Autor Thema: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)  (Gelesen 5076 mal)

Offline OA-AO

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2973
  • Ansehen: +109/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #87 am: 01. März 2018, 19:20:55 »
Eines wollte ich noch anfuegen: wenn wir schon Kaderstaerken als objektives Kriterium heranziehen, dann muessen wir das fairerweise schon auch bei allen Turnieren machen. :up: Wenn wir jetzt z.B. sagen: "Ja, formal haben die Russen jetzt endlich mal Olympia gewonnen, ABER schaut euch die jeweiligen Kader an." Ja, okay, angenommen, aber dieses Spielchen kann man auch in die andere Richtung treiben und dann sage ich "rein formal haben die Russen 2008 auch "nur" eine WM gewonnen, ABER schaut euch die jeweiligen Kader an". Denn nach dem gleichen Kriterium ist die WM 2008 durchaus als inoffizielles Olympia zu werten, aber eiskalt. :blll: Zur Erinnerung: 2008 war das 100-jaehrige Jubilaeum der IIHF und u.a. deswegen fand die WM zum allerersten Mal in Kanada statt (man mag es eigentlich kaum glauben :ee:). Wegen dem Jubilaeum und der Naehe zu den NHL-Standorten haben ALLE favorisierten Teams ihre staerksten Kader aufgefahren. Natuerlich bis auf ein paar wenige fehlende Akteure, die in den NHL-PO's spielten, aber wenn man sich die jeweils angereisten Nationalkader ansieht, waeren die Unterschiede marginal ausgefallen, so ca. Auswahl 1A vs. 1B, wenn ueberhaupt (und ironischerweise waeren die Abstinenzen wenn ueberhaupt ausgerechnet bei den Russen am zahlreichsten und nennenswertesten gewesen: Malkin & Gonchar spielten gegen Datsyuk im damaligen SC-Finale). Ich mein', sogar die Amis haben praktisch ihren Olympia-Kader am Start gehabt. :ee: :rolleyes: Wenn also zumindest dieses Turnier kein "Best-on-Best" war, dann kann ich mich auch gleich als Jake's verloren geglaubter Sohn (oder doch Zweitaccount? :headb: :lachen:) outen und endgueltig zur Dunklen Seite der Macht wechseln. :grins:

Fuer die restlichen Weltmeisterschaften gilt aber weiterhin: niemand von den "Euros" hat den Luxus einen vollstaendigen NHL-Kader aufzustellen, wie es die US-Amerikaner und Kanadier jedes Jahr tun. Dieser Umstand muss halt dann auch gebuehrend in die Bewertung der jeweiligen IIHF-Turniere und ihrer Ergebnisse einfliessen, wenn man denn objektiv bleiben will. :blll: :cool:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2973
  • Ansehen: +109/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #86 am: 01. März 2018, 06:35:45 »
Ich meinte das 2:1 - aus spitzem Winkel an den Kopf von adB & dann rein. Wenn der Goalie so steht & der Schuss so kommt, kann er ihn nicht halten, das sag ich doch. Es ist kein Reaktionsfehler, sondern 1 Stellungsfehler. Aus so 1em Winkel fällt nur seltenst 1 Tor; jdf. in der NHL.

Achso, so meinst du das. Nun, seltenst oder nicht: selbst King Henrik hat so einen abbekommen und das sogar aus einem Negativwinkel, wie AC/DC's Video zeigt. Und was einem King Henrik passieren kann, wuerde ich einem aus den Birken nicht ankreiden. :rolleyes:


Zitat
Zu sowjetischen Zeiten hätte kein russischer Spieler aus dem Winkel geschossen. :finger:

Mag sein, dennoch sind Russen immer hervorragende Sniper gewesen. War nur eine Frage der Zeit, bis sie auch solche Schuesse draufhaben wuerden.


Zitat
Ich hab mir mal die Olympiamedaillen der letzten Jahr10te angekuckt, & tatsächlich sieht es für Russland noch viel trauriger aus, als ich d8e: die letzte Medaille war Bronze 2002, davor Silber 1998. Gold gab's zuletzt 1992 (da hiessen sie noch GUS), & davor 1988 & 84 für die UdSSR. Was 1980 war, werden die amerikanischen Medien ja nicht müde, uns immer wieder aufzutischen. :zwinker: Zum Ver= Kanada: Gold 2014, 2010 & 2002, Silber 1994 & 1992. Betr8et man nur das 21ste Jahr100, dann ist Russland nach Kanada, Schweden, USA & Finnland =auf mit Tschechien die Nr.5. So siehddas aus. :blll:

Und wenn man das "dirty secret" der WM's dazunimmt? :blll: Wo Kanada und die USA immer mit NHLern gegen die "billigen" Euros samt randomisiert reingewuerfelter Euro-NHLer auftreten (und zumindest kanadische Teams seltenst schwaecher als ein Spitzen-NHL-Team aufgestellt sind, meistens aber All-Star- bis Olympia-Qualitaet aufweisen)? Dann sieht das alles auf einmal gar nicht mehr so huebsch und sauber und klar aus, und das auf so vielen Ebenen. :devil: 21. Jh. sagst?

1. Kanada: 5x Gold, 4x Silber
2. Russland: 4x G, 3x S, 4x B
3. Tschechien: 4x G, 1x S, 2x B
4. Schweden: 3x G, 3x S, 5x B

Jetzt kommt aber das richtig Perfide: seit dem russischen WM-Titel 2008 (zum damaligen Zeitpunkt ersten seit 1993) haben die Russen 8 :ee: dieser insgesamt 11 Medaillen geholt und nur zweimal die Medaillenraenge verpasst: 2011 und 2013. Zum Vergleich Kanada im selben Zeitraum: 2x G und 3x S (davon 1:2 verlorene Finalspiele gegen Russland :devil:). Seit 1992 (dem ersten Jahr nach dem Kollaps der Sowjetunion) sind die Kanadier auch nicht so weit weggekommen: nur 2x G, 1x S und 1x B in 10 Jahren! Dagegen haben die postsowjetischen Russen natuerlich nur die eine Goldmedaille von 1993 zu bieten, ABER niemand redet von so "kleinen" Unannehmlichkeiten wie totaler Wirtschaftszusammenbruch, zwei tschetschenische Kriege, Armut, Hunger, dem absoluten Wueten der Mafia bis hin zum offiziell erklaerten Staatsbankrott 1998, usw., etc. Und jetzt sind sie wieder da, was ein verdammtes Wunder an sich ist, wenn man sich die Zeit der Wilden 90er unter dem Trunkenbold Jelzin mal wieder ins Gedaechtnis holt. :ee: UND sie haben eine verdammt kompetitive Liga auf die Beine gestellt, praktisch von Null auf, nachdem ALLE heimischen Talente erstmal den gruenen Dollars nach Amerika gefolgt sind. :huldigung: Auch das ist jetzt aus einer Einbahnstrasse zu einer mit regem (v.a. russischem) Gegenverkehr geworden. Wie man's dreht: das verdient Achtung, nicht mehr und nicht minder. :up:

Mein Fazit: Kanada hat die "Pause" seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion ganz gut genutzt (haette aber immer noch besser sein koennen, so wie sich die Lumberjacks immer aufplustern :rolleyes: :grins:), aber in Zukunft (und zwar nicht allzu ferner Zukunft :cool:) werden wir wieder absolut legendaere Eisschlachten erleben duerfen (bzw. haben wir schon, aber es werden noch mehr werden). :heart: Wer also wird schlussendlich gewinnen? Natuerlich v.a. wir, die verrueckten Hockey-Fans rund um die Welt. :popcorn:
« Letzte Änderung: 01. März 2018, 06:40:52 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11298
  • Ansehen: +175/-31
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #85 am: 01. März 2018, 04:57:40 »
P.S. Wenn man die °e abgeschlossenen Spiele mitrechnet, ist Russland hinter Kanada & Schweden die Nr.3; na immerhin... :zwinker:  Aber natürlich haftet diesen Spielen der Makel der NHL-Abstinenz an.
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man k1e hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11298
  • Ansehen: +175/-31
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #84 am: 01. März 2018, 04:51:09 »
Nee, ich glaube eher, dass AC/DC und ich vom selben Tor (vom 2:1) und du von einem anderen (vom 3:3) sprichst... moeglicherweise... :gruebel: Denn vorhin hast du noch von einem bad angle shot gesprochen, damit kann eigentlich nur das 2:1 gemeint sein und da sind AC/DC und ich einer Meinung: der ist unhaltbar. Wie willst' denn auf so einen "reagieren"? Mit 'nem headbutt?! :lol: Komm', geh' weider! :blll:
Ich meinte das 2:1 - aus spitzem Winkel an den Kopf von adB & dann rein. Wenn der Goalie so steht & der Schuss so kommt, kann er ihn nicht halten, das sag ich doch. Es ist kein Reaktionsfehler, sondern 1 Stellungsfehler. Aus so 1em Winkel fällt nur seltenst 1 Tor; jdf. in der NHL.
Zitat
Zweitens sind russische Hockey-Spieler schon immer bekannt fuer ihre Sniper-Qualitaeten gewesen. Definitiv eines ihrer Markenzeichen, oh ja!
Zu sowjetischen Zeiten hätte kein russischer Spieler aus dem Winkel geschossen. :finger:
Zitat
Erfunden haben sie's, keine Frage, aber um die ABSOLUTE Nr.1 zu sein, muss man doch mehr Titel gewonnen haben, oder? Und was sehen wir? Olympia: Kanada 9 - Russland 9, WM: Kanada 26 - Russland 27. Hey, nehmen wir doch die vielzitierten "Best-on-Best"-Turniere: Olympia: Kanada 3 - Russland 0, Summit Series: Kanada 1 (1972) - Russland 1 (1974), WCOH: Kanada 2 - Russland 0, Super Series (Sowjet-Clubs gegen NHL-Clubs): Kanada/USA 2 - Russland 14 bei 2 unentschiedenen Serien. Sieht fuer mich insgesamt schwer nach Paritaet oder gar leichtem Vorteil fuer Russland aus, oder was denkst du? :blll:
Ich hab mir mal die Olympiamedaillen der letzten Jahr10te angekuckt, & tatsächlich sieht es für Russland noch viel trauriger aus, als ich d8e: die letzte Medaille war Bronze 2002, davor Silber 1998. Gold gab's zuletzt 1992 (da hiessen sie noch GUS), & davor 1988 & 84 für die UdSSR. Was 1980 war, werden die amerikanischen Medien ja nicht müde, uns immer wieder aufzutischen. :zwinker:
Zum Ver= Kanada: Gold 2014, 2010 & 2002, Silber 1994 & 1992. Betr8et man nur das 21ste Jahr100, dann ist Russland nach Kanada, Schweden, USA & Finnland =auf mit Tschechien die Nr.5. So siehddas aus. :blll:
« Letzte Änderung: 01. März 2018, 04:53:04 von Jake The Rat »
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man k1e hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline OA-AO

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2973
  • Ansehen: +109/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #83 am: 01. März 2018, 03:39:10 »
Ich hab den Verd8, dass du den ADAC... äh, nee... AC/DC nicht richtig verstanden hast, denn......

Nee, ich glaube eher, dass AC/DC und ich vom selben Tor (vom 2:1) und du von einem anderen (vom 3:3) sprichst... moeglicherweise... :gruebel: Denn vorhin hast du noch von einem bad angle shot gesprochen, damit kann eigentlich nur das 2:1 gemeint sein und da sind AC/DC und ich einer Meinung: der ist unhaltbar. Wie willst' denn auf so einen "reagieren"? Mit 'nem headbutt?! :lol: Komm', geh' weider! :blll:


Zitat
Söhnchen! :augenzwinkern:

Du liebe Zeit, jetzt kommt auch noch "Otto! Ich bin dein Vater!" #atemgeraetsaug-atemgeraetpust# :ee: :heul: :grins:


Zitat
Ich habe keinen grauen Star, ich bin der graue Star. :grins:

Das seid Ihr natuerlich, Eure Greulichk..., aehm, eure Grausamk..., aehm, Eure Ergrautheit! :huldigung: :huldigung: :huldigung: :augenzwinkern:


Zitat
Nee, den hält keiner. Aber 1 NHL-Goalie lässt gar nicht erst die Lücke zwischen sich & dem Pfosten. Wenn da Rinne steht, oder meinetwegen auch nur Grubauer, dann gibt's da nix, worauf Gusev schiessen kann, dann bleibt nur der Pass in die Mitte. & wenn er trotzdem schiesst, muss der Goalie gar nicht viel machen, um abzuwehren; aber natürlich schiesst er dann nicht.

Jake, Digger, leg' dich doch bitte erst fest, von welchem Gusev-Tor du sprichst, ja? :confused: Beim 2:1 spielen jedwede Luecken so gar keine Rolle, Gusev schiesst den Kopf an, den KOPF, verstehste? Und das, waehrend adB schon eng am Pfosten steht!

 
Zitat
Übrigens: dass Gusev geschossen hat, statt nach althergebr8er russischer Sitte nochmal zu passen, zeigt, dass die Russen von den Kanadiern mehr gelernt haben als umgekehrt. :blll:

Also erstens hatte Kaprizov (die moegliche Anspielstation beim 2:1) keine freie Schussbahn, deswegen erfolgte auch kein Pass. Zweitens sind russische Hockey-Spieler schon immer bekannt fuer ihre Sniper-Qualitaeten gewesen. Definitiv eines ihrer Markenzeichen, oh ja! Und drittens haben, so wie ich das sehe, beide voneinander gelernt. Dank den Muskelspielen zweier Supermaechte ist das heutige Eishockey ja auch so damn cool! Bitte mehr davon! :clap: :heart: :huldigung: :huldigung: :huldigung:


Zitat
Wie könnte es auch anders sein? Die Kanadier haben's erfunden & sind immer noch die absolute Nr.1. :headb:

Erfunden haben sie's, keine Frage, aber um die ABSOLUTE Nr.1 zu sein, muss man doch mehr Titel gewonnen haben, oder? Und was sehen wir? Olympia: Kanada 9 - Russland 9, WM: Kanada 26 - Russland 27. Hey, nehmen wir doch die vielzitierten "Best-on-Best"-Turniere: Olympia: Kanada 3 - Russland 0, Summit Series: Kanada 1 (1972) - Russland 1 (1974), WCOH: Kanada 2 - Russland 0, Super Series (Sowjet-Clubs gegen NHL-Clubs): Kanada/USA 2 - Russland 14 bei 2 unentschiedenen Serien. Sieht fuer mich insgesamt schwer nach Paritaet oder gar leichtem Vorteil fuer Russland aus, oder was denkst du? :blll:

« Letzte Änderung: 01. März 2018, 03:46:24 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11298
  • Ansehen: +175/-31
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #82 am: 01. März 2018, 01:40:28 »
Ja, siehe AC/DC's Beitrag oben (und es gaebe noch viele-viele andere Beispiele). :blll:
Ich hab den Verd8, dass du den ADAC... äh, nee... AC/DC nicht richtig verstanden hast, denn...
Entweder macht adB die Ecke zu oder fährt den Pokecheck, aber er machte da iwie nichts halbes und nichts ganzes.
... das ist doch genau, was ich sage: Torwartfehler.
Zitat
Frage: kuckst du eigentlich noch NHL oder hast du schon Grauen Star entwickelt in Form von zwei riesigen Nux- oder Jets-Abzeichen? :grins: :augenzwinkern:
Söhnchen! :augenzwinkern:  Ich habe keinen grauen Star, ich bin der graue Star. :grins:
Zitat
Und Gusev hat sich adB eiskalt ausgekuckt, er hat die Kopfstellung miteingerechnet: das zwar ein harter gezielter Schuss an den Helm aus naechster Naehe (nicht das erste Mal, dass er sowas aus dem Hut zaubert). Moechte sehen, wer sowas ueberhaupt haelt in der NHL. :pillepalle:
Nee, den hält keiner. Aber 1 NHL-Goalie lässt gar nicht erst die Lücke zwischen sich & dem Pfosten. Wenn da Rinne steht, oder meinetwegen auch nur Grubauer, dann gibt's da nix, worauf Gusev schiessen kann, dann bleibt nur der Pass in die Mitte. & wenn er trotzdem schiesst, muss der Goalie gar nicht viel machen, um abzuwehren; aber natürlich schiesst er dann nicht.
Übrigens: dass Gusev geschossen hat, statt nach althergebr8er russischer Sitte nochmal zu passen, zeigt, dass die Russen von den Kanadiern mehr gelernt haben als umgekehrt. :blll: Wie könnte es auch anders sein? Die Kanadier haben's erfunden & sind immer noch die absolute Nr.1. :headb:
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man k1e hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline OA-AO

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2973
  • Ansehen: +109/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #81 am: 28. Februar 2018, 18:54:19 »
*war und nicht *zwar natuerlich... :rolleyes:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2973
  • Ansehen: +109/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #80 am: 28. Februar 2018, 18:07:16 »
1en solchen bad angle shot hält jeder NHL-Goalie (ausser Ryan Miller :devil: ), 1fach weil er nicht den Stellungsfehler begeht, den adB sich hier zuschulden kommen liess: er hat mit 1em Pass gerechnet & nicht mit 1em Schuss. 1 NHL-Goalie rechnet immer mit 1em Schuss, & zwar weil die da, wie du es so schön s8est "einfach 40-mal pro Spiel volles Rohr aufs Tor dreschen und das aus jeder Lage". :headb:

Ja, siehe AC/DC's Beitrag oben (und es gaebe noch viele-viele andere Beispiele). :blll: Frage: kuckst du eigentlich noch NHL oder hast du schon Grauen Star entwickelt in Form von zwei riesigen Nux- oder Jets-Abzeichen? :grins: :augenzwinkern: Und Gusev hat sich adB eiskalt ausgekuckt, er hat die Kopfstellung miteingerechnet: das zwar ein harter gezielter Schuss an den Helm aus naechster Naehe (nicht das erste Mal, dass er sowas aus dem Hut zaubert). Moechte sehen, wer sowas ueberhaupt haelt in der NHL. :pillepalle:


Zitat
Da hätte Rinne zumindest 1e Chance gehabt... Frei nach Sokrates: ich weiss, dass du's nicht weisst. :grins:

Und jetzt spiegeln wir dein Argument und kriegen: ich weiss, dass du's ebenfalls nicht weisst und unmoeglich wissen kannst, Radde, verdammt noch eins! :rolleyes: :schnarch: :up: :grins:


Zitat
Nach KHL-Massstäben vielleicht... :rolleyes: :zwinker: 

Ich glaube, dass KHL-Massstab bei einem KHL-lastigen Turnier auf grossem Eis durchaus angemessen ist. :up: :blll: Q.e.d. im ganzen Turnier.


Zitat
Ist doch immer, wenn Otto anfängt, aus der Pravda vorzulesen. :lol:

Bloss bin es komischerweise nicht ich, der mit unhaltbaren Parolen (unhaltbar wie der Schuss von Gusev :cool:) a'la "den haelt jeder NHL-Goalie" um die Ecke kommt... :devil: :huldigung: :blll:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline ACDCseit1973

  • Silber 2017
  • *
  • Beiträge: 2378
  • Ansehen: +60/-10
  • "Every day is a great day for hockey."
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #79 am: 28. Februar 2018, 02:42:13 »
1en solchen bad angle shot hält jeder NHL-Goalie (ausser Ryan Miller :devil: ), 1fach weil er nicht den Stellungsfehler begeht, den adB sich hier zuschulden kommen liess: er hat mit 1em Pass gerechnet & nicht mit 1em Schuss. 1 NHL-Goalie rechnet immer mit 1em Schuss, & zwar weil die da, wie du es so schön s8est "einfach 40-mal pro Spiel volles Rohr aufs Tor dreschen und das aus jeder Lage". :headb:

 :devil: :devil: :devil:
Das zweite Tor von Gusev .. da können wir drüber reden. Entweder macht adB die Ecke zu oder fährt den Pokecheck, aber er machte da iwie nichts halbes und nichts ganzes.

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11298
  • Ansehen: +175/-31
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #78 am: 28. Februar 2018, 02:35:20 »
Und ich sach'ma so: Rinne haette weder Gusew's Knaller aus spitzem Winkel ins kurze Eck gehalten
1en solchen bad angle shot hält jeder NHL-Goalie (ausser Ryan Miller :devil: ), 1fach weil er nicht den Stellungsfehler begeht, den adB sich hier zuschulden kommen liess: er hat mit 1em Pass gerechnet & nicht mit 1em Schuss. 1 NHL-Goalie rechnet immer mit 1em Schuss, & zwar weil die da, wie du es so schön s8est "einfach 40-mal pro Spiel volles Rohr aufs Tor dreschen und das aus jeder Lage". :headb:
Zitat
... noch haette er Kaprizov's Kanone zum Gold gestoppt.

Da hätte Rinne zumindest 1e Chance gehabt.
Zitat
Die anderen beiden: wer weiss, wer weiss.
Frei nach Sokrates: ich weiss, dass du's nicht weisst. :grins:
Zitat
Nur das erste Tor Deutschland's ging klar auf Koschechkin's Kappe.
Nach KHL-Massstäben vielleicht... :rolleyes: :zwinker: 
Deutschland hat im Finale 200% gebr8. Gegen 1 russisches Team mit NHLern, also mit Varlamov, Bobrovsky oder Valilevski  im Tor, hätten sie 400% bringen müssen, & das geht nicht.


Endlich wieder Leben in der Bude :popcorn: :grins: :up:
Ist doch immer, wenn Otto anfängt, aus der Pravda vorzulesen. :lol:
« Letzte Änderung: 28. Februar 2018, 02:37:21 von Jake The Rat »
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man k1e hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline OA-AO

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2973
  • Ansehen: +109/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #77 am: 27. Februar 2018, 16:49:28 »
Und trotz der vielleicht tollen Angriffe ist die NHL die deutlich offensivere Liga und hat trotzdem die besseren Goalies :grins: :zwinker:! Statistisch gesehen bringen die ganzen tollen Kreisel der Russen also gar nicht so viel und trotzdem können die Fliegenfänger da drüben nicht überzeugen :grins:

Das koennte und wuerde ich jetzt pauschal so nicht sagen, Mischa! :gruebel: :zwinker: Tendentiell wuerde ich sagen, dass es weniger Schuesse aufs Tor pro Spiel gibt in der KHL, also fallen auch weniger Tore. D.h. das Verhaeltnis von Schuesse pro gefallene Tore koennte genauso ausfallen wie in der NHL. Was heisst das in der Praxis? Die Russen werfen nicht so oft, dafuer aber sind sie treffsicherer bzw. spielen den Torhueter vollstaendig aus, bevor sie werfen. Und damit kann man auch den Torhuetern weniger Vorwuerfe machen, weil sie oefter unhaltbaren Pucks entgegensehen muessen. Es ist halt einfach schwerer, ein guter Goalie in der KHL zu sein bzw. als solcher zu glaenzen, ich sag' ja noch einmal: ein Rinne hat es waehrend dem letzten Lockout an seiner eigenen Haut deutlich zu spueren bekommen (und davor wurde ein durchaus fitter Herr Nabokov fruehzeitig aussortiert bei SKA, ging zurueck in die NHL und voila: hielt wieder mehr als ordentlich fuer die Isles fuer ein paar Jahre :up:). Und dann schau dir die Scoring-Statistiken von Russland und Kanada bei internationalen Turnieren in den letzten rund 20 Jahren an: beide sind absolute Tormaschinen, nur eben Jeder auf seine eigene (Spiel-)Weise. :augenzwinkern:
« Letzte Änderung: 27. Februar 2018, 16:56:44 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2973
  • Ansehen: +109/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #76 am: 27. Februar 2018, 16:33:55 »
Die Spieler, die da sind, nehmen so 1 Spiel natürlich ernst; aber viele nehmen es nicht so ernst & kommen gar nicht erst, & das sind oft die besten. 1 kanadischer Starverteidiger, der 82mal 1e knappe halbe Stunde Eiszeit runtergeschrubbt hat, überlegt sich 3mal, ob er sich nach der Saison noch 1e WM antut.

Jake: schau' dir die Kaderzusammensetzungen von '08 & '09 an. Da gibt's nix zu diskutieren. Genauso wie's ueber die begossenen Pudelgesichter nach den jeweils verlorenen Finalspielen nix zu diskutieren gibt. :blll:


Zitat
Jaja, altrussisches Tüdelhockey wie zu Väterchen Tikhonovs Zeiten, da fährst du natürlich drauf ab. :rolleyes: :zwinker:

Jep, das ist halt mein Geschmack. :huldigung: Und seinerzeit hat das "altbackene" russische Hockey ein paar NHL-Coaches schwer inspiriert. Ganz zu schweigen davon, dass es "ein paar" gestandenen NHL-Profis schoen eingeheizt hat. :devil:

 
Zitat
So muss das sein: wenn man den Puck hat: run & gun; wenn ihn die andern haben: hit & grind. :headb: :devil: :grins:

Und das ist halt dein Geschmack. :clap: :rolleyes:


Zitat
Ich sach ma' so: wenn Rinne in 1em der beiden Tore gestanden hätte, dann hätte sein Team gewonnen. Aus den Birken war im Finale nämlich auch nicht °e perfekt.

Und ich sach'ma so: Rinne haette weder Gusew's Knaller aus spitzem Winkel ins kurze Eck gehalten, noch haette er Kaprizov's Kanone zum Gold gestoppt. Die anderen beiden: wer weiss, wer weiss. Auf der anderen Seite bin ich mir alles Andere als sicher, ob er die deutschen Tore zum 2:2 (aus naechster Naehe und frei im Slot einfach abgeknallt) und zum 3:2 (verdeckter Schuss mit Datsyuk's Schlaeger dazwischen) gehalten haett'. Nur das erste Tor Deutschland's ging klar auf Koschechkin's Kappe.
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online Sebi

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1409
  • Ansehen: +34/-2
  • Colorado Avalanche, VfL Bochum 1848
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #75 am: 27. Februar 2018, 12:23:55 »
Endlich wieder Leben in der Bude :popcorn: :grins: :up:
Moe Szyslak: "Eiskunstläufer drehen ihre Pirouetten gerne am anderen Ufer."
Eiskunstläufer: "Ich bin nicht schwul, sondern habe eine Freundin in Vancouver."
Moe Szyslak: "Ausgedachte Freundin, ausgedachte Stadt."

Offline Sabres90

  • Platin 2018
  • *
  • Beiträge: 15287
  • Ansehen: +243/-26
  • Buffalo, Chicago, .... Pekka Rinne, Duncan Keith
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #74 am: 27. Februar 2018, 12:15:14 »
In diesem Punkt gebe ich dir sogar ein klein wenig Recht: Goalie-maessig ist die KHL eher mau, andererseits... so wie dort im Angriff gespielt wird (schoene breitgezogene Kombos, die die ganze grosse Eisflaeche ausnutzen oder richtig krasse Kunststuecke, was Schuesse und Puckfuehrung angeht, statt einfach 40-mal pro Spiel volles Rohr aufs Tor zu dreschen und das aus jeder Lage) helfen auch richtig gute Goalies nicht viel: frag' mal nach bei Pekka Rinne. :devil:

Und trotz der vielleicht tollen Angriffe ist die NHL die deutlich offensivere Liga und hat trotzdem die besseren Goalies :grins: :zwinker:! Statistisch gesehen bringen die ganzen tollen Kreisel der Russen also gar nicht so viel und trotzdem können die Fliegenfänger da drüben nicht überzeugen :grins:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11298
  • Ansehen: +175/-31
Re: Olympia 2018 in Pyeongchang (Südkorea)
« Antwort #73 am: 27. Februar 2018, 10:37:11 »
Achja, die "Mentalitaet" (weil DIE Kader koennen's ja nicht sein :blll:)! Nun, dann erinnere ich dich auch an "1en wichtigen Punkt der nordamerikanischen Eishockeymentalität": es gibt KEINE UNWICHTIGEN Spiele oder Turniere, wenn's gegen die "Rote Maschine" geht! :blll: :devil:
Die Spieler, die da sind, nehmen so 1 Spiel natürlich ernst; aber viele nehmen es nicht so ernst & kommen gar nicht erst, & das sind oft die besten. 1 kanadischer Starverteidiger, der 82mal 1e knappe halbe Stunde Eiszeit runtergeschrubbt hat, überlegt sich 3mal, ob er sich nach der Saison noch 1e WM antut.
Zitat
In diesem Punkt gebe ich dir sogar ein klein wenig Recht: Goalie-maessig ist die KHL eher mau, andererseits... so wie dort im Angriff gespielt wird (schoene breitgezogene Kombos, die die ganze grosse Eisflaeche ausnutzen oder richtig krasse Kunststuecke, was Schuesse und Puckfuehrung angeht...
Jaja, altrussisches Tüdelhockey wie zu Väterchen Tikhonovs Zeiten, da fährst du natürlich drauf ab. :rolleyes: :zwinker:
Zitat
...statt einfach 40-mal pro Spiel volles Rohr aufs Tor zu dreschen und das aus jeder Lage)
So muss das sein: wenn man den Puck hat: run & gun; wenn ihn die andern haben: hit & grind. :headb: :devil: :grins:
Zitat
...helfen auch richtig gute Goalies nicht viel: frag' mal nach bei Pekka Rinne. :devil:
Ich sach ma' so: wenn Rinne in 1em der beiden Tore gestanden hätte, dann hätte sein Team gewonnen. Aus den Birken war im Finale nämlich auch nicht °e perfekt.
Zitat
Ist doch klar, Finnland war mal russische Provinz. Ganz ohne Witz. :up:
Ich weiss, & vorher war es 1 paar Jahr100e schwedisch.
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man k1e hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM