Autor Thema: NHL Entry Draft 2017  (Gelesen 9941 mal)

Offline le_affan

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1200
  • Ansehen: +129/-0
    • leaffan.net
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #46 am: 23. Juni 2017, 12:43:04 »
Wäre ja auch eine vorstellbare Entwicklung, dass die neuen Golden Knights ihre ganzen frisch erhandelten Erstrundenpicks für dieses Jahr (zurzeit haben sie #6, #13 und #15) nutzen, um zunächst an Position #3 (#6 + #13/15 + x nach Dallas für #3) und danach ganz nach oben (#3 + #13/15 + y nach New Jersey für #1) vorzurücken. Dort können sie dann endlich Nolan Patrick ziehen, was sie der Gerüchtelage nach zu urteilen, sowieso schon die ganze Zeit wollen - Wheat-Kings-Eigentümer und Golden-Knights-Asisstant-GM Kelly McCrimmon ist da die augenscheinliche Verbindung. Und sind die Devils wirklich so heiß auf Cale Makar, bekommen sie den auch auf #3.

Ist natürlich alles weit hergeholt, v.a. Dallas muss irgendwie überzeugt werden, dass für sie auch auf #6 noch etwas drin ist, aber unterhaltsam wäre so etwas allemal. :grins:
Shoot pucks and make points.

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10890
  • Ansehen: +160/-7
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #45 am: 23. Juni 2017, 10:04:37 »
devils absolutely love cale makar ... jetzt stellt sich nur die frage, ob zB dallas gern auf #1 raufspringen würde und uns an 3 den makar überlässt ... interessantes szenario, aber vmtl highly unlikely ... rein von den teamneeds her, wäre makar GENAU das, was NJ brauchen würde, allerdings bitte nicht an #1  :grins: :grins: entweder schafft es shero sich an 3 oder runterzutraden, oder er nimmt einfach einen der beiden center, egal wen

Offline #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6027
  • Ansehen: +88/-10
  • Detroit Red Wings
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #44 am: 14. Juni 2017, 07:59:16 »
Übrigens der Sohn von Dwayne Norris, der um die Jahrtausendwende lange in der DEL bei Köln und Frankfurt gespielt hat. Hat so die ersten zehn Jahre seines Lebens in Deutschland verbracht und ist damit wohl der deutscheste Spieler, der in diesem Draft gezogen werden wird.
Ja, das habe ich bei meiner Recherche auch vestgestellt.  :augenzwinkern:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline le_affan

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1200
  • Ansehen: +129/-0
    • leaffan.net
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #43 am: 14. Juni 2017, 00:44:26 »
Sehr oft taucht Joshua Norris auf. :gruebel: Den muss ich mir genauer anschien

Übrigens der Sohn von Dwayne Norris, der um die Jahrtausendwende lange in der DEL bei Köln und Frankfurt gespielt hat. Hat so die ersten zehn Jahre seines Lebens in Deutschland verbracht und ist damit wohl der deutscheste Spieler, der in diesem Draft gezogen werden wird.
Shoot pucks and make points.

Offline Steffen

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2016
  • Ansehen: +102/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #42 am: 10. Juni 2017, 13:43:56 »
Finde ja, dass Cale Makar bestens zu Arizona passt. Die Coyotes haben bereits viele gute Prospects und dieses Jahr wieder zwei Picks in der ersten Runde. Die können gut auf Risiko gehen und kein Top-Ten-Pick passt da besser als Makar. Wenn er sich optimal entwickelt, spielt da bald ein Mini-Karlsson neben Jakob Chychrun, Anthony DeAngelo, eventuell Cam Dineen und dem immer noch relativ jungem Oliver Ekman-Larsson. Wenn Makar schon weg sein sollte, dann eben Owen Tippett als Top-6-Winger oder es fällt ihnen ein Gabriel Vilardi oder Casey Mittelstadt in den Schoß - was auch nicht schlecht wäre. Oder sie sind so schlau und sichern sich mit Elias Pettersson den vielleicht nächsten Henrik Zetterberg - auch wenn sie auf den dann sicher noch mindestens zwei Jahre warten werden müssen.

An #23 hast du ja schon einige sehr realistische Optionen genannt. Habe aber sowieso den Eindruck, dass der Draft spätestens ab Position 20 extrem unvorhersagbar wird und damit das Potenzial groß ist, dass Spieler durchrutschen, von denen man es vorher überhaupt nicht erwartet hat. Insofern sollte man sich dann überraschen lassen.

Deine Verteidigung ließt sich gut, nur sind mir das irgenwie zu viele gleich Spielertypen. Auch Makar schlägt mir da zu sehr in die selbe Kerbe. Und aus diesem Grund denke ich jetzt fast das es noch ein Ofensivtalent wird als ein Verteidiger. Denke übrigens bei allen, bis auf Patrick, dass keiner sofort den Sprung in die NHL schaffen wird.

Durch die Tradegerüchte um Smith erscheint natürlich das picken von Oettinger als logischer Schritt. Obwohl das sicher auch noch ne Menge Zeit bedarf bis dieser in der NHL spielen kann.

Offline Eishockeyreisen

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10280
  • Ansehen: +32/-3
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #41 am: 09. Juni 2017, 18:12:50 »
Ja, aber das Problem hat man ja bei jedem Spieler! Bei Goalies mag das zwar verstärkt sein, aber grundsätzlich weiß man ja nie, was aus dem Prospect wird!
Juhu damit sind wir nun alle der gleichen Meinung.  :zwinker:
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15867
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #40 am: 09. Juni 2017, 09:06:33 »
Kann dir nur zustimmen. Runde egal wenn man glaubt der ist es wert dann sofort picken. Denn man weiß nie genau ob nun mein 1 runder der Renner wird oder der Typ den man in Rd. 6 gepckt hat.

Ja, aber das Problem hat man ja bei jedem Spieler! Bei Goalies mag das zwar verstärkt sein, aber grundsätzlich weiß man ja nie, was aus dem Prospect wird!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Eishockeyreisen

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10280
  • Ansehen: +32/-3
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #39 am: 09. Juni 2017, 06:28:30 »
mir wär das egal welche runde ... wenn der spieler (goalie) gut ist und ich einen brauche, dann greif ich zu ... ganz easy  :headb: hat ja bei flower und co auch keinen interessiert  :grins: :grins: klar, andere dimensionen, aber mir wär das herzlichst egal, wenn ich von spieler XY überzeugt bin - dann ran an den speck
Kann dir nur zustimmen. Runde egal wenn man glaubt der ist es wert dann sofort picken. Denn man weiß nie genau ob nun mein 1 runder der Renner wird oder der Typ den man in Rd. 6 gepckt hat.
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch

Offline le_affan

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1200
  • Ansehen: +129/-0
    • leaffan.net
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #38 am: 09. Juni 2017, 04:30:34 »
Passt ja dann, an #23 zu den Yotes  :augenzwinkern:

Ich muss als großer Draft Fan sagen, dass im Moment nicht so recht weiß wo die Reise der Coyotes bei
diesem Draft hingeht. Letztes Jahr hat man die D gut aufgebessert, doch was macht man in diesem Jahr?

So Wunschnamen wie Heiskanen, Tippett, Suzuki, Glass wären schon geil an #7 . An #23 wäre dann erwähnter Norris, Yamamoto oder Hague gute Picks.

Irgendwie braucht man von jedem was...

Finde ja, dass Cale Makar bestens zu Arizona passt. Die Coyotes haben bereits viele gute Prospects und dieses Jahr wieder zwei Picks in der ersten Runde. Die können gut auf Risiko gehen und kein Top-Ten-Pick passt da besser als Makar. Wenn er sich optimal entwickelt, spielt da bald ein Mini-Karlsson neben Jakob Chychrun, Anthony DeAngelo, eventuell Cam Dineen und dem immer noch relativ jungem Oliver Ekman-Larsson. Wenn Makar schon weg sein sollte, dann eben Owen Tippett als Top-6-Winger oder es fällt ihnen ein Gabriel Vilardi oder Casey Mittelstadt in den Schoß - was auch nicht schlecht wäre. Oder sie sind so schlau und sichern sich mit Elias Pettersson den vielleicht nächsten Henrik Zetterberg - auch wenn sie auf den dann sicher noch mindestens zwei Jahre warten werden müssen.

An #23 hast du ja schon einige sehr realistische Optionen genannt. Habe aber sowieso den Eindruck, dass der Draft spätestens ab Position 20 extrem unvorhersagbar wird und damit das Potenzial groß ist, dass Spieler durchrutschen, von denen man es vorher überhaupt nicht erwartet hat. Insofern sollte man sich dann überraschen lassen.
Shoot pucks and make points.

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10890
  • Ansehen: +160/-7
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #37 am: 08. Juni 2017, 20:26:47 »
mir wär das egal welche runde ... wenn der spieler (goalie) gut ist und ich einen brauche, dann greif ich zu ... ganz easy  :headb: hat ja bei flower und co auch keinen interessiert  :grins: :grins: klar, andere dimensionen, aber mir wär das herzlichst egal, wenn ich von spieler XY überzeugt bin - dann ran an den speck

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15867
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #36 am: 08. Juni 2017, 20:26:13 »
Es ist auch kein Goalie in diesem Draft nen 1st wert...
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Steffen

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2016
  • Ansehen: +102/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #35 am: 08. Juni 2017, 19:29:06 »
bin noch immer am zweifeln ob strome zB der #1 C werden wird, aber gut - das is einfach geschmackssache

Hör auf das zu sagen! :D im ernst, dass wäre der Super Gau! Für mich eines der größten Fragezeichen für die neue
Saison. Da ich glaube das man via Trade oder per UFA  einen zukünftigen No. 1 Center nicht an Land ziehen wird und kann.

Zitat
blind würde ich für ARi da jetzt mal nen F mit den 7er pick und an 23 vl gen goalie schielen, da hat ARi mMn den größten aufholbedarf - wird spannend

Da hast du recht, jedoch zieht man Goalies doch nicht in Runde 1  :augenzwinkern: das weiß doch jeder und die Yotes sollten nach Visentin
daran garnicht erst denke  :grins: mit einem Pick in Runde 3 können sie gerne einen ziehen.

Irgendwie will ich mich auch nicht auf irgendwelche Spieler versteifen, hat glaube bis auf Perlini nie geklappt, doch das wird immer
schwerer umso mehr man sich mit dem Draft beschäftigt.

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10890
  • Ansehen: +160/-7
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #34 am: 08. Juni 2017, 09:21:54 »
dallas soll mal eier haben und den 3rd OV nach anaheim traden und dafür sami vatanen abgreifen  :grins: :grins: die ducks würden dann zu 10000% nen stürmer nehmen  :grins:

Offline Sebi

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1788
  • Ansehen: +41/-3
  • Colorado Avalanche, VfL Bochum 1848
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #33 am: 08. Juni 2017, 09:09:28 »
Mit Heiskanen könnte ich sehr gut leben. Nach dem Desaster bei der Lottery würde es mich aber nicht wundern, wenn der dann schon in Dallas gelandet ist und Sakic doch nen Stürmer zieht, weil er ja immer BPA pickt :wand:
Moe Szyslak: "Eiskunstläufer drehen ihre Pirouetten gerne am anderen Ufer."
Eiskunstläufer: "Ich bin nicht schwul, sondern habe eine Freundin in Vancouver."
Moe Szyslak: "Ausgedachte Freundin, ausgedachte Stadt."

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10890
  • Ansehen: +160/-7
Re: NHL Entry Draft 2017
« Antwort #32 am: 08. Juni 2017, 08:59:00 »
heiskanen ist eben massiv raufgeschossen ... liljegren definitiv überholt, auch eben weil der timothy verletzt bisschen an boden verloren hat - mal sehen ... also im grunde MUSS der heiskanen der pick von colorado sein, aber man weiß ja immer wie das bei den drafts ist - es passiert IMMER unerwartetes  :grins: