Edmonton Oilers 2018/19

Begonnen von ina, 15. April 2018, 15:17:15

« vorheriges - nächstes »

parise

das equipment wurde in den letzten jahren mehrmals angepasst, natürlich zum missfallen der netminder  :grins: :grins:

ich weiß auch nicht ob die NHL aufgrund der immer mehr werdenden euros sich verändert hat ... wie du gesagt hast: kleinere PP QBs, passspiel ansehnlicher ... ich behaupte aber mal, dass wäre auch ohne euro einfluss passiert

OA-AO

Zitat von: The Captain am 09. April 2019, 10:54:44
Also europäischer spielt die Liga schon seit Anfang der 90er Jahre. Vorher waren das nur Randerscheinungen. Selbst Schweden und Finnen waren vor 1990 eher selten anzutreffen. Mit der Wende kamen dann die Russen, Slowaken, Tschechen und auch Schweizer/Deutsche. Das ist aber kein Trend der 2010er Jahre.

Hier gebe ich dir nur bedingt Recht, Captain. Ja, eine große Wende setzte bereits in den 1990ern ein, aber jetzt hat man auch viel mehr Exporte aus den kleineren Eishockeyländern: 7 Dänen und 13 Schweizer in der Liga? Das hatte man sicher nicht in den 90er Jahren. :finger: Das habe ich eben auch mit breiterer Hockey-Popularisierung in Europa gemeint. Sicher, es gibt auch die Gegenbewegung, dass z.B. die KHL immer mehr Osteuropäer "aufsaugt" (man hat jetzt deutlich weniger Tschechen, Slowaken & natürlich auch Russen in der Liga, als früher), aber schau' dir mal diesen Trend hin zu kleineren, mobileren PP-Quarterbacks bzw. Verteidigern allgemein an. Power-Forwards: die kann man ja schon fast unter Naturschutz stellen. :augenzwinkern: Das Passspiel ist auch nochmal deutlich ansehnlicher geworden, richtig harte Checks sieht man dagegen weniger (das Bewusstsein oder die öffentliche Aufmerksamkeit für größere, die Spielerkarriere gefährdende Verletzungen ist ja auch gestiegen :up:). Versteh' mich nicht falsch: ich find' die Entwicklung gut, am Ende haben wir halt so einen gemischten Hockey-Stil zu beiden Seiten des Atlantiks, der hoffentlich die richtige Balance zwischen gesunder spielerischer Härte und schönen Spielzügen findet. :huldigung:

ZitatVon 2010 bis 2017 gab es gerade einmal 5 Spieler die 100 Punkte (und mehr) erreicht haben. Erst seit der Saison 2017/18 gibt es wieder einen Trend nach oben. Zufall ist das nicht.

Ja, und ist da schon das Equipment geändert worden? Es wurde ja immer wieder in den letzten Jahren angekündigt und ich war mir immer etwas im Unklaren, ob es jetzt eingeführt worden ist oder nicht (ich folge auch der RS in der NHL nicht mehr so intensiv, wie früher). Denn wenn es erst in dieser Saison geschehen ist, wie du vorhin geschrieben hast, aber es schon letzte Saison einen Trend nach oben gab, hat es für mich eher was mit den neuen Stars der Liga und ihrer Spielweise zu tun, als mit dem Equipment, oder? :confused: :augenzwinkern:
An Saschok lass ich nichts kommen...

The Captain

Also europäischer spielt die Liga schon seit Anfang der 90er Jahre. Vorher waren das nur Randerscheinungen. Selbst Schweden und Finnen waren vor 1990 eher selten anzutreffen. Mit der Wende kamen dann die Russen, Slowaken, Tschechen und auch Schweizer/Deutsche. Das ist aber kein Trend der 2010er Jahre.

Von 2010 bis 2017 gab es gerade einmal 5 Spieler die 100 Punkte (und mehr) erreicht haben. Erst seit der Saison 2017/18 gibt es wieder einen Trend nach oben. Zufall ist das nicht.

OA-AO

2005/06 gab es 7 Spieler, die die 100 Punkte geknackt haben & weitere 7, die an und über die 90 gekommen sind. 2006/07 gab es dasselbe Bild: 7 mit 100 und mehr, weitere 7 mit 90 und mehr. Diese Saison liegt nicht über diesen Werten. Und sie ist schon gar nicht anders, was die Elite-Sniper angeht. 50 G-Sniper wachsen halt nicht auf Bäumen, sind sie auch noch nie. :up: Solange es im Vergleich zu den Vorjahren evtl. eben doch nur ein einmaliger Scoring-Splash ist, bin ich nicht überzeugt. Dieser Trend muss einige Jährchen anhalten, damit man überhaupt etwas dazu sagen kann. Aber wie ihr schon gesagt habt: die Goalies & die Defense werden sich mit der Zeit auch auf die Veränderungen einstellen (bzw. haben das schon). Ich sehe halt auch noch andere Entwicklungen, die sicher mit rein spielen: die allmählich greifende breitere Hockey-Popularisierung in Europa und das Aufkommen einer neuen Generation von Top-Talenten in der NHL, die insgesamt "europäischer" spielt (auch in Nordamerika! :up:). Die NHL wird halt auch langsam smoother... :cool: :grins:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Sabres90

Gefällt mir als Goalie Fan ehrlich gesagt aber auch besser, wenn Spieler wieder Scorings von 90, 100 oder auch weit über 100 auf die Kette bekommen :up:! So starke Scorings hat man die letzten Jahre vermisst und wie du sagst Martin, das ist deutlich mehr Unterhaltung :clap:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

parise

schließ ich mich an ... man sieht ja wirklich noch "weitestgehend" den unterschied ... n vasilevsky is auch mit smaller pads gut, auch n price hat sich, trotz verkleinerung heuer wieder gefangen etc

es is auf jeden fall attraktiver, mehr show und am ende gehts ja auch genau darum: um unterhaltung

The Captain

Mir gefällt so eine offensiv starke Liga auf jedem Fall besser, als früher, wo es auch mal ein 1:0 gab. Ist ja kein Fußball ... Von mir aus kann es so weiter gehen. Außerdem erkennt man so, welche Goalies wirklich gut sind und welche eher nicht.

parise

stimmt, weiß aber nicht um wie viel, aber es machte durchaus einen unterschied - zumindest was manche goalies so gesagt haben ... klar, habe sich auch diese darauf eingestellt, einfacher ist es für die netminder aber nicht unbedingt geworden  :grins:

The Captain

Wobei man auch sagen muss, das diese Saison 6 Spieler die 100 Punkte geschafft haben. Da muss man schon lange suchen um eine ähnlich gute Saison zu finden. Dazu zwei Spieler mit 99 Punkten und einer mit 98 die auch kurz davor standen. Das muss ja dann doch irgendwie mit den Änderungen am Goalie Equipment liegen. Die wurde genau vor dieser Saison verkleinert und um wieviel mm ?

parise

ich sehe bei den sharks keinen spieler der meier so weiterhelfen kann, wie es connor bei draisaitl macht ... von dieser meinung wird mich auch nix abbringen  :grins: :grins:

eigentlich bin ich selbst ja der volle vanek-hater, wegen der ganzen olympia-farce damals und auch weil ich seinen spielstil nicht mag, allerdings hatte er für nen ösi doch eine sehr geile karriere - auch wenn ich, rein vom potential her sagen, dass draisaitl 2 stufen darüber ist und man das bei dem auch erwarten konnte, dass er n ppg sein wird ... marco rossi wird das übrigens auch werden (zumindest tippe ich mal drauf)  :grins:

OA-AO

#30
Zitat von: parise am 08. April 2019, 08:01:51
steht ja auch nirgends, dass ich vanek und draisaitl für gleich talentiert halte, oder?

Wie bitte darf ich dann deinen Satz verstehen: "vanek hat auch mal die +/- statistik gewonnen und war im jahr davor und danach wieder n nettes minus ..."? Das impliziert ja grad', dass du die beiden für vergleichbar hältst.

Zitatfakt ist aber, vanek hatte zumindest schon etwas erfolg und das mit linemates, die NICHT connor mcdavid hießen ... und jez sag mir bitte nicht, dass afinogenov, drury und co da sicher auch mithalten können

Also erstens gab's da auch noch einen gewissen Danny Briere, der schon mit der damaligen Goalie-Ausrüstung in derselben Saison 95 Punkte schaffte (wenn du schon damit ankommst, kann ich auch locker behaupten, dass er heutzutage "sicher" jenseits (evtl. sogar weit jenseits) der 100 P.-Marke gelandet wäre :up:). Zweitens zählt doch nicht nur ein Ausnahmetalent an deiner Seite, sondern auch die breiter aufgestellte Mannschaft insgesamt, es können doch auch drei mehr oder minder gleich talentierte Stürmer einander helfen bzw. der ein oder andere talentierte offensive-minded defenseman (ein Brian Campbell im Falle des damaligen Buffalo hatte auch 42 Assists bei insgesamt 48 Punkten). Muss man das noch weiter ausführen?! :ee: :rolleyes:

Zitatvanek ist/war halt auch ein anderer spielertyp, der sich aber jetzt für über 1000 spiele ind er NHL gehalten hat und 800pts gesammelt hat ... das is zumindest was, was draisaitl jez auch erstmal bringen muss (was sicherlich passieren wird, aber still ways to go)

Ich sehe das so: Draisaitl hat jetzt schon etwas geschafft, was Vanek in seiner ganzen Karriere nicht hinbekommen hat: 3-mal die 70-Punkte-Marke und davon sogar einmal die 100-Punkte-Marke erreicht/überschritten. Ich mein', selbst wenn er aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen komplett einbricht in seinen Leistungen (was irgendwie nicht absehbar ist, aber das ist es ja nie): zumindest das kann man ihm definitiv nicht mehr nehmen. :up: Ich sag' ja noch einmal: man tut ja gerade so, als ob Deutschland solche Leuts am Fließband nach Nordamerika exportiert. :ee: So nach dem Motto: "Oh well, another day, another German 50 goals-scorer in the NHL." So in der Art, ja? :lol: :popcorn: Oder komm', nehmen wir halt das ganze deutschsprachige Zentraleuropa dazu: Deutschland, Österreich & die Schweiz: mal sehen, ob's z.B. ein Timo Meier auch mit der neuen Goalie-Ausrüstung zu sowas bringt. Btw, sind dir die San Jose Sharks insgesamt talentiert genug? :grins: Im Vergleich zu den Oilers doch sicher, oder? :blll:

Zitatist schon recht lustig, wie man sich auf die ösi-germany rivalry rausreden will - die ist mir dann halt schon sehr egal - kannst es aber gerne weiter glauben

Hab' ich ja auch ironisch gemeint, siehst doch die ganzen Smilies, Mensch! :rolleyes: Hier sind noch ein paar: :blll: :grins: :augenzwinkern:

Zitatnoch n kleiner hint: hätte gerne gesehen wie die NHL damals gebombt hätte, wenn man die goalie ausrüstung jahr für jahr kleiner macht - dann hätte vl auch der vanek 45 goals oder so gemacht (aber das ist ja meilenweit von 50 entfernt, entschuldige bitte)  :grins:

Kann ich dir sagen: seit der besagten Saison 2006/07 gab es in der Liga nie mehr als 3 Sniper pro Saison, die die 50er-Marke geknackt hätten. :up: Mehr noch: ausgerechnet in den letzten zwei Jahren, wo sie schon kleiner gemacht worden ist, waren die beiden ersten Male, dass es überhaupt keinen Maurice Richard-Gewinner mit 50 Treffern gab (2016/17: Crosby mit 44 T.; 2017/18: Ovi mit 49 T.; die halbe Lockout-Season 2012/13 natürlich nicht mitgerechnet). Und immer noch mehr :augenzwinkern:: im fernen Jahre 2008 schaffte ein gewisser Alex Ovechkin 65 Treffer in einer Saison, mal sehen, wie lange es dauert, bis das jemand knackt... :blll: Du siehst: die Geschichte mit dem Goalie Equipment geht nicht so ganz auf und ist eigentlich auch nicht mehr, als ein Feigenblatt (ein ziemlich kleines, wenn du mich fragst :grins:).
An Saschok lass ich nichts kommen...

parise

steht ja auch nirgends, dass ich vanek und draisaitl für gleich talentiert halte, oder?

fakt ist aber, vanek hatte zumindest schon etwas erfolg und das mit linemates, die NICHT connor mcdavid hießen ... und jez sag mir bitte nicht, dass afinogenov, drury und co da sicher auch mithalten können

vanek ist/war halt auch ein anderer spielertyp, der sich aber jetzt für über 1000 spiele ind er NHL gehalten hat und 800pts gesammelt hat ... das is zumindest was, was draisaitl jez auch erstmal bringen muss (was sicherlich passieren wird, aber still ways to go)

ist schon recht lustig, wie man sich auf die ösi-germany rivalry rausreden will - die ist mir dann halt schon sehr egal - kannst es aber gerne weiter glauben

noch n kleiner hint: hätte gerne gesehen wie die NHL damals gebombt hätte, wenn man die goalie ausrüstung jahr für jahr kleiner macht - dann hätte vl auch der vanek 45 goals oder so gemacht (aber das ist ja meilenweit von 50 entfernt, entschuldige bitte)  :grins:

OA-AO

Zitat von: parise am 07. April 2019, 21:30:18
muss ich genau so unterschreiben ... gab ja auch genug hype um ihn, den er nun gerecht wurde ... vanek hat auch mal die +/- statistik gewonnen und war im jahr davor und danach wieder n nettes minus ... ich will nicht sagen, dass es bei draisaitl ne eintagsfliege is, aber ich wills nochmal sehen ... wie saubermännchen schon sagte, mcjesus hilft da natürlich auch ein stück weit ... soll aber nicht seine starke leistung schmälern, die parade sollte man aber noch nicht planen  :grins:

Dass du das so unterschreibst, ist mir ja eh' klar (Deutschland-Österreich-Rivalry und so :devil: :grins: :augenzwinkern:). Vanek... :lachen: Hilf' mir nochmal auf die Sprünge: beste Saison (43 Tore, 84 Punkte) bei den... Sabres?.. Den Sabres Marke 2006/07, als sie die Presidents' Trophy gewonnen und bis ins ECF vorgedrungen sind? Cooler Vergleich, muss ich schon sagen. Und seitdem hat er in seiner langen Karriere nur noch einmal die 70-Punkte-Marke erreicht bzw. überschritten (73 Punkte 2010/11). Der gute Leon hat's bei einem hoffnungslosen Looserteam schon zum dritten Mal in seiner vierten vollen NHL-Saison geschafft. Sicher, sind quasi auf einem Level die beiden. :schnarch: Übrigens: vom Draft her tatsächlich fast an gleicher Position gezogen: #5 vs. #3 overall... Das nur nochmal am Rande zu den "Erwartungen" an Draftees, die erfüllt oder eben nicht erfüllt werden. :rolleyes: Der Draft ist halt nicht umsonst eine Lotterie, und zwar in vielerlei Hinsicht. :up:
An Saschok lass ich nichts kommen...

OA-AO

Zitat von: Saubermann am 07. April 2019, 21:11:42
Warum ich nicht ausflippe?
1.) von einem 3rd Overall erwarte ich irgendwann eine 70-80 Punkte-Saison. Gut jetzt sind es 100 Punkte und 50 Tore, aber er hat ja auch den besten Offensivspieler der NHL neben sich.

Gab genug Busts in der nicht gerade kurzen NHL-Geschichte, die an Nr.1 overall gezogen wurden? :confused: Sehe hier keinen Grund, um "cool" zu bleiben. :rolleyes: Und der beste Offensivspieler der NHL (streitbar, aber gut :blll: :grins:) profitiert doch sicher auch von Draisaitl, ist ja nie eine so einseitige Geschichte, oder?

Zitat2.) Was bringen dir 100 Punkte, wenn du am Ende nicht an den Playoffs teilnimmst?
Nun, ich freue mich für Draisaitl, nicht für die Oilers. :up: Zumal das ja eigentlich seine individuelle Leistung noch weiter unterstreicht: er hat nun mal keinen Supporting Cast, wie ihn z.B. ein Crosby hat. :blll:

Zitat3.) Wenn er bei der WM im Trikot mit dem Adler aufläuft, dann kann man etwas ausflippen.
Okay, klar, weil ein Sturm, ein Hecht oder ein Kölzig das nie getan haben? Mit anderen Worten: hä?!! :ee: Ich wiederhole: ein deutscher Hockeyspieler macht fünfzig Buden und 100+ Punkte in der NHL (kann gut sein, dass dies unser einziger NA-Export ist, der das jemals schaffen wird) und man zuckt nur so mit den Schultern: oja, sicher, habe ich auch so erwartet... :lachen: Ein deutscher Crack... bei den verdammten Oilers... Ja, klar... :pillepalle:
An Saschok lass ich nichts kommen...

parise

Zitat von: Saubermann am 07. April 2019, 21:11:42
Warum ich nicht ausflippe?
1.) von einem 3rd Overall erwarte ich irgendwann eine 70-80 Punkte-Saison. Gut jetzt sind es 100 Punkte und 50 Tore, aber er hat ja auch den besten Offensivspieler der NHL neben sich.

2.) Was bringen dir 100 Punkte, wenn du am Ende nicht an den Playoffs teilnimmst?

3.) Wenn er bei der WM im Trikot mit dem Adler aufläuft, dann kann man etwas ausflippen.

muss ich genau so unterschreiben ... gab ja auch genug hype um ihn, den er nun gerecht wurde ... vanek hat auch mal die +/- statistik gewonnen und war im jahr davor und danach wieder n nettes minus ... ich will nicht sagen, dass es bei draisaitl ne eintagsfliege is, aber ich wills nochmal sehen ... wie saubermännchen schon sagte, mcjesus hilft da natürlich auch ein stück weit ... soll aber nicht seine starke leistung schmälern, die parade sollte man aber noch nicht planen  :grins: