Autor Thema: KHL 21/22  (Gelesen 812 mal)

Offline OA-AO

  • Elite
  • ***
  • Beiträge: 4188
  • Ansehen: +135/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL 21/22
« Antwort #32 am: 30. November 2021, 15:28:49 »
In irgendeinem Interview vor 3-4 Wochen habe ich gelesen, dass er weiter spielen möchte und er hofft, dass er und die Ärzte seine Verletzung in Griff bekommen. Es hat sich aber so angehört, dass er nur in seiner Heimat spielen möchte.

Genau. :up: Und überhaupt hofft man eigentlich immer irgendwie auf ein Comeback, gerade wenn's Einen trifft, der noch ein paar Jährchen "in sich hat".
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6494
  • Ansehen: +93/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL 21/22
« Antwort #31 am: 30. November 2021, 13:51:38 »
@OA: Kovar hat seine Karriere doch schon offiziell bendet :zwinker:

In irgendeinem Interview vor 3-4 Wochen habe ich gelesen, dass er weiter spielen möchte und er hofft, dass er und die Ärzte seine Verletzung in Griff bekommen. Es hat sich aber so angehört, dass er nur in seiner Heimat spielen möchte.


Und der nächste Trainer muss gehen: Avto feuert Bill Peters nach nur 1 1/2 Seasons als HC ... Nachfolger wird Nikolai Zavarukhin, der bis dato AC war, aber auch schon 2 Jahre Erfahrung als Head in Novosibirsk hatte!
Das hat sich in den letzten Tagen/Wochen angedeutet und kommt jetzt nicht ganz überraschend.
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Online Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16819
  • Ansehen: +318/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL 21/22
« Antwort #30 am: 30. November 2021, 12:41:54 »
@OA: Kovar hat seine Karriere doch schon offiziell bendet :zwinker:


Und der nächste Trainer muss gehen: Avto feuert Bill Peters nach nur 1 1/2 Seasons als HC ... Nachfolger wird Nikolai Zavarukhin, der bis dato AC war, aber auch schon 2 Jahre Erfahrung als Head in Novosibirsk hatte!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Elite
  • ***
  • Beiträge: 4188
  • Ansehen: +135/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL 21/22
« Antwort #29 am: 29. November 2021, 14:05:46 »
Und weiter geht unsere KHL-Rundschau, heute ist die Kharlamov-Division an der Reihe!


Ak Bars Kazan

Zugänge: G Igor Bobkov (Avangard), D's Kirill Adamchuk (Severstal), Steven Kampfer (Boston), F's Kirill Panyukov (Barys), Pär Lindholm (Skelleftea AIK, SHL), Dmitri Kagarlitskiy (Din Moskau), Nikolai Kovalenko (Lok), Jordan Weal (Laval Rocket, AHL), Daniil Tarasov (Din Moskau)

Abgänge: G's Amir Miftakhov (Syracuse, AHL), Adam Reideborn (CSKA), D's Mikael Wikstrand (Färjestad BK, SHL), Andrei Pedan (Din Moskau), Albert Yarullin (Traktor), Trevor Murphy (Sibir), F's Stanislav Galiyev (Din Moskau), Viktor Tikhonov (Ufa), Patrice Cormier (Avto), Mikhail Fisenko (Din Moskau), Stephane Da Costa (Avto), Nigel Dawes (Adler Mannheim, DEL), Harri Pesonen (SCL Tigers, NL), Roman Lyubimov (Amur)

Loans: -

Bewertung: - Ak Bars hat mal auch eine Off-Season verloren, wow! :ee: Nee, okay, ich kann schon verstehen, dass man für die hohen Ansprüche Kazan's auch das Ausscheiden in den letzten Conference Finals als Misserfolg sehen kann, aber dass man gleich die (bessere) Hälfte seiner Top-Scorer mit Da Costa, Dawes, Galiyev, Tikhonov und Cormier abgibt? Ist ein "etwas" harscher Cut, oder? Dazu die Verluste von Yarullin, Pedan und Wikstrand in der Abwehr und Reideborn im Tor. Immerhin hat man hier mit Bobkov und Kampfer noch halbwegs gut nachgebessert, aber im Angriff ist bis auf Kaga und Weal niemand von den Neulingen wirklich eingeschlagen. Das Ergebnis sind die zweitwenigsten Tore von allen PO-Teams im Osten (nur Sibir hat noch weniger) und ein ziemlich weiter Abstand zur unumstößlichen Nr. 1 der Division, Magnitka.

Prognose: Zumindest die D funktioniert noch traditionell gut für Kazan, aber ein Zaripov wird trotz einiger kranker Tricks hier und da auch nicht jünger und wenn die jungen Wilden Galimov, Kovalenko und Voronkov nicht den nächsten Entwicklungsschritt tun bzw. gar explodieren, weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob auch nur das Erreichen der Conference Finals drin sein könnte für Ak Bars... :gruebel: :schaem:


Avtomobilist Yekaterinburg

Zugänge: G Dmitri Shikin (Kunlun), D's Jesse Blacker (Barys), Yefim Gurkin (Sibir), Stanislav Gareyev (Traktor), Yakov Rylov (Spartak), F's Patrice Cormier (Ak Bars), Shane Prince (Din Minsk), Danil Romantsev (Sibir), Ryan Spooner (Din Minsk), Stephane Da Costa (Ak Bars)

Abgänge: G Jakub Kovar (unknown; verletzungsbedingt), D's Korbinian Holzer (Adler Mannheim, DEL), Chay Genoway (Brynäs IF, SHL), Mikhail Mamkin (Spartak), Maxim Berezin (Neftekhimik), F's Anatoli Golyshev (NY Islanders), Vyachelsav Litovchenko (Sibir), Alexander Protapovich (Din Riga), Dan Sexton (Neftekhimik), Andrei Obidin (Admiral), Peter Holland (Djurgardens IF, SHL)

Loans: -

Bewertung: - Avto hat's auch erwischt, und zwar zwischen den Pfosten. Der größte Single Blow, den man abbekommen konnte, den hat man auch mit schlafwandlerischer Sicherheit abgestaubt... :disappointed: Der absolute Goalie-Rückhalt in Person Jakub Kovar's, der dieses Jahr in seine siebte Saison mit Avto gehen sollte (wahrhaftig, das 7. verflixte Jahr gibt es wirklich :rolleyes:) hat sich verletzt und es ist fraglich, ob er überhaupt noch seine Karriere wird fortführen können. Für ein Team, das sich eh' schon traditionell mehr auf seine schillernde Offense als auf seine Defense verlassen hat, ist das natürlich jetzt der ultimative Super-G.A.U. Klar hat man jetzt noch kurzfristig Shikin geholt, aber an die monumentalen Statistiken eines der besten & stabilsten Goalies des letzten KHL-Jahrzehnts kommt er ganz offensichtlich nicht ran. Die anderen Trade-Moves über die Off-Season werden durch diese Geschichte klarerweise weit in den Schatten gestellt, zumal sich die Waagschalen weder in der D, noch in der O besonders verschoben haben für Avto. Ja, man verlor mit Holland, Sexton, Golyshev und Genoway ein paar Key Pieces, aber man hat sich auch wieder neue mit Spooner, Da Costa, Rylov und Blacker geholt. Im Secondary Scoring ging Litovchenko, dafür kamen Prince & Cormier. Also alles hält sich da mehr oder minder die Waage. Was mit Dats ist, ist irgendwie unklar, zumindest offiziell hat er seine Karriere noch nicht für beendet erklärt.

Prognose: Let's face it, es wird sehr knapp für Avto (gestern auch schon wieder die Niederlage gegen einen direkten PO-Konkurrenten in Sibir). Das Team ist die letzten Jahre über immer wieder sensationell in die Saison gestartet und hat dann kontinuierlich gegen Ende der Regular abgebaut, um es dann nur mit Ach und Krach in die PO's zu schaffen (da aber reichte es auch dann zumeist nur für die erste Runde :disappointed:). Mit dem Duo aus dem jungen Galkin und Shikin wird diese Aufgabe nicht unbedingt leichter und die PO's, wenn man es denn dahin überhaupt schaffen sollte, werden dann nochmal eine ganz andere Schwierigkeitsstufe von Leistungstest für die beiden.


Kunlun Red Star

Zugänge: G Alexander Lazushin (HC Detva, SVK-Extra), D's Zach Yuen (no Team), Victor Bartley (Unia Oswiecim, POL), Colin Joe (no Team), Mikael Tam (Rapid City Rush, ECHL), Nikita Khlystov (Metallurg), Denis Osipov (ASC Corona Brasov, ROM), F's Sam Hu (no Team), Josh Nicholls (Heilbronner Falken, DEL 2), Greg Squires (no Team),  Chris Seto (no Team), Brandon Yip (Jukurit, Liiga), Rudi Ying (no Team), Cliff Pu (Cleveland, AHL)

Abgänge: G Dmitri Shikin (Avto), D's Alexander Yevseyenkov (Lada, VHL), Ruslan Pedan (Amur), Andrej Sustr (Tampa), Viktor Baldayev (HK Sochi), Vojtech Mozik (Admiral), F's Andrei Bakanov (HK Sochi), Casey Wellman (Kärpät, Liiga), Hunter Shinkaruk (Din Riga), Vyacheslav Leshchenko (Vityaz), Ivan Nikolishin, Anton Lazarev (beide Neftyanik Almetievsk, VHL), Sergei Monakhov (SaiPa, Liiga)

Loans: -

Bewertung: +/- Zumindest Kunlun konnte sein Niveau halten, ähm, vielleicht sollte ich besser sagen: sein konstant schlechtes Niveau. :rolleyes: Bei den Abgängen schmerzten sicherlich Shinkaruk und Nikolishin am meisten, das Secondary Scoring verlor ebenfalls ein paar Komponenten mit Leshchenko, Wellman und Monakhov. Im Tor wurde ein Shikin nicht unbedingt gleichwertig durch einen Lazushin ersetzt. Aber immerhin hat man auch so einige Leutz zurückgeholt, wie Yip, Nicholls und Bartley. Das Problem, das Kunlun jetzt hat, besteht darin, dass ca. die Hälfte dieses neuen Kaders letzte Saison entweder ganz ausgesetzt oder nur wenig Spielpraxis auf mäßigem Niveau bekommen hat (gerüchteweise kam auf, das zusätzlich zu den ganzen Corona-bedingten Problemen wie den Zwangsumzug nach Mytishchi man auch noch einige Zahlungsrückstände bei den Spielergehältern angehäuft hatte und deswegen so einige Spieler letzte Saison "ohne Job" geblieben sind). Wie dem auch sei, zur neuen Saison scheinen zumindest die finanziellen Probleme wieder ins Lot gebracht zu sein, die sportlichen aber bei Weitem nicht. Was soll man denn auch von einem Kader erwarten, der zu einem großen Teil ein ganzes Jahr pausieren musste?

Prognose: Eine PO-Teilnahme jedenfalls nicht. Auch wenn man die Logik der Chinesen ein Stück weit nachvollziehen kann, dass man jetzt vor Allem die ganzen eingebürgerten Sino-Kanadier zurückgeholt hat (Olympia steht ja vor der Tür), so ist es auch gleichzeitig ein unübersehbarer Dämpfer für jegliche Ambitionen auf Club-Ebene (falls man die jemals hegte). Kunlun ist herzlich übrefordert mit dem KHL-Level und das wir wohl auf absehbare Zeit auch so bleiben. :schnarch:


Metallurg Magnitogorsk

Zugänge: D's Linus Hultström (Vityaz), Alexei Maklyukov (Barys), Yaroslav Khabarov (Sibir), Mikhail Grigoryev (Din Moskau), F's Pavel Akolzin (Barys), Anatoli Nikontsev (Spartak), Brendan Leipsic, Nikita Korostelev (beide CSKA), Philippe Maillet (Hershey, AHL), Josh Currie (Wilkes-Barre/Scranton, AHL), Denis Zernov (Avangard), Igor Rudenkov (HK Sochi)

Abgänge: G Artyom Zagidulin (Lukko, Liiga), D's Philip Holm (Jokerit), Yegor Martynov (Torpedo), Nikita Khlystov (Kunlun), F's Dennis Rasmussen (HC Davos, NL), Taylor Beck (Din Minsk), Andrej Nestrasil (HC Ocelari Trinec, CZE-Extra), Sergei Mozyakin (retired :huldigung: :huldigung: :huldigung:), Sergei Plotnikov (CSKA), Nikolai Kulyomin (Ufa), Nikolai Prokhorkin (Avangard)

Loans: -

Bewertung: ++ Wir schreiben Year 1 der Post-Mozyakin'schen Ära. :huldigung: Was hat Magnitka denn so alles ohne seine absolute Ikone getrieben? Nun, man hat umgebaut. Viel umgebaut. Mit Rasmussen, Beck, Nesrtasil, Plotnikov & Prokhorkin ließ man fast alle Leistungsträger im Angriff ziehen (ja-ja Goldobin, Chibisov & Karpov sind noch da, keine Sorge). Dafür übernahm Leipsic eine der Führungsrollen im Team und Korostelev, Zernov samt dem erfahrenen Nikontsev das Secondary Scoring. Mit den NA-Kandidaturen Maillet und Currie traf man vielleicht nicht unbedingt die offensichtlichsten Entscheidungen, aber dafür voll ins Schwarze (derzeit 1. und 6. Platz im teaminternen Scoring). Und für einen Holm holte man sich eine hervorragende Two-Way-Alternative mit Hultström.

Prognose: Wir haben es also im Falle des rundum erneuerten Magnitka mit einem Paradox zu tun: das Leben ohne Mozyakin geht nicht nur weiter, es ist sogar so gut, wie zur absoluten Prime der Gallionsfigur. :ee: Man führt gegenwärtig nicht nur den Osten, sondern die ganze Liga mit satten 55 Punkten an. Der hervorragende Eindruck, den der Club hinterlässt, wird von einem fantastischen Goalie-Duo in Olkinuora und Koshechkin organisch abgerundet. Damit hat sich Magnitka wie eben zu seinen besten Zeiten definitiv wieder in den erlesenen Kreis der Titelfavoriten hineinmanövriert. Da kann man all den Hockeyverrückten am Fuße des Urals nur gratulieren! :clap:


Neftekhimik Nizhnekamsk

Zugänge: G's Frans Tuohimaa (HIFK, Liiga), Alexander Sudnitsin (Izhstal Izhevsk, VHL), D's Lukas Klok (Lukko, Liiga), Ronald Knot (Bili Tygri Liberec, CZE-Extra), Maxim Berezin (Avto), F's Yevgeni Mityakin (Gornyak Uchaly, VHL), Danila Popov (Dizel Penza, VHL), Dan Sexton (Avto), Libor Hudacek (Lausanne HC, NL), Ansel Galimov (HK Sochi), Yegor Popov (Rubin Tyumen, VHL), Denis Vikharev (HK Sochi)

Abgänge: D's Roman Abrosimov (unknown), Otso Rantakari (Tappara, Liiga), Alexander Osipov (Rubin Tyumen, VHL), Alexander Bryntsev (Spartak), F's Vladimir Galuzin (Amur), Linus Johansson (Färestad BK, SHL), Daniel Butsayev (Rubin Tyumen über Khimik Voskresensk, VHL), Brandon McMillan (HC Ambri-Piotta, NL), Nikita Popugayev (retired), Libor Hudacek (HC Lugano, NL)

Loans: -

Bewertung: + Neftekhimik hat eine wilde Off-Season hinter sich. Von der VHL bis Westeuropa, überall hat man sich bei den Signings der Neuzugänge bedient. Und das Wichtigste dabei: fast alle waren auch noch Volltreffer. Die VHLer Mityakin, Danila & Yegor Popov haben sich nahtlos ins Team eingefügt, Klok ist ein wunderbarer neuer Blueline-Quarterback fürs Team und den verloren geglaubten Nizhnekamsker "Sohn" Dan Sexton hat man auch noch nach seinem längeren Stint bei Avto zurückgeholt. Zu allem Überfluss sticht derzeit ein Sudnitsin den aus Finnland eigentlich als Numero Uno eingeflogenen Tuohimaa aus und das nach all seinen gesundheitlichen Problemen! :ee: :huldigung: Beeindruckend, wirklich beeindruckend! Das alles hat das Team so weit nach vorne gebracht, dass man sogar seinen Top-Scorer der letzen Saison in Libor Hudacek nach eher durchwachsenen Leistungen unbeeindruckt weiterziehen ließ, obwohl man ihn doch erst letztens zurück aus der Schweiz geholt hatte!

Prognose: Dementsprechend steckt Neftekhimik mitten im PO-Kampf. Zur Zeit hockt man sogar recht komfortabel auf dem 7. Platz im Osten. Natürlich wird man in den PO's (sollte man sie denn erreichen) wieder zu den Außenseitern gehören, aber chancenlos ist man auch nicht. Vor Allem wenn sich ein Sudnitsin zu dem PO-Ass entwickeln sollte, das man so bisher nicht kannte bei den Petrochemikern.


Traktor Chelyabinsk

Zugänge: G Emil Garipov (Din Moskau), D's Yevgeni Kulik (Spartak), Albert Yarullin (Ak Bars), F's Teemu Pulkkinen, Vladimir Tkachyov (beide Lok), Andrei Stas (Avangard), Kirill Kapustin (Severstal), Alexei Potapov (Avangard), Vitali Abramov (Belleville, AHL), Nikita Tertyshny (Yugra, VHL)

Abgänge: G Ivan Fedotov (CSKA), D's Dmitri Ogurtsov (unknown), Denis Bodrov (Sibir), Oleg Yevenko  (Spartak), Stanislav Gareyev (Avto/Gornyak), F's Maxim Mayorov (unknown), Yaroslav Kosov (Avangard), Daniil Ilyin (HK Sochi), Alexander Avtsin (Spartak), Igor Polygalov (Neftyanik Almetievsk, VHL), Pontus Aberg (Belleville, AHL), Ruslan Karlin (Metallurg Novokuznetsk, VHL)

Loans: F Vitali Kravtsov (NY Rangers)

Bewertung: ++ Bis auf ein leichtes Minus im Tor (Fedotov hatte letztes Jahr etwas bessere Statistiken als heuer Garipov auf der Backup-Position hinter Will) hat sich Traktor enorm verstärkt! :ee: :clap: In der D macht Yarullin allein alle Abgänge in diesem Department mehr als wett. In der Offense war der Abgang eines Aberg noch am gewichtigsten (obwohl auch zu verschmerzen), danach noch etwas weniger die von Avtsin & Kosov, aber auch hier hat man sich mit den Additionen von Pulkkinen, Tkachyov und Abramov unterm Strich verstärkt. Die absolute Sensation aber stieß aus der VHL zu den Trekkern: Nikita Tertyshny spielt derzeit so, als ob er schon mind. 10 Jahre KHL-Erfahrung hätte (derzeit teaminterner bester Sniper mit 18 Treffern und zweitbester Scorer nach Nick Bailen mit 31 P.). Hinzu kommt die etwas überraschende Übersee-Verstärkung in der Personalie Kravtsov.

Prognose: Traktor spielt eine geniale Saison bisher, was mich als alten Sympathisanten natürlich sehr freut! :up: Mit 53 Punkten ist man souveräner Zweiter im Osten und auch ligaweit mit 5-6 Punkten Abstand auf die dichtesten Verfolger. Stark, stark, stark! Sogar so stark, dass man in dieser Saison um den Titel mitspielen könnte. :headb:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Elite
  • ***
  • Beiträge: 4188
  • Ansehen: +135/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL 21/22
« Antwort #28 am: 27. November 2021, 22:51:33 »
Sou, Freunde, inspiriert von Ovi's letztem Hattrick :cool: :heart: hab ich mich entschlossen, auch hier wieder etwas Leben in die Bude einzuhauchen. Ouh, okay, natürlich wird DAS jetzt keine Season-Preview mehr, sondern mehr eine Midseason-Review. Nichtsdestotrotz muss man die ganzen Offseason-Wechsel der ganzen KHL-Teams mal besprochen haben und was sie für die jeweiligen Clubs so bedeuten. Los geht's mit der Chernyshev-Division, ihr kennt den Drill :augenzwinkern::

Admiral Vladivostok

Zugänge: G's Nikita Serebryakov (Torpedo), Ivan Nalimov (Rockford, AHL) und Denis Sinyagin (Dynamo St.-Petersbrug, VHL), D's Maksim Matushkin (Tappara), Fyodor Belyakov (Yugra, VHL), Vitali Menshikov (Graz 99ers, ICEHL), Leonid Metalnikov (Barys), Dinar Khamidullin (Neftyanik Almetievsk, VHL), Danila Palivko (Neman Grodno, BLR-Extra), Vladislav Kazamanov (Dynamo Krasnogorsk, VHL), Libor Sulak (Kärpät, Liiga), Vojtech Mozik (Kunlun), Andrei Yermakov (Sibir), F's  Dmitri Sayustov (Sibir), Artyom Gareyev (Severstal), Mikhail Kotlyarevsky (Spartak), Dmitri Lugin (Amur), Gebrüder Vladislav & Vyacheslav Ushenin (beide Sibir), Yevgeni Grachyov (Din Riga), Pavel Makarenko (HK Tambov, VHL), Mark Verba (Dynamo Krasnogorsk, VHL), Vladislav Kaletnik (Yermak Angarsk, VHL), Josh Kestner (TPS, Liiga), Rihards Bukarts (Din Riga), Andrei Obidin (Avto), Yevgeni Artyukhin (Vityaz), Daniil Ilyin (HK Sochi) & Miks Indrasis (Vityaz)
 
Abgänge: D Maskim Matushkin (HC Sparta Praha, CZE-Extra), D Vitali Menshikov (Jokerit)

Loans: D Kamil Fazilzyanov (Ak Bars)

Bewertung: - Nun, welcome back Admiral! :clap: Frei nach Peter Fox "Wenn's dir nicht gefällt, mach neu!" ist alles ausgetauscht worden, was nur ausgetauscht werden konnte im Kader, samt neuem fancy vergoldetem Stern-Logo, das tatsächlich entfernt an den Stil der Goldenen Ritter aus Vegas :rolleyes: erinnert. Wenn man jetzt die Kaderstärke vergleichen will, kann man das natürlich nicht mit dem Vorjahr machen, weil Admiral ja die letzte Saison ausgesessen hat. Wenn man den jetzigen Kader allerdings mit dem von vor 2 Jahren vergleicht, dann fällt dieser Vergleich sehr zu Ungunsten des jetzigen Teams aus. Im Prinzip haben wir einen besseren VHL-Kader vor uns (und zwar buchstäblich, da sind so einige Spieler aus der KHL-Farmliga geholt worden). Und so spielt er auch. Die paar Lichtblicke von Verpflichtungen wie die von Libor Sulak machen den Braten nun echt nicht fett. Ein Josh Kestner, der letztes Jahr noch Top-Scorer beim finnischen TPS war, ist jedenfalls überhaupt nicht so eingeschlagen, wie man sich das von ihm erhofft hatte. Die Ushenin-Brüder sind nach Jahren der Abwesenheit zu ihrem ersten KHL-Club zurückgekehrt, aber auch sie konnten bisher nicht für neue Impulse sorgen und ob jetzt die allerletzte Addition eines Indrasis was bringt, bleibt mal schwer abzuwarten. Dagegen hatte die letzte Version der Flottenadmiräle einen Olkinoura im Tor, einen Lalonde und einen Almquist in der Defense und einen Bakos samt Vikharev & Ljungh im Angriff.

Prognose: Dementsprechend schlecht stehen die Chancen für eine PO-Teilnahme. Hat man vor 2 Jahren noch bis zum Schluss um den Einzug in die KHL-POs gekämpft, so hat man in diesem Jahr schon zur Saisonhälfte kaum mehr Chancen sich unter die besten 8 Teams des Ostens zu mischen. Da ist noch eine Menge Aufbauarbeit zu leisten, wenn man wieder kompetitiv sein will. Bis dahin heisst es ausharren, Zähne zusammenbeißen und ganz-ganz viel am Kader und dessen Zusammenspiel auf dem Eis zu feilen.


Amur Khabarovsk

Zugänge: G Patrik Bartosak (Pelicans, Liiga), D's Nikita Pivtsakin (Spartak), Dmitri Znakharenko (Din Minsk), Artyom Alyayev (Torpedo), Ruslan Pedan (Kunlun), Alexei Volgin (Sokol Krasnoyarsk, VHL), F's  Vladimir Galuzin (Neftekhimik), Andrei Alexeyev (Din Moskau), Gleb Zyryanov (Din Riga), Dmitri Konstantinov, Georgi Merkulov (beide HK Sochi), David Tomasek (HC Sparta Praha, CZE-Extra), Ilya Zubov (Spartak), Radan Lenc (Bili Tygri Liberec, CZE-Extra), Kirill Slepets (Spartak), Ivan Nikolishin (Neftyanik Almetievsk, VHL), Svyatoslav Grebenshchikov (Vityaz)

Abgänge: G Marek Langhamer (Ilves, Liiga), D's Maxim Ignatovich (Cracovia Krakow, POL), Pavel Turbin (Torpedo), Nikita Kamalov (HK Sochi), Nikita Zimin (HK Ryazan, VHL), Yuri Sergiyenko (Buran Voronezh, VHL), Dominik Masin (Ilves, Liiga), F's Tomas Zohorna (HC Dynamo Pardubice, CZE-Extra), Denis Golubev (Sibir), Kirill Rasskazov (Severstal), Valentin Pyanov (Sibir), Hynek Zohorna (IK Oskarshamn, SHL), Alexander Polunin (Lok), Dmitri Lugin (Admiral), Ilya Zubov (Orli Znojmo, ICEHL), Matvei Zaseda (Spartak), Artyom Zhelezkov (Yugra, VHL), Vladimir Mikhasyonok (Berani Zlin, CZE-Extra)

Loans: D Roman Bychkov (Lok)

Bewertung: +/- Kommen wir zu Mischa's Herzensteam, den Amurtigern und ab dieser Saison jetzt wieder auch den fernöstlichen Rivalen Admirals. Große Veränderungen haben sich in der Off-Season für die gestreiften Riesenkater ereignet: das Team wurde von seinem Core aus tschechischen Leistungsträgern komplett im Stich gelassen: die Gebrüder Zohorna im Angriff, Masin in der Verteidigung und Langhamer im Tor verließen das Team und zogen in europäische Spitzenligen um. Dazu die sehr schmerzhaften Offense-Abgänge von Pyanov, Polunin und Golubev, die sich in teils stärkere KHL-Teams orientierten. Was sich als Totalkatastrophe für ein sich eh' schon am Rande der PO's bewegendes Team anbahnte, wurde überraschenderweise relativ gut abgefedert: man holte Bartosak aus Finnland als Backup für den weiterhin gut haltenden Alikin, reaktivierte einen gestandenen D-Veteranen aus der VHL mit Volgin (machte ja noch eine überragende Saison letztes Jahr für Neftekhimik), der sich prompt als bester teaminterner D-Scorer entpuppte und verpflichtete eben zwei neue brauchbare Tschechen für den Angriff in Lenc (zweitbester Scorer bei Liberec im letzten Jahr) & Tomasek (zweitbester Scorer für Sparta Praha). Dazu machten eben andere den "step-up", um die Abgänge der früheren Leistungsträger abzumildern: die neuen Scoring-Leader des Teams heißen Butuzov & vor Allem Gorshkov, der jetzt schon fast mit seinen Scoring-Werten für die ganze letzte Saison gleichgezogen ist. Und siehe da, man kann nach wie vor im PO-Rennen mitmischen. :up: 

Prognose: Wenn sich das Niveau von Amur gehalten hat im Vergleich zum Vorjahr, bleiben allerdings auch dieselben Fragen, wie in den Vorjahren: wird's diesmal für die PO's reichen?? Das Rennen um die letzten PO-Plätze im Osten ist tight, derzeit kämpfen auch Barys, Avto, Neftekhimik & Sibir um die Ränge 6-8. Alles keine einfache Konkurrenz für die Amurtiger, die sich auch dieses Jahr eher das Kostüm des Underdogs im PO-Kampf überstreifen müssen.


Avangard Omsk

Zugänge: G Vasili Demchenko (Laval Rocket, AHL), F's Vladimir Zharkov (Salavat Yulayev), Peter Cehlarik (Leksands, SHL), Vladimir Bryukvin (Din Moskau), Francis Pare (Din Minsk), Dmitri Schevchenko (Barys), Ivan Telegin (CSKA), Yaroslav Kosov (Traktor), Alexander Dergachyov (Vityaz), Nikolai Prokhorkin (Metallurg), Nikita Soshnikov (CSKA)

Abgänge: G Igor Bobkov (Ak Bars), D Maxim Chudinov (unknown), F's Ilya Kovalchuk (unknown), Yegor Chinakhov (Columbus), Andrei Stas (Traktor), Kirill Semyonov (Toronto), Alexei Potapov (Traktor), Alexander Yaremchuk (Vityaz), Reid Boucher (Lok), Alexander Khokhlachev (Spartak), Jiri Sekac (Lausanne, NL), Denis Zernov (Metallurg), Francis Pare (unknown)

Loans: -

Bewertung: -- Der Titelverteidiger musste so einige Blows, vor Allem im Offensiv-Department, über die Off-Season hinnehmen. Semyonov & Chinakhov verabschiedeten sich Richtung NHL, ein Kovalchuk schwebt irgendwo im "signt mich noch Jemand in NA?"-Nirvana :grins:, Boucher, Khokhlachev und Zernov wechselten zu Konkurrenten innerhalb der KHL und ein Sekac unterzeichnete gleich für 3 Jahre in der Schweiz. Die Leute, die all diese Abgänge aufwiegen sollten, hießen: Zharkov, Telegin, Pare, Cehlarik, Prokhorkin und zuletzt auch noch Soshnikov. Bisher hat von denen bis auf Cehlarik niemand eine wirkliche Führungsrolle im Team übernehmen können, Pare ist letztens auch schon wieder "gegangen worden". Klar, man hat immer noch Leader in Tolchinsky, Knight und erstaunlicherweise sogar auch in einem wiederauferstandenen Yakupov, aber denselben brutalen Offensiv-Punch, wie in letzter Saison (der bekanntermaßen dazu reichte, um sogar das schier unüberwindbare D-Bollwerk CSKA's im GC-Finale zu knacken), hat man einfach nicht mehr. Zudem geht jetzt Einem auch noch ein Bobkov im Tor ab, der zu Kazan wechselte. Auch hier hat man natürlich mit Hrubec immer noch die Goalie-Sensation der letzten KHL-PO's im Tor, aber es sieht derzeit nicht danach aus, dass ein NA-Rückkehrer wie Demchenko die Last im Tor so gut mittragen kann, wie's eben ein Bobkov getan hat.

Prognose: Alles in Allem also sehr schwere Verluste für Avangard und wenn keine Wunder auf dem Transfer-Markt passieren, wird man zwar die PO's aller Voraussicht nach erreichen, dort aber wird man sich heuer nicht mehr zu den Top-Favoriten auf den Titel zählen können, dazu waren es einfach zu viele schwerwiegende Abgänge in der Offense, die mit den bisherigen Transfers eindeutig nicht aufgefangen werden konnten.


Barys Nur-Sultan

Zugänge: G Nikita Boyarkin (Saryarka Karaganda, KAZ), D's Eric Martensson (HV71, SHL), Olle Alsing (Belleville, AHL), Roman Savchenko (Lok), Joe Morrow (Ässät, Liiga), F's Cody Kunyk (Kärpät, Liiga), Kirill Savitsky (Torpedo Ust-Kamenogrosk, KAZ), Christian Thomas (KooKoo, Liiga), Jacob Berglund (Severstal), Tomas Jurco (Henderson Silver Knights, AHL), Linden Vey (SKA), Anton Sagadeyev (Lok)

Abgänge: D's Alexei Maklyukov (Metallurg), Jesse Blacker (Avto), Viktor Svedberg (CSKA), Leonid Metalnikov (Admiral), Dillon Heatherington (Belleville, AHL), F's Linus Videll (Djurgardens IF, SHL), Pavel Akolzin (Metallurg), Dmitri Shevchenko (Avangard), Kirill Panyukov (Ak Bars), Phil Varone (Lausanne, NL), Christian Thomas (SC Bern, NL)

Loans: -

Bewertung: - Im Gegensatz zu Avangard hat Barys heuer die schmerzvollsten Verluste nicht in der Offense, sondern in der Defense zu beklagen: auf dem Papier lesen sich Martensson, Alsing, Savchenko & Morrow für Maklyukov, Blacker, Svedberg und Heatherington als kein schlechter Ersatz, aber in Wirklichkeit ist da echt viel buchstäbliche Abwehrmasse verloren worden. Die vier Abwehrriesen, die nun weg sind, haben auch ihren Körpereinsatz mitgenommen und jetzt sieht die Abwehr von Barys im Schnitt doch um Einiges mickriger aus, als zuvor. Das Ergebnis sind jetzt schon über 100 Gegentore zur Mitte der Saison und ein für kasachische Verhältnisse sehr enttäuschender 9. Platz in der Eastern Conference. Auch hier muss man abwarten, ob man evtl. noch auf dem Transfer-Markt tätig wird, um diesen für den Club sehr schmerzhaften Zustand wieder zu verbessern. Überdies sind auch die neuen Hoffnungsträger in der Offense nicht wirklich eingeschlagen: Jurco, Kunyk, Berglund sind bisher hinter den an sie gerichteten Erwartungen geblieben, weswegen nun ein Linden Vey zurück nach Kasachstan beordert wurde, um die Situation zu linde(r)n (ahaaaa, Schenkelklopfer, der musste aber sein, sorry :blll: :grins:).

Prognose: Quo vadis, Barys? Das sieht bisher alles Andere als nach überzeugenden Auftritten aus (heute auch wieder die absolut unnötige Heimniederlage gegen das schwächelnde Vityaz :ee:) und das bei einem Team, bei dem man sich als regulärer KHL-Fan bereits stark daran gewöhnt hat, dass es auch in den PO's spielt (und dort auch mitunter die eine oder andere Serie gewinnt). Jetzt kommen auch noch Trade-Gerüchte um Top-Defenseman Darren Dietz auf, der nun schon seit Jahren den High-Scoring PP- bzw. Blueline-Quarterback des Clubs gibt, dieses Jahr aber auch mit satten -19 zur Saisonmitte besonders schlecht im +/- Department dasteht. Angeblich soll Ak Bars stark an seinen Diensten interessiert sein. Wenn das stimmt, werden wir wohl noch so einige Desperation Moves in der kasachischen Hauptstadt beobachten dürfen. :popcorn: 


Salavat Yulayev Ufa

Zugänge: G Alexander Sharychenkov (CSKA), D's Dinar Khafizullin (SKA), Andrei Zubarev (Spartak), Viktor Antipin (Vityaz), F's Viktor Tikhonov (Ak Bars), Sergei Shmelyov (HK Sochi), Stepan Sannikov (Sibir), Nikolai Kulyomin (Metallurg)

Abgänge: D's Roman Petrishchev (Neftekhimik über Player Rights-Transfer an Severstal), Alexei Semyonov (unknown), Dmitri Korobov (Din Minsk), Yevgeni Lisovets (Vityaz), F's Vladimir Zharkov (Avangard), Vyacheslav Solodukhin (Spartak), Dmitri Kugryshev (Spartak), Mikhail Vorobyov (SKA)

Loans: F Rodion Amirov (Toronto)

Bewertung: +/- bis leichtes + Salavat's wichtigste Ab- und Zugänge sind trotz einer relativ ruhigen Off-Season eindeutig in der Offense zu verbuchen: Zharkov und vor Allem Kugryshev waren wichtige Secondary Scorer, die nun anderen Teams ihre Dienste anbieten, allerdings sind sie mindestens gleichwertig durch den Scoring-Leader Sochi's in Shmelyov und einen scheinbar aus einem Jungbrunnen intravenös versorgten Nik Kulyomin ersetzt worden. :grins: Die D hat mit den Zugängen von Antipin & Khafizullin etwas an Mobilität gewonnen, was dem schnellen und aggressiv-offensiven Stil Ufa's nur zugute kommt. Im Tor ist Tarasov durch Sharychenkov ebenfalls mehr als adäquat ersetzt worden.

Prognose: Ufa sollte auch diese Saison ohne Probleme die PO's erreichen, dort wird's dann wohl wieder ein wilder Ritt werden, der in jegliche Richtung gehen kann. Von trotz Heimrecht in der ersten Runde rausfliegen bis zu einem deep run gegen die besten Teams des Ostens ist alles möglich. Ufa eben, es wird niemals langweilig mit den finnen-getriebenen "Grünen Männchen". :zwinker:


Sibir Novosibirsk

Zugänge: D's Denis Bodrov (Traktor), Vadim Kudako (Severstal), Trevor Murphy (Ak Bars), Michal Cajkovsky (Din Moskau), F's Alexei Kruchinin (Dynamo St.-Petersburg, VHL), Denis Golubev (Amur), Vyacheslav Litovchenko (Avto), Anton Wedin (HV71, SHL), Valentin Pyanov (Amur), Nick Shore (EV Zug, NL), Yegor Spiridonov (SKA), Anton Shenfeld (Torpedo)

Abgänge: D's Yefim Gurkin (Avto), Yaroslav Khabarov (Metallurg), Andrei Yermakov (Admiral), Nikolai Demidov (Torpedo), F's Pekka Jormakka (Grizzlys Wolfsburg, DEL), Danil Romantsev (Avto), Stepan Sannikov (Ufa), Dmitri Sayustov, Vladislav & Vyasheslav Ushenin (alle 3 zu Admiral), Juuso Puustinen (Örebro HK, SHL), Mikael Ruohomaa (Leksands IF, SHL), Eric O'Dell, Anton Wedin (beide zu Din Moskau)

Loans: -

Bewertung: +/- Go figure, da fällt also die finnische Connection aus Puustinen & Ruohomaa im Angriff auseinander, in der D verabschiedet sich der schillernde, aber auch instabile Demidov und der aus der SHL als Top-Sniper von HV71 eingetroffene Anton Wedin zieht nach einem kurzen wie unbeeindruckenden Stint auch schon wieder von dannen. Beeindruckt das irgendwie Sibir? Nicht im Geringsten, man zieht immer wieder Punkte und haut auch schon mal Gegner wie Ak Bars, Avangard oder SKA vom Eis. Mit Golubev, Litovchenko und Pyanov hat man mehr als brauchbare Secondary Scorer geholt, aber voll ins Schwarze hat man mit Murphy und Shore getroffen, die jetzt beide die teaminterne Scorer-Liste anführen. Coach Martemyanov macht einen sehr ansprechenden Job in der Taiga, das muss man schon neidlos anerkennen.

Prognose: Klar, Sibir profitiert natürlich auch von der derzeitigen (relativen) Schwäche seiner unmittelbaren PO-Konkurrenten, wie Avangard, Avto oder Barys, aber, wie bereits erwähnt, hat man jetzt selbst nicht unbedingt den absoluten Star-Kader, mit dem man da in die Schlacht um die PO-Plätze zieht. Wenn also die berühmte Ordnung die ebenso berühmte (oder eigentlich sogar noch berühmtere :zwinker:) Klasse schlägt, dann kann man sich wohl auf die ein oder andere PO-Überraschung der Sibiryaken gegen jedweden Gegner im diesjährigen GC-Spießrutenlauf einstellen, gerade wenn das Goalie-Duo Säteri-Krasotkin auch weiterhin so phänomenal hält wie bisher. 
« Letzte Änderung: 27. November 2021, 22:58:06 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6494
  • Ansehen: +93/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL 21/22
« Antwort #27 am: 26. November 2021, 10:25:57 »
@Sabres90: deine Tigers spielen gerade gegen Avto und das Spiel wird live übertragen.  :zwinker:

Dank Zeitverschiebung läuft gerade das nächste Spiel von Amur und wird live übertragen  :zwinker:

Avto-Spiel startet in 10 Minuten....Also, Homeoffice finde ich richtig gut  :grins:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Online #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6494
  • Ansehen: +93/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL 21/22
« Antwort #26 am: 19. November 2021, 15:17:26 »
Portable.tv/sports
@Sabres90: deine Tigers spielen gerade gegen Avto und das Spiel wird live übertragen.  :zwinker:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Online Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16819
  • Ansehen: +318/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL 21/22
« Antwort #25 am: 15. November 2021, 09:13:35 »
Nachdem er von den Isles gewaivt wurde, beendet Leo Komarov wohl seine NHL Karriere und kehrt zurück in die KHL - zu SKA! Die wollen es dieses Jahr echt wissen... :ee:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Online #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6494
  • Ansehen: +93/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL 21/22
« Antwort #24 am: 26. Oktober 2021, 12:12:37 »
Ergänzung zu gestern: Man scheint bei Portable auch den Großteil der weiteren Spiele ohne Kommentar live zu streamen. Die Begegnungen aus Wladiwostok und Chabarowsk sind aktuell beide im Angebot. Außerdem sind Avto-Ak Bars, SY-Severstal, DynMsk-Lokomotiv und Spartak-Torpedo gelistet. Damit wären über den Weg heute 7 von 10 Spielen live verfügbar.

Außerdem stehen alle diese Spiele zur Verfügung, falls jemand sie nicht live kann/will und sie in voller Länge später anschauen will. :cool:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline Torsten S

  • Rookie
  • *
  • Beiträge: 85
  • Ansehen: +5/-0
Re: KHL 21/22
« Antwort #23 am: 26. Oktober 2021, 12:01:33 »
Ergänzung zu gestern: Man scheint bei Portable auch den Großteil der weiteren Spiele ohne Kommentar live zu streamen. Die Begegnungen aus Wladiwostok und Chabarowsk sind aktuell beide im Angebot. Außerdem sind Avto-Ak Bars, SY-Severstal, DynMsk-Lokomotiv und Spartak-Torpedo gelistet. Damit wären über den Weg heute 7 von 10 Spielen live verfügbar.

Offline Torsten S

  • Rookie
  • *
  • Beiträge: 85
  • Ansehen: +5/-0
Re: KHL 21/22
« Antwort #22 am: 25. Oktober 2021, 19:05:50 »
Neuerdings gibt es auf Portable.tv/sports regelmäßig Livespiele mit englischem Kommentar. Aktuell läuft gerade Avangard Omsk gegen SKA St. Pertersburg.

Für die nächsten Tage angekündigt sind:
Di, 26.10. 16:00 Metallurg Magnitogorsk – Traktor Tscheljabinsk
Mi, 27.10. 18:30 Dinamo Riga – SKA St. Petersburg
Do, 28.10. 16:00 Metallurg Magnitogorsk – Ak Bars Kasan
Fr, 29.10. 18:30 Avangard Omsk – Salavat Yulaev Ufa
Sa, 30.10. 14:00 Traktor Tscheljabinsk – Ak Bars Kasan
So, 31.10. 15:10 Dinamo Minsk – Salavat Yulaev Ufa

Online #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6494
  • Ansehen: +93/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL 21/22
« Antwort #21 am: 23. Oktober 2021, 23:30:20 »
KHL wird ein "World Game" in Dubai veranstalten. Am 3. Dezember werden Omsk und Kazan gegeneinander in der Wüste spielen:
http://www.ice-dubai.com/
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3984
  • Ansehen: +204/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: KHL 21/22
« Antwort #20 am: 21. Oktober 2021, 11:13:25 »
Das Kapitel Zubov ist bei Riga beendet
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline OA-AO

  • Elite
  • ***
  • Beiträge: 4188
  • Ansehen: +135/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL 21/22
« Antwort #19 am: 21. Oktober 2021, 01:38:51 »
F Artem Anisimov wechselt nach einer Karriere, die 771 NHL-Spiele umfasste (Ragz, Columbus, Chicago und zuletzt Ottawa), zur Yaroslavler Lok. :popcorn:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online parise

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 11873
  • Ansehen: +170/-7
Re: KHL 21/22
« Antwort #18 am: 17. Oktober 2021, 19:51:04 »
mikko lehtonen ist zurück in der K und schließt sich SKA an