Autor Thema: KHL 2021  (Gelesen 2154 mal)

Offline Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16803
  • Ansehen: +318/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL 2021
« Antwort #156 am: 22. April 2021, 09:08:19 »
Wenn man nach Punkten & Toren geht, kommt man um einen Ovi als größten russischen Offensivspieler einfach nicht herum, ja. :huldigung: Aber größte russische Offensivtalente in ihrer schillernden Mannigfaltigkeit? :gruebel: Boah, da wäre meine Liste aber viel länger:

Speed: Bure
Purer Spielmacher: Malkin
Strategie/Spielintelligenz (die eben oft über den 1st & 2nd Assist hinausgeht :cool: :huldigung:): Larionov (& Zubov mit Fetisov bei den Offensiv-Verteidigern)
Defensivschlag: Datsyuk oder Fedorov (beide wären natürlich auch in der Sparte Spielintelligenz ganz vorne mit dabei :huldigung:), da kann ich mich noch nicht mal entscheiden :popcorn: :huldigung: (es gab natürlich die weniger schillernden, aber definitiv stark under-rateden und mit ihren Mehrfach-Cups nicht minder erfolgreichen Nemchinov & Brylin :huldigung:)
Old School (also Nicht-NHL): definitiv Kharlamov (obwohl's auch da vor Leuten wie Yakushev, Maltsev & Zimin nur so hagelt!!! :ee: :pillepalle:)

Und, und, und... :popcorn: :huldigung: :huldigung: :huldigung:

Nein so war das nicht gemeint :blll:! Ich hab ja nie geschrieben, dass Ovi das größte Offensivtalent aller Zeiten ist :zwinker: Ich habe gesagt, dass ich Michkov für das größte russische Talent seit Ovechkin halte - also dass nach Ovi auf diesem Level nichts Vergleichbares mehr aus Russland hinterher gekommen ist! Michkov sehe ich aber in der Rolle, wieder so ein russischer Ausnahmespieler zu werden :huldigung:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Elite
  • ***
  • Beiträge: 4183
  • Ansehen: +135/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL 2021
« Antwort #155 am: 21. April 2021, 22:23:42 »
Jo, aber auch sehr geil was da bei der Lok rumrennt :zwinker: :grins:
Wobei ich echt n Auge auf Michkov geworfen habe - was der Kerl mit 16 da abrennt ist ja abnormal! Ich hoffe, der baut noch nen guten Körper auf, aber mit seinen ganzen Veranlagerungen sehe ich in ihm langsam wirklich das russische Gegenstück zu McDavid :huldigung:! Holy moly, das könnte eines der größten russischen Talente ... seit Ovechkin werden :huldigung: :ee:! Wenn der sich so weiterentwickelt, ist ein Top 3 Pick save, ich glaube sogar, das könnte mit Bedard ein heißer Tanz um den 1st OA werden!
Aber sind ja noch 2 Jahre bis dahin :grins:

Wenn man nach Punkten & Toren geht, kommt man um einen Ovi als größten russischen Offensivspieler einfach nicht herum, ja. :huldigung: Aber größte russische Offensivtalente in ihrer schillernden Mannigfaltigkeit? :gruebel: Boah, da wäre meine Liste aber viel länger:

Speed: Bure
Purer Spielmacher: Malkin
Strategie/Spielintelligenz (die eben oft über den 1st & 2nd Assist hinausgeht :cool: :huldigung:): Larionov (& Zubov mit Fetisov bei den Offensiv-Verteidigern)
Defensivschlag: Datsyuk oder Fedorov (beide wären natürlich auch in der Sparte Spielintelligenz ganz vorne mit dabei :huldigung:), da kann ich mich noch nicht mal entscheiden :popcorn: :huldigung: (es gab natürlich die weniger schillernden, aber definitiv stark under-rateden und mit ihren Mehrfach-Cups nicht minder erfolgreichen Nemchinov & Brylin :huldigung:)
Old School (also Nicht-NHL): definitiv Kharlamov (obwohl's auch da vor Leuten wie Yakushev, Maltsev & Zimin nur so hagelt!!! :ee: :pillepalle:)

Und, und, und... :popcorn: :huldigung: :huldigung: :huldigung:

Ansonsten ja: die Lok hat natürlich auch eine hervorragende Juniorenschule, da werde ich nicht müde, dies zu wiederholen. :up: Umso geiler ist es, dass unsere Juniors die derzeitige 3:1-Serienführung gegen sie innehaben! :headb:

Jaskin wohl zu den Coyotes.

Ganz ehrlich: fände ich superschade!! :disappointed: Ja, einerseits freut's mich natürlich für ihn (sein KHL-Vertrag würde noch bis nächste Saison gehen, aber er hatte wohl eine NHL-Ausstiegsklausel mit Dinamo vereinbart), dass er wieder seine Chance in der NHL bekommt, aber andererseits: ich habe mich schon so an den schillernden, schlagkräftigen "KHL-Jaskin" an Ship's Seite gewöhnt und jetzt? :gruebel: Was für eine Rolle blüht ihm in der NHL (gerade bei dem Vertrag: es soll sich wohl um 2 Mio. für ein Jahr handeln :confused:)? Der wird doch wahrscheinlich wieder irgendwo in der dritten-vierten Reihe "untertauchen", was für mich nach diesen beiden genialen KHL-Jahren ein Understatement seines Gesamtpakets ist bzw. wäre... :schaem: :disappointed: Da würde ich ihn doch lieber für wenigstens noch ein Jährchen an der Seite eines Spielmachers wie Ship sehen wollen...

Übrigens steht wohl auch die Zukunft Kaga's bei Dinamo auf wackeligen Beinen :ee:, einer der Gründe: Kudashov, unser neuer HC, hat's wohl nicht so mit ihm seit seinem kurzen Stint mit SKA im letzten Jahr...

Kurzum: Kudashov wird jetzt wohl eine ganz neue "Super-Line" um Ship bauen müssen, wird jetzt dann definitiv eine der Hauptintrigen der Off-Season bei Dinamo... :gruebel: :popcorn:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6446
  • Ansehen: +93/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL 2021
« Antwort #154 am: 21. April 2021, 22:19:05 »
Jaskin wohl zu den Coyotes.

... und Vancouver Canucks verhandelt mit Nikita Trjamkin (Avto) über einen neuen Vertrag. Das haben sie aber auch schon vor der aktuellen Saison gemacht.
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline Steffen

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2243
  • Ansehen: +118/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: KHL 2021
« Antwort #153 am: 21. April 2021, 21:21:57 »
Jaskin wohl zu den Coyotes.

Offline Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16803
  • Ansehen: +318/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL 2021
« Antwort #152 am: 21. April 2021, 18:09:31 »
Ja, wieso denn nicht? :gruebel: :zwinker: Wie in jeder anderen europäischen Liga hast du halt 'zig Fanclubs, die dann ihren Lieblingsteams durchaus organisiert nachreisen.

Oh, und ja: es sind die MHL-Finals :clap:, echt gut, was da alles schon wieder nachwächst für Dinamo! :headb: :popcorn:

Jo, aber auch sehr geil was da bei der Lok rumrennt :zwinker: :grins:
Wobei ich echt n Auge auf Michkov geworfen habe - was der Kerl mit 16 da abrennt ist ja abnormal! Ich hoffe, der baut noch nen guten Körper auf, aber mit seinen ganzen Veranlagerungen sehe ich in ihm langsam wirklich das russische Gegenstück zu McDavid :huldigung:! Holy moly, das könnte eines der größten russischen Talente ... seit Ovechkin werden :huldigung: :ee:! Wenn der sich so weiterentwickelt, ist ein Top 3 Pick save, ich glaube sogar, das könnte mit Bedard ein heißer Tanz um den 1st OA werden!
Aber sind ja noch 2 Jahre bis dahin :grins:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16803
  • Ansehen: +318/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL 2021
« Antwort #151 am: 21. April 2021, 17:57:49 »


2021 Gagarin Cup Final

(1.) CSKA Moskau --- (2.) Avangard Omsk = 1:1 (1:4, 3:0, 0:0, 0:0)

Nun denn, dann gucken wir auf die ersten 2 Spiele im Finale :smile:
Wenn da also ein so scheinbar übermächtiger Gegner ankommt, dann macht man es ganz einfach: Man dreht den Spieß um :grins:! Genau mit diesem Motto ist Omsk wohl in Game 1 gegangen. CSKA legt los wie die Feuerwehr und lässt im 1. Drittel Omsk nicht wirklich ins Game kommen, aber sie treffen wegen einem bärenstarken Hrubec einfach die Bude nicht. Und mitten rein ins herrliche Angriffsfeuerwerk ballert Omsk das 0:1. Im 2. Drittel Moskau dann schon wieder deutlich passiver und wieder mehr das Moskau, das man von den ganzen Playoffs kennt. Das bringt die Habichte mehr und mehr ins Game und sie schrauben die Führung hoch auf 0:2. Zwar verkürzt Moskau direkt zum Start des Schlussabschnitts auf 1:2, allerdings blieb dann der erwartete Ansturm auf den Ausgleich aus - im Gegenteil, Omsk hat sich immer mehr ins Game gefunden und erzielt noch völlig verdient zwei weitere Treffer, sodass der Sieg am Ende durchaus in Ordnung geht. Nach einem fulminanten ersten Drittel hat Moskau über das Spiel immer mehr abgebaut, Omsk hat dagegen immer mehr ins Game gefunden. Man hatte den klar besseren Goalie in seinen Reihen und und war vor dem Tor kaltschnäuziger.
Das konnte Moskau natürlich nicht schmecken und schon gar nicht wollte man mit einem 0:2 Serienrückstand übers Ural an die kasachische Grenze fliegen. Trotzdem wollte man nicht wieder ins offene Messer und beide Teams neutralisierten sich zu Beginn eher. Schließlich musste Moskau mal das Gaspedal betätigen, denn sie waren in der Rolle der Bringschuld und als hätte man es erahnen können, kam es auch so. Im 2. Drittel wurde Fahrt aufgenommen und Omsk wurde stellenweise gezeigt was es heißt, gegen CSKA im Finale zu stehen. Man hat Moskau da Alarm gemacht. Und trotzdem scheiterte man noch viel zu oft an Hrubec, sodass sehr großem Aufwand nur eine 1:0 Führung zu Buche stand. Aber Omsk fand nach wie vor nicht wirklich ins Game rein bzw. nicht mehr! Man spielte ordentlich, aber es war zu wenig um Moskau wirklich in Verlegenheit zu bringen. Die machten im Gegensatz dazu nämlich mit viel Alarm im letzten Drittel weiter und stellten absolut verdient das Ergebnis noch auf 3:0 hoch.
Wie OA schon schrieb konnte CSKA Goalie Johansson damit schon sein 7. PO Shutout feiern (und das in 19 PO Spielen :ee:) und hält seine Stats auf einem unverschämt hohen Niveau (GAA von 1.05 und save% von .958 :ee:)! Sensationelle Playoffs von ihm, aber man muss auch fairerweise sagen, dass er schon härtere Spiele durchhalten musste um (s)ein SO zu feiern :zwinker:! Nee Omsk, das war zu wenig, da hat man sich wirklich zu sehr von CSKA beeindrucken lassen!
Aber immerhin bleibt die Serie nach den ersten 2 Spielen noch völlig offen und spannend! Soll das aber auch nach den beiden Spielen in Omsk so sein, müssen sich die Habichte in Game 3 definitiv wieder steigern, denn so dominant wie gestern dürfen sie CSKA nicht mehr auftreten lassen. Ansonsten werden sie in Spiel 1 den einzigen Sieg gefeiert haben...
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Elite
  • ***
  • Beiträge: 4183
  • Ansehen: +135/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL 2021
« Antwort #150 am: 21. April 2021, 17:42:22 »
@OA-AO, ist es normal, dass in den MHL Finals? Dynamo - Loko Yaroslavl organisiert Gästefans reisen? Der Haufen im gestrigen Spiel hatte schon was  :up:

Ja, wieso denn nicht? :gruebel: :zwinker: Wie in jeder anderen europäischen Liga hast du halt 'zig Fanclubs, die dann ihren Lieblingsteams durchaus organisiert nachreisen.

Oh, und ja: es sind die MHL-Finals :clap:, echt gut, was da alles schon wieder nachwächst für Dinamo! :headb: :popcorn:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Steffen

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2243
  • Ansehen: +118/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: KHL 2021
« Antwort #149 am: 21. April 2021, 14:54:42 »
@OA-AO, ist es normal, dass in den MHL Finals? Dynamo - Loko Yaroslavl organisiert Gästefans reisen? Der Haufen im gestrigen Spiel hatte schon was  :up:

Offline OA-AO

  • Elite
  • ***
  • Beiträge: 4183
  • Ansehen: +135/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL 2021
« Antwort #148 am: 21. April 2021, 00:26:45 »
CSKA's Goalie Lars Johansson hat mit seinem 7. Shutout heute gegen Avangard einen neuen PO-Rekord in der KHL aufgestellt! :clap: Den vorherigen hielt ein gewisser Mikko Koskinen mit 6 PO-Shutouts, als er noch für SKA spielte. :up:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16803
  • Ansehen: +318/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL 2021
« Antwort #147 am: 19. April 2021, 12:40:57 »
https://en.khl.ru/news/2021/04/17/483506.html?fbclid=IwAR2S_NUYWPswIHBRpKPjefJ_CIja1II9qi-JWhKBSomZpsTho_7g6QK6gBo

Ein interessantes Interview mit Michal Jordan über die erneut verpatzte Season von Amur!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Elite
  • ***
  • Beiträge: 4183
  • Ansehen: +135/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL 2021
« Antwort #146 am: 18. April 2021, 19:27:17 »
Ich würde sagen, dass Final-Game 1 dort weitergemacht hat, wo Game 7 zwischen Ak Bars & Avangard aufhörte! :huldigung: :headb: Also bitte-bitte-bitte mehr davon! :popcorn:

Oh, und ein Sweep seitens CSKA a'la 2019 wird's schon mal nicht. :cool:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16803
  • Ansehen: +318/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL 2021
« Antwort #145 am: 18. April 2021, 14:16:11 »


2021 Gagarin Cup Final

(1.) CSKA Moskau --- (2.) Avangard Omsk = 0:0 (0:0, 0:0, 0:0, 0:0)

Duelle in der Season: 4:2, 4:1
Duell der Goalies: Lars Johansson --- Simon Hrubec
Duell der PO Topscorer: Konstantin Okulov (5T, 16P) --- Sergey Tolchinsky (5T, 16P)
Key Facts für den Titel: sensationelle Defensive, extrem effiziente Offensive --- 2 enorm spielstarke und treffsichere Offensivreihen, Hrubec im Tor

Es ist alles angerichtet :clap:! Wer hätte nach dem chaotischen und turbulenten Seasonstart, als wegen Corona fast wieder der Abbruch drohte, noch gedacht, dass wir heute tatsächlich aufs GC Final gucken können :clap:?! Da ist es ja irgendwie fast Ironie des Schicksals, dass das jetzige Finale genau gleich heißt wie das letzte Finale vor Corona :grins:! 2019 standen sich auch schon beide Teams gegenüber, 2020 gab es bekanntlich kein Finale mehr und so kann man 2 Jahre später sagen, dass beide Teams nach wie vor ihr Niveau gehalten haben und wieder die 2 besten Teams der gesamten KHL sind. Allerdings hat gerade Omsk an 2019 nicht sehr gute Erinnerungen, musste man sich im Finale doch relativ chancenlos damals CSKA sogar mit nem Sweep (2:5, 0:3, 0:2, 2:3 OT) geschlagen geben. Das sind allerdings alte Kamellen und 2021 soll das alles anders laufen. Und über die gesamten Playoffs hat sich Omsk immer mehr entwickelt und hat es sogar geschafft, in der letzten Serie das vermutlich aktuell personell und spielstärkste Team der ganzen KHL nieder zu ringen. Ein Hauptgrund war natürlich Goalie Simon Hrubec, dessen Stern im Viertelfinale gegen Metallurg richtig aufgestiegen ist und der die eigentlich klare Nummer 1 Igor Bobkov auf nen Stammplatz auf der Bank verdrängt hat. Und auch die leichten Defensivprobleme hat man mehr und mehr in den Griff bekommen, was man auch daran sehen konnte, wie wenig Tore Kazan am Ende gelungen sind. Und last but not least hat Omsk vor allem dank 2 Reihen auch eine unverschämt geile Offensive, die sich blind versteht und bisher von niemanden irgendwie gestoppt werden konnte. Besonders das Duo Knight/Boucher sind da die Zugpferde, aber auch (und natürlich) Kovalchuk und Tolchinsky sind für Hartley absolut unverzichtbar und die Dreh- und Angelpunkte fürs Angriffsspiel.
Und am Ende müssen aber auch genau all diese Faktoren funktionieren, um den beinahe übermächtig wirkenden Gegner aus der Hauptstadt zu bezwingen. Wenn man bisschen übertreiben will, dann muss man ja fast sagen: Gibt es bei CSKA überhaupt eine Schwachstelle :gruebel:? Dank Leuten wie Linden Vey, Mikhail Grigorenko, Kirill Kaprizov oder auch Alex Radulov war CSKA eh immer für eine gefährliche Offensive bekannt, die mitunter auch nicht viele Chancen brauchte. 2021 hat man zwar gefühlt nicht mehr diese so schillernden und überragenden offensiven Einzelspieler im Team, wenngleich Namen wie Leipsic, Shalunov, Mamin oder natürlich auch PO Topscorer Okulov trotzdem für eine klangvolle Offensive sorgen. Aber CSKA steht halt wie kaum ein anderes Team für eine Aussage: Das Kollektiv ist der Star! Gegen CSKA zu spielen ist unfassbar aufreibend, egal ob Reihe oder Reihe 4 auf dem Eis steht. Dieser gegner verlangt einem dermaßen viel ab. Hinten muss man aufpassen wie ein Luchs und nach vorne raubt CSKA einem irgendwann den Spaß. Ohne Ausnahme werfen sich die Spieler die Spieler in die Schüsse, die Physis im Team ist brutal und wenn ein Team dann doch mal Wege und Schüsse vorbei an der Moskauer Mauer findet, dann steht mit Lars Johansson einer der besten KHL Goalies im Tor und vermutlich der beste Goalie der 2021er Playoffs. Übertrieben gesagt könnte man das in etwa so vergleichen, als wenn Omsk nur mit nem Messer bewaffnet einen Betonbunker mit MG's und Raketenwerfer einnehmen soll :grins:
Ja die Aufgabe wird gewaltig für Omsk, will man sich endlich den ersten KHL Titel in den Trophäenschrank stellen. Und sie hätten es sich jetzt einfach auch mal verdient, denn aller guten Dinge sind 3 und nach 2012 und 2019 steht man eben jetzt zum dritten Mal im GC Finale. CSKA ist dagegen sowas wie ein Abonnement auf das Finale geworden. 2016, 2018 und 2019 stand man schon im Finale und hat bei der letzten Finalteilnahme auch den ersten KHL Titel klar gemacht. Und man rechnet halt auch jedes Jahr damit, dass der Titel nur über CSKA gehen kann. Also weg von diesen langweiligen planbaren Dingen :grins: und hin zu den "Überraschungen".
Aber: Ich wünsche mir zwar den Titel für Omsk und drücke ihnen auch die Daumen, beim Tippen bleibe ich aber eher objektiv und da wird es halt auf CSKA raus laufen...
4:2 CSKA Moskau


PS: 2019 sorgte bei CSKA Maxim Mamin mit seinem Tor für den Titel! 2017 erzielte ein gewisser Kovalchuk für damals noch SKA das Tor zum Titel. Jetzt stehen sich beide im Finale gegenüber - kann einer der beiden sein Kunststück wiederholen?
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16803
  • Ansehen: +318/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL 2021
« Antwort #144 am: 18. April 2021, 13:34:54 »
Irgendwann muss es ja sein... :heul:

Eastern Conference Final

(1.) Ak Bars Kazan --- (2.) Avangard Omsk = 3:4 (1:3, 0:2, 2:1, 2:1, 2:3 OT, 2:0, 3:4 OT)
Am Ende bestätigen beide Regeln über Sieg und Niederlage der Serie. Omsk erzielt das erste Tor und ist das Auswärtsteam und holt sich tatsächlich den Titel im Osten. Weil mir Omsk in Game 7 etwas giftiger vorgekommen ist, geht das am Ende auch tatsächlich in Ordnung. Über die ganze Serie gesehen muss sich aber ABK fragen, wie man das eigentlich verlieren konnte. Zum Großteil war man immer das spielbestimmende Team, aber man versemmelte dermaßen viel Chancen (klar, auch wegen Hrubec bei Omsk inner Kiste), dass man sich am Ende irgendwie selber geschlagen und damit vielleicht um den Titel gebracht hat.
Und ich muss OA recht geben - es war eines der besten Game 7, ja vielleicht eines der besten Eishockeygames die ich in den letzten Jahren gesehen habe - wenn nicht sogar die gesamte Serie. Völlig unabhängig von irgendwelchen NHL/KHL Diskussionen und Vergleichen, aber was Kazan und Omsk gezeigt haben war schlichtweg sensationell und auf einem unverschämt superhohen Niveau. Wenn man ehrlich ist, dann kann es davon kaum mehr eine Steigerung geben und eigentlich haben diese beiden Teams das vorgezogene Finale gespielt! Wäre die Serie über 15 Spiele gegangen, dann wäre sie auch erst in Game 15 in der Overtime entschieden worden. Und völlig unabhängig davon, ob man sich für die KHL interessiert oder nicht, aber dieses Spiel wäre für so ziemlich jeden Eishockeyfan absoluter Hochgenuss gewesen :huldigung: :huldigung: :huldigung:! Ich ziehe wirklich meinen Hut vor beiden Teams für diese unfassbar geile Serie, die wirklich alles, was das Eishockeyherz begehrt, drinne hatte. Und als wäre es nicht schon genug gewesen zeigen sie sämtliche Eigenschaften der Serie am Ende dann auch noch in einem einzigen Spiel :huldigung: :clap:!
Kazan muss sich natürlich fragen, wie man wieder den Titel an die Wolga holen will wenn nicht diese Season mit dem Team :gruebel:! Natürlich muss man auch hinterfragen ob es für Game 7 richtig war, einen Da Costa zu scratchen :gruebel:! Fragen über Fragen und irgendwo auch ärgerlich, wenn wieder belohnt man sich mit einem senationellen Team nicht für eine bis dato überragende Season :disappointed:

Und natürlich bzw. trotzdem drücke ich jetzt natürlich die Daumen für Omsk! Kovalchuk direkt bei seiner KHL Rückkehr mit dem Titel, Hrubec hätte es sich auch dermaßen verdient und vor allem muss der Titel einfach gen Osten wandern :grins: :clap:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Elite
  • ***
  • Beiträge: 4183
  • Ansehen: +135/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL 2021
« Antwort #143 am: 18. April 2021, 13:29:27 »
Geh' ich's mal auch in dieser Runde so an, dass ich meinen Tipp fürs GC-Finale (geht ja heute um 5 Uhr MEZ los mit Spiel 1  :headb:) vor Sabbels abgebe: wie ich schon geschrieben habe, würde ich's heuer Avangard am meisten gönnen, wenn sie den Kosmonauten-Cup stemmen würden. :clap:

Meine Gründe: CSKA hat ja jetzt seinen ersten postsowjetischen Titel (ganze 30 Jahre :ee: nach ihrem letzten!!!) und ist damit gleich auf mit Avangard in dieser Sparte, sie sind aber der Titelverteidiger, stehen seit 2016 schon zum vierten Mal :pillepalle: im GC-Finale und haben eben den erst letzten ausgespielten Cup gewonnen. Avangard dagegen gewann das letzte (und einzige!) Mal eine russische Meisterschaft im fernen Jahre 2004, noch während der RSL-Ära und hat sich jetzt nach 2012 & 2019 schon zum dritten Mal ins GC-Finale in der KHL-Ära gespielt, Zeit wird's! :up: Über die Gesamtanzahl der Meisterschaften im Vergleich der jeweiligen Clubgeschichten brauchen wir ja auch nicht zu reden: CSKA war der Dauermeister der Sowjetunion, sie sind die russische Ausgabe der Habs, während Omsk halt nur diesen einen Titel von 2004 hat. Und last, but not least: ich würde es dem Sympathieträger Hartley nur allzu sehr gönnen, nach seinem Stanley Cup als HC der Avs im fernen Jahre 2001, jetzt auch den russischen Cup zu holen, also auch hier wieder: Zeit wird's! :headb: :clap:

Das diesjährige Omsk ähnelt auch so ein bisschen den Avs von damals: Bombenoffense, die selbst ein defensiv so straffes Team wie Kazan :ee: aus dem Weg räumen kann. CSKA ist natürlich nochmal krasser, was die straffe Defense angeht, es wird also wieder auf ein Knacken dieser hohen Abwehrmauern der Rotarmisten durch die "Habichte" hinauslaufen. Der gnadenlosen Effizienz der Moskauer Offense muss man dann eben mit vielen Schussblocks (hat man ja auch mustergültig gegen Ak Bars gemacht :huldigung:) und einem couragiert aufspielenden Netminder in Hrubec begegnen. Wenn man sich also durchsetzen sollte, wird es wahrscheinlich knapp sein, denn CSKA ist gerade einfach in zu vielen Sparten das ligaweite Maß aller Dinge: 4:3 Omsk. :clap:

In diesem Sinne: let the Games begin!! :headb: :popcorn:

« Letzte Änderung: 18. April 2021, 13:34:56 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Elite
  • ***
  • Beiträge: 4183
  • Ansehen: +135/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL 2021
« Antwort #142 am: 16. April 2021, 10:06:27 »
Neben Mattsson gab's ja noch ein paar wichtige (bzw. für die NHL relevante) Personalentwicklungen:

- F Rodion Amirov hat ebenfalls seinen Entry Level-Contract mit den Leafs unterschrieben, die ihn letztes Jahr in der ersten Runde (15th OA) drafteten. In dieser Saison kam er immerhin zu 39 RS- (9+4=13 P.) und 9 PO-Einsätzen (0 P.) bei Salavat Yulayev.

- Magnitka verlängert mit F Arkhip Nekolenko um 2 Jahre.

- Für Sauber: Forward-Veteran und Dauercaptain bei Riga's Dinamo Lauris Darzins bleibt uns mindestens ein weiteres Jahr erhalten! :clap: Auch mit 35-36 Jahren und einer verletzungsbedingt nicht voll durchgespielten Saison war er immer noch der drittbeste Scorer für die "verrückten Letten"! :ee: :huldigung: :headb:

- Und die Meldung des Tages (für mich sowieso :headb: :heart:): das Moskauer Dinamo gab gestern die 3-jährige :ee: (Wooo-hooo!!! :headb:) Verlängerung mit KHL-Aushängeschild und Team-Captain Vadim Shipachyov bekannt. Damit sieht es schwer danach aus, als ob der gute Vadim mit dem weiß-blauen Jersey auf der Brust ins Retirement gehen wird!! :headb: :huldigung:
An Saschok lass ich nichts kommen...