Autor Thema: KHL  (Gelesen 282520 mal)

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3432
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1544 am: 04. März 2020, 21:22:01 »
Mischa, was geht denn bitte mit DIR ab? :ee: Ich dachte, es gibt heuer KHL-PO's in abgespeckter Form und da kommst du mit Zwischenberichten an!! :popcorn: Berichterstattung de luxe, da kann es nur das nächste Plus geben! :huldigung: :clap: Super zusammengefasst auch bzw. auf den Punkt gebracht!

Zu den Serien: ja, die größte Überraschung für mich ist tatsächlich auch die Jokerit-Loko-Serie. :ee: Jokerit war für mich schon auch Favorit (deswegen habe ich dir bei deiner ursprünglichen Einschätzung auch nicht widersprochen), aber dass die Lok so sang- und klanglos untergeht, hätte ich echt nicht gedacht. :confused: Schon gar nicht nach dieser erfolgreichen zweiten Saisonhälfte, die man ja gerade gegen Jokerit siegreich zu bestreiten wusste... :gruebel: Wie gesagt, ich finde sogar, dass das Team eigentlich alle Puzzleteile für einen Deep Run beisammen hätte: ein starkes Goalie-Duo, eine ordentliche Defense und eine bombige Offense, aber absolut nichts davon ist gerade gegen Jokerit zu sehen! :schaem: :grins: :augenzwinkern: Ich kann dir da nur gratulieren, ein sehr souveräner Auftritt der Joker bisher, die lassen halt Null-Komma-Nix anbrennen. :up:

Ja und dann Dinamo heute!!! :heart: :popcorn: :huldigung: Oh jeeez, ist das wieder eine feine Serie! :huldigung: War ja sowas von klar, dass Znarok wieder mit taktischen Tricks um die Ecke kommen würde: Spartak war halt ein komplett anderes Team heute, als im ersten Spiel und das obwohl mit Goncharov einer der wichtigsten Verteidiger für sein Instigating im ersten Spiel gesperrt wurde! :ee: :huldigung: Der alte Fuchs halt! :heart: Da war auf einmal ein pfeilschnelles, gefährlich konterndes Team auf dem Eis, das so viel mehr zu bieten hatte, als "ein paar auf die Fre$$e". :ee: Umso heroischer die Leistung Dinamo's, denn dieses Ding hätte echt auch genauso andersrum ausgehen können. :huldigung: Am Ende natürlich auch etwas Glück dabei, dass man zum Schluss dieses 5-on-3-PP bekommt, aber eben auch Glück gepaart mit Können: Ship zog diese zweite Strafe mit 'nem fetzigen Vorstoß vors Tor und er nutzte sie auch mit einem Hammertor ins kurze obere Eck!!! :huldigung: :pillepalle: :huldigung: :pillepalle: Dann dieser Wahnsinnsslapper von St. Pete :huldigung: :huldigung: :huldigung: im schnellen Gegenstoß eine gute Minute vor Schluss, als sich wohl Jeder im Stadion (inklusive mir vor dem Rechner :up: :grins:) auf eine (evtl. sehr lange :schaem:) OT eingestellt hatte! Und selbst Grigo's Emptynetter wurde am Ende äußerst wichtig, weil Spartak bis zum Schluss aufopfernd kämpfend noch 'ne Strafe zieht und dann die mehr als ehrenvolle PP-Bude macht (ihr seht, ich kann sie einfach nicht hassen, diese Jungs in Rot-Weiß, auch wenn sie unsere Rivalen sind; THIS! IS! SPARTA!!! :huldigung: :huldigung: :huldigung: :grins:) Bleibt nur noch eine klitzekleine Frage zum Schluss: ja geht's denn irgendwie noch geiler?!! :headb: :headb: :headb:

P.S.: Hey-hey-hey, reiß dir aber nicht meinen fachmännischen Avto-Sibir-Tipp unter den Nagel!!! :lachen: :grins: :popcorn: Du hast das komplette Gegenteil vorhergesagt, dass die Offense oder das PP Avto's Sibir weghauen wird oder sowas Ähnliches! :blll: Aber okay, ich lass' mal Gnade vor Recht walten :smile:: schließlich hast du auch gesagt, dass Sibir sich teuer verkaufen wird und hey, die Serie ist sowieso noch nicht rum, also ist immer noch alles möglich! Übrigens verstehen die Sibiryaken sehr wohl was von Offense: hast du heute ihre Konter gesehen?! :ee: Die hätten das Ding doppelt und dreifach nach Hause fahren können, wenn sie nicht so verschwenderisch mit ihren Chancen umgegangen wären (Kovar hat heute aber auch so Einiges an Monstersaves ausgepackt :huldigung:, muss man ihm lassen)...
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15808
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1543 am: 04. März 2020, 19:55:44 »
So, die ersten 2 Games sind jeweils rum, Zeit für nen kurzen & kleinen Rückblick! Selbiges mache ich dann auch wieder nach Game 4 :zwinker:

(1.) CSKA Moskau --- (8.) Torpedo Nizhny Novgorod = 2:0 (3:0, 3:0)
Tja, wie zu erwarten: Torpedo mit null Chance. CSKA macht das bisher wirklich wie ein wahrer Champ. Im ersten Drittel wird richtig Gas gegeben, man macht den Gegner mit 1-2 Toren mürbe und dann kommt die grandiose Abwehr um Goalie Sorokin zum Zuge. Und es ist nicht so, dass man Torpedo dann wirklich ins Spiel kommen ließ - die fanden einfach kein wirkliches spielerisches Mittel, um die harte Panzerabwehr :grins: von CSKA verlegen zu machen. Zu erwähnen sei: Goalie Sorokin in beiden Games jeweils mit einem Assist :ee:! Damit hat er schon mehr Punkte auf dem Konto als so manch bekannter Namen wie Magnus Paajarvi, Petri Kontiola oder Teemu Pulkkinen :grins:

(2.) SKA St. Petersburg --- (7.) Vityaz Podolsk = 2:0 (6:1, 4:3)
Beide Spiele liefen irgendwie nach dem exakt selben Muster ab: SKA startet verhalten in die Games und lässt Podolsk in den ersten 20 Minuten auch Eishockey spielen. Im 2. Drittel drückt SKA dann dermaßen auf das Gaspedal, dass Podolsk Hören und Sehen vergeht und das Spiel eigentlich entschieden ist. Im letzten Drittel geht man wieder auf die Bremse und lässt Podolsk mitspielen. Dadurch wurde Game 2 zwar nochmal zu einer unnötig engen Nummer, aber ein 4:3 ist in den PO's genauso wertvoll wie ein 8:0 :zwinker:! Letzten Endes in beiden Spielen eine klare Ansage von SKA, dass sie mit Podolsk machen was sie wollen.

(3.) Jokerit Helsinki --- (6.) Lokomotiv Yaroslavl = 2:0 (6:0, 5:1)
Puhh war das stark, was Jokerit da zweimal gezeigt hat. Offensiv wie schon zu erwarten der Lok deutlich überlegen, aber dass es gleich so krass sein würde ... und wenn die Lok dann doch mal was entgegen zu setzen hatte und auf Ideen kam, dann stand bei Jokerit immer n starker Goalie drin. Musste mir die Augen reiben, was Niemi in Game 1 zu suchen hatte, aber hey: Shutout! Und Kalnins war in Game 2 keinen Deut schlechter. Boahr da muss Lok verdammt viel einfallen, um Jokerit überhaupt stolpern zu lassen!

(4.) Dynamo Moskau --- (5.) Spartak Moskau = 2:0 (5:1, 4:3)
Zu der Serie nur paar kurze Worte, da Otto von hier sowieso immer intensiv berichten wird :grins:! Zu Game 1 wurde von Otto unter meinem Post alles gesagt.
Heute schenkten sich die Teams speziell in Drittel 1 und 2 nix und die nötige Härte war auch wieder da, nur haben sie es nicht so übertrieben wie vor 2 Tagen :grins:! Im letzten Drittel drückt dann vor allem wieder die 1st Line um einen Shipachyov in Gala Form auf die Tube und in 2:48 Minuten macht man aus einem 1:2 ein 4:2 :ee:! Das Tor von Hanzl am Schluss kam einfach zu spät. Spartak muss sich daheim schleunigst was überlegen, wie man die 1st von Dynamo stoppt - sonst ist recht schnell Schluss!

-----

(1.) Ak Bars Kazan --- (8.) Neftekhimik Nizhnekamsk = 2:0 (4:1, 5:1)
Wie Otto schon vorhersagte: Auch wenn ABK deutliche Ergebnisse einfährt, so werden die Spiele hart umkämpft sein und das waren sie auch. Und ehrlich gesagt war Neftekhimik in beiden Spielen nicht arg schlechter oder weit weg von ABK. Der Unterschied ist dann halt doch die Qualität im Kader. Bilyalov macht im Tor da weiter, wo er nach seiner grandiosen Regular aufgehört hat und vorne weiß wirklich jede Reihe zu überzeugen. Neftekhimik trifft trotz vieler Chancen einfach die Bude nicht und Barulin ... naja, er ist mit 35 Jahren halt kein Jungspund mehr und konnte dem Team auch nicht wirklich aus der Schei*e helfen. Aber Neftekhimik zeigt bisher ne couragierte Vorstellung, das muss man ihnen lassen. Nur reicht das für ABK einfach nicht.

(2.) Barys Nur-Sultan --- (7.) Metallurg Magnitogorsk = 1:1 (4:0, 0:3)
Uha, das wird ne geile Serie mit feinstem Offensivspektakel. Die Spiele waren fast identisch vom Ablauf, nur mit unterschiedlichen Ergebnissen. In Game 1 rennen beide Teams wie blöd die Goalies an und Magnitka hatte gefühlt sogar ein Übergewicht, aber: Barys Goalies Edward Pasquale hielt fantastisch und Barys machte einfach irgendwann auch die Tore.
In Game 2 dasselbe Muster: Beide Teams rennen wie blöd die Goalies an :grins:, gefühlt Barys mit einem leichten Übergewicht. Aber: Magnitkas Goalie Vasily Koshechkin hielt fantastisch und das Team riss ein dermaßen geiles 2. Drittel runter (wo alle Tore fielen), dass der Sieg nicht unverdient war.
Das bleibt ne heiße Sache!

(3.) Avangard Omsk  --- (6.) Salavat Yulaev Ufa = 1:1 (5:2, 2:3 nV)
Game 1 ging bisschen los, wie ich es erwartet hatte: Omsk macht einen auf Favorit und spielt Ufa zeitweise wirklich an die Wand. Aber mit Metsola im Tor und all ihrer Erfahrung überstehen sie den ersten Andrang und schießen sogar das erste Tor. Im 2. Drittel hält Omsk aber das Tempo hoch und dann muss Ufa erstmal die weiße Fahne hissen. Da kamen die grün-blauen nicht mehr mit.
In Game 2 dann aber ein ganz anderes Gesicht von Ufa: Mit unglaublicher Power starten sie ins Game und Omsk muss sich erstmal schütteln, um da irgendwie mitzuhalten. Die Falken schaffen es trotzdem, immer irgendwie im Game dabei zu bleiben. Bis 6 (!!!, also sechs - s e c h s) Sekunden vor Schluss führt Omsk sogar 2:1, aber dann kommt Sakari Manninen und macht noch das 2:2. Nakenschlag für Omsk, was Ufa nach 7 Minuten in OT dann sogar zum Dolchstoß umsetzt. Am Ende ein verdientes 1:1 in der Serie für Ufa.

(4.) Avtomobilist Ekaterinburg --- (5.) Sibir Novosibirsk = 0:2 (0:2, 0:1 nV)
Jo, da war die Einschätzung von mir, besonders aber Otto auch nicht falsch (wie eigentlich bisher in fast allen Serien :grins: ): Avto spielt sich um Kopf und Kragen, Sibir kennt den Begriff Offensive nicht wirklich - aber wer einen Harri Sateri im Tor hat, muss das auch nicht kennen. Sibir überzeugt defensiv enorm, Sateri lässt Avto dermaßen an sich verzweifeln und prompt steht es 0:2, Avto bisher ohne Tor und das nach insgesamt 85 (!!) Torschüssen. Das wird jetzt ne harte Nummer für Avto!

@Otto: Respekt, bisher zeigen die Serien zum Großteil das, was wir erwartet und eingeschätzt haben! Die größte "Überraschung" nach 2 Games ist für mich tatsächlich die enorme Dominanz und Offensivpower von Jokerit, gegen welche Lok bisher so gar nix entgegen zu setzen weiß :ee: :gruebel:
« Letzte Änderung: 04. März 2020, 19:59:04 von Sabres90 »
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3432
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1542 am: 02. März 2020, 20:32:54 »
Hachja, ich liebe PO-Hockey! :heart: :heart: :heart: Was'n geiles Match zwischen den Hauptstadtrivalen: Brawls en masse :headb: (da siedelten im letzten Drittel jeweils die Hälften der Spielerbänke Spartak's & Dinamo's in die Strafboxen bzw. gar in die Umkleiden um :popcorn:), Jaskin :huldigung:, Cajkovsky, Bryukvin :huldigung: & Petersson (x2) :huldigung: :huldigung: :huldigung: mit Buden, wo eine schöner als die andere war und am Ende Dinamo mit dem hochverdienten Sieg, ja-ja auch in dieser Höhe! :headb: :huldigung: Spartak konnte weder die phänomenale erste Reihe Dinamo's unter Kontrolle bringen (außer am Ende halt mit den Brawls, aber hey, sie haben meinen Respekt, die Spartaner: haben den Kampf eben mit anderen Mitteln weitergeführt :grins:, bei so einer deftigen Klatsche vom alten Rivalen mehr als verständlich), noch kamen sie mit dem tollen Körperspiel Dinamo's klar, so wie schon die ganze Saison über.

Vorwärts Dinamo :heart: :huldigung: & bitte mehr davon!!! :headb: :popcorn:

Yeeehaaa, the PO-Season is upon us!! :cool:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3432
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1541 am: 01. März 2020, 12:57:25 »
Meistertipp deinerseits?

Ist doch klar, dass CSKA, SKA & Ak Bars die ganz großen Favoriten sind. Wäre aber eher zögerlich bei einem CSKA/SKA vs. Ak Bars-Finale unbedingt direkt auf einen der beiden Armeeclubs zu tippen, Kazan könnte die eiskalt auflaufen lassen, so wie sie's schon 2018 getan haben. Also sollte es zu so einem Finale kommen, dann würde ich eher auf Kazan tippen. :smile: Und ansonsten halte ich noch die Lok für ein extrem gefährliches "dark horse", die könnten wir im Conference Finale sehen, wer weiß: vielleicht auch im Finale... :ee: :augenzwinkern:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15808
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1540 am: 01. März 2020, 12:00:13 »
Meistertipp deinerseits?
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3432
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1539 am: 01. März 2020, 11:18:05 »
Ja, mit den generellen Tendenzen im Osten gehe ich größtenteils konform, da weicht meine Meinung wenn, dann nur in Details ab.

- Bei Neftekhimik kann's zweierlei ausgehen: entweder wird das eine sehr kurze Angelegenheit mit Kazan als logischem Sieger oder aber Nizhnekamsk macht es extrem spannend (bis hin zur vollen Distanz von 7 Spielen), ich sage auch warum: diese Begegnung ist eine besondere, es ist das tatarische Derby (beide Teams sind in Tatarstan angesiedelt), soll heißen, es geht hier um sehr viel mehr als nur einen Sieg in den PO's, wir haben eine alte Rivalry vor uns. D.h. selbst bei einer sehr kurzen Serie werden wir höchstwahrscheinlich heiß umkämpfte Spiele sehen.

- Magnitka's Stars kommen zwar auch so langsam in die Jahre, aber generell ist dieses Team sehr PO-erfahren und kann dadurch absolut für jeden Gegner im Osten zu einem Stolperstein werden. Wäre auch hier nicht überrascht, wenn's über die volle Distanz geht.

- Bei Ufa gebe ich dir absolut Recht, die können brutal aufdrehen in den PO's, siehe letztes Jahr: aus derselben Startposition (6. Platz) in die Conference Finals, dabei Magnitka & das schwer favorisierte Avto rausgeworfen und selbst Avangard hätte sich nicht beschweren können, wenn Salavat statt ihnen am Ende im GC-Finale gestanden wäre. Könnte also mit einem genialen Metsola im Tor durchaus wieder zu einer Überraschung reichen.

- Einzig bei Avto vs. Sibir weiche ich stärker ab in der Einschätzung (wird auf jeden Fall eine sehr spannende Serie): Avto hat sich in dieser Saison doch öfter mal frustrieren lassen von defensiv starken Teams und deshalb sehe ich die geschlossene Truppe aus Novosibirsk hier sogar im Vorteil. Wenn sie's schaffen, den Angriff Avto's lahmzulegen, könnte das ein ganz schweres bis unmögliches Ding für die Yekaterinburger Truppe werden. (Übrigens, kleine Korrektur, was die Saison Avto's angeht: der Start (die ersten 10 Spiele oder so) war ja eigentlich phänomenal und erinnerte schwer an das brutal starke Avto vom letzten Jahr, DANN ging's zur Saisonmitte richtig steil bergab, bis man sich sogar irgendwann auf dem letzten EC-Platz wiederfand und DANACH wieder bergauf auf den letztendlich 4. Platz in der Conference. Eine krasse Jo-Jo-Season, würde ich sagen. :zwinker:)

Naja, meine 5 Cents :augenzwinkern:, wir werden sehen, wer am Ende näher an der Wahrheit ist. :gruebel: :zwinker:

Zitat
Lasset die Spiele beginnen :grins:

Allerdings, allerdings... :popcorn: :popcorn: :popcorn:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15808
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1538 am: 01. März 2020, 10:24:04 »
Eastern Conference



(1.) Ak Bars Kazan --- (8.) Neftekhimik Nizhnekamsk
Duell der Goalies: Timur Bilyalov --- Alexander Sharychenkov
Duell der Topscorer: Justin Azevedo (13T, 37P) --- Matt White (15T, 34A)
Duelle in der Season: 4:1, 3:2, 2:4, 1:2 SO
Bekannte Spieler: Viktor Tikhonov, Stanislav Galiev, Patrice Cormier --- Ryan Murphy, Zack Mitchell, Radel Fazleyev

Prognose: Das beste Kazan seit Jahren? Ich denke, das dürfte ziemlich gut hinkommen. Zwar spielte man insgesamt nicht so beeindruckendes Powereishockey wie noch im letzten Meisterjahr 17/18, aber nach der enttäuschenden letzten Season hat man es in Kazan verstanden, ein Team auf das Eis zu stellen. Wenn wir den Schwenk zur NHL suchen, dann sehe ich in ABK immer irgendwie die Devils bei ihren Cupgewinnen: Eine unglaublich homogene Truppe mit 4 beinahe gleich starken Reihen, ohne dass irgendjemand so wirklich gerade beim Scoring heraussticht - dafür aber einen überragenden Goalie im Team. Und das passt irgendwie sehr gut auf ABK. Gepaart mit einem ordentlichen PP, aber vor allem einem überragenden PK wird das für Nizhnekamsk eine verdammt schwere Aufgabe, in der Serie was zu melden. Allerdings sind die mit einem starken Schlussspurt noch in die Playoffs gekommen und gerade daheim sind sie für jeden Gegner einen Brocken. Für nen Sieg reichts...
4:1 Ak Bars Kazan



(2.) Barys Nur-Sultan --- (7.) Metallurg Magnitogorsk
Duell der Goalies: Edward Pasquale --- Vasily Koshechkin
Duell der Topscorer: Corban Knight (20T, 40P) --- Sergei Mozyakin (15T, 41P)
Duelle in der Season: 3:1, 1:2, 2:1 OT, 4:3
Bekannte Spieler: Edward Pasquale, Darren Dietz, Jesse Blacker --- Eric O'Dell, Andrej Nestrasil, Nikolai Kulemin

Prognose: Metallurg macht nen Haken an eine recht enttäuschende Season und startet wieder bei null. So viel hatte man sich bei den Füchsen erwartet, so wenig ist im Endeffekt rum gekommen und man musste bis wenige Spiele vor Seasonende mit vollem Einsatz um die Playoffs kämpfen, zeitweise sogar bangen. Man hat aber die Quali geschafft und kann nun alle Schalter umlegen und richtig los legen - wird aber nicht klappen, sage ich!
Auch wenn die Füchse gespickt ist mit Stars und in den PO's sicherlich abgezockt spielen kann, so wird das gegen Barys nicht reichen. Das Team aus Kasachstan will an seine starke letzte Season anknüpfen und wieder mindestens die 2. PO Runde erreichen. Dabei setzt Barys vor allem auf eine starke Defensive um Goalie Edward Pasquale. Allerdings weiß das Team auch, wie man Tore macht. Rein von den Namen sollte Metallurg offensiv zwar besser besetzt sein, aber gezeigt hat es das Team bisher nicht. Die Mischung stimmt diese Season einfach bei Barys, während Metallurg gefühlt immer noch in einer Selbstfindungsphase ist.
4:2 Barys Nur-Sultan



(3.) Avangard Omsk  --- (6.) Salavat Yulaev Ufa
Duell der Goalies: Igor Bobkov --- Juha Metsola
Duell der Topscorer: Kirill Semyonov (16T, 46P) --- Linus Omark (12T, 54P)
Duelle in der Season: 5:2, 1:2 SO, 4:1, 2:1
Bekannte Spieler: Cody Franson, Rob Klinkhammer, Sven Andrighetto --- Linus Omark, Teemu Hartikainen, Alexander Burmistrov

Prognose: Lange hielt Omsk Schritt mit der Nummer 1 im Osten, Ak Bars Kazan. Kurz vor Schluss kam man in einen kleinen Abwärtstrend und musste den sicher geglaubten Platz 2 noch an Barys abgeben. Und jetzt haue ich einen raus (halte mich nicht für verrückt @Otto :grins: ) und sage: Das kostet Omsk direkt das Weiterkommen. Die Zahlen sprechen allerdings eindeutig für Omsk. Defensiv ist man sowieso eines der besten Teams der gesamten Liga und auch offensiv steht man über Ufa. Die direkten Duelle waren auch ne eindeutige Sache für Omsk. Einzig das PP bringt in Zahlen wirklich einen richtigen Vorteil nach Ufa. Also wieso zur Hölle sollten die nach einer ebenfalls durchwachsenen Season die so starken Falken raushauen?
Weil das Team ne PO Mannschaft ist, ganz einfach. Ich glaube, dass Ufa wirklich die Schalter auf null stellen kann und Omsk an den Abgrund bringen wird. Hinzu kommt, dass ich Metsola im Tor nen kleinen Ticken stärker einschätze und er an guten Tagen Omsk quasi im Alleingang besiegen kann. Ich weiß, es spricht beim Blick auf die nackten Zahlen eigentlich kaum was für Ufa, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass sie für die einzige Überraschung in Runde 1 sorgen werden.
3:4 Salavat Yulaev Ufa



(4.) Avtomobilist Ekaterinburg --- (5.) Sibir Novosibirsk
Duell der Goalies: Jakub Kovar --- Alexei Krasikov
Duell der Topscorer: Nigel Dawes (20T, 50P) --- Mikael Ruohomaa (13T, 44P)
Duelle in der Season: 0:3, 3:4 OT, 2:3 SO, 3:1
Bekannte Spieler: Pavel Datsyuk, Brooks Macek, Peter Holland --- Jyrki Jokipakka, Harri Sateri, Juuso Puustinen

Prognose: Ab zum letzten Duell. Avto um den deutschen Brooks Macek erwartet Sibir, das erstmals seit 15/16 wieder in den Playoffs dabei ist. Und beide Teams kommen eher mit unterschiedlichen Marschrouten daher: Während Avto mehr auf Offensive geht, setzte Sibir mehr auf die Defensive. Mit einer ausgeglichenen Truppe um die 3 finnischen Stützpfeiler (Jokipakka, Puustinen, Ruohomaa) setzte sich Sibir immer mehr in den PO Rängen fest und konnte Anfang Januar mit einer Serie von 6 Siegen sich von der Konkurrenz im PO Kampf absetzen.
Bei Avto ging es auf und ab. Extrem mieser Start und ein recht großer Abstand zu den PO Rängen. Dann aber fand man zurück zu alter Klasse und rollte das Feld beeindruckend von hinten auf. Stets ganz vorne mit dabei: Brooks Macek, der zusammen mit Nigel Dawes Avto zu vielen Siegen schoss. Superstars Pavel Datysuk konnte da nicht mithalten und war generell nicht die extrem schillernde Figur, aber seine Qualitäten am Bully und generell als Führungsspieler waren für Avto ein großer Gewinn.
Sibir wird sich teuer verkaufen, aber gegen die erfahrene und abgezockte Truppe von Avto wird das nicht reichen. Gerade mit dem sehr starken PP von Avto wird Sibir vermutlich seine Probleme haben.
4:2 Avtomobilist Ekaterinburg


Lasset die Spiele beginnen :grins:

Zum Abschluss noch mein persönlicher Meistertipp: Im Osten kommt für mich eigentlich nur Ak Bars Kazan in Frage, aber am Ende ist mir der Westen zu stark. CSKA oder SKA kommen da ins Finale und holen sich dann auch den Titel!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3432
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1537 am: 29. Februar 2020, 20:16:21 »
Kurze Info: Bei "Bekannte Spieler" habe ich versucht, jeweils 3 Spieler aus den Vereinen zu finden, welche den meisten lesenden NHL Fans vielleicht ein Begriff sein sollten. In der KHL haben sie teilweise mit Sicherheit nicht diese Bekanntheit, aber darum ging es hier nicht. Mehr so nach dem Motto "ach den gibts auch noch" oder "ach, der spielt jetzt da" :zwinker:
Morgen Vormittag werde ich dann die Eastern Conference bringen :grins:

Doch-doch, die haben sie sicher! :up: Sind ja zumeist auch mit die Führungsspieler in den jeweiligen Clubs. Gut, "Mad Max" Afinogenov z.B. ist es nicht mehr, aber bei ihm als alten NHL-Veteran bin ich mir sicher, dass sein Name den meisten russischen Eishockeyfans (oder generell KHL-Fans) mehr als geläufig ist! Selbes gilt dann auch für Leute wie Markov, Volchenkov & Artyukhin -> das sind alles mittlerweile die "moralischen Leader" ihrer Teams, die eigentlichen Stars sind zumeist natürlich wesentlich jünger. Aber es gibt dann auch die Ausnahmen a'la Alex Semin (oder Syomin nach der phonetischen Transliteration): angesehener NHL-Veteran, aber auch hands down der absolute Leistungsträger bei Vityaz in einer Person. Bekannt sind sie aber alle, NHL wir ja sicher auch in Russland gerne gekuckt. :zwinker:

Was die Prognosen angeht: joa, kann sich doch schon mal gut sehen lassen, Mischa (die generelle Aufmachung des Posts gefällt ebenfalls)! :clap: :augenzwinkern: Bin jetzt dann mal auf den Osten gespannt! :popcorn: :up:
« Letzte Änderung: 29. Februar 2020, 20:18:27 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15808
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1536 am: 29. Februar 2020, 18:50:20 »
Western Conference



(1.) CSKA Moskau --- (8.) Torpedo Nizhny Novgorod
Duell der Goalies: Ilya Sorokin --- Anders Lindback
Duell der Topscorer: Kirill Kaprizov (33T, 62P) --- Jordan Schroeder (19T, 41P)
Duelle in der Season: 5:2, 1:2 OT, 3:0, 4:1
Bekannte Spieler: Mikhail Grigorenko, Nikita Nesterov, Anton Slepyshev --- Anders Lindback, Anton Volchenkov, Ty Rattie

Prognose: Geht direkt damit los, dass ich nicht viel schreiben muss :grins:! Sorry Torpedo, aber es spricht nichts, aber auch gar nichts dafür, dass ihr überhaupt einen Sieg gegen den amtierenden Champion holen werdet. Alle Zahlen und Statistiken sprechen dermaßen für CSKA und ich glaube auch nicht dran, dass der Champ da was anbrennen lassen wird und will. Gibt eine schnelle Durchgangsstation...
4:0 CSKA Moskau



(2.) SKA St. Petersburg --- (7.) Vityaz Podolsk
Duell der Goalies: Alexander Samonov --- Ilya Ezhov
Duell der Topscorer: Vladimir Tkachyov (14T, 42P) --- Alexander Semin (18T, 38P)
Duelle in der Season: 2:4, 3:2 SO
Bekannte Spieler: Nail Yakupov, Jori Lehtera, Magnus Hellberg --- Alexander Semin, Quinton Howden, Evgeni Artyukhin

Prognose: Halten wir mal fest ... während der Season sendet Podolsk mit Miro Aaltonen einen ihrer besten Spieler zu SKA und Samonov gibt's auch noch nen starken Goalie hinterher, der bei SKA nach überragenden Leistungen Hellberg verdrängt haben sollte und als No.1 in die Playoffs geht. Spielt dieses Podolsk jetzt also gegen SKA? Genau :grins:! Kannste dir nicht ausdenken!
SKA in phänomenaler Form und geht mit einer Brust so breit wie Russland in die Playoffs - 12 Siege in Folge heißt die aktuelle Leistung. Und ähnlich wie bei CSKA - Torpedo gibt es eigentlich nichts, was gegen SKA sprechen wird. Man ist in allen Belangen besser besetzt und bringt das auch entsprechend auf's Eis. Zwar sind beide Teams keine wirklichen Experten bei den Special Teams, aber auch daraus kann Podolsk laut Zahlen keinen wirklichen Vorteil ziehen. Sollte auch eine schnelle Nummer werden.
4:0 SKA St. Petersburg



(3.) Jokerit Helsinki --- (6.) Lokomotiv Yaroslavl
Duell der Goalies: Janis Kalnins --- Ilya Konovalov
Duell der Topscorer: Mikko Lehtonen (17T, 49P) --- Denis Alexeyev (6T, 37P)
Duelle in der Season: 4:1, 1:4, 2:3 SO, 4:5 SO, 4:3 OT, 0:5
Bekannte Spieler: Peter Regin, Nicklas Jensen, Antti Niemi --- Magnus Paajarvi, Staffan Kronwall, Andrei Markov

Prognose: Beide Teams kommen mit einem Defender als Topscorer ums Eck. Haben die Teams Probleme mit ihrer Offensive? Im Gegenteil, mit 184 und 170 Toren zählen beide Teams offensiv zu den besten der gesamten KHL. Beide Teams spielen auch eher offensiv, weshalb sie in der Abwehr doch immer wieder Abstriche machen müssen und gut Gegentore schlucken müssen. Generell sollte Yaroslavl aber defensiv das bessere und gestandenere Team sein. Den Vorteil im Tor sehe ich allerdings wieder bei Jokerit, weil Kalnins in meinen Augen einer der stärksten Goalies der KHL ist, auch wenn er das nicht in den Stats zeigen kann. Aber bei nem offensiven Team leiden die Goalies eben eher.
Stellt sich die Frage: Kann sich die Power Offensive der Finnen gegen die abgeklärte Abwehr von Lok durchsetzen? Ich denke ja, einfach weil der Kader von Jokerit am Ende qualitativ besser besetzt ist und sich die Technik gegen die Robustheit durchsetzen wird. Zwar lief die Season schon entsprechend eng gegen Lok und am Ende auch negativ, aber in den Playoffs wird man es etwas besser machen!
4:3 Jokerit Helsinki



(4.) Dynamo Moskau --- (5.) Spartak Moskau
Duell der Goalies: Ivan Bocharov --- Julius Hudacek
Duell der Topscorer: Vadim Shipachyov (17T, 65P) --- Artyom Fyodorov (18T, 41A)
Duelle in der Season: 3:2 OT, 3:0, 4:0, 2:1 SO
Bekannte Spieler: Dmitrij Jaskin, Teemu Pulkkinen, Maxim Afinogenov --- Kaspars Daugavins, Martins Karsums, Alexander Khokhlachev

Prognose: Auhweia, ich will nicht :grins:! Immerhin geht's bei Dynamo um Ottos Herzensclub und da kann ich ja eigentlich nur alles falsch machen :schaem:! Aber gehen wir mal sachlich an die Sache ran...! 5 Punkte lag am Ende zwischen den zwei Teams aus der Hauptstadt. Beide kommen mit nem intensiven Offensiveishockey ums Eck. Sie nehmen sich da beide nicht viel, aber Dynamo bringt doch Vorteile mit. Allerdings gelingt es auch beiden Teams, defensiv recht gut zu stehen. Prinzipiell gibt es ja keine Unterschiede, geht man nach Zahlen holt sich Spartak einen marginalen Vorteil. Ein größerer Vorteil wird dagegen im Tor klar und der geht an Dynamo. Bärenstarke Season von Ivan Bocharov, der auch in seinem 2. Jahr als Nummer 1 mehr als nur überzeugte und mindestens genau stark war wie schon letzte Season. Hudacek bei Spartak ist zwar deutlich erfahrener und auch kein schlechter seines Faches, aber kann derzeit nicht mit Bocharov mithalten.
Kurios und widerum spannend wird es bei den Special Teams ... Dynamo ist ohne jede Frage mit das stärkste PP Team der Liga, Spartak schafft es immerhin noch in die Top 10. Dafür stechen die Roten die Blauen im PK aus. Da darf man gespannt sein, welche Qualität sich am Ende durchsetzen wird. Die spielerische Klasse sehe ich eher bei Dynamo, Spartak bringt für mich dafür eher mehr Härte und "Arbeiterklasse" mit. Klar ist: Ein Team aus Moskau kommt definitiv weiter :grins:! Die Frage ist halt, wie gut Dynamo ein Untergehen von Jaskin und Shipachyov verkraften kann, weil dieses Duo mit Sicherheit für über 50% vom Erfolg verantwortlich sind. Spartak hat nicht solche schillernde Zugpferde, aber dafür verteilt sich alles auf sehr viele Schultern.
Dennoch: Mir gefällt das Eishockey von Dynamo irgendwie besser und Bocharov im Tor ist eine zu große Nummer!
4:2 Dynamo Moskau


Kurze Info: Bei "Bekannte Spieler" habe ich versucht, jeweils 3 Spieler aus den Vereinen zu finden, welche den meisten lesenden NHL Fans vielleicht ein Begriff sein sollten. In der KHL haben sie teilweise mit Sicherheit nicht diese Bekanntheit, aber darum ging es hier nicht. Mehr so nach dem Motto "ach den gibts auch noch" oder "ach, der spielt jetzt da" :zwinker:
Morgen Vormittag werde ich dann die Eastern Conference bringen :grins:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15808
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1535 am: 28. Februar 2020, 18:01:12 »
Nun denn ... die Season ist vorbei! Dann gucken wir doch mal auf die Abschlusstabelle nach 62 Spielen und pumpen paar Stats dazu :grins:
Nachdem wochenlang der PO Kampf sehr spannend war, war dann 2 Spiele vor Schluss doch alles vorbei und die größte Frage war: Wer holt den Kontinental Pokal?


Nach 2015, 2016, 2017 und 2019 sichert sich CSKA Moskau also den nächsten Vorrunden Titel - dank einem 6:0 im letzten Spiel der Season!

Western Conference:
*01. = 94P - CSKA Moskau
*02. = 93P - St. Petersburg
*03. = 84P - Jokerit Helsinki
*04. = 82P - Dynamo Moskau
*05. = 77P - Spartak Moskau
*06. = 73P - Lok. Yaroslavl
*07. = 65P - Podolsk
*08. = 64P - Nizhny Novgorod
---------------------------------
09. = 59P - Sochi
10. = 58P - Cherepovets
11. = 41P - D. Riga
12. = 39P - D. Minsk

CSKA holt wie geschrieben im letzten Spiel den Vorrunden Titel. SKA geht mit einer Serie von 12 Siegen (!!) in die Playoffs und ist mehr als nur in Form. Jokerit behält Platz 3 (glaub mir halt auch mal was Otto :blll: ), weshalb sich in Runde 1 mit Dynamo und Spartak direkt 2 Clubs aus der Hauptstadt gegenüber stehen. Dahinter hat sich nichts getan und die Clubs haben ihre Positionen bezogen. Allerdings waren weder Podolsk noch Nizhny in letzter Zeit wirklich in Form...
Am Ende stehen Riga und Minsk, die zwar in den letzten Spielen nochmal ordentlich aufgetreten sind, aber dennoch mit großem Abstand die 2 schlechtesten Teams der gesamten Season waren!

Eastern Conference:
*01. = 93P - Ak Bars Kazan
*02. = 84P - Barys Nur-Sultan
*03. = 83P - Omsk
*04. = 78P - Avto Ekaterinburg
*05. = 74P - Nowosibirsk
*06. = 68P - Ufa
*07. = 65P - Metallurg
*08. = 64P - Nizhnekamsk
---------------------------------
09. = 62P - Khabarovsk
10. = 60P - Kunlun
11. = 56P - Traktor
12. = 56P - Vladivostok

Ak Bars Kazan marschierte - und gab im letzten Spiel dank eines 0:3 gegen Avto doch noch den Konti Pokal aus der Hand. Dahinter rutschte das so lange fast ebenbürtige Omsk noch auf Platz 3 ab, weil man 7 der letzten 9 Spiele verlor (u.a. die letzten 4 in Folge) und das kasachische Barys diese Schwäche nutzte. Dahinter sind die Plätze so geblieben. Kunlun hat wie schon einige Zeit von mir vorhergesagt die Playoffs verspielt, meine Amurtiger leider auch :heul:! Das kurze Tief mit der Niederlage gegen Riga sowie den 2 Niederlagen gegen den direkten Konkurrenten aus Nizhnekamsk war im Endspurt zu viel und das muss man sich selber zu schreiben. Ganz unten fielen die Admiralen noch so sehr auseinander, dass sogar Traktor noch an ihnen vorbeiziehen konnte.

Tore, Tore, Tore:
202 - niemand hat so viele Tore erzielt wie CSKA Moskau
103 - niemand hat so wenig Tore erzielt wie Dinamo Riga
232 - niemand hat so viele Tore kassiert wie Dinamo Minsk
99 - niemand hat so wenig Tore kassiert wie CSKA Moskau

Mal mehr, mal weniger:
24,4% - niemand war im PP so gut wie CSKA Moskau
11,0% - niemand war im PP so harmlos wie Dinamo Riga
74,8% - niemand war im PK so schwach wie Dinamo Riga
88,5% - niemand war im PK so stark wie CSKA Moskau

Top 5 KHL Scorer:
1. F Vadim Shipachyov - 65P (17G + 48A) ... Dynamo Moskau
2. F Dimitrij Jaskin - 63P (31G + 32A) ... Dynamo Moskau
3. F Kirill Kaprizov - 62P (33G + 29A) ... CSKA Moskau
4. F Linus Omark - 54P (12G + 42A) ... Ufa
5. F Nigel Dawes - 50P (20G + 30A) ... Avto

Andere erwähnenswerte Spieler:
D Mikko Lehtonen = 6. bester Scorer der KHL mit 49P, Topscorer in seinem Team (Jokerit Helsinki)
F Brooks Macek = hat sich mit 24 Toren und 46 Points sehr stark in seiner 1. KHL Season präsentiert und wurde einer der Leistungsträger bei Avto
D Shawn Lalonde = mit 123 PIM sammelte kein anderer KHL Spieler so viele wie der Defender von Admiral, der bekanntlich aus der DEL kam
G Timur Bilyalov = der Goalie von ABK war diese Season zeitweise 316:09 Minuten ohne Gegentore (also mehr als 5 Spiele) - neuer KHL Rekord
F Vyacheslav und Vladislav Ushenin = das Brüderpaar von Amur ist erst das zweite der KHL Geschichte (nach den Radulovs), welches jeweils einen Hattrick erzielen konnte


Am Sonntag starten um 12 Uhr deutscher Zeit die ersten Playoff Spiele! Folgende Duelle wird es geben:

Western Conference:
1 vs. 8 = CSKA Moskau - Torpedo Nizhny Novgorod
2 vs. 7 = SKA St. Petersburg - Vityaz Podolsk
3 vs. 6 = Jokerit Helsinki - Lokomotiv Yaroslavl
4 vs. 5 = Dynamo Moskau - Spartak Moskau

Eastern Conference:
1 vs. 8 = Ak Bars Kazan - Neftekhimik Nizhnekamsk
2 vs. 7 = Barys Nur-Slutan - Metallurg Magnitogorsk
3 vs. 6 = Avangard Omsk - Salavat Yulaev Ufa
4 vs. 5 = Avtomobilist Ekaterinburg - Sibir Novosibirsk


Wie versprochen werde ich dieses Jahr mal versuchen, eine kleine PO Vorschau zu schreiben! Da es vermutlich nicht so ausführlich oder detailreich wird wie bei Otto (schlichtweg weil mir das breite Wissen über die KHL oder diverse Spieler und Stärken/Schwächen fehlt) hoffe ich, alles bis Sonntag 12 Uhr auch fertig zu bekommen. Ich werde es nach bestem Wissen und Gewissen versuchen :grins: :zwinker:
« Letzte Änderung: 28. Februar 2020, 18:02:47 von Sabres90 »
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Online Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3513
  • Ansehen: +178/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: KHL
« Antwort #1534 am: 27. Februar 2020, 14:20:42 »
1. ne, das heißt fasching  :grins: :grins:
Österreicher haben ja keine eigene Sprache also können sie nicht mitreden, wie die korrekte Bezeichnung ist  :augenzwinkern: :grins: :grins: :grins: :grins: :grins:
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10867
  • Ansehen: +160/-7
Re: KHL
« Antwort #1533 am: 26. Februar 2020, 16:37:40 »
1. Wenn, dann heißt das Karneval.  :grins:
2. Wer das feiert, hat sein leben nicht im Griff  :devil:
3. Gegegen Riga darf man gern verlieren  :lol:

1. ne, das heißt fasching  :grins: :grins:
2. absolute zustimmung  :huldigung: :huldigung:
3. keine ahnung  :lachen: :grins:

Online Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3513
  • Ansehen: +178/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: KHL
« Antwort #1532 am: 26. Februar 2020, 16:17:09 »
1. Wenn, dann heißt das Karneval.  :grins:
2. Wer das feiert, hat sein leben nicht im Griff  :devil:
3. Gegegen Riga darf man gern verlieren  :lol:
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15808
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1531 am: 26. Februar 2020, 13:04:38 »
Okay, nachdem unser Sabres ganz offensichtlich in tiefer Trauer um die ausgestorbenen Amurtiger versunken ist (na-na-na, den echten Amurtigern geht's mittlerweile sehr viel besser in ihrem fernöstlichen Nationalpark :clap: :headb:, es soll sogar eine weitere Population in Mittelasien angesiedelt werden (irgendwo in Kazakhstan, wenn ich mich nicht irre), dort, wo es ursprünglich auch einen Tigerbestand gab, den man früher als "Kaspischen Tiger" bezeichnete, der sich aber genetisch als identisch mit den fernöstlichen Amurtigern erwies :ee: -> bisserl Bio-Abnerden muss auch sein :cool: :heart: :grins:), werde ich nochmal kurz den Wrap-up der letzten Spieltage übernehmen:

Ja auch :heul: (depperte OT Niederlage gegen Riga hat alles kaputt gemacht - da hat das schöne 5:0 gegen Barys heut auch nix mehr geholfen)! Hauptgrund ist aber eher, dass ich seit letzte Woche Mittwochabend jeden Tag dauerhaft auf der Fasnet unterwegs war und erst heute wieder zurück im geordneten Leben bin :grins:! Wollte deshalb bewusst warten, bis die Season gänzlich zu Ende ist :zwinker:
Aber das mit dem Tigerbestand freut mich zu hören (ist ja mein Lieblingstier :heart: ) - zumal ich den Amurtiger (oder Sibirischer Tiger) einfach wegen seinen größeren und schwereren Propertionen als die schönste Tigerart ansehe :heart:! Ja ok, vielleicht hat sich nach dieser Season Amur tatsächlich zu nem favorisierten Club von mir entwickelt :grins:

« Letzte Änderung: 26. Februar 2020, 13:06:10 von Sabres90 »
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3432
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1530 am: 26. Februar 2020, 10:26:28 »
Okay, nachdem unser Sabres ganz offensichtlich in tiefer Trauer um die ausgestorbenen Amurtiger versunken ist (na-na-na, den echten Amurtigern geht's mittlerweile sehr viel besser in ihrem fernöstlichen Nationalpark :clap: :headb:, es soll sogar eine weitere Population in Mittelasien angesiedelt werden (irgendwo in Kazakhstan, wenn ich mich nicht irre), dort, wo es ursprünglich auch einen Tigerbestand gab, den man früher als "Kaspischen Tiger" bezeichnete, der sich aber genetisch als identisch mit den fernöstlichen Amurtigern erwies :ee: -> bisserl Bio-Abnerden muss auch sein :cool: :heart: :grins:), werde ich nochmal kurz den Wrap-up der letzten Spieltage übernehmen:

Also im Osten ging's ja ratz-fatz, dafür dass zunächst mal soviel Verwirrung herrschte, wer's denn überhaupt in die PO's schafft von den 4 Teams. Am Ende wurde es Neftekhimik und ich muss sagen, dass sie es vom Spiel her im direkten Aufeinandertreffen mit Amur (und ich habe beide gesehen) auch schwer verdient haben (sorry, Sabbels :schaem: :zwinker:). Das 8:0 im ersten Spiel war ja schon Statement genug (einzig Alikin bester Amur-Mann auf dem Eis, da wird mir Mischa sicher zustimmen, kämpfte auch wirklich wie ein Tiger -> der "Skorpion"-Save im ersten Drittel?! :huldigung: W.T.F.?!! :pillepalle:), aber im zweiten Spiel, da, wo Amur nochmal richtig Gas gab, trotzdem noch die Nerven und die Oberhand in der OT zu behalten, das war schon ganz große Klasse. Und wer schoss das eminent wichtige Ausgleichstor im Schlussdrittel? D Yevgeniy Ryasenskiy, daaaamn, sein erstes Saisontor, sein letztes hat er in der Saison 2014/15 :ee:, ebenfalls für Neftekhimik geschossen!!! :grins: Geschichten, die halt eben nur der Sport schreibt.

Und Kunlun? Tja, die sind auf den Hund gekommen... Auf einen bissigen Hund... Einen bissigen und extrem gefährlichen Underdog, der vom ganzen alten eingetrockneten Blut ehemals gekillter Favoriten ganz in dunklem Weinrot daherkommt. Nuff said. :cool:

Und dann hat sich auch noch alles ganz schnell im Westen entwickelt: es hätte ja schon ein Punktverlust bei Sochi gereicht, damit Torpedo sicher in die PO's kommt, bzw. umgekehrt ein einziger Punkt für Torpedo wäre auch schon genug gewesen, aber es kam ganz extrem: Sochi verlor in Regulation gegen Severstal (ich hab's kommen gesehen, Andrei Razin macht da einen Riesenjob in Cherepovets, holt das absolute Maximum aus dieser Minimalistentruppe heraus) und Torpedo schlug tatsächlich Jokerit, was jetzt für Moskau's Dinamo doch noch die Chance bietet, am letzten Spieltag an den Finnen vorbeizuziehen :popcorn: :grins: (man spielt auswärts gegen die Clubgenossen aus Minsk :augenzwinkern:).

Weiterhin offene Fragen sind:
1. Wer gewinnt den Konti-Cup? -> Ak Bars vs. CSKA (morgen CSKA-Sochi & Ak Bars-Avto)
2. Wer siegt in der Western Conference? CSKA vs. SKA (s.o.)
3. 3. Platz im Westen? Din Moskau vs. Jokerit (morgen Din Minsk-Din Moskau)
4. 7. Platz im Westen? Torpedo vs. Vityaz (morgen Vityaz-Loko)
und evtl. weniger wichtig:
5. 9. Platz im Osten? Amur vs. Kunlun (heute Amur-Barys)
6. Wer wird Letzter im Osten? Admiral vs. Traktor (heute Admiral-Naftekhimik & morgen Traktor-Magnitka)
An Saschok lass ich nichts kommen...