Ovi's Scoring Watch

Begonnen von OA-AO, 14. Januar 2020, 08:10:11

« vorheriges - nächstes »

OA-AO

Politik hin oder her, denn auf der sportlichen Seite des Weltgeschehens (oh, ich mag das: "sportlich" vs. "politisch", so SOLLTE es sein! :up: :clap:) läuft der Goal-Count einfach weiter! :popcorn: Okay, was soll man an dieser Stelle eigentlich NOCH sagen??? :gruebel: Sniping-Bronze All-Time, denn ein "gewisser" Herr Jagr wurde heute Nacht überholt... :ee: :pillepalle: :huldigung:

Hi Jaromir oder Goal No. 766

Wann: 8. März 2022, 18:12, 3rd period
Wo: Scotiabank Saddledome, Calgary, Alberta, Auswärtsspiel gegen die Flames (Endstand: 5:4-Sieg WSH)
Wie: EN-Goal, Wristshot from the right side(!) of the neutral zone to the short side






Bye Jaromir oder Goal No. 767

Wann: 15. März 2022, 15:02, 3rd period
Wo: Capital One Arena, Washington, D.C., Heimspiel gegen die Islanders (Endstand: 4:3-Sieg WSH im SO)
Wie: Snapshot from the right(!) FO-circle to the high short side after face-off win






Geschichte/Steckbrief: :huldigung: :huldigung: :huldigung: Hockey-Legende, Hockey-Ikone, Hockey-Gottheit? :confused: Sucht es euch aus, denn es gibt kaum Superlativen, die die NHL-Karriere eines Jaromir Jagr umschreiben, ja schlicht umreißen können... :ee: :headb: Der berühmteste "fliegende" Mullet der Eishockeywelt :lachen: :huldigung: :headb:, der mit Abstand brillianteste "Journey-Man" der NHL-Geschichte (lief insgesamt für 9(!) NHL-Teams auf, was aus der Top-100 der besten Scorer All-Time nur noch Paul Coffey gelang, dem allerdings mit über 300 Spielen weniger, auch so ein eigenwilliger Rekord... :grins: :zwinker:) ein nicht nur lebender, sondern IMMER NOCH SPIELENDER & SCORENDER (und das mit mittlerweile 50(!!!) "Jährchen"! :pillepalle: :huldigung: :huldigung: :huldigung:) MYTHOS des Welteishockey schaffte es seit seinem NHL-Debüt vor über 30(!) Jahren zu absolutem Megastar-Status in Nordamerika (wenn auch mit so einigen heiß diskutierten Entgleisungen auf rein persönlicher Ebene, aber hey: so sind Mega-Stars eben, große Klappe, aber was dahinter! :cool:) bzw. dem gesamten Hockey-Weltzirkus: Triple Gold Club-Mitglied (2 Stanley Cup-Siege mit den Pens und die auch noch ganz zu Beginn seiner NHL-Karriere (hit the ground running, wie man so schön im Englischen sagt), Olympia- und WM-Doppelsieger mit Team Czech Rep.), No. 2 All-Time im Scoring hinter "The Great One", No. 1 All-Time in Game-Winning Goals (135; ein Rekord, den es noch schwer zu knacken gilt für Ovi (120 GWG's bisher)), No. 4 All-Time in absolvierten NHL-Matches (1733), 5x Art Ross, 1x Hart, 3x Ted Lindsay, 1x Bill Masterton, der Mann hat so ziemlich alles abgeräumt, was es abzuräumen gibt bzw. gilt, außer... Yep, auch der markige Tscheche hat bei all seinen Errungenschaften NIE die Maurice Richard als bester Sniper der NHL gewonnen :ee: (am nächsten dran war er ausgerechnet in Ovi's Debütjahr '05-'06, als er den zweiten Platz mit gerade mal 2 Toren weniger als... Jonathan Cheechoo :grins: :pillepalle: belegte, der aus irgendeinem unerfindlichen Grund genau in dem Jahr eine absolute Ausnahmesaison seiner Karriere aufs Eis zaubern musste :gruebel: :zwinker:)!!! Darüberhinaus schaffte er es auch in seiner über-langen Karriere insgesamt "nur" 3-mal über die "magische" 50 Goal-Marke (obwohl da auch einmal die noch magischere 60 Goal-Marke vom Jahre '95-'96 dabei war, aber auch damals wurde er von seinem Pens-Kollegen "Super Mario" Lemieux noch um 7 Treffer übertroffen :pillepalle: :huldigung:), denn Jagr war vor allen Dingen Eines: ein schlichtweg genialer Spielmacher :huldigung:, der in erster Linie durch sein unübertrumpftes Puckhandling an den Boards immer wieder Zeit & Raum für seine Mitspieler gewinnen konnte, bevor er sie mit astreinen Pässen in (zumeist) Torjubel-Szene setzte. Aber was macht dann ein Jagr in solchen Fällen?  :gruebel: :popcorn: Er zockt einfach weiter, bis er an die 150 Jahre alt ist :grins: und schafft's auch mit seinem berühmten KHL-Break von 3 Jahren noch mehr oder minder "spielend" auf den 3. Sniper-Platz All-Time, bevor er sich mit übersatten 46 Jahren :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle: aus der NHL-Glitzerwelt verabschiedet, um... Oh nein, nicht etwa um mit dem Hockeysport aufzuhören :finger: :headb:, sondern um auch weiterhin die Fans seines (und mit "seines" meine ich SEINES, denn er hat ihn mittlerweile aufgekauft) Heimatvereins Rytiri Kladno mit seinem glanzvollen Können zu berauschen. :clap: Wir alle hier hatten bis vor ein paar Jahren noch die Ehre dieser lebenden Hockeylegende beim Erringen seiner krassen NHL-Rekorde live zuzuschauen (übrigens als einzigem Spieler aus unserer Top-10, dessen aktive Hockey-Karriere bis in unsere Tage (und allem Anschein nach auch noch darüberhinaus! :ee: :pillepalle: :huldigung: ) andauert) :popcorn: und nun beschreitet also Ovi mit seinem 767. Treffer (was für eine historische Ironie auch, dass Ovi ausgerechnet diese beiden letzten Tore vom rechten, ihm sehr ungewohten Wing erzielte, denn Jagr war ist(!) ebenfalls als rechter Flügel unterwegs! :smile:) einen Pfad, den nur zwei weitere Hockey-Götter vor ihm beschritten haben: "Mr. Hockey" & "The Great One", die Jagd nach dem Heiligen Gral des Hockey-Snipings wird und kann nur über sie gehen... :huldigung: :huldigung: :huldigung:   


Way to go, Jaromir...

Way to go better, Ovi!!! :headb:
An Saschok lass ich nichts kommen...

OA-AO

P.S.: Ovi's 2 Tore gestern (bzw. heute Nacht) brachten ihm noch so ein paar weitere accolades: a) 1370 Career Points und damit 25. Platz vor Johnny Bucyk All-Time, b) 119-ter Game Winner und damit der alleinige 3. Platz in dieser Sparte vor Phil Esposito, mit dem er diesen Platz zuvor teilte (vor ihm liegen nur noch Gordie Howe (121 GWG) und Jaromir Jagr (135 GWG)), c) 154-tes Multi-Goal Game und damit Ausgleich mit Mario Lemieux auf dem dritten Platz All-Time (vor ihm verbleiben noch Brett Hull (158) und The Great One, wer sonst, mit 189 MGG's :ee: :huldigung:).
An Saschok lass ich nichts kommen...

OA-AO

ES IST SOWEIT!!! :huldigung: :huldigung: :huldigung: Ovi ist die unangefochtene Numero UNO in PP-Goals!! :heart: :headb: Aus diesem Anlass, wie versprochen, ein Scoring-Special zum Neujahrsfest :christmas::


Hi Dave oder PP-Goal No. 274

Wann: 15. Dezember 2021, 3:36, 2nd period
Wo: United Center, Chicago, Illinois, Auswärtsspiel gegen die Blackhawks (Endstand: 4:5 OT-Niederlage WSH)
Wie: One-timed slapshot from the left circle ("Ovi's Office") to the short side




Bye Dave oder PP-Goal No. 275

Wann: 31. Dezember 2021, 17:09, 3rd period
Wo: Little Caesars Arena, Detroit, Michigan, Auswärtsspiel gegen die Red Wings (Endstand: 3:1-Sieg WSH)
Wie: One-timed slapshot from the blue line 5-hole




Geschichte/Steckbrief: Manchmal wird Geschichte, wie von Zauberhand, auch in einer Neujahrsnacht geschrieben. :popcorn: :huldigung: Die Wege zweier legendärer Leftwings, die die letzten zwei Wochen auf einer All Time-Rekordstufe verbracht hatten, haben sich just in den letzten Stunden des scheidenden Jahres endgültig getrennt. Auch zwischen diesen beiden Protagonisten tun sich so einige Parallelen auf: Andreychuk, ein Hüne von Power-Forward, begann seine Karriere (und verbrachte deren größten Teil) bei den "klassischen" PO-Außenseitern aus Buffalo, wechselte dann allerdings zu den gewaltigeren Leafs der frühen 90er und den Devils der späten 90er Jahre, versuchte es um die Jahrtausendwende auch mit einem Deadline-Wechsel zu den damals Mega-mächtigen Avs und als alle Hoffnung auf einen Cup-Sieg verloren schien und Dave zum Ende seiner leistungstechnisch immer noch sehr illustren Spielerlaufbahn (1639 absolvierte Spiele -> damit in der Top-10 All-Time, 640 Tore -> damit in der Top-20 All-Time, 1338 Punkte -> damit in der Top-30 All-Time (bis vor Kurzem noch :zwinker:)) "nur noch" für die Newcomer aus Tampa (da allerdings als Captain) auflief, hatte das Schicksal endlich ein Einsehen und belohnte ihn in seinem 41. Lebensjahr :ee: mit seinem ersten und einzigen Cup. :huldigung: Ja, Ovi hat nicht ganz so lang gebraucht, aber die Parallele ist offensichtlich, denn sein Weg zum C.U.P. war, wie wir alle hier wissen, ebenfalls mehr als steinig und lang. :huldigung: Aber was palaver' ich hier, wenn man doch einfach auch einen Hall of Famer zitieren kann :huldigung: :zwinker::

"I looked at the active players ... and I think (Jaromir) Jagr was still playing at the time, and I just knew it was a matter of time before [someone broke my record]," Andreychuk said. "Then, [Ovechkin] was quite a ways away, to be honest with you. But I know the consistency in his game. We know that's a big part of who he is, is that power play. If he continued to stay healthy, and wanted to play, he was eventually going to go by me."

"When that day comes, I had a good run," Andreychuk said. "Let's just say that. It's been a while. It's been fun. And to be put in that same class, as Phil Esposito (246 power-play goals), Brett Hull (265), and now Alex Ovechkin, I'm so very honored."

"I was thinking about [Ovechkin's consistency]," Andreychuk said. "Probably four or five years ago, I think he had 30 goals and everybody was like, 'Oh, my god, he's on his way down.' He sure proved everybody wrong."

"He's a very talented guy. He's got a lot of skill. But again, it's the compete level, it's the willingness to win. That's what puts him above everybody else in my eyes. There's a lot of talented players in the League and [there] have been a lot of talented players for a long time, but the good ones are the ones that that work extremely hard and compete at a high level. And that's what he does night in and night out."

"Things have obviously changed over the years," Andreychuk said. "Goaltending has changed. ... It's extremely hard to score goals in this League right now. And [on the] power play is no different."

"He's a special player," said Andreychuk, who played against Ovechkin for four games in his final NHL season, which was Ovechkin's first. "We all have watched him over the years. Playing against him, he's no different now than he was then. When you put that kind of talent together -- the speed, the strength, the desire, the competitiveness and talent -- a lot of things are going to get done."

"Yeah, we all know it's coming and nobody can stop it. For all of us now as hockey fans, he's fun to watch."


Wir wissen, dass er mit Allem Recht behalten sollte: ein Rekord, der vor 15 Jahren, Ovi's erstem Jahr in der Liga und Andreychuk's letztem, aufgestellt wurde, ist also gebrochen und... Und Ovi zieht weiter, denn er blickt nun unerschrocken dem Horizont von 300(!!!) PP-Toren entgegen! :pillepalle: :huldigung:


Way to go, Dave...

Way to go better, Ovi!!! :headb:
An Saschok lass ich nichts kommen...

parise

Zitat von: OA-AO am 16. Dezember 2021, 10:52:45
Ovi ist heut' Nacht mit Andreychuk gleichgezogen, was PP-Tore angeht. Und (kleines Detail am Rande :grins:) er hat dafür 413 Spiele weniger benötigt, als der gute Dave. :ee: :pillepalle: :huldigung: Ich glaube, das ist mir dann einen kleinen Extra-Artikel wert, wenn er ihn überholt, so watch out people... :popcorn: :augenzwinkern:

fun fact: ein andere aktiver crack hat INSGESAMT genau so viele tore wie ovi, jeff skinner hält bei 274 career goals  :grins: :grins:

OA-AO

Ovi ist heut' Nacht mit Andreychuk gleichgezogen, was PP-Tore angeht. Und (kleines Detail am Rande :grins:) er hat dafür 413 Spiele weniger benötigt, als der gute Dave. :ee: :pillepalle: :huldigung: Ich glaube, das ist mir dann einen kleinen Extra-Artikel wert, wenn er ihn überholt, so watch out people... :popcorn: :augenzwinkern:
An Saschok lass ich nichts kommen...

OA-AO

Hört-hört, Top-4 All-Time!!! :huldigung: :huldigung: :huldigung:


Hi Brett oder Goal No. 741

Wann: 8. November 2021, 8:55, 2nd period
Wo: Capital One Arena, Heimspiel gegen die Sabres (Endstand: 5:3-Sieg WSH)
Wie: Shot deflection in the slot




Bye Brett oder Goal No. 742

Wann: 12. November 2021, 10:19, 1st period
Wo: Nationwide Arena, Ohio, Auswärtsspiel gegen die Blue Jackets (Endtstand: 4:3-Sieg WSH)
Wie: Snapshot short-side from the left circle





Geschichte/Steckbrief: Die nächste No.16, die aber von den Blues retired wurde. "The Golden Brett" (eine Anspielung an seinen kongenialen Hockey-Dad Bobby, der den Spitznamen "The Golden Jet" trug; übrigens bis heute das einzige Vater-Sohn-Gespann in der HHOF :huldigung:) wartet ja mal mit so einigem an Preis-Schnick-Schnack auf: 2 Cups (1999 mit DAL & 2002 mit DET), 3x Maurice Richard, je 1x Hart, Ted Lindsay und Lady Byng. Dazu einmal World Cup-Gold mit Team USA, denn wie wir wissen, kehrte Brett seiner Heimat Kanada den Rücken und lief Zeit seines Hockey-Lebens für die Staaten auf. Der Goldschopf ist und bleibt auch bis heute der Mann, der Gretzky am nächsten kam, was Tore in einer Saison angeht: 86 Treffer in der Saison '90-'91. :pillepalle: Dazu packte er 72 in der Saison davor und 70 in der Saison danach! :ee: Das ist schon leicht überirdisch, fast irgendwie Captain America-mäßig (ich könnt mir den Brett schon sehr gut als Cap mit dem Sternenschild vorstellen :cool: :grins:). Was aber sind genau die Superkräfte, dank derer Hull Jr. so weit auf den Sniper-Olymp vorgedrungen ist? Hm, schmökern wir doch mal in seinem Player-Resümee auf eliteprospects.com:

Despite not being the best skater or a physical specimen, Hull managed to become one of the best snipers of all time. He was known for his ability to find open ice and making himself available for a pass. His one-timer had uncanny accuracy and velocity.

Also wartet mal, ALLES, was Brett für seinen fantastischen Sniping-Rekord brauchte, waren sein gewaltiger und gleichzeitig präziser Schuss und seine Fähigkeit, Soft Spots der D auszumachen und für sich zu nutzen?? :gruebel: Nun nehmen wir jetzt mal Ovi: gewaltiger und präziser Schuss? Check. Ausnutzen von Soft Spots in der Abwehr? Check. Aber dazu noch: Skating? Check. Hervorragende Physis? Check. Phänomenale Vielfältigkeit, was die ganzen Arten von Goals angeht, die er so sniped? Check. Da baut sich eben ein ganz neues Rekord-Monstrum auf, ne? Und jetzt schauen wir doch auch mal, wie Hull's Sniping-Ergebnisse in seinen letzten NHL-Jahren aussahen, angefangen mit der Saison, wo er 36 Jahre alt war, also genauso alt wie Ovi jetzt: '00-'01 (DAL) -> 39 Tore, '01-'02 (DET) -> 30 Tore, '02-'03 (DET) -> 37 Tore und schließlich '03-'04 (DET) -> 25 Tore (und wer weiß, wieviele Buden er selbst noch als 40-Jähriger '04-'05 gemacht hätte, wäre da nicht der Lockout; dass er die Saison noch durchgespielt hätte, zweifle ich erst gar nicht an, wenn er doch selbst nach dem Lockout bei den Yotes unterschrieben hat, viel wurde da allerdings nicht daraus, wie wir wissen :disappointed:). Nuuun, glaubt hier noch Jemand, dass Ovi zumindest selbiges Niveau im gleichen Alter nicht aufbieten kann? :popcorn: Wie ihr seht, gerade Brett's Statistiken machen mir viel Hoffnung, dass auch Gretzky's "unbreakable" sniping record gebrochen werden kann... :headb:


Way to go, Brett...

Way to go better, Ovi!!! :headb:
An Saschok lass ich nichts kommen...

OA-AO

Hä, ich schreibe doch erst, wenn er die Leuts überholt, ne? Wenn also (hoffentlich demnächst) die Nr. 742 im Netz zappelt, dann gibt's auch das Update. Ouh, das wird ein Gutes, freut euch schon mal drauf! :popcorn: :augenzwinkern:
An Saschok lass ich nichts kommen...

#500

Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

OA-AO

Wichtiger Nachtrag zu Dionne's Karriereleistungen: er blieb ja noch länger auf dem dritten Platz, auch was das Sniping angeht: seine 731 Treffer blieben als Bestleistung nach Gretzky und Howe bis zur Saison 2003-04 bestehen, wo sie bekanntermaßen in der letzten vollen Saison eines gewissen Brett Hull (nächster Hit in unserer Bestenliste :zwinker:) übertrumpft wurden. Und schließlich noch später natürlich auch von einem Herrn Jagr in seiner letzten (vor Allem für sein Alter :ee: :ee: :ee:) wirklich stellaren Saison von 2015-16 (die beiden NHL-Seasons danach waren schon deutlicher Schwanengesang bei ihm). Ein ganz Großer also, der Marcel, gar keine Frage. :huldigung: :huldigung: :huldigung:
An Saschok lass ich nichts kommen...

OA-AO

Top-5 All-Time, Zeit für die nächste Hommage! :huldigung: :headb:


Hi Marcel oder Goal No. 731

Wann: 13. Oktober 2021, 2:37, 3rd period
Wo: Capital One Arena, Heimspiel gegen die Rangers (Endstand: 5:1-Sieg WSH)
Wie: Rebound off goalie short to far side (on the PP)




Bye Marcel oder Goal No. 732

Wann: 13. Oktober 2021, 12:01, 3rd period
Wo: ebenda
Wie: Backhander over goalie-blocker short-side (ein Shorty war's auch noch!!! :headb:)





Geschichte/Steckbrief: Nun also die retired No.16 der Kings... :huldigung: :huldigung: :huldigung: Etwas, was eigentlich schon letzte Saison hätte passieren müssen (und höchstwahrscheinlich auch passiert wäre, wenn sich OV nicht zum Saisonschluss verletzt hätte), ist also gleich im Season-Opener gegen die Ragz passiert (schon mal eine Parallele zu Gartner & seiner ebenfalls über die Sommerpause "vertagten" Überholung in der letzten Saison, aber nicht die einzige, wie wir gleich feststellen werden :zwinker:). Nicht lang gefackelt und sich mit einem Doppelschlag gleich mal in die Top-Five All-Time geschossen, Ovi-Style!! :cool: :heart: Nun, wer wurde da eigentlich überholt? :gruebel: Tja, niemand Besonderes :schnarch: :grins:, ausser der wohl beste (zuallermindest der produktivste) Spieler aller Zeiten, der in seiner gesamten Karriere keinen Cup gewonnen hat (ja noch nicht mal im SC-Finale stand)... :ee: :heul: :huldigung: Wenn ihn diese Tatsache auch mit dem nun auf dem 8. All-Time-Platz weilenden Mike Gartner eint (nebst IIHF-WC-Bronze (2x) und Canada Cup-Gold (1x)), so hat der gute Marcel zumindest auf individuellem Niveau so einige Trophies bzw. hochkarätige Errungenschaften aufzubieten, die einen Gartner alt aussehen lassen: je 2x Ted Lindsay und Lady Byng und dann noch zwar eine einzige Art Ross Trophy (wobei, wie wir schon bei einigen anderen Mitgliedern unserer illustren Runde gesehen haben, war es auch für die besten Scorer All-Time noch lange keine Selbstverständlichkeit, saisonale Scoring-Trophäen abzuräumen :up:), aber dann was für eine :ee: :huldigung:: die hat er nämlich hauchdünn einem gewissen Herrn Gretzky in seiner NHL-Debütsaison '79-'80 abgeluchst (beide hatten 137 Punkte, aber Dionne hatte mit 53 Treffern 2 Tore mehr als Gretzky :schaem:, was bei der Art Ross berücksichtigt wird im Ggs. zur Anzahl der Spiele, da hatte wiederum Gretzky einen leichten Vorteil gegenüber Dionne :zwinker:). :huldigung: Ich bin mir ziemlich sicher, dass Marcel's breitestes Grinsen auch heute noch sein Gesicht ziert, wenn er hin und wieder an diese "Kleinigkeit" denkt... :grins: :augenzwinkern: Eine weitere Parallele zu Gartner: obwohl Dionne die längste Zeit seiner Karriere für ein absolutes Aussenseiterteam spielte (das waren nunmal die Kings der 70er und 80er Jahre), legte er ein geradezu monumentales Scoring-Tempo auf, was aber im krassen Gegensatz zu Gartner auch Assists mit einschloss. Man halte sich mal Folgendes vor Augen: seine Career-1771 Punkte wurden von Gretzky just in dem Jahr ein- und überholt, in dem sich Dionne aus der aktiven Sportlerkarriere verabschiedete, in der Saison '88-'89. Dafür musste aber auch ein Gretzky in seiner absoluten Prime(!) genau 10 Jahre schuften!! :ee: Dionne blieb aber auch weiterhin der drittbeste Scorer ALLER Zeiten (nach Gretzky & Howe damals) für ein weiteres gutes Jahrzehnt nach seinem Karriereende, bis ihn zuerst ein Messier (Saison 2000-'01), dann ein Francis (Saison '03-'04) und schließlich ein Jagr (Saison '14-'15) überholten, was aber immer noch für einen stolzen 6th All-Time im Scoring reicht. Dazu: 4th All-Time in 50-Goal Seasons (gleich auf mit Lafleur & Lemieux), 4th All-Time in konsekutiven 50-Goal Seasons (5x und damit gleich auf mit Hull Jr. & Esposito) und 11th All-Time in Assists (1040, einer von überhaupt nur 13 Spielern, die die 1000-Assist-Marke jemals gebrochen haben). Wer wurde da also nochmal überholt?! :gruebel: :grins: Ach, naja, niemand Besonderes, nur ein Mann ohne Cup eben... :ee: :disappointed: :huldigung:


Way to go, Marcel...

Way to go better, Ovi!!! :headb:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Anaheim Ducks90

Zwei Buden zum Start gegen die Rangers, Marcel Dionne überholt, die Jagd geht weiter. :grins:

OA-AO

#38
Zitat von: Anaheim Ducks90 am 17. April 2021, 23:29:22
Die Frage der Fragen: warum schafft es kein Team, Ovy in seinem Office zu verteidigen? :grins:

Leid tun mir da jedenfalls die Goalies, die das ausbaden dürfen.

Ovi ist zur Zeit auf einem bösen PPG-Streak: er scorte insgesamt 6 Tore in den letzten 8 Spielen (krank an sich :ee: :huldigung:), aber 5 von diesen Treffern waren im PP. :ee: :popcorn: Um es mal ins Verhältnis zu setzen: in seiner gesamten Karriere sind es etwas mehr als ein Drittel seiner Tore, die im PP erzielt wurden (269:730=0,368 oder knappe 37%), im letzten Abschnitt sind es jetzt aber 5/6!! :pillepalle: :ee: Also wenn er so weitermacht, dann darf sich ein Herr Andreychuk noch diese Saison sehr warm anziehen... :ee: :headb:
An Saschok lass ich nichts kommen...

OA-AO

Nur so zur Info: Ovi hat auch schon Brett Hull überholt! :headb: Natürlich nicht was die Gesamtzahl der Tore angeht (das wird eh' sehr schwer bis unmöglich diese Saison), aber nach Treffern im Powerplay. :clap: Im letzten Spiel gegen die Bruins (das insgesamt leider verloren ging :disappointed:) knallte es zum 266. Mal im Überzahlspiel!! :huldigung: Damit ist Ovi nun im alleinigen Besitz des 2. Platzes All-Time, was treffsichere PP-Schützen angeht, und hat nur noch Dave Andreychuk mit insgesamt 274 PP-Treffern vor sich. Den nehmen wir uns dann mal nächste Saison vor die Brust. :cool: :grins:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Anaheim Ducks90

Ich habe vorhin mit meinem Bruder gefachsimpelt, wie viele Tore ihm durch Lockouts etc wohl verwehrt geblieben sind. Auf folgende Rechnung sind wir gekommen:

2004/05: als damals 19-jähriger wäre er mit Sicherheit schon für 30 Buden gut gewesen.
2012/13: er hat in 48 Spielen 32 Tore erzielt. Schätzen wir mal, er wäre auf genau 50 gekommen am Ende der Saison.
2019/20: letzte Saison hätte ich ihm in den restlichen Spielen noch mindestens fünf Tore zugetraut pessimistisch geschätzt.
2020/21: er steht jetzt bei 19 in 34. Ich traue ihm die 30 definitiv zu, was mich freuen würde, denn dann hätte er in jeder Saison die 30 Tore geknackt. In einer vollen Saison hätte er wohl mindestens 40 Treffer erzielt.

Wir haben es generell sehr pessimistisch geschätzt, da ja auch immer eine Verletzung dazwischen kommen kann. Aber zwischen 70 und 100 Toren mehr hätten es wohl sein können. Hätte er die, würde er Gretzkys Rekord vermutlich schon übernächste Saison knacken.

Auf jeden Fall hoffe ich, dass er diesen noch knackt. Ich denke fünf Jahre NHL kann er mindestens noch spielen. Macht er da im Schnitt 30 Tore, ist er unmittelbar dran. So wie ich ihn einschätze, will er sich den Rekord in jedem Fall holen.

OA-AO

Was, schon 6th All-Time?! :ee: :grins: Mit Phil ist definitiv einer meiner Lieblinge All-Time überholt worden! :huldigung: :headb:

Hi Phil oder Goal No. 717

Wann: 15. März 2021, 16:21, 3rd period
Wo: KeyBank Center, Buffalo, NY, Auswärtsspiel gegen die Sabres (Endstand: 6:0-Sieg WSH)
Wie: komisches "rolling puck"-Flatter-Dingens :grins: upper right side




Bye Phil oder Goal No. 718

Wann: 16. März 2021, 15:24, 2nd period
Wo: Capital One Arena, Heimspiel gegen die Islanders (Endstand: 3:1-Sieg WSH)
Wie: Slapshot to short-side upper corner from the left circle :headb: on the PP





Geschichte/Steckbrief: Oooooohoooohoooohooo... :huldigung: Phil, der alte Phil Espo, wirklich??? :heart: :heart: :heart: Der Schrecken des Slots, "the immovable object in front of the net", der Mann, der als Erster die 100-Punkte-Marke in der NHL durchbrach (126 P. in der Saison '68-'69)? Dessen 152 Punkte- und 76 Tore-Saisonrekorde ('70-'71) über ein Jahrzehnt lang hielten und erst eines Gretzky :huldigung: :huldigung: :huldigung: bedurften, um gebrochen zu werden (nur 3 weitere Spieler (neben Gretzky) packten das 150 Punkte-Plateau: Lemieux, Yzerman & Nicholls, nur 4 weitere Spieler (neben Gretzky) zogen mit der 76 Tore-Marke gleich oder übertrafen sie: Lemieux, Hull Jr. :grins:, Selanne & Mogilny)? :ee: :huldigung: 2 Stanley Cups (beide mit Boston)? 2 Ted Lindsay Awards? 2 Hart Trophies? 5-mal Art Ross? 6-mal Maurice Richard? Dessen #7 als stolzes Banner unter dem Dach des heutigen TD Garden's weht? :huldigung: Der beste Scorer Kanada's in der Summit Series gegen die Sowjetunion 1972? Oh und gleichzeitig aber auch der Schwiegervater eines russischen Hockeyspielers (der mittlerweile verwitwete :disappointed: Alexander Selivanov), der nun schon Enkelkinder mit so komischen Namen wie Niko und Rocco Selivanov hat? :ee: :grins: Ja, genau der... :cool: :heart: Und wenn auch sein Spielstil doch sehr weit von dem entfernt war, was man heutzutage von Ovi sieht (er war nicht der schnellste Skater, lungerte viel vor dem Tor herum, wo er auf Abpraller wartete (so eine Art Hockey-Gerd Müller :grins: :huldigung:) und killte(!) Penalties(!!) :ee: :grins: :augenzwinkern:), eine Sache haben diese beiden dennoch gemeinsam: den absoluten Willen zum Sieg und die brachialen Tools, um ihn durchzusetzen (okay-okay, nebst der Tatsache, dass Ovi der einzige Spieler der bisherigen NHL-Geschichte ist, der die 500+ Shots on Goal-Marke (528 in 79 Spielen der Saison '08-'09) nach Esposito (550 in 78 Spielen der Saison '70-'71 :ee:) überschritten hat :huldigung:). :headb: Da frage ich mich immer: was wäre wohl in einem Paralleluniversum passiert, wo Ovi zu Espo's Zeiten gegen ihn gespielt hätte (und zwar in der NHL!)? :gruebel: Und ich antworte mir selbst: sie hätten sich sicherlich gegenseitig die breiten Fre$$en poliert... :huldigung: :lachen: Und wären nach so 'nem Spiel dann aber genauso sicher auf ein feines Bierchen in irgendeine Irische Bierstube in Boston abgetaucht (gibt's dort zuhauf :cool:), wo sie sich lachend gegenseitig auf die blauen Flecken gezeigt hätten. :lachen: :heart: Es ist alles gut Phil, du wirst immer deinen wohlverdienten Platz im Hockey-Olymp haben, aber auf die Nummer 7 folgt nunmal die Nummer 8, schlichte Mathematik und der wohltemperierte Lauf der Geschichte... :huldigung: :cool:


Way to go, Phil...

Way to go better, Ovi!!! :headb:
An Saschok lass ich nichts kommen...