Sabres Offseason 2019

Begonnen von Sabres90, 17. April 2019, 08:59:24

« vorheriges - nächstes »

Sabres90

Zitat von: parise am 17. April 2019, 10:38:35
ich seh da eher einen starken center bei den avs .. jost is ja eher nicht das, was man wollte ... die sabres brauchen im grunde überall hilfe, ja auch in der defensive, dahlin/ristolainen wird auf dauer auch zu wenig sein

Ja, wobei mir der Top 4 Core mit Dahlin, Risto, Montour und Bogo ganz gut gefällt und die anderen 2 Spots sind, denke ich, auch ganz durchschnittlich gefüllt. Sicher muss man auf Dauer was machen, is für mich persönlich aber nicht die größte Baustelle ... die is für mich genau genommen sowieso im Tor, aber ich hoffe schwer, dass UPL diese aufhebt :grins: :heart:
Aktuell brauchen wir einfach mehr Offensivpower und das belegen die Stats der letzten Jahre auch eindeutig!

14/15 = 153 Tore - Platz 30 NHL ... 269 Gegentore - Platz 29 NHL
15/16 = 199 Tore - Platz 26 NHL ... 215 Gegentore - Platz 16 NHL
16/17 = 199 Tore - Platz 24 NHL ... 231 Gegentore - Platz 21 NHL
17/18 = 198 Tore - Platz 31 NHL ... 278 Gegentore - Platz 29 NHL
18/19 = 221 Tore - Platz 23 NHL ... 268 Gegentore - Platz 24 NHL

Überhaupt hat man zum ersten Mal seit der Season 11/12 (!!!!) wieder mal mehr als 200 Tore geschossen - und das aber auch nur dank einer starken ersten Seasonhälfte. Ich denke, das offenbart unsere Schwäche in der Offensive mehr als gut, während wir uns defensiv immer irgendwie halbwegs achtbar durchgeboxt haben!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

True-Blue

Zitat von: parise am 17. April 2019, 10:38:35
die sabres brauchen im grunde überall hilfe, ja auch in der defensive, dahlin/ristolainen wird auf dauer auch zu wenig sein
Vor allem, wenn Ristolainen weiterhin defensiv so unkonstant spielt. Seine +/- Bilanz heuer ist ja schlicht verherend...

parise

ich seh da eher einen starken center bei den avs .. jost is ja eher nicht das, was man wollte ... die sabres brauchen im grunde überall hilfe, ja auch in der defensive, dahlin/ristolainen wird auf dauer auch zu wenig sein

Sebi

Kann mir auch nicht vorstellen, dass Podkolzin und Cozens so weit fallen. Pickt Chicago den Russen nicht, wird vermutlich Sakic zuschlagen. Ansonsten würde ich dann gerne Cozens in Denver sehen, nachdem einem ja dank der Hinterzimmer-Lottery schon Hughes und Kakko vorenthalten wurden :grins:
Moe Szyslak: "Eiskunstläufer drehen ihre Pirouetten gerne am anderen Ufer."
Eiskunstläufer: "Ich bin nicht schwul, sondern habe eine Freundin in Vancouver."
Moe Szyslak: "Ausgedachte Freundin, ausgedachte Stadt."

Sabres90

Zitat von: parise am 17. April 2019, 09:09:52
good story mischa  :headb: :heart: :grins:

podkolzin landet bei deinen hawks - das möcht ich fast wetten ... glaub, dass ihr da eben in richtung turcotte (good goalscorer) oder krebs (110% guy mit nem motor der nie aufhört zu laufen, aber leider etwas klein) wählen könnt ... byram & cozens dürften die top 6 wohl auch eher nicht überleben, befürchte ich

Jo, glaube selber nicht dran, dass der Russe so weit fällt, dazu is er ein zu gutes Gesamtpaket! Dach könnte wohl auch vor der Nase weggenommen werden ... mal gucken, aber an #7 dürfte man dennoch ne ganz gute Auswahl an netten Offensivspielern haben :up:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

parise

good story mischa  :headb: :heart: :grins:

podkolzin landet bei deinen hawks - das möcht ich fast wetten ... glaub, dass ihr da eben in richtung turcotte (good goalscorer) oder krebs (110% guy mit nem motor der nie aufhört zu laufen, aber leider etwas klein) wählen könnt ... byram & cozens dürften die top 6 wohl auch eher nicht überleben, befürchte ich

Sabres90

So, dann will ich mich auch mal an den Season Rückblick wagen – fertig sein könnte er eigentlich in 5 Wörtern (Geiler Start, aber besch*ssenes Ende), aber ich will mir dann doch die Mühe machen, etwas mehr zu schreiben :zwinker:

Oktober – Dezember

Goalies:
Carter Hutton ging als nominelle Nummer 1 in die Season und es sah doch lange so aus, als hätten wir diese vakante Stelle endlich mal wieder gut besetzt. Hutton machte einen klasse Job und packte ein starkes Game nach dem anderen aus. Hutton konnte das große Vertrauen in die Tat umsetzen und das ging so weit, dass die Fans in St. Louis ihm viele Tränen hinterher weinten und sich fragten, warum zur Hölle sie eigentlich Jake Allen statt Hutton behalten mussten!
Tja und dann gab es da natürlich auch noch einen Linus Ullmark, der endlich seine faire NHL Chance bekam und die immens beeindruckend umsetzte. Zeitweise hielt der junge Kerl sogar so gut, dass sich Phil Housley gar nicht mehr entscheiden konnte, wer denn jetzt die wirkliche Nummer 1 ist. So wurde zwischen beiden Goalies ein munteres, aber erfolgreiches Wechselspielchen gestartet und beide überzeugten mit tollen Leistungen. Ullmark aber bewies, warum die Sabres Fans nach 3 starken AHL Jahren so wild auf ihn als NHL Goalie waren.

Defense:
Rasmus Dahlin! Ja klar, es gab auch noch n paar andere Defender, aber jeder war natürlich unglaublich gespannt, was der 1st OA Pick von 2018 so zeigen würde. Nach zaghaftem Start fühlte sich Dahlin in seiner Rolle aber immer wohler und so machte er z.B. im November in 15 Spielen 10 Punkte und hatte dabei im Durchschnitt gut 20 Minuten Eiszeit. Kein Wunder also, dass er Rookie of the month wurde und ihm sehr gute Chancen im Rennen um die Calder Trophy eingeheimst wurden, was damals schon ein Zweikampf mit seinem Landsmann Elias Pettersson (VAN) war. Vom Gesamtpaket blieb aber Rasmus Ristolainen unser klarer No.1 Defender. Nach vorne gewohnt gefährlich und an vielen Offensivaktionen beteiligt, defensiv eine Bank und auf dem Niveau der Besten der Liga. Ansonsten konnte offensiv nicht wirklich ein Defender raus stechen, wobei ausgerechnet Defensivspezialist Zach Bogosian sein Scoring Gen entdeckte. Marco Scandella, Jake McCabe oder auch Casey Nelson konzentrierten sich eher auf die reine Abwehrarbeit, was insgesamt auch sehr zufriedenstellend über die Bühne ging. Nicht vergessen sollte man Lawrence Pilut, der zeitweise ein richtig starkes NHL Debüt zeigte und sich von 0 auf 100 in den NHL Kader gespielt hatte.

Offensive:
1st Line, Jack Eichel und Jeff Skinner. Meine Herren haben JJ die Liga begeistert. Eichel, selber auch als guter Goalgetter bekannt, hatte endlich mal einen gescheiten Mitspieler neben sich und die beiden schossen die Liga wirklich kurz und klein. Skinner kämpfte bestimmt bis zur Jahreswende zeitweise mit Pastrnak und dann Ovechkin um die Krone des NHL Torjägers. Aber auch Sam Reinhart konnte seinen Teil zu dieser tollen Reihe beitragen und die 3 begeisterten ein ums andere mal und spielten sich teilweise in einen echten Rausch. Zeitweise hat sich auch Jason Pominville neben JJ probiert, lief eigentlich auch recht geil. Dahinter muss man ehrlich sagen, dass es doch recht schnell abfiel. Conor Sheary hatte gute und schlechte Tage, selbiges galt für Kyle Okposo. Wirklich ersetzen konnte aber niemand einen Spieler aus der 1st Line. Casey Mittelstadt zeigte über weite Strecken, warum man sich da auf einen tollen 2way Spieler freuen darf. Extrem positiv präsentierte sich außerdem Evan Rodrigues, der in den Bottom Lines zu einem verlässlichen Scorer wurde.

Allgemein:
Es war der beste Start der Sabres seit Jahren. Am 25. November stand man erstmals seit 1850 wieder ganz oben in der NHL Tabelle. In dieser Zeit feierte man außerdem einen kleinen und feinen 10 Games winning streak und kämpfte mit Tampa Bay und Nashville stets um den Platz an der Sonne in der Liga. Buffalo überzeugte in dieser Zeit vor allem stets durch eine höchst geschlossene Mannschaftsleistung. Anders als Tampa Bay spielte man die Gegner nicht mit übertrieben geilem Offensiveishockey kaputt, im Gegenteil: Oftmals unterlag man dem gegnerischen Team auch in der Schussstatistik, aber dank dem starken Goalieduo, einer zeitweise überragenden 1st Line und einer ganz tollen Moral in allen 4 Lines fand man immer irgendwie einen Weg zum Sieg, ohne dabei wie gesagt mit Tikki Takka Eishockey zu überzeugen. Buffalo überzeugte die Liga und es sah lange Zeit super aus mit einer Playoffteilnahme. Housley erwischte den perfekten Mix im Team und im Lineup.


Januar – April

Goalies:
Wieder das altbekannte Problem in Buffalo. Nach dem bärenstarken Start des Duos passten sich beide dem gesamten Mannschaftsbild in der zweiten Seasonhälfte an und hielten eher durchschnittlich. Man kann weder Hutton noch Ullmark einen extrem großen Vorwurf machen – aber die ganz großen Games waren bei beiden vorbei und man war sich jetzt nicht wirklich sicher, ob man da eine echte Nummer 1 im Kasten stehen hat. Irgendwie will das Torwart Problem in Buffalo noch nicht wirklich abklingen...

Defense:
In meinen Augen in dieser katastrophalen Zeit noch eher der verlässliche Mannschaftsteil der Sabres. Zwar ging der Gegentorschnitt nach oben (logisch, bei so vielen Niederlagen, die man 2019 schlucken musste), aber Dahlin, Risto und Co. bauten in ihrer persönlichen Form nicht unbedingt extrem ab – allerdings können 6 Defender allein kein Spiel gewinnen oder die Sabres über Monate im PO Rennen halten. Auch der Einkauf von Brandon Montour aus Anaheim änderte daran nichts, abgesehen von der Tatsache, dass man sich für die Zukunft noch breiter in der Abwehr aufgestellt hat.

Offensive:
Totale Vollkatastrophe. Im Schnitt erzielte man 2019 pro Game weniger als 3 Tore. Das führte dazu, dass man mit 221 Toren am Ende bis auf Platz 23 der NHL zurück gefallen ist. Die einst so bombastische 1st Line wurde mehr und mehr ein grandioser Totalausfall und secondary scoring war ein totaler Fremdbegriff in Buffalo. Das Team stand und fiel auf einmal mehr denn je mit Jack Eichel :up:. Wenn er nichts zustande brachte war die zu null Niederlage vorprogrammiert. Dennoch: Unser Captain spielte mit 28 Toren und 82 Points seine bisher mit Abstand beste NHL Season und war einer der ganz wenigen Spieler, der über die gesamte Season gesehen konstant gut bis sehr gut spielte (mit Dahlin, Risto und für mich auch Bogosian). Torwunder Jeff Skinner wurde der Hype wohl zu viel und er verweigerte plötzlich das Tore schießen und Sam Reinhart zeigte (trotz 65 Punkten nach 82 Spielen), dass er weiterhin mehr Mitläufer denn Eigenkreator ist.

Allgemein:
Es war alles dabei! 8 Niederlagen in Folge, 4 zu null Niederlagen alleine im März (davon sogar 3 in Folge...) und von 84 möglichen Punkten beeindruckende 27 geholt. Zum Vergleich: In der ersten Seasonhälfte hat man von 80 möglichen Punkten ganze 49 eingefahren. Wenn man diesen Schnitt gehalten hätte, wäre man am Ende bei genau 100 Punkten stehen geblieben und hätte in der Atlantic Platz 3 holen können, auf alle Fälle aber einen Wildcard Platz. Das Team erlitt einen für mich bis heute nicht erklären Einbruch und es passte einfach nichts mehr. Nach langen Playoff Träumen war dann zum Schluss eben der 7th OA Pick 2019 die Konsequenz aus dieser zweigeteilten Season der Sabres.

Offseason Storys:

  • Phil Housley ist als Head Coach entlassen worden! Irgendwo verständlich, denn in der zweiten Seasonhälfte schien er die Mannschaft mit seinen Ideen und System nicht mehr zu erreichen! Es sah lange so aus, dass er der richtige Coach wäre, denn er brachte die Euphorie zurück nach Buffalo und formte ein Team aus den Jungs! Am Ende war es dann aber doch viel zu wenig, was sportlich raus kam und wenn eine Mannschaft 2 so unterschiedliche Gesichter zeigt, dann ist es die Aufgabe des Coaches, das Ruder wieder rum zu reißen, was er aber nicht geschafft hat
  • Defender Jacob Bryson wurde mit einem ELC ausgestattet. 2017 wurde er an 99th OA von den Sabres gezogen (Runde 4) und konnte sich in 3 Jahren NCAA stetig steigern. Mal abwarten, was aus dem ,,Zwerg" wird. Offensiv ausgerichteter Defender, guter Sakter! Ob er wirklich mal was für die NHL wird, wird die Zeit mit sich bringen. Die Idealmaße dafür besitzt er mal definitiv nicht, aber gut, einen Mark Katic hält das in der DEL auch nicht davon ab, einer der besten seines Faches zu sein, aber NHL ist natürlich eine ganz andere Hausnummer. Und ob Bryson als reiner OFF Defender wird durchstarten können ... na gucken wir mal!
  • Goalie Ukko-Pekka Luukkonen :heart: :clap: wurde mit einem Amateur Tryout Contract ausgestattet und nach Rochester geholt, um dort in den Playoffs zu spielen. Das landet deshalb im NHL Bereich, weil UPL vermutlich das größte Goalietalent der letzten 10-15 Jahre in der Sabres Franchise ist und er als neuer Franchise Goalie gehandelt wird und das hatten wir bekanntlich seit Ryan Miller nicht mehr. UPL unterstrich das direkt mit einer bärenstarken Season in Sudbury und in seinem Season Debüt für Rochester konnte er dank 32 Saves auch direkt überzeugen und führte das Team zu einem 4:2 Sieg. Auf UPL freuen sich irgendwie alle Sabres Fans wie letztes Jahr auf Rasmus Dahlin!
  • 40 Tore Mann Jeff Skinner hat sich aktuell noch nicht entschieden, wohin die Reise für ihn gehen wird. Mein Gefühl sagt mir aber, dass wir einen neuen Leftwing für Eichel brauchen!
  • Auch Jason Pominville :huldigung: hat noch keine endgültige Entscheidung über seinen weiteren Weg getroffen, aber hier gehe ich davon aus, dass er die Schlittschuhe an den Nagel hängen wird. Sicher könnte er noch ein Jahr spielen, aber das wird dann wohl nicht in Buffalo sein und ob Pommer für 1 Jahr nochmal woanders ein Jersey tragen wird/will bezweifle ich.
  • In der Draft Lottery hat man das alljährliche Glück gepachtet (abgesehen von Dahlin letztes Jahr) und ist gewohnt abgerutscht – von Rang 5 ging es zurück auf Rang 7. Wie unten geschrieben ist man es eher gewohnt, an 8th OA zu picken. Der letzte 7er Pick war 1996 und in Person von Erik Rasmussen auch kein herausragender Pick. In meinen Augen darf man in Buffalo nicht lange überlegen, was an 7 gemacht werden soll: Offensivpower! Defensiv hat man sich mittlerweile eine gute Truppe aufgestellt und mit Borgen, Pilut oder Samuelsson rennen ja auch noch talentierte Burschen rum! Klar hat man vorne mit Nylander, Asplund, Olofsson, Smith oder Thompson paar gute Namen auf dem Zettel, aber gerade diese Season hat gezeigt wie wichtig es wäre, 6 starke Offensivkräfte zu haben und mit talentierten Scorern ist Buffalo einfach unterbesetzt und was die aktuellen Prospects daran ändern können wird man sehen.
  • Mögliche Namen für den 7th OA: Vasili Podkolzin (kompletter Stürmer), Alex Turcotte (schneller Offensivstürmer, evtl. idealer 2nd Line Playmaker), Kirby Dach (relativ ähnlich zu Eichel, starkes Gesamtpaket), Peyton Krebs (interessanter Playmaker, defensiv auch nicht verloren), Trevor Zegras (bissiger und scoringstarker 2way Forward)
  • Wunschkandidat wäre persönlich Dylan Cozens, wird aber an #7 höchstwahrscheinlich nicht mehr zu haben! Aber einer der o.g. Forwards wäre sicher auch keine schlechte Wahl!

Ausblick:
UFA's werden: Jeff Skinner, Jason Pominville, Matt Moulson (zähl ich auf wegen Cap)
RFA's werden: Zemgus Girgensons, Johan Larsson, Evan Rodrigues, Jake McCabe, Linus Ullmark

Skinner und Ullmark zu halten wäre toll, wobei sich natürlich auch die Frage stellt, wie schnell man im Tor ggf. auf UPL gehen will. Pommer für 1 Jahr in Reihe 3-4 für 2-2.5 Mio $ hab ich nix dagegen, ansonsten bitte den Kerl anderweitig in die Franchise integrieren. Rodrigues hat sich auch für einen neuen Vertrag empfohlen. McCabe ist von nem 2way Defender immer mehr zu einem DEF Defender geworden. Er spielt solide, kann man behalten, auch wenn man sich weiterhin mehr von ihm versprochen hat. Girgensons und Larsson ... ich weiß nicht :gruebel:! Geld sparen und auf junge Leute setzen wäre sicherlich eine denkbare Variante. Für die Bottom Lines sind beide okay, zumal beide wohl nicht extrem mehr Kohle bekommen werden. Muss man abwarten...

Ansonsten heißt es, einen neuen Coach zu finden, mit dem man endlich in eine schöne Zukunft gehen kann. Wer das in und mit Buffalo aber schaffen wird ist die große Frage. Wie man sieht ist es nicht ganz so einfach, den richtigen Coach für das Projekt ,,bring Buffalo back to the Playoffs" zu finden :gruebel:. Und mit AV und McLellan sind 2 namhafte Coaches auch schon wieder vom Markt weg...

Langweilig wird es auf alle Fälle über den Sommer mal wieder nicht in Buffalo. 2011 war man zuletzt in den Playoffs – langsam verfällt meine persönliche Sehnsucht in komplette Resignation :heul:!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung: