Autor Thema: NLA  (Gelesen 2535 mal)

Offline boixos

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 19
  • Ansehen: +2/-0
Re: NLA
« Antwort #26 am: 25. Februar 2021, 13:43:31 »
Mich interessiert jedes Team in der NLA :grins: :zunge:! Bin in der NLA recht offen unterwegs, da ich nicht wirklich für ein Team bin. Okay, seit gaaaanz vielen Jahren würde ich dem HC Davos meine größten Sympathien zuschreiben (der Legende Lars Weibel sei Dank :huldigung: und später dann auch Hiller), aber auch nicht so, dass ich total dafür brenne. Und abgesehen von den ZSC Lions (blödes reiches Team mit blöden, langweiligen Eventfans :grins: :grins:) gibt es nicht wirklich ein Team, gegen das ich was habe :zwinker:

Es gibt nur ein Team, gegen das ich nichts habe  :confused: :confused:

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 16277
  • Ansehen: +299/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: NLA
« Antwort #25 am: 25. Februar 2021, 12:08:04 »
Wen interessiert denn der SCB  :grins:

Mich interessiert jedes Team in der NLA :grins: :zunge:! Bin in der NLA recht offen unterwegs, da ich nicht wirklich für ein Team bin. Okay, seit gaaaanz vielen Jahren würde ich dem HC Davos meine größten Sympathien zuschreiben (der Legende Lars Weibel sei Dank :huldigung: und später dann auch Hiller), aber auch nicht so, dass ich total dafür brenne. Und abgesehen von den ZSC Lions (blödes reiches Team mit blöden, langweiligen Eventfans :grins: :grins:) gibt es nicht wirklich ein Team, gegen das ich was habe :zwinker:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3741
  • Ansehen: +193/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: NLA
« Antwort #24 am: 25. Februar 2021, 09:29:03 »
Wen interessiert denn der SCB  :grins:
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 16277
  • Ansehen: +299/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: NLA
« Antwort #23 am: 23. Februar 2021, 12:12:15 »
Sehr cool, ich danke euch 3en :smile: :up:! Jetzt konnte ich mir ein sehr gutes Bild über den SCB machen!

Generell schön zu wissen, dass man hier 3 Leute hat, die nah an der Liga dran sind und Ahnung haben :up:! Dann kann ich hier getrost desöfteren mal Fragen stellen :zwinker:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Ovechkin_8

  • Sophomore
  • **
  • Beiträge: 148
  • Ansehen: +5/-0
Re: NLA
« Antwort #22 am: 22. Februar 2021, 23:58:40 »
Bin gerade per Zufall reingestolpert. Schön lese ich meinen Namen @Mischa :D

Schliesse mich meinen beiden Vorrednern an. Missmanagement bei der Kaderplanung ist wohl der Hauptgrund. Was bisher noch nicht erwähnt wurde (btw bin SCB-Fan): Sven Leuenberger!

Er verliess Bern in Richtung Zürich. Alles Erfolgreiche ist auf seiner Basis und Handlungen zurückzuführen. Ich meine auch, was der zurzeit in Zürich aufgebaut/weiterentwickelt hat - chapeau!
Alex Chatelain konnte als Sportchef nie überzeugen. Liess sich zu sehr blenden - vielleicht, weil er selbst ein Blender ist.

Mit Glück kann man sich aber vielleicht in die Pre-Playoffs retten. Seien wir gespannt. Die Verpflichtung Conachers scheint mE einen positiven Effekt zu haben - sei es, weil der Junge echt Bock hat zu spielen und das Team dermassen pusht oder weshalb auch immer. Aber 6 Punkte in 3 Spielen lässt sich auf seinem persönlichen Konto gut sehen.

Offline boixos

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 19
  • Ansehen: +2/-0
Re: NLA
« Antwort #21 am: 22. Februar 2021, 21:18:23 »
Meine Meinung dazu:
1. Man hat für den kurzfristigen Erfolg (Meistertitel in den letzten Jahren) die Zukunft geopfert.
Beim letzten Meistertitel hatte die Mannschaft ein Durchschnittsalter von knapp 28/29 Jahren. Das Herz der Mannschaft, auf welche diese aufgebaut war, waren im Zenit ihres Schaffens. (Blum, Rüfenacht, Ebbett, Arcobello) Junge Spieler wurden von Kari Jalonen (damaliger Trainer) nur eingebaut, wenn diese bereits die Mannschaft weiterbringt. (Geatan Haas, Scherwey) Der 3./4. Block wurde mit Durchschnittstypen aufgefüllt, die die Mannschaft verstärken, teuer sind und junge Spieler blockieren. Aus diesem Grund gab es einige junge Talente, welche in Bern ausgebildet wurden aber keine Zukunft dort sahen. (Z.b Müller jetzt in Ambri, Schmutz usw) Nun ist der Kern der damaligen Tagen über dem Zenit und man hat keine Nachfolger.
Man verpasste es junge Spieler einzubinden oder mit einem kracher Transfer diese zu holen.
2. Aderlass in Kader
In den letzten Jahren musste der SC Bern einen Aderlass an wichtigen Spielern hinnehmen.
Der wichtigste war wahrscheinlich Leonardo Genoni im Tor. Mit seinem Abgang begann eine Unruhe auf der wichtigsten Position. CEO Lüthi schaffte es nicht ihn adäquat zu ersetzen. Der Not-Versuch mit den jungen Schlegel und Caminada scheiterte Mitte letzter Saison und man holte Karhunen. Dies schien Ende letzter Saison zu klappen. Doch in dieser Saison konnte er bis anhin nicht an diese Leistungen anknüpfen. Was bei ihm ärgerlich ist, dass man eine von wenigen begrenzten Ausländerlizenzen auf der Torhüterposition abgibt. Man muss wissen, dass nur 4 Ausländer in der Schweiz auf dem Matchblatt sein dürfen. Da man davon ausgeht, dass die verpflichteten Ausländer die Leistungsträger in der Mannschaft sind, verliert man so gegen anderen Teams an Qualtät. Nun sieht es aber aus, dass man langfristig mit Wüthrich eine Nr. 1 aufbaut. Aber der junge braucht noch ein bisschen Zeit.
Weitere Verluste waren / sind Geatan Haas, welche das Experiment NHL suchte. Marc Arcobello, welcher von Lugano abgeworben wurde.
3. Ausländer
Kurz gesagt, man langte in den letzten paar Saison bei der Wahl der Ausländer daneben.
4. Unruhe in der Umgebung
Das Schiff SCB hätte eigentlich schon länger Leck laufen müssen. Denn der 1. aufgezählte Punkt war schon länger ersichtlich, aber mit Kari Jalonen hatte man einen sehr guten Trainer, welcher die Schwächen überdecken konnte. Nach dem Titel vor zwei Jahren meinte man, dass man auf dem richtigen Weg. Das man aber bereits seit längerem falsch abgebogen ist, merkte man erst, als Genoni und Haas weg waren.
Die Resultaten blieben aus und Jalonen wird entlassen. Die hohen Ansprüche führte dazu, dass die neuen Trainer diese nicht erfühlen können und nicht lange blieben. (Kossmann / Nachbaur - Aktuell Kogler)
Dadurch gibt es im Club nun Unruhe. Die Beständigkeit, für welcher mir der SCB seit der Jahrtausenwende bekannt war, ist nun weg. Nicht einfacher macht es nun die Corona Situation. Der SCB hat den höchsten Zuschauerschnitt ausserhalb der NHL. Dies ergab eine gute Finanzielle Basis des Vereins. (Man kommt ohne Mäzen aus, welche alle Jahre das Minus decken) Dies führt nun aber zu Sparmassnahmen, welche die Qualtät im Team nicht stärken.

Was meinst du Boixos? Habe ich was vergessen oder liege ich total daneben.  :rolleyes:

Nein, da bin ich voll deiner Meinung. Besser kann man es eigentlich nicht zusammenfassen.

Ein bisschen Rückendeckung kann man Lüthi zwar noch geben (Obwohl er nicht mein Freund ist). Bern ist einer der wenigen Vereinen der Gesund da steht und dazu in dieser Zeit noch erfolgreich war. Fast alle anderen Vereine haben grosszügige Geldgeber dahinter, und falls dieser wegfällt, steht der Verein vor den Ruin, dass hat man jüngst bei Kloten gesehen. Der SCB konnte den finanziellen Unterschied zwischen den "Mäzenvereinen" durch den grossen Zuschauerschnitt etwas ausgleichen. In der jetzigen Lage, geht das natürlich nicht mehr. Marc Lüthi musste daher reagieren, und dass tat er früher als andere Vereine, und holte "günstige" Mitarbeiter wie Schlegel, Nachbaur etc. (Mann wusste ja bereits dass es keinen Absteiger gibt) Dass dann NHL Spieler rüber kommen und zum Teil ohne Gehalt spielen, konnte man vor einem Jahr noch nicht wissen.




Online Brad Richards

  • Profi
  • **
  • Beiträge: 520
  • Ansehen: +9/-0
  • Hockey, Handball,
Re: NLA
« Antwort #20 am: 22. Februar 2021, 14:31:02 »
Meine Meinung dazu:
1. Man hat für den kurzfristigen Erfolg (Meistertitel in den letzten Jahren) die Zukunft geopfert.
Beim letzten Meistertitel hatte die Mannschaft ein Durchschnittsalter von knapp 28/29 Jahren. Das Herz der Mannschaft, auf welche diese aufgebaut war, waren im Zenit ihres Schaffens. (Blum, Rüfenacht, Ebbett, Arcobello) Junge Spieler wurden von Kari Jalonen (damaliger Trainer) nur eingebaut, wenn diese bereits die Mannschaft weiterbringt. (Geatan Haas, Scherwey) Der 3./4. Block wurde mit Durchschnittstypen aufgefüllt, die die Mannschaft verstärken, teuer sind und junge Spieler blockieren. Aus diesem Grund gab es einige junge Talente, welche in Bern ausgebildet wurden aber keine Zukunft dort sahen. (Z.b Müller jetzt in Ambri, Schmutz usw) Nun ist der Kern der damaligen Tagen über dem Zenit und man hat keine Nachfolger.
Man verpasste es junge Spieler einzubinden oder mit einem kracher Transfer diese zu holen.
2. Aderlass in Kader
In den letzten Jahren musste der SC Bern einen Aderlass an wichtigen Spielern hinnehmen.
Der wichtigste war wahrscheinlich Leonardo Genoni im Tor. Mit seinem Abgang begann eine Unruhe auf der wichtigsten Position. CEO Lüthi schaffte es nicht ihn adäquat zu ersetzen. Der Not-Versuch mit den jungen Schlegel und Caminada scheiterte Mitte letzter Saison und man holte Karhunen. Dies schien Ende letzter Saison zu klappen. Doch in dieser Saison konnte er bis anhin nicht an diese Leistungen anknüpfen. Was bei ihm ärgerlich ist, dass man eine von wenigen begrenzten Ausländerlizenzen auf der Torhüterposition abgibt. Man muss wissen, dass nur 4 Ausländer in der Schweiz auf dem Matchblatt sein dürfen. Da man davon ausgeht, dass die verpflichteten Ausländer die Leistungsträger in der Mannschaft sind, verliert man so gegen anderen Teams an Qualtät. Nun sieht es aber aus, dass man langfristig mit Wüthrich eine Nr. 1 aufbaut. Aber der junge braucht noch ein bisschen Zeit.
Weitere Verluste waren / sind Geatan Haas, welche das Experiment NHL suchte. Marc Arcobello, welcher von Lugano abgeworben wurde.
3. Ausländer
Kurz gesagt, man langte in den letzten paar Saison bei der Wahl der Ausländer daneben.
4. Unruhe in der Umgebung
Das Schiff SCB hätte eigentlich schon länger Leck laufen müssen. Denn der 1. aufgezählte Punkt war schon länger ersichtlich, aber mit Kari Jalonen hatte man einen sehr guten Trainer, welcher die Schwächen überdecken konnte. Nach dem Titel vor zwei Jahren meinte man, dass man auf dem richtigen Weg. Das man aber bereits seit längerem falsch abgebogen ist, merkte man erst, als Genoni und Haas weg waren.
Die Resultaten blieben aus und Jalonen wird entlassen. Die hohen Ansprüche führte dazu, dass die neuen Trainer diese nicht erfühlen können und nicht lange blieben. (Kossmann / Nachbaur - Aktuell Kogler)
Dadurch gibt es im Club nun Unruhe. Die Beständigkeit, für welcher mir der SCB seit der Jahrtausenwende bekannt war, ist nun weg. Nicht einfacher macht es nun die Corona Situation. Der SCB hat den höchsten Zuschauerschnitt ausserhalb der NHL. Dies ergab eine gute Finanzielle Basis des Vereins. (Man kommt ohne Mäzen aus, welche alle Jahre das Minus decken) Dies führt nun aber zu Sparmassnahmen, welche die Qualtät im Team nicht stärken.

Was meinst du Boixos? Habe ich was vergessen oder liege ich total daneben.  :rolleyes:

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 16277
  • Ansehen: +299/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: NLA
« Antwort #19 am: 22. Februar 2021, 11:42:34 »
Dürft mir beide gerne helfen, mehrere Meinungen sind immer gut :grins: :up:

Verfolge die NLA wie gesagt so intensiv wie möglich! Live Spiele zwar kaum, aber dafür eben über App, Homepage, Highlights! Aber weil ich dann doch nicht tief genug drin stecke würde mich mal interessieren, was eigentlich beim SC Bern passiert ist, dass man nur 2 Jahre nach dem letzten Titel und Jahren der absoluten Dominanz plötzlich die Schießbude der Liga ist und Gefahr läuft, in die NLB abzusteigen :ee: :ee: :gruebel:??
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Online Brad Richards

  • Profi
  • **
  • Beiträge: 520
  • Ansehen: +9/-0
  • Hockey, Handball,
Re: NLA
« Antwort #18 am: 22. Februar 2021, 09:43:38 »
Brad Richards hier? Wenn du das liest, melde dich mal! Hätte als interessienter NLA Verfolger mal ne Frage... :grins:! Oder auch Ovi, der geht auch :zwinker:
Melde mich zurück.  :grins:
Ist grad ein bisschen viel los bei mir privat. Aus diesem Grund komme ich aktuell nicht zum Verfolgen von Eishockey. Als in diesem Moment unwissender halte ich mich lieber aus Beiträgen heraus.  :rolleyes:
Aber stell die Frage, evtl. kann ich dir weiterhelfen.

Offline boixos

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 19
  • Ansehen: +2/-0
Re: NLA
« Antwort #17 am: 22. Februar 2021, 09:34:58 »
Vielleicht kann ich dir auch helfen, was willst du den aus der NLA wissen?

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 16277
  • Ansehen: +299/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: NLA
« Antwort #16 am: 21. Februar 2021, 17:14:29 »
Brad Richards hier? Wenn du das liest, melde dich mal! Hätte als interessienter NLA Verfolger mal ne Frage... :grins:! Oder auch Ovi, der geht auch :zwinker:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3741
  • Ansehen: +193/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: NLA
« Antwort #15 am: 11. Januar 2021, 22:04:28 »
Schade, nach 8 Jahren gehen Davos und Perttu Lindgren getrennte Wege!

https://www.hcd.ch/de/news/perttu-lindgren-nicht-mehr-teil-der-1-mannschaft

Mal gucken wo der Finne am Ende landet! Sicherlich für viele europäische Ligen und Mannschaften eine Verstärkung :up:

Geht nach Biel in nem vier Spieler Tausch
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 16277
  • Ansehen: +299/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: NLA
« Antwort #14 am: 06. Januar 2021, 18:11:58 »
Schade, nach 8 Jahren gehen Davos und Perttu Lindgren getrennte Wege!

https://www.hcd.ch/de/news/perttu-lindgren-nicht-mehr-teil-der-1-mannschaft

Mal gucken wo der Finne am Ende landet! Sicherlich für viele europäische Ligen und Mannschaften eine Verstärkung :up:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline boixos

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 19
  • Ansehen: +2/-0
Re: NLA
« Antwort #13 am: 17. Juni 2020, 09:34:53 »
Heute wird ein Spannender Tag für die NLA, es wird über folgende Punkte diskutiert. Entscheide sind heute allerdings noch nicht zu erwarten. Dies wird wahrscheinlich erst an der Liga Versammlung Ende August entschieden.

Folgende Punkte sind auf der Traktandenliste:

Aufstockung der NLA
Es ist bereits entschieden, dass es nächste Saison keinen Absteiger geben wird. Der Aufstieg ist kann jedoch möglich sein. Evtl. wird die Liga auf 21/22 auf 13 Teams aufgestockt. Dazu fordern diverse Clubs, dass es länger keinen Absteiger geben soll. Da die wirtschaftlichen Folgen von Corona noch Jahre spürbar sein werden.

Ausländer
Momentan sind 4 Ausländer erlaubt. Diskutiert wird über eine Aufstockung, oder sogar bis ungebrenzte Anzahl an Ausländer. Dies mit dem Ziel die Lohn-Summen zu senken.

Salary Cap
Im Raum steht zudem auch die Einführung eines Salary Cap. Es soll eine Obergernze und auch eine Untergrenze geben. Start wäre in der Saison 24/25 gedacht
Obergrenze sollte bei etwa 7 mio. Franken liegen. Untergrenze bei 5 mio Franken. Jedoch soll es Ausnahmeregelungen und eine Luxussteuer geben, wenn die Grenzen überschritten werden.

Offline Steffen

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2123
  • Ansehen: +107/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: NLA
« Antwort #12 am: 19. Mai 2020, 12:17:51 »
Mit Mikkel Boedker kommt Spieler in die Liga den sicher nicht viele einen anderen Karriereweg vorhergesagt haben.
Ehemaliger #8 Pick der Yotes konnte sein durchaus vorhandenes Potenzial zu selten konstant abrufen und es ging seit dem Trade von ARI weg immer weiter bergag (Leistungen nicht Teams  :grins:) mit ihm.