Autor Thema: #CoyotesSeason2017/2018  (Gelesen 1924 mal)

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10101
  • Ansehen: +150/-7
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #21 am: 26. Juni 2017, 21:39:51 »
ich lehne mich aber aus dem fenster und sage, dass talbot ein bedeutend besseres team vor sich hat/hatte, aber schon richtig, dass der sich auch aus dem backup-posten ins spotlight gespielt hat ... aber das is halt nie eine garantie, dass das bei jedem klappt - halte auch viel von raanta, bin aber dennoch etwas vorsichtig und gespannt, wie gut er wirklich sein kann, wenn es keine henrietta gibt, die eben den ganzen druck nimmt

Offline Steffen

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1804
  • Ansehen: +86/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #20 am: 26. Juni 2017, 21:03:44 »
Kann schon sein das man Stepan nicht als No.1 Center sieht, ist er aber den Yotes. Dvorak und Strome sind es noch nicht und so lange bei vielleicht ein Strome soweit ist, kann Stepan das sein.

Als vor 6 Jahren Smith von ARI geholt wurde haben wurde darüber auch gelacht. Er hat es, die ersten beiden Jahre allen gezeigt. Raanta war ein Backup mit Potenzial den jetzt ein Team zum Starter macht, was absolut normal ist und eben der nächste Schritt. Über Talbot hat man das gleiche gesagt und da hört man auch keinen mehr meckern...

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10101
  • Ansehen: +150/-7
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #19 am: 26. Juni 2017, 14:34:52 »
man erinnere sich zurück wie jeder über NJ gelacht hat, als sie damals #9 für schneider hergegeben haben und mMn war cory damals der "talentiertere" als wie es raanta heute ist ... der #7 pick der rangers war eben komisch, somit könnte das, in ein paar jahren betrachtet, durchaus gut aussehen für die coyotes, aber schnäppchen wars , stand jetzt, vmtl keines sondern eher ein OK-preis

Offline Sabres90

  • Platin 2017
  • *
  • Beiträge: 15086
  • Ansehen: +233/-26
  • Buffalo, Chicago, .... Pekka Rinne, Duncan Keith
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #18 am: 26. Juni 2017, 14:32:41 »
Ich finde den Deal in Ordnung, aber dafür einen guten Top 10 Pick herzugeben? Puhhh ... gut, Murray hat ja auch nen 1st für Lehner hingelegt, aber der war immerhin später :grins:! Muss man mal abwarten! In der aktuellen Situation haben die Yotes sicher alles richtig gemacht, aber was längerfristig bei dem Deal rauskommt wird sich zeigen!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10101
  • Ansehen: +150/-7
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #17 am: 26. Juni 2017, 14:29:24 »
in keinem ambitionierten NHL-team darf derek stepan ein top-line center sein ... denke mal, da haben die rangers einen massiven vertrag recht gut verscherbelt, denn 6,5M ist stepann auf keinem planeten wert ... ich verstehs aus der sicht von beiden teams, aber denke nicht, dass der preis soooo super war bzw. günstig sicherlich nicht, denn ob raanta auch 60 spiele gut spielen kann, hat man bis dato noch nicht gesehen

Offline Steffen

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1804
  • Ansehen: +86/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #16 am: 26. Juni 2017, 14:23:32 »
Turbulente Tage liegen hinter den Fans der Coyotes und sicher auch GM John Chayka, welcher rund um den Draft sehr aktiv war. Aber der Reihe nach…

Im Expansions Draft verloren die Yotes Pulkkinen an Vegas. Ein talentierter Winger der letzte Saison in Arizona auf
4 Einsätze und ein Tor kam. Absolut zu verschmerzen!

Tags darauf flatterte dann die Meldung von der Entlassung Dave Tippetts ins Haus. Der langjährige Coach wurde
nach 5 Jahren ohne Playoffs entlassen. Nachvollziehbarer Schritt, nur war er im letzten Jahr die ärmste Sau da
hinter der Bande. Das Frontoffice geht den radikalen Weg und stellt fast nur junge Talente auf, nimmt Tippett
noch Vermette und dann darf er gehen!? Ein Jahr hätte er ruhig noch bleiben können, so ist der Neuanfang
gleich richtig gemacht. Die alten Zöpfe sind ab, Smith weg, Doan bekommt keinen neuen Vertrag und jetzt
auch Trainer.

Und im weiteren Verlauf des Draft Days wurden die wichtigsten Baustellen im Team auch gleich geschlossen.
Zuerst holte man sich die Dienste von Defender Niklas Hjarlmasson von den Blackhawks. Dieser soll endlich
die Lücke neben OEL schließen. Beide harmonierten im schwedischen Nationalteam schon miteinander und
Hjarlmasson gilt als Wunschspieler von Chayka.
Bitter wiegt da der Verlust von Connor Murphy.  :heul: Persönlicher und auch Fanliebling in Arizona. Es war irgendwie
schön zu sehen wie der Junge erwachsen geworden ist über die Jahre und sich bis zum Captain der US Mannschaft
bei letzten WM entwickelt hat. Obendrauf gab es dann noch Center Prospect Laurent Dauphin welcher denke ich sehr
nah an der NHL dran ist. Ob der Wechsel nach Chicago jetzt gut für ihn ist wird sich zeigen.

Kurze Zeit später wurde dann das vermeldet was schon länger in der Gerüchteküche brodelte. Derek Stepan und Antii Raanta
kommen vom Big Apple im Tausch für #7 in Runde 1 2017 sowie Tony DeAngelo. Absolut richtig dieser Trade und den Preis
finde ich aus Sicht der Yotes mehr als gut, fast schon etwas günstig. Mit diesem Trade hat Chayka gleich zwei Großbaustellen
bearbeitet. Mit Raanta kommt der zukünftige No.1 Goalie und Stepan soll der Top Center werden den man schon Jahre suchte.
An dem Stepan Trade arbeitete Chayka wohl über ein Jahr. DeAngelo ist auch ein verlust aber in meinen Augen einer den man
verkraften kann. Klasse Spieler ohne Frage, aber Chychrun wäre da schmerzhafter gewesen.




Im dann folgenden Draft konnte man sich etwas ärgern das an #7 ein Vilardi noch zu haben war und mit ihrem zweiten Pick #23
sicherte man sich die Rechte an Defencemen Pierre Oliver Joseph! Ich muss ganz ehrlich sagen so richtig haut mich diese Wahl
noch immer nicht vom Hocker so recht warm bin ich damit noch nicht. Das bin ich irgendwie mit der gesamten Auswahl dieses
Drafts nicht. In Runde 2 hat man dann wohl ein Auge auf Filip Westerlund geworfen so, dass man runter tradete und ihn sich
dann an #44 sicherte. Ein guter Pick wie ich finde. Der Schwede bleibt mindestens noch ein Jahr in der Heimat. Wird man also
in Zukunft öfter man Frölunda gucken. An #69 gab dann mit Mackenzie Entwistle ein ganz nettes Offensivprspect und an
#75 mit Nate Schnarr wohl einen soliden Center. Beide klingen ganz vielversprechend. #82 wurde es Verteidiger Cam Crotty
welcher in der kommenden Saison bei BU in der NCAA spielen wird und das an der Seite, oder auch nicht, von Brandon Hickey.
Mit Noel Hoefenmayer wurde es dann an #108 wieder ein Defender genau wie Michael Karow an #126. Tyler Steenbergen auf
#128 zeigt richtig gute Stats auf. Ist sicher so etwas wie Conor Garland vor ein paar Jahren. Abwarten und Gin trinken.
Den Pick mit dem besten Namen hob man sich dann bis zuletzt auf. Der Schwede Erik Walli Walterholm an #190 komplettiert
die Auswahl der Coyotes welche vor dem Draft 6 Picks hatten und am Ende mit 9 Prospects nach Hause fliegen. Interessant
allemal, doch sehe ich in zwei Jahren bis auf vlt Westerlund, keinen in der NHL. Da bedarf es Zeit. Es wäre cool wenn zu den
von mir genannten die Experten hier mal das ein oder andere Wort verlieren würden. Danke!  :up:

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10101
  • Ansehen: +150/-7
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #15 am: 23. Juni 2017, 11:07:53 »
Lindy Ruff, Dan Bylsma, Darryl Sutter

also keine wirklich schlechten  :grins: :grins: nur wie gesagt: wer tut sich das nun an

Offline muench76

  • Rookie
  • *
  • Beiträge: 75
  • Ansehen: +0/-0
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #14 am: 23. Juni 2017, 11:06:31 »
Lindy Ruff, Dan Bylsma, Darryl Sutter

Offline Steffen

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1804
  • Ansehen: +86/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #13 am: 23. Juni 2017, 10:59:07 »
Ich denke das kommt nicht von Chayka, hier wird wie bei Doan Barroway die treibende Kraft gewesen sein. Dazu ist der Zeitpunkt in meinem Augen auch zu spät, da die besten jetzt eh schon Markt sind...

Welche Trainer sind noch auf dem Markt?

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10101
  • Ansehen: +150/-7
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #12 am: 23. Juni 2017, 07:07:22 »
lächerlichst - wirklich ... kein coach, eigentümerfrage ist auch iwie immer unklar bzw. ich seh da nimmer durch ... keine guten voraussetzungen, dabei sollte es doch langsam mal bergauf gehen - gut, tippett wird sicherlich bald iwo unterkommen, aber wer tut sich jetzt noch den job in ARi an? chayka lässt da für meinen geschmack etwas zu viel seine noch nicht ausgereiften muskeln spielen - kann man vielleicht auch unter jugendlicher leichtsinn abstempeln  :grins: :grins:

Offline True-Blue

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2502
  • Ansehen: +51/-0
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #11 am: 23. Juni 2017, 06:51:38 »
Dave Tippet ist nicht mehr Coach der Coyotes

Offline Steffen

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1804
  • Ansehen: +86/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #10 am: 20. Juni 2017, 11:43:44 »
Irgendwann musste der Tag ja kommen, doch richtig wahrhaben will man das dann doch nicht...

Gestern platzte die Nachricht rein wie eine Bombe! Die Arizona Coyotes werden dem langjährigen Captain Shane Doan kein
neues Vertragsangebot unterbreiten und das obwohl es von Doan erneut Anzeichen gab noch ein weiteres Jahr dran zuhängen.

Man muss diese Personalie von zwei Seiten betrachten. Gehen wir zuerst auf die emotionale Seite ein.
Es ist irgendwie schade, da wird ab Oktober was fehlen, denn Doaner war 96 schon beim Team als ich Fan von diesem wurde
und jetzt bin nur noch ich von der alten Gang da. Es lässt sich streiten ob er das so verdient hat oder nicht. Vieles deutet ja
jetzt darauf hin das er noch ein Jahr spielen wird und den FA Markt ab 1 Juli testen will. Das schmerzt natürlich wenn er dann
in der Saison irgendwann mal gegen "sein Team" auf dem Eis steht. Jedoch ist ihm glaube ich ein Stanley Cup sehr zu gönnen.
Wie angesprochen war er für mich so etwas wie ein Held von Anfang an und ich bin froh das ich ein paar Meilensteine seiner
Karriere "live" vor der Glotze sehen konnte, ihn zweimal persönlich Treffen konnte und auch live in Glendale einer Zeremonie
zu seinen Gunsten sowie ein Tor sehen durfte.



Doaner war stets ein Vorbild für mich und wird es auch lange noch bleiben.

Auf der anderen Seite muss man aber sagen das diese Entscheidung der Coyotes absolut nachvollziehbar ist. Doan ist 40
Jahre alt und wird im Oktober 41 Jahre. Das er noch spielen kann bezweifel ich überhaupt nicht, doch muss ein 41 jähriger
jungen talentierten Spielern den Platz im Team wegnehmen nur weil er seine ganze Karriere in ein und der selben Organisation
gespielt hat? Um voran zukommen muss diese Antwort ganz klar NEIN! lauten. Doan war ja in der Vergangenheit auch nicht
immer einverstanden mit Entscheidungen welche die GMs bei Trades gemacht haben. Da sind Vermette und Yandle zu nennen
und letzte Saison Hanzal. Um mit seinen Kumpels zu spielen kann sich Doan sicher mal ne Halle irgendwo mieten, doch wenn
man als Team mit einer ganzen Menge an Potenzial voran kommen will muss auch mal eine schwere Entscheidung getroffen
werden. Da muss man wirklich den Hut vor dem jungen Chayka ziehen. Der Cut ist radikal. Hanzal, Smith und Doan in drei
Monaten. Zwar muss jetzt noch eine ganze Menge passieren, um auch seinem Anspruch nie wieder in der Situation wie zur
letzten Deadline als vorletzter der Liga zu sein. Doch da vertraue ich ihm mal.

Zu guter letzt bleibt nur noch zu sagen, DANKE Captain Shane Doan für alles.

Offline Lindros88

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1699
  • Ansehen: +20/-1
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #9 am: 20. Juni 2017, 11:28:34 »
er hat gesagt er möchte noch ein Jahr spielen und es war eine Management-Entscheidung ihn gehen zu lassen. Denke dieser Move ist auf beiden Seiten verständlich

Offline muench76

  • Rookie
  • *
  • Beiträge: 75
  • Ansehen: +0/-0
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #8 am: 20. Juni 2017, 10:15:20 »
Shane Doan bekommt kein neues Vertragsangebot.

http://www.focus.de/sport/wintersport/eishockey-nach-22-jahren-kapitaen-doan-muss-coyotes-verlassen_id_7260470.html

Wird er jetzt seine Karriere beenden oder glaubt ihr, dass er noch woanders 1 Jahr dranhängt?

Offline Steffen

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1804
  • Ansehen: +86/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: #CoyotesSeason2017/2018
« Antwort #7 am: 19. Juni 2017, 12:58:22 »
Für den anstehenden Expansions Draft der Vegas Golden Knights schützen die Arizona Coyotes folgende Spieler!

Nick Cousins
Anthony Duclair
Tobias Rieder
Jordan Martinook

Oliver Ekman Larsson
Connor Murphy
Alex Goligoski
Luke Schenn

Chad Johnson

Zu haben sind: Alexander Burmistrov, Shane Doan, Tyler Gaudet, Peter Holland, Josh Jooris, Jamie McGinn, Jeremy Morin, Mitchell Moroz, 
                         Chris Mueller, Teemu Pulkkinen, Brad Richardson, Garret Ross, Branden Troock, Radim Vrbata, Joe Whitney, Kevin Connauton,
                         Jamie McBain, Zbynek Michalek, Jarred Tinordi, Louis Domingue

In etwa war das so zu erwarten. Von den "verfügbaren" Spielern wären Vrbata sowie Richardson herbe Verluste.