NHL-Tribute.de

Alles rund ums Eishockey, NHL-Tribute und mehr :-) => World Hockey & more => Europäisches Hockey => Thema gestartet von: SKA am 14. Mai 2009, 11:48:39

Titel: KHL
Beitrag von: SKA am 14. Mai 2009, 11:48:39
Also öffnen wir ein neues Thema. Namens "KHL".
Wäre super wenn wir ohne Begriffen wie "stärkste, geilste usw" diskutieren könnten.

Zu erst Homepage der KHL.
http://www.khl.ru/

englische Version:
http://en.khl.ru/

Ein Jahr existiert neue Liga, die auf dem Basis der RF-Superliga gegründet wurde.
Morgen findet in Moskau KHL-Gala statt.
http://en.khl.ru/news/2009/5/12/13637.html

Die erste Saison ist zu Ende.
m.M. in ganzem war das erste Jahr der KHL ein Erfolg, obwohl die Kriese auch hier in der KHL Spuren hinterlassen hat.

In "WM-Thread 2009" haben die Users schon erwähnt, dass die Ergebnisse von Latvia und Belarus ein Erfolg nur dank Dinamo Riga bzw Dinamo Minsk war.
Wie kanadischer Trainer der weißrussischen Mannschaft sagte, - ohne KHL wäre unsere Leistung und unsere 1/4 Finale unmöglich...

Das reguläre Championat verlief ohne Überraschungen.
Die Tabelle ist hier:
http://en.khl.ru/statistics/index160.php
Ufa war ohne wenn und aber die stärkste Mannschaft.
Außer Atlant ist da "oben" in der Tabelle alles in Ordnung.
Metallurg Magnitogorsk("Magnitka") m.M. hat in Hinrunde (zwei Runden) ganz ordentlich die Punkte gesammelt.
Aber ab Januar gang stets Berg ab.

Die Überraschungen begonnen im PO.
Erste Runde und Ufa war schon raus: Avangard Omsk, die Mannschaft von Yaromir Jagr hat die erste Sensation geschafft.
Die 2 Sensation blieb aus: ca. 10 Sekunden reichte Avangard bis zum Sieg in letztem Spiel gegen zukünftigen Gagarin Cup - Gewinner AK Bars Kazan nicht.
Finale verlief ohne Überraschungen und am Ende hatte AK Bars mehr Glück.
http://en.khl.ru/calendar/
  
Gagarin Cup Gewinner - AK Bars Kazan


(http://www.khl.ru/images/Gagarin_Cup.jpg)

KHL Top-Management

(http://www.khl.ru/upload/iblock/696/6966f673c86fd6493f92812c851e80d4.jpg)

http://en.khl.ru/official/management.php

 Ja, für Huskies(wozu englische Namen?)Kassel Eishockey-Freunde e.V.,  Schach-Meister Jake The Rat und Sabers 90 inklusive und persönlich:

Der Präsident des russischen Eishockeyverbandes:

(http://tbn2.google.com/images?q=tbn:zLyuj1z8o22coM:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1e/Vladislav_Tretiak.JPG/180px-Vladislav_Tretiak.JPG)

(http://tbn2.google.com/images?q=tbn:eN_S3hVn2xRlcM:http://www.duisburgweb.de/Olympische%2520Winterspiele/tretjak.jpg)





Titel: Re: KHL
Beitrag von: oilersboy am 14. Mai 2009, 11:57:00
Verfolge die Liga so einigermaßen nebenbei, was man halt so in der neuen EH NEws ausgabe liest. Und auf die Ergebnisse von Dynaamo Moskau schaue ich immer mit mehr intersse, das is quasi mein Favorit in Russland...

Dynamo hatte ne gute saison und auch sonst schließe ich mich SKA an, war es eine sehr gute saison der KHL
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. Mai 2009, 12:01:51
...und die erste Meldung.

Wjacheslaw Bykow wird heute bei Ssalawat Yulaew Ufa einen 2 -jahres Vertrag (5 millionen €) unterschreiben. Wird bei Ufa als Chef-Trainer tätig sein.

Quelle nur auf russisch

http://news.sportbox.ru/Vidy_sporta/Hokkej/KHL/Hokkey-Bikov-i-Zaharkin-vozglavili-Salavat-YUlaev

und noch eine Meldung.

Weltmeister Nikolaij Zherdew wird nach Hause, in KHL kehren. Er wird bei NY Rangers nicht verlängern.

http://allhockey.ru/news/53363/
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 14. Mai 2009, 12:57:13
Also seitdem Giordano wieder zu Hause ist, verfolge ich die KHL fast gar nicht mehr.  :rolleyes:

Ausser wenn sie Fleming bei Omsk wieder rausschmeissen, wieder einstellen...

Ist der da noch?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 14. Mai 2009, 17:48:49
Das Zherdev in die KHL wechselt ist für mich ne große überraschung. 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 14. Mai 2009, 18:11:28
Das Zherdev in die KHL wechselt ist für mich ne große überraschung. 

Für mich nicht. Wenn er in der NHL spielen will hätte seine Leistung deutlich besser sein müssen. In Columbus war er schon schwach, dann kam der Trade nach New York wo er auch schwach gespielt hat.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. Mai 2009, 18:16:02
Also seitdem Giordano wieder zu Hause ist, verfolge ich die KHL fast gar nicht mehr.  :rolleyes:

Ausser wenn sie Fleming bei Omsk wieder rausschmeissen, wieder einstellen...

Ist der da noch?

Außer Yaromir Jagr gibts keine Ausländer bei Avangard Omsk.


http://www.hawk.ru/team.php?id_tip=101
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 14. Mai 2009, 18:24:22
Also seitdem Giordano wieder zu Hause ist, verfolge ich die KHL fast gar nicht mehr.  :rolleyes:

Ausser wenn sie Fleming bei Omsk wieder rausschmeissen, wieder einstellen...

Ist der da noch?

Außer Yaromir Jagr gibts keine Ausländer bei Avangard Omsk.


http://www.hawk.ru/team.php?id_tip=101

Flemming war Coach da, Giordano hat letzte Saison in Moskau gespielt und ist jetzt wieder bei den Flames....
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. Mai 2009, 18:32:38
...und noch eine Meldung.
Viktor Koslow W. Capitals. Es besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass er in die KHL wechselt(SKA Sankt Petersburg).

http://news.sport-express.ru/online/ntext/30/nl301477.html

Segej Fjodorow - ?
Artikel in Sport - Express heißt:
"Auf Wiedersehen NHL - Hallo KHL?"
Er kann sich auch es vorstellen...

http://news.sport-express.ru/online/ntext/30/nl301502.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 14. Mai 2009, 18:36:53
Fedorov hab ich mir schon fast gedacht. Der räumt noch mal ordentlich Geld in der KHL ab und lässt seine Karriere gemütlich ausklingen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 14. Mai 2009, 18:53:56
Leider kann ich kein russisch. Hat jemand ein Übersetzungsprogramm für russische Seiten, der Artikel mit Fedorov würde mich interessieren.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. Mai 2009, 18:57:01
Leider kann ich kein russisch. Hat jemand ein Übersetzungsprogramm für russische Seiten, der Artikel mit Fedorov würde mich interessieren.
mozilla 3.0.10 hat übersetzungsoption.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. Mai 2009, 18:58:08
Leider kann ich kein russisch. Hat jemand ein Übersetzungsprogramm für russische Seiten, der Artikel mit Fedorov würde mich interessieren.
mozilla 3.0.10 hat übersetzungsoption(google toolbar).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 14. Mai 2009, 19:13:42
Wann war Fedorov eigentlich das letzte mal in Russland? Ich weiß das er seine Sommer jedenfalls nicht in Russland sondern in Detroit verbringt.
Bei Kozlov könnte ich mir es ganz gut vorstellen das er nach Russland geht. Ich kann mich noch an den Tag erinnern als Kozlov das 1ste Interview nach dem Vertragsabschluss gab, da hatte er bestätigt das Washington ihm am meisten Geld geboten hatte. 2,5 Mio Dollar sind nicht die Welt und in der KHL könnte man sich so ein Gehalt bestimmt leisten.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. Mai 2009, 19:27:10
Wann war Fedorov eigentlich das letzte mal in Russland? Ich weiß das er seine Sommer jedenfalls nicht in Russland sondern in Detroit verbringt.
Bei Kozlov könnte ich mir es ganz gut vorstellen das er nach Russland geht. Ich kann mich noch an den Tag erinnern als Kozlov das 1ste Interview nach dem Vertragsabschluss gab, da hatte er bestätigt das Washington ihm am meisten Geld geboten hatte. 2,5 Mio Dollar sind nicht die Welt und in der KHL könnte man sich so ein Gehalt bestimmt leisten.

Für ein paar Tagen fliegt er immer nach Hause.
Im Artikel steht, dass er letzte Monaten  bei W.Capitals nicht glücklich war. Mehrmals spielte er defensiv!? und  schon in...3 Reihe!, bekam wenig Spielzeit und das mit Absicht seitens Verantwortlichen...
Deswegen  ist es nicht ausgeschlossen, dass er in die KHL wechselt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 14. Mai 2009, 20:19:47
Wann war Fedorov eigentlich das letzte mal in Russland? Ich weiß das er seine Sommer jedenfalls nicht in Russland sondern in Detroit verbringt.
Bei Kozlov könnte ich mir es ganz gut vorstellen das er nach Russland geht. Ich kann mich noch an den Tag erinnern als Kozlov das 1ste Interview nach dem Vertragsabschluss gab, da hatte er bestätigt das Washington ihm am meisten Geld geboten hatte. 2,5 Mio Dollar sind nicht die Welt und in der KHL könnte man sich so ein Gehalt bestimmt leisten.

Für ein paar Tagen fliegt er immer nach Hause.
Im Artikel steht, dass er letzte Monaten  bei W.Capitals nicht glücklich war. Mehrmals spielte er defensiv!? und  schon in...3 Reihe!, bekam wenig Spielzeit und das mit Absicht seitens Verantwortlichen...
Deswegen  ist es nicht ausgeschlossen, dass er in die KHL wechselt.

Also das stimmt ja mal ganz und gar nicht. Fedorov war Center in der 2ten Reihe, am Anfang der Saison hat er 2-3 Spiele in der Verteidigung gemacht und das nur  als die Caps auf dem Roadtrip im Westen waren. Fedorov hat weniger Eiszeit bekommen als in den Jahren zuvor aber Fedorov ist auch nicht mehr der jüngste. Doch auf 17 Minuten im Schnitt kommt er schon.

Aber man darf auch nicht alles glauben was die Russen so in ihren Zeitungen schreiben. Angeblich sollte auch Brashear nächste Saison in Russland spielen, vor 2 Wochen sollte der Vertrag unterschrieben werden, allerdings hat Brashear jeden Kontakt mit einem russischen Team dementiert.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. Mai 2009, 22:32:00
1) Über Brashears Wechsel in die KHL habe ich nicht gehört und habe nirgendwo in russ. Sportzeitungen gelesen.
2) Über Fjodorows Wechsel - steht Fragezeichen....
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 15. Mai 2009, 09:39:08
Super Thread SKA.   :up: Feine Infos über die KHL  :up: Geht doch  :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 15. Mai 2009, 10:46:00
Heute findet in Moskau die erste Versamlung der neugegründeten Jugend-Liga (MHL).
21 Mannschaft, Älter der Spieler von 17 bis 21 jahre.
Am Ende der Saison findet PO statt: Charlamow Cup.

http://en.khl.ru/news/2009/5/14/13641.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Nonna Mordukova am 15. Mai 2009, 10:57:38
KHL hat keine Zukunft!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 15. Mai 2009, 13:05:13
KHL hat keine Zukunft!

Ganz wichtiges Posting  :disappointed:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 15. Mai 2009, 13:19:24
KHL hat keine Zukunft!

Mal schauen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: three$bill am 25. Mai 2009, 20:08:32
Hat jetzt nicht direkt was mit der KHL zu tun, aber man liest ja in letzter Zeit immer wieder dass ein Jagr angeblich wieder in Richtung NHL wechseln will. Ist das handfest oder ein reines Gerücht ?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 25. Mai 2009, 20:20:35
Hat jetzt nicht direkt was mit der KHL zu tun, aber man liest ja in letzter Zeit immer wieder dass ein Jagr angeblich wieder in Richtung NHL wechseln will. Ist das handfest oder ein reines Gerücht ?

Ich hab gelesen das wenn er zurückkommt, er erst mit den  :brech:lers verhandeln will, da die sich damals am meisten um ihn bemüht haben, was heisst , das sie die meisten Scheine locker machen wollten  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Amonte10 am 25. Mai 2009, 20:26:35
stimmt, das hab ich auch gelesen

http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=277073
Titel: Re: KHL
Beitrag von: three$bill am 25. Mai 2009, 20:46:29
hmm ... stimmt einen fast zuversichtlich Mr. Jagr wieder in der NHL zu sehen  :smile:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 25. Mai 2009, 21:32:04
Naja kommt darauf an, wie viel er wieder will...!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 26. Mai 2009, 21:03:32
Laut TSN haben Fedorov und Kozlov in der KHL unterschrieben.

Fedorov soll bei Magnitogorsk unterschrieben haben und Kozlov bei Salavat Ufa.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: three$bill am 26. Mai 2009, 21:27:55
Federov würde mich überraschen ....  :ee:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 26. Mai 2009, 21:54:09
@SKA

mal ne off topic frage:

wie kommt in dem namen khabibulin das "h" rein? im russischen gibts doch kein h und ein kyrillischer buchstabe oder aussprachezeichen, was der lateinischen kombination "kh" entspricht, kenne ich auch nicht.
wie wird der khabibulin kyrillisch geschrieben?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 26. Mai 2009, 22:12:09
Laut TSN haben Fedorov und Kozlov in der KHL unterschrieben.

Fedorov soll bei Magnitogorsk unterschrieben haben und Kozlov bei Salavat Ufa.

Zu Fedorov hab ich was im Capitals Thread geschrieben. Fedorov hat selbst gesagt das er auf ein offizielles Angebot der Capitals wartet bevor er irgendeinen Vertrag in Russland unterschreibt.

Zitat
"Sergei has a lot of options in the KHL, but we'll still continue to talk to the Washington Capitals,"

Fedorov wird nach Russland fliegen und seine Familie besuchen, natürlich wird er sich auch ein paar Angebote von KHL-Teams anhören. Aber so wie es aussieht würde Fedorov lieber in Washington bleiben. Eigentlich verständlich, da er in den USA lebt und Washington einem russischen Team in nichts nach steht.

Bei Kozlov könnte ich mir wirklich gut vorstellen das er in die KHL wechselt. Die Capitals waren das einzigste Team was ihm damals $2.5 Mio. geboten hat, alle anderen Angebote lagen darunter. Washington will ihm bestimmt auch nicht mehr soviel an Gehalt zahlen da seine Zahlen nicht gerade berauschend waren in der Saison. Allerdings ist Kozlov ein Typ der in der den Puck behaupten kann und er hat verdammt gut mit Ovechkin harmoniert. Damals war es der Wunsch von Ovechkin das Kozlov einen Vertrag bei den Caps erhält.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 27. Mai 2009, 16:09:47
@SKA

mal ne off topic frage:

wie kommt in dem namen khabibulin das "h" rein? im russischen gibts doch kein h und ein kyrillischer buchstabe oder aussprachezeichen, was der lateinischen kombination "kh" entspricht, kenne ich auch nicht.
wie wird der khabibulin kyrillisch geschrieben?

Latain. "h" = Kiril. "x".

KHL =КХЛ = Континентальная Хоккейная Лига

Oder "Khabibulin" (engl.) auf russisch "Habibulin" = Хабибулин
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 30. Mai 2009, 12:39:36
Abgänge und Zugänge in KHL. Stand 30 Mai 2009

http://www.sports.ru/hockey/8623764.html

Mit Fett schon abgeschlossen.

NHL ---> KHL - Übergänge

AK Bars  - Mikael Tellqvist von Buffalo Sabres

Lok Yaroslawl - Richard Zednik von Florida Panthers;
                     Daniel Tjarnqvist von Colorado Avalanche

(?)Metallurg Magnitogorsk("Magnitka") - Sergej Fjodorow von Washington Capitals

(?)Awangard Omsk - Frank(Frantischek) Kaberle von Carolina
                        Mihael Nylander von Washington Capitals

(?)*Ssalawat Julaew Ufa - Wiktor Kozlow von Washington Capitals

(?)* SKA Sankt Petersburg - Johnson, Jack von LA Kings und....Ziggy"The King"Palffy (heute bei HK36 Slovakei)

KHL -----> NHL-Übergänge

(?) Philadelphia Fl.  -  Ray Emery von Atlant Mytishi.

Washington Capitals - Mihail Junkow von Spartak Moskau

Mit Fragezeichen - nicht unter Dach und Fach
mit "*"  - Wiktor Kozlow hat noch nicht entschieden wo er spielen will: Lada Tolgiatti, SKA oder Ssalawat Julaew Ufa.




Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 30. Mai 2009, 12:47:15
(?) Philadelphia Fl.  -  Ray Emery von Atlant Mytishi.

Wo haste denn das her? Und wie viel ist deiner Meinung nach dran :gruebel:?

Denn ob Biron dann bleibt bzw. ob Emery wirklich die gewünschte Nr.1 ist??
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 30. Mai 2009, 13:38:08
Mhhh Emery bei den Flyers kann ich mir nicht vorstellen und will ich auch nicht
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 30. Mai 2009, 16:50:05
(?) Philadelphia Fl.  -  Ray Emery von Atlant Mytishi.

Wo haste denn das her? Und wie viel ist deiner Meinung nach dran :gruebel:?

Denn ob Biron dann bleibt bzw. ob Emery wirklich die gewünschte Nr.1 ist??

Paul Holmgren dem Philadelphia Inquirer:  "Wir haben ihn beobachtet und haben mit seinem Agent gesprochen"

Artikel: "Holmgren says Flyers interested in goaltender Emery" von 05.05.2009
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 30. Mai 2009, 17:23:12
Paul Holmgren dem Philadelphia Inquirer:  "Wir haben ihn beobachtet und haben mit seinem Agent gesprochen"

Artikel: "Holmgren says Flyers interested in goaltender Emery" von 05.05.2009


Dke :up:!

Oha, Emery also vielleicht zurück in der NHL (dass er ja Streitigkeiten mit seinem KHL Club hatte, ist ja bekannt) und soll die No.1 Frage in Philadelphia klären! Hmm, wenn er kommen sollte, gibt es ja eigentlich nur 2 Möglichkeiten:
1. Emery + ein verbilligter Nitty
2. Emery + ein teurer Biron, was dann wohl dem Duo Khabi/Huet ähneln könnte
Titel: Re: KHL
Beitrag von: three$bill am 30. Mai 2009, 19:24:38
2. Emery + ein teurer Biron, was dann wohl dem Duo Khabi/Huet ähneln könnte
hmm ... nö  :grins: Khabi und Heut spielen in einer anderen Liga, wie man in den Playoffs sehen durfte.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: RedWing#40 am 03. Juni 2009, 01:33:23
wie sieht es eigentlich mit Alex Radulov aus,bleibt er bei Ufa oder kommt er zurück nach Nashville.Hatte irgendwo mal gelesen das die Preds ihm eine deadline gesetzt haben
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 06. Juni 2009, 10:22:05
wie sieht es eigentlich mit Alex Radulov aus,bleibt er bei Ufa oder kommt er zurück nach Nashville.Hatte irgendwo mal gelesen das die Preds ihm eine deadline gesetzt haben

Keine Information, dass er in NHL wechselt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 06. Juni 2009, 10:50:32
Dmitrij Kalinin(Buffalo Sabres) hat drei Angebote aus KHL: Ssalawat Yulaew Ufa, SKA, Dynamo Moskau.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 06. Juni 2009, 11:01:04
Kalinin war mal ein Büffel SKA :zwinker: ... jetzt verdient er seine Monten in der Wüste (noch :zwinker:).

Mal noch etwas anderes, eine Goaliefrage (kann nur von mir kommen :grins:), ist Eremenko eigentlich noch die No.1 in UFA? Und wenn ja, wo sollte man ihn in der Liga einordnen? Gehört er zu den 3 besten Goalies, 5 oder mehr ein guter, normaler Durchschnittsmann?
Hatte ja mit dem Spengler Cup und der WM eine richtig starke Phase, würde mich deshalb interessieren, ob die immer noch anhält :gruebel:!?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 07. Juni 2009, 12:55:25
Kalinin war mal ein Büffel SKA :zwinker: ... jetzt verdient er seine Monten in der Wüste (noch :zwinker:).

Mal noch etwas anderes, eine Goaliefrage (kann nur von mir kommen :grins:), ist Eremenko eigentlich noch die No.1 in UFA? Und wenn ja, wo sollte man ihn in der Liga einordnen? Gehört er zu den 3 besten Goalies, 5 oder mehr ein guter, normaler Durchschnittsmann?
Hatte ja mit dem Spengler Cup und der WM eine richtig starke Phase, würde mich deshalb interessieren, ob die immer noch anhält :gruebel:!?


In Ufa ist er No.1
In KHL 10 oder sogar 12-13.

Erste 5:
1) Witalij Yeremeew -Dinamo Moskau
2)Sstanisslaw Galimow - AK Bars Kazan'.
3) Yussi Markannen - CSKA Moskau
4) Georgij Gelaschwili - Lok Jarosslawl
5) R.Emery - Atlant Mytischi.

Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 07. Juni 2009, 13:02:57
Ich finde dieser Thread hat sich richtig Klasse entwickelt SKA :up: Danke für die Infos.  :up: :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 07. Juni 2009, 13:35:40
In Ufa ist er No.1
In KHL 10 oder sogar 12-13.

Erste 5:
1) Witalij Yeremeew -Dinamo Moskau
2)Sstanisslaw Galimow - AK Bars Kazan'.
3) Yussi Markannen - CSKA Moskau
4) Georgij Gelaschwili - Lok Jarosslawl
5) R.Emery - Atlant Mytischi.

Gut, danke für die tolle Info :up:!

Markkanen springt auch da drüben rum :ee:? Wer ist denn da drüben noch zu finden als ehemaliger NHL Goalie :gruebel:?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 09. Juni 2009, 13:28:56
Wiktor Koslow hat 3-jahres Vertrag bei Ssalawat Yulajew Ufa unterschrieben.

 Info auf russisch.
http://www.hcsalavat.ru/news/5216/
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. Juni 2009, 19:22:11
Jetzt wird für mich viel leichter.

Jetzt hilft mir "HOT ICE" - Alles über KHL.

auf russisch:
http://www.hoticemag.ru/

auf englisch:
http://www.hoticemag.com/

Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 16. Juni 2009, 15:03:02
Letztes Jahr(08/09) sahen Divisionen so aus.

Division "Bobrow" : Salawat Julaew(Ufa), Dinamo (Minsk), Spartak Moskau, Severstal (Cherepowets), Atlant, Metallurg (Nowokusnetsk)

Division "Tarasow": Metalluurg(Magnitogorsk), CSKA Moskau, SKA Sankt Peterburg, Traktor (Tcheljabinsk), HK MWD Moskau, Awtomobilist

Division "Charlamow": Awangard (Omsk), Lok (Jaroslawl), Lada (Tolgiati), Dinamo(Riga), Amur(Chabarowsk), Sibir(Nowosibirsk)

Division "Chernyschow": AK Bars (Kasan), Dinamo (Moskau), Torpedo (Nizhnij Nowgorod), Witjaz (Chehow), Barys (Astana), Newtehimik (Nizhnekamsk).


Dieses Jahr werden die etwas anders "aussehen".

1. Unterschied: 2 Konferenzen - West und Ost

2. Unterschied: Die werden so aussehen:

Западная конференция (Konferenz West)

Дивизион Тарасова: «Динамо», ЦСКА, «Спартак», СКА, «Динамо» Минск, «Динамо» Рига.
Division "Tarasow". Dynamo Riga; Dynamo Minsk; Dynamo Moskau; CSKA Moskau; Spartak Moskau; SKA Sankt Petersburg;

Дивизион Харламова: «Атлант», «Витязь», ХК МВД, «Локомотив», «Северсталь», «Торпедо».
Division "Charlamow": Atlant Mytishi; Vitjaz Chehow; HK MWD Moskau; Lok Yaroslawl; Severstal Cherepowets; Torpedo Nizhnij Nowgorod


Восточная конференция (Konferenz Ost)

Дивизион Чернышева: «Ак Барс», «Лада», «Автомобилист», «Металлург» Магнитогорск, «Трактор», «Нефтехимик».
Division "Chernyschow" AK Bars Kazan, Lada Togliati; Avtomobilist Yekaterinburg; Metallurg Mangnitogorsk; Traktor Chelyabinsk; Neftehimik Nizhnekamsk

Дивизион Боброва: «Салават Юлаев», «Авангард», «Металлург» Новокузнецк, «Сибирь», «Амур», «Барыс».
Division "Bobrow" . Ssalawat Yulaew Ufa; Awangard Omsk; Metallurg Nowokuznetsk; Sibir Nowosibirsk; Amur Habarowsk; Barys Astana.

Modus:
Jede Mannschaft hat 56 Spielen vor sich : 4 Spiele mit Mannschaften aus eigene Division und 2 aus anderen.
Nach 3 Runden(insgesamt 4 Runden) werden 8 beste Mannschaften in Konferenzen für Einzug in Finale(Gagarin - Cup ) Kämpfen.
Die Mannschaften, die in PO nicht schaffen werden, werden in einem Wettbewerb weiter spielen
für:
1) Preisfond.
2) Draft No.1 im Jahre 2010.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 16. Juni 2009, 15:36:02
Die Gehaltsscheren in KHL für Mannschaften.

min. 200 Millionen Rubel.
max.620 Millionen Rubel.
Die Mannschaft, die obere Grenze überschritt, zahlt die Strafe.
Einem(!) Spieler kann jede Mannschaft separat bezahlen.

Heute: 1€ = 43 Rub.
Min. Gehalt des Spielers für eine Saison beträgt 300.000 Rub.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 16. Juni 2009, 17:33:35
Kann es sein, dass die Conf. Ost qualitativ besser besetzt ist :gruebel:?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. Juni 2009, 03:09:05
Kann es sein, dass die Conf. Ost qualitativ besser besetzt ist :gruebel:?

Eine gewisse Disparität ist definitiv da, weil die östlichen Teams heutzutage ihre Talente halten, anstatt sie an die Moskauer Clubs abzugeben. Der "Westen" hat aber auf jeden Fall wieder aufgeholt, da dort vielfach Clubs aus den beiden reichen Metropolen wieder besser unterstützt werden. So ist das Comeback der 3 Moskauer Clubs und der Aufstieg von SKA St. Petersburg (der Heimatstadt Putins ^^) keine wirkliche Überraschung. Kommentar meinerseits: Gut, dass diesmal die geographische Lage berücksichtigt worden ist, denn das, was die da vorher fabriziert hatten war ja wohl unmöglich (einen der westlichsten Clubs Dynamo Riga mit dem östlichsten Club Amur Chabarowsk in eine Division zu stecken (und das bei Entfernungen russischen Maßstabs :grins:) war absolut  :pillepalle:).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 17. Juni 2009, 20:19:00
Ist eigentlich schon was raus ob wieder neue Teas dabei sind ab nächster Saison?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Rubbershark am 17. Juni 2009, 21:37:59
Sorry wegen der vielleicht dummen Nachfrage, aber in Sachen KHL bin ich nicht so im Thema.

Sollten nicht ab der nächsten Saison schwedische Teams an den Start gehen? Oder ist deren Einstieg für einen späteren Zeitpunkt geplant? Oder wurden die Pläne schon wieder über Bord geworfen? Fragen über Fragen...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. Juni 2009, 23:42:46
Ist eigentlich schon was raus ob wieder neue Teas dabei sind ab nächster Saison?

Der einzige neue Club ist Avtomobilist Yekaterinburg, der Chimik Voskresensk ersetzt. Die schwedischen Clubs sind wohl fruehestens ab uebernaechster Saison zu erwarten (sind denn die Verhandlungen ueberhaupt schon abgeschlossen?). Ich weiss auf jeden Fall, dass Kasachstan in Zukunft zwei weitere Clubs neben Barys Astana ins Rennen schicken will, aber wann, ist mir auch schleierhaft.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Amonte10 am 18. Juni 2009, 00:09:14
Bei Wikipedia steht diesbezüglich auch Interessantes

Zitat
Für die Saison 2009/10 war eine mögliche Expansion der Liga auf 30 Mannschaften geplant. Zu den Mannschaften, denen ein Teilnahmeangebot unterbreitet worden war, gehörten die schwedischen Elitserien-Klubs Färjestads BK und Frölunda HC. Weitere Interessenten waren der finnische Klub Kärpät Oulu, der HC Energie Karlovy Vary aus Tschechien und das ukrainische Team HK Sokol Kiew. Des Weiteren wurde den Eisbären Berlin aus der Deutschen Eishockey Liga sowie dem österreichischen Klub EC Red Bull Salzburg kurz vor dem Start der Premierensaison ein Teilnahmeangebot unterbreitet.

Als weitere Teilnehmer brachten sich zudem der weißrussische Klub HK Junost Minsk und der vor der Saison 2008/09 noch wegen finanzieller Schwierigkeiten ausgeschlossene russische Verein Awtomobilist Jekaterinburg ins Gespräch.

Nach dem Start der Saison 2008/09 relativierte KHL-Geschäftsführer Wladimir Schalajew jedoch die diversen Expansiongerüchte. Laut Schalajew soll die Liga schrittweise zunächst auf 26, dann auf 30 und schließlich auf eine Maximalanzahl von 32 Teilnehmern vergrößert werden. Die bisher konkretesten Gespräche wurden mit dem tschechischen Klub HC Energie Karlovy Vary geführt. Allerdings blieb das Teilnehmerfeld bei 24 in der zweiten Spielzeit der Liga.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 26. Juni 2009, 18:37:56
Sergej Fjodorow hat bei Metallurg Magnitogorsk unterschrieben.

(http://www.sports.ru/images/object_63.1245947825.jpg)

http://www.khl.ru/news/2009/6/25/20167.html  (rus)

http://en.khl.ru/news/2009/6/25/13689.html (eng.)


Sergej Fjodorow 1989 (U-20 WM)

(http://www.hoticemag.ru/img/images/400_591_thumb.jpg)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Rubbershark am 26. Juni 2009, 18:50:51
Schade, ich hätte ihn sehr gerne noch ein Jahr in der NHL gesehen, aber immerhin können sich jetzt noch die jüngeren russischen Fans von seinem Können überzeugen lassen! Tschüss, Sergei!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 01. Juli 2009, 19:25:33
SKA Sankt Petersburg wird gegen AK Bars Kazan' entweder in Deutschland oder in Finnland am 12 Oktober 2009 spielen.
Reguläres KHL - Spiel.  Jetzt verhandeln die SKA-Verantwortlichen mit Direktorat der O2-World Arena in Berlin. Die Miete ca.30 000 €

http://www.championat.ru/hockey/news-253921.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: RedWing#40 am 07. Juli 2009, 22:12:18
Laut Elite Prospects ist Sandis Ozolinsh wie der da,spielt für Dynamo Riga.Wünsche ihm das beste in Riga,hoffentlich hat er sein leben wieder im griff
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 08. Juli 2009, 09:17:16
Laut Elite Prospects ist Sandis Ozolinsh wie der da,spielt für Dynamo Riga.Wünsche ihm das beste in Riga,hoffentlich hat er sein leben wieder im griff
warum wieder? :gruebel:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 08. Juli 2009, 10:05:53
Laut Elite Prospects ist Sandis Ozolinsh wie der da,spielt für Dynamo Riga.Wünsche ihm das beste in Riga,hoffentlich hat er sein leben wieder im griff
warum wieder? :gruebel:

Er hat doch letztes Season kein Eishockey gespielt oder irre ich mich :gruebel:? Die Sharks waren '08 zumindest mal seine letzte Station...!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 08. Juli 2009, 10:51:44
Laut Elite Prospects ist Sandis Ozolinsh wie der da,spielt für Dynamo Riga.Wünsche ihm das beste in Riga,hoffentlich hat er sein leben wieder im griff
warum wieder? :gruebel:

Er hat doch letztes Season kein Eishockey gespielt oder irre ich mich :gruebel:? Die Sharks waren '08 zumindest mal seine letzte Station...!

Der gute "Ozo" hatte mal ziemlich Alkohol-Probleme. Vermutlich meinte Mischa das mit den Problemen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. Juli 2009, 10:16:43
Jiří Hudler hat bei Dynamo Moskau unterschrieben.
IIHF will den Fall Hudler untersuchen. Detroit bestreitet Hudlers Behauptung, dass sein Vertrag bei Detroit abgelaufen wurde.
Jiří Hudler: "Ich werde hier in Moskau mehr Geld bekommen als in Detroit, aber es geht nicht ums Geld. Ich will mehr spielen, mehr Spielzeit haben...."
http://www.sports.ru/hockey/17756926.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. Juli 2009, 10:31:49
Sergej Subow schließt Rückkehr in die Heimat(in die KHL) nciht aus.
"Ich bin bereit zu Hause(in der KHL) spielen. Komme im August nach Moskau und da werden wir sprechen".
Jetzt hat er ein konkretes Angebot aus NHL.
http://www.sovsport.ru/gazeta/article-item/337864
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. Juli 2009, 15:56:15
Die Streit zwischen KHL und NHL um Joel Kwiatkowski ist beendet.

Chronik des Konflikts.
16 Juni: SKA hat die Verpflichtung des Kanadiers auf seiner Webseite veröffentlicht.
 7  Juli: Atlanta hat auf ihrer Webseite die Verpflichtung von 4 Spieler gemeldet. Darunter Joel Kwiatkowski.
KHL President A. Medwedew: "NHL verletzt die Vereinbarungen zwischen NHL und KHL".
Don Waddell meldet sich zu Wort: "Grade jetzt haben wir über Reaktion der KHL gehört"
 8-9 Juli. Don Waddell "Wir brauchen noch Beratungsbedarf...".
A. Medwedew: "Ich hoffe, dass die Threshers Herostratos Berühmtheit sich ersparen werden".
 11 Juli: Don Waddell:"Wir haben nicht über dem Joels' Vertrag bei SKA gewusst. Wir wünschen ihm bei SKA alles gute."
A. Medwedew: NHL und KHL brauchen statt gent's agreement einen Vertrag.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 11. Juli 2009, 16:12:45
Die Streit zwischen KHL und NHL um Joel Kwiatkowski ist beendet.

Chronik des Konflikts.
16 Juni: SKA hat die Verpflichtung des Kanadiers auf seiner Webseite veröffentlicht.
 7  Juli: Atlanta hat auf ihrer Webseite die Verpflichtung von 4 Spieler gemeldet. Darunter Joel Kwiatkowski.
KHL President A. Medwedew: "NHL verletzt die Vereinbarungen zwischen NHL und KHL".
Don Waddell meldet sich zu Wort: "Grade jetzt haben wir über Reaktion der KHL gehört"
 8-9 Juli. Don Waddell "Wir brauchen noch Beratungsbedarf...".
A. Medwedew: "Ich hoffe, dass die Threshers Herostratos Berühmtheit sich ersparen werden".
 11 Juli: Don Waddell:"Wir haben nicht über dem Joels' Vertrag bei SKA gewusst. Wir wünschen ihm bei SKA alles gute."
A. Medwedew: NHL und KHL brauchen statt gent's agreement einen Vertrag.

Obama muss vermittlen   :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. Juli 2009, 16:18:17
Die Streit zwischen KHL und NHL um Joel Kwiatkowski ist beendet.

Chronik des Konflikts.
16 Juni: SKA hat die Verpflichtung des Kanadiers auf seiner Webseite veröffentlicht.
 7  Juli: Atlanta hat auf ihrer Webseite die Verpflichtung von 4 Spieler gemeldet. Darunter Joel Kwiatkowski.
KHL President A. Medwedew: "NHL verletzt die Vereinbarungen zwischen NHL und KHL".
Don Waddell meldet sich zu Wort: "Grade jetzt haben wir über Reaktion der KHL gehört"
 8-9 Juli. Don Waddell "Wir brauchen noch Beratungsbedarf...".
A. Medwedew: "Ich hoffe, dass die Threshers Herostratos Berühmtheit sich ersparen werden".
 11 Juli: Don Waddell:"Wir haben nicht über dem Joels' Vertrag bei SKA gewusst. Wir wünschen ihm bei SKA alles gute."
A. Medwedew: NHL und KHL brauchen statt gent's agreement einen Vertrag.

Obama muss vermittlen   :grins:

Obama kann weiter ruhig quatschen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 11. Juli 2009, 16:43:44
Und was ist im Streifall mit Hudler :gruebel:?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. Juli 2009, 17:04:31
Und was ist im Streifall mit Hudler :gruebel:?

Sein Agent sagt, dass Hudler's Vertrag bei Detroit abgelaufen wurde.
NHL hat IIHF informiert und Fasel hat schon mit Medwedew und Fetisow gesprochen.
Die Vermittlung läuft und Hudler braucht so wie so Transfer-Karte.
http://www.freep.com/article/20090710/SPORTS05/90710067/1048/SPORTS/NHL--IIHF-contest-Jiri-Hudler-s-Russian-deal
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 12. Juli 2009, 11:17:18
Fall Hudler ist zur Zeit bei NHL-Arbitration.
NHL sagt, dass Irji begrenzt freier Agent ist.
Er war mit Gehalt im Höhe von 1,15 Millionen $ nicht zufrieden.
Hätte Arbitration ca. 3 Millionen $ verkündet und Detroit zugesagt, hätte Hudler bei Wings noch zwei Jahre gespielt.
Aber Detroit ist nicht bereit so viel Geld zu bezahlen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 12. Juli 2009, 20:15:08
Fall Hudler ist zur Zeit bei NHL-Arbitration.
NHL sagt, dass Irji begrenzt freier Agent ist.
Er war mit Gehalt im Höhe von 1,15 Millionen $ nicht zufrieden.
Hätte Arbitration ca. 3 Millionen $ verkündet und Detroit zugesagt, hätte Hudler bei Wings noch zwei Jahre gespielt.
Aber Detroit ist nicht bereit so viel Geld zu bezahlen.


hudler hätte bis nach der arbitration und dem eventuellen verzicht der wings mit dem wechseln warten müssen.
bei der vertragsunterzeichnung wusste hudler, dass er zum restricted free agent wird und damit die red wings eine option auf vertragsverlängerung haben, also muss er auch jetzt, das prozedere über sich ergehen lassen und akzeptieren.

es wird aber wie beim radulov werden. er wird in russland spielen und von der nhl suspendiert.

Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 13. Juli 2009, 13:21:32
Irji Hudler: Ich habe die Regeln nicht verletzt und bei Dynamo unterschrieben. Warum muss ich in die NHL zurückkehren?
Quelle: http://www.tyden.cz/rubriky/sport/hokej/rus-hudler-ma-noveho-strasaka-prijde-o-olympiadu_128943.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 13. Juli 2009, 18:02:45
Also ich denke, das Thema ist schon gegessen. Hudler wird in der KHL spielen, weil es ja keinen Sinn machen würde, ''so einen'' noch bei den Wings spielen zu lassen. Mangelende Einstellung etc.!
Denke, beide Seiten suchen nur noch nach einer vernünftigen Entscheidung...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. Juli 2009, 12:05:40
Fall Zherdew in arbitration am 31 Juli.
Zherdew: Ich möchte weiter in der NHL spielen, aber ein Rückkehr in die KHL schließe ich nicht aus. Ssalawat Julaew Ufa, SKA, Awangard Omsk und AK Bars haben Interesse.
Die Klarheit kommt am 31 Juli und Angebot von Rangers.
http://www.sports.ru/hockey/18343594.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. Juli 2009, 12:24:02
Trainigslager Awangard Omsk findet in Deutschland statt
In Füssen. 23 Juli - 3 August.
2 Testspiele gegen "Kölner Haie".
Am 1 August um 17:00
Am 3 August um 14:00.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 14. Juli 2009, 12:59:32
Ich finde Dein gespamme recht nervig! Dein vorheriger Beitrag war gerade einmal ca. 20 Minuten alt. Ich denke da kann man auch die "edit" Funktion nutzen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 14. Juli 2009, 14:00:54
Ich finde Dein gespamme recht nervig! Dein vorheriger Beitrag war gerade einmal ca. 20 Minuten alt. Ich denke da kann man auch die "edit" Funktion nutzen.

Kann doch mal passieren. Ich fine die News hier interessant ;-)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Marye am 14. Juli 2009, 14:25:51
Ich finde Dein gespamme recht nervig! Dein vorheriger Beitrag war gerade einmal ca. 20 Minuten alt. Ich denke da kann man auch die "edit" Funktion nutzen.

unter normalen umständen würd ich dir recht geben ABER es wurden 2 verschiedene themen behandelt... da wären auch 2min unterschied egal... hauptsache übersichtlich!!!!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 14. Juli 2009, 21:41:36
Nicht dass es mir wichtig wäre, aber ich finde es schon belustigend ständig "Minuskarma" zu bekommen obwohl man nur die eigene Meinung postet. Aber leider wird die Funktion von vielen missbraucht, die die Qualität eines posts und persönliche Sachen nicht unterscheiden können...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 14. Juli 2009, 22:23:36
hey, ich hab -32...ich finds geil, was einige typen sich aufgeilen wenn sie nen Negativen geben  :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 14. Juli 2009, 22:43:34
1. Muss ich Ducks recht geben, SKA, manchmal könntest du einen großen Beitrag verfassen :zwinker:!

2. Man seit ihr öde ich hab -115 :grins: :blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 15. Juli 2009, 19:44:16
Weiß nicht was an SKA seinen Beiträgen so schlimm ist finde die sehr interessant da weiß man den was in der KHL so los ist.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 15. Juli 2009, 21:15:49
Ich finde Dein gespamme recht nervig! Dein vorheriger Beitrag war gerade einmal ca. 20 Minuten alt. Ich denke da kann man auch die "edit" Funktion nutzen.

Es gibt eine Lösung - "KHL- Strang" nicht besuchen.
So einfach ist es und deine Nervenzellen werden dir erhalten bleiben.

Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 15. Juli 2009, 21:42:26
Man seit ihr öde ich hab -115 :grins: :blll:
-116  :blll: :grins:   http://seitseid.de/   :lol:  

Unser Däne aus Entenhausen hatte als HSV-Fan in letzter Zeit ziemlich viel Stress; ich bitte um Nachsicht. :zwinker:

Ob unser Russe (ich meine: unser echter Russe, nicht unser Wahlrusse aus Bayern :grins: )  seine Infos zur KHL nun in 1 oder 2 Postings packt, find ich so wichtig nicht. Immerhin ist er der 1zige hier, der Ahnung von dieser Liga hat.
Die KHL wird zwar niemals meine Lieblingsliga, aber ignorieren sollte man sie nicht.

Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 15. Juli 2009, 22:51:44
Mannnnn.... Wollte nur meinen Beitrag ändern.
Na gut.  Video.

http://www.youtube.com/watch?v=4r2sSagtENo

Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 16. Juli 2009, 02:42:35
1. Muss ich Ducks recht geben, SKA, manchmal könntest du einen großen Beitrag verfassen :zwinker:!

2. Man seit ihr öde ich hab -115 :grins: :blll:

hey, ich hab -32...ich finds geil, was einige typen sich aufgeilen wenn sie nen Negativen geben  :zwinker:

Es zählt nicht die Gesamtzahl, sondern die Differenz, meine Lieben! Und wer kann schon meine -31 übertrumpfen :headb:!!!! I'm on a hiiiiighway to hell, yeah, hiiighway to hell!!! :devil:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 16. Juli 2009, 11:20:36
1. Muss ich Ducks recht geben, SKA, manchmal könntest du einen großen Beitrag verfassen :zwinker:!

2. Man seit ihr öde ich hab -115 :grins: :blll:

hey, ich hab -32...ich finds geil, was einige typen sich aufgeilen wenn sie nen Negativen geben  :zwinker:

Es zählt nicht die Gesamtzahl, sondern die Differenz, meine Lieben! Und wer kann schon meine -31 übertrumpfen :headb:!!!! I'm on a hiiiiighway to hell, yeah, hiiighway to hell!!! :devil:

Ich glaube ja die mit dm schlechen Karma hier sind in Wahrheit die Besten! Vermutlich werden wir nur aus Neid für unsere qualitativ hochwertigen posts negativ bewertet. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 16. Juli 2009, 15:51:39
Highway to hell?  :confused:  Der 1e haust in Bayern, der andere ist HSV-Fan... ihr seid nicht auf dem Weg in die Hölle, ihr seid längst angekommen. :devil:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 16. Juli 2009, 19:07:50
da schau her, muss hudler nun doch wieder nach detroit zur fronarbeit?

http://slapshot.blogs.nytimes.com/2009/07/16/medvedev-says-khl-will-honor-nhl-decision-on-hudler/


ps: ne ganze seite gespamme und dann wundern, das es minuskarmas gibt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 16. Juli 2009, 21:12:43
da schau her, muss hudler nun doch wieder nach detroit zur fronarbeit?

http://slapshot.blogs.nytimes.com/2009/07/16/medvedev-says-khl-will-honor-nhl-decision-on-hudler/


ps: ne ganze seite gespamme und dann wundern, das es minuskarmas gibt.

Wenn Detroit den Vorschlag vom Schiedsgericht akzeptiert hat Hudler eh keine Wahl als nach Detroit zu gehen. Und wenn er seine geforderten 3-4 mio bekommt wird es ihm auch nicht wehtun. Ich vermute die KHL ist seinerseits eher ein Druckmittel um mehr Kohle rauszuholen. Wenn Detroit den Vorschlag vom Schiedsgericht ablehnt wechselt Hudler eben in die KHL um dort seinen Frondienst zu verrichten. Ob die NHL und Detroit jetzt mit oder ohne Hudler zur neuen Saison schreitet ist egal, denn so wichtig ist er nicht.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 16. Juli 2009, 23:27:20
Wenn Detroit den Vorschlag vom Schiedsgericht akzeptiert hat Hudler eh keine Wahl als nach Detroit zu gehen.
Das ist so nicht richtig. Hudler hat z.Z. keinen Vertrag mit Detroit, der lief nämlich aus. Die Wings haben nur die NHL-Rechte an Hudler, aber er ist nicht ihr Leibeigener. (Die Leibeigenschaft wurde nämlich sogar in Amiland abgeschafft. :devil: )
Ausserhalb der NHL kann Hudler tun & lassen, was er will. Wenn die KHL beschlossen hat, die Rechte von NHL-Klubs zu respektieren, dann ist das ihre Sache & nicht ganz uneigennützig ged8, denn die Russen erwarten natürlich, dass sich die NHL umgekehrt ebenso verhält. Aber wenn Hudler z.B. beschliessen sollte, in die Slowakei zurückzugehen, glaube ich nicht, dass ihn irgendjemand daran hindern könnte. Das wird er aber natürlich nicht tun. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 16. Juli 2009, 23:31:05
Wenn Detroit den Vorschlag vom Schiedsgericht akzeptiert hat Hudler eh keine Wahl als nach Detroit zu gehen.
Das ist so nicht richtig. Hudler hat z.Z. keinen Vertrag mit Detroit, der lief nämlich aus. Die Wings haben nur die NHL-Rechte an Hudler, aber er ist nicht ihr Leibeigener. (Die Leibeigenschaft wurde nämlich sogar in Amiland abgeschafft. :devil: )
Ausserhalb der NHL kann Hudler tun & lassen, was er will. Wenn die KHL beschlossen hat, die Rechte von NHL-Klubs zu respektieren, dann ist das ihre Sache & nicht ganz uneigennützig ged8, denn die Russen erwarten natürlich, dass sich die NHL umgekehrt ebenso verhält. Aber wenn Hudler z.B. beschliesst, in die Slowakei zurückzugehen, glaube ich nicht, dass ihn irgendjemand daran hindern kann. Das wird er aber natürlich nicht tun. :zwinker:

War vllt. etwas falsch ausgedrückt. Da die Russen beschlossen haben die NHL-Rechte zu akzeptieren hat er natürlich kaum eine andere Wahl als nach Detroit zurückzugehen, wenn diese dem Angebot des Schiedsgericht zustimmen. Er kann natürlich immernoch nach Europa oder sonstwo hinwechseln, aber nimmt Detroit an, hat Hudler wieder einen Vertrag mit den Wings. Und ich denke es müsste schon eine gute Ablöse bezahlt werden, damit Detroit in trotzdem abgibt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 17. Juli 2009, 15:16:26
Ken Holland zu "Fall Hudler"
http://www.freep.com/article/20090716/BLOG09/90716067/1048/SPORTS/Wings-GM-Holland-still-working-to-sign-Jiri-Hudler
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 17. Juli 2009, 15:52:53
Wenn Detroit den Vorschlag vom Schiedsgericht akzeptiert hat Hudler eh keine Wahl als nach Detroit zu gehen.
Das ist so nicht richtig. Hudler hat z.Z. keinen Vertrag mit Detroit, der lief nämlich aus. Die Wings haben nur die NHL-Rechte an Hudler, aber er ist nicht ihr Leibeigener. (Die Leibeigenschaft wurde nämlich sogar in Amiland abgeschafft. :devil: )
Ausserhalb der NHL kann Hudler tun & lassen, was er will. Wenn die KHL beschlossen hat, die Rechte von NHL-Klubs zu respektieren, dann ist das ihre Sache & nicht ganz uneigennützig ged8, denn die Russen erwarten natürlich, dass sich die NHL umgekehrt ebenso verhält. Aber wenn Hudler z.B. beschliessen sollte, in die Slowakei zurückzugehen, glaube ich nicht, dass ihn irgendjemand daran hindern könnte. Das wird er aber natürlich nicht tun. :zwinker:

da hast du aber meiner meinung nach auch nicht recht bzw. ist das so nicht richtig. die sogenannten nhl-rechte sind schlicht und einfach eine einseitige option des teams auf vertragsverlängerung. solche optionen sind nicht nur im amiland geläufig, sie gibt es auch in europa, z.b. beim fussball.
als der spieler damals den nhl-vertrag unterschrieben hat, wusste er genau, was der status restricted free agent für ihn bedeutet und hat dies auch mit seiner unterschrift akzeptiert. das hat überhaupt nichts mit leibeigenschaft zu tun, zumal er sogar noch ne arbitration option hat.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 17. Juli 2009, 16:05:13
Die NHL-Rechte sind nur 1 exklusives Recht, dem Spieler 1en neuen Vertrag anzubieten; das darf kein anderer NHL-Klub. (Mal abgesehen von 1em Offer Sheet, aber das ist 1 anderes Thema).
1e Verlängerungsoption ist etwas anderes. Wenn Hudler den Vertrag, der ihm nach Arbitration zusteht, nicht unterschreibt, & sich weigert, für die Wings zu spielen, was will man dann machen? :gruebel: Garnix. :blll:  
Nur: das wird er nicht tun. Er versucht 1fach, das meiste rauszuholen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er wirklich lieber für Dynamo Moskau spielt als für die Detroit Red Wings. :rolleyes:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 17. Juli 2009, 16:26:33
....
1e Verlängerungsoption ist etwas anderes. Wenn Hudler den Vertrag, der ihm nach Arbitration zusteht, nicht unterschreibt, & sich weigert, für die Wings zu spielen, was will man dann machen? :gruebel: Garnix. :blll:  
Nur: das wird er nicht tun. Er versucht 1fach, das meiste rauszuholen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er wirklich lieber für Dynamo Moskau spielt als für die Detroit Red Wings. :rolleyes:


was ist an einer "verlängerungsoption" anders?
wenn die iihf diese verträge als verbindlich betrachtet und die einhaltung bzw. respektierung von seinen mitgliedsverbänden fordert, kann der hudler auf und nieder hüpfen und muss sich den entscheidungen der red wings beugen oder er retired. unabhängig davon, würde er, wenn er in moskau spielt, von der nhl gesperrt werden.

aber eigentlich will ich den hudler, mit so einer "vertragstreue" und für 3-4mio nicht in detroit sehen. wenn er von anfang an mit offenen karten gespielt hätte, wäre auch eine andere lösung möglich gewesen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 17. Juli 2009, 16:39:56
1e Verlängerungsoption wäre, wenn die Wings seinen Vertrag, ansonsten unverändert, in der Laufzeit verlängern könnten. Das können sie natürlich nicht, deshalb die Arbitration.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 17. Juli 2009, 16:51:06
nur weil der hudler ne "arbitration eligible" hat, ändert das nichts an der grundsätzlichen tatsache, dass die red wings über eine verlängerung des vertrages entscheiden und somit ist das eine option zur vertragsverlängerung.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 17. Juli 2009, 17:10:12
1e Verlängerungsoption wäre, wenn die Wings seinen Vertrag, ansonsten unverändert, in der Laufzeit verlängern könnten. Das können sie natürlich nicht, deshalb die Arbitration.

Da hat der Rattenmann Recht. Wenn die Wings eine Team-Option gehabt hätten, wäre Hudler nicht RFA geworden....
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 18. Juli 2009, 18:57:37
Zitat
As reported on my twitter earlier Robert Lang has declined as many as 4 offers from different KHL teams in order to remain in the NHL. He wants to stay in North America for the upcoming season.
Quelle Hockey Bum

Wer hatte denn da Intersse bekundet?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 18. Juli 2009, 19:16:36
U.a. Omsk, Jagr soll da wohl ein wenig nachhelfen, scroll mal in der Gerüchteküche ein wenig runter :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 18. Juli 2009, 19:38:42
Ist "Omsk" eigentlich russisch für "OMG"?  :gruebel: :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 19. Juli 2009, 01:20:12
U.a. Omsk, Jagr soll da wohl ein wenig nachhelfen, scroll mal in der Gerüchteküche ein wenig runter :zwinker:

Lang hat bei Awangard Omsk nicht unterschrieben.
Sein Agent und Verantwortlichen von Awangard haben die Vereinbarung nicht erreicht.
Lang hat Angebote von ein Paar NHL-Mannschaften.
http://hokej.cz/index.php?lng=CZ&view=clanek&id=44156
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 19. Juli 2009, 01:22:32
Ich sagte auch nie, dass Lang in Omsk unterschrieben hat, lediglich dass sie an ihm Interesse bekundet haben, was auch durch die Feder von Jagr zustande kam :zwinker:!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 19. Juli 2009, 01:28:11
To play or not to play
http://www.hoticemag.com/opinion/4/
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 19. Juli 2009, 11:42:13
Maks Afinogenow von Buffalo Sabres beginnt die Vorbereitung zur Saison mit Dynamo Moskau.
President von Dynamo Moskau Mihail Golowkow: "Wir werden Maksim ein Angebot machen und  wir möchten mit ihm einen langfristigen Vertrag unterschreiben."

http://www.sports.ru/hockey/19211744.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 20. Juli 2009, 06:12:10
Die NHL-Rechte sind nur 1 exklusives Recht, dem Spieler 1en neuen Vertrag anzubieten; das darf kein anderer NHL-Klub. (Mal abgesehen von 1em Offer Sheet, aber das ist 1 anderes Thema).
1e Verlängerungsoption ist etwas anderes. Wenn Hudler den Vertrag, der ihm nach Arbitration zusteht, nicht unterschreibt, & sich weigert, für die Wings zu spielen, was will man dann machen? :gruebel: Garnix. :blll: 
Nur: das wird er nicht tun. Er versucht 1fach, das meiste rauszuholen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er wirklich lieber für Dynamo Moskau spielt als für die Detroit Red Wings. :rolleyes:


Vergiss nicht, er ist Ost-Europäer und könnte tatsächlich so denken. :augenzwinkern: :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 20. Juli 2009, 09:45:20
Die NHL-Rechte sind nur 1 exklusives Recht, dem Spieler 1en neuen Vertrag anzubieten; das darf kein anderer NHL-Klub. (Mal abgesehen von 1em Offer Sheet, aber das ist 1 anderes Thema).
1e Verlängerungsoption ist etwas anderes. Wenn Hudler den Vertrag, der ihm nach Arbitration zusteht, nicht unterschreibt, & sich weigert, für die Wings zu spielen, was will man dann machen? :gruebel: Garnix. :blll:  
Nur: das wird er nicht tun. Er versucht 1fach, das meiste rauszuholen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er wirklich lieber für Dynamo Moskau spielt als für die Detroit Red Wings. :rolleyes:


In Prinzip ist "Fall Hudler" eine Seifenoper seitens NHL.
Im Bezug zu NHL hat Irji nur eine Option.
Wenn er weiter in der NHL spielen will, muss er bis 1 Dezember einen Vertrag bei DRW unterschreiben.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 20. Juli 2009, 09:56:44
Wladimir Putin: Ich habe KHL von Anfang an unterstütz.
Hoffe, dass KHL bald eine europäische Liga wird.
Von Rivalität zwischen NHL und KHL gewinnt Eishockey.
http://www.sports.ru/hockey/19657379.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 20. Juli 2009, 10:04:56
Maks Afinogenow von Buffalo Sabres beginnt die Vorbereitung zur Saison mit Dynamo Moskau.
President von Dynamo Moskau Mihail Golowkow: "Wir werden Maksim ein Angebot machen und  wir möchten mit ihm einen langfristigen Vertrag unterschreiben."

http://www.sports.ru/hockey/19211744.html

Hätte ich kein Problem mit, mir würde er nicht fehlen!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 22. Juli 2009, 19:14:29
ryan kesler wechselt für eine nicht bekannte ablösesumme zu Metallurg Magnitogorsk!!!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 22. Juli 2009, 19:38:04
Ja klar, & Scotty Bowman wird neuer Trainer...  :pillepalle: :lol:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 23. Juli 2009, 11:14:37
Martin Gerber hat bei Atlant unterschrieben.
http://www.sovsport.ru/gazeta/article-item/339174

Yewgenij Malkin
"Kann sein, dass in 5 Jahren ich nach Hause zurückkehre".

Über Magnitogorsk, Geschäft, Pel'meni, Freundin, Wohnung in Moskau und Pläne
Die Vorbereitung zur Saison beginnt in diesem Jahr in Moskau.
Letztes Jahr begann er die Vorbereitung in Sankt Petersburg.
http://www.sovsport.ru/gazeta/article-item/338712
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 23. Juli 2009, 14:33:14
radek bonk wechselt nach yaroslavl!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 23. Juli 2009, 15:34:37
ryan kesler wechselt für eine nicht bekannte ablösesumme zu Metallurg Magnitogorsk!!!
Wäre super, wenn du eine Quelle posten wirst.

Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. Juli 2009, 03:12:19
Maks Afinogenow von Buffalo Sabres beginnt die Vorbereitung zur Saison mit Dynamo Moskau.
President von Dynamo Moskau Mihail Golowkow: "Wir werden Maksim ein Angebot machen und  wir möchten mit ihm einen langfristigen Vertrag unterschreiben."

http://www.sports.ru/hockey/19211744.html

O.K., das war ziemlich absehbar. Buffalo soll ihn ja auch schon in der letzten Off-Season ziemlich aggressiv angeboten haben, aber keiner wollte ihn. Ich glaube, dass das mit Max sowas Ähnliches, wie der "Fall Morozov" werden könnte. Ein überaus begabter Spieler, der sich (aus welchen Gründen auch immer) nicht in den Rang eines Superstars in der NHL spielen konnte, der das aber durchaus in der KHL in einer Art "Spätblüte" nachholen könnte.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 27. Juli 2009, 03:15:29
Warum auch nicht? Für die KHL wäre er 1 Gewinn & für die NHL k1 Verlust. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 30. Juli 2009, 15:17:44
Der Vertrag zwischen Dynamo Moskau und Irji Gudler hat der KHL heute registriert.

Im Schreiben steht.
NHL versucht die Vereinbahrungen(mündlichen) mit KHL zu entkommen.
NHL hat abgesagt:
- die Unterzeichnung zwischen Florida Panthers und Yewgenij Dadonov alle Rechte(vertrag. und sportliche) gehören Traktor Cheljabinsk, zu nichte machen.
- die Versuchen seitens Vancouver Canucks  Sergej Schirokow zu verpflichten,obwohl alle Rechten CSKA Moskau gehören, zu stoppen.
- ein Verbot seitens NHL für Detroit die Verhandlungen mit Dynamo Moskau weiterzuführen.

KHL beschließt folgendes:
 
1) Der Vertrag zwischen Dynamo und Gudler bei KHL registrieren, weil Gudler keinen gültigen Kontrakt mit NHL Klub hat, die Entscheidungen der NHL-Arbitration werden nicht berücksichtigt.
Gudler wird selber entscheiden, wo er weiter spielen will.

2) KHL ist bereit  Verhandlungen mit NHL  durchzuführen, um einen grundsätzlichen Vertrag zwischen NHL und KHL zu unterschreiben.

http://en.khl.ru/news/2009/7/30/13719.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 30. Juli 2009, 15:25:14
Der Vertrag zwischen Dynamo Moskau und Irji Gudler hat der KHL heute registriert.

Im Schreiben steht.
NHL versucht die Vereinbahrungen(mündlichen) mit KHL zu entkommen.
NHL hat abgesagt:
- die Unterzeichnung zwischen Florida Panthers und Yewgenij Dadonov alle Rechte(vertrag. und sportliche) gehören Traktor Cheljabinsk, zu nichte machen.
- die Versuchen seitens Vancouver Canucks  Sergej Schirokow zu verpflichten,obwohl alle Rechten CSKA Moskau gehören, zu stoppen.
- ein Verbot seitens NHL für Detroit die Verhandlungen mit Dynamo Moskau weiterzuführen.

KHL beschließt folgendes:
 
1) Der Vertrag zwischen Dynamo und Gudler bei KHL registrieren, weil Gudler keinen gültigen Kontrakt mit NHL Klub hat, die Entscheidungen der NHL-Arbitration werden nicht berücksichtigt.
Gudler wird selber entscheiden, wo er weiter spielen will.

2) KHL ist bereit  Verhandlungen mit NHL  durchzuführen, um einen grundsätzlichen Vertrag zwischen NHL und KHL zu unterschreiben.

http://en.khl.ru/news/2009/7/30/13719.html

jiri Hudler = Irji Gudler  :confused:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 30. Juli 2009, 15:37:31
jiri Hudler = Irji Gudler  :confused:

Irji Gudler = Irji Hudler.

Wie z.b. Alexander Hleb = Aleksandr Gleb.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 30. Juli 2009, 16:26:48
Wir haben andere Buchstaben als das Kyrillische.
Im Kyrillischen gibt es kein H.

Hleb - Gleb
Honchar - Gonchar (Radfahrer)
Hudler - Gudler
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 30. Juli 2009, 16:32:45
Wir haben andere Buchstaben als das Kyrillische.
Im Kyrillischen gibt es kein H.

Hleb - Gleb
Honchar - Gonchar (Radfahrer)
Hudler - Gudler


Doch.  H = X
Oben habe schon erklärt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 30. Juli 2009, 17:05:35
Frantisek Kaberle und Brendan Bell haben ein paar Angebote aus KHL.

FK: Kehre nach Europe zurück. Habe Angebot aus KHL(Awangard Omsk), aber kann zu hause bei Kladno bleiben.
http://www.tyden.cz/rubriky/sport/hokej/dilema-frantiska-kaberleho-po-nhl-rusko-nebo-kladno_131596.html
BB: Habe ein paar Angebote aus KHL, aber möchte noch hier spielen.
http://www.ottawasun.com/sports/hockey/2009/07/27/10281286.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 30. Juli 2009, 17:11:40
Kaberle wollte man in Carolina eh nicht mehr. Und er ist wieder einer der Sorte ''kein Verlust für die NHL, aber ein Gewinn für die KHL'' :blll: :grins:!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 30. Juli 2009, 17:17:56
Doch.  H = X
Oben habe schon erklärt.
Ja schon, aber ihr könnt 1 "h" am Anfang nicht aussprechen; ihr m8 da "Chudler" draus. :grins: 
Das kyrillische "x" entspricht dem harten deutschen "ch" wie in "Krach", oder nicht?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 30. Juli 2009, 17:24:56
Doch.  H = X
Oben habe schon erklärt.
Ja schon, aber ihr könnt 1 "h" am Anfang nicht aussprechen; ihr m8 da "Chudler" draus. :grins: 
Das kyrillische "x" entspricht dem harten deutschen "ch" wie in "Krach", oder nicht?
Richtig.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 30. Juli 2009, 20:30:22
Sergej Subow wird in nächsten Tagen bei SKA Sankt Petersburg unterschreiben, so SKA -Sportmanager Andrej Troitskij.
Am 12 August kommt Sergej nach Sankt Petersburg.
http://www.sports.ru/hockey/21605353.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 30. Juli 2009, 21:37:21
So meinen  SLAM-Users

(http://allhockey.ru/images/files/articles5/voting.jpg)


Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 31. Juli 2009, 00:03:43
Play in the KHL?  :clap: :pillepalle: :lachen: :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 31. Juli 2009, 20:18:48
Play in the KHL?  :clap: :pillepalle: :lachen: :lachen:

Du meintest DEL  :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 31. Juli 2009, 21:02:40
Zwei aus der NHL für die KHL:

Ville Peltonen nach Minsk!
Ossi Vaananen nach Minsk!

http://translate.google.com/translate?hl=fi&sl=auto&tl=en&u=http://hcdinamo.org/a/news/read.php%3Fid%3Da578f7f764e7672ab44ac684a3022d7c%26i%3D0%26cid%3D2&rurl=translate.google.com
Titel: Re: KHL
Beitrag von: IginlaHockey85 am 01. August 2009, 11:16:19
heut nachmittag spielt Omsk in Füssen gegen Köln. Werds mir mal anschauen, hab auch schon im Training zugeschaut, die haben vor uns die Eiszeit gehabt...Ganz schönes Tempo was die gehen!!

bin gespannt auf heut nachmittag  :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 02. August 2009, 00:25:42
Köln - Awangard Omsk 1:6
1 – Klepisch (Rjabykin, Pesstunow)
2 – Nikitin
3 – Wlassenkow (Nikitin, Kurianow)
4 – Perwuschin
5 – Kukkonen (Rjabykin, Jagr)
6 – Wlassenkow (Kurianow)

heut nachmittag spielt Omsk in Füssen gegen Köln. Werds mir mal anschauen, hab auch schon im Training zugeschaut, die haben vor uns die Eiszeit gehabt...Ganz schönes Tempo was die gehen!!

bin gespannt auf heut nachmittag  :up:

Wir warten an Spielbericht.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: IginlaHockey85 am 02. August 2009, 12:02:33
kurze zusammenfassung:

Omsk nach 35 Sekunden zum 1:0. Hammer Klepisch unters Kreuzeck. Omsk hatte wesentlich mehr vom Spiel. Köln mit einigen guten Chancen. Aber Ramo machte einen sehr starken Eindruck, vor allem mit der Fanghand. Wahnsinn wie schnell die Spieler von Omsk waren. Das Spiel war eigentlich recht "fair". Im ersten Drittel musste sich Omsk erstmal an die kleinlich pfeifenden Deutschen Schiris gewöhnen.
Also wenn man das Spiel gesehen hat, weiß man warum unser Nationalteam noch viel fehlt bis hin zur Weltspitze.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 02. August 2009, 12:03:26
kurze zusammenfassung:

Omsk nach 35 Sekunden zum 1:0. Hammer Klepisch unters Kreuzeck. Omsk hatte wesentlich mehr vom Spiel. Köln mit einigen guten Chancen. Aber Ramo machte einen sehr starken Eindruck, vor allem mit der Fanghand. Wahnsinn wie schnell die Spieler von Omsk waren. Das Spiel war eigentlich recht "fair". Im ersten Drittel musste sich Omsk erstmal an die kleinlich pfeifenden Deutschen Schiris gewöhnen.
Also wenn man das Spiel gesehen hat, weiß man warum unser Nationalteam noch viel fehlt bis hin zur Weltspitze.

Wie war Jagr denn so drauf?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 02. August 2009, 13:54:46
kurze zusammenfassung:

Omsk nach 35 Sekunden zum 1:0. Hammer Klepisch unters Kreuzeck. Omsk hatte wesentlich mehr vom Spiel. Köln mit einigen guten Chancen. Aber Ramo machte einen sehr starken Eindruck, vor allem mit der Fanghand. Wahnsinn wie schnell die Spieler von Omsk waren. Das Spiel war eigentlich recht "fair". Im ersten Drittel musste sich Omsk erstmal an die kleinlich pfeifenden Deutschen Schiris gewöhnen.
Also wenn man das Spiel gesehen hat, weiß man warum unser Nationalteam noch viel fehlt bis hin zur Weltspitze.

Danke.
Habe überhaupt keine Zusammenfassung nirgendwo gefunden.
Überall ist das Gleiche. Egal ist es Webseite der Kölner Haie oder Eishockey News.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 02. August 2009, 14:53:26
Ist ja aber auch nicht fair, 1 Spitzenteam der KHL gegen 1e DEL-Gumpentruppe wie den KEC spielen zu lassen. :devil:
Eisbären vs Khimik Voskresensk sähe vermutlich 'n büschen anders aus.  :grins:
(Nicht, dass ich speziell gg. Voskresensk was hätte - ich weiss nicht mal, wer da spielt & wo das liegt; ich hab nur den Tabellenletzten exemplarisch rausgegriffen. :zwinker: )
Titel: Re: KHL
Beitrag von: IginlaHockey85 am 02. August 2009, 16:02:32
Jagr spielte in der ersten Reihe. Ab und zu hat er sein können mal aufblitzen lassen, aber ich denke der kann noch mehr. Aber ich muss sagen, es macht schon was her wenn er aufm Eis steht. Sehr stark fand ich auch Kukkonen und Nikitin.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 03. August 2009, 14:30:09
Ist ja aber auch nicht fair, 1 Spitzenteam der KHL gegen 1e DEL-Gumpentruppe wie den KEC spielen zu lassen. :devil:
Eisbären vs Khimik Voskresensk sähe vermutlich 'n büschen anders aus.  :grins:
(Nicht, dass ich speziell gg. Voskresensk was hätte - ich weiss nicht mal, wer da spielt & wo das liegt; ich hab nur den Tabellenletzten exemplarisch rausgegriffen. :zwinker: )

Nur vermutlich, mit ein bisschen mehr Chancen für Berlin, als für Köln gegen Awangard.
Kein "bla bla".
Ein paar Resultaten der Mannschaft, die dieses jahr in Oberliga der RF spielen wird(Geldmangel).
http://www.voskrhimik.ru/sezon.php
Die Mannschaft(Kader) sagt dir überhaupt nichts.
http://www.voskrhimik.ru/sostav.php#

Letztes Jahr (Erste Runde)

14 September 2008 Himik - Matallurg Magnitogorsk 1:2
16 September 2008 Himik - Ssalawat Julaew Ufa 1:2
 
5 Oktober 2008 Himik - Metallurg Magnitogorsk 4:0
8 Oktober 2008 Vitjaz - Himki 2:1 (OT)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 03. August 2009, 17:30:48
Ist ja aber auch nicht fair, 1 Spitzenteam der KHL gegen 1e DEL-Gumpentruppe wie den KEC spielen zu lassen. :devil:
Eisbären vs Khimik Voskresensk sähe vermutlich 'n büschen anders aus.  :grins:
(Nicht, dass ich speziell gg. Voskresensk was hätte - ich weiss nicht mal, wer da spielt & wo das liegt; ich hab nur den Tabellenletzten exemplarisch rausgegriffen. :zwinker: )

Zur Entschuldigung der Haie muss man sagen das auch ihr Stammtorhüter verletzt ist.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 03. August 2009, 23:32:06
Ist ja aber auch nicht fair, 1 Spitzenteam der KHL gegen 1e DEL-Gumpentruppe wie den KEC spielen zu lassen. :devil:
Eisbären vs Khimik Voskresensk sähe vermutlich 'n büschen anders aus.  :grins:
(Nicht, dass ich speziell gg. Voskresensk was hätte - ich weiss nicht mal, wer da spielt & wo das liegt; ich hab nur den Tabellenletzten exemplarisch rausgegriffen. :zwinker: )

Zur Entschuldigung der Haie muss man sagen das auch ihr Stammtorhüter verletzt ist.

Morgen findet 2 Spiel Haie - Awangard statt. In Füssen um 14:00.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 04. August 2009, 00:57:12
Mitten in der Woche mittachs um 2? :ee: :pillepalle:  Wer soll denn da kommen? :confused:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 04. August 2009, 01:10:28
Mitten in der Woche mittachs um 2? :ee: :pillepalle:  Wer soll denn da kommen? :confused:

Das Spiel war schon am Nachmittag, also jetzt gestern.  :grins:
4:0 ging das Spiel für Omsk aus. Die Russen haben das Spiel wohl etwas zu ernst genommen da sich direkt 3 Spieler der Haie mit Gehirnerschütterungen verabschiedet haben.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 06. August 2009, 10:58:15
Zherdev - "free agent".
3,25$ von Rangers zu wenig. Wenn Nikolaj kein Angebot in NHL bekommt, kehrt er in die KHL zurück, so Agent.
http://www.newsday.com/sports/hockey/rangers/rangers-allow-zherdev-to-become-free-agent-1.1349108
Titel: Re: KHL
Beitrag von: docjay2000 am 06. August 2009, 13:47:20
Mitten in der Woche mittachs um 2? :ee: :pillepalle:  Wer soll denn da kommen? :confused:

Das Spiel war schon am Nachmittag, also jetzt gestern.  :grins:
4:0 ging das Spiel für Omsk aus. Die Russen haben das Spiel wohl etwas zu ernst genommen da sich direkt 3 Spieler der Haie mit Gehirnerschütterungen verabschiedet haben.

Es ist auch total daneben, was der gute Rodion Pauels bei den Haien da an Vorbereitung aufgerufen hat.
16 !! Spiele bestreitet der KEC vor der DEL Saison...ich bin  gespannt wieviele verletzte da heruasgehen und wie viel
kondition der KEC da schon lässt.
Die Idee von Paules ist: in der letzten Saison hatte der KEC die kürzeste Saison-vorbereitung mit wenigen spielen...ergebnis: schnelchteste saison seit veriensgründung...jetzt wird das ganze einfach ins extrem umgedreht...16 vorbereitungsspiele.
als ob das autom. eine starke saison nach siech zieht...ich sags euch, das schadet dem kec mehr, als dass es ihm nützt...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 06. August 2009, 14:28:09
Mitten in der Woche mittachs um 2? :ee: :pillepalle:  Wer soll denn da kommen? :confused:

Das Spiel war schon am Nachmittag, also jetzt gestern.  :grins:
4:0 ging das Spiel für Omsk aus. Die Russen haben das Spiel wohl etwas zu ernst genommen da sich direkt 3 Spieler der Haie mit Gehirnerschütterungen verabschiedet haben.

Es ist auch total daneben, was der gute Rodion Pauels bei den Haien da an Vorbereitung aufgerufen hat.
16 !! Spiele bestreitet der KEC vor der DEL Saison...ich bin  gespannt wieviele verletzte da heruasgehen und wie viel
kondition der KEC da schon lässt.
Die Idee von Paules ist: in der letzten Saison hatte der KEC die kürzeste Saison-vorbereitung mit wenigen spielen...ergebnis: schnelchteste saison seit veriensgründung...jetzt wird das ganze einfach ins extrem umgedreht...16 vorbereitungsspiele.
als ob das autom. eine starke saison nach siech zieht...ich sags euch, das schadet dem kec mehr, als dass es ihm nützt...

Find das nicht so schlimm. Erstmal brauch die Haie ja die Kohle und zweitens denke ich, das jeder Spieler lieber nen Testspiel macht als trainiert. Und wenn die Haie eingespielter in die Season gehen als andere Teams ist das mMn kein Nachteil.... Letztes Jahr sind sie doch so abgekackt weil sie nicht zusammen sondern nur miteinander gespielt haben....
Titel: Re: KHL
Beitrag von: docjay2000 am 06. August 2009, 15:53:32
Mitten in der Woche mittachs um 2? :ee: :pillepalle:  Wer soll denn da kommen? :confused:

Das Spiel war schon am Nachmittag, also jetzt gestern.  :grins:
4:0 ging das Spiel für Omsk aus. Die Russen haben das Spiel wohl etwas zu ernst genommen da sich direkt 3 Spieler der Haie mit Gehirnerschütterungen verabschiedet haben.

Es ist auch total daneben, was der gute Rodion Pauels bei den Haien da an Vorbereitung aufgerufen hat.
16 !! Spiele bestreitet der KEC vor der DEL Saison...ich bin  gespannt wieviele verletzte da heruasgehen und wie viel
kondition der KEC da schon lässt.
Die Idee von Paules ist: in der letzten Saison hatte der KEC die kürzeste Saison-vorbereitung mit wenigen spielen...ergebnis: schnelchteste saison seit veriensgründung...jetzt wird das ganze einfach ins extrem umgedreht...16 vorbereitungsspiele.
als ob das autom. eine starke saison nach siech zieht...ich sags euch, das schadet dem kec mehr, als dass es ihm nützt...

Find das nicht so schlimm. Erstmal brauch die Haie ja die Kohle und zweitens denke ich, das jeder Spieler lieber nen Testspiel macht als trainiert. Und wenn die Haie eingespielter in die Season gehen als andere Teams ist das mMn kein Nachteil.... Letztes Jahr sind sie doch so abgekackt weil sie nicht zusammen sondern nur miteinander gespielt haben....

(ich befürchte wir müssen gleich in den DEL thread ausweichen...egal ;) )
Ja, da hast du sicherlich recht. Eingespielt sollten sie dann sein.
Aber vergangene saison war das meiner meinung nach nicht das vorrangige problem.
Die motivation stimmte nicht. cierniks abgang wurde im spielerlager sehr negativ aufgenommen.
Dann war da noch ein mike jhonson der absolut unter niveau gespielt hat und dank seiner "null-bock" einstellung
ja auch mitten in der saison gehen durfte.
Piros war auch sauer, dass ciernik weg ist...naja, jetzt ist er weg und ciernik wieder da...ein jammer.
dann kam noch die schlimme erkrankung von Robert Müller dazu.

Ich denke es waren viele Faktoren...
Wobei ich Robert Müller nicht einfach als "Faktor" in einer Liste sehe.
Das wäre respektlos und unpassend. Wir trauern immer noch um ihn in Köln..
natürlich mehr um den Menschen, als um den Sportler.

In der kommenden Saison hat jeder KEC Spieler eine kleine #80 auf dem Trikot.
Ich hoffe, dass sie sich dessen bewusst sind..und sich zu ehren Müllers Ihre
verwöhnten Ärsche aufreißen....Genau so, wie es Robert Müller immer getan hat..
Das war ein echter Sportler...

So, dass musste jetzt mal raus.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 07. August 2009, 13:22:29
Wenn du aus Köln kommst dann müsstest du ja wissen das Spiele gegen die russischen Teams nicht geplant waren. Erst als die russischen Teams bei den Haien angefragt hatten wurden die Spiele mit in den Vorbereitungsplan aufgenommen. Und Piros hat die Haie nicht verlassen weil Ciernik die Haie verlassen hat, sondern weil Piros für die Haie einfach zu teuer war. Manchmal muss man eben Spieler verkaufen die zuviel verdienen. Lieber einen Spieler weniger als das es die ganze Mannschaft nächste Saison nicht mehr gibt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 08. August 2009, 12:19:05
Fall "Parschin und Schirokow".
Zwei CSKA-Spieler bekamen 1-jahres Disqualifikation, weil sie ihre Streitereien mit CSKA nicht beigelegt konnten.
Beide haben gültige Verträgen, aber wollen bessere Konditionen.
CSKA hat es akzeptiert und hat nachbessert, aber beide wollen noch mehr.
Jetzt haben Parschin und Schirokow Zeit bis Montag um alles mit CSKA zu regeln.

Direktor KHL(Rechtsfragen, Regeln) Wladimir Ssaraew: Ich hoffe, dass Spieler richtige Entscheidung treffen.

Seit zwei Monaten streiten die mit Nemchinow & Co.
http://en.khl.ru/news/2009/8/6/13733.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 08. August 2009, 13:46:23
Ramzi Abid ist ab heute der Spieler Traktor Cheljabins.

Ramsi Abid: Ich habe mit dem Trainer Nasarow in NHL zusammengespielt.
(http://www.hctraktor.ru/images/stories/ramzi_abid_sm_0.jpg)

Titel: Re: KHL
Beitrag von: docjay2000 am 10. August 2009, 14:15:45
Wenn du aus Köln kommst dann müsstest du ja wissen das Spiele gegen die russischen Teams nicht geplant waren. Erst als die russischen Teams bei den Haien angefragt hatten wurden die Spiele mit in den Vorbereitungsplan aufgenommen. Und Piros hat die Haie nicht verlassen weil Ciernik die Haie verlassen hat, sondern weil Piros für die Haie einfach zu teuer war. Manchmal muss man eben Spieler verkaufen die zuviel verdienen. Lieber einen Spieler weniger als das es die ganze Mannschaft nächste Saison nicht mehr gibt.

ich habe doch gar nicht behauptet, dass piros weg ist, weil ciernik weg ist...
ich habe nur gesagt, dass es piros alles andere als super fand, dass ciernik weg ist..
mehr nicht.
und das piros zu teuer gewesen sein soll, kann man auch anders sehen. das geld hätten die haie
gehabt..aber anscheinend war es ihnen piros nicht wert..

Und zum thema ausgedehnte Vorbereitung der haie: ja und? dann haben halt die russischen vereine
angefragt...was tut das zur sache?
Pauels hätte die spiele ja nicht annhemen müssen...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. August 2009, 23:23:03
KHL beginnt "image clips" zu drehen.
Der erste "Teilnehmer" ist Robert Esche (SKA Sankt Petersburg)
(http://www.khl.ru/upload/iblock/26d/26de1eb4be14b32e2f8a239acdad0dcc.jpg)
http://en.khl.ru/news/2009/8/10/13737.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 11. August 2009, 17:32:48
Wenn du aus Köln kommst dann müsstest du ja wissen das Spiele gegen die russischen Teams nicht geplant waren. Erst als die russischen Teams bei den Haien angefragt hatten wurden die Spiele mit in den Vorbereitungsplan aufgenommen. Und Piros hat die Haie nicht verlassen weil Ciernik die Haie verlassen hat, sondern weil Piros für die Haie einfach zu teuer war. Manchmal muss man eben Spieler verkaufen die zuviel verdienen. Lieber einen Spieler weniger als das es die ganze Mannschaft nächste Saison nicht mehr gibt.

ich habe doch gar nicht behauptet, dass piros weg ist, weil ciernik weg ist...
ich habe nur gesagt, dass es piros alles andere als super fand, dass ciernik weg ist..
mehr nicht.
und das piros zu teuer gewesen sein soll, kann man auch anders sehen. das geld hätten die haie
gehabt..aber anscheinend war es ihnen piros nicht wert..

Und zum thema ausgedehnte Vorbereitung der haie: ja und? dann haben halt die russischen vereine
angefragt...was tut das zur sache?
Pauels hätte die spiele ja nicht annhemen müssen...


Hätten die Haie in der letzten Saison Julien und Piros nicht abgegeben würde es heute keine Kölner Haie mehr geben. Ja das Geld für Piros hätte man gehabt, allerdings hätte man sich weitere Spieler nicht mehr leisten können. Die Haie standen letzte Saison finanziell am Abgrund, was sie zurzeit immer noch tun und da Spiele gegen russische Mannschaften noch etwas Geld in die Kasse spülen hat Pauels diese Spiele dankend angenommen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. August 2009, 18:17:52
Zitat von: Sundin


Hätten die Haie in der letzten Saison Julien und Piros nicht abgegeben würde es heute keine Kölner Haie mehr geben. Ja das Geld für Piros hätte man gehabt, allerdings hätte man sich weitere Spieler nicht mehr leisten können. Die Haie standen letzte Saison finanziell am Abgrund, was sie zurzeit immer noch tun und da Spiele gegen russische Mannschaften noch etwas Geld in die Kasse spülen hat Pauels diese Spiele dankend angenommen.

Ich habe nicht gedacht, dass 2 Vorbereitungsspielen mit Awangard so eine Diskussion in KHL-Thread auslöst.

Übrigens.
Fall "Parschin & Schirokow".
Denis Parschin hat den Vertrag bei CSKA Moskau unterschrieben.
Schirokow(Disqualifikation für 1 Jahr) hat abgesagt und wird versuchen in NHL (Vancouver) sein Glück zu finden.
http://en.khl.ru/news/2009/8/10/13735.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 11. August 2009, 19:08:07
Piros war mMn sowieso ne Diva auf Schlittschuhen. Er mochte gut und talentiert gewesen sein, hat aber die Mannschaftschemie zerstört, was mir ML auch bestätigt hat. Die Abgabe von Piros mochte sportlich gesehen ein wenig weh getan haben (wie mit Julien), aber gerade aus finanzieller Sicht war er nötig.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 21. August 2009, 11:44:04
Die Vorbereitung zur Saison: Basel Sommer Ice Hockey 2009

http://www.bsih.ch/index.php
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 24. August 2009, 10:06:50
Chelios ist wohl mit 2 KHL Teams in Verhandlung

Zitat
Kevin Paul Dupont reports former Red Wings defenseman Chris Chelios said he'll definitely be playing in the upcoming 2009-10 season but he doesn't know if it'll be with an NHL or KHL club. He said he's been in touch with two KHL teams, one of them SKA St. Petersburg.

Quelle Spector
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 25. August 2009, 15:45:10
Red Bull SaluteDie Vorbereitung zur Saison. Salzburg 27 - 31.08.2009
"Red Bull Salute"
http://www.redbullssalute.com/
KHL-Teilnehmer - CSKA Moskau
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 25. August 2009, 16:02:25
TV-Sender "Sport Rossija" wird 170 KHL Spiele live übertragen.
TV-Sender "Viasat"(Baltikum-Länder, Finnland, Schweden, Dänemark, Norwegen, Ungarn, Bulgarien) wird minimum 65 Spile übertragen.
TV-Sender (Tschechien und Slowakei) werden 150 Spiele übertragen.
Lokal TV-Sender in Städten wo KHL-Mannschaften zu hause sind, werden minimum 300 Spiele übertragen.
TV Sender Kasachstan, Weißrussland und Lettland werden 450 Spiele übertragen.

http://en.khl.ru/news/2009/8/24/13753.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 25. August 2009, 16:18:13
TV-Sender "Sport Rossija" wird 170 KHL Spiele live übertragen.
TV-Sender "Viasat"(Baltikum-Länder, Finnland, Schweden, Dänemark, Norwegen, Ungarn, Bulgarien) wird minimum 65 Spile übertragen.
TV-Sender (Tschechien und Slowakei) werden 150 Spiele übertragen.
Lokal TV-Sender in Städten wo KHL-Mannschaften zu hause sind, werden minimum 300 Spiele übertragen.
TV Sender Kasachstan, Weißrussland und Lettland werden 450 Spiele übertragen.

http://en.khl.ru/news/2009/8/24/13753.html

Wäre ja cool wenn in Deutschland die KHL auf Eurosport2 oder so käme und die DEL nicht  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Hasek39 am 25. August 2009, 22:25:02
TV-Sender "Sport Rossija" wird 170 KHL Spiele live übertragen.
TV-Sender "Viasat"(Baltikum-Länder, Finnland, Schweden, Dänemark, Norwegen, Ungarn, Bulgarien) wird minimum 65 Spile übertragen.
TV-Sender (Tschechien und Slowakei) werden 150 Spiele übertragen.
Lokal TV-Sender in Städten wo KHL-Mannschaften zu hause sind, werden minimum 300 Spiele übertragen.
TV Sender Kasachstan, Weißrussland und Lettland werden 450 Spiele übertragen.

http://en.khl.ru/news/2009/8/24/13753.html

Wäre ja cool wenn in Deutschland die KHL auf Eurosport2 oder so käme und die DEL nicht  :grins:

Soweit ich weiß hat Eurosport 2 mal nen Spiel deer Schweizer Buli übertragen  :gruebel:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 26. August 2009, 00:39:58
laut sovsport.ru soll das khl-team von lada togliatti pleite sein und es droht ein rausschmiss aus der liag. im etat sollen ca. 300mio rubel (ca.6,6mio €) fehlen. hilfe vom besitzer, hauptsponsor, gönner und namensgeber kommt auch nicht, da dieser auch vorm bankrott steht.
nun naht hilfe von fast ganz oben. oligarch und pate putin soll durch den konzern rosneft das team mit 220mio rubel aushelfen und damit den spielbetrieb für die kommende saison absichern.


ahja und diese liga soll mit der nhl konkurrieren können? nur weil beide mit wasser kochen, muss man noch lange nicht das gleiche essen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 26. August 2009, 06:08:08
Die Russen kochen nicht mit Wasser, sondern mit Gas & Öl. Wasser haben sie nicht, jedenfalls kein sauberes. :devil: :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 26. August 2009, 07:11:15
naja, mit phoenix ist es ja auch nicht gerade anders...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 26. August 2009, 16:08:27
Was sagt man dazu  :schaem:

Zitat
A 17-year-old Russian touted as the possible No. 1 overall pick in the 2010 N.H.L. entry draft faces almost certain suspension by the K.H.L. after he refused to sign a contract that contained no clause allowing him to depart for North America.
The player, Kirill Kabanov, was singled out for discipline by K.H.L. president Alexander Medvedev during a Tuesday news conference in Moscow, the latest episode in an ongoing series of K.H.L.-N.H.L. disputes over player contracts.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 27. August 2009, 14:35:30
Und nun?

http://www.kuklaskorner.com/index.php/hockey/comments/iihf_bans_hudler_fron_sanctioned_games/

Mal sehen was passiert. Mir persönlich ist egal ob er in Moskau spielt oder ob er Detroits cap belastet. Eigentlich ist mir letzteres fast schon lieber.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. August 2009, 21:21:44
Was sagt man dazu  :schaem:

Zitat
A 17-year-old Russian touted as the possible No. 1 overall pick in the 2010 N.H.L. entry draft faces almost certain suspension by the K.H.L. after he refused to sign a contract that contained no clause allowing him to depart for North America.
The player, Kirill Kabanov, was singled out for discipline by K.H.L. president Alexander Medvedev during a Tuesday news conference in Moscow, the latest episode in an ongoing series of K.H.L.-N.H.L. disputes over player contracts.

Das ist mal 'ne echt aetzende Aktion von Medvedev. Solange man versucht, die NHL entweder mit ihren eigenen Waffen zu schlagen oder einfach Werbung fuer die Liga mit gutem Sport macht, finde ich das O.K. und gut fuers Geschaeft, aber DAS geht eindeutig zu weit. Lasst doch den Jungen spielen, wo er will, meine Guete! :disappointed: Mit solchen Brecheisen-Methoden wird man sicherlich keine gute Basis fuer die Liga schaffen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 28. August 2009, 06:46:01
Und vor allem wird so keine halbwegs vernünftige Beziehung zur NHL aufgebaut...! :down:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 28. August 2009, 08:44:52
Was sagt man dazu  :schaem:

Zitat
A 17-year-old Russian touted as the possible No. 1 overall pick in the 2010 N.H.L. entry draft faces almost certain suspension by the K.H.L. after he refused to sign a contract that contained no clause allowing him to depart for North America.
The player, Kirill Kabanov, was singled out for discipline by K.H.L. president Alexander Medvedev during a Tuesday news conference in Moscow, the latest episode in an ongoing series of K.H.L.-N.H.L. disputes over player contracts.

Das ist mal 'ne echt aetzende Aktion von Medvedev. Solange man versucht, die NHL entweder mit ihren eigenen Waffen zu schlagen oder einfach Werbung fuer die Liga mit gutem Sport macht, finde ich das O.K. und gut fuers Geschaeft, aber DAS geht eindeutig zu weit. Lasst doch den Jungen spielen, wo er will, meine Guete! :disappointed: Mit solchen Brecheisen-Methoden wird man sicherlich keine gute Basis fuer die Liga schaffen.

So wie ich jetzt las, muss man das ganze wohl etwas relativieren. geht da wohl auch um Ausgleichzahlungen etc...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 29. August 2009, 22:55:21
Red Bull Salzburg - ZSKA Moskau 4:2 :clap:  Habe die Ehre! :blll: :grins: 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 30. August 2009, 14:16:28
1) Kabanov hat gültigen Vertrag mit Ssalawat Yulaew.
Hier ist kein Kindergarten und wenn Kabanovs Vater plötzlich entschieden hat,
dass sein Sohn lieber in Moskau zu erst bleibt, irrt er gewaltig.

http://en.khl.ru/news/2009/8/27/13759.html

2) Die Beziehungen zwischen NHL und KHL ist keine Einbahnstraße.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 31. August 2009, 04:26:36
1) Kabanov hat gültigen Vertrag mit Ssalawat Yulaew.
Hier ist kein Kindergarten und wenn Kabanovs Vater plötzlich entschieden hat,
dass sein Sohn lieber in Moskau zu erst bleibt, irrt er gewaltig.

http://en.khl.ru/news/2009/8/27/13759.html

2) Die Beziehungen zwischen NHL und KHL ist keine Einbahnstraße.


Wie lang gilt denn der Vertrag noch? Und ist es wirklich fair, eine "non-departure"-Klausel einzubauen? Die NHL kann z.B. auch nicht viel tun, wenn sich ein Spieler entscheidet, irgendwo anders zu spielen. Ich finde, dass die KHL zu wenig Werbung nach außen macht (vielleicht wird es jetzt besser mit den Vorbereitungsspielen). Du wirst mir doch hoffentlich Recht geben SKA, dass es noch Vieles gibt, woran die Russen noch arbeiten müssen, um die Liga für ausländische Legionäre attraktiver und interessanter zu machen (was sie schon durchaus ist, aber es ist noch nicht NHL-Niveau, oder?). Wenn das mit der non-departure-Klausel wirklich stimmt, dann ist das jedenfalls keine gute Werbung für die Liga. Mich würden aber sehr die Hintergründe zum "Fall Kabanov" interessieren. Würde mich sehr freuen, wenn du mich mit etwas Info-Material versorgen könntest, SKA. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 31. August 2009, 08:48:02
1) Kabanov hat gültigen Vertrag mit Ssalawat Yulaew.
Hier ist kein Kindergarten und wenn Kabanovs Vater plötzlich entschieden hat,
dass sein Sohn lieber in Moskau zu erst bleibt, irrt er gewaltig.

http://en.khl.ru/news/2009/8/27/13759.html

2) Die Beziehungen zwischen NHL und KHL ist keine Einbahnstraße.


Wie lang gilt denn der Vertrag noch? Und ist es wirklich fair, eine "non-departure"-Klausel einzubauen? Die NHL kann z.B. auch nicht viel tun, wenn sich ein Spieler entscheidet, irgendwo anders zu spielen. Ich finde, dass die KHL zu wenig Werbung nach außen macht (vielleicht wird es jetzt besser mit den Vorbereitungsspielen). Du wirst mir doch hoffentlich Recht geben SKA, dass es noch Vieles gibt, woran die Russen noch arbeiten müssen, um die Liga für ausländische Legionäre attraktiver und interessanter zu machen (was sie schon durchaus ist, aber es ist noch nicht NHL-Niveau, oder?). Wenn das mit der non-departure-Klausel wirklich stimmt, dann ist das jedenfalls keine gute Werbung für die Liga. Mich würden aber sehr die Hintergründe zum "Fall Kabanov" interessieren. Würde mich sehr freuen, wenn du mich mit etwas Info-Material versorgen könntest, SKA. :zwinker:

Bei Kabanov gehts nicht darum ob er gehen darf oder nicht, sondern darum, das im Vertrag eine Entschädigung für den Club durch die NHL Franchsie festgeschrieben wird, wie in den anderen KHL Vertägen jetzt wohl üblich ist....
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 31. August 2009, 09:49:29


Wie lang gilt denn der Vertrag noch? Und ist es wirklich fair, eine "non-departure"-Klausel einzubauen? Die NHL kann z.B. auch nicht viel tun, wenn sich ein Spieler entscheidet, irgendwo anders zu spielen. Ich finde, dass die KHL zu wenig Werbung nach außen macht (vielleicht wird es jetzt besser mit den Vorbereitungsspielen). Du wirst mir doch hoffentlich Recht geben SKA, dass es noch Vieles gibt, woran die Russen noch arbeiten müssen, um die Liga für ausländische Legionäre attraktiver und interessanter zu machen (was sie schon durchaus ist, aber es ist noch nicht NHL-Niveau, oder?). Wenn das mit der non-departure-Klausel wirklich stimmt, dann ist das jedenfalls keine gute Werbung für die Liga. Mich würden aber sehr die Hintergründe zum "Fall Kabanov" interessieren. Würde mich sehr freuen, wenn du mich mit etwas Info-Material versorgen könntest, SKA. :zwinker:
[/quote]

Alles ist hier. Quellen sind auf russisch.
http://www.sports.ru/search/?title=%D5%EE%EA%EA%E5%E9&control_charset=%CA%EE%ED%F2%F0%EE%EB%FC&text=%CA%E0%E1%E0%ED%EE%E2+%2B+%D1%E0%EB%E0%E2%E0%F2+%DE%EB%E0%E5%E2&=%E8%F1%EA%E0%F2%FC

Wie du siehst, zwei Seiten mit Artikeln.

Die Initiative Spartak Moskau zu verlassen und nach Ufa zu wechseln  Kabanovs Vater gehörte.
Spartak hat die Rechte an Kabanovs an Ufa abgegeben und zu erst sah es alles wie eine Routine.
Sommer, Trainingslager der Nationalelf(U-18) und plötzlich sagt Papa Kabanov, dass sein Sohn keinen Vertrag bei Ufa
unterschrieben hat und die werden nach Ufa fahren, wenn der Club ihre Forderungen akzeptiert.
Zum Ufa-Trainingslager kam Kabanov nicht.
Was bitte schön soll Sportdirektor von Ssalawat Yulaew Oleg Gross tun?
Natürlich hat er  KHL-Direktorat eingeschaltet.
Danach wurde schon klar, dass hinter dem Fall NHL steckt.
Mister Bettman irrt in diesem Fall gewaltig.
jetzt haben in Russ. bzw. KHL-Hockey andere Leute das Machtwort und er riskiert sehr viel.
Selbst Ilja Kowalchuk hat folgendes gesagt.
Besser zu erst, hier, Zuhause bleiben, um Erfahrung und Kräfte zu sammeln.
Selbst Kowalchuk hat zu erst bei Spartak 2 Jahre gespielt, bevor er nach NHL kam.
Und zweitens, für Medwedew das Wichtigste: die Wilderei, die seit ende 80-er fand statt, ist mit KHL-Bossen beendet.
Möchtet Kabanov verpflichten?
Kein Problem.
Bezahlt das Geld! Aber nicht ein paar tausend Dollar, sondern ganz richtigen Summen wie im Fußball.
Und um dieses Geschäft nicht wirklich wild aussah, braucht KHL und NHL einen grundsätzlichen Vertrag.
Aber Herr Bettman hat noch keine Interesse gezeigt und Medwedew kann warten. Er hat Zeit.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 31. August 2009, 10:10:15
Zitat
Alles ist hier. Quellen sind auf russisch.

SKA, das ist ja unser Problem  :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Hasek39 am 31. August 2009, 22:22:42
Leutz wie schauts aus, schlägt Chelios nun inner KHL auf oder net?  :gruebel:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 31. August 2009, 22:39:47
Leutz wie schauts aus, schlägt Chelios nun inner KHL auf oder net?  :gruebel:

liegt denn nashville in russland?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 31. August 2009, 23:01:39
Leutz wie schauts aus, schlägt Chelios nun inner KHL auf oder net?  :gruebel:

liegt denn nashville in russland?

Nee, aber die anderen Teams mit denen er verhandelt....
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. September 2009, 00:45:45
1) Kabanov hat gültigen Vertrag mit Ssalawat Yulaew.
Hier ist kein Kindergarten und wenn Kabanovs Vater plötzlich entschieden hat,
dass sein Sohn lieber in Moskau zu erst bleibt, irrt er gewaltig.

http://en.khl.ru/news/2009/8/27/13759.html

2) Die Beziehungen zwischen NHL und KHL ist keine Einbahnstraße.


Wie lang gilt denn der Vertrag noch? Und ist es wirklich fair, eine "non-departure"-Klausel einzubauen? Die NHL kann z.B. auch nicht viel tun, wenn sich ein Spieler entscheidet, irgendwo anders zu spielen. Ich finde, dass die KHL zu wenig Werbung nach außen macht (vielleicht wird es jetzt besser mit den Vorbereitungsspielen). Du wirst mir doch hoffentlich Recht geben SKA, dass es noch Vieles gibt, woran die Russen noch arbeiten müssen, um die Liga für ausländische Legionäre attraktiver und interessanter zu machen (was sie schon durchaus ist, aber es ist noch nicht NHL-Niveau, oder?). Wenn das mit der non-departure-Klausel wirklich stimmt, dann ist das jedenfalls keine gute Werbung für die Liga. Mich würden aber sehr die Hintergründe zum "Fall Kabanov" interessieren. Würde mich sehr freuen, wenn du mich mit etwas Info-Material versorgen könntest, SKA. :zwinker:

Bei Kabanov gehts nicht darum ob er gehen darf oder nicht, sondern darum, das im Vertrag eine Entschädigung für den Club durch die NHL Franchsie festgeschrieben wird, wie in den anderen KHL Vertägen jetzt wohl üblich ist....

Ach so, das ist natuerlich ein ganz anderer Pott... :augenzwinkern: Da muss ich sagen hat die russische Seite Recht: Wenn der Kerl Erwartungen wie ein Malkin, Kovalchuk oder Ovechkin weckt, dann muss sich die NHL den Spass etwas kosten lassen, wenn sie ihn wirklich haben will. Zumindest bei den Vertraegen muss die NHL langsam auf Augenhoehe mit der KHL reden. Aber ich weiss, was das Problem ist: Wenn sie das mit den Russen anfangen, dann koennten die anderen Ligen in Europa sehr bald dasselbe Entgegenkommen verlangen. Die NHL moechte natuerlich auch weiterhin Top-Talente moeglichst einfach und v.a. zu (gelinde gesagt) erschwinglichen Preisen rueberholen. Dass das aber nicht ewig so weiter gehen kann, muesste auch dem ignorantesten NHL-GM mal aufgehen. :rolleyes:     
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 01. September 2009, 11:08:37
1) Kabanov hat gültigen Vertrag mit Ssalawat Yulaew.
Hier ist kein Kindergarten und wenn Kabanovs Vater plötzlich entschieden hat,
dass sein Sohn lieber in Moskau zu erst bleibt, irrt er gewaltig.

http://en.khl.ru/news/2009/8/27/13759.html

2) Die Beziehungen zwischen NHL und KHL ist keine Einbahnstraße.


Wie lang gilt denn der Vertrag noch? Und ist es wirklich fair, eine "non-departure"-Klausel einzubauen? Die NHL kann z.B. auch nicht viel tun, wenn sich ein Spieler entscheidet, irgendwo anders zu spielen. Ich finde, dass die KHL zu wenig Werbung nach außen macht (vielleicht wird es jetzt besser mit den Vorbereitungsspielen). Du wirst mir doch hoffentlich Recht geben SKA, dass es noch Vieles gibt, woran die Russen noch arbeiten müssen, um die Liga für ausländische Legionäre attraktiver und interessanter zu machen (was sie schon durchaus ist, aber es ist noch nicht NHL-Niveau, oder?). Wenn das mit der non-departure-Klausel wirklich stimmt, dann ist das jedenfalls keine gute Werbung für die Liga. Mich würden aber sehr die Hintergründe zum "Fall Kabanov" interessieren. Würde mich sehr freuen, wenn du mich mit etwas Info-Material versorgen könntest, SKA. :zwinker:

Bei Kabanov gehts nicht darum ob er gehen darf oder nicht, sondern darum, das im Vertrag eine Entschädigung für den Club durch die NHL Franchsie festgeschrieben wird, wie in den anderen KHL Vertägen jetzt wohl üblich ist....

Ach so, das ist natuerlich ein ganz anderer Pott... :augenzwinkern: Da muss ich sagen hat die russische Seite Recht: Wenn der Kerl Erwartungen wie ein Malkin, Kovalchuk oder Ovechkin weckt, dann muss sich die NHL den Spass etwas kosten lassen, wenn sie ihn wirklich haben will. Zumindest bei den Vertraegen muss die NHL langsam auf Augenhoehe mit der KHL reden. Aber ich weiss, was das Problem ist: Wenn sie das mit den Russen anfangen, dann koennten die anderen Ligen in Europa sehr bald dasselbe Entgegenkommen verlangen. Die NHL moechte natuerlich auch weiterhin Top-Talente moeglichst einfach und v.a. zu (gelinde gesagt) erschwinglichen Preisen rueberholen. Dass das aber nicht ewig so weiter gehen kann, muesste auch dem ignorantesten NHL-GM mal aufgehen. :rolleyes:    

Bingo!
Besonders Schweden, Finnen und ehmal.Tschechoslowakei verfolgen diesen Theater mit der großen Aufmerksamkeit.
Jetzt gibts "eine Regel" zwischen IIFH und NHL und alle oben genannten EH-Föderationen haben die unterschrieben : 250.000 "Mäuse" pro Spieler
Natürlich sind NHL-Herrschaften hochzufrieden.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. September 2009, 19:18:27
Wie sieht es jetzt eigentlich mt den Herren Afinogenov, Zherdev und Babchuk aus? Harren die wirklich bis zum letzten Moment aus, um noch einen Vertrag in der NHL zu bekommen oder gibt es schon Konkreteres von Seiten der KHL?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Rubbershark am 01. September 2009, 20:32:06
Wie sieht es jetzt eigentlich mt den Herren Afinogenov, Zherdev und Babchuk aus? Harren die wirklich bis zum letzten Moment aus, um noch einen Vertrag in der NHL zu bekommen oder gibt es schon Konkreteres von Seiten der KHL?

Ich schreibe einfach noch mal den Namen Petr Sykora dazu, denn dem wurden ja auch schon Kontakte zu KHL-Teams nachgesagt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 01. September 2009, 21:22:19
Wie sieht es jetzt eigentlich mt den Herren Afinogenov, Zherdev und Babchuk aus? Harren die wirklich bis zum letzten Moment aus, um noch einen Vertrag in der NHL zu bekommen oder gibt es schon Konkreteres von Seiten der KHL?

Ich schreibe einfach noch mal den Namen Petr Sykora dazu, denn dem wurden ja auch schon Kontakte zu KHL-Teams nachgesagt.

Also zumindest bei Babchuk weiß ich, dass er auf jedenfall in der NHL bleiben will. Er gehört ja noch den Hurricanes, die gerade dabei sind ein Paket um ihn zu schnüren.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. September 2009, 22:59:13
Wie sieht es jetzt eigentlich mt den Herren Afinogenov, Zherdev und Babchuk aus? Harren die wirklich bis zum letzten Moment aus, um noch einen Vertrag in der NHL zu bekommen oder gibt es schon Konkreteres von Seiten der KHL?

Ich schreibe einfach noch mal den Namen Petr Sykora dazu, denn dem wurden ja auch schon Kontakte zu KHL-Teams nachgesagt.

Also zumindest bei Babchuk weiß ich, dass er auf jedenfall in der NHL bleiben will. Er gehört ja noch den Hurricanes, die gerade dabei sind ein Paket um ihn zu schnüren.

Ah ja, denn bei Rutherford klang das ein bisschen so, als ob er eher aus der NHL weggehen wollte:

Zitat
“We’ve moved on from him,” said Rutherford. “He’s either going to get traded or I guess his other option is to play in Russia.”


An wen soll denn das Paket gehen, weißt du da Näheres, Ducks?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 02. September 2009, 11:25:04
Das Grabdenkmal dem Alexej Tscherepanov in Omsk.
(http://hawk.ru/pic/person/general/g_pamytnik_00.jpg)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Marye am 02. September 2009, 13:04:58
Das Grabdenkmal dem Alexej Tscherepanov in Omsk.
(http://hawk.ru/pic/person/general/g_pamytnik_00.jpg)

immernoch traurig ABER coole sache mit dem grabdenkmal...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 02. September 2009, 13:41:03
wo kommen wir denn hin, wenn jeder 18 - jährige Drogenabhängige ne Statue bekommt???  :gruebel:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 02. September 2009, 13:46:02
wo kommen wir denn hin, wenn jeder 18 - jährige Drogenabhängige ne Statue bekommt???  :gruebel:
manchmal frage ich mich echt, ob du selber noch merkst, was für einen geistigen Dünnschiss du da tgl. von dir gibst... :pillepalle:
Geb ich postwendend zurück, passt gerade. :blll:  
Zwischen Doping (wenn er denn gedopt war) & Drogensucht liegen Welten. :rolleyes:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 02. September 2009, 14:45:42
wo kommen wir denn hin, wenn jeder 18 - jährige Drogenabhängige ne Statue bekommt???  :gruebel:
manchmal frage ich mich echt, ob du selber noch merkst, was für einen geistigen Dünnschiss du da tgl. von dir gibst... :pillepalle:
Geb ich postwendend zurück, passt gerade. :blll:  
Zwischen Doping (wenn er denn gedopt war) & Drogensucht liegen Welten. :rolleyes:

Fuzzi scheint auf Krawall zu sein? 3 Postings, alle Agro... Dresden wieder verloren oder watt? :confused:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 02. September 2009, 15:55:59
wo kommen wir denn hin, wenn jeder 18 - jährige Drogenabhängige ne Statue bekommt???  :gruebel:
manchmal frage ich mich echt, ob du selber noch merkst, was für einen geistigen Dünnschiss du da tgl. von dir gibst... :pillepalle:
Geb ich postwendend zurück, passt gerade. :blll:  
Zwischen Doping (wenn er denn gedopt war) & Drogensucht liegen Welten. :rolleyes:

Fuzzi scheint auf Krawall zu sein? 3 Postings, alle Agro... Dresden wieder verloren oder watt? :confused:

heute den Kopf schon angeschalten???  :down:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 03. September 2009, 13:03:09
wo kommen wir denn hin, wenn jeder 18 - jährige Drogenabhängige ne Statue bekommt???  :gruebel:
manchmal frage ich mich echt, ob du selber noch merkst, was für einen geistigen Dünnschiss du da tgl. von dir gibst... :pillepalle:
Geb ich postwendend zurück, passt gerade. :blll:  
Zwischen Doping (wenn er denn gedopt war) & Drogensucht liegen Welten. :rolleyes:


Fuzzi scheint auf Krawall zu sein? 3 Postings, alle Agro... Dresden wieder verloren oder watt? :confused:

heute den Kopf schon angeschalten???  :down:


Die Quelle, dass Junge drogenabhängig war? Alle warten.
Danach werden wir weiter reden.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 03. September 2009, 13:38:37
fällt ja nicht umsonst mit 18 auf der Stelle um...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 03. September 2009, 13:45:39
fällt ja nicht umsonst mit 18 auf der Stelle um...

Warst du dabei?
Autopsie durchgeführt?
Bist du Drogendiller, der ihm Drogen verkauft hat?

Alle warten an Quelle.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 03. September 2009, 13:47:54
Vorbereitungsturnier in Russland.
Dynamo Moskau - Kryl'ja Sowetow.
http://debilizator.tv/tv.cgi?kanal=7 (live), nach 2 Drittel. 2:2
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 03. September 2009, 13:57:20
Die nennen sich wirklich debilizator.tv... :ee: :confused: :lachen:  Endlich mal 1 Fernsehsender, der zugibt, das Fernsehen verblödet. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 04. September 2009, 11:02:34
Fall "Kabanow"
Erwartungsgemäß ist der 17-jähriger schon in Kanada.
der Vater wartet, wie wird KHL-Gremium am Freitag entscheiden.
Der Vater hofft, dass sein Sohn bei "Monkton Wildcats" spielen wird.
Wenn es über Finanzen geht, wird Kabanow 15 mal weniger verdienen
 als bei Ssalawat Yulaew und statt unter dem Slawa Bykow zu trainieren
und mit Radulow &Co. zu spielen, wird er seine Zeit bei Monkton verschwinden lassen?!
Selbst Alex Owechkin hat schon ganz extrem geäußert: Kabanovs Vater macht
die Karriere seines Sohnes kaputt.
Natürlich spielt hier eine Rolle, dass Kabanov-jr. Minderjährig ist.
Langsam begreift auch der Vater, dass KHL-Gremium kein Kindergarten ist und er muss mit 3 Jahres Sphäre
für seinen Sohn rechnen.
Natürlich, kann er mit Ligen verhandeln, die IIHF -Regeln nicht akzeptieren, aber es ist fragwürdig.
KHL-Präsident A. Medwedew: wir lassen die Türen für Kabanow offen.

http://www.sports.ru/hockey/29626289.html
http://www.sports.ru/hockey/29578423.html

Viele erinnern sich Heute an Ilja Zubow, der statt Ovechkin-2 zu werden, verlor in Übersee (zur zeit) spielerisch und finanziell .
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 04. September 2009, 11:09:29
Fall "Kabanow"
Erwartungsgemäß ist der 17-jähriger schon in Kanada.
der Vater wartet, was wird KHL-Gremium am Freitag entscheiden.
Der Vater hofft, dass sein Sohn bei "Monkton Wildcats" spielen wird.
Wenn es über Finanzen geht, wird Kabanow 15 mal weniger verdienen
 als bei Ssalawat Yulaew und statt unter dem Slawa Bykow zu trainieren
und mit Radulow &Co. zu spielen, seine Zeit bei Monkton verschwinden lassen?!
Selbst Alex Owechkin hat schon ganz extrem geäußert: Kabanovs Vater macht
die Karriere seines Sohnes kaputt.
Natürlich spielt hier eine Rolle, dass Kabanov-jr. Minderjährig ist.
Langsam begreift auch der Vater, dass KHL-Gremium kein Kindergarten ist und er muss mit 3 Jahres Sphäre
für seinen Sohn rechnen.
Natürlich, kann er mit Ligen verhandeln, die IIHF -Regeln nicht akzeptieren, aber es ist fragwürdig.
KHL-Präsident A. Medwedew: wir lassen Türen für Kabanow offen.

http://www.sports.ru/hockey/29626289.html
http://www.sports.ru/hockey/29578423.html

Viele erinnern sich Heute an Ilja Zubow, der statt Ovechkin-2 zu werden, hat er in Übersee (zur zeit) spielerisch und finanziell verloren.

Auf der HP der Wildcats gibts Berichte und ein Interview mit Kabanow und seinem neuen Coach
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 04. September 2009, 12:25:47
Eric Perrin wechselt in die KHL, zu Avangard Omsk.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 04. September 2009, 23:38:06
Eric Perrin wechselt in die KHL, zu Avangard Omsk.

Was bedeuten könnte das Nylander doch nicht nach Russland geht und doch den Capitals wie ein Klotz am Bein hängt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 10. September 2009, 00:15:07
Frantisek Kaberle hat doch nicht bei Avangard Omsk unterschrieben, sondern bei HC Kladno in der Tschechischen Extraliga (Quelle: Eliteprospects.com). Haette mich, ehrlich gesagt, auch schwer gewundert, wenn eine Mannschaft wie Omsk ernsthaft an ihm interessiert gewesen waere.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 10. September 2009, 00:54:37
Warum? Der 1zige Omsker Verteidiger, von dem ich je gehört hab, ist Kukkonen. Meinst du, das die noch 5 Bessere als Kaberle haben? Ich glaub das nicht...  :rolleyes: :zwinker:  Ich glaub eher, er spielt lieber für 1 paar Euros weniger in der Heimat, als sich selber nach Sibirien zu verbannen. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 10. September 2009, 01:35:54
Na ja, DU... :rolleyes: :augenzwinkern: Weisst du denn ueberhaupt irgendetwas ueber die KHL? Du interessierst dich doch gar nicht dafuer... :augenzwinkern: Aber Spass beiseite, Kaberle ist doch selbst fuer die KHL schon zu lahm. Bei einem Novotny kann ich es ja noch verstehen, der ist trotz seiner abyssalen Statistiken erst 25 und kann sich evtl. noch entwickeln bzw. vielleicht liegt ihm auch die groessere Eisflaeche besser, aber Kaberles Zug ist wirklich abgefahren. Schau dir doch mal an, wen die KHL in dieser Off-Season bisher geholt hat: Das sind entweder halbwegs brauchbare Veteranen wie Zednik, Peltonen, Tjarnqvist oder Tellqvist oder nicht zu verachtende Rookies wie Ramo oder Joakim Lindstrom, von den Big(ger) Names wie Hudler, Zubov oder Fedorov mal ganz zu schweigen. Also richtige Graupen sehe ich da nicht wirklich, aber fuer dich werden sie wahrscheinlich allein durch den Wechsel in die KHL zu welchen, stimmt's? :augenzwinkern:   
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 10. September 2009, 09:13:12
Ich sage ja gar nicht, dass das alles Graupen sind, die in die KHL wechseln. Ich sage nur: bei den 6 besten Verteidigern, die Omsk hat, werden - nach NHL-Massstäben - bestimmt 1 paar Graupen dabei sein, denen ggü. Kaberle 1 Verstärkung wäre. (Mir ist übrigens durchaus klar, dass wir hier von Frantisek reden & nicht von Tomas; von dem können die in Omsk erst recht nur träumen. :zwinker: )  Deshalb kaufe ich die Theorie nicht, dasss Omsk Kaberle mit 1em Mal nicht mehr wollte, sondern glaube, dass es umgekehrt war. Wahrscheinlich wusste er zuerst nur, dass Jagr da spielt, & hat sich ged8 "Dann kann's ja so grauslich nicht sein." & dann hat er sich vielleicht die Karte angekuckt & die Wikipedia-Seite über Omsk... (" Winter: -18,9 °C, tiefste gemessene: - 44,1 °C " )
Da geht kein vernünftiger Mensch freiwillig hin. :disappointed: :blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 10. September 2009, 11:42:36
Der Grund warum Kaberle nicht in die KHL wechselt wird seine Familie sein. Die KHL ist eine Familienfeindliche Liga und deshalb ist es nur verständlich das er lieber in seiner Heimat spielt anstatt in Russland.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 10. September 2009, 12:45:17
Zitat
Die KHL ist eine Familienfeindliche Liga
wie meinst du das? kann dir nicht ganz folgen...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 10. September 2009, 13:15:57
Zitat
Die KHL ist eine Familienfeindliche Liga
wie meinst du das? kann dir nicht ganz folgen...

Spielern wird gesagt sie sollen ihre Familien nicht mit nach Russland nehmen, da sie sowieso keine Zeit für sie haben werden. Ich kenne da drei Beispiele die das bestätigen. Jamie Heward, Travis Scott und Ivan Ciernik, allen drei wurde gesagt das sie ihre Familien nicht mitbringen sollen nach Russland.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 10. September 2009, 14:13:36
ah ja, ist ja interessant....
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 10. September 2009, 22:42:45
Zitat
Die KHL ist eine Familienfeindliche Liga
wie meinst du das? kann dir nicht ganz folgen...

Spielern wird gesagt sie sollen ihre Familien nicht mit nach Russland nehmen, da sie sowieso keine Zeit für sie haben werden. Ich kenne da drei Beispiele die das bestätigen. Jamie Heward, Travis Scott und Ivan Ciernik, allen drei wurde gesagt das sie ihre Familien nicht mitbringen sollen nach Russland.

Ja? Super Infos, die du da hast, Sundin. Ich kenne uebrigens einen gewissen Jussi Markkanen, der ganz normal mit seiner Familie umgezogen ist nach Russland. Mal ganz davon abgesehen, dass auch NHL-Legionaere so gut wie keine Zeit fuer ihre Familien haben (selbst wenn sie mit nach Amerika umgezogen sind), ist es doch vollkommen ueberfluessig von ein paar Einzelfaellen (du weisst wahrscheinlich auch nicht, was und wie in den Verhandlungsgespraechen abgelaufen ist, oder?) auf die ganze Liga zu schliessen. Wie das schon klingt: Die KHL ist eine familienfeindliche Liga! Oh, Gott, Mutter, halte deine Stricknadeln fest!!! :rolleyes: :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 10. September 2009, 23:05:42
Also, theoretisch ist jede Profieishockeyliga unfreundlich. Ich sehe es ja in Ravensburg. Zwar ziehen oft die Familien unserer Spieler mit nach RV, wo es denen verständlicherweise ( :headb:) auch sehr schnell gefällt, aber oft sehen tun die sich nicht...!
Von daher, dass es dann in Ligen wie der KHL oder NHL noch härter ist, ist ja wohl voll logisch...!

Also, ich denke, das ist mal nix gegen die KHL, das ist überall so, auch in den deutschen Ligen... :zwinker:!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 10. September 2009, 23:08:03
Ich sage ja gar nicht, dass das alles Graupen sind, die in die KHL wechseln. Ich sage nur: bei den 6 besten Verteidigern, die Omsk hat, werden - nach NHL-Massstäben - bestimmt 1 paar Graupen dabei sein, denen ggü. Kaberle 1 Verstärkung wäre. (Mir ist übrigens durchaus klar, dass wir hier von Frantisek reden & nicht von Tomas; von dem können die in Omsk erst recht nur träumen. :zwinker: )  Deshalb kaufe ich die Theorie nicht, dasss Omsk Kaberle mit 1em Mal nicht mehr wollte, sondern glaube, dass es umgekehrt war. Wahrscheinlich wusste er zuerst nur, dass Jagr da spielt, & hat sich ged8 "Dann kann's ja so grauslich nicht sein." & dann hat er sich vielleicht die Karte angekuckt & die Wikipedia-Seite über Omsk... (" Winter: -18,9 °C, tiefste gemessene: - 44,1 °C " )
Da geht kein vernünftiger Mensch freiwillig hin. :disappointed: :blll:

Und deine Theorie kaufe ich wiederum nicht: Wenn Omsk zu den 10 staerksten Teams in der KHL gezaehlt wird (die vor Weltmeistern und besseren Ex-NHLern nur so strotzen), dann wuerde ich doch glatt mal behaupten, dass F. Kaberle da nicht mithalten kann. Tomas Kaberle ist ein anderes Kaliber, da gebe ich dir Recht, aber die KHL ist, glaube ich, ueber das Stadium hinaus, ALLES, was aus der NHL kommt, als Verstaerkung zu sehen oder zu nehmen. Wie gesagt, waere es Vityaz Chechov oder Chimik oder Amur, dann wuerde ich das schon eher abkaufen, aber bei Omsk (wie du gesagt hast, die haben einen Jagr geholt  :augenzwinkern:) glaube ich nicht, dass Kaberle eine Verstaerkung waere.

Ach so ja, mal was anderes: Checkt mal den neuen Web-Auftritt der KHL aus (an welche Website erinnert mich das bloss?  :gruebel: :grins:): http://www.khl.ru/

Edit: Radek Bonk hat bei Lokomotiv Yaroslavl unterschrieben (Eliteprospects.com).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 10. September 2009, 23:23:44
Von Travis Scott und Ivan Ciernik weiß ich es aus persönlichen Gesprächen, bei Jamie Heward hab ich es in einem Interview gelesen. Das Problem in der KHL ist das viele Teams mehr mit dem Bus als mit dem Flugzeug unterwegs sind und da kommt es schon mal vor das man ein paar Tage im Bus unterwegs ist. In der NHL gibt es zwar viele Spiele doch es gibt nur 1-2 wirklich lange Auswärtsfahrten, die meiste Zeit schlafen die Spieler in ihren eigenen Betten.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 10. September 2009, 23:44:08
Ach so ja, mal was anderes: Checkt mal den neuen Web-Auftritt der KHL aus (an welche Website erinnert mich das bloss?  :gruebel: :grins:): http://www.khl.ru/
An keine, die ich kenne, denn die verwenden alle lateinische Buchstaben. :blll: :grins:

Zum Thema Kaberle: Wir wissen beide nicht, wie das gelaufen ist, & können nur spekulieren. Aber meine Spekulation kommt mir wesentlich plausibler vor. Ich glaube, Omsk kann 1en Kaberle besser gebrauchen als umgekehrt. :zwinker:

Zum Thema "familienfeindliche KHL": Da glaub ich Sundin jedes Wort. Auch stell mir das sehr spannend vor, tagelang mit dem Bus durch die sibirische Pampa (oder Taiga oder Tundra oder wie immer das heisst :grins: ) zu juckeln... :rolleyes:
Man muss wahrscheinlich da geboren sein, um das auszuhalten. Der normale NHLer hat ja sogar auf Edmonton schon keinen Bock, was ist da erst mit Omsk oder Novosibirsk? :gruebel:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 10. September 2009, 23:51:14
Von Travis Scott und Ivan Ciernik weiß ich es aus persönlichen Gesprächen, bei Jamie Heward hab ich es in einem Interview gelesen. Das Problem in der KHL ist das viele Teams mehr mit dem Bus als mit dem Flugzeug unterwegs sind und da kommt es schon mal vor das man ein paar Tage im Bus unterwegs ist. In der NHL gibt es zwar viele Spiele doch es gibt nur 1-2 wirklich lange Auswärtsfahrten, die meiste Zeit schlafen die Spieler in ihren eigenen Betten.

Ja, aber es bleibt die Tatsache, dass es Einzelfaelle sind: Wuerdest du die Legionaere in der NHL befragen, bekaemst du (zumindest zum Teil) aehnliche Antworten. Uebrigens, woher hast du das mit den Bussen? Du willst mir doch nicht ernstahft erzaehlen, dass die Jungs beispielsweise von Moskau nach Riga mit dem Bus fahren oder nach Kasachstan  :lachen:. Hallo, wir sprechen hier von russischen Entfernungen (und v.a. russischen "Highways"  :lachen:). Busfahrten machen wenn, dann im Moskauer Raum Sinn, weil dort mehrere Vereine konzentriert sind, anders waere der Spielplan gar nicht einzuhalten (nur ein Beispiel aus der jetzigen Saison: Metallurg Novokusnezk spielt morgen gegen Sibir Novosibirsk (Entfernung: 307 km, glaubt mir, wer schon auf russischen "Autobahnen" gefahren ist, weiss, dass das eine Tagesreise ist) und zwei Tage spaeter gegen Vityaz Chechov (Entfernung: ca. 4000 km)). Dank der Energiereserven Russlands ist das Flugbenzin dort im Durchschnitt immer noch billiger als bei uns. Wenn sich russische Durschschnittsbuerger Flugtickets leisten koennen (weil ihr Ziel teilweise gar nicht anders erreichbar ist), dann wird sich ein Millionen-schwerer Eishockey-Verein so etwas gerade noch erlauben koennen. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 11. September 2009, 00:03:30
Sicher sind es Einzelfälle, doch es sind alles Spieler die nicht aus Russland stammen. Letztes Jahr ist ein Team aus Moskau gen Osten mit dem Bus gefahren und war 4 Tage unterwegs. Ich weiß jetzt nicht mehr genau welche Partie das war aber ich werde versuchen das nochmal rauszusuchen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 11. September 2009, 00:18:30
Sicher sind es Einzelfälle, doch es sind alles Spieler die nicht aus Russland stammen. Letztes Jahr ist ein Team aus Moskau gen Osten mit dem Bus gefahren und war 4 Tage unterwegs. Ich weiß jetzt nicht mehr genau welche Partie das war aber ich werde versuchen das nochmal rauszusuchen.

Ja, eine Partie... :rolleyes: Das kann man sich auch mit irgendeinem Notfall erklaeren (der Flug gestrichen, der Flughafen wegen Wetterbedingungen gesperrt, was weiss ich), aber dass das die Regel ist, glaube ich aus den oben genannten Gruenden nie und nimmer. Vergesst bitte auch nicht, dass die KHL-Saison zwar weniger Spiele hat als die NHL, aber dafuer auch Pausen fuer IIHF-Veranstaltungen einlegt, wie die Europa-Tour im Winter oder fuer diverse Trainings-Camps der jeweiligen Nationalmannschaften, was in einem nicht viel weniger straffen Zeitplan fuer die Saison resultiert.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 11. September 2009, 00:55:16
Sicher sind es Einzelfälle, doch es sind alles Spieler die nicht aus Russland stammen. Letztes Jahr ist ein Team aus Moskau gen Osten mit dem Bus gefahren und war 4 Tage unterwegs. Ich weiß jetzt nicht mehr genau welche Partie das war aber ich werde versuchen das nochmal rauszusuchen.

Ja, eine Partie... :rolleyes: Das kann man sich auch mit irgendeinem Notfall erklaeren (der Flug gestrichen, der Flughafen wegen Wetterbedingungen gesperrt, was weiss ich), aber dass das die Regel ist, glaube ich aus den oben genannten Gruenden nie und nimmer. Vergesst bitte auch nicht, dass die KHL-Saison zwar weniger Spiele hat als die NHL, aber dafuer auch Pausen fuer IIHF-Veranstaltungen einlegt, wie die Europa-Tour im Winter oder fuer diverse Trainings-Camps der jeweiligen Nationalmannschaften, was in einem nicht viel weniger straffen Zeitplan fuer die Saison resultiert.

Es ist die Regel. Ich habe nur das 1 Spiel genannt, aber für dich sollte ich auch noch die genaue Reiseroute der Teams raussuchen und an welchen Tankstellen die halten. Soviel Geld haben die Teams in Russland auch nicht zur Verfügung.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 11. September 2009, 01:19:46
Sicher sind es Einzelfälle, doch es sind alles Spieler die nicht aus Russland stammen. Letztes Jahr ist ein Team aus Moskau gen Osten mit dem Bus gefahren und war 4 Tage unterwegs. Ich weiß jetzt nicht mehr genau welche Partie das war aber ich werde versuchen das nochmal rauszusuchen.

Ja, eine Partie... :rolleyes: Das kann man sich auch mit irgendeinem Notfall erklaeren (der Flug gestrichen, der Flughafen wegen Wetterbedingungen gesperrt, was weiss ich), aber dass das die Regel ist, glaube ich aus den oben genannten Gruenden nie und nimmer. Vergesst bitte auch nicht, dass die KHL-Saison zwar weniger Spiele hat als die NHL, aber dafuer auch Pausen fuer IIHF-Veranstaltungen einlegt, wie die Europa-Tour im Winter oder fuer diverse Trainings-Camps der jeweiligen Nationalmannschaften, was in einem nicht viel weniger straffen Zeitplan fuer die Saison resultiert.

Es ist die Regel. Ich habe nur das 1 Spiel genannt, aber für dich sollte ich auch noch die genaue Reiseroute der Teams raussuchen und an welchen Tankstellen die halten. Soviel Geld haben die Teams in Russland auch nicht zur Verfügung.

Jap, das wirst du wohl tun muessen, weil ich dir den Schmarren sonst einfach nicht abnehme. Weisst du ueberhaupt, was fuer "Strassen" im russischen Hinterland so verlaufen? Die kann man auch mit den modernsten Bussen im Sommer(!) mit allerhoechstens 50-60 km/h befahren. Da wuerden ja schon die Versicherungen der Clubs streiken, weil die nicht mal wuessten, ob die Mannschaft ueberhaupt am Zielort ankommt. Auf diesen Strecken wuerden die Teams wahrscheinlich auch noch draufzahlen im Vergleich zu den Fluegen, weil ihnen die Busse staendig kaputt gehen wuerden. Ich sage dir, solange du mir nicht tatsaechlich mit Quellen belegen kannst, dass das die Regel in der KHL ist und nicht bloss ein Team, das irgendwann irgendwohin 4 Tage mit dem Bus gefahren ist, weigert sich mein gesunder Menschenverstand (noch nicht einmal meine Kenntnis der dortigen Verhaeltnisse), dir das zu glauben. Und noch einmal: Schau auf den Spielplan, schau auf die Entfernungen und dann ueberleg dir lieber nochmal, was du schreibst. :disappointed:

Edit: Oh, bist du boese, hast mir einen Minuspunkt gegeben, gibt es auch Argumente dazu? :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 16. September 2009, 11:27:41
Zherdev in die KHL fix

Zitat
MOSCOW (Reuters) - Former New York Rangers forward Nikolai Zherdev has agreed a one-year contract with Atlant Mytishchi of the Continental Hockey League (KHL), the Russian team said on Tuesday.

"Everything has been agreed and he should sign the contract on Wednesday," Atlant spokesman Gennady Nabatov said. Nabatov did not specify how much Zherdev would earn, saying: "It would definitely make him the highest-paid player on our team."

Quelle Reuters...

Schätze mal 3 Mille ($) ka was das in Rubel is..... :cool:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 24. September 2009, 07:10:05
Anton Babchuk hat laut Eliteprospects.com bei Avangard Omsk unterschrieben. Die Konditionen des Vertrages werden nächsten Montag bekannt gegeben.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Hasek39 am 28. September 2009, 22:30:50
Zherdev in die KHL fix

Zitat
MOSCOW (Reuters) - Former New York Rangers forward Nikolai Zherdev has agreed a one-year contract with Atlant Mytishchi of the Continental Hockey League (KHL), the Russian team said on Tuesday.

"Everything has been agreed and he should sign the contract on Wednesday," Atlant spokesman Gennady Nabatov said. Nabatov did not specify how much Zherdev would earn, saying: "It would definitely make him the highest-paid player on our team."

Quelle Reuters...

Schätze mal 3 Mille ($) ka was das in Rubel is..... :cool:



 :grins: 90.312.300 Rubel  :grins:

90 Millionen 312tausend 300.... Für Bochumer  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 05. Oktober 2009, 17:11:43
KHL -Live
Hier: http://www.khl.ru/
Klichken an "Eischokey-Paläste". Zeit: Berlin + 2 Stunden (es läuft schon)

Von oben nach unten:
AK -Bars - Witjaz'
Neftechimik - CSKA
Lokomotiw Jaroslawl - Awangard Omsk(!)
HK MWD - Barys

Im Hauptfenster(AK Bars - Witjaz')
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 08. Oktober 2009, 17:29:56
KHL -Live
Hier: http://www.khl.ru/
Klichken an "Eischokey-Paläste". Zeit: Berlin + 2 Stunden (es läuft schon)

Von oben nach unten:
1) Ssalawat Yulaew Ufa - Sibir Nowosibirsk
2) Traktor Cheljabinsk - Dnamo Moskau
3) SKA Sankt Peterburg - Neftechimik Neftekamsk
Im Hauptfenster(SKA - Neftechimik)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 08. Oktober 2009, 17:33:30
1. Drittel von traktor hatte ich mir angeschaut da ich nicht soviel zu tun hatte auf Arbeit  :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 08. Oktober 2009, 18:39:48
Natürlich schaue ich SKA. 3:1 nach 2 Drittel. Dank Robert Esche.
Aber Neftechimik spielt immer besser.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 16. Oktober 2009, 11:30:36
Ilja Subow kährt nach Hause zurück.
 Von Ottawa nach Ufa(?)

Alex Ssemjonow(ex-NY Rangers) hat sein erstes Spiel für Dynamo Moskau gegen SKA gespielt(4:3)
Andere Transfers (stattgefunden)

Andrej Plechanow von Colambus nach Dynamo M.
Nikolaj Zherdew von NY Rangers nach Atlant Mytischi.
Anton Babchuk von Carolina nach Awangard Omsk.
Wladimir Denisow von W. Capitals nach Dynamo Minsk

KHL lieve

Sibir Nowosibirsk - Awangard Omsk (gerade läuft)
http://www.khl.ru/tv/

Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 17. Oktober 2009, 01:05:16
(http://www.hoticemag.ru/img/images/493_747_thumb.jpg)
Fjodorows in Mgnitogorsk.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 17. Oktober 2009, 11:19:23
Heute
KHL - Live
http://www.khl.ru/tv/
Heute
1) Ssalawat Julaew Ufa - CSKA Moskau (13:00)
2) Lokomotiw Jaroslawl - SKA Sankt Petersburg (15:00)
3) HK MWD - Torpedo NN (15:00)

Zeit: Berlin(CET)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Cookie La Rue am 17. Oktober 2009, 12:10:42

Fjodorows in Mgnitogorsk.

Ja, total super wie ein Paar Millionäre versuchen auf "bodenständig" zu machen.... was für "W...ankers".  :effe:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 18. Oktober 2009, 07:06:03

Fjodorows in Mgnitogorsk.

Ja, total super wie ein Paar Millionäre versuchen auf "bodenständig" zu machen.... was für "W...ankers".  :effe:

Oh, oh, da ist aber ein Canuck-Fan maechtig gefrustet. :devil: Und das obwohl im Hintergrund so nette Lumberjack-Symbolik mit eingeflochten ist... :blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 18. Oktober 2009, 09:45:27
(http://www.hoticemag.ru/img/images/493_747_thumb.jpg)
Fjodorows in Mgnitogorsk.
... auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Khabarovsk (ca. 7000 km). :lol:  Tja, längst nicht alles in der KHL hat schon NHL-Standard erreicht...  :zwinker:

Und das obwohl im Hintergrund so nette Lumberjack-Symbolik mit eingeflochten ist... :blll:
Die Symbolik ist überhaupt nicht nett, sondern 1e bodenlose Frechheit. :motz:  Damit wollen sie uns sagen, dass sie das Holzfällerhockey in der NHL hinter sich gelassen haben. Saubreissn, russische...  :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 18. Oktober 2009, 11:08:07
KHL - Live
http://www.khl.ru/tv/

1) AK Bars - Metallurg Magnitogorsk (15:00)
2) Neftechimik - Traktor Tsheljabinsk (15:00)
3)Dynamo Riga - Amur Chabarowsk (16:00)
Zeit: Berlin(CET)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 19. Oktober 2009, 08:30:27
(http://www.hoticemag.ru/img/images/493_747_thumb.jpg)
Fjodorows in Mgnitogorsk.
... auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Khabarovsk (ca. 7000 km). :lol:  Tja, längst nicht alles in der KHL hat sc hon NHL-Standard erreicht...  :zwinker:

Und das obwohl im Hintergrund so nette Lumberjack-Symbolik mit eingeflochten ist... :blll:
Die Symbolik ist überhaupt nicht nett, sondern 1e bodenlose Frechheit. :motz:  Damit wollen sie uns sagen, dass sie das Holzfällerhockey in der NHL hinter sich gelassen haben. Saubreissn, russische...  :augenzwinkern:

 :lachen: Nicht schlecht, Jake, gar nicht schlecht... Ach ja, ich habe noch vergessen, Cookie zu fragen, ob er genauso ausgeflippt wäre, wenn das Bild die Sedins darstellen würde?... :grins: :augenzwinkern: A'la: "Oh mann, da... stehen... sie... und... und... (Cookies Frontallobus: Alarm, mir fällt leider nichts ein, was man an diesem Bild aussetzen könnte! Darauf Cookies Amygdala: Aber es sind Russen, komm, da geht doch was, streng dich an, Junge! :grins:) und... machen einen auf bodenständig (C.'s Front.lob.: YES! Die Kurve gekriegt!!! Gut gemacht, Temporallobus, bist ja doch für etwas zu gebrauchen! :up: :headb:). :blll:

Oh, Keks, wieso bist du eigentlich so berechenbar?
Antwort: "That's the way the cookie crumbles, my dear!"
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 19. Oktober 2009, 15:39:40
 Heute
KHL -LIVE
http://www.khl.ru/

Im Hauptfenster: Ssalawat Julaew Ufa - Torpedo.


Klicken auf "Eischockey-Paläste".
Von oben nach unten:
1) Ssalawat Julaew Ufa - Toprpedo (gerade läuft)
2) Barys - CSKA (gerade läuft)
3) Lok Jaroslawl - Sewerstahl 17:00
4) HK MWD - SKA 17:30
Zeit: Berlin(CET)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 19. Oktober 2009, 19:07:46
hallo ska,
kannst du hier mal reinschreiben wer, momentan in der punkte-tabelle der spieler, vorne liegt? oder kennst du eine gute seite wo man das nachschauen kann? bei khl.ru hab ich nichts gefunden
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 20. Oktober 2009, 17:59:04
hallo ska,
kannst du hier mal reinschreiben wer, momentan in der punkte-tabelle der spieler, vorne liegt? oder kennst du eine gute seite wo man das nachschauen kann? bei khl.ru hab ich nichts gefunden

Hallo Eugon

Hier:  http://en.khl.ru/statistics/?section=skaters
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 20. Oktober 2009, 18:15:52
Heute
KHL -LIVE
http://www.khl.ru/

Im Hauptfenster: AK Bars - Traktor


Klicken auf "Eischockey-Paläste".
Von oben nach unten:
1)AK Bars - Traktor(gerade läuft)
2)Neftechimik -Awtomobilisst(gerade läuft)
3) Dynamo Minsk - Amur (gerade läuft)
4)Dynamo Riga - Metallurg NK (18:30)
Zeit: Berlin(CET)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 21. Oktober 2009, 11:46:36
Zitat
Hallo Eugon

Hier:  http://en.khl.ru/statistics/?section=skaters

Vielen Dank!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Cookie La Rue am 21. Oktober 2009, 20:09:54
Ach ja, ich habe noch vergessen, Cookie zu fragen, ob er genauso ausgeflippt wäre, wenn das Bild die Sedins darstellen würde?... :grins: :augenzwinkern:
Und ich hab' vergessen zu antworten.  :grins: Ausgeflippt ist wohl definitiv das falsche Wort, eher den zum Zeitpunkt des Eintrags momentanen depressiven Zustand zum Ausdruck gebracht wäre richtiger.  :zwinker:

1. Das Gleiche Bild mit den Sedins hätte ich vielleicht zum gleichen Zeitpunkt genauso kommentiert, ist aber hypothetisch, es waren nicht die Sedins.

2. Wenn ich ausflippen würde, sähe das anders aus, von daher kannst du dir eigentlich dein darauf folgendes Pseudo-Gequatsche sparen. Ist aber trotzdem unterhaltsam, deshalb kannste ruhig weiter quatschen.  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. Oktober 2009, 19:12:00
Ach ja, ich habe noch vergessen, Cookie zu fragen, ob er genauso ausgeflippt wäre, wenn das Bild die Sedins darstellen würde?... :grins: :augenzwinkern:
Und ich hab' vergessen zu antworten.  :grins: Ausgeflippt ist wohl definitiv das falsche Wort, eher den zum Zeitpunkt des Eintrags momentanen depressiven Zustand zum Ausdruck gebracht wäre richtiger.  :zwinker:

1. Das Gleiche Bild mit den Sedins hätte ich vielleicht zum gleichen Zeitpunkt genauso kommentiert, ist aber hypothetisch, es waren nicht die Sedins.

2. Wenn ich ausflippen würde, sähe das anders aus, von daher kannst du dir eigentlich dein darauf folgendes Pseudo-Gequatsche sparen. Ist aber trotzdem unterhaltsam, deshalb kannste ruhig weiter quatschen.  :grins:

Na, also, endlich mal einer (ausser Jake), der meine Posts nicht so schwer nimmt, trotzdem kleine Korrektur am Rande: Mein Post besteht tatsaechlich groesstenteils aus "Gequatsche", aber "pseudo" ist daran nichts, denn ich habe die anatomischen Gehirnstrukturen, die fuer die Entscheidungsfindung und -aeusserung wichtig sind, korrekt benannt. :grins: Ich nehme an, dass dir das aufgefallen ist und du ihn deswegen "unterhaltsam" findest.  :zwinker: Ich habe es mir ja schon gedacht (siehe oben), dass es eher der Frust ueber die Leistungen des Lieblingsteams ist, der da aus dir spricht, aber warum muessen das wieder die Russen (bzw. die beiden Fedorovs speziell) und nicht "deine" Canucks abkriegen?

Nun zum eigentlichen Thema, das da heisst: KHL. Hallo, SKA, du verfolgst die Liga doch ziemlich genau, wie erklaerst du dir den Leistungseinbruch beim Gagarin-Cup-Gewinner Ak Bars Kazan?   
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Cookie La Rue am 23. Oktober 2009, 20:33:26
Na, also, endlich mal einer (ausser Jake), der meine Posts nicht so schwer nimmt, trotzdem kleine Korrektur am Rande: Mein Post besteht tatsaechlich groesstenteils aus "Gequatsche", aber "pseudo" ist daran nichts, denn ich habe die anatomischen Gehirnstrukturen, die fuer die Entscheidungsfindung und -aeusserung wichtig sind, korrekt benannt. :grins: Ich nehme an, dass dir das aufgefallen ist und du ihn deswegen "unterhaltsam" findest.  :zwinker: Ich habe es mir ja schon gedacht (siehe oben), dass es eher der Frust ueber die Leistungen des Lieblingsteams ist, der da aus dir spricht, aber warum muessen das wieder die Russen (bzw. die beiden Fedorovs speziell) und nicht "deine" Canucks abkriegen?
Unterhaltsam ist es zweifelsohne, aber du liegts völlig falsch wenn du annimmst ich hätte was gegen Russen, absolut nicht. (Aus diesem Grund "pseudo".) Nur gegen den kleinen Fedorov, der war bekanntlich ja mal bei den Canucks.  :augenzwinkern:

Sergei ist eigentlich ok, wenn er nur nicht zusammen mit seinem Bruder diese Posing-Veranstaltungen "zelebrieren" würde.

Es gab vor Jahren mal eine Website von ihnen, die hiess fedorovbrothers.com, leider gibts die nicht mehr, jedoch war das die Peinlichkeit^10.

Haben da einen auf supercool "Miami Vice" Auftritt mit Supermiezen im Arm hingelegt und wollten ihre Songs veröffentlichen. Da klingen die Liedchen von Paris Hilton ja wie Black Sabbath.  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 24. Oktober 2009, 14:44:34
Heute
KHL -LIVE
http://www.khl.ru/tv/1291/

Im Hauptfenster: SKA Sankt Petersburg - Ssalawat Yulaew Ufa. (15:00)
Zeit: Berlin(CET)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 04. November 2009, 17:59:38
eliteprospects.com vermeldet unter "rumors", das peter forsberg nach russland zu ak bars kazan wechselt und beruft sich dabei auf die russische internetseite "scheibu, scheibu". diese geht sogar soweit zu behaubten, dass forsberg schon unterschrieben hätte. die seite "scheibu, scheibu" meldete auch im sommer als erste den wechsel von fedorov nach russland.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Olliho am 04. November 2009, 20:17:01
Das Gerücht gibts schon länger, angeblich wird ihm 1 Mio $ im Monat geboten und auch UFA soll Interesse haben.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 04. November 2009, 21:13:03
1 Mio $ pro Monat? :ee: :pillepalle: :lachen:  Die spinnen, die Russen. :blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Olliho am 04. November 2009, 21:16:38
1 Mio $ pro Monat? :ee: :pillepalle: :lachen:  Die spinnen, die Russen. :blll:

warum?

Die Saison geht bis April, das wären dann 6 Mio $. Das ist halt NHL Niveau, denke das würde man auch da für Forsberg bezahlen. (Morozov,Jagr und Co dürften in der gleichen Größenordnung verdienen, da halt nur nicht so auf den Monat umgemünzt weil die nicht nur die paar Monate verpflichtet sind)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 05. November 2009, 15:13:58
Tellqvist wird vielleicht demnächst in der Schweiz anheuern!

Quelle leider Schwedisch http://www.aftonbladet.se/sportbladet/hockeybladet/internationellt/article6063826.ab
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 12. November 2009, 11:53:11
Nylander wechselt in die KHL.
W.Capitals ---> Dynamo Minsk
http://www.thefourthperiod.com/news/was091111.html

Sergey Kostytsyn (Montreal Canadiens) wird seine Karriere in der KHL nicht fortsetzen: MC ------> Ssalawat Julaew (5 millionen $ für 2 Jahren), wegen mögliches Olympiaverbot seitens IIHF.
http://www.thefourthperiod.com/Montreal.html

Gestern hat die 2 Runde in der KHL begonnen

Heutige Spiele (live)

 http://www.khl.ru/tv/


Barys - Metallurg Magnitogorsk 14:00
Awangard - Awtomobilist  14:00
Ssalawat Julaew - Traktor 15:00
Ak Bars - Dynamo Riga 17:00
Neftechimik - Dynamo Moskau 17:00

Zeit (CET; Berlin)

Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 12. November 2009, 13:27:29
Zitat
Nylander wechselt in die KHL.
W.Capitals ---> Dynamo Minsk
http://www.thefourthperiod.com/news/was091111.html
  :clap:, wäre für beide seiten eine gute entscheidung! der nylander könnte noch locker in der nhl mitspielen, was genau passiert ist weiß wohl keiner.

hey ska, st.petersburg ist ja 1. momentan  :smile: wie macht sich eigentlich der scherdew bei atlant?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. November 2009, 16:55:37
Zitat
Nylander wechselt in die KHL.
W.Capitals ---> Dynamo Minsk
http://www.thefourthperiod.com/news/was091111.html
  :clap:, wäre für beide seiten eine gute entscheidung! der nylander könnte noch locker in der nhl mitspielen, was genau passiert ist weiß wohl keiner.

hey ska, st.petersburg ist ja 1. momentan  :smile: wie macht sich eigentlich der scherdew bei atlant?

Hallo, es läuft zur Zeit(!) bei SKA gut.
Bei Zherdew läuft m.M. gut. 19 Spiele - 3+12 = 15 punkten.
Slawa Bykow hat ihn trotzdem nicht in breiten Kreis der Sbornaja genannt.

Ja heute war Topspiel in der KHL: Ssalawat Julaew - Metallurg Magnitogorsk 3:2
Leider habe ich live-streem Link nicht gegeben.

Morgen findet "Armee Duell" statt
CSKA - SKA um 15:00 (CET Berlin)
Wie immer hier:
http://www.khl.ru/tv/
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 14. November 2009, 17:02:21
SKA, könntest du mir mal bitte eine Einschätzung geben, wer denn so in der bisherigen Saison die, sagen wir mal, 3 besten Goalies sind? Wäre nett, danke :up:!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 14. November 2009, 18:59:47
SKA, könntest du mir mal bitte eine Einschätzung geben, wer denn so in der bisherigen Saison die, sagen wir mal, 3 besten Goalies sind? Wäre nett, danke :up:!

http://en.khl.ru/statistics/?section=skaters
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 17. November 2009, 20:56:17
Nikita Filatow wechselt in die KHL zu CSKA.
Zu erst bis zum Ende der Saison 2009/10.
http://bluejackets.nhl.com/club/news.htm?id=506442&navid=DL|CBJ|home
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 20. November 2009, 13:30:40
hallo ska, hast du schon wieder was von nylander gehört wegen einem wechsel in die khl? danke
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 20. November 2009, 21:55:40
hallo ska, hast du schon wieder was von nylander gehört wegen einem wechsel in die khl? danke

1) über Wechsel in die KHL habe nicht gehört.

AIK(Schweden) will in die KHL.

http://en.khl.ru/news/2009/11/19/23723.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. Dezember 2009, 15:49:24
Wjacheslaw Fetisow wird ein paar Spiele .für CSKA absolvieren.

http://en.khl.ru/news/2009/12/10/23751.html
http://www.khl.ru/
51 Jahre alt. Mensch, Wjacheslaw Anatol'evich will seiner Mannschaft helfen und genau gegen SKA Sankt Petersburg.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 10. Dezember 2009, 19:55:09
Wjacheslaw Fetisow wird ein paar Spiele .für CSKA absolvieren.

http://en.khl.ru/news/2009/12/10/23751.html
http://www.khl.ru/
51 Jahre alt. Mensch, Wjacheslaw Anatol'evich will seiner Mannschaft helfen und genau gegen SKA Sankt Petersburg.

Ein Grund sich das Spiel morgen anzusehen
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. Dezember 2009, 20:50:09
Zum letzten mal hat Fetissow am 11 Juni 1998 für D.Wings in Stanley Cup gespielt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 10. Dezember 2009, 21:03:35
Wenn Fetisov mit 51 noch mitspielen kann, dann ist die KHL wohl doch nicht so gut, wie 1ige uns weismachen wollen.  :devil:
(Ich muss was für mein Karma tun. :grins: )
Titel: Re: KHL
Beitrag von: martinf112 am 11. Dezember 2009, 09:47:48
Wodka konserviert eben doch von innen...  :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 11. Dezember 2009, 10:44:57
dann muss der chelios schnell einen 1-tages-vertrag bei st. petersburg unterschreiben!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. Dezember 2009, 11:26:49
Fetissow trainiert mit CSKA (video)
http://www.vesti.ru/doc.html?id=330565&browser=ff

Titel: Re: KHL
Beitrag von: Olliho am 11. Dezember 2009, 19:51:49
Fetisow hat mit ZSKA 2-3 verloren. Das war übrigens auch kein Publicitygag, der hat sicher 15 Minuten Eiszeit gehabt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. Dezember 2009, 23:20:03
Nicht schlecht für 51 -jährigen Mann, der seit 11 Jahren nicht im echten Spiel war.
Trotzdem hat er gesagt, dass für ihn das Spiel zu schnell war. In PR-Spielen der Senioren spielt er im Angriff.
Fetissov meint, dass er nicht mehr für CSKA spielen wird - "schließlich haben wir viele talentierte Spieler bei Jugend-Mannschaft".
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. Dezember 2009, 23:31:19
CSKA Moskau - SKA Sankt Petersburg - 2:3

(http://www.khl.ru/upload/iblock/4bd/4bdf943a02118051b2018cd843a20710.jpg)

Fetissov vs Jaschin

(http://www.khl.ru/upload/iblock/72a/72a91c21f20edb3a9931d1bbe6e853c2.jpg)

Fetissov vs Petr Cajanek
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Rubbershark am 11. Dezember 2009, 23:52:27
Fetissov meint, dass er nicht mehr für CSKA spielen wird - "schließlich haben wir viele talentierte Spieler bei Jugend-Mannschaft".

Wusste er denn vor dem Spiel nichts von diesen talentierten Nachwuchsleuten?

Bitte nicht falsch verstehen, Fetisov war einer der absoluten Helden meiner Eishockeyjugend, aber das sollte er auch bleiben. Auch wenn ich nur wenig von solch späten und meiner Meinung nach überflüssigen Comebacks halte, so hätte ich mir das Spiel natürlich wenn ich Zeit gehabt hätte auch angesehen. So viel Sensationslust muss dann auch mal sein!  :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sundin am 12. Dezember 2009, 03:05:37
Fetissov meint, dass er nicht mehr für CSKA spielen wird - "schließlich haben wir viele talentierte Spieler bei Jugend-Mannschaft".

Wusste er denn vor dem Spiel nichts von diesen talentierten Nachwuchsleuten?

Bitte nicht falsch verstehen, Fetisov war einer der absoluten Helden meiner Eishockeyjugend, aber das sollte er auch bleiben. Auch wenn ich nur wenig von solch späten und meiner Meinung nach überflüssigen Comebacks halte, so hätte ich mir das Spiel natürlich wenn ich Zeit gehabt hätte auch angesehen. So viel Sensationslust muss dann auch mal sein!  :zwinker:

Ich glaub es ging eher darum der älteste Spieler der KHL zu sein und damit einen Rekord für die Liga aufzustellen der noch eine Weile Bestand haben dürfte.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Hasek39 am 13. Dezember 2009, 22:36:31
ich glaube niemand in Russland wird diesen Rekord noch knacken!!
Vielleicht wollte Fetisov das ja auch so, wer weiß!

Allerdings muss Chelios jetzt doch noch etwas länger die Luft anhalten  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 14. Dezember 2009, 21:35:07
Martin Gerber hat sich bei nem KHL Spiel das Genick gebrochen. Zum Glück wurde sein Rückenmark nicht durchtrennt.
Er wird jetzt 2 Monate im KH verbringen und fällt mind. 6 Monate aus.

Tante Edit sagt hier zum Glück etwas anderes:
http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/martin_gerber_eishockey_1.4191391.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 15. Dezember 2009, 12:08:04
AIK und Malmö bald in KHL.

Fetisow: "Wir bieten AIKfinanzielle Unterstützung".
Barry Smith ist sicher, dass für AIK und Malmö Einstieg in die KHL die beste Lösung wäre.
Nils Ekman: "Es wäre toll für AIK in der KHL zu spielen".

http://www.hockeykanalen.se/
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 31. Dezember 2009, 14:19:50
Ilja Kowalchuk: "Ein Vertrag in der KHL? Wie so nicht! Bin für alle Optionen offen."
http://www.sports.ru/hockey/59843396.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 09. Januar 2010, 21:10:18
"Eisschlacht" in Chehov : Witjaz'(Chehov) - Awangard (Omsk)
Die Mannschaften haben nur 3,5 Minuten Eishockey gespielt, danach begann die Schlagerei 5 vs 5
Nach 18 minuten hat der Schiri das Spiel endgültig unterbrochen

http://www.youtube.com/watch?v=lmkLYkQ0_Nk
http://www.youtube.com/watch?v=wscrxQcChog&feature=player_embedded
http://www.youtube.com/watch?v=Txgr-dtsPvQ&feature=player_embedded
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 09. Januar 2010, 21:54:29
"Eisschlacht" in Chehov : Witjaz'(Chehov) - Awangard (Omsk)
Die Mannschaften haben nur 3,5 Minuten Eishockey gespielt, danach begann die Schlagerei 5 vs 5
Nach 18 minuten hat der Schiri das Spiel endgültig unterbrochen

http://www.youtube.com/watch?v=lmkLYkQ0_Nk
http://www.youtube.com/watch?v=wscrxQcChog&feature=player_embedded
http://www.youtube.com/watch?v=Txgr-dtsPvQ&feature=player_embedded
Was war der Auslöser?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 09. Januar 2010, 22:24:29
Witjaz Spieler.
Es waren 3 "Schlachten".
Wie ich geschrieben habe, das Spiel dauerte nur 4 minuten.
Danach Strafen - Schlagerei - Strafen -  Schlagerei.

Switow - Sagden haben begonnen.
Video von KHL-TV
http://www.youtube.com/watch?v=RznIVKB8SAU

Yaromir Jagr nahm auch an Schlagerei teil
2.08 - --->
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 09. Januar 2010, 22:39:26
zu 18 Minute hatte jede Mannschaft: 3 Spieler auf dem Eis, 3 auf der Strafbank und 1 Spieler auf der Ersatzbank.
Als letzte Schlagerei 3 vs 3 begann, hat der Schiri das Spiel abgepfiffen.
Am Montag wird KHL -Direktorat über Folgen entscheiden.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 10. Januar 2010, 08:15:40
Mögen die beiden Teams 1ander nicht? :grins: 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. Januar 2010, 12:17:25
Mögen die beiden Teams 1ander nicht? :grins: 
Wozu Smile?
Letztes Jahr in Chehov während des Spieles zwischen Witjaz und Awangard Omsk starb Cherepanow....

Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 10. Januar 2010, 12:23:46
Mögen die beiden Teams 1ander nicht? :grins: 
Wozu Smile?
Letztes Jahr in Chehov während des Spieles zwischen Witjaz und Awangard Omsk starb Cherepanow....



Das ist aber kein Grund, eine Schlägerei anzuzetteln, weil keiner der Teams was für den Tod konnte, außer Cherepanow selber...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 10. Januar 2010, 12:38:35
Mögen die beiden Teams 1ander nicht? :grins: 
Wozu Smile?
Letztes Jahr in Chehov während des Spieles zwischen Witjaz und Awangard Omsk starb Cherepanow....
das wäre dann mehr als lächerlich, wenn das stimmt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. Januar 2010, 12:51:53
Ich finde hier überhaupt nichts lächerlich.
und alle sind Leute.

Ich habe das Gerücht gehört, dass noch vor dem Spiel die Spieler schon während der Lauftraining gestritten haben, weil die Nerven blank lagen.
Seit Cherepanows Tod spielte Awangard in Chehow nicht.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 10. Januar 2010, 12:55:14
Und das bringt was, sich zu kloppen, weil dort einer gestorben ist :disappointed: :rolleyes:!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. Januar 2010, 13:15:56
Und das bringt was, sich zu kloppen, weil dort einer gestorben ist :disappointed: :rolleyes:!

Wieder Smile....
Ich möchte dir hier nicht weiter erklären. Es scheint, dass du nicht verstanden hast.
Na ja...
Keine Überraschung - typisch deutsch.
Ein Beispiel. Nur von einem Monat hat Hannover R. Enke zu Grabe getragen, viel geweint, gejault und heute?
 besprechen sie im Internet ohne Hintergedanken, dass es einfach zu früh ist, die Summen, die Hannover 96 für RE Tod von Versicherungen gekriegt hat.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 10. Januar 2010, 15:24:04
Mögen die beiden Teams 1ander nicht? :grins: 
Wozu Smile?
Seit mit dem neuen Forum die 8-Smilies-Begrenzung wegfiel, setze ich so viele davon, wie ich Lust hab. :rolleyes: :motz: :devil: :2motzer: :grr!: :blll: :grins: :zunge: :augenzwinkern:
Zitat
Letztes Jahr in Chehov während des Spieles zwischen Witjaz und Awangard Omsk starb Cherepanow....
Das ist 1e Erklärung, allerdings 1e, die ich nicht nachvollziehen kann. :confused:  Wenn Cherepanov damals nach 1em brutalen Foul gestorben wär, dann wär alles klar. Aber wenn ich mich recht erinnere, war das nicht der Grund, sondern er ist ohne "F1d1wirkung" mit Herzproblemen umgekippt. Oder? :gruebel: & wenn das so war, dann könnte ich eher verstehen, wenn das Team die eigene medizinische Abteilung zusammenschlägt. :devil: Aber vielleicht ist das zu deutsch ged8, den wahren Schuldigen verantwortlich zu machen. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. Januar 2010, 15:52:08
Mögen die beiden Teams 1ander nicht? :grins:  
Wozu Smile?
Seit mit dem neuen Forum die 8-Smilies-Begrenzung wegfiel, setze ich so viele davon, wie ich Lust hab. :rolleyes: :motz: :devil: :2motzer: :grr!: :blll: :grins: :zunge: :augenzwinkern:
Zitat
Letztes Jahr in Chehov während des Spieles zwischen Witjaz und Awangard Omsk starb Cherepanow....
Das ist 1e Erklärung, allerdings 1e, die ich nicht nachvollziehen kann. :confused:  Wenn Cherepanov damals nach 1em brutalen Foul gestorben wär, dann wär alles klar. Aber wenn ich mich recht erinnere, war das nicht der Grund, sondern er ist ohne "F1d1wirkung" mit Herzproblemen umgekippt. Oder? :gruebel: & wenn das so war, dann könnte ich eher verstehen, wenn das Team die eigene medizinische Abteilung zusammenschlägt. :devil: Aber vielleicht ist das zu deutsch ged8, den wahren Schuldigen verantwortlich zu machen. :zwinker:

Noch ein Beweis, dass wir uns bestimmt und weiter nicht verständigen können.
Mentalität der "in Rücken grinsenden".
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 10. Januar 2010, 16:04:24
Ich glaub, der einzigste, der hier Verständigungsproble hast bist du...! Aber da wir ja anscheinend dich nicht verstehen - erkläre uns doch mal bitte ausführlich, warum Cherepanow's Tod wohl der Grund für Schlägerei war ... vielleicht checken wir Deutsche es ja dann...!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 10. Januar 2010, 16:17:36
Ich glaub, der einzigste, der hier Verständigungsproble hast bist du...! Aber da wir ja anscheinend dich nicht verstehen - erkläre uns doch mal bitte ausführlich, warum Cherepanow's Tod wohl der Grund für Schlägerei war ... vielleicht checken wir Deutsche es ja dann...!

weil man witjas vorwirft (auch zu recht) nicht rechtzeitig hilfe geleistet zu haben. so war kein krankenwagen vor ort. auch die ärztliche notversorgung war nicht vorhanden. da kann man den wut- und frustabbau verstehen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 10. Januar 2010, 16:26:37
Ich glaub, der einzigste, der hier Verständigungsproble hast bist du...! Aber da wir ja anscheinend dich nicht verstehen - erkläre uns doch mal bitte ausführlich, warum Cherepanow's Tod wohl der Grund für Schlägerei war ... vielleicht checken wir Deutsche es ja dann...!

weil man witjas vorwirft (auch zu recht) nicht rechtzeitig hilfe geleistet zu haben. so war kein krankenwagen vor ort. auch die ärztliche notversorgung war nicht vorhanden. da kann man den wut- und frustabbau verstehen.


Ok danke, sowas wollt ich hören und nicht ständige genervte Äußerungen von SKA :rolleyes:!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. Januar 2010, 16:37:59
Nicht nur.  wie es scheint   suchst du die Schuldiegen. Die waren bestimmt da. Mannschaftsärzte, die seit Jahren Gesundheitsproblemen geschwiegen haben, Not Dienst im Eispalast usw...
Aber es gibt ganz menschliche Gefühle. Du kehrst auf dem Ort zurück, wo dein Sportkamerad gestorben ist, nein! ganz einfach: ein Mensch.
Und deine Gedanken, deine Gefühle sind wieder da. Und es ist einfach egal, wer schuld damals hatte.
In dieser Situation  kann die "Kleinigkeit" wie ein hartes Wort, unsauberes Verhalten auf dem Eis wie ein Zündstoff funktionieren.  
Und wenn Rate und du DAS nicht verstehen konnten, und er seine Posts in DIESEM FALL mit Smiles  bestückt, kriegt er meine Antwort.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 10. Januar 2010, 16:40:51
Hättest du deine recht schwer zu lesende Antwort von Anfang geschrieben, hät keiner was gesagt ... nun egal, Thema gegessen, alles geklärt!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. Januar 2010, 16:48:57
Hättest du deine recht schwer zu lesende Antwort von Anfang geschrieben, hät keiner was gesagt ... nun egal, Thema gegessen, alles geklärt!
1) Habe schon gesagt, dass Deutsch nicht meine Muttersprache ist.
Trotzdem hast du alles verstanden. Hast du dich bemüht.
2) Solche Dinge sollen schon die Kinder verstehen, unabhängig davon über wem es geredet wurde.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 10. Januar 2010, 16:58:40
Noch ein Beweis, dass wir uns bestimmt und weiter nicht verständigen können.
Da könntest du recht haben; & das liegt nicht an der Sprache. :zwinker:  Ich verstehe, was du ausdrücken willst, aber die ganze Denkweise dahinter ist mir völlig fremd.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. Januar 2010, 17:00:02
Die Folgen:

1) Beide Mannschaften  haben die Niederlage gekriegt.  0:5
2) Für abgebrochenes Spiel wird jede Mannschaft 1 Million Rubel zahlen (ca.24.000 €)
3) Dazu wird Witjaz ein Schadenersatz(Imageschaden) in Höhe von 3 Millionen Rubel an KHL und Sponsoren zahlen.
4) Jeder Trainer kriegt auch eine Strafe: 50.000 Rubel.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 10. Januar 2010, 17:13:32
Nicht nur. Du wie es scheint suchst die Schuldiegen. Da waren bestimmt die. Mannschaftsärzte, die seit Jahren Gesundheitsproblemen geschwiegen haben, Not Dienst im Eispalast usw...
Aber es gibt ganz menschliche Gefühle. Du kehrst auf dem Ort, wo dein Sportkamerad gestorben ist, nein! ganz einfach: ein Mensch.
Und deine Gedanken, deine Gefühle sind wieder da. Und es ist einfach egal, wer schuld damals hatte.
In dieser Situation "Kleinigkeit" wie ein hartes Wort, unsauberes Verhalten auf dem Eis kann wie ein Zündstoff funktionieren.  
Und wenn Rate und du DAS nicht verstehen konnten, und er seine Posts in DIESEM FALL mit Smiles  bestückt, kriegt er meine Antwort.
wenn so ist, dann heißt es, dass das Spiel zwischen den beiden Teams niemals unter normalen Bedingingen stattfinden wird?!?!
Die Teams hätten auch ganz andere Reaktion zeigen können, z.B. Schweigeminute oder sie hätten eine Kampagne für bessere Bedingungen in der Eishallen starten können, damit sowas wie vor einem Jahr niemals vorkommt usw. Aber was gestern in Chekhov passierte, werden nur wenige- auch in Russland- verstehen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 11. Januar 2010, 11:57:19
Hannula kehrt in die KHL zurück.
Er wird bei Ssalawat Julaew Ufa spielen.
http://www.aftonbladet.se/sportbladet/hockeybladet/internationellt/khl/article6407329.ab

Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 16. Januar 2010, 10:27:42
All Star Game line-ups
http://en.khl.ru/news/2010/1/15/23777.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Ovechkin_8 am 16. Januar 2010, 11:11:34
All Star Game line-ups
http://en.khl.ru/news/2010/1/15/23777.html

Team Yashin gegen Team Jagr, und keiner der beiden spielt im Team  :clap:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Maxim am 22. Januar 2010, 00:13:27
Mist, CSKA verliert gegen AK Bars 3:4. :wand:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Maxim am 22. Januar 2010, 00:22:35
Tsss, es klappt halt nicht immer:

http://www.youtube.com/watch?v=qyf0T__3WCk (http://www.youtube.com/watch?v=qyf0T__3WCk)

Aber sah zumindest komisch aus. :clap:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Oliver am 25. Januar 2010, 14:06:48
@Maxim, ja das sieht echt leicht komisch aus. Und ist vorallem ne ziemlich peinliche angelegenheit!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Maxim am 25. Januar 2010, 15:21:08
@Maxim, ja das sieht echt leicht komisch aus. Und ist vorallem ne ziemlich peinliche angelegenheit!

Naja, hätte er getroffen wäre er der Held gewesen. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 25. Januar 2010, 17:02:38
@Maxim, ja das sieht echt leicht komisch aus. Und ist vorallem ne ziemlich peinliche angelegenheit!

Naja, hätte er getroffen wäre er der Held gewesen. :grins:

Was heisst no risk, no fun auf russisch  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Olliho am 25. Januar 2010, 18:00:47
@Maxim, ja das sieht echt leicht komisch aus. Und ist vorallem ne ziemlich peinliche angelegenheit!

Naja, hätte er getroffen wäre er der Held gewesen. :grins:

wer so einen mal reingemacht hat:

http://www.youtube.com/watch?v=b_X5FdpsWpg&feature=related

der darf sich das erlauben
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. März 2010, 10:06:52
Die PO-Paarungen in der 2. KHL-Saison stehen fest: Western Conference: SKA Sankt-Petersburg (122 P./1.) vs. Dynamo Riga (84 P./8.), HK MWD Balaschicha (102 P./2.) vs. ZSKA Moskau (87 P./7.), Dynamo Moskau (101 P./3.) vs. Spartak Moskau (92 P./6.), Atlant Mytischi (101 P./4.) vs. Lokomotiv Jaroslavl (96 P./5.); Eastern Conference: Salavat Yulaev Ufa (129 P./1.) vs. Avtomobilist Ekaterinburg (64 P./8.), Metallurg Magnitogorsk (115 P./2.) vs. Traktor Tscheljabinsk (64 P./7.), Ak Bars Kazan (96 P./3.) vs. Barys Astana (79 P./6.), Neftechimik Nizhnekamsk (93 P./4.) vs. Avangard Omsk (90 P./5.).

Eine ausgesprochene Ueberraschung ist die PO-Teilnahme von Ekaterinburg, der Club ersetzte erst in diesem Jahr Chimik Voskresensk und startete aeusserst schwach in die Saison. Das Team spielte sich jedoch ganz gut ein, bevor die Ekaterinburger am letzten Spieltag ihren Hauch von einer Chance nutzten und auswaerts die beste Mannschaft der Western Conference SKA Sankt-Petersburg mit 2:1 besiegten, waehrend Sibir Novosibirsk spektakulaererweise mit 2:5 gegen den schwaechsten Verein aus dem Westen Vityaz Tschechov verlor und somit erst die Vorlage fuer diesen Erfolg lieferte. Tja, Geschichten, die nur der Sport schreibt. :ee:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 17. März 2010, 12:50:39
neues aus der *hüstl* konkurrenzliga *hüstl*

fan attackiert goalie (http://sports.yahoo.com/nhl/blog/puck_daddy/post/Video-Fan-attacks-KHL-goalie-with-stick-on-team;_ylt=AjaGeyBxxN25H4K7Wswhvyd7vLYF?urn=nhl,228030)

Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. März 2010, 04:11:30
O.K., da anscheinend SKA nicht viel ueber die KHL-POs berichten will, setze ich mal die Berichterstattung fort: 2.Runden-Begegnungen (hier geht es im Ggs. zur ersten Runde nach NHL-Modus best-of-seven, 1. Runde ist best-of-five): Eastern Conf.: Salawat Yulaev Ufa (1) vs. Neftechimik Nizhnekamsk (4): 1:1, Metallurg Magnitogorsk (2) vs. Ak Bars Kazan (3): 0:2; Western Conf.: HK MWD Balaschicha (2) vs. Dynamo Riga (8): 2:1, Lokomotiv Jaroslavl (5) vs. Spartak Moskau (6): 1:2 (mit einem bisher ueberragenden Dimitri Kotschnew :headb:).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 23. März 2010, 09:38:30
ich weiß warum SKA nicht berichtet: frag mal nach in RIGA :cool:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 23. März 2010, 13:53:28
ich weiß warum SKA nicht berichtet: frag mal nach in RIGA :cool:

Jaaaa! :grins: Denn jetzt kann er seine Propaganda nicht mehr durchziehen...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 23. März 2010, 16:07:28
Was ist denn mit Riga? :confused:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 23. März 2010, 17:32:21
Was ist denn mit Riga? :confused:

Sind 1:2 inner Serie hinten :gruebel:?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 23. März 2010, 17:36:26
Achso, ich d8e schon, es wär was Ernstes - Ver1 pleite, Flugzeug abgestürzt oder so...  :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 23. März 2010, 17:46:14
Achso, ich d8e schon, es wär was Ernstes - Ver1 pleite, Flugzeug abgestürzt oder so...  :zwinker:

Ja, den die Letten haben es seiner (meines Wissens) Lieblingsmannschaft richtig gezeigt! :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. März 2010, 20:58:29
ich weiß warum SKA nicht berichtet: frag mal nach in RIGA :cool:

 :lachen: Ja, habe ich mir auch schon gedacht! Tja, was Avangard letztes Jahr mit Salawat Yulaev in der ersten Runde gemacht hat, das haben die Letten dieses Jahr mit einem der groessten Favoriten auf den Gagarin-Cup SKA Sankt-Petersburg gemacht: 3:1 hiess es am Ende, eine kleine Sensation! Aus deutscher Sicht gibt es uebrigens auch einen Grund, sich mit Dynamo zu freuen, denn Riga ist im 13. Jahrhundert von einem deutschen Bischof (Albert von Buxhoeveden aus BREMEN  :christmas:) gegruendet worden. :grins:



Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 23. März 2010, 21:04:09
Den hab ich noch persönlich gekannt, den ollen Buxi... :lol:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 23. März 2010, 21:15:24
ich weiß warum SKA nicht berichtet: frag mal nach in RIGA :cool:

 :lachen: Ja, habe ich mir auch schon gedacht! Tja, was Avangard letztes Jahr mit Salawat Yulaev in der ersten Runde gemacht hat, das haben die Letten dieses Jahr mit einem der groessten Favoriten auf den Gagarin-Cup SKA Sankt-Petersburg gemacht: 3:1 hiess es am Ende, eine kleine Sensation! Aus deutscher Sicht gibt es uebrigens auch einen Grund, sich mit Dynamo zu freuen, denn Riga ist im 13. Jahrhundert von einem deutschen Bischof (Albert von Buxhoeveden aus BREMEN  :christmas:) gegruendet worden. :grins:


Hat der auch Buxtehude gegründet? :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. März 2010, 21:19:33
ich weiß warum SKA nicht berichtet: frag mal nach in RIGA :cool:

 :lachen: Ja, habe ich mir auch schon gedacht! Tja, was Avangard letztes Jahr mit Salawat Yulaev in der ersten Runde gemacht hat, das haben die Letten dieses Jahr mit einem der groessten Favoriten auf den Gagarin-Cup SKA Sankt-Petersburg gemacht: 3:1 hiess es am Ende, eine kleine Sensation! Aus deutscher Sicht gibt es uebrigens auch einen Grund, sich mit Dynamo zu freuen, denn Riga ist im 13. Jahrhundert von einem deutschen Bischof (Albert von Buxhoeveden aus BREMEN  :christmas:) gegruendet worden. :grins:


Hat der auch Buxtehude gegründet? :grins:

Meines Wissens nur Riga, aber die Aehnlichkeit ist schon sehr suspekt... :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 23. März 2010, 21:21:56
Hat der auch Buxtehude gegründet? :grins:
Kann nicht s1, das wurde schon 1197 gegründet: http://de.wikipedia.org/wiki/Buxtehude
Übrigens glaube ich, dass wir uns bedenklich weit vom eigentlichen Thema des Threads entfernen...  :gruebel: :schaem: :rolleyes: :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 29. März 2010, 02:07:38
O.K., weiter geht's. Die Conference-Finals in der KHL stehen fest: Eastern: Salawat Yulaev Ufa (4:2 gegen Neftechimik Nizhnekamsk) vs. Ak Bars Kazan (4:2 gegen Metallurg Magnitogorsk); Western: HK MWD Balaschicha (4:1 gegen Dynamo Riga, da weint der "olle Buxi"  :grins:) vs. Lokomotiv Jaroslavl (4:2 gegen Spartak Moskau, da weine ich mit Kotschnew mit  :heul:).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 02. April 2010, 13:49:48
Der KHL könnte vielleicht nächste Saison ein Lockout bevorstehen, falls die KHL und die Spieler vereiningung keinen neuen Vertrag bis Mai erzielen
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Ovechkin_8 am 03. April 2010, 01:35:05
Der KHL könnte vielleicht nächste Saison ein Lockout bevorstehen, falls die KHL und die Spieler vereiningung keinen neuen Vertrag bis Mai erzielen

gehen dann die spieler auch so wie im NHL-Lockout in die NHL(anstelle eben KHL ;)), SChweiz, Schweden, AHL ? :gruebel: :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 03. April 2010, 17:50:26
Der KHL könnte vielleicht nächste Saison ein Lockout bevorstehen, falls die KHL und die Spieler vereiningung keinen neuen Vertrag bis Mai erzielen

gehen dann die spieler auch so wie im NHL-Lockout in die NHL(anstelle eben KHL ;)), SChweiz, Schweden, AHL ? :gruebel: :grins:

Falls der Lockout kommen sollte den können die spieler auf jedenfall in andere Ligen in Europa wechseln aber mit der NHL könnte es schwierig werden weil es da wohl wegen den Vertrag zwischen NHL und KHL noch Probleme gibt so hab ich das gelesen. Mal abwarten was sich da entwickelt
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 03. April 2010, 20:43:13
Es wär eh nur 1e Handvoll, die für die NHL interessant wär. Zherdev & Konsorten würde k1er haben wollen. :blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 11. April 2010, 22:16:35
Also dann, die Gagarin-Cup-Finalisten stehen fest: Es wird keine Wiederholung des letztjährigen Finales geben, denn Lokomotiv Jaroslavl hat das entscheidende 7. Spiel gegen HK MWD Balaschicha verloren. Der Gegner wird Morozov's Ak Bars Kazan sein, das sich in 6 Spielen gegen Radulov's Salavat Yulaev Ufa durchsetzen konnte. Auf geht's Kazan, zweiter Titel in Folge wäre echt stark! :headb: 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 14. April 2010, 13:53:59
Laut. einer russischen Internetseite will Jagr für 2 weitere Jahre bei Omsk bleiben.
NHL damit endgültig ad acta?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: oilersboy am 14. April 2010, 15:58:26
Das ist anzunehmen. 2 jahre omsk und dann ende der karriere... An die intensiven beobachter der KHL, wie hat sich linus omark diese saison gemacht?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 14. April 2010, 19:52:32
http://www.hockeydb.com/ihdb/stats/pdisplay.php?pid=94565
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 14. April 2010, 20:08:09
Das ist anzunehmen. 2 jahre omsk und dann ende der karriere... An die intensiven beobachter der KHL, wie hat sich linus omark diese saison gemacht?

Ja, ja, der Linus... Schon ziemlich gut eigentlich, neben Weinhandl hat er mir sehr gut gefallen, war halt bloss ein zu abruptes Ende der Saison fuer Dynamo Moskau als einen der Gagarin-Cup-Favoriten.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 28. April 2010, 06:03:23
Yes! :headb: Ak Bars Kazan hat den Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigt und das gegen das äußerst disziplinierte Team aus Balaschicha unter Lettlands Nationaltrainer Oleg(s) Znarok(s) (um mal beide Schreibweisen und damit Znarok's ethnische Herkunft UND seine Staatsangehörigkeit zu würdigen  :zwinker:). Das Finale ging standesgemäß 4:3 aus und Kazan schaffte es tatsächlich ohne seine Führungsspieler Alexei Morozov und Danis Zaripov (beide im Finale verletzt) zu gewinnen. Herausragendster Spieler der Finalserie auf Kazan's Seite war Russlands Nationalverteidiger Ilja Nikulin, auf Seiten HK MWD's war es sicherlich Torhüter Michael Garnett. Rock on, Kazan!!! :up:

(http://www.khl.ru/upload/iblock/9f2/9f21a6f31d93b9688af0e39951968a82.JPG)

Edit: Ach ja, noch was für Jake: Der finnische Torhüter von Kazan Petri Vehanen mit 30 Saves und einem Shutout im 7. Spiel... :up:
Edit's Edit: Und überhaupt sind alle 5 laut Ligasatzung erlaubten Ausländer bei Kazan Finnen: Neben Vehanen spielen noch Hyvonen, Pesonen, Niko Kapanen und Immonen für den Gagarin-Cup-Doppelsieger.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 03. Mai 2010, 23:12:00
Jagr hat für 1 weiteres Jahr in Omsk verlängert!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Rubbershark am 04. Mai 2010, 20:10:07
Jagr hat für 1 weiteres Jahr in Omsk verlängert!

Schade, aber dann hoffe ich halt darauf, dass er in der Saison 2011/2012 noch einmal das Trikot mit dem Pinguin trägt!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 04. Mai 2010, 20:37:08
Jagr hat für 1 weiteres Jahr in Omsk verlängert!

Schade, aber dann hoffe ich halt darauf, dass er in der Saison 2011/2012 noch einmal das Trikot mit dem Pinguin trägt!

Ich glaub nicht das er noch mal zurück in die NHL kommt. Er wird jetzt noch mal 1-2 Jahre ordentlich Kohle in der KHL verdienen und sich den ne ruhigen machen. Aber wer weiß vielleicht kommt er ja nochmal zurück
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Ovechkin_8 am 05. Mai 2010, 18:01:42
Jagr hat für 1 weiteres Jahr in Omsk verlängert!

Schade, aber dann hoffe ich halt darauf, dass er in der Saison 2011/2012 noch einmal das Trikot mit dem Pinguin trägt!

Ich glaub nicht das er noch mal zurück in die NHL kommt. Er wird jetzt noch mal 1-2 Jahre ordentlich Kohle in der KHL verdienen und sich den ne ruhigen machen. Aber wer weiß vielleicht kommt er ja nochmal zurück


Denke dass der nochmals in Tschechien aufläuft bevor ganz fertig ist
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 06. Mai 2010, 20:09:23
Olli Jokinen wird mit Dynamo Minsk in Verbindung gebracht:

http://twitter.com/RusHockeyFans/status/13423282632
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 21. Mai 2010, 17:32:11
Kiew hat wohl nen neuen KHL Club....

http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=11635
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 21. Mai 2010, 19:34:21
Kiew hat wohl nen neuen KHL Club....

http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=11635

die sind doch da gedopt wie spiderman  :cool:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 29. Mai 2010, 15:54:55
Kovalchuk und Frolov haben Angebote aus der KHL: http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=322799 (http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=322799)
Ich hoffe, sie bleiben noch paar Jahre in der NHL.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Lindy488 am 03. Juni 2010, 16:31:11
Der alte Mann und das Tor: "45-jähriger Hasek wechselt zu Spartak Moskau in die KHL" :ee:

http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=11747
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 07. Juni 2010, 12:47:09
Russland: Magnitogorsk schnappt sich Janne Niskala

Einen dicken Fisch hat sich Metallurg Magnitogorsk geangelt. Vom schwedischen Elitserienclub Frölunda Göteborg kommt der finnische Nationalspieler Janne Niskala. Der 28-jährige Abwehrspieler, der auch an der WM in Deutschland teilnahm, gehörte mit insgesamt 35 Scorerpunkten sowohl in der Punkterunde wie in den Play-offs zu den Top Ten der Verteidigerwertung.
Einen neuen Club innerhalb der KHL hat der ehemalige Augsburger Verteidiger Andrei Skopintsev gefunden. Der 38-Jährige wechselt vom Finalisten HC MVD Balashikha zu Sibir Novosibirsk

Quelle EHN
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Leafsfan am 07. Juni 2010, 22:53:34
Die Bezeichnung "Dicker Fisch" für einen Spieler, der mit fast 30 Jahren 6 NHL Spiele gemacht hat, ist sehr amüsant :lol:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 07. Juni 2010, 23:12:36
Vielleicht ist er übergewichtig & im Sternbild Fische geboren. :gruebel: :lol:
Spass beiseite: 1 finnischer Nationalspieler ist nach KHL-Massstäben immer 1 dicker Fisch. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2010, 00:50:41
Vielleicht ist er übergewichtig & im Sternbild Fische geboren. :gruebel: :lol:
Spass beiseite: 1 finnischer Nationalspieler ist nach KHL-Massstäben immer 1 dicker Fisch. :zwinker:

Na ja :rolleyes:, da schwimmen aber auch ganz andere Welse im Teich... :grins: Fuer eine Liga, in der ein Zubov, ein Ozolinsh oder ein Danil Markov spielen, ist der Typ auch nicht gerade ein Superstar...:blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Hasek39 am 08. Juni 2010, 00:55:00
Der alte Mann und das Tor: "45-jähriger Hasek wechselt zu Spartak Moskau in die KHL" :ee:

http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=11747


HEILIGE .... ICH BRAUCH SOFORT EIN SPARTAK JERSEY!!!!!  :huldigung: :huldigung:

Wer mit 44 mit Pardubice Meister  :huldigung: :huldigung: wird kann auch noch mit 45 die KHL rocken  :headb:

Wie geil ist dass denn!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 08. Juni 2010, 02:08:38
Vielleicht ist er übergewichtig & im Sternbild Fische geboren. :gruebel: :lol:
Spass beiseite: 1 finnischer Nationalspieler ist nach KHL-Massstäben immer 1 dicker Fisch. :zwinker:

Na ja :rolleyes:, da schwimmen aber auch ganz andere Welse im Teich... :grins: Fuer eine Liga, in der ein Zubov, ein Ozolinsh oder ein Danil Markov spielen, ist der Typ auch nicht gerade ein Superstar...:blll:
Wenn ich die Wahl zwischen Niskala & Ozo hab, nehm ich ohne lange nachzudenken Niskala. :blll: 
& warum Danny Markov (im Gegensatz zu s1em Bruder) nicht mehr NHL spielt, hat sicher auch gute Gründe...
Bei Zubov ist es die Last der Jahre - ich kenn da was von... :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 08. Juni 2010, 02:42:03
-
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2010, 09:32:49
Vielleicht ist er übergewichtig & im Sternbild Fische geboren. :gruebel: :lol:
Spass beiseite: 1 finnischer Nationalspieler ist nach KHL-Massstäben immer 1 dicker Fisch. :zwinker:

Na ja :rolleyes:, da schwimmen aber auch ganz andere Welse im Teich... :grins: Fuer eine Liga, in der ein Zubov, ein Ozolinsh oder ein Danil Markov spielen, ist der Typ auch nicht gerade ein Superstar...:blll:
Wenn ich die Wahl zwischen Niskala & Ozo hab, nehm ich ohne lange nachzudenken Niskala. :blll: 
& warum Danny Markov (im Gegensatz zu s1em Bruder) nicht mehr NHL spielt, hat sicher auch gute Gründe...
Bei Zubov ist es die Last der Jahre - ich kenn da was von... :zwinker:

Es geht um die Definition eines "dicken Fisches": Ozolinsh gewann den Stanley Cup und war ein 8-facher All-Star-Spieler, Danil Markov (weder verwandt noch verschwägert mit Andrei  :grins:) wurde für Detroit zu teuer (ich meine, dass er in seiner letzten Saison 5 Mio. für eine Vertragsverlängerung verlangt hat, was auch für einen hervorragenden defensiven Verteidiger wie ihn eindeutig zu viel ist), d.h. aber noch lange nicht, dass man ihn nicht zu günstigeren Konditionen gerne behalten hätte :zwinker:. An Zubov waren einige NHL-Teams trotz all seiner langwierigen Verletzungen der letzten Jahre dran, was, glaube ich, genug aussagt (neben Kleinigkeiten wie 2x Stanley Cup und 3x All-Star-Team)... Und was hat jetzt Niskala nochmal erreicht?! :blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 08. Juni 2010, 10:07:12
Wann hat Ozo mit den Ävchen den Cup gewonnen? Vor 15 Jahren? :gruebel:  Niskala ist aktueller finnischer Nationalspieler & hat in Vancouver die Bronzemedaille gewonnen, etwas, das k1 Russe von sich behaupten kann. :blll:
Naja, ausser Kiprusov. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2010, 10:14:35
Wann hat Ozo mit den Ävchen den Cup gewonnen? Vor 15 Jahren? :gruebel:  Niskala ist aktueller finnischer Nationalspieler & hat in Vancouver die Bronzemedaille gewonnen, etwas, das k1 Russe von sich behaupten kann. :blll:
Naja, ausser Kiprusov. :augenzwinkern:

Eine olympische Bronzemedaille hat auch Danny Markov gewonnen (in Salt Lake City) zusätzlich zum WM-Gold 2008 und Zubov hat sogar olympisches Gold geholt (1992 in Albertville) und DAS kann nun wirklich kein einziger Finne von sich behaupten (und wahrscheinlich je behaupten können  :devil:). :grins: :cool:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Leafsfan am 08. Juni 2010, 10:17:54
@OA-AO

Ein dicker Fisch ist m.M.n. ein Spieler, welcher aktuell ziemlich gut ist und noch eine Karriere vor sich hat bzw. in seiner Prime ist. Und das kann man nicht von Jagr und Hasek behaupten. Zubov, Yashin und Fedorov sind nur noch Rentner, welche ihre Karriere in der Heimat auslaufen lassen. Es war also nicht wirklich eine große Anstrengung sie in die KHL zu holen. Neben Radulov, welchen ich nicht mal zu einem herrausragenden Spieler zählen würde, kann die KHL da keinen vorweisen. Fakt ist einfach, dass kein guter NHL-Spieler im richtigen Hockeyalter in die KHL wechseln würde. Die KHL darf sich gerne die zweit stärkste Liga der Welt nennen. Nur wenn ich immer lesen muss, dass die KHL eine Konkurrenz für die NHL darstellet, muss ich immer laut  :lol:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 08. Juni 2010, 10:21:14
Wann hat Ozo mit den Ävchen den Cup gewonnen? Vor 15 Jahren? :gruebel:  Niskala ist aktueller finnischer Nationalspieler & hat in Vancouver die Bronzemedaille gewonnen, etwas, das k1 Russe von sich behaupten kann. :blll:
Naja, ausser Kiprusov. :augenzwinkern:

Jake, du wirst alt. Das ist erst 14 Jahre her... :up:
Wann haben eig. die Nucks den letzten Cup gewonnen???  :grins: :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2010, 10:52:41
@OA-AO

Ein dicker Fisch ist m.M.n. ein Spieler, welcher aktuell ziemlich gut ist und noch eine Karriere vor sich hat bzw. in seiner Prime ist. Und das kann man nicht von Jagr und Hasek behaupten. Zubov, Yashin und Fedorov sind nur noch Rentner, welche ihre Karriere in der Heimat auslaufen lassen. Es war also nicht wirklich eine große Anstrengung sie in die KHL zu holen. Neben Radulov, welchen ich nicht mal zu einem herrausragenden Spieler zählen würde, kann die KHL da keinen vorweisen. Fakt ist einfach, dass kein guter NHL-Spieler im richtigen Hockeyalter in die KHL wechseln würde. Die KHL darf sich gerne die zweit stärkste Liga der Welt nennen. Nur wenn ich immer lesen muss, dass die KHL eine Konkurrenz für die NHL darstellet, muss ich immer laut  :lol:

Das ist, gelinde gesagt, etwas verzerrt dargestellt: Dass Jagr immer noch mit den Besten der Welt mithalten kann, hat er zu Genüge bei den Olympischen Spielen gezeigt. Ich weiss nicht, wo du die Spiele gesehen hast, aber ich habe die erste Olympische Woche in Vancouver verbracht und die kanadischen Kommentatoren konnten sich gar nicht mehr einkriegen, wie wichtig er für seine Mannschaft ist und ob er evtl. in die NHL zurückkommt, etc. Jagr war vor allen NHLern der Tschechen der beste und wichtigste Mann auf dem Eis. Ja, Fedorov und Zubov beenden ihre Karriere in Russland, und? Wie ich schon sagte, waren sie einigen NHL-Teams immer noch interessant genug, um ihnen Angebote zu unterbreiten. So wie du das aber hier darstellst (und die meisten anderen hier) könnte fast der Eindruck entstehen, dass sie aus der Liga hochkantig rausgeworfen wurden, weil sie ja so alt und miserabel geworden sind, was aber alles andere als wahr ist: Gäbe es nicht die KHL, die die NHL zumindest im Falle dieser Spieler überbieten würde, garantiere ich dir, dass sie in der NHL unter Vertrag genommen worden wären. Nur weil die NHL in einigen Fällen jetzt mal passen und zuschauen muss, werden (nach wie vor) großartige Spieler zu Wracks abgestempelt. :rolleyes: Natürlich ist die KHL immer noch deutlich schwächer als die NHL, aber wenn ich hier so einen Schmarren wie "Niskala ist nach KHL-Maßstäben ein dicker Fisch" lesen muss, dann muss ich widersprechen, weil auch das eine grob verfälschte Einschätzung der KHL ist. Radulov mag für dich kein herausragender Spieler sein, jedem das Seine, für Nashville war sein Abgang jedenfalls eine mittlere Katastrophe. Und dann gibt es noch Leute wie Hudler, D.Markov, Babchuk oder sogar Zherdev (hier bin ich z.B. anderer Meinung als der GM der NY Rangers, aber auch er war anscheinend gut genug, um ihm ein Angebot über 3,25 Mio. zu machen  :gruebel: :augenzwinkern:). Konkurrenz hin oder her, aber die KHL ist derzeit die einzige Liga, die es schafft, der NHL ein paar Star-Spieler abzutrotzen und das kann man und sollte man anerkennen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 08. Juni 2010, 12:18:19

......
. Konkurrenz hin oder her, aber die KHL ist derzeit die einzige Liga, die es schafft, der NHL ein paar Star-Spieler abzutrotzen und das kann man und sollte man anerkennen.

und deswegen sollte man das auch nicht überbewerten. das sind ein paar leuchtstifte in der khl landschaft. und wenn ein kovalchuk in die khl geht, mag das ein verlust für die nhl sein, den man aber insgesamt verschmerzen kann. die nhl ist die beste liga der welt und dann kommt ne weile nichts. das die khl bei einigen mit- und überbieten kann, liegt am salary cap, sonst wäre kovi schon längst bei den rag$. und nach dem "hudler-dinamo" intermezzo sollte man (die spieler) die angebote aus der khl auch kritischer betrachten. vorkasse wäre da angebracht.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Rubbershark am 08. Juni 2010, 18:49:20
Russland: Magnitogorsk schnappt sich Janne Niskala

Einen dicken Fisch hat sich Metallurg Magnitogorsk geangelt. Vom schwedischen Elitserienclub Frölunda Göteborg kommt der finnische Nationalspieler Janne Niskala. Der 28-jährige Abwehrspieler, der auch an der WM in Deutschland teilnahm, gehörte mit insgesamt 35 Scorerpunkten sowohl in der Punkterunde wie in den Play-offs zu den Top Ten der Verteidigerwertung.

Quelle EHN

Und diesmal bist du Schuld an einer sich im Kreis drehenden Diskussion über dicke Fische und untergewichtige Nashörner.
Und weil Niskala Finne ist darf man sie nochnichtmal in den "Böse Russen - Liebe Russen" Bereich verschieben.  :finger:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 08. Juni 2010, 20:08:38
Jake, du wirst alt.
N1, du wirst alt; ich bin's schon. :grins:

Jagr war vor allen NHLern der Tschechen der beste und wichtigste Mann auf dem Eis.
N1, das war Vokoun (Florida Panthers). Jagr war aber auch nicht schlecht. :zwinker:
Zitat
...aber wenn ich hier so einen Schmarren wie "Niskala ist nach KHL-Maßstäben ein dicker Fisch" lesen muss, dann muss ich widersprechen, weil auch das eine grob verfälschte Einschätzung der KHL ist.
Kannst du gerne tun, ändert für mich aber garnix. Für Magnitogorsk (wir erinnern uns an die Finalniederlage gegen Zürich :devil: ) ist Niskala sicher 1e bedeutende Verstärkung.
Übrigens fällt auf, das etliche Nicht-Russen 1 Jahr KHL spielen & dann nie wieder; Hudler z.B. Ma' kucken, wie lange Niskala es da aushält... :gruebel:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2010, 23:11:20

......
. Konkurrenz hin oder her, aber die KHL ist derzeit die einzige Liga, die es schafft, der NHL ein paar Star-Spieler abzutrotzen und das kann man und sollte man anerkennen.

und deswegen sollte man das auch nicht überbewerten. das sind ein paar leuchtstifte in der khl landschaft. und wenn ein kovalchuk in die khl geht, mag das ein verlust für die nhl sein, den man aber insgesamt verschmerzen kann. die nhl ist die beste liga der welt und dann kommt ne weile nichts. das die khl bei einigen mit- und überbieten kann, liegt am salary cap, sonst wäre kovi schon längst bei den rag$. und nach dem "hudler-dinamo" intermezzo sollte man (die spieler) die angebote aus der khl auch kritischer betrachten. vorkasse wäre da angebracht.

Was anderes habe ich auch nie behauptet, leeroy. :zwinker: Allerdings sollte man sich auch davor hueten nur NHLer und Ex-NHLer als das Mass aller Dinge zu betrachten, denn die KHL hat auch einige hervorragende "einheimische" Spieler zu bieten wie Nikulin, Zinoviev, Zaripov, und wie sie alle heissen. Andere wiederum sind erst in Russland so richtig aufgeblueht wie Morozov oder Saprykin, aber sonst stimme ich dir natuerlich zu, dass die NHL mit weitem Abstand die beste Liga ist und auf absehbare Zeit auch bleiben wird, jede andere Behauptung waere schlichtweg unrealistisch.

Jake, du wirst alt.
N1, du wirst alt; ich bin's schon. :grins:

Jagr war vor allen NHLern der Tschechen der beste und wichtigste Mann auf dem Eis.
N1, das war Vokoun (Florida Panthers). Jagr war aber auch nicht schlecht. :zwinker:
Zitat
...aber wenn ich hier so einen Schmarren wie "Niskala ist nach KHL-Maßstäben ein dicker Fisch" lesen muss, dann muss ich widersprechen, weil auch das eine grob verfälschte Einschätzung der KHL ist.
Kannst du gerne tun, ändert für mich aber garnix. Für Magnitogorsk (wir erinnern uns an die Finalniederlage gegen Zürich :devil: ) ist Niskala sicher 1e bedeutende Verstärkung.
Übrigens fällt auf, das etliche Nicht-Russen 1 Jahr KHL spielen & dann nie wieder; Hudler z.B. Ma' kucken, wie lange Niskala es da aushält... :gruebel:

Vokoun... Echt, oder? Dann haette er aber fuer meinen Geschmack ein paar Spiele mehr stealen koennen, so wie er das dann bei der WM getan hat. :cool: NIE WIEDER ist auch eine ziemlich starke Behauptung. :lachen: :blll: Leuten wie Zednik, Vasicek oder eben auch Jagr scheint's da ganz gut zu gefallen... :grins:
 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2010, 23:22:38
Und bei all diesen Diskussionen sollte man sich auch mal vor Augen halten, dass die KHL erst seit 2 Jahren als ein fuer Russland grundlegend neues Ligakonzept existiert und das im Ggs. zur laengst etablierten "Marke" NHL: Und aus diesem Winkel betrachtet ist es durchaus erstaunlich, was die Liga bisher bewegt hat, nicht mehr und nicht weniger... 
 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 09. Juni 2010, 02:29:21
... & ob sie in 2 Jahren noch existiert, warten wir mal ab. Im Gegensatz zur NHL ist die KHL nämlich k1 florierendes Unternehmen, sondern 1 Zuschussbetrieb, der davon lebt, dass sich Öl- & Gasmilliardäre als Hobby 1 Eishockeyteam halten. Sicher, sowas gibt es auch im anderswo, aber in Russland basiert die ganze Liga ausschliesslich darauf. Aus dem Ticketverkauf können sie da doch allenfalls den Zambonifahrer bezahlen, aber nicht die goldenen Berge, mit denen 1ige Spieler zugeschüttet werden. :blll: :zwinker:

Ja, es gibt 1 paar Ausländer, die es wie Jagr länger als 1 Jahr in der NHL aushalten; Ausnahmen bestätigen die Regel.
Tagelang mit dem Bus durch die Taiga juckeln ist eben nicht jedermanns Sache. :augenzwinkern:

Des Menschen Glaube ist s1 Himmelreich; & wenn du gern glauben möchtest, dass ausrangierte Ex-NHLer wie Yashin, Fedorov & Zubov immer noch Wunder vollbringen können, & Niskala nur 1 Ergänzungsspieler ist - bitte... :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 09. Juni 2010, 02:46:55
Übrigens:  (http://cosgan.de/images/more/schilder/193.gif) @ Flames, der sich hier als Meister des Trollens erwiesen hat. Mit der dürren Meldung
Russland: Magnitogorsk schnappt sich Janne Niskala
Einen dicken Fisch hat sich Metallurg Magnitogorsk geangelt. Vom schwedischen Elitserienclub Frölunda Göteborg kommt der finnische Nationalspieler Janne Niskala.
hat er es geschafft, dieses ganze Bohei anzurichten. :grins:  The art of trolling at it's best. :huldigung:
& da es anfangs um 1en Finnen ging, möchte ich Flames hiermit zum Finntroll des Monats ernennen. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Juni 2010, 03:13:57
... & ob sie in 2 Jahren noch existiert, warten wir mal ab. Im Gegensatz zur NHL ist die KHL nämlich k1 florierendes Unternehmen, sondern 1 Zuschussbetrieb, der davon lebt, dass sich Öl- & Gasmilliardäre als Hobby 1 Eishockeyteam halten. Sicher, sowas gibt es auch im anderswo, aber in Russland basiert die ganze Liga ausschliesslich darauf. Aus dem Ticketverkauf können sie da doch allenfalls den Zambonifahrer bezahlen, aber nicht die goldenen Berge, mit denen 1ige Spieler zugeschüttet werden. :blll: :zwinker:

Ja, es gibt 1 paar Ausländer, die es wie Jagr länger als 1 Jahr in der NHL aushalten; Ausnahmen bestätigen die Regel.
Tagelang mit dem Bus durch die Taiga juckeln ist eben nicht jedermanns Sache. :augenzwinkern:

Des Menschen Glaube ist s1 Himmelreich; & wenn du gern glauben möchtest, dass ausrangierte Ex-NHLer wie Yashin, Fedorov & Zubov immer noch Wunder vollbringen können, & Niskala nur 1 Ergänzungsspieler ist - bitte... :zwinker:

Ja, nicht alles ist perfekt im postsowjetischen Raum, aber das heisst ja auch nicht, dass es immer so bleiben wird: Die marktwirtschaftliche Realitaet wird die Milliardaere schon noch dazu zwingen nach Wegen zu suchen, die Teams der Liga finanziell unabhaengiger zu machen. :zwinker: Und bitte mache es mir nicht so einfach, dir zu widersprechen: Wir beide wissen, dass es etwas mehr Auslaender als nur "ein paar" in der KHL aushalten (darunter sogar Yankees und Lumberjacks  :ee:, unglaublich, was?  :grins:), es sind sogar eher die Ausnahmen, die wieder weggehen (und dann meistens auch, wenn es sich um Angebote aus der NHL handelt :zwinker:). An die Geschichte mit dem Bus kannst du gerne weiterhin glauben, ich dagegen benutze meinen gesunden Menschenverstand, um festzustellen, dass der KHL-Spielplan ohne REGELMAESSIGEN Gebrauch von Flugvehikeln :grins: nicht einzuhalten waere (aber was soll's, alte Maenner sind stur  :augenzwinkern:). Und zum letzten Punkt kann ich nur wiederholen (mein letzter Versuch, alter Mann :grins:): Ja, vor ein paar Jahren haettest du mir was von ausrangierten NHLern wie Yashin und Morozov erzaehlen koennen, die fuer die NHL tatsaechlich uninteressant waren und GEZWUNGENERMASSEN nach Russland zurueckgehen mussten, aber die Faelle von Fedorov und Zubov sind da grob anders gestrickt: Diese beiden hatten konkrete Angebote von NHL-Teams auf dem Tisch und haben diese abgelehnt, weil sie bessere aus Russland bekommen hatten, das verleiht dem Ganzen eine ganz neue Qualitaet, meinst du nicht? :blll: Ich weiss, dass das jetzt schwer fuer dich sein muss  :grins:, aber irgendwann musst auch du in die Realitaet zurueckkehren und einsehen, dass die Russen einfach mehr Moneten auf den Tisch gepackt haben und sonst nichts. Von irgendwelchen Wundern brauchen da wir gar nicht zu sprechen: Bei Zubov z.B. bin ich mir 100%ig sicher, dass er nach wie vor ein No.1-Verteidiger fuer jedes NHL-Team sein koennte, aber seine langen Verletzungen haben Dallas davon abgehalten, mit ihm zu verlaengern und trotzdem kamen immer noch Angebote von anderen Teams. In seiner ersten KHL-Saison (die er voll durchspielte, wenn sich mal da nicht jemand verzockt hat  :blll:) wurde er prompt punktbester Verteidiger, ausrangiert sieht da anders aus. :cool:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 09. Juni 2010, 03:51:47
Zubov ist für die NHL zu verletzungsanfällig; mehr als 1/2 Saison wäre von ihm nicht mehr zu erwarten gewesen, dementsprechend dürften die Angebote ausgesehen haben. Für die KHL mag's reichen, da geht's ja etwas gemütlicher zu. Da kann er noch 1e Weile von s1em Namen & s1en Offensivqualitäten leben. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Bonecrusher am 09. Juni 2010, 10:28:07
Man kann es kurz fassen :
Wenn die KHL soooooo unwichtig wäre, dann würde man nicht dauernd hier + in anderen Medien darüber diskutieren.
Ich denke schon das da eine gewisse Furcht bzw. etwas Respekt mitspielt.
Über Dinge die egal sind machen sich nicht so viele Leute so oft Gedanken, gell ?  :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Leafsfan am 09. Juni 2010, 12:07:44
Man kann es kurz fassen :
Wenn die KHL soooooo unwichtig wäre, dann würde man nicht dauernd hier + in anderen Medien darüber diskutieren.
Ich denke schon das da eine gewisse Furcht bzw. etwas Respekt mitspielt.
Über Dinge die egal sind machen sich nicht so viele Leute so oft Gedanken, gell ?  :augenzwinkern:

Die KHL ist einfach ein Zirkusverein, der es nur gelingt Spieler auf Grund von extremen Gehältern zu angeln. Man sieht es ja. Wenn ein TOP-Spieler in die KHL wechselt, ist es eigentlich nur ein Russe selber. Jeder überdurchschnittliche Spieler, der nicht aus Russland kommt, würde niemals in die KHL wechseln, es sei denn sie überschütten ihn mit Geld. JAGR!, der schon immer für seine Geldgeilheit berühmt war.

Das einzige Erfolgreiche, was die KHL also bisher geschaft hat, wenn sie sich mit der NHL messen möchte, ist einen 36-Jährigen Weltstar unter $$Vertrag$$ zu nehmen  :huldigung:

Ich hoffe aber inständig, dass Kovalchuk diesem Beispiel folgen wird.  :devil:

Man hätte wohl mehr Respekt vor der KHL, wenn Spieler wie Crosby, Spezza, Keith, Kane, etc. in die KHL gehen würden. Vlt. auch schon Spieler wie Gionta, Gomez oder Drury. Tun sie aber nicht. Und das ist auch gut so  :blll: OK. Vlt., wenn sie $30 mio Jahresgehalt bekämen  :pillepalle:

Eigentlich wäre es mir ja egal, wenn ich nicht immer hören müsste, dass die KHL ein Konkurrent für die NHL darstellt. Das tut sie nämlich zu 0,0 %. Aber es ist immer wieder amüsant zu lesen, wie mittelmäßige Spieler, die nur auf Grund des Geldes in die KHL gehen, als Wahnsinns-Verpflichtungen und dicke Fische abgefeiert werden  :cool:


Und damit nicht der Eindruck ensteht ich sei ein Russenhasser. Mein bester Freund kommt selber aus Russland und Datsyuk ist einer meiner wenigen aktuellen Lieblingsspieler.  :blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 09. Juni 2010, 12:51:05
Ich hoffe aber inständig, dass Kovalchuk diesem Beispiel folgen wird.  :devil:

 :2motzer: Ilya soll da bleiben, wo er ist, nämlich in der NHL :headb:!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Juni 2010, 21:31:13
Man kann es kurz fassen :
Wenn die KHL soooooo unwichtig wäre, dann würde man nicht dauernd hier + in anderen Medien darüber diskutieren.
Ich denke schon das da eine gewisse Furcht bzw. etwas Respekt mitspielt.
Über Dinge die egal sind machen sich nicht so viele Leute so oft Gedanken, gell ?  :augenzwinkern:

Die KHL ist einfach ein Zirkusverein, der es nur gelingt Spieler auf Grund von extremen Gehältern zu angeln. Man sieht es ja. Wenn ein TOP-Spieler in die KHL wechselt, ist es eigentlich nur ein Russe selber. Jeder überdurchschnittliche Spieler, der nicht aus Russland kommt, würde niemals in die KHL wechseln, es sei denn sie überschütten ihn mit Geld. JAGR!, der schon immer für seine Geldgeilheit berühmt war.

Das einzige Erfolgreiche, was die KHL also bisher geschaft hat, wenn sie sich mit der NHL messen möchte, ist einen 36-Jährigen Weltstar unter $$Vertrag$$ zu nehmen  :huldigung:

Ich hoffe aber inständig, dass Kovalchuk diesem Beispiel folgen wird.  :devil:

Man hätte wohl mehr Respekt vor der KHL, wenn Spieler wie Crosby, Spezza, Keith, Kane, etc. in die KHL gehen würden. Vlt. auch schon Spieler wie Gionta, Gomez oder Drury. Tun sie aber nicht. Und das ist auch gut so :blll: OK. Vlt., wenn sie $30 mio Jahresgehalt bekämen  :pillepalle:

Eigentlich wäre es mir ja egal, wenn ich nicht immer hören müsste, dass die KHL ein Konkurrent für die NHL darstellt. Das tut sie nämlich zu 0,0 %. Aber es ist immer wieder amüsant zu lesen, wie mittelmäßige Spieler, die nur auf Grund des Geldes in die KHL gehen, als Wahnsinns-Verpflichtungen und dicke Fische abgefeiert werden  :cool:


Und damit nicht der Eindruck ensteht ich sei ein Russenhasser. Mein bester Freund kommt selber aus Russland und Datsyuk ist einer meiner wenigen aktuellen Lieblingsspieler.  :blll:

Die KHL ist also ein Zirkusverein, so so... :rolleyes: Woran macht es denn der Herr bitte fest? Wie wuerdest du denn von null auf hundert eine starke und kompetitive Liga aufbauen? Womit hat denn die NHL die meisten Legionaere frueher gereizt? Und jetzt erzaehl' mir bitte nicht, dass es den meisten nur um den SC und die Tradition ging, das waere doch naiv: Natuerlich war es die Kohle und sonst gar nichts, so funktioniert nun mal der professionelle Sport und jeder, der was anderes glaubt, lebt mindestens 50 Jahre in der Vergangenheit! Dass die NHL jetzt ihren Cap hat und nicht jedes Mal mithalten kann, das haben sich die amerikanische (Miss-)Wirtschaft und Bettman's geniale Liga-Erweiterungsstrategien selbst eingebrockt. Ich habe schon vorhin geschrieben, dass diese Liga erst 2 Jahre alt ist, wie kann man da ueberhaupt von Konkurrenz sprechen? Dieser Punkt ist ueberhaupt nicht diskussionswuerdig, ABER dass man die Ressourcen hat, um eben doch einige Top-Spieler aus der NHL zu holen (und das ohne sonstige Anreize wie Prestige, Tradition, etc.) ist doch schon was... Da redet man: Ja es sind doch groesstenteils die Russen, die zurueckkehren, aber wer haette sich denn so eine Entwicklung noch vor 5 Jahren vorstellen koennen? Als ob es russischen NHLern leichter faellt, die staerkste Liga der Welt zu verlassen, das ist doch Schwachsinn! Haben denn die Schweden, Finnen oder Tschechen so etwas zu Wege gebracht?! Nein, denn auch viele von ihnen gehen wenn nach Europa, dann in die KHL... Diesen Tatsachen kann man sich nicht verschliessen, man muss sie ansprechen und diese Entwicklung eben nicht so vom hohen Ross herab belaecheln, andernfalls wird man umso haeufiger ueberrascht sein, dass es so viele von den KHLern in Olympische Teams schaffen und dort sogar erfolgreich sind... :ee:    
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Bonecrusher am 09. Juni 2010, 23:05:49
In die NHL gehen die meisten weil man da immer noch das meiste Geld verdienen kann.
Eine Liga in der man als Fourth Liner oder Bankdrücker schon ein Einstiegsgehalt von 450.000 verdienen kann ohne auch nur eine Minute zu spielen ist immer attraktiver.
Das man die KHL nicht ernst nimmt ist einfach nur ein Zeichnen von Ignoranz + Hochnäsigkeit.
Mittlerweile kommen doch die meisten NHL Spieler aus Europa.
Wenn eine Gurke wie Seidenberg hier auch 3kommairgendwas Millionen verdienen könnte wäre ich mir nicht so sicher ob er NUR in der NHL spielen würde... :augenzwinker:

So lange es in der NHL um ganz andere Summen geht als in Europa, so lange wird wird es auch hier keine ernsthafte Konkurrenz geben bzw. so lange wird man auch keine entsprechend bestückte konkurrenzfähige Liga hier aufbauen können.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 09. Juni 2010, 23:08:23
Die NHL ist eben so gesund, dass sie sich 15 Jahre Misswirtschaft & Expansionswahn 1es Gary Bettman & s1er Schergen leisten kann. Dieser Vollpfosten würde die KHL in 1em 1zigen Jahr zugrunde richten, aber die NHL hält das aus. :grins: Analog zu Bettman's auf breiter Front gescheiterter Südexpansion müsste man die KHL nach China, der Mongolei & Afghanistan erweitern. :lachen:
Übrigens ist es k1eswegs so, dass die KHL von 0 gestartet ist: sie hat die Nachfolge der RHL angetreten, aus deren Teams sie ja zum grössten Teil besteht.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Juni 2010, 23:22:30
Die NHL ist eben so gesund, dass sie sich 15 Jahre Misswirtschaft & Expansionswahn 1es Gary Bettman & s1er Schergen leisten kann. Dieser Vollpfosten würde die KHL in 1em 1zigen Jahr zugrunde richten, aber die NHL hält das aus. :grins: Analog zu Bettman's auf breiter Front gescheiterter Südexpansion müsste man die KHL nach China, der Mongolei & Afghanistan erweitern. :lachen:
Übrigens ist es k1eswegs so, dass die KHL von 0 gestartet ist: sie hat die Nachfolge der RHL angetreten, aus deren Teams sie ja zum grössten Teil besteht.

Das stimmt, die KHL ist die Nachfolgerin der RSL, aber es kamen noch die auslaendischen Teams aus Lettland, Weissrussland und Kasachstan (da haben wir schon die Sued-Expansion  :lol:) und jetzt wohl auch noch der Ukraine dazu und dies ist noch nicht einmal die wichtigste Aenderung: Die Liga-Struktur mit Konferenzen und Divisionen, einer Farm-Club-Liga (MHL) aehnlich der AHL und allen moeglichen Vertrags-, Ligabeitritts- und organisatorischen Regelungen haben die Liga soweit veraendert, dass sie tatsaechlich nichts mehr mit der RSL (ausser den von dir erwaehnten Teams) gemein hat...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 26. Juni 2010, 17:08:10
Budivelnyk Kiev wird 2010/2011 nicht mehr in der KHL antreten und verkauft überdies den gesamten Kader bzw. entlässt alle Spieler.
@OA falls das nicht zu 100% stimmt, verbesser mich bitte :grins: :zwinker:!

Den bekanntesten Namen aus Kiel findet man wohl in Pavel Vorobiev (3 Jahre AHL Norfolk bzw. NHL Chicago).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 28. Juni 2010, 00:35:40
Budivelnyk Kiev wird 2010/2011 nicht mehr in der KHL antreten und verkauft überdies den gesamten Kader bzw. entlässt alle Spieler.
@OA falls das nicht zu 100% stimmt, verbesser mich bitte :grins: :zwinker:!

Den bekanntesten Namen aus Kiel findet man wohl in Pavel Vorobiev (3 Jahre AHL Norfolk bzw. NHL Chicago).

Nee, hast vollkommen Recht! Kiev erfüllte wohl nicht die Auflagen einer KHL-Maßstäben entsprechenden Arena. Schade eigentlich, denn so wird das ukrainische Eishockey auch weiterhin auf B-WM-Niveau rumdümpeln...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 28. Juni 2010, 02:30:24
Budivelnyk Kiev ...  Kiel ...

Was denn nun - Kiev oder Kiel? :confused: :gruebel:  Na egal, von Bayern aus betr8et ist beides Sibirien. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 09. Juli 2010, 18:48:11
Beim Kotalik Gerücht hab ich gelesen, das die Gehälter der Spieler in der KHL so gut wie steuerfrei wären, stimmt das so?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Juli 2010, 21:56:49
Beim Kotalik Gerücht hab ich gelesen, das die Gehälter der Spieler in der KHL so gut wie steuerfrei wären, stimmt das so?

Ich lese auch immer wieder darueber, also wird da wohl etwas dran sein. Sooo abwegig wuerde das auch nicht sein, wenn man bedenkt, wie das "Sponsoring" in der KHL laeuft. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 09. Juli 2010, 22:01:46
Hat Russland überhaupt Steuer1nahmen, oder wird der Staatshaushalt gänzlich durch Öl & Gas finanziert? :gruebel: :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 09. Juli 2010, 22:51:06
Beim Kotalik Gerücht hab ich gelesen, das die Gehälter der Spieler in der KHL so gut wie steuerfrei wären, stimmt das so?

Ich lese auch immer wieder darueber, also wird da wohl etwas dran sein. Sooo abwegig wuerde das auch nicht sein, wenn man bedenkt, wie das "Sponsoring" in der KHL laeuft. :grins:

Es geht halt darum das der russische Club Kotalik 2 Mio zahlen will, die wären dann steuerfrei. Und seine 3,6 Mio von den Flames müsste er dann ordentlich versteuern und was abdrücken
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 10. Juli 2010, 02:22:34
Hat Russland überhaupt Steuer1nahmen, oder wird der Staatshaushalt gänzlich durch Öl & Gas finanziert? :gruebel: :augenzwinkern:

Da hast du noch nicht einmal ganz Unrecht. :grins: Der Staatsstabilisationsfond, den Putin angelegt hat und der sowas wie das Sparschwein fuer den schwarzen Tag des russischen Staatshaushaltes ist, besteht zum groessten Teil aus genau diesen Einnahmen. Das Durchschnittseinkommen ist immer noch sehr viel niedriger als bei uns, viel kann man also vom Ivan-Normalverbraucher :zwinker: nicht abknoepfen und Steuerbetrug gibt's ja auch noch... :augenzwinkern:

Beim Kotalik Gerücht hab ich gelesen, das die Gehälter der Spieler in der KHL so gut wie steuerfrei wären, stimmt das so?

Ich lese auch immer wieder darueber, also wird da wohl etwas dran sein. Sooo abwegig wuerde das auch nicht sein, wenn man bedenkt, wie das "Sponsoring" in der KHL laeuft. :grins:

Es geht halt darum das der russische Club Kotalik 2 Mio zahlen will, die wären dann steuerfrei. Und seine 3,6 Mio von den Flames müsste er dann ordentlich versteuern und was abdrücken


Ja, wie gesagt, Flames, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass das genauso laeuft.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 10. Juli 2010, 08:44:03
Neues von einem unserer Nationalkeeper: Dimitri Kotschnew wechselt von Spartak Moskau zu Lokomotiv Yaroslavl, einem der staerksten russischen Clubs der letzten Jahre! Es wird erwartet, dass er auch dort den No.1-Spot erhalten wird! :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 10. Juli 2010, 11:26:12
Beim Kotalik Gerücht hab ich gelesen, das die Gehälter der Spieler in der KHL so gut wie steuerfrei wären, stimmt das so?

Ich lese auch immer wieder darueber, also wird da wohl etwas dran sein. Sooo abwegig wuerde das auch nicht sein, wenn man bedenkt, wie das "Sponsoring" in der KHL laeuft. :grins:

Es geht halt darum das der russische Club Kotalik 2 Mio zahlen will, die wären dann steuerfrei. Und seine 3,6 Mio von den Flames müsste er dann ordentlich versteuern und was abdrücken

wie dieses steuerfrei genau funktioniert, ist mir ein rätsel.
aber bei einem bin ich mir fast sicher, dass die flames kotaliks nhl-gehalt nicht weiter bezahlen, wenn überhaupt, dann die differenz zwischen nhl- und khl-gehalt. im übrigen sind es "nur" 3,0mio  :cool:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 11. Juli 2010, 04:00:40
Beim Kotalik Gerücht hab ich gelesen, das die Gehälter der Spieler in der KHL so gut wie steuerfrei wären, stimmt das so?

Ich lese auch immer wieder darueber, also wird da wohl etwas dran sein. Sooo abwegig wuerde das auch nicht sein, wenn man bedenkt, wie das "Sponsoring" in der KHL laeuft. :grins:

Es geht halt darum das der russische Club Kotalik 2 Mio zahlen will, die wären dann steuerfrei. Und seine 3,6 Mio von den Flames müsste er dann ordentlich versteuern und was abdrücken

wie dieses steuerfrei genau funktioniert, ist mir ein rätsel.
aber bei einem bin ich mir fast sicher, dass die flames kotaliks nhl-gehalt nicht weiter bezahlen, wenn überhaupt, dann die differenz zwischen nhl- und khl-gehalt. im übrigen sind es "nur" 3,0mio  :cool:

Was ich mir vorstellen könnte, wäre, dass die mächtigen Eigentümer der Clubs die Steuerzahlungen, die auf die Spielergehälter entfallen würden, in Ausnahmefällen (z.B. Spieler-Transfer aus der NHL, was dem Club und der Liga als Werbung zugute kommt) auf sich nehmen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Rubbershark am 11. Juli 2010, 13:19:27
Wie das Ganze läuft, weiss ich auch nicht. Ich kann aber berichten, dass der deutsche Wunderfussballer Kevin Kuranyi kürzlich einen Vertrag bei Dynamo Moskau unterzeichnet hat, da er dort 6 Millionen Brutto netto kassieren kann! Das scheint also durchaus gängig zu sein.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Lindy488 am 12. Juli 2010, 10:33:57
Wie das Ganze läuft, weiss ich auch nicht. Ich kann aber berichten, dass der deutsche Wunderfussballer Kevin Kuranyi kürzlich einen Vertrag bei Dynamo Moskau unterzeichnet hat, da er dort 6 Millionen Brutto netto kassieren kann! Das scheint also durchaus gängig zu sein.

Jip, da gibts so gut wie keine steuerlichen Abzüge. Das ist ja nicht von ungefähr das große Plus der russischen Vereine bei Vertragsverhandlungen. Hat Wunderfußballer Kevin ja sogar zugegeben. Außerdem sind die sportlichen Perspektiven natürlich toll...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 12. Juli 2010, 10:37:52
Wie das Ganze läuft, weiss ich auch nicht. Ich kann aber berichten, dass der deutsche Wunderfussballer Kevin Kuranyi kürzlich einen Vertrag bei Dynamo Moskau unterzeichnet hat, da er dort 6 Millionen Brutto netto kassieren kann! Das scheint also durchaus gängig zu sein.

Jip, da gibts so gut wie keine steuerlichen Abzüge. Das ist ja nicht von ungefähr das große Plus der russischen Vereine bei Vertragsverhandlungen. Hat Wunderfußballer Kevin ja sogar zugegeben. Außerdem sind die sportlichen Perspektiven natürlich toll...

natürlich  :schnarch:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Lindy488 am 12. Juli 2010, 11:47:12
Wie das Ganze läuft, weiss ich auch nicht. Ich kann aber berichten, dass der deutsche Wunderfussballer Kevin Kuranyi kürzlich einen Vertrag bei Dynamo Moskau unterzeichnet hat, da er dort 6 Millionen Brutto netto kassieren kann! Das scheint also durchaus gängig zu sein.

Jip, da gibts so gut wie keine steuerlichen Abzüge. Das ist ja nicht von ungefähr das große Plus der russischen Vereine bei Vertragsverhandlungen. Hat Wunderfußballer Kevin ja sogar zugegeben. Außerdem sind die sportlichen Perspektiven natürlich toll...

natürlich  :schnarch:

Na klar :zwinker: Gabs glaube in der vorletzten 11-Freunde-Ausgabe einen sehr lustigen Kommentar zu :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 12. Juli 2010, 23:36:10
Wie das Ganze läuft, weiss ich auch nicht. Ich kann aber berichten, dass der deutsche Wunderfussballer Kevin Kuranyi kürzlich einen Vertrag bei Dynamo Moskau unterzeichnet hat, da er dort 6 Millionen Brutto netto kassieren kann! Das scheint also durchaus gängig zu sein.

Jip, da gibts so gut wie keine steuerlichen Abzüge. Das ist ja nicht von ungefähr das große Plus der russischen Vereine bei Vertragsverhandlungen. Hat Wunderfußballer Kevin ja sogar zugegeben. Außerdem sind die sportlichen Perspektiven natürlich toll...

natürlich  :schnarch:

Wieso denn nicht?! Ist zwar off-topic aber wenn wir schon ueber Keffin reden: Mit ZSKA Moskau und Zenit Sankt-Petersburg haben zwei russische Vereine in den letzten 5 Jahren den UEFA-Cup gewonnen (und das ist zweimal mehr, als je in der Sowjetunion gewonnen wurde  :grins:).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Rubbershark am 13. Juli 2010, 07:05:29
Wie das Ganze läuft, weiss ich auch nicht. Ich kann aber berichten, dass der deutsche Wunderfussballer Kevin Kuranyi kürzlich einen Vertrag bei Dynamo Moskau unterzeichnet hat, da er dort 6 Millionen Brutto netto kassieren kann! Das scheint also durchaus gängig zu sein.

Jip, da gibts so gut wie keine steuerlichen Abzüge. Das ist ja nicht von ungefähr das große Plus der russischen Vereine bei Vertragsverhandlungen. Hat Wunderfußballer Kevin ja sogar zugegeben. Außerdem sind die sportlichen Perspektiven natürlich toll...

natürlich  :schnarch:

Wieso denn nicht?! Ist zwar off-topic aber wenn wir schon ueber Keffin reden: Mit ZSKA Moskau und Zenit Sankt-Petersburg haben zwei russische Vereine in den letzten 5 Jahren den UEFA-Cup gewonnen (und das ist zweimal mehr, als je in der Sowjetunion gewonnen wurde  :grins:).

Ist richtig. Aber Dynamo Moskau ist nicht im europäischem Wettbewerb vertreten und wird als derzeitger 9. arge Probleme haben, da kurzfristig reinzukommen!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 13. Juli 2010, 21:14:27
Wie das Ganze läuft, weiss ich auch nicht. Ich kann aber berichten, dass der deutsche Wunderfussballer Kevin Kuranyi kürzlich einen Vertrag bei Dynamo Moskau unterzeichnet hat, da er dort 6 Millionen Brutto netto kassieren kann! Das scheint also durchaus gängig zu sein.

Jip, da gibts so gut wie keine steuerlichen Abzüge. Das ist ja nicht von ungefähr das große Plus der russischen Vereine bei Vertragsverhandlungen. Hat Wunderfußballer Kevin ja sogar zugegeben. Außerdem sind die sportlichen Perspektiven natürlich toll...

natürlich  :schnarch:

Wieso denn nicht?! Ist zwar off-topic aber wenn wir schon ueber Keffin reden: Mit ZSKA Moskau und Zenit Sankt-Petersburg haben zwei russische Vereine in den letzten 5 Jahren den UEFA-Cup gewonnen (und das ist zweimal mehr, als je in der Sowjetunion gewonnen wurde  :grins:).

Ist richtig. Aber Dynamo Moskau ist nicht im europäischem Wettbewerb vertreten und wird als derzeitger 9. arge Probleme haben, da kurzfristig reinzukommen!

Oh, das natuerlich schon, ich dachte das ganze waere genereller gemeint... :schaem:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 15. Juli 2010, 22:05:46
Pavol Demitra wechselt in die KHL nach Yaroslavl

http://twitter.com/Real_ESPNLeBrun
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Ovechkin_8 am 15. Juli 2010, 23:43:34
Pavol Demitra wechselt in die KHL nach Yaroslavl

http://twitter.com/Real_ESPNLeBrun


Ein weiterer Idiot, welcher der NHL den Rücken kehrt.. :down:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 16. Juli 2010, 04:58:22
Pavol Demitra wechselt in die KHL nach Yaroslavl

http://twitter.com/Real_ESPNLeBrun

Echt oder?  :ee: Aber ist diese Meldung auch schon bestaetigt oder ist das nur dieser eine twitter-Post? Wow, wenn das stimmen sollte, dann glaube ich, dass die Slovaken nach den Russen mit am meisten aus der NHL abgewandert sind: Zednik, Stumpel, Mezei, Baranka, Nagy, Radivojevic, Ruzicka, "der kleine" Hossa  :grins: und jetzt also auch noch Pavol...

Pavol Demitra wechselt in die KHL nach Yaroslavl

http://twitter.com/Real_ESPNLeBrun


Ein weiterer Idiot, welcher der NHL den Rücken kehrt.. :down:

Und wieso muss man eigentlich einen verdienten Spieler gleich beschimpfen, wenn er zur "Konkurrenz" wechselt?  :disappointed:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 16. Juli 2010, 07:31:44
Er wechselt ja nicht zur Konkurrenz - das wär Colorado. :grins:  Er geht in die KHL, um s1e Karriere geruhsam & beschaulich ausklingen zu lassen, ohne deshalb für Peanuts spielen zu müssen, was er daheim in der slowakischen Liga sicher müsste. Ich hab ihn gern im Orcaleibchen spielen sehen & wünsche ihm alles Gute. :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 16. Juli 2010, 08:13:11
Er wechselt ja nicht zur Konkurrenz - das wär Colorado. :grins:  Er geht in die KHL, um s1e Karriere geruhsam & beschaulich ausklingen zu lassen, ohne deshalb für Peanuts spielen zu müssen, was er daheim in der slowakischen Liga sicher müsste. Ich hab ihn gern im Orcaleibchen spielen sehen & wünsche ihm alles Gute. :up:

Hast ja Recht, Radde, deswegen habe ich dem Wörtchen Konkurrenz auch die hier verpasst: ""... :zwinker: Trotzdem kann ich nicht verstehen, dass kein Team in der NHL an ihm dran war (obwohl ich was von einem Geplänkel mit den Rags gehört habe). :disappointed: OK, er hatte Verletzungsprobleme, aber seine Leistungen bei den Olympischen Spielen waren ja wohl phänomenal! Auch bei ihm bin ich mir sicher, dass er zu früh "abgeschrieben" wurde.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 16. Juli 2010, 11:26:18
Pavol Demitra wechselt in die KHL nach Yaroslavl

http://twitter.com/Real_ESPNLeBrun

Echt oder?  :ee: Aber ist diese Meldung auch schon bestaetigt oder ist das nur dieser eine twitter-Post? Wow, wenn das stimmen sollte, dann glaube ich, dass die Slovaken nach den Russen mit am meisten aus der NHL abgewandert sind: Zednik, Stumpel, Mezei, Baranka, Nagy, Radivojevic, Ruzicka, "der kleine" Hossa  :grins: und jetzt also auch noch Pavol...

Pavol Demitra wechselt in die KHL nach Yaroslavl

http://twitter.com/Real_ESPNLeBrun


Ein weiterer Idiot, welcher der NHL den Rücken kehrt.. :down:

Und wieso muss man eigentlich einen verdienten Spieler gleich beschimpfen, wenn er zur "Konkurrenz" wechselt?  :disappointed:


Ist fix

http://www.calgaryherald.com/sports/hockey/calgary-flames/Demitra+bolts/3283514/story.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 18. Juli 2010, 14:21:33
Ovechkin hat in Moskau unterschreiben :) ;)

http://sports.yahoo.com/nhl/blog/puck_daddy/post/Alex-Ovechkin-takes-a-job-with-the-KHL-yes-ser?urn=nhl,256537
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 18. Juli 2010, 17:57:01
Ovechkin hat in Moskau unterschreiben :) ;)

http://sports.yahoo.com/nhl/blog/puck_daddy/post/Alex-Ovechkin-takes-a-job-with-the-KHL-yes-ser?urn=nhl,256537
endlich ist auch dieser ignorante, geldgeile Russe weg  :blll: :lachen: :grins: :devil:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 26. Juli 2010, 21:53:28
Und weiter dreht sich das Vereins-Karussell. Nun soll mit HC Lev ein slowakischer Club in der naechsten Saison an der KHL-Meisterschaft teilnehmen. 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 29. Juli 2010, 20:23:03
Grebeschkov wechselt in die KHL. Er hat für 2 Jahre in ST. Petersburg unterschrieben:

http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=328764 (http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=328764)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Olliho am 29. Juli 2010, 20:58:54
Und weiter dreht sich das Vereins-Karussell. Nun soll mit HC Lev ein slowakischer Club in der naechsten Saison an der KHL-Meisterschaft teilnehmen. 

und nun doch wieder nicht  :finger:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 30. Juli 2010, 02:19:22
Und weiter dreht sich das Vereins-Karussell. Nun soll mit HC Lev ein slowakischer Club in der naechsten Saison an der KHL-Meisterschaft teilnehmen. 

und nun doch wieder nicht  :finger:

Ja! :lachen: Ich habe gelesen, dass der Verein aus Poprad Gegenforderungen(!) gestellt haben soll, die unter anderem vorsahen, den Club ganz in den russischen Eishockey-Verband einzugliedern! :lachen: :lachen: :lachen: :pillepalle:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 30. Juli 2010, 02:50:14
Grebeschkov wechselt in die KHL. Er hat für 2 Jahre in ST. Petersburg unterschrieben:

http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=328764 (http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=328764)

Sag' a moi: Wen graebt SKA eigentlich noch alles ab?! :ee: Das ist es, was ich meine: Die Summen, mit denen da um sich geschmissen wird, sind alles andere als etwas, was links liegen gelassen werden sollte. Zuerst Nabby fuer 4 Jahre, dann waren sie an Kovi dran und jetzt holen sie sich Grebs: Und der wird bestimmt etwas um den Dreh seines letzten Gehaltes verlangt haben und das waren mehr als 3 Mio. im Jahr... Wow. :ee:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 30. Juli 2010, 18:01:18
Grebeschkov wechselt in die KHL. Er hat für 2 Jahre in ST. Petersburg unterschrieben:

http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=328764 (http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=328764)

Sag' a moi: Wen graebt SKA eigentlich noch alles ab?! :ee: Das ist es, was ich meine: Die Summen, mit denen da um sich geschmissen wird, sind alles andere als etwas, was links liegen gelassen werden sollte. Zuerst Nabby fuer 4 Jahre, dann waren sie an Kovi dran und jetzt holen sie sich Grebs: Und der wird bestimmt etwas um den Dreh seines letzten Gehaltes verlangt haben und das waren mehr als 3 Mio. im Jahr... Wow. :ee:

SKA scheint wohl einige Geldgeber zu haben :grins:
Abramowitsch hat wohl wieder etwas klein Geld. Aber ne er war doch Eigentümer von Omsk wen ich das richtig in Erinnerung habe :gruebel:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 30. Juli 2010, 19:11:09
Grebeschkov wechselt in die KHL. Er hat für 2 Jahre in ST. Petersburg unterschrieben:

http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=328764 (http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=328764)

Sag' a moi: Wen graebt SKA eigentlich noch alles ab?! :ee: Das ist es, was ich meine: Die Summen, mit denen da um sich geschmissen wird, sind alles andere als etwas, was links liegen gelassen werden sollte. Zuerst Nabby fuer 4 Jahre, dann waren sie an Kovi dran und jetzt holen sie sich Grebs: Und der wird bestimmt etwas um den Dreh seines letzten Gehaltes verlangt haben und das waren mehr als 3 Mio. im Jahr... Wow. :ee:

SKA scheint wohl einige Geldgeber zu haben :grins:
Abramowitsch hat wohl wieder etwas klein Geld. Aber ne er war doch Eigentümer von Omsk wen ich das richtig in Erinnerung habe :gruebel:

Oh, und ich dachte, dass er durch seine Minderheitsanteile an Sibneft (die ehemaligen Grossanteile an anderen Firmen hat er nach und nach an die Unternehmen selbst und den russischen Staat verkauft) einen geringen Anteil an ZSKA Moskau hat...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Rubbershark am 31. Juli 2010, 08:29:30
Gazprom mischt zumindest bei Zenit St. Petersburg mit, vielleicht haben die auch noch ein bisschen Geld für´s Eishockey über.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 06. August 2010, 19:46:13
maxim afinogenov wechselt in die khl, natürlich nach st.petersburg.

http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=329691
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. August 2010, 00:02:57
maxim afinogenov wechselt in die khl, natürlich nach st.petersburg.

http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=329691

Krass. Na dann bin ich mal auf's Exhibition Game mit den Carolina Hurricanes gespannt (4. Oktober). :cool: Es findet übrigens am 6.10. ein zweites Aufeinandertreffen zwischen einem KHL- und einem NHL-Team statt: Dynamo Riga wird gegen die Phoenix Coyotes antreten.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. August 2010, 01:20:04
Ich glaube, dass das hier noch nicht gepostet worden ist: Vor den Verträgen mit Nabokov, Grebeshkov und Afinogenov hat SKA auch noch Matthias Weinhandl aus Dynamo Moskau (bester Sniper dort) und Tony Martensson zurück aus der Elitserien (Linköping) geholt...  :ee:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. August 2010, 03:17:59
Goalie Yann Danis wechselt in die KHL zu Amur Chabarowsk.

http://www.njdevs.com/forums/index.php?showtopic=71160 (http://www.njdevs.com/forums/index.php?showtopic=71160)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Nonna Mordukova am 09. August 2010, 20:51:34
wusstet ihr, dass in der KHL es auch einen salary cap gibt? zumindest offiziell. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 13. August 2010, 00:38:18
Ich glaube, dass das hier auch noch nicht erwaehnt worden ist: Martin Skoula hat einen 1-Jahresvertag bei Avangard Omsk unterschrieben (ist schon laenger her, aber wie gesagt, ich erinnere mich nicht, es hier gelesen zu haben...).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 16. August 2010, 10:33:31
Bericht über Brendan Bell in OMSK

http://www.calgaryherald.com/sports/hockey/calgary-flames/Siberian+posting+exile+Bell/3401649/story.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 25. August 2010, 11:00:24
Zitat
THN.com Blog: KHL still no rival for NHL
...
The KHL is still one of the best professional leagues out there and can toss around the most money outside of the NHL. But is it a rival, or on the road to becoming one, of the NHL for its players?

Not even close. And there’s absolutely no sign that time is drawing near.
http://www.thehockeynews.com/articles/34826-THNcom-Blog-KHL-still-no-rival-for-NHL.html

So siehddas aus. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 25. September 2010, 17:37:11
marek svatos hat nen einjahres-vertrag in omsk in der khl unterschrieben  :heul:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 26. September 2010, 09:25:47
marek svatos hat nen einjahres-vertrag in omsk in der khl unterschrieben  :heul:

Zockt der jetzt schön mit Jagr  :clap:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. Oktober 2010, 04:45:29
Yan Stastny spielt (wie auch uebrigens Stephen Valiquette) diese Saison bei ZSKA Moskau.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. Oktober 2010, 04:52:57
Yan Stastny spielt (wie auch uebrigens Stephen Valiquette) diese Saison bei ZSKA Moskau.

Sollte natuerlich STEVE Valiquette heissen... :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 04. Oktober 2010, 20:03:54
Und? Haben die alten, "ausrangierten" und "ungebrauchten" NHLer den "echten" den Arhsc voll gehauen, oder nicht? :lachen: So, endlich kann ich jetzt wie der Jake mit seinen suessen Erinnerungen an die denkwuerdige Begegnung zwischen Zuerich gegen Metallurg dieses Match als Gegenargument anfuehren! :headb: Und Alexei Yashin als bester Spieler auf Seiten SKA's geehrt... :lachen: :devil: :headb: 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 04. Oktober 2010, 20:20:45
Worum geht's? :confused:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 04. Oktober 2010, 20:24:58
Und? Haben die alten, "ausrangierten" und "ungebrauchten" NHLer den "echten" den Arhsc voll gehauen, oder nicht? :lachen: So, endlich kann ich jetzt wie der Jake mit seinen suessen Erinnerungen an die denkwuerdige Begegnung zwischen Zuerich gegen Metallurg dieses Match als Gegenargument anfuehren! :headb: Und Alexei Yashin als bester Spieler auf Seiten SKA's geehrt... :lachen: :devil: :headb: 

und was willst du jetzt uns damit sagen. es war nur ein vorbereitungsspiel (übrigens gemeint ist ska vs. canes 5-3). das hat genau so eine aussagekraft, wie das 9-3 der sabres gegen die cryers (außer der bestätigung des goalieproblems)

wenn du schon wegen deinen russen onanieren möchtest:
"Russian/Soviet Union teams are now 59-41-10 against NHL clubs since the nations first paired their teams against one another at Madison Square Garden on Dec. 28, 1975 in the inaugural Super Series."
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 04. Oktober 2010, 21:00:39
Und? Haben die alten, "ausrangierten" und "ungebrauchten" NHLer den "echten" den Arhsc voll gehauen, oder nicht? :lachen: So, endlich kann ich jetzt wie der Jake mit seinen suessen Erinnerungen an die denkwuerdige Begegnung zwischen Zuerich gegen Metallurg dieses Match als Gegenargument anfuehren! :headb: Und Alexei Yashin als bester Spieler auf Seiten SKA's geehrt... :lachen: :devil: :headb:  

und was willst du jetzt uns damit sagen. es war nur ein vorbereitungsspiel (übrigens gemeint ist ska vs. canes 5-3). das hat genau so eine aussagekraft, wie das 9-3 der sabres gegen die cryers (außer der bestätigung des goalieproblems)

wenn du schon wegen deinen russen onanieren möchtest:
"Russian/Soviet Union teams are now 59-41-10 against NHL clubs since the nations first paired their teams against one another at Madison Square Garden on Dec. 28, 1975 in the inaugural Super Series."


Gar nichts, mein Lieber, ausser dass man mir nicht mehr damit zu kommen braucht, dass JEDES NHL-Team JEDERZEIT JEDES Team aus einer anderen Liga schlagen kann (und schon gar nicht aus der KHL  :blll:), klar soweit? "Soviel Aussagekraft wie das 9-3..." Hast du zufaellig den Flyers-Thread (oder vielleicht auch mal die Zusammenfassung des Spiels) gelesen? :rolleyes: Philly ist dort mit einem besseren AHL-Team gegen die fast normal formierte Buffalo-Truppe angetreten und die Canes waren in diesem Spiel mit ihrer Bestaufstellung zugange (und das sicher nicht nur, weil es ihr letztes Vorbereitungsspiel war, sondern natuerlich auch weil es bei dieser Begegnung (wie auch sonst) um prinzipiellere Dinge ging). Staal sagte vor dem Spiel, dass es sich definitiv nicht anfuehlt wie ein normales Vorbereitungsspiel und dass man auf jeden Fall gewinnen moechte. Hast du ueberhaupt das Spiel verfolgt und gesehen wieviele Fights es gab? Carolina war voll dabei (die Verletzungen von Staal und Corvo unterstreichen das nur :rolleyes:).
Die Statistiken kenn' ich und dazu masturbieren brauche ich nicht, denn ich bin (ganz offensichtlich im Ggs. zu dir :blll:) heterosexueller Orientierung, leeeeeerooooooy  :lol: (du brauchst mich wirklich nicht so von der Seite anzumachen, ich kann genauso zurueckschiessen wie du, Superheld :devil:)...    
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 04. Oktober 2010, 22:31:29
Aha, 1 Vorbereitungsspiel also. :schnarch:   Ich d8e schon, es wär was wichtiges... :rolleyes: :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 05. Oktober 2010, 08:28:10
Das ist Teil eines grossen Plans um die Russen für Olympia 2014 in Sicherheit zu wiegen  :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 05. Oktober 2010, 08:39:21
Aha, 1 Vorbereitungsspiel also. :schnarch:   Ich d8e schon, es wär was wichtiges... :rolleyes: :zwinker:
Das ist Teil eines grossen Plans um die Russen für Olympia 2014 in Sicherheit zu wiegen  :augenzwinkern:

Ich wuerde mir mal eine Scheibe von den beiden abschneiden, kinky leeroy, aeh, ich meine leeroy kincaid :grins:: Man kann andere Ansichten auch etwas entspannter und witziger rueberbringen, ohne gleich Persoenliches austauschen zu muessen... Danke, Leute, ihr habt mich gerade wieder runtergebracht, dass das Ganze immer noch "nur" Sport ist (aber so bloed anquatschen lass' ich mich von einer solchen "Eloquenzbestie" sicher nicht, deswegen konnte ich nicht anders als so zu antworten, sorry...). :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 05. Oktober 2010, 08:44:07
Aha, 1 Vorbereitungsspiel also. :schnarch:   Ich d8e schon, es wär was wichtiges... :rolleyes: :zwinker:
Das ist Teil eines grossen Plans um die Russen für Olympia 2014 in Sicherheit zu wiegen  :augenzwinkern:

Ich wuerde mir mal eine Scheibe von den beiden abschneiden, kinky leeroy, aeh, ich meine leeroy kincaid :grins:: Man kann andere Ansichten auch etwas entspannter und witziger rueberbringen, ohne gleich Persoenliches austauschen zu muessen... Danke, Leute, ihr habt mich gerade wieder runtergebracht, dass das Ganze immer noch "nur" Sport ist (aber so bloed anquatschen lass' ich mich von einer solchen "Eloquenzbestie" sicher nicht, deswegen konnte ich nicht anders als so zu antworten, sorry...). :zwinker:

Aber nur vom Bauch, da hätte ich was abzugeben... Der Schinken bleibt unangetastet  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 06. Oktober 2010, 20:58:29
Sehr abgeklaerte Leistung von Phoenix gegen einen wuerdigen Gegner. Aeusserst schnelles Tempo, Riga mit einigen unnoetigen Strafen, so dass am Ende das 3:1 mit 2 PP-Toren der Yotes vollkommen in Ordnung geht. 1-1 nach zwei NHL-KHL-Begegnungen, hoffentlich kriegen es die Verantwortlichen mal hin, da ein paar ernsthaftere Turniere/Serien zwischen den beiden Spitzenligen auf die Beine zu stellen, wuerde mich sehr freuen, denn dieses Hockey macht einfach Lust auf mehr! :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 06. Oktober 2010, 23:20:04
Sehr abgeklaerte Leistung von Phoenix gegen einen wuerdigen Gegner. Aeusserst schnelles Tempo, Riga mit einigen unnoetigen Strafen, so dass am Ende das 3:1 mit 2 PP-Toren der Yotes vollkommen in Ordnung geht. 1-1 nach zwei NHL-KHL-Begegnungen, hoffentlich kriegen es die Verantwortlichen mal hin, da ein paar ernsthaftere Turniere/Serien zwischen den beiden Spitzenligen auf die Beine zu stellen, wuerde mich sehr freuen, denn dieses Hockey macht einfach Lust auf mehr! :headb:

Sehenswert auch die Dame die Doan interviewt hat  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: oilersboy am 07. Oktober 2010, 13:07:55
Jap da sind Flames und ich uns einig, die Dame war das sehenswerteste bei dem gestrgen Spiel  :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Oktober 2010, 02:05:01
Jap da sind Flames und ich uns einig, die Dame war das sehenswerteste bei dem gestrgen Spiel  :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:

Ja, die Dame war sehenswert... :grins: Aber ob sie DAS Sehesnwerteste war? :gruebel: Nehme an, dass du dir das Spiel nicht wirklich angeschaut hast, was? :zwinker: Ich fand's klasse, jedenfalls besser als alles, was in der DEL so läuft... :rolleyes: :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: oilersboy am 08. Oktober 2010, 11:17:22
Jap da sind Flames und ich uns einig, die Dame war das sehenswerteste bei dem gestrgen Spiel  :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:

Ja, die Dame war sehenswert... :grins: Aber ob sie DAS Sehesnwerteste war? :gruebel: Nehme an, dass du dir das Spiel nicht wirklich angeschaut hast, was? :zwinker: Ich fand's klasse, jedenfalls besser als alles, was in der DEL so läuft... :rolleyes: :grins:

Ne Spiel habe ich mir nicht komplett angeschaut :)  Ist ja auch ent schwer, sehenswerter zu sein, als das wasin der DEL läuft
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Oktober 2010, 17:04:53
Jap da sind Flames und ich uns einig, die Dame war das sehenswerteste bei dem gestrgen Spiel  :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:

Ja, die Dame war sehenswert... :grins: Aber ob sie DAS Sehesnwerteste war? :gruebel: Nehme an, dass du dir das Spiel nicht wirklich angeschaut hast, was? :zwinker: Ich fand's klasse, jedenfalls besser als alles, was in der DEL so läuft... :rolleyes: :grins:

Ne Spiel habe ich mir nicht komplett angeschaut :)  Ist ja auch ent schwer, sehenswerter zu sein, als das wasin der DEL läuft

Wieso eigentlich? Ich fand's halt auch deswegen sehr interessant, um mal eine Standortbestimmung fuer die KHL gegenueber der NHL durchzufuehren (immerhin das erste Mal seit 20 Jahren, dass NHL-Teams wieder in Russland gespielt haben). Ich weiss nicht, was das grosse Problem ist: die KHL ist sicher sehenswerter als jede andere europaeische Liga. Wenn ich jetzt in Deutschland waere, wuerde ich mir auf jeden Fall mehr Spiele anschauen, aber so kommen sie wegen der extremen Zeitverschiebung fuer mich viel zu frueh (und da bin ich entweder im Labor oder schlafe :zwinker:)... :disappointed:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: oilersboy am 08. Oktober 2010, 17:23:16
Wann kommen die spiele denn?? Ich muss erst um 12.30 Uhr ausm haus jeden Tag :)

Ne hab das Spiel net ganz geschaut, weil es nur ein testspiel ist und ich darauf nichts gebe.. Klar hat Riga gut gespielt, aber das ist genau so aussagekräftig, wie das Adler gegen Sharks spiel


Aber da wir ja in der KHL sind: SPITZENREITER DYNAMO MOSKAU  :grins: :grins: oder bin ich nicht auf aktuellen stand ;)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Oktober 2010, 22:06:00
Wann kommen die spiele denn?? Ich muss erst um 12.30 Uhr ausm haus jeden Tag :)

Ne hab das Spiel net ganz geschaut, weil es nur ein testspiel ist und ich darauf nichts gebe.. Klar hat Riga gut gespielt, aber das ist genau so aussagekräftig, wie das Adler gegen Sharks spiel


Aber da wir ja in der KHL sind: SPITZENREITER DYNAMO MOSKAU  :grins: :grins: oder bin ich nicht auf aktuellen stand ;)

Das früheste, was ich bisher gesehen habe, war 10:00 Uhr Moskauer Zeit (das wären 8 Uhr Vormittags MEZ, ist aber eher die Ausnahme), das späteste 20:30 (also hier wären es 18:30 MEZ). Die meisten Spiele finden zwischen 3 und 5 Uhr Nachmittags MEZ statt.
Und ich glaube schon, dass beide Spiele aussagekräftiger als die anderen Vorbereitungsspiele waren (auch wenn Carolina und Phoenix sicher nicht mit PO-Motivation da ran gegangen sind :augenzwinkern:), weil bei einer NHL-KHL-Begegnung natürlich immer auch das Prestige der jeweiligen Ligen zur Debatte steht. Und ja, Dynamo Moskau (das ja grösstenteils aus Spielern vom letztjährigen Gagarin-Cup-Finalisten HK MWD zusammengesetzt ist) ist Spitzenreiter im Westen und im Osten ist es Metallurg Magnitogorsk, das auch Spitzenreiter der Gesamttabelle ist. Von solchen Teams wie HK MWD hört man recht wenig im Westen, aber das ist genau so ein Typ Mannschaft, der durch Arbeitswillen und ausgeglichene Teamleistung enorm überzeugt. Die gängige Meinung vieler Nordamerikaner (habe ich bei den zum Teil SEHR hitzigen Diskussionen zu den beiden Spielen zwichen Russen und Kanadiern/Amis (was auch wieder zeigt, dass die Partie nicht so bedeutungslos aufgenommen wurde wie man meinen könnte)  auf nhl.com mitgekriegt) ist ja, dass sobald ein Team viele Ex-NHLer aufzuweisen hat, es gleich mal locker vom Hocker die ganze KHL (einer hat sogar geschrieben, dass er die KHL für schlechter als die AHL hält :pillepalle: :lachen:; was bei solchen Begegnungen vorkommt hat man ja bei der Vorbereitung zwischen Philly und den Sabres gesehen, so sahen aber weder Riga noch v.a. SKA aus :lachen:) dominiert. :rolleyes: Dass das sicher nicht der Fall ist, sieht man gerade an SKA (oder auch am vor Saisonbeginn aufgelösten Team des "alten" Dynamo Moskau): Die haben schon seit Jahren einen Star-Kader, der selbst in der Regular mit wechselndem Erfolg spielt, geschweige denn gut in den POs abschneidet. Ähnlich sieht es mit einem anderen sehr reichen Club aus: Salavat Yulaev Ufa: Viele "Stars"/Ex-NHLer, aber wenig erfolgreich, obwohl die zumindest in der Regular (die im Ggs. zur NHL tatsächlich von Bedeutung ist, weil der Sieger der Regular nach internationalen Regeln als ganz normaler russischer Meister gilt) stabiler spielen. Die WIRKLICH starken Clubs sind z. Zt. HK MWD (jetzt Dynamo Moskau), Ak Bars Kazan, Lokomotiv Jaroslavl und Metallurg Magnitogorsk. Dazu kommen noch andere hart arbeitende Teams wie Riga, Neftechimik Nizhnekamsk (auch ein sehr ernstzunehmendes Team), Spartak Moskau und Traktor Cheljabinsk (bei den letzten beiden war der Saisonstart eher verhunzt). Weitere stetige PO-Teilnehmer sind Avangard Omsk und ZSKA Moskau, wobei auch hier bezeichnend ist, dass z.B. Avangard die grössten Erfolge VOR dem Eintreffen eine Jagr gefeiert hat (2004 haben sie die Meisterschaft, 2006 waren sie zweiter und 2007 dritter (und davor waren sie nur einmal 3. 1996 und einmal 2. 2001, der Aufwärtstrend für dieses Team setzte also ein paar Jährchen vor der Ankunft Jagr's und anderer Stars ein :zwinker:), bis jetzt war die beste Leistung MIT Jagr die zweite PO-Runde :zwinker:) Tolle Erfolge verzeichnen zudem zu Beginn der jetzigen Saison die eher mittelmäßigen Teams Severstal Cherepovets und Sibir Novosibirsk (denen ich das auch voll gönne, weil sie üblicherweise nicht zu den gesetzten PO-Teilnehmern zählen). Fazit: Die KHL ist um einiges kompetitiver als es die Nordamerikaner wahrhaben wollen (von wegen 4 Teams, die auf NHL-Niveau sind und der Rest ist AHL :rolleyes: oder schlechter :lachen:) und wird alles andere als von den reichen Star-Clubs dominiert. Na ja, das war jetzt mal etwas Brainstorming, was die wichtigsten Infos zur KHL angeht. :zwinker: :grins:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Oktober 2010, 22:19:37
Zitat
Weitere stetige PO-Teilnehmer sind Avangard Omsk und ZSKA Moskau...

Ich wollte hier noch Barys Astana, den kasachischen Club dazuschreiben, konnte aber meinen Post nicht mehr editieren. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Olliho am 09. Oktober 2010, 00:26:06
Allerdings muss man auch klar sagen das es einige Teams gibt wo es einen deutlichen Abfall gibt, Chekhov oder Khabarovsk sind da sicher zu nennen. Außerdem auch auffällig das kaum ein Spieler der vorher NHL gespielt hat in der KHL eine herausragende Rolle spielt. Liegt zu großem Teil daran das diese nur noch für den schnellen Dollar zum Ausklang ihrer Karriere dort spielen. (SKA seit Jahren das Paradebeispiel dafür und wer was anderes behauptet schaue sich das Ergebnis gegen Carolina an, da war mal Motivation da) Zum anderen liegts auch daran das in der KHL total anderes Eishockey gespielt wird. Man schaue sich nur mal die Gamesheets an, Spiele mit insgesamt grademal 40 SOG sind keine seltenheit.

Denke über Niveau und mehr Action brauchen wir hier nicht diskutieren, da liegt die NHL noch Meilenweit vor allem anderen. Die KHL ist ne ganz nette Idee, so richtig funktionieren tut das ganze mMn noch nicht. Vielleicht wird das ja aber noch, Problem halt auch diese extreme 2 eher sogar 3 oder 4 Klassengesellschaft was das finanzielle angeht.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Oktober 2010, 02:07:28
Allerdings muss man auch klar sagen das es einige Teams gibt wo es einen deutlichen Abfall gibt, Chekhov oder Khabarovsk sind da sicher zu nennen. Außerdem auch auffällig das kaum ein Spieler der vorher NHL gespielt hat in der KHL eine herausragende Rolle spielt. Liegt zu großem Teil daran das diese nur noch für den schnellen Dollar zum Ausklang ihrer Karriere dort spielen. (SKA seit Jahren das Paradebeispiel dafür und wer was anderes behauptet schaue sich das Ergebnis gegen Carolina an, da war mal Motivation da) Zum anderen liegts auch daran das in der KHL total anderes Eishockey gespielt wird. Man schaue sich nur mal die Gamesheets an, Spiele mit insgesamt grademal 40 SOG sind keine seltenheit.

Denke über Niveau und mehr Action brauchen wir hier nicht diskutieren, da liegt die NHL noch Meilenweit vor allem anderen. Die KHL ist ne ganz nette Idee, so richtig funktionieren tut das ganze mMn noch nicht. Vielleicht wird das ja aber noch, Problem halt auch diese extreme 2 eher sogar 3 oder 4 Klassengesellschaft was das finanzielle angeht.

Ja, aber wie gesagt, die Teams mit den großen Budgets sind nicht wirklich am Drücker und Chekhov mit Amur sind das extreme Ende des Spektrums (und selbst sie können sich einen Danis bei Chabarowsk und einen Daniil Markov bei Chekhov leisten  :zwinker:), außerdem lassen sich auch positive Beispiele mit den beiden Newcomern Jekaterinburg (in der letzten Saison phänomenalerweise die POs erreicht) und dem diesjährigen Jugra nennen (guter Saisonbeginn mit bisheriger PO-Platzierung), die ohne großartige Stars und sicherlich mit den kleinsten Budgets gut mithalten können. Überdies bin ich überzeugt, dass die Motivation zumindest bei den russischen Altstars (die immer noch die Mehrheit der Ex-NHLer) stellen durchaus vorhanden ist, der größere Faktor ist meiner Meinung nach tatsächlich die unterschiedliche Spielphilosophie (z.B. die von dir erwähnte Totalausrichtung auf Offensive, KHL-Teams spielen denn auch praktisch normalerweise mit 4 rein offensiven Reihen; gegen Carolina stand z.B. einmal die 4.Reihe beim PP auf'm Eis :grins:). Über die höhere Klasse der NHL brauchen wir wirklich nicht zu diskutieren, aber der Unterschied ist kleiner als gemeinhin suggeriert wird und die Liga ist wirklich um einiges kompetitiver als es den Anschein erweckt, dafür muss man sich nur ein bisschen mit dem Spielbetrieb beschäftigen... :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Oktober 2010, 02:30:02
Allerdings muss man auch klar sagen das es einige Teams gibt wo es einen deutlichen Abfall gibt, Chekhov oder Khabarovsk sind da sicher zu nennen. 1. Außerdem auch auffällig das kaum ein Spieler der vorher NHL gespielt hat in der KHL eine herausragende Rolle spielt. Liegt zu großem Teil daran das diese nur noch für den schnellen Dollar zum Ausklang ihrer Karriere dort spielen. (SKA seit Jahren das Paradebeispiel dafür und wer was anderes behauptet schaue sich das Ergebnis gegen Carolina an, da war mal Motivation da) Zum anderen liegts auch daran das in der KHL total anderes Eishockey gespielt wird. Man schaue sich nur mal die Gamesheets an, 2.Spiele mit insgesamt grademal 40 SOG sind keine seltenheit.

Denke über Niveau und mehr Action brauchen wir hier nicht diskutieren, da liegt die NHL noch Meilenweit vor allem anderen. Die KHL ist ne ganz nette Idee, so richtig funktionieren tut das ganze mMn noch nicht. Vielleicht wird das ja aber noch, Problem halt auch diese extreme 2 eher sogar 3 oder 4 Klassengesellschaft was das finanzielle angeht.

Und dazu kann ich sagen: 1) Es ist oft genug umgekehrt der Fall, zu den konstantesten Top-Scorern der Liga zaehlen auch Leute wie Marek, Zinoviev, Zaripov und Mozyakin und die haben keinen NHL-Background und 2) Das kommt teilweise nicht wegen dem Spieltempo (das uebrigens auch nicht so niedrig ist wie es oft nahegelegt wird, hat man ja bei den Pre-Season-Spielen gesehen: Spieltempo laesst sich auch mit schnellem Skating und oeffnenden Weitpaessen erzeugen, beides ziemlich symptomatisch fuer die grosse Eisflaeche :zwinker:), sondern wegen der "Verspieltheit" der Forwards und dem kompromisslosen Puck-Posession-Stil zustande. Wenn du dir z.B. das Spiel von Riga angeschaut hast, dann hat man gesehen, dass die Forwards entweder versucht haben noch diesen einen Extra-Pass zu spielen oder mit dem Puck an der Kelle in exzellenten Schusspositionen zu "fancy" waren und am Ende keinen Schuss aufs Tor brachten, weil sie ihn dann doch vertingelten. Auf der anderen Seite feuerte Phoenix aus allen Rohren und aus den unmoeglichsten Positionen und wieviel war davon effektiv? Am Ende mussten dann eben doch 2 PP-Tore entscheiden. :zwinker:

Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Oktober 2010, 04:39:23
Allerdings muss man auch klar sagen das es einige Teams gibt wo es einen deutlichen Abfall gibt, Chekhov oder Khabarovsk sind da sicher zu nennen. 1. Außerdem auch auffällig das kaum ein Spieler der vorher NHL gespielt hat in der KHL eine herausragende Rolle spielt. Liegt zu großem Teil daran das diese nur noch für den schnellen Dollar zum Ausklang ihrer Karriere dort spielen. (SKA seit Jahren das Paradebeispiel dafür und wer was anderes behauptet schaue sich das Ergebnis gegen Carolina an, da war mal Motivation da) Zum anderen liegts auch daran das in der KHL total anderes Eishockey gespielt wird. Man schaue sich nur mal die Gamesheets an, 2.Spiele mit insgesamt grademal 40 SOG sind keine seltenheit.

Denke über Niveau und mehr Action brauchen wir hier nicht diskutieren, da liegt die NHL noch Meilenweit vor allem anderen. Die KHL ist ne ganz nette Idee, so richtig funktionieren tut das ganze mMn noch nicht. Vielleicht wird das ja aber noch, Problem halt auch diese extreme 2 eher sogar 3 oder 4 Klassengesellschaft was das finanzielle angeht.

Und dazu kann ich sagen: 1) Es ist oft genug umgekehrt der Fall, zu den konstantesten Top-Scorern der Liga zaehlen auch Leute wie Marek, Zinoviev, Zaripov und Mozyakin und die haben keinen NHL-Background und 2) Das kommt teilweise nicht wegen dem Spieltempo (das uebrigens auch nicht so niedrig ist wie es oft nahegelegt wird, hat man ja bei den Pre-Season-Spielen gesehen: Spieltempo laesst sich auch mit schnellem Skating und oeffnenden Weitpaessen erzeugen, beides ziemlich symptomatisch fuer die grosse Eisflaeche :zwinker:), sondern wegen der "Verspieltheit" der Forwards und dem kompromisslosen Puck-Posession-Stil zustande. Wenn du dir z.B. das Spiel von Riga angeschaut hast, dann hat man gesehen, dass die Forwards entweder versucht haben noch diesen einen Extra-Pass zu spielen oder mit dem Puck an der Kelle in exzellenten Schusspositionen zu "fancy" waren und am Ende keinen Schuss aufs Tor brachten, weil sie ihn dann doch vertingelten. Auf der anderen Seite feuerte Phoenix aus allen Rohren und aus den unmoeglichsten Positionen und wieviel war davon effektiv? Am Ende mussten dann eben doch 2 PP-Tore entscheiden. :zwinker:



Sorry, muss diesen Punkt korrigieren, weil ich gerade gesehen hab', dass ich deine Aussage genau andersrum verstanden habe... :schaem: Ja, hast Recht, es sind wirklich nicht viele Ex-NHLer, die hervorstechen (Morozov, Radulov und Saprykin sind eher die Ausnahmen), aber wie gesagt, ich glaube, dass eher die unterschiedliche Spielweise ein Faktor ist als die Motivation. Ein zusaetzlicher Beleg dafuer ist gerade Vityaz Chekhov: Die Mannschaft pflegt (und das nicht nur wegen Verot, Sugden und Simon, aber zu einem guten Teil :grins:) den aggressiven koerperbetonten kanadischen Stil und ist dafuer bekannt Gegner einfach zu vermoebeln, wenn sie schon nicht spielerisch siegen kann: Die Ergebnisse dieses Teams spiegeln somit auch den "Erfolg" so einer Taktik auf grossem Eis wieder... :zwinker:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: El Kabong am 13. Oktober 2010, 00:15:03
Spieler die in der NHL gespielt haben, haben es in der Regel schwer ihren Stempel aufzudrücken. Meiner Meinung nach liegt das auch zum Teil an der Lebensweise in Russland. Spieler die aus Nordamerika kommen sprechen meist die Sprache nicht was ja schon ein erheblicher Faktor ist.
Und in der KHL spielen nicht nur alte NHL-Spieler sondern auch junge Spieler aus Nordamerika die sich in der KHL beweisen wollen um sich für ein NHL Team zu empfehlen. Was mir persönlich am russischen Eishockey sehr gut gefällt ist die technische Klasse der Spieler. Selten schiesst ein Russe den Puck einfach so ins gegnerische Drittel,  meist versucht er spielerisch den Puck ins Drittel zu befördern. Das beste am russichen Eishockey ist das es auf einem sehr hohen technischen Niveau liegt. Klar in der NHL ist das Spiel, auch aufgrund der kleinen Spielfläche, sehr schnell, doch technisch liegen NHL und KHL wie ich finde gleich auf.
Trotzdem ist die NHL immer noch die beste Liga der Welt, ansonsten würde ein Kovalchuk jetzt in der KHL spielen anstatt in der NHL.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 13. Oktober 2010, 00:25:41
Spieler die in der NHL gespielt haben, haben es in der Regel schwer ihren Stempel aufzudrücken. Meiner Meinung nach liegt das auch zum Teil an der Lebensweise in Russland. Spieler die aus Nordamerika kommen sprechen meist die Sprache nicht was ja schon ein erheblicher Faktor ist.
Und in der KHL spielen nicht nur alte NHL-Spieler sondern auch junge Spieler aus Nordamerika die sich in der KHL beweisen wollen um sich für ein NHL Team zu empfehlen. Was mir persönlich am russischen Eishockey sehr gut gefällt ist die technische Klasse der Spieler. Selten schiesst ein Russe den Puck einfach so ins gegnerische Drittel,  meist versucht er spielerisch den Puck ins Drittel zu befördern. Das beste am russichen Eishockey ist das es auf einem sehr hohen technischen Niveau liegt. Klar in der NHL ist das Spiel, auch aufgrund der kleinen Spielfläche, sehr schnell, doch technisch liegen NHL und KHL wie ich finde gleich auf.
Trotzdem ist die NHL immer noch die beste Liga der Welt, ansonsten würde ein Kovalchuk jetzt in der KHL spielen anstatt in der NHL.

Keine Frage, El Kabong, das sehe ich genauso wie du, mein einziger Punkt ist, dass die beiden "Welten" nicht so weit auseinanderliegen wie man glaubt und dass man die KHL nicht so unterschaetzen, geschweige denn in Laecherliche ziehen sollte, schliesslich ist es nunmal die klare Nr.2. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 20. Oktober 2010, 05:29:14
Ubrigens, die Ex-NHLer Enver Lisin (NY Rangers) und Vyacheslav Kozlov (Atlanta) haben ebenfalls in die KHL gewechselt. Lisin unterschrieb bei Metallurg Magnitogorsk und Kozlov bei ZSKA Moskau. Mit Kozlov verlaesst nun das letzte Mitglied der beruehmten "Russian Five" die NHL-Buehne. :heul:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: oilersboy am 26. November 2010, 02:34:59
Man kann die KHL übrigens jetzt auch im TV schauen.. Der Sender Sportdigital.tv hat sich die rechte gesichert und zeigt bis zu 2-3 spiele pro woche
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 26. November 2010, 23:04:48
chris chelios in die khl ?  :ee:

was die letzten tage als gerücht in einem wingsforum herumgeisterte, scheint nun auch offiziell.
chelios bestätigte kontakte und auch verhandlungen mit dem khl-klub vityaz podolsk chekhov. dies bestätigte auch der general manager von vityaz alex zhamnov, mit dem chelios zusammen in der nhl bei den b´hawks spielte. auch dürfte vityaz-defender danny markov dem chris nicht unbekannt sein aus ihrer gemeinsamen zeit bei den wings.
angeblich sollem chelios 45 k$/week geboten worden sein.

die chancen für ein comeback stehen aber wohl eher schlecht, wie diese aussage beweist:
While Chelios acknowledged that the two sides are talking, he admitted that at the age of 48 a signing was "not likely to happen."

(http://img98.imageshack.us/img98/5900/chellimpg.gif)

http://www.tsn.ca/nhl/story/?id=342924
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. November 2010, 09:49:42
Aehm, kann mir jemand sagen wie Erik Ersberg bei Salavat Yulaev Ufa gelandet ist? Ich habe jetzt gelesen, dass er im 4.Spiel fuer sein neues Team einen Shutout registrieren konnte, habe aber hier im Forum nichts ueber einen Trade oder eine Ausleihe gelesen. Kann sich dazu vielleicht einer der LA-Fans aeussern?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 27. November 2010, 10:48:34
Aehm, kann mir jemand sagen wie Erik Ersberg bei Salavat Yulaev Ufa gelandet ist? Ich habe jetzt gelesen, dass er im 4.Spiel fuer sein neues Team einen Shutout registrieren konnte, habe aber hier im Forum nichts ueber einen Trade oder eine Ausleihe gelesen. Kann sich dazu vielleicht einer der LA-Fans aeussern?

Wikipedia schreibt das hier:
Zitat
Vor der Saison 2010/11 wurde Ersberg erneut zu den Manchester Monarchs geschickt, für die er bis Ende Oktober spielte, bevor er von Salawat Julajew Ufa aus der Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet

Und soweit ich das von nhlnumbers entnehmen kann, ist er auch komplett aus dem Cap gefallen, was also heißt, dass keine Ausleihe o.Ä. im Spiel war.
Eigentlich schade, Ersberg hatte Potential, aber seine Karriere hat wohl Mister Murray verbaut :popo:!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 27. November 2010, 12:16:20
Naja was willst du erwarten wen man vor sich Quick und Bernier hat. War doch klar das er nur die Nummer 3 war.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 27. November 2010, 12:43:48
Naja was willst du erwarten wen man vor sich Quick und Bernier hat. War doch klar das er nur die Nummer 3 war.

Damals war er nach LaBarbera die Nummer 2 und zeitweise gerechtfertigterweise auch die Nummer 1. Gegen Quick sage ich nichts, aber Bernier hat bisher auch noch nicht viel von seinem großen Talent gezeigt...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. November 2010, 20:00:28
Aehm, kann mir jemand sagen wie Erik Ersberg bei Salavat Yulaev Ufa gelandet ist? Ich habe jetzt gelesen, dass er im 4.Spiel fuer sein neues Team einen Shutout registrieren konnte, habe aber hier im Forum nichts ueber einen Trade oder eine Ausleihe gelesen. Kann sich dazu vielleicht einer der LA-Fans aeussern?

Wikipedia schreibt das hier:
Zitat
Vor der Saison 2010/11 wurde Ersberg erneut zu den Manchester Monarchs geschickt, für die er bis Ende Oktober spielte, bevor er von Salawat Julajew Ufa aus der Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet

Und soweit ich das von nhlnumbers entnehmen kann, ist er auch komplett aus dem Cap gefallen, was also heißt, dass keine Ausleihe o.Ä. im Spiel war.
Eigentlich schade, Ersberg hatte Potential, aber seine Karriere hat wohl Mister Murray verbaut :popo:!

Interessant, dann hatte er also noch einen Vertrag mit L.A., aber entschied sich fuer die KHL statt der AHL. Kann ich verstehen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 27. November 2010, 20:13:20
Naja was willst du erwarten wen man vor sich Quick und Bernier hat. War doch klar das er nur die Nummer 3 war.

Damals war er nach LaBarbera die Nummer 2 und zeitweise gerechtfertigterweise auch die Nummer 1. Gegen Quick sage ich nichts, aber Bernier hat bisher auch noch nicht viel von seinem großen Talent gezeigt...

Also letzte Saison war Bernier wohl der Goalie in der AHL gewesen und diese Saison läufts noch nicht so für ihn. Aber man kann sich auch fragen warum keiner Ersberg vom Waiver gezogen hat als er runter musste in die AHL
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 27. November 2010, 20:20:22
chris chelios ist auch bei einem KHL-team im gespräch . kanns der einfach nicht lassen??? der macht sich ja nur noch lächerlich - bei allem respekt vor seinen leistungen . aber ich denke das seine zeit schon ne weile vorbei ist
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 27. November 2010, 20:27:38
Ich finde das alles andere als lächerlich. In m1em Alter sieht man sowas etwas anders als in d1em. :zwinker:  Chelios kann es 1fach nicht lassen, dafür liebt er das Spiel zu sehr. & wenn er tatsächlich in Chekhov (oder wie immer dieses Kaff in der Tundra heissen mag :grins: ) landet, dann fang ich an, KHL zu kucken.  :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 27. November 2010, 20:34:43
Chelios beim Rüpel-Team der KHL! :lol: :blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 27. November 2010, 20:38:38
Ich finde das alles andere als lächerlich. In m1em Alter sieht man sowas etwas anders als in d1em. :zwinker:  Chelios kann es 1fach nicht lassen, dafür liebt er das Spiel zu sehr. & wenn er tatsächlich in Chekhov (oder wie immer dieses Kaff in der Tundra heissen mag :grins: ) landet, dann fang ich an, KHL zu kucken.  :headb:

das er das spiel liebt is doch mal klar . sonst hätte er sich das im vorjahr in atlanta nicht angetan . bleibt nur abzuwarten ob er dort wirklich spielt . und wenn ja - wie oft und wie lange  :headb: :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 27. November 2010, 20:40:36
Ich finde das alles andere als lächerlich. In m1em Alter sieht man sowas etwas anders als in d1em. :zwinker:  Chelios kann es 1fach nicht lassen, dafür liebt er das Spiel zu sehr. & wenn er tatsächlich in Chekhov (oder wie immer dieses Kaff in der Tundra heissen mag :grins: ) landet, dann fang ich an, KHL zu kucken.  :headb:

das er das spiel liebt is doch mal klar . sonst hätte er sich das im vorjahr in atlanta nicht angetan . bleibt nur abzuwarten ob er dort wirklich spielt . und wenn ja - wie oft und wie lange  :headb: :headb:

So lange er noch laufen kann :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. November 2010, 20:42:20
Ich finde das alles andere als lächerlich. In m1em Alter sieht man sowas etwas anders als in d1em. :zwinker:  Chelios kann es 1fach nicht lassen, dafür liebt er das Spiel zu sehr. & wenn er tatsächlich in Chekhov (oder wie immer dieses Kaff in der Tundra heissen mag :grins: ) landet, dann fang ich an, KHL zu kucken.  :headb:

Tatsaechlich ist es ein Vorort von Moskau, Jake. :augenzwinkern: Du wirst jetzt wahrscheinlich darauf antworten wollen, dass alles ausserhalb Moskaus Tundra ist, aber nein, dem ist nicht so... :grins:

Chelios beim Rüpel-Team der KHL! :lol: :blll:

Ich finde das alles andere als lächerlich. In m1em Alter sieht man sowas etwas anders als in d1em. :zwinker:  Chelios kann es 1fach nicht lassen, dafür liebt er das Spiel zu sehr. & wenn er tatsächlich in Chekhov (oder wie immer dieses Kaff in der Tundra heissen mag :grins: ) landet, dann fang ich an, KHL zu kucken.  :headb:

Er wuerde dort rein passen wie die Faust aufs Auge... :grins: :lachen: Aber mich wuerde es auch freuen, wenn der alte Mann nochmal in Russland rocken wuerde. :headb:

Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 27. November 2010, 20:45:47
ich würde chelios das allemal zutrauen. er war/ist einer der fittesten spieler, trotz seines alters, in der liga.

aber er hat nun auch klar gesagt, dass er das angebot nicht annehmen will (scheiss aufs geld), da er bei seinen kneipen und seiner familie bleiben will. die kinder sind anscheinend in einem schwierigen alter und brauchen tritte in die hinterteile  :cool:



@parise schau mal an den seitenanfang
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 27. November 2010, 20:54:23
ich würde chelios das allemal zutrauen. er war/ist einer der fittesten spieler, trotz seines alters, in der liga.

aber er hat nun auch klar gesagt, dass er das angebot nicht annehmen will (scheiss aufs geld), da er bei seinen kneipen und seiner familie bleiben will. die kinder sind anscheinend in einem schwierigen alter und brauchen tritte in die hinterteile  :cool:



@parise schau mal an den seitenanfang

sorry leeroy . ich habs nur gerade beim njd - phi game mitbekommen und gar nicht mitbekommen das du das bereits gepostet hast  :heul: :heul:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 28. November 2010, 00:52:16
Naja was willst du erwarten wen man vor sich Quick und Bernier hat. War doch klar das er nur die Nummer 3 war.

Damals war er nach LaBarbera die Nummer 2 und zeitweise gerechtfertigterweise auch die Nummer 1. Gegen Quick sage ich nichts, aber Bernier hat bisher auch noch nicht viel von seinem großen Talent gezeigt...

Also letzte Saison war Bernier wohl der Goalie in der AHL gewesen und diese Saison läufts noch nicht so für ihn. Aber man kann sich auch fragen warum keiner Ersberg vom Waiver gezogen hat als er runter musste in die AHL

Die gleiche Frage kann man im übrigen auch über Greiss stellen, nur so als Anmerkung :zwinker:!
Ich oute mich durchaus als Fan bzw. Sympathiesant von Ersberg. Er hatte es hinter LaBarbera nicht leicht, weil Coach Murray eben auf diesen genannten Goalie ohne Einschränkungen baute - bis er endlich mal bemerkte, dass Ersberg den Kings mehr half als LaBa. :wand:! Nun kam Quick nach - ein talentierter Goalie, der sein Talent auch ohne jede Frage zu 100% unter Beweis gestellt hat. Mehr Talent wird indes Bernier nachgesagt - aber in der NHL ziegt er davon (sehr) wenig. Ein Enroth, der vom Potential schwächer angesehen wird als Bernier, hat indes schon deutlich mehr gezeigt. Fakt: Wieso hatte man Ersberg nie eine reale Chance gegeben? Als er LaBa. beerbte, zeigte er klar, dass die Kings auf ihn bauen konnten/könnten, aber warum auch immer kam Murray nie mit ihm zurecht. Er setze seine Karten auf Quick (natürlich kein Fehler) und Bernier und verwies Ersberg mehr oder weniger von seiner NHL Zukunft trotz einer tollen Season im damals noch recht schlechten LA Team. Ich bleibe bei der Ansicht, dass Ersberg bei einem anderen Coach in der NHL durchaus Karriere gemacht hätte...!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 28. November 2010, 01:20:40
ich gebe zu, dass ich die leistungen von ersberg und bernier nicht einschätzen kann, da ich beide kaum hab spielen sehen.
aber eins gebe ich zu bedenken. bernier hat noch vertrag bis 2013, davon sind die letzten beiden jahre oneway. ersbergs vertrag wäre nach ende der saison ausgelaufen und er wäre ufa geworden. nun kann ich auch nur spekulieren, dass man ersberg wieder einen 2wegevertrag als extension angeboten hat und er damit nicht einverstanden war. es ist derzeit schwierig für solche goalies wie ersberg nen oneway-vertrag bei einem nhl-team zu bekommen und so hat er sich für russland entschieden, da man in der khl sicher mehr verdient als in der ahl.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 02. Dezember 2010, 22:04:34
Ist zwar etwas her, aber wenn sich jemand gefragt hat, wo Evgeny Artyukhin gelandet ist: http://www.russianhockeyfans.com/khl/artyukhins-contract-with-ska-confirmed-231.html
SKA scheint echt ein paar Kroeten uebrig zu haben... :ee:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 10. Dezember 2010, 20:26:27
http://www.youtube.com/watch?v=apZ0kri50EU

wir lieben russisches eishockey  :cool:
auch und vorallem mit kanadischen joint venture
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 10. Dezember 2010, 20:56:45
http://www.youtube.com/watch?v=apZ0kri50EU

wir lieben russisches eishockey  :cool:
auch und vorallem mit kanadischen joint venture
die üblichen Verdächtigen :rolleyes:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Madboy am 11. Dezember 2010, 00:34:39
Na die Herrschaften sind ja ganz groß...besonders die NR. 61...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 11. Dezember 2010, 02:14:15
Ja, die Herren Verot & Co. bringen auch schon russische Team-Kollegen wie Belokon zum Fighten. :grins: Das Spiel ging übrigens 2:3 an Avangard. :cool:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 11. Dezember 2010, 10:14:50
Man muss sich nur mal ankucken, wo Omsk liegt, dann wundert 1en nix mehr. :rolleyes: :grins:  
Man kann Russland zwar mit viel gutem Willen & 1igen Abstrichen zur zivilisierten Welt zählen, aber nur bis zum Ural. Höchstens. :devil: :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 11. Dezember 2010, 12:02:08
Na die Herrschaften sind ja ganz groß...besonders die NR. 61...

Ja die können richtig stolz auf sich sein, ganz großer Sport :rolleyes: :wand:!

Kann mir keiner sagen, dass das zufällig passiert ist ... wenn man sieht, dass sich nach dem Bully 3 rot/weiße sofort nen Gegenspieler schnappen und diesen kurz provozieren bzw. eigentlich gleich zuhauen! Naja... :disappointed:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 11. Dezember 2010, 13:47:37
Fighten find ich gut aber was da passiert ist ging mal gar nicht. Vor allem selbst den Goalie (war glaube ich sogar Ramo gewesen) welche reingehauen der ja nun wirklich da nur stand :effe:

Welches Team war das Überhaupt gewesen in Weiß Rot?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: El Kabong am 11. Dezember 2010, 14:27:43
Fighten find ich gut aber was da passiert ist ging mal gar nicht. Vor allem selbst den Goalie (war glaube ich sogar Ramo gewesen) welche reingehauen der ja nun wirklich da nur stand :effe:

Welches Team war das Überhaupt gewesen in Weiß Rot?

Eine billige Fälschung der Red Wings.
Ist doch weit bekannt das aus Russland Fälschungen kommen. Selbst das adidas Logo hat dort 4 Streifen.  :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 11. Dezember 2010, 15:31:42
....
Welches Team war das Überhaupt gewesen in Weiß Rot?

vityaz tschechow

seit einigen jahren gibts jetzt schon traditionell diese fights mit avangard omsk, eigentlich seit dem tod von alexei cherepanov. letztes jahr wars ein bench clearing brawl.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 11. Dezember 2010, 17:35:17
Man muss sich nur mal ankucken, wo Omsk liegt, dann wundert 1en nix mehr. :rolleyes: :grins:  
Man kann Russland zwar mit viel gutem Willen & 1igen Abstrichen zur zivilisierten Welt zählen, aber nur bis zum Ural. Höchstens. :devil: :augenzwinkern:

Ähm, die Leute in Weiß-Rot waren aber aus Tschechow und die Hauptverfechter dieses "Stils" im genannten Team, nun ja, Kanadier... :grins: :blll:

Fighten find ich gut aber was da passiert ist ging mal gar nicht. Vor allem selbst den Goalie (war glaube ich sogar Ramo gewesen) welche reingehauen der ja nun wirklich da nur stand :effe:

Welches Team war das Überhaupt gewesen in Weiß Rot?

Eine billige Fälschung der Red Wings.
Ist doch weit bekannt das aus Russland Fälschungen kommen. Selbst das adidas Logo hat dort 4 Streifen. :lachen:

Echt? So wie Puschkin Goethe "gefälscht" hat? Oder Korolev v. Braun? Oder Tschaikowski Beethoven? Oder Kalashnikov die M-16? Interessant... Ich halte China/Chinesen immer noch für den/die größten Fälscher. :rolleyes: :blll:



Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 11. Dezember 2010, 22:21:31
Du hast noch Prokofiev's Symphonie classique vergessen: 1e ganz üble Haydn-Fälschung. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 11. Dezember 2010, 22:33:15
Verot, Belokon, Larin und Gratton  (alle Tschechow) wurden nun für 12-15 Spiele gesperrt. MMn immer noch zu wenig....
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 13. Dezember 2010, 09:46:27
Der 2-malige Stanley Cup-Sieger Petr Sykora wechselte im November vom HC Plzen zum HK Dynamo Minsk. Der weißrussische Club, der bisher noch nie in den KHL-PO's war, macht sich wirklich gut in der laufenden Saison, die PO-Teilnahme erscheint mit einem soliden 7. Platz (50 Punkte in 36 Spielen) realistisch.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 13. Dezember 2010, 17:57:30
es reicht bei Nabby nicht einmal mehr für die KHL  :devil:

http://tsn.ca/nhl/story/?id=345338
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 13. Dezember 2010, 18:02:50
es reicht bei Nabby nicht einmal mehr für die KHL  :devil:

http://tsn.ca/nhl/story/?id=345338

San Jose bräuchte doch nen neuen Goalie... :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 30. Januar 2011, 20:33:17
Miroslav Satan ist vom slowakischen Club HC Slovan Bratislava zu OHK Dynamo Moskau in die KHL gewechselt. So wie es aussieht, hat er einen Vertrag unterschrieben, der ueber den Rest der diesjaehrigen Saison hinausgeht. OHK Moskau hat zur Zeit aeusserst viele verletzte Forwards zu beklagen, weswegen man im Rennen um die Top-Platzierung in der Western Conference zurueckgeworfen worden ist, da kommt der hochdekorierte und erfahrene slowakische Veteran gerade recht.  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. Februar 2011, 21:27:04
Hier ist eine Nachricht, die fuer Hasek39 interessant sein duerfte :grins:: Dominik Hasek ist zum besten Goalie des Monats Januar in der KHL gewaehlt worden. :clap: Der Keeper bestritt in dieser Zeit 11 Partien mit Spartak Moskau, wovon er 10 gewann. Seine aeusserst beeindruckende Bilanz waehrend dieser Serie: 4 Shutouts, 1,57 GAA und 94,9 SvP. Somit ist er einer der wichtigsten Faktoren dafuer gewesen, dass Spartak trotz eines schwachen Saisonbeginns den vorzeitigen Einzug in die Gagarin Cup-PO's 2011 feiern durfte. Der Dominator hat's eben immer noch faustdick hinter den Ohren. :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 01. Februar 2011, 21:32:05
simply the best
Titel: Re: KHL
Beitrag von: El Kabong am 01. Februar 2011, 23:09:22
Vielleicht sollten sich die Red Wings jetzt um Hasek bemühen. Ein Versuch wäre es ja wert. Wobei, ich glaub die Islanders würden auch den ziehen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 05. Februar 2011, 20:09:34
Hat Chara wohl doch nicht den härtesten Schuss

http://www.youtube.com/watch?v=vWdy5x1xfJk&feature=player_embedded
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 21. Februar 2011, 04:14:07
Sou, die Teilnehmer der dritten KHL-PO's stehen nach dem heutigen Spieltag fest:

Western: Lokomotiv Yaroslavl (1) vs. Dynamo Minsk (8)
             Dynamo Moskau (2) vs. Dynamo Riga (7)
             SKA St. Petersburg (3) vs. Spartak Moskau (6)
             Atlant Mytishi (4) vs. Severstal Cherepovets (5)

Eastern: Avangard Omsk (1) vs. Neftekhimik Nizhnekamsk (8)
            Ak Bars Kazan (2) vs. Barys Astana (7)
            Salavat Yulaev Ufa (3) vs. Sibir Novosibirsk (6)
            Metallurg Magnitogorsk (4) vs. Yugra Khanti-Mansijsk (5)

Es gab einige Premieren in dieser Saison: Zum ersten Mal wurde Mozyakin als Top-Scorer abgeloest, Radulov trat dessen Nachfolge mit 80 Punkten (54 Spiele, 20G+60A) an. Avangard Omsk hat zum ersten Mal den Kontinental Cup (Meister der regulaeren Saison) gewonnen, in den ersten beiden Saisons gehoerte dieser Titel ausschliesslich Salavat Yulaev Ufa. Und last, but not least: Gleich 4 Teams durften sich ueber ihre erste Teilnahme in den KHL-PO's (RSL-Meisterschaften nicht mitgezaehlt) freuen: Dynamo Minsk (somit ist es auch das erste Mal, dass alle 3 nicht-russischen Clubs in den PO's dabei sind), Severstal, Sibir und Yugra (KHL-Debuetant in dieser Saison).

Nennenswerte Einzelleistungen: Skater: Top-Sniper: Roman Cervenka (Omsk): 31 Tore
                                                       Beste +/- : Alexei Morozov (Kazan): +27
                                            Goalies: Most Wins: Karri Ramo (Omsk): 33 in 44 Starts
                                                        Beste GAA (Goalies mit ueber 20 gespielten Partien): Konstantin Barulin (Mytishi): 1.91 in 28 Spielen
                                                        Beste SVP (Goalies mit ueber 20 gespielten Partien): Vitaly Eremeev (Astana): .927 in 35 Spielen
                                                        Most Shutouts: Dominik Hasek  :huldigung:: 7          
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 28. Februar 2011, 07:06:01
SKA steht als erster Konferenz-Halbfinalist fest, die Petersburger konnten sich in beeindruckender Manier gegen ein bis zum Ende kaempfendes, aber am Ende dann doch unterlegenes Spartak Moskau in 4 Spielen durchsetzen. Ihrem Beispiel koennten morgen auch Salavat Yulaev und Ak Bars folgen, die gegen ihre jeweiligen Gegner bisher 3:0 fuehren. Dominik Hasek soll nach der Niederlage gegen SKA gesagt haben, dass er seine Zukunft nur in der KHL sieht (Zitat: "Wenn ich weiterspiele, dann nur in der KHL.") und die Liga vom spielerischen Nievau her fuer sehr stark haelt. :headb: Na dann, Pan Hasek, wollen wir mal hoffen, dass man dich auch noch naechste Saison bewundern darf! :clap:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. März 2011, 08:38:04
Wie erwartet, haben sich die beiden haushohen Favoriten der Eastern Conference keine Bloesse auch im jeweils vierten Match gegeben: Der zweimalige GC-Champion Ak Bars gewann das letzte Spiel 4:2 gegen Barys (damit verliert der kasachische Club auch die dritte PO-Serie in genauso vielen Jahren gegen den Club aus Kazan) und Salavat setzte sich mit einem klaren 5:0 gegen Novosibirsk durch. Alle anderen Serien stehen bisher 2:2 unentschieden (ja, ja, auch Jagr's Avangard traf in seiner Rolle als KHL-Leader auf harten Widerstand seitens Neftechimik  :grins:), bis auf Dynamo Moskau vs. Dynamo Riga, hier sieht alles nach einer neuerlichen Ueberraschung fuer den lettischen Club aus: 1:3. 
Titel: Re:KHL
Beitrag von: #500 am 01. März 2011, 09:36:31
@OA-Ao: wird KHL eigentlich in den Staaten irgendwo übertragen?
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. März 2011, 22:41:40
@OA-Ao: wird KHL eigentlich in den Staaten irgendwo übertragen?

Ja, ESPN360 uebertraegt einige Spiele online und da ich mit meinem Internet-Provider einen kostenlosen Zugang zu deren Streams habe :grins:, gebe ich sie mir ab und an.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 02. März 2011, 00:09:40
auf sportdigital.tv (kabel) kommt fast täglich russeneishockey, live, in farbe und meist auch mehrere spiel am stück.

aber das muss man sich nicht unbedingt antuen. nhl- oder auch selbst ahl-hockey ist da weit besser anzuschauen.

Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 02. März 2011, 07:45:06
auf sportdigital.tv (kabel) kommt fast täglich russeneishockey, live, in farbe und meist auch mehrere spiel am stück.

aber das muss man sich nicht unbedingt antuen. nhl- oder auch selbst ahl-hockey ist da weit besser anzuschauen.



Na, jetzt gib dir aber ein Ruck, leeroy, AHL?! Wirklich?! :ee: :rolleyes: In der AHL spielen keine Fedorovs und Radulovs. :finger: Ich meine, klar, wenn man darauf steht, dass aufgrund von Monsterhits im Minutentakt das halbe Team bis zur Saisonhaelfte im Hospital liegt, ist natuerlich Nordamerikanisches Hockey auf jeder Ebene vorzuziehen, aber ab und zu moechte ich mir auch mal ansehnlicheres Hockey als das ewige Cycling und Dump & Chase mit Gewuehl in den Ecken ansehen. Eigentlich habe ich nichts gegen die oben genannten Features, ich sehe einfach die Schoenheit in beiden Spielstilen. :zwinker:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 02. März 2011, 13:19:14
auf sportdigital.tv (kabel) kommt fast täglich russeneishockey, live, in farbe und meist auch mehrere spiel am stück.

aber das muss man sich nicht unbedingt antuen. nhl- oder auch selbst ahl-hockey ist da weit besser anzuschauen.



Na, jetzt gib dir aber ein Ruck, leeroy, AHL?! Wirklich?! :ee: :rolleyes: In der AHL spielen keine Fedorovs und Radulovs. :finger: Ich meine, klar, wenn man darauf steht, dass aufgrund von Monsterhits im Minutentakt das halbe Team bis zur Saisonhaelfte im Hospital liegt, ist natuerlich Nordamerikanisches Hockey auf jeder Ebene vorzuziehen, aber ab und zu moechte ich mir auch mal ansehnlicheres Hockey als das ewige Cycling und Dump & Chase mit Gewuehl in den Ecken ansehen. Eigentlich habe ich nichts gegen die oben genannten Features, ich sehe einfach die Schoenheit in beiden Spielstilen. :zwinker:

es sind ja nicht die spieler, die das russische eishockey für mich unattraktiv macht, sondern wie man dort eishockey spielen lässt.
sicherlich hat sich unter dem einfluss der nhl-spieler einiges am russischen eishockey, speziell in der khl, verbessert. aber es ist immer noch "schlechtes" hockey. das liegt zum einem an deren philosophie, aber auch zum grossen teil an der größeren, anderen eisfläche, die das spiel langsamer macht und zu sehr in die breite zieht.

und die ahl ist schon lange nicht mehr die rumpelliga vergangener jahre.  :cool:
 
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 04. März 2011, 20:56:28
Sou, mal wieder Zeit fuer ein kleines Update von mir: Es stehen die naechsten 3 Conference-Halbfinalisten fest: Dynamo Riga zeigte wieder, dass das Team ein echter PO-Kaempfer ist und warf den Favoriten Dynamo Moskau mit 4:2 raus, genauso gewannen Metallurg Magnitogorsk und Atlant Mytishi ihre Serien. Ueber die volle Distanz werden jetzt die beiden 1. vs. 8.-Serien gehen, Dynamo Minsk und Neftechimik Nizhnekamsk erwiesen sich als mehr als wuerdige Gegner fuer Yaroslavl und Omsk. 
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 05. März 2011, 00:16:18
M1e Sympathie ist jedenfalls bei Riga. Warum? Na, dass könnt ihr euch doch denken... :devil:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 07. März 2011, 01:56:38
Die letzten beiden Conference-Halbfinalisten sind am Ende doch die beiden Favoriten Yaroslavl und Omsk geworden, die ihre jeweiligen Gegner im 7.Spiel ziemlich abgeschossen haben (6:1 fuer Yaroslavl und 7:3 fuer Avangard), nun heissen die Begegnungen der 2.Runde wie folgt:

Eastern: Avangard Omsk (1) vs. Metallurg Magnitogorsk (4)
            Ak Bars Kazan (2) vs. Salavat Yulaev Ufa (3)

Western: Lokomotiv Yaroslavl (1) vs. Dynamo Riga (7)
             SKA St. Petersburg (3) vs. Atlant Mytishi (4)


Vor allem im Osten gibt es also schon richtige Hammerbegegnungen, im Westen dagegen scheint das Gefaelle groesser, aber wir wissen ja um das Potential Rigas als Favoriten-Killer.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. März 2011, 02:29:00
Der erste Western Conference-Finalist steht fest und es ging auf Kosten der Mannschaft, die Jake am sympathischsten findet. :blll: Wie so oft im letzten Jahrzehnt schaffte es Jaroslavl in die Runde der besten 4. 4:1 ging die Serie aus und Riga konnte einen 4:2-Vorsprung im 5.Spiel nicht halten und verlor dramatisch in der OT mit 4:5. Allerdings hat dieses Ergebnis Gutes aus deutscher Sicht: Unser Nationaltorhueter Dimitri Kotschnew, der in diesem Jahr ueber das Netz von Lokomotiv wacht, darf weiter vom Gagarin-Cup traeumen. :up:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: parise am 17. März 2011, 11:04:30
eure goalies sind doch geiL . die klingen mehr nach russen als wie sonst was . alleine 2 dimitri's habt iht oder?!  :gruebel: total irre
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 17. März 2011, 11:51:47
soll ich dir mal die kanadischeÜ40Natio....ähhhhhhhhhhhm österreichische Auswahlmannschaft eintrichtern mein Lieber  :augenzwinkern:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: parise am 17. März 2011, 12:24:20
soll ich dir mal die kanadischeÜ40Natio....ähhhhhhhhhhhm österreichische Auswahlmannschaft eintrichtern mein Lieber  :augenzwinkern:

fang mal an  :headb:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 17. März 2011, 23:16:44
Icefighters Leipzig in die KHL  :lachen: :pillepalle:
http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/eishockey/2011/03/18/irrer-geheimplan/icefighters-in-die-russen-profiliga.html
Und ich dachte, das Thema Sowjetische Besatzungszone war einmal  :augenzwinkern:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Decki am 18. März 2011, 00:06:05
Mein Gott wieso nehmen sie nicht das Eishockey Team in meinem Ort auf? Wäre sogar noch kürzer als Leipzig :grins:
Und ich würde mich auch erbarmen KHL zu spielen wen ich muss :grins:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 18. März 2011, 00:18:37
Icefighters Leipzig in die KHL  :lachen: :pillepalle:
http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/eishockey/2011/03/18/irrer-geheimplan/icefighters-in-die-russen-profiliga.html
Und ich dachte, das Thema Sowjetische Besatzungszone war einmal  :augenzwinkern:

Bild halt... :disappointed: :lachen:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 18. März 2011, 07:35:08
Eines steht in den diesjaehrigen KHL-PO's jetzt schon fest: Es wird einen neuen Champion geben. Ak Bars Kazan ist nach zwei GC-Titeln in Folge in einer schwierigen Serie gegen einen ebenbuertigen Gegner mit 1:4 ausgeschieden. Der klare Vorsprung von Salavat Yulaev taeuscht darueber hinweg, dass alle Spiele sehr angespannte Begegnungen der beiden Top-Favoriten des Ostens waren (selbst das einzige, das von Kazan mit 4:0 gewonnen wurde). Nun werden die beiden anderen Conference-Finalisten ermittelt, dabei fuehren jeweils SKA und Avangard mit 3:2 gegen ihre Herausforderer Atlant und Magnitogorsk.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Olliho am 20. März 2011, 22:15:48
Icefighters Leipzig in die KHL  :lachen: :pillepalle:
http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/eishockey/2011/03/18/irrer-geheimplan/icefighters-in-die-russen-profiliga.html
Und ich dachte, das Thema Sowjetische Besatzungszone war einmal  :augenzwinkern:

Bild halt... :disappointed: :lachen:

wobei das für mich jetzt garnichtmal so unglaubwürdig klingt. In Tschechien/Slowakai war man mit Poprad ja schon kurz davor in die Liga einzusteigen und das sind nun auch keine der Eishockeyhochburgen.

Leipzig ist eine Deutsche Großstadt und hat v.a. sportlich nichts erstklassiges zu bieten. Ich könnte mir da schon vorstellen das das keine Pleite werden würde. Im Endeffekt gehts ja eh nur ums Geld und deshalb würde man da sicherlich auch einige Deutsche Nationalspieler ködern können, von Ausländern ganz zu schweigen.

Also imho klingt dieser Plan so unglaubwürdig nicht.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 20. März 2011, 22:25:22
Das Finale der Western Conference steht fest und es ist nicht SKA, das gegen Lokomotiv antreten wird. :blll: Die Star-Truppe, die bekanntlich zur Haelfte aus ehemaligen NHLern besteht und sich in dieser Saison neben Afinogenov, Grebeshkov, Nabokov (jetzt ja nicht mehr :grins:) und Artyukhin dann auch noch Daniil Markov von Vityaz und Petr Prucha geholt haben, hat seinen Meister in Atlant Mytishi gefunden. Das 7. Spiel in Sankt-Petersburg ging mit 2:3 in der OT an den Club aus den "Suburbs" von Moskau. Tja, da schafft es SKA zum ersten Mal in der KHL-Geschichte die erste PO-Runde zu ueberstehen und dabei auch noch ziemlich viel Charakter in den engen Partien gegen Spartak zu zeigen, nur um dann eine 3:1-Fuehrung in der Serie gegen Mytishi zu verspielen. Jetzt muss man abwarten wie Avangard die letzte Partie gegen Metallurg bestreitet.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 20. März 2011, 22:28:03
Icefighters Leipzig in die KHL  :lachen: :pillepalle:
http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/eishockey/2011/03/18/irrer-geheimplan/icefighters-in-die-russen-profiliga.html
Und ich dachte, das Thema Sowjetische Besatzungszone war einmal  :augenzwinkern:

Bild halt... :disappointed: :lachen:

wobei das für mich jetzt garnichtmal so unglaubwürdig klingt. In Tschechien/Slowakai war man mit Poprad ja schon kurz davor in die Liga einzusteigen und das sind nun auch keine der Eishockeyhochburgen.

Leipzig ist eine Deutsche Großstadt und hat v.a. sportlich nichts erstklassiges zu bieten. Ich könnte mir da schon vorstellen das das keine Pleite werden würde. Im Endeffekt gehts ja eh nur ums Geld und deshalb würde man da sicherlich auch einige Deutsche Nationalspieler ködern können, von Ausländern ganz zu schweigen.

Also imho klingt dieser Plan so unglaubwürdig nicht.

Ja, bleibt aber trotzdem abzuwarten, weil man ja schon in so vielen Faellen "Gespraeche gefuehrt" hat und "kurz vor einer Einigung" stand. Und es gibt definitiv immer noch interessantere Expansionsmoeglichkeiten als Leipzig.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Olliho am 20. März 2011, 22:47:49
Icefighters Leipzig in die KHL  :lachen: :pillepalle:
http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/eishockey/2011/03/18/irrer-geheimplan/icefighters-in-die-russen-profiliga.html
Und ich dachte, das Thema Sowjetische Besatzungszone war einmal  :augenzwinkern:

Bild halt... :disappointed: :lachen:

wobei das für mich jetzt garnichtmal so unglaubwürdig klingt. In Tschechien/Slowakai war man mit Poprad ja schon kurz davor in die Liga einzusteigen und das sind nun auch keine der Eishockeyhochburgen.

Leipzig ist eine Deutsche Großstadt und hat v.a. sportlich nichts erstklassiges zu bieten. Ich könnte mir da schon vorstellen das das keine Pleite werden würde. Im Endeffekt gehts ja eh nur ums Geld und deshalb würde man da sicherlich auch einige Deutsche Nationalspieler ködern können, von Ausländern ganz zu schweigen.

Also imho klingt dieser Plan so unglaubwürdig nicht.

Ja, bleibt aber trotzdem abzuwarten, weil man ja schon in so vielen Faellen "Gespraeche gefuehrt" hat und "kurz vor einer Einigung" stand. Und es gibt definitiv immer noch interessantere Expansionsmoeglichkeiten als Leipzig.

naja ein Standort in Westeuropa ist sicher eine der interessantesten Expansionsmöglichkeiten. Ich bezweifle das eine der Eishockeyhochburgen das Risiko eingehen wird, von daher erscheint mir die Variante in Deutschland am wahrscheinlichsten. Mal abwarten was da dran ist.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 20. März 2011, 23:51:30
Icefighters Leipzig in die KHL  :lachen: :pillepalle:
http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/eishockey/2011/03/18/irrer-geheimplan/icefighters-in-die-russen-profiliga.html
Und ich dachte, das Thema Sowjetische Besatzungszone war einmal  :augenzwinkern:

Bild halt... :disappointed: :lachen:

wobei das für mich jetzt garnichtmal so unglaubwürdig klingt. In Tschechien/Slowakai war man mit Poprad ja schon kurz davor in die Liga einzusteigen und das sind nun auch keine der Eishockeyhochburgen.

Leipzig ist eine Deutsche Großstadt und hat v.a. sportlich nichts erstklassiges zu bieten. Ich könnte mir da schon vorstellen das das keine Pleite werden würde. Im Endeffekt gehts ja eh nur ums Geld und deshalb würde man da sicherlich auch einige Deutsche Nationalspieler ködern können, von Ausländern ganz zu schweigen.

Also imho klingt dieser Plan so unglaubwürdig nicht.

Ja, bleibt aber trotzdem abzuwarten, weil man ja schon in so vielen Faellen "Gespraeche gefuehrt" hat und "kurz vor einer Einigung" stand. Und es gibt definitiv immer noch interessantere Expansionsmoeglichkeiten als Leipzig.

naja ein Standort in Westeuropa ist sicher eine der interessantesten Expansionsmöglichkeiten. Ich bezweifle das eine der Eishockeyhochburgen das Risiko eingehen wird, von daher erscheint mir die Variante in Deutschland am wahrscheinlichsten. Mal abwarten was da dran ist.

Mal davon abgesehen, dass ich jeden slowakischen oder tschechischen Standort als "Hochburg" gegenüber Leipzig einschätzen würde, weil Eishockey in diesen Ländern einfach einen grösseren Stellenwert genießt, aber auch in Deutschland sind doch noch längst nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Man muss doch sehen, dass man erstmal kräftig investieren müsste, um überhaupt einen KHL-Maßstäben entsprechenden Standort samt Mannschaft und Fan-Base aufzubauen, da gibt es sicher einfachere Ausgangsbedingungen, auch in Deutschland. :zwinker:   
Titel: Re:KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 21. März 2011, 01:37:40
leipzig hat ja noch nicht mal ne (richtige) eishalle. naja bild  :cool:



Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 21. März 2011, 18:15:06
So, und die "Red Wings der KHL" komplettieren die Conference Finals. :cool: Oder anders ausgedrueckt: Sergei Fedorov sagt "bye, bye" zu Jaromir Jagr. Fedorov und Konsorten aus Magnitogorsk haben den KHL-Sieger der regulaeren Saison Avangard Omsk mit 0:2 im 7.Spiel in die Sommerpause geschickt. Die Finals lauten jetzt also wie folgt:

Western: Lokomotiv Yaroslavl (1) vs. Atlant Mytishi (4)

Eastern: Salavat Yulaev Ufa (3) vs. Metallurg Magnitogorsk (4)
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Rubbershark am 22. März 2011, 18:34:54
Icefighters Leipzig in die KHL  :lachen: :pillepalle:
http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/eishockey/2011/03/18/irrer-geheimplan/icefighters-in-die-russen-profiliga.html

Ich finde den Plan auch gar nicht mal so absurd. Leipzig hat keinerlei Tradition im höherklassigen Eishockey, kann durch den Einstieg in die KHL also auch kein grösseres Stammpublikum verärgern bzw. gar verlieren. Der Idee vom Einstieg in die KHL dürfte man dort also aufgeschlossener als in den "richtigen" Eishockeystandorten gegenüber stehen. In Leipzig scheint man ja recht investitionsfreudig zu sein, warum also nicht ne neue Eishalle? Und nicht vergessen: Der böse rote Bulle hat sich auch schon in Leipzig angesiedelt, vielleicht kann er ja auch noch ein weiteres Eishockeyteam gebrauchen!
Die KHL sollte aber zunächst die Lücke zwischen Deutschland und der Ukrainer füllen und sich weiter in Tschechien, der Slowakei und vielleicht auch Polen nach geeignetem Zuwachs umsehen!
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 22. März 2011, 19:38:12
Icefighters Leipzig in die KHL  :lachen: :pillepalle:
http://www.bild.de/BILD/sport/mehr-sport/eishockey/2011/03/18/irrer-geheimplan/icefighters-in-die-russen-profiliga.html

Ich finde den Plan auch gar nicht mal so absurd. Leipzig hat keinerlei Tradition im höherklassigen Eishockey, kann durch den Einstieg in die KHL also auch kein grösseres Stammpublikum verärgern bzw. gar verlieren. Der Idee vom Einstieg in die KHL dürfte man dort also aufgeschlossener als in den "richtigen" Eishockeystandorten gegenüber stehen. In Leipzig scheint man ja recht investitionsfreudig zu sein, warum also nicht ne neue Eishalle? Und nicht vergessen: Der böse rote Bulle hat sich auch schon in Leipzig angesiedelt, vielleicht kann er ja auch noch ein weiteres Eishockeyteam gebrauchen!
Die KHL sollte aber zunächst die Lücke zwischen Deutschland und der Ukrainer füllen und sich weiter in Tschechien, der Slowakei und vielleicht auch Polen nach geeignetem Zuwachs umsehen!

Genau das erscheint mir auch vernuenftiger. So mir nichts dir nichts gleich in Deutschland (und hier im Prinzip "im Nirgendwo") anzusiedeln, waere, denke ich, ein zu grosser Sprung. Wer weiss, vielleicht wird irgendwann auch der eine oder andere skandinavische Verein den Anschluss finden, dann bin ich mir sicher, dass auch fuer gestandene deutsche Standorte die Versuchung groesser werden wird.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 01. April 2011, 10:50:53
ein etwas konkreterer bericht über leipzigs pläne für die russenliga

http://www.bild.de/regional/leipzig/eishockey/stefan-lindner-holt-russen-sportler-nach-leipzig-17132300.bild.html



@oa-ao, was ist denn zuletzt in omsk passiert? der coach soll jagr schläge angeboten haben?  :ee:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 02. April 2011, 21:58:45
1. ein etwas konkreterer bericht über leipzigs pläne für die russenliga

http://www.bild.de/regional/leipzig/eishockey/stefan-lindner-holt-russen-sportler-nach-leipzig-17132300.bild.html



2. @oa-ao, was ist denn zuletzt in omsk passiert? der coach soll jagr schläge angeboten haben?  :ee:

zu 1. Interessant... :gruebel: :smile:

zu 2. Ja, da gehen komische Sachen vor in Omsk. Trotz der aeusserst erfolgreichen (regulaeren  :grins:) Saison Avangards, gab es wohl etliche Konflikte innerhalb der Mannschaft, die bis vor Neujahr zu datieren sind. Jagr wird am meisten genannt, weil es Verdachtsmomente gibt, dass er fuer vorherige Trainerwechsel (eher "Stuerze"  :smile:, z.B. Gersonsky) verantwortlich war und sich als einer der Hauptstars in Omsk so ein bisschen wie ein Pascha auffuehrt. Wieviel da jetzt nun wirklich dran ist, ist nicht klar, zumal Jagr's Vertrag nach dieser Saison auslaeuft und hier evtl. kleine Pokerspielchen zwischen dem Star und der Vereinsfuehrung abgehalten werden. Fakt ist, dass Jagr's Sturmpartner Roman Cervenka in einem tschechischen Interview den "aufbrausenden Charakter" Raimo Summanen's (aktueller Trainer) erwaehnt hat, was auf einen Konflikt hindeutet und Summanen's Landsmann Karri Ramo der finnischen Presse eroeffnet hat, dass sich die Mannschaft nach dem bitteren Aussscheiden in der 2. Runde gegen Magnitogorsk geschlossen(!) gegen den Trainer ausgesprochen haben soll. Bleibt abzuwarten, ob rauskommt, was denn jetzt der wirkliche Ausloeser dieser Reibungen war/ist.

So, aber last, but not least: Der erste Gagarin-Cup-Finalist steht nach dem heutigen Spieltag fest: Atlant Mytishi hat tatsaechlich die alten PO-Recken aus Jaroslavl nach Hause in den Sommerurlaub geschickt. 4:2 ging die Serie aus und Atlant beendete sie mit einem Paukenschlag: 8:2  :ee: ging das entscheidende 6. Spiel an den Moskauer Vorort-Club (der legendaere Viktor Tikhonov soll nach Spielende in der Umkleide des Clubs vorbeigeschaut haben, um sich persoenlich bei den Spielern dafuer zu bedanken, dass sie die Hockey-Saison in der Moskauer Region weiter verlaengert haben, alles andere als selbstverstaendlich nach dem Zerfall der Sowjetunion  :zwinker:). Der Sieg ist v.a. dem sensationellen Aufspielen seines Torhueters Konstantin Barulin gegen den vermutlich besten Sturm der KHL (63 Tore bis zum Ausscheiden im Western Conference Finale, das ist ein neuer Rekord fuer Tordurchschnitt pro Spiel in den russischen PO's, darunter 8 fuer den Lokomotiv-Verteidiger Karel Rachunek  :ee:, womit er sich nach wie vor unter den Top-5-Snipern der PO's aufhaelt  :up:) zu verdanken. :up: In der anderen Serie konnten zuletzt die Jungs um Fedorov den Anschluss in der Serie an den Favoriten aus Ufa feiern: 3:2. Es bleibt also spannend, wer sich denn nun der Ueberraschungsmannschaft aus Mytishi in den GC-Finals stellen wird.      
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 05. April 2011, 20:20:38
Ein trauriger Tag fuer mich in der KHL: Fedorov, dem ich das GC-Finale so sehr gewuenscht haette, ist samt seiner Mannschaft aus Magnitogorsk im 7. Spiel ausgeschieden... :down: :heul: Das Spiel ging trotz mehrfacher Strafen auf beiden Seiten auch denkbar knapp aus: 1:0, da haben sich zwei richtig starke Mannschaften einfach keine Fehler erlaubt. Ich hoffe trotzdem, dass Fedorov vielleicht noch ein Jaehrchen dranhaengt und auch noch den Gagarin Cup fuer seine Endlos-Sammlung gewinnt (ich weiss, das waere zu viel des Guten, aber man darf ja wohl noch traeumen).

Nun denn, das Finale lautet: (4) Atlant Mytishi (West) vs. (3) Salavat Yulaev Ufa (East) und der Favorit hier ist eindeutig Ufa, denn aehnlich wie in der NHL gibt es auch in der KHL eine Conference-Disparitaet, bloss hat sie die umgekehrte Polaritaet: die Eastern ist generell staerker als die Western (passend, nicht wahr? :grins:). Ufa hat definitiv den staerkeren Kader (viele Ex-NHLer: Offense: Radulov, Thoresen, Viktor und Vyacheslav Kozlov (der zur Trading-Deadline von ZSKA Moskau geholt wurde), Robert Nilsson, Alexander Svitov, Petr Schastlivy, Oleg Saprykin, Jakub Klepis; Defense: Tverdovsky, Kalinin und Kondratiev und Erik Ersberg im Tor, dazu noch starke RSL-/KHL-Eigengewaechse: Offense: Sergei Zinoviev (ehem. 3rd von Boston) und Igor Grigorenko (ehemaliger 2nd-Round-Pick der Red Wings, wem das nicht genug ist  :cool:, der sollte wissen, dass dieser Herr seinerzeit in einer Line mit Kovalchuk und Datsyuk die World Juniors gewonnen hat und wo die beiden jetzt in der NHL stehen, wissen wir ja), Defense: Miroslav Blatak (ehemaliger 4th-Round-Pick der Wings), Vitaly Proschkin und einer meiner absoluten Lieblinge: Kirill Koltsov, ein Defender, der eigentlich ein 4. Stuermer ist (ehem. 2nd-Round der Nux), ich glaube, ich habe auch schon ein Link mit einem Highlight-Video von dem Kerl im "Currently Listening"-Thread gepostet (mit cooler Mucke von Muse :headb:), wer will, kann es sich hier: http://www.youtube.com/watch?v=nsOM-aNZmL0 nochmal reinziehen). Das Roster von Atlant liest sich da schon um Einiges bescheidener (auch hier erwaehne ich mehr oder minder bekannte oder zumindest NHL-gedraftete Spieler): Tor: Konstantin Barulin (ehem. 3rd von St.Louis), Defense: hier ist v.a. Andrei Zyuzin zu nennen, den man sich von SKA in dieser Saison geholt hat, dann Ilja Gorochov (ehem. 8th-round von den Rags), Jaroslav Obsut (ebenfalls ehem. 8th-round von Winnipeg), Dmitri Bykov (ehem. 8th-round von den Wings; eine volle Saison mit Detroit 2002/2003), Vadim Khomitski (ehem. 4th-round von Dallas); Offense: eindeutiger Leader ist hier Sergei Mozyakin (von den Blue Jackets erst in der 9. Runde gezogen, in der KHL allerdings voll aufgeblueht; eine der Tor-Maschinen der KHL), Jan Marek (auch so eine Tor-Maschine, ehem. 8th von L.A.), der diese Saison bei ZSKA Moskau begann und dann zu Atlant wechselte, konnte aber in beiden Clubs nicht an seine Top-Leistungen aus der Zeit bei Magnitogorsk anknuepfen, der Montreal-Veteran und inoffizieller SC-Sieger von 1993 Oleg Petrov (in seiner ersten Saison hat er nur 9 RS- und ein PO-Spiel absolviert, deswegen inoffiziell), Sergei Fedorov's Bruder Fedor, der nie so richtig in der NHL Fuss fassen konnte und jetzt langsam zum "Journey-Man" auch in der KHL mutiert (ehem. 3rd von VAN), Jan Bulis, Eduard Lewandowski (ehem. 8th von PHX), der Mainstay der tschechischen Nationalmannschaft Irgl Zbynek (ehem. 6th von NSH), Vadim Epanchintsev (ehem. 3rd von TBL) und von den juengeren waere noch Ilja Kablukov herauszuheben (2007 in der 5.Runde von VAN gezogen).

Wie gesagt, fuer Atlant sprechen die Geschlossenheit des Teams, ein hervorragend aufgelegter Barulin, die Eigenschaft Ufa's in den PO's abzutauchen (nur ein Titel 2008, also VOR der Gruendung der KHL, was aber dieses Jahr anders zu sein scheint) und die Tatsache, dass man sich viel Selbstvertrauen durch Siege ueber die grossen Favoriten SKA und v.a. Lokomotiv erspielt hat, aber der staerkere Kader Ufa's, die aeusserst ueberzeugenden Auftritte gegen Kazan und Magnitogorsk und nicht zuletzt das Heimrecht machen Salavat Yulaev zum eindeutigen Favoriten.        
Titel: Re:KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 14. April 2011, 16:05:55
in leipzig macht man BILDscheinend ernst und nägel mit köpfen.

http://www.bild.de/regional/leipzig/eishockey/khl-macht-ernst-50-mio-fuer-leipzigs-eishockey-17410840.bild.html
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. April 2011, 09:11:01
Keine Ueberraschung im Finale

(http://rt.com/files/sport/hockey/salavat-yulaev-win-gagarin-cup/novosti-vitaly-belousov-ria.n.jpg)
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. April 2011, 09:35:44
Keine Ueberraschung im Finale: Salavat Yulaev gewinnt seinen ersten Gagarin Cup in 5 Spielen und die Leuts aus Ufa haetten es auch im 4. Spiel schaffen koennen, wenn Barulin (MVP der diesjaehrigen PO's) nicht mal wieder sensationell gehalten haette und Ersberg nicht die verruecktesten Dinger um die Ohren geflogen waeren (u.a. eine Scheibe aus der neutralen Zone, die er versuchte mit dem Kopf :ee: abzuwehren... :pillepalle: :lachen:; nee, aber sonst war er echt top der Erik :up:). Alles in allem ein absolut verdienter Sieg, dem auch die kurze Serie ziemlich gerecht wird. Atlant wurde zumeist durch die schnellen und zum Teil aeusserst kreativen Attacken der gruenen Mannen schwindlig gespielt. Trotz dieser Tatsache sollte ein ganz grosses Lob an Atlant und v.a. dessen Trainer Milos Rziga gehen, der den Club zu einem sehr kritischen Zeitpunkt am Anfang der Saison uebernahm (zu dem Zeitpunkt duempelte Mytishi im Tabellenkeller herum) und nicht nur das Ruder rumriss, sondern das Team auch noch bis auf einen Schritt an den Gagarin Cup heranfuehrte. Die Mannschaft hat das Beste aus ihren Moeglichkeiten gemacht und gut dagegengehalten (die Spiele gingen aus Mytishi's Sicht 1:2 OT, 1:3, 2:3, 4:0 und 2:3 aus). Sicherlich waren auch die schweren Serien gegen SKA und Lokomotiv auch ein kraftraubender Faktor zu Ungunsten des Moskauer Regionalclubs.

Na denn, Gratulationen an UFA! :clap:  

(http://rt.com/files/sport/hockey/salavat-yulaev-win-gagarin-cup/novosti-vitaly-belousov-ria.n.jpg)

Edit: Mir ist eine lustige Sache aufgefallen: Wenn man nach dem Farb-Code der beiden Teams geht und die Tatsache beruecksichtigt, das die KHL-EC die Rolle der NHL-WC und umgekehrt die KHL-WC die der NHL-EC ausfuellt, dann haben hier Nux (blau-gruen) gegen die Sabres (gelb-blau) gewonnen. :lachen: Wieso ich lachen muss? Weil das so ziemlich das unwahrscheinlichste SC-Finale ist, das ich mir in diesem Jahr vorstellen kann. :devil:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. April 2011, 09:37:13
Sorry, hab' mich vertippt...
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 17. April 2011, 11:23:12
Edit: Mir ist eine lustige Sache aufgefallen: Wenn man nach dem Farb-Code der beiden Teams geht und die Tatsache beruecksichtigt, das die KHL-EC die Rolle der NHL-WC und umgekehrt die KHL-WC die der NHL-EC ausfuellt, dann haben hier Nux (blau-gruen) gegen die Sabres (gelb-blau) gewonnen. :lachen: Wieso ich lachen muss? Weil das so ziemlich das unwahrscheinlichste SC-Finale ist, das ich mir in diesem Jahr vorstellen kann. :devil:


Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Buffalo ins Finale kommt. :grins:  Zwar ist die Wahrsch1lichkeit, dass Vancouver r1kommt, ziemlich gross, aber wenn mit 0 multipliziert, kommt immer 0 raus. :devil:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Sabres90 am 17. April 2011, 13:14:17
Von Vancouver erwartet es auch jeder, dass sie ins SC Finale kommen, von Buffalo keine Sau, also wär es für mich auch keine Enttäuschung, für euch aber schon :blll:! Ach ja, ich freu mich schon wieder darauf, wenn ihr abkackt ... spätestens im Finale guckt ihr eh wieder in die Röhre :lol: Luigie hat ja in Spiel 2 schon angedeutet, wie es mit ihm weitergeht :lol:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Cookie La Rue am 17. April 2011, 20:03:46
Hey Sabbelzero, hast du dich eigentlich schon mal damit auseinandergesetzt wenn der Super-Gau eintritt ? Was machst du dann ? Bitte nicht Suizid.  :grins:

Apropos 'ne große Enttäuschung wäre es für mich nicht, ich hab' gelernt damit umzugehen bzw. damit zu leben.  :cool:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Sabres90 am 17. April 2011, 21:50:31
Hey Sabbelzero, hast du dich eigentlich schon mal damit auseinandergesetzt wenn der Super-Gau eintritt ? Was machst du dann ? Bitte nicht Suizid.  :grins:

Apropos 'ne große Enttäuschung wäre es für mich nicht, ich hab' gelernt damit umzugehen bzw. damit zu leben.  :cool:

Auch wenn man darüber nicht scherzen sollte, aber es würde dem gefährlich nah kommen :grins:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Sabres90 am 20. April 2011, 20:33:51
@OA weißt du was wegen Eremenko? Soll Ufa anscheinend nach 5 Jahren Richtung Moskau verlassen... :gruebel:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 21. April 2011, 22:01:45
@OA weißt du was wegen Eremenko? Soll Ufa anscheinend nach 5 Jahren Richtung Moskau verlassen... :gruebel:

Sorry fuer die verspaetete Antwort: Recht haste, Dynamo Moskau ist sein neuer Arbeitgeber. Ist ein guter Torwart mit Nr.1-Anspruechen in der KHL. Mit ihm hat Ufa auch das erste Mal in seiner Geschichte die Meisterschaft 2008 gewonnen (damals ja noch im RSL-Format). Wie es in Ufa torwartmaessig weitergeht, weiss ich nicht, um das Verbleiben von Ersberg hoert man allerlei Spekulationen, aber eine der wahrscheinlichsten ist, dass das reiche Ufa ihm einen neuen Vertrag anbieten wird, den er kaum ausschlagen koennen wird.

Und ich habe noch ein paar Neuigkeiten ueber einige namhafte KHL-Veteranen:
1) Sergei Zubov wird wohl seine Karriere beenden. :heul: :huldigung: :heul: :huldigung: Nach dieser Saison muss er sich einer Hueft-OP (da sieht man's: er IST alt  :heul: :zwinker:) unterziehen, will wohl aber im Hockey-Taetigkeitsfeld und v.a. in Russland verbleiben, was mich ehrlich gesagt ueberrascht, weil er eigentlich einen Wohnsitz in den Staaten hat.
2) Dafuer sieht's evtl. ganz gut mit einem weiteren KHL-Jahr fuer Sergei Fedorov aus: Er soll in Verhandlungen mit ZSKA Moskau stehen. Wenn ein Deal zustande kommt, wuerde das bedeuten, dass der Star-Forward nach satten 21 Jahren zu dem Club zurueckkehren wird, den er damals fluchtartig Richtung NHL verlassen hat. Ein schoenes und wuerdiges Karriereende wie ich finde. :up:
3) Auch Dominik Hasek moechte (man hoere und staune  :ee: :huldigung:) eine weitere Saison in der KHL spielen. :clap: Es ist allerdings jetzt schon klar, dass er nicht bei Spartak Moskau bleiben wird, denn die haben nicht vor ihm einen neuen Vertrag anzubieten. Bleibt zu hoffen, dass er trotz seiner eher mauen PO-Performance (wohl auch der Grund, warum man ihn bei Spartak ziehen liess) einen neuen Arbeitgeber findet und nochmal seinem Spitznamen gerecht werden kann! :headb:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Nonna Mordukova am 23. April 2011, 13:43:43
eremenko wird bei keiner mannschaft die nr. 1 sein, zumindest in keiner die um die meisterschaft spielt. mit seinem karate-style ist er nicht umsonst zur nr. 3 bei salavat degradiert worden.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. April 2011, 23:14:46
eremenko wird bei keiner mannschaft die nr. 1 sein, zumindest in keiner die um die meisterschaft spielt. mit seinem karate-style ist er nicht umsonst zur nr. 3 bei salavat degradiert worden.

Jetzt vielleicht nicht mehr, zumal es streitbar ist, ob Dynamo um die Meisterschaft spielen wird...
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Nonna Mordukova am 24. April 2011, 20:40:04
die werden das, schon alleine wegen znarok und vitolins. dazu bleiben wohl die meisten leistungsträger. vorallem konnte man komarov halten, das war besonders wichtig. eigentlich ist der schon nhl ready und genau der richtige spielertyp für burke, aber schön, dass er in der liga bleibt.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 24. April 2011, 21:18:03
die werden das, schon alleine wegen znarok und vitolins. dazu bleiben wohl die meisten leistungsträger. vorallem konnte man komarov halten, das war besonders wichtig. eigentlich ist der schon nhl ready und genau der richtige spielertyp für burke, aber schön, dass er in der liga bleibt.

Znarok ist ohne Zweifel ein Fuchs, aber ich habe so meine Bedenken, ob diese "Teamverschmelzung" nicht das (sowieso eher duenne) Moskauer Fan-Lager weiter gespalten hat. Das alte HK MWD war eine grosse Ueberraschung basierend auf exzellenter Trainerleistung (so wie Atlant dieses Jahr), aber ob die Ex-Fans sich jetzt mit Dynamo identifizieren koennen? :gruebel: Und ausserdem halte ich solche Leistungsspruenge durchschnittlicher Mannschaften eher fuer die Ausnahme, denn um stabil ganz oben mitspielen zu koennen wird man um einen qualitativ hochwertigen Kader einfach nicht herumkommen.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Nonna Mordukova am 26. April 2011, 18:59:59
so eine große fanbasis hatte ja mvd nicht, und für die dinamo-fans hat sich doch nichts geändert, außer dem O am anfang von HK. :grins: die teamverschmelzung ist ja nur auf dem papier, faktisch gesehen wurde mvd einfach aufgelöst.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. April 2011, 03:05:29
so eine große fanbasis hatte ja mvd nicht, und für die dinamo-fans hat sich doch nichts geändert, außer dem O am anfang von HK. :grins: die teamverschmelzung ist ja nur auf dem papier, faktisch gesehen wurde mvd einfach aufgelöst.

Wurde aber nicht auch Dynamo aufgeloest?  :gruebel: Ich dachte, die waren auch finanziell angeschlagen und um quasi den traditionellen Club zu retten, wurde MWD einverleibt. Es sind doch an die 20 Spieler vom ehemaligen HK MWD noch im Dynamo-Kader oder nicht? Die Titel, das Stadion und die Tradition wurden vom alten Dynamo uebernommen, aber der Kader ist doch ein ganz anderer.
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Nonna Mordukova am 27. April 2011, 23:10:57
ist alles richtig. offiziell hat man dinamo aufgelöst. hk mvd in dinamo umbenannt, die sportliche geschichte übernommen und man ist nach moskau umgezogen. die ganzen spieler und selbst die geschäftsführung sind alle von hk mvd. nur spielen tun die weiter in luzhniki, die mannschaft heißt weiterhin dinamo, und in balashikha gibt es seit dem kein eishockey mehr. da fragt man sich, welche mannschaft wurde eigentlich aufgelöst? :grins:

Titel: Re:KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. April 2011, 23:45:56
ist alles richtig. offiziell hat man dinamo aufgelöst. hk mvd in dinamo umbenannt, die sportliche geschichte übernommen und man ist nach moskau umgezogen. die ganzen spieler und selbst die geschäftsführung sind alle von hk mvd. nur spielen tun die weiter in luzhniki, die mannschaft heißt weiterhin dinamo, und in balashikha gibt es seit dem kein eishockey mehr. da fragt man sich, welche mannschaft wurde eigentlich aufgelöst? :grins:



Je nachdem, wie man's sieht, nicht wahr? :grins: Balaschicha hat kein Hockey mehr, aber der ganze Kader ist fast vollstaendig umgezogen und Dynamo hat die Mannschaft behalten, die aber jetzt einfach einen ganz anderen Hintergrund und eine andere Identitaet besitzt, deswegen frage ich mich ja, ob die Fans sich jetzt damit identifizieren koennen.  :gruebel:   
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Nonna Mordukova am 28. April 2011, 22:49:24
riha übernimmt die losertruppe SKA, freue mich wenn die nächste saison wieder mal mit nichts stehen. :grins:
Titel: Re:KHL
Beitrag von: Stormrider1984 am 09. Mai 2011, 21:58:45
Soviel zum Thema Leipzig in die KHL

http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=15767
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 05. Juli 2011, 23:24:50
neben Robert Dietrich aus Mannheim hat Jaroslavl auch Karlis Skrastins und Ruslan Salei aus der NHL verpflichtet  :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 06. Juli 2011, 00:41:52
neben Robert Dietrich aus Mannheim hat Jaroslavl auch Karlis Skrastins und Ruslan Salei aus der NHL verpflichtet  :up:

Jap, sehe ich gerne als Wiedergutmachung fuer den Skandal um Varlamov, der da fast aufgezogen worden waere. Und ehrlich gesagt, SKA tut mir alles andere als leid hier... :devil:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 07. Juli 2011, 20:49:48
Bill Daly & Alexander Medwedew haben ein Memorandum fuer Spielertransfers zwischen den beiden Ligen unterschrieben, das vorlaeufig bis zum 30.Juni 2012 gilt. Darin werden u.a. der ungehinderte Zugang zu allen Vertragsregelungen der jeweiligen Spieler, woechentliche Updates ueber moegliche Aenderungen des Vertragsstatuses, der gegenseitige Austausch von Free Agent-Listen und die Beseitigung von Streitfaellen durch mehrere Vertreter beider Ligen vereinbart. Ich sage es doch, egal, was offiziell so vor sich her gelabert wird, die NHL ist mittlerweile gezwungen mit der KHL auf Augenhoehe zu reden... Und genau das wollten die Russen durchboxen. :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 07. Juli 2011, 21:39:47
Nur, weil 2 mit1ander reden (& sogar zu 1em Ergebnis kommen), heisst das noch lange nicht, dass sie auf Augenhöhe mit1ander verkehren. :zwinker:
Die KHL ist & bleibt 1 Sammelbecken für ausrangierte NHLer & maulige Nachwuchsrussen, die k1en Bock mehr haben, sich zwischen NHL & Farmteam hin- & herschicken zu lassen. Die KHLer, auf die man in der NHL wirklich spitz wär, kann man an 1er Hand abzählen: Radulov, ... öhm... :gruebel:
Na immerhin 1er. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juli 2011, 02:50:31
Nur, weil 2 mit1ander reden (& sogar zu 1em Ergebnis kommen), heisst das noch lange nicht, dass sie auf Augenhöhe mit1ander verkehren. :zwinker:
Die KHL ist & bleibt 1 Sammelbecken für ausrangierte NHLer & maulige Nachwuchsrussen, die k1en Bock mehr haben, sich zwischen NHL & Farmteam hin- & herschicken zu lassen. Die KHLer, auf die man in der NHL wirklich spitz wär, kann man an 1er Hand abzählen: Radulov, ... öhm... :gruebel:
Na immerhin 1er. :grins:

Erst einmal: Sind solche Regularien mit anderen Ligen getroffen worden? Noe. Warum? Weil die NHL sich bei anderen Eishockey-Nationen immer noch nach Lust und Laune bedienen kann. Das ist aber bei der KHL nicht (mehr) moeglich. Wenn du mir jetzt erzaehlen willst, dass ein solches Abkommen nicht von gegenseitigem Respekt zeugt (was seitens der KHL ja nicht ueberraschend ist, die NHL-Seite ist hier der springende Punkt  :up:), dann wuerde ich sagen, dass du mich auf den Arm nehmen willst. :blll:

Und den anderen Punkt betreffend brauche ich dir ja nur die Beispiele von Babchuk, Zherdev, Emery, Gerber, Nabokov und jetzt Jagr zu nennen. Noch einmal zum mitschreiben: Das, was in der NHL offiziell gesagt (ich wuerde es ja propagandiert nennen :devil:) wird und das, was ueber die jeweiligen Spieler gedacht bzw. mit ihnen gemacht wird, sind zwei aber ganz verschiedene Paar Stiefel. :augenzwinkern:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 08. Juli 2011, 07:00:46
Babchuk & Jagr - OK. Dann hätten wir 3, von denen 1er - Jagr - aber schon wieder in der NHL gelandet ist; also unterm Strich 2: Radulov & Babchuk.  Aber Zherdev, Emery, Gerber & Nabokov? :rolleyes: Ich glaub, jetzt willst du mich versche!ssern. Die will nun wirklich k1 Schw1 mehr in der NHL sehen. :blll: :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 08. Juli 2011, 07:40:05
hab ich was verpasst oder redest du von anton babchuk, der spielt doch eh in der nhl  :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 08. Juli 2011, 08:18:08
Tatsächlich: Babchuk ist in Calgary geblieben. Da sieht man mal wieder, dass man Otto nix, aber auch gaanix glauben darf. :blll:  Gerade ich hätte das doch inzwischen mitkriegen müssen... :schaem: :grins:   Tja, dann bleibt eben doch nur Radulov; hab ich ja = ges8. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juli 2011, 08:27:47
Babchuk & Jagr - OK. Dann hätten wir 3, von denen 1er - Jagr - aber schon wieder in der NHL gelandet ist; also unterm Strich 2: Radulov & Babchuk.  Aber Zherdev, Emery, Gerber & Nabokov? :rolleyes: Ich glaub, jetzt willst du mich versche!ssern. Die will nun wirklich k1 Schw1 mehr in der NHL sehen. :blll: :grins:

Was haben aber all diese Spieler gemeinsam? Sie sind alle aus der KHL in die NHL zurueckgeholt worden (auch Babchuk, hat ja jetzt eine 2-jaehrige Verlaengerung in Calgary unterschrieben). :christmas: Bei Zherdev und Gerber haette ich es persoenlich auch nicht erwartet, aber der eine landete in Philly und der andere in Edmonton, was nur zeigt, dass eben doch nicht soviel qualifizierter nordamerikanischer Nachwuchs da ist, der auch nur solche Luecken fuellen koennte. :blll: Und mir wuerden spontan 2-3 Dutzend KHL-Spieler einfallen, die ich als sowas von besser als diese beiden einschaetzen wuerde (Brylin, Rachunek, Frolov, Stumpel, D. Markov, Afinogenov, Demitra, Cajanek, Morozov, Zaripov, Tereschenko, Koschetschkin, Ramo, Hasek, Fedorov, Zinoviev, Thoresen, nur um mal ein gutes Dutzend auf die Schnelle zu nennen :cool:). Was ich damit sagen will, ist: Sobald ein Spieler die NHL verlaesst, stellt sie (oder auch die ganzen Fans) diesen als ausgemustert und eh' zu schwach und was weiss ich nicht alles dar (das erinnert mich echt an so 'n Kleinkind: "Geh' doch, ich hab' dich eh' nie gemocht!" :devil:; in diesem Zusammenhang faellt mir auch ein Kommentar eines Wild-Fans zu Miettinens (uebrigens noch nicht vollends bestaetigten) Vertrag mit Ak Bars ein: "He was never good enough for the NHL."  :lachen: :pillepalle: WTF? Wo hat er denn die letzten 8 Jahre gespielt?!), wenn dann aber der Spieler zurueckkommt, ist gleich alles vergessen. Wie soll man so etwas nennen? Inkonsistent? Heuchlerisch? Letzteres, sage ich. Ich garantiere dir, dass die NHL gerne ihren koeniglichen Status der 90er zurueckhaette, wo sie sich noch dazu herabgelassen hat die Sahnehaeubchen von den ganzen um Aufnahme bettelnden Spielern abzustauben, nur um dann die Haelfte wieder auszuspucken, weil ja schon die naechsten Talente nachruecken. Und ich wette mit dir, dass sie die KHL wieder genauso gnadenlos ausweiden wuerde, wenn sie nur koennte... Aber die Zeiten haben sich zum Glueck geaendert und dieses ganze Getue, dass man die ganzen dortigen Spieler sowieso nicht haben will, kann darueber auch nicht hinwegtaeuschen. :finger: Zwischen nicht haben wollen und nicht haben koennen ist ein grosser Unterschied :devil:, bloss gesteht sich die NHL so etwas natuerlich nicht ein, viel einfacher ist es von der "Beer-League", vom "NHL-Friedhof", etc. zu sprechen und dann, ups  :schaem:, auf einmal so etwas wie dieses Memorandum abzuschliessen...  :devil: :headb:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Leafsfan am 08. Juli 2011, 09:01:58
Brylin, Rachunek, Frolov, Stumpel, D. Markov, Afinogenov, Demitra, Cajanek, Morozov, Zaripov, Tereschenko, Koschetschkin, Ramo, Hasek, Fedorov, Zinoviev, Thoresen, nur um mal ein gutes Dutzend auf die Schnelle zu nennen

Die meisten dieser genannten sind schon lange, lange über ihren Zenit hinaus. Ja, in der KHL gibt es sicherlich ein paar Spieler, die so manchen 3th oder 4th Liner eines NHL-Teams ersetzten könnten. Sie gehen/bleiben allerdings in die/der KHL. Begründet einfach durch die Tatsache, dass sie sehr einfach sehr viele Rubel verdienen können. Das wars dann aber auch schon.

Ich muss Jake weitesgehend zustimmen.

Einzig interessant in der KHL sind nur die Talente, die dann evtl. später den Sprung in die NHL wagen.

Und auf Greedy Radulov kann ich gerne verzichten. Anstatt seinen EL-Contract zu erfüllen und sich dann einen Namen in der NHL (ggf. mit Cupgewinn) zu machen, möchte er lieber das schnelle Geld in der KHL machen. Auf so einen kann ich liebend gerne verzichten. Ein besonderer Gruß geht dann auch noch mal an Yashin  :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juli 2011, 09:36:47
Brylin, Rachunek, Frolov, Stumpel, D. Markov, Afinogenov, Demitra, Cajanek, Morozov, Zaripov, Tereschenko, Koschetschkin, Ramo, Hasek, Fedorov, Zinoviev, Thoresen, nur um mal ein gutes Dutzend auf die Schnelle zu nennen

1. Die meisten dieser genannten sind schon lange, lange über ihren Zenit hinaus. Ja, in der KHL gibt es sicherlich ein paar Spieler, die so manchen 3th oder 4th Liner eines NHL-Teams ersetzten könnten. Sie gehen/bleiben allerdings in die/der KHL. Begründet einfach durch die Tatsache, dass sie sehr einfach sehr viele Rubel verdienen können. Das wars dann aber auch schon.

Ich muss Jake weitesgehend zustimmen.

2. Einzig interessant in der KHL sind nur die Talente, die dann evtl. später den Sprung in die NHL wagen.

3. Und auf Greedy Radulov kann ich gerne verzichten. Anstatt seinen EL-Contract zu erfüllen und sich dann einen Namen in der NHL (ggf. mit Cupgewinn) zu machen, möchte er lieber das schnelle Geld in der KHL machen. Auf so einen kann ich liebend gerne verzichten. Ein besonderer Gruß geht dann auch noch mal an Yashin  :zwinker:

zu 1. Bitte was? :ee: Ueber die Haelfte der genannten Spieler ist hoechstens Anfang 30, einige weitere Mitte 30 und nur Stumpel, Hasek und Fedorov kann man als echte "Dinosaurier" bezeichnen. Was uebrigens immer noch nichts an der Tatsache aendert, dass all diese Spieler besser als die "Rueckkehrer" Zherdev & Gerber sind und aehnlich alte Spieler auch in der NHL beschaeftigt werden. :blll: Ihr koennt mir erzaehlen, was ihr wollt, aber ich halte Fedorov auch immer noch besser als z.B. Modano, denn im Ggs. zu seinem amerikanischen Counterpart hat er sein Team in den KHL-PO's als bester Bully-Spieler und 3.bester Scorer buchstaeblich gefuehrt. :headb: Und einen Morozov, Afinogenov oder Frolov wuerde ich auch nicht gerade als 3rd- oder 4th-Liner bezeichnen. :finger:

zu 2. Genau :grins:, und auch an sie wird die NHL nicht mehr so leicht rankommen wie frueher. :cool:

zu 3. Bestimmt! Wobei er natuerlich seinerseits auch gerne auf solche Kommentare verzichten kann, sofern er ueberhaupt von deiner Existenz und Empoerung Notiz nimmt... :devil:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: El Kabong am 08. Juli 2011, 15:28:29
Die KHL muss kein Übereinkommen mit anderen Ligen treffen. Sagen wir mal ein guter Verdiener in der DEL verdient ca. 250.000€. In der KHL kriegt sogar schon ein schlechter Spieler fast das doppelte. Die KHL muss bei den europäischen Spielern einfach nur mit dem Geld winken und schon wandern die Spieler Richtung Russland.

Spieler wie Ramo, Afinogenov, Demitra, Cajanek, Thoresen oder D. Markov waren doch in der NHL in den letzten Jahren doch nur noch Mitläufer. Selbst mit einem kleinen Gehalt wollte Afinogenov keiner mehr haben. Das sagt schon alles.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 08. Juli 2011, 16:50:05
Ihr koennt mir erzaehlen, was ihr wollt, aber ich halte Fedorov auch immer noch besser als z.B. Modano, denn im Ggs. zu seinem amerikanischen Counterpart hat er sein Team in den KHL-PO's als bester Bully-Spieler und 3.bester Scorer buchstaeblich gefuehrt. :headb:
Ich hab von Fedorov die letzten Jahre nix gesehen, aber ich halte es durchaus für möglich, dass du da Recht hast. Von Modano hab ich noch nie viel gehalten, schon in s1er Glanzzeit nicht. :grins:
Zitat
Und einen Morozov, Afinogenov oder Frolov wuerde ich auch nicht gerade als 3rd- oder 4th-Liner bezeichnen. :finger:
Für die 3. & 4. in der NHL sind sie zu defensivschwach & spielen (ausser Frolov) zu körperlos. & für die 1. & 2. reicht es bei diesen Herren nicht mal annähernd mehr. :disappointed:  Was sie offensichtlich nicht daran hindert, in der KHL grosse Stars zu s1... :zwinker:
Die ganzen anderen Namen, die du in den Raum wirfst, können nicht überzeugen. Betr8en wir nur mal 1en Nicht-Russen als Beispiel: Thoresen konnte sich in Edmonton nie durchsetzen, die KHL war dann Plan B für ihn (nach 1er Saison in der Schweiz).

Als ich Radulov nannte, m1te ich nicht, dass ich ihn gern im Nux-Trikot sehen würde; ganz & gar nicht. :devil:  Ich wollte nur 1 Beispiel bringen für 1en KHL-Spieler, der von s1en spielerischen Qualitäten & auch von s1er Physis her das Zeug hat, in der NHL 1e tragende Rolle zu spielen. Er ist aber auch das 1zige Bispiel. :blll:

Ich komme jetzt zu 1em anderen wichtigen Unterschied zwischen KHL & NHL: der Ökonomie. Die NHL erwirtschaftet das Geld, das sie verteilt, selber. Die KHL erwirtschaftet ver=sweise so gut wie garnix, da wird fast alles von irgendwelchen Ölmilliardären & sonstwelchen Oligarchen bezahlt, die sich als Hobby 1 Eishockeyteam halten. Nicht, dass es das in der NHL gar nicht gäbe: Balsillie hätte gern so 1e Rolle gespielt; aber das Prinzip "Spielt schön, Papa zahlt alles" ist nicht das Standard-Geschäftsmodell der NHL-Clubs. In der KHL ist es das.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juli 2011, 19:19:18
Die KHL muss kein Übereinkommen mit anderen Ligen treffen. Sagen wir mal ein guter Verdiener in der DEL verdient ca. 250.000€. In der KHL kriegt sogar schon ein schlechter Spieler fast das doppelte. Die KHL muss bei den europäischen Spielern einfach nur mit dem Geld winken und schon wandern die Spieler Richtung Russland.

Spieler wie Ramo, Afinogenov, Demitra, Cajanek, Thoresen oder D. Markov waren doch in der NHL in den letzten Jahren doch nur noch Mitläufer. Selbst mit einem kleinen Gehalt wollte Afinogenov keiner mehr haben. Das sagt schon alles.

Nope, da muss ich widersprechen, Kabong. Ramo ging, weil Tampa unentschlossen war, mit wem es weitergehen sollte und wenn du mich fragst, haben sie auf den falschen (naemlich Smith damals) gesetzt. Bei Thoresen habe ich noch im letzten Jahr einen Artikel auf nhl.com gelesen, wie sehr sich Philly seine Rueckkehr fuer die naechste Saison wuenschen wuerde. Demitra und Cajanek kann man sich streiten, aber Cajanek hat einen soliden 2nd Center bei den Blues gegeben und nie eine Chance auf einen Tapetenwechsel in der NHL bekommen und Demitra's letzte NHL-Saison war von Verletzungen ueberschattet, aber bei den Olympischen Spielen hat man ja gesehen, wie er immer noch alle NHLer uebers Eis scheuchen kann, wenn er fit ist (und kommt mir nicht mit Verletzungsanfaelligkeit, da gibt's genug Beispiele von Nordamerikanern in der NHL, die immer noch ihre Vertraege kriegen  :blll:). Daniil Markov ging (zum wiederholten Male  :rolleyes:), weil er den Red Wings zu teuer war (5 Mio. verlangte er, glaube ich), aber nicht, weil ihn die Wings nicht gerne gehalten haetten. :finger: Und Afinogenovs Gehaltsvorstellungen waren sicher nicht mehr so klein nach der einen (zumindest punktemaessig) erfolgreichen Saison bei Atlanta. Und dann aber Zherdev, Gerber und Emery zurueckholen, na wenn das mal nicht drei sind, die keinen Vergleich mit den oben genannten scheuen muessen. :devil:

Wie gesagt, mit gebetshafter Wiederholung wird die NHL-Propaganda auch nicht wahrer. :blll:

Zitat
Ich komme jetzt zu 1em anderen wichtigen Unterschied zwischen KHL & NHL: der Ökonomie. Die NHL erwirtschaftet das Geld, das sie verteilt, selber. Die KHL erwirtschaftet ver=sweise so gut wie garnix, da wird fast alles von irgendwelchen Ölmilliardären & sonstwelchen Oligarchen bezahlt, die sich als Hobby 1 Eishockeyteam halten. Nicht, dass es das in der NHL gar nicht gäbe: Balsillie hätte gern so 1e Rolle gespielt; aber das Prinzip "Spielt schön, Papa zahlt alles" ist nicht das Standard-Geschäftsmodell der NHL-Clubs. In der KHL ist es das.

Und ich sollte dich vielleicht auch daran erinnern, dass auch die NHL nicht lauter schwarze Zahlen schreibt. Selbst wenn wir mal die Teams im Sueden aussen vor lassen, wie stand es denn mit Ottawa vor einigen Jahren? Vor dem Bankrott ist auch in der NHL kein Team gefeit und ich habe nicht das Gefuehl, dass es (besonders in Verbindung mit der schwaechelnden amerikanischen Wirtschaft ) sonderlich bergauf geht.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 08. Juli 2011, 19:43:31
Da muss ich mal einspringen wegen Thoresen. Philly hatte ihn einen Vertrag vorgelegt aber Thoresen wollte einen Stammplatz im NHL Team haben aber das wollte man ihn nicht garantieren und daher war es auch vorbei. Jetzt ist er ja UFA geworden.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juli 2011, 19:47:51
Da muss ich mal einspringen wegen Thoresen. Philly hatte ihn einen Vertrag vorgelegt aber Thoresen wollte einen Stammplatz im NHL Team haben aber das wollte man ihn nicht garantieren und daher war es auch vorbei. Jetzt ist er ja UFA geworden.

Ich sprach aber vom letzten Jahr, nachdem die Verantwortlichen gesehen haben wie er in der KHL aufgeblueht ist. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 08. Juli 2011, 20:13:56
Da muss ich mal einspringen wegen Thoresen. Philly hatte ihn einen Vertrag vorgelegt aber Thoresen wollte einen Stammplatz im NHL Team haben aber das wollte man ihn nicht garantieren und daher war es auch vorbei. Jetzt ist er ja UFA geworden.

Ich sprach aber vom letzten Jahr, nachdem die Verantwortlichen gesehen haben wie er in der KHL aufgeblueht ist. :augenzwinkern:

Ja und ich sprach auch vom letzten Jahr :augenzwinkern:
Mit UFA meinte ich nur das er das seit den 1 Juli 2011 ist
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Juli 2011, 00:59:39
Da muss ich mal einspringen wegen Thoresen. Philly hatte ihn einen Vertrag vorgelegt aber Thoresen wollte einen Stammplatz im NHL Team haben aber das wollte man ihn nicht garantieren und daher war es auch vorbei. Jetzt ist er ja UFA geworden.

Ich sprach aber vom letzten Jahr, nachdem die Verantwortlichen gesehen haben wie er in der KHL aufgeblueht ist. :augenzwinkern:

Ja und ich sprach auch vom letzten Jahr :augenzwinkern:
Mit UFA meinte ich nur das er das seit den 1 Juli 2011 ist

Ok, gekauft, aber sie wollten ihn unter Vertrag nehmen und das ist der springende Punkt. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 09. Juli 2011, 01:46:02
Jo da hast du Recht und ich hätte auch kein Problem damit gehabt wen er zurück gekommen wäre. Aber ich verstand ihn das er jetzt seine Forderungen hatte. Den wen jemand sehr gut in der KHL verdient und spielt hat er keine lust in der AHL zu spielen und nicht gut zu verdienen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: oilersboy am 09. Juli 2011, 04:50:17
Thoresen ist auch ein hochveranlagter Spieler, der es aber in der NHL leider nie beweisen konnte... Finde es immer noch schade, das er in Edmontion gescheitert ist, würde ihn gerne noch im Oilers Jersey sehen...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 10. Juli 2011, 19:13:58
Und ich sollte dich vielleicht auch daran erinnern, dass auch die NHL nicht lauter schwarze Zahlen schreibt.
Doch, die NHL insgesamt schreibt schwarze Zahlen - nur nicht jedes 1zelne Team. Grob ges8, wird über das revenue sharing im Süden das Geld verbrannt, das im Norden verdient wird. In der KHL dagegen wird von allen Clubs Geld verbrannt, das mit irgendwas ganz anderem als Eishockey verdient wird: Öl, Gas, organisierte Kriminalität... :devil:
 
Zitat
Selbst wenn wir mal die Teams im Sueden aussen vor lassen, wie stand es denn mit Ottawa vor einigen Jahren? Vor dem Bankrott ist auch in der NHL kein Team gefeit und ich habe nicht das Gefuehl, dass es (besonders in Verbindung mit der schwaechelnden amerikanischen Wirtschaft ) sonderlich bergauf geht.
Das mag langfristig richtig s1; warten wir's ab. Im Moment ist aber Fakt, dass der salary cap angehoben wurde. Das würde man nicht machen, wenn man sich's nicht leisten könnte. :zwinker: 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 10. Juli 2011, 21:36:30
Und ich sollte dich vielleicht auch daran erinnern, dass auch die NHL nicht lauter schwarze Zahlen schreibt.
Doch, die NHL insgesamt schreibt schwarze Zahlen - nur nicht jedes 1zelne Team. Grob ges8, wird über das revenue sharing im Süden das Geld verbrannt, das im Norden verdient wird. In der KHL dagegen wird von allen Clubs Geld verbrannt, das mit irgendwas ganz anderem als Eishockey verdient wird: Öl, Gas, organisierte Kriminalität... :devil:
 
Zitat
Selbst wenn wir mal die Teams im Sueden aussen vor lassen, wie stand es denn mit Ottawa vor einigen Jahren? Vor dem Bankrott ist auch in der NHL kein Team gefeit und ich habe nicht das Gefuehl, dass es (besonders in Verbindung mit der schwaechelnden amerikanischen Wirtschaft ) sonderlich bergauf geht.
Das mag langfristig richtig s1; warten wir's ab. Im Moment ist aber Fakt, dass der salary cap angehoben wurde. Das würde man nicht machen, wenn man sich's nicht leisten könnte. :zwinker: 

Wir sind nicht mehr in den 90ern, mein Freund. Ja, die KHL ist groesstenteils von Oel- und Gassponsoren abhaengig, die aber wiederum wirtschaften ganz legal. Und weisst du auch woher mit die meisten Gewinne kommen? Aus dem Export nach Europa. :up: :blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 11. Juli 2011, 00:21:46
Wir sind nicht mehr in den 90ern, mein Freund.
Stimmt: in den 90ern bestand noch Hoffnung, dass aus Russland 1 halbwegs demokratischer Staat werden könnte. :zwinker:
Zitat
Ja, die KHL ist groesstenteils von Oel- und Gassponsoren abhaengig, die aber wiederum wirtschaften ganz legal.
Ja, nach russischen Massstäben... :rolleyes:
Zitat
Und weisst du auch woher mit die meisten Gewinne kommen? Aus dem Export nach Europa. :up: :blll:
Das is mir klar. Wenn ich die Heizung aufdreh - was i.M. nicht vonnöten ist :zwinker: - verdient Gazprom mit. & es ist mir allemal lieber, wenn sie damit das Eishockeyteam von Torpedo Krasilovsk sponsorn, als Schalke 0:4. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 11. Juli 2011, 00:41:44
freiheit für Михаил Ходорковский  :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 11. Juli 2011, 01:45:41
Wir sind nicht mehr in den 90ern, mein Freund.
Stimmt: in den 90ern bestand noch Hoffnung, dass aus Russland 1 halbwegs demokratischer Staat werden könnte. :zwinker:
Zitat
Ja, die KHL ist groesstenteils von Oel- und Gassponsoren abhaengig, die aber wiederum wirtschaften ganz legal.
Ja, nach russischen Massstäben... :rolleyes:
Zitat
Und weisst du auch woher mit die meisten Gewinne kommen? Aus dem Export nach Europa. :up: :blll:
Das is mir klar. Wenn ich die Heizung aufdreh - was i.M. nicht vonnöten ist :zwinker: - verdient Gazprom mit. & es ist mir allemal lieber, wenn sie damit das Eishockeyteam von Torpedo Krasilovsk sponsorn, als Schalke 0:4. :grins:


Nicht bei den Rahmenbedingungen, aber wir haben doch schon darueber geredet, Jake. :up: Die Russen muessen noch eine Weile von uns lernen, dann wird das schon (gelehrige Schueler sind sie ja, wenn man sieht wie schnell sie sich zu Zeiten des Grossen Pedda Europa anpassen konnten). Ich habe mehr Befuerchtungen, wenn sie Richtung China abdriften...

freiheit für Михаил Ходорковский  :up:

Waere ich auch fuer, wenn wir von einem normalen Staat ohne diesen ganzen Ballast der juengsten Geschichte sprechen wuerden, aber das ist Russland halt nicht... :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 11. Juli 2011, 13:58:51
Zigmund Palffy könnte seinen Rücktritt vom Rücktritt erklären. Er überlegt für den HK Lev Poprad in der KHL aufzulaufen.
Der Verein wurde erst letztes Jahr gegründet und nimmt ab dieser Saison am Spielbetrieb der KHL teil.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: IginlaHockey85 am 12. Juli 2011, 21:14:25
AVANGARD OMSK spielt am 04.08. in Füssen gegen RB Salzburg  :headb:

Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 22. Juli 2011, 14:32:04
Ladislav Nagy wechselt zu Lev Poprad
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 31. Juli 2011, 07:56:56
Alexei Kovalev hat einen 2-Jahresvertag mit Atlant Mytishi unterschrieben, daneben wechselt auch Brent Sopel fuer 2 Jahre nach Metallurg Novokuznetsk.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: IginlaHockey85 am 31. Juli 2011, 22:52:33
hat mir vllt jemand den aktuellen Omsk Kader?? weil das russisch versteh ich leider nicht  :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 31. Juli 2011, 23:04:48
hat mir vllt jemand den aktuellen Omsk Kader?? weil das russisch versteh ich leider nicht  :up:
http://de.wikipedia.org/wiki/HK_Awangard_Omsk (http://de.wikipedia.org/wiki/HK_Awangard_Omsk)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 31. Juli 2011, 23:32:33
hat mir vllt jemand den aktuellen Omsk Kader?? weil das russisch versteh ich leider nicht  :up:

Ach ja, apropos Omsk: Anssi Salmela hat fuer 2 Jahre beim sibirischen Club unterschrieben.  :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Püppy am 01. August 2011, 00:21:25
hat mir vllt jemand den aktuellen Omsk Kader?? weil das russisch versteh ich leider nicht  :up:

Ach ja, apropos Omsk: Anssi Salmela hat fuer 2 Jahre beim sibirischen Club unterschrieben.  :up:

Stars über Stars...^^ Naja da kann er wenigstens nicht mehr in Jeff Carter "reinlaufen"  :devil:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. August 2011, 01:47:31
hat mir vllt jemand den aktuellen Omsk Kader?? weil das russisch versteh ich leider nicht  :up:

Ach ja, apropos Omsk: Anssi Salmela hat fuer 2 Jahre beim sibirischen Club unterschrieben.  :up:

Stars über Stars...^^ Naja da kann er wenigstens nicht mehr in Jeff Carter "reinlaufen"  :devil:

Verglichen mit dem Rest der Eishockeywelt ausserhalb Nordamerikas aber sowas von sicher! :devil: :blll:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 03. August 2011, 20:02:17
zherdev soll bei atlant mytishchi unterschrieben haben.

http://www.winnipegfreepress.com/breakingnews/Zherdev-signs-with-Russian-club-126667898.html
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 03. August 2011, 20:32:11
Die Jets haben ihm bestimmt nicht genügend Geld geboten :rolleyes:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 03. August 2011, 21:17:28
Ich glaub eher, die haben ihm überhaupt k1 Angebot gem8. Soll er mal schön nach My...dingenskirchen gehen. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 03. August 2011, 22:10:24
zherdev soll bei atlant mytishchi unterschrieben haben.

http://www.winnipegfreepress.com/breakingnews/Zherdev-signs-with-Russian-club-126667898.html

Wenn, dann ist es nur eine Extension, denn die KHL-Rechte an ihm hatte Atlant Mytishi eh schon...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 03. August 2011, 22:44:48
Also ich find's gut: Otto's Gefeixe, wenn er in Winnipeg 1en Vertrag gekriegt hätte, wär nicht zu ertragen gewesen. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 04. August 2011, 02:43:26
Also ich find's gut: Otto's Gefeixe, wenn er in Winnipeg 1en Vertrag gekriegt hätte, wär nicht zu ertragen gewesen. :grins:

:grins: :blll: :augenzwinkern: Reicht schon, wenn du Burmistrov & Antropov "ertragen" musst, gell?  :smile: Ach, ich vergass noch Zubarev als moeglichen Call-up... :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 04. August 2011, 14:38:10
Antropov ist Kasache. :klugscheiss:  Aber solche f1en Unterschiede machst du mit d1em grossrussischen Geographieverständnis vermutlich nicht. :blll: :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 04. August 2011, 19:39:07
Antropov ist Kasache. :klugscheiss:  Aber solche f1en Unterschiede machst du mit d1em grossrussischen Geographieverständnis vermutlich nicht. :blll: :grins:

Und ich dachte, dass du da keine grossen Unterschiede machst... :grins: Aber mal im Ernst, ein Kasache wuerde einen Namen wie Belgibaev tragen (ein Spieler von Barys Astana nur so als Beispiel)... Antropov ist ein Russe mit kasachischem Pass. :klugscheiss: In Kasachstan und in vielen anderen ex-sowjetischen Republiken leben noch genug Russen, nur weil die Republiken jetzt unabhaengig sind und sie sich fuer die jeweilige Staatsbuergerschaft entschieden haben (manchmal zusaetzlich zur russischen  :up:), aendert das nichts an ihrer ethnischen Zugehoerigkeit... :blll: Mit Finnland ist uebrigens auch ein gewisser Leonid Komarov letztens Weltmeister geworden, hoert sich auch nicht unbedingt nach einem Finnen an... :devil: 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 04. August 2011, 20:55:33
Stimmt, Komarov klingt genausowenig finnisch wie Kiprusoff. :grins:  Man könnte fast denken, die Finnen hätten sich im 2. WK gewaltsam russisches Territorium samt der ansässigen Bevölkerung untern Nagel gerissen - wenn man nicht wüsste, dass es genau umgekehrt war. :disappointed:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 04. August 2011, 21:06:42
Stimmt, Komarov klingt genausowenig finnisch wie Kiprusoff. :grins:  Man könnte fast denken, die Finnen hätten sich im 2. WK gewaltsam russisches Territorium samt der ansässigen Bevölkerung untern Nagel gerissen - wenn man nicht wüsste, dass es genau umgekehrt war. :disappointed:

Die Wurzeln reichen allerdings etwas weiter zurueck... :augenzwinkern: Finnland war naemlich vorher noch fuer mehr als 100 Jahre Teil des russischen Zarenreichs. :up: Und Komarov ist ueberhaupt in der Sowjetunion geboren (im heute unabhaengigen Estland).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Eugon am 04. August 2011, 22:55:25
Servus Jake,

mich würde mal interessieren, wie du zu deiner besonderen Beziehung zu Finnland gekommen bist :smile: scheinst ja ein richtiger verfechter der finnen zu sein. oder bist du grundsätzlich ein sympathisant kleiner länder?   
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 04. August 2011, 23:08:47
Wenn es um die Finnen geht, sind Jake und ich uns einig. Bei mir ist es eigentlich schnell erklärt: Erst kam Janne Ahonen, dann Kiprusoff :grins: und seit Kipper bin ich im Finnenwahn :grins: :huldigung: :huldigung:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Püppy am 04. August 2011, 23:12:20
Zur Finnefraktion geselle ich mich gleich dazu.  :cool: Gibt echt wenige Finnen die ich nicht mag.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 05. August 2011, 03:20:54
Tja, und bei mir fing es mit Bure, Mogilny, Fedorov und Zubov an ( :huldigung: :huldigung: :huldigung: :huldigung:) und dann habe ich immer mehr uebers russische Eishockey gelernt, was meine Faszination nur verstaerkte... :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 05. August 2011, 09:06:47
Die Wurzeln reichen allerdings etwas weiter zurueck... :augenzwinkern: Finnland war naemlich vorher noch fuer mehr als 100 Jahre Teil des russischen Zarenreichs. :up:
... & vorher war es 1 paar 100 Jahre unter schwedischer Herrschaft, was die finnische Kultur sehr viel mehr be1flusst hat als die Zarenzeit. :up:
Das sieht man schon all1e daran, dass Schwedisch 2te Landessprache ist, während Russisch k1e nennenswerte Bedeutung hat, ausser in grenznahen Gebieten. Ich glaub, die Finnen haben zur Zarenzeit 1 ähnliches Verhältnis wie die Deutschen zur Napoleonzeit. :zwinker:

Servus Jake,

mich würde mal interessieren, wie du zu deiner besonderen Beziehung zu Finnland gekommen bist :smile: scheinst ja ein richtiger verfechter der finnen zu sein. oder bist du grundsätzlich ein sympathisant kleiner länder?   
Eigentlich schon; mir sind auch Estland, Lettland & Litauen sympathischer als Russland. :grins:  Aber Finnland ist was besonderes. Ich war in den 90ern 1 paarmal da in Urlaub, & es ist für mich das schönste Land der Welt - allerdings nur im Sommer. (Ich glaube nicht, dass ich 1en finnischen Winter überleben würde; trotz ihrem lat1ischen Namen* rattus norvegicus hassen Ratten Kälte. :zwinker:)
Am Anfang war es nur die Landschaft, die mich nach Finnland zog, später hab ich immer mehr sympathische Seiten an diesem Land & s1er Bevölkerung entdeckt; u.a. Musik. (& ich m1e nicht nur Finntroll & Korpiklaani, sondern auch Sibelius & Rautavaara. :cool: )

*Jawohl: "trotz" mit Dativ. Das ist Absicht.


Die EDIT fr8, ob ihr den Witz mit dem Artikel in der Pravda von 2050 über das finnisch-chinesische Grenzabkommen kennt? :devil: :lachen:




Titel: Re: KHL
Beitrag von: piroclash am 05. August 2011, 15:35:47
Zitat
Die EDIT fr8, ob ihr den Witz mit dem Artikel in der Pravda von 2050 über das finnisch-chinesische Grenzabkommen kennt?

wenn die chinesen wirklich bis nach finnland kommen würden, dann gehst du davon aus, dass dort für sie endstation ist? :confused: :smile:

hast du dich auch schon in den östlich von finnland liegenden gebieten aufgehalten? vielleicht würde es dir dort ja auch gefallen? bei der gelegenheit kannst du dir ja gleich mal ein khl-spiel zusammen mit ao-oa reinziehen :zwinker: aber halt dich ja nicht so lange da drüben, sonst überrollen dich die chinesen :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 05. August 2011, 17:46:33
Ich glaub, die Chinesen, also die Festlandschinesen, kommen nicht mal bis nach Taiwan. :grins:
In Finnland war ich immer nur an der Westküste, an der Finnischen Seenplatte (also mittendrin), & 1mal kurz in Helsinki.
Natürlich wird die Landschaft in Russisch-Karelien auch nicht viel anders s1 als in Finnisch-Karelien; also warum sollte ich da hinfahren? :gruebel: 
Die näxte KHL-Stadt wär St.Petersburg, & da zieht's mich nicht hin. :disappointed: 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 05. August 2011, 19:00:34
Ich glaub, die Chinesen, also die Festlandschinesen, kommen nicht mal bis nach Taiwan. :grins:
In Finnland war ich immer nur an der Westküste, an der Finnischen Seenplatte (also mittendrin), & 1mal kurz in Helsinki.
Natürlich wird die Landschaft in Russisch-Karelien auch nicht viel anders s1 als in Finnisch-Karelien; also warum sollte ich da hinfahren? :gruebel: 
Die näxte KHL-Stadt wär St.Petersburg, & da zieht's mich nicht hin. :disappointed: 

Riga waere aber auch nicht weit. :up: Ich war vor 4 Jahren dort und es war echt schoen. Uebrigens plant man dort fuer ein neues Eishockeystadion, das ueber 10000 Leute fassen soll (bis zu 15000 heisst es). :ee: :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 05. August 2011, 19:29:35
Hier mal zwei interessante Artikel ueber die re-strukturierten Jugendligen in Russland und den Staerkevergelich zwischen der NHL/AHL und den europaeischen Ligen (v.a. KHL):

http://www.puckworlds.com/2011/7/14/2275066/the-re-invention-of-the-russian-junior-hockey-system#storyjump (http://www.puckworlds.com/2011/7/14/2275066/the-re-invention-of-the-russian-junior-hockey-system#storyjump)

http://www.puckworlds.com/2011/8/4/2344313/how-good-is-the-khl  (http://www.puckworlds.com/2011/8/4/2344313/how-good-is-the-khl)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 06. August 2011, 18:49:45
Kurzfassung:
Zitat
It is notable... that the KHL has made up some ground on the NHL.  However, it's still got a long way's to go.
...
In comparison to the rest of Europe, the KHL looks pretty dominant.

Das wussten wir schon. Im Osten nix Neues...  :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 06. August 2011, 20:05:06
Kurzfassung:
Zitat
It is notable... that the KHL has made up some ground on the NHL.  However, it's still got a long way's to go.
...
In comparison to the rest of Europe, the KHL looks pretty dominant.

Das wussten wir schon. Im Osten nix Neues...  :zwinker:

Ich glaube, das "Neue" am Artikel ist, dass es von einem Nordamerikaner so gesehen und offen (v.a. ohne propagandistische Abwertung  :clap:) angesprochen wird. :augenzwinkern: Auf derselben Website gab's im letzten Jahr auch eine huebsche Uebersicht ueber die besten Profiligen Europas, wo der Autor ganz nett den derzeitigen Zustand der jeweiligen Ligen, die Historie, dominante Clubs, usw. auflistet (sehr beeindruckend fuer einen Nordamerikaner, selbst wenn er sich auch nur die Muehe gemacht hat, alles aus Wiki rueberzukopieren  :grins:).

http://www.puckworlds.com/2010/7/28/1589692/european-hockey-for-dummies (http://www.puckworlds.com/2010/7/28/1589692/european-hockey-for-dummies)  :grins:

P.S.: Wenn man auf die jeweiligen Namen der Ligen in der Tabelle klickt, gelangt man zu den jeweiligen Hauptartikeln ueber sie.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: El Kabong am 06. August 2011, 22:31:30
Wen wundert es das die KHL die beste Liga in Europa ist? Wenn andere europäische Ligen soviel Geld zur Verfügung hätten müsste die KHL mehr für ihr Image tun als sie es jetzt tun muss.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 06. August 2011, 22:43:09
bei diesem artikel fehlt die EBEL . is doch wieder mal typisch  :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 16. August 2011, 23:27:13
Nun ist es doch offiziell bestaetigt: Antti Miettinen hat fuer 2 Jahre bei Ak Bars Kazan unterschrieben:

http://hfboards.com/showthread.php?t=969419 (http://hfboards.com/showthread.php?t=969419)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. August 2011, 05:03:49
Hier nochmal der Originallink zur obigen Meldung (habe grad' gesehen, dass die Nachricht auf hfboards in den urspruenglichen Thread, wo alles dementiert worden ist, verschoben worden ist):

http://eng.ak-bars.ru/news/6005.html (http://eng.ak-bars.ru/news/6005.html)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 24. August 2011, 08:45:19
Ein paar Neuigkeiten aus der KHL:

1) Nicht wirklich brandaktuell, aber Sergei Fedorov hat sich dazu entschlossen ein Jahr bei Magnitogorsk dranzuhaengen. Find' ich persoenlich einfach nur top!  :headb: :huldigung:

2) Wenn auch ein paar Jaehrchen juenger, so befindet sich Sergei Brylin doch auch im Herbst seiner Karriere, was aber den 37-Jaehrigen ebenfalls nicht daran gehindert hat einen neuen Vertrag zu unterschreiben: Er wechselt von SKA nach Novokuznetsk.  :cool: :clap:

3) HC Lev Poprad hat eine eigene Boeing fuer die Fluege zu seinen Auswaertsspielen erhalten (http://hokej.idnes.cz/popradsky-lev-predci-i-nejbohatsi-kluby-v-khl-diky-boeingu-od-csa-pxi-/evropa.aspx?c=A110815_162628_evropa_cig (http://hokej.idnes.cz/popradsky-lev-predci-i-nejbohatsi-kluby-v-khl-diky-boeingu-od-csa-pxi-/evropa.aspx?c=A110815_162628_evropa_cig) ; mein Tschechisch ist zwar etwas eingerostet  :schaem: :grins:, die Schluesselwoerter sind jedoch leicht verstaendlich und der Vogel ist halt abgebildet :zwinker:). Waehrend Flugreisen ja ganz normal fuer den KHL-Betrieb sind (entgegen Sundin's & Radde's "Theorien" :blll:, wer will, kann sich ja ein paar Seiten weiter vorne in diesem Thread nochmal zu Gemuete fuehren :lachen:), ist Poprad der erste KHL-Club, der so ein Flugvehikel sein eigen nennen darf. Das Prunkstueck wird ueberraschenderweise schon am ersten Spieltag fuer den KHL-Neuling zum Einsatz kommen, obwohl Poprad zu Hause gegen Avangard Omsk antritt, denn der Club hat sich zur Feier seiner KHL-Premiere dazu bereit erklaert einige Fans aus Sibirien in die Slowakei einfliegen zu lassen. :up:

4) Zwei namhafte skandinavische Trainer fuehren in der naechsten Saison KHL-Clubs in die Schlacht: Pekka Rautakallio ist der neue Head Coach bei Dynamo Riga geworden und Bengt-Ake Gustafsson wird versuchen Atlant Mytishi in ein neuerliches Gagarin-Cup-Finale zu schleusen.

5) Und zu guter Letzt noch ein eher unspektakulaerer Transfer aus Nordamerika: Andre Benoit hat bei Spartak Moskau unterschrieben. Der 27-jaehrige, der letzte Saison ausser 8 Einsaetzen fuer die Sens hauptsaechlich in der AHL, das aber ziemlich erfolgreich fuer Binghamton und davor die Hamilton Bulldogs spielte, ist der naechste in einer Reihe von AHL-Spielern, die es in der KHL versuchen wollen: Unter anderem wechselten die vielversprechenden Andrei Zubarev (24 J.) und Alexander Vasyunov (23 J.), die beide schon in der letzen Saison zu ihren ersten NHL-Einsaetzen kamen (Atlanta und New Jersey, respektive) samt dem ehemaligen Defensiv-Top-Prospect der Dallas Stars Ivan Vishnevski (23 J.) in die eurasische Liga. Zubarev & Vishnevski unterschrieben bei Atlant (die Mannschaft strebt ganz offensichtlich zur Dominanz in der Western Conference), waehrend Vasyunov bei Loko Yaroslavl untergekommen ist.      
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 24. August 2011, 14:17:28
3) HC Lev Poprad hat eine eigene Boeing fuer die Fluege zu seinen Auswaertsspielen erhalten (http://hokej.idnes.cz/popradsky-lev-predci-i-nejbohatsi-kluby-v-khl-diky-boeingu-od-csa-pxi-/evropa.aspx?c=A110815_162628_evropa_cig (http://hokej.idnes.cz/popradsky-lev-predci-i-nejbohatsi-kluby-v-khl-diky-boeingu-od-csa-pxi-/evropa.aspx?c=A110815_162628_evropa_cig) ; mein Tschechisch ist zwar etwas eingerostet  :schaem: :grins:, die Schluesselwoerter sind jedoch leicht verstaendlich und der Vogel ist halt abgebildet :zwinker:).
Das Bild ist etwas geschönt - in Wirklichkeit sieht der Vogel so aus:
(http://www.worldtraveltips.net/photos/mack_16_326.jpg)

Aber immer noch besser als die sonst in der KHL üblichen Verkehrsmittel:
(http://farm4.static.flickr.com/3239/2685440720_a38f403898.jpg)
 :devil: :lol: :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 24. August 2011, 18:16:37
3) HC Lev Poprad hat eine eigene Boeing fuer die Fluege zu seinen Auswaertsspielen erhalten (http://hokej.idnes.cz/popradsky-lev-predci-i-nejbohatsi-kluby-v-khl-diky-boeingu-od-csa-pxi-/evropa.aspx?c=A110815_162628_evropa_cig (http://hokej.idnes.cz/popradsky-lev-predci-i-nejbohatsi-kluby-v-khl-diky-boeingu-od-csa-pxi-/evropa.aspx?c=A110815_162628_evropa_cig) ; mein Tschechisch ist zwar etwas eingerostet  :schaem: :grins:, die Schluesselwoerter sind jedoch leicht verstaendlich und der Vogel ist halt abgebildet :zwinker:).
Das Bild ist etwas geschönt - in Wirklichkeit sieht der Vogel so aus:
(http://www.worldtraveltips.net/photos/mack_16_326.jpg)

Aber immer noch besser als die sonst in der NHL üblichen Verkehrsmittel:
(http://farm4.static.flickr.com/3239/2685440720_a38f403898.jpg)
 :devil: :lol: :lachen:

Ich hab' deinen kleinen Fehler ausgebessert. :devil: Aber keine Angst: das passiert nur, wenn die Staatsverschuldung in den USA weiter voranschreitet... :blll: :cool:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 07. September 2011, 15:31:36
ach du scheiße  :ee:

http://nachrichten.t-online.de/eishockey-team-stirbt-bei-flugzeugabsturz-in-russland/id_49556358/index
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 07. September 2011, 15:45:44
ach du scheiße  :ee:

http://nachrichten.t-online.de/eishockey-team-stirbt-bei-flugzeugabsturz-in-russland/id_49556358/index
Unfassbar!!! Dietrich spielt doch auch da.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: marsin am 07. September 2011, 15:53:05
Der Kader der Mannschaft :
http://de.wikipedia.org/wiki/Lokomotive_Jaroslawl
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 07. September 2011, 15:53:27
robert dietrich, karel rachunek und viele gute mehr
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Norris am 07. September 2011, 15:59:03
Ach du scheiße...ein Deutscher soll auch unter den Opfern sein!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 07. September 2011, 16:04:06
ja robert dietrich
Titel: Re: KHL
Beitrag von: GermanNuck am 07. September 2011, 16:14:18
ja, bin mal gespannt, dieser Sommer findet einfach kein Ende :disappointed:  :heul:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 07. September 2011, 16:35:08
Ich bin geschockt :disappointed: :heul:

Da waren ja auch einige ehemaligen NHL Spieler dabei u.a. Pavol Demitra

RIP an alle die bei diesem Unglück ihr Leben verloren haben

Mein Beileid an alle Familien die davon betroffen sind
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Amonte10 am 07. September 2011, 16:45:01
Oh man, einfach schlimm. Mein Beileid an die Freunde und Familienangehörigen  :disappointed:

http://en.wikipedia.org/wiki/2011_Lokomotiv_Yaroslavl_plane_crash
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 07. September 2011, 16:55:21
was für n drama . das wird schön langsam beängstigend...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Lindros88 am 07. September 2011, 17:17:33
echt schockierend, unglaublich, bin erschüttert

wenn man mal liest was für Stars des Welteishockey da dabei waren.


RIP
Titel: Re: KHL
Beitrag von: evil.hEiNz am 07. September 2011, 17:21:32
Unfassbar. Dieser Sommer sollte besser ganz schnell zuenede gehen - oder zumindest die damit verbundene Seuche.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Püppy am 07. September 2011, 17:22:33
Echt heftig. Will mal wissen was da los war und das ausgelöst hat... Mein Beileid natürlich an alle Familienangehörigen und Freunde der verstorbenen.
Der Trainer war ex assi coach der Wings und dieses Jahr ganz frisch dahin gewechselt, genau wie auch Dietrich oder Skrastins. Wow echt geschockt...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 07. September 2011, 17:58:59
Was ist in diesem Sommer nur los :ee: :heul:?

Dietrich, Liv, Rachunek, Salei, Skrastins, DEMITRA, Vasicek .... unfassbar :ee: :ee: :disappointed:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: dejongislanders am 07. September 2011, 18:00:22
Das ist mal ein Schock, unfassbar.....So ein Mist immer...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: goFLYERS am 07. September 2011, 18:21:16
NHL players react to tragedy on Twitter :

http://www.nhl.com/ice/news.htm?id=587802




Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 07. September 2011, 18:42:33
und ich war heute morgen noch auf der khl homepage und hab mir die kader der teams alle angeguckt.
alter schwede, das ist der supergau  :heul:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Penguin Fan am 07. September 2011, 18:51:07
Echt unfassbar was dieses Jahr alles passiert  :heul:

Salei soll übrigends nicht im Flieger gewesen sein.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Madboy am 07. September 2011, 18:52:33
Oh mein Gott....habe das gerade im Videotext gelesen und kann es auch jetzt noch nicht fassen...

Mein Beileid an die Familien...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 07. September 2011, 19:26:04
RIP Локомотив Ярославль

Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 07. September 2011, 19:41:22
dsf hat grad nix besseres zu tun als ne werbung für nhl12 zu bringen  :wand:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 07. September 2011, 19:41:48
1 ganzes Team auf 1en Schlag tot (bis auf 2 Überlebende, aber wer weiss, in welcher Verfassung die sind) - unfassbar. :ee:
& ich hab mich neulich noch über russische Flugzeuge lustig gem8. Hätt ich geahnt, was kommt... :schaem:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 07. September 2011, 19:46:12
einer von den beiden überlebenden ist an seinen verletzungen gestorben
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Leaf am 07. September 2011, 19:50:04
Oh mann, auch mein herzlichstes beileid an alle Familienmitglieder, Freunde & Teammitglieder.
Das is ja echt nich zu fassen  :heul:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Leaf am 07. September 2011, 20:05:09
.........Laut Radio hat ein Besatzungsmitglied und ein Spieler überlebt
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 07. September 2011, 20:07:45
.........Laut Radio hat ein Besatzungsmitglied und ein Spieler überlebt

Der Spieler Alexander Galimov ist seinen Verletzungen erliegen
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Lindy488 am 07. September 2011, 20:08:59
 :heul: :heul:
Bin grad selbst am Flughafen und sehe die Bilder. Das ist echt eine unfassbare Tragödie. Bin sprachlos und schokiert.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: The Captain am 07. September 2011, 20:11:07
Wahnsinn ...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Marvel am 07. September 2011, 21:14:26
Ich war auch ziemlich unangenehm überrascht, als ich die Nachricht las. Zwar passiert nahezu täglich ähnlich schreckliches, aber hier ist man doch mehr betroffen, weil man immerhin einige Spieler doch recht gut kannte, zumindest wenn man die NHL schon so lange verfolgt. Allen voran Pavol Demitra, einige Jahre einer der besten Spieler in der NHL, waren schon bekannte Namen unter den Opfern. Daher in Erinnerung ein Stück, das ich eigentlich für eine andere Person geschrieben habe, aber es passt dennoch recht gut...

"http://bandcamp.com/EmbeddedPlayer/v=2/track=1152808755/size=venti/bgcol=000000/linkcol=FFFFFF/"
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Brad Richards am 07. September 2011, 21:18:57
.........Laut Radio hat ein Besatzungsmitglied und ein Spieler überlebt

Der Spieler Alexander Galimov ist seinen Verletzungen erliegen
Hoffe du hast nicht recht. Habe bis jetzt noch nichts dazu gefunden.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: marsin am 07. September 2011, 21:32:56
Dietrich hat seinen bis 2013 gültigen vertrag bei den adlern aus mannheim aufgelöst um in der KHL spielen zu dürfen.
unglaublich schade... :heul:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Marvel am 07. September 2011, 21:41:10
Laut offiziellen Angaben war auch Ruslan Salei unter den Opfern....

http://aol.sportingnews.com/nhl/story/2011-09-07/pavol-demitra-ruslan-salei-among-victims-of-russia-plane-crash-khl-lokomotiv
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Lindy488 am 07. September 2011, 21:48:54
Laut offiziellen Angaben war auch Ruslan Salei unter den Opfern....

http://aol.sportingnews.com/nhl/story/2011-09-07/pavol-demitra-ruslan-salei-among-victims-of-russia-plane-crash-khl-lokomotiv

nhl.com bestätigt das leider auch:
http://www.nhl.com/ice/news.htm?id=587792&navid=DL|NHL|home
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 07. September 2011, 22:04:14
.........Laut Radio hat ein Besatzungsmitglied und ein Spieler überlebt

Der Spieler Alexander Galimov ist seinen Verletzungen erliegen
Hoffe du hast nicht recht. Habe bis jetzt noch nichts dazu gefunden.

http://www.detroithockey.net/pressbox/news/2011/09/07/three_former_wings_among_44_dead_in_plane_crash.php
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 08. September 2011, 14:34:12
in Jaroslawl geht das Leben weiter (was für ne beschissene wortwahl von mir  :wand:)

"Die neue Mannschaft wird in den nächsten zwei bis drei Tagen gebildet", sagte Fetissow am Donnerstag der Presse. Das Team werde bereits an der aktuellen KHL-Saison teilnehmen, so Fetissow weiter.
Die Liga hatte zuvor den Beginn des Spielbetriebs verschoben. Die neue Saison wird nun am Montag beginnen, wie die KHL mitteilte.
An neuen Spielern wird es Jaroslawl dabei nicht mangeln. "Mindestens 30 Spieler haben bereits direkt nach dem Unglück angekündigt, Lokomotive zu unterstützen und die Saison für Jaroslawl spielen zu wollen", sagte Fetissow.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Lindy488 am 08. September 2011, 15:42:04
.........Laut Radio hat ein Besatzungsmitglied und ein Spieler überlebt

Der Spieler Alexander Galimov ist seinen Verletzungen erliegen
Hoffe du hast nicht recht. Habe bis jetzt noch nichts dazu gefunden.

http://www.detroithockey.net/pressbox/news/2011/09/07/three_former_wings_among_44_dead_in_plane_crash.php

Auch wenn es übel für ihn aussieht: Galimov lebt offenbar doch noch
http://www.tagesanzeiger.ch/sport/hockey/KHLKlubs-unterstuetzen-Lokomotive/story/10221452
Titel: Re: KHL
Beitrag von: The Captain am 08. September 2011, 16:21:32
Karpotsev war auch unter den Opfern ... habe ich eben erst gelesen. Igor Korolev kannte ich auch noch aus seiner aktiven NHL Zeit. Ganz ganz schlimm die Sache ...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 08. September 2011, 17:35:51
http://www.youtube.com/watch?v=PWH6EXd872M

http://www.youtube.com/watch?v=BME6-oROKsY

http://www.youtube.com/watch?v=zdAHEYUgvDo

http://www.youtube.com/watch?v=YoP1wnwXrss

 :heul:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 08. September 2011, 17:53:08
http://www.youtube.com/watch?v=_Jtpf8N5IDE (http://www.youtube.com/watch?v=_Jtpf8N5IDE)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 08. September 2011, 22:02:15
Update: Neuer Trainer von Lokomotive Jaroslawl wird Pjotr Worobjov, der bisher die Nachwuchsmannschaft coachte.

_____________

Update: KHL-Präsident Medwedew gab bekannt, dass die KHL am Dienstag, 13.September in die Saison starten wird. Auch Lokomotive Jaroslawl wird dabei sein. 18 Teams unterstützen die Idee, zwei bis drei Spieler nach Jaroslawl abzugeben. Somit kann der neue Cheftrainer ein ein gutes Team zusammenbauen. Zudem sollen auch Nachwuchsspieler aus Jaroslawl in den Kader mit eingebaut werden.

Die Trauerfeier für die Spieler soll am Samstag in der Arena 2000, dem Heimspielort von Lokomotive Jaroslawl stattfinden. Die Särge der Verunglückten werden ebenfalls dort aufgebahrt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Lindros88 am 09. September 2011, 12:40:10
Alexander Galimov scheint nun doch am Leben zu sein. Es sind Bericht und ein Video dazu aufgetaucht wo er in eine Spezialklinik in Moskau gebracht wird

http://www.eishockey-24.de/khl/alexander-galimow-schwere-verbrennungen-und-zahlreiche-brueche-aber-er-soll-leben/
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Lindy488 am 09. September 2011, 16:24:21
Alexander Galimov scheint nun doch am Leben zu sein. Es sind Bericht und ein Video dazu aufgetaucht wo er in eine Spezialklinik in Moskau gebracht wird

http://www.eishockey-24.de/khl/alexander-galimow-schwere-verbrennungen-und-zahlreiche-brueche-aber-er-soll-leben/

Ja. Sehr informativer Artikel zu den beiden Überlebenden:

http://rt.com/news/crash-galimov-medical-yaroslavl-189/
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Brad Richards am 09. September 2011, 19:09:50
Update: Neuer Trainer von Lokomotive Jaroslawl wird Pjotr Worobjov, der bisher die Nachwuchsmannschaft coachte.

_____________

Update: KHL-Präsident Medwedew gab bekannt, dass die KHL am Dienstag, 13.September in die Saison starten wird. Auch Lokomotive Jaroslawl wird dabei sein. 18 Teams unterstützen die Idee, zwei bis drei Spieler nach Jaroslawl abzugeben. Somit kann der neue Cheftrainer ein ein gutes Team zusammenbauen. Zudem sollen auch Nachwuchsspieler aus Jaroslawl in den Kader mit eingebaut werden.

Die Trauerfeier für die Spieler soll am Samstag in der Arena 2000, dem Heimspielort von Lokomotive Jaroslawl stattfinden. Die Särge der Verunglückten werden ebenfalls dort aufgebahrt.
Finde ich eine sehr schlechte Idee so auf die schnelle ein neues Team zusammenstellen. Irgendwie herzlos, zeigt das die Spieler nur eine Nummer sind und innert 5 Tage ersetzt werden können. Hätte es bevorzugt, wenn Jaroslawl erst in einem Jahr wieder mit einem neuen Team an den Start gehen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Penguins29 am 10. September 2011, 13:05:49
Laut der Nachrichtenagentur RIA Nowosti verzichtet Lokomotiv Jaroslawl in dieser Saison auf den Spielbetrieb. Man will in Ruhe in der kommenden Saison wieder ein Team aufbauen und in den Spielbetrieb zurückkehren.
Quelle: Russia's Lokomotiv ice hockey team to miss season after air disaster ... en.rian.ru/sports/20110910/166693033.html
Gruss
    Penguins29 :heul: :disappointed:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: The Captain am 10. September 2011, 16:46:43
Finde es auch besser wenn sie jetzt nicht teilnehmen. Die Fans sind am trauern um ihre Spieler und hätten dann nächste Woche wieder ins Stadion gehen 'müssen' um ihr Team anzufeuern? Wie soll das funktionieren? Ich würde da immer mit einem Klos im Hals ins Stadion gehen. Wenn ich dazu überhaupt in der Lage wäre...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 10. September 2011, 18:26:09
Laut der Nachrichtenagentur RIA Nowosti verzichtet Lokomotiv Jaroslawl in dieser Saison auf den Spielbetrieb. Man will in Ruhe in der kommenden Saison wieder ein Team aufbauen und in den Spielbetrieb zurückkehren.
Quelle: Russia's Lokomotiv ice hockey team to miss season after air disaster ... en.rian.ru/sports/20110910/166693033.html
Gruss
    Penguins29 :heul: :disappointed:

1 Entscheidung, die ich nicht verstehe. :disappointed:  Sicher, sie hätten nur 1e bunt zusammengewürfelte Truppe aus Freiwilligen gehabt, aber sie wären auf 1er Welle der Sympathie & Solidarität geschwommen.
http://www.thehockeynews.com/articles/41701-Kennedy-Carrying-on-the-Lokomotiv-legacy.html
Aber vielleicht waren die rechtlichen & organisatorischen Probleme zu gross, um sie in 1er Woche zu lösen. :gruebel:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Stormrider1984 am 10. September 2011, 19:35:47
Ich kann diese Entscheidung total verstehen und anchvollziehen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Rubbershark am 11. September 2011, 13:45:03
Sehe ich genauso, kann aber (ausnahmsweise) auch den Einwand der Ratte nachvollziehen. Das zusammengewürfelte Team hätte sicher was für sich gehabt, aber ich denke, dass wir hier viel zu weit entfernt sind um die Befindlichkeiten vor Ort wirklich nachvollziehen zu können!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Lindros88 am 12. September 2011, 10:28:58
Alexander Galimov ist anscheinend nun auch verstorben. R.I.P.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 12. September 2011, 11:11:52
http://www.sport1.de/de/eishockey/newspage_453926.html

leider die bestätigung auf sport1
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 12. September 2011, 22:58:11
neues zu Lokomotiv

http://tsn.ca/nhl/story/?id=375644
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 30. September 2011, 17:57:29
Radulov hat kein Bock mehr auf Salavat Yulaev
http://ca.sports.yahoo.com/nhl/blog/puck_daddy/post/Alex-Radulov-8217-s-Twitter-trade-request-adds-?urn=nhl-wp13724

Da zeigt er sich ja mal wieder von seiner besten Seite
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 24. Oktober 2011, 02:03:16
"Вечная память"-Ewig in Erinnerung:

(http://www.hotice.ru/img/news/16inmain6_700_16_10_2011.png)

R.I.P. Lokomotiv ("Loko") Jaroslavl...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: The Captain am 24. Oktober 2011, 11:01:40
Wurden in der NHL eigentlich noch Spieler geehrt o.ä. ?

Ich hatte nur per Stream gesehen, wie in Detroit der Co-Trainer geehrt wurde und ich glaube seine Frau+Kind war auch vor Ort. Kann das immer noch nicht glauben irgendwie ... soviele gute Spieler :(
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 24. Oktober 2011, 22:26:03
Wurden in der NHL eigentlich noch Spieler geehrt o.ä. ?

Ich hatte nur per Stream gesehen, wie in Detroit der Co-Trainer geehrt wurde und ich glaube seine Frau+Kind war auch vor Ort. Kann das immer noch nicht glauben irgendwie ... soviele gute Spieler :(

Ja, ich habe eine Einspielung bei einem der Streams gesehen, wo alle Spieler (inklusive der 3 Suizidfaelle in der NHL) waehrend einer Schweigeminute geehrt wurden. Dann haben sich noch Ovi und Malkin beim bisher einzigen Caps-Pens-Spiel zusammengetan, um Geld fuer die jeweiligen Familien zu sammeln: es wurden Trikots, Helme, die waehrend dem Spiel getragen wurden, und Gedenkarmbaender mit Lokomotiv-Logos versteigert bzw. verkauft. Ausserdem haben die Sharks und die Ducks bei ihrem ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison jeweils auf ihre Weise des Ungluecks gedacht: die Ducks-Spieler trugen Trikots mit der Nr. 24, um Ruslan Saleis zu gedenken, der den Grossteil seiner NHL-Karriere bei ihnen gespielt hat und mit ihnen das erste SC-Finale der Franchisegeschichte 2003 erreichte und die Sharks trugen Helme mit Lokomotiv-Logos, weil auch einer ihrer juengsten Draftees (Daniil Sobchenko) beim Absturz ums Leben kam.

P.S.: Wenn du das naechste Mal ein Aufeinandertreffen deiner Rags gegen Philly anschaust und Bryzgalov dabei im Tor steht, achte mal auf die hintere Abdeckung seiner Maske, da traegt er auch das Logo (wohl mindestens fuer diese ganze Saison)...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: The Captain am 24. Oktober 2011, 23:37:50
Ja ich werde darauf achten. Ist bei den Streams nur immer das Problem mit der Bildqualität. Hoffentlich tut sich da noch was, das ESPN America doch noch die NHL Rechte bekommt.

Die Aktion von Malkin und Ovi finde ich stark.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Olliho am 25. Oktober 2011, 20:11:53
Mal was sportliches, absolut sensationell wie das jährliche Kellerkind Amur Khabarovsk gerade durch die Liga fegt.  :huldigung:

Die haben zwar einige neue Spieler geholt, aber viele Namhafte waren da nicht dabei.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Torsten S am 25. Oktober 2011, 21:52:51
Das ist wohl wahr! Insgesamt gibt es aktuell einige Überraschungen. Neben Amur ist ja auch Tscheljabinsk ganz oben im Osten mit dabei. Und das sich Ufa dermaßen schwer tut, hat sicher auch niemand erwartet.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 05. Februar 2012, 09:27:29
Checkt mal dieses kranke Tor von Evgeny Timkin (Vityaz Chechov) aus :ee::

http://www.hotice.ru/events/lenta/16968/

War auch noch ein Shorty... :headb: :huldigung:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 05. Februar 2012, 09:37:34
Sorry fuer den Doppelpost, aber der ZSKA-Verteidiger in dieser Szene ist wohl zurueckgefahren, um den Goalie fuer seinen tollen Save zu umarmen und war dann offensichtlich ueberrascht, dass er mit der verantwortungsvollen Aufgabe, den Puck zu spielen, betraut wurde... :ee: :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 05. Februar 2012, 15:11:49
Checkt mal dieses kranke Tor von Evgeny Timkin (Vityaz Chechov) aus :ee::

http://www.hotice.ru/events/lenta/16968/

War auch noch ein Shorty... :headb: :huldigung:
Ich kann k1 Russisch, aber "oijoijoijoi" hab ich verstanden. :lol:  Was der Verteidiger da m8, erinnert mich schon fast an mich selber. :schaem: :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 05. Februar 2012, 20:35:12
Checkt mal dieses kranke Tor von Evgeny Timkin (Vityaz Chechov) aus :ee::

http://www.hotice.ru/events/lenta/16968/

War auch noch ein Shorty... :headb: :huldigung:
Ich kann k1 Russisch, aber "oijoijoijoi" hab ich verstanden. :lol:  Was der Verteidiger da m8, erinnert mich schon fast an mich selber. :schaem: :grins:

:grins: Das Krasse ist, dass er diesen Schuss nicht aus Jux und Dollerei macht, sondern den Poke-Check des Goalies sieht und deswegen den Puck nach hinten zwischen seine Beine schiebt und dann noch wie im Bilderbuch das Ding durchs "5-hole" einnetzt...  :huldigung: Schoener geht's kaum oder wie man so schoen sagt "the puck had eyes"...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 25. Februar 2012, 09:41:37
Finnland und seine Torhueter, was ist das Geheimrezept? :gruebel: Keine Ahnung, aber auch in der KHL teilen sich 3 finnische Torhueter die laengsten Shutout-Streaks der Saison: 1. Ari Ahonen (Metallurg Magnitogorsk; 170 Min. 50 Sek.), 2. Petri Vehanen (Ak Bars Kazan; 152 Min. 11 Sek.), 3. Teemu Lassila (Metallurg Novokuznetsk; 150 Min. 28 Sek.).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 25. Februar 2012, 12:20:31
HBO hat einen Beitrag zum Absturz von Lokomotive Yaroslavl gemacht. Ist sehr traurig aber macht einen an manchen Stellen auch ganz schön wütend.

http://www.youtube.com/watch?v=XRHN_hY2IO8&feature=youtu.be

http://www.youtube.com/watch?v=svBply3Yyj8&feature=youtu.be
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 25. Februar 2012, 12:29:55
Frau Salei ist ja jetzt frei...nein, sollte man keine Witze drüber machen.  :heul:
Richtig gut gemacht und man wird es einfach nicht verstehen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: The Captain am 25. Februar 2012, 12:44:53
In Zimbawe und in Kongo ist das fliegen also sicherer als in Russland ... wie kann man dann freiwillig dort Hockey spielen und sich jede Woche 2-3 mal in den Flieger setzen? Wahnsinn ...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 25. Februar 2012, 12:55:14
frau salei hat es doch direkt am anfang gesagt...THE MONEY
Titel: Re: KHL
Beitrag von: The Captain am 25. Februar 2012, 13:01:42
Davon haben die Spieler jetzt eine ganze Menge ... so wie ich es rausgehört habe - bin dem englischen nicht ganz mächtig - hat Frau Salei noch nichts von der KHL oder Club bekommen?!

Es ist eigentlich wie schon vor 70 Jahren. Ein Menschenleben ist in Russland nichts wert. Sieht man auch gut am Chepranov welcher auf gut deutsch da im Stadion 'verreckt' und keine medizinische Erstversorgung erfolgt. Da muss man sich echt an den Kopf fassen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 25. Februar 2012, 13:09:13
Davon haben die Spieler jetzt eine ganze Menge ... so wie ich es rausgehört habe - bin dem englischen nicht ganz mächtig - hat Frau Salei noch nichts von der KHL oder Club bekommen?!

Es ist eigentlich wie schon vor 70 Jahren. Ein Menschenleben ist in Russland nichts wert. Sieht man auch gut am Chepranov welcher auf gut deutsch da im Stadion 'verreckt' und keine medizinische Erstversorgung erfolgt. Da muss man sich echt an den Kopf fassen.

da hab ich auch nen schock bekommen, wie die den da aus der halle getragen haben...und jagr stand ja direkt daneben.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 25. Februar 2012, 21:30:32
Typisch Russland, es muss erstmal so etwas beschi**enes passieren, damit sich etwas aendert. :grr!: Die "Toleranz" dort mit solchen Gefahren umzugehen ist nichts, was man auch nur ansatzweise im Westen kennt (ich weiss, wovon ich spreche, weil ich dort nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion schon oefter war). TROTZDEM sollte man auch die Quelle dieser Produktion beachten...  :rolleyes: Es ist ja nicht so, dass hier eine neutrale Seite (wie die tschechische, lettische oder weissrussische) Rede und Antwort steht, sondern fast nur Amerikaner zu Wort kommen (NHL- und Anti-Werbung lassen gruessen). Der "Russe", der verdaechtig gut Englisch spricht und aus "Angst" vor Repressionen anonym bleiben will, weil er ueber die Flugsicherheit in Russland erzaehlt?! Wirklich? Wenn man in so einer Umgebung spielt, dann wuerde mich kein Geld der Welt dort halten, ich wuerde lieber AHL spielen, als sowas... Der "russisch-staemmige" Pilot, der in Amerika lebt und fuer eine amerikanische Gesellschaft fliegt, der nordamerikanische Trainer, usw. Die Tatsache aber bleibt, dass immer mehr Auslaender in die KHL gehen und viele von ihnen Gutes ueber die Liga und ihre Mannschaften zu erzaehlen haben (wie z.B. Mikko Maenpaa, der mit die meisten und laengsten Ueberfluege mit Amur Chabarowsk durchstehen muss). Hoert auf, blind Massenmedien zu vertrauen (und v.a. den amerikanischen, die alles andere als unabhaengig sind), holt euch Zweit- und Drittmeinungen ein, denn wenn auch diese luegen, wird die Wahrheit zumindest irgendwo in der Mitte liegen. Mal eine Frage, wieviele positive Nachrichten habt ihr in eurem Leben aus Russland oder gar China gehoert? Wenn dort alles so verdammt verkehrt laeuft, wieso boomen diese Laender? Ist es wirklich so, dass eine global vernetzte Welt einfach so an irgendwelchen abstrakten Laendergrenzen in Gut und Boese geteilt werden kann (wie es frueher in der Zeit Kapitalismus vs. Kommunismus oder noch davor Nationalismus/Imperialismus vs. Demokratie noch moeglich war)? Wieviele solcher "unabhaengigen", "kritischen" und "objektiven" Dokus von den 5 groessten amerikanischen Massenmedien-Konglomeraten habt ihr ueber die U.S.-Interventionen im Nahen Osten oder in Suedamerika gesehen? Wie waere es, wenn das amerikanische Imperium mal seinen "kritischen" Blick auf sich selbst richtet (Stuerze von demokratisch gewaehlten Staatsfuehrern wie Mossadegh in Iran oder Allende in Chile, um mordende Diktatoren wie Pinochet und Pahlavi einzusetzen, damit sie amerikanischen/westlichen Wirtschaftsinteressen dienen und gleichzeitig die eigene Bevoelkerung zu beluegen, dass man es im Namen der Demokratie, Freiheit und Menschenrechte tut?  :devil:). Aber das Produkt "Russland boese-Amerika gut" scheint sich ja immer noch ganz gut zu verkaufen, wie ich sehe... :disappointed:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. Februar 2012, 02:08:34
Ok, dann nehme ich mal wieder die Berichterstattung der 4. KHL-PO's in Angriff:

Die diesjaehrigen PO-Paarungen der 1.Runde lauten wie folgt:

Western:
SKA St. Petersburg (1) vs. ZSKA Moskau (8) (in der Begegnung der beiden Armee-Clubs ist der traditionsreiche Rekord-Sieger aus Moskau der klare Aussenseiter)
Torpedo Nizhny Novgorod (2) vs. Dynamo Riga (7) (schwer vorhersagbare Serie, Torpedo hat seinen ersten Divisionstitel gewonnen, was aber auch wohl v.a. der Abwesenheit von Loko Jaroslavl in dieser Saison geschuldet ist; jedenfalls ist es nicht zu erwarten, dass Novgorod den lettischen Club auf die leichte Schulter nehmen wird, was vielen hohen Favoriten in vergangenen Serien zum Verhaengnis geworden ist)
Dynamo Moskau (3) vs. Dynamo Minsk (6) (auf dem Papier eine klare Sache fuer den Club aus der Hauptstadt, allerdings sollte man sich auch hier mit Prognosen hueten, denn Minsk hat fuer laengere Abschnitte der Saison die Tarasov-Division und sogar die Western Conference angefuehrt und erst zum Schluss Torpedo "vorgelassen"; bei der ersten PO-Teilnahme der Weissrussen im letzten Jahr haben sie in der 1.Runde den haushohen Favoriten aus Jaroslavl ueber die volle Distanz von 7 Spielen "geschleift", waehrend der vielfach ausgezeichnete  Moskauer Club sich "ueberraschend" Dynamo Riga geschlagen geben musste, man darf also gespannt sein, was das Schicksal fuer diese beiden PO-Gegner in petto haelt)
Atlant Mytishi (4) vs. Severstal Cherepovets (5) (huch, das kennt man doch, exakt die gleiche Erstrundenbegegnung wie im letzten Jahr mit den exakt selben Platzierungen, nur dass ich diesmal Cherepovets als staerker ansehe, denn auf Seiten von Atlant glaube ich, dass die beiden Diven Zherdev & Kovalev (der heuer gerade mal 22 Spiele absolvierte) einen neuerlichen Ueberraschungsauftritt des Clubs aus den Moskauer "Suburbs" zu verhindern wissen werden, auf der anderen Seite wird Severstal, das um einen DER Ueberraschungsspieler der Saison Vadim Shipachev (zusammen mit Martensson 2. in der Scorer-Wertung hinter Radulov) aufgebaut ist, auf eine Revanche fuers letzte PO-Ausscheiden aus sein)

Eastern:
Traktor Chelyabinsk (1) vs. Yugra Chanty-Mansiysk (8) (der Club von "Youngstar" Evgeny Kuznetsov (nach einem Kurzaufenthalt in Deutschland wegen seiner Verletzung wird jetzt dann entschieden, ob er schon in der 1. PO-Runde oder spaeter zum Einsatz kommen wird; scheint aber definitiv nicht so schlimm zu sein, wie es zunaechst angenommen wurde) und Gewinner des "Continental Cup" (die KHL-Version der Presidents' Trophy) trifft in der Favoritenrolle auf den disziplinierten Aussenseiter aus der reichen Kleinstadt hinter dem Ural; die Nr. 8 im Osten ist in seiner Spielweise den Nashville Predators aehnlich mit solidem Goaltending vom Goalie-Gespann Biryukov-Masalskis und einem hart arbeitenden, aggressiv, aber eben auch diszipliniert verteidigenden Team und damit definitiv nicht zu unterschaetzen)
Avangard Omsk (2) vs. Amur Chabarowsk (7) (nach dem phaenomenalen Triumph-Zug in der ersten Saisonhaelfte ist der harte Alltag im fernoestlichen Chabarowsk eingekehrt; zu einem gewissen Zeitpunkt musste man sich sogar Sorgen machen, ob denn Amur es ueberhaupt noch in die PO's schafft, aber das Team um die Legionaersstars Jakub Petruzalek, Petr Vrana und Mikko Maenpaa konnte sich noch rechtzeitig fangen und profitierte zugegebenermassen auch von den schwachen Auftritten der Verfolger in der Eastern Conference, am Ende also Platz 7 und ein Rendezvous mit dem letztjaehrigen Continental Cup-Sieger aus Omsk, der die Saison mit einem Hoch aus 6 Siegen in 7 Spielen beenden konnte)
Metallurg Magnitogorsk (3) vs. Barys Astana (6)(die verwoehnten Fans der russischen Ausgabe der Red Wings haben ihren diesjaehrigen Club zeitweise nicht wiedererkennen koennen: wechselhafte Auftritte, Probleme in den Special Teams und Trainer-Wechsel haben jegliche Euphorien in Magnitogorsk gedaempft, aber wie auch bei den Red Wings bedeutet eine schwaechere Saison fuer "Magnitka", dass man halt mit dem 3.Platz, statt mit einem Divisions- oder gar Conference-Sieg vorlieb nehmen muss; der kasachische Club um Kapitaen und alljaehrlich punktbesten KHL-Quarterback Kevin Dallman kann seinerseits froh sein, einer neuerlichen Begegnung mit Angstgegner Ak Bars Kazan aus dem Weg gegangen zu sein, schliesslich schied man in allen 3 bisherigen KHL-Meisterschaften in der ersten Runde gegen den Club aus Tatarstan aus, waehrend man die diesjaehrige Schwaeche von Magnitogorsk in zwei RS-Siege umsetzen konnte)
Ak Bars Kazan (4) vs. Salavat Yulaev Ufa (5) (die ultimative Hammerbegegnung der diesjaehrigen 1. Runde, die auch eine Neuauflage der letztjaehrigen Zweitrunden-Serie bedeutet; Morozov & Co. treffen auf Radulov und Konsorten, sicherlich eine Serie, die sich viele im Conference-Finale gewuenscht haetten, aber dieses Problem hat sich v.a. Salavat zu Beginn der Saison mit den Trainer-Konflikten und damit zusammenhaengenden lustlosen Auftritten seines Hauptstars selbst geschaffen, zum Glueck fuer Ufa konnte man sich noch halbwegs fangen und Radulov durfte sich am Ende trotz allem mal wieder die Scorer-Krone der KHL aufsetzen; waehrend letztes Jahr die Serie zwischen den beiden "Oligarchen-Clubs" des Ostens ueberraschend einseitig zugunsten von Ufa lief, halte ich dieses Jahr Kazan fuer das bessere Team: Heimvorteil, groessere PO-Erfahrung und ein Vehanen im Tor, der in Normalform Erik Ersberg ohne Weiteres ausstechen sollte (allerdings ist es noch unklar, ob Vehanen zumindest zu Beginn der PO's im Tor von Kazan stehen wird, er soll wohl erkrankt sein, aber auch sein Backup Ivan Kasutin, der zur Deadline von Spartak Moskau geholt wurde, gehoert zu den besseren PO-Recken, wie er es schon bei Neftechimik Nizhnekamsk unter Beweis gestellt hat))      
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 28. Februar 2012, 21:46:03
So und damit die Leute hier nicht denken, dass ich vorbehaltlos JEDEN Russen verteidige, hier mal ein Beispiel wie der Trainerkonflikt zwischen der Pi**nelke Radulov und seinem Coach ausgeartet ist:

http://www.youtube.com/watch?v=wXQ56Dp0iB0

Ich habe ja schon viel von seinem "schwierigen" Charakter gehoert, aber hiernach hat er endgueltig bei mir verloren. :popo: :brech:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 28. Februar 2012, 22:51:21
Was war der Auslöser?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 28. Februar 2012, 22:52:50
Vermutlich ist in s1er frühen Kindheit irgendwas schief gelaufen. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: The Captain am 28. Februar 2012, 23:51:22
Vielleicht die Avery Krankheit?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 04. März 2012, 16:29:27
@OA: Ich hab auf ner finnischen Sportseite gelesen, dass es die Gerüchte gibt, dass Vehanen in die NHL geht...! Was ist da dran und um welche Clubs handelt es sich denn da?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 05. März 2012, 10:12:23
Was war der Auslöser?

Na ja, der neue Trainer von Salavat dachte halt, dass er ein bisschen haerter durchgreifen kann, um dem lustlosen Alex mal auf die Spruenge zu helfen und hat ihn fuer ein paar Spiele gebenched, das nahm ihm der Ar$ch von Radu uebel und "bedankte" sich irgendwann auf diese Weise. :wand:

@OA: Ich hab auf ner finnischen Sportseite gelesen, dass es die Gerüchte gibt, dass Vehanen in die NHL geht...! Was ist da dran und um welche Clubs handelt es sich denn da?

Sorry Sabbel, aber hier kann ich dir nicht weiterhelfen. :gruebel: Ich habe nichts von derartigen Tradegeruechten aus KHL-Quellen gehoert (du hast das Geruecht auf Eliteprospects aufgeschnappt, oder? da wird auch dieselbe Quelle zitiert, dass er angeblich zu seinem Heimat-Club Lukko zurueckwechseln will/soll). Vom Bauchgefuehl her wuerde ich darauf tippen, dass er am ehesten in der KHL bleibt, weil er dort eine etablierte Nr. 1 bei einem starken Team ist, in Finnland wird's halt finanziell und sportlich magerer fuer ihn ausfallen und ein Abenteuer in der NHL mit seinen 34 Lenzen und null Erfahrung in nordamerikanischen Ligen scheint mir schon sehr unwahrscheinlich. Wenn ich aber ueber neue Infos zu seinem Status stolpere, lass' ich's dich natuerlich wissen. :zwinker:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. März 2012, 07:13:46
Ok, etwas spaet fasse ich nochmal kurz die KHL-Erstrundenbegegnungen zusammen und gebe wiederum einen kleinen Ausblick auf die inzwischen begonnene 2.Runde (samt Zwischenergebnissen):

Western:

SKA St. Petersburg (1) vs. ZSKA Moskau (8): 4:1 (4:1, 7:1, 2:3OT, 2:1OT, 5:0) (absolut keine Uberraschung hier, man muss das duenn besetzte und junge ZSKA schon dafuer loben, dass sie ihre beiden Heimspiele jeweils in die OT bringen und eines davon sogar gewinnen konnten; SKA's Star-Roster, das sich diese Saison auch noch mit Viktor Tikhonov und zur Deadline mit Vladimir Tarasenko von Sibir Novosibirsk verstaerkt hat, ist der Top-Kandidat auf den Titel im Westen und sie scheinen darauf besinnt zu sein vergangene PO-Enttaeuschungen vor den Fans wieder gut machen zu wollen)

Torpedo Nizhny Novgorod (2) vs. Dynamo Riga (7): 4:3 (7:3, 1:2OT, 3:4OT, 4:1, 4:3, 1:3, 2:0) (es wurde die erwartet umkaempfte Serie der beiden "Arbeiter-Clubs", die vielleicht nicht immer auf hoechstem spielerischem Niveau, dafuer aber mit viel Kampfgeist beiderseits, v.a. aber von Riga gefuehrt wurde; die Letten scheinen mittlerweile einen gewissen Komfort in der Rolle des Underdogs zu verspueren und das haben sie auch in dieser Serie immer wieder gezeigt, wo sie nach so einigen Rueckstaenden (wenn auch meistens knappen) ins Spiel zurueckgefunden haben, mit einer der wenigen, aber eben auch wichtigen Ausnahme im 7.Spiel, wo Torpedo seinen Heimvorteil in eine knappe 1:0-Fuehrung ummuenzen konnte und alles mit einem Empty-Netter entschied)

Dynamo Moskau (3) vs. Dynamo Minsk (6): 4:0 (2:1OT, 2:0, 4:2, 3:1) (das haben sich viele, mich eingeschlossen, so deutlich nicht vorgestellt, aber die Truppe des Trainer-Fuchses Oleg Znarok hat ein Bollwerk von Defensive gegen den weissrussischen Club demonstriert, der einfach keine Antwort auf Jeremenko samt seinen Vorderleuten fand)

Atlant Mytishi (4) vs. Severstal Cherepovets (5): 4:2 (1:0, 3:1, 1:2OT, 0:4, 3:1, 2:1) (diese beiden lieben wohl Wiederholungen, nicht nur die Paarung, sondern auch der Serienausgang samt Ergebnis ist haargenau das Gleiche wie letztes Jahr; ok, ok, hier habe ich tatsaechlich aufs falsche Pferd gesetzt, aber von den Spielanteilen her war die Serie schon sehr ausgeglichen und wurde am Ende von der etwas hoeheren Klasse Atlant's entschieden; waehrend Kovalev wie erwartet so gut wie unsichtbar blieb, zeigte zumindest Zherdev, dass er ein Team auch mal fuehren kann (wie uebrigens auch durchaus schon in der regulaeren Saison): er schoss doch tatsaechlich sowohl das allererste als auch das allerletzte (entscheidende) Tor in dieser Serie  :ee:)

Semifinals:

SKA St. Petersburg (1) vs. Atlant Mytishi (4): 2:0 (4:0, 7:1) (nun, ich haette auch vor Beginn dieser Serie gesagt, dass Atlant's Abenteuer wenn nicht in der ersten, dann eben in der zweiten Runde endet, was natuerlich weitaus enttaeuschender als der letztjaehrige Auftritt waere; Zherdev & v.a. Kovalev passen einfach nicht in dieses disziplinierte Team und der schlaue Coach vom letzten Jahr, Milos Rziga, steht jetzt an der Bande von SKA, was trotz heftiger Proteste von Fans zu Beginn der Saison zu aeusserst starken Ergebnissen und, so hofft man in der Revolutionsstadt an der Neva, groesserem PO-Erfolg fuehren sollte)

Torpedo Nizhny Novgorod (2) vs. Dynamo Moskau (3): 1:1 (0:1, 3:2OT) (das wird, glaube ich, ein Trainer-Duell, sowohl Kari Jalonen als auch der schon beruehmt-beruechtigte Znarok werden das absolute Maximum aus ihren jeweiligen Mannschaften rausholen und in meinen Augen sollten sich die Waagschalen zugunsten Znarok's neigen, denn er hat mit dem Stamm des heutigen Dynamo schon im GC-Finale von 2010 gespielt, waehrend Jalonen ein weitaus unerfahreneres PO-Team fuehrt)

Eastern:

Traktor Chelyabinsk (1) vs. Yugra Chanty Mansiysk (8): 4:1 (3:1, 2:5, 7:6, 6:3, 1:0) (kaum vergleicht man mal ein Team mit den Nashville Predators, zeigt es in den PO's genau das Umgekehrte von dem Spiel, wofuer es eigentlich bekannt ist; diese Serie wurde ganz klar im 3. Spiel verloren, wo nicht nur ein neuer KHL-Rekord fuer geschossene Tore (13), sondern auch eine 6:2-Fuehrung im letzten Drittel verspielt wurde; Chanty-Mansiysk sollte sich von so einem Armageddon von Meltdown nicht mehr erholen und Traktor gewann diese Serie vollkommen verdient, auch wenn Hauptstar Evgeny Kuznetsov erst in der letzten Partie zur Tat schritt)

Avangard Omsk (2) vs. Amur Chabarowsk (7): 4:0 (4:2, 4:3, 4:2, 3:1) (wie bei der SKA-ZSKA-Serie ein absolut erwartetes Ergebnis, auch in dieser Deutlichkeit; Amur hatte einfach keine Chancen gegen die Klasse Avangard's; die Verletzung von No.-1-Center Petr Vrana tat ihr Uebriges...)

Metallurg Magnitogorsk (3) vs. Barys Astana (6): 4:3 (3:2, 1:4, 2:3, 1:4, 4:3OT, 4:3OT, 2:1OT) (das Schmankerl der ersten PO-Runde, eine Erstrundenserie, die selbst neutrale Beobachter mit ihrer Dramatik in den Bann gezogen haben sollte; "Magnitka" spielte alle Asse eines echten PO-Teams aus, man lag nach den ersten 4 Partien 1:3 zurueck und gewann 3-mal in Folge in der OT; phaenomenal war v.a. der letzte Sieg: der Rueckflug nach dem 6.Spiel in Kasachstan's Hauptstadt hatte Verspaetung und der Zielflughafen in Magnitogorsk wegen starkem Nebel gesperrt, weswegen die Mannschaft einen Umweg ueber Chelyabinsk nehmen musste und erst um 5 Uhr morgens am Tag des 7.Spiels in der Heimatstadt ankam, nur um ihre letzten Kraefte in einen letzten nach allen Massstaeben heroischen Sieg zu investieren; tja, eine Mannschaft, die von einem gewissen S. Fedorov gefuehrt wird, weiss, wie man PO's spielt  :huldigung: :huldigung: :huldigung:)

Ak Bars Kazan (4) vs. Salavat Yulaev Ufa (5): 4:2 (0:3, 3:2OT, 4:3OT, 3:0, 1:2, 3:2) (ich kann mich immer noch nicht genug ueber dieses Ergebnis freuen :headb:, Radu's Fre$$e darf, was man so hoert, evtl. schon in dieser Saison die nordamerikanischen Fans erfreuen und das ist echt gut so  :headb: :headb:; wie erwartet, haben Vehanen und Morozov ihr bestes Hockey fuer die PO's aufgehoben und sich nach allen Regeln der Kunst am Vorjahressieger geraecht :clap: :headb:, da nutzten auch die tollen RS-Statistiken des angeblich besten Spielers ausserhalb der NHL nichts: Kazan war geschlossener, aggressiver und zielstrebiger und koennte auf dem Weg zu einem dritten Titelgewinn sein)

Semifinals:

Traktor Chelyabinsk (1) vs. Ak Bars Kazan (4): 2:0 (3:1, 2:1) (auch wenn's bisher eher mager gegen Traktor laeuft, ich wuerde Kazan niemals abschreiben; fuer Chelyabinsk sprechen allerdings der Heimvorteil und eine juengere und damit hungrigere Kerngruppe von Spielern)

Avangard Omsk (2) vs. Metallurg Magnitogorsk (3): 1:1 (0:1OT, 5:2) (so sehr ich's Fedorov's Truppe goennen wuerde, glaube ich, dass sie womoeglich ihre letzten Kraefte in der ersten Serie gelassen hat (auch wenn man im 1. Spiel die vierte OT in Folge gewinnen konnte :huldigung:) und Avangard natuerlich auch auf Rache fuers bittere Zweitrundenaus im letzten Jahr sinnt; ich lass' mich aber durchaus gerne vom Gegenteil ueberraschen :cool:)  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 17. März 2012, 09:26:09
Ich bin glaub, wenn ich deine Berichte richtig gelesen habe :grins:, Kazan ''Fan'' - dank Vehanen :huldigung: :clap:! Hoffentlich reißen sie die Serie gegen die Trecker :grins: noch rum!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 17. März 2012, 16:43:58
Ich als Fahrer 1es Taxis mit Dieselmotor müsste es dagegen eher mit den Treckern halten. :lol:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 18. März 2012, 03:47:26
Ich bin glaub, wenn ich deine Berichte richtig gelesen habe :grins:, Kazan ''Fan'' - dank Vehanen :huldigung: :clap:! Hoffentlich reißen sie die Serie gegen die Trecker :grins: noch rum!

Wenn dich weitere finnische Torhueter in den diesjaehrigen PO's interessieren: Ramo ist die Nr.1 bei Omsk und Ari Ahonen die Nr.1 bei Magnitogorsk. :augenzwinkern: 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 19. März 2012, 12:14:50
Ich bin glaub, wenn ich deine Berichte richtig gelesen habe :grins:, Kazan ''Fan'' - dank Vehanen :huldigung: :clap:! Hoffentlich reißen sie die Serie gegen die Trecker :grins: noch rum!

Wenn dich weitere finnische Torhueter in den diesjaehrigen PO's interessieren: Ramo ist die Nr.1 bei Omsk und Ari Ahonen die Nr.1 bei Magnitogorsk. :augenzwinkern: 

Ramo hört sich noch gut an, Ahonen, nun ja, hab nix gegen ihn aber kann auch nicht viel mit ihm anfangen :grins:! Hauptsache ein finnischer Goalie hält am Ende die russische Version vom SC in die Luft :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. April 2012, 00:38:38
Die Conference Finals sind diesen Mi gestartet, aber zunaechst nochmal ein kurzer Rueckblick auf die Halbfinalserien im Westen (2. Teil zum Osten folgt):

SKA St. Petersburg (1) vs. Atlant Mytishi (4): 4:2 (4:0, 7:1, 1:2OT, 5:1, 1:3, 4:0) (SKA hat verdient das westliche Conference-Finale erreicht, Coach Rzhiga's Team war in allen Belangen besser als sein Gegenueber aus Mytishi; Konstantin Barulin im Tor von Atlant konnte zwar noch 2 Spiele fuer den Moskauer Vorstadtclub stealen, aber letztendlich war das viel zu wenig, um ernsthaften Widerstand gegen die Abgesandten aus dem "Venedig des Nordens" zu leisten)

Torpedo Nizhny Novgorod (2) vs. Dynamo Moskau (3): 2:4 (0:1, 3:2OT, 4:3OT, 2:3, 2:4, 2:3) (Znarok und seine ehemalige MWD-Truppe haben's wieder einmal ins Conference-Finale geschafft; letztendlich auch keine wirkliche Ueberraschung, denn die meisten Spieler unter Znarok's Fuehrung und v.a. er selbst sind dem PO-Stress weitaus mehr gewachsen als Torpedo, das auch seinen Heimvorteil nicht in besseres Geschick umwandeln konnte; ueberdies hatte man deutliche Probleme mit der ausserordentlichen Ausgeglichenheit des Angriffs und der stabilen Abwehr um Torhueter Jeremenko des Moskauer Clubs)

Somit lautet das
Western Conference Final:

SKA St. Petersburg (1) vs. Dynamo Moskau (3): Hier reicht ein einfaches Wort: Riesenduell. Darauf habe ich echt gehofft. :headb: Die beiden mit Abstand besten Clubs und Trainer des Westens im Kopf-an-Kopf-Rennen. Kurzer Ueberblick: in der regulaeren Saison haben beide Mannschaften jeweils 2 Siege und 2 Niederlagen gegeneinander. Sowohl Rzhiga als auch Znarok haben Unglaubliches in den PO's geleistet (beide standen mit Atlant bzw. mit HK MWD in den GC-Finals) und beide verstehen es wie kein anderer, das Maximum aus ihren Untergebenen rauszuholen. SKA hat eindeutig den namhafteren Kader, Dynamo ist aber das wahrscheinlich ausbalancierteste aller KHL-Teams (Znarok rotiert ganze 5 Angriffsreihen ohne nennenswerte Leistungsabfaelle :clap:). Dass mir unter solchen Voraussetzungen eine Prognose schwer faellt, duerfte klar sein, allerdings liegen meine persoenlichen Sympathien bei Znarok's Truppe, die noch mehr von Kampfgeist und Mannschaftschemie lebt (SKA hat aber in diesen PO's auch in diesen Kategorien stark zugelegt). Werfen wir mal einen genaueren Blick auf die jeweiligen Kader (mit kurzen Kommentaren zu den Schluesselspielern):

SKA:

Torhueter:
Jakub Stepanek (CZE; Stepanek hat nicht umsonst Nabokov in der letzten Saison aus dem Kader gedraengt und sich als Nr. 1 bei SKA etabliert; der 25-jaehrige Tscheche hat endlich fuer Ruhe in der "last line of defense" bei SKA gesorgt),
Ilya Ezhov (RUS; Backup)

Defense:
Kirill Koltsov (RUS; technisch starker Offensivverteidiger und PP-Spezialist; 2nd-Rounder von VAN 2002, 49th overall),
Dmitri Kalinin (RUS; 539 NHL-Spiele; auch er zu einem stark offensiven Verteidiger in der KHL entwickelt),
Andrei Pervyshin (RUS; 8th-Rounder von STL 2003, 253rd overall),
Dmitri Vorobyev (RUS; 5th-Rounder von TOR 2004, 157th overall),
Denis Grebeshkov (RUS; 227 NHL-Spiele),
Alexei Semenov (RUS; 211 NHL-Spiele),
Vitaly Vishnevski (RUS; 552 NHL-Spiele; er ist der Defensivturm in der Abwehr von SKA),
Denis Denisov (RUS; 5th-Rounder von BUF 2000, 149th overall),
Georgiy Berdyukov (RUS; Ersatz)

Offense:
Vladimir Tarasenko (RUS; 1st-Rounder von STL 2010, 16th overall; der Junge enttaeuscht wirklich nicht, hat sich im Star-Kader von SKA sofort zum teaminternen Point-Leader in den PO's hochgespielt; schnell, technisch vom Feinsten, intelligent im Spielaufbau und eine Kaempfernatur; sollte er naechste Saison in die NHL kommen, wird St. Louis noch viel Spass mit ihm haben),
Ivan Nepryaev (RUS; 5th-Rounder von WSH 2000, 163rd overall),
Fedor Fedorov (RUS; 3rd-Rounder von VAN 2001, 66th overall, 18 NHL-Spiele; der kleine Bruder von Sergei hat wohl endlich seinen Platz in der KHL gefunden; seine guten Auftritte mit Atlant in den letztjaehrigen PO's haben ihm einen Vertrag bei SKA eingebracht, wo er mit seiner ruppigen Spielweise als "evil genius" der 4.Reihe gilt),
Igor Makarov (RUS; 2nd-Rounder von CHI 2006, 33rd overall),
Viktor Tikhonov (RUS; 1st-Rounder von PHX, 28th overall, 61 NHL-Spiele; verstehe immer noch nicht, wieso die Yotes den ziehen liessen :disappointed:; auch einer der Spieler, die neben Talent eine gute Portion Grit in SKA's Lineup gebracht haben),
Alexander Kucheryavenko (RUS),
Patrick Thoresen (NOR; 106 NHL-Spiele),
Maxim Rybin (RUS; 5th-Rounder von ANA 1999, 141st overall; der Bullterrier im Angriff von SKA; kleiner, aber sehr unangenehm zu spielender und aufsaessiger Power-Forward),
Maxim Afinogenov (RUS; 651 NHL-Spiele),
Mattias Weinhandl (SWE; 182 NHL-Spiele; einer der konstantesten KHL-Stuermer der letzten Jahre konnte in den PO's bisher nicht ganz ueberzeugen),
Tony Martensson (SWE; 7th-Rounder von ANA 2001, 224th overall, 6 NHL-Spiele; auch der schwedische Kollege Weinhandl's ist nach einer starken regulaeren Saison weit hinter den Erwartungen geblieben)
Petr Prucha (CZE; 346 NHL-Spiele)
Evgeny Artyukhin (RUS; 199 NHL-Spiele; was der an buchstaeblichem Kampfgeist ins Team bringt, duerfte jedem hier hinlaenglich bekannt sein :grins:)
Gleb Klimenko (RUS)
Sergei Monakhov (RUS)

Dynamo:

Torhueter:
Alexander Jeremenko (RUS; auch wenn mir der/die User(in) "Nonna Mordukova" letzte Saison noch widersprochen hat, hat Jeremenko das bestaetigt, was ich von ihm gehalten habe: er ist ein aeusserst solider Nr.1-Torhueter in der KHL, nur musste man ihm eine echte Chance geben, so wie's sein frueherer Arbeitgeber Ufa eben nicht gemacht hat; in diesen PO's hat er alle Kritiker Luegen gestraft und ist bisher neben Barulin der eindeutig beste russische Goaltender der RS und (wichtiger) PO's gewesen :headb:)
Alexei Volkov (RUS; Backup)

Defense:
Dominik Granak (SVK; Granak ist der Blueline-Koordinator im Spiel von Dynamo; kleinwuechsig, aber dafuer mit exzellentem Auge fuer seine Mitspieler und damit hoher Spielintelligenz)
Ilya Gorokhov (RUS; 8th-Rounder von NYR 1995, 195th overall; auch einer der offensiv produktivsten Verteidiger im Moskauer Club)
Filip Novak (CZE; 2nd-Rounder von NYR 2000, 64th overall, 17 NHL-Spiele)
Janne Jalasvaara (FIN)
Alexander Boykov (RUS)
Denis Barantsev (RUS)
Igor Shchadilov (RUS; 9th-Rounder von WSH 1999, 249th overall)
Dmitry Vishnevsky (RUS)
Maxim Solovyov (RUS)

Offense:
Mikhail Anisin (RUS; die russische Version von Martin St.Louis :grins:; der gerade mal 164 cm grosse und 68 kg schwere Kampfzwerg, der zur Deadline von Vityaz Chekhov geholt wurde, hat sich zum Torhueter-Albtraum der PO's gewandelt; seine 9 Tore sind gut genug fuer die beste Sniperwertung der PO's, die er sich mit Tarasenko (SKA) und Cervenka (Avangard) teilt)
Konstantin Gorovikov (RUS; 9th-Rounder von OTT 1999, 269th overall; der russische Veteran ist in diesen PO's nochmal richtig aufgeblueht und teilt sich die mannschaftsinterne Scorerfuehrung mit Anisin)
Marek Kvapil (CZE; 6th-Rounder von TBL 2006, 163rd overall; der zweitgefaehrlichste Torjaeger im Team nach Anisin)
Dmitry Pestunov (RUS; 3rd-Rounder von PHX 2003, 80th overall)
Jakub Klepis (CZE; 1st-Rounder von OTT 2002, 16th overall, 66 NHL-Spiele; nach einigen Startschwierigkeiten in der regulaeren Saison ist der 27-jaehrige Tscheche eine weitere sehr angenehme PO-Ueberraschung fuer Znarok)
Denis Kokarev (RUS)
Denis Mosalyov (RUS)
Leo Komarov (FIN; 6th-Rounder von TOR 2006, 180th overall; was der gute Leonid an Scorer-Punkten vermissen laesst, macht er durch unendlichen Einsatz wieder mehr als wett; einer der besten "Drecksarbeiter" ligaweit; uebrigens: wer sich jetzt wundert, dass Komarov als Finne den 6. Legionaer in Dynamo's Team stellt und damit eigentlich die Auslaenderbeschraenkung fuer ein KHL-Team ueberschreitet (max. 5), sollte wissen, dass man ihm als in der Sowjetunion geborenen (Estland) Spieler kurzerhand die russische Angehoerigkeit als Zweitstaatsbuergerschaft verliehen hat :grins:)
Konstantin Volkov (RUS; 4th-Rounder von TOR 2003, 125th overall)
Denis Tolpeko (RUS; undrafted, 26 NHL-Spiele)
Alexei Kudashov (RUS; 5th-Rounder von TOR 1991, 102nd overall, 25 NHL-Spiele)
Yuri Babenko (RUS; 2nd-Rounder von COL 1996, 51st overall, 3 NHL-Spiele)
Sergei Soin (RUS; 2nd-Rounder von COL 2000, 50th overall)
Vyacheslav Kozlov (RUS; 1182 NHL-Spiele; selbst der verdienteste Veteran bei Dynamo, der letzte Saison noch den Gagarin Cup mit Salavat gewinnen konnte, ist zum "Opfer" von Znarok's Rotation geworden, er hat bisher gerade einmal 4 PO-Spiele absolviert)
Grigory Shafigulin (RUS; 3rd-Rounder von NSH 2003, 98th overall)
Sergei Konkov (RUS)

Im naechsten Teil stelle ich dann die Finalisten des Ostens vor.

To be continued... :augenzwinkern:

 
      
 
  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 01. April 2012, 00:41:38
 :huldigung: :huldigung:

das nenn ich mal nen informativen post  :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 01. April 2012, 00:59:31
was bei artyukhin heuer total überrascht, sind seine 16!!!!!!1 tore . was haben sie dem gegeben? vodka gemischt mit bärenblut?  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. April 2012, 01:07:50
was bei artyukhin heuer total überrascht, sind seine 16!!!!!!1 tore . was haben sie dem gegeben? vodka gemischt mit bärenblut?  :grins:

Na ja, der hat ja auch in Atlanta durchaus schoene spielerische Ansaetze gezeigt, wenn man ihn mit den richtigen Leuten zusammen spielen liess bzw. ihm mehr Eiszeit gab. Ansonsten ist die KHL natuerlich von der Spielweise her viel offensiver als die NHL, da man auf der groesseren Eisflaeche schwerer verteidigen kann, somit ueberrascht es nicht, dass die meisten Spitzenteams mit 4 mehr oder minder gleichwertigen Angriffsreihen spielen. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 01. April 2012, 10:13:16
Sehr stark OA :up:! Jetzt mach endlich den Osten, will wissen, wie Vehanen sich geschlagen hat :grins: :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 02. April 2012, 09:02:55
Ok, weiter geht's mit den Finalisten der Eastern Conference, erst einmal aber wieder ein kleiner Rueckblick:

Traktor Chelyabinsk (1) vs. Ak Bars Kazan (4): 4:2 (3:1, 2:1, 1:2OT, 3:2, 1:2OT, 4:1) (tja, sorry, Sabbel, aber Vehanen und Co. haben es leider nicht nochmal rumreissen koennen gegen Traktor; aber wenn es dich beruhigt: an Vehanen lag es sicher nicht und bis aufs letzte Spiel waren das auch alles sehr enge Begegnungen, am Ende mit dem besseren Ausgang fuer Chelyabinsk; ein wichtiger Faktor war auch noch der verletzungsbedingte Ausfall von Morozov in dieser Serie, der Kazan's offensive Feuerkraft drastisch reduzierte)

Avangard Omsk (2) vs. Metallurg Magnitogorsk (3): 4:1 (0:1OT, 5:2, 3:1, 5:3, 3:2OT) (auch hier ist kein kleines Wunder passiert: eine der im Durchschnitt aeltesten KHL-Truppen (ich sag' ja, es sind die russischen Red Wings :grins:) hat am Ende zu viele Kraefte gelassen, sich aber trotzdem noch wuerdig gehalten; im 5. Spiel in Omsk war es kein anderer als der stolze Kapitaen Fedorov, der mit einem Treffer in der letzten Minute eine allerletzte Hoffnung von einem besseren Ausgang fuer "Magnitka" aufkeimen liess, jedoch triumphierten am Ende wieder die "Habichte" aus Omsk und nahmen damit Rache fuers letztjaehrige Ausscheiden in der 2.Runde)

Und somit lautet das
Eastern Conference Final:

Traktor Chelyabinsk (1) vs. Avangard Omsk (2): Was soll man sagen, das diesjaehrige Turnier liebt die Favoriten. Wenn im Westen die beiden besten Teams aufeinander stossen, dann zieht der Osten gleich. Bei diesen Hammerteams in den oestlichen Halbfinalserien waere es eigentlich egal gewesen, wer da weiter kommt, das waeren alles grossartige Begegnungen geworden, aber so laesst es sich natuerlich gar nicht mehr toppen: die Nr.1 gegen die Nr.2 bzw. die beiden Division-Leader im direkten Vergleich. In der regulaeren Saison gewann Traktor beide Begegnungen, allerdings jedes Mal sehr knapp (2:0 und 3:2SO). Wie bei der SKA-Dynamo-Serie gibt es auch hier eine (allerdings etwas kleinere) Disparitaet, was die Kader angeht. Omsk hat mehr "grosse Namen" aufzubieten, aber Traktor ist eine kaempferische Mannschaft, die sich den Ruf eines fuer KHL-Verhaeltnisse kontaktfreudigen Teams erworben hat. Und deshalb neigen meine Sympathien wieder eher zum Arbeiterteam als zum zusammengekauften Star-Haufen, aber urteilt selbst, wenn ich euch wieder die Kader ein bisschen genauer vor Augen fuehre:

Traktor:

Torhueter:
Michael Garnett (CAN; 3rd-Rounder von ATL 2001, 80th overall, 24 NHL-Spiele; Garnett koennte das Torhueterduell fuer sich entscheiden, denn er stand im Ggs. zu Ramo bereits in den GC-Finals '10 mit Znarok's HK MWD und ist zu einem der besten Torhueter der KHL aufgeblueht, z.B. durfte er den Osten im diesjaehrigen All-Star-Game in Riga als Nr.1 repraesentieren; Traktor kann sich also auf seinen "Rear-Guard" verlassen)
Ilya Proskuryakov (RUS; wie gut Garnett ist, kann man daran abschaetzen, dass er einen wie Proskuryakov auf den Backup-Posten verwiesen hat; Ilya galt vor einiger Zeit als eines der groessten Torhueter-Nachwuchstalente in der KHL, spielte auch entsprechend solide als Nr.1 bei Magnitogorsk, bei Traktor allerdings muss er mit der Ersatzposition hinter Garnett vorlieb nehmen)

Defense:
Dmitry Ryabykin (RUS; 2nd-Rounder von CGY 1994, 45th overall; der Blueliner-Veteran ist der offensiv gefaehrlichste Verteidiger Traktor's in den PO's; ein pikantes Detail besteht darin, dass er zur Deadline ausgerechnet aus Omsk in die Stadt im oestlichen Ural eingetroffen ist)
Deron Quint (USA; 463 NHL-Spiele; der solide nordamerikanische Veteran hat gutes Hockey in den letzten 2 Jahren bei Traktor gespielt und das obwohl gerade letzte Saison mehr als nur schief fuer die "Eisbaeren" lief; in den PO's zeigt er bisher ebenfalls sein Fuehrungspotential an der Blueline)
Alexander Ryazantsev (RUS; 6th-Rounder von COL 1998, 167th overall; nach einer aeusserst starken regulaeren Saison ist es etwas ruhiger um Ryazantsev geworden, der aber immer noch grundsolide Arbeit in der Defense leistet)
Alexei Vasilchenko (RUS)
Raymond Giroux (CAN; 8th-Rounder von PHI 1994, 202nd overall, 38 NHL-Spiele)
Evgeny Katichev (RUS)
Gennady Razin (RUS/UKR; 5th-Rounder von MTL 1997, 122nd overall)
Nikita Nesterov (RUS; 5th-Rounder von TBL 2011, 148th overall; der U20-Nationalspieler des diesjaehrigen Silbermedaillengewinners wurde als Ersatzspieler aus seinem MHL-Farmclub hochgeholt)
Alexander Shinin (RUS)

Offense:
Konstantin Panov (RUS; 5th-Rounder von NSH 1999, 131st overall; der Veteran, der fuer seinen Heimatclub spielt, ist der Point-Leader Traktor's in den PO's)
Stanislav Chistov (RUS; 196 NHL-Spiele; auch auf diesen alten Recken war bisher Verlass, er ist der zweitbeste Scorer der PO's fuer Traktor, aber wohl nicht mehr lange... :augenzwinkern:)
Evgeny Kuznetsov (RUS; 1st-Rounder von WSH 2010, 26th overall; ...denn es gibt ja noch diesen Herren; seit "Kuzya" zurueck im Lineup ist, hat er dieses Team gefuehrt und das mit Style, wie es sich fuer einen angehenden Superstar gehoert; was also Tarasenko fuer SKA ist, ist Kuznetsov fuer Traktor; es gibt kaum Schwaechen in seinem Spiel und seine 7 PO-Tore sind nicht nur ein gewichtiger Beweis dafuer, sondern auch die teaminterne Bestleistung, die er sich mit Antipov teilt, mit dem kleinen Unterschied, dass Kuznetsov dafuer nur 9 Spiele gebraucht hat; wenn Traktor also den Gagarin Cup gewinnt, dann wird Kuznetsov definitiv einer der Hauptfaktoren dafuer sein und ich kann vielleicht schon anfangen davon zu traeumen, ihn naechstes Jahr in einer Reihe mit Ovi zu sehen :headb: :huldigung:)
Vladimir Antipov (RUS; 4th-Rounder von TOR 1996, 103rd overall; Antipov, der ja noch letztes Jahr mit Ufa den Kosmonauten-Cup in die Luft hieven durfte, scheint ganz auf eine Wiederholung des suessen Siegestaumels aus zu sein: nach einer eher maessigen regulaeren Saison ist er mit 7 Toren in den PO's explodiert)
Petri Kontiola (FIN; 7th-Rounder von CHI 2004, 196th overall, 12 NHL-Spiele)
Andrei Popov (RUS; 7th-Rounder von PHI 2006, 205th overall; Popov ist sicherlich die groesste positive PO-Ueberraschung fuer Traktor: der 23-Jaehrige hat jetzt schon fast so viele PO-Tore geschossen wie in der ganzen regulaeren Saison (5 vs. 6))
Maxim Yakutsenya (RUS)
Anton Glinkin (RUS)
Anton Burdasov (RUS; der U20-Goldmedaillengewinner von 2010 hat seine erste volle Saison mit dem Hauptclub bestritten; ein durchaus ansprechender Spieler fuer die Tiefe)
Jan Bulis (CZE; 552 NHL-Spiele; der erfahrene Tscheche macht auch bei Traktor das, was er am besten kann: die Offense des Gegners ins Wanken zu bringen und ab und an selbst fuer Akzente zu sorgen)
Dmitry Sayustov (RUS)
Maxim Mamin (RUS)
Alexander Buturlin (RUS; 2nd-Rounder von MTL 1999, 39th overall)


Avangard:

Torhueter:
Karri Ramo (FIN; 6th-Rounder von TBL 2004, 191st overall, 48 NHL-Spiele; natuerlich kommt auch die KHL nicht ohne finnische Torhueter aus :grins: und Ramo ist dank seiner kurzen NHL-Karriere sicherlich der bekannteste; in der russischen Liga hat er auf jeden Fall auch gutes Goaltending "Made in Finland" demonstriert und es wird sehr spannend zu sehen, ob nun Garnett oder der Finne als erster die Nerven verliert, aber Garnett hat, wie bereits erwaehnt, eben den Vorteil schon im GC-Finale gespielt zu haben, waehrend es das allererste Conference Finale fuer Ramo ist)
Alexei Kuznetsov (RUS; Backup)

Defense:
Yury Alexandrov (RUS; 2nd-Rounder von BOS 2006, 37th overall; nachdem man weder bei den Bruins noch bei den Islanders Verwendung fuer den jungen Verteidiger finden konnte, zeigt er jetzt in der KHL, was er mit seinen 23 Lenzen so drauf hat: er ist prompt zum PO-Point-Fuehrenden in Avangard's Defensivkorps aufgestiegen)
Martin Skoula (CZE; 776 NHL-Spiele; der SC-Sieger von 2001 ist der defensive Leader bei Omsk)
Nikita Pivtsakin (RUS; fuer dieses Mitglied der U20-Goldtruppe von 2010 ist es bereits die 2. volle Saison mit dem Grossen Club)
Kirill Lyamin (RUS; 2nd-Rounder von OTT 2004, 58th overall)
Anssi Salmela (FIN; undrafted, 112 NHL-Spiele)
Anton Belov (RUS)
Georgijs Pujacs (LAT; 9th-Rounder von BOS 1999, 264th overall)
Sergei Gusev (RUS; 3rd-Rounder von DAL 1995, 69th overall, 89 NHL-Spiele)

Offense:
Roman Cervenka (CZE; viele haben ja gedacht, dass Cervenka ohne seinen kongenialen Landsmann Jagr von seinen Bestleistungen abfallen wird und in der regulaeren Saison sah es auch schwer danach aus, aber in den PO's geht das tschechische Talent ab wie Schmitt's Katze; er ist nicht nur einer der besten Torjaeger, sondern fuehrt auch souveraen die Punktegesamtwertung an)
Alexander Popov (RUS)
Alexander Perezhogin (RUS; 128 NHL-Spiele)
Igor Volkov (RUS; 8th-Rounder von NYI 2003, 246th overall)
Alexander Frolov (RUS; 579 NHL-Spiele; wie fuer so viele andere Ex-NHL-Spieler in Russland muendet eine (mehr oder minder) erfolgreiche Karriere jenseits des "Grossen Teichs" nicht unbedingt in pure Dominanz in der Heimat; so ist es auch im Falle Frolov; seine RS-Statistiken blieben mager und auch in den PO's stehlen ihm andere die Show)
Anton Kuryanov (RUS)
Andrei Ivanov (RUS)
Alexander Nesterov (RUS; Nesterov stand letztes Jahr mit Atlant als unauffaelliger Role-Player im GC-Finale)
Dmitry Syomin (RUS; 5th-Rounder von STL 2001, 159th overall)
Alexei Kalyuzhny (RUS; Kalyuzhny ist eine Ikone der russischen Hockey-PO's, deren Geschichte mehr als ein Jahrzehnt vor das Entstehen der KHL reicht: er gewann jeweils Gold und Silber mit Dynamo Moskau '99 & '00, wiederholte dasselbe (Gold & Silber) mit Magnitogorsk '01 & '02 und gewann wieder Silber als Finalteilnehmer mit Severstal '03 und Omsk '06, alles noch im alten RSL-Playoff-Format, darueberhinaus stand er in allen bisherigen KHL-PO's mit Dynamo Moskau und dann mit Omsk (mit dem Erreichen des Halbfinals 2009 in Dynamo's Kader als bestes Ergebnis); wenn es also einen Spieler in Avangard's Aufstellung gibt, der mit allen PO-Wassern gewaschen ist, dann ist es Kalyuzhny)
Yegor Averin (RUS)
Sergei Kalinin (RUS; noch einer aus dem gueldenen U20-Kader von 2010)
Mikhail Zhukov (RUS; 3rd-Rounder von EDM 2003, 72nd overall)
Vladimir Pervushin (RUS)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 07. April 2012, 07:08:41
Die Conference Finals sind durch:

West:

SKA St. Petersburg (1) vs. Dynamo Moskau (3): 0:4 (4:5OT, 1:2, 1:3, 1:6) (mit dieser Klatsche hat sich SKA wohl als Koloss auf toenernen Fuessen verewigt :huldigung: :grins:; waehrend man ueber die erste Niederlage noch diskutieren konnte (ein OT-Tor von SKA wurde in der ersten Partie aberkannt und dann traf Moskau), waren alle anderen hochverdient; Moskau spielte abwartend, denn die Petersburger begannen normalerweise jede Partie mit einem Ansturm auf Jeremenko, aber hocheffizient bei seinen Angriffen; es wurde auch eine Gala fuer Anisin :huldigung:, der jetzt die Torjaegerkrone mit 13 PO-Treffern traegt (und seine Vorstellung in der letzten Partie mit einem Hattrick kroenen konnte); mal wieder steht SKA ohne wirklich Zaehlbares da und das mal wieder mit einer Hammertruppe von Spielern: kein Tarasenko, kein Weinhandl, Martensson, Kalinin, Koltsov oder Afinogenov konnten diese Serie drehen, waehrend Dynamo geschlossen, aggressiv und abgeklaert zu Werke ging (bezeichnend z.B. die beiden Shorthander im letzten Spiel, die beide vom energischen Komarov :headb: eingeleitet wurden (wovon er eines selbst versenkte und den anderen als Abpraller fuer Gorovikov vorbereitete)); Hut ab vor Znarok, der Mann weiss wirklich, was er macht :huldigung:)

East:

Traktor Chelyabinsk (1) vs. Avangard Omsk (2): 1:4 (3:1, 2:3OT, 0:1, 1:3, 0:1) (bei dieser Serie haette ich eigentlich ein knapperes Ergebnis erwartet, aber obwohl jedes einzelne Spiel sehr angespannt (und definitiv weniger spektakulaer als das Matchup im Westen) verlief, gingen dann doch sehr schnell 4 Begegnungen zugunsten Avangard's aus; Ramo hat exzellent gehalten (sieht man auch an den Ergebnissen) und v.a. in der letzten Partie einen der geilsten Saves ausgepackt, die ich jemals gesehen habe: Maxim Mamin schoss aus naechster Naehe nach einem Querpass auf ein vollkommen leeres Tor und Ramo hob seinen Pad im Spagat an, um den Puck mit der Schlittschuhkante (aber haargenau :ee:) am Tor vorbeizulenken :pillepalle: :huldigung:); Garnett hat aber auch alles getan, was in seiner Macht stand, bloss wurde die fehlende Tiefe des Kaders von Coach Belousov sehr offensichtlich, denn wenn die Reihe um Kuznetsov nicht traf, dann ging bei dem Rest nicht viel...)

Der 4. Gagarin Cup wird also an ein neues Team vergeben und ich hoffe, dass es diesmal der Westen sein wird, der triumphiert. :headb:

Gagarin Cup Final:

Avangard Omsk (Winner East) vs. Dynamo Moskau (Winner West) (Avangard hat als Sieger der Chernyshev-Division Heimvorteil)

Von jetzt an ist alles moeglich und ich glaube, dass jeder hier ein ganz gutes Gefuehl dafuer bekommen haben duerfte, was die jeweiligen Staerken und Schwaechen der Finalteilnehmer sind, deswegen spare ich mir alle Kommentare, bis auf folgendes: Duerfte eine geile Serie werden. :headb:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 07. April 2012, 11:41:34
Omsk muss gewinnen, damit wenigstens ein finnischer Goalie feiern kann :grins: :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 15. April 2012, 05:05:13
Um mal die neue Youtube-Funktion anzutesten (Top-10 Momente der Gagarin Cup Conference Finals):

Топ-10 моментов финалов Конференций / Gagarin Cup's CF Top-10 momets (http://www.youtube.com/watch?v=f5_bHF2zfI8#ws)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 15. April 2012, 05:14:00
Zum Video: unbedingt auf Vergroessern klicken, denn es ist (wie neuerdings alle KHL-PO-Spiele/-Zusammenfassungen) in HD. :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: the fouler am 16. April 2012, 10:39:59
Cooles Video. HD ist natürlich geil!

Weiss man eigentlich schon mehr was Kuznetsov und Tarasenko machen nächstes Jahr? Hoffe man wird Sie in der NHL sehen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. April 2012, 04:09:55
Cooles Video. HD ist natürlich geil!

Weiss man eigentlich schon mehr was Kuznetsov und Tarasenko machen nächstes Jahr? Hoffe man wird Sie in der NHL sehen.

Bisher haben sich beide zurueckgehalten, irgendwelche Aussagen in dieser Richtung zu machen, das ist das, was zumindest ich so mitgekriegt habe. Die Wahrscheinlichkeit ist aber nicht gering, dass es die beiden nach Nordamerika zieht.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: the fouler am 17. April 2012, 09:08:11
Gut Tarasenko könnte ich schon verstehen. Der verdient bei SKA sicher sein gutes Geld und ist zufrieden. Aber Kuznetsov könnte doch in der NHL mit seinem Kumpel Ovechkin spielen. Mal schauen was die beiden machen...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 25. April 2012, 18:56:46
dynamo moskau hat den gagarin cup gewonnen
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 25. April 2012, 19:24:35
Mist :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 25. April 2012, 20:52:57
dynamo moskau hat den gagarin cup gewonnen

Menno, Martin, hast mir die ganze "Ueberraschung" verdorben. :finger: Nun denn, die Dominanz des Ostens ist endlich gebrochen :headb: und es war Znarok :huldigung:, der's hinbekommen hat. Dynamo hat Herz und Kampfgeist bewiesen, indem es einen 1:3-Serienrueckstand nochmals drehen konnte, ohne Heimvorteil zu besitzen. :clap: Ich war sehr fuer Dynamo und kann mich nicht genug ueber dieses Ergebnis freuen. Jeremenko hat prima gehalten und uebrigens als erster russischer Starter den KHL-Cup gestemmt. :up: Was fuer eine Wende fuer ihn: letztes Jahr noch bei Salavat als Nr.3 abgeschrieben und dann doch noch den Vertrag in der Hauptstadt bekommen und jetzt das hoechste sportliche Ziel dieser Liga erreicht (und im Zuge dessen auch noch zum PO-MVP gekuert). Absolute Top-Leistung, wuerde mich ueberhaupt nicht wundern, wenn er wieder Einladungen in die Sbornaja bekommt.

Ein bisschen zur Serie: dominiert wurde sie klar von den beiden Torhuetern (zuerst Ramo, dann Jeremenko) und den beiden Top-Lines Cervenka-Popov-Perezhogin auf Seiten Avangard's und Komarov-Gorovikov-Anisin auf Seiten Dynamo's. Der Star der ersten Haelfte der Finalserie war Perezhogin, der 4 Treffer verzeichnen konnte, wovon 3 Game-Winner waren. Znarok bewies auch mal wieder sein gutes Gambler-Haendchen, als er vollkommen ueberraschend Artyom Chernov im 4.Spiel brachte, der zuvor keinen einzigen Einsatz in den PO's gesehen hatte und dann prompt das einzige Tor der Partie einnetzte, was das Spiel fast entschieden haette (Moskau verlor 1:2 in OT). Es sollte jedoch sein einzige Einsatz bleiben. Und dann kuendigte der Trainer Dynamo's beim Serienstand von 1:3 selbstbewusst an, dass die Serie erst beginnt. Er sollte sowas von Recht behalten... :huldigung: :headb: Meine allerherzlichsten Glueckwuensche an die derzeit staerkste Mannschaft und wahrscheinlich staerksten Trainer des eurasischen Kontinents! :clap: :clap: :clap:

Gagarin Cup Final 2012:

Avangard Omsk (Winner East) vs. Dynamo Moskau (Winner West):
3:4 (2:1, 1:2, 1:0, 2:1OT, 2:3, 2:5, 0:1)

http://www.khl.ru/upload/iblock/7db/7db079aa440527d193e0e540e3dcdb72.jpg (http://www.khl.ru/upload/iblock/7db/7db079aa440527d193e0e540e3dcdb72.jpg) (Znarok)
http://www.khl.ru/upload/iblock/c1d/c1d63a38b1938f1df2634d8cd6ee91f1.jpg (http://www.khl.ru/upload/iblock/c1d/c1d63a38b1938f1df2634d8cd6ee91f1.jpg) (Jeremenko)
http://www.khl.ru/upload/iblock/4be/4beed874ae5182845ad11e47427ded86.jpg (http://www.khl.ru/upload/iblock/4be/4beed874ae5182845ad11e47427ded86.jpg) (Feier auf dem Eis)
http://www.khl.ru/upload/iblock/e40/e402b494fd999c75fe2f45dd83fe653f.jpg (http://www.khl.ru/upload/iblock/e40/e402b494fd999c75fe2f45dd83fe653f.jpg) (Ilya Gorokhov)
und hier der Publikums- (und mein) -liebling Leo:
http://www.khl.ru/upload/iblock/cf7/cf7b4a91c5c16c21547efbf1ab6ff671.jpg (http://www.khl.ru/upload/iblock/cf7/cf7b4a91c5c16c21547efbf1ab6ff671.jpg)
 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 14. Mai 2012, 16:47:27
Interessante Regel von der KHL. Da bin ich mal gespannt wer alles im Sommer nach Russland wechselt

http://www.ontheforecheck.com/2012/5/13/3018347/alexander-radulov-khl (http://www.ontheforecheck.com/2012/5/13/3018347/alexander-radulov-khl)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 14. Mai 2012, 17:08:34
stimmt wirklich interessant, aber mMn irgendwie komisch - dann könnte die NHL ja auch gleich sagen das spieler wie giroux oder crosby nicht gegen den salary cap zählen, solange sie in nordamerika bleiben  :finger:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. Mai 2012, 05:14:09
Interessante Regel von der KHL. Da bin ich mal gespannt wer alles im Sommer nach Russland wechselt

http://www.ontheforecheck.com/2012/5/13/3018347/alexander-radulov-khl (http://www.ontheforecheck.com/2012/5/13/3018347/alexander-radulov-khl)

Radulov und Jagr... :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 17. Mai 2012, 07:37:33
... & die Kostitsyn-Mischpoke können sie = mitnehmen. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 17. Mai 2012, 09:29:16
Interessante Regel von der KHL. Da bin ich mal gespannt wer alles im Sommer nach Russland wechselt

http://www.ontheforecheck.com/2012/5/13/3018347/alexander-radulov-khl (http://www.ontheforecheck.com/2012/5/13/3018347/alexander-radulov-khl)

Radulov und Jagr... :grins:

betrifft diese regelung nicht nur russen? oder kann ich net lesen
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 17. Mai 2012, 14:46:00
Wo steht da was von Russen? :gruebel:  Wär auch unlogisch, wo die KHL doch vorgibt, 1e internationale Liga zu s1. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 17. Mai 2012, 15:17:07
Wo steht da was von Russen? :gruebel:  Wär auch unlogisch, wo die KHL doch vorgibt, 1e internationale Liga zu s1. :zwinker:
The league announces that all returning Russian NHLers will not count against the salary cap.

klingt doch für mich sehr nach russen  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. Mai 2012, 16:29:11
Interessante Regel von der KHL. Da bin ich mal gespannt wer alles im Sommer nach Russland wechselt

http://www.ontheforecheck.com/2012/5/13/3018347/alexander-radulov-khl (http://www.ontheforecheck.com/2012/5/13/3018347/alexander-radulov-khl)

Radulov und Jagr... :grins:

betrifft diese regelung nicht nur russen? oder kann ich net lesen

Hoert sich so an, aber wenn jetzt Lettland, Kasachstan, Weissrussland und Slowakei dasselbe Regelwerk fuer ihre NHLer wollen, kann die KHL das wohl kaum nur fuer Russland durchsetzen. :smile: Slovan Bratislava und HC Donbass aus der Ukraine sollen ab naechster Saison ja auch noch hinzustossen ab naechster Saison, also koennten es auch Sekera, Ponikarovsky und Fedotenko sein, die "zurueckkehren". :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 06. Juni 2012, 12:35:16
Timmendorfs Spieler Ralf Rinke wurde als deutscher U19-Nationaspieler in der fünften Runde des KHL-Drafts gezogen :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Anaheim Ducks90 am 06. Juni 2012, 19:35:36
Timmendorfs Spieler Ralf Rinke wurde als deutscher U19-Nationaspieler in der fünften Runde des KHL-Drafts gezogen :up:

Und nächste Saison darf er für die Hamburg Freezers auflaufen! :)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 07. Juni 2012, 09:48:09
Timmendorfs Spieler Ralf Rinke wurde als deutscher U19-Nationaspieler in der fünften Runde des KHL-Drafts gezogen :up:

Und nächste Saison darf er für die Hamburg Freezers auflaufen! :)
Wird er aber denke ich nur sehr selten :augenzwinkern:
Wohl eher mit föli für den HSV, Timmendorf oder FASS oder wen auch immer
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Juni 2012, 23:29:19
Sami Lepisto (CHI) und Curtis Sanford (CBJ) haben fuer jeweils ein Jahr bei Lokomotiv Yaroslavl unterschrieben. Am Rebuild des verunglueckten Teams werden sich auch so einige namhafte KHLer beteiligen, darunter Vitaly Vishnevski (SKA), Mikelis Redlihs (Riga), Alexei Kalyuzhny (Avangard) und Viktor Kozlov (Salavat Yulaev). 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Juni 2012, 22:52:55
Und noch ein Wechsel aus der NHL in die KHL: Paul Maurice wird nächste Saison bei Metallurg Magnitogorsk hinter der Bande stehen.

http://www.nhl.com/ice/news.htm?id=634172 (http://www.nhl.com/ice/news.htm?id=634172)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Decki am 14. Juni 2012, 20:57:00
Die KHL plant die Liga auf 64 Teams zu erweitern :ee: :pillepalle:
Die Reisen die manche Teams dann hätten die wären nicht mehr normal

http://www.iihf.com/home-of-hockey/news/news-singleview/recap/7042.html?tx_ttnews (http://www.iihf.com/home-of-hockey/news/news-singleview/recap/7042.html?tx_ttnews)[backPid]=955&cHash=56629ca89d
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 15. Juni 2012, 07:59:14
64 ist 1e gute Zahl: 1 Schachbrett hat 64 Felder. :cool:  Obelix (russisch: Oblomov :lol: ) würde sagen: die Spinnen, die Russen. :pillepalle::grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 26. Juni 2012, 17:16:06
Michal Repik (FLA) und Erik Christensen (MIN) werden naechste Saison bei Lev Praha spielen (die Organisation ist von Poprad nach Prag gezogen und jetzt hat Tschechien nun doch seinen KHL-Club, so wie es urspruenglich geplant war). Christensen unterschrieb fuer 1 Jahr und Repik fuer 2.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 02. Juli 2012, 22:19:13
Sou, Radulov zieht's jetzt doch wieder in die KHL :rolleyes:: Er hat fuer 4 Jahre bei ZSKA Moskau unterschrieben (ist ja so ein Prestige-Projekt von Fetisov und Medvedev, den ruhmreichsten Club der ehem. Sowjetunion wieder flott zu machen und dafuer laesst man gerade schwer den Rubel rollen in der Hauptstadt...).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 02. Juli 2012, 23:56:49
Sou, Radulov zieht's jetzt doch wieder in die KHL :rolleyes:: Er hat fuer 4 Jahre bei ZSKA Moskau unterschrieben (ist ja so ein Prestige-Projekt von Fetisov und Medvedev, den ruhmreichsten Club der ehem. Sowjetunion wieder flott zu machen und dafuer laesst man gerade schwer den Rubel rollen in der Hauptstadt...).

Was hälste von Cervenka?

Fehlt ja nur noch Jagr...

Jagr-Cervenka-Hudler

Wäre das eine option?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 03. Juli 2012, 07:14:11
Sou, Radulov zieht's jetzt doch wieder in die KHL :rolleyes:: Er hat fuer 4 Jahre bei ZSKA Moskau unterschrieben (ist ja so ein Prestige-Projekt von Fetisov und Medvedev, den ruhmreichsten Club der ehem. Sowjetunion wieder flott zu machen und dafuer laesst man gerade schwer den Rubel rollen in der Hauptstadt...).

Was hälste von Cervenka?

Fehlt ja nur noch Jagr...

Jagr-Cervenka-Hudler

Wäre das eine option?

Cervenka hat Monster-PO's in diesem Jahr gespielt und wenn er mit Jagr zusammenkommt (gibt's denn Geruechte, dass er zu den Flames will? :ee: :smile:), dann kann sich da schon eine Reihe ergeben, die nur sehr schwer aufzuhalten ist. Auf der anderen Seite ist er halt eben ein eher kleinerer Spieler, der von seiner unbestritten ueberragenden Technik lebt und muss dann natuerlich erstmal beweisen, dass er auch in der NHL mithalten kann. Ich sag's mal so: die Flames sind hier ein kalkuliertes Risiko eingegangen, wenn er's reisst und auftrumpft, hat man einen technisch enorm starken Center, der's vielleicht sogar in die erste Reihe zu Iginla packen koennte, wenn nicht, dann hat man halt fast 4 Mio. (eigentlich ja weniger, weil da auch ein satter Leistungsbonus dabei ist, gell?) Dollar in einem Jahr rausgeschmissen, aber ist ihn auch schnell wieder los. :augenzwinkern:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 03. Juli 2012, 08:00:43
Sou, Radulov zieht's jetzt doch wieder in die KHL :rolleyes:: Er hat fuer 4 Jahre bei ZSKA Moskau unterschrieben (ist ja so ein Prestige-Projekt von Fetisov und Medvedev, den ruhmreichsten Club der ehem. Sowjetunion wieder flott zu machen und dafuer laesst man gerade schwer den Rubel rollen in der Hauptstadt...).

Was hälste von Cervenka?

Fehlt ja nur noch Jagr...

Jagr-Cervenka-Hudler

Wäre das eine option?

Cervenka hat Monster-PO's in diesem Jahr gespielt und wenn er mit Jagr zusammenkommt (gibt's denn Geruechte, dass er zu den Flames will? :ee: :smile:), dann kann sich da schon eine Reihe ergeben, die nur sehr schwer aufzuhalten ist. Auf der anderen Seite ist er halt eben ein eher kleinerer Spieler, der von seiner unbestritten ueberragenden Technik lebt und muss dann natuerlich erstmal beweisen, dass er auch in der NHL mithalten kann. Ich sag's mal so: die Flames sind hier ein kalkuliertes Risiko eingegangen, wenn er's reisst und auftrumpft, hat man einen technisch enorm starken Center, der's vielleicht sogar in die erste Reihe zu Iginla packen koennte, wenn nicht, dann hat man halt fast 4 Mio. (eigentlich ja weniger, weil da auch ein satter Leistungsbonus dabei ist, gell?) Dollar in einem Jahr rausgeschmissen, aber ist ihn auch schnell wieder los. :augenzwinkern:  

In Calgary munkelt man das wohl das da Gespräche laufen.Wieviel Wahrheit daran ist kann ich dir net sagen....
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 12. Juli 2012, 01:02:50
Tim Stapleton (WPG) hat fuer 1 Jahr bei Dynamo Minsk unterschrieben.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 12. Juli 2012, 10:40:50
niklas hagman wechselt auch in die khl zu lok yaroslavl.


apropo yaroslavl: die kloten flyers veranstalten am 4.august eine gedenk-nacht für lok. dabei soll es ein freundschaftspiel gegen eine russische auswahl geben.
für das russian dream team sollen spielen:

Ilya Bryzgalov
Vladimir Myshkin
Sergei Gonchar
Evgeni Malkin
Alexander Semin
Pavel Datsyuk
Valery Kamenski
Vladimir Malakhov
Alexander Mogilny
Alexei Kasatonov
Ilya Kovalchuk
Darius Kasparaitis
Alexei Kovalev
Aleksei Yashin
Sergey Fedorov
Ilya Nikulin
Artem Anisimov
Andrei Kovalenko

damit die russen auch mit kloten mithalten können, haben sie sich auch noch mit den slowaken zdeno chara und sandis ozolinsh verstärkt  :zwinker:

wow, wenns denn wirklich so kommen sollte, bin ich schon am überlegen, ob ich nicht mal nach zürich rüberfliegen sollte.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 12. Juli 2012, 10:56:03
wooow, das wär wirklich ne reise wert, is ja net so weit weg
Titel: Re: KHL
Beitrag von: cosmokramer am 12. Juli 2012, 11:38:48
also ich bin sicherlich dabei. wohne ja nur 10 min vom stadion in kloten. mein sohn kann mit einem der spieler einlaufen und es gibt 2 gratis tickets dazu.

falls jemand von euch den "sprung" in die schweiz wagt, kann man sich auch auf ein bier treffen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 13. Juli 2012, 05:27:50
Sprung in die Schweiz? :gruebel:  St1brück (damals Finanzminister) hat ges8, er würde die Kavallerie schicken - von Fallschirmjägern war nicht die Rede. :devil: :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 13. Juli 2012, 06:09:31
a) niklas hagman wechselt auch in die khl zu lok yaroslavl.


apropo yaroslavl: die kloten flyers veranstalten am 4.august eine gedenk-nacht für lok. dabei soll es ein freundschaftspiel gegen eine russische auswahl geben.
für das russian dream team sollen spielen:

Ilya Bryzgalov
Vladimir Myshkin
Sergei Gonchar
Evgeni Malkin
Alexander Semin
Pavel Datsyuk
Valery Kamenski
Vladimir Malakhov
Alexander Mogilny
Alexei Kasatonov
Ilya Kovalchuk
Darius Kasparaitis
Alexei Kovalev
Aleksei Yashin
Sergey Fedorov
Ilya Nikulin
Artem Anisimov
Andrei Kovalenko

b) damit die russen auch mit kloten mithalten können, haben sie sich auch noch mit den slowaken zdeno chara und sandis ozolinsh verstärkt  :zwinker:

wow, wenns denn wirklich so kommen sollte, bin ich schon am überlegen, ob ich nicht mal nach zürich rüberfliegen sollte.

zu a): Das wird der Ratte gar nicht gefallen, hihi... :devil:
zu b) Ozo ist Lette, ansonsten guter Gag...

Tja, also kommende Saison wird es einige Neuerungen in der KHL geben, die u.a. den Saisonablauf und PO-Regularien betreffen. Hier mal die wichtigsten zusammengefasst:

1) Um die Vorbereitungszeiten der Sbornaja fuer die jeweiligen Euro-Tour-Etappen und die Olympischen Spiele 2014 zu verlaengern, wird es zum ersten Mal "back-to-back"-Spiele in der regulaeren Saison geben.
2) In den PO's wird die erste Runde nun doch wieder im "best-of-5"-Modus ausgetragen, mit der Begruendung, dass der Spielplan bis zur WM nicht einzuhalten waere (was wohl wiederum auf ein verlaengertes Trainingscamp der Nationalmannschaft vor der WM schliessen laesst).
3) Bis zum GC-Finale werden PO-Begegnungen bei Gleichstand in einer 10-minuetigen OT und danach im Bullyschiessen entschieden. Ausnahmen bilden das entscheidende 5.Spiel in der 1.Runde bzw. ein 7.Spiel in der 2. und 3. Runde. Nur die Finalserie wird komplett mit 20-minuetigen OT's gespielt. Begruendung hier: man versucht die Verhaeltnisse bei internationalen Turnieren (Olympische Spiele/Weltmeisterschaften) zu modellieren.
4) Kuenftig werden alle Spieler, die nicht spielberechtigt fuer die russische Auswahl sind, als Legionaere eingestuft. Auf den ersten Blick eigentlich klar, pikant wird's durch den Umstand, dass bisher viele Spieler aus den ehemaligen Sowjetrepubliken oft als "russisch" offiziell gemeldet bzw. anerkannt wurden, wenn sie einen russischen Pass, sprich eine doppelte Staatsbuergerschaft besassen (bekannte Beispiele hier sind Leo Komarov (FIN/RUS) oder Alexei Kalyuzhny (BLR/RUS)). Um die Clubs jetzt nicht in prekaere Umstaende zu zwingen, was die Legionaersbegrenzung angeht (nach wie vor max. 5), gewaehrt man allen Spielern, die einen gueltigen Vertrag aus der Saison 11/12 oder davor haben, immer noch denselben Status wie bei Vertragsabschluss, d.h. diese Regelung betrifft nur zukuenftige Spielervertraege.
5) Die 6 nicht-russischen Clubs, fuer die es bisher keine Legionaersbegrenzung gab, verpflichten sich ab sofort mindestens 5 Roster-Player anzumelden, die fuer das eigene Land spielberechtigt sind (da duerfte eigentlich nur Barys Astana etwas Probleme damit haben, weil Legionaere dort ganz klar bestimmend waren, was man auch am Abschneiden des Nationalteams bei Weltmeisterschaften unschwer erkennen kann).
6) Legionaere auf der Torwartposition duerfen nicht mehr als 2/3 der regulaeren Saison absolvieren, bei Ueberschreiten dieses Maximums drohen drakonische Strafen in Form von Sperren des jeweiligen Spielers fuer die PO's oder gar fuer die ganze naechste Saison ( :pillepalle:). Laut Aussagen der Verantwortlichen lagen aber die Spielanteile von auslaendischen Torhuetern im Ligadurchschnitt eh bei ca. 70% in der abgelaufenen Saison, so dass sich eigentlich nicht viel aendert, ausser dass es jetzt vorgeschrieben wird. Die PO's bleiben aber weiterhin von dieser Regelung ausgenommen.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass man bei all diesen Bestimmungen ganz schoen hart Richtung Nationalmannschaft gepushed hat. Ich komme weiterhin nicht auf das neue PO-Format klar. Sicher, wenn wenigstens das 5.Spiel in der 1. Runde und dann die entscheidenden 7. Spiele in der 2. und 3. Runde eine "unendliche" OT-Regelung haben und damit v.a. ausgeglichene Serien weiterhin spielerisch entschieden werden, ist das ok, aber mMn geht hier zu viel an Kompetitivitaet verloren, wenn jetzt noch so ein zusaetzliches "Glueckselement" wie das Shootout in die PO's einbezogen wird. :rolleyes: Na ja, meine einzige Hoffnung hier ist, dass diese Aenderungen erstmal "nur" fuer die naechsten 3 Jahre gelten sollen, also bis zur Saison 13/14, danach besinnt man sich vielleicht doch wieder auf das "alte" PO-Format nach NHL-Vorlage...    
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 13. Juli 2012, 08:23:53
Zitat
...fuer die naechsten 3 Jahre gelten sollen, also bis zur Saison 13/14,...

Sorry, sollte natuerlich 14/15 heissen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 13. Juli 2012, 13:06:07
a) niklas hagman wechselt auch in die khl zu lok yaroslavl.
zu a): Das wird der Ratte gar nicht gefallen, hihi... :devil:

Stimmt. Ich mag Hagman, & ich hätte mich gefreut, wenn er nochmal 1en NHL-Vertrag gekricht hätte. Aber das ist subjektiv. Objektiv gesehen ist er 1 weiterer Spieler, für den es in der NHL nicht mehr reicht, der aber für die KHL 1e Bereicherung s1 kann. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 13. Juli 2012, 22:37:58
Das Memorandum zwischen KHL und NHL, das die gegenseitige Achtung bestehender Vertraege sichert und einen reibungslosen Spielertransfer zwischen den beiden Ligen reguliert, ist nach dem ersten Jahr seines Bestehens (wir erinnern uns: letztes Jahr wurde dieses Abkommen zum ersten Mal mit einem Jahr Laufzeit von beiden Seiten unterzeichnet) wieder erneuert worden. Die Regelung gilt wieder fuer 1 Jahr, genauer gesagt bis 30. Juni 2013.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Flames1848 am 20. Juli 2012, 23:50:45
Gerücht:

Zitat
SovSports report claiming former NHL player Alexei Yashin, who’s spent the past several seasons in the KHL, is preparing for an NHL comeback. His agent claims he’s had “one concrete offer” from an NHL team.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 21. Juli 2012, 17:46:54
Gerücht:

Zitat
SovSports report claiming former NHL player Alexei Yashin, who’s spent the past several seasons in the KHL, is preparing for an NHL comeback. His agent claims he’s had “one concrete offer” from an NHL team.

Von den Islanders? :clap: :lachen: Nabokov ist ja auch von der KHL verstossen worden und fand Zuflucht auf Long Island, wieso auch nicht Yashin? :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 21. Juli 2012, 17:56:47
Concrete ist 2deutig: das kann auch Beton heissen. Alexei Yashin mit Betonschuhen in 1em New Yorker Hafenbecken könnt ich mir sehr gut vorstellen... :devil: :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Speedy81 am 17. August 2012, 06:03:43
weiss eigentlich jemand wie und wo man die khl verfolgen kann?! man muss sich ja vielleicht nach alternativen umschauen...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Torsten S am 17. August 2012, 12:29:38
Letztes Jahr gab es haufenweise Streams bei laola1.tv (http://www.laola1.tv/de/de/khl/video/317--.html).

Außerdem gibt es mittlerweile noch den Service http://khlmobile.ru/ (http://khlmobile.ru/). Das wurde allerdings bisher noch nicht groß beworben und sämtliche Dokumentationen sind nur auf Russisch. In der letzten Saison hatte ich da zumindest schon mal testweise ein kleines Abo für den Livestream von khl.tv abgeschlossen. Kostete monatlich 3 USD als Abo über PayPal. Gab da auch für glaube 10 (?) USD die Option, alle Spiele als Livestream zu ordern. Hatte allerdings die Tücke, dass der Aktivierungscode nur einmalig auf einem Computer funktionierte. Also die Software auf verschiedenen Rechnern installieren und nutzen ging nicht. Jetzt in der Sommerpause können aktuell auch keine neuen Abos abgeschlossen werden, warum auch immer. Wollte eigentlich die Sache schon mal auf dem Rechner einrichten, der bei mir am TV hängt und über den ich sonst auch das NHL Gamecenter nutze. Ich behalte das Thema mal im Auge.

Eine große Tücke hat die KHL aber: durch die Zeitverschiebung läuft wahnsinnig viel tagsüber. Zumindest haben wir mit Prag und Bratislava ja nun zwei neue Teams in unserer Zeitzone.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Speedy81 am 17. August 2012, 12:56:30
ja, laola1.tv hatte ichauch schon im blickfeld. die übertragen ja sogar die del ab dieser saison.

ob ich da jetzt einabo abschliesse, weiss ich noch nicht. kenn mich ja in der liga so gut wie überhaupt nicht aus. habe nur vor kurzem das finale als zusammenfassung geschaut. super hockey!  :up:

klar, die zeitverschiebung geht in diesem falle nach hinten los. aber wie du schon sagtest haben die jetzt zwei teams in unserer zeitregion.
finde es irgendiwe schade das die nicht mehr im marketing machen...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Torsten S am 17. August 2012, 14:54:59
Ist halt das leidige Thema der Randsportart Eishockey. Vorletzte Saison hatte ja Sportdigital die Liga mit im Programm aber das dann auch schnell wieder bleiben lassen.

Die KHL selbst macht schon viel. Der ligeneigene TV-Kanal kommt neu als HD-Version und im Frühjahr wurden auch englischsprachige Kommentaroren gesucht. Leider konzentriert man sich auf die Eishockey-Kernmärkte in Nordeuropa und Übersee. Da haben wir in Deutschland nicht viel davon. In knapp drei Wochen startet ja dann die neue Saison und dann sind wir schlauer.

Ich freue mich schon, dass es endlich auch in der relativen Nähe die Chance gibt, die Jungs live zu sehen. Hab in der Vorbereitung schon vier KHL-Mannschaften begutachtet und mit den Prag-Gastspielen von Spartak Moskau und SKA St. Petersburg sind auch schon die ersten Besuche zu Punktspielen fest geplant. Jeweils Samstag 17 Uhr, besser geht es kaum.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. August 2012, 23:47:43
weiss eigentlich jemand wie und wo man die khl verfolgen kann?! man muss sich ja vielleicht nach alternativen umschauen...

ESPN 3 hat auch ein Online-Angebot zumindest in der letzten Saison gehabt (was z.B. ich haeufiger genutzt habe, weil's im Paket meines Internet-Providers kostenlos enthalten ist), kannst dich also vielleicht auch da mal schlau machen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Speedy81 am 18. August 2012, 08:44:21

Ich freue mich schon, dass es endlich auch in der relativen Nähe die Chance gibt, die Jungs live zu sehen. Hab in der Vorbereitung schon vier KHL-Mannschaften begutachtet und mit den Prag-Gastspielen von Spartak Moskau und SKA St. Petersburg sind auch schon die ersten Besuche zu Punktspielen fest geplant. Jeweils Samstag 17 Uhr, besser geht es kaum.

das ist natürlich genial! da ich rheinländer bin, ist das etwas komplizierter... :disappointed:

ich habe mir aber schon mal überlegt mal zum eishockey nach holland zu fahren. ein kumpel von mir war schon mal drüben zum kucken. ok, das niveau ist dann eher oberliga, aber ein spaß wird es allemal.
ob die statt pommes und currywurst frikandeln verkaufen?!  :augenzwinkern:

aber danke erst mal für die guten tips von euch. werd mich da mal ransetzen und mich schlau machen  :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Torsten S am 28. August 2012, 11:39:19
Laola1.tv hat die ersten Übertragungen gelistet: Klick! (http://www.laola1.tv/de/de/eishockey-live/video/221-2436-.html)

Diese Woche Mi, Do und Sa erst mal noch den "Pokal des Moskauer Bürgermeisters" und ab 04.09. gehts dann mit der Saison los. Allerdings scheint man noch nicht gemerkt zu haben, dass Lev nicht mehr in Poprad zu Hause ist.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Speedy81 am 05. September 2012, 10:35:22
ja, hab ich auch gesehen. werde mir wohl samstag um 13h ein spiel ansehen. vorher habe ich leider keine zeit...bin mal gespannt!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 05. September 2012, 12:34:44
@OA: Magst du denn, wenn du Zeit hast, mal eine Zusammenfassung zwecks der neuen KHL Season schreiben? Wer sind die Favoriten, für welche Teams geht es abwärts etc.? Überdies würde ich mich über einen kleinen Goaliebericht freuen...! Bei welchen Teams stehen die besten Goalies im Tor, wo hapert es etc.? Und vielleicht noch, auf welche Spieler man allgemein nächste Season in der KHL achten muss...

Würdest auch ein fettes + kriegen :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 06. September 2012, 05:35:18
@OA: Magst du denn, wenn du Zeit hast, mal eine Zusammenfassung zwecks der neuen KHL Season schreiben? Wer sind die Favoriten, für welche Teams geht es abwärts etc.? Überdies würde ich mich über einen kleinen Goaliebericht freuen...! Bei welchen Teams stehen die besten Goalies im Tor, wo hapert es etc.? Und vielleicht noch, auf welche Spieler man allgemein nächste Season in der KHL achten muss...

Würdest auch ein fettes + kriegen :grins:

Da willste aber viel haben... :blll: Nee, logens, sobald ich ein bisschen Zeit habe, werde ich was dazu schreiben. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 06. September 2012, 08:54:21
@OA: Magst du denn, wenn du Zeit hast, mal eine Zusammenfassung zwecks der neuen KHL Season schreiben? Wer sind die Favoriten, für welche Teams geht es abwärts etc.? Überdies würde ich mich über einen kleinen Goaliebericht freuen...! Bei welchen Teams stehen die besten Goalies im Tor, wo hapert es etc.? Und vielleicht noch, auf welche Spieler man allgemein nächste Season in der KHL achten muss...

Würdest auch ein fettes + kriegen :grins:

Da willste aber viel haben... :blll: Nee, logens, sobald ich ein bisschen Zeit habe, werde ich was dazu schreiben. :augenzwinkern:

 :huldigung: :huldigung: :huldigung: :huldigung:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Torsten S am 09. September 2012, 13:11:49
Gestern war es nun endlich soweit, der erste Besuch bei einem KHL-Spiel war fällig. Das erste Fazit: hier wird absolut Wert aufs Eishockey spielen gelegt. Etwas mehr zum gesamten Ausflug hab ich in meinem Blog geschrieben.

 HC LEV aktiv: Heimspiel gegen Spartak Moskau (http://pucksport.blogspot.de/2012/09/hc-lev-aktiv-heimspiel-gegen-spartak.html)

Ist aber auf jeden Fall schon etwas besonderes, jetzt (dank günstigem Wohnort) die Chance zu haben, eine Mannschaft mit nur etwas Aufwand regelmäßig verfolgen zu können. Ich denke, da werde ich in Zukunft auch Auswärtspartien sowie sonstige Berichte aus der Liga ganz anders verfolgen, als bisher.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Torsten S am 11. September 2012, 17:36:13
Heute hat die KHL mal einen Bestimmungskatalog rausgehauen, der Spielerverpflichtungen im Falle eines Lockouts regeln würde.

Jeder Club kann bis zu drei NHL-Spieler verpflichten, die über keinen Zwei-Wege-Vertrag (NHL/Farmteam) verfügen.

Russische Clubs können einen Ausländer verpflichen der
a) mindestens 150 NHL-Spiele in den letzten drei Spielzeiten absolvierte ODER
b) vorher in der KHL aktiv war ODER
c) Stanley-Cup-Sieger oder Finalist war bzw. eine der persönlichen NHL-Trophäen gewinnen konnte ODER
d) während der letzten zwei WMs, Junioren-WMs oder Olympia für sein Land aktiv war.

Russische Vereine können sechs Ausländer unter Vertrag haben, darunter einen Torhüter. Allerdings dürfen nur fünf auf dem Spielberichtsbogen stehen.

Nichtrussische Clubs können drei NHL-Spieler ohne besondere Beschränkungen verpflichten.

Die Löhne zählen nicht gegen den Salary-Cap, dürfen aber maximal nur 65 Prozent des Salärs in der NHL betragen.

Verträge für diese Spieler beginnen mit der Bekanntgabe des Lockouts und enden, sobald die NHL wieder den Spielbetrieb aufnimmt.

Quelle: http://www.khl.ru/news/2012/9/11/44188.html (http://www.khl.ru/news/2012/9/11/44188.html)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 14. September 2012, 16:28:40
Andrei Kostitsyn (MTL und NAS) hat angeblich bei Traktor Chelyabinsk (das Überraschungsteam der letzten Saison) für ein Jahr unterschrieben.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 16. September 2012, 14:01:55
malkin und gonchar nach magnitogorsk (obwohl russische clubs nur einen NHLer nehmen dürfen??) - jagr + plekanec zu kladno, ponikarovsky + fedotenko nach donetsk

Sie dürfen 3 Spieler aus NHL holen.


Kovalchuk wird bei SKA St. Petersburg spielen. Er war auch bei Spartak Moskau im Gespräch.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 16. September 2012, 14:58:40
is nicht in dieser regelung gestanden das russische teams einen und nicht russische 3 NHL imports nehmen dürfen? so hab ich das zumindest verstanden  :gruebel:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 18. September 2012, 17:47:07
Jiri Hudler ((CGY) und Jakub Voracek (PHI) nach Lev Praha (für je 1 Jahr).

Andrei Kostitsyn (MTL und NAS) hat angeblich bei Traktor Chelyabinsk (das Überraschungsteam der letzten Saison) für ein Jahr unterschrieben.

Ist jetzt auch bestätigt worden.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 18. September 2012, 18:08:07
Nicklas Bäckström (MIN) zu Dynamo Minsk.

P.S.: Etwas Geduld noch, zum Wochenende hin werde ich mit den (Hinter-)Grundinfos zu den KHL-Clubs anfangen. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 18. September 2012, 18:26:57
Nicklas Bäckström (MIN) zu Dynamo Minsk.

P.S.: Etwas Geduld noch, zum Wochenende hin werde ich mit den (Hinter-)Grundinfos zu den KHL-Clubs anfangen. :zwinker:

Kannste Bäckström ja gleich miteinbeziehen :grins:

Ach, falls dir dann langweilig ist und du dein KHL Posting ausweiten willst, würd mich freuen, wenn du paar Zeilen über die finnischen Spieler schreibst, auf die man besonders achten muss :grins: :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 19. September 2012, 16:34:57
Ovechkin hat bei Dinamo Moskau unterschrieben.
http://www.dynamo.ru/press-center/club_news/60046/ (http://www.dynamo.ru/press-center/club_news/60046/)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 20. September 2012, 22:39:35
Ovechkin hat bei Dinamo Moskau unterschrieben.
http://www.dynamo.ru/press-center/club_news/60046/ (http://www.dynamo.ru/press-center/club_news/60046/)

...und hier ist sein erstes Spiel:

Динамо Москва - Динамо Минск 7:2 / Dynamo Msk - Dinamo Minsk 7:2 (http://www.youtube.com/watch?v=2DvKAHmoIVU#ws)

Ovi spielt mit Nr. 32
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 22. September 2012, 00:40:28
Anton Babchuk (CGY) nach Donbass Donetsk, Artem Anisimov (NYR/CBJ) zu Loko Yaroslavl und Nik Antropov (WPG) zu Barys Astana fuer je 1 Jahr.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 22. September 2012, 11:24:33
Sergei Bobrovsky zu SKA Sankt Petersburg
http://www.ska.ru/news/en/7033.html (http://www.ska.ru/news/en/7033.html)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 22. September 2012, 11:31:30
so wie supertalent vladimir tarasenko
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 22. September 2012, 11:47:33
so wie supertalent vladimir tarasenko

Nein, bleibt in NA, in AHL.
http://www.ska.ru/news/en/7034.html (http://www.ska.ru/news/en/7034.html)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 22. September 2012, 11:54:25
so wie supertalent vladimir tarasenko

Nein, bleibt in NA, in AHL.
http://www.ska.ru/news/en/7034.html (http://www.ska.ru/news/en/7034.html)

aaah ok danke, auf eliteprospects stand er nämlich noch drin
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. September 2012, 23:05:37
Soooooouuuuuu, Finger samt G'nack machen "knack-knack", dann lasset uns mal loslegen. :zwinker: Ich habe beschlossen, dass ich Wissenswertes zu den einzelnen KHL-Teams in 8 Teilen praesentieren werde, und zwar den einzelnen Divisionen folgend (je 2 Teile pro Division). Heute also der erste Teil zur Bobrov-Division aus der Western Conference, die nach dem Zuzug dreier KHL-Neulinge reformiert durch folgende Teams repraesentiert wird: Vityaz Chekhov (RUS), Dynamo Moskau (RUS), Dynamo Riga (LAT), Donbass Donetsk (UKR), Lev Praha (CZE), SKA St. Petersburg (RUS) und Slovan Bratislava (SVK). Somit ist es die "internationalste" aller KHL-Divisionen.

Vityaz Chekhov (RUS):

GM: Alexei Zhamnov (RUS)

Head Coach: Yuri Vladimirovich Leonov (RUS)

Captain: D Alexei Troshchinsky (RUS)

Gruendungsjahr: 1996

Groesste Erfolge: RSL: 1. PO-Runde '06-'07 (als 15. in die PO's gestartet).
                                 KHL: 21. Platz '10-'11.

Ambitionen: Erreichen der PO's.

Stadion: Ice Hockey Center 2004 (Kapazitaet: 3300).

Farm-Club(s): Vysschaya Hokkeynaja Liga/VHL (Pendant zur AHL): "Kuban"; Molodyozhnaya Hokkeynaja Liga/MHL (Pendant zu den kanadischen & US-amerikanischen Juniorenligen): "Russkiye Vityazi" ("Russian Knights").

Legionaere: F Trevor Gillies (CAN), F Mark Cullen (USA), D Brian Fahey (USA), F Josh Hennessy (USA), F Jeremy Yablonski (CAN).

Star(s): D Daniil "Danny" Markov (RUS; 538 NHL-Spiele).

Talent(e): F Nikita Dvurechensky (21 J.; Silber bei U18-WM '08-'09, Gold bei U20-WM '10-'11; draft-eligible: 2009, damals 36. Rang unter europaeischen Spielern laut Abschlussreport des Central Scouting Bueros, blieb aber undrafted).

Geschichte/Hintergrund: Der Club wurde erst 1996 gegruendet, ist also ein vollkommen postsowjetisches Produkt. Urspruenglich nannte es sich Vityaz Podolsk, zog aber 2000 in das benachbarte Chekhov. Vor der Saison '05-'06 nahm es nur an einer Russian Superleague (RSL)-Meisterschaft teil ('00-'01 noch als "Vityaz Podolsk") und wurde gleich wieder in die 2. russische Liga (die "Vysschaya Liga", was so viel wie "Hoechste Liga" bedeutet, nicht sehr konsequent, ich weiss... :gruebel: ...ausser man zieht das Wort "SUPER" dem Wort "HOECHST" vor, was im Lateinischen eh' fast dasselbe ist... :gruebel: :confused: :grins:) relegiert. Ab '05-'06 war das Team dann Teil aller russischen Meisterschaften, inklusive aller bisherigen KHL-Turiniere.

Prognose: Wie die meisten hier wahrscheinlich wissen, ist Vityaz einer der alljaehrlichen Looser der bisherigen KHL-Meisterschaften, was zum Einen natuerlich dem kleinen Budget aber auch nicht zuletzt den haeufigen Disziplinlosigkeiten einiger Teammitglieder geschuldet ist (was aber erwartet man auch, wenn man noch unter Coach Nazarov's Fuehrung AHL-Stierkoepfe wie Darcy Verot, Jeremy Jablonski oder Chris Simon verpflichtet? :confused:). Das Team-Motto lautet denn auch haeufig "If we can't beat them, at least we can beat them up!" Zuletzt schaute das Management aber vermehrt darauf, dass man Haerte mit einem gesunden Schuss Spielfreude vermischt. Ob dieser neue Stil in der heurigen Saison Fruechte tragen oder gar durchgezogen wird, bleibt abzuwarten.


Dynamo Moskau (RUS):

GM: Oleg Kupriyanov (RUS)

Head Coach: Oleg Valeryevich Znarok (GER)

Captain: F Yury Babenko (RUS)

Gruendungsjahr: 1946

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 5-facher Meister (1947, 1954, 1990-1992).  
                                 RSL: 4-facher Meister (1993, 1995, 2000, 2005).
                                 KHL: Gagarin Cup-Sieger 2012.
                                 Weitere: 3-facher Cup-Sieger der Sowjetunion (1953, 1972, 1976)
                                             European Champions Cup 2006
                                             2-facher Spengler Cup-Sieger (1983, 2008)
                                             2-facher Ahearne-Cup-Sieger (1975, 1976)
                                              
Ambitionen: Titelfavorit.

Stadion: Luzhniki Minor Arena (Kapazitaet: 8700), soll schon bald durch die Megasport Arena (Kapazitaet: 14500) ersetzt werden.

Farm-Club(s): VHL: "Dynamo-B"; MHL: "HK MWD"

Legionaere: D Dominik Granak (SVK), F Marek Kvapil (CZE), D Filip Novak (CZE), D Janne Jalasvaara (FIN), F Richard Gynge (SWE).

Star(s): F Mikhail Anisin (RUS), F Konstantin Gorovikov (RUS), D Dominik Granak (SVK), G Alexander Yeryomenko (RUS), F Denis Kokarev (RUS) und in diesem Jahr natuerlich auch der allseits bekannte F Alex Ovechkin (RUS; 553 NHL-Spiele).

Talent(e): D Dmitry Vishnevsky (22 J.; eine eher "notgedrungene" Wahl, da Dynamo unter Znarok's schwingendem Zepter mehr auf eine gute Mannschaftschemie unter groesstenteils erfahrenen Spielern als auf Stars & eben aufgehende Sternchen setzt).

Geschichte/Hintergrund: Einer der Gruenderclubs des sowjetischen Hockeys. Eine lange Kette aus Spielerlegenden spielte in Dynamo’s Reihen: Alexander Uvarov, Arkadi Chernyshev (Spielercoach, nach dem eine andere KHL-Division benannt ist) aus den Gruenderjahren ueber Viktor Tikhonov (der spaeter weiteren Ruhm als Head Coach der Sbornaja feiern sollte) hin bis zu den Giganten des sowjetischen Hockeys wie Stuermer Alexander Maltsev, Verteidiger Vitaly Vasilyev (beide hinlaenglich aus der ′72er Summit Series bekannt) oder Torhueter Vladimir Myshkin sowie NHL-Spielern aus juengerer Vergangenheit und heutiger Zeit wie Alexei Zhamnov, Darius Kasparaitis, Dmitry Yushkevich, Alexei Yashin und Alex Ovechkin. Bis heute der einzige Club ligaweit, der es geschafft hat, sowjetischer, GUS- und russischer Meister (und das sowohl im RSL-, als auch im KHL-Format) zu werden. Der Club aus der russischen Metropole ist damit auch der einzige der 3 Moskauer Vereine, der die Fahne der Hauptstadt auch nach dem Zerfall der Sowjetunion hochhalten konnte, denn sowohl ZSKA, als auch Spartak waren im neuen Russland nur noch ein Schatten ihres einst glanzvollen Selbst (was sich jedoch zumindest fuer ZSKA dank gehoeriger Finanzinfusionen wieder zu wenden scheint). 2010 wurde ein neues Kapitel in der Clubgeschichte aufgeschlagen, als er mit der damals hocherfolgreichen KHL-Mannschaft HK MWD aus Balaschicha verschmolzen wurde. Dabei wurden Grossteile des Kaders und des Trainerstabs von Balaschicha uebernommen. Diese "Hochzeit" sollte sich urspruenglich auch im Namen des Clubs widerspiegeln (UHC Dynamo, wobei das "U" fuer "United" stehen wuerde), aber man ist doch wieder zum alten Namen HC Dynamo Moskau zurueckgekehrt, zumal die ganze Vereinstradition eben von diesem uebernommen worden ist.

Prognose: Den Wegfall des finnischen Publikumslieblings und ewig-genialen Unruhestifters Leo Komarov wird man mit den Zugaengen von Richard Gynge und Ovechkin in der Offensive mehr als verschmerzen koennen. Eine sichere Abwehr, die von einem wiedererbluehten Spitzengoalie in Yeryomenko samt sicherem Backup Volkov gekroent wird und eine Intelligenzbestie von Coach in Znarok runden die Mannschaft zu einem waschechten Titelfavoriten ab.


Dynamo Riga (LAT):

GM: Juris Opuļskis (LAT)

Head Coach: Pekka Rautakallio (FIN)

Captain: D Guntis Galviņš (LAT)

Gruendungsjahr: 2008 (Neugruendung nach Aufloesung des historischen Clubs "Dynamo Riga" von 1946-1995)

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 2. Platz in UdSSR-Meisterschaft '87-'88.
                                 KHL: 2. PO-Runde '09-'10 und '10-'11 (je 8.Platz).

Ambitionen: Conference Finals.

Stadion: Arena Riga (Kapazitaet: 10300).

Farm-Club(s): MHL: "HK Riga".

Legionaere: F Jamie Johnson (CAN), F Alexandre Giroux (CAN), D Mathieu Carle (CAN), G Mikael Tellqvist (SWE), F Rob Schremp (USA).

Star(s): F Martins Karsums (LAT; 2nd-Rounder von BOS 2004 (64th overall), 24 NHL-Spiele), Kaspars Daugavins (3-Rounder von OTT 2006 (91st overall), 66 NHL-Spiele).

Talent(e): F Miks Indrasis (LAT; 21 J.), F Maris Bicevskis (LAT; 21 J.).

Geschichte/Hintergrund: Wenn man den heutigen Verein als Nachfolger des urspruenglichen Dynamo's sieht, auch einer der Gruenderclubs des sowjetischen Eishockeys, vielleicht der Verein mit der wechselhaftesten Geschichte. Allein der Clubname wurde bis '95 satte 8 Mal geaendert (mit der Neugruendung 2008 waeren es sogar 9 Mal). Die Mannschaft begann in der allerersten sowjetischen Meisterschaft von 1946 zu spielen, rutschte aber seit Mitte der 50'er Jahre in immer tiefere Ligen ab, bis ein Umbau in der Vereinsfuehrung und -politik ab Ende der 60'er Jahre zu immer groesseren Erfolgen fuehrte, mit dem Endergebnis, dass Dynamo Riga ab 1978 wieder einen Stammplatz in der sowjetischen Meisterschaft hin bis zum Zusammenbruch des Ostblocks einnehmen konnte. In diesen Jahren brachte das lettische Hockey seine groessten Talente hervor: Helmuts Balderis, Arturs Irbe, Sandis Ozolinsh. Bis 1995 spielte Riga dann in der "International Hockey League", was im Prinzip immer noch die alte Sowjetliga mit jetzt unabhaengigen Staaten repraesentierte. Aber als 1996 die als "Russian Hockey League" neu getaufte russische Liga zeitweise ('96-'99) nur noch fuer russische Teams zugaenglich gemacht wurde, machte der Club dicht. Lettland's Hockey stagnierte stark in den Folgejahren aufgrund einer schwachen internen Meisterschaft, bis im Jahre 2008 mit der KHL eine grundlegend neue internationale Hockey-Aera im postsowjetischen Raum eingelaeutet wurde und eine Wiederauferstehung Dynamo's moeglich machte.

Prognose: Wie vielleicht einige von euch in diesem Thread mitgekriegt haben duerften, gilt das heutige (wie auch das historische) Dynamo Riga als hochgefaehrlicher Underdog. Das Erreichen der PO's ist mittlerweile ein erwartetes Minimalziel fuer stolze lettische Fans. Und auch wenn Leistungstraeger wie Sandis Ozolinsh (evtl. Karriereende), Mikelis Redlihs (wechselte zu Yaroslavl) und Marcel Hossa (Wechsel zu Lev Praha) mittlerweile fehlen, hat man mit einigen vielversprechenden nordamerikanischen AHL-Spielern und fuer den Lockout natuerlich auch noch Kaspars Daugavins aus der NHL einen guten Ersatz gefunden. PO's sind also allemal drin und dann muessen sich auch dieses Jahr gestandene KHL-Groessen vor den geschlossen aufspielenden Letten in Acht nehmen.


Donbass Donetsk (UKR):

GM: Serhiy Shakurov (UKR)

Head Coach: Július Šupler (SVK)

Captain: F Serhiy Varlamov (UKR)

Gruendungsjahr: 2005

Groesste Erfolge: UHC (Ukrainian Hockey Championship): Ukrainischer Meister 2011.
                                              
Ambitionen: Erreichen der PO's.

Stadion: Druzhba ("Friendship") Palace of Sports (Kapazitaet: 4130), soll in naher Zukunft durch Arena mit 18000 Sitzen ersetzt werden.

Farm-Club(s): UHC: "Donbass-2".

Legionaere: D Anton Babchuk (RUS), D Oskars Bartulis (LAT), F Evgeny Belukhin (RUS), F Petteri Wirtanen (FIN), G Stepan Goryachevskikh (BLR), F Evgeny Dadonov (RUS), D Valery Dydykin (RUS), D Andrei Yesipov (RUS), F Lukas Kaspar (CZE), F Tuomas Kiiskinen (FIN), F Denis Kochetkov (RUS), G Jan Laco (SVK), F Tomas Matousek (SVK), F Vaclav Nedorost (CZE), D Jaroslav Obsut (SVK), F Fredrik Pettersson (SWE), D Karel Pilar (CZE), D Peter Podhradsky (SVK), D Pasi Puistola (FIN), D Yury Silnitsky (RUS), F Evgeny Solovyov (RUS), D Sergei Tereshchenko (RUS), F Jani Tuppurainen (FIN), D Clay Wilson (USA), F Vladislav Shalimov (RUS), G Erik Ersberg (SWE).

Star(s): G Jan Laco (SVK), D Peter Podhradsky (SVK), G Erik Ersberg (SWE), fuer die Zeit des Lockouts auch D Anton Babchuk (RUS; 282 NHL-Spiele), Ruslan Fedotenko (UKR; 816 NHL-Spiele) und Alexei Ponikarovsky (UKR; 636 NHL-Spiele).

Talent(e): G Dmitry Berezin (UKR; 19 J.).

Geschichte/Hintergrund: Donbass genoss seinen ersten Auftritt in der Hockeywelt im Jahre 2001, wo die Mannschaft in den unteren Ligen Weissrusslands und der Ukraine Bronzemedaillen gewann, danach aber sofort wieder aufgeloest wurde. 2005 wurde der Club unter dem Namen Donetsk-Kolbyko neu gegruendet und kaempfte sich (auch dank finanzieller Unterstuetzung des einflussreichen ukrainischen Businessman und Politikers Borys Kolesnikov, der das Team 2010 vollstaendig uebernahm) bis 2009 in die hoechste ukrainische Spielklasse, wo dann 2011 der bisher groesste Erfolg der Mannschaft mit dem Gewinn der ukrainischen Meisterschaft gefeiert werden konnte. In der Saison '11-'12 spielte man dann erfolgreich in der russischen VHL, bevor man sich gleich darauf dazu entschloss der KHL beizutreten. Die meisten ukrainischen Spieler wurden ab '11-'12 in die zweite Mannschaft "Donbass-2" befoerdert, die jetzt in der reformierten ukrainischen Nationalmeisterschaft spielt und gleich in ihrer ersten Saison erfolgreich den Titel verteidigen konnte. Somit spielen jetzt mit den beiden NHLern "Feds" und "Poni" gerade mal 8 ukrainische Nationalspieler im Team (was aber den Mindestanforderungen der KHL genuegt). Um also dem eigentlichen Ziel gerecht zu werden (und das liegt klar in der Entwicklung des ukrainischen Hockeys/Nationalteams), wird man noch einige Jaehrchen an der Talentfoerderung basteln muessen.      

Prognose: Die Vereinsfuehrung hat mit ihren Verpflichtungen zum Beginn der ersten KHL-Saison gleich demonstriert, dass die Ziele hoch gesteckt sind und dass es zumindest an Geld schon mal nicht mangelt. Man war im Stande, allerlei gestandene KHL-Profis wie Ersberg, Podhradsky, Obsut oder Kaspar zu verpflichten. Dazu angelte man sich Jan Laco aus dem letztjaehrigen Lev Poprad, der mit seinem Auftritt im Tor der slowakischen Nationalmannschaft bei der letzten WM zu beeindrucken wusste, und hat wohl dadurch eines der besten Goaliegespanne der Liga. Nun sind (Lockout sei Dank :rolleyes:) auch noch Babchuk, Fedotenko und Ponikarovsky aus der NHL eingetrudelt und damit muss das Team spaetestens jetzt keinen Vergleich scheuen. Allerdings fallen einem Prognosen fuer die Saison aeusserst schwer, weil gerade in diesem Fall ein neues Team mit einer sehr bunten Nationalmischung buchstaeblich aus dem Boden gestampft wurde.

Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 24. September 2012, 01:36:31
Ganz stark :up:
Ich als KHL-unwissender lern da ja noch nen bißchen, was ich für mein Hobby als Blogger und Kommentator durchaus gebrauchen kann :grins:
Bei Riga fehlen mir zwei Namen: Edijs und Ralf Rinke...okay ersteren kannste knicken, der ist 21 und spielt nu in Nauheim, da ist wohl der Zug abgefahren. Da macht mir Ralle mehr Hoffnung :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 24. September 2012, 09:42:59
so wie supertalent vladimir tarasenko

Nein, bleibt in NA, in AHL.
http://www.ska.ru/news/en/7034.html (http://www.ska.ru/news/en/7034.html)

aaah ok danke, auf eliteprospects stand er nämlich noch drin

wieder hat anders entschieden!
Unterschreibt am 24 bei SKA
Vladimir Tarasenko will join SKA
http://www.ska.ru/news/en/7026.html (http://www.ska.ru/news/en/7026.html)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 24. September 2012, 17:35:24
so wie supertalent vladimir tarasenko

Nein, bleibt in NA, in AHL.
http://www.ska.ru/news/en/7034.html (http://www.ska.ru/news/en/7034.html)

aaah ok danke, auf eliteprospects stand er nämlich noch drin

wieder hat anders entschieden!
Unterschreibt am 24 bei SKA
Vladimir Tarasenko will join SKA
http://www.ska.ru/news/en/7026.html (http://www.ska.ru/news/en/7026.html)

(http://www.ska.ru/ugc/gallery/images/thumb/959f9ce6e8fa37fba3e3280ddd59871e_2.jpg)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 24. September 2012, 18:35:01
Gestriges Top Spiel:  Dynamo Moskau - SKA Sankt Petersburg (Ovetschkin vs Kovaltchuk)

http://www.youtube.com/watch?v=_ysRB0LQH8g&list=UUwJ3S2Ix7aI1BhHexDJlmEg&index=3&feature=plpp_video
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 24. September 2012, 20:04:49
...Finger samt G'nack machen "knack-knack"...

Sehr bedenklich; vielleicht solltest du damit mal zum Ottopäden gehen. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. September 2012, 04:07:06
Ok, der Bobrov-Division zweiter Teil mit Lev Praha (CZE), SKA St.-Petersburg (RUS) und Slovan Bratislava (SVK).

Lev Praha (CZE):

GM: Normunds Sējējs (LAT)

Head Coach: Josef Jandač (CZE)

Captain: F Jiří Novotný (CZE)

Gruendungsjahr: 2012 (nach Aufloesungen der uspruenglichen Teams aus Poprad (2011) und Hradec Kralove (2010)).

Groesste Erfolge: KHL-Debuetant.
                                             
Ambitionen: Erreichen der PO's.

Stadion: Tipsport Arena (Kapazitaet: 13150; wird mit HC Sparta Praha geteilt), 4 Spiele werden in dieser Saison auch in der moderneren O2 Arena (Kapazitaet: 17360) absolviert werden und es laufen Verhandlungen mit HC Slavia Praha ueber einen vollstaendigen Umzug dorthin.

Farm-Club(s): MHL: "HC Energie Karlovy Vary".

Legionaere: F Lubos Bartecko (SVK), F Vitaly Karamnov (RUS), F Erik Christensen (CAN), G Marcel Melichercik (SVK), D Juraj Mikus (SVK), F Juraj Mikus (SVK; kein Fehler: beide "Mikuse" spielen dort :zwinker:), D Nathan Oystrick (CAN), D Alexandre Picard (CAN), D Mathias Porseland (SWE), D Michal Sersen (SVK), F Tomas Surovy (SVK), F Marcel Hossa (SVK), F Lukas Cingel (SVK), F Paul Szczechura (CAN).

Star(s): F Lubos Bartecko (SVK; 257 NHL-Spiele), F Erik Christensen (CAN; 387 NHL-Spiele), F Jiri Novotny (CZE; 189 NHL-Spiele), F Marcel Hossa (SVK; 237 NHL-Spiele) und fuer den Lockout klarerweise auch F Jiri Hudler (CZE; 409 NHL-Spiele) und F Jakub Voracek (CZE; 319 NHL-Spiele).

Talent(e): G Ondrej Kocian (CZE; 21 J.), F Tomas Rachunek (CZE; 21 J.; Bruder des toedlich verunglueckten Jaroslavl-Kapitaens Karel).

Geschichte/Hintergrund: Der Club versteht sich als eigenstaendige Neuschoepfung seit der Aufloesung vom letztjaehrigen Lev Poprad, auch wenn einige Spieler aus dessen Kader immer noch mit von der Partie sind. Wir alle haben ja seit 2010 die Wirren um die KHL-Beitrittsversuche von HC Lev Hradec Kralove mitbekommen, einem Club, der in jenem Jahr extra fuer die KHL gegruendet wurde, aber dem die Teilnahme vom tschechischen Eishockey-Verband verwehrt worden ist. So zog man dann ins slowakische Poprad und spielte eine maessige erste Saison in der KHL (10. Platz in der Western Conference und 21. in der gesamten Liga). Ein Wechsel der Eigentuemer veranlasste dann einen erneuten Umzug nach Prag, um eine neue Club-Tradition zu begruenden und diesmal mit der ausdruecklichen Erlaubnis der tschechischen Verbandsfunktionaere.       

Prognose: Wie auch bei Donbass Donetsk hat man keine Scheue gezeigt, was Neuverpflichtungen angeht: Marcel Hossa (kam von Riga), Erik Christensen (NYR/MIN), Tomas Surovy (ZSKA) und Jiri Novotny (Barys Astana) unterschrieben in der Off-Season. Den Abgang von Goalie Jan Laco hat man mit Tomas Popperle gut kompensiert. Alles in allem sah das Team schon auf dem Papier staerker aus, als Poprad letzte Saison, und beweist das jetzt auch durch einen beeindruckenden Saisonstart, so dass das Erreichen der PO's mittlerweile als Minimalziel angesehen werden muss.


 
SKA St.-Petersburg (RUS):

GM: Alexei Kasatonov (RUS)

Head Coach: Miloš Říha (CZE)

Captain: F Ilya Kovalchuk (RUS)

Gruendungsjahr: 1946 als "DO im. S.M. Kirova Leningrad" (Kuerzel steht fuer "Dom ofizerov imeni Kirova", was uebersetzt "Haus der Offiziere, benannt nach S.M. Kirov", den beruehmten Revolutionaer, bedeutet); nach 4 Namensaenderungen dann SKA Leningrad ab 1959/60 und schliesslich SKA Sankt-Petersburg ab 1994/95.

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 2x 3. Platz in sowjetischen Meisterschaften von 1971 und 1987.
                                 GUS/IHL ("International Hockey League"): 3. Platz 1994.                                           
                                            KHL: Conference Finals '11-'12 (4.Platz).
                                       Weitere: 4-facher Spengler-Cup-Sieger (1970, 1971, 1977, 2010).
                                                    2x 2.Platz beim Cup der Sowjetunion (1968, 1971).

Ambitionen: "Titelfavorit" :grins: (sorry, konnte ich mir nicht verkneifen, SKA (ich meine den User) :zwinker:).

Stadion: Ice Palace (Kapazitaet: 12300).

Farm-Club(s): VHL: "HK-WMF"; MHL: "SKA-1946".

Legionaere: D Kevin Dallman (CAN), F Tony Martensson (SWE), F Petr Prucha (CZE), F Patrick Thoresen (NOR), G Jakub Stepanek (CZE).

Star(s): F Maxim Afinogenov (RUS; 651 NHL-Spiele), D Kevin Dallman (CAN), D Dmitry Kalinin (RUS; 539 NHL-Spiele), F Tony Martensson (SWE), F Patrick Thoresen (NOR; 106 NHL-Spiele), fuer den Lockout auch F Ilya Kovalchuk (RUS; 779 NHL-Spiele), F Vladimir Tarasenko (RUS) und G Sergei Bobrovsky (RUS; 83 NHL-Spiele); "ehrenwerte Erwaehnungen": D Denis Grebeshkov, F Evgeny Artyukhin, F Maxim Rybin, F Viktor Tikhonov.

Talent(e): D Georgy Berdyukov (RUS; 21 J.; U20-Gold '10-'11), F Anton Burdasov (RUS; 21 J.).

Geschichte/Hintergrund: Auch dieser Verein nahm Anteil an den Anfaengen der sowjetischen Hockeyschule, stand aber immer im Schatten der grossen Moskauer Clubs, spielte sogar zeitweise in den unteren Ligen der sowjetischen Meisterschaft (1947-50 und 1991-92). Die Kommunisten versuchten alles, um Moskau als neue Hauptstadt vor dem Herrschaftssitz des zaristischen Imperiums abzuheben, das betraf eben auch den Sport. So kam es, dass die allergroessten Talente immer nur in den Zentralen Sportclub der Armee (ZSKA) eingeladen wurden und der "andere" Armeeclub nur die "Reste" abbekam. Dennoch brachte auch SKA's Schule Weltstars wie Verteidiger Alexei Kasatonov (der, wie oben erwaehnt, jetzt GM seines Heimatclubs ist), Stuermer Nikolai Drozdetsky oder Verteidiger Alexei Gusarov hervor, die alle drei nach hoffnungsvollem Beginn von (ihr ahnt es schon :grins:) ZSKA abgeworben worden sind. Auch nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, wo das PO-Format in russischen Hockey-Meisterschaften eingefuehrt worden ist (sowjetische Meisterschaften wurden nach dem Punktesystem wie im Fussball ausgetragen, mit einer einzigen Ausnahme: 1987-88 hat man mal probeweise PO's gespielt und es wieder sein lassen), schaffte es SKA (bis heute!) kein einziges Mal ins Finale. So laesst sich der ambitionierte Drang der heutigen Vereinsfuehrung aus SKA eine Superfranchise zu schneidern teilweise mit der Geschichte dieses Clubs erklaeren.               

Prognose: Tja, was soll ich sagen... :grins: Die Ansprueche sind bei SKA dieselben wie jedes Jahr und das noetige Spielermaterial, um den Gagarin Cup zu stemmen, hat man allemal... wie jedes Jahr... :augenzwinkern: Bleibt eigentlich nur noch die Umsetzung. Letztes Jahr sah es auch bis zum Conference Finale gegen Dynamo Moskau so aus, als ob aus den ganzen hochbezahlten Koennern endlich auch ein Team gewachsen ist, was dann bekanntlich immer noch nicht reichte und mehr noch in einem wahrhaftigen Desaster endete. Dieses Jahr hat man also auch noch KHL-Allstar-Verteidiger Kevin Dallman geholt, um NOCH mehr Feuerkraft von der blauen Linie aufbringen zu koennen. Ich rieche den Braten, aber traue ihm nicht... :zwinker: Jedenfalls werden die Fans wieder mit hohen Erwartungen in die Saison gehen: Titel und sonst nichts... wie jedes Jahr...


       
Slovan Bratislava (SVK):

GM: Maroš Krajči (SVK)

Head Coach: Rostislav Čada (CZE)

Captain: F Miroslav Šatan (SVK)

Gruendungsjahr: 1919 als Fussballclub 1.CsSK Bratislava, dem schon 1921 eine Eishockey-Abteilung hinzugefuegt wurde (damals noch "CsSK Hockey"), 1939 dann zu Slovan Bratislava umbenannt.

Groesste Erfolge: Slowakische Liga (1938-44): 2-facher Meister (1941, 1942).
                                 Tschechoslowakei (Czechoslovak First Ice Hockey League; 1945-1994): Meister 1979.
                                 Slowakische Extraliga (1995-2012): 8-facher Meister (1998, 2000, 2002, 2003, 2005, 2007, 2008, 2012).                                           
                                                    Weitere: 3-facher Spengler-Cup-Sieger (1972, 1973, 1974).       
                                                                IIHF Continental Cup 2004
                                                                3. Platz European Hockey Champions League

Ambitionen: 2. PO-Runde.

Stadion: Ondrej Nepela Arena (auch Slovnaft Arena genannt; Kapazitaet: 10055).

Farm-Club(s): Slowakische Extraliga: "HK 36 Skalica", MHL: evtl. "Patriot Budapest" (mit slowakischen/tschechischen Ownern und einem Grossteil des Kaders bestehend aus Slowaken), ansonsten hat das Team 3 Jahre Zeit, um einen eigenen MHL-Club auf die Beine zu stellen, sofern es diesen Wunsch gibt.

Legionaere: D Josef Boumedienne (SWE), F Michal Vondrka (CZE), D David Printz (SWE), D Jonathan Sigalet (CAN), G Ville Hostikka (FIN).

Star(s): D Josef Boumedienne (SWE), F Miroslav Satan (SVK; 1050 NHL-Spiele), Lockout: D Lubomir Visnovsky (SVK; 771 NHL-Spiele).

Talent(e): F Marko Dano (SVK; 17 J.), D Patrik Luza (SVK; 18 J.), F Tomas Mikus (SVK; 19 J.), F Andrej Stastny (SVK; 21 J.).

Geschichte/Hintergrund: Dieser "Neuling" ist bei weitem der aelteste Club im KHL-Verbund. Im fernen Jahre 1921 begann man Eishockey in Bratislava zu pflegen und spielte zunaechst in der oesterreichischen Liga. Als dann 1938 auf Druck des Dritten Reiches die erst 1918 gegruendete Tschechoslowakei wieder in ihre Einzelteile zerfiel, wurde die Slowakei unabhaengig und zog doch tatsaechlich 6 Jahre lang eine eigene Nationalmeisterschaft bis zur sowjetischen "Befreiung" durch, wo der Club zweimal die Meisterschaft gewann. Nach dem 2. Weltkrieg restrukturierten die Sowjets bekanntlich die Staaten des Ostblocks und die Tschechoslowakei kehrte auf die Landkarte zurueck. In der von tschechischen Teams dominierten tschechoslowakischen Liga war Slovan lange Zeit die einzige Mannschaft, die die Slowakei repraesentierte (bis 1964-65 Kosice und 1976-77 Dukla Trencin in die hoechste tschechoslowakische Spielklasse aufstiegen). Slovan gewann denn auch 1979 als erstes slowakisches Team die prestigereiche tschechoslowakische Meisterschaft, was nur noch zweimal Kosice (1986 und 1988) und einmal Dukla Trencin (1992) gelang. Somit ist es wohl der groesste Erfolg der bisherigen Vereinsgeschichte. Nach der friedlichen Spaltung der Tschechoslowakei 1993 wurde Slovan mit ganzen 8 Nationaltiteln, aber jetzt eben in der viel weniger kompetitiven slowakischen Extraliga ausgezeichnet. Bei so einer langen und stolzen Vereinsgeschichte wundert es nicht, dass auch "ein paar" beruehmte Namen in Slovan's Reihen auftraten: Legenden wie der langjaehrige und international hochdekorierte tschechoslowakische Natonalmannschaftsgoalie Vladimir Dzurilla, die Nationalstuermer Václav Nedomanský (der 1974 als erster Hockey-Fluechtling aus dem Ostblock bekannt werden sollte und hocherfolgreich seine Karriere in der WHA und bei den Red Wings fortsetzen konnte) und Dárius Rusnák, die allseits bekannten Šťastný-Brueder Peter, Anton und Marian und heutige NHL-Groessen Lubomir Visnovsky und Jaroslav Halak.                   

Prognose: Auch Slovan hat in der Off-Season mit seinen Spielereinkaeufen gut zugelangt. Neben Vizeweltmeistern Milan Bartovič und Mário Bližňák (beide aus der tschechischen Extraliga) kompletierte man das Roster auch noch mit starken Elitserien-Legionaeren Printz und Boumedienne und kroente das Ganze mit Miro Satan, der nach seinem starken WM-Auftritt wieder Angebote aus der NHL erhalten haben soll. Mit all dem Wissen im Hinterkopf glaube ich somit nicht, dass weder die traditionsbewussten Fans noch Slovan selbst als eine der Perlen des slowakischen Hockeys sich mit dem blossen Erreichen der PO's begnuegen werden bzw. sollten.   
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 27. September 2012, 05:47:41
SKA St.-Petersburg (RUS):

GM: Alexei Kasatonov (RUS)

Ist das die 1e Hälfte des legendären Verteidigerduos Fetisov/Kasatonov?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. September 2012, 06:00:47
SKA St.-Petersburg (RUS):

GM: Alexei Kasatonov (RUS)

Ist das die 1e Hälfte des legendären Verteidigerduos Fetisov/Kasatonov?

Genau die. :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 29. September 2012, 06:20:17
Zitat
...mit dem Endergebnis, dass Dynamo Riga ab 1978 wieder einen Stammplatz in der sowjetischen Meisterschaft hin bis zum Zusammenbruch des Ostblocks einnehmen konnte.

Ich habe nochmal etwas nachgeforscht und muss hier noch eine kleine Korrektur anbringen: Dynamo Riga war schon seit der Saison '73-'74 fester Bestandteil einer jeden sowjetischen (und wie gesagt bis 1995 auch einer jeden GUS-) Meisterschaft.
Und dann muss ich noch etwas richtig stellen: die sowjetische Meisterschaft wurde noch ein weiteres Mal im PO-Format (neben der Saison '87-'88) ausgetragen, und zwar im letzten Jahr ihres Bestehens: '91-'92 (wobei die Sowjetunion sich waehrend der Saison aufloeste, also kann man streiten, ob die Mannschaft sich dann noch sowjetischer Meister nennen durfte, was aber letztendlich nur ein Problem der Nomenklatur und nicht der im Vordergrund stehenden sportlichen Leistung ist).
Ich darf einfach nicht von meiner Richtlinie abweichen, mehrere Quellen bei solchen Angaben zu nutzen, sorry. :grins:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 29. September 2012, 09:10:03
Ach und noch etwas (das passiert, wenn man diese Monsterposts teilweise in Word verfasst und dann rueberkopiert :rolleyes::motz:): zur Rubrik "Talente" bei Vityaz Chekhov wuerde ich auf jeden Fall noch F Artemy Panarin (RUS; 20 J.; U-20 Gold '10-'11), F Evgeny Timkin (RUS; 22 J.) und D Roman Kudinov (RUS; 20 J.) hinzuzaehlen und bei den "Stars" F Alexander Korolyuk (RUS; 296 NHL-Spiele) und G Ivan Kasutin (RUS). So, genug der Ergaenzungen, als Naechstes werde ich dann die Tarasov-Division anpacken. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 01. Oktober 2012, 09:30:23
Ich habe kurz noch eine Ergaenzung zu machen :schaem:: Das PO-Format diente tatsaechlich noch ein drittes Mal 1959/60 zur Bestimmung des sowjetischen Meisters. Die Russen lieben es wohl Dinge immer wieder zu aendern :rolleyes: (Stichwort Revolutionen :lachen:).
    
So, jetzt aber kommen wir zur Tarasov-Division in der Western Conference, die wie die Bobrov-Division reformiert worden ist und folgende Teams enthaelt: Atlant Mytishchi (RUS), Dynamo Minsk (BLR), Lokomotiv Yaroslavl (RUS), Severstal Cherepovets (RUS), Spartak Moskau (RUS), Torpedo Nizhny Novgorod (RUS) und ZSKA Moskau (RUS).

Atlant Moskovskaya Oblast (Moscow Region)/"Atlant Mytishchi" (RUS):

GM: Andrei Veryovko (RUS)

Head Coach: Janne Karlsson (SWE)

Captain: F Konstantin Koltsov (BLR)

Gruendungsjahr: 2005 (nach Umzug aus Voskresensk; dort wurde der Club urspruenglich 1953 als "Khimik Voskresensk" gegruendet).

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 2. Platz 1988/89, 4x 3. Platz (1964/65, 1969/70, 1983/84, 1989/90) als "Khimik Voskresensk".
                                 RSL: 2. PO-Runde 2005/06 und 2006/07 als "Khimik Moskovskaya Oblast".
                                 KHL: 2. Platz 2010/11 als "Atlant Moskovskaya Oblast".
                                 Weitere: 2. Platz beim Cup der Sowjetunion 1971/72.

Ambitionen: Conference Finals.

Stadion: Arena Mytishchi (Kapazitaet: 6434).

Farm-Club(s): MHL: "Mytishchinskiye Atlanty".

Legionaere: F Jonas Andersson (SWE), F Perttu Lindgren (FIN), D Janne Niskala (FIN), D Sandis Ozolins (LAT), F Andreas Engqvist (SWE).

Star(s): F Jonas Andersson (SWE), Nikolai Zherdev (RUS; 421 NHL-Spiele), F Konstantin Koltsov (BLR/RUS; 144 NHL-Spiele), D Janne Niskala (FIN), D Sandis Ozolins (LAT; 875 NHL-Spiele).

Talent(e): D Roman Rukavishnikov (RUS; 21 J.), F Nikita Tochitsky (RUS; 21 J.).

Geschichte/Hintergrund: Dies ist das eigentliche "Khimik Voskresensk" aus der Sowjetzeit, das eine sehr interessante Geschichte hat. Begruendet in der russischen Kleinstadt Voskresensk (88 km suedoestlich von Moskau) vom beruehmten Fussballer und Hockey-Spielercoach Nikolai Epstein, sollte es urspruenglich nur die Arbeiter der hiesigen Chemiefabrik (daher der Name, wie bei so vielen Clubs aus der ehem. Sowjetunion) bei Laune halten, denn die Stadt selbst hatte sonst nichts an Unterhaltung ausser ein paar Fussballclubs zu bieten. Epstein jedoch sah in Hockey eine ansehnlichere Sportart als im Fussball (das ist nur fuer dich, Jake :grins:) und schaffte es die Chefs der Fabrik und anderer Vereine mit seinem Enthusiasmus anzustecken und eine Mannschaft fuer die Saison 1953/54 zusammenzustellen. So unspektakulaer wurde eine der erfolgreichsten Hockeyschulen der Sowjetunion begruendet, deren Juengerschar im weiteren Verlauf der Geschichte Namen wie D Yuri Lyapkin, D Alexander Ragulin, F Valery Zelepukin, F Valery Kamensky, F Igor Larionov, F Vyacheslav Kozlov und D Andrei Markov zaehlen sollte. Die Mannschaft schaffte es in nur 3 Jahren in die oberste sowjetische Liga und wurde schnell zu einem der widerspenstigsten Gegner fuer das schier unbesiegbare ZSKA (damals vom legendaeren Trainer Arkadi Tarasov gefuehrt, nach dem auch die heutige KHL-Division benannt ist). Am Anfang noch mit eher wenig Stars in dessen Reihen, wurde Voskresensk fuer seine strikt defensive Spielausrichtung beruehmt (es hiess, dass Tarasov in Spielen gegen Voskresensk Taktiken zum Ueberwinden der ebenso strikt defensiv aufspielenden Tschechoslowakei, dem damals unangenehmsten Gegner der Sowjets, entwickelte). Nach der Errichtung einer spezialisierten Hockeysportschule in Voskresensk im Jahre 1965 (dem Jahr, wo Voskresensk seinen ersten Erfolg als Drittplatzierter in der Meisterschaft feierte), zog man aber dann auch immer mehr hochtalentierte eigene Jungspieler auf, so dass "Khimik" von nun an zur festen Groesse, mehr noch zu einem der unerwartetsten Firmennamen des sowjetischen Hockeys werden sollte. Die Situation aenderte sich drastisch nach dem Zerfall des Ostblocks: es fehlte immer mehr an finanziellen Mitteln, das Chemiewerk gab das Patronat ueber die Mannschaft auf und man beschloss, dass das Team nunmehr die ganze Moskauer Region repraesentieren sollte. 1999 stieg die Mannschaft dann das erste Mal seit 1956 in die VHL ab und kehrte erst 2003 in die hoechste Liga zurueck. Mit immer mehr Geld in den Regierungskassen besserte sich auch die finanzielle Lage des Clubs (dessen Besitzer nun offiziell die Regierung der Moskauer Region war), man zog 2005 in eine nagelneue Arena in Mytishchi um und 2008 aenderte man auch den Namen von "Khimik" zu "Atlant" zum Start der ersten KHL-Saison. In Voskresensk versuchte man waehrenddessen auch nach 2005 Hockey auf hoechster Spielebene zu erhalten (und das unter dem klassischen Clubnamen "Khimik Voskresensk"), aber ohne die noetigen Finanzen reichte es nur zu einigen Jahren in der VHL und noch zu einer KHL-Teilnahme in deren allerersten Saison, bevor man sich wieder in die VHL zurueckziehen musste. Heute gilt die erste Mannschaft als offiziell bankrott, der Club ist jedoch immer noch mit einer Mannschaft in der Juniorenliga MHL als "MHK Khimik Voskresensk" vertreten. "Atlant" hingegen fuehrt die Tradition des urspruenglichen Clubs als einer der staerksten "Underdogs" der Western Conference gebuehrend fort.            

Prognose: Der sicherlich schmerzvollste Verlust ist der von G Konstantin Barulin, der im Sommer zu Ak Bars Kazan wechselte. Sein Ersatz aus eben jenem Ak Bars ist G Stanislav Galimov, der v.a. in der letzten Saison nicht viele Einsaetze hinter Petri Vehanen gesehen hat. Dazu hat man sich Nikita Davydov, den ehemaligen Backup aus Salavat Yulaev Ufa, geholt. Bei beiden muss man sehen, wie sie sich ins Team einfuegen bzw. entwickeln werden. Natuerlich hat man sich fuer die Zeit des Lockouts auch noch die Dienste von Bruins-Backup Anton Khudobin gesichert, aber das eben moeglicherweise nicht fuer die ganze Saison. Wenn man also nach Schwachstellen in diesem Team sucht, dann sind es noch am ehesten die Torhueter. Ansonsten hat man sich mit guten Stuermern Nikolai Lemtyugov (Neftekhimik), Konstantin Koltsov (Salavat), Alexei Mikhnov (Metallurg Mg), Andreas Engqvist (Hamilton Bulldogs) und Perttu Lindgren (Lukko) verstaerkt und damit den Wegfall von Branko Radivojevic, dem alternden Star Alexei Kovalev (Aufloesung des Vertrags) und einigen anderen Stuermern wie Eduard Lewandowski mehr als nur kompensiert. Etwas verspaetet nach dem Beginn der Saison hat sich auch noch der legendaere Sandis Ozolinsh dazu entschieden zur Hintermannschaft zu stossen (:huldigung: :headb:), wo schon Leute wie Janne Niskala und Ivan Vishnevsky ihr Unwesen treiben. Zusammenfassend kann man also sagen, dass alles unterhalb einer Teilnahme an der 2.PO-Runde eine Enttaeuschung fuer diesen Club waere.

Dynamo Minsk (BLR):

GM: Alexei Torbin (BLR)

Head Coach: Kari Heikkila (FIN)

Captain: D Jere Karalahti (FIN)

Gruendungsjahr: 2003 (Neugruendung nach Aufloesung des traditionellen Vereins "Dynamo Minsk" 1976-1993).

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 10. Platz in der Saison 1989/90.  
                                 GUS/IHL (1992-1996): 12. Platz 1993 als "Tivali Minsk".
                                 EEHL (Eastern-European Hockey League; 1996-2000): PO-Viertelfinale 1996/97 und 1999/00.
                                 Weissrussische Liga: 5-facher Meister (4x als "Tivali Minsk" 1993, 1994, 1995 und 2000 und einmal als "Dynamo Minsk" 2007).
                                 KHL: 1. PO-Runde 2010/11 und 2011/12.
                                 Weitere: 2x Belarus-Cup-Sieger 2005 und 2006.
                                             Spengler Cup-Sieger 2009.
                                             European Champions League: 5. und 7. Platz 1994 und 1995, respektive.
                                          
Ambitionen: Erreichen der PO's.

Stadion: Minsk-Arena (Kapazitaet: 15086).

Farm-Club(s): VHL: "Yunost-Minsk"; MHL: "Dynamo-Shinnik".

Legionaere: F Zbynek Irgl (CZE), D Jere Karalahti (FIN), D Lukas Krajicek (CZE), F Teemu Laine (FIN), D Cory Murphy (CAN), F Libor Pivko (CZE), G Pekka Rinne (FIN), F Tim Stapleton (USA), D Jonas Frogren (SWE), G Lars Haugen (NOR) (und bis zum 16. Februar 2012 eigentlich auch G Kevin Lalande, F Charles Linglet und F Geoff Platt, alles gebuertige Kanadier, die sich aber tatsaechlich entschlossen haben von nun an die weissrussische Nationalmannschaft v.a. im Hinblick auf die olympischen Spiele in Sochi zu repraesentieren).

Star(s): F Zbynek Irgl (CZE), D Jere Karalahti (FIN; 149 NHL-Spiele), D Lukas Krajicek (CZE; 328 NHL-Spiele), F Teemu Laine (FIN), G Kevin Lalande (CAN/BLR), F Charles Linglet (CAN/BLR), F Geoff Platt (CAN/BLR), F Tim Stapleton (USA; 118 NHL-Spiele); Lockout: Pekka Rinne (FIN; 250 NHL-Spiele), Evander Kane (CAN; 213 NHL-Spiele); G Niklas Backstrom (FIN) hat wohl verletzungsbedingt absagen muessen (sorry, Sabres).

Talent(e): G Yan Shelepnyov (BLR/RUS; 19 J.).

Geschichte/Hintergrund: Das weissrussische Hockeysystem hatte in der Sowjetunion, nun ja, wie soll ich's sagen... nicht viel zu melden. :zwinker: Wenn auch verschiedene weissrussische Clubs wie "Torpedo Minsk" schon in der 2.Saison der sowjetischen Hockeymeisterschaft ('47-'48) auftraten, so taten sie dies bis 1965 ausschliesslich in den unteren Spielklassen der Sowjetunion. So schaffte es bis 1980 nur eben jenes "Torpedo Minsk" ein einziges Mal in die hoechste sowjetische Liga (1966/67) und stieg schon nach einer Saison unwiederbringlich ab. Die Organisation von Dynamo Minsk war dagegen noch relativ erfolgreich: 1976 gegruendet, schaffte man schon zur Saison '80/'81 den Sprung in die hoechste sowjetische Division, konnte sich dort aber wieder nur eine Saison halten, bevor man fuer die Spielzeit 1988/89 wieder aufstieg, um sich in den letzten Jahren der Sowjetunion (und nach deren Zusammenbruch in der International Hockey League bis 1996) zumindest oben festzubeissen. Die Mannschaft hielt sich aber auch in diesen Jahren fast immer im Tabellenkeller auf, mit Ausnahme der Saison 1989/90, wo man es tatsaechlich in die 2.Spielrunde der 10 staerksten Mannschaften schaffte (die unter sich nochmal um Punkte spielten und so den Meister bestimmten), allerdings ueber diesen 10.Rang auch nicht hinauskam. 1993 wurde das alte "Dynamo" offiziell aufgeloest, aber auf dessen Grundlage der neue Club "Tivali Minsk" gegruendet, der bis zum Ende der IHL noch mitspielen sollte, allerdings auch ohne groessere Erfolge. Nach der Aufloesung der IHL, beschlossen Weissrussland, Ukraine, Lettland und Lithauen (mit Teilnahmen von polnischen und russischen Clubs in verschiedenen Jahren) ihrerseits eine halbwegs kompetitive Liga auf die Beine zu stellen, die sich "Eastern European Hockey League" nannte und noch bis 2004 Bestand haben sollte. "Tivali" spielte auch hier mit, erreichte aber auch nur zweimal das Viertelfinale der PO's. Daneben trat Tivali auch noch in der heimischen Meisterschaft an und dort mit viel groesserem Erfolg: 4 Meisterschaften schlugen bis zur Jahrtausendwende zu Buche. Nach dem Meisterschaftsjahr 2000 wurde "Tivali" aufgeloest, bis das Innenministerium von Weissrussland (traditionell wurden alle sowjetischen Clubs mit dem Beinamen "Dynamo" vom Innenministerium gesponsert, waren also "Polizeiclubs") den Willen, Sponsoren und damit das noetige Kleingeld fand, um Dynamo Minsk 2003 wiederauferstehen zu lassen. Der Club sollte bis zum KHL-Beitritt noch einmal Meister und zweifacher Pokalsieger Weissrusslands werden. Zu den beruehmten Spielern, die ihre sportliche Karriere bei Dynamo begannen, zaehlen F Oleg Antonenko (BLR), D Ruslan Salei (BLR) und F Sergei Fedorov (RUS; dieser allerdings nur fuer eine Saison, bevor ihn sich ZSKA schnappte).          

Prognose: Minsk wird es nicht leicht haben diese Saison. Die Mannschaft litt seit Beginn der KHL an der Ungeduld der Vereinsfuehrung, die immer neue grosse Legionaersnamen ins Boot zu holen versuchte, aber es nie schaffte einen gesunden Kern von starken Fuehrungsspielern zu errichten und zu halten. Dazu kamen auch noch haeufige Trainerwechsel. Kane und v.a. Rinne sind also in diesem Sinne zwar toll, aber fuehren diese Tradition auch gewissermassen fort. Auf sie kann das Team wegen der Fluechtigkeit des Lockouts sowieso nicht zu stark bauen. Jetzt hat man mal die meisten anderen Legionaere im Team mit Ausnahme von Stapleton seit mindestens letzter Saison gehalten, hat einen guten Spezialisten hinter der Bande in Kari Heikkila und ist auch sonst gar nicht mal so schlecht aufgestellt. Ob es dadurch fuer einen Club, der normalerweise nur mit Ach und Krach die PO's erreicht, einfacher wird, die PO's in der diesjaehrigen auf 14 Teams aufgestockten Western Conference zu packen, ist eine der grossen Fragen, auf die Dynamo Antworten finden muss.


P.S.: Ich poste das jetzt mal, sonst koennte der gesamte Post zu lang werden. :grins: Dann werden's halt mehr als 8 Teile der Berichterstattung. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 02. Oktober 2012, 05:22:04
Sou, weiter geht's mit der Tarasov-Division:

Lokomotiv Yaroslavl (RUS):

GM: Yuri Lukin (RUS)

Head Coach: Tom Rowe (USA)

Captain: F Alexei Kalyuzhny (BLR)

Gruendungsjahr: 1959 als YaMZ ("Yaroslavskiy Motornyiy Zavod"/Yaroslavler Motorfabrik) Yaroslavl ('59-'63), dann "Trud" ("Arbeit"; '63-'64), dann "Motor" (selbsterklaerend :zwinker:; '64-'65), dann "Torpedo" (1965-2000) und schliesslich "Lokomotiv" (2000 bis heute).

Groesste Erfolge: Sowjetunion: je 7. Platz 1989/90 und 1990/91.
                                 IHL: 2. PO-Runde 1992/93.
                                 RHL/RSL: 3-facher russischer Meister (1997, 2002, 2003), 2. Platz 2008, 3x 3. Platz (1998, 1999, 2005).
                                 KHL: 2. Platz 2008/09, 3. Platz 2010/11.
                                 Weitere: 4. Platz European League 1998.
                                              3. Platz Spengler Cup 2003.
                                              2. Platz Continental Cup 2003.

Ambitionen: Gagarin Cup-Finals/Titelfavorit.

Stadion: Arena 2000 (Kapazitaet: 9070).

Farm-Club(s): VHL: "Lokomotiv"; MHL: "Loko".

Legionaere: D Staffan Kronwall (SWE), D Sami Lepisto (FIN), F Mikelis Redlihs (LAT), G Curtis Sanford (CAN), D Mark Flood (CAN), F Niklas Hagman (FIN).

Star(s): D Vitaly Vishnevsky (RUS; 552 NHL-Spiele), F Alexei Kalyuzhny (BLR/RUS), F Viktor Kozlov (RUS; 897 NHL-Spiele), G Vitaly Kolesnik (KAZ/RUS), D Sami Lepisto (FIN; 176 NHL-Spiele), F Mikelis Redlihs (LAT), G Curtis Sanford (CAN; 144 NHL-Spiele), F Niklas Hagman (FIN; 770 NHL-Spiele); Lockout: F Artyom Anisimov (RUS; 244 NHL-Spiele), G Semyon Varlamov (RUS; 112 NHL-Spiele), D Dmitry Kulikov (RUS; 198 NHL-Spiele).

Talent(e): D Artur Amirov (RUS; 20 J.), F Daniil Apalkov (RUS; 20 J.; WJC-Silber '11-'12), F Emil Galimov (RUS; 20 J.), F Maxim Trunyov (RUS; 22 J.; WJC-Gold '10-'11), D Yegor Yakovlev (RUS; 21 J.).

Geschichte/Hintergrund: Ein stetiger Aufstieg, so laesst sich die Hockey-Geschichte in Yaroslavl zusammenfassen. Verschiedene Clubs repraesentierten die altrussische Stadt am Oberlauf der Volga (die 2010 das erste Jahrtausend seit ihrer Gruendung feierte) in den 50er Jahren (und das ausschliesslich in den unteren sowjetischen Ligen), aber nur dem 1959 gegruendeten und zuerst YaMZ getauften Team, das fuer den Yaroslavler Maschinenbau stand, war eine lange Tradition in den sowjetischen und russischen Meisterschaften vergoennt. Mit kurzen Schwankungen kaempfte sich der Club Zeit seines Bestehens immer weiter nach oben und trat schliesslich in die hoechste sowjetische Spielklasse in der Saison 1987/88 ein, nur um sie bis heute nicht nur nicht zu verlassen, sondern nach dem Zerfall des sowjetischen Imperiums sogar zu dominieren. Somit ist es nicht weiter verwunderlich, dass Yaroslavl zu Sowjetzeiten nicht gerade als Talentschmiede bekannt war (Dmitri Yushkevich begann als grosse Ausnahme seine Karriere dort), man entwickelte sich jedoch schon waehrend der IHL-Championships zu einem stetigen PO-Teilnehmer und ab 1996 in der neu formierten Russian Hockey League und danach in der Russian Superleague gab es schlichtweg keinen Weg mehr vorbei an einer der neuzeitlichen Hockeysuperfranchises Russlands. 3 gewonnene Meisterschaften und etliche Finalteilnahmen zieren "Loko"'s Trophaeensammlung. An dieser Situation aenderte sich auch nichts in der KHL: Yaroslavl drang in allen 3 ersten Meisterschaften wie ein Uhrwerk bis ins Conference Finale und in der ersten KHL-Saison sogar noch weiter bis ins Gagarin-Cup-Finale vor, das man gegen Ak Bars Kazan hochdramatisch in 7 Spielen verlor. Man ging in die Vorbereitung fuer die Saison 2011/12 als einer der Hauptfavoriten auf den Kosmonautencup. Und dann... Dann betrat das unerbittliche Schicksal des 7.September 2011 die Buehne und riss ganze Generationen von muehsam aufgepaeppelten Talenten, erfahrenen Trainern und gestandenen Hockeyveteranen mit sich in den Abgrund. Die Reste der Mannschaft schlugen sich heldenhaft in der VHL bis ins PO-Viertelfinale. Und heute sehen wir vor uns ein wiedererstrahltes Team, an dessen Neuaufbau Hockeyprofis aus der ganzen Welt beteiligt waren (und sind) und so wuensche ich diesem Team im Namen ihrer verstorbenen Vereinskameraden nur Eines: eine Fortsetzung ihrer Geschichte, einer Geschichte des stetigen Aufstiegs... ohne Fall.    

Prognose: So wie das neu erbaute "Loko" jetzt aussieht, muss man es definitiv wieder zu den Top-Favoriten auf den KHL-Hauptgewinn zaehlen. Eine starke Mischung aus jung und erfahren, talentiert und arbeitsam so ziemlich auf allen Positionen im Roster duerfte auch fuer die anderen Top-Vereine ein nur schwer ueberwindbares Hindernis in den PO's darstellen. Bei den Goalies ist Sanford gerade verletzt, aber Kolesnik zaehlt ebenfalls zu den Top-Goalies der Liga und fuer die Zeit des Lockouts ist jetzt auch noch Varly eingetroffen. Und waehrend Vishnevsky, Kondratyev, Kronwall und Lepisto samt Lockout-Verpflichtung Kulikov das sichere Rueckgrat der Verteidigung bilden, strotzt auch der Angriff mit Kalyuzhny, Kozlov, Redlihs, Hagman, Anisimov, Apalkov und Lyuduchin nur so vor Power. Dazu kommt noch der "besondere" Stimulus allen Fans und Gegnern zu beweisen, dass Loko wieder da ist und gerade fuer die Opfer der Flugzeugkatastrophe maximalen Einsatz bringt. Das zu "vergessen" duerfte den Spielern umso schwerer fallen, wenn eine Glocke bei jedem Heimspiel in Yaroslavl von der Decke heruntergelassen wird und mit ihrem Laeuten der Opfer gedenkt.    


Severstal Cherepovets (RUS):

GM: Vladimir Sokolov (RUS)

Head Coach: Andrei Nazarov (RUS)

Captain: F Evgeny Ketov (RUS)

Gruendungsjahr: 1956 als "Stroitel" (=Bauarbeiter) Cherepovets, ab 1959-94 "Metallurg" und ab 1994 dann "Severstal".

Groesste Erfolge: Sowjetunion: Teilnehmer in der "Ersten Liga" (2. sowjetische Division nach der "Vysschaya Liga", dem sowjetischen                                                                 Aequivalent zu IHL, RHL, RSL und KHL).
                                 IHL/RHL/RSL (1992-2008): 2. Platz 2003, 3. Platz 2001.
                                 KHL: 1. PO-Runde 2010/11 und 2011/12.                                

Ambitionen: 2. PO-Runde.

Stadion: Ice Palace (Kapazitaet: 6064).

Farm-Club(s): VHL: "Titan"; MHL: "Almaz".

Legionaere: D Niclas Andersen (SWE), F Niclas Bergfors (SWE), D Teemu Laakso (FIN), F Mikko Lehtonen (FIN), D Petr Caslava (CZE).

Star(s): F Niclas Bergfors (SWE; 173 NHL-Spiele), F Evgeny Ketov (RUS), G Vasily Koshechkin (RUS), D Alexander Ryazantsev (RUS), F Vadim Shipachyov (RUS).

Talent(e): F Ignat Zemchenko (RUS/UKR; 20 J.; WJC-Silber '11-'12).

Geschichte/Hintergrund: Die Mannschaft hat es nie aus eigener Kraft in die hoechste sowjetische Liga geschafft. Als "Metallurg" duempelte man die meiste Zeit auf den mittleren Plaetzen der "Ersten Liga" der Sowjetunion herum. Erst 1992 und damit nach dem Ende der Sowjetunion rutschte man auch in die Elite-Klasse des russischen Hockeys, als eine Erweiterung der Teilnehmerteams von 16 auf 24 vorgenommen wurde. In der russischen Meisterschaft gelangen dem Club jedoch durchaus beachtliche Erfolge mit einem Vizemeistertitel und einem dritten Platz um die Jahrtausendwende. Das Patronat ueber die Mannschaft uebernimmt das gleichnamige grosse Stahlwerk in der Region von Vologda.          

Prognose: Severstal ist ein Team, das alljaehrlich Chancen auf die PO's besitzt und sich dort normalerweise nicht billig verkauft, auch wenn die grossen Sensationen zumindest in der KHL bisher ausgeblieben sind. Passend in dieses Bild ist auch die Besetzung: obwohl die ganz grossen Stars fehlen, hat man unter den ganzen soliden Profis ein paar richtig gute Leute dabei: G Vasily Koshechkin und F Vadim Shipachyov zaehlen ganz klar dazu. So hat man sich nach den Abgaengen der erfahrenen G Vadim Tarasov (RUS), F Alexander Stepanov (RUS), F Andrei Sidyakin (RUS), D Staffan Kronwall (SWE) und der aeusserst talentierten D Maxim Chudinov (RUS) und F Maxim Trunyov (RUS) in der Off-Season auch nicht mit den ganz grossen Namen, aber wiederum absolut solide und passend verstaerkt: D Niclas Andersen (SWE), D Teemu Laakso (FIN), F Vadim Berdnikov (RUS) und D Alexander Ryazantsev (RUS). PO's sind also mal wieder zu schaffen und dort kann bekanntlich alles passieren.


Spartak Moskau (RUS):

GM: Andrei Khokhlachyov (RUS)

Head Coach: Andrei Sidorenko (RUS)

Captain: F Branko Radivojevic (SVK)

Gruendungsjahr: 1946

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 4-facher Meister (1962, 1967, 1969, 1976), 11x 2. Platz und 9x 3. Platz.
                                 GUS/IHL/RHL/RSL (1992-2008): 3. Platz 1991/92, 1. PO-Runde 2005/06 und 2007/08.
                                 KHL: 2. PO-Runde 2008/09 und 2009/10.                                
                                 Weitere: Cup der Sowjetunion: 2-facher Sieger (1970, 1971).
                                              2x 2. Platz beim European Champions Cup (1970, 1977).
                                              5-facher Spengler-Cup-Sieger (1980, 1981, 1985, 1989, 1990).
                                              3-facher Ahearne Cup-Sieger (1971, 1972, 1973).

Ambitionen: Erreichen der PO's.

Stadion: Sokolniki Sports Palace (Kapazitaet: 5530).

Farm-Club(s): VHL: "Buran"; MHL: "MHK Spartak".

Legionaere: G Michael Murphy (CAN), D Shaone Morrisonn (CAN), D Jakub Nakladal (CZE), F Branko Radivojevic (SVK), F Stefan Ruzicka (SVK).

Star(s):  Shaone Morrisonn (CAN; 480 NHL-Spiele), F Oleg Petrov (RUS; 382 NHL-Spiele), F Branko Radivojevic (SVK; 393 NHL-Spiele), F Stefan Ruzicka (SVK; 55 NHL-Spiele).

Talent(e): F Andrei Ankudinov (RUS; 21 J.; U18-WJC-Silber '08-'09), F Artyom Voronin (RUS; 21 J.; WJC-Gold '10-'11), D Grigory Zheldakov (RUS; 20 J.; WJC-Silber '11-'12), F Anatoly Nikontsev (RUS; 22 J.), F Alexander Khokhlachyov (RUS; 19 J.; WJC-Silber '11-'12).

Geschichte/Hintergrund: Der "ewige Zweite" der sowjetischen Meisterschaften und ewiger Rivale von ZSKA.... Und vor nicht allzu langer Zeit das groesste Sorgenkind der 3 verbliebenen Moskauer Vereine. Aber beginnen wir Spartak's ereignisreiche Geschichte von vorn: der Club wurde 1922 als Fussballverein von der Gewerkschaftsvereinigung der Koeche (! :lachen:; daher und wegen des roten Vereinslogos mit weissem Streifen ruehrt der Clubspitzname "Myaso"/"Fleisch") gegruendet und 1946 bekam er zum Start der ersten sowjetischen Meisterschaften auch eine Eishockeysektion hinzu. Wegen dieser eher "einfachen" Herkunft (ohne maechtiger Sponsoren wie das Innenministerium bei Dynamo oder die Rote Arme bei ZSKA) eilte dem Club auch der liebevolle Ruf "Club des Volkes" oder "einfachen Mannes" nach. Aufgrund der sehr erfolgreichen Fussballmannschaft und guter Lage als Hauptstadtclub sollte sich aber auch das Hockeyteam bald als eines der fuehrenden in der Sowjetunion beweisen. Ueberraschenderweise schaffte es Spartak dennoch nicht, sich ueber die volle Distanz der sowjetischen Meisterschaften in der hoechsten Liga aufzuhalten, tatsaechlich spielte die Mannschaft in den Saisons '53/'54 und '54/'55 in der "Ersten Liga". Dies jedoch war eine seltene Ausnahme, denn ansonsten konkurrierte man mit den anderen Moskauer Clubs, v.a. aber natuerlich mit ZSKA um den ersten Platz in der Meisterschaft, den man auch 4 Mal fuer sich gewinnen konnte. Auch aus Spartak's Schule gingen viele grosse Namen hervor (noch mehr wurden natuerlich nach sowjetischer Art aus allen Ecken und Enden der riesigen Sowjetunion nach vielversprechenden Starts bei Vereinen aus der Peripherie in die Hauptstadt "gedraftet" oder spielten nur einen Teil ihrer Karriere beim traditionsreichen Team): die beruehmten Zwillingsbrueder F's Boris und Evgeny Mayorov, F Vyacheslav Starshinov, F Alexander Yakushev, F Vladimir Shchadrin (die drei Letzteren natuerlich auch aus der Summit Series '72 bekannt), F Igor Boldin und F Vitaly Prokhorov, sie alle verteidigten die Farben Spartak's. Dieser glanzvollen Zeit unter sowjetischer Herrschaft stand (und steht) der heutige Zustand in starkem Kontrast gegenueber. Spartak schaffte es nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion nur noch einmal auf einen Podiumsplatz in der Meisterschaft und das gleich im Jahr dieses Umbruchs. Spaeter sollte sich die Finanzlage des Clubs immer weiter verschlimmern, mit dem Ergebnis, dass Spartak noch drei weitere Jahre in der nun "Vysshaya Liga" genannten 2.Division der russischen Meisterschaft verbringen sollte (1999/00, 2000/01 und 2003/04). 2006/07 nahm der Club sogar eine Zwangsauszeit vom Spielbetrieb, weil kurz zuvor die Finanzierungsplaene eines reichen Sponsors und riesigen Spartak-Fans (Businessman Vadim Melkov) durch dessen tragischen Tod bei einem Flugzeugabsturz ( :disappointed:) kurzerhand geplatzt sind. Seit sich jedoch die russische "Investbank" des angeschlagenen Vereins angenommen hat, hat sich dessen Lage weitgehend stabilisiert und der sportliche Erfolg steht wieder im Vordergrund. Der Club kann zwar immer noch nicht mit Geld um sich schmeissen, wie es zur Zeit der bittere Armee-Rivale macht, aber in den meisten Faellen reicht das Budget aus, um einen legitimen PO-Contender zusammenzustellen.                  

Prognose: Ganz wichtig fuer den Club war, dass man seinen Fuehrungsspieler Branko Radivojevic wieder zurueck aus Atlant holen konnte, v.a. nach seinem bombastischen Auftritt bei der letzten WM. Er und Ruzicka sind das "bread & butter" des heutigen Spartak's. Ansonsten verpflichtete man dne aeusserst erfahrenen Veteran Oleg Petrov aus Kazan und Shaone Morrisonn aus der AHL mit seiner satten Erfahrung von 480 NHL-Spielen. Der junge AHL-Goalie Mike Murphy aus dem System der Carolina Hurricanes hat die Torhueterreihen etwas aufgemischt. Die Puzzleteile fuer eine PO-Teilnahme sind also da und mit ein bisschen Glueck kann Spartak nach einem Jahr Pause vielleicht wieder in den KHL-PO's mitmischen.
 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Oktober 2012, 02:04:47
Starten wir mit ein paar kleinen Updates zu Lockout-Wechseln: Tom Wandell (SWE; DAL) zu Severstal Cherepovets, Anton Volchenkov (RUS; NJD) zu Torpedo Nizhny Novgorod, Joe Pavelski (USA; SJS) zu Dynamo Minsk, Sergei Kostitsyn (BLR; NSH) zu Avangard Omsk und Andrej Sekera (SVK; BUF) zu Slovan Bratislava.  

Nun denn, heute schliessen wir die Tarasov-Division und damit die Western Conference ab, bevor wir uns dann der Eastern Conference zuwenden koennen.


Torpedo Nizhny Novgorod (RUS):

GM: Viktor Levitsky (RUS)

Head Coach: Kari Jalonen (FIN)

Captain: D Evgeny Varlamov (RUS)

Gruendungsjahr: 1946

Groesste Erfolge: Sowjetunion: Vizemeister 1961.
                                 GUS/IHL: 2. PO-Runde 1995.
                                 RHL/RSL: 1. PO-Runde 1999/00.
                                 KHL: 2. PO-Runde 2011/12.                                
                                 Weitere: 2. Platz beim Spengler-Cup 1972.
                                            
Ambitionen: Erreichen der PO's.

Stadion: Trade Union Sport Palace (Kapazitaet: 5500).

Farm-Club(s): VHL: "HC Sarov"; MHL: "Chaika" (="Moewe" nach einem beruehmten sowjetischen Automodell, das in der Stadt gebaut wurde).

Legionaere: D Mikko Kousa (FIN), F Robert Nilsson (SWE), F Martin Thornberg (SWE), D Juuso Hietanen (FIN), F Matt Ellison (CAN).

Star(s): G Vitaly Koval (BLR/RUS), F Dmitry Makarov (RUS), F Robert Nilsson (SWE; 252 NHL-Spiele), F Pyotr Schastlivy (RUS; 129 NHL-Spiele), F Martin Thornberg (SWE), F Matt Ellison (CAN); Lockout: D Anton Volchenkov (RUS; 557 NHL-Spiele).

Talent(e): F Semyon Valuisky (RUS; 21 J.; WJC-Gold '10-'11), F Maxim Kitsyn (RUS; 20 J.; WJC-Gold '10-'11; U18-Silber '08-'09).

Geschichte/Hintergrund: "Torpedo" begann seine Existenz als Club der 2. Meisterschaftseschelone in der alten Industriestadt am Zusammenfluss der grossen Stroeme Oka und Volga. Unter dem kommunistischen Regime hiess die heutige Millionenstadt seit 1932 Gorky (und damit auch der Club "Torpedo Gorky"), bis sie 1990 ihren altehrwuerdigen Namen wiedererlangte. Schon 1952/53 spielte man zum ersten Mal in der staerksten sowjetischen Liga, bevor man nochmal fuer ein Jahr abstieg und dann fuer ueber 40 Jahre (1954-1998) die hoechste Spielklasse nicht mehr verliess. Der Club, der von einer hiesigen Autofabrik gesponsert wurde (wie alle sowjetischen Clubs mit dem Beinamen "Torpedo"), entwickelte sich zu einem der Favoritenschrecks in der sowjetischen Meisterschaft und war denn auch die erste Mannschaft ausserhalb Moskaus, die 1961 einen Podiumsplatz erklimmen konnte (das absolute Maximum, das je irgendein Team ausserhalb Moskaus in der Sowjetunion erreichen konnte :zwinker:). Die staerksten Jahre fuer den traditionsreichen Club waren jedoch die 80er, als fast durchgaengig mindestens 1-2 Plaetze in der sowjetischen Sbornaja fuer Spieler aus dieser Mannschaft reserviert waren. Diese wurden von beruehmten Stuermern wie Alexander Skvortsov, Vladimir Kovin oder Mikhail Varnakov eingenommen. Nach dem sowjetischen Zerfall jedoch aenderte sich die Situation drastisch, wie fuer so viele andere russische/sowjetische Clubs. Fuehrungsspieler verliessen die Heimat Richtung Westen, um das grosse Geld einzusacken, die Industrie lag brach und brachte kaum Mittel fuer die Finanzierung des Clubs auf und all diese Probleme spiegelten sich natuerlich auch im Sport wider. Die groessten Erfolge in den 90'ern beschraenkten sich auf ein paar PO-Teilnahmen und das Ueberstehen der ersten PO-Runde, bevor das Team 1998 das erste Mal seit 44 Jahren einen Abstieg in die 2.Liga (die VHL) hinnehmen musste. Nach der Jahrtausendwende verbrachte "Torpedo" seine Zeit im regelmaessigen Hin- und Herpendeln zwischen der VHL und RSL und waere in der allerletzten Saison der RSL (2007/08) eigentlich auch als Letztplatzierter abgestiegen, aber mit dem Aufkommen des KHL-Formats ab 2008 durfte man bleiben. Seitdem zaehlt man zum staerkeren Mittelmass.      

Prognose: Der Erfolg der letzten Saison mit dem Divisionssieg ist in Nizhny Novgorod schnell verflogen und wird meiner Ansicht nach auch nicht so schnell wiederholt werden, wurde er doch in Abwesenheit von Loko Yaroslavl, der dominantesten Mannschaft der Tarasov-Division eingefahren. Natuerlich verfuegt man ueber einen starken Goalie in Koval, bestaendig treffende Legionaere mit Nilsson und Ellison, und hat sich in der Off-Season noch mit dem soliden D Mikko Kousa aus der SM-Liiga (HIFK), dem mit allen Wassern gewaschenen F Petr Schastlivy (kam von Salavat) und einem der schillerndsten Jungstars Russlands in Maxim Kitsyn (kam von Novokuznetsk) verstaerkt. Jetzt soll demnaechst auch noch Anton Volchenkov aus der NHL eintreffen. Es bleibt jedoch festzuhalten, dass die ganz grossen Namen in dieser Mannschaft weiterhin fehlen und man auf eine geschlossene Teamleistung setzen muss, um die PO's zu erreichen, dort aber sollte sich genau deswegen kein Gegner dazu herablassen "Torpedo" zu unterschaetzen.


ZSKA Moskau (RUS):

GM: Sergei Fedorov (RUS)

Head Coach: Valeri Bragin (RUS)

Captain: F Sergei Shirokov (RUS)

Gruendungsjahr: 1946 als ZDKA Moskau, dann ZDSA (1952-54), dann ZDK MO (1955-59) und ab 1960 ZSKA.

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 32-facher Meister (1948–1950, 1955, 1956, 1958–1961, 1963–1966, 1968, 1970–1973, 1975, 1977–1989), 11x 2. Platz
                                                    und 1x 3. Platz.                                                                
                                 GUS/IHL: 2. Platz 1991/92.
                                 RHL/RSL: PO-Halbfinale 2006/07 (3./4. Platz).
                                 KHL: 2. PO-Runde 2008/09.                                
                                 Weitere: Cup der Sowjetunion: 12-facher Sieger (1954–1956, 1961, 1966–1969, 1973, 1977, 1979, 1988).
                                              20-facher European Champions Cup-Sieger (1969-1974, 1976, 1978-1990).
                                              Sieger aller ausgetragenen "Super Series" gegen NHL-Teams (1976, 1980, 1986, 1989, 1990, 1991).
                                              Intercontinental Cup-Sieger 1971/72.
                                              Spengler-Cup-Sieger 1991.
                                              
Ambitionen: Titelfavorit.

Stadion: CSKA Ice Palace (Kapazitaet: 5600).

Farm-Club(s): VHL: "THK Tver"; MHL: "Krasnaya Armiya" (= Rote Armee).

Legionaere: F Mikhail Grabovsky (BLR), F Patrick Davis (USA), D Mikko Maenpaa (FIN), F Niklas Persson (SWE), F Janis Sprukts (LAT), G Rastislav Stana (SVK).

Star(s): D Denis Denisov (RUS), F Oleg Kvasha (RUS; 493 NHL-Spiele), D Mikko Maenpaa (FIN), F Niklas Persson (SWE), F Alexander Radulov (RUS; 154 NHL-Spiele), F Igor Radulov (RUS), F Sergei Shirokov (RUS); Lockout: G Ilya Bryzgalov (RUS; 385 NHL-Spiele), F Pavel Datsyuk (RUS; 732 NHL-Spiele), F Mikhail Grabovsky (BLR; 319 NHL-Spiele).

Talent(e): F Sergei Barbashev (RUS; 20 J.; WJC-Silber '11-'12), D Alexei Marchenko (RUS; 20 J.), D Andrei Sergeyev (RUS; 21 J.; U18-WJC-Silber '08-'09; WJC-Gold '10-'11).

Geschichte/Hintergrund: DER Club der Sowjetunion. Das legendaere Produkt eines zentralisierten Sportsystems stand in der 2.Haelfte des letzten Jahrhunderts schier ueber allen Dingen in Sachen Hockey. Die Geschichte begann aber relativ zahm noch zur Zarenzeit: die Wurzeln von ZSKA reichen zurueck bis ins Jahr 1911, als ein Skiverein namens OLLS in Moskau gegruendet wurde. Ab 1928 wandelte die kommunistische Partei dann den Club zu einem Armeeverein um und formte nach und nach eines der dominantesten Sportsysteme aller Zeiten, das sich nach Belieben aller Talente des Riesenreiches bedienen sollte. Das System war so erfolgreich, weil die jeweiligen Spieler (welcher Sportart auch immer) entgegen der verbreiteten Meinung im Westen nicht einfach "abkommandiert" wurden, sondern sich durch den Clubbeitritt den Grundwehrdienst in der Armee ersparen konnten (der lange Zeit ganze 3 Jahre in der Sowjetunion betrug), weil sie fortan offiziell nicht einem Sportclub, sondern der Roten Armee angehoerten (verbunden mit Soldaten- und Offiziersraengen und Aehnlichem :grins:). Mit der Zeit entwickelte sich das Ganze natuerlich zu einem Selbstlaeufer, denn wenn die besten Sportler des Landes bei ZSKA spielten, war es sehr schnell jeder neuen Generation eine Ehre das Roster eines solchen Vereins zu "knacken". Nicht anders verhielt es sich mit der 1946 angegliederten Eishockeyabteilung. Mit den Namen der Beruehmtheiten, die als Spieler oder Trainer bei ZSKA agierten, liessen sich Buecher fuellen (ganz zu schweigen davon, dass ueber so einige Persoenlichkeiten Buecher verfasst worden sind): allein die beiden Trainer Anatoli Tarasov und der eiserne Viktor Tikhonov sind absolute Legenden. Die Liste der beruehmten Spieler ist natuerlich viel laenger, aber wenn man auch nur "ein paar" Namen aufzaehlt (naemlich die, die ihre sportliche Karriere tatsaechlich auch in der renommierten Sportschule ZSKA's begannen), hinterlaesst das einen bleibenden Eindruck: F Vsevolod Bobrov (der wahrscheinlich beste Stuermer der Fruehzeit), D Alexander Vinogradov, F Veniamin Alexandrov, G Grigory Mkrtchan (vielfach als Begruender der sowjetischen Goalieschule bezeichnet), D Viktor Kuzkin, F Vladimir Vikulov (einer der abgefahrensten "Trickser" aller Zeiten), D Vladimir Lutchenko, G Vladislav Tretyak, F Valery Kharlamov (seine beiden Partner Petrov und Mikhailov kamen aus anderen Clubs: Petrov aus "Krylya Sovetov" Moskau und Mikhailov aus "Kristall" Saratov), F Vladimir Krutov (auch hier kamen die beiden anderen Mitglieder der beruehmt-beruechtigten KLM-Line von anderen Clubs: Larionov aus "Khimik" Voskresensk und Makarov aus "Traktor" Chelyabinsk), F Vyacheslav Anisin (auch von der Teilnahme an der Summit Series bekannt und Vater von Mikhail Anisin, der heute bei Dynamo spielt), F Vyacheslav Bykov (genau, der heute so erfolgreiche Trainer) und die natuerlich in jedem anstaendigen NHL-Forum bekannten :zwinker: D Vyacheslav Fetisov, F Sergei Nemchinov, F Sergei Brylin, F Pavel Bure, D Sergei Zubov, F Alexander Mogilny. Die Talente waren aber nur die eine Seite der Medaille: die Spieler wurden auch unglaublichen Belastungen waehrend der Saison unterworfen, die unter der markigen Trainerfigur Viktor Tikhonov absolute Grenzwerte erreichten: man trainierte bis zu 11 Monate im Jahr, mit dem Ergebnis, dass ZSKA unglaubliche 13 Mal in Folge sowjetischer Meister wurde (1977-1989), ein einmaliger Rekord im professionellen Mannschaftssport. Und so galt auch beim schier unbesiegbaren ZSKA: "von Nichts kommt Nichts". Der Untergang der Sowjetunion laeutete dann eine ganz andere Aera fuer ZSKA ein: alle Spieler flohen regelrecht in den Westen und die Mittel schwanden. Das ehemals als unbesiegbar geltende Team fand man immer oefter am Schluss der Tabelle. 1996 teilte sich das Team sogar in zwei unabhaengig finanzierte Organisationen, aber danach begann der langsame Wiederaufstieg: zuerst die Wiedervereinigung der beiden Teilmannschaften 2002 und als der ehemalige ZSKA-Juenger Bykov 2004 das Ruder uebernahm, fand ZSKA auch immer oefter den Weg in die PO's zurueck. Heute steht mit Valery Bragin ein hervorragender Spezialist hinter der Bande, der bereits einige Erfolge mit den russischen Juniorenteams auf internationaler Ebene feiern konnte. Den GM gibt nun Sergei Fedorov (nachdem sich Fetisov mit den neuen Eigentuemern verkracht hat und seinen GM-Posten verliess) und ZSKA schwimmt foermlich in Geld dank der neuen maechtigen Owner "Rosneft" (Erdoelunternehmen). ZSKA spornt sich also wohl nach einer "kreativen Pause" von 23 Jahren dazu an, an alte Glanzzeiten anzuknuepfen.

Prognose: Der Club hat den neuen Finanzmoeglichkeiten entsprechend eine Wahnsinnsselektion in der Off-Season durchgefuehrt: man bruetete nicht lange ueber die Abgaenge von beispielsweise Jungtalenten F Nikita Kucherov und F Sergei Andronov (beide nach Nordamerika) und verpflichtete Fuehrungsspieler aus der halben KHL (wie in alten Zeiten :grins:): Sprukts aus Riga, Kvasha aus Nizhnekamsk, Denisov aus St.-Petersburg, Maenpaa aus Chabarowsk, Igor Radulov aus Ufa (um ihn so mir nichts dir nichts mit seinem juengeren Bruder Alex aus Nashville zusammenzufuehren).  Das ganze Orchester hat man jetzt auch noch mit den Top-NHLern Bryz, Dats und Grabo gewuerzt. Und darueberhinaus steht eine hervorragende Auswahl an Junioren zur Verfuegung, die in den letzten zwei Jahren jeweils im Finale der MHL-PO's standen und das Erstere davon sogar gewannen. Die Zeichen stehen also auf Sturm (im wahrsten Sinne des Wortes) und mit ZSKA duerfte zu allermindest in den Conference Finals schwer zu rechnen sein.  

Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 08. Oktober 2012, 08:00:10
is a-train schon fix bei torpedo? dachte da gabs nur mal gerüchte aber noch keine endgültigen entscheidungen?!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. Oktober 2012, 08:20:03
is a-train schon fix bei torpedo? dachte da gabs nur mal gerüchte aber noch keine endgültigen entscheidungen?!

Sein Name wird schon im offiziellen Roster gefuehrt, also denke ich mal, dass das jetzt fix ist.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 08. Oktober 2012, 09:37:58
is a-train schon fix bei torpedo? dachte da gabs nur mal gerüchte aber noch keine endgültigen entscheidungen?!

Sein Name wird schon im offiziellen Roster gefuehrt, also denke ich mal, dass das jetzt fix ist.

gut, danke mister russia  :huldigung:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Oktober 2012, 04:52:24
Zitat
...damals vom legendaeren Trainer Arkadi Tarasov gefuehrt, nach dem auch die heutige KHL-Division benannt ist...

Da hat sich im Artikel ueber Atlant Mytishchi wieder der Fehlerteufel eingeschlichen: sollte natuerlich Anatoli Tarasov heissen, aber ich weiss weswegen mir der Fehler wahrscheinlich unterlaufen ist: ein anderer Namensgeber einer KHL-Division hiess Arkadi Chernyshev. :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 09. Oktober 2012, 19:20:27
CSKA - SKA  Datsuk & Radulov  vs  Kovaltchuk & Tatrasenko.
http://www.youtube.com/watch?v=Jz_uvZQl754
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 09. Oktober 2012, 19:45:13
datsyuk, kovalchuk & tarasenko  :grins: nichts für ungut  :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 09. Oktober 2012, 19:51:33
Zitat
...damals vom legendaeren Trainer Arkadi Tarasov gefuehrt, nach dem auch die heutige KHL-Division benannt ist...

Da hat sich im Artikel ueber Atlant Mytishchi wieder der Fehlerteufel eingeschlichen: sollte natuerlich Anatoli Tarasov heissen, aber ich weiss weswegen mir der Fehler wahrscheinlich unterlaufen ist: ein anderer Namensgeber einer KHL-Division hiess Arkadi Chernyshev. :up:

Respekt! Manmuts Aufgabe.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 09. Oktober 2012, 23:16:45
Zitat
...damals vom legendaeren Trainer Arkadi Tarasov gefuehrt, nach dem auch die heutige KHL-Division benannt ist...

Da hat sich im Artikel ueber Atlant Mytishchi wieder der Fehlerteufel eingeschlichen: sollte natuerlich Anatoli Tarasov heissen, aber ich weiss weswegen mir der Fehler wahrscheinlich unterlaufen ist: ein anderer Namensgeber einer KHL-Division hiess Arkadi Chernyshev. :up:

Respekt! Manmuts Aufgabe.

Yep, aber auf der anderen Seite wird das hiesige Forum nach Vollendung dieses Projekts eine detaillierte Beschreibung aller KHL-Teams enthalten, so wie sie es wahrscheinlich nirgendwo im Netz gibt. Die einschlaegigen Wiki-Seiten sind zum Teil voller Fehler und Widersprueche (teilweise aber auch einfach nur nicht upgedatet) und man muss definitiv verschiedene Quellen nutzen, um diese ganzen Infos zusammenzutragen. Aber ich muss sagen, dass mir dieser Ausflug in die Geschichte selbst sehr viel Spass macht (sonst wuerde ich es nicht machen :grins:) und ich dabei auch eine Menge dazulerne, was immer ein Plus ist, nicht wahr? :zwinker:  
Titel: Re: KHL
Beitrag von: SKA am 10. Oktober 2012, 11:55:16
Zitat
...damals vom legendaeren Trainer Arkadi Tarasov gefuehrt, nach dem auch die heutige KHL-Division benannt ist...

Da hat sich im Artikel ueber Atlant Mytishchi wieder der Fehlerteufel eingeschlichen: sollte natuerlich Anatoli Tarasov heissen, aber ich weiss weswegen mir der Fehler wahrscheinlich unterlaufen ist: ein anderer Namensgeber einer KHL-Division hiess Arkadi Chernyshev. :up:

Respekt! Manmuts Aufgabe.



Yep, aber auf der anderen Seite wird das hiesige Forum nach Vollendung dieses Projekts eine detaillierte Beschreibung aller KHL-Teams enthalten, so wie sie es wahrscheinlich nirgendwo im Netz gibt. Die einschlaegigen Wiki-Seiten sind zum Teil voller Fehler und Widersprueche (teilweise aber auch einfach nur nicht upgedatet) und man muss definitiv verschiedene Quellen nutzen, um diese ganzen Infos zusammenzutragen. Aber ich muss sagen, dass mir dieser Ausflug in die Geschichte selbst sehr viel Spass macht (sonst wuerde ich es nicht machen :grins:) und ich dabei auch eine Menge dazulerne, was immer ein Plus ist, nicht wahr? :zwinker:  

Das war mein Fehler. Tut mir Leid.
Respekt für deine ausführliche Recherche der KHL.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 10. Oktober 2012, 12:32:37
Respekt! Manmuts Aufgabe.

Wer ist Manmut? :confused: & warum soll das s1e Aufgabe s1? :gruebel:  Ich bin dafür, Otto m8 das weiter. :augenzwinkern: :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 10. Oktober 2012, 13:37:28
Respekt! Manmuts Aufgabe.

Wer ist Manmut? :confused: & warum soll das s1e Aufgabe s1? :gruebel:  Ich bin dafür, Otto m8 das weiter. :augenzwinkern: :grins:

 :up: :up: :huldigung: :huldigung:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 10. Oktober 2012, 20:32:26
Zitat
...damals vom legendaeren Trainer Arkadi Tarasov gefuehrt, nach dem auch die heutige KHL-Division benannt ist...

Da hat sich im Artikel ueber Atlant Mytishchi wieder der Fehlerteufel eingeschlichen: sollte natuerlich Anatoli Tarasov heissen, aber ich weiss weswegen mir der Fehler wahrscheinlich unterlaufen ist: ein anderer Namensgeber einer KHL-Division hiess Arkadi Chernyshev. :up:

Respekt! Manmuts Aufgabe.



Yep, aber auf der anderen Seite wird das hiesige Forum nach Vollendung dieses Projekts eine detaillierte Beschreibung aller KHL-Teams enthalten, so wie sie es wahrscheinlich nirgendwo im Netz gibt. Die einschlaegigen Wiki-Seiten sind zum Teil voller Fehler und Widersprueche (teilweise aber auch einfach nur nicht upgedatet) und man muss definitiv verschiedene Quellen nutzen, um diese ganzen Infos zusammenzutragen. Aber ich muss sagen, dass mir dieser Ausflug in die Geschichte selbst sehr viel Spass macht (sonst wuerde ich es nicht machen :grins:) und ich dabei auch eine Menge dazulerne, was immer ein Plus ist, nicht wahr? :zwinker:  

Das war mein Fehler. Tut mir Leid.
Respekt für deine ausführliche Recherche der KHL.

Brauchst dich doch nicht zu entschuldigen, SKA! Hast doch nichts gesagt, was mich verletzt haette oder so. :gruebel: :augenzwinkern:

Respekt! Manmuts Aufgabe.

Wer ist Manmut? :confused: & warum soll das s1e Aufgabe s1? :gruebel:  Ich bin dafür, Otto m8 das weiter. :augenzwinkern: :grins:

:grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 12. Oktober 2012, 21:29:47
Hi Leute, ich wollte euch nur Bescheid geben, dass ich ab heute bis naechsten Mi auf der Neuroscience-Konferenz in New Orleans sein werde und es leider nicht geschafft habe, den ersten Post zur Eastern Conference der KHL zu verfassen. Aber ab naechten Do oder so koennt ihr wieder mit meiner Berichterstattung rechnen (ich werde auch nicht viel online sein koennen). Nur fuer den Fall, dass ihr euch wundert, warum ich auf einmal auf stumm geschaltet habe. :smile: Bis dann! :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 17. Oktober 2012, 20:56:12
TSN "is ilya kovalchuk right now the best player on this planet"??? hahahah gut möglich - 19 punkte in 10 spielen is mal ne derbe ansage  :huldigung:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 21. Oktober 2012, 02:38:00
Erstmal wieder ein paar Updates zu Lockout-Wechseln: F Nicklas Backstrom (SWE; WSH) wird schon naechsten Mo mit seinem kongenialen Partner Ovechkin bei Dynamo Moskau spielen ( :headb:), vor einer Woche wechselten auch D Alexei Emelin (RUS; MTL) und D Ryan McDonagh (USA; NYR) in die KHL: Ersterer zu Ak Bars Kazan, Letzterer zu Barys Astana.

Sodele, dann machen wir mal den Anfang in der Eastern Conference der KHL mit der Kharlamov-Division, die durch Avtomobilist Yekaterinburg (RUS), Ak Bars Kazan (RUS), Metallurg Magnitogorsk (RUS), Neftekhimik Nizhnekamsk (RUS), Traktor Chelyabinsk (RUS) und Yugra Khanty-Mansiysk repraesentiert wird.

Avtomobilist Yekaterinburg (RUS):

GM: Andrei Khazov (RUS)

Head Coach: Andrei Shayanov (KAZ)

Captain: F Alexei Simakov (RUS)

Gruendungsjahr: 2006

Groesste Erfolge: VHL: Vizemeister in der 2. russischen Liga 2007/08.
                                 KHL: 1. PO-Runde 2009/10.                                
                                
Ambitionen: Erreichen der PO's.

Stadion: KRK Uralets (Kapazitaet: 5570).

Farm-Club(s): VHL: "Sputnik"; MHL: "Avto".

Legionaere: D Branislav Mezei (SVK), F Kamil Piros (CZE), F Josef Straka (CZE), G Christopher Holt (USA), F Rastislav Spirko (SVK).

Star(s): D Branislav Mezei (SVK; 240 NHL-Spiele), F Josef Straka (CZE), G Christopher Holt (USA).

Talent(e): F Eduard Gimatov (RUS; 18 J.), D Nikita Tryamkin (RUS; 18 J.).

Geschichte/Hintergrund: Der Verein ist zu Ehren seines sowjetischen Vorgaengers "Avtomobilist" Sverdlovsk (so hiess die 4.-groesste Stadt Russlands zur Sowjetzeit) benannt worden, ist aber nicht auf dessen Grundlage errichtet, denn die beiden Clubs co-existierten noch fuer ein Jahr in der Saison 2006/07, bevor der aeltere Namensgeber (der zu diesem Zeitpunkt schon "Dynamo-Energiya" Yekaterinburg hiess und in der VHL auftrat) endgueltig aufgeloest wurde. Wenn aber schon die Rede vom Stammclub des Yekaterinburger Hockeys ist, dann sollte man erwaehnen, dass die Mannschaft zur Sowjetzeit nur sehr maessig erfolgreich war, man verbrachte seit der Gruendung 1948 (zunaechst unter dem Namen "Spartak", dann 1966-1996 "Avtomobilist", dann '96/'97 wieder "Spartak" und ab '97 bis zur Aufloesung 2007 "Dynamo-Energiya") nur kurze Aufenthalte in der hoechsten Spielklasse der UdSSR (der Rekord lag bei 8 aufeinanderfolgenden Spielzeiten 1955-63, sonst waren es immer nur 1-3 Jahre), mit dem 5. Platz 1969 als bei weitem bestes Vereinsergebnis. Seine staerksten Jahre erlebte das Hockeyteam gegen Ende und nach dem Zerfall der UdSSR (1987-2001), als man nicht nur regelmaessiger Teilnehmer in der jeweils hoechsten sowjetischen/(gross-)russischen Meisterschaft war, sondern es einige Male auch in die PO's schaffte, hier aber auch nie ueber die 1.Runde hinauskam. 2001 stieg "Dynamo-Energiya" dann in die VHL ab und schaffte es nie wieder nach oben. Trotz dieser eher mauen Hockeytradition begannen einige aeusserst prominente Spieler ihre Karriere in Yekaterinburg: F Sergei Shepelev, D Ilya Byakin, G Nikolai Khabibulin, F Alexei Yashin, D Vladimir Malakhov und unser aller Liebling F Pavel "Pasha" Datsyuk. Die Geschichte des neuzeitlichen "Avtomobilist" ist hingegen schnell erzaehlt: man begann 2006 in der VHL (konkurrierte also, wie erwaehnt, noch ein Jahr lang mit "Dynamo-Energiya" in ein- und derselben Liga) und erwies sich sehr schnell als eines der staerksten Teams, so dass fuer 2008 eigentlich fest mit der sofortigen Aufnahme in die KHL geplant wurde. Wegen finanzieller und organisatorischer Probleme musste man jedoch noch eine Saison in der VHL aussitzen und liess sich durch "Khimik" Voskresensk "vertreten", bevor man ab 2009/10 endlich in den elitaeren Kreis der russischen Meisterschaft aufgenommen worden ist.                            

Prognose: Nach der kleinen Ueberraschung der PO-Teilnahme in seiner ersten KHL-Saison spielt "Avtomobilist" seinen beschraenkten Budgetmoeglichkeiten entsprechend. Man kann es also fast als sensationell betrachten, dass man in der Off-Season F Josef Straka aus Kazan, G Chris Holt aus Riga und D Branislav Mezei aus Poprad an Bord holen konnte. Wenn man dann aber wiederum bedenkt, dass dies auch schon die "grossen" Namen in dieser Mannschaft sind, gehen die Chancen einer PO-Teilnahme ziemlich steil gegen Null.


Ak Bars Kazan (RUS):

GM: Ravil Shavaleev (RUS)

Head Coach: Valery Belov (RUS)

Captain: F Alexei Morozov (RUS)

Gruendungsjahr: 1956 als "Maschstroi" (Kuerzel fuer "Maschinenbau"), 1958-1990 SK imeni Uritskogo ("Sportclub, benannt nach Uritsky", ein weiterer Revolutionaer), 1990-1995 "Itil" und ab 1995-heute "Ak Bars" (tatarisch fuer "Weisser Leopard"/Schneeleopard).

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 12. Platz 1989/90.
                                 GUS/IHL: 1. PO-Runde 1994/95.
                                 RHL/RSL: 2-facher Meister (1998, 2006), 3x 2. Platz (2000, 2002, 2007), 1x 3. Platz 2004.
                                 KHL: 2-facher Meister (2009, 2010).                                
                                 Weitere: European Champions Cup 2007.
                                             Continental Cup-Sieger 2008.
                                          
Ambitionen: Titelfavorit.

Stadion: TatNeft Arena (Kapazitaet: 8774).

Farm-Club(s): VHL: "Neftyanik"; MHL: "Bars".

Legionaere: F Lauris Darzins (LAT), F Jarkko Immonen (FIN), F Niko Kapanen (FIN), F Janne Lahti (FIN), F Janne Pesonen (FIN).

Star(s): G Konstantin Barulin (RUS), F Danis Zaripov (RUS), F Jarkko Immonen (FIN), F Niko Kapanen (FIN; 397 NHL-Spiele), D Konstantin Korneyev (RUS), D Evgeny Medvedev (RUS), F Alexei Morozov (RUS; 451 NHL-Spiele), D Ilya Nikulin (RUS), F Alexei Tereshchenko (RUS); Lockout: D Alexei Yemelin (RUS; 67 NHL-Spiele).

Talent(e): G Emil Garipov (RUS; 21 J.; U18-Silber '08-'09), F Denis Golubev (RUS; 21 J.; WJC-Gold '10-'11), D Albert Yarullin (RUS; 19 J.; U18 WJC Bronze '10/'11).

Geschichte/Hintergrund: Die Geschichte von "Ak Bars" aus der Volga-gelegenen Hauptstadt Tatarstans (der autonomen russischen Republik, die hauptsaechlich von russifizierten muslimischen Tataren (von griech. "Tartaros" = "Hoellenreiter"/"der aus der Hoelle Kommende"), den Nachkommen des mittelalterlichen mongolischen Khanats "Goldene Horde", besiedelt wird; daher auch die vielen komischen "nicht ganz" russisch/muslimisch klingenden Namen wie "Nail Yakupov" :up:) stand und steht repraesentativ fuer so einige Clubs aus der oestlichen russischen Peripherie: waehrend man zu UdSSR-Zeiten eine Randexistenz fuehrte und seine Talente vielfach an die Grossstaedte im europaeischen Teil der Sowjetunion verlor, kehrten sich die Vorzeichen nach dem Zerfall des kommunistischen Systems v.a. dank (halb-)privatisierter natuerlicher Reichtuemer Sibiriens fast vollstaendig um und auf einmal konnten nur noch wenige Clubs aus dem Westen mit den neuzeitlichen "Oligarchenclubs" des Ostens mithalten (was geschichtlich eine gewisse Genugtuung ist, denn Eishockey (oder das noch traditionellere "Bandy", also Eishockey mit Ball) ist fuer das "gemeine Volk" die Sportart Nummer Eins am Fusse und jenseits des Urals, waehrend im Westen Russlands viel mehr anderen Sportarten gefroent wird, auch wenn Clubhockey in der UdSSR zum ersten Mal in eben diesen Grossstaedten gespielt wurde). Ak Bars wird denn auch von einer erdoelfoerdernden Firma ("TatNeft") in der Region "unterstuetzt" und kann sich mitunter immer die besten Legionaere und heimischen Talente sichern. Die beeindruckende sportliche Dominanz in den verschiedenen russischen Meisterschaftsformaten seit 1998 ist eine logische Konsequenz davon. Das liebe Geld ist aber nur die eine Seite, die andere sind die hervorragend agierenden Management und Trainerstab des tatarischen Teams, die es aufs Feinste verstehen eine vor talentierter Power strotzende Mannschaft passend zu besetzen und dann aeusserst diszipliniert und taktisch klug aufspielen zu lassen. Unter kommunistischer Herrschaft sah das alles sehr viel bescheidener aus: mit Ausnahme der Saison 1962/63 spielte man seit der Gruendung im Jahre 1956 ausschliesslich in der 2. Liga und schaffte es erst in den letzten Jahren der Sowjetunion ('89/'90) in die hoechste Klasse, dort aber blieb man, um sich zu einer der staerksten Eishockeymannschaften der Alten Welt zu entwickeln.          

Prognose: Die klugen Managerkoepfe von Kazan haben mich mit ihrem abwartenden Verhalten seit dem Beginn des Lockouts ueberhaupt nicht ueberrascht. Man setzt nach wie vor auf eine gut geoelte Maschine aus perfekt abgestimmten Veteranen statt sich gleich auf die ganzen verfuegbaren NHL-Stars zu stuerzen (und das trotz erheblicher finanzieller Ressourcen!). Das wichtigste Puzzlestueck in der Off-Season war der Ersatz der starken Nr.1 im Tor Vehanen (wechselte zu seinem Stammverein Lukko) durch den nicht minder soliden Barulin von Atlant und ansonsten hat man sich jetzt noch Yemelin aus der NHL geholt, der vor seinem Nordamerika-Abenteuer ebenfalls fuer die "Schneeleoparden" spielte. Wenn man also unbedingt eine Schwaeche in dieser Mannschaft finden will, dann ist es vielleicht das Durchschnittsalter der Hauptakteure, die durchaus etwas jugendliche Frische in ihren Reihen vertragen koennten, aber auf der anderen Seite koennte genau diese Erfahrung Kazan zu einem weiteren KHL-Titel verhelfen.  


Metallurg Magnitogorsk (RUS):

GM: Gennadiy Velichkin (RUS)

Head Coach: Paul Maurice (CAN)

Captain: F Denis Platonov (RUS)

Gruendungsjahr: 1950

Groesste Erfolge: Sowjetunion: Meister der russischen Republik 1981 (1. Platz in der 3. sowjetischen Liga).
                                 GUS/IHL: PO-Halbfinale 1994/95 (3./4. Platz).
                                 RHL/RSL: 3-facher Meister (1999, 2001, 2007), 2x 2. Platz (1998, 2004), 5x 3. Platz (1995, 2000, 2002, 2006, 2008).
                                 KHL: Conference Finals 2008/09 und 2010/11.                                
                                 Weitere: 2-facher European League-Champion (1999, 2000).
                                              European Champions Cup-Sieger 2008.
                                                                                          
Ambitionen: Titelfavorit.

Stadion: Arena Metallurg (Kapazitaet: 7700).

Farm-Club(s): VHL: "Yuzhnyi Ural" (= "Suedural"); MHL: "Stalnyye Lisy" (= "Eiserne Fuechse", weil das Maskottchen ein Fuchs ist).

Legionaere: G Ari Ahonen (FIN), F Cal O'Reilly (CAN), F Justin Hodgman (CAN), F Mats Zuccarello Aasen (NOR).

Star(s): G Ari Ahonen (FIN), D Evgeny Biryukov (RUS), F Alexei Kaigorodov (RUS), F Enver Lisin (RUS; 135 NHL-Spiele), F Sergei Mozyakin (RUS), D Oleg Tverdovsky (RUS; 713 NHL-Spiele); Lockout: D Sergei Gonchar (RUS; 1132 NHL-Spiele), F Nikolai Kulemin (RUS; 303 NHL-Spiele), F Evgeny Malkin (RUS; 427 NHL-Spiele).

Talent(e): D Viktor Antipin (RUS; 19 J.; WJC-Silber '11-'12), F Pavel Zdunov (RUS; 21 J.), F Yaroslav Kosov (RUS; 21 J.; U18-WJC-Silber '08-'09).

Geschichte/Hintergrund: Eine aehnliche Erfolgsgeschichte wie Ak Bars, jedoch eine mit noch steilerem Aufstieg. 1950 gegruendet, begann "Metallurg" ab 1955 die Industriestadt im Suedural in den sowjetischen "Profiligen" zu repraesentieren (offiziell waren es ja keine "Profis" :grins:), kam aber nie ueber die dritte(!) Liga hinaus und erst mit der Gruendung der auf 24 Mannschaften aufgestockten IHL ab 1992 rutschte man mit 7 anderen Mannschaften in die hoechste russische Hockeyliga (wir erinnern uns: Severstal war da auch mit dabei), nur um schon in deren 2. Saison im PO-Halbfinale der Meisterschaft zu stehen. Ab da gab es kein Halten fuer eine der erfolgreichsten Eishockeymannschaften im Neuen Russland: 3 Titel, etliche internationale Erfolge und all das angetrieben von frenetischen Fans, die bis dato so gut wie keinen grossen Sport in ihrer Stadt kannten, und einem geldbeschwerten Sponsor in Gestalt des hiesigen maechtigen Stahlwerkkonsortiums "MMK". Und siehe da, eine Sportschule, die in der UdSSR so gut wie nicht existent war, brachte gleich Spieler wie F Evgeny Malkin und F Nikolai Kulemin hervor.    

Prognose: Der Kern von "Magnitka" um Ahonen, Gelashvili (fast zu gut fuer einen Backup), Mozyakin, Kaigorodov, Lisin, Biryukov und Tverdovsky steht und haette auf den ersten Blick keiner weiteren Verstaerkung bedurft, dennoch verpflichtete man einen starken Veteranen in Platonov (Salavat), die soliden Kanadier Hodgman (Pelicans; SM-Liiga) und O'Reilly (PIT; 113 NHL-Spiele) und den norwegischen Star Zuccarello (NYR). Zum Lockout trafen dann auch noch Gonchar und die beiden Metallurg-Juenger Kulemin und Malkin ein. Zu allem Ueberfluss hat man den erfahrenen Paul Maurice hinter die Coaching-Bande geparkt, was das Powerhouse aus dem Uralgebirge mal wieder auf den Kurs Richtung Conference Finale (als Minimalziel) setzen duerfte.    
 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 21. Oktober 2012, 03:03:35
Sorry, habe einen minimalen Fehler bemerkt (und kann ihn nicht mehr editieren): Magnitka wurde in der RHL/RSL natuerlich nur 4x Dritter, der 3. Platz von 1995 ist ja schon in der Rubrik GUS/IHL vermerkt... Bin eben ein Pedant, was manchmal sehr anstrengend ist. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 21. Oktober 2012, 10:11:35
Zitat
...um schon in deren 2. Saison im PO-Halbfinale der Meisterschaft zu stehen...

:rolleyes: Sollte natuerlich 3. Saison heissen.

To be continued... :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. Oktober 2012, 08:48:41
Kurzes Update der etwas anderen Art: wegen suboptimaler Leistungen zu Beginn der heurigen KHL-Meisterschaft haben gleich zwei Trainer schon ihren Posten verloren: der schwedische Coach Janne Karlsson ist von "Atlant" entlassen worden, seinen Platz hat der russische Spezialist Alexander Smirnov eingenommen und schon vor einer Woche musste Kari Heikkila Dynamo Minsk verlassen (wieso ueberrascht mich das wieder nicht?) und wurde durch Alexander Andriyevsky (BLR) ersetzt.

Weiter geht's: Kharlamov-Division, Teil 2:

Neftekhimik Nizhnekamsk (RUS):

GM: Raphik Yakubov (RUS)

Head Coach: Vladimir Golubovich (RUS)

Captain: F Maxim Pestushko (RUS; verletzt, F Martin Cibak (SVK) ist Interimscaptain)

Gruendungsjahr: 1968

Groesste Erfolge: Sowjetunion: Teilnehmer in der 3. Sowjetischen Liga.
                                 GUS/IHL: Debuetant in der IHL 1995/96.
                                 RHL/RSL: 2. PO-Runde 2000/01 (6. Platz).
                                 KHL: 2. PO-Runde 2009/2010 (6. Platz).                                
                                
Ambitionen: 2. PO-Runde.

Stadion: SCC Arena (Kapazitaet: 5500).

Farm-Club(s): VHL: "Dizel"; MHL: "Reaktor".

Legionaere: G Matt Dalton (CAN), F Petr Koukal (CZE), F Tomas Netik (CZE), F Oskar Osala (FIN), F Martin Cibak (SVK), F Jan Kolar (CZE).

Star(s): F Petr Koukal (CZE), D Renat Mamashev (RUS), F Oskar Osala (FIN), G Maxim Sokolov (RUS), F Martin Cibak (SVK; 154 NHL-Spiele), F Maxim Pestushko (RUS); Lockout: F Nail Yakupov (RUS).

Talent(e): Die Zwillingsbrueder F's Stanislav und Yaroslav Alshevsky (RUS; je 21 J.), D Maxim Berezin (RUS; 21 J.; WJC-Gold '10-'11), F Airat Ziazov (RUS; 21 J.).

Geschichte/Hintergrund: Wieder haben wir einen peripher gelegenen Verein vor uns, der in der hoechsten russischen Spielklasse erst im Jahre 1995 auftauchte. Nizhnekamsk kann zwar auch auf ueber 40 Jahre Hockeytradition zurueckblicken (die Stadt selbst ist erst 1961 von den Sowjets als reine Industriestadt angelegt worden), die meisten davon verbrachte man aber in der tatarischen Meisterschaft (ganz Recht, das ist der regionale Rivale von Kazan) und brachte es erst 1989 fertig in die 3. Liga (Meisterschaft der russischen Republik) aufzusteigen. Kurz nach dem sowjetischen Zerfall (1992) schaffte man es erstmals in die VHL, in der Saison darauf wurde man dort schon Zweiter und zur letzten IHL-Saison 1995/96 war man nach dem VHL-Meistertitel von 1995 endlich ganz oben angekommen. Dort waere man allerdings nach Ablauf der Saison als 23-ster normalerweise wieder abgestiegen, aber nachdem die IHL zum Saisonende aufgeloest wurde und damit mehrere Clubs aus den ehemaligen Sowjetrepubliken die nun ausschliesslich russische Liga verliessen, blieb man und schaffte es sich als mittelmaessige Mannschaft bis zur KHL-Gruendung oben zu behaupten (und so ganz nebenbei sein bisher groesstes Wunderkind Nail Yakupov aufzuziehen).                          

Prognose: "Neftekhimik" hat es mit Ausnahme der letzten Saison jedes Jahr in die PO's der KHL geschafft und das soll was heissen. Lasst euch von der etwas laengeren Liste der "Stars" nicht taeuschen, diese Mannschaft hat eigentlich keine (bis auf Yakupov natuerlich) und die letzten, die man hatte (F Denis Arkhipov und F Oleg Kvasha), hat man in der Off-Season an andere Clubs abgegeben. Niemand hat also mit den starken Auftritten, die Nizhnekamsk jetzt auf einmal zeigt, gerechnet, auf der anderen Seite wusste aber auch jeder, dass das Team hoechstwahrscheinlich nun noch geschlossener agieren wuerde. Die tatarische Mannschaft spielt denn auch diesen Trumpf jetzt aus und ist arbeitsam, die beiden Alshevsky-Brueder sind eine sehr erfreuliche Ueberraschung (auch wenn sich das (noch) nicht unbedingt in Zahlen ausdruecken laesst) und der in der Off-Season unerwartet verpflichtete Alt-Goalie Maxim Sokolov scheint in einen Jungbrunnen gefallen zu sein, was zusammengenommen eine hart zu knackende PO-Nuss fuer Jedermann darstellen duerfte.


Traktor Chelyabinsk (RUS):

GM: Evgeny Tsybuk (RUS)

Head Coach: Valery Belousov (RUS)

Captain: F Vladimir Antipov (RUS)

Gruendungsjahr: 1947 als "Dzerzhinets" (kann wohl am besten mit "Anhaenger von Dzershinsky" uebersetzt werden; auch ein beruehmter Revolutionaer), 1954-1958 "Avangard" und ab 1958 "Traktor".

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 3. Platz 1977.
                                 GUS/IHL: 2x 3. Platz (1993, 1994).
                                 RHL/RSL: 1. PO-Runde 1996/97 und 2007/08.
                                 KHL: Conference Finale 2012 (3. Platz).                                
                                 Weitere: 2. Platz beim Cup der Sowjetunion 1973.
                                             2. Platz beim Spengler-Cup 1973.
                                          
Ambitionen: Titelfavorit.

Stadion: Traktor Sport Palace (Kapazitaet: 7500).

Farm-Club(s): VHL: "Chelmet"; MHL: "Belyye Medvedi" (= "Eisbaeren").

Legionaere: F Jan Bulis (CZE), G Michael Garnett (CAN), F Petri Kontiola (FIN), F Andrei Kostitsyn (BLR), D Deron Quint (USA).

Star(s): F Vladimir Antipov (RUS), F Jan Bulis (CZE; 552 NHL-Spiele), G Michael Garnett (CAN), F Petri Kontiola (FIN), F Evgeny Kuznetsov (RUS), D Deron Quint (USA; 463 NHL-Spiele), G Andrei Mezin (BLR/RUS), F Stanislav Chistov (RUS; 196 NHL-Spiele), F Maxim Yakutsenya (RUS); Lockout(?): F Andrei Kostitsyn (BLR; 398 NHL-Spiele; der aeltere Kostitsyn ist aber meines Wissens UFA in der NHL, koennte also evtl. bleiben...).

Talent(e): F Maxim Karpov (RUS; 21 J.), D Nikita Nesterov (RUS; 19 J.; U18-WJC-Bronze '10-'11 und U20-Silber '11-'12).

Geschichte/Hintergrund: Kommen wir zum aeltesten und ueber seine stolze Geschichte hinweg am stabilsten auftretenden KHL-Club des Ostens. 1947 errichtet, spielte man schon in der Saison '48/'49 in der hoechsten Liga der UdSSR, die man in der ganzen folgenden Sowjetzeit nur einmal fuer 3 Jahre verliess (1965-1968). "Traktor" nahm fast immer einen Platz in der sowjetischen Top-10 ein, oft genug war man aber auch dem Podium nahe und einmal stand man sogar darauf (1977), was ebenfalls kein anderes Team aus der heutigen KHL-Eastern Conference von seinem sowjetischen Selbst behaupten kann. Chelyabinsk setzte seine erfolgreichen Meisterschaftsauftritte auch nach dem Sturz des kommunistischen Regimes mit zwei weiteren Podiumsplaetzen Anfang der 90'er fort. Man trat in der IHL und RHL bis 1999 auf und dann kam der bisher tiefste Sturz der Vereinsgeschichte: die Mannschaft stieg fuer ganze 7 Jahre in die VHL ab und meldete sich erst zur Saison 2006/07 in der hoechsten Spielklasse zurueck. Von da an war man aber wieder ein regelmaessiger PO-Teilnehmer (mit den Ausnahmen der Aufstiegssaison '06/'07 und der vorletzten KHL-Spielzeit 2010/11), der sich in den letzten zwei Jahren zu einem der Leader im Osten gemausert hat. Dieser erfolgreichen Hockeytradition liegen natuerlich einige beruehmte Spielernamen zugrunde: F Viktor Shuvalov (der spaeter in einer ZSKA-Reihe mit Vsevolod Bobrov und Evgeny Babich fuer Angst und Schrecken sorgen sollte), G Sergei Mylnikov (der zeitweise als bester sowjetischer Goalie galt), der beruehmte sowjetische Nationalverteidiger Sergei Starikov, F Sergei Makarov, ein Mitglied der legendaeren "KLM-Line", F Vyacheslav Bykov (auch wenn er als in Chelyabinsk Geborener seine Karriere zunaechst im weniger renommierten "Metallurg" Chelyabinsk begann, spielte er zum ersten Mal in der hoechsten Liga fuer "Traktor"; und damit entschuldige ich mich fuer einen weiteren Fehler :schaem:, der mir im Artikel ueber ZSKA unterlaufen ist, denn obwohl es stimmt, dass Bykov den Grossteil seiner Karriere in der UdSSR fuer ZSKA spielte (und damit in einem der Artikel, den ich als Quelle hernahm, als "beruehmter Spieler" gelistet war), hat er seine Profikarriere tatsaechlich in Chelyabinsk und nicht in ZSKA's Sportschule begonnen; aber auf den Rest koennt ihr euch verlassen, denn niemand misstraut Internetquellen mehr als ich :grins:) und schliesslich F Evgeny Kuznetsov, der als aufstrebender Superstar der Neuzeit das bisher letzte Glied dieser beeindruckenden Kette von "Traktor"-Beruehmtheiten bildet.                

Prognose: Traktor's Lineup sieht auf den ersten Blick gar nicht mal so spektakulaer aus (Kuznetsov mal aussen vor), das Geheimnis des Erfolgs liegt in der Ausgeglichenheit der Reihen (zumindest in dieser Saison), fuer die sich Trainerfuchs Belousov verantwortlich zeichnen darf und die Chelyabinsk zu so etwas wie dem oestlichen Spiegelbild vom aehnlich aufgebauten Dynamo Moskau macht. Zwei Spitzengoalies in Garnett und dem Neuzugang Mezin samt sinnvoller NHL-Verstaerkung Andrei Kostitsyn (sinnvoll, weil er als bulliger Powerforward ins "haertere" System Traktor's passt) ergaenzen den hervorragenden Eindruck, den die "Eisbaeren" in der bisherigen Saison hinterlassen. Man wird sicher Einiges daran setzen, um die letztjaehrige Conference Finalteilnahme in diesem Jahr noch zu toppen, die Mannschaft dazu hat man jedenfalls.


Yugra Khanty-Mansiysk (RUS):

GM: Boris Novorusov (RUS)

Head Coach: Sergei Shepelev (RUS)

Captain: F Igor Magogin (RUS)

Gruendungsjahr: 2006

Groesste Erfolge: VHL: 2-facher Meister (2009, 2010).
                                 KHL: 1. PO-Runde 2011 und 2012.                                
                                                                                                                          
Ambitionen: Erreichen der PO's.

Stadion: KRK Arena Yugra (Kapazitaet: 5500).

Farm-Club(s): MHL: "Mamonty Yugry" (= "Yugra's Mammuts" wegen vielfacher Mammutfunde in der Region).

Legionaere: F Linus Videll (SWE), F Sergei Demagin (BLR), G Edgars Masalskis (LAT), D Marek Troncinsky (CZE), D Tomas Starosta (SVK).

Star(s): G Mikhail Biryukov (RUS), F Anton But (RUS), G Edgars Masalskis (LAT), D Marek Troncinsky (CZE).

Talent(e): F Stanislav Bocharov (RUS; 21 J.; WJC-Gold '10-'11), G Alexander Galaisha (RUS/KAZ; 21 J.), D Kirill Dyakov (RUS; 19 J.), F Ivan Yatsenko (RUS; 20 J.).

Geschichte/Hintergrund: Der Club wurde mit Geldern der autonomen Region von Khanty-Mansiysk (dem mit ca. 85.000 Einwohnern zweitkleinsten KHL-Standort nach Tschechow (ca. 73.000)) gegruendet und stuermte geradezu durch die unteren russischen Ligen bis zur Aufnahme in die KHL: gleich im ersten Jahr des Bestehens gewann man die "2. Division/Liga" (= 4. Liga, die es so im KHL-System nicht mehr gibt), womit man professionellen Status erreichte, 2007/08 dann gleich die "1. Division/Liga" (= 3. Liga, die jetzt RHL heisst) und in den beiden Folgejahren dominierte man auch die VHL, bevor man zur Saison 2010/11 das finanziell schwaechelnde "Lada" Togliatti im KHL-Verbund abloeste. Hier machte man sich auch gleich mal freudig ans Werk und schaffte es in seinen bisherigen 2 KHL-Meisterschaften in die PO's.  

Prognose: Tja, und in dieser Saison stehen die Chancen fuer "Yugra" eher nicht so dolle, dass es so froehlich-munter weitergeht, denn ein paar andere Teams wie "Neftekhimik" und Novokuznetsk zeigen viel bessere Leistungen als im letzten Jahr und "Sibir" hat sich gar zu einem der ueberraschenden  Conference-Leader entwickelt. Mit anderen Worten: es geht noch heisser zu im "Wilden Osten" und die Verpflichtung von Anton But (Metallurg Mg), ein solides Goaliegespann samt eiserner Mannschaftsdisziplin und Defensivtaktik koennten in diesem Jahr einfach nicht genug sein, um die Liste der 8 besten Mannschaften im Osten zu knacken.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 23. Oktober 2012, 09:15:10
he otto hilf mir mal . ich dachte in keiner profiliga darf die #99 vergeben werden, oder ist die KHL hier die ausnahme? den nik backstrom spielt bei dynamo jetzt mit der 99
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 23. Oktober 2012, 09:21:30
he otto hilf mir mal . ich dachte in keiner profiliga darf die #99 vergeben werden, oder ist die KHL hier die ausnahme? den nik backstrom spielt bei dynamo jetzt mit der 99
Nur in der NHL ist die #99 gesperrt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. Oktober 2012, 09:22:55
he otto hilf mir mal . ich dachte in keiner profiliga darf die #99 vergeben werden, oder ist die KHL hier die ausnahme? den nik backstrom spielt bei dynamo jetzt mit der 99

Wegen Gretzky? Ich dachte, dass seine Nummer nur NHL-weit retired worden ist... :gruebel: Und wenn es so eine Einigung in den IIHF-Ligen gaebe, wuerde es mich gar nicht ueberraschen, wenn ausgerechnet die Russen da aus der Reihe tanzen wuerden... :grins:

#500 war schneller, aber gut, dass wir uns auch hier einig sind. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 23. Oktober 2012, 11:08:54
danke männer . hab mir eingebildet, dass die weltweit gesperrt is - zumindest im profibereich
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 26. Oktober 2012, 06:37:37
Je tiefer ich grabe, desto mehr Wiki-Fehler entdecke ich :disappointed:: es gab eine dritte Mannschaft aus Minsk, die 3 Jahre lang in der hoechsten Spielklasse der UdSSR im Zeitraum vor 1980 auftrat: "Spartak" Minsk (1950-53), also eben nicht nur "Torpedo" in dieser einen Saison '66/'67...

Kommen wir als Letztes zur Chernyshev-Division (benannt nach dem beruehmten Spielercoach von Dynamo Moskau und Autor des allerersten Tores in der ersten sowjetischen Meisterschaft von '46/'47), zu deren Vertretern Avangard Omsk (RUS), Amur Khabarovsk (RUS), Barys Astana (KAZ), Metallurg Novokuznetsk (RUS), Salavat Yulayev Ufa (RUS) und Sibir Novosibirsk (RUS) gehoeren:

Omskiy Avangard/"Avangard Omsk" (RUS):

GM: Vladimir Kapulovskiy (RUS)

Head Coach: Petri Matikainen (FIN)

Captain: F Alexander Frolov (RUS)

Gruendungsjahr: 1950 als "Spartak", ab 1962 "Aeroflot", ab 1967 "Kautschuk", ab 1972 "Khimik", ab 1974 "Shinnik" und schliesslich ab 1981 "Avangard".

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 3x 16. Platz (1960, 1961, 1963).
                                 GUS/IHL: 3. Platz 1996.
                                 RHL/RSL: Meister 2004, 2x 2. Platz (2001, 2006), 1x 3. Platz 2007.
                                 KHL: 2. Platz 2012.                               
                                 Weitere: European Champions Cup-Sieger 2005.
                                             1x 2. und 1x 3. Platz beim Continental Cup 2007 und 1998, respektive.

Ambitionen: Titelfavorit.

Stadion: Arena Omsk (Kapazitaet: 10318).

Farm-Club(s): VHL: "Zauralye"; MHL: "Omskiye Yastreby" (= "Omsker Habichte" wegen dem stilisierten Habicht auf dem Logo).

Legionaere: F Tomas Zaborsky (SVK), F Sergei Kostitsyn (BLR), F Matti Kuparinen (FIN), D Georgijs Pujacs (LAT), G Karri Ramo (FIN), D Anssi Salmela (FIN).

Star(s): F Tomas Zaborsky (SVK), F Anton Kuryanov (RUS), F Alexander Perezhogin (RUS; 128 NHL-Spiele), F Alexander Popov (RUS), G Karri Ramo (FIN), F Alexander Frolov (RUS; 579 NHL-Spiele); Lockout: F Sergei Kostitsyn (BLR; 307 NHL-Spiele), D Nikita Nikitin (RUS; 102 NHL-Spiele).

Talent(e): D Stanislav Kalashnikov (RUS; 20 J.; U18-Silber '08/'09), F Evgeny Mozer (RUS; 19 J.; WJC-Silber '11/'12), D Nikita Pivtsakin (RUS; 21 J.; U18-Silber '08/'09; WJC-Gold '10/'11), G Eduard Reizvikh (RUS; 21 J.), G Oleg Shilin (RUS; 21 J.), F Sergei Kalinin (RUS; 21 J.; WJC-Gold '10/'11).

Geschichte/Hintergrund: Auch Omsk war nicht besonders auffaellig zur Sowjetzeit und wuchs zur Hockeymacht von heute erst nach der kommunistischen Zaesur. Seine staerksten Jahre verlebte man zu Beginn der 60er, als man tatsaechlich ganz oben mitmischen durfte, das aber ohne sonderlichen Erfolg. Sonst fristete man sein Dasein in den unteren Ligen der Sowjetunion (die meiste Zeit in den 70er und 80er Jahren spielte man sogar in der 3. oder gar 4. Liga), brachte aber erstaunlicherweise dennoch zwei grosse sowjetische Spieler hervor: D Viktor Blinov und D Yuriy Shatalov (deren Karrierestarts genau in diese "staerkste" Phase von Omsk zu Beginn der 60er hineinfielen). "Avangard" schaffte es dann allerdings 1991 ganz aus eigener Kraft in die Elitedivision und dort ist man verblieben, um sich in den Kreis der neuen Spitzenmannschaften Russlands vorzuarbeiten. Seitdem hat Omsk noch einige weitere bekannte Spieler hochgezogen: die NHLer F Alexander Svitov, F Alexander Perezhogin (der samt Anton Kuryanov seine Hockey-Erstausbildung im kasachischen Ust-Kamenogorsk genoss, aber im Jahr 1996 mit dieser Jugendmannschaft und spaeterem Avangard-Trainer Gersonsky nach Omsk gezogen ist, wo sich die Foerderarbeit fortsetzte), D Nikita Nikitin und das tragisch verstorbene Riesentalent F Alexei Cherepanov.                                 

Prognose: In Omsk hat sich vergleichsweise viel in der Off-Season getan, dafuer dass der Kern der Mannschaft nur knapp im Gagarin Cup-Finale gegen einen taktisch ueberlegenen Gegner aus Moskau verlor, den man noch kurz zuvor an den Rand einer Serienniederlage gebracht hatte. So komisch es aber auch klingen mag, sind die Abgaenge von Cervenka und kurz nach Saisonbeginn Skoula zu verschmerzen, denn fuer den Ersteren hat man Ersatz in den soliden SM-Liiga-Legionaeren Zaborsky (Aessaet) und Kuparinen (KalPa) gefunden und den Letzteren liess man aus taktischen Gruenden nach Lev Praha ziehen, um sich den weissrussischen NHL-Legionaer Sergei Kostitsyn schnappen zu koennen und danach auch die Luecke in der Defensive mit dem NHLer Nikitin zu stopfen. Ramo huetet das Tor so sicher wie eh' und je und im Angriff kann man sich auf die Treffsicherheit des eingespielten Duos Perezhogin-Popov und den immer besser in Form kommenden Alex Frolov verlassen. Dazu kann man sich nach Lust und Laune aus einem weitlaeufigen Pool eigener Talente bedienen, denn der MHL-Farmclub von Avangard ist der amtierende Kharlamov Cup-Sieger (so wird die MHL-Haupttrophaee genannt). Alles in allem steht also einem erneuten Finaleinzug nichts im Wege und wer weiss, vielleicht kann man die Wunden, die man in die Herzen der ueberaus treuen Anhaengerschaft im letzten Jahr geschlagen hat, mit einem Titelgewinn wieder schliessen.


Amur Khabarovsk (RUS):

GM: Yuriy Khrizman (RUS)

Head Coach: Hannu Jortikka (FIN)

Captain: F Dmitry Tarasov (RUS)

Gruendungsjahr: 1957 als "Zalp" (= "Feuerstoss"), 1966-1996 "SKA", 1996-1998 "SKA-Amur" und ab 1998 "Amur".

Groesste Erfolge: Sowjetunion: Debuetant in der "Ersten Liga" (sowjetischer Vorgaenger der VHL = 2. Meisterschaftseschelone) 1989/90.
                                 GUS/IHL: Meister in der VHL 1996.
                                 RHL/RSL: 1. PO-Runde 1999, 2000 und 2008.
                                 KHL: 1. PO-Runde 2012.                                                                 
                                           
Ambitionen: Erreichen der PO's.

Stadion: Platinum Arena (Kapazitaet: 7100).

Farm-Club(s): MHL: "Amurskiye Tigry" (= "Amur-Tiger").

Legionaere: G Jan Lasak (SVK), F Jakub Petruzalek (CZE), F Mika Pyorala (FIN), F Juha-Pekka Hytonen (FIN), D Topi Jaakola (FIN).

Star(s): F Jakub Petruzalek (CZE), F Mika Pyorala (FIN), F Juha-Pekka Hytonen (FIN).

Talent(e): D Igor Ozhiganov (RUS; 20 J.; U20-Silber '11-'12).

Geschichte/Hintergrund: Und wieder ein Team, das seit seiner Gruendung in den Niederungen der sowjetischen Ligen dahinvegetierte und erst im Neuen Russland den Weg in die Elite fand. Die groesste Errungenschaft Amur's vor 1989 (dem Jahr, als man aus eigener Kraft in die 2. sowjetische Liga aufstieg) war ein 2. Platz in der Meisterschaft der russischen Republik (= 3. Liga) 1969. 1992 war man einer der Hauptkandidaten fuer die Erweiterung der neu errichteten IHL auf 24 Mannschaften, aber musste wegen finanzieller Probleme passen. Es sollte noch bis 1996 dauern, bis "Amur" das Top-Level des russischen Hockeys erklomm (was auch nicht ohne Widerstand der anderen IHL-/RHL-Teilnehmer stattfand: man war wohl v.a. um die isolierte geographische Lage des Clubs besorgt; am Ende konnte man sich zwar durchsetzen, jedoch sah sich die Vereinsfuehrung im ersten Jahr gezwungen die Rueckreise fuer jedes angereiste Team zu bezahlen :pillepalle:, ein Zeichen des ligaweiten Protests und der damaligen furchterregenden wirtschaftlichen Zustaende; diese Ungerechtigkeiten wurden jedoch schon zur naechsten Saison abgeschafft). 2004 musste der Club dann noch einen 2-jaehrigen Abstieg in die VHL ueber sich ergehen lassen, aber zur Saison 2006/07 spielte man wieder in der Superliga, die mehr oder minder fliessend in die KHL ueberging.                     

Prognose: Die PO-Teilnahme der letzten Saison wird wohl fuer Amur in absehbarer Zukunft eine Ausnahme bleiben, denn gleich zwei massgebliche Elemente des letztjaehrigen Erfolgs fehlen in diesem Jahr: F Petr Vrana (CZE) wechselte zu Lev und D Mikko Maenpaa (FIN) ging zu ZSKA und es bleibt abzuwarten, ob das (zweifellos gute) Trio von finnischen Neuverpflichtungen (darunter zwei Weltmeister von 2011) diese Verluste gleichwertig aufwiegen kann. Tendenziell aendern aber auch diese Zugaenge nichts an der schwierigen Lage Amur's, das mit mindestens 5 anderen (groesstenteils besser besetzten/ausbalancierten) Teams um den PO-Einzug kaempfen muss.


Barys Astana (KAZ):

GM: Vadim Guseinov (KAZ)

Head Coach: Vladimir Krikunov (RUS)

Captain: F Dmitry Upper (KAZ)

Gruendungsjahr: 1999

Groesste Erfolge: Kazakh National Championship: 2x Meister (2008, 2009), 4x 2. Platz (2000, 2001, 2002, 2011).
                                 1. Division/Liga Russlands (=3. Liga): Meister 2007
                                 VHL: 2. Platz 2008.
                                 KHL: 4x 1. PO-Runde (2009, 2010, 2011, 2012).                               
                                                                                                                           
Ambitionen: 2. PO-Runde.

Stadion: Kazakhstan Sports Palace (Kapazitaet: 4079), es existieren Plaene fuer die groessere/modernere "Arena Astana".

Farm-Club(s): MHL: "Snezhnyye Barsy" (= "Schneeleoparden").

Legionaere: F Dustin Boyd (CAN), F Brandon Bochenski (USA), D Mikhail Grigoryev (RUS; koennte aber bald kasachische Staatsbuergerschaft annehmen), F Nigel Dawes (CAN), G Teemu Lassila (FIN), D Ryan McDonagh (USA), F Jon Mirasty (CAN), D Andrew Hutchinson (USA), D Victor Hedman (SWE).

Star(s): F Dustin Boyd (CAN; 220 NHL-Spiele), F Brandon Bochenski (USA; 156 NHL-Spiele), F Nigel Dawes (CAN; 212 NHL-Spiele), G Vitaly Yeremeyev (KAZ), F Talgat Zhailauov (KAZ), F Vadim Krasnoslobodtsev (KAZ), G Teemu Lassila (FIN), F Maxim Spiridonov (KAZ), D Andrew Hutchinson (USA; 140 NHL-Spiele); Lockout: F Nikolai Antropov (KAZ; 748 NHL-Spiele), D Ryan McDonagh (USA; 122 NHL-Spiele), D Victor Hedman (SWE; 214 NHL-Spiele).

Talent(e): D Fyodor Belyakov (KAZ; 19 J.), D Mikhail Grigoryev (RUS; 21 J.), G Pavel Poluektov (KAZ; 20 J.; U20-WJC(D1B)-Silber '11-'12), F Mikhail Rakhmanov (KAZ; 20 J.; U20-WJC(D1B)-Silber '11-'12), F Filipp Savchenko (KAZ; 20 J.).

Geschichte/Hintergrund: Die kasachische Hockeyschule hat eine lange Tradition und zaehlte zu den erfolgreichsten in der ehemaligen Sowjetunion. Der Sport wurde (und wird) zwar ueberwiegend von der grossen russischen Diaspora Kasachstan's gepflegt (man braucht sich nur die Spielerlisten in der kasachischen Nationalmannschaft bzw. bei Barys Astana (sind eh' fast identisch :grins:) vor Augen zu fuehren, um festzustellen, dass Namen wie "Talgat Zhailauov" ganz klar die Ausnahme bilden :zwinker:), aber seit jeher hat man auf eine lokale Sportschule in Ust-Kamenogorsk gesetzt (eine Einrichtung des hiesigen professionellen Clubs "Kazzinc-Torpedo", ehemals nur "Torpedo" (gegruendet 1955), fuer den es auch KHL-Beitrittsplaene gab/gibt), die, wie gesagt, mit der Zeit zu einer der staerksten im Land werden und Spieler wie D Evgeny Paladyev, F Boris Alexandrov, F Mikhail Panin, F Yuriy Leonov, G Evgeny Nabokov, F Nikolai Antropov und F Alexander Perezhogin (der, wie ebenfalls erwaehnt, spaeter nach Omsk zog) ausbilden sollte. Der "Schneeleoparden"-Club aus der neuen Hauptstadt Kasachstans (zu Sowjetzeiten war es Alma-Ata/Almaty und Kasachstan ist die einzige der 15 ehemaligen Sowjetrepubliken, die ihre Hauptstadt nach dem Zusammenbruch woanders hinverlegt hat) fuehrt nun diese Tradition gebuehrend fort: waehrend das kasachische Hockey auf hoechster Ebene in den letzten Jahren unter sowjetischer Herrschaft und einige Zeit danach (zum ersten Mal 1987 und dann durchgehend 1989-1996) von eben diesem "Torpedo" Ust-Kamenogorsk vertreten wurde, durfte man nach der Aufloesung der IHL nur noch in der VHL oder sogar drunter an der russischen Meisterschaft teilnehmen (Ust-Kamenogorsk spielt auch zur Zeit immer noch in dieser 2. Meisterschaftseschelone Russlands). Diesen Weg schlug auch das 1999 gegruendete "Barys" ein: zuerst spielte man in der nicht sonderlich kompetitiven kasachischen Meisterschaft (die es geradezu auf 8 Mannschaften (oder weniger!) brachte, die allesamt natuerlich von "Torpedo" dominiert wurden), ab der Saison 2004/05 gleichzeitig auch noch in der 1.Liga/Division der offenen russischen Meisterschaft (3. Russische Liga), 2007/08 dann in der VHL (waehrend man parallel dazu auch noch zum ersten Mal den kasachischen Meistertitel mit der 2. Mannschaft feiern durfte) und ab der Saison 2008/09 schliesslich in der neu gegruendeten KHL.     

Prognose: Wie man an den Legionaeren Astana's unschwer erkennen kann, setzt man v.a. auf den nordamerikanischen Spielstil und man hat sich in den letzten 2 Jahren mit Boyd, Bochenski, Dawes und Hutchinson nicht gerade NHL-"Greenhorns" geholt. Wichtig in der letzten Off-Season waren v.a. die Zugaenge von F Spiridonov (der vorher schon sehr erfolgreich fuer Astana spielte, aber in der letzten Saison bei Metallurg Mg und Ak Bars schwache Vorstellungen ablieferte) und G Lassila (der starke Leistungen beim Aussenseiter Novokuznetsk zeigte). Mit dem Lockout trafen nun auch noch Antropov, McDonagh und Hedman ein (auch nicht gerade eine schwache Selektion). Auf der Soll-Seite steht dagegen nur ein wichtiger Name: D Kevin Dallman (CAN), der nach ausserordentlich starken Auftritten beim mittelasiatischen Club nun von SKA St.-Petersburg verpflichtet wurde. Als Fazit kann man also festhalten, dass kasachsiche Fans in diesem Jahr durchaus berechtigte Hoffnungen auf einen ersten Seriensieg in den KHL-PO's hegen duerfen und vielleicht sogar mehr als diesen zu sehen bekommen. 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 26. Oktober 2012, 09:58:00
Oh, und falls sich irgendjemand darueber wundert, wie "Avtomobilist" und "Barys" im gleichen Jahr (2008) den "2." Platz in der VHL einnehmen konnten: die kasachischen Mannschaften traten in der Aera der russischen Superliga ausser Konkurrenz an, d.h. belegten ihre jeweiligen Raenge nur in der regulaeren Saison, nahmen an den PO's aber nicht teil (die jeweils hinten in der Tabelle anstehenden russischen Clubs rueckten dementsprechend nach). Soll heissen, "Barys" belegte den 2.Platz in der jeweiligen Konferenz zum Abschluss der regulaeren Saison, waehrend sich "Avtomobilist" rechtmaessiger Vizemeister der "Kleinen" Russischen Meisterschaft nennen darf. Ab 2008 ist das aber auch geaendert worden und 2010 ist die VHL nochmals vollkommen reformiert worden, so dass jetzt auch Clubs aus dem (nahen) Ausland als vollwertige Mitglieder beitreten duerfen (und die bereits bestehenden Clubs, wie das kasachische "Torpedo" solche natuerlich schon sind). Eine dementsprechende Aufwertung und Expansion auch der 2. Russischen Liga ist derzeit ebenfalls zu beobachten (dieses Jahr sind z.B. ein zweiter kasachischer (Saryarka Karaganda) und ein weissrussischer Club (Yunost-Minsk) neu hinzugekommen und es sind jetzt wohl weitere weissrussische und lettische Clubs an Beitritten interessiert). Zusammen mit der noch schneller expandierenden MHL bildet sich also ein sehr solides Profi- und Jugendgeruest im postsowjetischen Raum und darueberhinaus.    
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 26. Oktober 2012, 12:41:26
Wie immer sehr gut. :clap:

aber eine Frage: was soll "Autor des ersten sowjetischen Tores heißen?"...hat er das Tor in einem Buch beschrieben und Jossif hat es dann auf Geheiß von oben so nachspielen lassen? :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: True-Blue am 26. Oktober 2012, 13:24:20
danke männer . hab mir eingebildet, dass die weltweit gesperrt is - zumindest im profibereich
Unter Eishockeyspielern gibts eigentlich sowas wie ein "ungeschriebenes Gesetz", dass keiner mehr mit der 99 aufläuft. Dass es tatsächlich einen Spieler im Profibereich gibt, der freiwillig diese Nummer trägt, hätte ich nie für möglich gehalten. Ich glaube Backstrom macht sich da keine Freunde unter einigen Kollegen...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Speedy81 am 26. Oktober 2012, 13:53:31
das weiss dochjeder das man die #99 nicht tragen darf...genauso wie die #42 (wenn ich mich nicht irre) im baseball.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 26. Oktober 2012, 18:41:17
Wie immer sehr gut. :clap:

aber eine Frage: was soll "Autor des ersten sowjetischen Tores heißen?"...hat er das Tor in einem Buch beschrieben und Jossif hat es dann auf Geheiß von oben so nachspielen lassen? :augenzwinkern:

:grins: Nee, eigentlich mehr im Sinne von "Urheber"/Schuetze. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 29. Oktober 2012, 03:44:50
Und wieder einmal eine Korrektur: „Ak Bars“ spielte noch eine Saison in der hoechsten sowjetischen Liga: ′63/′64, allerdings in der „2. Untergruppe“ (also kann man wohl die Info in meinem Artikel ueber Kazan so stehen lassen; meine Verwirrung in diesem Fall ruehrt daher, dass die sowjetische Meisterschaft gerade in den 60ern (wohl aufgrund immer neuer Teamgruendungen) sehr wandlungsfaehig war: mal sind die beiden Spitzengruppen der Clubs in eine Liga zusammengefasst worden, nur um dann aber wieder in bis zu 3 Untergruppen zerteilt zu werden, die dann jeweils die „Vysshaya“ (also „hoechste“), „1.“ (= 2. :grins:) und gar „2.“ (= 3.) Liga bildeten und durch teilweise hochkomplizierte (und eben immer wieder abgeaenderte) Spielplaene Mannschaftsuebergaenge zwischen den jeweiligen Untergruppen vorsahen). Eine klare (und permanente) Trennung wurde allem Anschein nach erst zur Saison ′71/′72 erreicht.
@SKA (den User): wenn du da Naeheres weißt und aushelfen koenntest, waere das super!
Und noch ein Trainerwechsel: nach einer Serie aus 7 Niederlagen wurde Josef Jandac von Lev Praha seines Trainerpostens enthoben. Als Interimstrainer-Duo agieren nun die beiden Assistant-Coaches Jiří Kalous (CZE) und Vitaliy Karamnov (RUS).

Heute schliesse ich dann mein titanisches Werk :headb: mit dem 2. Teil der Chernyshev-Division ab:

Metallurg Novokuznetsk (RUS):

GM: Leonid Vaysfeld (das deutsche Weis(s)feld waere wohl angebrachter) (RUS)

Head Coach: Anatoliy Yemelin (RUS)

Captain: F Alexander Mereskin (RUS)

Gruendungsjahr: 1949

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 9. Platz 1965.
                                 GUS/IHL: 2x 20. Platz 1994 (von 24 Teilnehmern), 1996 (von 28 T.).
                                 RHL/RSL: 3. Platz (PO-Halbfinale) 2000.
                                 KHL: 17. Platz 2012.                               
                                 
Ambitionen: Erreichen der PO’s.

Stadion: Kuznetsk Metallurgists Sports Palace (Kapazitaet: 7533).

Farm-Club(s): VHL: "Ariada-Akpars"; MHL: "Kuznetskiye Medvedy" (= "Kuznetsker Baeren").

Legionaere: F Randy Robitaille (CAN), F Chris Simon (CAN), G Tyson Sexsmith (CAN), D Brent Sopel (CAN).

Star(s): F Dmitry Kagarlitsky (RUS), D Dmitry Megalinsky (RUS), F Randy Robitaille (CAN; 531 NHL-Spiele), D Brent Sopel (CAN; 659 NHL-Spiele).

Talent(e): D Zakhar Arzamastsev (RUS; 19 J.; U20-Silber '11/'12; den koennte man in dieser Saison locker schon zu den Stars dieser Mannschaft zaehlen), F Damir Zhafyarov (RUS; 18 J.; und den eigentlich auch), D Anton Kapotov (RUS; 21 J.), G Andrei Kareyev (RUS; 17 J.), F Yury Nazarov (RUS; 19 J.), D Pavel Yatsenkov (RUS; 21 J.), F Anton Slepyshev (RUS; 18 J.; U18-Bronze ′10-′11).

Geschichte/Hintergrund: Einer der „overall“ erfolgreicheren Clubs des Ostens. Nach 11 Jahren des Bestehens spielte man genau ein Jahrzehnt in der hoechsten sowjetischen Klasse (1960-1970; meist in der hoechsten, manchmal in der 2. Gruppe der Meisterschaft, die in dieser Zeit, wie zu Beginn dieses Posts erwaehnt, ab und an als „Erste Liga“ von der die Top-10/12 einschliessenden „Vysshaya Liga“ abgegrenzt wurde). In dieser Zeit hatte man zwar einige sehr solide Spieler in der Mannschaft (wie z.B. den Langzeit-Captain F Oleg Korolenko, der gleich in der Aufstiegssaison '60/'61 mit 23 Toren bester Sniper der Meisterschaft wurde), von denen es allerdings niemand bis in die Reihen der glorreichen Sbornaya schaffen sollte. Ab 1970 spielte man dann wiederum ziemlich genau 20 Jahre in den unteren Ligen (ueberwiegend in der "Ersten Liga"), bis man 1992 ein weiteres Mitglied der auf 24 Mannschaften erweiterten IHL stellen durfte. Und die naechsten 15 Jahre sollten zu den erfolgreichsten der Clubgeschichte werden, in denen «Metallurg» neben etlichen erfolgreichen PO-Teilnahmen den bisher absoluten Hoehepunkt mit dem 3. Platz in der Meisterschaft 2000 feiern konnte. Ab 2005 ging es dann wieder etwas abwaerts in der Tabelle, was v.a. auf den Abgang von einem Grossteil des Stammkaders nach St.-Petersburg zurueckzufuehren war. Seitdem hat Novokuznetsk die Klasse zwar stets gehalten (und schaffte es sogar noch zweimal in die PO’s des Superliga-Formats), aber entwickelte sich mehr und mehr zu einem der Aussenseiter des Nationalturniers. Eine praktisch gegenlaeufige Entwicklung hat jedoch die hiesige Sportschule und die neue Juniorenmannschaft durchgemacht: 2009 (noch vor der Gruendung der MHL) gewann der Nachwuchs (Jahrgaenge ′91 und ′92) die Nationalmeisterschaft und 2010 (und somit in der ersten MHL-Meisterschaft) stand man im Kharlamov Cup-Finale, das man gegen die „Eisernen Fuechse“ aus Magnitogorsk verlor. Damit hat man sich in kuerzester Zeit als eine der fuehrenden Talentschmieden der Neuzeit etabliert (was ein bisschen witzig ist, denn der russische Begriff „Kuznya“, von dem der Stadtname herruehrt, bedeutet uebersetzt „Schmiede“), die bis dato schon Spielern wie G Sergei Bobrovsky, F Maxim Kitsyn und D Dmitriy Orlov den Weg in den grossen Hockeysport geebnet hat.   

Prognose: Umso erfreulicher ist, dass Novokuznetsk nun auch selbst von seiner tollen Jugendarbeit profitieren darf. Trotz des Verlusts von G Teemu Lassila (dessen Fehlen im Tor Alexander Lazushin bisher vergessen macht) spielt die Mannschaft dieses Jahr ganz klar mit den PO’s im Auge und es sind nicht zuletzt die jungen Talente, die fuer das bisher sichere Auftreten des Kollektivs verantwortlich sind. Man darf hier D Zakhar Arzamastsev und F Damir Zhafyarov vor allen anderen hervorheben, die jetzt schon zu den Hauptdarstellern auf der groessten Profibuehne Russlands gezaehlt werden koennen. Der zur Zeit verletzte 1st-Round-Pick des KHL-Drafts von 2011 F Anton Slepyshev gehoert ebenfalls in diesen Kreis und auch insgesamt hat man eines der juengsten (und damit hungrigsten) Teams in der Liga. Gepaart mit der Erfahrung der alten NHL-Hasen Robitaille und Sopel scheint die optimale Mischung gefunden zu sein, um die PO-Flaute der letzten Jahre zu beenden. 


Salavat Yulaev Ufa (RUS):

GM: Oleg Gross (RUS)

Head Coach: Vener Safin (RUS)

Captain: D Vitaly Proshkin (RUS)

Gruendungsjahr: 1961

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 3x 11. Platz (1981, 1986, 1987).
                                 GUS/IHL: 2x 3. Platz (1995, 1996).
                                 RHL/RSL: Meister 2008, 3. Platz 1997.
                                 KHL: Gagarin Cup-Sieger 2011, 3. Platz (Conference Finals) 2010.                                                                 
                                 Weitere: IIHF-Cup (= Vorlaeufer des Continental Cup)-Sieger 1995.
                                               2. Platz beim Spengler-Cup 2007.
         
Ambitionen: Conference Finals.

Stadion: Ufa Arena (Kapazitaet: 7950).

Farm-Club(s): VHL: "Toros" (= russischer Begriff fuer aufgetuermte Eisblocks, so wie sie beim Brechen grosser Eisflaechen entstehen); MHL: "Tolpar" (= nach einem sagenhaften gefluegelten Pferd aus baschkirischen Mythen).

Legionaere: D Ivan Baranka (SVK), D Miroslav Blatak (CZE), F Antti Pihlstrom (FIN), F Tomas Rolinek (CZE), G Iiro Tarkki (FIN).

Star(s): D Vitaly Atyushov (RUS), D Miroslav Blatak (CZE), F Sergei Zinovyev (RUS), D Kirill Koltsov (RUS), D Vitaly Proshkin (RUS), F Tomas Rolinek (CZE), F Oleg Saprykin (RUS; 325 NHL-Spiele), F Alexander Svitov (RUS; 179 NHL-Spiele), F Nikita Filatov (RUS; 53 NHL-Spiele).

Talent(e): G Andrei Vasilevsky (RUS; 18 J.; U18-Bronze '10-'11, U20-Silber '11-'12), F Artyom Gareyev (RUS; 20 J.), D Yefim Gurkin (RUS; 19 J.), F Sergei Yemelin (RUS; 21 J.), D Ildar Isangulov (RUS; 20 J.; U20-Silber '11-'12), F Alexander Pankov (RUS; 20 J.).

Geschichte/Hintergrund: Der 1961 gegruendete und nach einem baschkirischen Nationalhelden benannte Club aus der Hauptstadt Baschkortostans hatte seine "besten" Zeiten im sowjetischen Verband in den 80ern, als man ziemlich regelmaessig zwischen der "Ersten" und der "Hoechsten" Liga hin- und herpendelte. 1992 gehoerte auch dieser Verein zum Kreis der Mannschaften, die durch die Erweiterung der neu gegruendeten IHL zu permanenten Teilnehmern in der Eliteklasse des russischen Profieishockeys wurden. Seitdem hat man sich wie einige andere dank kraeftiger finanzieller und Fan-Unterstuetzung (aus einem "Wohltaetigkeitsfond" der autonomen Republik :ee:) zu einem Favoriten des Turniers entwickelt. Trotz dieser fuer einen Ost-Club typischen "Bottom -> Top"-Entwicklung konnte sich die Hockeyschule Salavat's schon waehrend der Herrschaft der Kommunistischen Partei der Ausbildung einiger beruehmter sowjetischer Nationalspieler preisen: F/D Irek Gimayev, die eingefleischten NHL-Fans hinlaenglich bekannten D Igor Kravchuk und F Alexander Semak und der langjaehrige ZSKA-Verteidiger Sergei Gimayev (nicht verwandt/verschwaegert mit Irek).                               

Prognose: Schwer zu sagen, was Ufa zu Beginn dieser Saison fehlt... :gruebel: Einerseits ist es offensichtlich, dass man gleich 3 Fuehrungsspieler in der Off-Season abgegeben hat: die dominanten Stuermer Alexander Radulov (samt seinem Bruderherz zu ZSKA) und Viktor Kozlov (zu Lokomotiv) und die Nr.1 im Tor Erik Ersberg (zu Donbass). Auf der anderen Seite hat man aber auch alles andere als schwachen Ersatz in Form von D Kirill Koltsov (kehrte nach einer Saison aus St.-Petersburg zurueck), F Tomas Rolinek (von Metallurg Mg) und F Nikita Filatov (der von ZSKA kam und endlich an seiner Einstellung zu arbeiten scheint) und einigen anderen sehr soliden Depth-Spielern wie D Ivan Baranka (von Spartak), F Alexei Glukhov, D Andrei Zubarev (beide von Atlant) und F Denis Khlystov (von Metallurg Mg) geholt. Darueberhinaus eroeffneten sich durch die Abgaenge Chancen fuer eine ganze Reihe talentierter Jungspieler. Und das alles auch noch verstaerkt mit dem Kern aus D's Atyushov, Blatak, Proshkin und F's Zinoviev, Saprykin und Svitov. Vielleicht sind es wirklich die Torhueter, die mit Tarkki und dem erfahrenen Tarasov (KAZ/RUS) als Backup auf dem Papier zwar gut, aber auf dem Eis bisher eher zweifelhaft aussehen. Ein anderer Faktor sind sicherlich auch die derzeit ueberraschend starken Auftritte der Divisionsrivalen aus Novokuznetsk und Novosibirsk. Und schon dreht sich das Spielerkarussell: der sonst so starke F Igor Grigorenko wurde nach schwachem Saisonbeginn durch F Denis Parshin (Tausch mit ZSKA) ersetzt und F Alexei Kaigorodov kam erst kuerzlich aus Magnitogorsk. Fuer baschkirische Fans bleibt die Hoffnung, dass es sich nur um temporaere Probleme handelt und die Mannschaft sich moeglichst bald "warmlaeuft" (und/oder dass man noch die ein oder andere Lockout-Verpflichtung macht, denn da hat man sich bisher auch zurueckgehalten), jedoch gibt es an der Tatsache, dass man theoretisch ein Team vor sich hat, das bis tief in die PO's vordringen koennte, in der Realitaet aber bisher verdammt schwer damit zu kaempfen hat auch nur in die PO-Raenge zu klettern, vorlaeufig auch wenig zu ruetteln.         


Sibir Novosibirsk (RUS):

GM: Kirill Fastovskiy (RUS)

Head Coach: Dmitriy Kvartalnov (RUS)

Captain: F Maxim Krivonozhkin (RUS)

Gruendungsjahr: 1962

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 2x 9. Platz 1969 und 1970 (5x, wenn man die Auftritte vom Vorgaenger "Dynamo" mitzaehlt, der dasselbe Ergebnis 1955, 1957 und 1960 erzielte).
                                 GUS/IHL: Debuetant in der IHL ab 1994/95, 24. Platz '95/'96.
                                 RHL/RSL: 2. PO-Runde 2007.
                                 KHL: 1. PO-Runde 2011.                               
                                                                                                                           
Ambitionen: 2. PO-Runde.

Stadion: Ice Sports Palace Sibir (Kapazitaet: 7384).

Farm-Club(s): VHL: "HK Ryazan"; MHL: "Sibirskiye Snaipery" (= "Sibirische Sniper").

Legionaere: G Jeff Glass (CAN), D Kristian Kudroc (SVK), D Arturs Kulda (LAT), F Jori Lehtera (FIN), F Jonas Enlund (FIN).

Star(s): F Konstantin Glazachev (RUS), G Jeff Glass (CAN), D Arturs Kulda (LAT), F Jori Lehtera (FIN), F Jonas Enlund (FIN).

Talent(e): D Nikita Zaitsev (RUS; 21 J.; U18-Silber '08-'09; U20-Gold '10-'11), D Maxim Ignatovich (RUS; 21 J.; U20-Gold '10-'11), D Artyom Karavayev (RUS; 20 J.), F Sergei Shumakov (RUS; 20 J.).

Geschichte/Hintergrund: Der sibirische Club aus der drittgroessten Stadt Russlands (und der groessten Stadt jenseits des Urals) hat eine interessante und aeusserst wechselhafte Geschichte hinter sich. Alles begann damit, dass 1948 einer der grossen Hockeyenthusiasten Ivan Tsyba von einem Seminar ueber "kanadisches Hockey" aus Moskau zurueckkam und den lokalen Bandyteams "Dynamo" und "ODO" (Armeeclub in Novosibirsk) das erste Mal einen Puck samt jeweiligen Schlaeger vorfuehrte. Von da an beschloss das hiesige "Dynamo" sich von Bandy vollstaendig aufs "kanadische Hockey" umzuorientieren, denn damit ging man zum Einen dem zu dominanten "ODO" (das bei Bandy und Fussball blieb) sportlich aus dem Weg und brauchte zum Anderen auch weniger Spieler, um eine Mannschaft zusammenstellen zu koennen (denn auch bei der Rekrutierung junger Talente zog man gegen "ODO" aus bekannten Gruenden ueblicherweise den Kuerzeren). Ab 1954 hatte man auch das Hauptziel, die hoechste sowjetische Liga, erreicht und trat dort ohne besonders grosse Erfolge, aber immerhin stabil bis einschliesslich 1962 auf. Der mit Abstand beruehmteste Spieler Novosibirsk's aus dieser Zeit (und eigentlich auch der gesamten Clubgeschichte) war F Valentin Kuzin, der schon bald hocherfolgreich fuer das Moskauer "Dynamo" und die Nationalmannschaft spielen sollte. Ab 1962 entstand dann das heutige "Sibir" aus einer "Ehe" eben dieses "Dynamo" mit dem Lokalmatador "Khimik", einem Club, der an der Meisterschaft der russischen Republik teilnahm. Mit Ausnahme der Saison '64/'65 spielte auch "Sibir" in der Gruppe der staerksten sowjetischen Clubs bis einschliesslich 1971 und konnte noch zweimal die Bestleistungen Dynamo's wiederholen. Auch aus dieser Aera ging eine Beruehmtheit des russischen Hockeys hervor: D Alexei Volchenkov, der Vater des allseits bekannten "A-Trains" Anton und im weiteren Verlauf langjaehriger Verteidiger in den Reihen ZSKA's, jedoch nie der Sbornaya. In den letzten 20 Jahren der Sowjetunion schaffte man es insgesamt nur noch zweimal fuer je eine Saison in die "Vysshaya Liga" der UdSSR: 1975/76 (einem Jahr, das man phaenomenal mit Siegen gegen die Hauptstadtclubs begann, bis der neue Trainer Nikolai Epstein aus Voskresensk eintraf und mit seiner Defensivtaktik eine auf Offensive ausgerichtete Mannschaft vollkommen durcheinanderbrachte und ihr damit letztendlich wieder einige Jahre in der "Ersten Liga" einbrockte) und 1983/84. Novosibirsk zaehlte aber in der "Ersten Liga" fast immer zu den Hauptfavoriten auf einen Wiederaufstieg und verpasste diesen meistens nur knapp. Wichtig in diesem "Ueberlebenskampf" war die hervorragend arbeitende Jugendschule Sibir's, die unabhaengig von den Leistungen des Hauptclubs etliche Medaillen in Nationalmeisterschaften einsacken konnte, auch wenn sie letzten Endes Vereine im europaeischen Teil der Sowjetunion mit dem Grossteil ihrer Talente belieferte. Ein solches Beispiel ist Andrei Tarasenko (spaeter erfolgreicher Spieler fuer Yaroslavl und "Lada" Togliatti und Vater von Vladimir; bis vor Kurzem auch Head Coach bei "Sibir"), der auch noch in den fuer den Club schwierigen '80er Jahren den Weg ueber Novosibirsk's Schule zum Grossen Hockey fand. 1992 stand man dann als neues Mitglied der IHL zur Debatte, konnte aber wie "Amur" keine finanziellen Garantien fuer eine Teilnahme aufbringen und musste somit bis zur Saison 1994/95 warten, als die IHL abermals von 24 auf 28 Teams erweitert wurde. Hier und in der Nachfolger-Liga RHL war der Club bis 1998 eines der stetigen "Kellerkinder" und stieg dann dementsprechend auch in die VHL ab. Zur Saison 2002/03 war man wieder oben angekommen und diesmal blieb man. Auch wenn es bis heute mit der Stabilitaet der sportlichen Ergebnisse hapert (bestes Beispiel: 2006/07 spielte "Sibir" die mit Abstand beste Saison seiner Clubgeschichte mit dem 5.Platz in der gesamten Liga nach der regulaeren Saison und dem ersten errungenen PO-Seriensieg der Geschichte, nur um dann in den 3 darauffolgenden Spielzeiten wieder im Tabellenkeller zu verschwinden), fuehrt man doch zumindest die Tradition der erfolgreichen Talentfoerderung mit dem neuen Superstar Vladimir Tarasenko fort.             

Prognose: "Sibir" ist ganz eindeutig eine der bisher groessten Ueberraschungen dieser Saison (auch wenn es zuletzt mit Siegen etwas mager ausgesehen hat). Waehrend man gute Leistungen von Jori Lehtera auf KHL-Ebene gewohnt ist, hat er dieses Jahr nochmal eine Schippe drauflegen koennen und hat zeitweise die Punktetabelle der gesamten Liga angefuehrt. Eine totale Ueberraschung ist auch der Lette Arturs Kulda, der mit seinem starken und aggressiv-offensiven PP-Spiel auftrumpfen konnte. Sicherlich kann man auch die tollen Auftritte des Jungtalents Nikita Zaitsev in der Abwehr wuerdigen. Insgesamt hat der Club aber in der Off-Season gar keine sonstigen Umstellungen/Verpflichtungen gemacht, die man als spektakulaer bezeichnen koennte: neben dem Eintreffen Kulda's aus der AHL kann man noch am ehesten D Kudroc (von Aessaet) und den Ersatz der Torhueter hervorheben: Glass kam von Astana und Gaiduchenko als Backup von ZSKA, um G Bernd Brueckler (AUT) zu ersetzen. Ob also "Sibir" diesen Lauf ueber die volle Distanz einer KHL-Saison halten kann, wird sich zeigen, beim derzeitigen Stand der Dinge jedoch koennen sich auch die Spitzenteams des Ostens bei einem PO-Rendezvous mit den Sibiryaken buchstaeblich warm anziehen.   
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 29. Oktober 2012, 11:46:08
Danke für all diese tollen berichte OA, starke Arbeit :headb:

Ich warte allerdings noch auf das Sahnehäubchen :grins:! Eine kleine (wirklich dieses Mal nur was kleines :augenzwinkern: ) Einschätzung über die besten und schäwchsten Goalies der Liga und eine kleine Einschätzung über nennenswerte finnische Spieler!
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 29. Oktober 2012, 17:21:54
Danke für all diese tollen berichte OA, starke Arbeit :headb:

Ich warte allerdings noch auf das Sahnehäubchen :grins:! Eine kleine (wirklich dieses Mal nur was kleines :augenzwinkern: ) Einschätzung über die besten und schäwchsten Goalies der Liga und eine kleine Einschätzung über nennenswerte finnische Spieler!

Die wird es geben als kleinen Bonusteil (nebst einem weiteren Bonusteil, der die ganze Geschichte schoen abrunden wird), lasst euch ueberraschen!

P.S.: Wobei du ja eigentlich so ein bisschen eine Vorstellung aus den jeweiligen "Prognosen" haettest ziehen sollen, da habe ich ja auch schon fuer einige Mannschaften die Goaliegespanne (und einige Finnen) beschrieben... Aber, wie gesagt, ein bisschen detailliertere Ausfuehrungen wird es noch geben, es ist halt schwer gleich ALLES in diese ohnehin fetten Posts reinzupacken. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 30. Oktober 2012, 04:30:23
Mal ein paar Updates zu Spielerwechseln: D Janne Niskala wurde von Atlant nach Minsk fuer D Jonas Frogren geschickt. G Jakub Stepanek wechselte erst vor 2 Tagen von SKA nach Lev Praha. Und ein weiterer Trainer wurde entlassen: Andrei Shayanov ist als Head Coach von Avtomobilist durch den bisherigen Defensivcoach Igor Ulanov ersetzt worden. 

Irgendwie kann ich mich die ganze Zeit nicht ausloggen... :gruebel: Dann bin ich wohl dazu verdammt den ersten Bonusteil schon heute zu schreiben. :lachen: Also, Sabres, nur fuer dich :heart::

Goalies to watch:

Vityaz:

No.1: Ivan Kasutin (RUS; guter Goalie, der seine bisher staerksten Leistungen bei Neftekhimik Nizhnekamsk abrufen konnte; einer der Gruende, weswegen Vityaz dieses Jahr so viel besser dasteht, als sonst; einzige Schwaeche: seine Nerven, an der er aber in letzter Zeit immer mehr gearbeitet hat).
Backup: Ivan Lisutin (RUS; fruehere No.1 bei "Avtomobilist", nicht weiter auffaellig).

Dynamo Moskau:

No.1: Alexander Yeryomenko (RUS; einer der besten Goalies der Liga, der v.a. durch sein gutes Stellungsspiel auftrumpft; gewann zweimal die russische Meisterschaft 2008 mit "Salavat" und 2012 mit "Dynamo").
Backup: Alexei Volkov (RUS; hatte in der KHL nur bei "Vityaz" den No.1-Status erreichen koennen; als Backup ok, aber auch nicht mehr).

Dynamo Riga:

No.1: Mikael Tellqvist (SWE; obwohl mit der Erfahrung von 113 NHL-Spielen gesegnet, hat sich Tellqvist bisher in der KHL nicht wirklich durchsetzen koennen; in seiner Auftaktsaison bei Ak Bars war schon nach 11 gespielten Partien Schluss und auch in Riga musste er den No.1-Posten an Chris Holt abgeben; dieses Jahr schafft er's wieder nicht wirklich, sich als feste No.1 vor Jucers zu etablieren).
Backup: Maris Jucers (LAT; mit 25 Jahren relativ junger Goalie, der dieses Jahr zum ersten Mal in seiner Karriere mehr Eiszeit als No.1B bei Riga zu sehen kriegt).

Donbass:

No.1: Erik Ersberg (SWE; zaehlt wie Yeryomenko zu den Besten der Liga; trug Salavat 2011 zum Gagarin Cup; manchmal etwas "unorthodox" in seinen Entscheidungen, aber ansonsten mit guten Reflexen). 
Backup: Jan Laco (SVK; auch guter Goalie, der v.a. bei der letzten WM im slowakischen Jersey glaenzen konnte; selbst beim letztjaehrigen Lev Poprad (das defensiv weniger gut organisiert war, als die slowakische Nationalmannschaft) hat er immer noch eine Sv% von 91.5 gehabt; diese Saison allerdings ohne einen einzigen Auftritt fuer den ukrainischen Club, weil er sich noch vor dem Start der Saison das Schluesselbein gebrochen hat).

Lev:

No.1: Tomas Popperle (CZE; der 131st overall Pick der Blue Jackets von 2005 war bisher nicht unbedingt enttaeuschend, aber auch nicht phaenomenal, weswegen er in Kuerze durch Jakub Stepanek aus St.-Petersburg ersetzt werden wird).
Backup: Drew MacIntyre (CAN; die Tage des 4th-Rounders von Detroit von 2001 sind wohl gezaehlt, denn ich erwarte, dass die ersten beiden Goalie-Positionen durch Stepanek und Poepperle besetzt werden; die Alternativen heissen dann wahrscheinlich VHL oder AHL).
Neu: Jakub Stepanek (CZE; der Weltmeister von 2010 aus der Schule von HC Vitkovice war ein solider Rueckhalt fuer SKA, der seinerzeit sogar Evgeny Nabokov klar in die Schranken weisen konnte; mit 26 ist er in seinem besten Alter (als Goalie sogar noch eher auf der jungen Seite) und koennte der Schluessel fuer die Loesung der derzeitigen Probleme Lev's sein, allerdings sehe ich sie eher im Angriff als hinten, denn "Lev" ist Vorletzter in der Liga, was die Anzahl geschossener Tore angeht; aber vielleicht hilft auch ein starker Goalie das eine oder andere Spiel zu "stealen", wenn vorne mal wieder nicht viel getroffen wird).

SKA:

No.1: Sergei Bobrovsky (RUS; damit erntet wohl Bob den Starter-Job bei SKA und wir alle wissen, dass es ihm an Talent nicht mangelt; schon vor seiner NHL-Karriere hat er bei Novokuznetsk absolute Top-Leistungen gebracht; das Einzige, was er jetzt braucht ist eine gute Dosis Selbstvertrauen und der Erwartungsdruck der SKA-Anhaengerschaft koennte auch eine gute Schule fuer ihn sein, die ihm auch noch in der NHL weiterhelfen wuerde).
Backup: Ilya Ezhov (RUS; durchaus begabter Torhueter, der fuer einen Backupjob mehr als geeignet ist).

Slovan:

No.1: Jaroslav Janus (SVK; der 162nd Pick von Tampa Bay (2009) ist mit seinen 23 Lenzen der juengste Starter in der gesamten Liga und bisher definitiv nicht der Grund, weswegen "Slovan" in der Tabelle etwas nach unten gerutscht ist; sein Alter koennte wenn dann in den PO's zum Problem werden, aber wenn man bedenkt, dass er bei der U20-WM zum All-Star-Team gewaehlt wurde, koennte man auch behaupten, dass der Junge mit Erfolgsdruck auf hohem Niveau durchaus fertig wird).
Backup: Branislav Konrad (SVK), Ville Hostikka (FIN) (um diesen Posten duerfen sich diese beiden "pruegeln", aber soweit hat jeder von ihnen gerade einen einzigen KHL-Einsatz hinter Janus gesehen).

Atlant:

No.1: Anton Khudobin (RUS; Khudobin zeigte schon bei seinen wenigen Auftritten auf dem NHL-Level wie man so schoen sagt "flashes of brilliance", aber seine mangelnde Erfahrung auf hoechstem Niveau macht sich doch bemerkbar; "Atlant" hat mit Leuten wie Ozolinsh und Ivan Vishnevsky sicher keine schlechte Abwehr und Khudobin ergaenzt sie bisher nicht wirklich).
Backup: Nikita Davydov (RUS), Stanislav Galimov (RUS) (beide sind erst 24 J. alt, beide noch relativ unerfahren (wobei Galimov schon fuer Ak Bars als No.1B gespielt hat, aber in den letzten 2 Jahren keine Konkurrenz fuer Vehanen darstellte) und beide haben bisher schon 5 Saison-Spiele absolviert; es ist ziemlich klar, dass die Coaches von Atlant die Goalies rotieren lassen in der Hoffnung, dass zumindest bei einem mal ein "Hot Streak" einsetzt).

Dynamo Minsk:

No.1: Pekka Rinne (FIN; ach Pekka, Pekka, was ist bloss aus dir geworden? :ee: :disappointed: der beste Torhueter der NHL sieht bisher gelinde gesagt ungluecklich aus und ich glaube das kommt von den unterschiedlichen Spielstilen und Eisflaechen, die in der NHL und KHL gepflegt/bespielt werden; juengstes Beispiel: der Puck wird beim Spiel gegen "Magnitka" in die Ecke gespielt und Rinne faehrt raus, um ihn auf die andere Seite ueberzuleiten, verspielt/verstolpert ihn an Lisin und der setzt zu einem einfachen "Wraparound"-Treffer an (meine Erklaerung hier: gerade die Ecken sind aufgrund unterschiedlicher Rundungswinkel im Vergleich zu NHL-Eisflaechen aeusserst tueckisch und Pekka hat sich in diesem Fall einfach verschaetzt; jedenfalls traegt der zweifellos hervorragende Finne die Mannschaft bisher nicht in hoehere Regionen der Tabelle).
Backup: Lars Haugen (NOR; nachdem Lalande in die VHL zu "Yunost-Minsk" geschickt wurde, ist Norwegen's Nationaltorhueter vorerst der Backup, es ist aber zweifelhaft, dass er sich vor Rinne manoevrieren kann, denn die Toleranzschwelle des Trainerstabs fuer einen der besten Goalies der Welt ist sicherlich hoeher als fuer manch Anderen).

Lokomotiv:

No.1: Semyon Varlamov (RUS; wohl durch seinen WM-Titel von diesem Jahr befluegelt zeigt "Varly" bisher glaenzende Leistungen: 94.2 Sv% und 1.94 GAA gehoeren zu den besten Werten in der Liga; darueberhinaus hilft's motivationstechnisch natuerlich auch, wenn man fuer seinen Jugendclub spielt).
Backup: Vitaly Kolesnik (RUS; Curtis Sanford hat schon mit seiner Verletzung ziemliches Pech gehabt, aber dann auch noch mit der Tatsache, dass er mit einem der besten "Backups" der Liga um den 2. Platz im Tor konkurrieren muss; Vitaly spielte schon erfolgreich fuer Teams wie "Atlant" und "Salavat" und wir werden wohl erst wieder einen Zweikampf um die Goaliepositionen erleben koennen, wenn Varlamov den Club verlaesst).

Severstal:

No.1: Vasily Koshechkin (RUS; schon seit 3 Jahren die unumstoessliche No.1 in Cherepovets hat "der Kater" (der Spitzname ruehrt von der Ableitung seines Namens, denn "Koschka" heisst "Katze" auf Russisch) wenig von seinen Backups zu fuerchten; ganz klar auch einer der solidesten Torhueter der Liga, was ihm auch Interesse seitens der Lightning eingebracht hat).
Backup: Denis Peretyagin (RUS), Alexander Tryanichev (RUS) (wie gesagt, beide haben bisher kaum Action hinter Koschechkin gesehen und werden wohl insgesamt aufgrund mangelnder Erfahrung sehr selten zum Einsatz kommen).

Spartak:

No.1: Sergei Borisov (RUS; solider Goalie, ehemalige No.1 bei Amur, aber bis zur Spitze fehlt's noch ein bisschen).
Backup: Michael Murphy (CAN; hat sich bisher fuer einen kanadischen Rookie nicht schlecht verkauft, muss aber darum fuerchten, dass ihm die 5 Jahre aeltere No.3 Yakhin den Rang ablaeuft).

Torpedo:

No.1: Vitaly Koval (RUS/BLR; Koval gehoert spaetestens seit letzter Saison zu den Spitzentorhuetern der KHL, davor hat er aber auch schon in den Reihen Atlant's brilliert und hat dementsprechend (wie Koschechkin) wenig von seinen Backups zu fuerchten).
Backup: Nikita Bespalov (RUS; junger, talentierter Goalie, dem eigentlich nur die mangelnde Erfahrung auf dem Weg zum No.1-Posten als Hindernis steht (nebst Koval natuerlich :grins:)).

ZSKA:

No.1: Rastislav Stana (SVK; nein, es ist nicht Bryz, der so mir nichts dir nichts einfach den No.1-Posten eingenommen hat; zugegeben: gegen eine Sv% von 94.4 und einen ligaweiten Bestwert von 1.58 GAA laesst sich auch als NHLer schwer argumentieren; Stana spielt zur Zeit wie aufgedreht, bei Severstal war er solide, aber auch nicht mehr, mit dem Extradruck in einer Spitzenmannschaft scheint er jedoch nun ganz andere Hoehen zu erreichen).
Backup: Ilya Bryzgalov (RUS), Ilya Proskuryakov (RUS) (und selbst beim Backup-Posten hat unser "Mr. Universe" niemand Geringeren als Proskuryakov vor sich, der vor einigen Jahren als eines der groessten Goalietalente sehr stark die No.1 bei "Magnitka" gab; Bryz dagegen hat 3 von seinen bisherigen 4 Matches verloren und das mit einer GAA von 3.27; ich hoffe, dass sich nun auch die Letzten von euch bewusst werden, wie relativ die Kraefteverhaeltnisse zwischen der NHL und KHL v.a. wegen der unterschiedlichen Spielstile sind :up:).

Avtomobilist:

No.1: Christopher Holt (USA; kein schlechter KHL-Goalie, hatte eine gute Zeit in Riga, obwohl seine Werte ausgerechnet in den PO's immer etwas einsackten; selbst beim hoffnungslosen Schlusslicht der Liga steht er immer mit 91.6 Sv% und 2.89 GAA noch ziemlich solide da).
Backup: Evgeny Lobanov (RUS; 7 Matches, alle verloren, GAA von 4.16, muss man noch mehr sagen?).

Ak Bars:

No.1: Konstantin Barulin (RUS; ganz klar Spitzenklasse; die Anfangszeiten beim damaligen Aussenseiter ZSKA waren schwierig, aber lehrreich und bei Atlant ist er definitiv als bester russischer Goalie ausserhalb der NHL aufgeblueht).
Backup: Emil Garipov (RUS; der gerade mal 21 J. junge Garipov ist die klare No.2 und mehr braucht Kazan auch nicht, wenn man einen Barulin als Starter hat).

Metallurg Mg:

No.1: Ari Ahonen (FIN; auch ganz klar unter den Besten zu finden; der 1st-Rounder von NJD (1999; 27th overall) ist wie Vehanen ein Spaetblueter; seine besten Jahre hat er vor der KHL bei KalPa gehabt und setzt diesen Hoehenflug zur Zeit auch in der KHL bei einem der besten Teams fort).
Backup: Georgy Gelashvili (RUS; das muss Ahonen auch, denn er hat mit Gelashvili einen erfahrenen und starken Konkurrenten, der die vorherige No.1 bei Magnitogorsk und davor noch bei Yaroslavl war).

Neftekhimik:

No.1: Maxim Sokolov (RUS; der 40-jaehrige Veteran mag vielleicht nicht die beste GAA haben (3.06), aber seine Sv% von 91.2 und seine W-L-OT-Statistik (6-2-3) kann sich durchaus noch sehen lassen, wegen dem fortgeschrittenen Alter jedoch muss er sich den Posten im Tor 50/50 mit Dalton teilen).
Backup: Matt Dalton (CAN; hat schon KHL-Erfahrung als letztjaehrige No.1 bei Vityaz sammeln koennen; bisher mit fast gleich vielen Spielen (11 vs. 12) und aehnlichen Statistiken wie Sokolov, allerdings mit weniger Siegen, so dass ich ihn hier als nominellen "Backup" liste, angebrachter waere aber natuerlich No.1B).

Traktor:

No.1: Michael Garnett (CAN; erst bei "Traktor" wirklich aufgeblueht, zaehlt aber auf jeden Fall auch zur Liga-Elite; stand mit Znarok's "HK MVD" in den GC-Finals 2010 und spielte auch im KHL-Allstar-Game im letzten Jahr; starker Goalie, der immer fuer einen spektakulaeren Save zu haben ist).
Backup: Andrei Mezin (BLR; die KHL-Statistiken des 38-Jaehrigen lesen sich gar nicht so beeindruckend und in der Tat hat er nur bei "Dynamo" Minsk die Rolle der No.1 ausfuellen koennen, obwohl er definitiv zu den soliden Goalies der KHL gezaehlt werden kann; bei Traktor ist er hinter Garnett nun auch eher der erfahrene Mentor, der aber in schwierigen Spielsituationen fuer die Mannschaft sicherlich immer noch sehr nuetzlich sein kann).

Yugra:

No.1: Edgars Masalskis (LAT; die nominelle No.1 (nicht nur Yugra's, sondern auch Lettland's) kann man getrost zum besseren KHL-Durchschnitt zaehlen).   
Backup: Mikhail Biryukov (RUS; Biryukov war in den letzten zwei Jahren die sichere No.1 bei Yugra und hat diesen Posten durch erst in dieser Saison durch einen schwachen Auftakt an Masalskis verloren, was aber natuerlich nicht bedeuten soll, dass das so fuer den Rest der Saison bleiben wird).

Avangard:

No.1: Karri Ramo (FIN; klare No.1 bei einem der besten Teams in der KHL und letztjaehriger GC-Finalist; wem das immer noch nicht reicht, der moege sich das Highlight-Video der letzten KHL-PO's anschauen, das ich in diesem Thread gepostet habe und in dem man seinen abgefahrenen Schlittschuhsave nochmal bewundern darf).
Backup: Eduard Reizvikh (RUS; mit 21 ein wahrer Gruenschnabel mit bisher ganzen 5 KHL-Einsaetzen und definitiv keine Gefahr fuer Ramo).

Amur:

No.1: Jan Lasak (SVK; durchschnittlicher Goalie, nicht mehr; muss sich dementsprechend auch seinen Arbeitsplatz mit dem nicht minder soliden Murygin teilen).
Backup: Alexei Murygin (RUS; war schon in den letzten beiden Jahren die No.1 bei Amur und konnte beeindruckende Statistiken in der letzten PO-Saison Amur's aufweisen; uebt also genug Leistungsdruck auf Lasak aus).

Barys:

No.1: Teemu Lassila (FIN; eine der Ueberraschungen des letzten Jahres; wirkte sehr sicher in einer Mannschaft (Novokuznetsk), die zwar im Aufbruch begriffen, aber letztendlich nicht gut genug fuer die PO's war).
Backup: Vitaly Yeremeyev (KAZ; guter Goalie, der mit Dynamo Moskau schon zweimal den russischen Meistertitel gewinnen konnte (2000, 2005), mit 37 Jahren jedoch schon gut in der Rolle des erfahrenen Backups aufgehoben).

Metallurg Nk:

No.1: Alexander Lazushin (RUS; bis zu diesem Jahr ein reiner Backup bei verschiedenen Teams, in diesem Jahr aber wohl der professionelle Durchbruch mit ueberdurchschnittlichen Leistungen).
Backup: Tyson Sexsmith (CAN; weitgehend unauffaelliger Backup).

Salavat:

No.1: Iiro Tarkki (FIN; bisher mit ganz ordentlichen Leistungen in seiner ersten KHL-Saison, dafuer dass Ufa ansonsten eher schwach gestartet ist).
Backup: Vadim Tarasov (KAZ/RUS; um die Jahrtausendwende 3-mal zum besten Torhueter der russischen Meisterschaft gekuert (er war der Goalie, der Novokuznetsk zu seinem bisher einzigen Podiumsplatz 2000 gefuehrt hat), nimmt Tarasov mit 35 nun auch die bescheidenere Rolle des Mentors fuer die No.1 ein).

Sibir:

No.1: Jeff Glass (CAN; war davor nur in einer Saison die klare No.1 bei Barys, zeigt aber jetzt Karrierebestleistungen (so wie ein Grossteil der gesamten Mannschaft)).
Backup: Sergei Gaiduchenko (RUS/UKR; kam nie ueber die Backup-Rolle bei Yaroslavl und ZSKA hinaus, zeigt sich aber mit 23 J. noch entwicklungsfaehig).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 30. Oktober 2012, 05:02:54
Bei Sokolov muss ich noch ergaenzen, dass er im um die Jahrtausendwende hocherfolgreichen Team von Severstal mit dabei war und 2004 den russischen Meistertitel mit Avangard gewann. Und bei Barulin meinte ich mit "Anfangszeiten" den Beginn der KHL-Aera, den er im Kader von ZSKA verbrachte. Er spielte aber auch schon davor durchaus erfolgreich bei Spartak und Khimik MO.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 30. Oktober 2012, 09:37:11
Und ein weiterer Trainer wurde entlassen: Andrei Shayanov ist als Head Coach von Avtomobilist durch den bisherigen Defensivcoach Igor Ulanov ersetzt worden. 
Es ist einfach traurig was in Jekaterinburg abgeht. Ob Trainerwechsel da was bringt?!?! Avtomobilist hatte bisher gar keine Defensive und nun darf dieser Trainer das ganze Team trainieren.  :gruebel:
Wenn so weitergeht, werden wir in Jekaterinburg bald kein KHL-Eishockey mehr sehen. Man kann  über Avtomobilist viel berichten, aber leider nichts positives. 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 30. Oktober 2012, 10:15:11
Es ist einfach traurig was in Jekaterinburg abgeht. Ob Trainerwechsel da was bringt?!?! Avtomobilist hatte bisher gar keine Defensive und nun darf dieser Trainer das ganze Team trainieren.  :gruebel:
Wenn so weitergeht, werden wir in Jekaterinburg bald kein KHL-Eishockey mehr sehen. Man kann  über Avtomobilist viel berichten, aber leider nichts positives.

Ja, Ulanov soll aber nur eine Zwischenloesung sein, aber du hast Recht: "Avto" ist ein einziges Trauerspiel und wenn sich nicht irgendein reicher Goenner findet oder ein ganz neuer Club mit gesuenderen Finanzstrukturen errichtet wird, dann geht's ganz schnell zurueck in die VHL. Und das Tragische ist, dass diese Mannschaft die grosse "Hauptstadt Urals" vertritt, die alles Andere als so etwas verdient haette (im Sinne ihrer regionalen Bedeutung und dem lokal vorherrschenden Hockeyenthusiasmus)...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Versicherungsfuzzi am 30. Oktober 2012, 10:17:35
kleine Korrektur: Vitaly Kolesnik ist Kasache und nicht Russe.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 30. Oktober 2012, 17:08:20
kleine Korrektur: Vitaly Kolesnik ist Kasache und nicht Russe.

Danke dafuer! Ich dachte, dass er eine doppelte Staatsbuergerschaft hat, weil er auf der offiziellen KHL-Seite als "Russe" angegeben wird und vor ein paar Jahren (wie bei Nabokov) diskutiert worden ist, ihn in die russische Sbornaya einzuschliessen (wobei das immer noch nicht ausgeschlossen werden kann, da staendig Russen die kasachische und "Kasachen" die russische Staatsbuergerschaft annehmen). Da sieht man aber auch wie weit's her ist mit der Umsetzung der neuen Regel ueber "Spielberechtigung" fuer die jeweilige Nationalmannschaft. Kolesnik ist international nur fuer Kasachstan aufgelaufen und muesste demnach als "Kasache" gelistet werden, wird er aber nicht. Ein wichtiges Detail dabei ist jedoch auch, dass "Loko" nach den tragischen Ereignissen des letzten Jahres eigentlich das Sonderrecht erhalten hatte, zumindest fuer die naechste Saison einen Legionaer mehr stellen zu duerfen, d.h. es sich "leisten" koennte Kolesnik als solchen anzumelden. Nun, eine weitere Geschichte, die einer naeheren Untersuchung wert waere... :gruebel:

Edit: Ein Erklaerung koennte sein, dass sein Vertrag vor der Deadline der neuen Legionaersregelung unterschrieben wurde, denn dann wird sein Nationalstatus, den er bei vorherigen Vertragsabschluessen in der KHL hatte, beibehalten.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 30. Oktober 2012, 17:41:37
Ergaenzung zu Mezin: dass er "nur" bei Minsk die klare No.1 gab, ist bitte auch nur fuer das KHL-Format anzuwenden. Davor war er z.B. auch die klare No.1 bei "SKA" (2004/05) und bei "Salavat Yulayev" (2005/06), das aber eben in der damaligen Superliga. 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 31. Oktober 2012, 06:06:15
Ok, Bonusteil 2:

Finns to watch (abzueglich der Torhueter natuerlich, die ich ja schon im letzten Teil behandelt habe):

Dynamo Mo:

D Janne Jalasvaara: 28-jaehriger Defensivverteidiger, undrafted, spielte fuer die "Blues" und "KalPa" in der SM-Liiga und erreichte seinen bisherigen Karrierehoehepunkt mit dem letztjaehrigen Gagarin Cup-Sieg in den Reihen Dynamo's. Gewann zweimal U20-Bronze 2002/03 und 2003/04.

Donbass:

F Petteri Wirtanen: 6th-Rounder von ANA (172nd overall; 2006; 3 NHL-Spiele); guter two-way-Center, spielte ziemlich erfolgreich fuer "HIFK" in der SM-Liiga und wurde zweimal finnischer Meister (2005/06 mit "HPK" und 2010/11 mit "HIFK"), darueberhinaus U20-Bronzegewinner mit Finnland 2005/06; auch bei "Donbass" v.a. im PK eingesetzt. 
F Tuomas Kiiskinen: talentierter, aber etwas kleinwuechsiger Fluegelspieler, der seine besten Leistungen im heimischen "KalPa" zeigen konnte, im ukrainischen Team aber mehr ein Depth-Spieler ist.
D Pasi Puistola: der ueberaus verdiente Veteran (U20-Gold '97/'98, SM-Liiga-Champion 2002/03 mit Tappara, 2-maliger Elitserien-Champion mit HV71 2007/08 und 2009/10, Weltmeister 2011), der erst vor kurzem die skandinavischen Ligen mit seinem starken Offensivspiel dominierte, konnte in der KHL bisher nicht besonders auftrumpfen (und das sowohl bei "Severstal" als auch jetzt bei "Donbass").
F Jani Tuppurainen: der finnische Doppelmeister (2008/09 und 2011/12 mit JYP; gewann die "Jari Kurri"-Trophaee als bester Spieler der letztjaehrigen SM-Liiga-PO's) ist der offensiv gefaehrlichste Finne bei "Donbass".

Atlant:

F Perttu Lindgren: das vielversprechende finnische Talent (3rd-Rounder (75th overall) von DAL 2005; 1 NHL-Spiel; U20-Bronze 2005/06; SM-Liiga-Topscorer 2010/11 mit "Lukko") tut sich bisher schwer der KHL-Buehne seinen Stempel aufzudruecken (5 Punkte in 19 Spielen und -8).

Dynamo Mn:

D Jere Karalahti: 6th-Rounder von LAK (146th oa, 1993; 149 NHL-Spiele); einer der erfolgreichsten (SM-Liiga-Champion mit "HIFK" 1997/98, 2x WM-Silber '97/'98, '99/'00 und 1x WM-Bronze '00/'01) und zwielichtigsten (angeklagt wegen Drogenmissbrauch und -schmuggel) finnischen Veteranen im europaeischen Hockeyzirkus; hatte aufgrund seiner Groesse und harten Koerper-Spiels alle Chancen es in der NHL zu packen, wurde aber nach einer Drogenmissbrauch-Affaere von den Preds suspendiert und spielt seitdem in Europa (und das auch nicht ohne Skandale: 2008 wurde er auch in Finnland und das schon wegen groesseren Drogenschmuggels fuer einen ganzen Drogenring angeklagt; die ausgesprochene Strafe von 20 Monaten Gefaengnis wurde auf Bewaehrung ausgesetzt). In der KHL durfte er waehrenddessen beim letztjaehrigen All-Star-Game auflaufen :grins: (weiss auch nicht, was sich die Veranstalter dabei gedacht haben :disappointed:, vielleicht gab's exklusives Substanz-Catering? :lachen:) und ist auch noch zum Captain des weissrussischen Teams gewaehlt worden :confused:. Wie dem auch sei, mit 37 ist er auf dem Hockeyring immer noch koerperlich sehr praesent, aber die Punkteausbeute schwindet drastisch und ich vermute mal, dass man ihn nach diesem Jahr ziehen lassen wird.
F Teemu Laine: 2nd-Rounder von NJD (39th oa, 2000), gewann U18-Gold '99/'00, die finnische und schwedische Meisterschaft (2002 mit Jokerit und 2010 mit HV71, respektive); guter, schneller Power-Forward, der letztes Jahr die Scorerliste des weissrussischen Dynamo's angefuehrt hat.
D Janne Niskala: Nach zwei hervorragenden Jahren bei "Magnitka" und "Atlant", die dem finnsichen PP-Quarterback zwei KHL-Allstar-Spiele bescherten, zeigte sich Atlant's Fuehrung nicht besonders zimperlich und liess den (v.a. international) hochdekorierten (U20-Silber '00/'01, WM-Bronze 2008, WM-Gold 2011 und Olympia-Bronze 2010) Verteidiger nach einem sehr bescheidenen Saisonstart (4 P. und -7 in 14 Spielen) nach Minsk ziehen.

Lokomotiv:

D Sami Lepisto: 3rd-Rounder von WSH (66th oa, 2004; 176 NHL-Spiele), gewann U20-Bronze '03/'04, WM-Bronze 2008 und -Gold 2011, Olympia-Bronze 2010. Faellt in seiner ersten KHL-Saison bisher nicht wirklich auf, was er eigentlich als guter "Puck-Mover" sollte. 
F Niklas Hagman: 3rd-Rounder von FLA (70th oa, 1999; 770 NHL-Spiele); einer der groessten finnischen Stars in der KHL (U20-Gold '97/'98, Silber beim NHL-World Cup of Hockey 2004, NLA-Champion mit Davos '04/'05, Olympia-Silber 2006 und -Bronze 2010) ist bisher auch einer der verlaesslichsten Scorer im ausgeglichenen Sturm Loko's (11 P. in 19 Spielen).

Severstal:

D Teemu Laakso: 3rd-Rounder von NSH (78th oa, 2005; 17 NHL-Spiele); U20-Bronze '05/'06. Tougher Verteidiger, der sich gut in Severstal's Defensive einfuegt.   
F Mikko Lehtonen: 3rd-Rounder von BOS (83rd oa, 2005; 2 NHL-Spiele); grosser Winger, der bisher die AHL und die Elitserien kraeftig aufmischte. Ist bei Severstal ein eher durchschnittlicher Scorer.

Torpedo:

D Mikko Kousa: der kleine Verteidiger (1.75 m, 77 kg) hat erst in den letzten 2 Jahren den professionellen Durchbruch bei "HIFK" (samt Meistertitel '10/'11) feiern koennen. Bei "Torpedo" ist er zur Zeit auch der beste Scorer unter den Verteidigern (9 P. in 13 Spielen).
D Juuso Hietanen: Talentierter Verteidiger mit einer Offensiv-Upside. Hat v.a. letzte Saison fuer viel Gefahr von der blauen Linie bei "Torpedo" gesorgt. Gewann die finnische Meisterschaft '05/'06 mit "HPK" und wurde zum Top-3-Player fuer die "Suomi" bei der letzten WM gekuert.

ZSKA:

D Mikko Maenpaa: War aufgrund seiner phaenomenalen Saison in den Reihen Amur's im letztjaehrigen All-Star-Game der KHL. Gewann U-18-Bronze '00/'01. Offensiv sehr scharfsinnig, hinten allerdings ab und an mit Fehlern, deswegen faellt's ihm etwas schwer in einer Spitzenmannschaft wie dem diesjaehrigen ZSKA hervorzustechen.

Ak Bars:

F Jarkko Immonen: 8th-Rounder von TOR (254th oa, 2002; 20 NHL-Spiele); U18-Gold '99/'00, U20-Bronze '01/'02, SM-Liiga-Champion mit JYP '08/'09, KHL-/GC-Champion mit Kazan 2010, Olympia-Bronze 2010, WM-Gold 2011. Auf den staemmigen Power-Forward, der sich in der KHL sehr gut weiterentwickelt hat, ist bei Ak Bars immer Verlass. Bestaendiger Top-6-Stuermer beim tatarischen Club. 
F Niko Kapanen: 6th-Rounder von DAL (173rd oa, 1998; 397 NHL-Spiele). Der am hoechsten dekorierte Finne in der gesamten KHL: U20-Gold '97/'98, WM-Gold 2011, 2x WM-Silber 2001 & 2007, 2x WM-Bronze 2000 & 2008, Silber beim NHL-World Cup of Hockey 2004, Olympia-Silber 2006 und -Bronze 2010, 2-facher Gagarin Cup-Sieger mit Kazan 2009 & 2010. Auch Niko ist ein fester Bestandteil der ersten 2 Sturmreihen Kazan's, der ueblicherweise mehr auflegt als selbst zu schiessen. 
F Janne Lahti: Meister mit "HPK" '05/'06 und Weltmeister von 2011. In seiner ersten KHL-Saison nur ein Depth-Spieler auf der "langen" Bank Kazan's.
F Janne Pesonen: 9th-Rounder von ANA (269th oa, 2004; 7 NHL-Spiele); 4-facher finnischer Meister mit "Kaerpaet" (2004, 2005, 2007, 2008), Gagarin Cup-Sieger 2010 mit Kazan, Weltmeister 2011. Nicht ganz so dominant wie Kapanen und Immonen, aber mit seinem harten Einsatz auf jeden Fall auch ein unerlaesslicher Teil des Kazan-Angriffs.

Neftekhimik:

F Oskar Osala: 4th-Rounder von WSH (97th oa, 2006; 3 NHL-Spiele). Der zweimalige Calder Cup-Champion (mit Hershey 2009 & 2010) hat's mit seiner enormen Groesse etwas schwer in der KHL, wo's vor allem auf Skating und Stocktechnik ankommt, gehoert aber trotzdem bei einem Durchschnittsteam wie Neftekhimik zu den besseren Scorern. 

Traktor:

F Petri Kontiola: 7th-Rounder von CHI (196th oa, 2004; 12 NHL-Spiele); U20-Bronze '03/'04, WM-Silber 2007. Einer wie Kontiola passt da schon sehr viel eher ins KHL-Bild: smarter, technisch feiner Spieler, der sich auch bei einem Spitzenteam wie "Traktor" nicht zu verstecken braucht (er ist gerade zweitbester Scorer hinter Kuznetsov).

Avangard:

F Matti Kuparinen: Mit einer starken SM-Liiga-Saison bei "KalPa" hat dieser Herr das Interesse Avangard's geweckt, ist aber aufgrund seiner begrenzten Offensivfaehigkeiten wieder aus dem Stammkader gerutscht.
D Anssi Salmela: Undrafted, 112 NHL-Spiele; U20-Bronze '03/'04, WM-Gold 2011 und -Bronze 2008. Salmela macht auch im System Avangard's das, was er am besten kann: konzentriert sich mehr auf die Defensive und steuert ab und an ein paar Puenktchen bei.

Amur:

F Mika Pyorala: Undrafted, 36 NHL-Spiele; 2-facher SM-Liiga-Champion mit "Kaerpaet" (2004 & 2007), WM-Gold 2011, -Silber 2007 und Bronze 2008. Gehoert mit Hytonen zu der Top-4 in der Scorerwertung Amur's, ist aber auch im Checking und PK gut zu gebrauchen.
F Juha-Pekka Hytonen: U18-Gold 1998, U20-Silber 2001, 2-facher finnischer Meister mit JYP (2009 & 2012). Auch ein guter Two-way-Spieler, der seine Dominanz aus der SM-Liiga auch aufs KHL-Level uebertragen konnte.
D Topi Jaakola: 5th-Rounder von FLA (134th oa, 2002); U18-Bronze 2001, U20-Bronze 2002 & 2003, WM-Gold 2011, zusammen mit Pesonen 4-facher Meister mit "Kaerpaet". Hat eine gute Groesse und ist auch eher ein "einfach gestrickter" Teamplayer. Hat aber bisher aufgrund einer Verletzung noch keinen KHL-Einsatz erlebt.

Salavat:

F Antti Pihlstrom: Undrafted, 54 NHL-Spiele; WM-Bronze 2008, WM-Gold 2011. Der schnelle, aber fuer die KHL etwas zu geradlinige Pihlstrom ist ein eher unauffaelliger, wenn gleich arbeitsamer Depth-Spieler in den Reihen Salavat's.

Sibir:

F Jori Lehtera: 3rd-Rounder von STL (65th oa, 2008). Technisch starker und kreativer Forward, der aber auch nicht gerade kleinwuechsig ist: genau die richtige Mischung, um in der KHL hocherfolgreich zu sein. Hatte seine bei Weitem staerkste Profi-Saison 2009/10 mit "Tappara" in der SM-Liiga. In den letzten zwei Jahren auch ein PPG-Spieler (point-per-game, um keine Verwirrung zu stiften) bei "Sibir", dessen anfaengliche Pace in diesem Jahr gut genug fuer die Ligaspitze war.
F Jonas Enlund: Ein vielseitiger und arbeitsamer Stuermer. Hatte seine besten Jahre ausserhalb der KHL auch bei "Tappara" und konnte seine KHL-Statistiken in den letzten zwei Jahren bei Novosibirsk stetig verbessern.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 31. Oktober 2012, 12:19:25
Danke OA, geile Zusammenfassung :headb:

Noch eine Frage bezüglich einer meiner absoluten Lieblingsfinnen: Wieso ist Vehanen wieder in die Heimat gegangen? Wollte man ihn in Bars nicht mehr oder was war da los?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 31. Oktober 2012, 19:34:51
Danke OA, geile Zusammenfassung :headb:

Noch eine Frage bezüglich einer meiner absoluten Lieblingsfinnen: Wieso ist Vehanen wieder in die Heimat gegangen? Wollte man ihn in Bars nicht mehr oder was war da los?

Vehanen hatte eigentlich laut Vertrag noch ein Jahr bei Ak Bars, aber es spielten wohl 3 Faktoren (zumindest offiziell oder sagen wir mal "halboffiziell" :zwinker:) eine Rolle bei der vorzeitigen Aufloesung des Abkommens: 1. die sportliche Leistung: die letzte regulaere Saison verlief ungewoehnlich instabil fuer Petri und obwohl er nochmal in den PO's aufdrehte, schied das traditionell anspruchsvolle Ak Bars schon in der 2. Runde gegen Traktor aus. Fuer die schwaecheren Leistungen werden aber noch zwei weitere Gruende genannt: 2. Vehanen soll gewisse Probleme mit den Augen entwickelt haben, weswegen er z.B. des Oefteren Distanzschuesse durchgelassen hat, die sonst fuer ihn eine leichte Uebung darstellten (ich hoffe, dass das bei ihm nicht schlimmer wird, aber seine Statistiken bei "Lukko" diese Saison sehen nicht besonders ermutigend aus) und 3. es soll auch einen Konflikt mit dem letztjaehrigen Head Coach Krikunov gegeben haben, an dem nicht nur Vehanen, sondern etliche Fuehrungsspieler bei Ak Bars beteiligt waren. Was letztendlich genau der Ausloeser war, bleibt wie so oft ein kleines Raetsel, aber aus meiner Sicht haette man "Veha" versuchen koennen zu halten (selbstverstaendlich nur, wenn man die gesundheitlichen Probleme in den Griff bekommt).

Ja Freunde, ich hoffe, dass ich mit diesen Beitraegen fuer ein wenig Kurzweil bei euch waehrend der Lockout-Langeweile sorgen konnte (mir hat's auf jeden Fall Spass gemacht). Und hey, vielleicht ist bei Einigen von euch auch das KHL-Interesse etwas gestiegen und wir koennen uns in Zukunft etwas mehr ueber die russische Liga unterhalten (zumal die englischsprachige "coverage" der Liga immer besser wird). Jedenfalls werde ich mit einem letzten Bonusteil die detaillierte Berichterstattung erstmal abschliessen und demnaechst wieder in meine angestammte (und weniger aufwendige :grins:) Rolle des sporadisch-zynischen Forum-Spassvogels schluepfen... :zwinker:     
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 31. Oktober 2012, 22:55:58
Hey Moment mal, der Posten des Forumszynikers ist schon besetzt. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 31. Oktober 2012, 23:00:00
Danke für die prima Info über Vehanen :up:! Schade, dass er wohl auf dem absteigenden Ast ist!

Und danke natürlich für all die super Berichte :clap:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 31. Oktober 2012, 23:41:28
Hey Moment mal, der Posten des Forumszynikers ist schon besetzt. :grins:

Jake, schon vergessen? "Das Forum ist ein Wurmloch, das zwei Paralleluniversen verbindet." Eines davon heisst "Erst-Account" und das andere... :lachen:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 02. November 2012, 09:14:52
Kleines Trainer-Update: Spartak's Head Coach Andrei Sidorenko ist nun schon der fuenfte Trainer, der heuer seinen KHL-Posten verloren hat. Seine Nachfolge hat der schillernde Fedor Kanareykin angetreten, der frueher selbst fuer Spartak gespielt hat.

Nun, wie versprochen, gibt's einen letzten Bonusteil zur KHL und ihren Vorgaengerligen. Ich habe mich dazu entschlossen euch die 6 restlichen Teams, die jemals Medaillenraenge in den sowjetischen/russischen Meisterschaften eingenommen haben (jetzt aber aus verschiednenen Gruenden nicht mehr in der hoechsten russischen Spielklasse mitmischen), und deren Geschichten vorzustellen, (alle anderen sind in meinen vorherigen KHL-Artikeln natuerlich bereits behandelt worden). Darunter sind auch noch zwei Clubs, die an den ersten beiden KHL-Meisterschaften teilgenommen haben, aber jetzt nicht mehr dabei sind. Somit werdet ihr einen ganz und gar vollstaendigen Ueberblick ueber alle nennenswerten Clubs des Alten und Neuen Russland erhalten. Als letztes Sahnehaeubchen stelle ich euch dann eine Gesamttabelle der All-Time-Medaillengewinner in russischen Meisterschaften zusammen. Beginnen wir also unsere Reise in die Vergangenheit, wie es sich gehoert, ganz von vorne...

VVS MVO (Moskau) (= "Voyenno-Vosdyshnyye-Sily Moskovskogo Voyennogo Okruga", was soviel wie "Luftstreitkraefte des Moskauer Militaerdistrikts" bedeutet)

Gruendungsjahr: 1945

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 3-facher Meister (1951-53), 1x 2. Platz 1949.
                                     Weitere: Sieger beim Cup der Sowjetunion 1952.

Geschichte/Hintergrund: Ein auf das hoechstpersoenliche Geheiss von Josef Stalin gegruendeter Club, der urspruenglich als eine aehnliche Super-Franchise wie das viel aeltere ZSKA angedacht war (nun, eigentlich sogar noch viel heftiger, denn es sollte "Stalin's Club" werden und man kann sich vorstellen, wie "unpassend" es war, wenn dieser verlor :zwinker:). Der Verein repraesentierte die sowjetischen Luftstreitkraefte und vereinigte eine Fussbal-, eine Hockey- und eine Basketballsektion in sich. In der Fruehzeit des sowjetischen Profieishockeys geschah denn auch das Unmoegliche: ein Verein konnte ZSKA(!) die besten Spieler weglocken (bekannte Beispiele sind F Vsevolod Bobrov, F Yevgeny Babich, G Grigory Mkrtychan und D Alexander Vinogradov). :ee: :grins: Natuerlich geschah alles auf direkte politische Anordnung des sowjetischen "Fuehrers" (wie ich schon sagte, selbst bei ZSKA ging das so nicht zu, die Spieler kamen aufgrund der erwaehnten Mechanismen mehr oder minder freiwillig), der auch noch seinen eigenen Sohn Vasily Stalin zum Maezen des Clubs erhob (was gewissermassen "logisch" war, denn Vasily war Kriegspilot im 2. Weltkrieg). Es gab aber schon auch ein paar "eigene" grosse Spielerpersoenlichkeiten: die Gebrueder Pavel und Yuriy Zhiburtovich, F Boris Kulagin, G Nikolai Puchkov. Und so ist es nicht verwunderlich, dass die Mannschaft nach ein paar "Startschwierigkeiten" zu Beginn der 50er Jahre gleich 3-mal hintereinander die sowjetische Meisterschaft gewann. Mit der Clubgeschichte ist aber auch eine der groessten Sportkatastrophen der Sowjetunion verbunden: die bis zum Jahre 2011 :heul: einzige bei einem Flugzeugabsturz umgekommene Eishockeymannschaft der UdSSR (aber damals nicht wegen schlecht gewarteter Flugzeuge :rolleyes:). Sie geschah am 5. Januar 1950: die Mannschaft flog zu einem Auswaertsspiel nach Chelyabinsk, dessen Flughafen aufgrund schwierigster meteorologischer Bedingungen (es herrschte ein Schneesturm) geschlossen war, weswegen das Flugzeug nach Sverdlovsk (das heutige Jekaterinburg) umgeleitet wurde. Dort waren die Bedingungen auch nicht viel besser und viele Passagierflugzeuge (die natuerlich Vorrang vor einem Militaerflieger hatten (ganz Recht: ein Militaerteam war "logischerweise" auch mit einem Militaerflieger unterwegs, einer "Li-2" um genau zu sein, der von der Sowjetunion unter Lizenz gefertigten US-amerikanischen Douglas "DC-3")) hielten sich bereits in einer langen Warteschleife ueber dem Flughafen auf. Und so versuchte der Pilot auf einem kleinen naechstgelegenen, aber schlecht fuer solche Wetterbedingungen ausgestatteten Militaerflugplatz zu landen, was ihm 3 Mal nicht gelang und die Maschine beim letzten Anflug abstuerzte (die Untersuchungskommission sollte spaeter feststellen, dass der Pilot den Scheinwerfer anmachte, um die Landebahn auszuleuchten, wegen dem heftigen Schneefall aber kreierte der Lichtkegel eine direkte Reflexion in die Kabine und blendete die Crew). Die Besatzung und alle Insassen starben. Durch einige fuer die jeweils Beteiligten hoechst glueckliche Zufaelle konnten mehrere Teammitglieder der Katastrophe entgehen: D Alexander Vinogradov (er wurde vor dem Match disqualifiziert und es wurde ihm freigestellt mitzufliegen, aber unter Berufung auf kleinere Verletzungen kam er letztendlich doch nicht mit), F Viktor Shuvalov (weil diesem wiederum von Stalin's Sohn Vasily hoechstpersoenlich mitgeteilt worden ist, dass es eine schlechte Idee waere als ehemaliger Spieler Chelyabinsk's so kurz nach seinem Wechsel zu VVS (er wechselte nach der Saison '48/'49) vor den heimischen Fans aufzukreuzen) und auch der ehrwuerdige F Vsevolod Bobrov (der schlicht und einfach das Flugzeug verpasste und auf der Zugfahrt nach Chelyabinsk vom Unglueck erfuhr). Vasily Stalin wollte seinen grimmigen Vater mit solchen "Nichtigkeiten" natuerlich nicht "belaestigen", verheimlichte also den Absturz und stellte einfach ein neues Team (mit den Ueberlebenden als Kern) zusammen, das dann in Folge 3 Mal den Meistertitel holte. So wie der Club allerdings als Produkt politischen Machtspiels begann, so hoerte er auch durch einen politischen Eingriff "von oben" auf zu existieren: gleich nach dem Tod Stalin's 1953 wurden die Fussball- und Hockeysektionen von Nikita Khrushchev im Zuge seiner "De-/Entstalinisierung" geschlossen (die Basketballabteilung "ueberlebte" dagegen als einzige noch bis 1959) und Stalin's Sohn wegen etlicher Anklagepunkte des Amtsmissbrauchs ins Gefaengnis befoerdert.

Heutiger Stand: -

Anekdoten: - Die Abkuerzung des Vereins wurde auch scherzhaft als "Vzyali Vsekh Sportsmenov" ("Nahmen Alle Sportler") dechiffriert. :grins:


Krylya Sovetov Moskau (= "Soviet Wings" Moskau, liebevoll "Krylyshki' ("Fluegelchen") genannt)

Gruendungsjahr: 1947

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 2-facher Meister (1957, 1974), 4x 2. Platz (1955, 1956, 1958, 1975), 8x 3. Platz (1950, 1951,     
                                     1954, 1959, 1960, 1973, 1978, 1989, 1991).
                                     GUS/IHL: 3. Platz 1993.
                                     RHL/RSL: 1. PO-Runde '96/'97 und '01/'02.
                                     Weitere: 2-facher Sieger beim Cup der Sowjetunion (1951, 1974).
                                                   "Liga-Cup"-Sieger 1989 (abgeaenderte Version des UdSSR-Cups '89, wo nur Mannschaften aus der 
                                                   "Vysshaya Liga" teilnahmen).
                                                   European Champions Cup 1975.
                                                   Sieger zweier "Super-Series" gegen NHL-Clubs (1976, 1979).
                                                   2-facher Ahearne-Cup-Sieger (1961, 1968).
                                                   Spengler-Cup-Sieger 1979.
                                                   
Geschichte/Hintergrund: Der 1947 gegruendete Verein stand fuer die Luftfahrtindustrie der Sowjetunion, wurde also von einer/m Flugzeugfabrik/-zulieferer gesponsert und nahm gleich zur Saison '47/'48 in der Eliteklasse an der sowjetischen Meisterschaft teil. Die russischen"Wings" :grins: wurden damit beruehmt, dass sie den allerersten Pokal der Sowjetunion 1951 gewannen und fortan wie die anderen Moskauer Clubs zu den dominierenden Kraeften der UdSSR-Meisterschaft zaehlen sollten. Etliche nationale und internationale Preise wurden zu Zeiten kommunistischer Herrschaft eingefahren, darueberhinaus zaehlte man zu den ehrwuerdigen Repraesentanten in 3 der insgesamt 6 abgehaltenen Prestige-Turniere der "Super-Series" gegen Clubs aus der NHL ('75/'76, '78/'79 und '89/'90), aus denen man auch zweimal als Sieger hervorging. Auch diese Sportschule brachte dank ihrer Dominanz eine lange Kette hervorragender sowjetischer Spieler hervor: F Mikhail Bychkov, F Alexei Guryshev, F Igor Dmitriyev, F Nikolay Khlystov, G Boris Zapryagayev, D Anatoly Kostryukov, D Alfred Kuchevsky, G Alexander Sidelnikov, D Yuriy Tyurin, F Vladimir Petrov (der erst spaeter in seiner Karriere zu seinen kongenialen Partnern Mikhailov und Kharlamov bei ZSKA fand), F Sergei Pryakhin (der 1989 zum ersten sowjetischen NHL-Spieler im damaligen Aufgebot der Calgary Flames wurde und in seiner ersten "Saison" (2 RS-Spiele + 1 PO-Spiel) den Stanley Cup "gewann" (natuerlich nur inoffiziell wegen der zu wenigen Anzahl von Einsaetzen)), F Alexei Morozov, D Oleg Tverdovsky (der seine fruehe Hockeyausbildung in der Ukraine begann, aber schon mit 16 von einem "Wings"-Scout entdeckt und rekrutiert wurde) und F Sergei Nemchinov (so, und das ist die letzte Korrektur, die ich vornehmen muss (den Rest habe ich schon ueberprueft), denn der beruehmte Two-Way-Stuermer ist ein waschechter "Fluegel"; seinen Namen koennt ihr aber im ZSKA-Artikel getrost durch den von F/D Vladimir Konstantinov ersetzen (wie konnte ich nur einen meiner absoluten Lieblinge vergessen?! :schaem: :gruebel:), der zwar auch in einer Jugendmannschaft seines Heimatortes Murmansk begann, aber auch schon mit 16 Jahren zu den ZSKA-Junioren nach Moskau wechselte)). Diese Party sollte noch bis zur RHL-Saison '97/'98 andauern und dann passierten gleich zwei Dinge: der einflussreiche Club-Praesident (und ehem. Spieler) Igor Dmitriyev verstarb an einem Schlaganfall und der Hauptsponsor des Clubs "VILS" (Fabrik fuer leichte Speziallegierungen) gab die Partnerschaft auf. Wegen chronischen Geldmangels machte der Verein nun eigenwillige Zyklen durch: aufgrund einflussreicher (Ex-)Spieler und der langen erfolgreichen Tradition als Lockmittel holte man immer wieder gute Leute ins Team, die aber schon meist nach einer Saison (oder sogar mittendrin) buchstaeblich wegliefen, weil man ihnen kein Gehalt auszahlen konnte. Das Ganze begleitet durch staendige Gerichtsprozesse ueber das Eigentumsrecht an der Hockeyarena zwischen dem Club und der Fabrik (die Fabrik setzte sich letztendlich durch). Nach dem Abstieg 1998 schaffte man es noch zur Saison '01/'02 in die Superliga und dort gleich in die PO's, nur um in der naechsten Saison wieder als hoffnungslos Letzter wieder auszuscheiden. 2006/07 war man dann zum letzten Mal Teil der hoechsten russischen Meisterschaft, wurde wieder Letzter (weil man unter anderem aufgrund von Zahlungsrueckstaenden bei der Miete fuer die Arena fuer einige Spiele der Saison einfach ausgesetzt wurde) und kam bis heute nicht mehr zurueck. 2008 wurde dann als absoluter Peak der Auseinandersetzungen eine Aufsplitterung der Mannschaft in eine von der Fabrik und eine andere von Sportfunktionaeren gestuetze Haelfte erreicht. Es bedurfte der Einmischung des Ligapraesidenten Alexander Medvedev, um die beiden Streithaehne wieder zusammenzufuehren und eine Wiedervereinigung einzuleiten.     

Heutiger Stand: In der Saison 2010-11 traten die "Wings" nochmal als vereinigtes Team in der reorganisierten VHL auf (nebst einer Juniorenbrigade in der MHL) und konnten nach der Saison wieder keine finanziellen Garantien fuer eine Ligateilnahme bereitstellen. Zur Zeit versucht man wohl durch einen Kauf der Arena eine Grundlage fuer eine Wiederauferstehung der traditionsreichen Mannschaft zu schaffen, was natuerlich aeusserst wuenschenswert waere. Wenn dieser Deal zustandekommt, dann wird man die "Fluegelchen" zumindest in der VHL wieder sehen duerfen (und wer weiss, irgendwann vielleicht auch in der KHL).

Anekdoten: - In den 40ern war es der Mannschaft verboten die Vereinsfahne oeffentlich aufzuhaengen, weil man als Vertreter der Luftfahrtindustrie der Geheimhaltung unterlag. :lachen: Man braucht wohl nicht zu erwaehnen, dass Jedem trotzdem ziemlich schnell klar war, wer die Sponsoren der Mannschaft waren.
- Grosse Teile des Arena-Daches und der inneren Aufmachung des Eispalastes ("Universal Sports Arena Krylya Sovetov"; Kapazitaet: 5500) sind aus Aluminiumverkleidungsteilen gefertigt, die eben von dieser Flugzeugfabrik hergestellt wurden. Sponsoring auf russisch. :clap:

Puuh, ist doch mehr Arbeit, als ich dachte... To be continued... :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 03. November 2012, 01:12:46
Ich habe noch ein lustiges Chiffre von "VVS" gefunden: "Vataga Vasiliya Stalina" (= "Bande/Schar von Vasily Stalin"). :lachen: Ach, diese Russen...

Lokomotiv Moskau

Gruendungsjahr: 1947

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 3. Platz 1961.
                                     Weitere: 2-facher Spengler Cup-Sieger 1967 und 1969.

Geschichte/Hintergrund: Der Verein, der die Eisenbahngewerkschaften in der Moskauer Region vertrat, galt ab Ende der 50er Jahre und die ganzen 60er hindurch als "Favoritenschreck" der 4 grossen Hauptstadtclubs und nahm entsprechend auch ziemlich oft den undankbaren 4. Platz in der Meisterschaft ein. Mitunter war es aber auch der bescheidenste aller Moskauer Vereine, denn den Grossteil des Bestehens verbrachte man in den niedrigeren Ligen. Man gab seit der Gruendung 1947 sein Debut in der "Hoechsten Liga" in der Saison '49/'50 und stieg gleich wieder ab, um erst wieder zur Meisterschaft '55/'56 zurueckzukommen (wo man den vorletzten Rang belegte). Als dann jedoch im Folgejahr ('56/'57) der erfahrene Anatoliy Kostryukov das Trainer-Ruder uebernahm, der erst zuvor seine Spielerkarriere bei den "Soviet Wings" beendet hatte, begann die "Lokomotive" Dampf aufzunehmen und liess immer oefter die Favoriten des Turniers in direkten Begegnungen bluten. Auch die angegliederte Sportschule versorgte den Club mit immer groesseren Talenten: so wurde allein die eingespielte Stuermer-Topreihe Nikolay Snetkov (der spaeter durch Valentin Kozin ersetzt wurde) - Viktor Tsyplakov - Viktor Yakushev (nicht zu verwechseln mit dem nicht verwandten/verschwaegerten Alexander Yakushev, einem der Stars der Summit Series '72, der fuer den Rivalen "Spartak" spielte) vollstaendig und unveraendert in die damalige Sbornaya einverleibt. Nach einer knappen Niederlage gegen das Moskauer Dynamo in den PO-Semifinals von 1960 (wir erinnern uns, das war eines der wenigen Male, dass PO's in der sowjetischen Meisterschaft gespielt wurden) trat Kostryukov als Trainer zurueck und ueberliess es der ehemaligen ZSKA-Torhueterlegende Mkrtychan als Trainer in der naechsten Saison den groessten Erfolg der Vereinsgeschichte mit dem 3. Platz in der Meisterschaft zu feiern. Die 60er brachten dem Club ueberhaupt den groessten Ruhm ein, denn neben den Bronzemedaillen der Liga debuetierte eine ganze Reihe neuer Superstars in den Reihen Lokomotiv's (von denen aber alle ihre Karriere in anderen Clubs fortsetzten): G Alexander Pashkov, der phaenomenale Techniker F Yevgeny Zimin (wechselte schon nach einer Saison zu "Spartak" und sollte auch in der Summit Series zu den auffaelligsten Spielern der "Staatsamateure" gehoeren), der unnachgiebige F Yevgeny Mishakov (auch bei der Summit Series dabei) und der grosse F Boris Mikhailov :huldigung: (ein Juenger der Sportschule Loko's, der allerdings seine Profikarriere bei "Kristall Saratov" beginnen musste, weil er dem nach dem Bronze-Erfolg zurueckgekehrten Head Coach Kostryukov nicht besonders "gefiel" :grins:, spaeter aber dann doch noch 2 erfolgreiche Jahre im Profiteam der "Eisenbahner" verbrachte, bevor er endgueltig zu ZSKA und seinen kuenftigen Compadres Petrov :huldigung: und Kharlamov :huldigung: :huldigung: :huldigung: wechselte). Diese Aera sollte aber auch dann schon die "Goldenen Jahre" des Teams darstellen. Am Ende der 60er feierte man noch zwei Spengler-Cup-Siege, aber in der Meisterschaft war man nur noch unspektatulaerer 5.-7. 1969/70 stieg man dann aus der "Hoechsten" in die "Erste Gruppe" ab, schaffte noch den Wiederaufstieg zur Saison '71/'72, flog aber wieder als chancenlos Letzter raus (von den insgesamt 5 mickrigen Saison-Siegen holte man aber wieder traditionsgemaess 2 gegen die Favoriten "Krylya Sovetov" und "Spartak") und das fuer immer. In den 70ern begann dann der langsame Verfall, nachdem der buchstaebliche "Vater des Erfolgs" Kostryukov als Trainer nach Chelyabinsk wechselte und die letzten grossen Fuehrungsspieler ebenfalls weggingen (wie Tsyplakov, der im oesterreichischen Klagenfurt unterkam) oder schon zu alt wurden wie Viktor Yakushev, der groesste und verdienteste Loko-Spieler ueberhaupt, der trotz verlockender Angebote der Spitzenclubs auch in der "Ersten Liga" seinem Stammverein bis zu seinem Karriereende 1978 (er war 42(!) Jahre alt, damals noch eine absolute Ausnahme) treu blieb. 1981/82 nach einigen Jahren als unauffaelliges "Graues Pferd" der "Ersten Liga" stieg man auch noch in die 2. (= 3. Liga) ab und diese Saison von '82/'83 war dann auch die allerletzte fuer das einst strahlende Team. Die Resolution von der Parteispitze kam ziemlich trocken daher: "Aufgrund zu vieler Hockeyteams in Moskau wurde beschlossen, den Staatshaushalt durch die Schliessung eines dieser Clubs (der die wenigste Popularitaet geniesst) einzusparen." (:ee: wow, das haben dann selbst die Parteibonzen mal eingesehen, dass selbst die sowjetische Mega-Machtzentrale mit 5 Teams "ein bisschen" ueberrepraesentiert ist :rolleyes:). Zu diesem Zeitpunkt wurde Loko's Mannschaft in der 2. Liga zur Haelfte aus Amateuren (diesmal echten :grins:) studentischer Kreise besetzt, die z.B. bei Auswaertsspielen ausblieben, sobald es Examen zu bestehen gab... 

Heutiger Stand: -

Anekdoten: - Viktor Yakushev haelt auch heute noch den All-Time-Rekord im russischen Eishockey als Spieler, der 25 Jahre bei ein- und demselben Verein verbracht hat. :clap:


Sokol Kiev (= "Falke" Kiev)

Gruendungsjahr: 1963 (als "Dynamo" Kiev, ab 1973 dann "Sokol", '92/'93 kurzzeitig umbenannt in "Sokol-Aeskulap").

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 3. Platz 1985.
                                     GUS/IHL: 1. PO-Runde 1992/93.
                                     EEHL (Eastern-European Hockey League 1996-2004): 2x Meister (1998, 1999), 2x 2. Platz (1997, 2000),
                                                                                                                        2x 3. Platz (2001, 2003).
                                     Ukrainian Hockey Championship: 12x Meister (1993, 1995, 1997, 1998, 1999, 2003, 2004, 2005, 2006,
                                                                                       2008, 2009, 2010).
                                     Weitere: 2-facher EEHL-Cup-Sieger (1998, 1999).
                                                  4. Platz in der Belarus-Extraliga (Offene Weissrussische Meisterschaft) 2005.
                                                  Ukraine-Cup-Sieger 2007.
                                                  1.PO-Runde in der russischen VHL 2008.
                                                  3. Runde (Halbfinale) beim Continental Cup ('03/'04, '04/'05 und '06/'07).

Geschichte/Hintergrund: In der Sowjetrepublik, die traditionsgemaess viel mehr dem Fussball als dem Hockey froente (deutsche Fussballfans erinnern sich heute noch schmerzlich an Oleg Blokhin und das kampfstarke "Dynamo Kiev"), dauerte es bis sage und schreibe 1963, um eine serioese Basis fuer eine Hockey-Profimannschaft zu formen (obgleich auf der Amateurebene "kanadisches Hockey" wie in anderen Regionen Europas noch vor dem 1. Weltkrieg praktiziert wurde). Der neugeformte Club "Dynamo" aus der ukrainischen Hauptstadt sollte zum Begruender einer kuenftig durchaus erfolgreichen Hockeyschule werden, die erst nach dem Zerfall der Sowjetunion zu stagnieren begann. Man hob auch gleich steil ab: schon nach zwei Jahren in den unteren Ligen stieg man zur Saison '65/'66 in die "Hoechste Liga" auf und verblieb dort bis einschliesslich ''69/'70 als stetiges Mitglied der sowjetischen Top-10. Dann stieg man fuer drei Jahre ab und wurde 1973 nach einem Struktur- und Sponsorenwechsel zu "Sokol", das von nun an als eines der staerksten Teams der "Ersten Liga" um den Wiederaufstieg kaempfte. 1978/79 war dieses Ziel erreicht und von da an zaehlte die Mannschaft in ihrer zweifellos staerksten Phase, den 80ern, fast durchgaengig zu den Top-5/6 Clubs der Liga. 1985 wurden die mehr als soliden Auftritte der Ukrainer auch noch mit den Bronzemedaillen der Nationalmeisterschaft gekroent. Aus dieser Zeit stammen auch die groessten Talente des ukrainischen Hockeys: D Valeriy Shiryayev (der ab 1991 noch eine lange und erfolgreiche Karriere in der Schweizer NLA haben sollte), D Alexei Zhitnik, der beste ukrainische Scorer der NHL-Geschichte F Dmitriy Khristich und als letzte "Zoeglinge" schon Mitter-Ende der 90er Jahre F Ruslan Fedotenko (der andere heutige NHLer aus der Ukraine Ponikarovsky machte seine Ausbildung bei den Junioren von "Dynamo" Moskau), D Anton Babchuk und F Nikolay Zherdev (die beide bei den Junioren Sokol's begannen, aber sehr schnell von einem russischen Team, "Elektrostal", abgeworben wurden). Nach dem Zerfall der UdSSR nahm "Sokol" noch an allen 4 Meisterschaften der IHL teil, aber das ohne aufsehenerregende Erfolge. Nach der Aufloesung der IHL wurde man zum dominantesten Club der Eastern-European Hockey League (EEHL; mit Clubs aus Weissrussland, Ukraine, Lettland, Lithauen und einigen kleineren polnischen und russischen Vereinen als unstete Teilnehmer) mit insgesamt 6 Podiumsplaetzen und 2 Cup-Siegen. Als auch die EEHL 2004 aufgeloest wurde, nahm man bis 2007 an der offenen Meisterschaft Wiessrusslands teil. 2007/08 wagte man auch ein kurzes Experiment als Mitglied der russischen VHL, mit einem respektablen Ergebnis. Aus finanziellen Gruenden zog sich die Mannschaft jedoch schon nach einer Saison wieder in die weissrussische Extraliga zurueck.           

Heutiger Stand: Seit der Saison 2011 spielt "Sokol" nur noch in der internen ukrainischen Meisterschaft (zur Zeit mit gerade mal 7 Mannschaften vertreten), der einzigen (und mit 12 Nationaltiteln sehr erfolgreichen) Konstante in der bewegten Clubgeschichte seit die unabhaengige Ukraine eine eigene Nationalmeisterschaft (ab 1992) aufgezogen hat. Es wurde mal kurz angedacht, den Verein als erstes ukrainisches KHL-Mitglied aufzunehmen (alternativ zum ebenfalls gescheiterten Projekt "Budivelnik" Kiev), aber die prekaere Finanzlage des einst glorreichen Clubs liess das nicht zu (es hat ja noch nicht mal fuer die VHL gereicht). Aus den jeweiligen Hockeykreisen hoert man, dass der ukrainische Eishockeyverband definitiv mehr Teams (2-3) als nur das heutige "Donbass" in der KHL sehen will und eine Mannschaft aus der Hauptstadt natuerlich am besten ins Bild passen wuerde. Jedoch koennte nur ein grosser wirtschaftlicher Aufschwung im ukrainischen Hockeysport diese hochgegriffenen theoretischen Plaene Realitaet werden lassen.   

Anekdoten: - Der multifunktionale Sportpalast in Kiev war lange Zeit nach den "Luzhniki" in Moskau die zweitgroesste Hockey-Arena in der ganzen Sowjetunion.

To be continued...
 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 03. November 2012, 16:31:45
Ich habe noch ein lustiges Chiffre von "VVS" gefunden: "Vataga Vasiliya Stalina" (= "Bande/Schar von Vasily Stalin"). :lachen: Ach, diese Russen...
Ich d8e immer, der hiesse Josif mit Vornamen. :gruebel:

Zitat
...Vosdyshnyye...
Ich d8e immer, Finnisch wär die 1zige Sprache, die 1 doppeltes y kennt. Wieder was dazugelernt... :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 03. November 2012, 20:03:23
Zitat
Ich d8e immer, der hiesse Josif mit Vornamen.

Gemeint ist Stalin's Sohn (lies es dir nochmal im Artikel durch), der zum "Praesidenten" des Clubs ernannt wurde.

Zitat
Ich d8e immer, Finnisch wär die 1zige Sprache, die 1 doppeltes y kennt. Wieder was dazugelernt...

Das ist nur Lautmalerei fuer Buchstaben (und deren Aussprache), die es im lateinischen Alphabet nicht gibt: das erste "y" steht fuer das russische "ы" (wird am ehesten wie "ugh" oder eben ein "y" aus der englischen Lautmalerei ausgesprochen) und das zweite "y" soll man zusammen mit dem "e" als "je" lesen (denn so wird das "e" am Ende von "Vosdushnyye" ausgesprochen, ich schreib' dir mal das Kyrillische hin: "Воздушные", so :up:). Ich mein', ich koennte auch auf eine "deutschere" Lautmalerei umsteigen und schreiben "Wosduschnyje" (ah uebrigens, jetzt seh' ich's grad: es sollte ein "u" statt einem "y" in "Vosdushhyye sein), aber ich bin so wie ihr zumeist die englische Umschreibung russischer Namen und Ausdruecke aus der NHL gewohnt. :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 03. November 2012, 20:14:47
Zitat
Vosdushhyye

Ich Dumpfbacke, spiele hier den Russisch-Prof :grins: und schreibe es dann in der Erklaerung falsch :lachen:: "Vosdushnyye", so jetzat! :clap:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 03. November 2012, 20:26:02
:gruebel: Wenn man die englische Schreibweise wirklich voll durchziehen wollte, muesste man eigentlich sogar "Vozdushnyye" schreiben, denn das russische "з" wird wie das englische "z" ausgesprochen, aber da die NHL und das amerikanische Englisch da nicht wirklich konsequent sind, bin ich das auch nicht. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 07. November 2012, 06:58:35
Trainer-Updates: Pekka Rautakallio musste "Dynamo" Riga nach einem verkorksten Saisonstart verlassen (der Lette Artis Abols wurde zum Interimstrainer bestimmt) und der tschechische Trainer Vaclav Sykora hat das Interimsduo Kalous/Karamnov bei "Lev" Praha abgeloest.

Und dann noch ein interessanter Artikel ueber den Vergleich NHL/KHL: http://en.khl.ru/news/2012/11/6/24837.html

Lada Togliatti

Gruendungsjahr: 1976 (bis 1989 "Torpedo")

Groesste Erfolge: Sowjetunion: 1. Platz in der "Ersten Liga" 1991.
                                     GUS/IHL: 2-facher Meister (1994, 1996), 2x 2. Platz (1993, 1995).
                                     RHL/RSL: 2x 2. Platz (1997, 2005), 2x 3. Platz (2003, 2004).
                                     KHL: 1. PO-Runde 2009.
                                     Weitere: IHL-Cup-Sieger 1994.
                                                   European Champions Cup-Sieger 1997, 2. Platz 1995.
                                                   Continental Cup-Sieger 2006.
                                                   2. Platz beim Spengler Cup 1995.

Geschichte/Hintergrund: Auch einer dieser russischen Vereine, die erst nach dem Zusammenbruch der UdSSR grosse Erfolge feiern konnten. Der in den 70ern gegruendete Autohersteller-Club spielte zunaechst in der 3. sowjetischen Meisterschaftsdivision ("Zweite Liga"), schnupperte zum ersten Mal die raue Luft der "Ersten Liga" in der Saison '79/'80, stieg wieder ab und kehrte erst wieder ab '82/'83 dorthin zurueck. Von da an zaehlte die Mannschaft meist zur besseren Haelfte der "Erstligisten". 1991, also im letzten Jahr der Sowjetunion, gelang dann tatsaechlich der Durchbruch: man gewann die Meisterschaft in der "Ersten Liga" und stieg somit aus eigener Kraft in die Eliteklasse des russischen Hockeys auf. Im postsowjetischen Russland zaehlte "Lada" ganz schnell zu den haushohen Titelfavoriten und erntete die Lorbeeren als erster Club ausserhalb Moskaus, der die russische Meisterschaft gewann. Die Hockeyschule Togliatti's brachte denn auch mit die groessten Talente des Neuen Russland hervor: die Gebrueder F's Vyacheslav und Yuriy Butsaev, die spaeteren (und heutigen) NHLer G Ilya Bryzgalov, F Viktor Kozlov und D Alexei Yemelin (oder "Emelin" wie man ihn faelschlicherweise in der NHL transkribiert hat). Der Club wurde fuer seine strikt defensive Haltung beruehmt und dieses "Minimalistenhockey" war v.a. fuer russische Verhaeltnisse ein aeusserst ueberraschendes Erfolgsrezept, auf das seit den Zeiten von Epstein's "Khimik" Voskresensk niemand zurueckgegriffen hat. Bald sollten allerdings nicht die anderen Meisterschaftsteilnehmer, sondern die Finanzen zum schwersten "Gegner" Lada's werden. Die Administration der Mannschaft kaempfte zunehmend mit den steigenden finanziellen Anspruechen, um in der immer staerker werdenden RSL und dann noch mehr in der KHL konkurrenzfaehig bleiben zu koennen. 2007/08 wurde vom Ligavorstand auch noch beschlossen, keine Mannschaften mehr zur Meisterschaft zuzulassen, deren Heimarenen eine kleinere Kapazitaet als 5500 Sitze aufwiesen (Lada's Arena Sports Palace "Volgar" kann bis zu 2900 Besucher beherbergen; "Vityaz" rettete sich z.B. auch nur aufgrund einer umfassenden Modernisierung des Eispalastes, waehrend der die Kapazitaet fast verdoppelt wurde, aber nach heutigen Massstaeben mit 3300 Sitzen immer noch zu klein ist) und wiederum versuchte man als einer der Spitzenclubs dieser Anforderung gleich Folge zu leisten, aber trotz vieler Versprechen oertlicher Sponsoren und Behoerden hatte der Bau bis zum Februar 2011 nicht begonnen. Am Ende reichte es hinten und vorne nicht: das Geld war nicht da, um eine bessere Hockey-Mannschaft und ein neues Stadion auf die Beine zu stellen, die Popularitaet sank und es wurde noch weniger Geld eingenommen, letztendlich ein Teufelskreis. Zur Saison 2010/11 wurde dann aufgrund des Fehlens finanzieller Garantien veranlasst, "Lada" aus dem Verbund der KHL aus- und in den Kreis der VHL einzuschliessen.           

Heutiger Stand: Nach 2 Jahren in der VHL scheinen jedoch die Finanzstrukturen des ehemaligen IHL-Doppelmeisters weitgehend saniert zu sein. Gehaelter werden wieder puenktlich ausgezahlt, der Bau der neuen Arena (mind. 6000 Sitze, evtl. bis zu 8400) schreitet gut voran und soll schon vor Ablauf dieses Jahres groesstenteils abgeschlossen werden. Nach der schwierigen VHL-Uebergangssaison '10/'11 schaffte man es im letzten Jahr auch im sportlichen Sinne wieder nach oben und zwar in die PO's der VHL. Die Fans sind nun ebenfalls in die Halle zurueckgekehrt und feiern die Aufbruchstimmung ihrer Mannschaft, die allgemein wieder vorzuherrschen scheint. Wenn also alles in diesem Tempo weiterlaeuft, koennte man mit einer Wiederaufnahme Togliatti's in die KHL schon zur Saison '13/'14 rechnen.

Anekdoten: - "Lada" ist der zur Zeit einzige Club aus der hoechsten Division (bzw. der dort ehemals war), der all seine Heimspiele in ein- und derselben Halle veranstaltet hat, alle anderen Clubs in Russland sind mindestens einmal umgezogen. Nun, mit dieser Tradition ist dann wohl auch bald Schluss...


HC MVD Balashikha

Gruendungsjahr: 2004

Groesste Erfolge: VHL: 1. Platz 2005.
                                     RHL/RSL: 1. PO-Runde 2006, 2007, 2008.
                                     KHL: 2. Platz 2010.
                                     
Geschichte/Hintergrund: Dieses Team war urspreunglich in Tver (134 km nordwestlich von Moskau und 484 km suedoestlich von Sankt-Petersburg) an der Volga basiert, zog aber dann fuer die Saison '06/'07 nach Podolsk (dort war urspruenglich "Vityaz" beheimatet) und '07/'08 schliesslich nach Balashikha, einem groesseren Vorort (>220000 Einw.) der Hauptstadtagglomeration, der ca. 20 km westlich von Moskau liegt. Gleich im ersten Jahr seines Bestehens gewann die Mannschaft die VHL-Meisterschaft und zog in die Eliteliga Russlands ein, um sie bis 2010 nicht mehr zu verlassen (zumindest nicht ohne einen gehoerigen Paukenschlag). Bis auf die erste Spielzeit im KHL-Format '08/'09 nahm das Team an allen russischen PO's teil, jedoch sollte die letzte Saison der ueberaus kurzen Clubgeschichte alles Bisherige bei Weitem uebertrumpfen: unter der Fuehrung des beruechtigten Znarok (der sich u.a. mit dieser Mannschaft einen Namen machte) raeumte man nacheinander Bykov's ZSKA (best-of-five; 3:0), den bissigen Underdog Riga (4:1) und das hochfavorisierte "Loko" Yaroslavl (4:3) aus dem Weg, nur um sich in einem hochspannenden Finale dem Vorjahressieger Ak Bars unter der Fuehrung eines anderen Trainer-Fuchses, Bilyaletdinov, geschlagen geben zu muessen (beide Heimspiele wurden von "MVD" verloren, aber man glich nochmal aus, nur um dann die Spiele 6 und 7 zu verlieren). Dies sollte der erste und letzte grosse Erfolg des Vereins werden: die Mannschaft wurde am Ende der Saison praktisch vollstaendig in das traditionsreiche "Dynamo" aus der Hauptstadt einverleibt und gewann schon unter dessen Fahnen den KHL-Titel von 2012.             

Heutiger Stand: Die Eishalle in Balashikha ("Balashikha-Arena"; Kapazitaet: 6090) steht aber nicht leer und damit blieb Hockey in der Region erhalten: dort sind jetzt die Farm-Clubs Dynamo's beheimatet: "Dynamo-B" aus der VHL und das den Namen des Erfolgs immer noch tragende "HC MVD", das die Junioren fuer die MHL-Meisterschaft stellt.   

Anekdoten: - Es gab einen Grund, weswegen ausgerechnet "MVD" mit "Dynamo" vereinigt wurde: MVD steht fuer "Ministerstvo Vnutrennikh Del" (= Innenministerium), ist also auch ein Polizeiclub wie alle ehemals sowjetischen Clubs, die den Beinamen "Dynamo" tragen/trugen. Das Schwertsymbol im Vereinswappen ruehrt ebenfalls daher.

Es folgt die All-Time-Winner-Tabelle...
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 07. November 2012, 07:57:59
Zitat
...aber man glich nochmal aus, nur um dann die Spiele 6 und 7 zu verlieren...

Man glich nochmal aus und ging sogar 3:2 in Fuehrung, so sollte es lauten. :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 07. November 2012, 08:24:20
Zitat
...der ca. 20 km westlich von Moskau liegt...


Uuups, Geographiefehler :rolleyes:: Moskau liegt westlich von Balashikha, also liegt dieses wiederum oestlich von Moskau... :schaem:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 07. November 2012, 10:08:03
Hat Alexei Kovalev nicht in der Jugend von Lada gespielt? Oder ist er dort nur geboren und direkt zu Dynamo?
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 07. November 2012, 10:13:01
was ich weiß, war lada das jugendteam von kovalev, danach wechselte er zu dynamo
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 07. November 2012, 11:24:14
was ich weiß, war lada das jugendteam von kovalev, danach wechselte er zu dynamo

Absolut richtig, aber den letzten Schliff (der oftmals der schwierigste und wichtigste ist) hat er eben bei den Junioren Dynamo's bekommen, deswegen habe ich ihn nicht hinzugenommen. Aber der heute so erfolgreiche G Vasily Koshechkin ist z.B. ein waschechter "Lada"-Juenger. Wen ich von den heutigen NHL-Stars auch noch nicht erwaehnt habe: Fedor Tyutin (begann bei "Izhstal" aus Izhevsk, dieser Club spielt seit 1995 in der VHL), Ilya Kovalchuk (ist in Tver geboren, das damals bei den Kommunisten noch "Kalinin" hiess, wechselte mit 10 zu "Dynamo" Moskau, aber blieb dort nur fuer 1 Jahr, bevor er seine weitere Ausbildung bei "Spartak" fortsetzte), Sergei Gonchar und Alexander Semin (die beide Zoeglinge von "Traktor" Chelyabinsk sind).
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 07. November 2012, 15:13:27
Kann das stimmen? Höchste Kategorie in Prag kostet 11 Euro?
11 Euro oder 280 Kronen für ein KHL-Spiel???? :ee:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 07. November 2012, 19:29:19
Kann das stimmen? Höchste Kategorie in Prag kostet 11 Euro?
11 Euro oder 280 Kronen für ein KHL-Spiel???? :ee:

Fuer Osteuropa ist das viel! :zwinker: Kommt natuerlich auch darauf an, wer gerade zu Besuch ist und es variiert von Stadt zu Stadt (in Prag ist man z.B. gerade dabei die KHL zu popularisieren :zwinker:). In den groesseren Staedten wie Moskau, St.-Petersburg und den Hockeyhochburgen wie Kazan oder Omsk kostet es schon mehr, aber fuer westliche Standards natuerlich immer noch spottbillig: ich habe gelesen, dass der Durchschnittspreis ligaweit in der letzten Saison bei ca. 13 Euro lag, mit Spitzenpreisen um die 22-23 Euro. Es blueht aber auch schon das Internetgeschaeft mit Online-Ordern ueber Zweitanbieter, wo man locker in die Regionen der Hoechstpreise fuer DEL-Tickets kommt.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 07. November 2012, 20:14:42
Fuer Osteuropa ist das viel! :zwinker: Kommt natuerlich auch darauf an, wer gerade zu Besuch ist und es variiert von Stadt zu Stadt (in Prag ist man z.B. gerade dabei die KHL zu popularisieren :zwinker:). In den groesseren Staedten wie Moskau, St.-Petersburg und den Hockeyhochburgen wie Kazan oder Omsk kostet es schon mehr, aber fuer westliche Standards natuerlich immer noch spottbillig: ich habe gelesen, dass der Durchschnittspreis ligaweit in der letzten Saison bei ca. 13 Euro lag, mit Spitzenpreisen um die 22-23 Euro. Es blueht aber auch schon das Internetgeschaeft mit Online-Ordern ueber Zweitanbieter, wo man locker in die Regionen der Hoechstpreise fuer DEL-Tickets kommt.
Dann frage ich mich warum nicht mehr zum Prag zur KHL fahren :grins:
Zum mal die 280 Kronen wirklich die höchste Kategorie ist
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 07. November 2012, 20:25:24
Dann frage ich mich warum nicht mehr zum Prag zur KHL fahren :grins:
Zum mal die 280 Kronen wirklich die höchste Kategorie ist

Ja, wenn ich zurueck in "D" bin, gebe ich mir auf jeden Fall das ein oder andere Spiel. Prag ist wunderschoen und neben Hockey ist auch gutes Essen dort sehr billig! :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: El Matador am 07. November 2012, 21:44:30
Ja, wenn ich zurueck in "D" bin, gebe ich mir auf jeden Fall das ein oder andere Spiel. Prag ist wunderschoen und neben Hockey ist auch gutes Essen dort sehr billig! :headb:

Muss ich dir recht geben einfach eine klasse Stadt, wenn ich das nächste mal dort bin, wird es definitiv khl zu sehen geben.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 07. November 2012, 22:32:17
Für uns wird es die Alternative, falls das Biel-Wochenende wegen der Kosten zu teuer wird. Ist ja nur die Hälfte der Strecke und die Karten kosten auch nur die Hälfte ;)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 08. November 2012, 03:29:28
Hier also die All-Time-Winner-Tabelle ("S" steht fuer in der Sowjetunion errungene Medaillen, "PS" fuer "postsowjetische" Titel & Podiumsplaetze (die erste und letzte "GUS"-Meisterschaft '91/'92 habe ich als "sowjetisch" gewertet, weil sie noch als sowjetische Meisterschaft begann); anzumerken waere noch, dass nach dem Zusammenbruch der UdSSR der 3. Platz mal an zwei und mal nur an ein Team vergeben wurde (je nachdem, ob ein(e) extra Match/Serie um den 3. Platz in den PO's gespielt worden ist oder nicht); in der KHL ist jetzt wohl eine einheitliche Regelung getroffen worden, nach der von den beiden ausgeschiedenen Conference-Finalisten diejenige Mannschaft als Drittplatzierter in der Meisterschaft gewertet wird, die zuvor den hoeheren Platz in der Regular Season eingenommen hatte):

1. ZSKA Moskau: 32-facher Meister, 11x Zweiter, 1x Dritter (S: 32-11-1, PS: 0-0-0).
2. Dynamo Moskau: 10-facher Meister, 19x Zweiter, 18x Dritter (S: 5-16-18, PS: 5-3-0).
3. Spartak Moskau: 4-facher Meister, 11x Zweiter, 9x Dritter (S: 4-11-9, PS: 0-0-0).
4. Ak Bars Kazan: 4-facher Meister, 3x Zweiter, 1x Dritter (S: 0-0-0, PS: 4-3-1).
5. Metallurg Magnitogorsk: 3-facher Meister, 2x Zweiter, 6x Dritter (S: 0-0-0, PS: 3-2-6).
6. Lokomotiv Yaroslavl: 3-facher Meister, 2x Zweiter, 4x Dritter (S: 0-0-0, PS: 3-2-4).
7. VVS MVO (Moskau): 3-facher Meister, 1x Zweiter (S: 3-1-0, PS: 0-0-0).
8. Krylya Sovetov Moskau: 2-facher Meister, 4x Zweiter, 10x Dritter (S: 2-4-9, PS: 0-0-1).
9. Lada Togliatti: 2-facher Meister, 4x Zweiter, 2x Dritter (S: 0-0-0, PS: 2-4-2).
10. Salavat Yulayev Ufa: 2-facher Meister, 4x Dritter (S: 0-0-0, PS: 2-0-4).
11. Avangard Omsk: 1x Meister, 3x Zweiter, 2x Dritter (S: 0-0-0, PS: 1-3-2).
12. Khimik Voskresensk/Atlant Mytishchi: 2x Zweiter, 4x Dritter (S: 0-1-4, PS: 0-1-0).
13. Severstal Cherepovets: 1x Zweiter, 1x Dritter (S: 0-0-0, PS: 0-1-1).
14. Dynamo Riga: 1x Zweiter (S: 0-1-0, PS: 0-0-0).
      HC MVD Balashikha: 1x Zweiter (S: 0-0-0, PS: 0-1-0).
      Torpedo Nizhny Novgorod: 1x Zweiter (S: 0-1-0, PS: 0-0-0).
17. Traktor Chelyabinsk: 4x Dritter (S: 0-0-1, PS: 0-0-3).
18. SKA St.-Petersburg: 2x Dritter (S: 0-0-2, PS: 0-0-0).
19. Lokomotiv Moskau: 1x Dritter (S: 0-0-1, PS: 0-0-0).
      Metallurg Novokuznetsk: 1x Dritter (S: 0-0-0, PS: 0-0-1).
      Sokol Kiev: 1x Dritter (S: 0-0-1, PS: 0-0-0).

Sou, das war's dann wohl... Und mit all diesem Hintergrundwissen wuensche ich euch allen viel Spass beim KHL-Schauen! :smile:

Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 15. November 2012, 07:53:17
Wieder ein paar neue Lockout-Signings in der KHL: Roman Cervenka (CGY) kehrt in die KHL zurueck, aber diesmal zu Lev Praha, Fedor Tyutin (CBJ) findet Unterschlupf bei Atlant Mytishchi und Joffrey Lupul (TOR) hat doch tatsaechlich bei Avtomobilist unterzeichnet. :ee: :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 15. November 2012, 17:35:51
Joffrey Lupul (TOR) hat doch tatsaechlich bei Avtomobilist unterzeichnet. :ee: :up:
Geiler Sch...  :grins: Vllt. gewinnt Automobilist doch noch ein paar Spiele  :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. November 2012, 01:21:29
Ein paar KHL-Updates:

- Milos Rziga ist trotz glaenzender Leistungen seiner Untergebenen vom SKA-Management gefeuert worden (was genau der Ausloeser war, muss ich noch rausfinden, die Geruechte reichen aber von Streitigkeiten zwischen dem Trainer und dem GM Kasatonov bis hin zu Kovalchuk's Zutun in dieser Sache (was ich, ehrlich gesagt, nicht glaube), am wahrscheinlichsten jedoch ist die Theorie, dass das Club-Management dem Head-Coach die vernichtende Niederlage in den letzten PO-Conference Finals nie verziehen hatte und nachdem SKA's Auftritte sehr den letztjaehrigen glichen (tolles Offensiv-Hockey, das in der RS, aber nicht in den PO's Resultate liefert), hat man kurzerhand beschlossen einen neuen Mann ans Team-Ruder zu holen, wen genau, ist noch unklar).

- Leo Komarov (TOR) ist wieder zurueck bei Dynamo Moskau und "Atlant" hat den Schweden Viktor Stalberg (CHI) verpflichten koennen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 27. November 2012, 23:47:37
Ist zwar nicht ganz so aktuell, aber ich hab' noch etwas vergessen: Dynamo Minsk hat sich vor ca. einer Woche von Evander Kane getrennt. Es scheint, als ob sich Winnipeg's Starforward nie so richtig an die grosse Eisflaeche gewoehnen konnte: in 12 Partien erzielte er gerade mal ein einziges Tor bei einer Plus/Minus-Statistik von -8.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 22. Dezember 2012, 21:54:11
Nach dem heutigen KHL-Fix :cool: habe ich gemerkt, dass ich die Geschichte der Super Series (Sowjetische Clubs vs. NHL-Clubs) nur unvollstaendig geschildert habe (fuer zwei Clubs), also mache ich das auch noch schnell. Insgesamt wurden 9 dieser Prestige-Turniere mit unterschiedlicher Anzahl von Teilnehmer-Teams ausgetragen: 1976, 1978, 1979, 1980, 1983, 1986, 1989, 1990 und 1991. Auf NHL-Seite spielten ganze 21 Franchises (Rangers, Canadiens, Bruins, Flyers, Penguins, Sabres, Blackhawks, Islanders, Canucks, Rockies/Devils, Blues, Atlanta/Calgary Flames, North Stars, Red Wings, Jets, Oilers, Capitals, Nordiques, Kings, Whalers und Leafs) gegen insgesamt 6 Clubs aus der ehem. Sowjetunion (ZSKA (6 Serien: 1976, 1980, 1986, 1989, 1990, 1991), Dynamo Moskau (4 Serien: 1980, 1986, 1990, 1991), Krylya Sovetov (3 Serien: 1976, 1979, 1990),  Khimik (2 Serien: 1990, 1991), Spartak (1 Serie: 1978), Dynamo Riga (1 Serie: 1989)) und eine Serie auch gegen die versammelte sowjetische Nationalmannschaft (dies war der Ausnahme-Modus 1983). Die Statistiken sahen ziemlich ernuechternd fuer die nordamerikanische Seite aus:

ZSKA: alle 6 Serien gewonnen (34 Spiele, 24 Siege-8 Niederlagen-2 Unentschieden).
Dynamo Msk: alle 4 Serien gewonnen (20 Spiele, 10-6-4).
Krylya Sovetov: 2 von 3 Serien gewonnen (13 Spiele, 6-5-2).
Khimik: beide Serien unentschieden (13 Spiele, 6-6-1).
Spartak: Serie gewonnen (5 Spiele, 3-2-0).
Dynamo Rg: Serie verloren (7 Spiele, 2-4-1).
Sbornaya: Serie gewonnen (6 Spiele, 4-2-0).

Hier gibt's naehere Infos: http://en.wikipedia.org/wiki/Super_Series
 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 22. Dezember 2012, 22:23:22
Vielleicht sollte man erwähnen, dass ZSKA Moskau traditionell praktisch die sowjetische Nationalmannschaft darstellte.
(Das war ja auch der Hauptgrund, warum sie bei Olympia & WM immer abräumten: sie waren schon als Ver1steam perfekt 1gespielt, während die Konkurrenz mit zusammengewürfelten Teams spielte. :zwinker: )
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. Dezember 2012, 01:21:39
Vielleicht sollte man erwähnen, dass ZSKA Moskau traditionell praktisch die sowjetische Nationalmannschaft darstellte.
(Das war ja auch der Hauptgrund, warum sie bei Olympia & WM immer abräumten: sie waren schon als Ver1steam perfekt 1gespielt, während die Konkurrenz mit zusammengewürfelten Teams spielte. :zwinker: )

Es stimmt schon, dass die Sbornaya von der Chemie ihrer ZSKA-Spieler profitierte bzw. ZSKA den Grossteil der Mannschaft stellte, aber die Realitaet war dann doch etwas komplizierter: 1) zum einen war die Nationalmannschaft tatsaechlich bunter gemischt, als man meinen koennte, ich bringe mal als Beispiel den Kader aus der Summit Series 1972 (den viele fuer einen der staerksten aller Zeiten halten):

G: Sidelnikov (Krylya Sovetov), Tretiak (ZSKA), Zinger (Spartak).
D: Gusev (ZSKA), Kuzkin (ZSKA), Liapkin (Khimik), Lutchenko (ZSKA), Poladiev (Spartak), Ragulin (ZSKA), Shatalov (Krylya Sovetov), Tsygankov (ZSKA), Vasiliev (Dynamo Msk).
F: Anisin (Krylya Sovetov), Blinov (ZSKA), Bodunov (Krylya Sovetov), Kharlamov (ZSKA), Lebedev (Krylya Sovetov), Maltsev (Dynamo Msk), Martynyuk (Spartak), Mikhailov (ZSKA), Mishakov (ZSKA), Petrov (ZSKA), Shadrin (Spartak), Solodukhin (SKA), Starshinov (Spartak), Vikulov (ZSKA), Volchkov (ZSKA), Yakushev (Spartak), Zimin (Spartak).

und damit: ZSKA: 13 Spieler, Spartak: 7 Spieler, Krylya Sovetov: 5 Spieler, Dynamo Msk: 2 Spieler, Khimik & SKA: je 1 Spieler.

2) zum anderen wurden die eingespielten Reihen oft durchgemischt, so konnte man denn wiederum in der Summit Series '72 auch verfolgen, dass Kharlamov z.B. oftmals nicht mit seinen kongenialen ZSKA-Partnern Petrov & Mikhailov aufgelaufen ist, sondern mit Yakushev als Center.

Deswegen zieht dieses "Chemie-Argument" fuer mich nicht so, eher schon, dass die Sowjets wie Profis (oder gar im Falle von ZSKA wie "Super-Profis") trainierten, bei den WM's und Olympischen Spielen aber oftmals als "Staatsamateure" gegen echte Amateure antraten (bei den Weltmeisterschaften durften NHL-Profis erst ab 1976 und bei den Olympics, wie wir alle wissen, gar ab 1998 mitmischen). :zwinker:   
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. Dezember 2012, 01:35:30
Achso ja, ich wollte noch anfuegen, dass deswegen diese Ergebnisse der Super-Series, wo eingespielte Clubs sich an anderen eingespielten Clubs messen konnten, auch viel genauer zeigen, auf welchem Niveau sich das sowjetische (Club-)Hockey tatsaechlich befand... :zwinker:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. Dezember 2012, 21:02:18
Ich habe beschlossen, dem User #500, fuer jeden neu eingefahrenen Sieg von Avtomobilist Yekaterinburg in dieser Saison einen Pluspunkt zu geben. :grins: Wenn man schon Sympathien fuer so ein hoffnungsloses Kellerkind hegt, dann muss man auch belohnt werden... :clap:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 23. Dezember 2012, 22:34:59
Ich habe beschlossen, dem User #500, fuer jeden neu eingefahrenen Sieg von Avtomobilist Yekaterinburg in dieser Saison einen Pluspunkt zu geben. :grins: Wenn man schon Sympathien fuer so ein hoffnungsloses Kellerkind hegt, dann muss man auch belohnt werden... :clap:
LOL
Mach dich nicht über mich und Avtomobilist lustig!  :motz:


:grins: :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 29. Dezember 2012, 15:04:21
(bei den Weltmeisterschaften durften NHL-Profis erst ab 1976 und bei den Olympics, wie wir alle wissen, gar ab 1998 mitmischen). :zwinker:
Die Kanadier waren aber auch stark im umgehen der Regeln ;)
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Nonna Mordukova am 29. Dezember 2012, 16:08:55
Vielleicht sollte man erwähnen, dass ZSKA Moskau traditionell praktisch die sowjetische Nationalmannschaft darstellte.
(Das war ja auch der Hauptgrund, warum sie bei Olympia & WM immer abräumten: sie waren schon als Ver1steam perfekt 1gespielt, während die Konkurrenz mit zusammengewürfelten Teams spielte. :zwinker: )

das ist nicht der hauptgrund. der hauptgrund ist, dass die sowjetischen spieler einfach besser waren. vorallem im angriff, die sowjetischen stürmer waren sowas von überlegen. man nehme zum beispiel die letzte wm und die letzte eurotour-etappe, wo die sbornaja praktisch mit einem olympia-kader aufgelaufen ist und die restlichen teams mit b- oder c-team. da ist nichts eingespielt, aber resultattechnisch ist es gleich zu big red machine, weil die überlegenheit der spieler enorm ist.

guckt euch makarov an. der war seiner konkurrenz 20 jahre vorraus. selbst heute noch unerreicht, bester skater im spiel allerzeiten. :cool:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 02. Januar 2013, 07:09:46
Spartak's Management ist immer noch auf der Suche nach Erklaerungen fuer die unterirdischen Darbietungen eines ansonsten gut besetzten Teams: jetzt machte das Wort die Runde, dass man sich mit Slava Kozlov :clap: geeinigt haben soll. Der nun schon 40-jaehrige Stanley Cup-Doppel- (Detroit 1997 & 1998) und 2-facher Gagarin Cup-Sieger (Salavat 2011 & Dynamo Msk 2012) soll schon nach der Neujahrspause (ab 3. Januar) zur Mannschaft stossen. Ein letztes Mitglied der beruehmt-beruechtigten "Russian Five" Detroit's dreht also immer noch seine Runden auf dem Eis! :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: clemoobe am 17. Januar 2013, 19:56:14
http://www.youtube.com/watch?v=XPQZPwHq5Bs&NR=1
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 17. Januar 2013, 20:45:24
Wie abgebrüht ist das denn? :headb:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 17. Januar 2013, 20:47:51
1e bodenlose Frechheit. :cool: :huldigung:  Wer ist denn der bedauernswerte Goalie? :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 17. Januar 2013, 21:35:30
LOL
Mach dich nicht über mich und Avtomobilist lustig!  :motz:


:grins: :augenzwinkern:

24s vorm Spielende:
Zitat
http://text.khl.ru/en/35208.html
 
:headb: :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. Januar 2013, 23:58:29
24s vorm Spielende: 
:headb: :grins:

Hab' ich jetzt erst gesehen! :grins: :huldigung: :up:

P.S.: Ja, der Shootout-Treffer von Lehtera war echt klasse. :headb: Ich sag' doch, dass der Junge ein feiner Techniker ist. Novosibirsk wuerde ohne ihn wohl kaum auf einem PO-Platz stehen.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 18. Januar 2013, 00:10:13
@Jake: Der Goalie ist Koshechkin, die No.1 von Severstal.
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Jake The Rat am 18. Januar 2013, 06:17:27
P.S.: Ja, der Shootout-Treffer von Lehtera war echt klasse. :headb: Ich sag' doch, dass der Junge ein feiner Techniker ist. Novosibirsk wuerde ohne ihn wohl kaum auf einem PO-Platz stehen.

Das glaub ich natürlich gern. :cool:   Aber dieses Shootouttor ist r1 technisch eigentlich gar nicht schwierig. Das ist ja k1 komplizierter Move á la Datsyuk. Die Leistung besteht vielmehr darin, 1. auf die Idee zu kommen 2. die Chuzpe aufzubringen & 3. dem Goalie die Sache zu verkaufen. Die Aktion steht & fällt ja damit, dass Koshechkin bis zuletzt glaubt, Lehterä habe noch immer den Puck, & deshalb brav mitgeht. :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 18. Januar 2013, 07:55:06
Das glaub ich natürlich gern. :cool:  Aber dieses Shootouttor ist r1 technisch eigentlich gar nicht schwierig. Das ist ja k1 komplizierter Move á la Datsyuk. Die Leistung besteht vielmehr darin, 1. auf die Idee zu kommen 2. die Chuzpe aufzubringen & 3. dem Goalie die Sache zu verkaufen. Die Aktion steht & fällt ja damit, dass Koshechkin bis zuletzt glaubt, Lehterä habe noch immer den Puck, & deshalb brav mitgeht. :grins:

Stimmt schon, der Move ist nicht der komplizierteste, aber Kreativitaet zaehlt fuer mich zu den wichtigsten Eigenschaften technischer Spieler und zudem ist natuerlich auch die Bewegung selbst, mit der er dem Goalie, wie du sagst, "die Sache verkauft", Technik pur. Sagen wir's mal so: ein Goon haette sich sowas nicht getraut. :zwinker: 
Titel: Re: KHL
Beitrag von: leeroy kincaid am 18. Januar 2013, 13:12:49
.....Move á la Datsyuk.
......

....hier gleich 2fach, auch vom khl allstar
http://www.youtube.com/watch?v=HdwG_jsBxPQ (http://www.youtube.com/watch?v=HdwG_jsBxPQ)

und da steppt der russische bär
http://www.youtube.com/watch?v=6lX2eXrW45I (http://www.youtube.com/watch?v=6lX2eXrW45I)
kein wunder das viele russen wie mädchen spielen und sich benehmen

Titel: Re: KHL
Beitrag von: Sabres90 am 18. Januar 2013, 13:29:27
Sehr cool :grins: :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 18. Januar 2013, 21:10:34
kein wunder das viele russen wie mädchen spielen und sich benehmen



Ja genau, deswegen haben sie auch so oft wie kein anderer deine BOESEN, GROSSEN Amis und Lumberjacks geschlagen. :headb: Deswegen flippen auch alle nordamerikanischen Medien aus, wenn auch nur ein Verdacht besteht, dass einer von denen die NHL verlassen koennte und ich bin mir ziemlich sicher, dass Leute wie Bure, Mogilny, Zubov und Fedorov (und heutzutage Dats, Ovi und Malkin) mit der Grund sind, warum Leute ins Stadion gehen (was natuerlich die wenigsten hier offen zugeben wuerden). Leeroy, du warst wirklich mal besser im Trollen (oder? :gruebel: :grins:), mittlerweile kann ich mich ueber deinen sinnfreien Kommentaren nicht mal mehr zu einem mueden Laecheln zwingen... :disappointed:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 19. Januar 2013, 07:18:43
Ich find die Aktion mit dem Eiskunstlaufen sogar recht witzig :lol:
Haben Ilya und Alex ihre Berufung gefunden :up:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 17. Februar 2013, 23:27:24
In Kuerze melde ich mich (fast traditionsgemaess :grins:) mal wieder mit Berichten ueber die 5. Auflage der KHL-PO's, die am 20.2., also ab naechsten Mi starten. Ich hoffe, dass es hier trotz angelaufener NHL-Saison immer noch ein paar "Verrueckte" gibt, die die russische "Hinterhofliga" (so sieht es wohl unser geehrter leeroy kincaid :blll:) einigermassen interessiert und diese Artikel den ein oder anderen Forumsleser anziehen werden. :augenzwinkern:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: parise am 17. Februar 2013, 23:32:47
In Kuerze melde ich mich (fast traditionsgemaess :grins:) mal wieder mit Berichten ueber die 5. Auflage der KHL-PO's, die am 20.2., also ab naechsten Mi starten. Ich hoffe, dass es hier trotz angelaufener NHL-Saison immer noch ein paar "Verrueckte" gibt, die die russische "Hinterhofliga" (so sieht es wohl unser geehrter leeroy kincaid :blll:) einigermassen interessiert und diese Artikel den ein oder anderen Forumsleser anziehen werden. :augenzwinkern:

cant wait  :headb: :huldigung:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Saubermann am 18. Februar 2013, 03:04:19
In Kuerze melde ich mich (fast traditionsgemaess :grins:) mal wieder mit Berichten ueber die 5. Auflage der KHL-PO's, die am 20.2., also ab naechsten Mi starten. Ich hoffe, dass es hier trotz angelaufener NHL-Saison immer noch ein paar "Verrueckte" gibt, die die russische "Hinterhofliga" (so sieht es wohl unser geehrter leeroy kincaid :blll:) einigermassen interessiert und diese Artikel den ein oder anderen Forumsleser anziehen werden. :augenzwinkern:
Red nich soviel..SCHREIB :lol:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: Torsten S am 18. Februar 2013, 19:49:07
Freu mich schon wie verrückt auf die Playoffs und bin gespannt, ob die Top 4 in beiden Konferenzen es wirklich so deutlich machen können, wie das Tabellenbild der Hauptrunde es vermuten lassen könnte.

In einer Woche geht's dann nach Prag zum Spiel #4 HC LEV gegen ZSKA. :clap:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: #500 am 20. Februar 2013, 14:31:07
Avtomobilist hat PO's ganz knapp verpasst.  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: atlantic am 20. Februar 2013, 18:31:44
Malkin wurde tatsächlich noch drittbester Scorer und zweitbester Torschütze  :grins:
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 23. Februar 2013, 22:39:27
Soooouuu, endlich komme ich mal dazu mein Versprechen wahr zu machen und euch die KHL fein und saeuberlich in kleine Wuerfel zu schneiden, in einer fein puerierten Marinade aus kritischem Journalismus (*dickeHornbrillezurechtrueck*) durchziehen zu lassen und mit einem Schuss gepfefferten Humors aufzubereiten :grins::

Hier also alle Spielpaarungen des Westens in den PO's:

Western Conference

1. SKA St.-Petersburg (1) vs. Atlant Mytishchi (8): (Regular Season: 4:3, 3:2):

Auf dem Papier eine klare Sache, aber Atlant ist ein gefaehrlicher und hochmotivierter Gegner, der 8 von seinen letzten 9 RS-Partien fuer sich entscheiden konnte (und Punkte in jedem dieser Spiele einsackte) und mit dieser tollen Leistung in letzter Sekunde auf den abfahrenden PO-Zug aufgesprungen ist. Interessanterweise kam diese Wende, nachdem DER Fuehrungsspieler des Moskauer Vorstadtclubs, Nikolai Zherdev zur Trading-Deadline nach Ak Bars gewechselt ist. Sein Fehlen haben die grandiosen Fuehrungsqualitaeten eines "Captain Latvia" Sandis Ozolinsh (42 Spiele, 2G+18A, +6), der auch in seinem neuen Club zum Kapitaen ernannt worden ist, und das sichere Spiel eines Stanislav Galimov im Tor (der um Einiges besser auftrat als der NHL-Backup Khudobin) vergessen gemacht. Dennoch sehe ich SKA als klaren Favoriten in dieser Serie (und die bisherigen Ergebnisse stuetzen diese Sicht: waehrend das erste Spiel noch denkbar knapp 1:0 in der OT entschieden wurde, wurde Atlant's Abwehr im 2. Spiel mit einem 7:0 geradezu vorgefuehrt), denn nach der Uebernahme der sportlichen Teamleitung durch Head Coach Jukka Jalonen hat sich das Auftreten St.-Petersburg's hin zu einer sicheren Abwehr samt geschlossener Teamleistung entwickelt (und das mit dem Star-Aufgebot, das dem Armee-Club eh' schon zur Verfuegung steht). Der hochproduktive offensive Blueliner Kevin Dallman, die "Legionaersreihe" um Martensson, Prucha und Thoresen und das mittlerweile unersetzliche Crease-Monster Viktor Tikhonov (der Junge hat sowas von den naechsten Schritt getan, dass sich PHX da nicht sonstwohin beisst... :gruebel:) stellen die Schluesselelemente in SKA's vor Offensivpower strotzendem Angriff dar und die Defensivseite sieht mit Kalinin, Alexandrov, Chudinov und dem neu eingetroffenen Goalie Kasutin (zusaetzlich zum starken Yezhov) auch nicht viel schlechter aus, was SKA zuallermindest zur Teilnahme an der naechsten PO-Runde verhelfen sollte.

2. ZSKA Moskau (2) vs. Lev Praha (7) (Regular Season: 3:0, 3:2):

Der neureiche Club aus der russischen Hauptstadt machte eine aehnliche Entwicklung durch wie sein Armee-Schwager aus der ehemaligen Zarenresidenz an der Neva: das Management bezichtigte den Vorgaenger-Coach Valeriy Bragin trotz guter Ergebnisse der Vernachlaessigung des Defensivspiels seiner Untergebenen und das aenderte sich ebenfalls mit dem Eintreffen seines Nachfolgers Vyacheslav Butsayev. Die Abwehr um Yevgeny Ryasensky, Denis Denisov, Yakov Rylov und Jungtalent Alexei Marchenko hat tatsaechlich angefangen ihr auch vorher vorhandenes Potential voll auszuschoepfen. Zur Deadline verstaerkte man sich auch noch mit den NHL-Veteranen Daniil Markov (von Vityaz) und Shaone Morrisonn (von Spartak). Um Stana's exzellentes Goaltending und die Offensivstaerke der Radulov-Brueder (auch wenn der Rest der Offense trotz einiger "grosser" KHL-Namen bisher etwas enttaeuschte) musste man sich schon unter Bragin's Fuehrung keine Sorgen machen und nach den Abgaengen der NHL-Stars Grabovski, Dats :huldigung: und Bryz haben die Leistungen dieser 3 verbliebenen Spieler im Prinzip die ganze Mannschaft getragen. Auf der anderen Seite haben wir Lev, das sich so etwa zur Mitte der Saison eine kreative Auszeit goennte und damit fast noch die zuvor sicher geglaubte PO-Teilnahme zunichte machte. Zur Deadline hat sich allerdings der einzige tschechische Vertreter der KHL mit so einigen hochklassigen Spielernamen eingedeckt (und damit sogar die NHLer-Verluste Chara's und Voracek's mehr als nur ausbalanciert): F Nicklas Danielsson kam aus Bern, F Richard Gynge von Dynamo Moskau, D Mikko Maenpaa von ZSKA, D Sami Lepisto aus Yaroslavl und der hocherfahrene F Aleksandrs Nizivijs aus Riga haben den grundsoliden Mannschaftskern aus F Jakub Klepis, F Petr Vrana, F Marcel Hossa, D Mathias Porseland und G Tomas Poepperle (der sich dann doch noch als No.1 vor Jakub Stepanek festsetzen konnte) weiter gefestigt und die Saisonwende bis hin zur PO-Teilnahme gebracht. Somit ist Lev alles Andere als ein Aussenseiter, auch wenn die Abschlusstabelle der regulaeren Saison etwas Anderes suggerieren mag. So ist es (zumindest fuer mich) auch nicht weiter verwunderlich, dass die ersten beiden Partien so knapp in der OT (auch wenn beide Male zugunsten des vermeintlichen Favoriten) entschieden worden sind. Fuer mich mit die spannendste Erstrundenserie im Westen.

3. Dynamo Moskau (3) vs. Slovan Bratislava (6) (Regular Season: 3:2, 1:2SO):

Nach den Abgaengen der NHLer Ovi, Baecks und Komarov zuzueglich Gynge (zu Lev) und Miniaturtorjaeger Anisin (hatte etwas Stress wegen einiger Aussagen Richtung Teamfuehrung & Trainerstab und wurde nach laenglichem medialen Hick-Hack nach Cherepovets verfrachtet) hat sich Dynamo zur Deadline nur einen nennenswerten Stuermer, Jakub Petruzalek von Amur, auf dem Transfermarkt holen koennen, der in der restlichen Regular Season dann auch noch ziemlich blass blieb. Aber siehe da, kaum fangen die PO's an, schon trifft der Tscheche am laufenden Band und das Schlachtschiff Dynamo unter Steuermann Znarok nimmt Kurs Richtung Titelverteidigung. Wieder einmal fehlen die wirklich grossen Stars (mal von ebenjenem Petruzalek und G Yeryomenko abgesehen) und wieder einmal funktioniert dafuer das gesamte Team wie eine gut geoelte Killermaschine, aber auch der slowakische Hauptstadtclub ist kein Geschenk des Himmels und stuetzt sich ebenfalls auf eine geschlossene Mannschaftsleitung samt gut organisierter und diszplinierter Abwehr, die sich um das 23-jaehrige Goalie-Talent Janus schart. Ein wichtiger Baustein eines moeglichen PO-Erfolgs fehlt den Slowaken jedoch, und das gewaltig: Mannschaftskapitaen und nationale Stuermerikone Miro Satan, der sich zur Saisonmitte nach einem deftigen Chara-Hit verletzte und sich immer noch nicht davon erholt hat. Seine Abwesenheit hat sich schwerwiegender erwiesen als die NHL-Absenzen Visnovsky's und Sekera's, was in Verbindung mit einem dann doch spuerbaren Klassenunterschied zum Moskauer Club die Chancen auf ein Vorankommen in den PO's deutlich schmaelert.

4. Lokomotiv Yaroslavl (4) vs. Severstal Cherepovets (5) (Regular Season: 1:0, 2:0, 1:3, 3:2SO):

Loko's Leistungen waren wohl doch staerker abhaengig von der gewichtigen NHL-Praesenz Varlamov's, Kulikov's und Anisimov's waehrend des Lockouts, als es die Mannschaftsfuehrung wahrscheinlich zugeben wuerde. V.a. Anisimov hat der "G.A.P." getauften Angriffsreihe und damit seinen Partnern Galimov und Plotnikov um Einiges mehr Feuerkraft verliehen, so dass quasi die Gesamtleistung des Teams von den Auftritten dieser Scoring-Line abhing. NHL-Neuzugang Hagman hatte die Saison stark begonnen, aber zum Ende hin sichtlich abgebaut und kann derzeit eine aehnliche Fuehrungsrolle wie Anisimov kaum einnehmen. Der "andere" Ex-NHLer Curtis Sanford im Tor ist dagegen relativ sicher in die Fussstapfen Varly's getreten und auch der Rest der Defense Yaroslavl's sieht mit Staffan Kronwall, Flood, Vishnevskiy und Deadline-Anschaffung Guskov (von ZSKA) PO-wuerdig aus. Die Probleme der "Lokomotive" liegen, wie gesagt, eher in der offensiven Feuerkraft, womit sein ehemals bescheidenes Gegenueber aus Cherepovets schon eher protzen kann: v.a. was die Tiefe angeht, sieht Severstal's Sturm mit Ketov, Bergfors, Videll (kam zur Deadline von Yugra), Kazionov, Team-Leader Shipachyov und neuerdings auch noch Anisin sehr beeindruckend aus. Und auch die Defense mit Ryazantsev als Hauptstar und weiteren starken Leuten wie Andersen, Kiselevich, Laakso und Caslava kann jedem Anderen KHL-PO-Teilnehmer durchaus das Wasser reichen. Gekroent wird das Ganze von einem der stabilsten KHL-Goalies in der Person Koshechkin's, der puenktlich zu den PO's seine staerksten Leistungen abrufen konnte, um sich den Titel des besten KHL-Spielers im Monat Januar zu sichern, waehrend Lokomotiv im selben Zeitraum die Divisionsfuehrung an ZSKA abgab und im weiteren Meisterschaftsverlauf weiteren Boden auf die fuehrenden Teams der Western Conference verlor. Somit ist dies wohl die offenste aller Serien im Westen.

Morgen folgt dann der 2.Teil ueber die Eastern Conference.       
Titel: Re: KHL
Beitrag von: OA-AO am 25. Februar 2013, 01:54:48
Weiter geht's mit dem "Wilden Osten":

1. Ak Bars Kazan (1) vs. Neftekhimik Nizhnekamsk (8) (Regular Season: 3:2OT, 4:2):

Hier neigt sich die Waagschale deutlich zugunsten des haushohen Favoriten aus der Hauptstadt Tatarstans. Wer im Sturm Leute wie Morozov, Kapanen, Immonen, Zaripov, Zherdev (zur Deadline von Atlant), Tereshenko (der beste Two-Way Center ausserhalb der NHL) und in der Defense Nikulin, Korneyev, Medvedev und Kulyash sein Eigen nennt, dem wird kaum Jemand in den PO's ernstzunehmende Steine in den Weg legen koennen. Das Tor huetet ein guter Barulin, jedoch ist und bleibt die Hauptstaerke Kazan's nicht die Tatsache, dass man einen Star-Kader aufs Eis rollen kann, sondern dass dieser Star-Kader mit Disziplin, einem geordneten Teamplay und der Erfuellung saemtlicher Trainervorgaben auch die wichtigsten Spiele fuer sich entscheiden kann. Der tatarische Derby-Rivale aus Nizhnekamsk sieht da schon bescheidener aus. Die Zwillingsbrueder Alshevskiy machten einen guten Eindruck in der regulaeren Saison, aber sind insgesamt (und v.a. fuer die PO's) immer noch zu "gruen" fuer die KHL, Maxim Sokolov ist natuerlich ein sehr erfahrener Goalie (auch auf internationalem Niveau), aber dass er allein etwas gegen die Offensivpower Kazan's ausrichten kann, scheint zweifelhaft (Matt Dalton war auch zunaechst der Starting Goalie Neftekhimik's in den PO's). Man hat ein paar solide Offensivleute wie Osala, Koukal, Milovzorov und Pestushko, darueberhinaus ziert auch noch der beste "PP-Quarterback" der regulaeren Saison den Kader: Renat Mamashev. Wenn man auch noch die (abgesehen vom letzten Spiel) gute Mannschaftsdisziplin Neftekhimik's in Betracht zieht, waeren die "Oel-Chemiker" ein formidabler Gegner fuer fast jeden derzeitigen PO-Teilnehmer, aber nicht fuer dieses Kazan...

2. Avangard Omsk (2) vs. Sibir Novosibirsk (7) (Regular Season: 2:1OT, 3:1):

Omsk hat seinen Kader zur Deadline nur unerheblich mit ein paar Depth-Spielern verstaerkt (am herausragendsten ist noch Alexander Bumagin, ein Fuehrungsspieler bei Novokuznetsk, aber nicht in den Reihen Avangard's). Wieso auch? Der Sturm mit Frolov, Perezhogin, Popov, Dmitriy Syomin und v.a. Neuling Zaborsky (der Slowake hat ohne Schwierigkeiten die grossen Fussstapfen Cervenka's im Angriff gefuellt) hat Tiefe und Scoring-Touch, die Verteidigung hat mit Leuten wie Belov, Valentenko und Salmela Spieler, die nicht nur gut einstecken, sondern auch kraeftig austeilen koennen und im Tor steht mit Ramo der beste Legionaersgoalie der Liga. Selbst die Abgaenge von Sergei Kostitsyn und Nikita Nikitin wogen letztendlich nicht so schwer, wie vermutet. Dennoch duerfen sich die "Habichte" nicht zu viele Schnitzer gegen die soliden Sibiryaken aus Novosibirsk erlauben, die mit G Glass, D's Zaitsev, Kulda und Kudroc und bei den F's mit dem finnischen Power-Duo Enlund und Lehtera aufwarten. Am Ende sollte sich jedoch nicht nur die hoehere Klasse, sondern auch und vor allem die groessere (PO-)Erfahrung Avangard's durchsetzen, alles Andere waere schon eine sehr dicke Ueberraschung.

3. Traktor Chelyabinsk (3) vs. Barys Astana (6) (Regular Season: 6:3, 0:3):

Der unumstoessliche Offensivleader Chelyabinsk's in den diesjaehrigen PO's heisst... Valeriy Nichushkin. Die Tatsache, dass ein 17-Jaehriger (auch ein sehr talentierter) bisher die einzige Kraft im St