New Jersey Devils 2019/20

Begonnen von parise, 18. Oktober 2019, 21:29:04

« vorheriges - nächstes »

Anaheim Ducks90

Jetzt haben die Devils Hynes gefeuert. Neuer Coach wird Alain Nasreddine.

#500

Zitat von: parise am 03. Dezember 2019, 09:30:38
ich bleib dabei: wie soll man mit einem losing-coach dann den turnaround schaffen - das potenzial ist jedenfalls da, davon bin ich nach wie vor überzeugt - zumindest hat man mehr qualität, als es zur zeit den anschein macht ...
Ähnliche Situation sehe ich auch in Detroit, obwohl die Einzelspieler in NJ stärker einzuschätzen sind.
Vor der Saison fand ich die Verpflichtungen der Devils richtig gut und sinnvoll. Deswegen habe ich sie deutlich sträker erwartet, auf jeden Fall auf den POs-Rängen.
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

parise

Zitat von: Decki am 03. Dezember 2019, 14:29:19
@Martin
Woran liegt es denn das man im Sommer nicht den Schritt gewagt hat Coach und vielleicht auch den GM zu wechseln? Am Owner?

ich sehe keinen grund warum man shero austauschen hätte sollen - man will tickets verkaufen, deswegen hat man den kader, so meinte man, qualitativ aufgewertet ... das hat mit dem jetzigen system net funktioniert - vor allem glaub ich aber, dass es an 2 dingen liegt: den ownern ist es egal, die sind froh, dass die das prudential haben, denn genau damit machen sie das geld und zweitens: welche alternative gibts draußen, die hilft?

Decki

@Martin
Woran liegt es denn das man im Sommer nicht den Schritt gewagt hat Coach und vielleicht auch den GM zu wechseln? Am Owner?
Moves like Jagr

Marces23

Zitat von: True-Blue am 03. Dezember 2019, 12:24:02
Ja, aber der momentane Rumpf-Kader hat doch auch nichts mit dem Kader im Oktober und November zu tun, wo man die Punkte geholt hat die jetzt den aktuellen Tabellenstand wiedergeben. Klar hat man immer wieder Ausfälle, aber unterm Strich ist doch der Kader der Pens besser besetzt als der der Devils... :augenzwinkern:

Stimmt nicht ganz, die Pens haben 2. Drittel komplett gespielt diese Saison  :up:

parise

Zitat von: Sabres90 am 03. Dezember 2019, 12:07:06
@Marty: Dass Hall bald getraded wird scheint ja auch nicht so abwegig! Angeblich gab es ja schon erste Gespräche, bei welchen Teams er sich vorstellen könne, künftig zu spielen!

Ansonsten danke für die Einschätzung, interessant zu lesen :up:

jup, zeichen stehen auf abschied ... soll er doch nach MTL gehen und hughes seinen USNTDP buddy caufield bekommen ... vl klappt das dann ja  :grins: :grins: :grins:

True-Blue

Zitat von: Marces23 am 03. Dezember 2019, 11:33:54
Ne ich mach die nicht klein, aber schau doch mal den "momentanen Kader" an, ich spreche nicht vom Healthy Team, sondern vom momentanen Stand ohne, Dumo, Horni, Sid, Schultz etc., das zieht sich ja schon die ganze Season.
Ja, aber der momentane Rumpf-Kader hat doch auch nichts mit dem Kader im Oktober und November zu tun, wo man die Punkte geholt hat die jetzt den aktuellen Tabellenstand wiedergeben. Klar hat man immer wieder Ausfälle, aber unterm Strich ist doch der Kader der Pens besser besetzt als der der Devils... :augenzwinkern:

Sabres90

@Marty: Dass Hall bald getraded wird scheint ja auch nicht so abwegig! Angeblich gab es ja schon erste Gespräche, bei welchen Teams er sich vorstellen könne, künftig zu spielen!

Ansonsten danke für die Einschätzung, interessant zu lesen :up:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Marces23

Zitat von: True-Blue am 03. Dezember 2019, 10:44:38
Really? Da machst du deine Pens aber ganz schön klein. Es hat mittlerweile den Anschein, dass die vermeintlichen Key-Additions der Devils im Sommer einfach keine sind. Simmonds`Zeit ist vorüber, Subban bestätigt seinen Abwärtstrend aus der Vorsaison und Gusev tut sich in der NHL schwerer als erwartet. Dazu hat man im Gegensatz zu deinen Pens keine Nummer 1 und wenn Hall nicht funktioniert, dann stehen die Devils halt im hinteren Drittel der NHL. Wenn man ehrlich ist, war diese eine Playoff-Saison zuletzt auch ein Ergebnis davon, dass Hall eine überragende Saison hatte. Vielleicht hat man sich davon auch etwas blenden lassen...

Ne ich mach die nicht klein, aber schau doch mal den "momentanen Kader" an, ich spreche nicht vom Healthy Team, sondern vom momentanen Stand ohne, Dumo, Horni, Sid, Schultz etc., das zieht sich ja schon die ganze Season.

True-Blue

Zitat von: Marces23 am 03. Dezember 2019, 09:42:46
Ich finds immer faszinierend das die Devils momentan so scheisse sind, und die Pens mit extrem viel Verletzen immer noch aufn Playoff Spot sind, weil rein von den Spielernamen und Reihen sind die Devils ja im moment besser aufgestellt als die Pens.
Really? Da machst du deine Pens aber ganz schön klein. Es hat mittlerweile den Anschein, dass die vermeintlichen Key-Additions der Devils im Sommer einfach keine sind. Simmonds`Zeit ist vorüber, Subban bestätigt seinen Abwärtstrend aus der Vorsaison und Gusev tut sich in der NHL schwerer als erwartet. Dazu hat man im Gegensatz zu deinen Pens keine Nummer 1 und wenn Hall nicht funktioniert, dann stehen die Devils halt im hinteren Drittel der NHL. Wenn man ehrlich ist, war diese eine Playoff-Saison zuletzt auch ein Ergebnis davon, dass Hall eine überragende Saison hatte. Vielleicht hat man sich davon auch etwas blenden lassen...

Marces23

Zitat von: parise am 03. Dezember 2019, 09:30:38
ich hol das mal hier rein  :up:

ja, man hat sich im sommer personell verstärkt, fakt ist auch, dass man im coaching bereich weiterhin jene akteure arbeiten ließ, die eben in den letzten 5 jahren keinen erfolg hatten - warum also auf einmal jetzt? ich habs auch schon in nem anderen thread mal geschrieben: die eine playoff-teilnahme war n netter fluke, keinesfalls aber hat es die stärke des teams widergespiegelt

du hast vollkommen recht, wenn du sagst, dass man nicht schlecht aufgestellt ist, die wirklich wichtigen positionen sind das aber "noch" nicht: man hat einfach keine gute #1, blackwood mag auf den weg zu einer soliden #1 sein, aber da fehlt noch einiges, schneider ist seit seiner hüft-OP einfach durch, egal ob die preseason gut war, in der regular season war es dann wieder das gleiche trauerspiel wie leider viel zu oft in den letzten jahren ... gute teams bestechen halt auch durch strength down the middle: NJ hat zwar n1co und 1ack, aber das sind halt auch keine mcdavids, die bereits im ersten jahr mal ppg-schnitt abliefern - wär zwar schön, aber da muss man auch realistisch bleiben ... hischier ist am ende wohl die geborene #2, so ne art semi-bergeron-typ, der 25+45 macht, hughes der pure offensiv-geist, der aber noch viel dazulernen muss

dann holt man simmonds, subban und gusev rein, was ich nach wie vor als gute entscheidungen halte, auch weil damit viel erfahrung in das team kam - das mag sich bei manchen cracks aber erst in einigen jahren bemerkbar machen - das subban-gebashe verstehe ich teilweise, aber fakt ist: der wird in ein völlig neues system geworfen und kommt damit einfach nicht zurecht, auch mit seinem pairing nicht und der coaching staff stellt sich nach jeder partie hin und sagt "ja 20min waren eh gut, wir müssen das halt über 60min" bringen ... thats just not good enough ... generell ist der stil absolut übelst .. 0 tempo, powerplay stationary as hell, einfallslos - absolut grauenhaft und eigentlich nicht NHL-tauglich

ich bleib dabei: wie soll man mit einem losing-coach dann den turnaround schaffen - das potenzial ist jedenfalls da, davon bin ich nach wie vor überzeugt - zumindest hat man mehr qualität, als es zur zeit den anschein macht ... ich hätte ja mal gerne so nen boudreau-typ an der bande, der die alle von der leash lässt aber ok, gibts halt jetzt nicht - es gibt am ende nur den ausweg, hynes zu feuern, nur was wann? nen unerfahrenen coach hinsetzen? vl elias, was vl net so smart wäre, weil will man DIE ikone verjagen, wenns dann auch net läuft?

shero muss jetzt bald farbe bekennen: im grund müssen hynes und nasreddine gehen, hall getradet werden und eventuell auch noch andere personelle entscheidungen getroffen werden, wenn wenn man ehrlich ist, dann sind palmieri, subban und co, WENN hughes und hischier mal "da" sind, zu alt, um dem team wirlich zu helfen ... man steht mittendrin und die entscheidungen die man jetzt fällt wirken sich wirklich schwerwiegend auf die nahe zukunft hast, deswegen gibts von shero auch noch absolut zero insight - nach dem 1:7 sollte aber wieder ein schritt in richtung umbau gemacht worden sein

ok danke für die Erklärung! Ich hatte die Devils dieses Jahr auf n Wildcard Slot gesetzt, aber bis jetzt ist echt düster  :disappointed:
Ich finds immer faszinierend das die Devils momentan so scheisse sind, und die Pens mit extrem viel Verletzen immer noch aufn Playoff Spot sind, weil rein von den Spielernamen und Reihen sind die Devils ja im moment besser aufgestellt als die Pens.

parise

#11
Zitat von: Marces23 am 03. Dezember 2019, 09:16:12
Jersey ist doch garnicht so schlecht aufgestellt  :schaem: Ich versteh es nicht wieso die so aufs Maul bekommen, kann mir einer mal erklären was da los ist?

ich hol das mal hier rein  :up:

ja, man hat sich im sommer personell verstärkt, fakt ist auch, dass man im coaching bereich weiterhin jene akteure arbeiten ließ, die eben in den letzten 5 jahren keinen erfolg hatten - warum also auf einmal jetzt? ich habs auch schon in nem anderen thread mal geschrieben: die eine playoff-teilnahme war n netter fluke, keinesfalls aber hat es die stärke des teams widergespiegelt

du hast vollkommen recht, wenn du sagst, dass man nicht schlecht aufgestellt ist, die wirklich wichtigen positionen sind das aber "noch" nicht: man hat einfach keine gute #1, blackwood mag auf den weg zu einer soliden #1 sein, aber da fehlt noch einiges, schneider ist seit seiner hüft-OP einfach durch, egal ob die preseason gut war, in der regular season war es dann wieder das gleiche trauerspiel wie leider viel zu oft in den letzten jahren ... gute teams bestechen halt auch durch strength down the middle: NJ hat zwar n1co und 1ack, aber das sind halt auch keine mcdavids, die bereits im ersten jahr mal ppg-schnitt abliefern - wär zwar schön, aber da muss man auch realistisch bleiben ... hischier ist am ende wohl die geborene #2, so ne art semi-bergeron-typ, der 25+45 macht, hughes der pure offensiv-geist, der aber noch viel dazulernen muss

dann holt man simmonds, subban und gusev rein, was ich nach wie vor als gute entscheidungen halte, auch weil damit viel erfahrung in das team kam - das mag sich bei manchen cracks aber erst in einigen jahren bemerkbar machen - das subban-gebashe verstehe ich teilweise, aber fakt ist: der wird in ein völlig neues system geworfen und kommt damit einfach nicht zurecht, auch mit seinem pairing nicht und der coaching staff stellt sich nach jeder partie hin und sagt "ja 20min waren eh gut, wir müssen das halt über 60min" bringen ... thats just not good enough ... generell ist der stil absolut übelst .. 0 tempo, powerplay stationary as hell, einfallslos - absolut grauenhaft und eigentlich nicht NHL-tauglich

ich bleib dabei: wie soll man mit einem losing-coach dann den turnaround schaffen - das potenzial ist jedenfalls da, davon bin ich nach wie vor überzeugt - zumindest hat man mehr qualität, als es zur zeit den anschein macht ... ich hätte ja mal gerne so nen boudreau-typ an der bande, der die alle von der leash lässt aber ok, gibts halt jetzt nicht - es gibt am ende nur den ausweg, hynes zu feuern, nur was wann? nen unerfahrenen coach hinsetzen? vl elias, was vl net so smart wäre, weil will man DIE ikone verjagen, wenns dann auch net läuft?

shero muss jetzt bald farbe bekennen: im grund müssen hynes und nasreddine gehen, hall getradet werden und eventuell auch noch andere personelle entscheidungen getroffen werden, wenn wenn man ehrlich ist, dann sind palmieri, subban und co, WENN hughes und hischier mal "da" sind, zu alt, um dem team wirlich zu helfen ... man steht mittendrin und die entscheidungen die man jetzt fällt wirken sich wirklich schwerwiegend auf die nahe zukunft hast, deswegen gibts von shero auch noch absolut zero insight - nach dem 1:7 sollte aber wieder ein schritt in richtung umbau gemacht worden sein

parise

Zitat von: Sabres90 am 20. November 2019, 12:04:12
War der schon mal gut :grins: ?

besser als viele goalies, die buffalo hatte - aber man vergisst ja schnell  :grins: :grins:

fakt ist, cory schaffts einfach nicht mehr konstant leistung zu bringen ... die preseason war sehr gut, dann ging aber wieder nix mehr ... klar hats zZ jeder goalie hinter dieser defensive schwer, aber blackwood zeigt ja, dass man dennoch ein paar spiele gewinnen kann ... es wirkt aber weiterhin, als wäre er nach seiner hüft-op nicht mehr der goalie, der er vorher war, auch wenn die preseason gut war

es is ja auch bekannt, dass man schneider schon länger für quick, der ja aus der gegend kommt, tauschen wollte, daraus wurde aber nix ... als man dann vor ein paar wochen den domingue aus TBL holte war irgendwie klar, dass es für cory eng wird ... manche erhoffen sich jetzt, dass er in der AHL paar games absolvieren und sich dabei ne menge selbstvertrauen holen wird, ich glaub aber eher, dass der zug schon aus dem bahnhof abgefahren ist

... ich muss nur über manche lachen, die JETZT sagen: "naja, wenn man horvat für schneider tradet" .... das sind immer die ganz superintelligenten  :grins: :grins:

Sabres90

Zitat von: True-Blue am 20. November 2019, 09:10:23
Schneider gewaived :ee:
Was da los @parise? Is der so mies? :gruebel:

War der schon mal gut :grins: ?
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

True-Blue

Schneider gewaived :ee:
Was da los @parise? Is der so mies? :gruebel: