Autor Thema: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)  (Gelesen 1779 mal)

Offline Saubermann

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2886
  • Ansehen: +130/-6
  • EHCT06, Avs, BVB, BTSV
    • NTEHL
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #19 am: 17. November 2017, 01:26:17 »
Schön wie du meiner Frage nach dem Lesen ausweichst  :grins: :grins: Also hast du ihn gelesen oder nicht? Oder zumindest die Reportage der ARD, welche das alles ausgelöst hat?

Dass es Mauscheleien gibt und sicherlich der eine oder andere Verband mehr geschont wird (ich sag nur FIFA, DEB und auch der italienische Fußballverband, prominente Beispiele  :lol:) - Wo Geld fließt, wird auf die eine oder andere Art gemauschelt- , ist mir schon klar. Aber darum ging es doch auch gar nicht oder? Denn wenn es "nur" um nicht oder falschgemachte Dopingkontrollen geht oder um einen Dopingring oder was auch immer, würde kaum ein Hahn danach krähen. Ich denke dabei an Kenia oder Äthiopien, würde aber sicherlich auch vor der eigenen Haustür fündig werden.

Wie war das? An jeder Nachricht, selbst an einer Nachrichtenente, ist ein Fünkchen Wahrheit  :zwinker:

Und die Frage nach den Beweisen stellt sich nicht...es sind genug Indizien da und auch mit denen könnte man einen Prozess gewinnen  :augenzwinkern:

Die Frage ist halt, wie man damit umgehen soll. Die Logik ist aber ganz einfach: die WADA hat die RUSADA suspendiert. Folglich MUSS das IOC, wenn es seiner eigenen Charta folgt, Russland von den Spielen ausschließen. Führt ja kein Weg daran vorbei. Aber selbst wenn nicht, wäre ein Ausschluss eine logische Schlussfolgerung. Ich weiß (oder glaube zu wissen), dass es staatlich gefördertes Doping im Spitzensport gibt/gab, dass die nationale Anti-Doping-Agentur dabei eine Rolle gespielt hat und kann daher nicht garantieren, dass die russischen Sportler sauber sind. (ja ich weiß, ist auch so nicht garantiert, aber die Wahrscheinlichkeit ist höher).

Zu Den Hackern: zum Einen braucht man nicht soviel Geld  :zwinker: das hatte ich ja schon mal gesagt.
Zum Zweiten haben sie ja größtenteils Daten abgezapft, die NICHT gesichert waren - da ist auch die NSA machtlos, denn dafür ist das Datenvolumen dann zu groß. Nebenbei bemerkt braucht man ja kein "richtiges" Hacken, um Einfluss auf die Wahl zu nehmen. Von daher halte ich es durchaus für möglich, dass Russland versucht hat auf die Wahl Einfluss zu nehmen, genauso wie ich glaube, dass sowohl die USA wie auch Russland versuchen, auf die einzelnen Wahlen in Europa Einfluss zu nehmen - subtil oder weniger subtil.

Und das mit AfD, Trump und von mir aus RT bezieht sich auf deine Denkweise: du siehst eine anti-russische Verschwörung, du bist der Meinung, dass es keine stichhaltigen Beweise gibt, auf gut Deutsch Fake-News, wenn nicht gar komplett erlogen.  :zwinker: Das ist für mich Schwarz-Weiß denken
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline OA-AO

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2757
  • Ansehen: +98/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #18 am: 16. November 2017, 21:25:53 »
Zitat
Du musst mir aber mal erklären, warum die WADA (die mit Sicherheit nicht sehr auf Seiten der USA steht) und auch das IOC (mit einem von Putins bestem Kumpel) diesen Bericht angefordert hat? Es muss ja irgendwas dran sein.  :gruebel: Natürlich werden viele unter Generalverdacht gestellt, die möglicherweise nicht betroffen waren oder sind, aber das ist doch immer so. Denkt mal im Radsport ein paar Jahre zurück...da wurden auch (eine Menge) schwarzer Schafe erwischt und der gesamte Sport unter Verdacht gestellt - ob jetzt gerechtfertigt oder nicht.

Aber wahrscheinlich hat man sich das genauso ausgedacht, wie sehr ausführlichen Doping-Reportagen in den Staatsmedien  :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:

Nunja, da hilft es mir schon, dass ich ein paar Jahre lang 'nen waschechten Triathleten (Deutscher :augenzwinkern:) als Mitbewohner und Laborkollegen in den USA gehabt habe: der hat mir so "a bissi" aus dem Naehkaestchen geplaudert und glaube mir, da tun sich Abgruende auf, wie's bei den "objektiven" Doping-Kontrollen so laeuft. :devil: Da werden "einige" Nationalverbaende/Athleten generell, nunja :schaem:, "sanfter" behandelt: z.B. erfahren die jeweiligen Sportler ein paar Tage bis Wochen(!) vorher, dass sie demnaechst auf Doping geprueft werden und man hat so seine Zeit, zumindest die schneller metabolierenden Praeparate auszuschwemmen oder sich entsprechende "Negativproben" zu besorgen (zumindest theoretisch, wir wollen ja niemandem sowas Poeses-Poeses unterstellen :devil: :grins:). :disappointed: Du kannst dir also vorstellen, wie viel Raum bzw. Potential fuer Manipulation hier steckt, wenn man die Einen unters Mikroskop stellt und die Anderen einer Generalamnaesie, aeh, -amnaestie :blll: unterzieht... Dann: wenn bei sonst gleichen Bedingungen ALLE (oder eben fast alle) Russen dopen und alle Andern so dermassen lupenrein sind :blll:, dann muss sich das doch irgendwie in den Ergebnissen wiederspiegeln? :gruebel: Irgendwie seh' ich das aber nicht... :grins:  Vorsicht: ich behaupte ja nicht, dass die eindeutig entlarvten Russen unschuldig sind, denn das sind sie definitiv nicht. Sie verdienen ihre Strafen und Sperren. :up: Ich weise nur darauf hin, dass entsprechende Athleten auf westlicher Seite gerne als "Einzelfaelle" dargestellt werden, bei den Russen aber gleich mal auf den Putz gehauen wird. Ja, hauen wir mal das ganze Olympiateam raus, denn man muss ja auch mal "Haerte zeigen"... Wieso eigentlich? Nunja, keiner hat 'ne Erklaerung dafuer... Weil's halt Russen sind. :blll: Mir geht's hier darum, dass ein gefaehrlicher Praezedenzfall geschaffen wird: entweder dopen ALLE Verbaende und sind damit auch ALLE gleichermassen unter Generalverdacht (und mit der allergroessten Wahrscheinlichkeit ist genau das der Fall :blll: machen wir uns doch bitte nichts vor: da, wo sich die meiste Kohle konzentriert (d.h. im Westen), wird auch am allermeisten geforscht, u.a. auch in dieser Richtung :devil:) oder aber wir lassen bei allen das gleiche Prinzip gelten: wenn nix nachgewiesen wurde, biste ein freier Mann/eine freie Frau, fertig. :up: Unter solchen (v.a., wie vorhin von mir angedeutet, (geo-)politischen!) Umstaenden finde ich das Argument "irgendwas muss ja dran sein, wenn die das tun", einfach nicht gut irgendwie, verstehste?.. :gruebel: :grins:
Die "Tour de France" haben wir ja auch alle noch, auch wenn die sich auch nicht mehr seit diesen Skandalen wirklich reingewaschen hat... :zwinker:
 
Zitat
Hmm was brauch ich zum Hacken? Einen Personalcomputer, einen Internetzugang und genügend gutausgebildete Fachleute..... die gibt's in Russland und ehemaligen Ostblock zu Haufe. Die nötige Datentechnische Infrastruktur kansnt du dir für einen schmalen Taler anmieten. Also große Ressourcen sind dafür nicht notwendig - und das die talentiertesten Hacker aus Russland und China kommen, ist ja nix neues gelle?

Ich bin mir sicher, dass du diese Aussagen auch mit ganz tollen Zahlen untermauern kannst. :grins: :devil: Sowohl China, als auch Russland koennen nur davon traeumen, soviel fuer ihre Geheimdienste auszugeben, wie der alleinige Etat der NSA (EINE von UEBER 20(!!!) amerikanischen Security Agencies :up:). Wiederum, hoert sich alles wie verkehrte Welt an: ich soll also glauben, dass Russland (ca. 2-3% des Weltbruttoprodukts) so krasse Coder hat (die ja auch so gar nicht ins Ausland fahren, um dort bei beispielsweise Google ihre fetten Broetchen zu verdienen, wenn sie denn so gut sind :grins:), dass sie den (ganz ohne Witz!) maechtigsten Inlandsgeheimdienst der Welt bei einer US-Praesidentschaftswahl(!) in dem von ihm kontrollierten Internet aufs Kreuz legen koennen?! :pillepalle: Also irgendwo hoert sich's ja dann doch auf, ne? :lachen:
 

Zitat
Wofür gibt es keine Beweise?  :gruebel: Hast du den kompletten McLaren-Report gelesen?

Ich mag dich ja Ottolein, aber du begibst dich gerade auf AfD und Trump-Niveau herab.  :zwinker: an jeder Ecke siehst du eine anti-russische Verschwörung und Fake-News.

Es gibt darin absolut keine stichhaltigen Beweise fuer eine "staatliche Foerderung", die alle russischen Sportler unter Generalverdacht stellen wuerde (was, soweit ich weiss, der IOC auch vor nicht allzu langer Zeit eingeraeumt hat)! Sonst waere z.B. zuallererst/zuallermindest der gute russische Sportsminister von seinen Aufgaben zu entbinden bzw. unter entsprechende Sanktionen zu stellen, aber das wurde er nicht! Ich verstehe ja: es ist "trendy" alles Unglueck der Welt auf den poesen-poesen Putin zu schieben, aber seine Fingerabdruecke hat man sicher auch nicht auf den Stichproben gefunden, alles Andere ist, wie ihr alle sicherlich verstehen koennt, Schall und Rauch, uebrigens gespiegelt genauso, wie wenn man versuchen wuerde etwaige Manipulationsvorwuerfe westlichen Regierungen bzw. deren Beamten zu unterstellen. :popcorn: :gruebel: :grins: Und selbst wenn es eine solche "Foerderung" gaebe, faende ich es persoenlich fairer, immer noch von Fall zu Fall zu sprechen und jeden Athleten einzeln zu untersuchen. Wo kommen wir denn dahin, wenn man gleich das ganze Team wegen ein paar positiven Ergebnissen raushaut?

Und was das Alles hier mit Trump und AfD zu tun haben soll, leuchtet mir auch nicht ganz ein... Ach nee, doch: wer Putin/Russland basht, der basht auch Trump/AfD, oder wie? :lachen: :devil: Leute, die Welt ist leider "ein bisschen" komplizierter, als es CNN ODER "Russia Today" darstellen! :blll: :grins: Die Wahrheit ist GRAU und sie liegt DAZWISCHEN! :cool:   
« Letzte Änderung: 16. November 2017, 21:32:18 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline parise

  • Silber 2016
  • *
  • Beiträge: 9177
  • Ansehen: +149/-7
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #17 am: 16. November 2017, 20:46:00 »
dem kann ich mich nur anschließen  :grins:

Offline Saubermann

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2886
  • Ansehen: +130/-6
  • EHCT06, Avs, BVB, BTSV
    • NTEHL
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #16 am: 16. November 2017, 19:58:22 »
Jep, nur ist es "komisch", dass bei den Russen gleich das ganze Team unter Generalverdacht gestellt wird!! :ee: :rolleyes: Tut mir leid, aber dieser McLaren-"Bericht" stinkt doch zum Himmel und ist nichts Anderes, als ein politisches Druckmittel seitens der USA im viel wichtigeren Kampf um Ukraine, Syrien, etc., etc. :blll: Wer das nicht erkennt, hat doch Tomaten auf den Augen!
Du musst mir aber mal erklären, warum die WADA (die mit Sicherheit nicht sehr auf Seiten der USA steht) und auch das IOC (mit einem von Putins bestem Kumpel) diesen Bericht angefordert hat? Es muss ja irgendwas dran sein.  :gruebel: Natürlich werden viele unter Generalverdacht gestellt, die möglicherweise nicht betroffen waren oder sind, aber das ist doch immer so. Denkt mal im Radsport ein paar Jahre zurück...da wurden auch (eine Menge) schwarzer Schafe erwischt und der gesamte Sport unter Verdacht gestellt - ob jetzt gerechtfertigt oder nicht.

Aber wahrscheinlich hat man sich das genauso ausgedacht, wie sehr ausführlichen Doping-Reportagen in den Staatsmedien  :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:

:devil: Das ist doch genau derselbe hirnamputierte Schwachsinn wie die ominoesen "russischen Hacker", das "Einmischen in die US-Wahlen", etc... Mal logisch gedacht: da erzaehlt uns Obama, dass die russische Wirtschaft "in Stuecke zerfetzt und am Boden sei" (und, objektiv gesehen, geht's ihr auch alles Andere als gut grade), aber dann hat Putin samt Gefolge auf einmal die Knete und sonstige Ressourcen, um die Wahlen der (zweit-)staerksten Wirtschaftsmacht der Welt zu beeinflussen?!! :wand: Hallo?! Denkt eigentlich noch irgendjemand mit hier?!! Also fuer mich sind das zwei Dinge, die sich gegenseitig ausschliessen und entweder die eine oder die andere "Wahrheit ueber Russland" als globale Desinformation uebelster Sorte entlarven, sorry... :devil:
Hmm was brauch ich zum Hacken? Einen Personalcomputer, einen Internetzugang und genügend gutausgebildete Fachleute..... die gibt's in Russland und ehemaligen Ostblock zu Haufe. Die nötige Datentechnische Infrastruktur kansnt du dir für einen schmalen Taler anmieten. Also große Ressourcen sind dafür nicht notwendig - und das die talentiertesten Hacker aus Russland und China kommen, ist ja nix neues gelle?

So aber zurueck zu Olympia: das naechste Mal wuerde ich gerne solche gesalzenen Sanktionen auch mal gegen das US-Team sehen, wenn Doping-Faelle bei denen rauskommen... Wo wir doch alle wissen, dass die Amis alles Andere als Engel in diesem Geschaeft sind. Aber "irgendwie" glaube ich nicht mehr so recht an die Gerechtigkeit im internationalen Sport, verkommt ja mehr und mehr zu 'ner billigen Farce das Ganze, um ehrlich zu sein (von wegen Olympia soll ueber der Politik stehen, das war im Kalten Krieg nicht anders und jetzt laeuft's auch nicht grad' besser... :disappointed:). Ich mein', wenn gewisse Sportler dopen, dann sollen sie (meinetwegen lebenslang) aus dem Verkehr gezogen werden, wenn aber ganze Teams wegen ein paar Suendern vor die Tuer gestellt werden, weil irgendein Opa uns allen weismachen will, dass Russland sowas "staatlich foerdere" (wiederum: woher kommen die Ressourcen dafuer?! :gruebel:), ohne auch nur den geringsten stichhaltigen Beweis dafuer zu liefern, dann tut's mir ehrlich leid... fuer den Sport und fuer die Sportfans, also uns alle.
Wofür gibt es keine Beweise?  :gruebel: Hast du den kompletten McLaren-Report gelesen?

Ich mag dich ja Ottolein, aber du begibst dich gerade auf AfD und Trump-Niveau herab.  :zwinker: an jeder Ecke siehst du eine anti-russische Verschwörung und Fake-News.
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline OA-AO

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2757
  • Ansehen: +98/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #15 am: 16. November 2017, 18:25:22 »
... was aber mal das einzig richtige wäre, um diesem vorsätzlichen betrügen mal etwas den boden wegzunehmen ... hässlich, unsportlich, grauenhaft - sowas darf man keine bühne geben - go IOC  :grins: :grins:

Jep, nur ist es "komisch", dass bei den Russen gleich das ganze Team unter Generalverdacht gestellt wird!! :ee: :rolleyes: Tut mir leid, aber dieser McLaren-"Bericht" stinkt doch zum Himmel und ist nichts Anderes, als ein politisches Druckmittel seitens der USA im viel wichtigeren Kampf um Ukraine, Syrien, etc., etc. :blll: Wer das nicht erkennt, hat doch Tomaten auf den Augen! :devil: Das ist doch genau derselbe hirnamputierte Schwachsinn wie die ominoesen "russischen Hacker", das "Einmischen in die US-Wahlen", etc... Mal logisch gedacht: da erzaehlt uns Obama, dass die russische Wirtschaft "in Stuecke zerfetzt und am Boden sei" (und, objektiv gesehen, geht's ihr auch alles Andere als gut grade), aber dann hat Putin samt Gefolge auf einmal die Knete und sonstige Ressourcen, um die Wahlen der (zweit-)staerksten Wirtschaftsmacht der Welt zu beeinflussen?!! :wand: Hallo?! Denkt eigentlich noch irgendjemand mit hier?!! Also fuer mich sind das zwei Dinge, die sich gegenseitig ausschliessen und entweder die eine oder die andere "Wahrheit ueber Russland" als globale Desinformation uebelster Sorte entlarven, sorry... :devil:

So aber zurueck zu Olympia: das naechste Mal wuerde ich gerne solche gesalzenen Sanktionen auch mal gegen das US-Team sehen, wenn Doping-Faelle bei denen rauskommen... Wo wir doch alle wissen, dass die Amis alles Andere als Engel in diesem Geschaeft sind. Aber "irgendwie" glaube ich nicht mehr so recht an die Gerechtigkeit im internationalen Sport, verkommt ja mehr und mehr zu 'ner billigen Farce das Ganze, um ehrlich zu sein (von wegen Olympia soll ueber der Politik stehen, das war im Kalten Krieg nicht anders und jetzt laeuft's auch nicht grad' besser... :disappointed:). Ich mein', wenn gewisse Sportler dopen, dann sollen sie (meinetwegen lebenslang) aus dem Verkehr gezogen werden, wenn aber ganze Teams wegen ein paar Suendern vor die Tuer gestellt werden, weil irgendein Opa uns allen weismachen will, dass Russland sowas "staatlich foerdere" (wiederum: woher kommen die Ressourcen dafuer?! :gruebel:), ohne auch nur den geringsten stichhaltigen Beweis dafuer zu liefern, dann tut's mir ehrlich leid... fuer den Sport und fuer die Sportfans, also uns alle.
« Letzte Änderung: 16. November 2017, 18:31:32 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Eishockeyreisen

  • Legende
  • *****
  • Beiträge: 9764
  • Ansehen: +25/-3
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #14 am: 14. November 2017, 09:22:54 »
Bei den letzten Sommerspielen in Brasilien hatte das IOC auch weitgehend Eier. Es gibt also noch Hoffnung.
Wen hat das IOC damals nicht starten lassen? Falls du die Typen in der Leichtathletik meinst. Dann muss ich Dir sagen das war nicht Bach und der IOC, sondern ein Engländer und der Leichtatletik Verband. Bach hat das nämlich den Verbänden überlassen und das wird er auch jetzt machen, denn Bach kann doch nicht Putin bloß stellen......  :zwinker:
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............

Offline Sebi

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1194
  • Ansehen: +28/-2
  • Colorado Avalanche, VfL Bochum 1848
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #13 am: 13. November 2017, 23:26:02 »
Bei den letzten Sommerspielen in Brasilien hatte das IOC auch weitgehend Eier. Es gibt also noch Hoffnung.
Moe Szyslak: "Eiskunstläufer drehen ihre Pirouetten gerne am anderen Ufer."
Eiskunstläufer: "Ich bin nicht schwul, sondern habe eine Freundin in Vancouver."
Moe Szyslak: "Ausgedachte Freundin, ausgedachte Stadt."

Offline parise

  • Silber 2016
  • *
  • Beiträge: 9177
  • Ansehen: +149/-7
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #12 am: 13. November 2017, 21:33:53 »
das stimmt natürlich ... der zeitpunkt ist denkbar schlecht gewählt ... sollte es aber verdachtsmomente geben und sich einfach zu viele ungereimtheiten auftun, sollte man endlich mal härte zeigen

Online #500

  • All Star
  • ****
  • Beiträge: 5100
  • Ansehen: +74/-10
  • Detroit Red Wings
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #11 am: 13. November 2017, 21:11:57 »
... was aber mal das einzig richtige wäre, um diesem vorsätzlichen betrügen mal etwas den boden wegzunehmen ... hässlich, unsportlich, grauenhaft - sowas darf man keine bühne geben - go IOC  :grins: :grins:
Das passt doch auch zur IOC (FIFA und alle anderen Verbände..).  :devil: :grins:

Ich will keinen verteidigen oder veruteilen, dafür fehlen mir einfach Hintergrundinfos. Ich finde nur, den Termin für die Entscheidung einfach viel zu spät. Nur ca. 2 Monaten bis zur Olympia.

Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline parise

  • Silber 2016
  • *
  • Beiträge: 9177
  • Ansehen: +149/-7
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #10 am: 13. November 2017, 20:59:08 »
... was aber mal das einzig richtige wäre, um diesem vorsätzlichen betrügen mal etwas den boden wegzunehmen ... hässlich, unsportlich, grauenhaft - sowas darf man keine bühne geben - go IOC  :grins: :grins:

Online #500

  • All Star
  • ****
  • Beiträge: 5100
  • Ansehen: +74/-10
  • Detroit Red Wings
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #9 am: 13. November 2017, 20:52:48 »
Die KHL droht mit Olympia-Boykott. Grund dafür soll der eventuelle Olympia-Ausschluss Russlands sein.
Im Dezember wird IOC entschieden, ob Russland (alle Sportarten) überhaupt bei Olympia starten darf. Sollte Russland ausgeschlossen werden, haben einige "KHL-Experten" gedroht, keine Freigabe für die Nationalspieler aus den anderen Ländern zu erteilen. Die vorgesehene Olympia-Pause in der KHL soll gestrichen und einige Spieltage vorgezogen werden. MMn ist das organisatorisch unmöglich, z.B. die Arenen usw. sind schon für andere Veranstaltungen gebucht. Außerdem würde KHL (bzw. die Vereine) gegen IIHF -Abstellpflicht der Nationalspieler verstossen. So einfach ist das also nicht....
Ich bin gespannt, wie IOC im Dezember entscheiden wird. Ich kann mir - ehrlich gesagt - nicht vorstellen, dass IOC so viel Mut und Eier  :blll: hat, so eine große und "mächtige" Sportnationion komplett von der Olympia auszuschließen.
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline Saubermann

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2886
  • Ansehen: +130/-6
  • EHCT06, Avs, BVB, BTSV
    • NTEHL
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #8 am: 12. November 2017, 15:05:42 »
Die KHL droht mit Olympia-Boykott. Grund dafür soll der eventuelle Olympia-Ausschluss Russlands sein.
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline parise

  • Silber 2016
  • *
  • Beiträge: 9177
  • Ansehen: +149/-7
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #7 am: 06. August 2017, 18:28:54 »
Nee, war ich nie. Ich bin als Grantelgreis auf die Welt gekommen. :grins:

Ohne NHLer wären Kanada & USA komplett & Schweden, Finnland & Tschechien weitgehend abgemeldet. Bleibt Russland... :rolleyes: :disappointed:

jap und wenn die DANN nicht den titel holen ...  :grins: :grins: :grins: zumindest kann sich unter KHLer dann über einen titel freuen  :devil: :devil: :devil: :grins: :grins: :up: :up: :up:

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10432
  • Ansehen: +167/-31
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #6 am: 06. August 2017, 18:19:45 »
Nee, war ich nie. Ich bin als Grantelgreis auf die Welt gekommen. :grins:

Ohne NHLer wären Kanada & USA komplett & Schweden, Finnland & Tschechien weitgehend abgemeldet. Bleibt Russland... :rolleyes: :disappointed:
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man k1e hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline Saubermann

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2886
  • Ansehen: +130/-6
  • EHCT06, Avs, BVB, BTSV
    • NTEHL
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #5 am: 05. August 2017, 19:01:07 »
Ich sprach aber von 2018 & nicht von 1980... oder war's 1880? Jdf. lange her. :grins:

Damals warst du noch jung ne  :devil:
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)