NHL-Tribute.de

Alles rund ums Eishockey, NHL-Tribute und mehr :-) => World Hockey & more => Kontinentale Hockey-Liga => Thema gestartet von: OA-AO am 30. Dezember 2020, 15:15:24

Titel: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 30. Dezember 2020, 15:15:24
Torpedo hat mit seinen beiden Jung-Forwards Urakov & Belevich um jeweils 2 Jahre verlängert.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 04. Januar 2021, 06:18:36
Gilbert Brule beendet (vorerst?) nach 7 Jahren seine KHL Karriere und wechselt in die polnische Liga! Seit 2018 war der 6th OA Pick von Columbus im 2005er Draft für Kunlun auf dem Eis unterwegs, davor hießen die Stationen u.a. Sibir und Zagreb (ja die waren vor paar Jahren mal in der KHL :grins: ).
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: parise am 04. Januar 2021, 07:59:58
Gilbert Brule beendet (vorerst?) nach 7 Jahren seine KHL Karriere und wechselt in die polnische Liga! Seit 2018 war der 6th OA Pick von Columbus im 2005er Draft für Kunlun auf dem Eis unterwegs, davor hießen die Stationen u.a. Sibir und Zagreb (ja die waren vor paar Jahren mal in der KHL :grins: ).

jo, zagreb gibts "dank" dem khl engagement nicht mehr ... das war deren finanzieller ruin damals, kann mich noch gut daran erinnern, wie dann die nachwehen zu spüren waren, als sie in der EBEL mitgezockt haben - keine gehälter, spieler nicht zu den ärzten gelassen, weil das kostet ja geld etc etc etc - grauenhafte zeit  :disappointed:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Saubermann am 05. Januar 2021, 10:02:47
Ich rahme mir das mal ein: Riga schlägt Dynamo  :headb: :headb:

Man ist zwar hoffnungslos letzter im Ranking, hat aber in den letzten sechs Spielen fast soviele Punkte geholt wie in den 34 vorher  :grins:
Vor allem die Nachverpflichtung der beiden Bukarts-Brüder hat einen Push gegeben.

Interessant ist aber, dass kein Feldspieler mehr als 32 Einsätze hat- hat teils mit Verletzungen zu tun, aber Skudra experimentiert auch enorm viel. Aber jetzt scheint er endlich seine Formation gefunden zu haben. Mal gucken... vielleicht hat die SPielzeit ja noch ein paar Heiland.... äh Highlights zu bieten.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 05. Januar 2021, 15:24:26
Ich rahme mir das mal ein: Riga schlägt Dynamo  :headb: :headb:

Das darfst du gerne, war ein sehr gutes Spiel der Letten! :ee: :up: Mein Dinamo führte zwar früh 2:0, war dann aber viel zu nachlässig in der Abwehr und bei der eigenen Chancenverwertung (die Tatsache, dass uns derzeit ein Lindberg & ein Bryukvin, aber v.A. eben ein Lindberg in der 2. Punchline fehlen, hilft auch nicht gerade) und Riga hat sich toll zurückgekämpft, mit schnellen und teilweise echt schön anzusehenden Spielzügen. :up: Zum Ende des Spiels kam zwar nochmal ein ordentlicher Push von uns, aber "too little, too late", wie's so schön heisst. :disappointed:

Zitat
Man ist zwar hoffnungslos letzter im Ranking, hat aber in den letzten sechs Spielen fast soviele Punkte geholt wie in den 34 vorher  :grins: Vor allem die Nachverpflichtung der beiden Bukarts-Brüder hat einen Push gegeben.

Ganz eindeutig, sorgten für sehr viel Feuer gestern, der Roberts & der Rihards. Und Indrasis hat jetzt auch eindeutig wieder in seine frühere Leader-Rolle bei Riga gefunden. Darüberhinaus hat mir Dzierkals sehr gut gefallen.

Zitat
Interessant ist aber, dass kein Feldspieler mehr als 32 Einsätze hat- hat teils mit Verletzungen zu tun, aber Skudra experimentiert auch enorm viel. Aber jetzt scheint er endlich seine Formation gefunden zu haben. Mal gucken... vielleicht hat die SPielzeit ja noch ein paar Heiland.... äh Highlights zu bieten.

Es lag wohl wirklich an der Eingespieltheit der Akteure, denn dieser Kader liest sich eindeutig stärker, als der letztjährige (etwas Ähnliches passiert jetzt auch mit Kunlun, die sich immerhin vom neuen Letztplatzierten des Ostens in Nizhnekamsk distanziert haben). Die Saison ist jetzt natürlich mehr als durch, aber für den Rest der Liga wird's jetzt echt kein Zuckerschlecken, wenn Riga in seinen berüchtigten "ist jetzt eh' egal"-Modus geht... :lachen: :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 07. Januar 2021, 12:33:27
F Nicklas Jensen hat um 2 Jahre mit den finnischen Jokern verlängert. :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 08. Januar 2021, 12:26:12
So, dann wird es heute mal Zeit auf das Sportliche zu blicken! Der PO Kampf nimmt Fahrt auf, haben die meisten Teams so im Durchschnitt doch "nur noch" 20 Spiele zu absolvieren!

Eastern Conference:
01. = 66P - 42GP ... Ak Bars Kazan
02. = 60P - 43GP ... Avangard Omsk
03. = 55P - 43GP ... Metallurg Magnitogorsk
04. = 54P - 44GP ... Salavat Yulaev Ufa
05. = 51P - 41GP ... Avtomobilist Ekaterinburg
06. = 50P - 42GP ... Traktor Chelyabinsk
07. = 50P - 44GP ... Torpedo Nizhny Novgorod
08. = 47P - 40GP ... Barys Nur-Sultan
-----------------------------------------------------------
09. = 42P - 44GP ... Sibir Novosibirsk
10. = 34P - 43GP ... Amur Khabarovsk
11. = 27P - 41GP ... Kunlun Red Star
12. = 26P - 42GP ... Neftekhimik Nizhnekamsk

Tja wie fange ich im Osten nur an?! Ich bin ja beinahe so weit um zu behaupten: Die 8 Playoff Teams sind schon gefunden! Fangen wir mal von unten an: Dass es für NN eine schwere Season werden wird, war jetzt keine Überraschung! Dass sie deshalb früh vom PO Rennen draußen sind ist also nur die logische Schlussfolgerung. Auch Kunlun hat es mit einem erneut fragwürdigen Kadermanagement nicht geschafft die Plätze an der Sonne zu buchen. Klar sind noch pro Team zwischen 34-40 Punkte zu vergeben, aber sind wir halbwegs realistisch: Das wird nix mehr. Gleiches gilt auch für meine Amurtiger, die nach einem sehr Tradefreudigen Sommer und einer auch bisher sehr turbulenten Season eher Rück- statt Fortschritte zeigen :disappointed:! Bleibt also noch Sibir übrig - 4 Spiele mehr und 5 Punkte Rückstand. Okay, die Season bietet wie oben geschrieben noch einige Punkte an, aber das wird trotzdem eine enorme Hausnummer für Sibir. Die Konkurrenz aus Barys (7 Siege in den letzten 10 Spielen) oder Novgorod (6 Siege aus den letzten 10 Spielen) zeigt doch mehr Beständigkeit. Mit Avto hat sich ein schwächelnder Konkurrent (nach 10 Niederlagen in Folge zuletzt 5 Siege aus 7 Spielen) wieder gefangen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer könnte da noch Traktor sein, die aktuell leider auf dem absteigenden Ast sind und vielleicht noch stärker im PO Kampf landen als ihnen lieb ist.
Ganz oben thront ABK, die auch die Führung in der gesamten KHL inne haben und wohl DER Favorit auf den Titel sind. Dahinter bestätigt sich Omsk wieder mal als ärgster Verfolger (Kovi in 4 Spielen übrigens mit 2 Toren und 3 Points). Mit Metallurg und Ufa stehen auf den Plätzen 3 und 4 nun auch wahrlich keine Überraschungen.
Man kann fast sagen: Im Osten ist alles wie immer und kam alles so, wie es zu erwarten war! ABK und Omsk festigen ihre Spitzenpositionen, dahinter gibt es einen engen Kampf um das Heimrecht. Und außerhalb der PO Plätze kann man nur noch Sibir ernst nehmen, die doch noch in die Playoffplätze stechen könnten!


Western Conference:
01. = 63P - 41GP ... CSKA Moskau
02. = 59P - 44GP ... SKA St. Petersburg
03. = 59P - 42GP ... Lokomotiv Yaroslavl
04. = 54P - 43GP ... Dynamo Moskau
05. = 51P - 42GP ... Dinamo Minsk
06. = 48P - 38GP ... Jokerit Helsinki
07. = 47P - 43GP ... Severstal Cherepovets
08. = 46P - 43GP ... Spartak Moskau
-----------------------------------------------------------
09. = 41P - 41GP ... Vityaz Podolsk
10. = 30P - 43GP ... HK Sochi
11. = 21P - 41GP ... Dinamo Riga

Im Westen auch alles so wie immer: Klassenprimus CSKA ist vorne, Riga ist Letzter :grins:! Ok, aber dazwischen gibt es schon einige Überraschungen. Wie man Sochi einordnen kann ist schwer zu sagen! Man hat viel im Sommer gewerkelt, um die PO's klar zu machen, aber am Ende wird man wieder deutlich dran vorbei schlittern (und damit das 2. Jahr in Folge)! Gerade bei den Legionären hat man deftig daneben gelegen! Um die letzten PO Plätze kämpfen aktuell Severstal, Spartak und Podolsk. Bei Severstal war diese etwas leicht positive Entwicklung zu erwarten bzw. man hatte es gehofft. Dass Spartak und Podolsk keine großen Sprünge machen würden konnte man auch irgendwie vorhersehen, dass man auf Biegen und Brechen aber um die letzten PO Tickets kämpfen wird überstieg dann wohl eher die Vorstellungskraft und wird in beiden Clubs eher als Enttäuschung angesehen werden. Jokerit auf Platz 6 will ich mal komplett gesondert bewerten. Ganz ganz schwerer Seasonstart wegen Corona, viele Spiele konnten nicht absolviert werden, man hatte nie einen wirklichen Spielrhythmus und so weiter und so fort! Und auch als die Finnen dann mal endlich in die Season voll einsteigen konnten musste man sich ob der Leistung fragen: Schaffen die es überhaupt in die Playoffs :gruebel:? Mittlerweile kann man dazu ziemlich sicher ja sagen! Man hat ein gutes Punktekonto und auch noch 4-5 Spiele weniger als die Konkurrenz. Wenn man auch nur 2-3 dieser Nachholspiele gewinnt, dann findet sich Jokerit plötzlich wieder im Kampf um das PO Heimrecht. Ja, vielleicht ist es irgendwie nicht das dominante Jokerit aus der letzten Season, aber dafür waren die Umstände auch definitiv zu chaotisch. Aber das Team hat sich gefunden und auf dem Zettel für den ganz großen Run muss man Helsinki eh immer haben.
Vor Helsinki steht ein Team, was wohl dort niemand erwartet hätte: Dinamo Minsk. Ja man hat zwar einen guten Sommer hingelegt und eine Nähe zu den Playoffplätzen konnte man sich durchaus vorstellen, dass man aber jetzt seit dem Seasonstart um das PO Heimrecht kämpft ist dann doch eine faustdicke Überraschung. Es sieht sehr sehr gut aus, dass das weißrussische Team erstmal seit 16/17 wieder in den Playoffs dabei sein wird.
Ganz vorne marschieren wieder CSKA und SKA in gewohnter Manier. CSKA beweist wieder einmal, dass die Qualität von Einzelspielern in ihrem Team und System gar nicht so wichtig ist. Im Sommer gab es schon einen größeren Umbruch und man sagte dem Klassenprimus eine holprige Season vorraus, aber sie zeigen all den Kritikern erneut, wer die Nummer 1 im Westen ist. SKA kommt nach wie vor nicht ran und ist ähnlich wie Omsk nur für Platz 2 gut genug. Sehr lobenswert folgt dann auf Rang 3 die Lok, welche vor allem mit dem Einkauf von KHL "Stargoalie" Eddie Pasquale den richtigen Riecher hatte. Sehr tolle und kompakte Truppe. Vorne schei*e gefährlich und defensiv vor allem dank Pasquale neben Kazan das Beste, was die Liga zu bieten hat. Das wird eine sehr sehr interessante PO Mannschaft sein. Zu guter Letzt irgendwie noch eine kleine Enttäuschung: Das Moskauer Dynamo. Viel gemacht und getan im Sommer und nicht wenige Experten waren der Meinung, dass die CSKA Herrschaft in der Hauptstadt beendet ist und die blauen Recken das Zepter übernehmen werden. Pustekuchen. Offensiv zählt man zwar wie gewohnt zur Creme de la Creme der Liga, aber defensiv hat man einfach noch kleinere Baustellen, die den großen Coup derzeit verhindern.


Kurzer Blick zu den Stats:
Wie auch letzte Season sind Shipachyov und Jaskin das Traumduo der Liga, aber sie haben aus dem Osten gehörig Konkurrenz bekommen. Hartikainen und Granlund heißt das wohl zweitbeste Sturmduo der Liga und ist bei Ufa angestellt. Generell muss man da sagen: Respekt, Omark verloren, aber mit Granlund mittlerweile einen ebenbürtigen Thronfolger gefunden. Muss man auch erstmal schaffen, diese vakante Stelle so gut wieder zu besetzten. Ein ganz dickes Ausrufezeichen setzt dann noch Damir Zhafyarov, der mit aktuell 46 Punkten auf Platz 2 der KHL Scorer liegt und bei Torpedo Nizhny Novgorod angestellt ist - und die hatten bisher nun nicht wirklich was mit dem Thema Topscorer zu tun. Aber die Entwicklung von Zhafyarov ist echt krass zu sehen und wird enorme Begehrlichkeiten im Sommer wecken. Mit Andy Miele (kam ja im Sommer aus der AHL, Tucson) hat man scheinbar den perfekten Sturmpartner gefunden.

Bei den Goalies fällt vor allem das gigantische Duo Reideborn und Bilyalov bei ABK auf - oh welch Überraschung :grins:! Olkinuora zeigt in Metallurg sehr sehr starke Leistungen und auch wenn er sich die Einsätze gerecht mit Koshechkin teilt, so präsentiert es sich in meinen Augen als der deutlich stärkere. Sehr viele Teams setzen diese Season auf ein starkes Duo, weshalb eigentlich nur 3 Dauerbrenner wirklich zu erwähnen sind: Natürlich Eddie Pasquale bei der Lok, wie immer auch Harri Sateri für Sibir sowie der tschechische Duracellhase Jakub Kovar für Avto.


Nächster PO Ausblick dann, wenn alle Teams noch so ca. 10 Spiele zu absolvieren haben!

PS: Vertipper oder Schreibfehler bitte ich zu entschuldigen - bei so viel Geschreibe lese ich selten gerne nochmal alles zur Korrektur :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 08. Januar 2021, 15:46:47
Kaum war er da, schon ist er auch wieder weg: F Danny Kristo wechselt vom KHL-"bottom-dweller" Kunlun in die DEL zu den Augsburger Panthern.

@Mischa, danke nochmals für die ausführliche Saison-Zwischenbilanz :clap:, hier noch mein Senf zu deinem Post: bei Jokerit & Barys, die immer noch diesen krassen Rückstand an Spielen aufzuweisen haben wegen der mannigfaltigen (Einreise-)Probleme zu Beginn dieser Chaos-Saison, bin ich mir ehrlich gesagt noch nicht sicher, ob da auch die Spiele mitgezählt sind, bei denen ihnen technische Niederlagen/Siege zugerechnet wurden, ohne dass das eigentliche Match je ausgetragen wurde. Sollte das der Fall sein, dann sind eben nur die Spiele gelistet, die tatsächlich ausgetragen wurden und damit verringert sich die Zahl der Begegnungen, die von diesen Clubs noch nachgeholt werden müssen. Ansonsten tip-top. :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 12. Januar 2021, 08:59:32
Neftekhimik hat den Vertrag mit seinem Veteran-Goalie Konstantin Barulin aufgelöst. Der 36-Jährige gehört zu den erfolgreichsten Goalies der immer noch sehr jungen KHL-Geschichte (596 Matches (2. Platz), 258 Siege (3. Platz) und 50 Shutouts (4. Platz)), hat es aber in dieser Saison auf gerade mal 2 Siege bei einer GAA von 3,77 und einer SvP von 88,7% gebracht.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 13. Januar 2021, 09:13:05
Ebenfalls große News kommen vom Meer: Sochi hat den Vertrag mit G Joel Lassinantti aufgelöst, nachdem dieser seine überragenden Leistungen aus der SHL irgendwie gar nicht mit nach Russland bringen konnte. Bin mal gespannt, ob er sich noch woanders in der KHL probiert oder ob er zurück in die SHL geht. Sein langjähriger Club Luleå hinkt der Tabellenspitze auch noch etwas hinterher und baut derzeit auf den 18-jährigen Jesper Wallstedt als Nummer 1, da Routinier David Rautio nicht wirklich die Lücke von Lassinantti schließen kann!

Damit alles seine Vollständigkeit hat: Lassinantti kehrt nun wirklich zurück nach Luleå und hat dort wohl einen mehrjährigen Vertrag unterschrieben! Hätte er doch einfacher haben können :grins:

BTW Amur nun mit 3 Siegen in Folge ... eine allerletzte Miniminiminiminichance auf die PO's lebt also noch :zwinker:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 13. Januar 2021, 10:35:13
Damit alles seine Vollständigkeit hat: Lassinantti kehrt nun wirklich zurück nach Luleå und hat dort wohl einen mehrjährigen Vertrag unterschrieben! Hätte er doch einfacher haben können :grins:

Ich denke, man kann's ihm nicht verdenken, dass er's zumindest versucht hat. Hätte es auf Anhieb in der KHL geklappt, hätte er eben dort eine dauerhafte Anstellung gefunden und dabei höchstwahrscheinlich deutlich mehr verdient. Hat wohl nicht sollen sein und Sochi gehört nach den ganzen Offseason-Verpflichtungen zu den größten Enttäuschungen dieser Saison, was gerade nach den relativ knapp verpassten PO's im letzten Jahr so definitiv nicht zu erwarten war...

Zitat
BTW Amur nun mit 3 Siegen in Folge ... eine allerletzte Miniminiminiminichance auf die PO's lebt also noch :zwinker:

Vielleicht machen die Tiger wieder so einen spannenden Last Minute-Run wie letztes Jahr daraus, das hat echt Spaß gemacht! :popcorn: Wird aber echt schwer (da gebe ich dir völlig Recht) mit derzeit ganzen 11 Punkten Abstand auf Barys auf dem letzten PO-Platz, denn die "reiten" auch seit Dezember auf einem Streak von 11 Siegen aus 15 Spielen.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 15. Januar 2021, 09:18:02
Es gibt einen wichtigen :heart: Rekord zu vermelden (der ist mehr als wichtig :grins:): Teemu Hartikainen hat einen neuen Punkterekord für finnische Spieler in der KHL aufgestellt :headb:! Der bisherige Rekord war von Esa Pirnes und datierte mit 50 Punkten aus der Season 08/09. Hartikainen steht jetzt bei 51 Punkten und es ist schwer davon auszugehen, dass er seinen eigenen Rekord auch noch kräftig ausbauen wird, denn diese finnische Powerreihe mit Grandlund und Manninen bei Ufa ist einfach brutal und unfair stark :grins: :huldigung:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 15. Januar 2021, 10:56:18
Es gibt einen wichtigen :heart: Rekord zu vermelden (der ist mehr als wichtig :grins:): Teemu Hartikainen hat einen neuen Punkterekord für finnische Spieler in der KHL aufgestellt :headb:!

Ja, der pure Wahnsinn, was der gerade runterspielt :huldigung: :huldigung: :huldigung: (und Ufa insgesamt :ee:)!!! Echt krass, dass der Rekord von Pirnes seit der allerersten(!) KHL-Saison immer noch Bestand hatte, obwohl die Anzahl der RS-Spiele seit der Saison 2014/15 auf zuerst 60 (mit 17/18 als einziger Ausnahme, da wurden wieder nur 56 RS-Begegnungen abgehalten) und dann ab 2018/19 sogar weiter auf 62 Spiele hochgeschraubt wurde!! :ee: Nun hat's endlich ein anderer Finne gepackt! :clap: Wird auch ein sehr interessantes Foto-Finish bei den Scorern zwischen Hartikainen, Zhafyarov :ee: (wie der zur Zeit mit Miele & Co. abgeht ist auch nicht mehr normal :huldigung:) und Ship :huldigung: :huldigung: :huldigung:. Yeah Baby, die Saison heizt sich jetzt so richtig auf zu den PO's!! :headb:

P.S:: D Kirill Lyamin hat das Moskauer Dinamo Richtung Polen (GKS Katowice) verlassen. War seinerzeit ein echt guter Homie-Def, wird jetzt aber auch nicht mehr jünger (heuer nur 6 Saisonspiele für Spartak & Dinamo), ich hoffe halt nur, dass er evtl. doch irgendwann noch für 3 Matches in die KHL zurückkehrt, um die 600 Karrierespiele vollzumachen. :huldigung:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 15. Januar 2021, 11:17:17
Wird auch ein sehr interessantes Foto-Finish bei den Scorern zwischen Hartikainen, Zhafyarov :ee: (wie der zur Zeit mit Miele & Co. abgeht ist auch nicht mehr normal :huldigung:) und Ship :huldigung: :huldigung: :huldigung:. Yeah Baby, die Saison heizt sich jetzt so richtig auf zu den PO's!! :headb:

Jap, es ist generell aktuell sehr geil, was manche Teams offensiv leisten und was für eine Spielklasse aufs Eis gelegt wird! Trotz aller Umstände hat sich die Season zu einer sehr geilen KHL Season entwickelt, vielleicht sogar zu einer der besten überhaupt was die ganzen spielerischen Qualitäten angeht! Ist auch einfach krass zu sehen, wie eigentlich nur noch fast durchweg bekannte Namen (also auch in Übersee bekannt :grins: :blll:) die Scoringliste beherrschen! Macht echt Spaß derzeit die KHL...


...schade nur, dass Amur da keine Rolle spielt und ich wieder so ein Lumpenpack als Lieblingsteam gezogen hab :rolleyes: :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 20. Januar 2021, 19:07:31
D Artyom Sergeyev (CSKA) & F Henrik Haapala (Jokerit) haben mit ihren jeweiligen Arbeitgebern um 2 Jahre verlängert. Darüberhinaus sehen wir Kostitsyn, den Älteren künftig in der Czech-Extraliga zocken auf seine alten Tage. :popcorn: Nachdem sein Vertrag mit Neftekhimik vorzeitig aufgelöst worden ist, wechselt er jetzt zum HC Dynamo Pardubice.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 23. Januar 2021, 11:34:56
Darüberhinaus sehen wir Kostitsyn, den Älteren künftig in der Czech-Extraliga zocken auf seine alten Tage. :popcorn: Nachdem sein Vertrag mit Neftekhimik vorzeitig aufgelöst worden ist, wechselt er jetzt zum HC Dynamo Pardubice.

Die letzten Gerüchte zu Konsti Barulin waren also wahr und er wird sich seinem diesjährigen Kollegen aus Nizhnekamsk beim HC Dynamo Pardubice anschließen. Dazu gibt es zwei weitere Legionärswechsel nach Europa: F Pekka Jormakka, der heuer zu nur 9 Einsätzen bei Sibir Novosibirsk kam, wechselt in die DEL zu den Grizzlys und D Maksim Matushkin wechselt jetzt doch wieder nach Skandinavien, allerdings nicht in die SHL, sondern in die Liiga zu Tappara. Wie bereits gesagt, verstand ich schon seinen letzten Wechsel zu SKA nicht, nachdem er sich noch nicht einmal in den Kader von Severstal spielen konnte, wie erwartet, spielte er dann auch bei SKA nur im VHL-Ableger SKA-Neva, deswegen nun der verständliche Wechsel zurück in eine höher dotierte Euro-Liga. 
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 27. Januar 2021, 13:54:21
Updates:

- Und noch ein KHL-Veteranenwechsel nach Polen :ee:: D Maxim Ignatovich wechselt von Amur (21 Einsätze, 4 Assists, -17 :schaem:) zu Cracovia Krakow.

- Mit Sergei Gimayev beendet in anderer Defense-Veteran im zarten Alter von 36 Lenzen seine aktive Spielerkarriere. Diese Saison kam er noch zu 8 Einsätzen für Kunlun (1 Assist, -3).

- Und last but not least: F Pavel Dorofeyev verlässt nun doch schon jetzt Traktor und unterschreibt den Standard-Entry Deal mit Vegas (hoffentlich verhunzen die ihn nicht, diese verdammten Wüstenknechte :devil: :lachen:). Diese Saison kam der gute Pavel nur zu einem KHL-Einsatz beim Hauptclub und zockte sonst fast ausschließlich für den Chelyabinsker VHL-Ableger Chelmet, wo er sich gar nicht mal so schlecht schlug. Bin mal gespannt, wie's für ihn läuft in NA. :popcorn:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 27. Januar 2021, 14:18:56
Oh, hab' noch ein Update, das Mischa interessieren dürfte (und evtl. Jake, falls er den Jokern immer noch folgt :gruebel: :confused:): kein Geringerer, als der (buchstäblich :ee:) große Joker-Kapitän himself Marko Anttila hängt noch ein weiteres Jahr in Helsinki dran! Gut für ihn und gut für die KHL, denn auch mit 35 ist er immer wieder für den einen oder anderen ganz wichtigen Treffer (öfter mal auch Shortie) gut, obwohl man sich nur allzu oft hinterher fragt, wie der Mann das bloß macht mit seinem komischen Hunchback-Skatingstil! :ee: :gruebel: :lachen: :huldigung:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 27. Januar 2021, 18:22:23
Oh, hab' noch ein Update, das Mischa interessieren dürfte (und evtl. Jake, falls er den Jokern immer noch folgt :gruebel: :confused:): kein Geringerer, als der (buchstäblich :ee:) große Joker-Kapitän himself Marko Anttila hängt noch ein weiteres Jahr in Helsinki dran! Gut für ihn und gut für die KHL, denn auch mit 35 ist er immer wieder für den einen oder anderen ganz wichtigen Treffer (öfter mal auch Shortie) gut, obwohl man sich nur allzu oft hinterher fragt, wie der Mann das bloß macht mit seinem komischen Hunchback-Skatingstil! :ee: :gruebel: :lachen: :huldigung:

Jap auch schon gelesen :up:

Am Wochenende wird es dann den nächsten Bericht zum PO Kampf geben :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 27. Januar 2021, 20:32:09
Reife Leistung des Moskauer Dinamo gegen den Primus des Westens CSKA. :headb: Diesmal sorgten 2 schnelle Tore im 1. Drittel mehr oder weniger für die Entscheidung (darunter auch endlich das erste Tor von Pääjärvi im Dinamo-Jersey :clap:). Ansonsten eine sehr konzentrierte Abwehr, gutes PP mit vielen Chancen, die leider nicht alle genutzt werden konnten (sonst wär' das Ding schon früher durch gewesen) und ein mal wieder in bestechender Form parierender Alexander Yeryomenko, dem man irgendwie seine 40 Jährchen immer weniger ansieht... :ee: :huldigung: Einziger Spoiler des Abends: das späte Anschlusstor von CSKA und damit der versaute Shutout für den Alex samt einem etwas nervösen Schlussspurt, der aber letztendlich in 2 Empty-Nettern von Ship & Tarasov mündete.

Und noch eine etwas abseitige Nachricht dieses Spieltages: Damir Zhafyarov's Hammersaison bei Torpedo nimmt kein Ende, er hat mit seinen derzeitigen 54 Punkten (erreicht mit einem Assist im heutigen Spiel gegen das Minsker Dinamo) einen fast 40 Jahre alten Clubrekord (38 sind's, um genau zu sein) von Mikhail Varnakov-Senior (53 P. mit dem damals noch Torpedo Gorky getauften Club in der Saison 1982-83 :pillepalle: :huldigung:) überboten! :ee: Fun Fact: natürlicherweise spielt der Sohn des nun entthronten Rekordhalters, Mikhail Varnakov-Junior (der mit 35 Jahren nun schon selbst ein gestandener Veteran ist) zur Zeit ebenfalls wieder für seinen Stamm-Club Torpedo, dessen Zögling er ursprünglich auch ist (wie könnte es anders sein, bei DEM Vater). :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 29. Januar 2021, 09:18:24
Jetzt wackelt es aber gewaltig im Gebälk: Erst der Bruch mit den Ushenins und nun das - die Ikone Tomas Zohorna wird Amur verlassen :heul:! Amur hat ihn auf seinen Wunsch freigestellt, aber immerhin kann man die Gründe als schön bezeichnen! Im Februar erwarten er und seine Frau Nachwuchs und verständlicherweise will er dann in seiner tschechischen Heimat sein. Vermutlich wird Zohorna dann wieder für seinen Jugend- und Heimatclub HC Pardubice aufs Eis gehen!

Danke auf alle Fälle an Tomas für seine Leistungen und seinen Einsatz in Amur :up: :huldigung:! Da verlässt definitiv eine prägende Figur die Franchise :huldigung: :heul:

So und interessant ist trotzdem, warum es in Amur trotz einiger Aufrüstungen dieses jahr so mies läuft: Scheinbar hat der Club Zahlungsprobleme und es könnte noch die Auszahlung diverser Dezemberlöhne und ggf. sogar früher fehlen :ee: :disappointed:

Egal wie: Innerhalb einer Season hat Amur bald alle prägenden Gesichter der letzten Jahre innerhalb einer Season verloren. Ob man sich im Sommer neu erfinden kann :gruebel:?!


Und btw hat Riga seinen D Jordan Murray noch entlassen...
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 30. Januar 2021, 09:29:29
Und noch ein deutlicher Sieg gegen Sochi. :clap: Klar, jetzt kein Grund große Freudensprünge zu machen, war es doch ein Must-Win, v.a. wenn man auf eigenem Eis spielt. Aber was Anderes wäre als äusserst positive Entwicklung zu erwähnen: Cajkovsky und unsere gesamte Blueline ist derzeit einfach toll anzusehen. :huldigung: Gut, bei Cajkovsky & Hietanen kennt man das ja schon, dass sie den Angriff mit viel Pass- und Schussfreude unterstützen, aber Mironov & der diese Saison neu dazugekommene Sergeyev haben sich super entwickelt bzw. nahtlos eingefügt und haben derzeit ihre jeweiligen "career years". :headb: Und während Sergeyev immer wieder an Stats wie den diesjährigen bei sehr viel schwächeren Teams wie Yugra oder Neftekhimik kratzte und damit mehr oder minder klar war, dass er bei einem der Prime-Teams eine Schippe drauflegen konnte, so ist es eine eindeutige Breakout-Season für Mironov :heart:, der jetzt immer wieder nicht nur mit seinen berühmten Hip-Checks, sondern auch mit deutlich gesteigerter Schussfreude (& -gewalt) von der Blauen auffällt. :headb: Damit ist unsere D-Top 4 sehr schwer auszurechnen, weil die beiden Top-Paare schlicht nicht voneinander zu unterscheiden sind, da sind alle gleichauf (man sehe für sich selbst: Mironov: 6+18=24 P., Cajkovsky: 11+12=23 P., Sergeyev: 3+20=23 P. & Hietanen: 4+16=20 P.). Damit haben wir den wohl ausgeglichensten und offensiv gefährlichsten D-Block der ganzen Liga, eine Situation, an die ich mich bei Dinamo so nicht erinnern kann, zumindest nicht in der KHL-Ära... :huldigung: :popcorn:

Und noch eine Randbemerkung zum letzten Spiel: wann habt ihr bitte das letzte Mal einen Hockey-Hattrick (und dann auch noch einen natural: 3 Tore hintereinander in einem Drittel!!! :ee:) eines berühmten Komponisten gesehen??? :lachen: :headb:   
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 31. Januar 2021, 14:25:25
Noch rund 10 Spiele zu gehen - nächster Zwischenstopp im Playoff Kampf!

Eastern Conference:
01. = 80P - 51GP ... Ak Bars Kazan
02. = 69P - 51GP ... Avangard Omsk
03. = 69P - 51GP ... Metallurg Magnitogorsk
04. = 69P - 53GP ... Salavat Yulaev Ufa
05. = 60P - 50GP ... Traktor Chelyabinsk
06. = 60P - 50GP ... Barys Nur-Sultan
07. = 59P - 51GP ... Avtomobilist Ekaterinburg
08. = 59P - 52GP ... Torpedo Nizhny Novgorod
-----------------------------------------------------------
09. = 48P - 52GP ... Sibir Novosibirsk
10. = 42P - 41GP ... Amur Khabarovsk
11. = 32P - 50GP ... Neftekhimik Nizhnekamsk
12. = 30P - 49GP ... Kunlun Red Star

Tja im Osten kann man es irgendwie wieder recht schnell machen! Seit dem letzten Posting hat sich nichts verändert, außer dass den Teams immer weniger Spiele bleiben! Will heißen: Geschieht kein mittelgroßes Eishockeywunder, dann sind die Top 8 entschieden! Sibir als einziger noch irgendwie mit Ach und Krach nennenswerter Gegner für die bisherigen PO Teams schafft es auch einfach nicht, ne fette Siegesserie zu starten. Das Ding ist durch...
Vorne triumphiert natürlich Kazan nach Belieben. Was sich aber getan hat: Auch der Heimvorteil für die Playoffs dürfte langsam vergeben sind. Omsk, Ufa und Metallurg spielen gerade auf einem sehr ähnlichen und guten Niveau, welchem die Konkurrenz einfach nicht mehr folgen kann. Barys zeigte sich zuletzt sehr stark (5 Siege aus 7 Spielen) und klettert noch etwas nach vorne. Der große Verlierer ist derzeit Avto, die nun seit 4 Spielen sieg- und punktlos sind. Da kann man froh sein, dass von außerhalb der Top 8 keine Gefahr mehr droht...

Western Conference:
01. = 77P - 51GP ... CSKA Moskau
02. = 70P - 51GP ... SKA St. Petersburg
03. = 71P - 51GP ... Lokomotiv Yaroslavl
04. = 67P - 51GP ... Dynamo Moskau
05. = 59P - 49GP ... Jokerit Helsinki
06. = 57P - 50GP ... Dinamo Minsk
07. = 56P - 51GP ... Severstal Cherepovets
08. = 52P - 50GP ... Vityaz Podolsk
-----------------------------------------------------------
09. = 52P - 51GP ... Spartak Moskau
10. = 34P - 52GP ... HK Sochi
11. = 23P - 50GP ... Dinamo Riga

Enger geht es da im Westen zu! Mit Spartak und Podolsk kämpfen noch 2 Teams um das letzte Playoffticket. Bei noch 10-12 Spielen zu gehen sind natürlich auch Minsk, Severstal und die zuletzt verbessert spielenden Joker aus Helsinki noch nicht im sicheren Hafen angelangt, aber zumindest konnten sich alle 3 Teams ein kleines Polster erspielen, das die Konkurrenz erst mal wieder wett machen muss. Außerdem punkten alle 3 Teams recht beständig, während insbesondere bei Spartak die Formkurve enorm nach unten rast (nur 1 Sieg aus den letzten 6 Spielen)!
Ganz oben steht nach wie vor CSKA, auch wenn SKA den Abstand zumindest bisschen kleiner machen konnte. Im Kampf um die Nummer 1 der KHL scheint man aber aktuell ABK unterlegen zu sein. Dahinter kämpfen die Lok und das Moskauer Dynamo um die Frage, wer hinten den ewigen Top 2 im Westen denn die Nummer 3 und 4 wird. Auch im Westen sollte der Heimvorteil entschieden sein, nur stellt sich auch hier die Frage wer wo landen wird. Dahinter ist alles wie oben geschrieben noch relativ offen!
Nur Sochi und Riga spielen keine Rolle mehr und das auch schon seit sehr langer Zeit! Zur Veranschaulichung: Beide Teams haben in den letzten 10 Spielen exakt 1x gewonnen...
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 31. Januar 2021, 17:24:19
Danke Mischa für den netten Rück- & Ausblick auf den PO-Kampf :clap:, ich hätte da noch 3 Dinge anzufügen:

1. Erstmal ganz generell, es stehen auch schon 7 PO-Teilnehmer definitiv fest: im Westen sind es CSKA, SKA & die Lok, im Osten Ak Bars, Avangard, Metallurg & Salavat Yulayev. Meinem Dinamo fehlen auch nur noch 3 Punkte, um sich endgültig vor Spartak "schützen" zu können.

2. Und speziell Dinamo betreffend: es wird noch ein hartes Stück Arbeit, sich zumindest das Heimrecht für die POs zu sichern. Unser Spielplan für Februar und damit den Schlussspurt der Saison ist kein einfacher: in den verbleibenden 9 Begegnungen spielt man noch je 2-mal gegen SKA & Jokerit (je 1x H & 1x A), dann noch jeweils auswärts gegen die robusten Mittelständler Dinamo Minsk, Severstal & Torpedo, danach daheim gegen Avto als vorletztes Team und ganz zum Schluss noch auswärts gegen Kunlun. Außer Kunlun ist das Ganze eindeutig kein "walk in the park", soviel steht fest und von den 9 Spielen finden 6 auch noch auswärts statt.

3. Ansonsten ja, wird jetzt echt spannend im Westen, gerade auch der Zweikampf zwischen den Spartanern & den Roten Recken. Im Osten stimme ich ebenfalls mit dir überein, da ist der Drops gelutscht, Sibir hat ja auch heute schon wieder gegen Amur verloren und Letzteres hat ja selbst nur noch rein mathematische Chancen, in die POs zu kommen und wir wissen alle, was das bedeutet: zu 99,999999999% schaffen sie's nicht (und schon gar nicht gegen diese Konkurrenz aus Traktor, Barys, Avto & Torpedo, die sich die paar Pünktlein schon noch irgendwie holen werden).
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: parise am 31. Januar 2021, 17:43:45
kann mir bitte mal einre der khl-jünger nen kleinen bericht zu shakir mukhamadullin geben? was man liest, passt das ja recht gut - aber gibt ja auch menschen, die sich spiele ankucken und das dürfte dann doch aussagekräftiger sein  :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 31. Januar 2021, 18:08:21
kann mir bitte mal einre der khl-jünger nen kleinen bericht zu shakir mukhamadullin geben? was man liest, passt das ja recht gut - aber gibt ja auch menschen, die sich spiele ankucken und das dürfte dann doch aussagekräftiger sein  :grins:

Also ich hab' ihn bisher nicht so auf dem Radar gehabt, aber ich schaue auch mehr Western als Eastern Conference, da wirst du dich eher an #500 und/oder Mischa wenden müssen. Ja, die Zahlen lesen sich nicht schlecht für einen 19-Jährigen.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: parise am 01. Februar 2021, 16:12:21
Dinamo Riga 🇱🇻 (KHL) defenceman Jordan Murray has been released from the team after he was caught on a security camera entering the Avangard Omsk locker room and stealing Ilya Kovalchuk’s stick prior to last Wednesday’s game

 :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 01. Februar 2021, 19:59:00
Shutout gegen SKA, muss man auch erstmal hinkriegen! :cool: Zwei Drittel dem Ansturm standgehalten (SKA hat auch nur eine einzige Strafe im ganzen Spiel bekommen, auf der anderen Seite hat unser PK 4 Powerplays der Rotarmisten gekillt :heart:), im letzten Drittel dann aber ein schön herausgespieltes Tor für Kaga, ein paar Gänge hochgeschaltet und schon, oh Wunder, läuft's nur noch für Dinamo und so gut wie Nichts mehr für SKA, verkehrte Welt!! :popcorn: Und am Ende ein Emptynetter, der einen clubinternen Rekord (32 Tore) durch Jaskin markiert! :headb: :headb: :headb: Auch ein Unterschied: 22:7 Hits für Dinamo! :heart: :headb: So kann's weitergehen, als nächster Club kommen dann die Joker aus Helsinki in die VTB-Arena! :clap:


Dinamo Riga 🇱🇻 (KHL) defenceman Jordan Murray has been released from the team after he was caught on a security camera entering the Avangard Omsk locker room and stealing Ilya Kovalchuk’s stick prior to last Wednesday’s game

 :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:

Na siehste, da fährste jahrelang Kova an und dabei hat er solche secret admirer sogar unter seinen eigenen Hockey-Kollegen!!! :lol: :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 03. Februar 2021, 20:33:54
Wooohooo!! Dinamo, welcome back to the Playoffs!! :headb: Starkes Spiel gegen die Joker, das am Ende mit einem sehr klaren 5:1-Stand eine deutliche Dominanz der Moskauer suggeriert, die es so aber nicht gab. Gerade im ersten Drittel haben die Schiris in vielen Szenen beidseitig zu kleinlich gepfiffen, aber es waren die Weiß-Blauen, die gleich 2 ihrer PP-Chancen zu nutzen wussten (Pääjärvi und wer sonst: Jaskin natürlich :headb: :huldigung:), während es vor Allem mal wieder Yeryomenko zu verdanken war, dass die Joker scoreless blieben. Im zweiten Drittel beruhigte sich das Spiel etwas, aber zum Ende hin wurde es doch wieder lebhafter mit einem üblen Pass-Fehler von Jukuri (Kalnins und Lindbäck sind wohl verletzt), den ein Lindberg natürlich nicht ungestraft lassen konnte und ganz am Ende des Drittels dann doch ein PP-Tor der Joker, wo man aber unserem Goalie absolut Nichts vorwerfen konnte (redirection). Im letzten Drittel dann selbiges Bild wie im ersten Drittel: Helsinki hat rein optisch mehr vom Spiel, aber unsere Abwehr steht und wenn man im PP spielt, wird's gleich brandgefährlich. Resultat: zwei weitere tolle Tore, ein supergeil verwandelter Steal von Oleg Zaitsev und ein PP-Hammer von Lindberg.

Ergänzung 1: Selbst wenn man dieses Match verloren hätte, wäre man trotzdem schon fest in den PO's gewesen, da Vityaz seine Partie gegen Torpedo verloren hat.

Ergänzung 2: Neben dem Moskauer Dinamo haben sich auch gleich zwei Teams des Ostens bereits als feste GC-PO-Teilnehmer qualifiziert: Torpedo und Traktor. :clap:

Vor der Länderspielpause (die "Schwedischen Spiele" der Euro-Tour, während derer es aber für Riga und Jokerit noch etwas weitergehen wird, weil sie einige Spiele nachholen müssen) geht's dann noch auswärts gegen Torpedo (Freitag) und Severstal (Sonntag).
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 07. Februar 2021, 14:18:51
2-3 Spiele mehr auf dem Buckel, nächster kurzer Blick! Dieses Mal dann auch mit der Übersicht, wer rechnerisch auch schon fix durch ist (markiert mit x)!

Eastern Conference:
x 01. = 84P - 54GP ... Ak Bars Kazan
x 02. = 73P - 53GP ... Avangard Omsk
x 03. = 74P - 53GP ... Metallurg Magnitogorsk
x 04. = 73P - 54GP ... Salavat Yulaev Ufa
x 05. = 65P - 55GP ... Torpedo Nizhny Novgorod
x 06. = 64P - 53GP ... Traktor Chelyabinsk
x 07. = 63P - 54GP ... Avtomobilist Ekaterinburg
x 08. = 63P - 54GP ... Barys Nur-Sultan
-----------------------------------------------------------
09. = 48P - 54GP ... Sibir Novosibirsk
10. = 45P - 54GP ... Amur Khabarovsk
11. = 32P - 53GP ... Neftekhimik Nizhnekamsk
12. = 30P - 52GP ... Kunlun Red Star

Keine Überraschung im Osten! Was seit Wochen zumindest praktisch schon entschieden ist, ist jetzt auch in der Theorie durch: Die 8 Playoff Teilnehmer stehen fest! Erwähnenswert zuletzt vor allem Torpedo, die sich noch einen besseren PO Platz ergattern wollen!

Western Conference:
x 01. = 81P - 53GP ... CSKA Moskau
x 02. = 72P - 53GP ... SKA St. Petersburg
x 03. = 72P - 54GP ... Dynamo Moskau
x 04. = 72P - 54GP ... Lokomotiv Yaroslavl
05. = 61P - 51GP ... Jokerit Helsinki
06. = 60P - 53GP ... Severstal Cherepovets
07. = 59P - 53GP ... Dinamo Minsk
08. = 54P - 53GP ... Vityaz Podolsk
-----------------------------------------------------------
09. = 54P - 53GP ... Spartak Moskau
10. = 36P - 54GP ... HK Sochi
11. = 25P - 52GP ... Dinamo Riga

Im Westen bleibt es weiter spannend, vor allem zwischen den zwei roten Clubs Podolsk und Spartak! Aber bisschen Sorge macht mir auch noch Minsk - 4 Niederlagen aus den letzten 5 Spielen! Gut, weder Podolsk noch Spartak glänzen gerade mit Konstanz und nach jedem Spiel tauschen sie lustigerweise die Plätze, weil immer der andere verliert während der andere gewinnt :grins: :grins:! Aber trotzdem darf Minsk nicht zu fahrlässig werden und den großen Erfolg auf den letzten Metern verspielen.

Und btw habe ich mich mal durch alle Jahre der KHL gekämpft (also zumindest seit es als KHL deklariert ist) - Riga könnte die historisch schlechteste Season in der KHL Geschichte spielen. Erstens nach Punkten und zweitens würden sie als erstes Team überhaupt unter 30 Punkten bleiben :schaem: :ee:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 18. Februar 2021, 22:07:20
Sweeeeeet Sweeeeeeep!!! :headb: :headb: :headb: Schon mal 4:0 zwischen SKA & Dinamo, was RS-Spiele angeht :huldigung:, hoffentlich sieht das auch in den PO's nicht anders aus! :grins: :zwinker: Ganz-ganz wichtiges Ding heute auswärts in Pedda's Burch (wie's unser Jake immer so gerne zu nennen pflegt :huldigung: :grins:) gewonnen und den kritisch-wichtigen 2 Punkte-Vorsprung auf die Lok gehalten (da war eh' klar, dass der D-Zug übers mittlerweile nur noch zu bemitleidende Riga hinwegrollen wird :rolleyes:; neulich hat sie nach der Entlassung des Hockeystick-Diebes :lachen: Jordan Murray auch noch ihr bester Legionärsscorer mit JC Lipon verlassen (für ihn geht's in die SHL zu IK Oskarshamn, das sich im krassen Ggs. zu Riga zumindest Chancen auf die PO's ausrechnen darf), was zusammen mit dem für diese Saison endgültigen Ausfall des Veteranen-Leaders Darzins ganz stark nur noch nach Niederlagen in den letzten Spielen Riga's riecht -> sieht also ganz danach aus, als ob du Recht behalten könntest, Mischa, und Riga tatsächlich das erste Team der KHL-Geschichte werden könnte, das noch nicht einmal die 30 Punkte-Marke zum Saisonende erklommen haben wird :schaem:). Aber zurück zu den Weiß-Blauen: die Defense hält mal wieder nicht nur dicht, sondern ist auch noch vorne brandgefährlich, heute war es also unser Juuuuuuusoooooo :huldigung:, der das Match mit seinen 2 Treffern gleich im ersten Drittel praktisch im Alleingang entschieden hat (einer davon direkt nach einem ausgestandenen, volle 2 Minuten dauernden 3:5-PK und der andere im PP :headb:; apropos PK, da sind wir mittlerweile auch die Nr. 2 ligaweit!!! :cool:). So ist man im Prinzip gar nicht traurig, dass er bis dato der Top4-D-Schütze mit den wenigsten Treffern in dieser Saison war, wenn er sich gleich zwei so schöne Dinger für ein derart wichtiges Spiel aufhebt! :cool: :heart: Damit bleibt auch er mit seinen 24 Punkten weiterhin fest unter den Top-20 D-Scorern der Liga, wo sich natürlich auch die restlichen Mitglieder unseres Blueline Top-Quartetts aufhalten!! :huldigung: Und fast schon wie selbstverständlich kehrt auch noch hinten der Eiserne Besen von Yeryomenko, als hätten wir wieder das Jahr 2012 :heart: (oder 2013 :heart:) vor der Tür. :huldigung: :huldigung: :huldigung: Dinamo- :heart:, was willst du mehr?!

Wie sieht also der Rest der Saison für uns aus? Am Sa geht's nochmal auswärts gegen die Joker, die heute gegen die Gäste aus Minsk ihr sage und schreibe viertes Heimspiel in Folge verloren haben (die drei letzten davon jeweils in OT/SO :ee:), sich aber mit diesem einen Punkt dennoch schon mal fest für die PO's qualifizieren konnten (Glückwunsch dazu! :clap:), am nächsten Di unser letztes Heimspiel gegen das zur Zeit ebenfalls etwas ins Stottern gekommene Avto :gruebel: (mit heutiger Niederlage gegen Barys nur 7 magere Punkte aus den letzten 10 Spielen und derzeit nur noch Achter im Osten, was mit großer Sicherheit Ak Bars in der ersten PO-Runde zum Gegner bedeutet :schaem:, wäre da nicht der eher "lockere" Restspielplan für die geflügelten Autos: neben dem Moskauer Dinamo spielt man noch zweimal gegen Sochi und einmal gegen Sibir) und am Sa nächste Woche (letzter Spieltag der RS) dann noch auswärts gegen Kunlun, die sich zumindest in den letzten Spielen wieder ein bisschen berappelt hatten, bevor es heute wieder eine Niederlage gegen das solide Severstal Andrei Razin's setzte. Unsere Konkurrenz um Platz 3 im Westen, die Lok, hat dagegen zunächst mal 2 Vorteile: erstens haben die noch ein Extra-Spiel über und zweitens spielen sie den Rest der Saison nur noch daheim, ABER (und das ist ein großes "aber", wie ihr sehen könnt; immer wieder gut, oder? :grins:) ihre Gegner haben sich auch gewaschen: man empfängt SKA, Torpedo, CSKA und Salavat Yulayev... Wird also nicht unbedingt einfacher für die Zugführer, gelinde gesagt. :popcorn:

Oh und dann natürlich auch der superspannende Zweikampf der Roten Recken gegen die Roten Spartaner (wer ist jetzt wer??? :lachen: :grins:), da sieht's insgesamt günstiger für Letztere aus (vor Allem nach dem heutigen Auswärtssieg gegen Torpedo und der gleichzeitigen Heimniederlage der Ersteren (auch wenn's im SO war) gegen Magnitka), seht für euch selbst:

Vityaz: Jokerit b2b (2 x A), SKA (A) & Spartak :devil: (A)

Spartak: Ak Bars (A), HK Sochi (H), Sibir (H) & Vityaz (H)

Jaaaaa... :popcorn: Sibir & Sochi haben sicherlich nicht ganz so abgeloost wie Kunlun und Riga, sind aber dennoch machbare Gegner, gegen die man auch noch zu Hause randarf, während Vityaz ja überhaupts keinen "Breather" mehr bis zum Saisonende kriegt! Wäre aber dennoch spannend, wenn Vityaz vielleicht doch noch die eine oder andere kleine Sensation landet und Spartak evtl. doch noch unerwartet stolpert (Sibir hat beispielsweise heuer auch schon mein Dinamo bei einem unserer Heimspiele geschlagen) und sich dann alles auf diesen einen letzten Faceoff :headb: ganz zum Saisonende zuspitzt!!! Man darf gespannt sein! :popcorn:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Jake The Rat am 19. Februar 2021, 04:10:26
... heute war es also unser Juuuuuuusoooooo :huldigung:, der das Match mit seinen 2 Treffern gleich im ersten Drittel praktisch im Alleingang entschieden hat...

Ganz selten, dass es von 1em Juso was positives zu berichten gibt. :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 20. Februar 2021, 18:12:20
Geiles Dingens zwischen den Jokern und Dinamo, das eigentlich gar keinen bzw. zwei Sieger verdient hätte. :huldigung: :headb: Es fing eigentlich gut an für die Moskauer, die spät im sonst weitestgehend ausgeglichenen ersten Drittel zum 1:0 trafen. Im zweiten Drittel fing's erstmal ebenfalls ausgeglichen an, aber die Joker zogen in der zweiten Drittelhälfte ganz deutlich im Tempo an und spielten uns teilweise an die Wand mit dem Lohn von 3 unbeantworteten Treffern. Es sah also zwischenzeitlich danach aus, als hätte sich mein Dinamo evtl. kräftemäßig zu sehr verausgabt im letzten (ebenso hammergeilen :huldigung:) Match gegen SKA, aber im letzten Drittel fing die geniale Aufholjagd mit den Toren von Pääjärvi und dann auch Jaskin(? bin mir immer noch nicht sicher, ob der Treffer nicht doch Cajkovsky zugerechnet werden sollte :gruebel:), bevor zuerst O'Neill mit 'nem genialen Effort im Fallen zum zwischenzeitlichen 4:3 für die Hausherren traf und dann Sergeyev's Schuss in der letzten Minute große Extraklasse von Lindberg zum 4:4 abgefälscht wurde. In der OT ging's weiter mit dem heiteren Reigen, aber zum entscheidenden Spielmoment wurde die Strafe gegen Lööv in der OT, die unsere tödliche erste PP-Unit mit einem Knaller von Kaga in ein Tor und einen wunderschönen und superwichtigen Sieg ummünzte. :huldigung: :huldigung: :huldigung:

Jetzt ist es auch erstmal völlig wurscht, wie die Lok ihr Spiel gegen SKA gestaltet, wir bleiben erstmal auf dem dritten Platz der Tabelle (aber natürlich auch ein geiler Knaller von Spiel, keine Frage :clap: :popcorn:)!! :heart:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 21. Februar 2021, 13:17:04
Es scheint, als ob der Treffer von Jaskin doch Bestand hat und damit hat er den nächsten von noch bis dato 2 möglichen KHL-All Time-Rekorden gebrochen: mit 36 Treffern ist er nun offiziell der erfolgreichste tschechische Torschütze der KHL-Geschichte! :headb: :huldigung: Im allerersten nun fernen KHL-Jahr 2008/09 hatten nämlich gleich zwei Tschechen (Jan Marek für Magnitka und Pavel Brendl für Torpedo) die 35 Tore-Marke aufgestellt gehabt, die nun von Jaskin (ja, in Russland geboren, aber in Tschechien aufgewachsen & entsprechend fürs tschechische Nationalteam spielend) erst nach über einem Jahrzehnt gebrochen worden ist! Congratz, Dmitrij!!! :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 22. Februar 2021, 02:12:09
@#500: haste das Avto-Sochi-Spiel gesehen?!! :popcorn: 3(!!! :pillepalle:) Tore in der allerletzten Minute: Sochi rettet sich :up:, nein doch nicht :down:, nein doch :up: und dann wieder doch nicht :down: im Penaltyschießen (bzw. aus Avto-Sicht sollte die Sequenz natürlich :down: :up: :down: :up: sein :zwinker:)... :ee: :lachen: :grins: Kovar ist auch gut ausgeflippt bei diesem Last Second-Treffer zum 3:3, a'la "come on son, get out with that bullsh!t!!!!" :schaem: :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 23. Februar 2021, 12:03:30
Nach der deutlichen Niederlage von Vityaz gegen die Joker gestern sind auch schon das Minsker Dinamo und Severstal in den PO's angekommen.  :up: Und Spartak's PO-Aussichten sind ebenfalls dementsprechend gestiegen.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: parise am 23. Februar 2021, 21:47:49
https://twitter.com/27khv/status/1363390768065503235?s=07


 :wand: :wand: :wand: :wand: :wand: :wand:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 24. Februar 2021, 00:11:34
Spartak ist nach dem heutigen Tag auch durch im Westen, man siegte leicht mit 6:1 über Sochi, während Vityaz auch die zweite der b2b-Partien gegen Jokerit verlor. Schade, hätte doch gerne den direkten Showdown am Ende der Saison gesehen. :disappointed: Dinamo und die Lok sind auch in 'nem Deadlock um Platz 3, beide Teams haben heute wieder gewonnen. Es ist aber auch okay so, solange Dinamo seine Spiele gewinnt, bleiben wir vorne wegen der größeren Anzahl an Regulation Wins. Jaskin mit Tor Numero 37, damit ist er nun auch noch der beste Legionärssniper der KHL-Geschichte, denn er hat jetzt auch die Bestwerte von Nigel Dawes (2017 für Barys) und Steve Moses (2015 für Jokerit) mit je 36 genauen Torschüssen übertroffen. :headb: Der All-Time-Record bleibt allerdings weiterhin dem Homeboy Sergei Mozyakin und seiner Monstersaison mit Magnitka 2016/17 vorbehalten: 48 Tore in 60 Partien, extrapoliert auf eine volle NHL-Saison wären das ca. 66 Treffer. :ee: :huldigung:

@parise: Ich versteh' ja, dass Russland-Bashing gerade en vogue ist, aber c'mon man: dein letzter Post hat jetzt nun wirklich nix mit dem Thema KHL zu tun. :zwinker:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: parise am 24. Februar 2021, 01:28:47
ok, hätte vl auch in nem anderen thread platz gehabt, da geb ich dir recht, traurig ists aber trotzdem und hat am ende auch nix mit dem angeblich "grad modernen" russland bashing zu tun - ich hätts auch gepostet, wenns irgendwo anders auf dem planeten gewesen wäre  :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 24. Februar 2021, 02:07:08
ok, hätte vl auch in nem anderen thread platz gehabt, da geb ich dir recht, traurig ists aber trotzdem und hat am ende auch nix mit dem angeblich "grad modernen" russland bashing zu tun - ich hätts auch gepostet, wenns irgendwo anders auf dem planeten gewesen wäre  :up:

Ob's jetzt eindeutig "traurig" ist, da scheint's ja auch geteilte Meinungen zu geben (zumindest steht's direkt so im Post bzw. einige der User haben sich auch positiv dazu geäußert, direkt drunter ein Kanadier z.B.). Bei mir rufen diese Bilder jetzt auch irgendwie gemischte Gefühle aus: einerseits muss man sich echt fragen, ob so ein "Fight-Training" überhaupt sein muss bei Kiddos, die erst 7-8 Jahre alt sind :schaem:, andererseits ist Fighting letztendlich auch eine Art "Standardsituation" im Hockey, die so ihre eigenen Nuancen hat und dann stellt sich eben doch die Frage, wie man evtl. auch so etwas an den Nachwuchs vermittelt (wie's halt der eine Kanadier auch anmerkt: "It’s good to know how to fight and keep your balance because falling backward leads to traumatic brain injury"). Ich schätze mal, man müsste noch etwas genauer drauf kucken, wie weit er bei diesen Trainings geht (bzw. die Kids gehen lässt; aber grundsätzlich wäre ich eher dafür, dass man vorrangig die Balance beim Zerren am Trikot, statt auch noch die Schläge dazu :rolleyes: trainieren sollte) und sich daraus dann ein Urteil bilden :gruebel:, aber genau das macht jetzt wohl auch die russische Eishockeyföderation, indem sie den vorliegenden Fall untersucht. :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 24. Februar 2021, 12:27:36
So bisschen Zeit gefunden, also gucken wir auf den Endspurt im PO Kampf - aber ist es überhaupt noch einer?

Eastern Conference:
x 01. = 89P - 58GP ... Ak Bars Kazan
x 02. = 82P - 58GP ... Avangard Omsk
x 03. = 79P - 58GP ... Salavat Yulaev Ufa
x 04. = 78P - 58GP ... Metallurg Magnitogorsk
x 05. = 70P - 58GP ... Traktor Chelyabinsk
x 06. = 67P - 58GP ... Barys Nur-Sultan
x 07. = 66P - 58GP ... Avtomobilist Ekaterinburg
x 08. = 66P - 58GP ... Torpedo Nizhny Novgorod
-----------------------------------------------------------
09. = 54P - 58GP ... Sibir Novosibirsk
10. = 52P - 58GP ... Amur Khabarovsk
11. = 37P - 58GP ... Neftekhimik Nizhnekamsk
12. = 34P - 58GP ... Kunlun Red Star

Was gibt es zu erwähnen? Omsk die letzten Spiele sehr stark und wird wohl Platz 2 halten, aber dahinter lauert Ufa noch, die nun 8 Siege in Folge feiern konnten :ee: :clap:! Ab Magnitka gilt dann für die übrigen PO Teilnehmer eher: Sehr unkonstant und zuletzt nicht wirklich in PO Form.

Western Conference:
x 01. = 87P - 58GP ... CSKA Moskau
x 02. = 78P - 58GP ... SKA St. Petersburg
x 03. = 82P - 58GP ... Dynamo Moskau
x 04. = 80P - 58GP ... Lokomotiv Yaroslavl
x 05. = 71P - 59GP ... Jokerit Helsinki
x 06. = 65P - 58GP ... Dinamo Minsk
x 07. = 64P - 58GP ... Severstal Cherepovets
x 08. = 62P - 58GP ... Spartak Moskau
-----------------------------------------------------------
09. = 57P - 58GP ... Vityaz Podolsk
10. = 37P - 58GP ... HK Sochi
11. = 27P - 58GP ... Dinamo Riga

Was hat sich seit dem letzten Mal getan? Nun, auch im Westen ist jetzt alles in trockenen Tüchern. Stand Spartak bei meinem letzten Blick noch unter dem Strich, so haben sie sich mit 3 Siegen in Folge nun ins Glück gespielt. 5 Punkte Vorsprung, maximal 4 kann Podolsk noch einsammeln - selbst mit größter mathematischer Anstrengung ist die Sache entschieden :grins:! Ganz stark zuletzt das Moskauer Dynamo mit nun 5 Siegen in Folge bzw. 10 Siegen aus den letzten 11 Spielen :ee: :ee:! Da hat jemand Bock auf Playoffs :zwinker:! Ansonsten geht es auch "nur" noch darum, wer gegen wen in den Playoffs! Die Chancen stehen aber gar nicht so übel, dass es in Runde 1 ein Moskauer Stadtderby geben wird. Entweder ZSKA - Spartak oder eben Dynamo - Spartak!

Apropos Playoffs: Heimvorteil hat Jokerit eh nicht und wird es auch nicht mehr erreichen, aber es würde auch nix bringen. Helsinki hat wegen Corona & Co. beschlossen, alle seine Playoffspiele immer im Stadion des entsprechenden Gegners abzuhalten. Ansonsten wäre die Teilnahme an den Playoffs seitens der finnischen Regierung und deren Auflage wohl recht fraglich gewesen!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 24. Februar 2021, 14:58:07
Ein paar Sachen würde ich noch hinzufügen, was noch die wichtigsten offenen Battles angeht (alles Andere ist bereits entschieden):

Western Conference:

Dinamo Moskau vs. Lokomotive Yaroslavl um Platz 3:

Lok: CSKA (H), Salavat (H)

Moskauer Dinamo: Kunlun (A)

Sollte die Lok ihr Extraspiel gegen den Spitzenreiter des Westens tatsächlich gewinnen, dann hat Dinamo immer noch alles selbst in der Hand: bei einem Auswärtssieg gegen Kunlun (egal wie) wird man den dritten Platz aufgrund mehr Siege in Regulation halten.

Dinamo Minsk vs. Severstal vs. Spartak um Platz 6:

Minsk: Dinamo Riga (A), SKA (A)

Severstal: Neftekhimik (A), Sochi (A)

Spartak: Sibir (H), Vityaz (H)

Das ist jetzt ein ziemlich offener Dreikampf: Minsk hat zwar mit die besten Aussichten (man bräuchte nur noch 2 Punkte aus den letzten 2 Spielen, um sich vor den Spartanern zu "retten" und spielt jetzt noch gegen Riga und hier darf man sich wiederum jetzt auch nicht vom neulichen Sieg Riga's gegen CSKA täuschen lassen, da ließen die Moskauer eine Jugendmannschaft der Rotarmisten gegen die Letten auflaufen :schaem:), auf der anderen Seite gibt's aber noch Severstal, die in ihren beiden letzten Partien zwar auswärts, aber jetzt auch nicht gegen die härtesten Gegner antreten müssen.

Eastern Conference:

Avangard vs. Salavat Yulayev um Sieg in Chernyshev-Division/Platz 2:

Avangard: Salavat :devil: (H), Barys (H)

Salavat: Avangard (A), Lokomotiv (A)

Ja, auf den ersten Blick sieht Omsk ja schon fast wie der gemachte Sieger der noch einzig offenen Chernyshev-Division aus, aber pikanterweise muss man noch gegen den direkten Konkurrenten aus Ufa in die Arena steigen. :headb: Sollte Ufa dort einen Sieg feiern (und die haben zuletzt echt gut Fahrt aufgenommen, wie's Mischa schon erwähnt hat), dann wir sich alles am letzten Spieltag in einem Fernduell vs. die Lok bzw. Barys entscheiden, also zwei Teams, die selbst noch in ihre eigenen PO-Positionskämpfe verwickelt sind.

Salavat Yulayev (bzw. evtl. Avangard) vs. Metallurg Magnitogorsk um Platz 3:

Salavat: Avangard (A), Lokomotiv (A)

Magnitka: Ak Bars (A), Traktor (H)

Und selbst wenn es nix mit dem Divisionssieg für Ufa werden sollte, hat man immer noch den Fight um Platz 3 gegen das beste Team des Urals auszufechten. Sollte Ufa tatsächlich noch Avangard auf den letzten Metern überholen, dann müssten sie sich evtl. auch noch damit abplagen, Platz 3 zu halten, allerdings ist in diesem Fall ein Überholmanöver seitens Magnitka's schon erheblich unwahrscheinlicher (ein Punkt aus den letzten 2 Spielen würde den "Habichten" schon reichen, um sich die "Füchse" vom Leib zu halten).

Traktor vs. Barys um Platz 5:

Traktor: Torpedo (H), Magnitka (A)

Barys: Kunlun (A), Avangard (A)

Insgesamt sieht es schon sehr gut für die Trekker aus, Avto & Torpedo sind bereits abgeschlagen, bleibt nur noch Barys als hartnäckigster Verfolger übrig, aber auch hier würde schon ein mikriges Pünktchen aus den letzten 2 Spielen reichen, um sie endgültig abzuschütteln (Grund: mehr Regulation Wins).

Barys vs. Avto vs. Torpedo um Platz 6:

Barys: Kunlun (A), Avangard (A)

Avto: Sochi (A), Sibir (H)

Torpedo: Traktor (A), Neftekhimik (A)

In diesem Dreikampf ist definitiv noch Einiges an Pfeffer drin, die drei Teams sind praktisch gleich auf und haben noch je ein Spiel gegen einen Außenseiter und einen der härteren Kontrahenten zu bestreiten (ja-ja, auch Avto, denn Sibir hat zuletzt zweimal hintereinander und dann auch noch auswärts gegen die achtbaren Barys & Traktor gewonnen). Auf dem Papier wäre sicherlich Avto als "Favorit" auf Platz 5 zu sehen, denn die Yekaterinburger haben als einziges Team der drei Konkurrenten noch ein Heimspiel im Schedule, auf der anderen Seite waren sie aber auch der Club, der zuletzt am wenigsten überzeugen konnte, es bleibt also sehr spannend hier.

Inter-Conference:

Ak Bars vs. CSKA um Platz 1 der Liga:

Ak Bars: Magnitka (H), CSKA :devil: (H)

CSKA: Lok (A), Ak Bars (A)

Die beiden Conference-Spitzenreiter haben einander auch noch was zu sagen, wenn es um den Gesamtsieg in der Regular Season geht. :up: Schließlich tritt man auch noch gegeneinander an am letzten Spieltag der Saison. :headb: Einerseits führt Ak Bars nach wie vor mit 2 Punkten Vorsprung und hat damit sein Schicksal in eigener Hand, andererseits würde CSKA nach derzeitigem Stand schon ein Punktegleichstand reichen, um Ak Bars zu überholen (bei den Regulation Wins liegt man gleich auf, bei den OT-Wins hat aber CSKA die Nase vorn). Beide haben über das direkte Duell hinaus auch jeweils noch gegen andere Spitzenteams zu kämpfen und so bleibt hier tatsächlich noch alles offen.


Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 25. Februar 2021, 12:07:15
Sou, zwei kleine Kader-Updates:

- Der erfolgreichste Scorer Neftekhimik's diese Saison, der slowakische Stürmer Libor Hudacek, schließt sich für den Rest der Saison Lausanne in der NLA an, da darf er dann (zur Belohnung für seine hervorragenden Leistungen bei einem KHL-Außenseiter :clap:) wenigstens noch Playoffs spielen.

- Torpedo hat mit seinen beiden Verteidigern Mikhail Orlov (28 J., 181 KHL-Spiele) und Ziyat Paigin (26 J., 228 KHL-Spiele) um jeweils 2 Jahre verlängert.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 27. Februar 2021, 17:58:15
Well-well-well, Jaskin hat diese Saison tatsächlich noch einen Rekord gebrochen: er ist nun der beste Goalgetter Dinamo's aller Zeiten (gerechnet auf eine Saison)! :huldigung: :huldigung: :huldigung: Der Rekord vom legendären Alexander Maltsev :huldigung: :huldigung: :huldigung: währte genau 50 Jahre :ee:, als er in der Saison 1970-71 36 Treffer (nach anderen Angaben 37 Tore :gruebel:) schoss (gut, er hat dafür nur 37 Spiele gebraucht :pillepalle: :huldigung:, aber hey: früher kannte man das Wort "Defense" auch nur sehr bedingt :schaem:, diesseits wie jenseits des Atlantiks). Once again: congratz, Dmitrij!! :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 27. Februar 2021, 19:05:17
Und noch ein paar Leuts halten das Ende der KHL-Saison für sich etwas verfrüht und wechseln in andere Euroligen: D Sam Lofquist (Kunlun) stößt zu SaiPa in die Liiga (ob's allerdings dort noch für die PO's reicht? :gruebel:) und für D Tony Sund (Din Riga) geht's zum HC Davos und damit aller Voraussicht nach in die PO's der Nationalliga. :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 28. Februar 2021, 17:24:04
Nun denn ... die merkwürdige 20/21 Season ist damit in den Geschichtsbüchern! Aller Umstände zum Trotz hat es die KHL geschafft, die Season durchzuziehen und hat sich trotz enormen anfänglichen Schwierigkeiten nicht von ihrem Weg abbringen lassen :up:! Klar war nicht alles Gold was glänzt, aber wem will man es entsprechend dieser Umstände verübeln :gruebel:? Also, gucken wir mal drüber

1. Die Abschlusstabelle Ost/West

Eastern Conference:
x 01. = 90P - 60GP ... Ak Bars Kazan
x 02. = 84P - 60GP ... Avangard Omsk
x 03. = 81P - 60GP ... Metallurg Magnitogorsk
x 04. = 81P - 60GP ... Salavat Yulaev Ufa
x 05. = 74P - 60GP ... Traktor Chelyabinsk
x 06. = 69P - 60GP ... Barys Nur-Sultan
x 07. = 68P - 60GP ... Avtomobilist Ekaterinburg
x 08. = 67P - 60GP ... Torpedo Nizhny Novgorod
-----------------------------------------------------------
09. = 58P - 60GP ... Sibir Novosibirsk
10. = 55P - 60GP ... Amur Khabarovsk
11. = 40P - 60GP ... Neftekhimik Nizhnekamsk
12. = 34P - 60GP ... Kunlun Red Star


Western Conference:
x 01. = 91P - 60GP ... CSKA Moskau
x 02. = 82P - 60GP ... SKA St. Petersburg
x 03. = 84P - 60GP ... Dynamo Moskau
x 04. = 83P - 60GP ... Lokomotiv Yaroslavl
x 05. = 73P - 60GP ... Jokerit Helsinki
x 06. = 68P - 60GP ... Severstal Cherepovets
x 07. = 67P - 60GP ... Dinamo Minsk
x 08. = 63P - 60GP ... Spartak Moskau
-----------------------------------------------------------
09. = 59P - 60GP ... Vityaz Podolsk
10. = 37P - 60GP ... HK Sochi
11. = 28P - 60GP ... Dinamo Riga

Es bleibt damit alles beim Alten: Ak Bars Kazan kann und will den Titel der Regular scheinbar einfach nicht gewinnen :grins: :disappointed:! Schon letzte Season wurde man knapp vor dem Ziel von CSKA eingeholt und diese Season lief es trotz zwischenzeitlichem komfortablen Vorsprung exakt gleich!
Ansonsten wurde es im Osten hinter ABK der erwartete knappe Kampf um die besten Plätze, wirklich überraschend war am Ende aber nichts. Omsk konnte seinen Status als Nummer 1 Verfolger verteidigen, Ufa und Magnitka hielten nach diversen Kaderveränderungen und -verstärkungen im Sommer den Erwartungen Stand und katapultierten sich wieder zu einem ernsthaften Titelanwärter. Generell ist innerhalb der Top 8 nicht wirklich eine Überraschung zu finden. Wenn man im Osten nach solchen suchen will, dann muss man das wohl eher außerhalb der PO Plätze machen. Dass Sibir um die PO Teilnahme kratzen wird war zu erwarten, dass man am Ende dann doch so deutlich weg ist tut aber schon weh. Eine Steigerung von allem bietet direkt dahinter Amur, die sich sicherlich auch viel mehr erhofft hatten. Vermutlich war man im Sommer mit Abstand das aktivste Team auf dem Spielermarkt, aber gebracht hatte es nichts außer einer turbulenten Season mit Trainerentlassung und dem Verlust jahrelanger Gallionsfiguren (T. Zohorna, Ushenin Brüder). Nizhnekamsk spielte dagegen die erwartbar schwache Season, welche nur noch von Kunlun getoppt wurde, bei denen sich wieder zeigte: Im Sommer 20 Spieler tauschen bringt keinen Erfolg und vielleicht sollte man langsam mal anfangen, in der KHL nach Spielern zu wildern und nicht nur in der AHL & Co.!

Der Westen bringt da durchaus etwas mehr Abwechslung. Ok, ganz oben wieder CSKA vor SKA und Dynamo rundet die großen 3 wieder zuverlässig ab - aber schon mit einem enorm erstärkten Yaroslavl war so weit vorne bzw. mit so einem engen Kontakt zur Spitze nicht unbedingt zu rechnen gewesen. Da ist ein super Team zusammengebaut worden und man kann es auch nicht oft genug sagen: Jeden Cent (oder halt Rubel :grins:) den man in Goalie Eddy Pasquale investiert hat, war richtig. Dieser Kerl ist so ein unfassbar starker Goalie und hat dem Team den nötigen Rückhalt gegeben. Dahinter hat sich Jokerit lange schwer getan, hat unter den ganzen Corona Bestimmungen aber wohl am meisten gelitten. Trotzdem holt man sich am Ende einen guten 5. Platz und in dieser Region kann bzw. muss man die Finnen immer erwarten. Dann folgen Severstal und Minsk - wow :up:! 2 Teams die im Sommer entweder kleine Lücken oder große Lücken gefühlt haben und nun dafür belohnt werden. Nach der katastrophalen letzten Season ist natürlich besonders der PO Erreichen von Minsk nicht hoch genug anzurechnen, da hat man richtig was auf die Beine gebracht :cool:! Mit Ach und Krach rundet Spartak dann die Playoffs ab. Am Ende konnte man sich gegen Podolsk durchsetzen, die sich sicherlich mehr von der Season erwartet hätten. Man hatte sich gerade offensiv verbessert und breiter aufgestellt und das Ergebnis ist jetzt schon der Sommerurlaub. Tjaa und dann mal wieder Sochi, die hofften, dass das Wildern in den europäischen Topligen belohnt wird ... am Ende rauscht man aber wieder deutlich an den Playoffs vorbei und will man das 2022 vermeiden, sollte man mal ein besseres Konzept aus der Tasche zaubern.
Bleibt am Ende also Riga. Viel im Sommer gemacht, sogar so viel und so qualitativ, dass richtig Aufbruchstimmung entstanden ist und man sich durchaus vorstellen konnte, dass Riga an Playoffs denken darf. Am Ende bringt Riga aber die schlechteste KHL Season ins Buch, welche je ein KHL Team seit Bestehen der Liga absolviert hat.
28 Punkte - noch nie sammelte ein Team so wenig Punkte
28 Punkte - noch nie lag ein Team unter der Marke von 30 Punkten
5 Siege - noch nie sammelte ein Team so wenig Siege
41 Niederlagen - nach Metallurg Novokuznetsk (16/17, damals 42 Niederlagen) der höchste Wert an an Niederlagen, den es jemals in der KHL gab
Quo vadis, Riga? Wenn ich sage, im Sommer steht da viel Arbeit an, dann ist das noch untertrieben...


2. Die Statistiken

Top 3 Scorer:
1. Vadim Shipachyov (D. Moskau) = 66P (20+46)
2. Teemu Hartikainen (Ufa) = 64P (28+36)
3. Damir Zhafyarov (Torpedo) = 61P (21+40)

Weitere erwähnenswerte Namen: Dmitrij Jaskin (60P und damit mit Shipachyov erneut das beste Sturmduo der Liga), Stephane Da Costa (57P, spielt in seiner ersten Season für ABK seine 2.beste KHL Season aller Zeiten), Markus Granlund (53P und hat Linus Omark in Ufa mehr als nur ordentlich ersetzt)

Top 3 Goalgetter:
1. Dmitrij Jaskin (D. Moskau) = 38 Tore
2. Teemu Hartikainen (Ufa) = 28 Tore
3. Stephane Da Costa (ABK) = 27 Tore

Top 1 Goalie:
1. Edward Pasquale (Lok) = 41GP - 25 Wins - 92.5 save% - 1.91 GAA - 5 SO
Dahinter könnte man wirklich viele Namen nennen und aufzählen, die alle auch teilweise großartig gehalten haben! Aber keinen war in der Gesamtsumme so dermaßen erfolgreich und herausragend wie Eddy :huldigung:


3. Die Playoffs

East Conference:
1. Ak Bars Kazan - 8. Torpedo Nizhny Novgorod
2. Avangard Omsk - 7. Avtomobilist Ekaterinburg
3. Metallurg Magnitogorsk - 6. Barys Nur-Sultan
4. Salavat Yulaev Ufa - 5. Traktor Chelyabinsk

West Conference:
1. CSKA Moskau - 8. Spartak Moskau
2. SKA St. Petersburg - 7. Dinamo Minsk
3. Dynamo Moskau - 6. Severstal Cherepovets
4. Lokomotiv Yaroslavl - 5. Jokerit Helsinki

Hier wird natürlich dann auch noch ein kleiner Vorbericht kommen, sofern es mir zeitlich reicht :grins: :zwinker:! Dienstag geht es dann schon los!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 01. März 2021, 13:19:20
Western Conference

(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/7)
(1.) CSKA Moskau --- (8.) Spartak Moskau
Duell der Goalies: Lars Johansson --- Julius Hudacek
Duell der Topscorer: Konstantin Okulov (18T, 49P) --- Jori Lehtera (9T, 44P)
Duelle in der Season: 5:4, 3:2 OT, 3:4 OT, 2:1
Bekannte Spieler: Brendan Leipsic, Klas Dahlbeck, Anton Slepyshev --- Jori Lehtera, Sergei Shirokov, Lukas Radil

Prognose: Der Klassenprimus gegen ein Team, das gefühlt 50 Spiele nur am Holpern war und dann im Schlussspurt die Playoffs erreicht hat. Was soll da schon drin sein? Naja, schon allein die Tatsache, dass wir hier ein Derby bekommen verspricht doch einiges an Spannung. Und auch wenn für CSKA so ziemlich alles spricht, so waren alle Spiele in der Season gegen die roten Recken immer ne verdammt knappe Angelegenheit. Und wenn jemand für Kampf und Leidenschaft steht, dann Spartak! Sie werden es CSKA schwer machen, alles in allem werden sie aber trotzdem das erste Opfer vom Klassenprimus sein.
4:1 CSKA Moskau


(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/24) (https://en.khl.ru/images/teams/en/1046/207)
(2.) SKA St. Petersburg --- (7.) Dinamo Minsk
Duell der Goalies: Magnus Hellberg --- Dominik Furch
Duell der Topscorer: Vladimir Tkachev (15T, 38P) --- Shane Prince (25T, 49P)
Duelle in der Season: 3:4 OT, 4:2
Bekannte Spieler: Magnus Hellberg, Linden Vey, Vladislav Kamenev --- Shane Prince, Rob Klinkhammer, Ryan Spooner

Prognose: SKA ist wieder Zweiter - so weit so gut! Aber trotzdem ist es irgendwie nicht so ganz das St. Petersburg, das man eigentlich kennt. Die einst so prunkvolle Offensive hat Federn gelassen und ist sicherlich nicht mehr die Waffe schlechthin. Das Team hat sich eher in die Defensive verschoben, ist dort aber wohl die Ligaspitze. Ne klasse Defensive also gepaart mit einer guten Offensive - recht gemeine Mischung für das Minsker Team. Offensiv wird man sich sicherlich nicht vor SKA verstecken müssen, im Gegenteil: Man dürfte auf Augenhöhe sein. Das Problem wird die Defensive sein, die über die ganze Season teilweise nicht wirklich PO geeignet rüber kam. Zwar hat man mit Furch endlich nen starken No.1 Goalie gefunden, aber ob er alleine den Laden zusammenhalten kann darf angezweifelt werden. Ich glaube, wenn Minsk sich auf seine Stärke besinnt, dann dürften 1-2 Siege sicher machbar sein, mehr allerdings dann auch nicht!
4:2 SKA St. Petersburg


(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/719) (https://en.khl.ru/images/teams/en/1046/56)
(3.) Dynamo Moskau --- (6.) Severstal Cherepovets
Duell der Goalies: Ivan Bocharov --- Vladislav Podyapolsky
Duell der Topscorer: Vadim Shipachyov (20T, 66P) --- Alexander Petunin (18T, 39P)
Duelle in der Season: 2:3 OT, 5:2
Bekannte Spieler: Dmitrij Jaskin, Vadim Shipachyov, Magnus Paajarvi --- Shawn Lalonde, Joonas Nattinen,

Prognose: Auhweia, ich will nicht :grins:! Immerhin geht's bei Dynamo um Ottos Herzensclub und da kann ich ja eigentlich nur alles falsch machen :schaem:! Jap, es sind exakt die gleichen Einleitungsworte wie schon zu den letzten Playoffs :grins:! Ich glaube allerdings, dass es dieses Mal ein Stück einfacher ist. Severstal spielt recht einfaches Arbeiterhockey, man könnte schon fast von bider sprechen. Nix Spektakuläres, aber dank einem ausgewogenen Team sehr erfolgreich (für ihre Verhältnisse). Dynamo kommt da doch viel gewaltiger her. Offensiv mit Kazan das Beste, was die Liga zu bieten hat (natürlich auch dank ihrem Traumduo Jaskin & Shipachyov) und hinten nicht nur dank ihren Goalies eine Wucht. Das wird auf dem Papier eine klare Sache - und in real auch. Ein Spiel wird sich Severstal erbeuten können, das wars dann auch!
4:1 Dynamo Moskau


(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/1) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/450)
(4.) Lokomotiv Yaroslavl --- (5.) Jokerit Helsinki
Duell der Goalies: Edward Pasquale --- Janis Kalnins
Duell der Topscorer: Pavel Kraskovsky (17T, 38P) --- Brian O'Neill (12T, 54P)
Duelle in der Season: 2:3, 4:2, 1:4, 3:4 OT
Bekannte Spieler: Edward Pasquale, Teemu Pulkkinen, Alexei Marchenko --- Anders Lindback, Jordan Schroeder, Jesse Joensuu

Prognose: Tja, gleiches Duell wie letzte Season - nur mit dem feinen Unterschied, dass die Lok dieses Mal vor den Finnen in den Bahnhof der Playoffs eindampfte und noch ein Stück besser geworden ist als letztes Jahr. Es ist davon auszugehen, dass diese Serie wieder sehr eng wird und vermutlich die engste im Westen sein wird. Im Vergleich zur letzten Season hat sich vor allem geändert, dass der Vorteil im Tor wohl zur Lok gewandert ist. Klar, der verrückte Lette kann für Jokerit immer was raus reißen :grins: aber Pasquale auf der Gegenseite ist dann doch nochmal ne andere Nummer! Ansonsten hatte Helsinki diese Season doch immer wieder einige Löcher in der Abwehr, was für sie trotz ihrer offensiven Spielweise eher untypisch ist. Gibt ne enge Nummer, aber vom Gesamtpaket gefällt mir die Lok einfach n Stück besser als die Finnen, auch wenn Helsinki natürlich mehr Erfahrung in die Playoffs bringt.
4:3 Lokomotiv Yaroslavl
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 01. März 2021, 14:16:33
Geb' ich vielleicht auch noch meinen Senf dazu:

Grundsätzlich mit allen Tipps im Westen einverstanden, wobei ich die Serie zwischen SKA & Minsk als etwas eindeutiger für SKA sehe (4:1 wäre mein Tipp) und die zwischen dem Moskauer Dinamo & Severstal evtl. enger enden könnte (4:2, wäre aber natürlich froh, wenn ich falsch liege :grins:). Razin's Team ist halt perfekt eingestellt und ausbalanciert, da gibt es so gut wie keine Schwachstellen: die Offense ist sehr ausgeglichen (8 Leute mit 20 Punkten oder mehr) und wird von dem klein-quirligen Trio aus Petunin (24 J.), Geraskin (22 J.) & Kodola (24 J.) angeführt, die mit ihren jeweiligen Breakout-Seasons (yep, alle drei haben eine :ee:) mittlerweile Vovchenko & Kapustin auf den hinteren Plan verdrängt haben! :ee:  In der Defense hat ein Provolnev ebenso eine Monstersaison (für seine Verhältnisse) hingelegt: 10G + 10A in 48 Spielen und damit ein Platz in der Top-30 der besten D-Scorer der Liga! Und im Tor spielt ein Podyapolsky, der nur einmal mehr seinen stetigen Werdegang zur sicheren Nr.1 auf KHL-Ebene bestätigen konnte. Plus Razin selbst ist ein hervorragender und akribischer Taktiker (sonst hätte er wohl kaum so ein Team auf die Beine gestellt), der sicher auch von Spiel zu Spiel schwerer zu besiegen sein wird. Und dann noch zu den Goalies bei Dinamo: klar, Bocharov hat wieder die meisten Spiele absolviert in dieser Saison, aber oft hat man in den entscheidenden Spielen (bzw. gegen die schwierigsten Gegner) dann doch dem hervorragend aufspielenden Yeryomenko den Vorzug gelassen (man vergleiche selbst: Bocharov: 31 Sp., 2.35 GAA (Platz 22 ligaweit), .915 Sv% (Platz 30 ligaweit), Yeryomenko: 26 Sp., 1.75 GAA (Platz 2 ligaweit), .936 Sv% (Platz 1 ligaweit)). Da würde es mich ehrlich gesagt schwer überraschen, wenn es nicht Yeryomenko ist, der den Starting Goalie für die Playoffs geben darf. :headb:

Aber ansonsten Top! :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 02. März 2021, 13:56:01
Eastern Conference

(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/53) (https://en.khl.ru/images/teams/en/1046/26)
(1.) Ak Bars Kazan --- (8.) Torpedo Nizhny Novgorod
Duell der Goalies: Adam Reideborn --- Andrei Tikhomirov
Duell der Topscorer: Stephane Da Costa (27T, 57P) --- Damir Zhafyarov (21T, 61P)
Duelle in der Season: 2:4, 6:2, 7:5, 2:0
Bekannte Spieler: Alexander Burmistrov, Viktor Tikhonov, Patrice Cormier --- Jordan Szwarz, Chris Terry, Andy Miele

Prognose: Das beste Kazan seit Jahren? Ich denke, das dürfte ziemlich gut hinkommen. Ja, auch hier wähle ich die gleichen Einleitungsworte wie gestern bei der Serie Dynamo - Severstal :grins:! Man könnte ja meinen es geht nicht mehr, aber ABK hat im Sommer und über die Season sein Team nochmals besser gemacht und das war schon stark genug. Teilweise war man sogar so "arrogant" und hat gute Spieler durch sehr gute Spieler ersetzt. Die 3. und/oder 4. Reihe bei Kazan wäre in so manchen Teams mit Sicherheit die zweite, wenn nicht sogar die erste Reihe. Da stört es kaum, dass es zur Tradition wird, dass man in den letzten paar Regular Games nicht mehr so dominant auftritt und wie üblich den Vorrundentitel verspielt :grins:! Trotzdem kommt mit Torpedo jetzt vermutlich eher einfache Kost. Zum einen ist das Team aus der Form (5 Niederlagen in Serie), zum anderen pflegt das Team dank neuer Gesichter ne ziemlich offensive Spielweise, ohne dabei in der Defensive auf Spitzenniveau zu sein. Auch ist noch nicht wirklich geklärt, wer denn als Nummer 1 in die Playoffs geht. Es werden sicherlich unterhaltsame Spiele werden gegen ABK, aber die sind am Ende einfach an vielen Ecken zu stark und werden die holprige Defensive von Torpedo ordentlich durchwühlen :augenzwinkern:
4:0 Ak Bars Kazan


(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/190)
(2.) Avangard Omsk --- (7.) Avtomobilist Ekaterinburg
Duell der Goalies: Igor Bobkov --- Jakub Kovar
Duell der Topscorer: Reid Boucher (24T, 48P) --- Alexei Makeyev (24T, 43P)
Duelle in der Season: 3:4 OT, 6:3, 3:1, 1:4
Bekannte Spieler: Nail Yakupov, Ville Pokka, Reid Boucher --- Pavel Datsyuk, Brooks Macek, Peter Holland

Prognose: Omsk bleibt Omsk! Starkes Team, das man beim Titelanwärter vielleicht nicht im ersten Atemzug erwähnt, aber sofort dahinter. Omsk muss man jedes Jahr auf der Rechnung haben und zumindest in der Regular Season haben sie das wieder bestätigt. Vorne extrem breit und gefährlich aufgestellt und hinten absolut sattelfest. Das Team bringt eigentlich alles mit, um lange im Titelrennen dabei zu sein. Dabei wird auch Avto für sie kein Gegner sein. Das Team um Superstar Pavel Datsyuk hat irgendwie eine holprige Season hinter sich und trotz aller Erfahrung und klangvoller Namen machen sie dieses Jahr einfach nicht diesen souveränen Eindruck wie die Jahre zuvor. Man ist offensiv wie defensiv nicht wirklich schlecht, aber irgendwie auch nicht wirklich stark. Man hat einen gesunden Mix aus beiden Eigenschaften, aber ob das reicht um gegen Omsk zu bestehen? Glaub ich nicht dran...
4:2 Omsk


(https://en.khl.ru/images/teams/en/1046/37) (https://en.khl.ru/images/teams/en/1046/198)
(3.) Metallurg Magnitogorsk  --- (6.) Barys Nur-Sultan
Duell der Goalies: Juho Olkinuora --- Henrik Karlsson (?)
Duell der Topscorer: Taylor Beck (16T, 43P) --- Darren Dietz (17T, 37P)
Duelle in der Season: 2:1 SO, 2:3 OT, 3:1, 3:2
Bekannte Spieler: Andrej Nestrasil, Nikolai Goldobin, Nikolai Kulemin --- Joni Ortio, Phil Varone, Dillon Heatherington

Prognose: Das beinahe rundum erneuerte Magnitka hat diese Season richtig Spaß gemacht. Hinten standfest wie ich nach 10 Captain Cola :grins: :zwinker: und vorne wieder mit mehr Power und Breite besetzt. Ja der Umbau im Sommer hat gefruchtet und man hat sich wieder eine größere Rolle im Kreise der "Geheimfavoriten" erspielt. Trotzdem wird es gegen Barys kein Zuckerschlecken werden. Das kasachische team hatte zwar lange Probleme und wurde wegen Corona und deren Bestimmungen arg gebeutelt, aber mehr und mehr fand man wieder zurück zu alter Stärke und konnte recht klar den Einzug in die Playoffs erlangen. Außerdem hat man sich in der Season auch imemr recht teuer gegen Magnitka verkauft. Trotzdem denke ich, dass man diese Season nicht stark genug sein wird, um ein großes Wort in den PO's mitreden zu können. Man wird nicht untergehen, aber am Ende verdient gegen Metallurg ausscheiden.
4:1 Metallurg Magnitogorsk


(https://en.khl.ru/images/teams/en/1046/38) (https://en.khl.ru/images/teams/en/1046/25)
(4.) Salavat Yulaev Ufa --- (5.) Traktor Chelyabinsk
Duell der Goalies: Juha Metsola --- Ivan Fedotov (?)
Duell der Topscorer: Teemu Hartikainen (28T, 64P) --- Tomas Hyka (14T, 49P)
Duelle in der Season: 3:1, 1:2 OT
Bekannte Spieler: Markus Granlund, Teemu Hartikainen, Mikhail Vorobyov --- Lukas Sedlak, Pontus Aberg, Lawrence Pilut

Prognose: Ab zum letzten Duell. Ufa ist dran, oder sollte ich sagen klein Finnland :grins: :grins: :huldigung: :clap:? Das Team bzw. die Stützen sind fest in finnischer Hand. Erst diese Paradesturm Hartikainen - Granlund - Manninen und dann im Tor Metsola, der gerade in den Playoffs immer zu absoluter Sahneleistung explodieren kann und natürlich generell ein starker Goalie ist. Ufa hat sich den Standard als extrem gefährliches Offensivteam erhalten. Man hatte nach dem Abgang von der ... Vereinslegende Linus Omark :huldigung: ja bisschen Angst, dass das die Power der Offensive beeinflusst, aber dann hat man sich aus der NHL Markus Granlund geangelt und alles ist wie immer :grins:! Dass man ab und an anfälliger für mehr Gegentore ist dürfte da fast klar sein, aber man hat sich auch defensiv auf nem sehr hohen Level präsentiert. Kurzum: Sehr interessante Mischung und einfach ein starkes Team - und wenn jemand Playoffs kann, dann Ufa. Glaube kein Team ist in den Playoffs so gefährlich wie die Grünen und zwar egal auf welchem Platz man in den PO Hafen einläuft. Was kann Traktor gegen diese starke Mischung also ausrichten? Ganz einfach: Ihrer starken Defensive vertrauen. Egal ob man mit Fedotov (auf den ich tippe) oder Will in die Playoffs geht, beide Goalies haben gut abgeliefert und sind ein starker Rückhalt. Davor hat man sich ein kleines Bollwerk errichtet und kann aber dank einer recht ausgewogenen Offensive nach vorne auch immer wieder Nadelstiche setzen. Traktor könnte durchaus überraschen und wäre der perfekte Gegner, um Ufa nieder zu ringen. Aber auch wenn sie sich viel Mühe geben werde, so denke ich, dass auch Ufa das Heimrecht nutzt und weiterkommt (wie bei allen meinen Tipps)!
4:2 Salavat Yulaev Ufa


Lasset die Spiele beginnen :grins:

Zum Abschluss noch mein persönlicher Meistertipp: Im Osten setze ich auf diese unfassbar stark besetzte Truppe von Ak Bars Kazan, ansonsten ist mein Geheimtipp da wie gewöhnlich Ufa. Im Westen wird halt wieder nix über CSKA gehen, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass ein evtl. Conference Final gegen Dynamo Moskau ne ganz enge Nummer über 7 Spiele wird :up:
Ganz jubeln wird am Ende Kazan ... ich mag das Team und irgendjemand muss ja den Hauptstadtclub mal ablösen :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Marces23 am 02. März 2021, 14:13:27
Echt starke Berichte Sabres90 :clap: Ich muss mich jetzt endlich mal überwinden und mich bei der KHL bisschen reinfuchsen! Aber irgendwie ist bei mir eingebrannt, nur NHL!  :gruebel:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 02. März 2021, 16:54:26
Echt starke Berichte Sabres90 :clap: Ich muss mich jetzt endlich mal überwinden und mich bei der KHL bisschen reinfuchsen! Aber irgendwie ist bei mir eingebrannt, nur NHL!  :gruebel:

Glaub mir, es lohnt sich! Tolles Eishockey, teilweise noch viel "ehrliches" hartes Arbeitereishockey dabei und vor allem gefällt es mir, auf so viele teils altbekannte Namen zu treffen, die man entweder schon lange aus der NHL, AHL oder anderen europäischen Topligen kennt :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 02. März 2021, 17:27:30
Ich habe gerade 88,3 Rubel  :lol: für 1. POs-Spiel von Avto ausgegeben, welches in 5 min startet. Mal schauen, ob Avto mithalten kann und evtl. eine positive Überraschung der POs sein wird.  :popcorn:



Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: parise am 02. März 2021, 17:31:58
Ich habe gerade 88,3 Rubel  :lol: für 1. POs-Spiel von Avto ausgegeben, welches in 5 min startet. Mal schauen, ob Avto mithalten kann und evtl. eine positive Überraschung der POs sein wird.  :popcorn:

immerhin 99cent - du big-spender  :grins: :grins: :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 02. März 2021, 18:00:25
Auch von mir ein herzliches Dankeschön an unseren Mischa für das tolle Kickoff zu den heurigen KHL-PO's. :headb: Was die "fraglichen" Goalies angeht: Tikhomirov wird sicher erstmal die Nr.1 bei Torpedo geben, dein Tipp mit Karlsson dürfte auch richtig sein, aber bei Traktor denke ich, dass erstmal Will zwischen den Pipes stehen wird, weil Fedotov dann doch noch etwas zu unerfahren ist, was PO's auf höchster Ebene angeht. :up:

Zu den Tipps: ich traue Torpedo's toller Offense durchaus zu, ein Spiel von den Schneeleoparden zu stealen, mehr dann aber auch nicht: 4:1.

Dagegen glaube ich sehr viel eher an einen Sweep der Omsker "Habichte" gegen die Autoliebhaber... :schaem: Die haben sich zur Deadline enorm verstärkt (nicht zu vergessen: auch mit deinem russischen Lieblingsforward Kova, der mit einer offensiveren Rolle im Team wieder richtiggehend aufgeblüht ist (17 P. in 16 Sp. :ee: :popcorn:); komisch, dass du ihn gar nicht bei den bekannten Spielern erwähnt hast! :disappointed: :grins: :augenzwinkern:) und Avto's Form war ja zum Saisonende so richtig im Keller, aus welchen Gründen auch immer... :gruebel: Daher mein Tipp: 4:0.

Deinen Tipp bei Magnitka vs. Barys könnte man so stehen lassen (evtl. wird's ein bisschen knapper, 4:2, gerade die vielen nordamerikanischen Legionäre im Kader von Barys zeigen normalerweise guten Kampfgeist in den PO's).

Und bei Traktor hoffe ich ja als alter Sympathisant der "Eisbären"  auf ein knapperes Duell :grins: :devil:, was durchaus auch eintreffen könnte, wenn die Trekker ihre Vorteile in der Defensive tatsächlich auch zu nutzen wissen. Ich bleib' mal konservativ bei einem 4:3 für Ufa, aber mit etwas Glück geht's vielleicht auch umgekehrt aus. :popcorn:

Also ja: lasset die Spiele beginnen. Meinen Meistertipp gebe ich dann später auch noch ab, aber jetzt erstmal das geile Duell zwischen meinem Dinamo und Severstal (es geht halt schon wieder so ab, was Tempo angeht! :headb: :headb: :headb: )! :huldigung:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 02. März 2021, 18:14:10
Echt starke Berichte Sabres90 :clap: Ich muss mich jetzt endlich mal überwinden und mich bei der KHL bisschen reinfuchsen! Aber irgendwie ist bei mir eingebrannt, nur NHL!  :gruebel:

Ich kann's auch nur empfehlen, Marces (aber das weisst du ja schon :augenzwinkern: von unseren früheren Unterhaltungen)! :heart: :clap: :popcorn: Gerade was diese Saison angeht, war, glaube ich, der Kontrast im Vergleich zu der sich immer noch in der Aufwärmphase befindlichen NHL nie stärker, was gerade den Speed bei den Teams angeht. :ee: :huldigung: Ich habe in den vergangenen Jahren auch schon den NHL-Konsum zum Saisonende runtergefahren, um die KHL-PO's zu sehen, weil auch die dortigen PO's halt nochmal so viel intensiver sind (genau wie in der NHL :huldigung:). Im Endeffekt bedeutet das, dass jetzt die PO-Hockeyseason für mich länger ist bzw. ich zweimal im Jahr geiles PO-Hockey genießen kann. :cool: :popcorn: Was gibt's da Besseres für einen Hockeyfan?!

Und ich gebe Mischa absolut Recht: man sieht auch richtig viele Player, die auf eine gesunde Weise immer noch mehr als hungrig sind, weil sie zwar gut verdienen, aber sich eben nicht auf diesen teilweise komplett abartigen Langzeitverträgen :pillepalle: a'la NHL "ausruhen" können.

Ist halt die beste Liga der Welt nach der NHL, dementsprechend spaßig für den Zuschauer. :headb: :huldigung:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 02. März 2021, 20:08:24
Da war es, das erwartet knappe Ding gegen dieses kämpferische Severstal. :popcorn: :huldigung: Boah ey, wenn wir unseren Yeryomenko nicht hätten, was der da schon wieder an Monstersave im ersten Drittel ausgepackt hat, um uns im Spiel zu halten, nicht mehr feierlich!! :huldigung: Am Anfang sah es nach einem schon sehr dominanten Auftritt der Moskauer aus (Podyaposlky mit 18 Saves im ersten Drittel :ee: und generell mit einer ebenso fantastischen Performance), man sperrte Severstal geradezu ein in der eigenen Zone plus natürlich die size difference, die definitiv in unsere Hände spielte. Aber je länger das Spiel dauerte, desto mehr fand Cherepovets ins Spiel und es wurde klar, dass dieses Ding wie auch immer, aber auf jeden Fall knapp ausgehen würde und selbst unsere Hits wurden mit entsprechend hartem Checking beantwortet (am krassesten halt der Hit vom 1,73 m "großen" Geraskin an Tarasov, seines Zeichens 1,85 m groß, W.T.F.?? :pillepalle: :ee:). Zum Ende hin funzte irgendwie auch das PP nicht mehr und die letzte Minute musste man dann schon in der eigenen Zone ausharren, um wenigstens dieses 1:0 über die Zeit zu retten. :schaem: Letzten Endes aber egal, Jaskin mit geilem Deflector-Treffer, Yeryomenko mit einem weiteren Karriere-SO (der insgesamt 15. PO-SO für ihn :huldigung:) als positivste "Fußnoten" aus diesem ersten PO-Battle der Saison! :headb:

Ich würde ja gerne "so kann es weitergehen" schreiben, aber irgendwie möchte ich dann doch eine klarere Entscheidung im nächsten Spiel. :schaem: :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 03. März 2021, 12:08:21
Achso, meinen Meistertipp habe ich ja noch nicht abgegeben :blll: :grins:: ich geh' mit meinem Team :heart: :cool:, Dinamo Moskau! Ich glaube, dass wir eine echte Chance haben in diesem Jahr. :clap: Auf die Frage "wieso" antworte ich eiskalt mit einer Gegenfrage: wieso nicht? :gruebel: :clap: Wir haben alle "Großen" (= die Top-8) in diesem Jahr mindestens einmal geschlagen (unseren ewigen Erzfeind SKA sogar gesweept! :headb:), bis auf Magnitka & Ak Bars, aber gegen die spielten wir (wie gegen alle Ost-Teams) halt auch nur zweimal (die "Serie" war also evtl. nicht lang genug :grins:) und noch zu einer Zeit, wo der sonst so elektrisierende Dynamo :heart: noch nicht so rund lief, wie zum Ende der Saison hin. :schaem: Gegen den Klassenprimus CSKA steht es jedenfalls 2:2 nach der Regular und das halte ich für alles Andere als ein schlechtes Zeichen. :clap:

Dazu: beste Offense der Liga (195 Treffer, ganze 10 mehr als Ak Bars :ee:), die meisten Shutouts der Liga (10) und wie schon mal vorher berichtet der ausgeglichenste D-Top4-Block der Liga :huldigung: samt 4 guten Offense-Lines (alle 4 sind wirklich toll, die Top-6 natürlich sowieso, aber die dritte Line mit den quirlig-listigen und technisch gewievten Yefremov, Igumnov & Bryukvin, vor Allem der energische Yefremov hat sich ganz fein entwickelt :ee: :clap: und die vierte Line um den sich ebenfalls ganz toll entwickelnden Muranov können sich ebenfalls ganz und gar sehen lassen :heart:) und einem Yeryomenko im Tor, der mit 40+ Lenzen wohl den ganz langen (Karriere-)Atem endeckt zu haben scheint. :ee: :huldigung:

Von daher wiederhole ich meine Eingangsfrage: wieso eigentlich nicht? :popcorn: :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 03. März 2021, 12:25:11
Von daher wiederhole ich meine Eingangsfrage: wieso eigentlich nicht? :popcorn: :headb:

Weil Playoffs ihre eigenen Gesetze haben :grins: :zwinker: :blll:

Und Magnitka hätte gestern auch beinahe seine Rechnung dafür bekommen, dass man nicht auf Olkinuora als Nummer 1 gesetzt hat :disappointed: :grr!: :zunge:! Da hat der Kerl so ne tolle Season runtergebrannt und trotzdem stellt man lieber old Koshechkin ins Tor :rolleyes:! Beim 1:1 und 1:3 sieht er auch echt mies aus! Naja, dann kam der Finne rein, kassierte bei 22 Schüssen nur noch 1 Tor und die erwartete Offensivpower kam dann auch ins Rollen. Damit sollte das Thema hoffentlich vorerst durch sein und Olki sollte der Starting Goalie sein :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 03. März 2021, 13:16:15
Weil Playoffs ihre eigenen Gesetze haben :grins: :zwinker: :blll:

Und wieso tippst du selbst dann auf die "offensichtlichen" CSKA & Ak Bars? :gruebel: :blll: Ich erinnere mal kurz daran, dass der CSKA-Titel 2019 erst das allererste Mal in der KHL-Geschichte war, wo das beste Team der Regular auch den Cup gewonnen hat. :up:

Zitat
Und Magnitka hätte gestern auch beinahe seine Rechnung dafür bekommen, dass man nicht auf Olkinuora als Nummer 1 gesetzt hat :disappointed: :grr!: :zunge:! Da hat der Kerl so ne tolle Season runtergebrannt und trotzdem stellt man lieber old Koshechkin ins Tor :rolleyes:!

Ja, einerseits hast du schon Recht, andererseits hat "Olki" ja noch überhaupts keine PO-Erfahrung in der KHL (wohingegen "Der Kater" 2 Meistertitel mit Magnitka unterm Gürtel hat und noch letztes Jahr ein zumindest würdiger Gegner für Pasquale in der Erstrundenserie gegen Barys war; und auch wenn Pasquale die Serie am Ende für sich entschied, haperte es halt wiederum eher an der mangelnden Offense der "Stahlfüchse", dass man da nicht weiterkam :schaem:), das war wohl der Grundgedanke hier. Trotzdem habe auch ich eher mit dem Finnen von Beginn an gerechnet, weil er die Regular ja doch sehr klar gegen Koshechkin gewonnen hatte. Nunja, wer's am Ende auch ist, wird sicher auch eine spaßige Serie. :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 03. März 2021, 14:48:34
Und wieso tippst du selbst dann auf die "offensichtlichen" CSKA & Ak Bars? :gruebel: :blll: Ich erinnere mal kurz daran, dass der CSKA-Titel 2019 erst das allererste Mal in der KHL-Geschichte war, wo das beste Team der Regular auch den Cup gewonnen hat. :up:

Weil ich speziell ABK schlicht für das beste Team der Liga halte :zwinker:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 03. März 2021, 15:20:26
Weil ich speziell ABK schlicht für das beste Team der Liga halte :zwinker:

Das werden wir ja jetzt dann sehen... :grins: :zwinker:

Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Jake The Rat am 03. März 2021, 17:55:48
Weil ich speziell ABK schlicht für das beste Team der Liga halte :zwinker:
'ABK' ist die Abk. für was? :gruebel: :confused: :zwinker:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: parise am 03. März 2021, 17:57:21
als unwissender tippe ich mal auf AK Bars Kazan - da wär die "richtige" abkürzung halt AKBK  :grins: :grins: aber jake, nicht unsere landkarte  :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 03. März 2021, 19:11:21
'ABK' ist die Abk. für was? :gruebel: :confused: :zwinker:

Jake, du alter spitzfindiger Nager... :lachen: Netter "Flip" würde man im Hip-Hop-Jargon sagen, wenn du diese Line vorgerappt hättest. :grins: :augenzwinkern:

als unwissender tippe ich mal auf AK Bars Kazan - da wär die "richtige" abkürzung halt AKBK  :grins: :grins: aber jake, nicht unsere landkarte  :grins:

Hast goldrichtig getippt Martl, aber es ist schon richtiger so, wie's der Mischa schreibt, denn das "Ak" ist kein Kürzel, sondern sogar ein ganzes Wort im Tatarischen und bedeutet "weiß". :up: Die Kombo "Ak Bars" bedeutet demnach "Weißer Leopard" oder Schneeleopard, das Wappentier Kazan's oder halt ganz Tatarstan's. Habe ich echt schon an die Dutzend Mal hier im Thread geschrieben, pass doch auf, Mensch!!! :devil: :lachen: :grins:

Kuckt ihr hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Aq_Bars (https://en.wikipedia.org/wiki/Aq_Bars)

Man lernt nie aus! :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 03. März 2021, 21:57:12
Avto war im ersten Spiel der POs - wie befürchtet - eher chancenlos. Wie schon in den letzten Wochen war man vorne harmlos und hinten mit vielen Fehlern. Dazu noch Kovar nicht in seiner besten Form.
Irgendwas stimmt es im Team nicht. Wie schon in den letzten Spielzeiten startet man furios in die Saison und am Ende reicht es gerade so für die POs. Am Trainer kann es nicht (unbedigt) liegen. Mit Peters hat man vor der Saison einen neuen HC geholt. Probleme blieben aber die alten.
Bill Peters hat einen 2-Jahres Vertrag vor der Saison in Jekaterinburg unterschrieben. Kommentatoren im gestriegen Spiel haben aber gemeint, dass seine Zukunft mit dem Ausgang der Sereie gegen Omsk verknüpft ist.  :pillepalle: Wenn das wirklich stimmt, dann wird er wohl gehen müssen. Ich kann es nicht nachvollziehen und würde es für Unsinn halten, wenn HC erneut gewechselt wird. 
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Marces23 am 04. März 2021, 16:19:07
wo kann man die Playoff-Spiele schauen heute abend? Kann man n Game einzeln buchen? Ich versteh des nicht ganz auf der KHL Seite.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 04. März 2021, 16:31:08
wo kann man die Playoff-Spiele schauen heute abend? Kann man n Game einzeln buchen? Ich versteh des nicht ganz auf der KHL Seite.
klar, so mache ich das immer.
bei den einzelnen Spielen einfach auf  Video klicken, dann sollte so ein Fenster aufgehen:
https://video.khl.ru/events/1393461?locale=en (https://video.khl.ru/events/1393461?locale=en)
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Marces23 am 04. März 2021, 16:36:49
klar, so mache ich das immer.
bei den einzelnen Spielen einfach auf  Video klicken, dann sollte so ein Fenster aufgehen:
https://video.khl.ru/events/1393461?locale=en (https://video.khl.ru/events/1393461?locale=en)

ok perfekt, hab mich nur gewundert über den preis  :ee: muss ich mir heute mal eins reinziehen
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 04. März 2021, 16:56:33
ok perfekt, hab mich nur gewundert über den preis  :ee: muss ich mir heute mal eins reinziehen
Am besten das verlinkte Spiel mit z.B. Datsyuk, Kovalchuck, Macek und Holzer  :zwinker: :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 04. März 2021, 20:05:33
Ja-ja, ich wusste schon, warum ich mir eher das Minsker Dinamo, als Razin's Truppe als PO-Gegner für die erste Runde gewünscht hatte... :schaem: Okay, die ersten 3 Treffer der "Schwarz-Gelben" waren alles Deflections, für die Yeryomenko nun wirklich nix konnte, andererseits hat man sich auch nach dem 2. und 3. Treffer nicht wirklich dafür zuständig gefühlt, im Slot mal aufzuräumen... :wand: Das letzte Drittel war aber komplett katastrophal: nachdem Kaga spät im zweiten Drittel zum zwischenzeitlichen 2:3 anschloss, hätte man mit einer ganz anderen Einstellung da rausgehen müssen... :disappointed: Zwei komplett unnötige Fehler im eigenen Drittel brachten Severstal noch 2 Treffer und einen relativ ruhigen Cruise bis zum Sieg. Generell hat man sich heute schon sehr viele Schnitzer in der D erlaubt, das war kein PO-Hockey unsererseits und sowas bestraft ein auf Kampf bis zum Umfallen eingestelltes Team wie Severstal absolut gnadenlos. Jetzt liegt es an Krikunov, die Jungs wieder in die Playoffs (oder wenigstens auf den Boden der Tatsachen :rolleyes:) zurückzuholen. Das wird eindeutig keine einfache Serie, aber das hatte ich auch nicht erwartet. Go Dinamo!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 05. März 2021, 13:37:56
Für die DEL-Fans hier sicher keine Neuigkeit, dass F Sean Collins von Kunlun zu den Adlern & D Mathew Maione von Riga zum EHC München wechseln. Darüberhinaus verlängert F Andy Miele um ein Jahr mit Torpedo! :up: Tolles Signing für die Novgoroder, der quirlige US-Amerikaner hat eine starke Chemie mit Zhafyarov entwickelt. :clap:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 06. März 2021, 09:04:50
2 Spiele um, das Heimrecht wechselt - Zeit also für ne kurze Übersicht!


(1.) CSKA Moskau - (8.) Spartak Moskau = 2:0 (1:0 nV, 5:1)
Jaja die mutigen Spartaner ... in Game 1 hat man wirklich gesehen, warum sie Spartak heißen. Super gekämpft, es dem übermächtigen Gegner sehr schwer gemacht und Hudacek bärenstark gehalten. Belohnt wurden sie dafür leider nicht. Im zweiten Spiel hatte CSKA darauf gar keine Lust und zwei starke Reihen um Spieler wie Mamin, Shalunov oder Leipsic haben im Ergebnis recht schnell ne klare Sache draus werden lassen. Das Spiel an sich war es nicht mal, denn Spartak hat streckenweise gut mitgehalten. Man muss aber halt leider sagen, dass man merklich gesehen hat, dass Spartak schlicht die Qualität fehlt, ein enges Game auch mal an sich zu ziehen, zumindest bei diesem Gegner. Vielleicht holen sie ja in der heimischen Arena wenigstens den Ehrensieg.

(2.) SKA St. Petersburg - (7.) Dinamo Minsk = 2:0 (4:2, 6:4)
Oben geschriebene Zeilen passen auch wunderbar auf Minsk. Sie begeistern mMn auch in den Playoffs und bieten SKA absolut die Stirn, aber es fehlt noch die Qualität um so ein Spiel auch an sich zu reißen. Beide Spielen waren auf Augenhöhe und in Game 1 kann man sich sogar fragen, wieso der Sieger SKA heißt. Darauf kann man zumindest auch direkt antworten: Sie machen mehr aus ihren Chancen und Samonov ist bisher der bessere Rückhalt. Ist zwar nicht die Welt zu seinem gegenüber Furch, aber in beiden Spielen hat er bei fast ähnlich vielen Torschüssen beider Teams jeweils immer 2 Gegentore weniger geschluckt. Also, Minsk ist hier aus der Serie definitiv noch nicht draußen, dazu läuft ihre Offensive noch zu gut und gefährlich. Aber ich zitiere mich gerne selber aus dem PO Vorbericht :grins: "Das Problem wird die Defensive sein, die über die ganze Season teilweise nicht wirklich PO geeignet rüber kam. Zwar hat man mit Furch endlich nen starken No.1 Goalie gefunden, aber ob er alleine den Laden zusammenhalten kann darf angezweifelt werden!" Wenn Minsk das noch in den Griff bekommt, dann kann es nach 4 Spielen tatsächlich auch 2:2 in der Serie stehen...

(3.) Dynamo Moskau - (6.) Severstal Cherepovets = 1:1 (1:0, 2:5)
Und da ist die erste ausgeglichene Serie. Spiel 1 war schon eine sehr enge Nummer, wobei ich Dynamo schon als verdienter Sieger gesehen habe. Hätte Podyapolsky nicht so bärenstark gehalten, dann hätte man mit Sicherheit einen deutlicheren Sieg eingefahren. Am Ende gabs dann nur ein Tor, was aber dank einem ebenso starken Yeryomenko im Moskauer Tor gereicht hat. Dann kam Spiel 2 und Yeryomenko hatte seine Probleme, während Podyapolsky wieder enorm ablieferte. Am Goalie alleine lag es aber definitiv nicht, aber Game 2 hat ja OA 2 Postings weiter unten schon beschrieben. Es wird spannend zu sehen sein, was der Favorit aus Moskau nun auswärts auf die Beine bekommt.

(4.) Lokomotiv Yaroslavl - (5.) Jokerit Helsinki = 2:0 (1:0, 5:0)
Tja, muss man da noch was sagen außer: Eddy Pasquale :ee: :huldigung: :huldigung:! Dieser Typ ist einfach nur sensationell! Es ist ja nichtmal so, dass Jokerit schlecht spielt (okay, in Game 2 war die Lok schon ne ganze Ecke besser), aber sie treffen die Bude einfach nicht, weil da halt ein Pasquale drin steht :huldigung:! 52 Torschüsse insgesamt gehalten und 2 Shutouts eingefahren! Der Rest vom Lok Team soll keinesfalls untergehen, das ist bisher stark was die spielen, aber den Unterschied macht halt grad Pasquale aus! Bevor wir hier darüber reden, ob Jokerit überhaupt noch nen Sieg holt muss man sich erst fragen: Schießen die überhaupt noch ein Tor :grins:? Und bekanntlich geht es ja nach wie vor in Yaroslavl weiter ... oh das wird ne derbe Nummer für Helsinki!

---

(1.) Ak Bars Kazan - (8.) Torpedo Nizhny Novgorod = 2:0 (2:1 nV, 4:1)
Wie so viele teams hat sich der große Favorit aus Kazan in Game 1 auch sehr schwer getan, bis man Torpedo mal abgetastet hatte. Spielerisch war man aber um Längen besser, musste aber einsehen, dass Torpedo mit Tikhomirov echt nen Fels in der Brandung im Tor stehen hat. Am Ende belohnte aber Trevor Murphy den hohen Aufwand und schoss die Schneeleoparden zum hochverdienten Sieg.
Game 2 lief da schon anders. Kazan hatte sich entsprechend auf den Gegner eingestellt und ließ keine Zweifel aufkommen. Nach 20 Minuten hieß es 3:0 und das Ding war eigentlich schon durch. Auch der Goaliewechsel bei Torpedo brachte nichts, weil danach folgte das 4:0. Torpedo versaute Bilyalov erst 3 Minuten vor Schluss das Shutout. Also, Torpedo spielt für seine Möglichkeiten ordentlich, aber man sieht auch, dass es gegen Kazan nicht reicht. Mehr als der Eherensieg wird für Torpedo nicht drin sein, dazu spielt Kazan zu gut und weiß jetzt, wie man den Gegner bearbeiten muss.

(2.) Avangard Omsk - (7.) Avtomobilist Ekaterinburg = 2:0 (3:0, 4:3)
In Spiel 1 ließ Omsk wenig Zweifel aufkommen, wer der Favorit in der Serie ist. Vorne wie hinten war man das dominierende Team und Bobkov musste sich jetzt nicht enorm zerreißen, um direkt das Shutout einzufahren. Game 2 war da irgendwie anders, Avto wollte mehr. Zeitweise führte man sogar mit 0:1 und 2:3, aber konnte das halt nicht über die Zeit bringen. Und irgendwie passt es da auch ins Bild, dass kein Geringerer als Ilya Kovalchuk :huldigung: dann das GWG erzielt! Allerdings wurden Avto per Videobeweis gleich 2 Tore aberkannt - bei beiden hätte ich Abseits als Grund getippt :gruebel:
Ebenso gab es auch noch eine unschöne Szene, als in einer Unterbrechung im 3. Drittel plötzlich ein Linesman an der Bande einen Kreislaufkollaps hatte. Wie es ihm geht usw. weiß ich leider nicht, vielleicht wissen 500 und/oder OA da mehr!

(3.) Metallurg Magnitogorsk - (6.) Barys Nur-Sultan = 1:1 (7:4, 1:2 nV)
Über Game 1 habe ich ja schon einiges geschrieben ... in meinen Augen falsche Goaliewahl, Magnitka schnell 1:3 zurück, dann Olkinuora rein und mit ihm heißt das Ergebnis 6:1, sodass es in Summe dann ein 7:4 gab. Also baute Magnitka richtigerweise im zweiten Spiel direkt auf den Finnen. In einem sehr engen und absolut ausgeglichenen Spiel gewinnt dann in der Verlängerung Barys. Dieses Spiel hatte eigentlich nicht wirklich einen Verlierer verdient, weil beide Teams waren wirklich dermaßen auf Augenhöhe, dass halt genau dieses eine bekannte und berüchtigte Tor den Unterschied machte - und vielleicht auch die Tatsache, dass Barys ja eine richtige Macht im Schüsse blocken ist :ee:! Die Serie verspricht noch viel Spannung.

(4.) Salavat Yulaev Ufa - Traktor Chelyabinsk = 1:1 (1:3, 3:2 nV)
Wie ich es sinngemäß im Vorbericht schrieb: Wenn es ein Team gibt, das Ufa so gar nicht passt und das die grünen recken niederringen könnte, dann Traktor und die sind bekanntlich ausgerechnet der Gegner. Und Game 1 zeigte genau diese Vorzüge: Ufa spielerisch mit klaren Vorteilen und deutlich mehr Chancen, aber hinten stehen die Trecker einfach sehr gut und im Tor haben sie einen verdammt starken Fedotov (ich hab recht behalten @OA :blll:)! Ufa ist richtig verzweifelt am Gegner. Game 2 war da irgendwie anders! Das erste Drittel ausgeglichen, im 2. muss man wirklich sagen, dass Ufa den Gegner an die Wand gespielt hat. Lusteigerweise machte Traktor aber dann genau das im letzten Drittel und dominierte das Spiel mit einer richtig kraftvollen Offensive :ee:! Also ab in die Overtime und weil auch so ein spannendes und enges Game mal einen Sieger brauchte, konnte natürlich kein Anderer als Teemu Hartikainen das GWG erzielen.
Auch hier verspricht die Serie noch sehr sehr viel Spannung :up:

Heute geht es in den Playoffs in beiden Conferences jeweils mit den Serien 2 vs. 7 und 3 vs. 6 weiter!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 06. März 2021, 12:11:52
Ebenso gab es auch noch eine unschöne Szene, als in einer Unterbrechung im 3. Drittel plötzlich ein Linesman an der Bande einen Kreislaufkollaps hatte. Wie es ihm geht usw. weiß ich leider nicht, vielleicht wissen 500 und/oder OA da mehr!

KHL hat am Spieltag mitgeteilt, dass ihm gut geht und er noch zur Untersuchung im Krankenhaus ist (oder mittlerweile war). Vor dem 3. Drittel hatte er leichte Bauchschmerzen gehabt und hat ein Medikament von Avangard-Arzt bekommen. Das hat aber allergische Reaktion beim Schiedsrichter ausgelöst. Das Ende ist bekannt.


Zum Spiel: ein Sieg für Avto war drin und man ärgert sich über verpasste Chance, die Serie auszugleichen. Nach vorne lief das Spiel der Avto deutlich bessser als im 1. Spiel. Defensiv muss man sich noch deutlich steigern. Vor allem hat man in vielen Situation das Gefühl, dass Avto-Spieler unkonzentriert sind und deswegen kassiert man sehr schnell Gegentore/Ausgleich.
2 Tore waren uns annerkannt. Ich denke, das war auch eher berechtigt. Besonders beim zweiten nicht gegebenen Treffer haben Schiris bestimmt 10 min gebraucht, biis sie Entscheidung getroffen haben. Man sieht es an dieser Tatsache, dass die Entscheidungen sehr knapp waren. Bezeichnet: Bob Hartley hat seinen Video-Coach (oder wer Infos zum Challange gibt) zum "Man of the Match" ernannt.
In 1-2 Std. startet das erste Heimspiel von Avto. Ich denke, heute wird Serie - mehr oder weniger - entschieden. Gewinnt Omsk, ist die Serie auf jeden Fall gelaufen. Gewinnt Avto, was ich natürlich hoffe, dann wird es eine lange Serie noch.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 08. März 2021, 11:43:37
Danke Mischa für den netten Zwischenbericht, ja, das hier...

...im Tor haben sie einen verdammt starken Fedotov (ich hab recht behalten @OA :blll:)!

... hat mich wirklich überrascht! :ee: :up: Wenn man sich die KHL so lange gegeben hat, wie ich :cool: :grins:, dann weiß man, dass die Coaches dort normalerweise sehr konservativ sind (in meinen Augen schon fast zu konservativ :grins:), was die Auswahl des Goalies für die PO's angeht. Sehr oft hatte man z.B. den Fall, dass sehr talentierte jüngere Torhüter (meistens ja Russen in der KHL) zwar mehr Spiele in der Regular absolviert haben, aber für die PO's immer noch der "erfahrenere" Veteran bzw. Legionärsgoalie zum Einsatz gekommen ist. Insofern hat mich Traktor bzw. dessen HC Gatiyatulin definitiv schwer überrascht mit Fedotov, aber es ging ja zumindest in den ersten zwei Spielen zunächst auf. Im zuletzt dritten Spiel, was ja ein Heimspiel für die Trekker war, kam jetzt aber die gestackte Offense Ufa's mehr als durch, nach der Einwechslung Will's fiel dann aber kein weiteres Tor (zumindest nicht während er drin stand :zwinker:), also kann es gut sein, dass Fedotov seinen Starter-Job nun auch schon wieder los ist. :grins: :zwinker:

Zum Schiri hat ja #500 schon alles geschrieben, also schreib ich noch was zu unserem heroischen Sieg im dritten Spiel gegen Severstal!! :huldigung: :headb: Oh Digger, war das ein Herzkasper-Fest... :pillepalle: :heart: :ee: Unsere Seite war spielerisch deutlich besser unterwegs, als im 2. Spiel (auch wenn immer noch etwas Speed fehlte), aber was man wieder schon alleine an 1-on-1-Chancen vergeben hat (Lindberg, Tarasov, Ship :motz: :wand: :rolleyes:), CRAAAAZY!! Podyapolsky aber auch wieder eine Schwarz-Gelb-getünchte Brickwall, echt! :huldigung: Und dann reicht natürlich EINE Unaufmerksamkeit Bocharov's (dem man seine Chance von Beginn an gegeben hat :up:) und es steht 1:0 für die Hausherren... Mitte des letzten Drittels... So wie das Spiel läuft, sieht das natürlich nach der endgültigen Entscheidung aus, aber Dinamo wirft nochmal ALLES in den Kampf :heart: :heart: :heart: (Gott, ich liebe diese Truppe :huldigung: :huldigung: :huldigung:) und trifft zum Ausgleich 3 Sekunden vor Schluss (und dann auch noch ausgerechnet der Ex-Severstaler Kaga :clap:, Geschichten, die das Leben schreibt :popcorn:), um die Entscheidung bis in die OT zu vertagen. :popcorn: :huldigung: Komm' schon verdammte Blutpumpe, funktionier' doch endlich!! :pillepalle: :lachen: Dort reicht dann (bei ansonsten recht ausgeglichenem Spiel :headb:) ein Vorstoß von Tarasov & Lindberg kurz vor Drittelende, um uns diesen buchstäblich aus dem Abyss herausgerissenen Sieg zur 2:1-Serienführung zu bescheren. Alter, aber Severstal hat mir auch so leid getan! Ganz-ganz tolle Truppe, die da Razin hat, die ja mit ihrem letzten Auswärtssieg gegen Dinamo einen ersten PO-Sieg in den letzten 8 Jahren verbuchen konnte!! :pillepalle: Gegen jeden anderen Gegner hätten diese Mannen meine Sympathien sicher gehabt, aber nicht gegen Dinamo, sorry pals... :heul: :heart: 

Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 08. März 2021, 19:28:35
Heute also endlich der für uns "deutlichste" Sieg dieser Serie, aber auch dieses Mal reicht's nur zu einem "deutlich" in Anführungsstrichen, denn dieses Ding war letztendlich dann doch wieder knapp. :schaem: :popcorn: Dinamo mit einer für Playoffs komfortablen 2:0-Führung zur ersten Drittelpause (eine Scheibe versenkte man direkt nach einem Überzahlspiel, die andere während einem PP und beide Male war es unser neuer Vorzeigesniper Sergeyev :grins: :huldigung: :headb:) und auch sonst endlich wieder mit dem nötigen Spieltempo eines Favoriten unterwegs, was kann da schon schief gehen, nicht wahr? Dieses Severstal muss sich eher hüten, dass es nicht selbst vor seinem eigenen Publikum auseinandergenommen wird. Jaaaaa... Es vergehen keine 2 Minuten im zweiten Abschnitt und schon steht's 2:2 :ee: :schaem: und es ist Severstal, das auf einmal macht und drückt und kreiert, vor Allem mit richtig schnell vorgetragenen Konterstößen, währenddessen sich das "übermächtige" Dinamo erstmal wieder sammeln muss nach so einer kalten Dusche. Aber Dinamo wäre nicht Dinamo, wenn genau das nicht gelänge :heart:: noch bevor das zweite Drittel rum ist, trifft Sergeyev zum 3:2 aus Sicht der Gäste und sackt seinen allerersten Karriere-Hattrick ein :cool: :huldigung: (jo, auch 'n netter Zeitpukt für'n Defender die Sniper-Sau rauszulassen :lachen: :headb:; übrigens nur einer von zwei großen persönlichen Milestones heute, der andere war Ship's 100. Karriere-PO-Punkt :huldigung: :headb:). Im letzten Drittel fängt man sich endgültig wieder und ist dem vierten Treffer näher, als die Gastgeber einem Ausgleich, auch wenn es immer wieder zu hochgefährlichen Gegenstößen & sonstigen empfindlichen Nadelstichen seitens Severstal's kommt, bis Jaskin (fährt halt auch jeden Check zuende, der Verrückte :huldigung: :headb: :heart:) mit einem EN-Goal und danach noch Pääjärvi-Svensson mit einer zielgenauen Deflection für den eben obenerwähnten "deutlichen" Endstand sorgen. Jetzt können wir das Ding schon im 5.Spiel zuhause klarmachen. Ich hoffe, das schaffen wir, weiß aber gleichzeitig Eines: leicht wird's sicher nicht. :popcorn: Go Dinamo! :heart:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 11. März 2021, 11:57:28
Jetzt noch meinen süß-scharfen (gibt's sowas überhaupt??? :gruebel: :grins: es war jedenfalls mal wieder ein wilder emotionaler Ritt gestern :headb:) Senf zum abschließenden Din Moskau-Severstal Game gestern: Alter-Alter... :popcorn: :popcorn: :popcorn: Das Spiel lief erstmal gut an: Severstal mit 18:4 Torschüssen quasi aus der Halle geschossen, Dominanz pur, Einstellung für ein potenziell entscheidendes Serienmatch stimmt, einziger Haken an der Sache: Mr. Podyapolsky (für den der im 4. Spiel eingesetzte Shugayev (hat sich übrigens auch prächtig geschlagen, der Gute) wieder Platz machen musste im Tor) halt mal wieder "up to the task", wie's so schön heisst. :huldigung: Deswegen auch so bezeichnend, dass man zur 1:0-Führung erst in doppelter Überzahl durch unseren Juuuusoooo :grins: :heart: gelangte. In der ersten Hälfte des zweiten Drittels aber endlich mal sowas wie ein Meltdown bei Severstal (wenn es einen gab in der Serie, dann hier): 3 Treffer innerhalb von 10 Minuten, wobei einer in Unterzahl durch Jaskin erzielt wurde (das Tolle an unserer 1st Line ist ja, dass Jeder von unseren 3 besten Scorern, also Kaga, Ship & Jaskin, auch noch ein hervorragender Penalty Killer ist :huldigung: :heart:, was uns aber andererseits auch noch im PK abhängig von den Dreien macht :schaem:)! 4:0-Führung nach gerade mal 30 Spielminuten, Podyapolsky raus-Shugayev rein, alles unter Dach und Fach, ODER??? :devil: :popcorn: Ja, nöö :rolleyes:, Severstal's abartige Kamikaze-Truppe holt auch noch aus den verwinkeltesten Falten ihres Darmtraktes (was für ein Bild!!! :schaem: :brech: :grins:) diese 150 bis 200 Prozent Extra-Motivation heraus :ee: und dreht in der zweiten Hälfte des Mitteldrittels und besonders zu dessen Ende hin mal so richtig auf und spielt jetzt uns vor sich her!! Mann-Mann-Mann, Anschlusstreffer, dann PP, dann fast noch einer vor der Drittelpause und im letzten Drittel selbiges Bild! Dinamo war natürlich schon auch am durchaus cleveren Verwalten des Spielstandes (man hatte so seine Konterchancen und spielte auch ein paar Mal (erfolglos) im PP), aber das lässt sich immer so leicht hinterher sagen und konnte sowas von ins Auge gehen. :rolleyes: Am Ende schießt ein Kudako(!) in diesem einen Spiel 2 PO-Tore, ganz genau so viele, wie er zuvor in 50 Spielen der Regular erzielt hat :lachen: und wir zittern uns buchstäblich in den letzten 3 Minuten (vor Allem aber in der letzten :ee: :schaem:) zum Sieg... Ja, schon geil, wenn man am Ende auch so ein Auf-und-Ab von Spiel und damit auch noch die Serie gewinnen kann, aber echt schwer zu ertragen als Fan... :schaem: :grins: Oh, und Mironov hat zusammen mit Lalonde eine Geldstrafe für ihren Fight (wo der zwischenstehende Schiri auch was abbekommen hat :lachen:) nach dem Abpfiff bekommen. :rolleyes: Da sage ich: meine Güte, nun lasst doch den Jungz ein Ventil für ihre Emotionen nach so einer tollen Serie, geeez... :huldigung: :up: :grins: :cool:

Aber wie ich's schon geschrieben hatte im Gametalk-Thread: Großen Dank an Severstal für diese spannende (manchmal ZU spannend?! :pillepalle:) Serie, ein ganz tolles Lob an diese Severstaler Truppe, die wirklich erhobenen Hauptes diese PO's verlassen haben. Nicht zuletzt fehlte ihnen mit Provolnev auch ihr Top-Offensivverteidiger, bei dem ja zunächst nicht ganz klar war, ob er noch in die PO's eingreifen können wird oder nicht, am schlussendlich war seine Verletzung zum Saisonende wohl doch zu ernst. :gruebel: Und zu Razin habe ich ja schon Einiges gesagt, genialer Typ, der auch aus so einer Durchschnittstruppe soviel rauszuholen vermag! :huldigung: Es steht ihm sicher eine große Trainer-Karriere bevor, soviel dürfte klar sein.

Joa, und wer kommt nun als Nächstes auf uns zu in der 2. Runde? SKA, meine Spochtsfreunde, mein "Lieblings"verein in der KHL... Ha... Haha... Hahahahaha... UAHAHAHAHAHA!!! :devil: :devil: :devil: :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 11. März 2021, 17:24:35
Geschäftlich viel um die Ohren, deshalb dieses Mal die Zwischenberichte nicht so groß und regelmäßig!

2 Spiele um, das Heimrecht wechselt - Zeit also für ne kurze Übersicht!


(1.) CSKA Moskau - (8.) Spartak Moskau = 4:0 (1:0 nV, 5:1, 3:0, 3:1)
Wie am Ende zu erwarten! Allerdings haben sich die Spartaner nie unterkriegen lassen und wirklich sehr sehr wacker gekämpft und gespielt, aber wenn man nicht am eigenen Unvermögen gescheitert ist, dann halt meistens an Johansson im Tor. Schade, Sweep hätte nicht sein müssen, aber gegen CSKA war am Ende mehr als 1 Sieg eh nicht drin!

(2.) SKA St. Petersburg - (7.) Dinamo Minsk = 4:1 (4:2, 6:4, 4:3 nV, 1:2, 4:3 nV)
Nun denn, da hat SKA die Serie am Ende deutlich gemacht. Aber Minsk muss sich irgendwie selber an die Nase fassen! Über die gesamte Serie gesehen war man eigentlich ebenbürtig oder zumindest nahe dran, aber man hat vorne zu wenig aus seinen Chancen gemacht und leider konnte man die Schwachstelle Defensive nicht mehr in der Serie beheben. Seis drum, sensationelle Season der Truppe aus Belarus und am Ende werden deshalb eher 2 lachende Augen den Rückblick bestimmen. Ja es wäre mehr drin gewesen gegen SKA, aber man war gegen das viel erfahrenere Team am Ende halt einfach nocht nicht bereit genug.

(3.) Dynamo Moskau - (6.) Severstal Cherepovets = 4:1 (1:0, 2:5, 2:1 nV, 5:2, 4:3)
So oder so ähnlich könnte man das auch auf Severstal ummünzen. Eine starke Serie gespielt, aber am Ende halt blöderweise einen noch stärkeren Gegner bekommen und am Ende war Dynamo halt doch deutlich abgezockter und wusste eben, wie man so eine Serie gewinnt. Aber unterm Strich auch sehr vernünftige Vorstellung von Severstal - darauf kann man mit Blick auf die neue Season aufbauen.

(4.) Lokomotiv Yaroslavl - (5.) Jokerit Helsinki = 4:0 (1:0, 5:0, 3:2 nV, 4:1)
Gut, Tore hat Helsinki zum Glück am Ende doch noch geschossen :grins:, aber gegen Pasquale und seine enorm kompakte Truppe war für Jokerit einfach kein kraut gewachsen. Gefühlt war das auf dem Eis auch nicht das Jokerit, das man sonst so gekannt hat. Vorne viel zu viele Chancen liegen gelassen und hinten konnte keiner der Goalies dem Team Sicherheit geben, respektive die Serie irgendwie an sich reißen. Da war die Lok von vorne bis hinten einfach ne Nummer zu mächtig und deutlich bereiter.

---

(1.) Ak Bars Kazan - (8.) Torpedo Nizhny Novgorod = 4:0 (2:1 nV, 4:1, 4:0, 4:1)
Gut, das lästige Beiwerk erledigt und weiter geht die Fahrt für Kasan :grins: :up:! Am Ende ein Sweep, der insgesamt auch verdient war. ABK war über alle 4 Spiele einfach um Längen besser. Im ersten Game musste man sich auf Torpedo noch einstellen, anschließend lief in der Offensive das Uhrwerk und hinten hielt Bilyalov in gewohnter Manier seine Bude sauber. Torpedo hat zwar in beiden Heimspielen wirklich nochmal sehr ordentlich abgeliefert und die Defensive von Kazan gut beschäftigt, aber während sie keine Tore machten zeigte sich halt all die Routine der Schneeleoparden, die mit ihren Chancen etwas pfleglicher umgegangen sind.

(2.) Avangard Omsk - (7.) Avtomobilist Ekaterinburg = 4:1 (3:0, 4:3, 1:2, 4:3 nV, 3:1)
Am Ende war es für Avto nur der Ehrensieg. Man zwar in Game 4 zwar zwischenzeitlich drauf und dran die Serie doch auszugleichen und alles spannender zu machen, aber man konnte den Vorsprung nicht über die Zeit bringen und dann ließ es sich natürlich ein Kovalchuk nicht nehmen, mit seinem 2. Tor in dem Game das Spiel in der OT zu entscheiden. Die Season war einfach nix für Avto. Im Prinzip ordentlich gespielt, aber irgendwie auch nie gut genug um Omsk 60 Minuten in Gefahr zu bringen. Kovar auch nicht wirklich in Topform, vielleicht am Ende auch überspielt. Hab zum Seasonstart schon geschrieben, dass ich es mehr als mutig finde, dass man eigentlich nur mit Kovar in die neue Runde geht, weil man auf dem Backup Posten nix zu bieten hatte ... am Ende hat Kovar von insgesamt 65 Spielen ganze 56 gemacht :ee: :disappointed:

(3.) Metallurg Magnitogorsk - (6.) Barys Nur-Sultan = 3:2 (7:4, 1:2 nV, 2:1, 2:4, 5:1)
Huiiiii ganz heiße Serie. Immer legt Magnitka vor, das Team aus Kasachstan zieht nach. Gesetz der Serie würde Barys morgen also das 3:3 in der Serie schaffen, ehe Metallurg dann Game 7 für sich entscheiden wird :grins:! Und man kann auch nicht wirklich sagen, dass jemand besser ist. Beide Teams bewegen sich stets auf Augenhöhe, nicht nur beim Zuschauen, sondern auch in den Zahlen. Daher ist der Ausgang dieser Serie noch absolut offen, auch wenn natürlich Magnitka aktuell näher an Runde 2 steht.

(4.) Salavat Yulaev Ufa - Traktor Chelyabinsk = 4:1 (1:3, 3:2 nV, 4:0, 3:0, 3:2)
Puhhhh erst hat Traktor Ufa echt gut beschäftigt, aber dann ist besonders Metsola im Tor der Uraler zu doof geworden und hat gezeigt, warum er seit Jahren einer der besten KHL Goalies ist und in den Playoffs immer für solche Games gut ist. Gut, Ufa hat insgesamt etwas zugelegt und Traktor mal gezeigt, wer das nominell bessere Team hat und Favorit ist, aber es ist auch nicht so, dass Traktor in Grund und Boden gespielt wurde. Ufa hat halt gezeigt, welche Klasse ihr Kader am Ende besitzt.
Vor wenigen Augenblicken ist dann auch Game 5 über die Bühne gegangen und dank eines erneut überragenden Metsolas (34 Saves) und der nicht aufhaltbaren finnischen Powerreihe ist Ufa nun auch fix in Runde 2 dabei :clap:

Also nur noch eine Serie offen ... damit hätte ich nicht gerechnet nach nur 5 Spielen :ee:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 11. März 2021, 17:44:28
(4.) Salavat Yulaev Ufa - Traktor Chelyabinsk = 4:1 (1:3, 3:2 nV, 4:0, 3:0, 3:2)

Vor wenigen Augenblicken ist dann auch Game 5 über die Bühne gegangen und dank eines erneut überragenden Metsolas (34 Saves) und der nicht aufhaltbaren finnischen Powerreihe ist Ufa nun auch fix in Runde 2 dabei :clap:

Mischa, jetzt möchte ich mal deine Meinung als Goalie-Fanatiker zu diesem Penalty Shot-Call am Ende des Spiels hören: sah das für dich nach Absicht aus bei Fedotov, als er das Tor verschoben hat? :ee: :rolleyes: Ich kann mir da, was die jeweiligen Bilder angeht, irgendwie keine wirkliche Meinung dazu bilden, allerdings sah Fedotov mehr als nur angepi$$t bzw. enttäuscht aus nach diesem Call bzw. Spiel...

Insgesamt schon sehr bitter für Traktor :heul:: abgesehen von den allerletzten 2 Minuten oder so, wo die Finnenreihe tatsächlich die Traktor-D schwindlig gespielt hat, roch das Spiel nach dem Comeback Traktor's vom 0:2 schon stark nach OT und einem eventuellen Upset, bevor die Schiris eben diesen sehr späten Call an Fedotov pfiffen... :disappointed:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 11. März 2021, 19:25:17
Okay, Mischa scheint auch keine Meinung zu dem Vorfall zu haben. :grins: Ich dagegen habe mir jetzt den Moment nochmal angesehen und denke jetzt doch, dass die Refs in diesem Fall richtig gelegen sind, schon das Anlehnen an den Pfosten sah etwas "überzogen" :schaem: aus, der folgende Kick mit dem Fuß war aber sicher gewollt. Tja, Feds, hast es deinem Team aber mächtig verbaut in dieser Szene. :down: :rolleyes:

Hier mal das Video zur allgemeinen Begutachtung:

https://video.khl.ru/quotes/776325 (https://video.khl.ru/quotes/776325)
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 11. März 2021, 23:25:10
(2.) SKA St. Petersburg - (7.) Dinamo Minsk = 4:1 (4:2, 6:4, 4:3 nV, 1:2, 4:3 nV)
Nun denn, da hat SKA die Serie am Ende deutlich gemacht. Aber Minsk muss sich irgendwie selber an die Nase fassen! Über die gesamte Serie gesehen war man eigentlich ebenbürtig oder zumindest nahe dran, aber man hat vorne zu wenig aus seinen Chancen gemacht und leider konnte man die Schwachstelle Defensive nicht mehr in der Serie beheben. Seis drum, sensationelle Season der Truppe aus Belarus und am Ende werden deshalb eher 2 lachende Augen den Rückblick bestimmen. Ja es wäre mehr drin gewesen gegen SKA, aber man war gegen das viel erfahrenere Team am Ende halt einfach nocht nicht bereit genug.

Ah, jetzt seh' ich's grad... :popcorn: Ob jetzt die Erfahrung wirklich den Ausschlag in dieser Serie gegeben hat, sei mal dahingestellt :gruebel:: SKA hat derzeit eine der jüngsten Truppen in der KHL beisammen (die 6.-jüngste, um genau zu sein, nur CSKA, die Lok, Severstal, Torpedo & Traktor sind durchschnittlich noch jünger) und gerade die jungen Leader Marchenko & Morozov sind noch waschechte Grünschnäbel, was PO's angeht. :schaem: Selbst das Team als Ganzes, so wie es jetzt zusammengefügt ist, hat noch nicht so viel PO-Erfahrung miteinander (wie gesagt, in dieser Kombination, so als Gesamtgefüge). Den Punkt mit der schwächeren Defensive bei Minsk finde ich daher viel ausschlaggebender. :up:

Stichwort Erfahrung: einen Lichtblick für Avto hat die heurige KHL-Saison doch noch bereitgehalten -> Pavel "The Magician" Datsyuk hat mit seinem Treffer im 5. Spiel gegen Avangard einen neuen Altersrekord für PO-Tore aufgestellt: mit 42 Jahren und 233 Tagen ist Dats mit sofortiger Wirkung der älteste Spieler, der je in den KHL-PO's getroffen hat! :huldigung: :huldigung: :huldigung: Den vorherigen Rekord hielt übrigens ein anderer berühmter Ex-Red Wing: Sergei Fedorov mit 42 Jahren und genau 100 Tagen! :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 12. März 2021, 09:21:15
Okay, Mischa scheint auch keine Meinung zu dem Vorfall zu haben. :grins: Ich dagegen habe mir jetzt den Moment nochmal angesehen und denke jetzt doch, dass die Refs in diesem Fall richtig gelegen sind, schon das Anlehnen an den Pfosten sah etwas "überzogen" :schaem: aus, der folgende Kick mit dem Fuß war aber sicher gewollt. Tja, Feds, hast es deinem Team aber mächtig verbaut in dieser Szene. :down: :rolleyes:

Hier mal das Video zur allgemeinen Begutachtung:

https://video.khl.ru/quotes/776325 (https://video.khl.ru/quotes/776325)

Nein, war gestern schlichtweg nicht mehr am PC und am Handy poste ich ich nur ganz selten was :grins: :zwinker:! Außerdem habe ich die Szene gestern nur kurz gesehen und konnte/wollte sie da noch nicht wirklich bewerten.
Bei näherer Betrachtung des Videos bin ich der Meinung, dass der Call in Ordnung geht. Fedotov kommt zwar mit Speed auf die andere Torseite, aber da wackelt das Tor nur gewaltig. Wirklich raus geht es dann, als er mit dem Körper noch etwas nachschiebt und sich aus meiner Sicht etwas ungewöhnlich stark vom Tor wieder in eine neue Position schiebt. Es ist ne Mischung aus doof gelaufen und hätte nicht sein müssen. Für das Wechseln der Torseite kann man ihm noch wenig Vorwurf machen, aber er arbeitet dann schon noch mit dem Körper weiter als er den Pfosten erreicht hat. Schwieriger Call definitiv, aber man kann ihn zumindest nachvollziehen - so würde ich das mal stehen lassen!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 12. März 2021, 12:32:31
Nein, war gestern schlichtweg nicht mehr am PC und am Handy poste ich ich nur ganz selten was :grins: :zwinker:! Außerdem habe ich die Szene gestern nur kurz gesehen und konnte/wollte sie da noch nicht wirklich bewerten.
Bei näherer Betrachtung des Videos bin ich der Meinung, dass der Call in Ordnung geht. Fedotov kommt zwar mit Speed auf die andere Torseite, aber da wackelt das Tor nur gewaltig. Wirklich raus geht es dann, als er mit dem Körper noch etwas nachschiebt und sich aus meiner Sicht etwas ungewöhnlich stark vom Tor wieder in eine neue Position schiebt. Es ist ne Mischung aus doof gelaufen und hätte nicht sein müssen. Für das Wechseln der Torseite kann man ihm noch wenig Vorwurf machen, aber er arbeitet dann schon noch mit dem Körper weiter als er den Pfosten erreicht hat. Schwieriger Call definitiv, aber man kann ihn zumindest nachvollziehen - so würde ich das mal stehen lassen!

Alles klar, so in etwa sehe ich das auch. Danke dir für deine Einschätzung. :up:

Kova wurde übrigens für sein Kneeing an Shchemerov im 5. Match gegen Avto ebenfalls nur mit einer Geldstrafe belegt. Ich glaube, dass das auch so in Ordnung geht, eine Disqualifikation (5+Spieldauer hatte er eh' schon im Spiel bekommen) wäre mMn zu harsch gewesen. Es ist gut zu sehen, dass der Hit ein unglücklicher Zusammenstoß war, weil Shchemerov im letzten Moment eine große Körperdrehung macht, um ihn auszuspielen bzw. ihm auszuweichen und er deswegen auf Kniehöhe von Kova getroffen wird.

Siehe hier (erstes Video): https://www.khl.ru/news/2021/03/11/482272.html (https://www.khl.ru/news/2021/03/11/482272.html)
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 13. März 2021, 08:59:33
(3.) Metallurg Magnitogorsk - (6.) Barys Nur-Sultan = 4:2 (7:4, 1:2 nV, 2:1, 2:4, 5:1, 5:3)
Deckel zu, Klappe druff! Wieder ein sehr ausgeglichenes und unterhaltsames Spiel, welches Metallurg am Ende vielleicht auch bisschen glücklich gewonnen hat. Gerade im 2. und letzten Drittel hat Barys deutlich mehr Betrieb vor dem Tor gemacht, aber zu oft scheiterte man an Olkinuora, während Metallurg mit seiner Chancenverwertung recht eiskalt unterwegs war! Am Ende geht das Weiterkommen für Magnitka sicherlich in Ordnung, hätte es nach diesen 6 Spielen allerdings 4:2 für Barys gestanden hätte sich auch keiner beschweren dürfen :grins: :zwinker:! Spannende und enge Serie, die halt auch einen Sieger gebraucht hat!

So, kurz auf mein KHL Fachwissen blicken bzw. was aus meinen Tipps geworden ist :grins:

CSKA gewinnt die Serie & das mit 4:1 ... richtig & falsch, wurde ein 4:0
SKA gewinnt die Serie & das mit 4:2 ... richtig & falsch, wurde ein 4:1
DYN gewinnt die Serie & das mit 4:1 ... richtig & richtig
LOK gewinnt die Serie & das mit 4:3 ... richtig & falsch, wurde ein 4:0 :ee:

ABK gewinnt die Serie & das mit 4:0 ... richtig & richtig
OMS gewinnt die Serie & das mit 4:2 ... richtig & falsch, wurde ein 4:1
MET gewinnt die Serie & das mit 4:1 ... richtig & falsch, wurde ein 4:2
UFA gewinnt die Serie & das mit 4:2 ... richtig & falsch, wurde ein 4:1
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 13. März 2021, 09:51:01
Western Conference

(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/1)
(1.) CSKA Moskau --- (4.) Lokomotiv Yaroslavl
Duell der Goalies: Lars Johansson --- Edward "Eddy" Pasquale
Duell der PO Topscorer: Brendan Leipsic (2T, 5P) --- Vladimir Tkachyov (3T, 6P)
Duelle in der Season: 3:1, 3:2, 0:3, 3:2 SO
Wie man die nächste Runde erreichte: 4:0 Sieg gegen Spartak Moskau --- 4:0 Sieg gegen Jokerit Helsinki

Prognose: Oha, das verspricht ein geiles Duell! Beide Teams kommen mit breiter Brust daher, konnten sie Runde 1 doch mit einem Sweep beenden. Bei CSKA war das ja noch irgendwie zu erwarten, aber was die Lok da mit Jokerit angestellt hat, meine Herren, das war ne starke Nummer :huldigung:! Hinten vor allem dank einem sensationellen Pasquale kaum zu überwinden und vorne mit richtig Spielfreude, gefährlichem Forchecking und 4 wirklich sehr kompakten Lines unterwegs. Jede Reihe strahlte Torgefahr aus und war für Jokerit einfach nicht zu handeln. Nun stellt sich also die Frage: Was ist drin gegen den Klassenprimus? Reicht es für die "Überraschung" oder ist CSKA doch eine Nummer zu groß? Die hatten in Runde 1 recht wenig Probleme gegen Spartak, aber ohne das abwertend zu meinen waren die Spartaner einfach kein Gradmesser, da ich sie für das schäwchste aller PO Teams gehalten habe. Nur Kampf und Einsatz reichen nicht aus will man in den Playoffs was reißen. Natürlich wird CSKA als Favorit in die Serie gehen und in der Season haben sie ja auch gezeigt, wie man es gegen die Lok richtig macht ... andererseits hat Pasquale zumindest dort schon 1x gezeigt, was passiert, wenn er keinen Bock auf ein Gegentor hat :grins:! Man, ich kann mich schlichtweg nicht entscheiden :disappointed:! Ich traue der Lok alles zu, aber am Ende geht mein Tipp doch konservativ in Richtung Klassenprimus...
4:2 CSKA Moskau



(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/24) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/719)
(2.) SKA St. Petersburg --- (3.) Dynamo Moskau
Duell der Goalies: Alexander Samonov --- Alexander Yeryomenko? Ivan Bocharov?
Duell der PO Topscorer: Emil Galimov (3T, 6P) --- Andrei Sergeyev (3T, 7P)
Duelle in der Season: 3:4, 1:2 OT, 0:2, 1:3
Wie man die nächste Runde erreichte: 4:1 Sieg gegen Dinamo Minsk --- 4:1 Sieg gegen Severstal Cherepovets

Prognose: Richtiges big name Duell! Oder das Duell der ewig Vergessenen hinter CSKA :grins:! SKA zwar deutlich gegen Minsk weiter, aber hat sich in allen Spielen enorm schwer getan und zwar so, dass Minsk die Serie genauso gut hätte gewinnen können, aber da waren die Defensivprobleme einfach zu groß. Da darf man sich dann schon fragen, wie SKA gegen Dynamo bestehen will, denn diese Season ist das ein anderes SKA als man sonst kennt. Viele junge Spieler und die Zeiten, wo man viele bekannte und große Namen im Team hatte und gegen CSKA um die Krone im Westen gekämpft hat sind vorbei. Trotzdem angelte man sich Platz 2, also läuft nach wie vor viel richtig im Team. Trotzdem kommt jetzt eine gewaltige Aufgabe ums Eck, denn Dynamo ist eine ganz andere Hausnummer als Minsk. Beide Goalies so stark, dass man nicht wirklich weiß, wer eigentlich die Nummer 1 ist respektive dass man als "Überraschung" pro Spiel die Goalies entspannt tauschen kann. Ansonsten defensiv sowieso top und offensiv einfach ne Wucht! Für mich ist Dynamo einfach das stärkere Team und auch besser besetzt als SKA. Und auch wenn die Season was anderes war, so hat man hier SKA auch nicht viel Luft zum Atmen gegeben. Außerdem wäre ein Moskauer Derby im Conference Final relativ geil :grins:
1:4 Dynamo Moskau

Die Vorschau für den Osten kommt auch die Tage, habe ja noch Zeit! Geht erst am Mittwoch den 17.03. mit der 2. Runde weiter :heul: :zwinker:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 13. März 2021, 12:58:59
Oder das Duell der ewig Vergessenen hinter CSKA :grins:!

Hey-hey-hey, sooo lange gilt CSKA nun auch wieder nicht als bedingungsloser Favorit in der KHL, das ging eigentlich erst los, als Radulov zu denen gewechselt ist und selbst dann haben sie ein paar Jährchen gebraucht, um ein wirklich kompetitives PO-Team auf die Beine zu stellen, bevor sie erstmal in den Finals von 2016 gescheitert sind und dann wieder 2018 (so langsam machte sich auch so ein gewisses SKA-Syndrom bei ihnen breit :grins: -> starke Besetzung, die auch eine starke Regular spielt, dann aber in den PO's scheitert :grins: :popcorn:) und erst 2019 dann endlich ihren lang ersehnten Titel gewonnen haben. So ganz nebenbei sei dann auch erwähnt, dass sowohl Dinamo, als auch SKA schon zwei KHL-Cups gestemmt haben und CSKA ja vorerst nur diesen einen letzten innehält. :blll: :zwinker: Also schööööön langsam mit den Pferden, was diese beiden "ewig Vergessenen" angeht! :grins: :augenzwinkern:

Was die Tipps angeht, joa, sehe ich im Großen und Ganzen auch so: die Lok hat in diesem Jahr auf jeden Fall das Zeug zu einem Deep Run, Pasquale ist in Top-Form, die Defense steht (sowieso auch ein Markenzeichen Yaroslavl's seit Jahren) und die Offense ist dieses Jahr ebenfalls mehr als bombig. :up: Andererseits sehe ich trotzdem kein Mittel, wie sie diese NOCH stärkere Defense :ee: von CSKA in Verlegenheit bringen sollen. :gruebel: Das heutige CSKA ist halt echt am ehesten mit so 'ner Dampfwalze zu vergleichen: zäh und methodisch wird dir einfach die Luft zum Atmen genommen und ihrerseits schießen die Rotarmisten schon irgendwie ihre 1-2 Tore... Klassisches Catenaccio-Hockey :grins:, wo sich tonnenweise Skill hinter einer hohen Abwehrmauer versteckt. :cool: :zwinker: Also ja, spannendes Duell mit so einigen denkbaren Szenarien, aber am Ende ist's auch für mich CSKA, das den Sieg mitnimmt, 4:2.

Und auch deinen Tipp zu SKA-Dinamo mag ich natürlich :up: :grins:, wobei ich denke, dass sich Bragin's Truppe evtl. noch etwas mehr gegenstemmen könnte in den PO's, also ich schwanke gerade zwischen einem 1:4 und einem 2:4... Na komm', ich muss einfach an mein Team glauben, also gehe ich auch mit 1:4. :up: Für uns spricht Erfahrung, vor Allem bei den Torhütern (ich denke, dass Yeryomenko wieder die Serie beginnen wird), die neben Ufa's Finnenkombo beste Angriffsline der KHL und die physisch härtere Gangart, die wir definitiv besser fahren können als SKA (mit Jaskin, Mironov & Y. Zaitsev als Vorreitern), während SKA eigentlich nur seinen jugendlichen Elan dagegen setzen kann.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 14. März 2021, 14:17:00
D Oscar Fantenberg hat für zwei weitere Jahre bei SKA unterschrieben.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 15. März 2021, 14:39:36
G Harri Säteri verlängert ebenfalls, und zwar um ein Jahr bei Sibir.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 15. März 2021, 17:45:04
Eastern Conference

(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/53) (https://en.khl.ru/images/teams/en/1046/38)
(1.) Ak Bars Kazan --- (4.) Salavat Yulaev Ufa
Duell der Goalies: Timur Bilyalov --- Juha Metsola
Duell der PO Topscorer: Viktor Tikhonov (3T, 4P) --- Markus Granlund (3T, 7P)
Duelle in der Season: 4:1, 4:1, 3:7, 2:3
Wie man die nächste Runde erreichte: 4:0 Sieg gegen Torpedo Nizhny Novgorod --- 4:1 Sieg gegen Traktor Chelyabinsk

Prognose: Leute das ist doch kacke :disappointed: :rolleyes:! Wenn ich abgesehen von meinem Amurtigern noch Teams in der KHL mag bzw. Sympathien hege, dann ganz klar für Kazan und Ufa ... und die sollen jetzt nicht gegeneinander spielen, die sollen sich erst im Finale sehen :rolleyes:! Maaan, das ist doch unfair :grins:!
Die Serie wird aber definitiv eines versprechen: Geiles offensives Powereishockey :clap:! Hier treffen 2 der besten Offensiven der Liga und der Season aufeinander. Auf der einen Seite natürlich die finnische Traumreihe um Granlund, Hartikainen und Manninen :heart:! Auf der anderen Seite gibt es eher 4 sehr gute Reihe als die eine wow Reihe, aber natürlich ist der 1. Block um Tikhonov - Da Costa - Dawes auch allererste Sahne. Wenn man sich dann die Reihen 2-4 anschaut wird klar: Natürlich ist auch in dieser Serie Kazan der ... jo, schon größere Favorit, denn vom Kollektiv kann Ufa da nicht mithalten. Aber wie schon oft erwähnt: Ufa ist einfach ne Playoff Truppe respektive ein Playoff Standort und die muss man immer auf dem Zettel haben. Und man darf nicht vergessen, dass es trotz eines guten Beginns Traktor nicht gelungen ist, die finnische Traumreihe zu stoppen. Kann Kazan das schaffen? Das wird die Hauptaufgabe sein, denn ansonsten könnten das viele und torreiche Spiele werden :grins:! Wenn 2 solche Offensivgranaten aufeinander treffen, dann spielen die Goalies natürlich ne große Rolle. Und was soll man da sagen? Bilyalov vs. Metsola ist auch mit das Beste, was du in der KHL finden kannst! Während Metsola der Routinier ist und schon viele Jahre in der KHL auf allerhöchstem Niveau spielt, ist sein Gegenüber Bilyalov erst 25 und hat erst 3-4 Seasons auf dem Buckel und ist aber trotzdem sooo stark :huldigung:! Der wird die KHL noch viele Jahre prägen, oder vielleicht geht es doch noch über den Teich :zwinker:?
Es ist alles angerichtet für ein sensationelles Duell ... in meinen Augen geht Kazan als Favorit in die Serie, da über alle 4 Reihen einfach stärker besetzt und das Team gefühlt alles kann. Aber Ufa darf man zu keiner Zeit unterschätzen und man hat ja in Runde 1 gesehen was passiert, wenn Metsola im Kasten wieder richtig aufdreht!
Ich hoffe und wünsche mir feinstes Offensiveishockey und das 7 Spiele lang :grins:
4:3 Ak Bars Kazan


(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34) (https://en.khl.ru/images/teams/en/1046/37)
(2.) Avangard Omsk --- (3.) Metallurg Magnitogorsk
Duell der Goalies: Igor Bobkov --- Jussi Olkinuora
Duell der PO Topscorer: Sergey Tolchinsky (3T, 8P) --- Nikolai Goldobin (5T, 8P)
Duelle in der Season: 4:0, 2:0, 0:3, 4:2
Wie man die nächste Runde erreichte: 4:1 Sieg gegen Avtomobilist Ekaterinburg --- 4:2 Sieg gegen Barys Nur-Sultan

Prognose: Bei der Serie wird es eher darum gehen, wer mehr Shutouts sammelt :grins:! Ist ja echt krass, dass in 3 der 4 Duelle während der Season ein Goalie ein Shutout einfahren konnte :ee:! Ich glaube allerdings nicht, dass es in der Serie so weit kommen wird. Beide Teams haben sich in Runde 1 defensiv doch etwas anfällig gezeigt, während man in Metallurg mit Olkinuora auch eher nur so eine 75% Nummer 1 hat statt wie in Omsk ein klarer Starter. Aber man sieht ja z.B. an Dynamo Moskau, dass das nicht immer von Nachteil sein muss :zwinker:! Wie dem auch sei - Favorit? Hm, ich tippe vorsichtig auf die Falken, weil sie am Ende vermutlich offensiv besser besetzt sind. Defensiv schenken sich die Teams eigentlich nicht wirklich was, also könnte das auch ein heißes Duell auf Augenhöhe geben. Man kann vielleicht sogar noch das Wort Derby rein bringen :grins:! Ja ist es jetzt nicht wirklich, auf der anderen Seite sind es die letzten beiden Teilnehmer, die von der Ostseite des Urals kommen und dann ist da sicherlich auch noch bisschen Prestige mit dabei :zwinker:! Beide Teams bringen genug PO Erfahrung mit bzw. Spieler mit PO Erfahrung! Am Ende bin ich dann aber trotzdem bei Omsk, die überzeugen mich insgesamt etwas mehr! Metallurg hat sich zwar gut und neu aufgestellt, aber irgendwie noch nicht gut genug :gruebel:
4:2 Omsk


PS: Sehe ich ja jetzt erst und das befriedigt meinen inneren Monk so richtig: In Serie 1 gucken beide Logos nach links, in Serie 2 beide nach rechts ... hach das macht was her :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 16. März 2021, 00:17:28
Tja, ich weiß, dass es so langsam langweilig wird :schnarch: :grins:, aber auch hier muss ich meinem Vorredner Mischa im Großen und Ganzen Recht geben :up::

1) Ak Bars vs. Salavat: es wäre natürlich zu wünschen, dass das berühmte "Green Derby" der KHL (über das ich ja auch mehr als oft berichtet habe und das definitiv ein Riesenspaß von Serie ist, weil diese beiden Teams in beinhachter :grins: Konkurrenz zueinander stehen :headb: :clap: :popcorn:) so lange wie möglich geht, aber in der gesamten Geschichte steht es zugunsten von Ak Bars (4:2 nach Serien) und ich glaube, dass es nicht nur die Ausgeglichenheit der Reihen bei den Schneeleoparden sein wird, die dieses Matchup entscheiden wird, sondern auch die bessere Defense. Ufa hat sich zwar in den letzten Jahren enorm gebessert im Vergleich zu früher, was diesen Bereich angeht, aber sie fahren im Allgemeinen immer noch diese "lebe und lass leben"-Art von Hockey, während Ak Bars unter Kvartalnov ebenfalls seiner ureigenen Art von bedingungslosem Mannschaftshockey wie schon unter Bilyaletdinov treu geblieben ist. Da sind alle Reihen nicht nur vorne gefährlich, sondern arbeiten auch schön brav nach hinten mit, während sich Ufa hinten tatsächlich mehr oder minder nur auf Metsola verlassen kann/muss. Daher sehe ich Ak Bars noch etwas klarer im Vorteil (auch wenn Ufa sicherlich aus der Haut fahren wird, nur um es den "anderen Grünen" aus der Nachbarrepublik mal so richtig zu zeigen) -> 4:2 für Kazan.

2) Avangard vs. Magnitka: ouja, das wird sicher auch ein spaßiges Ding :headb: :popcorn:, beide Teams haben eine eindeutige offensive Schlagseite, aber genau wie Mischa sehe ich ebenfalls die "Hawks" im Vorteil, und auch sie gleich mal in zwei Bereichen: nicht nur finde ich die Offense der "Habichte" besser (seien wir mal ehrlich, auch wenn die Offense der Männer aus Stahl in diesem Jahr einen ordentlichen Upgrade erfahren hat, so hat sie immer noch etwas underperformed: "nur" 165 Tore, was dem 11. Platz ligaweit entspricht und den mit Abstand schwächsten Wert unter den verbliebenen 8 PO-Teams darstellt; ja-ja, die Line Chibisov/Goldobin-Prokhorkin-Plotnikov ist schon auch sehr fein anzusehen, keine Frage :clap:), sondern auch die Goalieposition, wenn auch nur leicht: bei allem Respekt vor Olkinuora's Riesensaison, das sind seine ersten KHL-PO's und man muss jetzt erstmal sehen, wie er sich gegen einen achtbaren Kontrahenten wie Omsk schlagen wird, während ein Bobkov vor nicht allzu langer Zeit schon im GC-Finale spielte und das mit einer gigantischen Performance seinerseits (seine Zahlen in diesen PO's sehen halt auch wieder meisterlich aus :ee: :huldigung:), da freue ich mich wirklich auf dieses Goalie-Duell (diesmal Duell im engeren Sinne :grins: :augenzwinkern:). Bei der Defense sehe ich die beiden dagegen auf Augenhöhe, es gibt auf beiden Seiten sowohl klasse Bluelinerkanonen (Kaski vs. Yakovlev), wie auch Leute, die gut im physischen Department austeilen können (Yemelin vs. Pashnin) und generell ein gutes Stück Cup-Erfahrung auf'm Buckel haben (Bereglazov, Chudinov & Yemelin vs. Yakovlev & Pashnin). Für mich wird also die Differenz im Angriff (Boucher, Tolchinsky, Knight, Khokhlachev, Zernov, Sekac, das Jungtalent Chinakhov und jetzt auch noch Kova?? WHAT?!! :ee: :pillepalle: :huldigung:) und evtl. eben dieses Plus an Cup-Erfahrung zwischen den Torpfosten den Unterschied in dieser Serie machen -> 4:3 Omsk.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 16. März 2021, 17:47:29
KHL heute mal anders!

Nachdem der junge Defender Timur Faizutdinov vor 4 Tagen unglücklich aus kürzester Distanz vom Puck am Kopf getroffen wurde, kämpfte er seitdem im Koma um sein Leben - leider vergeblich :disappointed:! Mit gerade einmal 19 Jahren verstarb das Talent und der Captain des MHL Teams von SKA St. Petersburg am heutigen Tag. Durch den Puck, der vom Gegner eigentlich nur hoch ins Drittel gespielt werden sollte, erlitt Faizutdinov eine Hirnblutung, Brüche am Schläfenbein sowie eine innere Verletzung der Halsschlagader.

https://www.watson.ch/sport/eishockey/581749464-mhl-die-eishockey-welt-trauert-um-den-19-jaehrigen-timur-faizutdinov

Videos von der Szene gibt es im Internet, werde ich aber hier nicht posten!

R.I.P. :disappointed:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 16. März 2021, 18:37:07
KHL heute mal anders!
R.I.P. :disappointed:

R.I.P., bitter-bitter, der Junge wurde nicht mal 20 Jahre alt... :disappointed:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 16. März 2021, 21:47:33
Ein paar interessante Kader-News:

- Avto hat den Vertrag mit F Anatoli Golyshev aufgelöst (laut Club-Statement hat Golyshev die Vertragsauflösung selbst initiiert, diese Option stand ihm nach zwei Vertragsjahren offen), für ihn geht es nun Richtung New York Islanders, da bin ich mal gespannt. :popcorn:

- Die Vegas Golden Knights haben D Daniil Miromanov (HK Sochi) für 1 Jahr zu Entry-Level-Bedingungen an sich gebunden.

- G Jakub Kovar wird dagegen auch in der nächsten Saison für Avto auflaufen, man hat seinen Vertrag um 1 Jahr verlängert. Dies wird schon die neunte KHL-Saison für den tschechischen "Marathon-Goalie" Avto's! :clap:

- Auch F Sakari Manninen soll einer Vertragsverlängerung mit Ufa nahe sein, d.h. die Chancen stehen gut, dass wir auch nächste Saison die finnische Powerline Ufa's auf dem Eis bewundern dürfen. :headb:

Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 18. März 2021, 13:01:08
Jokerit hat mit Henri Ikonen (1 Jahr), Alex Grant (2 Jahre), Anders Lindback (2 Jahre) und Markus Hannikainen (2 Jahre) die Arbeitspapiere verlängert :up:!

Dagegen geht man mit Jonathan Pudas getrennte Wege, aber dessen Ausflug aus Schweden in die KHL war auch nicht wirklich erfolgreich!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Steffen am 18. März 2021, 20:10:57
Vladislav Provolnev soll bei den Yotes unterschrieben haben.

Was kann man von ihm erwarten?
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 18. März 2021, 23:21:28
Vladislav Provolnev soll bei den Yotes unterschrieben haben.

Was kann man von ihm erwarten?

Hmmm, wieder so 'n komisches Signing seitens der NHL :gruebel:: eine gute KHL-Saison von ihm und schon wollen sie den unbedingt haben (wie bei Miromanov)... :gruebel: Aber macht durchaus was her: großer Mann, der auch gerne auf den Körper spielt, aber bis zu dieser Saison nicht sonderlich in der Offensive aufgefallen ist. Kein schlechter Techniker für einen Verteidiger. Ich hatte ihn bis zu dieser Saison ehrlich gesagt nicht allzu sehr auf dem Schirm, aber dieses Jahr ist er echt explodiert, wie ich schon geschrieben habe: punktbester Verteidiger bei Severstal und eine Platzierung in den Top-30 der Top-Scorer unter den KHL-Verteidigern, also wenn man ihn mit eurem Lyubushkin vergleichen wollte, dann müsste man nach diesem Jahr eindeutig mehr Offense von ihm erwarten, andererseits waren seine Zahlen evtl. auch gewisserweise ein "Artefakt" der insgesamt starken Saison von Razin's Severstal... :gruebel: Schwer zu beurteilen gerade, deswegen auch ein eher "mutiges"  Signing seitens der Yotes, aber wer weiß, vielleicht läuft's ja besser für ihn als für Ilya. :zwinker:

Aber back to the Playoffs :headb::

Joa, konzentrierte Leistung von Dinamo im ersten Spiel gegen SKA. :cool: Fast schon ruhig & routiniert, wie man da die Rotarmisten von der Neva gegen die Wand gefahren hat (oder fahren ließ? :gruebel: kann mich gerade nicht entscheiden :grins: :clap:). Schlüssel zum Sieg waren mal wieder unsere tollen Verteidiger, Cajkovsky & Sergeyev legten mit ihren Treffern den Grundstein für diesen Erfolg: Cajkovsky traf im PP im ersten Drittel, Sergeyev mit einem harmlos anmutenden Flatterschuss von der Blauen dann im zweiten Spielabschnitt. Im letzten Drittel traf dann auch sehr zeitig Hr. Lindberg zum zwischenzeitlichen 3:0 und obwohl SKA dann nochmal mit einem PP-Treffer rankam, machte Jaskin mit seinem Emptynetter alles klar im ersten Spiel. Was man besonders hervorheben sollte: absolut großartiges Spiel in der eigenen Zone und zwar vom gesamten Team. :huldigung: Eine Mannschaft wie SKA konnte man natürlich nicht wirklich voll "containen", aber wie konzentriert man schon alleine gegen den hochkreativen Kuzmenko vorgegangen ist, einfach klasse! :huldigung: Gerade das zweite Drittel bestand im Prinzip aus einem Daueransturm SKA's auf unser Tor, aber Bocharov (überraschenderweise der Starting Goalie in dieser Serie :ee:) und unsere D hielten sowas von dicht! :heart: Schade, dass der Shutout-Bid dann eben kurz vor Schluss durch Bengtsson's PP-Treffer für null und nichtig erklärt wurde, verdient wäre es gewesen. Am Sa geht's dann weiter mit Spiel 2 in Sankt-Petersburg. Go Dinamo go! :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 21. März 2021, 09:24:59
Das nächste Kapitel des heurigen Dinamo-PO-Runs ist schnell erzählt: im Ggs. zum ersten Spiel war Spiel Numero 2 in Sankt-Petersburg jetzt wieder ein typischer PO-Standoff bis zum ersten Fehler eines der Teams. :popcorn: Und den machten leider wir (bzw. Jaskin mit einer sehr unnötigen Tripping-Strafe :rolleyes:) und das auch noch so spät im Spiel, dass man sich quasi selbst aller Chancen auf Rettung beraubte, denn da wäre definitiv auch ein zweiter Sieg drin gewesen. :disappointed: Genügend Torgelegenheiten gab es natürlich auch bis dato auf beiden Seiten (klar, bei DIESEN Offensivmächten zu beiden Seiten des Rinks :huldigung:), aber die Hintermannschaften bzw. Goalies dann halt auch jeweils impeccable, wie's so schön heisst. Uns fehlte aber auch sichtlich ein Kagarlitskiy in der 1st Line (verletzte sich im Gesicht bei einem Puck-Abpraller im ersten Spiel und musste genäht werden, wird wohl derzeit auf concussion-like symptoms gecheckt, aber nachdem er zuletzt noch im letzten Drittel mit auflief, bin ich zuversichtlich, dass es nicht allzu schlimm ist), dessen Speed & Kreativität leider auch ein Tarasov nicht vollständig ersetzen konnte. Eines der physischen Highlights des Games: der verrückte Hit(-Versuch? :grins:) von Ketov an seinem alten Severstaler Kumpel Ship, bei dem er sich dann auch noch selbst (so wie's aussieht am Knie :rolleyes:) verletzte! Sieht man halt auch nicht alle Tage, dass der Typ, der verletzt ausscheidet, auch noch die Strafe für ein Kneeing bekommt. :zwinker: War dennoch ein superspannendes Ding, wo man sich gegenseitig abwechselnd jeweils in der anderen Zone "einsperrte" (teilweise minutenlang! :pillepalle: :clap:) mit toll anzusehenden Positionsattacken. Nun denn, es sind PO's, wäre ja langweilig, wenn man auf keine ebenbürtige Gegenwehr stoßen würde. Mund abputzen, weiter geht's mit den Spielen 3 & 4 im Herzen Moskau's! :headb: :popcorn:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 21. März 2021, 18:58:28
So endlich mal Zeit um bisschen auf das zu gucken, was bisher in Runde 2 passiert ist!


(1.) CSKA Moskau - (4.) Lokomotiv Yaroslavl = 2:1 (0:2, 4:1, 2:1 nV)
Direkt im ersten Spiel hatte also die Wand Pasquale seinen Auftritt :huldigung:! Spiel auf Augenhöhe, aber der Teufelskerl wollte einfach nix reinlassen, während die Lok durch 2 späte Tore doch noch für einen Sieger in regulärer Spielzeit sorgte. Also alles mal auf null stellen für CSKA und in Game 2 hat das sofort geklappt. Wieder ein sehr enges Match, aber dieses Mal zeigte sich Moskau deutlich zielstrebiger und kälter vor dem Tor. Im Goalieduell konnte Johansson durch einen starken Tag auf 1:1 stellen.
Heute also Game 3 und da stellt nicht nur Moskau auf 2:1, sondern auch Johansson. Zum ersten Mal in der Serie musste man sich fragen, warum die Lok dieses Spiel bitte nicht gewonnen hat!? Über die ganzen 60 Minuten war man das aktivere und spliefreudigere Team, aber man setze viel zu wenig aus der Vielzahl an Chancen um. Fast logisch war es da, dass man in OT die kalte Dusche kassierte.
Aber noch ist nichts verloren für die Lok, die bisher mit dem besten Team der regulären Season absolut auf Augenhöhe agiert.

(2.) SKA St. Petersburg - (3.) Dynamo Moskau = 1:1 (1:4, 1:0)
Hier berichtet ja OA immer sehr intensiv, weshalb ich mich kurz fasse! In Game 1 hat Dynamo gezeigt wie gut sie in allen 3 Mannschaftsteilen besetzt sind. Starker Goalie, sattelfeste Abwehr, treffsichere Offensive. In Game 2 sah das zwar auch so aus, nur die Offensive wollte irgendwie nicht :grins: - wobei Hellberg natürlich auch super gehalten hat für SKA. Von daher: Alles offen, morgen geht es für die beiden Teams ins 3. Spiel.!

---

(1.) Ak Bars Kazan - (4.) Salavat Yulaev Ufa = 3:0 (4:1, 2:1 nV, 2:1)
Uffffff, die Schneeleos machen jetzt aber richtig ernst. Da bekommen sie eigentlich nen Gegner auf Augenhöhe und lassen aber trotzdem mal so gar nichts anbrennen. Und eigentlich sind alle 3 Games im gleichen Prinzip abgelaufen: Ufa enorm spielstark und viel in der offensive Zone, teils sogar mehr als Kazan, aber gegen einen bisher exzellent haltenden Timur Bilyalov finden sie einfach kein Mittel, um auch mal paar Tore zu schießen. Gleichzeitig tritt aber das Problem auf, das OA und ich angesprochen haben: Man ist in der Defensive nicht so breit und sicher aufgestellt. Bisher konnte man sich zwar auf Metsola verlassen bzw. er zeigt das, was man von ihm kennt, aber das reicht noch nicht. Die Serie noch zu drehen - puhhh das wird ne harte Aufgabe! Andererseits hat sich ganze 20 Sekunden vor Schluss (!) Bilyalov noch verletzt. Wie schwer und ob er für Game 4 wieder da ist weiß ich leider nicht. Klar hat man mit Reideborn nen ähnlich starken Goalie auf der Bank, aber solche Sachen können trotzdem ganze Serien auf den Kopf stellen.
Sind wir mal gespannt :zwinker:

(2.) Avangard Omsk - (3.) Metallurg Magnitogorsk = 1:1 (2:5, 2:1 nV)
Enge Serie. In Game 1 wurde von Magntika die Omsker Hintermannschaft mal direkt auseinander genommen, während man selber in der Defensive ne gute Arbeit leistete. Beim Thema Goalies gibt Vorobyov einfach nicht mit seinem alten Koshechkin auf :grins: aber es hat ja alles gepasst. In Game 2 wollte sich Omsk dann nicht mehr so abkochen lassen und erhöhte zum einen den Druck nach vorne und versuchte zum anderen hinten nicht mehr so einladend zu sein. Trotzdem entwickelte sich von beiden Teams ein enormes geiles Offensivspiel mit 2 glänzend aufgelegten Goalies (nach der klaren Niederlage in Game 1 überraschte Hartley alle bisschen und stellte Hrubec ins Tor). Es war ein spannendes Ding und beide Teams hatten den Sieg oftmals auf dem Schläger - am Ende war dann aber keiner so zielsicher wie Sergey Tolchinsky.
Die Serie bleibt ne heiße Nummer, morgen gibt es hier Game 3!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 22. März 2021, 20:49:38
Mann-Mann-Mann, was für ein Heartbreaker von Niederlage!!! :heul: Die erste Hälfte des Spiels war so gar nicht unser Ding, man hatte den Eindruck, dass Dinamo selbst überrascht war, dass man im dritten Spiel nun tatsächlich Heimvorteil hat und den auch noch ausspielen muss. :rolleyes: SKA viel frischer und (gedanken-)schneller unterwegs, was sowohl Skating als auch Kombinationsfreude angeht, wir "kontern" mit ungenauen Pässen und entsprechend vogelwildem Spielaufbau. Nein, wenn man sich denn in der gegnerischen Zone festsetzte, dann wurde es auch sofort brandgefährlich, die Positionsattacken klappten also immer noch sehr gut, aber SKA kann das eben auch. Somit der zwischenzeitliche Spielstand von 0:2 aus unserer Sicht (durch tolle Einzelaktionen von Podkolzin & Burdasov) vollkommen logisch und nachzuvollziehen. Aber dann zur Mitte des zweiten Drittels geht's los :popcorn: :heart:: Dinamo wacht auf und drängt den Gegner endlich zurück, so wie sich's für eine Heimmannschaft gehört, man erzwingt Fehler und holt sich den Anschluss im PP (Jaskin, eh' klar :huldigung:), der Treffer zum 2:2 im letzten Drittel dann aber eine echte Augenweide :ee: :headb:: Sergeyev (spielte heute ein fantastisches Match, vorne wie hinten :heart:) kurvt in bester Ship-Manier gleich zwei Gegenspieler in einem starken Vorstoß von der Blauen aus und spielt dann auch noch einen ebenso genialen Pass auf Igumnov, der das Ding im Fallen begriffen verwandelt!! :huldigung: Freude schöner Götterfunken!!! Man hat damit das Spiel zwar wieder im Griff, beruhigt sich aber meines Erachtens etwas zu schnell, was SKA wiederum erlaubt, wieder zur Besinnung zu kommen und die Begegnung wieder ausgeglichener zu gestalten, was die Initiative betrifft. Tja, und in der OT reicht halt dann ein Vorstoß mit einem Abpraller, den Yeryomenko nicht fixieren kann, und Kamenev (der übrigens weder in der Regular noch in den PO's zu besonders vielen Einsätzen & Punkten kam nach seiner Rückkehr aus der NHL :gruebel:) macht den wohl wichtigsten Treffer seiner bisherigen Hockey-Karriere. Fazit: ein für den neutralen Zuschauer sicher sehr geiles Spiel mit viel Auf & Ab, Kampf, Herz, Spannung & Drama, aber für einen Dinamo-Fan... :disappointed: Für diese Heroik hätte sich das Team selbst belohnen müssen, aber egal: dann machen wir's eben im nächsten Spiel! :cool: Go Dinamo go!

P.S.: eine gute Nachricht gibt's zumindest was Kaga und seine Verletzung angeht: der Trainerstab ließ wohl verlautbaren, dass man hoffe, dass sich die Serie gegen SKA etwas hinziehen werde, damit er zurückkehren kann, also ist es evtl. sogar gut, dass SKA heute gewonnen hat, wer weiß. :gruebel: :zwinker:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 24. März 2021, 12:33:29
(1.) CSKA Moskau - (4.) Lokomotiv Yaroslavl = 2:2 (0:2, 4:1, 2:1 nV, 0:3)
Was muss man da noch sagen außer Eddy Pasquale :huldigung:! Damit also schon das zweite Shutout für ihn in dieser Serie und insgesamt das 4. Shutout in bisher 8 Spielen :pillepalle: der Kerl ist einfach völligst krank! Aber man muss dazu sagen, dass der Ausgleich in der Serie völlig in Ordnung geht. Abgesehen von Pasquale stand die gesamte Defensive sehr gut und über 60 Minuten war die Lok auch das bessere und aktivere Team. CSKA hat sich irgendwie schwer getan ein probates Mittel zu finden, während die Lok scheinbar nen klaren Matchplan hatten und den konsequent umgesetzt haben.

(2.) SKA St. Petersburg - (3.) Dynamo Moskau = 2:1 (1:4, 1:0, 3:2 nV)
Wie immer nur Kurzfassung, OA hat ja gestern alles sehr ausführlich beschrieben. Aber man kann wohl sagen, dass sich Dynamo nach allen 62:27 Minuten fragen muss, warum zur Hölle sie nicht gewonnen haben. War irgendwie ne Niederlage der Marke unnötig. Aber von OA komplett unerwähnt geblieben ist noch Magnus Hellberg, der sich erneut in starker Form präsentierte und mit 33 Saves zum Matchwinner avanchierte! Scheint bisher aufzugehen, dass man nach Game 1 von Samonov auf ihn gewechselt ist.
Heute ab 17:30 Uhr dann Game 4!

---

(1.) Ak Bars Kazan - (4.) Salavat Yulaev Ufa = 4:0 (4:1, 2:1 nV, 2:1, 3:2)
Tja ... da hat jemand Bock ... da hat jemand richtig Bock! ABK in aller Ehren und auch alle Vorraussetzungen mal einbegriffen: Die sweepen ernsthaft ein Team und Gegner wie Ufa raus :ee:! Und ausgerechnet in Game 4 war Ufa mit Abstand am besten drauf und hat ABK teilweise echt Knoten in die Füße gespielt aber ey - wenn Bilyalov nicht spielen kann, dann liefert eben Reideborn ab, aber wie :huldigung: (34 Saves)! Tja und dann zeigte sich halt gleichzeitig die altbekannte Schwäche: Man kann vorne noch so tolles Hurra Eishockey spielen, aber viel wichtiger wäre es, hinten sicher zu stehen und das hat wieder nicht geklappt. 3 Vorstöße haben Kazan gereicht, denn jedes Mal zappelte der Puck im Netz.
Junge Junge die Truppe imponiert :clap: :huldigung: da muss man gerade echt neidlos anerkennen, dass irgendwie alles funzt! 8 Spiele, 8 Siege... :huldigung:

(2.) Avangard Omsk - (3.) Metallurg Magnitogorsk = 2:1 (2:5, 2:1 nV, 3:0)
Nach dem guten Auftritt von Hrubec in Game 2 bekam er von Hartley erneut das Vertrauen und er zahlte das mal direkt mit nem Shutout zurück. Insgesamt wieder ein sehr offenes Match, gute Chancen auf beiden Seiten, Spiel auf Augenhöhe. Am Ende macht aber Omsk die Tore und das war halt der Unterschied in diesem Spiel. Nach game 1 wirkt Magnitka bisschen so, als hätten sie in der Offensive ihr Pulver verschossen ... naja, ab 15 Uhr wird man sehen ob sie doch wieder eines finden oder ob Omsk nen großen Schritt Richtung Conference Final macht!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 24. März 2021, 21:50:17
(2.) SKA St. Petersburg - (3.) Dynamo Moskau = 2:1 (1:4, 1:0, 3:2 nV)
Wie immer nur Kurzfassung, OA hat ja gestern alles sehr ausführlich beschrieben. Aber man kann wohl sagen, dass sich Dynamo nach allen 62:27 Minuten fragen muss, warum zur Hölle sie nicht gewonnen haben. War irgendwie ne Niederlage der Marke unnötig. Aber von OA komplett unerwähnt geblieben ist noch Magnus Hellberg, der sich erneut in starker Form präsentierte und mit 33 Saves zum Matchwinner avanchierte! Scheint bisher aufzugehen, dass man nach Game 1 von Samonov auf ihn gewechselt ist.
Heute ab 17:30 Uhr dann Game 4!

Hellberg spielt eine Wahnsinnsserie, keine Frage. :ee: :up: Er hat sich, glaube ich, auch mittlerweile so etwas festgesetzt in den Köpfen unserer offensiven Solisten, wenn man sieht, wie die ihre Chancen teils überspielen, statt einfach mal draufzuhalten. :wand: Nichtsdestotrotz sehe ich nicht nur sein (wie gesagt, zweifellos hervorragendes) Spiel als Grund für unsere Niederlagen (heute setzte es übrigens die dritte in Folge :ee: :disappointed:). Vorne zeigt sich jetzt unsere (schon überwunden geglaubte! :rolleyes:) totale Abhängigkeit von unserer 1st Line: sobald Kaga raus war, war Schluss mit unserer Offensive. :schnarch: Selbst das Traum-Duo Ship+Jaskin wirkt oft etwas ratlos oder desorientiert bzw. auch nicht top-fit irgendwie :confused: (wenn etwas klappt, dann ist das meist eine Einzelaktion von Einem der beiden, das Zusammenspiel ist aber echt durcheinander gerade, da war das Top-Trio wohl zu eingespielt... :schaem:). Ein weiterer sehr überraschender Faktor: selbst ohne einen seiner absoluten moralischen (& physischen) Leader Ketov (und dabei ist ein Plotnikov ja auch noch weg in dieser Saison!!) lässt sich diese junge SKA-Truppe weder schnell aus der Fassung, noch irgendwie aus dem Gleichgewicht bringen durch unser betontes Körperspiel!! :pillepalle: :ee: Danach sah es ganz und gar nicht während der regulären Saison aus! :ee: Klar, so Leute wie Tkachyov (auch so 'n kleiner talentierter Traumtänzer :grins:) kann man auf diese Weise bis zu einem gewissen Grad aufhalten/abstellen, aber im PP mit viel Scheibenbesitz und bei mehr verfügbarem Platz auf dem Eis wird's gleich wieder gefährlich mit ihm (und die heutige Quittung waren denn auch 2 PP-Tore mit einem Tor+Assist seinerseits :rolleyes:). Beim Spielaufbau steht man sich halt auch oft buchstäblich selbst im Weg, das heutige erste Drittel war z.B. sehr zerfahren, was das angeht, aber SKA war in diesem Spielabschnitt halt auch nicht viel besser, nur deswegen glich sich das so etwas aus. Man muss es aber klipp und klar anerkennen: irgendwie hat Bragin die psychische Blockade dieser Jungspunde hinsichtlich unserer Mannschaft in dieser Saison lösen können und jetzt treten die tatsächlich abgeklärter, als wir auf (oder zumindest genauso abgeklärt wie wir im ersten Spiel dieser Serie)! Wenn also kein mittelschweres Hockeywunder passiert (Kaga, bitte komm' zurück!! :heul: :grins:), bin ich mir mittlerweile tatsächlich schwer im Unklaren, wie wir diese Serie eigentlich noch drehen sollen... :gruebel: :disappointed:

(2.) Avangard Omsk - (3.) Metallurg Magnitogorsk = 2:1 (2:5, 2:1 nV, 3:0)
Nach dem guten Auftritt von Hrubec in Game 2 bekam er von Hartley erneut das Vertrauen und er zahlte das mal direkt mit nem Shutout zurück. Insgesamt wieder ein sehr offenes Match, gute Chancen auf beiden Seiten, Spiel auf Augenhöhe. Am Ende macht aber Omsk die Tore und das war halt der Unterschied in diesem Spiel. Nach game 1 wirkt Magnitka bisschen so, als hätten sie in der Offensive ihr Pulver verschossen ... naja, ab 15 Uhr wird man sehen ob sie doch wieder eines finden oder ob Omsk nen großen Schritt Richtung Conference Final macht!

Da hatten die heute aber noch einige Tonnen 'von in ihren Pulverfässern gelagert, oder?! :ee: :popcorn: Da konnte auch Hrubec nicht wirklich helfen (bzw. auch Bobkov, der im letzten Drittel für ihn reinkam), dafür eine umso krassere Performance vom Routinier Koshechkin mit 30 Saves bei 31 Schüssen! :ee: :up: Ich sagte dir ja, dass es "der Kater" durchaus noch drauf hat... :grins: :augenzwinkern: Mozyakin erlebt gerade auch einen ganz späten Frühling (so wie wir gerade :rolleyes:), 8 Punkte in 8 Spielen :ee:, neben Goldobin & Beck einer der Top-Scorer des Teams, wenn's nach PPG (points per game) geht, sogar DER beste! :huldigung: Also diese Serie wird noch ein ganz heißer Tanz auf dem Vulkan werden, mit einem absolut ungewissen Ausgang... :headb: :popcorn:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 24. März 2021, 22:07:14
Oh und congratz an ABK zum Erreichen des Östlichen Conference Finals :clap: (ob du's glaubst oder nicht, Mischa, aber ich wollte sogar noch bei meinem Tipp zu der Serie schreiben, dass es auch ganz kurz werden und damit blöd laufen kann für Ufa :schaem:, aber irgendwie habe ich auch auf eine längere Serie fürs "Green Derby" gehofft :schaem:) und der letzte Sieg der Lok freut mich sowieso! :heart: :huldigung: In dem letzten Spiel war man ganz offensichtlich das bessere Team und CSKA hat sich schon sehr auf seine Beton-Defense verlassen (da musste ein Pasquale letztendlich auch nicht allzu viel für den Sieg tun, CSKA managete gerade mal 20 Schüsse auf sein Tor zu bringen! :schaem:), was jetzt halt auch mal daneben ging. :devil: Die Lok war mir ja eh' immer sympathisch (und diese junge Halsabschneidertruppe sowieso :huldigung: :headb:), wenn's also nix mit Dinamo wird :schaem:, dann feuere ich auf jeden Fall sie an (ist ja auch neben Avangard die einzige von den verbliebenen Mannschaften, die noch nie den russischen Cup gewonnen hat). :heart: :clap:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 24. März 2021, 22:40:00
Spartak wird den Vertrag mit Znarok nicht verlängern. Mal schauen, wo er landet.  :popcorn:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 26. März 2021, 20:22:23
Tja, aus die Maus für diese Saison... :heul: :heul: :heul: Je länger diese Serie andauerte, desto weniger lief für uns zusammen, bis es in dem heutigen doch recht chancenlosen Shutout kulminierte. :wand: Wer hätte gedacht, dass der Ausfall EINES Spielers so eine Kettenreaktion im Team auslösen würde... :disappointed: Wenn die erste Line nicht funzt, dann funzt irgendwie auch die zweite nicht, dann noch das Powerplay UND das PK (heute wieder 2 Tore in Unterzahl kassiert :rolleyes:), usw. Heute begann man z.B. sehr konzentriert, vor Allem in der Abwehr und dennoch reichte der erste größere Fehler unsererseits ganz kurz vor dem Ende des ersten Drittels, um SKA's Führungstreffer zuzulassen. :rolleyes: Und ab da konnte man dem Schwinden unseres Selbstbewusstseins förmlich zusehen... Nee, generell lasse ich SKA natürlich das Ihre (wenn auch nur ungern :grr!: :devil:), sie haben mehr als ordentlich unserem Körperspiel getrotzt (zum Schluss sich gar nicht mehr davon beeindrucken lassen! :ee:), sie machten ihre Tore und das auch noch quer durch alle Reihen durch (Timkin heute z.B. mit seinem ersten PO-Tor in diesem Jahr :ee:) und Hellberg spielte sowohl Yeryomenko als auch Bocharov an die Wand, aber man muss einfach ganz klar konstatieren, dass da Welten zwischen unseren Auftritten in den Spielen 1 & 2 (mit Kaga im Lineup) und den letzten beiden Partien (ohne ihn) lagen. :schaem: Hätte man jetzt auch nicht unbedingt so voraussagen können und mit einem gesunden Kaga im Lineup lehne ich mich mal weit genug aus dem Fenster, um zu behaupten, dass diese Serie zuallermindest nicht so kurz geworden wäre. :disappointed: Mei, muss man wohl objektiverweise festhalten, dass am Ende das ausgeglichenere Team weiterzieht.

Zwei positive Dinge kann ich aber dennoch auch nach diesem unseren PO-Aus festhalten:

1) Habe ich die Serie doch noch richtig getippt, muss man halt nur die Teamnamen tauschen, Big Deal! :rolleyes: :grins:

2) Ob Lok oder CSKA, aber die werden dieses SKA schön weichkloppen in der nächsten Runde (hoffe ich doch zumindest! :headb:), denn gut ist, was gut endet... :devil: :devil: :devil: :cool:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 28. März 2021, 10:24:52
(1.) CSKA Moskau - (4.) Lokomotiv Yaroslavl = 3:3 (0:2, 4:1, 2:1 nV, 0:3, 3:2, 1:2 nV)
Wir haben Game 7 :clap:! Die Lok in Game 6 mit dem do or die Game und sie behalten tatsächlich die Nerven! Verdient ist der Ausgleich allemal, denn man hat schon Game 5 recht unglücklich verloren und war in Game 6 dann das aktivere und bessere Team und hat sich Game 7 daher redlich verdient.
Game 7 dann morgen zur Primetime ab 18:30 Uhr :clap:
Und für alle, die mal wieder hören wollen wie sich so ein Gamewinner in OT mit Fans anhört - zurücklehnen, Video anschauen, genießen und Lautstärke auf Maximum stellen :huldigung:
https://www.youtube.com/watch?v=4bfRUFck6-Y

(2.) SKA St. Petersburg - (3.) Dynamo Moskau = 4:1 (1:4, 1:0, 3:2 nV, 3:1, 4:0)
Öh tja ... da hat SKA aber alle irgendwie überrascht. Dass dieses junge Team dermaßen gegen den vielleicht größten Favorit neben CSKA abliefern würde, hätte man wohl nicht für möglich gehalten. Abgesehen von einem bärenstarken Hellberg im Tor war vor allem der Trumpf von sehr ausgeglichenen Lines, die alle irgendwie Dynamo vor Probleme stellte. Auch das war so eigentlich nicht zu erwarten :gruebel:!
Ein bisschen quo vadis für die blauen Hauptstädter, die trotz eines guten, nein, eines sehr starken Kaders seit 3 Jahren auf der Stelle trampeln! Man spielt in der Regular vorne mit, um dann in den PO's in Runde 2 zu scheitern. Gut, ob das letzte Season auch so gewesen wäre steht in den Sternen, aber trotzdem! Dynamo sollte sich bisschen hinterfragen, denn auf dem Papier (jaja ich weiß :grins:) hat so ziemlich alles für Dynamo gesprochen: Mehr Erfahrung, breiter aufgestellter Kader, in der Summe die besseren Einzelspieler und eigentlich auch mehr Physis - aber wirklich was umsetzen konnte man nicht :gruebel:! Echt überraschend für mich, wie deutlich das junge SKA Team sich am Ende durchgesetzt hat. Aber irgendwo kann man wohl auch sagen: Nicht ohne Grund ist SKA nach wie vor die Nummer 2 im Westen hinter CSKA...

---

(2.) Avangard Omsk - (3.) Metallurg Magnitogorsk = 3:2 (2:5, 2:1 nV, 3:0, 1:7, 4:0)
Kaum kritisiere ich Magnitka, dass sie ihr Pulver verschossen haben, da knallen sie Omsk richtig derb aus der Halle. Aber: Auch ein 7:1 ist nur ein Sieg. Es kommt Game 5 und alles ist wieder anders. Hartley macht (mMn) alles richtig und gibt Hrubec wieder das Vertrauen, obwohl er beim munteren Scheibenschießen ausgewechselt wurde. Und der Kerl rächt sich auf seine persönliche Art an Magnitka, wird mit 38 Saves zum Star des Tages und bereitet auch noch das 4:0 ENG mit nem direkten Assist vor - das nenne ich mal eine Reaktion :grins: :up:! Und auch wenn Metallurg mehr Schüsse abgegeben hat, so war Omsk das bessere Team, denn sie haben bei ihren Angriffen für deutlich mehr Gefahr gesorgt. Insbesondere die Reihe um das Duo Boucher/Knight war einfach nicht zu stoppen.
Ob Magnitka nochmal zurückkomt oder ob Omsk jetzt endgültig den Sack zu machen will, wird sich heute ab 13:30 Uhr zeigen!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 29. März 2021, 12:13:43
(2.) Avangard Omsk - (3.) Metallurg Magnitogorsk = 3:2 (2:5, 2:1 nV, 3:0, 1:7, 4:0, 5:1)
Ob Magnitka nochmal zurückkomt oder ob Omsk jetzt endgültig den Sack zu machen will, wird sich heute ab 13:30 Uhr zeigen!

(2.) Avangard Omsk - (3.) Metallurg Magnitogorsk = 4:2 (2:5, 2:1 nV, 3:0, 1:7, 4:0)
Am Ende ist es die Variante des zugemachten Sackes! Sucht man bei Magnitka nach den Gründen für das Verlieren von Game 6 sowie von der gesamten Serie, dann landet man bei 2 Punkten, die sowieso sehr eng beinander liegen: Chancenverwertung und Goaltending! Die Füchse spielten sich teilweise um Kpf und Kragen, aber fanden in Hrubec einfach ihren Meister - oder trafen wegen eigenem Unvermögen einfach die Bude nicht. Auf der Gegenseite war Koshechkin, der am Ende in der Serie wieder den Vorzug gegenüber Olkinuora bekam, einfach nicht konstant genug. Er war nicht schlecht und konnte selten was für ein Gegentor, aber hielt auch nur das, was er halten musste. Da zeigen sich Parallelen zu den letztjährigen Playoffs... :confused:! ich hab einfach meine Meinung über ihn :grins:
Tja und dann kommt da noch eine sehr breit aufgestellte Offensive der Omsker Falken dazu, welche über die gesamte Serie gesehen einfach zuverlässig geliefert haben. Insbesondere Reihe 1 und 2 mit Boucher, Knight, Kovi oder Tolchinsky waren nicht zu stoppen, aber auch Reihe 3 spielte sich immer mehr in den Fokus.

Jetzt kommt es also zum ersten Mal in einem Conference Final zum Duell Ak Bars Kazan - Avangard Omsk :huldigung: :huldigung:! Was für eine geile Serie das werden kann/wird :ee:! In der Geschichte der KHL Playoffs sind sich die Teams bisher 3x begegnet, wovon ABK 2 Serien gewinnen konnte. Aber noch nie standen sie sich in einem Conference Final gegenüber!
Wow wow das kann was geben ... 1 vs. 2 und endlich mal ein Gegner für Kazan :grins: :clap: :clap:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 29. März 2021, 16:53:08
Auf der Gegenseite war Koshechkin, der am Ende in der Serie wieder den Vorzug gegenüber Olkinuora bekam, einfach nicht konstant genug. Er war nicht schlecht und konnte selten was für ein Gegentor, aber hielt auch nur das, was er halten musste. Da zeigen sich Parallelen zu den letztjährigen Playoffs... :confused:! ich hab einfach meine Meinung über ihn :grins:

Jetzt hau' den "Kater" doch nicht immer so in die Pfanne, Mensch! :grins: Ja, er hat seine besten Tage hinter sich, aber so schlecht war er in dieser Serie jetzt auch nicht, bzw. ich würde tatsächlich die produktivere Offense der "Habichte" (es sind tatsächlich Habichte, denn das MHL-Jugendteam heisst auch "Omsker Habichte" mit demselben Shirt-Logo wie bei Avangard; wie viele andere MHL-Teams trägt auch diese Mannschaft den inoffiziellen Tier-/Maskottchennamen des jeweiligen großen KHL-Clubs :up:) als das gewichtigere Argument ansehen, das diese Serie letztlich entschieden hat. Wobei ich dir aber insgesamt immer noch Recht gebe: ich habe z.B. gerade nach dem dritten Match, das Avangard zwar 3:0 gewonnen hat, echt nicht ganz verstanden gehabt, weswegen man nicht mit Olkinuora weitergefahren ist... :gruebel: Der Typ hat ja wohl ein Riesenfeuerwerk an Monstersaves abgebrannt in dem Spiel (mei, der zweite Treffer war halt ein "Softie", dennoch: nur zwei von 33 Schüssen drin, der dritte war ein Emptynetter), das war echt nicht mehr feierlich (bzw. nur ALLZU feierlich, wenn man beim Bild des Feuerwerks bleibt :grins: :zwinker:)!! Im vierten Spiel hat's dann geklappt mit dem Koshechkin, aber im fünften hätte man ja wieder Olki einsetzen können... So 'ne Wechselstrategie bei den Torhütern wäre wohl gewinnbringender für Magnitka gewesen, damit sich Omsk nicht auf einen Goalie einschießen kann und man dem "Kater" auch mehr Pausen gönnt bei seinem fortgeschrittenen Alter (das war so ein bisschen auch das Problem bei unserem Yeryomenko :schaem: -> zu viele Intensiveinsätze in den PO's schienen auch ihm nicht sonderlich gut zu tun), aber insgesamt fand auch ich den Finnen wesentlich besser und hätte als Head Coach von Magnitka auf ihn als #1 gesetzt. :up:

Zitat
Jetzt kommt es also zum ersten Mal in einem Conference Final zum Duell Ak Bars Kazan - Avangard Omsk :huldigung: :huldigung:! Was für eine geile Serie das werden kann/wird :ee:! In der Geschichte der KHL Playoffs sind sich die Teams bisher 3x begegnet, wovon ABK 2 Serien gewinnen konnte. Aber noch nie standen sie sich in einem Conference Final gegenüber!
Wow wow das kann was geben ... 1 vs. 2 und endlich mal ein Gegner für Kazan :grins: :clap: :clap:

Sorry Sabbels, aber hier trennen sich unsere Wege erstmals :blll: :schaem: :popcorn:: ich würde es tatsächlich Avangard mehr gönnen, ins Finale zu ziehen, denn die haben Gagarin's Trinkbecherchen nie gewonnen, obwohl sie schon ganze zweimal im GC-Finale gespielt haben. Kazan hat dagegen schon 3 GC-Titel und ein bisschen Abwechslung muss sein  bzw. würde der Liga echt gut tun! :grins: :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 29. März 2021, 17:36:46
Jo, beim Thema Koshechkin/Olki/Magnitka bin ich mit dir eigentlich einer Meinung...

...nur beim anderen nicht so :zunge: :grins:! Meine Daumen sind natürlich für ABK gedrückt, aaaaaber: Sollte es Omsk schaffen, kann ich damit leben - immerhin wäre dann ein gewisser Kovalchuk im Finale :grins: :clap:
Wunschfinale wäre die Lokomotive gegen Kazan, aber da gehen noch paar Spiele ins Land und außerdem muss die Lok dann heute Abend erstmal Game 7 holen!

Ansonsten bin ich eh immer eher auf dem Trichter Osten unterwegs, warum auch immer :grins:! Egal ob wegen Buffalo oder Amur, die Daumen werden generell mehr für die Eastern Conference gedrückt und deshalb hoffe ich, dass der Titel auch nach Kazan oder meinetwegen Omsk geht :zwinker:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 30. März 2021, 12:25:18
(1.) CSKA Moskau - (4.) Lokomotiv Yaroslavl = 4:3 (0:2, 4:1, 2:1 nV, 0:3, 3:2, 1:2 nV, 2:0)
Am Ende behält der Favorit aus der Hauptstadt die Nerven und zieht nach 2015, 2016, 2018 und 2019 ins Conference Final ein. Am Ende wieder ein sehr enges und von der Defensive geprägtes Game, welches dieses Mal vor allem vom CSKA Goalie Johansson entschieden wurde, der über die gesamte Serie seinem Gegenüber Pasquale in nichts nachstand und generell spielt er sehr starke Playoffs. Die Lok zwar körperlich deutlich präsenter, aber offensiv nicht mit so viel Durchschlagskraft, während CSKA in Doppelschlag binnen 5 Minuten im 2. Drittel für den Erfolg reichte. Lobend muss man auch die große Anzahl an geblockten Schüssen erwähnen, da haben sie Johansson ordentlich untersützt.

Nun kommt es also auch im Westen zum Duell 1 vs. 2 oder anders gesagt: Die 4 besten Teams der Season spielen nun den Titel unter sich aus. Alle 4 Teams haben also bestätigt, warum sie z.T. seit Jahren in ihren Conferences immer ganz oben dabei sind.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 30. März 2021, 14:03:26
(1.) CSKA Moskau - (4.) Lokomotiv Yaroslavl = 4:3 (0:2, 4:1, 2:1 nV, 0:3, 3:2, 1:2 nV, 2:0)
Am Ende behält der Favorit aus der Hauptstadt die Nerven und zieht nach 2015, 2016, 2018 und 2019 ins Conference Final ein... Die Lok zwar körperlich deutlich präsenter, aber offensiv nicht mit so viel Durchschlagskraft, während CSKA in Doppelschlag binnen 5 Minuten im 2. Drittel für den Erfolg reichte...

Der Doppelschlag kam sogar gleich im ersten Drittel. :up: Und da war es wieder, das gnadenlose Catenaccio-Hockey des modernen CSKA: 2 Tore geschossen und gleich wieder dicht gemacht (21 geblockte Schüsse :ee: und dabei noch nicht mal einen einzigen Schuss im letzten Drittel aufs Tor abgegeben :pillepalle:), das sind also die Rotarmisten des 21. Jahrhunderts, da hätten aber Fetisov, Larionov, Bure & Co. aber ganz groß gestaunt seinerzeit! :grins:

Tja, und nachdem die Lok jetzt also doch wieder raus ist ( :heul:), hier mal meine Favoritenliste (bzw. die Reihenfolge, in der ich den jeweilignen Teams den nächsten KHL-Titel gönne):

1. Avangard :clap: (haben noch nie in der KHL-Ära gewonnen (und davor halt auch nur einmal in der RSL!), c'mon peeps!)
2. CSKA :up: (die russichen Habs :huldigung:, haben einfach meine O6-Sympathien und eben auch nur einen postsowjetischen Titel)
3. Ak Bars :gruebel: (generell eigentlich auch immer ein mir sympathisches Team, aber sie haben wie gesagt schon am öftesten gewonnen in der KHL-Ära :schaem:)
4. SKA :disappointed: (ja, nee, geht gar nicht, zuviel Rivalry mit Dinamo seinerzeit, weswegen sie mir trotz vieler O6-Parallelen mit den Ragz (gleiche Farben, repräsentieren die "zweite"/inoffizielle Hauptstadt des Landes, großes Budget und viele Stars, aber dafür doch recht wenig titelgeschichtlicher Erfolg :grins:) eher unsympathisch wie die Blackhawks vorkommen :blll:)

Daher meine Tipps (da sag' ich gleich dazu: eher emotional, als rational :headb:): 4:1 CSKA im Westen und 4:3 Avangard im Osten. BAM!!! :cool: :grins: Lasset die (End-)Spiele beginnen! :popcorn: :clap:

Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 01. April 2021, 14:44:43
Western Conference Final

(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/24)
(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg
Duell der Goalies: Lars Johansson --- Magnus Hellberg
Duell der PO Topscorer: Konstantin Okulov (3T, 11P) --- Emil Galimov (4T, 8P)
Duelle in der Season: 3:1, 3:4 SO, 3:2 OT, 3:1
Wie man die nächste Runde erreichte: 4:0 gegen Spartak Moskau, 4:2 gegen Lokomotiv Yaroslavl --- 4:1 gegen Dinamo Minsk, 4:1 gegen Dynamo Moskau

Prognose: Sodale, nach 2019 (und 2020 wäre es ja auch möglich gewesen, halt ohne Corona) stehen sich also wieder die beiden großen "Herrscher" im Westen gegenüber. Auch 2018 hieß das Duell CSKA - SKA, 2017 stand zumindest SKA im CF, 2016 wieder beide Teams, auch 2015 ... ! Ach, machen wir es kurz, die Herrschaft dieser beiden Teams und Standorte kann also auch 2021 keiner brechen. Es bleibt dabei, kein Titel wird ohne CSKA und SKA ausgespielt. Das ist schon enorm beeindruckend, vor allem weil SKA ja mit einer eher jungen Truppe in die Season gegangen ist und nicht mehr diese Übertruppe ist, die man mal war. Und trotzdem schafft man es dank überzeugender Leistung wieder in das große Endspiel gegen CSKA und das endete in der PO Geschichte dann zumeist negativ. Stellt sich die Frage: Wie will man CSKA dieses Mal knacken?
Das Team aus der Hauptstadt ist halt ein Alleskönner. Mit Johansson ne bärenstarke Nummer 1, die Defensive dermaßen standhaft und vorne extrem erfolgreich wenn Tore benötigt werden. Das Team erinnert mich aktuell schwer an die Cup Devils Anfang der 2000er - enorm auf Defensive bedacht, ganz unschön zum Angucken und dagegen spielen, aber halt enorm erfolgreich! Und dann kommt zu all dem noch die Erfahrung ... ja das wird kein Zuckerschlecken für SKA, aber die letzten beiden Serien haben gezeigt, dass SKA über die Playoffs nochmal gewachsen ist und dass man CSKA sehr wohl knacken kann, auch über eine ganze Serie. Hellberg hat gezeigt, dass er auch mal Spiele im Alleingang gewinnen kann und beim Thema Physis hat St. Petersburg auch nochmal zugelegt. Zum Abschluss dann noch die Offensive, wo nicht wirklich eine Line bestochen hat, sondern das Team als Kollektiv. Trotz allem geht die Favoritenrolle natürlich in die Hauptstadt, aber ein Alleingang wird das nicht. Trotzdem glaube ich, dass CSKA noch ein zu großer Brocken sein wird...
4:2 CSKA Moskau
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 02. April 2021, 10:30:41
Eastern Conference Final

(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/53) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(1.) Ak Bars Kazan --- (2.) Avangard Omsk
Duell der Goalies: Timur Bilyalov --- Simon Hrubec
Duell der PO Topscorer: Kirill Petrov (3T, 6P) --- Sergey Tolchinsky (5T, 12P)
Duelle in der Season: 2:1 SO, 0:3, 0:3, 3:1
Wie man die nächste Runde erreichte: 4:0 gegen Torpedo Nizhny Novgorod, 4:0 gegen Salavat Yulaev Ufa --- 4:1 gegen Avtomobilist Ekaterinburg, 4:2 gegen Metallurg Magnitogorsk

Prognose: Und auf zum nächsten Conference Final - oder zum anderen Duell 1 vs. 2 :clap:! Nachdem die beiden Teams nun auch schon seit einigen Jahren im Osten immer die Musik bestimmen, so standen sie sich tatsächlich noch nie im Conference Final gegenüber. Wie man ein CF bestreitet weiß vor allem das Team aus Kazan, schließlich holte man dann 2009, 2010 und 2018 auch den Gagarin Pokal! Überstand Omsk das CF, endete das Finale dann in einer großen Enttäuschung. 2012 und erst 2019 musste man sich stets geschlagen geben und dem Gegner beim Bejubeln der Meisterschaft zuschauen.
Für ABK waren die Playoffs bisher ein lauwarmes Trainingsprogramm :grins:, konnte man die ersten beide Serien doch mit einem Sweep abschließen. ABK imponierte hier eigentlich in allen Mannschaftsteilen. Bilyalov (der übrigens wieder im Training ist, deshalb wird er wohl auch starten und nicht Reideborn) war ein starker Rückhalt und nach seiner Verletzung Reideborn, die Defensive stand kompakt und die Offensive zeigte alles von "wenigen Chancen nutzen" bis hin zu "den Gegner schwindelig spielen". Ja das Team hat bisher nicht wirklich eine Schwäche offenbart (und das ist nicht übertrieben). Wie zu erwarten sticht bei diesem Kader auch nicht wirklich eine Reihe raus, denn dazu sind alle 4 Lines zu gut - das Kollektiv überzeugt von vorne bis hinten und nicht umsonst konnte man sie bisher nicht schlagen.
Und genau das will Omsk schaffen. Die haben in den Playoffs durchaus ihre Probleme gehabt und mussten gerade in der letzten Serie gegen Metallurg auch hohe Niederlagen hinnehmen, aber am Ende siegte halt doch ihre Qualität. Besonders zu erwähnen sind ihre 2 bärenstarken Scoringlines, wo sich u.a. Namen wie Kovalchuk, Knight, Boucher oder auch PO Topscorer Tolchinsky tummeln. Omsk mag nicht die Teife wie ABK besitzen, aber diese 2 Reihen musst du auch erstmal ausschalten und das war vielleicht mal in einem Spiel möglich, bisher aber nie über eine ganze Serie. Die Goalies (da Hrubec zuletzt die meisten Games gegen Magnitka gemacht und das auch sehr gut sehe ich ihn als Starter und nicht Bobkov) haben zwar nicht so eindrucksvoll abgeliefert wie ein Bilyalov bei Kazan, aber speziell Hrubec ist gegen Magnitka am Ende mit Sicherheit auch ein großer Faktor zum Weiterkommen gewesen. Überhaupt muss man sich mit dem Duo Hrubec/Bobkov nicht wirklich vor Bilyalov/Reideborn verstecken! Ein weiterer sehr interessanter Punkt sind die Bullys, denn beide Teams sind da in den Playoffs ne echte Macht. Wird spannend sein wer hier nochmal ne Schippe drauflegen kann, denn gerade in den Special Teams sind Bullygewinne von doppelter Bedeutung.
Es ist angerichtet für ein geiles und spannendes Duell - aber ich glaube (weiß nicht ob das mehr emotional als rational ist :grins:) dass dieses Kazan einfach nicht zu schlagen sein wird und auf Teufel komm raus den Cup holen will. Omsk wird sich teuer verkaufen, wird am Ende aber doch nicht überzeugend genug spielen um weiter zu kommen!
4:2 Ak Bars Kazan
(Und ich traue Kazan sogar eine deutlichere Serie zu...)
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 02. April 2021, 18:18:30
Severstal verlängert mit 3 Spielern: F Adam Liska (SVK) für 1 Jahr und mit F Igor Geraskin samt G Vladislav Podyapolsky (sowas von verdient! :huldigung:) für 2 Jahre.

F Alexander Kadeykin bleibt nach einer bärenstarken Regular samt PO's (13+21=34 P. in 54 RS-Sp. bzw. 2+5=7 P. in 9 PO-Sp.) ebenfalls für eine weitere Saison bei Salavat Yulayev.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 03. April 2021, 10:52:56
Einen hatte ich noch übersehen gehabt: F Anton Shenfeld hat ebenfalls um 2 Jahre bei Torpedo verlängert. :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 05. April 2021, 16:13:56
Spartak wird den Vertrag mit Znarok nicht verlängern. Mal schauen, wo er landet.  :popcorn:
..wird wohl Dynamo aus der Hauptstadt werden. Was sagst du dazu, OA-AO?
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 05. April 2021, 19:32:48
..wird wohl Dynamo aus der Hauptstadt werden. Was sagst du dazu, OA-AO?

Ja, er und Kudashov werden wohl als Hauptkandidaten für die Nachfolge Krikunov's gehandelt (jedenfalls war's das Letzte, was ich so mitgekriegt habe)... Nun, ich habe irgendwie gemischte Gefühle. :gruebel: Ich mein', natürlich hat Krikunov (dessen Trainer-Vertrag eh' ausläuft in diesem Jahr und wohl einfach nicht weiterverlängert wird) das Hauptziel Dinamo's (und das war mindestens das GC-Finale in diesem Jahr :up:) verfehlt, allerdings fand ich trotzdem, dass er eine gute Arbeit geleistet hat bei den Weiß-Blauen und insgesamt einfach ein guter Fit war. Die Serie mit SKA ist halt ab der Verletzung Kaga's schwer aus dem Ruder gelaufen und ich glaube nach wie vor, dass wir mit unserer intakten 1st-Line das Ding letztendlich für uns entschieden hätten, so überlegen waren die Petersburger jetzt auch nicht. :zwinker: Und Znarok hat natürlich eine sagenhafte Geschichte mit diesem Team :huldigung:, die Frage ist bloß, wieviel Sagenhaftes er aus dem jetzigen Material herausholen kann und ob er nach 2017 (das war sein letzter GC-Titel als Trainer) das Siegen noch nicht verlernt hat (mit Spartak hat er in den letzten beiden Jahren jedenfalls keine großen Sprünge gemacht, obwohl die Spartaner ja als "Arbeiterteam" fast wie gemacht für ihn und große PO-Überraschungen schienen :gruebel:). Ja, schwierig: einerseits verstehe ich, dass man deutlich mehr von diesem Kader erwartet hat, andererseits würde ich nicht alles an Krikunov festmachen und es gleich mit einem ganz neuen (wenn auch legendären :huldigung:) Head Coach versuchen wollen... Eine Frage wäre dann noch, wie der Draht zu den Stars im Team so sein wird, denn Znarok ist als Autoritätsfigur bekannt, die "keine anderen Götter neben sich duldet" :grins: :zwinker: (gut, Ship kennt er ja noch von SKA, aber Kaga, Jaskin & Lindberg?). Dann aber wieder: wenn er's im Star-überladenen SKA von 2017 zum Titel geschafft hat, dann wieso auch nicht hier? Ich hatte als Fan in letzter Zeit nur so den Eindruck, dass man so ein bisschen eine längerfristige Personal-Strategie bei Dinamo verfolgt, anscheinend war die Enttäuschung in den heurigen PO's dann aber doch wieder zu groß beim Management... Aber hey, vielleicht landet Krikunov ja wieder bei Avto und wir zerreißen die Liga mit Znarok wie in den guten alten Zeiten? :augenzwinkern: Und alle sind (halbwegs) happy... Mal sehen. :popcorn:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 05. April 2021, 20:31:13
Omsk gewinnt auch 2. Spiel der Serie und das auch noch ohne Gegentor.  :gruebel:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 05. April 2021, 22:02:05
Omsk gewinnt auch 2. Spiel der Serie und das auch noch ohne Gegentor.  :gruebel:

Hrubec ist definitiv eine der Entdeckungen dieser PO's! :ee: :clap: Aber er hatte sein Potential eigentlich auch schon in seinem ersten KHL-Jahr mit einem Aussenseiter wie Kunlun angedeutet. Die D bei Omsk auch mit überraschend wenigen Fehlern, das sah gegen Magnitka noch ganz anders aus (dabei fehlte heute ein Yemelin mit "lower body injury", wie von Hartley vor dem Spiel verkündet). Dass sie vorne Druck machen können (teils sehr starker Druck aufs Tor im ersten Drittel z.B.), war ja bekannt, aber dass dieser Druck dann eher zum Erfolg gegen Ak Bars(!) führt, als umgekehrt? Ja, schon stark, was die "Habichte" da bisher zeigen. Ich schätze mal bei den Auswärtsspielen wird dann Bilyalov wieder Starting Goalie bei Kazan sein.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 06. April 2021, 11:06:46
Western Conference Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/24)
(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg = 2:0 (3:0, 2:0)
Tja man könnte fast sagen: Der Favorit macht das bisher richtig gut, auch wenn die Ergebnisse deutlicher aussehen als die Spiele selbst! Aber gerade in den Playoffs ist es immer sehr lustig wie der Faktor Goalies sich ändern kann. War Hellberg noch der Rückhalt und Matchwinner in der Serie gegen Dynamo, so sieht er bisher kein Land gegen Johansson, der mit 2 starken Leistungen in der Serie bisher ohne Gegentor bleibt :ee:! So ganz nebenbei war es das 5. Shutout für Johansson im 13. Spiel - da liefert bisher jemand gewaltig ab! Ansonsten, beide Spiele durchaus auf Augenhöhe, aber CSKA ist halt in allen Bereichen standhafter, abgezockter und cleverer. SKA ist gar nicht so weit weg, aber abgesehen davon, dass man mal dringend Tore schießen sollte, muss man sich vielleicht mal weg von den "einfachen Schüssen" bewegen hin zum "Tikkitakka Eishockey". Was CSKA an Schüssen blockt ist der Wahnsinn, also muss man vielleicht mehr über die kreative Schiene kommen, um auch diese Unterlegenheit zu beseitigen. Körperlich ist SKA voll da und hat in der Serie in meinen Augen hier sogar Überhand, aber das reicht bisher eben nicht, um dieses abartige defensive Bollwerk zu knacken.



Eastern Conference Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/53) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(1.) Ak Bars Kazan --- (2.) Avangard Omsk = 0:2 (1:3, 0:2
Ehh tja .. tja tja tjaha :grins: :gruebel:! Da marschiert ABK bisher mühelos und dermaßen beeindruckend durch die Playoffs und denkt nichtmal im Ansatz ans Verlieren - dann kommt Omsk daher und knallt denen direkt 2 Niederlagen auf den Zettel. Absoluter Fehlstart für Kazan und wenn morgen in Game 3 nicht schnellstens ein Sieg kommt, wars das dann auch schon. Was geblieben ist: Ihr dominantes Poweroffensiveishockey (ist das ein Wort :grins: :gruebel:?!) über alle Reihen. Was nicht geblieben ist: Ihre abgezockte Chancenverwertung. Wie OA schon schrieb, Simon Hrubec ist der aufsteigende Stern in den Playoffs und hat in beiden Spielen zusammen von 58 Torschüssen ganze 57 gehalten :ee:! Der hat sich zu einer richtigen Wand in Omsk entwickelt und macht bisher auch klar den Unterschied in der Serie aus. Ob das mit Bilyalov im Kasten bei ABK anders gelaufen wäre sei mal dahingestellt, aber Reideborn konnte bisher nicht auf diesem Level mithalten. Ein weiterer Faktor ist bisher der immense Wille und Einsatz von Omsk, denn gerade in Spiel 2 haben die ja Schüsse abgeblockt, das war nicht mehr feierlich :ee: :up:! Und wie in der Vorschau geschrieben ist es auch das Duell der beide Faceoff Könige, aber bisher krönt sich hier nur Omsk zum alleinigen Herrscher - schon krass, was Knight & Co. da bisher alles wegholen!
Also, enorm überzeugender Gesamtauftritt bisher von Omsk. Kazan bisher gar nicht so schlecht unterwegs, nur macht man viel zu wenig aus den Chancen und verliert bisher eben eindeutig das Goalieduell. Mal gucken, ob und was dem Herrn Kvartalnov da noch einfällt, um den Spieß wieder umzudrehen!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 06. April 2021, 19:12:08
(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg = 2:0 (3:0, 2:0)
War Hellberg noch der Rückhalt und Matchwinner in der Serie gegen Dynamo, so sieht er bisher kein Land gegen Johansson, der mit 2 starken Leistungen in der Serie bisher ohne Gegentor bleibt :ee:!

Kleine Korrektur meinerseits: es stimmt schon, dass Hellberg die Serie gegen CSKA begann, aber seit seiner Auswechslung zum 2. Drittel des ersten Spiels spielt nur noch Samonov im Tor von SKA. :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 07. April 2021, 00:36:40
Kleine Korrektur meinerseits: es stimmt schon, dass Hellberg die Serie gegen CSKA begann, aber seit seiner Auswechslung zum 2. Drittel des ersten Spiels spielt nur noch Samonov im Tor von SKA. :up:

Okay, und heute dann auch wieder :grins:, nachdem Samonov die 3 Dinger im Mitteldrittel zugelassen hat. Na geht doch, gibt's also wahrscheinlich doch noch einen deutlichen Seriensieg Moskaus gegen SKA. :clap: Schade nur, dass es das "andere" Moskau ist. :heul: :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 07. April 2021, 01:49:19
Ja, er und Kudashov werden wohl als Hauptkandidaten für die Nachfolge Krikunov's gehandelt (jedenfalls war's das Letzte, was ich so mitgekriegt habe)... Nun, ich habe irgendwie gemischte Gefühle. :gruebel: Ich mein', natürlich hat Krikunov (dessen Trainer-Vertrag eh' ausläuft in diesem Jahr und wohl einfach nicht weiterverlängert wird) das Hauptziel Dinamo's (und das war mindestens das GC-Finale in diesem Jahr :up:) verfehlt, allerdings fand ich trotzdem, dass er eine gute Arbeit geleistet hat bei den Weiß-Blauen und insgesamt einfach ein guter Fit war. Die Serie mit SKA ist halt ab der Verletzung Kaga's schwer aus dem Ruder gelaufen und ich glaube nach wie vor, dass wir mit unserer intakten 1st-Line das Ding letztendlich für uns entschieden hätten, so überlegen waren die Petersburger jetzt auch nicht. :zwinker: Und Znarok hat natürlich eine sagenhafte Geschichte mit diesem Team :huldigung:, die Frage ist bloß, wieviel Sagenhaftes er aus dem jetzigen Material herausholen kann und ob er nach 2017 (das war sein letzter GC-Titel als Trainer) das Siegen noch nicht verlernt hat (mit Spartak hat er in den letzten beiden Jahren jedenfalls keine großen Sprünge gemacht, obwohl die Spartaner ja als "Arbeiterteam" fast wie gemacht für ihn und große PO-Überraschungen schienen :gruebel:). Ja, schwierig: einerseits verstehe ich, dass man deutlich mehr von diesem Kader erwartet hat, andererseits würde ich nicht alles an Krikunov festmachen und es gleich mit einem ganz neuen (wenn auch legendären :huldigung:) Head Coach versuchen wollen... Eine Frage wäre dann noch, wie der Draht zu den Stars im Team so sein wird, denn Znarok ist als Autoritätsfigur bekannt, die "keine anderen Götter neben sich duldet" :grins: :zwinker: (gut, Ship kennt er ja noch von SKA, aber Kaga, Jaskin & Lindberg?). Dann aber wieder: wenn er's im Star-überladenen SKA von 2017 zum Titel geschafft hat, dann wieso auch nicht hier? Ich hatte als Fan in letzter Zeit nur so den Eindruck, dass man so ein bisschen eine längerfristige Personal-Strategie bei Dinamo verfolgt, anscheinend war die Enttäuschung in den heurigen PO's dann aber doch wieder zu groß beim Management... Aber hey, vielleicht landet Krikunov ja wieder bei Avto und wir zerreißen die Liga mit Znarok wie in den guten alten Zeiten? :augenzwinkern: Und alle sind (halbwegs) happy... Mal sehen. :popcorn:
Gerade wird gemeldet, dass Kudashov (zu 99%) der neue Dynamo-Trainer wird.

Mit Znarok wurden Verhandlungen abgebrochen, weil er Harijs Vītoliņš als Co-Trainer unbedingt mitbringen wollte. Dynamo war und ist aber kategorisch dagegen und möchte Harijs Vītoliņš auf keinen Fall  nochmal in der Organisation sehen.  :devil:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 07. April 2021, 20:40:31
D Ilya Solovyov, der erst 2020 von den Flames gedraftet wurde und heuer seine allererste KHL-Saison mit dem Minsker Dinamo bestritten hat (insgesamt ganz okay), hat jetzt einen Entry-Deal mit Calgary unterschrieben.

Und die Nachricht des Tages (für den Mischa sowieso :grins:): der Deal mit Manninen steht, er bleibt für 2 weitere Jahre in Ufa! :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 08. April 2021, 11:29:34
Mal schauen, wie es mit Emalin weitergeht. Ich hoffe, er kommt schnell auf die Beine.

https://aw-journal.com/head-coach-of-hc-avangard-reacted-to-the-situation-with-emelin-news-news/ (https://aw-journal.com/head-coach-of-hc-avangard-reacted-to-the-situation-with-emelin-news-news/)

Da bei Emelin Drogen im Blutbild festgestellt wurden, wurde auch Kripo/Polizei eingeschalltet. :gruebel:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 08. April 2021, 18:25:24
Mal schauen, wie es mit Emalin weitergeht. Ich hoffe, er kommt schnell auf die Beine.

https://aw-journal.com/head-coach-of-hc-avangard-reacted-to-the-situation-with-emelin-news-news/ (https://aw-journal.com/head-coach-of-hc-avangard-reacted-to-the-situation-with-emelin-news-news/)

Da bei Emelin Drogen im Blutbild festgestellt wurden, wurde auch Kripo/Polizei eingeschalltet. :gruebel:

Zitat
In turn, Sport Express, citing its source, said that the Avangard defender became ill at 3 am after the first match of the Eastern Conference final in Kazan against Ak Bars. The meeting took place on April 3. Emelin’s preliminary diagnosis is renal and hepatic failure.

W.T.F.?!! :pillepalle: :ee:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 09. April 2021, 21:49:22
Andrei Martemyanov (früher Amur und Avto) wird neuer Trainer bei Sibir Novosibirsk.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 10. April 2021, 11:41:13
Wieder ein kleiner Übreblick über die wichtigsten KHL-Signings zuletzt:

- F Maxim Marushev (7th-Round Pick der Goldknechte von 2020) hat jetzt einen Vertrag mit Vegas zu Entry-Level-Bedingungen unterzeichnet. Der 22-Jährige spielte die letzten 4 Jahre vor Allem für den VHL-Ableger Kazan's "Bars".

- Jeweils um ein Jahr verlängerten Salavat Yulayev mit D Pavel Koledov und Torpedo mit F Danil Veryayev.

- Und last but definitely not least, Severstal mit zwei ganz wichtigen Signings: man verlängerte mit Backup Dmitri Shugyaev (der 22-Jährige mit einer starken ersten vollwertigen KHL-Saison als Rückhalt von Podyapolsky) und F Vladislav Kodola (neben Petunin & Geraskin einem der jungen Offensivleader des Teams in diesem Jahr :clap:). :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 10. April 2021, 12:21:05
Und der sportliche Überblick kommt nun von mir :grins:

Western Conference Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/24)
(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg = 3:1 (3:0, 2:0, 5:2, 1:3)
Nach wie vor bleibt der Club aus der Hauptstadt auf dem klaren Krus Finale. In Spiel 3 dachte man allerdings, dass SKA plötzlich aufgewacht ist und die Serie neu beleben wird. Gut gestartet, keine Fehler gemacht, die Führung fest in der Hand. Tja und dann verliert man im Mittelabschnitt dermaßen den Faden, kassiert in rund 4 Minuten die Tore zum 1:1, 1:2 und 1:3 (dann Goaliewechsel) und das Spiel war wieder vorbei. Man hat zwar im letzten Drittel nochmal gut Alarm gemacht, aber mehr als der Anschlusstreffer gelang gegen die abgezockten CSKA'ler halt nicht mehr, während diese mit 2 ENG das Spiel im Ergebnis noch deutlich machten.
Also ab in Game 4, SKA kann sich in meinen Augen nochmal nen Ticken steigern und verhindert am Ende schon verdient den Sweep. Man war das bessere Team und hat dieses Mal nach der Führung nicht den Faden verloren, sondern sehr konzentriert weiter gemacht. Vor allem war da richtig Einsatz und Wille da, was man auch an der Anzahl der geblockten Schüsse erkennen konnte.
Also, noch nicht alles vorbei für SKA, aber für den Seriensieg nochmal 3x so ne geschlossene und kraftraubende Leistung zeigen? Puhh glaub ich nicht dran ... sie werden es CSKA vielleicht nochmal schwer machen, aber mehr als das 3:2 (heute ist Spiel 5 ab 16:00 Uhr) wird nicht drin sein!



Eastern Conference Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/53) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(1.) Ak Bars Kazan --- (2.) Avangard Omsk = 2:2 (1:3, 0:2, 2:1, 2:1)
Man nehme einen Timur Bilyalov und gleiche die Serie aus :grins: :huldigung:! Tja Freunde und prompt ist Kazan zurück an der Losbude :clap:! Game 3 glich im Prinzip erstmal den vorherigen 2: Kazan spielt sich über das ganze Spiel die Finger wund, aber findet kaum einen Weg vorbei an Hrubec. Allerdings macht das "kaum" dieses Mal den Unterschied aus! Kazan kommt nämlich super aus der Kabine und führt nach nicht mal 2 Minuten mit 0:1, ehe man rund 6 Minuten später auf 0:2 erhöhte. Bisher musste ABK nämlich in jedem Spiel einem Rückstand hinterher laufen, in Game 3 drehten sich die Vorzeichen. Und siehe da: Das ist auch für Omsk nichts. Wieder sehr engagierter und offensiv gefährlicher Auftritt der Habichte, aber bei ABK war halt Bilyalov wieder zurück im Kasten :huldigung: und plötzlich war das mit dem Tore schießen auch nicht mehr so leicht. Der Anschluss gelang, mehr aber auch nicht. Am Ende muss man sagen, dass Kazan ein wirklich überragendes 1. Drittel dieses Mal gereicht hat, um Omsk zu knacken. Danach war es wieder 40 Minuten ein Duell auf Augenhöhe, aber im 1. Drittel hat Omsk nicht mehr gewusst wo oben und unten ist.
Game 4 stand dann gestern an und wieder gelingt es Kazan, früh in Führung zu gehen. Danach war das Game mehr von Strafzeiten bestimmt, aber auch von guten Chancen auf beiden Seiten. Omsk erspielte sich im ersten, speziell aber im Mittelabschnitt ein deutliches Chancenplus ... aber ich sag nur Bilyalov :clap: :huldigung:! Und als kalte Dusche erhöht Kazan direkt zum Start des letzten Drittels auf 0:2 und die Messe war gelesen. Ärgerlich für Bilyalov, dass Omsk erst ganze 8 Sekunden (!) vor dem Ende sein Shutout verhinderte und auf 1:2 verkürzte. Aber in Game 4 drehten sich die Vorzeichen wieder, denn dieses Mal war Omsk über weite Strecken das spielbestimmende Team, aber fand einfach keinen Weg vorbei an Bilyalov. Kazan hingegen zeigte wieder seine eiskalte Klasse vor dem Tor und machte genau zur richtigen Zeit vor allem das 0:2.
Alles wieder offen, alles wieder gut für ABK :clap:! Man merkt dem Team an, dass es enorm wichtig war/ist, dass Bilyalov wieder im Kasten steht. Der bietet dem nach wie vor sehr stark haltenden Hrubec nämlich mehr als nur die Stirn und kann in diesem offenen Duell auch mal den Unterschied aus machen.
Über alle 4 Spiele gesehen bleibt es ne verdammt enge und spannende Serie, aber ich hoffe, dass Kazan sich jetzt wieder die leichten Vorteile erspielt und morgen die Tür zum Finale etwas aufstoßen kann :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Saubermann am 12. April 2021, 17:44:28
Kurz mal zu meinem Riga:
Das Kapitel Skudra als HC bei DInamo ist beendet. Sergei Zubov wird ab der neuen Saison der Mann an der Bande.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 14. April 2021, 12:47:39
Western Conference Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/24)
(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg = 4:2 (3:0, 2:0, 5:2, 1:3, 2:3 OT, 2:0)
"Also, noch nicht alles vorbei für SKA, aber für den Seriensieg nochmal 3x so ne geschlossene und kraftraubende Leistung zeigen? Puhh glaub ich nicht dran ... sie werden es CSKA vielleicht nochmal schwer machen, aber mehr als das 3:2 (heute ist Spiel 5 ab 16:00 Uhr) wird nicht drin sein!"
Das war meine Aussage nach 4 Spielen in der Serie und am Ende ist es genau so gekommen. Extrem tolles, schnelles und spannendes Game 5, was SKA knapp 3 Minuten vor Schluss zum ersten Mal gewonnen hatte, aber das vermeindliche 2:3 wurde durch die Challenge zurückgenommen. Also ab in die Overtime - in OT 1 will kein Tor fallen, in OT 2 auch nicht! Also ab in die OT 3 :ee: und nach insgesamt 53:51 Minuten Overtime (!) erlöst dann Podkolzin sein Team und forciert Game 6.
Dort zeigt zwar SKA erneut einen sehr couragierten Auftritt, aber CSKA setzte wieder voll eine so starke Defensive und wurde damit belohnt. Ein starker Johansson, unglaublich viel geblockte Schüsse und eine abgezockte Offensive sorgen schließlich dafür, dass CSKA zum ersten Mal seit 2016 wieder in nem Gagarin Cup Finale steht. Unterm Strich: Verdient :up:



Eastern Conference Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/53) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(1.) Ak Bars Kazan --- (2.) Avangard Omsk = 3:3 (1:3, 0:2, 2:1, 2:1, 2:3 OT, 2:0)
Leuteeee was ist denn das bitte für ein krankes Conference Final :huldigung: :clap:! Der Wahnsinn was beide Teams so runterbrennen. Und ein Bild bleibt: Kazan spielt sich Knoten in die Hände, macht aus seinen deutlich größeren Spiel- und Chancenanteilen aber einfach viel zu wenig Zählbares. In Game 5 war es Omsk, was zuerst ein Tor erzielte und mittlerweile ist das eigentlich immer schon die Entscheidung. Das team, das in einem game zuerst ein Tor erzielte, gewann es am Ende auch. Kazan konnte zwar Game 5 noch drehen und sah lange als Sieger aus - tja, aber dann kam (wer auch sonst?) Mr. Ilya Kovalchuk :huldigung: und glich ganze 58 Sekunden vor dem Ende das Game noch aus. Von diesem enormen Tiefschlag konnte sich Kazan nicht mehr erholen und nach nichtmal 2 Minuten in der OT besiegelte Reid Boucher den erneuten Rückstand in der Serie.
Also wieder zurück nach Omsk und mit Wut im Bauch spielt es sich immer gut. Im ersten Drittel waren beide Teams noch auf Augenhöhe, aber im Mittelabschnitt schaltete Kazan den Turbo ein und schoss sich den Hrubec wieder warm, der dadruch aber wieder völlig unbeeindruckt blieb. Also musste man im letzten Abschnitt nochmal mehr aufs Gas drücken und wurde schließlich nach knapp 46 Minuten durch Petrov belohnt. Petrov war es dann auch, der rund 10 Sekunden vor dem Schluss mit einem ENG alles entschied und Game 7 erzwingen konnte. Schöner Fakt am Rande: Petrov feierte gestern (wo Game 6 ja stattfand) seinen 31. Geburtstag! Der wird ihm noch lange in Erinnerung bleiben :grins:! Nicht zu vergessen ist natürlich Bilyalov, der nen blitzsauberen Tag hinlegte und nichts von den Omskern Angriffen durchlassen wollte.

Heute wieder Ruhetag für beide Teams und dann steigt morgen das epische Game 7 :headb: :headb:! Man darf schwer gespannt sein, welche bisherige Serienregel morgen das Game entscheidet und welche gebrochen wird!
- es gab bisher ausschließlich Auswärtssiege (also theoretisch Vorteil Omsk)
- das Team, das in einem Spiel das erste Tor erzielte, gewann am Ende auch das Spiel (bei 3:3 also kein Vorteil für jemanden :grins:)

Ich bin gespannt und Go Kazan :headb: :huldigung: :clap:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 14. April 2021, 17:34:20
Western Conference Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/24)
(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg = 4:2 (3:0, 2:0, 5:2, 1:3, 2:3 OT, 2:0)
...Ein starker Johansson, unglaublich viel geblockte Schüsse und eine abgezockte Offensive sorgen schließlich dafür, dass CSKA zum ersten Mal seit 2016 wieder in nem Gagarin Cup Finale steht. Unterm Strich: Verdient :up:

Mischa! Mischaaa! MISCHAAAAAA!!! :ee: :grins: :lachen: Ich weiß ja, dass du's nicht so hast mit der Western Conference :blll: :zwinker:, aber c'mon man: CSKA ist der amtierende GC-Titelverteidiger (was du eigentlich auch selbst schon mal richtig geschrieben hattest :gruebel: :grins:), also wenn du die "6" umdrehst und sie damit zu einer "9" machst, dann stimmt's wieder. :up: Seit 2016 war CSKA aber schon ganze 3-mal im Finale: 2016 verlor man gegen Magnitka (damals noch mit einem hammer-aufgelegten Radulov im Lineup) in 7 epischen Spielen :huldigung:, bereits 2 Jahre später stand man wieder dort und verlor diesmal in 5 Spielen gegen "dein" Ak Bars :up: und 2019 gewann man dann endlich den Großen Kosmonauten-Cup (apropos, vorgestern ja das 60. Jubiläum der ersten bemannten Raumfahrt by Yuri Gagarin!! :ee: :huldigung:) in einem Sweep gegen Avangard. :clap: Get your facts straight!!! :disappointed: :grins: :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 14. April 2021, 17:47:43
Mischa! Mischaaa! MISCHAAAAAA!!! :ee: :grins: :lachen: Ich weiß ja, dass du's nicht so hast mit der Western Conference :blll: :zwinker:, aber c'mon man: CSKA ist der amtierende GC-Titelverteidiger (was du eigentlich auch selbst schon mal richtig geschrieben hattest :gruebel: :grins:), also wenn du die "6" umdrehst und sie damit zu einer "9" machst, dann stimmt's wieder. :up: Seit 2016 war CSKA aber schon ganze 3-mal im Finale: 2016 verlor man gegen Magnitka (damals noch mit einem hammer-aufgelegten Radulov im Lineup) in 7 epischen Spielen :huldigung:, bereits 2 Jahre später stand man wieder dort und verlor diesmal in 5 Spielen gegen "dein" Ak Bars :up: und 2019 gewann man dann endlich den Großen Kosmonauten-Cup (apropos, vorgestern ja das 60. Jubiläum der ersten bemannten Raumfahrt by Yuri Gagarin!! :ee: :huldigung:) in einem Sweep gegen Avangard. :clap: Get your facts straight!!! :disappointed: :grins: :augenzwinkern:

Ich weiß auch nicht, wie ich auf 2016 komme ... :gruebel:! Sowas in der Mittagspause zu schreiben ist nicht gut :grins: :disappointed: :wand:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Marces23 am 15. April 2021, 15:33:59
Und dann springt wie aus dem Nix, quasi wie so'n Springteufel, ein kompletter Spieler wie Panarin in die NHL (oder jetzt Kaprizov in Minnesota) und man kann schön auf "Hockey-Experten" :devil: machen, wie krass er so ist und so alles kann, weil man ja vorher "nix verpasst hat", ja... Aber passt scho'... :grins: :lachen:

Ja aber das ist auch ne Ausnahme? Wie oft kommt das vor? Dadonov eingeschlagen und Panarian und wer noch? Und jetzt ist Kaprizov noch am kommen, aber was ist zum Beispiel mit Gusev?  :devil: Wenn wir den Spieß umdrehen und mal MacKinnon und McDavid usw. rüber schmeißen, dann hagelt es Punkte oder?
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 15. April 2021, 15:50:14
Ja aber das ist auch ne Ausnahme? Wie oft kommt das vor? Dadonov eingeschlagen und Panarian und wer noch? Und jetzt ist Kaprizov noch am kommen, aber was ist zum Beispiel mit Gusev?  :devil: Wenn wir den Spieß umdrehen und mal MacKinnon und McDavid usw. rüber schmeißen, dann hagelt es Punkte oder?

Ja? :popcorn: Was ist denn mit ihm? :gruebel: In seiner ersten Saison (nicht nur NHL, sondern überhaupt in Nordamerika) zweitbester Scorer bei den desolaten Devils gewesen nach Palmieri. :popcorn: Zwischenzeitlich hat sogar der Martl :ee: ihn gelobt :grins:, aber jetzt, da er in einem anderen System "nicht funktioniert", ist er halt wieder in Ungnade gefallen. :confused:

Was MacKinnon & McDavid angeht: ja, könnte durchaus sein. :up: Aber ein Jagr z.B. hat im Durchschnitt dort weniger Punkte pro Spiel gemacht, als in der NHL (0,94 vs. 1,11)... :gruebel: Ich weiß nicht, wie du das siehst, aber an Jaromir's Fähigkeiten zweifel' ich z.B. mal gar nicht... :cool: Und in die Regionen, wo ein Jagr punktetechnisch rumschwebt, müssen MacK & McD überhaupts erstmal kommen... :cool: :grins: :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Marces23 am 15. April 2021, 16:05:39
Ja? :popcorn: Was ist denn mit ihm? :gruebel: In seiner ersten Saison (nicht nur NHL, sondern überhaupt in Nordamerika) zweitbester Scorer bei den desolaten Devils gewesen nach Palmieri. :popcorn: Zwischenzeitlich hat sogar der Martl :ee: ihn gelobt :grins:, aber jetzt, da er in einem anderen System "nicht funktioniert", ist er halt wieder in Ungnade gefallen. :confused:

Was MacKinnon & McDavid angeht: ja, könnte durchaus sein. :up: Aber ein Jagr z.B. hat im Durchschnitt dort weniger Punkte pro Spiel gemacht, als in der NHL (0,94 vs. 1,11)... :gruebel: Ich weiß nicht, wie du das siehst, aber an Jaromir's Fähigkeiten zweifel' ich z.B. mal gar nicht... :cool: Und in die Regionen, wo ein Jagr punktetechnisch rumschwebt, müssen MacK & McD überhaupts erstmal kommen... :cool: :grins: :augenzwinkern:

An Jagr zweifel ich nicht, keine Ahnung wieso er da nur 0,94 % Schnitt hat? Vl.. hat er die Liga nicht so ernst genommen wie NHL? Wissen wir nicht.
Letzendlich is es so, du kannst die Spieler an der Hand abzählen die den Sprung von KHL in die NHL so schaffen wie ein Panarin usw..  Im Umkehrschluss würden die NHL "Stars" sich in der KHL leichter tun als die KHL "Stars" in der NHL. Aber wir werden wir es nicht rausfinden weil keiner freiwillig ins kalte Russland will  :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 15. April 2021, 16:29:07
An Jagr zweifel ich nicht, keine Ahnung wieso er da nur 0,94 % Schnitt hat? Vl.. hat er die Liga nicht so ernst genommen wie NHL? Wissen wir nicht.

Naja, das ist halt so ein Strohmannargument, das in etwa Null-Komma-Nix erklärt. :finger: :grins: Ein Profi ist ja deshalb ein Profi, weil er seinen Job ernstnimmt, egal, wo er spielt. :ee: :popcorn: Das ist genauso wie mit der WM, wo man auch immer so hanebüchen rumargumentiert, dass die NHLer sie nicht besonders ernstnehmen und deshalb häufiger mal verlieren. Was für ein abenteuerlicher Blödsinn! :lachen: Erstens: so sehen sie definitiv nicht aus, wenn sie spielen. Zweitens: wieso überhaupt anreisen, wenn man's eh' "nicht ernstnimmt"? :confused: Drittens: so ein Sportler-Profi hat es nie (und ich meine NIE :rolleyes:) gern, wenn er verliert. Viertens: man sollte das Ganze schon alleine deswegen ernstnehmen, weil man sein Land und die (tja: angeblich??? :devil:) beste Liga der Welt repräsentiert? Und, und, und... Du siehst, worauf ich hinaus will und zumindest ein Teil dieser Argumente lässt sich auch auf Jagr und seinen KHL-Stint übertragen. :up:

Zitat
Letzendlich is es so, du kannst die Spieler an der Hand abzählen die den Sprung von KHL in die NHL so schaffen wie ein Panarin usw..

Naja, mal anders betrachtet: es geht ja auch eine Handvoll rüber, ne? Letztendlich heisst die NHL ja nicht umsonst "National Hockey League", denn sie soll in erster Linie kanadische & US-amerikanische Talente fördern, die auch nach wie vor den mit Abstand größten Anteil im Spieler-Pool ausmachen. Wäre ja auch komisch, wenn's anders wäre. :up:

Zitat
Im Umkehrschluss würden die NHL "Stars" sich in der KHL leichter tun als die KHL "Stars" in der NHL. Aber wir werden wir es nicht rausfinden weil keiner freiwillig ins kalte Russland will  :grins:

Nope, den Umkehrschluss kannst du so nicht ziehen (bestätigst du ja sogar selbst in deinem zweiten Satz :up:), jedenfalls nicht, bis mal auch die NHL-Stars in größerer Zahl in die KHL wechseln. :gruebel: :finger: Den umgekehrten Effekt sieht man aber sehr wohl: die stärksten KHL-Spieler schaffen es meist auch in der NHL (sofern sie natürlich nicht so unsanft abgesägt werden, wie ein Gusev oder ein Shipachyov :gruebel: :blll:).

Und was das kalte Russland angeht: Kanada ist auch nicht viel "heißer". :zwinker:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: parise am 15. April 2021, 16:40:09
dass du nach all den jahren immer noch mit "(tja: angeblich??? :devil:) beste Liga der Welt repräsentiert?" ankommst ......

auch ovi würde die NHL als beste liga der welt bezeichnen - hat er damit dann unrecht? oder wurde er dann vom bösen amerika "amerikanisiert"?  :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 15. April 2021, 16:45:25
dass du nach all den jahren immer noch mit "(tja: angeblich??? :devil:) beste Liga der Welt repräsentiert?" ankommst ......

auch ovi würde die NHL als beste liga der welt bezeichnen - hat er damit dann unrecht? oder wurde er dann vom bösen amerika "amerikanisiert"?  :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:

Was machst denn DU hier??? Dich interessiert's doch hier "0", oder wie war das?! :lol: :blll:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: parise am 15. April 2021, 17:06:17
Was machst denn DU hier??? Dich interessiert's doch hier "0", oder wie war das?! :lol: :blll:

ja, hast eigtl eh recht - für sowas ist mir meine zeit viel zu schade - over and out  :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 15. April 2021, 17:11:02
ja, hast eigtl eh recht - für sowas ist mir meine zeit viel zu schade - over and out  :up:

Ebent. Du verpasst ja auch nichts. Garantiert. :devil: :lol: :popcorn:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 15. April 2021, 18:15:25
Johan Mattsson wird die neue Nummer 1 bei Riga und kommt aus der schwedischen SHL. Dort war er seit 2017 in Frölunda als 1A/1B eingesetzt und hat dort gut gehalten. Bin mal gespannt, ob er das auch in der KHL zeigen kann!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 15. April 2021, 20:59:45
Man darf schwer gespannt sein, welche bisherige Serienregel morgen das Game entscheidet und welche gebrochen wird!
- es gab bisher ausschließlich Auswärtssiege (also theoretisch Vorteil Omsk)
- das Team, das in einem Spiel das erste Tor erzielte, gewann am Ende auch das Spiel (bei 3:3 also kein Vorteil für jemanden :grins:)

Tja, und die Antwort auf Mischa's (berechtigte :up:) Fragen lautet: beide Serienregeln haben gehalten, mit Omsk gewinnt das Team, das auswärts spielte UND als Erstes getroffen hat. :ee: :clap:

Mal abgesehen von dem Serienergebnis (natürlich freut's mich für Avangard, sorry Mischa :zwinker:): was für eine abartig-geile Serie war DAS denn??? :pillepalle: :huldigung: Und was für eine Krönung von siebtem Spiel?!! :huldigung: :huldigung: :huldigung: :popcorn: Ähm, was für ein Höllentempo haben denn diese Beiden bitte gerade aufs Eis hingelegt? :pillepalle: In Ermangelung eines besseren Begriffs: die beiden Teams sind geradezu übers Eis geflogen, oder wie darf ich das jetzt bitte verstehen?! WHAT??? :headb: :headb: :headb: Ungelogen: das war mit das beste PO-Spiel & vor Allem Spiel 7, das ich JEMALS gesehen habe (Gott, ich liebe es, wie das Leben manchmal so spielt :lol:: von wegen "man verpasse hier nichts" :lol: :lol: :lol: :popcorn:)!!!

Was für ein geiles Bild auch: Hartley umarmt in totalem Freudentaumel Kova (die beiden kennen sich ja noch von Atlanta!! :pillepalle: mit Verlaub, das Team gibt es nicht mehr in der NHL!! :lachen:).

Boah nee, ich muss jetzt erstmal runterkommen, bevor ich da irgendwelche Analysen vom Stapel lassen kann... CONGRATZ Avangard & GOOD LUCK fürs FINAAAAAAALEEEEE!!! :headb: :popcorn:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 16. April 2021, 10:06:27
Neben Mattsson gab's ja noch ein paar wichtige (bzw. für die NHL relevante) Personalentwicklungen:

- F Rodion Amirov hat ebenfalls seinen Entry Level-Contract mit den Leafs unterschrieben, die ihn letztes Jahr in der ersten Runde (15th OA) drafteten. In dieser Saison kam er immerhin zu 39 RS- (9+4=13 P.) und 9 PO-Einsätzen (0 P.) bei Salavat Yulayev.

- Magnitka verlängert mit F Arkhip Nekolenko um 2 Jahre.

- Für Sauber: Forward-Veteran und Dauercaptain bei Riga's Dinamo Lauris Darzins bleibt uns mindestens ein weiteres Jahr erhalten! :clap: Auch mit 35-36 Jahren und einer verletzungsbedingt nicht voll durchgespielten Saison war er immer noch der drittbeste Scorer für die "verrückten Letten"! :ee: :huldigung: :headb:

- Und die Meldung des Tages (für mich sowieso :headb: :heart:): das Moskauer Dinamo gab gestern die 3-jährige :ee: (Wooo-hooo!!! :headb:) Verlängerung mit KHL-Aushängeschild und Team-Captain Vadim Shipachyov bekannt. Damit sieht es schwer danach aus, als ob der gute Vadim mit dem weiß-blauen Jersey auf der Brust ins Retirement gehen wird!! :headb: :huldigung:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 18. April 2021, 13:29:27
Geh' ich's mal auch in dieser Runde so an, dass ich meinen Tipp fürs GC-Finale (geht ja heute um 5 Uhr MEZ los mit Spiel 1  :headb:) vor Sabbels abgebe: wie ich schon geschrieben habe, würde ich's heuer Avangard am meisten gönnen, wenn sie den Kosmonauten-Cup stemmen würden. :clap:

Meine Gründe: CSKA hat ja jetzt seinen ersten postsowjetischen Titel (ganze 30 Jahre :ee: nach ihrem letzten!!!) und ist damit gleich auf mit Avangard in dieser Sparte, sie sind aber der Titelverteidiger, stehen seit 2016 schon zum vierten Mal :pillepalle: im GC-Finale und haben eben den erst letzten ausgespielten Cup gewonnen. Avangard dagegen gewann das letzte (und einzige!) Mal eine russische Meisterschaft im fernen Jahre 2004, noch während der RSL-Ära und hat sich jetzt nach 2012 & 2019 schon zum dritten Mal ins GC-Finale in der KHL-Ära gespielt, Zeit wird's! :up: Über die Gesamtanzahl der Meisterschaften im Vergleich der jeweiligen Clubgeschichten brauchen wir ja auch nicht zu reden: CSKA war der Dauermeister der Sowjetunion, sie sind die russische Ausgabe der Habs, während Omsk halt nur diesen einen Titel von 2004 hat. Und last, but not least: ich würde es dem Sympathieträger Hartley nur allzu sehr gönnen, nach seinem Stanley Cup als HC der Avs im fernen Jahre 2001, jetzt auch den russischen Cup zu holen, also auch hier wieder: Zeit wird's! :headb: :clap:

Das diesjährige Omsk ähnelt auch so ein bisschen den Avs von damals: Bombenoffense, die selbst ein defensiv so straffes Team wie Kazan :ee: aus dem Weg räumen kann. CSKA ist natürlich nochmal krasser, was die straffe Defense angeht, es wird also wieder auf ein Knacken dieser hohen Abwehrmauern der Rotarmisten durch die "Habichte" hinauslaufen. Der gnadenlosen Effizienz der Moskauer Offense muss man dann eben mit vielen Schussblocks (hat man ja auch mustergültig gegen Ak Bars gemacht :huldigung:) und einem couragiert aufspielenden Netminder in Hrubec begegnen. Wenn man sich also durchsetzen sollte, wird es wahrscheinlich knapp sein, denn CSKA ist gerade einfach in zu vielen Sparten das ligaweite Maß aller Dinge: 4:3 Omsk. :clap:

In diesem Sinne: let the Games begin!! :headb: :popcorn:

Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 18. April 2021, 13:34:54
Irgendwann muss es ja sein... :heul:

Eastern Conference Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/53) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(1.) Ak Bars Kazan --- (2.) Avangard Omsk = 3:4 (1:3, 0:2, 2:1, 2:1, 2:3 OT, 2:0, 3:4 OT)
Am Ende bestätigen beide Regeln über Sieg und Niederlage der Serie. Omsk erzielt das erste Tor und ist das Auswärtsteam und holt sich tatsächlich den Titel im Osten. Weil mir Omsk in Game 7 etwas giftiger vorgekommen ist, geht das am Ende auch tatsächlich in Ordnung. Über die ganze Serie gesehen muss sich aber ABK fragen, wie man das eigentlich verlieren konnte. Zum Großteil war man immer das spielbestimmende Team, aber man versemmelte dermaßen viel Chancen (klar, auch wegen Hrubec bei Omsk inner Kiste), dass man sich am Ende irgendwie selber geschlagen und damit vielleicht um den Titel gebracht hat.
Und ich muss OA recht geben - es war eines der besten Game 7, ja vielleicht eines der besten Eishockeygames die ich in den letzten Jahren gesehen habe - wenn nicht sogar die gesamte Serie. Völlig unabhängig von irgendwelchen NHL/KHL Diskussionen und Vergleichen, aber was Kazan und Omsk gezeigt haben war schlichtweg sensationell und auf einem unverschämt superhohen Niveau. Wenn man ehrlich ist, dann kann es davon kaum mehr eine Steigerung geben und eigentlich haben diese beiden Teams das vorgezogene Finale gespielt! Wäre die Serie über 15 Spiele gegangen, dann wäre sie auch erst in Game 15 in der Overtime entschieden worden. Und völlig unabhängig davon, ob man sich für die KHL interessiert oder nicht, aber dieses Spiel wäre für so ziemlich jeden Eishockeyfan absoluter Hochgenuss gewesen :huldigung: :huldigung: :huldigung:! Ich ziehe wirklich meinen Hut vor beiden Teams für diese unfassbar geile Serie, die wirklich alles, was das Eishockeyherz begehrt, drinne hatte. Und als wäre es nicht schon genug gewesen zeigen sie sämtliche Eigenschaften der Serie am Ende dann auch noch in einem einzigen Spiel :huldigung: :clap:!
Kazan muss sich natürlich fragen, wie man wieder den Titel an die Wolga holen will wenn nicht diese Season mit dem Team :gruebel:! Natürlich muss man auch hinterfragen ob es für Game 7 richtig war, einen Da Costa zu scratchen :gruebel:! Fragen über Fragen und irgendwo auch ärgerlich, wenn wieder belohnt man sich mit einem senationellen Team nicht für eine bis dato überragende Season :disappointed:

Und natürlich bzw. trotzdem drücke ich jetzt natürlich die Daumen für Omsk! Kovalchuk direkt bei seiner KHL Rückkehr mit dem Titel, Hrubec hätte es sich auch dermaßen verdient und vor allem muss der Titel einfach gen Osten wandern :grins: :clap:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 18. April 2021, 14:16:11
(https://en.khl.ru/images/Gagarin_Cup.jpg)

2021 Gagarin Cup Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(1.) CSKA Moskau --- (2.) Avangard Omsk = 0:0 (0:0, 0:0, 0:0, 0:0)

Duelle in der Season: 4:2, 4:1
Duell der Goalies: Lars Johansson --- Simon Hrubec
Duell der PO Topscorer: Konstantin Okulov (5T, 16P) --- Sergey Tolchinsky (5T, 16P)
Key Facts für den Titel: sensationelle Defensive, extrem effiziente Offensive --- 2 enorm spielstarke und treffsichere Offensivreihen, Hrubec im Tor

Es ist alles angerichtet :clap:! Wer hätte nach dem chaotischen und turbulenten Seasonstart, als wegen Corona fast wieder der Abbruch drohte, noch gedacht, dass wir heute tatsächlich aufs GC Final gucken können :clap:?! Da ist es ja irgendwie fast Ironie des Schicksals, dass das jetzige Finale genau gleich heißt wie das letzte Finale vor Corona :grins:! 2019 standen sich auch schon beide Teams gegenüber, 2020 gab es bekanntlich kein Finale mehr und so kann man 2 Jahre später sagen, dass beide Teams nach wie vor ihr Niveau gehalten haben und wieder die 2 besten Teams der gesamten KHL sind. Allerdings hat gerade Omsk an 2019 nicht sehr gute Erinnerungen, musste man sich im Finale doch relativ chancenlos damals CSKA sogar mit nem Sweep (2:5, 0:3, 0:2, 2:3 OT) geschlagen geben. Das sind allerdings alte Kamellen und 2021 soll das alles anders laufen. Und über die gesamten Playoffs hat sich Omsk immer mehr entwickelt und hat es sogar geschafft, in der letzten Serie das vermutlich aktuell personell und spielstärkste Team der ganzen KHL nieder zu ringen. Ein Hauptgrund war natürlich Goalie Simon Hrubec, dessen Stern im Viertelfinale gegen Metallurg richtig aufgestiegen ist und der die eigentlich klare Nummer 1 Igor Bobkov auf nen Stammplatz auf der Bank verdrängt hat. Und auch die leichten Defensivprobleme hat man mehr und mehr in den Griff bekommen, was man auch daran sehen konnte, wie wenig Tore Kazan am Ende gelungen sind. Und last but not least hat Omsk vor allem dank 2 Reihen auch eine unverschämt geile Offensive, die sich blind versteht und bisher von niemanden irgendwie gestoppt werden konnte. Besonders das Duo Knight/Boucher sind da die Zugpferde, aber auch (und natürlich) Kovalchuk und Tolchinsky sind für Hartley absolut unverzichtbar und die Dreh- und Angelpunkte fürs Angriffsspiel.
Und am Ende müssen aber auch genau all diese Faktoren funktionieren, um den beinahe übermächtig wirkenden Gegner aus der Hauptstadt zu bezwingen. Wenn man bisschen übertreiben will, dann muss man ja fast sagen: Gibt es bei CSKA überhaupt eine Schwachstelle :gruebel:? Dank Leuten wie Linden Vey, Mikhail Grigorenko, Kirill Kaprizov oder auch Alex Radulov war CSKA eh immer für eine gefährliche Offensive bekannt, die mitunter auch nicht viele Chancen brauchte. 2021 hat man zwar gefühlt nicht mehr diese so schillernden und überragenden offensiven Einzelspieler im Team, wenngleich Namen wie Leipsic, Shalunov, Mamin oder natürlich auch PO Topscorer Okulov trotzdem für eine klangvolle Offensive sorgen. Aber CSKA steht halt wie kaum ein anderes Team für eine Aussage: Das Kollektiv ist der Star! Gegen CSKA zu spielen ist unfassbar aufreibend, egal ob Reihe oder Reihe 4 auf dem Eis steht. Dieser gegner verlangt einem dermaßen viel ab. Hinten muss man aufpassen wie ein Luchs und nach vorne raubt CSKA einem irgendwann den Spaß. Ohne Ausnahme werfen sich die Spieler die Spieler in die Schüsse, die Physis im Team ist brutal und wenn ein Team dann doch mal Wege und Schüsse vorbei an der Moskauer Mauer findet, dann steht mit Lars Johansson einer der besten KHL Goalies im Tor und vermutlich der beste Goalie der 2021er Playoffs. Übertrieben gesagt könnte man das in etwa so vergleichen, als wenn Omsk nur mit nem Messer bewaffnet einen Betonbunker mit MG's und Raketenwerfer einnehmen soll :grins:
Ja die Aufgabe wird gewaltig für Omsk, will man sich endlich den ersten KHL Titel in den Trophäenschrank stellen. Und sie hätten es sich jetzt einfach auch mal verdient, denn aller guten Dinge sind 3 und nach 2012 und 2019 steht man eben jetzt zum dritten Mal im GC Finale. CSKA ist dagegen sowas wie ein Abonnement auf das Finale geworden. 2016, 2018 und 2019 stand man schon im Finale und hat bei der letzten Finalteilnahme auch den ersten KHL Titel klar gemacht. Und man rechnet halt auch jedes Jahr damit, dass der Titel nur über CSKA gehen kann. Also weg von diesen langweiligen planbaren Dingen :grins: und hin zu den "Überraschungen".
Aber: Ich wünsche mir zwar den Titel für Omsk und drücke ihnen auch die Daumen, beim Tippen bleibe ich aber eher objektiv und da wird es halt auf CSKA raus laufen...
4:2 CSKA Moskau


PS: 2019 sorgte bei CSKA Maxim Mamin mit seinem Tor für den Titel! 2017 erzielte ein gewisser Kovalchuk für damals noch SKA das Tor zum Titel. Jetzt stehen sich beide im Finale gegenüber - kann einer der beiden sein Kunststück wiederholen?
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 18. April 2021, 19:27:17
Ich würde sagen, dass Final-Game 1 dort weitergemacht hat, wo Game 7 zwischen Ak Bars & Avangard aufhörte! :huldigung: :headb: Also bitte-bitte-bitte mehr davon! :popcorn:

Oh, und ein Sweep seitens CSKA a'la 2019 wird's schon mal nicht. :cool:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 19. April 2021, 12:40:57
https://en.khl.ru/news/2021/04/17/483506.html?fbclid=IwAR2S_NUYWPswIHBRpKPjefJ_CIja1II9qi-JWhKBSomZpsTho_7g6QK6gBo

Ein interessantes Interview mit Michal Jordan über die erneut verpatzte Season von Amur!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 21. April 2021, 00:26:45
CSKA's Goalie Lars Johansson hat mit seinem 7. Shutout heute gegen Avangard einen neuen PO-Rekord in der KHL aufgestellt! :clap: Den vorherigen hielt ein gewisser Mikko Koskinen mit 6 PO-Shutouts, als er noch für SKA spielte. :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Steffen am 21. April 2021, 14:54:42
@OA-AO, ist es normal, dass in den MHL Finals? Dynamo - Loko Yaroslavl organisiert Gästefans reisen? Der Haufen im gestrigen Spiel hatte schon was  :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 21. April 2021, 17:42:22
@OA-AO, ist es normal, dass in den MHL Finals? Dynamo - Loko Yaroslavl organisiert Gästefans reisen? Der Haufen im gestrigen Spiel hatte schon was  :up:

Ja, wieso denn nicht? :gruebel: :zwinker: Wie in jeder anderen europäischen Liga hast du halt 'zig Fanclubs, die dann ihren Lieblingsteams durchaus organisiert nachreisen.

Oh, und ja: es sind die MHL-Finals :clap:, echt gut, was da alles schon wieder nachwächst für Dinamo! :headb: :popcorn:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 21. April 2021, 17:57:49
(https://en.khl.ru/images/Gagarin_Cup.jpg)

2021 Gagarin Cup Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(1.) CSKA Moskau --- (2.) Avangard Omsk = 1:1 (1:4, 3:0, 0:0, 0:0)

Nun denn, dann gucken wir auf die ersten 2 Spiele im Finale :smile:
Wenn da also ein so scheinbar übermächtiger Gegner ankommt, dann macht man es ganz einfach: Man dreht den Spieß um :grins:! Genau mit diesem Motto ist Omsk wohl in Game 1 gegangen. CSKA legt los wie die Feuerwehr und lässt im 1. Drittel Omsk nicht wirklich ins Game kommen, aber sie treffen wegen einem bärenstarken Hrubec einfach die Bude nicht. Und mitten rein ins herrliche Angriffsfeuerwerk ballert Omsk das 0:1. Im 2. Drittel Moskau dann schon wieder deutlich passiver und wieder mehr das Moskau, das man von den ganzen Playoffs kennt. Das bringt die Habichte mehr und mehr ins Game und sie schrauben die Führung hoch auf 0:2. Zwar verkürzt Moskau direkt zum Start des Schlussabschnitts auf 1:2, allerdings blieb dann der erwartete Ansturm auf den Ausgleich aus - im Gegenteil, Omsk hat sich immer mehr ins Game gefunden und erzielt noch völlig verdient zwei weitere Treffer, sodass der Sieg am Ende durchaus in Ordnung geht. Nach einem fulminanten ersten Drittel hat Moskau über das Spiel immer mehr abgebaut, Omsk hat dagegen immer mehr ins Game gefunden. Man hatte den klar besseren Goalie in seinen Reihen und und war vor dem Tor kaltschnäuziger.
Das konnte Moskau natürlich nicht schmecken und schon gar nicht wollte man mit einem 0:2 Serienrückstand übers Ural an die kasachische Grenze fliegen. Trotzdem wollte man nicht wieder ins offene Messer und beide Teams neutralisierten sich zu Beginn eher. Schließlich musste Moskau mal das Gaspedal betätigen, denn sie waren in der Rolle der Bringschuld und als hätte man es erahnen können, kam es auch so. Im 2. Drittel wurde Fahrt aufgenommen und Omsk wurde stellenweise gezeigt was es heißt, gegen CSKA im Finale zu stehen. Man hat Moskau da Alarm gemacht. Und trotzdem scheiterte man noch viel zu oft an Hrubec, sodass sehr großem Aufwand nur eine 1:0 Führung zu Buche stand. Aber Omsk fand nach wie vor nicht wirklich ins Game rein bzw. nicht mehr! Man spielte ordentlich, aber es war zu wenig um Moskau wirklich in Verlegenheit zu bringen. Die machten im Gegensatz dazu nämlich mit viel Alarm im letzten Drittel weiter und stellten absolut verdient das Ergebnis noch auf 3:0 hoch.
Wie OA schon schrieb konnte CSKA Goalie Johansson damit schon sein 7. PO Shutout feiern (und das in 19 PO Spielen :ee:) und hält seine Stats auf einem unverschämt hohen Niveau (GAA von 1.05 und save% von .958 :ee:)! Sensationelle Playoffs von ihm, aber man muss auch fairerweise sagen, dass er schon härtere Spiele durchhalten musste um (s)ein SO zu feiern :zwinker:! Nee Omsk, das war zu wenig, da hat man sich wirklich zu sehr von CSKA beeindrucken lassen!
Aber immerhin bleibt die Serie nach den ersten 2 Spielen noch völlig offen und spannend! Soll das aber auch nach den beiden Spielen in Omsk so sein, müssen sich die Habichte in Game 3 definitiv wieder steigern, denn so dominant wie gestern dürfen sie CSKA nicht mehr auftreten lassen. Ansonsten werden sie in Spiel 1 den einzigen Sieg gefeiert haben...
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 21. April 2021, 18:09:31
Ja, wieso denn nicht? :gruebel: :zwinker: Wie in jeder anderen europäischen Liga hast du halt 'zig Fanclubs, die dann ihren Lieblingsteams durchaus organisiert nachreisen.

Oh, und ja: es sind die MHL-Finals :clap:, echt gut, was da alles schon wieder nachwächst für Dinamo! :headb: :popcorn:

Jo, aber auch sehr geil was da bei der Lok rumrennt :zwinker: :grins:
Wobei ich echt n Auge auf Michkov geworfen habe - was der Kerl mit 16 da abrennt ist ja abnormal! Ich hoffe, der baut noch nen guten Körper auf, aber mit seinen ganzen Veranlagerungen sehe ich in ihm langsam wirklich das russische Gegenstück zu McDavid :huldigung:! Holy moly, das könnte eines der größten russischen Talente ... seit Ovechkin werden :huldigung: :ee:! Wenn der sich so weiterentwickelt, ist ein Top 3 Pick save, ich glaube sogar, das könnte mit Bedard ein heißer Tanz um den 1st OA werden!
Aber sind ja noch 2 Jahre bis dahin :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Steffen am 21. April 2021, 21:21:57
Jaskin wohl zu den Coyotes.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 21. April 2021, 22:19:05
Jaskin wohl zu den Coyotes.

... und Vancouver Canucks verhandelt mit Nikita Trjamkin (Avto) über einen neuen Vertrag. Das haben sie aber auch schon vor der aktuellen Saison gemacht.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 21. April 2021, 22:23:42
Jo, aber auch sehr geil was da bei der Lok rumrennt :zwinker: :grins:
Wobei ich echt n Auge auf Michkov geworfen habe - was der Kerl mit 16 da abrennt ist ja abnormal! Ich hoffe, der baut noch nen guten Körper auf, aber mit seinen ganzen Veranlagerungen sehe ich in ihm langsam wirklich das russische Gegenstück zu McDavid :huldigung:! Holy moly, das könnte eines der größten russischen Talente ... seit Ovechkin werden :huldigung: :ee:! Wenn der sich so weiterentwickelt, ist ein Top 3 Pick save, ich glaube sogar, das könnte mit Bedard ein heißer Tanz um den 1st OA werden!
Aber sind ja noch 2 Jahre bis dahin :grins:

Wenn man nach Punkten & Toren geht, kommt man um einen Ovi als größten russischen Offensivspieler einfach nicht herum, ja. :huldigung: Aber größte russische Offensivtalente in ihrer schillernden Mannigfaltigkeit? :gruebel: Boah, da wäre meine Liste aber viel länger:

Speed: Bure
Purer Spielmacher: Malkin
Strategie/Spielintelligenz (die eben oft über den 1st & 2nd Assist hinausgeht :cool: :huldigung:): Larionov (& Zubov mit Fetisov bei den Offensiv-Verteidigern)
Defensivschlag: Datsyuk oder Fedorov (beide wären natürlich auch in der Sparte Spielintelligenz ganz vorne mit dabei :huldigung:), da kann ich mich noch nicht mal entscheiden :popcorn: :huldigung: (es gab natürlich die weniger schillernden, aber definitiv stark under-rateden und mit ihren Mehrfach-Cups nicht minder erfolgreichen Nemchinov & Brylin :huldigung:)
Old School (also Nicht-NHL): definitiv Kharlamov (obwohl's auch da vor Leuten wie Yakushev, Maltsev & Zimin nur so hagelt!!! :ee: :pillepalle:)

Und, und, und... :popcorn: :huldigung: :huldigung: :huldigung:

Ansonsten ja: die Lok hat natürlich auch eine hervorragende Juniorenschule, da werde ich nicht müde, dies zu wiederholen. :up: Umso geiler ist es, dass unsere Juniors die derzeitige 3:1-Serienführung gegen sie innehaben! :headb:

Jaskin wohl zu den Coyotes.

Ganz ehrlich: fände ich superschade!! :disappointed: Ja, einerseits freut's mich natürlich für ihn (sein KHL-Vertrag würde noch bis nächste Saison gehen, aber er hatte wohl eine NHL-Ausstiegsklausel mit Dinamo vereinbart), dass er wieder seine Chance in der NHL bekommt, aber andererseits: ich habe mich schon so an den schillernden, schlagkräftigen "KHL-Jaskin" an Ship's Seite gewöhnt und jetzt? :gruebel: Was für eine Rolle blüht ihm in der NHL (gerade bei dem Vertrag: es soll sich wohl um 2 Mio. für ein Jahr handeln :confused:)? Der wird doch wahrscheinlich wieder irgendwo in der dritten-vierten Reihe "untertauchen", was für mich nach diesen beiden genialen KHL-Jahren ein Understatement seines Gesamtpakets ist bzw. wäre... :schaem: :disappointed: Da würde ich ihn doch lieber für wenigstens noch ein Jährchen an der Seite eines Spielmachers wie Ship sehen wollen...

Übrigens steht wohl auch die Zukunft Kaga's bei Dinamo auf wackeligen Beinen :ee:, einer der Gründe: Kudashov, unser neuer HC, hat's wohl nicht so mit ihm seit seinem kurzen Stint mit SKA im letzten Jahr...

Kurzum: Kudashov wird jetzt wohl eine ganz neue "Super-Line" um Ship bauen müssen, wird jetzt dann definitiv eine der Hauptintrigen der Off-Season bei Dinamo... :gruebel: :popcorn:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 22. April 2021, 09:08:19
Wenn man nach Punkten & Toren geht, kommt man um einen Ovi als größten russischen Offensivspieler einfach nicht herum, ja. :huldigung: Aber größte russische Offensivtalente in ihrer schillernden Mannigfaltigkeit? :gruebel: Boah, da wäre meine Liste aber viel länger:

Speed: Bure
Purer Spielmacher: Malkin
Strategie/Spielintelligenz (die eben oft über den 1st & 2nd Assist hinausgeht :cool: :huldigung:): Larionov (& Zubov mit Fetisov bei den Offensiv-Verteidigern)
Defensivschlag: Datsyuk oder Fedorov (beide wären natürlich auch in der Sparte Spielintelligenz ganz vorne mit dabei :huldigung:), da kann ich mich noch nicht mal entscheiden :popcorn: :huldigung: (es gab natürlich die weniger schillernden, aber definitiv stark under-rateden und mit ihren Mehrfach-Cups nicht minder erfolgreichen Nemchinov & Brylin :huldigung:)
Old School (also Nicht-NHL): definitiv Kharlamov (obwohl's auch da vor Leuten wie Yakushev, Maltsev & Zimin nur so hagelt!!! :ee: :pillepalle:)

Und, und, und... :popcorn: :huldigung: :huldigung: :huldigung:

Nein so war das nicht gemeint :blll:! Ich hab ja nie geschrieben, dass Ovi das größte Offensivtalent aller Zeiten ist :zwinker: Ich habe gesagt, dass ich Michkov für das größte russische Talent seit Ovechkin halte - also dass nach Ovi auf diesem Level nichts Vergleichbares mehr aus Russland hinterher gekommen ist! Michkov sehe ich aber in der Rolle, wieder so ein russischer Ausnahmespieler zu werden :huldigung:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 22. April 2021, 09:52:17
Nein so war das nicht gemeint :blll:! Ich hab ja nie geschrieben, dass Ovi das größte Offensivtalent aller Zeiten ist :zwinker: Ich habe gesagt, dass ich Michkov für das größte russische Talent seit Ovechkin halte - also dass nach Ovi auf diesem Level nichts Vergleichbares mehr aus Russland hinterher gekommen ist! Michkov sehe ich aber in der Rolle, wieder so ein russischer Ausnahmespieler zu werden :huldigung:

Passt scho Mischa, ich hatte dich auch so verstanden gehabt! :up: :augenzwinkern: Musste halt wieder etwas über "die Russen" abnerden. :lachen: :grins:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 22. April 2021, 12:44:27
Johan Mattsson wird die neue Nummer 1 bei Riga und kommt aus der schwedischen SHL. Dort war er seit 2017 in Frölunda als 1A/1B eingesetzt und hat dort gut gehalten. Bin mal gespannt, ob er das auch in der KHL zeigen kann!

Riga macht früh einen Strich unter das Goalieduo! Nach Mattsson wurde nun aus der tschechischen Liga noch Matej Machovsky verpflichtet, welcher die letzten 3 Jahre die klare Nummer 1 beim Spitzenclub Spartak Prag war.

Auf dem Papier auf alle Fälle ein deutlich stärkeres Goalieduo als letzte Season in Riga! Ein wichtiger kleiner Schritt ist gemacht, denn Salak konnte man letzte Season einfach nicht ersetzen (welcher ironischerweise aktuell mit Machovsky das wohl beste Goalieduo der Extraliga bildet :grins:)!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Steffen am 22. April 2021, 20:45:08
Ganz ehrlich: fände ich superschade!! :disappointed: Ja, einerseits freut's mich natürlich für ihn (sein KHL-Vertrag würde noch bis nächste Saison gehen, aber er hatte wohl eine NHL-Ausstiegsklausel mit Dinamo vereinbart), dass er wieder seine Chance in der NHL bekommt, aber andererseits: ich habe mich schon so an den schillernden, schlagkräftigen "KHL-Jaskin" an Ship's Seite gewöhnt und jetzt? :gruebel: Was für eine Rolle blüht ihm in der NHL (gerade bei dem Vertrag: es soll sich wohl um 2 Mio. für ein Jahr handeln :confused:)? Der wird doch wahrscheinlich wieder irgendwo in der dritten-vierten Reihe "untertauchen", was für mich nach diesen beiden genialen KHL-Jahren ein Understatement seines Gesamtpakets ist bzw. wäre... :schaem: :disappointed: Da würde ich ihn doch lieber für wenigstens noch ein Jährchen an der Seite eines Spielmachers wie Ship sehen wollen...

Ich weiss was du meinst und oft ist es ja so wie du sagst...

Doch sollte Tocchet Trainer bleiben, dann hat er bei den entsprechenden Leistungen gute Chancen auch wenn er auf dem Papier in Reihe 3 stehen sollte. Das ist bei Tocchet immer sehr spielabhängig und wer Leistung bringt und wer nicht.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 25. April 2021, 17:40:46
(https://en.khl.ru/images/Gagarin_Cup.jpg)

2021 Gagarin Cup Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(1.) CSKA Moskau --- (2.) Avangard Omsk = 2:2 (1:4, 3:0, 2:1, 3:4 nV, 0:0)

Es bleibt weiter eine spannende Nummer!
In Game 3 war es wohl zum ersten Mal in allen Bereichen ein ausgeglichenes Match! Beide Teams mit ähnlich viel Zeit in der Offensive und ähnlich vielen Chancen. Beide Teams mit viel Einsatz und geblockten Schüssen, kein Team mit wirklicher Überhand am Bully. Omsk vielleicht etwas präsenter im Körperspiel, aber alles in allem ein Spiel, das halt am Ende eine Mannschaft gewinnen muss und letztlich hat das 1:2 durch Shalunov rund 11 Minuten vor dem Ende den einzigen Unterschied in diesem hochklassigen Match ausgemacht!
Omsk also in Zugzwang und das Game konnte nicht schlechter losgehen. Nach 9 Minuten das 0:1 kassiert, dann eine Minute später einen Penalty zum Ausgleich versemmelt, um dann wiederum nur 1 Minute später das 0:2 zu bekommen. CSKA spielte mal wieder ein fulminantes 1. Drittel und ließ Omsk nicht wirklich eine reele Chance. Dann aber brachte sich der Club aus der Haupstadt selber um den Lohn. Es beginnt mit Loktionov und einer 5 Minuten Strafe wegen Stockschlag kurz vor Ende des 1. Drittels! Daraus schlug Omsk zum Start des Mittelabschnittes Kapital und machte das 1:2. 20 Sekunden nach dem Anschlusstreffer leistet sich Shalunov nach einem Check gegen den Kopf auch eine 5 minütige Strafe, woraus Omsk aber nichts machen konnte. Aber beide Strafen brachten CSKA aus dem Konzept und die Habichte fanden dadurch immer mehr zurück ins Game. Im letzten Abschnitt glich man dann nicht nur aus, sondern ging 4 Minuten vor dem Ende sogar mit 3:2 in Führung. Eigentlich alles durch, dachte man, aber CSKA muss einem ja immer auf die Nerven gehen und glich tatsächlich bei 59:59 Minuten :disappointed: :ee: zum 3:3 aus.
https://video.khl.ru/events/1428725?locale=en
Dann also ab in die OT und Omsk kassierte eine höchst unnötige Strafe. Vorteil CSKA also, aber die passen nicht auf im Angriffsdrittel, Dedunov startet durch und zieht die schwarze Scheibe unhaltbar unter die Latte!
https://video.khl.ru/events/1428721?locale=en
Wie vermisse ich doch diese Stimmung nach so einem Game und einem GWG in OT ... in der DEL2 im heimischen Block, in der DEL, in der NHL :disappointed: :heul:
Am Ende kein unverdienter Sieg für Omsk, auch wenn über weite Strecken die Teams sich nicht viel genommen haben. Das Finale bleibt ein Ritt auf der Rasierklinge und ist absolut offen. CSKA zwar oftmals dominanter, aber tatsächlich findet Omsk immer einen Weg zurück in ein Match und das imponiert mich schon ziemlich.
Morgen dann Game 5 in der Hauptstadt!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 27. April 2021, 12:34:39
(https://en.khl.ru/images/Gagarin_Cup.jpg)

2021 Gagarin Cup Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(1.) CSKA Moskau --- (2.) Avangard Omsk = 2:3 (1:4, 3:0, 2:1, 3:4 nV, 0:2, 0:0)

Was passiert da, was passiert daaa :ee:?
Omsk "fertigt" Moskau vor deren heimischen Kulisse ab und ist tatsächlich so dicht am Gagarin Cup dran wie schon lange nicht mehr! Noch nie kann ich leider nicht schreiben, denn mit so einer Führung könnten die Habichte auch viel Negatives verbinden: 2012 führte man gegen Dynamo Moskau schon 3:1 im Finale und verspielte dann tatsächlich noch den Cup. Aber das ist Vergangenheit. Jetzt ist die Gegenwart und morgen könnte Omsk also tatsächlich den Sack zu machen. Game 5 war wieder sehr ausgeglichen. Verhaltener Start von beiden Teams in Drittel 1, deutliche Tempoerhöhung dann aber in Drittel 2 von Omsk, was zu 2 Toren führte. Das 0:2 von Boucher war erneut ein SHG, was Moskau ja schon in Game 4 in OT unterlaufen ist :gruebel:!  https://video.khl.ru/quotes/782609
CSKA dann zwar mit einer stürmischen Schlussoffensive, aber bei Avangard will der Stern von Simon Hrubec im Tor einfach nicht mehr untergehen :huldigung:! 26 Saves packt der Kerl aus und feiert damit auch schon sein 4. Shutout in den diesjährigen Playoffs! Sollte Omsk tatsächlich den Titel holen (egal ob morgen oder in Game 7), dann ist für mich Hrubec eindeutig der Siegfaktor Nummer 1 :up:
Morgen also Game 6, 18:00 Uhr MEZ, in Omsk! Was wäre das für ein Erfolg für Avangard vor heimischem Publikum...
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 27. April 2021, 12:41:23
Und noch andere News aus der KHL:

- Die Season 21/22 wird am 1. September starten! Wie üblich eröffnen die aktuellen GC Finalisten Moskau und Omsk die Season mit Heimvorteil für den Cup Champion!

- Chicago zeigt scheinbar Interesse an D Nikita Lyamkin von Ak Bars Kazan :gruebel:! Weiß ja nicht, sicher kein schlechter D-Defender mit nem Körper wie ein Bär, aber mit der NHL würde ich den nicht auf Anhieb in Verbindung bringen... :confused:

- Dennis Rasmussen (aktuell Magnitogorsk) könnte nach 3 Jahren der KHL den Rücken kehren und in die Schweiz wechseln! Scheinbar hat er von dort einige Angebote erhalten!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 27. April 2021, 21:24:13
Morgen also Game 6, 18:00 Uhr MEZ, in Omsk! Was wäre das für ein Erfolg für Avangard vor heimischem Publikum...

Mischa, weil du's jetzt schon zum zweiten Mal schreibst: nope, in Omsk wird nach wie vor die neue Arena gebaut! Derweil spielen die Habichte ihre Heimspiele in Balashikha, einem Ort in der Moskauer Metropolitan Area, also gar nicht sooo weit weg. :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 28. April 2021, 09:12:02
Mischa, weil du's jetzt schon zum zweiten Mal schreibst: nope, in Omsk wird nach wie vor die neue Arena gebaut! Derweil spielen die Habichte ihre Heimspiele in Balashikha, einem Ort in der Moskauer Metropolitan Area, also gar nicht sooo weit weg. :up:

Ich vergaß :schaem:

Bisschen traurige News aus Finnland: Peter Regin wird nach 6 Jahren, 294 Spielen und 191 Punkten Jokerit und damit der KHL den Rücken kehren. Er wird sich noch in der Schweiz versuchen, wo Ambri künftig sein neuer Arbeitgeber ist. Regin war einer der Führungsspieler und Leistungsträger bei Jokerit, trug von 2016-2020 sogar das C auf der Brust. Letzte Season hat er allerdings auch aufgrund von Verletzungen merklich abgebaut, sodass sportlich der Verlust kompensierbar ist. Aber gerade in der Kabine und als Mentor für junge Spieler wird er ne enorme Lücke reißen... :heul:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 28. April 2021, 21:26:52
Geil, die KHL hat mit Avangard einen neuen GC-Sieger!! :clap: Im dritten GC-Finale holt man sich endlich den Titel mit einer beeindruckenden Team-Leistung in Spielen 5 und 6, Hrubec mit 2 Shutouts in Folge und einem ausgestandenen fast 2-minütigen 5-on-3-PP in den letzten 5 Min. des sechsten Spiels (Riesensave auch währenddessen!! :ee: :huldigung:)... Tolchinsky mit dem MVP-Titel der PO's :clap:, Hrubec hätt's in meinen Augen genauso verdient gehabt! :heart: Kova, Yemelin, Chudinov & Kablukov allesamt nun 3-fache Gagarin Cup-Sieger, ganz große Klasse! :huldigung: Und Hartley :heart: nun der zweite kanadische (bzw. überhaupt ausländische Chef-Trainer) nach Keenan, der sich den russischen Cup krallt! :huldigung: Und: der Fluch des ersten Platzes nach der Regular bleibt auch in der KHL bestehen: CSKA's Titel von 2019 bleibt der bis dato einzige, bei dem der Erstplatzierte der Regular (in der KHL nennt man ihn den Continental Cup-Sieger) letztendlich auch zum GC-Sieger gekürt wurde. :popcorn: Trotzdem auch sehr geiler Effort von CSKA, das für eine sehr spannende Finalserie sorgte! :clap:

Vor Allem aber CONGRATZ nach Omsk, das lange 17 Jahre seit seinem ersten Titelgewinn auf eine erneute Meisterschaft warten musste! :clap: Aber alles ist gut, was gut endet und diese lange Wartezeit hielt ein umso schöneres Ende für die Omsker "Habichte" bereit! :heart:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 30. April 2021, 16:50:08
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(https://en.khl.ru/images/Gagarin_Cup.jpg)

2021 Gagarin Cup Final
(https://en.khl.ru/images/teams/en/851/2) (https://en.khl.ru/images/teams/en/851/34)
(1.) CSKA Moskau --- (2.) Avangard Omsk = 2:4 (1:4, 3:0, 2:1, 3:4 nV, 0:2, 0:1)

Es ist also tatsächlich passiert! Omsk holt den ersten Titel in der KHL im dritten Anlauf und nachdem man zum zweiten Mal in Folge (2020 gab es ja nix) im GC Finale stand! Die Geschichte vom Spiel ist schnell erzählt: Wer sonst als Tolchinsky macht die Bude, wer sonst als Simon Hrubec vernagelt selbige auf Omsker Seite und am Ende zeigt sich halt, dass CSKA zwar trotz der Finalpleite eine gewaltige Defense hat, aber die Offensive unter den Abgängen leiden musste und einfach nicht mehr so schlagkräftig war wie noch vor 2-3 Jahren! Am Ende geht es nach Toren 12:9 für Omsk aus, nach Shutouts 2:1 für die Habichte. Unterm Strich einfach ein von vorne bis hinten verdienter Cup.
- Über Kovi kann man sagen was man will, aber der Typ bringt einfach das Gewinnergen mit und treibt in der Kabine unglaublich an. Nach seinem Abgang in New Jersey holt er in 5 SKA Jahren 2x den Titel, um Weihnachten 2020 rum wechselt er nach Omsk und hebt ein halbes Jahr später wieder den Gagarin Cup in die Höhe :huldigung:
- Sensationell geile Playoffs von Hrubec und dabei sah es nach Runde 1 und zur Hälfte von Runde 2 noch so aus, als hätte Omsk ein Problem mit den Goalies. Dann aber setzte Hartley sein ganzes Vertrauen in Hrubec und der sticht am Ende KHL Goaliegrößen wie Bilyalov und Johansson aus :ee: :huldigung:! Für mich der wahre MVP...
- ...aber Tolchinsky hat es sich irgendwo auch redlich verdient! Ist irgendwo auch so ein Sinnbild, dass er im Sommer ausgerechnet von CSKA zu Omsk wechselt, dort mit zum besten Stürmer avanchiert und jetzt in den Playoffs nach großartigen Leistungen und Leadership Qualitäten soagr als MVP gewählt wird

Omsk hat es sich mehr als verdient, dass im Osten gefühlt immer im Schatten von Ak Bars Kazan steht und man nie so wirklich weiß, wie gut sie eigentlich wirklich sind (2020 schied man z.B. auch nach Platz 2 im Osten direkt in Runde 1 aus). Jetzt hat mal endlich alles zusammengepasst und mit diesem Champion kann ich sehr gut leben. Ein erneuter Titel für CSKA wäre irgendwie langweilig gewesen und ihre Art Eishockey zu spielen hat über weite Strecken der Season und Playoffs einfach nicht so begeistert wie diese Offensivmaschine aus Omsk :up:
Und wer die KHL auf Facebook verfolgt, der wird gesehen haben, dass sie auch richtig gut Kabinenparty machen können :grins: :grins:! Meine Fresse muss es da abgegangen sein :lachen:

(https://cdn.balancer0.eishockeynews.de/visible/production/fast/0/2021/4/29/fUq6hI/387546/tall.jpg)

https://www.youtube.com/watch?v=ohhLfyShQQg (https://www.youtube.com/watch?v=ohhLfyShQQg)


https://www.hawk.ru/news/42167/ (https://www.hawk.ru/news/42167/)

Unfassbar was da in Omsk los war ... da merkt man, wie sehr die ganze Stadt auf diesen Titel gewartet und endlich bekommen hat :headb:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 01. Mai 2021, 09:58:26
Danke nochmal Mischa für die ganzen tollen Berichte, sehr spaßig dargeboten! :clap: :headb: Ich seh' aber den Widerstreit der beiden Finalisten in Sachen Offense-Defense ein bisschen anders: ich würde sagen, dass die neue Top-Line CSKA's aus Mamin-Shalunov-Okulov in Nichts der vorherigen um Kapri & Grigo nachsteht. :up: Wie CSKA offensiv "drücken" konnte, sah man eigentlich auch in den beiden letzten (für sie torlosen) Spielen im GC-Finale, vor Allem aber im Schlussabschnitt des sechsten, ABER die Defense der Habichte hat dem Ansturm der "Roten Armee" :grins: eben auch exzellent Paroli geboten: es stand z.B. 39(!!!) zu 11 nach blockierten Schüssen für Avangard in Spiel 6!! :ee: :huldigung: Und natürlich gab es da noch Hrubec im Tor, den stillen Helden dieser PO's! :huldigung: Insofern ja: Avangard hat natürlich nach wie vor insgesamt eine offensive Schlagseite als Team, aber die hervorragende Defensivarbeit im Finale (und auch schon im Eastern-CF gegen Ak Bars) hat da ebenfalls einen großen Beitrag zu diesem Titel geleistet. :huldigung: Wär' ja auch nicht anders gegangen gegen Teams wie Ak Bars oder CSKA. :up:
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: OA-AO am 08. Mai 2021, 11:01:19
Ich pack's mal hier rein, betrifft es doch die erst kürzlich abgelaufene Saison:

Korbinian Holzer, der neulich zu den Adlern gewechselt ist, spricht über sein KHL-Abenteuer:

https://eprinkside.de/2021/05/07/holzers-russland-abenteuer-drei-eisflachen-ein-wiedersehen-und-die-aura-von-datsyuk  (https://eprinkside.de/2021/05/07/holzers-russland-abenteuer-drei-eisflachen-ein-wiedersehen-und-die-aura-von-datsyuk)
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 19. Mai 2021, 21:52:53
Großverdiener der vergangener KHL-Saison:

1. Dmitri Yashkin (Dynamo Moskau) - 115 Millionen;
2. Darren Dietz (Barys) - 100 Millionen;
3. Vadim Shipachev (Dynamo Moskau) - 95 Millionen;
4. Teemu Hartikainen (Salavat Yulayev) - 90 Millionen;
5—6. Philip Larsen (Salavat Yulayev) - 80 Millionen;
Juha Metsola (Salavat Yulayev) - 80 Millionen;
7—10. Alexei Marchenko (Lokomotiv) - 75 Millionen;
Andre Petersson (Lokomotiv) - 75 Millionen;
Sergei Plotnikow (Metalurg Magnitogorsk) - 75 Millionen;
Vladimir Tkachev (Traktor) - 75 Millionen

Bemerkungswert: kein Spieler von ZSKA und SKA dabei.
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: Sabres90 am 20. Mai 2021, 09:18:52
Großverdiener der vergangener KHL-Saison:

1. Dmitri Yashkin (Dynamo Moskau) - 115 Millionen;
2. Darren Dietz (Barys) - 100 Millionen;
3. Vadim Shipachev (Dynamo Moskau) - 95 Millionen;
4. Teemu Hartikainen (Salavat Yulayev) - 90 Millionen;
5—6. Philip Larsen (Salavat Yulayev) - 80 Millionen;
Juha Metsola (Salavat Yulayev) - 80 Millionen;
7—10. Alexei Marchenko (Lokomotiv) - 75 Millionen;
Andre Petersson (Lokomotiv) - 75 Millionen;
Sergei Plotnikow (Metalurg Magnitogorsk) - 75 Millionen;
Vladimir Tkachev (Traktor) - 75 Millionen

Bemerkungswert: kein Spieler von ZSKA und SKA dabei.

Vor allem auch interessant, dass recht wenig Importspieler dabei sind :gruebel:! Hätte da mehr erwartet oder zumindest andere Namen...

Achso, vor einem Jahr hat sich die KHL Fraktion noch gefragt "was will G Vasili Demchenko in Übersee?" :grins: ... nun, ein Jahr und ganze 4 AHL Spiele später weiß er das wohl selber auch nicht mehr so genau und kehrt deshalb wieder zurück nach Russland! Der Champion aus Omsk wird sein neuer Arbeitgeber!
Titel: Re: KHL 2021
Beitrag von: #500 am 20. Mai 2021, 15:39:47
Vor allem auch interessant, dass recht wenig Importspieler dabei sind :gruebel:! Hätte da mehr erwartet oder zumindest andere Namen...

Achso, vor einem Jahr hat sich die KHL Fraktion noch gefragt "was will G Vasili Demchenko in Übersee?" :grins: ... nun, ein Jahr und ganze 4 AHL Spiele später weiß er das wohl selber auch nicht mehr so genau und kehrt deshalb wieder zurück nach Russland! Der Champion aus Omsk wird sein neuer Arbeitgeber!
Das stimmt nicht. Dmitrij Jaskin ist ein waschechter Tscheche :lol: :lol: :blll: