Autor Thema: Tribute Draft 2021  (Gelesen 672 mal)

Online parise

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 11873
  • Ansehen: +170/-7
Re: Tribute Draft 2021
« Antwort #6 am: 22. Juli 2021, 11:34:41 »
Ich fang, mal wieder, an  :grins: :grins: :grins: :grins: :grins:

1st – Buffalo Sabres – Owen Power – D, Michigan Wolverines
Nunja, vieles hängt am Ende auch davon ab, wie es um die Trades von Eichel, Reinhart und Ristolainen steht – könne mir am Ende auch Beniers vorstellen, sollte man beide Center schnell an den Mann bringen, aber gut – ich bleib mal bei Power. In den KO-Spielen bei der WM einer von Kanadas besten, mit 18. Super Allrounder, wenig Fehler, erinnert mich ein bisschen an Hedman – hat auch die Anlagen des Schweden. 100% n Top 2 Pick.


2nd – Seattle Kraken – Matthew Beniers – C, Michigan Wolverines
Philosophiefrage: startest deinen jungen Kern mit D oder F? Ich würde hier die Beniers-Route gehen. Starker 2-way-Center a la Patrice Bergeron, hat auf Anhieb bei den Wolverines überzeugt und wäre eigentlich n idealer Baustein für den zukünftigen Kraken-Kern, oder einer der wichtigsten Tentakel.


3rd – Anaheim Ducks – Brandt Clarke – D, HK Nove Zamky
Für mich nicht der beste D der Klasse, aber wohl jener mit dem höchsten Offensiv-Potenzial. Mutiger Move in die slowakische erste Liga zu gehen, dort vollends überzeugt und wichtige Erfahrungen gegen Männer gesammelt – das sollte man nie außer Acht lassen. Genau deswegen gehe ich davon aus, dass man Clarke wohl früher als andere bei seinem NHL-Club sehen wird.


4th – New Jersey Devils – Luke Hughes – D, USNTDP
Mit Sicherheit noch vor Luke Hughes, der aufgrund einer Verletzung einige Spiele verpasst hat. Laut manchen Experten wohl das größte Potenzial, aber auch ein paar Stellen, die noch verbessert gehören. Bin da auch gespannt wie groß Jacks Einfluss auf das Management ist – wie oft gibt’s schon die Chance, dass man den Bruder draften kann. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt. Würde hier auch die Defender-Route gehen, weil ich offensiv nicht unzufrieden bin. Luke wirkt für mich wie Ty Smith, kann auch nicht schaden, zwei von der Sorte zu haben, wenn es dann noch andere gibt, die da hinten abräumen.


5th – Columbus Blue Jackets – Simon Edvinsson – D, Frölunda Indians
Brillanter Skater für seine 193cm, noch recht rohes offensives Potenzial, würde ihn jetzt dann aber eher als einen Verteidiger sehen, der mehr Augenmerk auf seine eigene Zone legt. Durch sein Skating auch immer gut positioniert, gute Gapcontrol, einfach mit gutem Spielverständnis ausgestattet. Gerade weil ja Jones auf dem Weg out ist, würde ich so eine solide Konstante in der Defensive als sinnvoll erachten.


6th – Detroit Red Wings – Jesper Wallstedt – G, Lulea HF
Ich weiß, fad, unkreativ, uninspiriert, aber es macht eben auch so viel Sinn. Eines der besten Goalie-Prospects der vergangenen Jahre, wenn man diversen Scouts glauben schenken darf. Und was fehlt den Red Wings zur zukünftigen Glückseeligkeit? Genau, eine #1, die Wallstedt durchaus werden könnte. Bei Goalies dauert das meistens ja auch noch einige Jahre, bis die ums Eck kommen, der dynamische Netminder dürfte aber genau dann, wenn Detroits junger Kern um Seider und Co. „ready“ ist, bereit sein. Aber bei Yzerman wird’s dann zu 100% NICHT das, was man erwartet, somit wird dieser Pick aller Voraussicht nach falsch sein.


7th – San Jose Sharks – Mason McTavish – C, Olten
Definitiv n Reach an 7, aber ich glaub, der hat ne gute Karriere vor sich. Stark am Faceoff und in der eigenen Zone, gutes Offensiv-Game, muss aber etwas an seinem Skating arbeiten. Aber das seh ich meistens als Sache an, die behoben werden kann. Man erinnere sich, wie Draisaitl damals in Kelowna übers Eis gestolpert ist – davon ist jetzt auch genau noch 0,0 zu sehen. Hat in der zweiten Schweizer Liga schon wichtige Erfahrungen gesammelt – San Jose braucht am Ende sowieso alles, warum dann nicht einen Center, der vermutlich am #2C landen wird.


8th – Los Angeles Kings – Dylan Guenther – W, Edmonton Oil Kings
Guenther kann scoren, und wie. In der abgelaufenen WHL Saison gleich mal 12 Buden in ebenso vielen Spielen. Zusammen mit Goalie Sebastian Cossa eines der besseren Products der Oil Kings History. Riecht nach Scorer, hat auch nen irren Schuss, der wohl zu den besten des Jahrganges zählt. Wie so oft bei den Scoring-Wingern täte er gut daran noch ein paar Kilogramm draufzupacken und an seinem Defensivverhalten zu arbeiten, aber die „ability to score“ ist schon seeeeehr verlockend. Würde halt auch gut an den Flügel von Kopitar, Vilardi, Byfield oder Turcotte (meine Fresse haben die Kings eine geile Center-Depth) passen.


9th – Vancouver Canucks – William Eklund – LW, Djurgardens IF
Es ist immer von Vorteil, wenn man sich auf allen Angriffspositionen zurechtfindet. Eklund hat Erfahrung am C und auch am Wing, was natürlich einiges an Flexibilität mit sich bringt. In Vancouver weiß man halt auch nicht, wie sich das ganze Gefüge um Prince Charming (Boeser) und Co entwickelt. Erst heute hab ich von einem Trade-Rumour um Bo Horvat gelesen (was auch immer da der Sinn dahinter sein soll). Eklund gilt als hervorragender Playmaker, der oftmals sogar zu uneigennützig ist – auch das ist ein Manko und daran muss definitiv gearbeitet werden.


10th – Ottawa Senators – Kent Johnson – C, Michigan Wolverines
Der dritte Wolverine in den Top 10 – schon krass, wie das manchmal so kommt. Johnson stand Beniers im letzten Jahr punktetechnisch um nichts nach. Eigentlich ein Center, hat er im ersten Jahr in Michigan am Flügel gespielt, wird aber in naher Zukunft wieder in die Mitte wechseln – dort hat er, als guter 2-way-Spieler auch die meisten Vorzüge. Größtes Manko ist wohl noch sein Körper, weicht auch oft den dirty areas aus – da muss noch mehr kommen, aber die Anlagen sind mit Sicherheit da, jetzt muss er es nur umsetzen. Neben Josh Norris sehe ich da bei den Senators net soooo viel geiles Zeug am C, Johnson wäre da mit Sicherheit keine schlechte Option.


11th – Verbrecher


12th – Chicago Blackhawks – Chaz Lucius – C, USNTDP
Die Sens hätten aber auch schon ohne weiteres Chaz Lucius abgreifen können. Ich hab ja einen Hang zum USNTDP und zur USHL und finde, dass die seit Jahren brillante Arbeit verrichten. Lucius ist ein weiteres, gutes Produkt aus Ann Arbor, der auch als Flügel am Eis stehen kann. Guter Scorer, der ab kommender Saison für die Minnesotta Golden Gophers stürmen wird. Hi-end Scoring Abilities, aber noch flaws im Skating und seinem D-Game – hat somit noch einige Jahre an Development vor sich. Hinter Kirby Dach wäre für Lucius aber definitiv Platz.


13th – Calgary Flames – Cole Sillinger – C, Sioux Falls Stampede
Mike Sillinger hält, wenn ich mich nicht irre, bis heute den Rekord bzgl der meisten NHL-Teams in einer Karriere – mit 12! Cole wird den Sprung in die NHL definitiv schaffen, die Flames scheinen für mich der ideale Landingspot für den Stürmer der Stampede zu sein. Ja, in CGY gibt’s jedes Jahr die berühmte Stampede, aber das ist nicht der einzige Grund hahaha. 24 Goals in 31 Games zeigen schon, was man von ihm erwarten kann. Wie auch Lucius hat er noch Handlungsbedarf im Skating und D-Game, aber Offensivtalent, wie es Sillinger hat, kann man oftmals nicht erlernen. Sicherlich ein Pick mit Risiko, aber irgendwann muss man ja auch mal Verstärkung oder gar Nachfolger für Gaudreau und Co holen.


14th – Philadelphia Flyers – Brennan Othmann – LW, Olten
Neben McTavish sammelte auch Brennan Othmann in der vergangenen Saison wichtige Erfahrung im Pro-Bereich und eben auch in Olten. Eine Mischung aus Scorer und Powerforward – sowas hat Philly ja schon immer gefallen und würde auch gut in die Struktur und zum Spielstil passen. Ein typischer 100%-Guy, der immer alles gibt und auch gerne seinen Körper gegen den des Gegners wirft. Klar ist aber, dass er so früh mit Sicherheit etwas überraschend wäre, ich halte aber das Gesamtpaket für „intriguing“. Würde meines Erachtens gut zu Frost, Konecny und Co passen. Sollte es nicht für die Top 6 bei einem NHL-Club reichen, dann würde ich dennoch davon ausgehen, dass er ein zentraler Punkt einer guten NHL-Energy-Line wird.


15th – Dallas Stars – Matthew Coronato – LW, Chicago Steel
What a Player! Coronato verfolge ich schon seit seiner Highschool Zeit und zu den Spielern vor der Haustüre von NJ/NY hat man sowieso mehr „Bezug“. Scored wie ein Irrer, was 48 Tore in 51 Spielen in seiner zweiten USHL-Saison beweisen. Hat im Vergleich zum Jahr davor gleich mal 30 Tore draufgepackt. Pure Goalscorer, der in seinen letzten beiden Jahren als Winger und Center gespielt hat. Overall braucht sein Game aber noch an Entwicklung, nun geht’s für ihn nach Harvard, wo in den letzten Jahren gute Arbeit wurde. Könnte sich gut in die neue junge Garde um Jason Robertson einfügen. Dallas sollte da auch mal an die Zeit nach Benn und Seguin denken, und Goalscorer sind halt etwas, was man nicht soooo leicht findet.


... ich geh davon aus, dass heuer noch weniger stimmt als in den letzten Jahren ... mein Ziel = 5 Punkte  :grins:
« Letzte Änderung: 22. Juli 2021, 11:39:29 von parise »

Offline Steffen

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2246
  • Ansehen: +118/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: Tribute Draft 2021
« Antwort #5 am: 12. Juli 2021, 20:16:27 »
Ich habe mich ehrlich gesagt überhaupt noch nicht mit dem draft dieses Jahr beschäftigt  :grins:
Da ist es dieses Jahr auch sicherer im Lotto zu spielen als einer der Picks vorher zusagen. Obwohl Wallstedt an 6 nach Detroit ist sicher  :devil: :grins:
Wenn ich es noch schaffen sollte bin ich dabei aber versprechen kann ich nichts.

Das sind die besten Vorrausetzungen  :up:

Offline Decki

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 4130
  • Ansehen: +44/-2
  • Eishockey, Fußball, NBA, MLB
Re: Tribute Draft 2021
« Antwort #4 am: 09. Juli 2021, 10:23:48 »
Ich habe mich ehrlich gesagt überhaupt noch nicht mit dem draft dieses Jahr beschäftigt  :grins:
Da ist es dieses Jahr auch sicherer im Lotto zu spielen als einer der Picks vorher zusagen. Obwohl Wallstedt an 6 nach Detroit ist sicher  :devil: :grins:
Wenn ich es noch schaffen sollte bin ich dabei aber versprechen kann ich nichts.
Moves like Jagr

Online parise

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 11873
  • Ansehen: +170/-7
Re: Tribute Draft 2021
« Antwort #3 am: 09. Juli 2021, 07:10:49 »
hoffe auf eine schlechtwetterphase vorm draft, sonst könnte es aufgrund einiger alpiner pläne etwas eng werden :grins: :grins: :grins:
normalerweise sollt ichs aber hinbekommen  :up: :up:

Offline Steffen

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2246
  • Ansehen: +118/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: Tribute Draft 2021
« Antwort #2 am: 08. Juli 2021, 23:06:08 »
Bin natürlich wieder dabei!

Online Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16819
  • Ansehen: +318/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Tribute Draft 2021
« Antwort #1 am: 08. Juli 2021, 10:45:07 »
Sodale, in 15 Tagen ist es so weit und der NHL Draft 2021 geht über die Bühne! Also darf auch der Tribute Draft wieder nicht fehlen :grins:! Wer wäre denn wieder am Start?

- Wir tippen wieder die Top 15 des kommenden NHL Drafts, gerne dann wieder mit kurzen Begründungen wieso weshalb warum (aber kein Muss) :smile: :zwinker:
- Es gibt für jeden Volltreffer 3 Punkte, ist man einen Platz daneben gibt's einen Punkt
- Abgabeschluss würde ich Freitag 23. Juli um 20 Uhr sagen (sollte ja genug an Zeit sein)

Und i.d.R. einigt man sich darauf, dass der User mit dem schlechtesten Fachwissen :grins: eine kleine Spende an Mike zukommen lässt (10-15€). Verbindlich ist das allerdings auf keinen Fall, aber man tut dem Forum was Gutes :zwinker:!

2013 waren die Top 3 Tipper: 1. parise - 2. Sabres - 3. PK93
2014 waren die Top 3 Tipper: 1. parise - 2. Sabres - 3. Matador
2015 waren die Top 3 Tipper: 1. le_affan - 2. Pille - 3. Decki
2016 waren die Top 3 Tipper: 1. Steffen - 2. le_affan - 3. parise
2017 waren die Top 3 Tipper: 1. le_affan - 2. parise - 3. Steffen/Sabres
2018 waren die Top 3 Tipper: 1. parise - 2. Steffen - 3. le_affan
2019 waren die Top 3 Tipper: 1. Sabres - 2. parise/Steffen - 3. Saubermann
2020 waren die Top 3 Tipper: 1. madboy - 2. Sabres - 3. Steffen/leeroy
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung: