NHL-Tribute.de

National Hockey League (NHL) => Playoffs NHL => 2019 => Thema gestartet von: Sabres90 am 26. Mai 2019, 17:40:42

Titel: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sabres90 am 26. Mai 2019, 17:40:42
Thread zum SC Finale 2019 zwischen

:bos: --- :stl:

Duell der Goalies: Tuukka Rask (12W, .942 save%, 1.84 GAA, 2 SO) --- Jordan Binnington (12W, .914 save%, 2.36 GAA, 1 SO)

Duell der Topscorer: Brad Marchand (7 Goals, 18 Points) --- Jaden Schwartz (12 Goals, 16 Points)

Special Teams: PP 34.0% (Platz 1) + PK 86.3% (Platz 4) --- PP 19.4% (Platz 9) + PK 78.0% (Platz 11)

Faceoffs: 53.3% gewonnen (Platz 3) --- 49.5% gewonnen (Platz 9)

Das erste Drittel: Boston hier bisher mit 16 Toren, aber nur 6 Gegentoren --- St. Louis hier bisher mit 16 Toren, aber auch 17 Gegentoren

Der Weg ins Finale: 4:3 vs. Toronto; 4:2 vs. Columbus; 4:0 vs. Carolina --- 4:2 vs. Winnipeg; 4:3 vs. Dallas; 4:2 vs. San Jose


Euer Tipp, wer holt den Cup?


So überraschend die Playoffs teilweise auch waren (Tampa, Calgary und Washington früh raus, Carolina und Colorado bis in Runde 3 bzw. 2), so kann man das Finale am Ende sicherlich als "war im Rahmen des Denkbaren" abstempeln. Beide Teams dürften vor der Season zum erweiterten Favoritenkreis gehört haben, sodass keiner der beiden im Falle des Sieges als Überraschungschampion da stehen sollte.
Die Zahlen sprechen eigentlich in so ziemlich allen Belangen für Boston und sie dürften auch Favorit im Finale sein. Es bleibt also abzuwarten, ob und wie die Blues einen Weg finden werden, die Bruins vom nächsten Cup Gewinn abzuhalten. Für Boston wäre es der erste Titel seit 2011 und der insgesamt 7. in der Franchisegeschichte. Für St. Louis wäre es hingegen gar der komplett erste Cup Gewinn, nachdem man in den Jahren 1968-1970 zwar immer im Finale war, aber dort stets verloren hatte - u.a. auch 1x gegen Boston. Dieses Finale gibt es demnach erst zum zweiten Mal in der NHL History und das war vor 49 Jahren. Gibt es dieses Mal aber einen anderen Champion?

Mein Tipp: Boston spielt in meinen Augen zu stark und wird am Ende mit 4:2 den SC gewinnen!
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 26. Mai 2019, 17:49:35
4:1 bruins
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 26. Mai 2019, 18:04:50
Ich fände es cool, wenn es die Blues schaffen.

Daher: Blues in 6
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: #500 am 26. Mai 2019, 19:55:59
Ich fände es cool, wenn es die Blues schaffen.

Daher: Blues in 6
+1
von mir aus auch erst nach 7 Spielen.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: The Captain am 26. Mai 2019, 20:20:14
Ich hoffe auf St.Louis ...
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: VitaliSieren am 26. Mai 2019, 23:08:15
ich sag Bruins in 6, hoffe aber natürlich auf die Blues. Wer mag schon die Bruins...
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: OA-AO am 27. Mai 2019, 00:04:44
ich sag Bruins in 6, hoffe aber natürlich auf die Blues. Wer mag schon die Bruins...

Ja, doch... gibt schon so komische Leute... Mich z.B. :grins: Original-Six-Team mit einem kompromisslosen Stil, hat schon was (unterdessen: ja-ja, Marchand kann schon ein A-loch sein). :cool: Jetzt bin ich aber gerade bei diesem SC-Finale echt hin- und hergerissen... :gruebel: :confused: Die Blues sind mir schon auch echt sympathisch, das reicht von Tarasenko, den ich echt schon lange verfolge und immer schon klasse & sympathisch als Spieler fand, bis zur Caps-ähnlichen bitteren Titel- bzw. Finals-Geschichte der Blues: keine Titel, ein paar Mal im Finale gewesen, aber dort verloren. Ja, die Blues waren vor diesem Finale ganze 3-mal Cup-Finalisten, aber wie übel ist denn das bitte: 3-mal hintereinander ganz am Anfang der Franchisegeschichte und dann fast ein halbes Jahrhundert lang nix... Die Caps waren halt nur einmal im Finale genau 20 Jahre vor Ihrem Großen Jahr in der letzten Saison, also hatte man irgendwie schon immer geringere Erwartungen bei ihnen plus es hat gleich beim zweiten Mal hingehauen. Also irgendwie ist dann die Geschichte der Blues fast bitterer... Keine Ahnung, die Bruins sehen natürlich wie der klare Favorit aus und ich hätte sicher keine Probleme damit, wenn sie wieder den Titel holen, aber irgendwie würde ich es den Blues schon auch sehr gönnen. Als Caps-Fan weiß man, was für ein tolles Gefühl es ist, diesen Pott endlich mal zu gewinnen nach all den Jahren, das würde ich eben auch den Blues-Fans sehr gönnen. Also langer Rede kurzer Sinn: Kopf sagt Boston in 6, Herz sagt Blues in... ach egal, wievielen Spielen. :augenzwinkern:   
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: True-Blue am 27. Mai 2019, 10:14:25
Islanders sweepen Penguins
Hurricanes sweepen Islanders
Bruins sweepen Hurricanes

Insofern, Glückwunsch an die Blues... :grins:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Marces23 am 27. Mai 2019, 10:23:19
Bruins in 6, leider
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: These Days am 27. Mai 2019, 19:11:05
Blues in 6
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: ACDCseit1973 am 27. Mai 2019, 19:18:48
Bruins in 7. Ost, Ost, Ostamerika. #scheißwessis
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Madboy am 27. Mai 2019, 20:51:57
Bruins in 4...leider
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Saubermann am 28. Mai 2019, 11:26:41
Islanders sweepen Penguins
Hurricanes sweepen Islanders
Bruins sweepen Hurricanes

Insofern, Glückwunsch an die Blues... :grins:

Klappt schon mal nicht  :lol:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: True-Blue am 28. Mai 2019, 11:40:45
Klappt schon mal nicht  :lol:
Ich bin auch zufrieden, wenn die Blues nach 7 Spielen den Cup in den Händen halten... :grins:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sabres90 am 28. Mai 2019, 13:22:09
War aber schon beeindruckend von den Bruins! Das erste Drittel durfte St. Louis für das Spiel noch was machen, aber am dem 2. Drittel und vor allem nach dem 0:2 hatten die Blues ja nix mehr zu melden und haben sich durch teilweise echt dumme Strafen selber um den Lohn gebracht! Kuraly mit nem bockstarken Game :ee:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 28. Mai 2019, 13:56:50
seh ich auch so ... im 1st haste den bruins mMn den layoff angemerkt, danach sind sie wieder in fahrt gekommen und dann war der unterschied schon recht deutlich

vermute auch, dass der westen etwas härter zum durchkommen ist - da biste dann im finale schon eher am ende deiner tanks - kann falsch sein, aber den osten gewinnste zur zeit "eher"
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 28. Mai 2019, 14:26:33
ich sag Bruins in 6, hoffe aber natürlich auf die Blues. Wer mag schon die Bruins...

es gibt sie die Leute die die Bruins mögen warum auch nicht.

Ich lebe für die Bruins das ist meine Eishockeyliebe schon immer gewesen.

back2topic

Bruins in 5

im gestrigen Spiel natürlich live verfolgt hat man im ersten Drittel deutlich gesehen dass die Bs nach 11 Tagen Pause noch nicht wieder zu ihrem Flow gefunden haben, was sich dann Gott sei Dank nach dem Anfang des 2.Drittels nach dem 0:2 geändert hat.
Die Tore der Blues waren üble Leichtsinnsfehler der Bruins was denk ich dann gut ausgemerzt wurde.
Sie haben zu ihrem Spiel zurück gefunden und dann nach und nach die Blues outshooted.
Von den Toren her war es ein knappes spannendes Spiel mit verdientem Sieger (auch von der Statistik her) .
Ich denke die Bruins werden jetzt noch mehr Fahrt aufnehmen und noch besser spielen können.
Die Blues werden im TD Garden kein Spiel für sich entscheiden können.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: VitaliSieren am 28. Mai 2019, 20:25:00
es gibt sie die Leute die die Bruins mögen warum auch nicht.

Ich lebe für die Bruins das ist meine Eishockeyliebe schon immer gewesen.


ich meine auch nur das viele wie ich eine Antipathie gegenüber den Bruins haben, aber ich sehe es auf jeden Fall so, wenn sie den Cup holen, haben sie es auch verdient. Sie haben eine starke Saison gespielt inklusive den Playoffs bisher.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sebi am 29. Mai 2019, 14:58:00
Dieses Finale gibt es demnach erst zum zweiten Mal in der NHL History und das war vor 49 Jahren.

In diesem Zusammenhang habe ich eben in der EishockeyNews gelesen, dass das Städteduell Boston gegen St.Louis das einzige ist, welches es schon in allen vier großen US-Ligen im Finale gegeben hat.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 29. Mai 2019, 18:39:33
In diesem Zusammenhang habe ich eben in der EishockeyNews gelesen, dass das Städteduell Boston gegen St.Louis das einzige ist, welches es schon in allen vier großen US-Ligen im Finale gegeben hat.

korrekt, insgesamt sind sich die teams der respektiven ligen insgesamt 11 mal gegenübergestanden... glaub am öftesten war cards vs sox wenn ich mich nicht irre
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: #500 am 02. Juni 2019, 00:00:35
Oskar Sundqvist wurde wegen diesen Hit gegen Matt Grzelcyk für ein Spiel nachträglich gesperrt und wird im Spiel 3 fehlen:
https://www.youtube.com/watch?v=g1DlMYqUQdE (https://www.youtube.com/watch?v=g1DlMYqUQdE)

Matt Grzelcyk ist verletzt und ist nach STL gar nicht mitgeflogen.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sabres90 am 05. Juni 2019, 12:29:53
Das Finale geht ohne Zdeno Chara weiter, der sich einen Kieferbruch zugezogen hat!
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 05. Juni 2019, 13:23:55
is der grzelcyk auch noch kaputt? ... puuuh, das wird dan für die bruins nicht zu verkraften sein - sehe dann fast schon eher den vorteil bei den blues
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sabres90 am 05. Juni 2019, 18:10:45
is der grzelcyk auch noch kaputt? ... puuuh, das wird dan für die bruins nicht zu verkraften sein - sehe dann fast schon eher den vorteil bei den blues

Wird anscheinend auch nicht dabei sein...
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 06. Juni 2019, 17:05:30
is der grzelcyk auch noch kaputt? ... puuuh, das wird dan für die bruins nicht zu verkraften sein - sehe dann fast schon eher den vorteil bei den blues

Der hat heute in der früh im "no contact Jersey " mittrainiert. Wird denk ich für heute Abend noch nicht reichen, nach dem Check gegen den Kopf von Sundquist im game 2.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 06. Juni 2019, 17:11:41
Das Finale geht ohne Zdeno Chara weiter, der sich einen Kieferbruch zugezogen hat!

also er war heute auf den Eis und hat trainiert.Ich denke der wird heut Abend auflaufen.
Oh Captain my Captain
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Eishockeyreisen am 06. Juni 2019, 19:14:32
also er war heute auf den Eis und hat trainiert.Ich denke der wird heut Abend auflaufen.
Oh Captain my Captain
Das hätte mich auch gewundert wenn er mit einem Kieferbruch im Finale nicht spielen würde. Da spielen Typen mit gebrochenen Handgelenk. Dann macht ein Chara mit einem Kieferbruch ein nein...... das geht nicht.  :up:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Strake am 07. Juni 2019, 06:38:46
Mich würds ja sehr freuen für die Blues wenn sie denn Cup holen.
Sympathisches Team  :up:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Steffen am 07. Juni 2019, 06:43:28
Das hätte mich auch gewundert wenn er mit einem Kieferbruch im Finale nicht spielen würde. Da spielen Typen mit gebrochenen Handgelenk. Dann macht ein Chara mit einem Kieferbruch ein nein...... das geht nicht.  :up:

Richtig! Mich hätte das auch gewundert. Roenick und Stepan zB spielten mit gebrochenen Kiefer...
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 07. Juni 2019, 07:46:41
das lächerliche officiating zieht sich auch im finale weiter schön wie ein roter faden durch ... ich hätte aber leider auch iwie keine ansätze um das abzustellen  :disappointed:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sebi am 07. Juni 2019, 08:04:20
Ist natürlich bezeichnend, dass dann so ein Tor, das nie zählen dürfte, auch noch der Gamewinner ist. Wobei auch unabhängig von dieser Szene viel zu wenig gepfiffen wird.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 07. Juni 2019, 08:07:26
jup - mir ist schon klar, playoffs sind intensiver, da is mehr emotion dabei, aber es wirkt so, als gäbe es keine regeln mehr und es gilt "last man standing" ... und das is hässlich
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sebi am 07. Juni 2019, 08:08:22
Blues....
Sympathisches Team  :up:

Da hätte ich jetzt eher einen Ironie-Smiley erwartet. Außer dass man sich als Fan eines anderen Ost-Teams darüber freut, dass die möglicherweise den Cup für die nun auch nicht gerade sonderlich beliebten Bruins verhindern, wüsste ich nicht, was an dieser Wichstruppe, die mehr darauf aus ist Eishockey zu verhindern und Spieler des Gegners zu verletzen, sympathisch sein soll.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Eishockeyreisen am 07. Juni 2019, 08:11:42
jup - mir ist schon klar, playoffs sind intensiver, da is mehr emotion dabei, aber es wirkt so, als gäbe es keine regeln mehr und es gilt "last man standing" ... und das is hässlich
Dachte damals noch als Kuch ein Spiel Sperre bekam. Das wäre ein Scorer Bonus...... Aber wenn man sich das anschaut. Kommt man in diesem Jahr eher auf den Gedanken. Das dies normal ist, für solche Sachen in den Playoffs nur ein Spiel zu geben.....  :grr!:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sabres90 am 07. Juni 2019, 09:04:33
Fand auch die Schirileistung alles andere als prickelnd ... pfeifen gefühlt mehr pro St. Louis! Bin zwar für die Blues und gönne Boston nix, aber n bisschen mehr darf bei den Gestreiften schon kommen!
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 07. Juni 2019, 09:19:54
War gestern Nacht wieder hart anzusehen wie die Refs einfach fast nix pfeifen. Bestimmt 4 checks absichtlich gegen den Kopf gefahren und kein Pfiff.
Dann das game winning goal hätte ja gar nicht gegeben werden dürfen, klareres Beinstellen gibt's ja fast gar nicht mehr.
Ganz ehrlich ist ja schön und gut wenn man für die blues ist aus welchem Grund auch immer aber wenn man nur deren Spielart betrachtet muss einem doch übel werden. Jeder Hockey Fan freut sich doch über schön rausgespielte Tore mit Passkombinationen und sehenswerten Spielzügen.
Aber das gejucke was das Team abzieht ist ja ecklig obwohl sie damit auch noch Erfolg haben.
Wie auch immer musste mich grad bissel auskotzen was gestern Nacht alles so abging, war teilweise schon auf 180 vorm Fernseher.

Die Leistung der Bruins speziell im 5 gegen 5 ist unterirdisch dann gestern auch 0 von 3 Powerplays genutzt, so wirst halt kein champ. Dann 17 Schüsse im ersten Drittel und nix aufm scoreboard. Naja jetzt gibt's möglicherweise noch 2 Spiele wo sie es noch richten können und was gibt's schöneres als in game 7 daheim den cup zu holen.
Im diesem Sinne schönes Wochenende.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: True-Blue am 07. Juni 2019, 09:31:19
Ja mei, oft genug hat man sich zurecht darüber aufgeregt, dass Typen wie Marchand sich soviel erlauben können und nur relativ glimpflich bestraft werden. Jetzt trifft es halt umgekehrt mal die Bruins. Vielleicht ist es auch einfach nur Karma... :popcorn:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sebi am 07. Juni 2019, 09:44:16
Karma wäre gewesen, wenn die Blues das 1:0 in Überzahl gemacht hätten nach der lächerlichen Strafe gegen Marchand :zwinker: :grins:

Das kommt ja neben den ganzen Non-Calls noch hinzu. Wenn sie dann mal was pfeifen, ist es größtenteils genauso ein Murks oder halt nicht zu vermeiden, wie wenn einer den Puck ins Publikum schießt. Dass man in den Playoffs vielleicht etwas mehr laufen lässt und nicht direkt bei jedem kleinen Handgemenge mit Strafen umsich schmeißt, ok. Aber so Dinger wie heute, wo Sundqvist gefühlt zehn Sekunden den Stock von Krug festhält, woraus dann auch beinahe ein Tor fällt, und der Ref steht direkt daneben. Oder eben das Dingen vor dem 2:0, wo man, wenn man Bozak böses unterstellen will, anstelle von Tripping auf Kneeing gehen könnte, und der Ref steht zwei Meter daneben und pfeift gar nix. Da kann ich, zumindest nach dem heutigen Spiel verstehen, dass die Bruins-Fans auf dem Baum sind. Irgendwelche Verschwörungstheorien, wie sie im Gesichtsbuch zuhauf zu lesen sind, sind natürlich albern. Es gab in den vorhergehenden Spielen auch Szenen, die pro Bruins ausgefallen sind. Die Refs sind einfach schlecht und führen, parise hat's richtig gesagt, nahtlos die Leistungen der vorhergehenden Runden und der regular season fort. Und zumindest in einem Finale würde ich erwarten, dass dort die besten Schiedsrichter eingesetzt werden.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 07. Juni 2019, 09:58:41
Ja mei, oft genug hat man sich zurecht darüber aufgeregt, dass Typen wie Marchand sich soviel erlauben können und nur relativ glimpflich bestraft werden. Jetzt trifft es halt umgekehrt mal die Bruins. Vielleicht ist es auch einfach nur Karma... :popcorn:

Ja lol bei der Aussage kann ich nur den Kopf schütteln.
Kannst doch nicht verneinen dass die Refs in den gesamten Playoffs einfach echt schlecht sind. Und egal welches Team es trifft so Kanns doch nicht weitergehen.
In jeder einzelnen Runde waren eher die Refs immer mal wieder im Mittelpunkt wegen ihren Fehlentscheidungen.
Und ja der Marchand ist kein Kind von Traurigkeit aber wenn er Mist gebaut hat wurde er ja suspended und oder hat die Strafe direkt auf dem Eis abgesessen.
Aber so wie die blues gestern wieder ihre checks gegen den Kopf gefahren sind, kann ich mich echt drüber aufregen und sowas wurde dann gestern nicht geahndet.
Scheiß auf Karma oder sonst was sowas Kanns doch nicht sein.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: True-Blue am 07. Juni 2019, 10:24:53
Ja lol bei der Aussage kann ich nur den Kopf schütteln.
Kannst doch nicht verneinen dass die Refs in den gesamten Playoffs einfach echt schlecht sind. Und egal welches Team es trifft so Kanns doch nicht weitergehen.
In jeder einzelnen Runde waren eher die Refs immer mal wieder im Mittelpunkt wegen ihren Fehlentscheidungen.
Und ja der Marchand ist kein Kind von Traurigkeit aber wenn er Mist gebaut hat wurde er ja suspended und oder hat die Strafe direkt auf dem Eis abgesessen.
Aber so wie die blues gestern wieder ihre checks gegen den Kopf gefahren sind, kann ich mich echt drüber aufregen und sowas wurde dann gestern nicht geahndet.
Scheiß auf Karma oder sonst was sowas Kanns doch nicht sein.
Natürlich sind die Refs schlecht, hab ich das Gegenteil behauptet? Wie du aber richtig gesagt hast, sind sie aber "wenigstens" die gesamten Playoffs schlecht. Also für jedes Team die gleichen Voraussetzungen. Und nein, so kanns auch nicht weitergehen. Da muss was passieren.
Und Marchand wurde nicht immer gesperrt wenn er Mist gebaut hat. Ich erinnere nur an die Playoffs letztes Jahr, als der Gute seine Zunge nicht unter Kontrolle hatte...
Ich finde nur, weder die Blues noch die Bruins sind Kinder von Traurigkeit. Jetzt den Blues einseitig dreckige Spielweise vorzuwerfen ist zwar im ersten Frust verständlich, dennoch ist es albern. Auch die Bruins haben in diesen Playoffs schon grenzwertige Aktionen zum Nachteil der Gegner gehabt. Und das meine ich auch mit Karma: Die Saison und die Playoffs sind so lang, keine Serie wird durch ein Spiel oder einen No-Call entschieden. Es gleicht sich im Laufe der Saison oder der Serie alles immer wieder aus. Also lass uns neben dreckiger Spielweise und schlechten Refs doch auch mal darüber diskutieren, warum die Bruins bei 39 Schüssen nur 1 Tor erzielt haben. Wenn die bei ihren 15 Schüssen im ersten Drittel mal das Tor getroffen hätten, dann würden wir vielleicht gar nicht über den No-Call vor dem 1-2 sprechen... :zwinker:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Lindros88 am 07. Juni 2019, 10:34:02
Also man brauch sich über nicht gegebene Strafen wohl nicht unterhalten. Schlimm finde ich die klaren Fehlentscheidungen, das man mal die eine oder andere Strafe gibt oder auch nicht weil man es eben so gesehen hat, passiert in jeder Sportart.

Ich verstehe auch das etwas mehr laufen gelassen wird und die Schiris evtl auch wenig in eine Serie eingreifen wollen, damit die Teams das unter sich ausmachen. Man muss eben auch sagen das Spiel ist insgesamt schneller geworden und somit auch schwerer zu leiten. Aber es wird keine Lösung geben in meinen Augen ausser noch mehr Schulungen, aber ob das hilft...Ich bin auch kein Freund davon da jetzt den Videobeweis einzuführen.

Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 07. Juni 2019, 10:35:26
Natürlich sind die Refs schlecht, hab ich das Gegenteil behauptet? Wie du aber richtig gesagt hast, sind sie aber "wenigstens" die gesamten Playoffs schlecht. Also für jedes Team die gleichen Voraussetzungen. Und nein, so kanns auch nicht weitergehen. Da muss was passieren.
Und Marchand wurde nicht immer gesperrt wenn er Mist gebaut hat. Ich erinnere nur an die Playoffs letztes Jahr, als der Gute seine Zunge nicht unter Kontrolle hatte...
Ich finde nur, weder die Blues noch die Bruins sind Kinder von Traurigkeit. Jetzt den Blues einseitig dreckige Spielweise vorzuwerfen ist zwar im ersten Frust verständlich, dennoch ist es albern. Auch die Bruins haben in diesen Playoffs schon grenzwertige Aktionen zum Nachteil der Gegner gehabt. Und das meine ich auch mit Karma: Die Saison und die Playoffs sind so lang, keine Serie wird durch ein Spiel oder einen No-Call entschieden. Es gleicht sich im Laufe der Saison oder der Serie alles immer wieder aus. Also lass uns neben dreckiger Spielweise und schlechten Refs doch auch mal darüber diskutieren, warum die Bruins bei 39 Schüssen nur 1 Tor erzielt haben. Wenn die bei ihren 15 Schüssen im ersten Drittel mal das Tor getroffen hätten, dann würden wir vielleicht gar nicht über den No-Call vor dem 1-2 sprechen... :zwinker:

Wie du vielleicht bei meinem ersten Post heute morgen gelesen hast, hab ich die Probleme und die schlechte Leistung der Bruins ebenfalls angesprochen.
Keine Tore geschossen bei 5vs5
0/3 Powerplays genutzt
Die Leistungsträger/Veteranen/Scoring Line bekommt einfsch nix gebacken.
Ich sehe die schlechte Leistung meines Teams ein und hab die auch schon vorher angesprochen. Das sind die Hauptgründe warum man keine Spiele gewinnt.
Der ecklige Beigeschmack für mich sind die Refs und die Spielweise der Blues.
Trotzdem vertrau ich auf meine Bruins und sage wir holen den Cup zuhause in game 7 und Ende.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: True-Blue am 07. Juni 2019, 10:50:04
Wie du vielleicht bei meinem ersten Post heute morgen gelesen hast, hab ich die Probleme und die schlechte Leistung der Bruins ebenfalls angesprochen.
Keine Tore geschossen bei 5vs5
0/3 Powerplays genutzt
Die Leistungsträger/Veteranen/Scoring Line bekommt einfsch nix gebacken.
Ich sehe die schlechte Leistung meines Teams ein und hab die auch schon vorher angesprochen. Das sind die Hauptgründe warum man keine Spiele gewinnt.
Der ecklige Beigeschmack für mich sind die Refs und die Spielweise der Blues.
Trotzdem vertrau ich auf meine Bruins und sage wir holen den Cup zuhause in game 7 und Ende.
Ja, dann sind wir ja quasi eh fast einer Meinung... :grins: :augenzwinkern:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 07. Juni 2019, 10:52:56
Ja, dann sind wir ja quasi eh fast einer Meinung... :grins: :augenzwinkern:

Quasi fast ja  :grins:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sebi am 08. Juni 2019, 10:10:20
Barbashev wurde für Spiel 6 gesperrt wegen eines Checks gegen den Kopf von Johansson.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2019, 12:12:13
Mal abgesehen vom unterirdischen Refereeing :pillepalle: (das sich aber, wie bereits richtig bemerkt, eh' über die Dauer der jeweiligen Serie bzw. gar der ganzen PO's wieder ausgleicht, was allerdings dann auch wiederum ein absolutes Armutszeugnis für die Gesamtleistung der Schiris ist :rolleyes: :schnarch:), Boston ist schon sehr verschwenderisch mit seinen Scoringchancen umgegangen. Was da allein im ersten Drittel alles liegen gelassen wurde... Da darf man sich am Ende auch als Die Hard-Bruinsfan mMn einfach nicht beschweren. Unterm Strich geht der Sieg der Blues in Ordnung, weil sie ihre (wenigen!) Chancen genutzt haben und die Bruins eben nicht, so einfach ist das Ganze am Ende. Die Blues sind sowieso ein richtig komisches Team in diesen PO's: nichts sticht irgendwie besonders hervor, ob jetzt Goaltending, die Defense oder die Offense, in jeder einzeln genommenen Serie waren sie der ausgeschriebene Underdog (und das zu Recht), das PP mit 17,1 und das PK mit 75,0% wären sogar für die Maßstäbe der Regular Season mal so richtig schlecht, und trotzdem finden sie irgendwie immer einen Weg, ihre Spiele zu gewinnen. :gruebel: Das ist ein sehr gutes Zeichen für sie und ein sehr schlechtes für die Bruins.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 08. Juni 2019, 15:38:08
Mal abgesehen vom unterirdischen Refereeing :pillepalle: (das sich aber, wie bereits richtig bemerkt, eh' über die Dauer der jeweiligen Serie bzw. gar der ganzen PO's wieder ausgleicht, was allerdings dann auch wiederum ein absolutes Armutszeugnis für die Gesamtleistung der Schiris ist :rolleyes: :schnarch:), Boston ist schon sehr verschwenderisch mit seinen Scoringchancen umgegangen. Was da allein im ersten Drittel alles liegen gelassen wurde... Da darf man sich am Ende auch als Die Hard-Bruinsfan mMn einfach nicht beschweren. Unterm Strich geht der Sieg der Blues in Ordnung, weil sie ihre (wenigen!) Chancen genutzt haben und die Bruins eben nicht, so einfach ist das Ganze am Ende. Die Blues sind sowieso ein richtig komisches Team in diesen PO's: nichts sticht irgendwie besonders hervor, ob jetzt Goaltending, die Defense oder die Offense, in jeder einzeln genommenen Serie waren sie der ausgeschriebene Underdog (und das zu Recht), das PP mit 17,1 und das PK mit 75,0% wären sogar für die Maßstäbe der Regular Season mal so richtig schlecht, und trotzdem finden sie irgendwie immer einen Weg, ihre Spiele zu gewinnen. :gruebel: Das ist ein sehr gutes Zeichen für sie und ein sehr schlechtes für die Bruins.

und genau deswegen dürfen die Blues den Cup nicht holen.Klar bin ich Bruins Fan und die Chancenverwertung und und und war schlecht aber bei den Blues ist nix gut und die gewinnen trotzdem die Spiele irgendwie .Nehmen wir Game4 als Beispiel. Bostons Chancenverwertung plus PP schlecht. Blues bekommen keine Strafen wegen Checks gegen den Kopf. Blues klares Beinstellen was nicht geahndet wird führt zum Gamewinning Goal. Klar Boston hätte mehr draus machen müssen und das war einfach schlecht aber unter den Umständen dürfen die Blues nie und nimmer den Cup holen.
Ich hoffe einfach mal das die Bruins jetzt endlich wieder aufwachen und so loslegen wie in Game1 oder in Game3.
Ist einfach meine Meinung so wie die Blues die ganzen Playoffs spielen wären sie für mich kein richtiger Cup Sieger (so wie deren Verlauf in den gesamten Playoffs war, hätten sie es nicht verdient).
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 08. Juni 2019, 15:40:38
jordan binnington als "nix gut" zu betiteln passt irgendwie nicht so ganz  :grins: ... und wir wissen, goalies können dir spiele und auch serien holen
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 08. Juni 2019, 15:53:19
jordan binnington als "nix gut" zu betiteln passt irgendwie nicht so ganz  :grins: ... und wir wissen, goalies können dir spiele und auch serien holen

Ja Goalies  können dir Spiele und Serien holen siehe Tukka seine Leistungen, die meiner Meinung nach die besten der Playoffs sind.Aber Binnington Stats sind meiner Meinung nach eher Durchschnitt.
2,46 Goals against average
91,3% Save percentage
1 Shutout.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 08. Juni 2019, 16:16:24
ob da jez ein paar prozentpunkte unterschied ist, ist doch komplett irrelevant, weil jede serie anders is, jeder gegner etc ... fakt ist: in der finalserie ist binnington der bessere - game 5 geht komplett an ihn
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 08. Juni 2019, 16:30:30
ob da jez ein paar prozentpunkte unterschied ist, ist doch komplett irrelevant, weil jede serie anders is, jeder gegner etc ... fakt ist: in der finalserie ist binnington der bessere - game 5 geht komplett an ihn

... ja, er wurde von den bruins mal gechased, aber allein das fünfte spiel war wieder der beweis wie stark der wirklich is
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2019, 16:35:48
Ja Goalies  können dir Spiele und Serien holen siehe Tukka seine Leistungen, die meiner Meinung nach die besten der Playoffs sind.Aber Binnington Stats sind meiner Meinung nach eher Durchschnitt.
2,46 Goals against average
91,3% Save percentage
1 Shutout.

Ich sag's ja: nichts sticht bei denen wirklich heraus. Binnington ist sicher nicht schlecht, aber würde man ihn jetzt als bärenstarken oder gar spektakulären Goalie bezeichnen? :gruebel: Nö. :finger: Ein Bobrovsky ist spektakulär und hat denn auch im Prinzip diese ganze Columbus-Truppe mit seinen bis aufs Knochenmark frustrierenden Robberies getragen, ein Binnington eher das, was man "solide" nennen würde. Er strahlt irgendwie eine gewisse Ruhe aus (was an sich schon durchaus ein Bonus für die Abwehr ist) und spult einfach sein Ding runter, aber unüberwindbar ist er sicher nicht (hat man jetzt dann auch beim Anschlusstreffer der Bruins gesehen).

und genau deswegen dürfen die Blues den Cup nicht holen...

...Ist einfach meine Meinung so wie die Blues die ganzen Playoffs spielen wären sie für mich kein richtiger Cup Sieger (so wie deren Verlauf in den gesamten Playoffs war, hätten sie es nicht verdient).

Oh, aber DAS steht auf einem ganz anderen Blatt. :grins: :zwinker: Die Geschichte des Profisports ist voller Beispiele, wo eben solche "grauen Pferdchen" am Ende die großen Siege davongetragen haben. Das Thema der "Gerechtigkeit" im Großen Sport ist unendlich. Letzten Endes kann es eben auch genauso darauf hinauslaufen, dass die Blues auch im sechsten Match mit so einem "unauffälligen" Hockey ihren ganz großen Sieg einfahren und sich am Ende alle Eishockeyfans nur noch darüber wundern, was da zur Hölle in den PO's 2019 vorgefallen ist. :confused: :popcorn: :lachen:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2019, 16:41:43
... ja, er wurde von den bruins mal gechased, aber allein das fünfte spiel war wieder der beweis wie stark der wirklich is

Konstanz ist aber auch ein Merkmal der ganz starken Goalies. Bei einigen "Saves" im fünften Spiel hat er definitiv mehr Glück als Verstand gehabt (wegen Abprallern, etc.) bzw. die Bruins dementsprechend richtig Pech (allein die gefühlt 10 Stangen- & Lattenknaller der Bruins, wo er nie und nimmer drangekommen wäre). Ich bleib' dabei: nur weil er jetzt im Finale steht, sieht er für mich dennoch alles Andere wie ein 2nd Coming von Brodeur aus. :grins:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 08. Juni 2019, 16:43:34
Konstanz ist aber auch ein Merkmal der ganz starken Goalies. Bei einigen "Saves" im fünften Spiel hat er definitiv mehr Glück als Verstand gehabt (wegen Abprallern, etc.) bzw. die Bruins dementsprechend richtig Pech. Ich bleib' dabei: nur weil er jetzt im Finale steht, sieht er für mich dennoch alles Andere wie ein 2nd Coming von Brodeur aus. :grins:

das steht ja auch nirgends - dennoch spielt er, seit er von den blues hochgeholt wurde, auf einem niveau, welches ihm niemand zugetraut hat ... und damit hat er die blues bis ins SC finale geführt - could be worse i guess  :grins:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2019, 17:13:53
das steht ja auch nirgends - dennoch spielt er, seit er von den blues hochgeholt wurde, auf einem niveau, welches ihm niemand zugetraut hat ... und damit hat er die blues bis ins SC finale geführt - could be worse i guess  :grins:

Na, da gebe ich dir auf jeden Fall Recht: dafür, dass er erst hochgeholt wurde, hat er definitiv überrascht. :up: Beim "ins Finale führen" scheiden sich dann wahrscheinlich die meisten Geister. Ich mein' beim Jones hätte jetzt auch niemand gesagt, dass er San Jose ins Conference Finale "geführt" hat (und was würde man erst sagen, wenn der jetzt statt Binnington im SC-Finale gestanden wäre? :gruebel: :grins:). Jetzt will ich damit keineswegs andeuten, dass Binnington so schlecht wie ein Jones ist, aber rein vom Spiel her hätten es mit Bob, Bishop & Grubauer schon mal mindestens 3 Goalies aber sowas von mehr als er verdient gehabt, im Finale zu spielen. Und ein Rask ist auch besser, wenn man sich seine Leistungen über die ganzen PO's bzw. über all die Jahre ankuckt. Da muss ein Binnington überhaupts erstmal hinkommen. :popcorn:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 08. Juni 2019, 18:10:13
absolut, rask hat, ums zusammen zu fassen, mehr erfahrung, öfters bewiesen, dass er ein richtig guter goalie is und auch mehr gewonnen  :up:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2019, 20:20:37
absolut, rask hat, ums zusammen zu fassen, mehr erfahrung, öfters bewiesen, dass er ein richtig guter goalie is und auch mehr gewonnen  :up:

Jep, mitunter glaube ich trotzdem, dass er wahrscheinlich den PO-MVP-Titel abräumen wird, wenn denn die Blues den Cup hoisten sollten... Einfach weil ich sonst niemanden in diesem Team besonders hervorheben könnte. :gruebel: :grins:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 08. Juni 2019, 20:49:46
mich erinnert das ganze dann doch ein bisschen an den diesjährigen weltmeister ... auch da hätt ich keinen mvp gefunden - am ehesten noch anttila, aber der war ja in der gruppenphase quasi nicht vorhanden  :grins: aber auch die habens im kollektiv gebogen, die fragen würden ja auch schon mal passen
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: OA-AO am 09. Juni 2019, 01:41:28
mich erinnert das ganze dann doch ein bisschen an den diesjährigen weltmeister ... auch da hätt ich keinen mvp gefunden - am ehesten noch anttila, aber der war ja in der gruppenphase quasi nicht vorhanden  :grins: aber auch die habens im kollektiv gebogen, die fragen würden ja auch schon mal passen

Ja, schon ein bisschen, aber dann auch nur, was die MVP-Frage angeht. :up: Bei Finnland kann man sich's zumindest mit einem eindeutigst defensiven Spielstil erklaeren: die standen halt als Kollektiv hinten, wie 'ne Eins, und haben damit auch spielerisch ueberlegene Gegner wie Russland & Kanada frustrieren koennen. Oder wenn man jetzt bei den SC-PO's der Vergangenheit bleibt: L.A. 2012 oder davor New Jersey 1995 (und spaeter auch :grins: :augenzwinkern:) hatten entweder ebenfalls ein eindeutiges Spielmuster (die neutral zone trap bei Jersey) oder eben doch einen herausragenden Helden (Quick bei L.A.), mit denen man sich ihren Erfolg durchaus erklaeren konnte. Bei den diesjaehrigen Blues hat man aber auch das nicht. :confused: Da ist nichts ueberragend, manches sogar richtig schlecht (rein von den Stats her) und trotzdem die ganzen Siege... 'Ne Verwerfung des Raumzeitkontinuums? Was weiss ich... :grins: Ich sag' ja: einfach nur komisch, diese Blues... :gruebel:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 09. Juni 2019, 23:28:38
Heute gab es Medienberichte wobei eine Zeitung in St.Louis schon die Blues als Cup Sieger gefeiert hat und hat ihre Glückwünsche ausgesprochen.Ist auch überall in den sozialen Netzwerken zu sehen, find ich erst recht jetzt als zusätzliche Motivation das Spiel heute Abend zu gewinnen aus der Sicht der Bruins.

Des weiteren wollte ich anmerken dass man 2011 in der gleichen Situation war.Also man war in der Serie auch 3-2 down und hat den Cup in Game 7 geholt.

Boston wird heute wieder mit 6 Dman spielen.Kampfer is out dafür Kuhlman in. Backes wird gescratched und der Matt ist noch verletzt.

absolut, rask hat, ums zusammen zu fassen, mehr erfahrung, öfters bewiesen, dass er ein richtig guter goalie is und auch mehr gewonnen  :up:

Rask ist absolut der bessere Goalie in allen Belangen.Er hatte bis jetzt nur etwas Pech in der Serie, da glaub ich insgesamt 4 Tore der Blues von eigenen Bruins Spielern unglücklich ins Tor abgefälscht wurden, so dass er keine Chance hatte.


Konstanz ist aber auch ein Merkmal der ganz starken Goalies. Bei einigen "Saves" im fünften Spiel hat er definitiv mehr Glück als Verstand gehabt (wegen Abprallern, etc.) bzw. die Bruins dementsprechend richtig Pech (allein die gefühlt 10 Stangen- & Lattenknaller der Bruins, wo er nie und nimmer drangekommen wäre). Ich bleib' dabei: nur weil er jetzt im Finale steht, sieht er für mich dennoch alles Andere wie ein 2nd Coming von Brodeur aus. :grins:

Bin ich auch deiner Meinung und sage dass der Binnington ein gutes Game5 gemacht hatte und dieses Mal das Glück echt auf seiner Seite war.In der Serie gegen die Bruins Ost seine Leistung eher so Durchschnitt sage ich, wenn man mal alle seine Gegentore so ansieht.
ich sag nur das Stichwort 5Hole .
Auf der anderen Seite hat er sich stark gesteigert seit er Anfang des Jahres in die NHL gekommen ist und zur Nummer 1 bei den Blues wurde also seine Erwartungen bei den Blues hat er sicher übertroffen.Er ist sicher ein guter Rookie Goalie aber mehr im Moment auch nicht.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Jake The Rat am 10. Juni 2019, 04:44:53
Da ist nichts ueberragend, manches sogar richtig schlecht (rein von den Stats her) und trotzdem die ganzen Siege... 'Ne Verwerfung des Raumzeitkontinuums? Was weiss ich... :grins: Ich sag' ja: einfach nur komisch, diese Blues... :gruebel:
Das einzige, das mir an diesen Blues gefällt, ist der Teamname & die Trikots. :devil:  Sie sind ein bisschen wie Vegas letzes Jahr: kein Mensch weiss, wie sie so weit kommen konnten. Aber heute verkacken sie, & Spiel 7 gegen Boston wird ein ganz hartes Brot; ich als Nux-Fan kenn da was von... :rolleyes: :zwinker:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 10. Juni 2019, 06:59:01
Das einzige, das mir an diesen Blues gefällt, ist der Teamname & die Trikots. :devil:  Sie sind ein bisschen wie Vegas letzes Jahr: kein Mensch weiss, wie sie so weit kommen konnten. Aber heute verkacken sie, & Spiel 7 gegen Boston wird ein ganz hartes Brot; ich als Nux-Fan kenn da was von... :rolleyes: :zwinker:

damals haben sie den cup ja in hongcouver geholt - vielleicht ist das ein fünkchen hoffnung, an den du dich klammern kannst, jake  :grins: :grins:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: stimpe29 am 10. Juni 2019, 17:00:17
Zum Glück haben die Bruins gestern wiedermal gezeigt wie gut sie sein können, obwohl St.Louis am Anfang stark begonnen hat aber es dank Tukka zu null hinten Stand.
Endlich mal wieder ein PP Goal . Noch dazu hat mir die Spielweise der Bruins wieder viel besser gefallen. Sehr guter Forecheck aggressives Verhalten und schön herausgespielte Angriffe.
Vor allem das PK muss man hervorheben, da man doch einige blöde Strafen genommen hat.
Kuhlman reinzunehmen war wieder eine sehr gute Entscheidung von Bruce Cassidy.Somit hat endlich mal die zweite Reihe gezeigt, dass sie in der Serie auch gut spielen kann.
Alles in allem ein verdienter Sieg der in dieser Höhe auch vom Ergebnis her in Ordnung geht.Das Tor von O`Reilly hat man dann ja nachträglich gegeben weil der Puck doch komplett hinter der Linie war, obwohl ich sagen muss dass des ein krasser Safe von Tukka war.

So es ist angerichtet GAME SEVEN . was gibt's geileres im Hockeyleben?!?
ich denke somit liegen die Vorteile bei den Bruins und ich bin davon überzeugt ,dass man es wie 2011 in Game7 schafft und diesmal sogar daheim den Cup zu holen.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Eishockeyreisen am 13. Juni 2019, 05:37:50
Glückwunsch Blues  Haben es wirklich verdient. Waren das insgesamt bessere Team. Denn bessere Spieler kann man ja nicht sagen. Denn die waren in Boston. Aber in diesem Jahr haben eben die besseren Teams und nicht Spieler gewonnen.  :up:  :up:  :up:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: True-Blue am 13. Juni 2019, 07:38:13
Islanders sweepen Penguins
Hurricanes sweepen Islanders
Bruins sweepen Hurricanes

Insofern, Glückwunsch an die Blues... :grins:
Selbstzitat, *hüstel*  :grins: :augenzwinkern: :headb:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sabres90 am 13. Juni 2019, 09:03:15
Sehr geil, freue mich wirklich für die Blues :headb: :up:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Chicagofanatiker am 13. Juni 2019, 09:07:08
Glückwunsch an die Blues. Hat anfangs ja noch nicht danach ausgesehen, wer hätte es gedacht.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 13. Juni 2019, 09:13:06
Selbstzitat, *hüstel*  :grins: :augenzwinkern: :headb:

aber immerhin kein sweep - das wär dann doch zu kitschig gewesen  :grins:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: True-Blue am 13. Juni 2019, 09:25:28
aber immerhin kein sweep - das wär dann doch zu kitschig gewesen  :grins:
In der Tat, nicht auszudenken was darüber dann für ein Hype gemacht worden wäre... :blah: :grins:
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sebi am 13. Juni 2019, 09:37:13
Brutal effektiv die Blues. Wie schon in Spiel 5 beißen sich die Bruins die Zähne an Binnington aus und vorne machen sie gefühlt mit der ersten Chance das Tor. Daher kein unverdienter Sieger. Wenn schon der Sieger aus der Central kommt, dann hoffe ich jetzt zumindest auf einen schönen Cup-Hangover zum Start der nächsten Saison :grins:

Was mich nur ein bißchen nervt ist das Gehype darum, dass die Blues zu Jahresbeginn noch auf dem letzten Platz waren. Einige Experten (darunter ich :grins:, sie Glaskugel-Thread) haben sie nach den Tätigkeiten in der letzten Offseason ja sehr weit vorne gesehen. Da sollte man sich eher die Frage stellen, wie sie es mit diesem Kader geschafft haben, zur Saisonhalbzeit so schlecht dazustehen. Jetzt so zu tun als hätte da eine absolute Underdog-Truppe den Mega-Run hingelegt, ist mir irgendwie ein bißchen too much.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: The Captain am 13. Juni 2019, 11:15:05
Gratulation nach St.Louis!

In dem Spiel hat man aber gesehen das die Bruins ohne ihre Powerplaytore nicht viel wert sind. Im 5 gegen 5 sah das nicht wirklich überzeugend aus und ich glaube, das die Marchand Reihe nicht einen einzigen Punkt in 5 gegen 5 gemacht hat. Ich könnte jetzt nachschauen, aber selbst wenn, dann kann es nur maximal 1Tor gewesen sein. Das ist in Even Strength einfach zu wenig.

Für Chara ist wohl auch die Zeit langsam abgelaufen. Von der Lauftechnik und Schnelligkeit ist er ja tlw Galaxien von den anderen Verteidigern entfernt... Eine Kati Witt war er ja noch nie, aber jetzt kommt noch das Alter hinzu.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 13. Juni 2019, 11:24:25
Brutal effektiv die Blues. Wie schon in Spiel 5 beißen sich die Bruins die Zähne an Binnington aus und vorne machen sie gefühlt mit der ersten Chance das Tor. Daher kein unverdienter Sieger. Wenn schon der Sieger aus der Central kommt, dann hoffe ich jetzt zumindest auf einen schönen Cup-Hangover zum Start der nächsten Saison :grins:

Was mich nur ein bißchen nervt ist das Gehype darum, dass die Blues zu Jahresbeginn noch auf dem letzten Platz waren. Einige Experten (darunter ich :grins:, sie Glaskugel-Thread) haben sie nach den Tätigkeiten in der letzten Offseason ja sehr weit vorne gesehen. Da sollte man sich eher die Frage stellen, wie sie es mit diesem Kader geschafft haben, zur Saisonhalbzeit so schlecht dazustehen. Jetzt so zu tun als hätte da eine absolute Underdog-Truppe den Mega-Run hingelegt, ist mir irgendwie ein bißchen too much.

underdog oder nicht ist ja egal ... das sie im januar 31st waren ist fakt und dann nochmal so zurück zu kommen ist mehr als bemerkenswert, selbst wenn man sie im vorigen sommer als contender genannt hat ... sie haben dann mit nem rookie goalie und nem neuen headcoach alles richtig gemacht - chapeau davor
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Sabres90 am 13. Juni 2019, 12:06:57
Auch interessant, dass es der erste Cup Champion aus dem Westen ist seit 4 Jahren ... da sieht man auch deutlich, wo die Dominanz die letzten Jahre lag!
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: parise am 13. Juni 2019, 14:19:44
ich weiß net, ob ma die dominanz so einfach am titelträger festmachen kann ... ich bin nach wie vor der meinung, dass der westen dichter ist, es da schwieriger ist durchzukommen, auch wenn der osten da - gerade wenn man heuer betrachtet - ordentlich aufgeholt hat
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Eishockeyreisen am 13. Juni 2019, 14:29:55
ich weiß net, ob ma die dominanz so einfach am titelträger festmachen kann ... ich bin nach wie vor der meinung, dass der westen dichter ist, es da schwieriger ist durchzukommen, auch wenn der osten da - gerade wenn man heuer betrachtet - ordentlich aufgeholt hat
Ja dichter sind die Teams unter sich. Aber stärker ist der Osten. Denn dort sind die Top Teams um einiges stärker als die im Westen. Daher ist es für die kleineren Teams im Osten schwerer in die Play Offs zu kommen als im Westen.
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: Jake The Rat am 13. Juni 2019, 16:56:26
Anders ges8: die Breite an der Spitze ist tiefer geworden. :grins:

Was lernt uns diese Saison? Jedes Team, das es i-wie in die Playoffs schafft, hat eine reelle Chance, den Cup zu gewinnen. Ausserdem: auf die 1. Saisonhälfte ist gesch!ssen. So gesehen, kann man die NHL im Oktober, November & Dezember getrost links liegenlassen, interessant wird's frühestens im Januar, & so richtich wichtich erst ab März. :devil:
St. Louis hat das Spiel letzte N8 in keinster Weise dominiert, der Puck wollte 1fach nur nicht an Binnington vorbei. & wenn er nicht rein will, dann will er nicht rein, da kannze nix an machen. (https://www.schachfeld.de/images/smilies/19.gif)
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: OA-AO am 14. Juni 2019, 10:20:46
Brutal effektiv die Blues. Wie schon in Spiel 5 beißen sich die Bruins die Zähne an Binnington aus und vorne machen sie gefühlt mit der ersten Chance das Tor. Daher kein unverdienter Sieger. Wenn schon der Sieger aus der Central kommt, dann hoffe ich jetzt zumindest auf einen schönen Cup-Hangover zum Start der nächsten Saison :grins:

Naja, "brutal effektiv" oder "kaltschnäuzig" ist auch nur ein schönes Feigenblatt dafür, dass man sich eigentlich nicht erklären kann, wieso das eine Team viel mehr vom Spiel hat(te) als das andere und trotzdem am Ende verliert. :blll: :grins: So überragend waren Binnington (bis auf den einen Monster-Save vor dem 3:0) und die Defense vor ihm dann auch nicht, vielmehr waren die Bruins halt mal wieder zu, naja, ungenau :schaem: möchte man sagen.

Zitat
Was mich nur ein bißchen nervt ist das Gehype darum, dass die Blues zu Jahresbeginn noch auf dem letzten Platz waren. Einige Experten (darunter ich :grins:, sie Glaskugel-Thread) haben sie nach den Tätigkeiten in der letzten Offseason ja sehr weit vorne gesehen. Da sollte man sich eher die Frage stellen, wie sie es mit diesem Kader geschafft haben, zur Saisonhalbzeit so schlecht dazustehen. Jetzt so zu tun als hätte da eine absolute Underdog-Truppe den Mega-Run hingelegt, ist mir irgendwie ein bißchen too much.

Das Gehype ist absolut gerechtfertigt, denn wann ist schon sowas das letzte Mal passiert: zu Beginn des Jahres Letzter und dann auf einmal SC-Sieger? :ee: :gruebel: Zumal eigentlich vollkommen wurscht ist, wer da im Kader steht und was die ganzen "Experten" so dazu gesagt haben: aufgespielt haben die Blues alles Andere als dominant. In jeder einzelnen Serie waren sie der Underdog: gegen ein Winnipeg, das schon letzte Saison durchaus hätte im SC-Finale stehen können (bzw. nach ihrer Serie gegen Nashville eigentlich müssen), gegen Dallas, wo Binnington eigentlich sein Goalie-Duell gegen Bishop hätte verlieren müssen, gegen San Jose, das durch seine überragende Offense sogar einen Jones ins Conference-Finale mit durchschleppen konnte und natürlich auch gegen Boston, das allein von seinen Special Teams her so ziemlich DIE Trümpfe für die Playoffs in der Hand hatte, mit denen man so einige ansonsten enge Spiele für sich entscheiden kann (v.a. im Vergleich zu den Blues: am Ende 75.4% PK & 16.3% PP :ee:). Kurzum: der Kader der Blues ist sicherlich alles Andere als schlecht, aber Dominanz sieht anders aus (was man übrigens auch all ihren Serienergebnissen ansieht, da war alles knapp: 4:2, 4:3, 4:2, 4:3).

Finde übrigens die Entscheidung, den PO-MVP O'Reilly zu geben, eine sehr gute: im Gegensatz zu Binnington hat er gerade in der Finalserie sein Team wirklich angeführt: 5G+4A in 7 Spielen ist mal ein fettes Statement, v.a. im Vergleich zu seiner Ausbeute, die er bis dahin hatte. :clap:

So und insgesamt wurde auch die Finalserie diesen "komischen" Blues gerecht: die beiden Teams spielten eher mit Heimnachteil, als mit Heimvorteil. :lachen: Hey, nichtsdestotrotz freut es mich für St.Louis, erster Cup, Vlad Tarasenko mit 'nem Ring, alles cool, auch wenn ich diese Saison und v.a. diese vollkommen durchgeknallten Playoffs (was da allein in der ersten Runde abgegangen ist! :pillepalle:) unter der Kategorie "WTF just happened?" abhaken muss. :lachen: :up: 
Titel: Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
Beitrag von: The Captain am 15. Juni 2019, 09:28:45
Die haben einfach bis Januar ihre Kräfte gespart :-D