Autor Thema: Allgemeine Dinge über die NHL  (Gelesen 234565 mal)

Offline El Matador

  • Profi
  • **
  • Beiträge: 903
  • Ansehen: +37/-2
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #63 am: 16. Juli 2012, 10:57:27 »
Ich gebe dir da in vielen Punkten recht, aber wenn du ein maximales Gehalt einführen willst, verliert sich dadurch halt auch ein bisschen die Stufung der Spieler. Denn dann möchte jeder automatisch die 10 Mio abkassieren und bekommt sie, durch den Umstand, dass es keinen Cap gibt auch. Ich finde den Cap auch nicht besonderlich schön, weil er eben den Leuten die ihr Team super führen und mehr Geld als der Cap ausgeben könnten, einschränkt. Jedoch ist es meiner Meinung nach der beste Weg, die Gehälter im Rahmen zu halten und für einigermasen Ausgeglichenheit zu sorgen. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass es der Cap eher schwerer macht und die guten Manager dadurch profitieren. Aktuelles Beispiel Minnesota: Die sind jetzt gerade am Rande des Caps angelangt durch das Signing von Pariter. Aber sie haben noch lange keine so gute, ausgeglichene Mannschaft wie z. B. die Rangers oder die Wings, die beide noch 15 Mio Space haben. Und wenn ein Spieler nur wegen des Geldes zu den Yotes geht, gehört er verschlagen. Ein vernünftiger Eishockeyspieler würde auf mehr Gehalt verzichten und den vernünftigen oder guten Vertrag unterschreiben, wenn er dadurch die Chance hat den Cup zu gewinnen. So viel zum Cap.
Nun zum Rest. Man sollte zuerst einmal wieder vernünftige Divisions schaffen. Dies gelingt allerdings nur mit einer Reduzierung der Teams auf 28. Dann die Conferences nur noch auf 2 Divisions á 7 Teams aufteilen. Man spielt 2mal gegen die Teams der anderen Conference, 3mal gegen jene der anderen Division und 5 mal gegen die der eigenen Divison. So kommen wir auf 79 Spiele + ASG sind 80, eine runde Summe also.  :zwinker:
Als wichtigstes sehe ich dann eine maximale Vertragslaufzeit einzuführen, von meinetwegen 6 Jahren. Alle Verträge, die dann noch länger laufen, müssen auf diese Laufzeit gekürzt werden. Die Rookies können nach 3 Jahren UFA sein, können aber vorerst auch nur für 3 weitere Jahre gesignt werden.
Desweiteren ist der Caphit auch = das ausbezahlte Gehalt. Auch eine obergrenze für Bonis wird festgelegt. Lizenzverfahren bin ich auch dafür.
So würde wieder mehr Leben auf den UFA Markt kommen und es würden keine horenden Summen für den einzigen guten Verteidiger auf dem Markt bezahlt.
"Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muss anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

Offline legend75

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1992
  • Ansehen: +27/-6
  • NEW YORK RANGERS
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #62 am: 16. Juli 2012, 07:25:25 »
Ich finde das ganze eh etwas undurchsichtig. Ein Rookie sollte nach wie vor 3 Jahre gebunden sein, aber danach die freie Wahl haben wohin er geht. Man stellt sich vor, die Panthers picken an erster stelle einen  Crosby und der muß bis zum 26 Lebensjahr, in Florida spielen, dabei kann er sich mit dem Team nicht identifizieren. Man verhunzt Spieler die gute Spieler werden können von vorne raus. Ich würde eine Staffelung machen, nach Zugehörigkeit in der NHL. 3 Jahre Rookie, 3 Jahre Anschlussvertrag, danach max. 6 Jahre. Ich finde es echt dreißt wie manche Teams Long Therm Contracts, aushandeln um Spieler zu halten oder zu Verpflichten, wiel gewisse Primadonnen, meinen sie wären 100mio Dollar Wert. Mir ist auch bewußt das sich die Spieler sagen, das sie mit 32 Jahren keine 6 mio Dollar mehr verdienen. Aber das ist nun mal der lauf der Dinge. Dann könnte man zur Not sagen 10 mio Doller max Gehalt für einen Spieler, was für mich eh schon Überzogen ist. Es gibt in keiner Sportart einen Sportler der dieses Geld Wert ist, vorallem nicht beim Hockey. Lass mal einen von den Spielern, eine Verletzung haben, die ihn zwingt über 1-2 Saisons, nicht Spielen zu können. Man sagt dann einfach er zählt nicht gegen den Cap. Man holt sich einen neuen, hat dann aber das Problem, das nach einer Genesung 2 Topspieler dastehen und man über Capspace ist.
Die Regel schreibt doch vor, das man 20 Spieler aufstellen muß 12xAngriff, 6xAbwehr, 2xTorhüter. Mit so Horrorverträgen ist es fast ein Ding der Unmöglichkeit, ein vernünftiges Team aufzustellen. Wenn man sich erinnert, das Tampa ausschliesslich mit 3 Reihen beim Cupgewinn gespielt hat mit nem Jahresetat von glaube ich gerade mal 39 mio Dollar, solte man das den Team lassen mit wieviel Spielern sie spielen. Worauf ich hinaus will ist. Mit einer Capspace, agiert man eher Contraproduktiv. Der Cap eines Teams ist voll, würde gerne eine Spieler verpflichten, bietet dmjenigen einen halbwegs vernüftigen Vertrag an, der sagt nein und unterschreibt bei den Yotes weil er da das doppelte bekommt, weil bei den Sandkastendjangos keiner Spielen will. So man hat eins erreicht, der Spieler geht dem Geld nach(was im meisten Fall auch verständlich ist) und spielt nicht in einem Team, das sportliche Ambitionen hat, wie den Cupgewinn. Der Capspace sollte meiner Meinung nach wieder komplett abgeschafft werden, im Gegenzug würde ich Gehalts-und Vertragsobergrenzen einführen. Zudem noch ein Lizenzverfahren, wie es in anderen Sportarten üblich ist. Dann würde es so Teams wie die Yotes nicht geben und die Teams die den Auffangtopf der NHL füllen, könnten ihr Geld besser investieren. Ich schieße jetzt natürlich gegen LOw-Budget Teams, aber ein Profiteam zu haben und wie meisten Fall als Hobby zu haben, ist eben kein Zuckerschlecken und kstet haufenweise Geld.

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11360
  • Ansehen: +178/-31
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #61 am: 15. Juli 2012, 20:17:37 »
Wie müsste das Gegenangebot der NHLPA aussehen, damit 1e vernünftige Lösung etwa in der Mitte dazwischen läge? :gruebel:
Ersatzlose Abschaffung des Salary Caps, & UFA nach der Rookie Season? :lachen:  
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man k1e hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline Decki

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3783
  • Ansehen: +30/-1
  • Eishockey, Fußball, NBA, MLB
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #60 am: 15. Juli 2012, 20:15:36 »
Wen man das so hört was Batman und seine Crew für Vorstellungen haben kann man sich eigentlich auf einen Lockout einstellen :disappointed:
Moves like Jagr

Offline Masl

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1247
  • Ansehen: +57/-1
  • Let's go Red Wings!
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #59 am: 15. Juli 2012, 20:04:55 »
Wow  :ee:

Klar ist das erstmal nur eine einseitige Verhandlungsbasis. Aber nur mal angenommen es kommt so... Die GMs, die jetzt noch viel cap space haben, sollten dann Statuen bekommen, wenn sie sowas voraus ahnen konnten.
Die in der Off-Season 2014 getätigten Aussagen spiegeln nur den aktuellen Gemütszustand des Verfassers wider. Sie können leicht übertrieben oder von starken Emotionen verfälscht erscheinen.

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10731
  • Ansehen: +159/-7
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #58 am: 15. Juli 2012, 20:02:16 »
nicht nur die  :lachen: :lachen:

Offline legend75

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1992
  • Ansehen: +27/-6
  • NEW YORK RANGERS
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #57 am: 15. Juli 2012, 19:56:30 »
Ich glaube die Wild müssen demnächst mit 2 Reihen spielen :grins:










Offline El Matador

  • Profi
  • **
  • Beiträge: 903
  • Ansehen: +37/-2
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #56 am: 15. Juli 2012, 19:52:43 »
Der werden sich die Wild aber freuen  :grins:
"Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muss anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10731
  • Ansehen: +159/-7
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #55 am: 15. Juli 2012, 19:50:14 »
nexte bombe

"The NHL's Declaration of War presented to the Players Association on Friday, now includes to roll back the salary cap to approximately $52.5 million for 2012-13 season"

wird noch richtig amüsant  :grins: :lachen:

Offline Eishockeyreisen

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10203
  • Ansehen: +30/-3
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #54 am: 14. Juli 2012, 15:36:03 »
Das ist doch normal das man so in Verhandlungen geht. Das sieht man doch immer wieder. Der eine will so viel davon, der andere so viel davon. Und am Ende treffen sich beide schön brav in der Mitte. So wird es diesesmal auch kommen. Daher ist dies aktuell nicht mehr als wie das berühmte Hambacher Schiessen. Viel Rauch um nichts und in ein paar Wochen fragt man sich wieso der ganze Ärger überhaupt war. War doch bei der Einführung vom CAP damals auch so, die einen war das was kam viel, viel zu wenig (Teams) den anderen war das was kam viel, aber auch viel zu viel. Und nun wo sind wir nun? Bei einem CAP von 70Mio$. Bin nun nur auf das Gegenangebot von den Spielern gespannt und tippe mal das diese den CAP noch weiter steigen lassen wollen, dazu die ELC Zeit auf eine max. 2 Jahre beschränken lassen wollen. Und es so machen das man nach 3 max. 4 Jahren nun UFA wird. Daher wie gesagt noch haben wir Mitte Juli und bis zum Sept. ist es noch eine Weile  :zwinker:
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch

Offline El Matador

  • Profi
  • **
  • Beiträge: 903
  • Ansehen: +37/-2
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #53 am: 14. Juli 2012, 13:08:25 »
Das ist einfach nur lächerlich. 10 seasons für UFA? Entry Level für 5 Jahre??? Was soll der Scheiß.
Wie leeroy sagt: caphit = gehalt
Dazu noch die Verträge auf maximal 10 Jahre beschränken. Absenkung des Sharings ok, aber nicht so viel. Wäre doch auch sinnvoll den UFA Markt wieder attraktiver zu machen. Denn mehr Wettbewerb = weniger Gehalt.
"Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muss anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11360
  • Ansehen: +178/-31
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #52 am: 14. Juli 2012, 12:10:35 »
Ich hab neulich Bettman mit Hitler verglichen; jetzt fällt mir auf, dass es noch 1en viel passenderen Nazi-Ver= gibt: Goebbels. Schon r1 äusserlich sieht Bettman ihm ziemlich ähnlich, & es war Goebbels, der die Frage stellte: Wollt ihr den totalen Krieg? :devil:  
Dieses sogenannte Angebot ist k1s, sondern 1e Kriegserklärung an die NHLPA. & ich glaube nicht, dass dieser Krieg Anfang Oktober schon beendet ist. :disappointed: (6 Jahre werden's aber auch nicht werden. :grins: )
« Letzte Änderung: 14. Juli 2012, 12:12:13 von Jake The Rat »
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man k1e hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline leeroy kincaid

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2649
  • Ansehen: +94/-11
  • detroit red wings
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #51 am: 14. Juli 2012, 11:12:18 »
Renaud P Lavoie‏@RenLavoieRDS

NHL proposal to players: 1-reduce players hockey related revenues to 46% from 57 %. 2-10 seasons in NHL before being UFA.

Lavoie‏@RenLavoieRDS

3-contracts limites to 5 years 4-no more salary arbitration. 5- entry-level contract 5 years instead of 3.


... mal ein paar punkte der verhandlungen zwischen der PA und der NHL - interessante dinge mit dabei, vor allem die 10 saisonen bevor man UFA wird und der 5year ELC

dazu will noch die liga die signing bonis und die frontload verträge abschaffen. das sind auch die einzigen punkte, wo ich voll mitgehen - caphit = reelles jahresgehalt, so sollte es sein.

aber bitteschön, was soll den der andere quatsch. das kommt einer kriegserklärung gegenüber den spielern gleich, vorallem die ausweitung der restricted time und der entry level contracts!
schon jetzt sind die spieler 7jahre in den fängen der teams. da muss man sich nicht wundern, dass auf´m ufa markt und zur trade dead line nix los ist. dazu noch die abschaffung der arbitration. auch die 5jahre elc könnten im schlimmsten falle 5jahre in der ahl für max. 65k$ bedeuten.

über die absenkung des revenue sharings kann man sich unterhalten und ist auch sinnvoll, denn der cap ist zu hoch, aber gleich um 10%? ein einfrieren der cap limit oder ein soft cap in verbindung mit ner luxury tax wären hier vielleicht das bessere mittel in einer übergangszeit.

man kann nur hoffen, dass sich beide parteien an das versprechen vor beginn der verhandlungen halten, keinen streik oder aussperrung für die nächste saison anzustreben. man will ja auch ohne neuen cba die volle saison spielen.
"There's some donkey in Denver..." Big Bert

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10731
  • Ansehen: +159/-7
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #50 am: 14. Juli 2012, 07:26:44 »
Renaud P Lavoie‏@RenLavoieRDS

NHL proposal to players: 1-reduce players hockey related revenues to 46% from 57 %. 2-10 seasons in NHL before being UFA.

Lavoie‏@RenLavoieRDS

3-contracts limites to 5 years 4-no more salary arbitration. 5- entry-level contract 5 years instead of 3.


... mal ein paar punkte der verhandlungen zwischen der PA und der NHL - interessante dinge mit dabei, vor allem die 10 saisonen bevor man UFA wird und der 5year ELC

Offline Sabres90

  • Platin 2019
  • *
  • Beiträge: 15613
  • Ansehen: +263/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #49 am: 12. Juli 2012, 23:30:37 »
anscheinend denken die russen sie sind was besseres  :pillepalle:

Vielleicht weil sie auch etwas Besseres sind?! :up: :blll:

Kann sein, aber nicht wenn die Finnen kommen, dann können sie einpacken :grins: :huldigung: :heart:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung: