Autor Thema: Tribute Draft 2017  (Gelesen 2801 mal)

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15988
  • Ansehen: +285/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #19 am: 26. Juni 2017, 14:26:33 »
Wilkommen im Süden ... drücke die Daumen, dass es keine Schlammlacht (sieht ja gut aus) und kein Unwettertheater gibt. Und nicht in Tuttlingen alle Supermärkte leer saufen  :augenzwinkern: Viel  Spaß  :headb:

Was heißt da willkommen im Süden - ich wohne im Süden und hab nur 70km nach Neuhausen gehabt :grins:!
Ja war wirklich super, 4 geilstes Wetter, einfach alles nur klasse!

Steffen, also ich finde, ich war besser als du :grins:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10973
  • Ansehen: +161/-7
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #18 am: 24. Juni 2017, 11:09:11 »
aber genau das ergebnis zeigt ja, wie interchangeable alles ab 3 oder 4 war ... es is am ende einfach nur raten, mehr nicht  :up:

Offline Steffen

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2053
  • Ansehen: +104/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #17 am: 24. Juni 2017, 10:59:15 »
Hab mal kurz überflogen, Glückwunsch le_affan  :huldigung:
Martin auch stark und ich ohne Worte  :wand:

1. le_affan
2. praise
3. Steffen
4. Sabres  :grins:

Offline Tommy Puckhaggel

  • Sophomore
  • **
  • Beiträge: 189
  • Ansehen: +4/-2
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #16 am: 22. Juni 2017, 22:19:33 »
Sorry von mir kommt dieses Jahr nichts ... fahre nachher zu Southside und hab einfach keine Zeit mehr :down: :heul:

Wilkommen im Süden ... drücke die Daumen, dass es keine Schlammlacht (sieht ja gut aus) und kein Unwettertheater gibt. Und nicht in Tuttlingen alle Supermärkte leer saufen  :augenzwinkern: Viel  Spaß  :headb:
Hockey is figure skating in a war zone.

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10973
  • Ansehen: +161/-7
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #15 am: 22. Juni 2017, 08:29:53 »
Sorry von mir kommt dieses Jahr nichts ... fahre nachher zu Southside und hab einfach keine Zeit mehr :down: :heul:

nichts wird mehr so sein wie es einmal war ...  :heul: :heul: :heul:  :grins: :grins: :grins:

schade min jung, aber mach paar tage party, wenn man das auf dem komischen festival dort überhaupt kann  :grins: :grins:

Offline le_affan

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1202
  • Ansehen: +129/-0
    • leaffan.net
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #14 am: 22. Juni 2017, 08:19:52 »
Sorry von mir kommt dieses Jahr nichts ... fahre nachher zu Southside und hab einfach keine Zeit mehr :down: :heul:

Schade, trotzdem viel Spaß auf dem Festival.  :headb:
Shoot pucks and make points.

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15988
  • Ansehen: +285/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #13 am: 22. Juni 2017, 08:10:26 »
Sorry von mir kommt dieses Jahr nichts ... fahre nachher zu Southside und hab einfach keine Zeit mehr :down: :heul:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10973
  • Ansehen: +161/-7
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #12 am: 21. Juni 2017, 09:01:35 »
absolut richtig ... wir können uns am ende ja auch nur eine meinung durch deren expertisen und diverser kostenpflichtiger draftguides bilden bzw von den spielen, die man von den jungs gesehen hat - da ich aber davon ausgehe, dass niemand von uns tippett und co im vorjahr intensiv gescouted hat, muss man sich oft auch die meinung durch diese rankings/mocks/guides bilden - ich stöbere zB heute noch gerne die draftguides von 2012 oder 2013 durch ... was da damals über spieelr geschrieben wurde und wo die heute stehen, schon sehr lustig oder bei manchen auch traurig, welche richtung da eingeschlagen wurde

Offline le_affan

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1202
  • Ansehen: +129/-0
    • leaffan.net
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #11 am: 21. Juni 2017, 08:58:25 »
Bin ja nur froh, dass ich es geschafft habe, meinen Draft ein paar Stunden vor ihm zu veröffentlichen, sonst sähe das so aus, als hätte ich bei ihm abgeschrieben. Den Eindruck würde ich dann doch gern vermeiden.  :zwinker:

Und Button sonst? Naja, ich hetze sicher nicht gegen ihn. Was mir bei ihm jedoch immer auffällt, ist, dass er die Tendenz hat, pro Jahrgang mindestens einen Top-Ten-Pick über Gebühr abzuwerten. Dieses Jahr war es Owen Tippett, der in seinen Rankings (in den Mock Drafts sieht das anders aus) nie höher als Position 20 eingestuft war. Das will ich aber gar nicht einmal kritisieren, denn a) steht er mit dieser Meinung heuer (anders als in vorherigen Jahren) nicht vollkommen allein da und b) bin ich ja froh, dass es so etwas wie Diversität bei den Rankings gibt - wäre ja schlimm, wenn alle immer die gleiche Meinung hätten.
Shoot pucks and make points.

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10973
  • Ansehen: +161/-7
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #10 am: 21. Juni 2017, 07:04:05 »
Hat der Craig Button doch mal glatt die ersten elf Positionen seines Mock Drafts von mir abgeschrieben.  :disappointed:  :motz: Und dann gedacht, es kommt nicht raus, wenn er zwei Spieler vertauscht. Frech sowas. :finger:

wir sollten dem einen gepfefferten tweet schicken  :grins: :grins: ich mag den button aber, kA warum da alle immer gegen den hetzen - klar, er hatte damals als GM ein paar fehler gemacht, aber wer macht die nicht? der hat immer noch mehr ahnung als wir armchair-GMs, deswegen wird der für mich immer ne menge glaubwürdigkeit haben ... für dich natürlich eine huldigung und ein kniefall vor deinen expertisen - ich hingegen steh wieder da wie der größte vollhonk  :grins: :grins:

Offline le_affan

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1202
  • Ansehen: +129/-0
    • leaffan.net
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #9 am: 21. Juni 2017, 02:40:10 »
Hat der Craig Button doch mal glatt die ersten elf Positionen seines Mock Drafts von mir abgeschrieben.  :disappointed:  :motz: Und dann gedacht, es kommt nicht raus, wenn er zwei Spieler vertauscht. Frech sowas. :finger:
Shoot pucks and make points.

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15988
  • Ansehen: +285/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #8 am: 20. Juni 2017, 21:22:32 »
Ich mach es morgen ... sorry derzeit kaum ne Minute Zeit  :down:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10973
  • Ansehen: +161/-7
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #7 am: 20. Juni 2017, 18:52:03 »
1st – New Jersey Devils – Nico Hischier, C (Halifax Mooseheads, QMHL)
Comparable: Mischung aus Pavel Datsyuk und Mike Modano
Dominierte die WJCs und zeigte gerade gegen die USA massiv auf. Riesensprung im Vergleich zum Saisonbeginn. Äußerst dymanischer Spieler, hi-end skill, guter Skater, aber auch bisschen Ahnung von Defensive. Alles in allem ein 100%iger Top-6er, der eine Franchise mitprägen kann. Für New Jersey gibt’s mit Hischier mehr Wow-Faktor, man will ja auch Fans in die Halle bringen und diese begeistern. Hischier kann das.

2nd – Philadelphia Flyers – Nolan Patrick, C (Brandon Wheat Kings, WHL)
Comparable: Anze Kopitar
Im Grunde würde ich vom Spielstil eher Patrick für New Jersey wollen, aber es gibt eben die eine oder andere Red Flag. Spielerisch hat er keine Löcher, was seine MVP Saison vor zwei Jahren bewiesen hat, aber ob der Körper auch die NHL-Belastung mitmacht? Nach einer Sports-Hernia mit nur 17 Jahren? Risiko und sowas will man beim 1st Overall eher vermeiden.

3rd – Dallas Stars – Gabriel Vilardi, C (Windsor Spitfires, OHL)
Comparable: Marian Hossa
Big Centermen, den die Stars brauchen. Ich gehe aber davon aus, dass wenn ein passendes Angebot kommt, geht der 3rd Overall über den Tradetisch. Bleibt er, hat man meiner Meinung nach den 1:1 Ersatz für Spezza, wenn vielleicht auch nur 80% von dessen Offensive zu erwarten ist.

4th – Colorado Avalanche – Cale Makar, D (Brooks Bandits, AJHL)
Comparable: Erik Karlsson
What a player! Klar, eher schwächere Competition, aber das ist vermutlich jener Spieler mit der höchsten Upside von allen. Der wohl beste Skater der Draftklasse, offensiv irrste Instikte – riecht nach Karlsson und das kann nicht schlecht sein. Colorado braucht einen Motor vom Backend, Makar ist für mich ein „cant miss“-Prospect – dann wäre auch Barrie expendable.

5th – Vancouver Canucks – Casey Mittelstadt, C (Eden Prairie, HI-MN)
Comparable: Alexander Wennberg
Ich weiß nicht ob das Extrajahr an der Highschool so ne gute Idee war. Bisschen außer Form, aber ein offensiv sehr talentierter Spieler. Könnte gut zu Boeser und Co passen, wenn er sich dann mal in Form bringt. Kleine Fragezeichen eben bei der Physis, diese können aber durchaus entfernt werden.

6th – Vegas Golden Knights – Cody Glass, C (Portland Winterhawks, WHL)
Comparable: Patrice Bergeron
Macht nichts falsch und genau auf solche low-risk Spieler sollte man eine neue Franchise aufbauen. 70+ Punktesprung vom Vorjahr auf heuer und das bei einem eher average Winterhawks-Team.

7th – Arizona Coyotes – Miro Heiskanen, D (HIFK, liiga)
Comparable: Cam Fowler
Ich bin ja bekanntlich kein Euro-Fan, deswegen spring ich auch nicht auf den Heiskanen-Zug auf. Mag ein guter Defender sein, was ja auch bewiesen wurde, aber für mich sieht der eher nach einer soliden 2nd-Pair Nummer aus, der dann auch in der zweiten Powerplay-Unit spielen kann. Den Wüstenfüchsen gibt er noch mehr Tiefe – Competition untereinander ist ja durchaus was gutes.

8th – Buffalo Sabres – Owen Tippett, RW (Mississauga Steelheads, OHL)
Comparable: Phil Kessel
Vermutlich einer der besten „pure goalscorer“ der Klasse. Hatte in Mississauga mit McLeod und Watson geile Linemates, zeigte aber selber genügend oft auf. Wird den Sprung schaffen und ich sehe den auch als Top 6 Bereicherung für die Sabres, die sich ja auch nach nem Ersatz für Evander Kane umsehen sollten. Nylander, Tippett wäre für mich schon eine recht geile Flügelzange.

9th – Detroit Red Wings – Timothy Liljegren, D (Rögle BK, SHL)

Comparable: Justin Faulk
Eine Krankheit hat ihm viele Spiele heuer gekostet, den Vorschusslorbeeren konnte er nach seiner Rückkehr nicht gerecht werden. Dennoch ein offensiv talentierter Defender, der eine massive Kanone von der Blueline hat. Kein stilistisch eine Art-Lidstrom – defensiv eher fehlerlos, offensiv smart. Detroit hat Mantha, Larkin, Athanasiou, aber so ein richtiges Gem in der D fehlt - go for it.

10th – Florida Panthers – Callan Foote, D (Kelowna Rockets, WHL)
Comparable: Dougie Hamilton
Als Kelowna und Saskatoon Bandie hab ich Foote natürlich schon lange auf dem Radar. Schwacher Skater, der aber dennoch Mittel und Wege findet, ein Game positiv zu beeinflussen. Hat einen guten Körper, setzt ihn aber zu wenig ein. Kann er die beiden Schwachstellen ausbessern, wird der ne #3 mit 1st PP-Time, denn der Hockey-IQ ist ziemlich hoch.

11th – Los Angeles Kings – Michael Rasmussen, C (Tri-City Americans, WHL)
Comparable: Ryan Getzlaf
Wie schon von le_affan gesagt würde der Rasmussen rein vom „Anforderungsprofil“ nach LA passen. Generell ist der aber eine recht gute Nummer. Sehe da aber eher eine Shutdown-Rolle in Reihe 3, weil er offensiv meiner Meinung nach limitiert ist. Egal, LA braucht junge Masse um hier etwas aufzufüllen.

12th – Carolina Hurricanes – Nick Suzuki, C (Owen Sound Attack, OHL)
Comparable: Jaden Schwartz
Super-swift Skater, hat Owen Sound heuer mitgeprägt und weit gebracht. Gute Skills und Smarts, durch seine Größe recht selten gehandicaped. Konnte seine Punkteausbeute um fast 60 Zähler nach oben schrauben. Kann, wenn er sich passend entwickelt, eine Top 6 Rolle einnehmen. Mit Aho, Teravainen, Lindholm und Skinner gäbe das eine recht junge und begabte Forward-Armada in Raleigh.

13th – Winnipeg Jets – Eeli Tolvanen, RW (Sioux City Musketeers, USHL)
Comparable: Mike Cammalleri
Patrik Laine freut sich über einen Landsmann, er aber schon einige Jahre in Nordamerika spielt und im Vorjahr die USHL terrorisiert hat. Hat viel Potenzial, a cannon of a shot, muss aber in System passen. Sehe da in Winnipeg einen gute Fit, an 13 kann man das auch schon mal riskieren.

14th – Tampa Bay Lightning – Klim Kostin, RW (Dynamo Moskau, KHL)
Comparable: Alexander Radulov
Auch Kucherov darf sich freuen, weil er in der Kabine russisch sprechen darf. Big Winger, der seeeehr an Rübezahl Radulov erinnert. Plättet sich seinen Weg übers Eis, hat Skills, aber oftmals auch eher lustlos. Hi-risk aber hi-reward, wenn er seine Upside ausspielen kann. Tampa hofft auf einen Füller für die Drouin-Lücke, auch wenn das noch das eine oder andere Jahr dauern wird.

15th – New York Islanders – Juuso Valimaki, D (Tri-City Americans, WHL)
Comparable: Justin Schultz
Bester Goalscorer unter den CHL-Defendern. Für mich hätte Valimaki eher Stürmer werden sollen. In der Defensive macht er aber auch eine gute Figur, auch weil er recht flink von A nach B kommt. Die Islanders brauchen meiner Meinung nach alles, aber vor allem eine mobile D, denn ich gehe von einer Trennung von Hamonic aus, und auch bei den Prospects siehts eher mau aus. Ran an den Finnen und sich auf Entertainment am Backend und an der gegnerischen Blueline freuen.


Ich gehe heuer mal von maximal 3 oder 4 richtigen Tipps aus. So interchangeable ist das ganze Squad da vorne. Auch weils meiner Meinung nach viel Bewegung, auch mit den 1st Roundern, geben wird, ists einfach heuer noch viel schwieriger als in den vergangenen Jahren. Aber natürlich den Teilnehmern viel Spaß und Glück Freitagnacht!
« Letzte Änderung: 20. Juni 2017, 18:58:26 von parise »

Offline le_affan

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1202
  • Ansehen: +129/-0
    • leaffan.net
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #6 am: 20. Juni 2017, 14:04:30 »
Da werfe ich mal meine Drafthypothese in den Ring.
  • New Jersey Devils: Nico Hischier - dieses Jahr gibt es ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze, welches so eng ist, dass ich es riskiere und den Schweizer, der seit Saisonbeginn immer höher bewertet wurde, an die erste Stelle setze. Wird als der explosivste und kreativste Kandidat im Draft beschrieben. Vergleichbarer Spieler: Claude Giroux
  • Philadelphia Flyers: Nolan Patrick - einfache Angelegenheit für die Flyers: einfach den nehmen, der übrig bleibt. Patrick ist eine veritable Co-Nr. 1, ein prototypischer All-Around-Spieler, der alles auf einem hohen Level kann, dabei nichts außergewöhnlich gut. Leider schon ein paar Verletzungsprobleme. Vergleichbarer Spieler: Jonathan Toews
  • Dallas Stars: Miro Heiskanen - der finnische Verteidiger hat durch seine Fähigkeit beeindruckt, bereits in seinem jetzigen Alter auf Profi-Niveau nicht nur mitzuhalten, sondern einiges an Eiszeit leisten zu können. Gilt als so etwas wie das Modell des modernen Rückraumspielers: pucksicher, stark auf den Skates, gute Spielübersicht. Vergleichbarer Spieler: Kimmo Timonen
  • Colorado Avalanche: Cale Makar - noch ein Aufsteiger aus der letzten Saison. Wenngleich Zweifel an der Konkurrenzfähigkeit seiner Liga geübt wurde, wird Makar als der Verteidiger mit dem größten Offensivpotenzial im Draft bezeichnet. Dass er dieses realisieren kann, darauf muss Colorado hoffen und hinarbeiten. Vergleichbarer Spieler: Shayne Gostisbehere
  • Vancouver Canucks: Cody Glass - sehr ausgeglichener Center, der vor allem durch Spielintelligenz, Stockbehandlung und Passspiel überzeugt. Nebenbei auch für Tore gut. Mit ein bisschen Zeit sicher großes NHL-Potenzial. Vergleichbarer Spieler: Mark Scheifele
  • Vegas Golden Knights: Gabriel Vilardi - gibt ja einige Gerüchte, dass Las Vegas Erstrundendraftpicks anhäuft, um sich damit - im ersten Draft der Franchisegeschichte - nach oben zu tauschen. Bleiben sie an der Stelle, ist Vilardi die beste verbleibende Option. Bisschen Probleme mit dem Skating, aber rund um das Tor mindestens auf einer Höhe mit allen anderen Kandidaten dieses Jahrgangs. Vergleichbarer Spieler: Jason Allison
  • Arizona Coyotes: Casey Mittelstadt - war trotz beim Combine zu Tage kommender Fitnessdefizite wahrscheinlich der beste USHL-Spieler der vergangenen Saison. Ausreichend mit Talent ausgestattet, dass er sich in Zukunft mit Dylan Strome und Clayton Keller um die ersten beiden Centerstellen bei den Coyotes streiten sollte. Vergleichbarer Spieler: Scott Gomez
  • Buffalo Sabres: Timothy Liljegren - die Sabres haben keine Angst vor der schlechten Saison des Schwedens und wählen den Spieler, der noch vor einem Jahr als Kandidat auf Position Nummer 1 gehandelt wurde. Hat das Potenzial zum Verteidiger in der ersten Reihe. Vergleichbarer Spieler: Oliver Ekman-Larsson
  • Detroit Red Wings: Elias Pettersson - würde mich nicht wundern, wenn der eher selektiert würde. Ihm fehlt nur noch etwas Kampfgewicht, die Skills und der Rest sind da, um bei Detroit Henrik Zetterberg zu beerben. Kommt ja mit Timrå sogar aus dem gleichen Verein. Vergleichbarer Spieler: erübrigt sich
  • Florida Panthers: Owen Tippett - bester Goalscorer im Draft, leider werden ihm Mängel im Spielverständnis nachgesagt, die ihn vor allem defensiv zu einem Problem werden lassen können. Macht aber vielleicht auch nichts, wenn dafür nach vorn regelmäßig 30+ Tore zusammenkommen. Vergleichbarer Spieler: Jeff Carter
  • Los Angeles Kings: Michael Rasmussen - vielleicht etwas überholt, den physisch eindrucksvollsten Forward der ersten Runde gerade an die Kings zu vergeben, die mit neuem GM und Trainer ja eventuell den Wechsel ihres Stils überdenken werden. Rasmussen passt auf jeden Fall ins bisherige Image der Kings. Vergleichbarer Spieler: Brian Boyle
  • Carolina Hurricanes: Nick Suzuki - das Point-per-Game-Wunder aus der OHL sehe ich eventuell auch noch etwas höher. Wenn er an dieser Position noch vorhanden ist, werden die Hurricanes jedoch zuschlagen, die ihre Defensive stabilisiert haben, aber noch vorn etwas Unterstützung brauchen. Vergleichbarer Spieler: Mikael Backlund
  • Winnipeg Jets: Martin Necas - der Tscheche wurde schon lange hoch gehandelt. Sein Skillset wird dabei mit dem eines Hischiers verglichen, wenngleich er die Spiele weder in der heimischen Liga (wo er bei den Profis mitspielte) noch bei internationalen Meisterschaften derart prägen konnte. Für Winnipeg hier einfach die beste verbleibende Option. Vergleichbarer Spieler: Milan Hejduk
  • Tampa Bay Lightning: Juuso Välimäki - auch Tampa hat gut gefüllten Reihen an Prospects, die durch Välimäki noch einmal aufgewertet würden. Bester Punkteschnitt für einen Verteidiger in der schwer zu spielenden WHL, dabei eine sehr moderne Spielauffassung, welche auf Puckkontrolle ausgerichtet ist, sind die Pluspunkte für ihn. Vergleichbarer Spieler: Jake Gardiner
  • New York Islanders: Lias Andersson - spätestens ab dieser Position wird die große Volatilität des Drafts zum Tragen kommen. Gäbe hier noch etwa fünf weitere Kandidaten, die in Frage kämen. Zudem wird stark gemunkelt, dass die Islanders ihren Pick im Tausch gegen die Verschonung einiger Spieler im Expansion Draft an Las Vegas abgeben könnten. Andersson jedenfalls ist an dieser Stelle keine schlechte Option. Vergleichbarer Spieler: Marcus Krüger
Für die Leafs an Position 17 hoffe ich, dass entweder einer wie Välimäki (oder gar Liljegren?) durchgereicht wird. Sonst sehe sie zum Beispiel bei einem Erik Brännström zugreifen. Eeli Tolvanen, Klim Kostin oder Kristian Vesalainen wären auch ebenfalls Optionen, selbst wenn das Team mit Flügelspielern bereits gut ausgestattet ist. Aber auch einen Trade will ich nicht ausschließen - entweder nach unten in der Reihenfolge oder für einen Verteidiger der Top-4 spielen kann.
« Letzte Änderung: 20. Juni 2017, 14:06:24 von le_affan »
Shoot pucks and make points.

Offline Steffen

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2053
  • Ansehen: +104/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: Tribute Draft 2017
« Antwort #5 am: 20. Juni 2017, 11:45:25 »
Meine Herren! Die Deadline für den Tribute Draft endet um 23:59 Uhr...

Also bitte nicht verschlafen  :augenzwinkern: