Autor Thema: KHL  (Gelesen 233796 mal)

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1333 am: 27. Februar 2019, 21:26:10 »
Western Conference (2. Teil):

Lokomotiv Yaroslavl (3) vs. HK Sochi (6):

Prognose: 4:1 Loko. Ja, in der Tat: irgendwie sehe ich in diesem Jahr keine wirkliche Sensation in der ersten Runde (außer durchaus erklärbaren, wie das mögliche Ausscheiden von Ak Bars oder evtl. noch Magnitka). Wie so oft ist bei Loko das Motto "keine Stars im Team, sondern der Star ist das Team" angesagt. Die Ausgeglichenheit der Angriffsreihen bzw. ganzer 5er-Brigaden ist die Hauptwaffe Yaroslavl's, daran hat sich im Prinzip auch in dieser Saison nichts geändert. Okay, einen Star würde ich dann doch hervorheben: den gerade mal 20-jährigen Goalie und Lokalmatador Ilya Konovalov. Und wenn ich sage Lokalmatador, dann meine ich auch Lokalmatador: der Junge ist in Yaroslavl geboren. Letztes Jahr noch ein Prospect mit ein paar RS-Einsätzen hinter dem starken Gespann Sudnitsin/Murygin, dieses Jahr ein aufgehender bzw. bereits aufgegangener Stern mit 10 Shutouts, die nur ein Shestyorkin von SKA und ein Sokolov von ZSKA mit dem entsprechenden "Supporting Cast" von jeweiliger Mannschaft matchen bzw. streitig machen können. So schnell kann's gehen, wie's so schön heißt. Und auf der anderen Seite spiegelt halt Sochi's Punktekonto so ziemlich auch dessen Leistungsniveau wider: man ist auf dem Level von Spartak & Vityaz. Die "Soliden" halt. Mit ein paar Leuchtstiften im Lineup, wie Barulin im Tor, Jokipakka in der Defense oder Rosen & O'Dell im Angriff, aber insgesamt eben kein Squad, der einer fein ausbalancierten und dazu noch hart arbeitenden Truppe wie Loko das Leben schwer machen kann.


Jokerit Helsinki (4) vs. Dinamo Moskau (5):

Prognose: 2:4 Dinamo. Und auch das ist (oder besser gesagt: wäre) keine wirkliche Sensation, das meine ich tatsächlich nicht mal als Dinamo-Fan, sondern recht objektiv. In dieser Saison konnte Jokerit z.B. kein einziges Spiel gegen Dinamo gewinnen. Und dann sind da noch die völlig entgegengesetzten Dynamiken der beiden Kontrahenten in der RS: während Dinamo äußerst schwach begann (v.a. für diesen Kader), aber dann (v.a. dank der "wiederentdeckten" Chemie zwischen Shipachyov & Kagarlitskiy, die sich ja noch aus alten Zeiten bei Severstal kennen) richtig schön Fahrt aufgenommen hat, lief es bei den Finnen eher umgekehrt: man startete stark (führte sogar zeitweise die Conference an, wenn ich mich recht erinnere), aber gegen Saisonende ließ man dann doch merklich nach. Auch wenn ich das Team von Jokerit insgesamt als tiefer besetzt einschätze (eigentlich eine Stärke Dinamo's in älteren Tagen), aber so leid es mir tut für die hiesigen Finnen-Fans (wie Sabres oder Jake): Shipachyov & Kagarlitskiy sind on a roll und werden wahrscheinlich nicht aufzuhalten sein. 


To be continued...
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1332 am: 27. Februar 2019, 20:02:25 »
Sorry, hab' den Beitrag aus Versehen zweimal abgeschickt, bitte um Löschung des Ersteren...

Sou, großes Indianerehrenwort: ich habe die Spiele heute noch nicht gesehen (hole ich dann on demand nach), also kenn' ich immer noch nur die Ergebnisse der allerersten Begegnungen; machen wir also weiter mit der...

Western Conference:

ZSKA Moskau (1) vs. Vityaz Podolsk/Moskovskaya Oblast (8):

Prognose: 4:0 ZSKA. Tja, was soll man da noch grossartig rumtun: ZSKA ist auch heuer einer der großen Titelfavoriten, wenn nicht der größte. Und im Gegensatz zu ihren Armee-Brüdern aus Sankt-Petersburg eher nicht geneigt, zu früh und dann auch noch gegen Underdogs auszuscheiden :zwinker:. Die Offense um Grigo, Kaprizov & Co. läuft rund und ist mit Leuten wie Vey, Okulov, Telegin, Hansen, Slepyshev, Shalunov, Andronov, Popov, Svetlakov & Scott einfach abyssal tief besetzt, die Blueline mit Nesterov, Marchenko, Robinson, Dahlbeck, Pashnin & anderen schön ausgeglichen, was gesunde Härte & Torgefahr angeht und mit Sokolov & Johansson hat man zwei im Prinzip völlig gleichwertige Torhüter, die jeder für sich genommen auch enge Spiele im Alleingang entscheiden können. Schwächen: Fehlanzeige (gut, vielleicht das PP, das noch effektiver agieren könnte, aber diese Truppe schießt so viele Tore im 5-on-5, das man auch gänzlich ohne Überzahlsituationen auskommen könnte, so scheint es zumindest). Und Vityaz? Im Grunde auch nicht schlecht aufgestellt: ein Ortio im Tor, ein produktiver Vojtech Mozik in der D, ein Miro Aaltonen im Angriff, der richtig gut mit einem Semin und einem Repik klickt. Aber das ist es halt dann auch: man ist "nicht schlecht", kann also weder qualitativ, noch in der Breite mit dem Armeeclub aus der Hauptstadt mithalten. Sollten also die Roten Recken aus Podolsk auch nur ein Spiel von den Rotarmisten stealen, wäre das schon ein Riesending.


SKA Sankt-Petersburg (2) vs. Spartak Moskau (7):

Prognose: Hehehehe... 0:2 im Ersten :grins:, aber ich setz' trotzdem mal konservativ auf SKA: 4:2. Ist eine Sensation prinzipiell möglich? Ja, ist sie (und gegen SKA gleich doppelt :augenzwinkern:). Aber ist sie wahrscheinlich? Puuh, nach den Ergebnissen SKA's in den letzten Jahren eher nicht. Man hat halt mittlerweile so einige Cup-erfahrene Leute im Kader (u.a. mit überseeischer Cup-Erfahrung, wie Datsyuk), die das Team auch in schwierigen Spiel- & Seriensituationen in der Spur halten können. Ich habe ja schon bei den Trading-Nachrichten in der Offseason geschrieben gehabt, dass das Team etwas an Schlagkraft v.a. durch den Wegfall Kova's verloren hat, aber im Großen und Ganzen konnte man selbst diesen Verlust recht gut abfedern (Yakupov z.B. hat sich prompt zum besten Sniper des Teams gemausert). Spartak um G Hudacek, D's Kuteikin, Goncharov & Kalinin und F's Khokhlachyov, Daugavins, Karsums, Zubov & Hanzl kann sich natürlich nochmal so festbeißen, wie im ersten Spiel (zwei PP-Tore und Dichtmachen), aber ich hatte stark das Gefühl, dass SKA noch nicht mit voller Kraft aufgespielt hat in dieser ersten Begegnung. Der wahre Härtetest steht Spartak also noch bevor, so fürchte ich.


Teil 2 folgt...
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1331 am: 27. Februar 2019, 19:18:08 »
Sou, großes Indianerehrenwort: ich habe die Spiele heute noch nicht gesehen (hole ich dann on demand nach), also kenn' ich immer noch nur die Ergebnisse der allerersten Begegnungen; machen wir also weiter mit der...

Western Conference:

ZSKA Moskau (1) vs. Vityaz Podolsk (8):

Prognose: 4:0 ZSKA. Ja, was soll man da noch grossartig rumtun: ZSKA ist auch heuer einer der großen Titelfavoriten, wenn nicht der größte. Die Offense um Grigo, Kaprizov & Co. läuft rund , die Blueline mit Nesterov, Marchenko, Robinson, Dahlbeck, Pashnin & anderen schön ausgeglichen, was gesunde Härte & Torgefahr angeht und mit Sokolov & Johansson hat man zwei im Prinzip völlig gleichwertige Torhüter, die jeder für sich genommen auch enge Spiele im Alleingang entscheiden können. Schwächen: Fehlanzeige (gut, vielleicht das PP, das noch effektiver agieren könnte, aber diese Truppe schießt so viele Tore im 5-on-5, das man auch gänzlich ohne Überzahlsituationen auskommen könnte, so scheint es)
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1330 am: 27. Februar 2019, 00:49:24 »
Eastern Conference (2. Teil):

Metallurg Magnitogorsk (3) vs. Salavat Yulayev Ufa (6):

Prognose: 4:3 Magnitka. Oh, dieses Ding könnte knapper werden, als es Viele vor der Saison erwartet hätten. Klar, Magnitka hat immer noch the likes of Koshechkin, Antipin, Ellison und des absoluten Teamleaders Mozyakin. Seit dieser Saison kamen noch F's Kulemin, Rasmussen & Pakarinen und D's Matushkin & Vereshchagin dazu. Alles coole Jungz, aber Magnitka hat dennoch nicht mehr die einstige Schlagkraft, die es zugegebenermassen fast ausschliesslich aus einer einzigen, aber eben dafür weltklasse eingespielten 5er-Brigade schöpfte (wir erinnern uns: Mozyakin-Kovar-Zaripov + Antipin-Lee). Auf der anderen Seite ist Salavat gar nicht so desaströs in der Abwehr, wie es in den vergangenen Jahren war und das ist in erster Linie der Verdienst des kleinen Goalieblitzes namens Juha Metsola (wird sicher wieder unserem Sabres gefallen), der bekanntlich von Amur kam und sich schön in die rein skandinavische Legionärsabteilung Ufa's einreihen konnte. Vorne zaubern ja nach wie vor Omark, Kemppainen & Hartikainen mit dem PP-Quarterback Philip Larsen. Die zweite Angriffswelle bilden dann Leute wie Kugryshev, Tkachyov & Burdasov. Den Verlust des Rauhbeins Goncharov (zu Spartak) konnte man mit der Verpflichtung Alex Semenov's von Vityaz und einer Aggressionsexplosion (tolles Wort, ich liebe es! :heart: :grins:) eines Grigoriy Panin ganz gut ausgleichen. Und vorne hat man neben dem zum Beginn der Saison verpflichteten Vladimir Zharkov nun vor der Trading Deadline (jaja, die gibt's auch in der KHL) auch noch zwei "ganz nette" Grinder mit Alex Burmistrov (von Ak Bars) & Maxim Rybin (von Severstal; mit 223 Hits weithin führender Checker unter allen KHL-Feldspielern, also F's & D's :headb:) aufgabeln können. Jep, dieses Salavat wird es auch den hocherfahrenen "Männern aus Stahl" so gar nicht leicht machen, wenn's ums Vorankommen in die nächste Runde geht (hat man ja jetzt auch im ersten Spiel gesehen). Das Ganze kann durchaus sogar soweit gehen, dass diese erste Runde gleichsam die letzte für die Metallurgen werden könnte, würde mich jedenfalls nicht wundern.


Avangard Omsk (4) vs. Ak Bars Kazan (5):

Prognose: 4:2 Omsk. In dieser Begegnung ist der Fall des amtierenden Champions die Hauptstory. Das Problem dabei ist nicht wirklich irgendeine Form des vielbeschworenen "Cup-Hangovers" (dafür ist Bilyaletdinov's Truppe bzw. Bilyaletdinov selbst viel zu erzkonservativ & hochprofessionell) oder eine durch schlechte Trades erzeugte Schwächung des Teams (auch dafür ist Kazan's Teamführung zu konservativ & zu professionell, darüber habe ich aber auch schon zu Beginn der Saison berichtet), sondern eine bedauernswerte Panne: die unzeitige Verletzung des ersten Goalkeepers Emil Garipov (seit 22.01.19 auf IR, wurde in Deutschland operiert und verpasst den Rest der Saison; Details über die Verletzung bzw. über die physischen Probleme, die er wohl schon die ganze Saison über hatte, wurden von den Clubverantwortlichen nicht veröffentlicht). Ich habe ja schon während der letzten PO's geschrieben, dass im Tor von Kazan mit Garipov alles steht und fällt. Keine Frage, für seine gerade mal 23 Lenzen schlägt sich G Podyapolsky echt nicht übel, aber das geliebte System Bilyaletdinov's, bei dem man den Gegner gerne mal einlullt, indem man sich schön in der eigenen Zone einigelt und irgendwann urplötzlich hochschaltet, wird jetzt kaum noch durchzuziehen sein, denn dafür braucht man eben einen sicheren Goalie. Das könnte eventuell noch gegen schwächere Mannschaften funktionieren, aber gegen einen offensiv so versierten Gegner wie Avangard (das ja in der Off-Season schwer aufgerüstet hat, wie ich hier schon ausführlich geschrieben habe: z.B. hat man jetzt mit Medvedev, Franson, Chudinov, Yemelin & Pokka die wahrscheinlich fetteste Blueline der KHL und mit Denis Zernov (kam von Lada) einen neuen aufstrebenden Star im Angriff)? Ich fürchte eher nicht.

To be continued... 
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1329 am: 26. Februar 2019, 21:58:34 »
Okay, Freunde, it's PO-Time in the KHL! D.h. also auch für mich wieder etwas Arbeit, was Berichterstattung angeht (ich versuch's diesmal aber mit etwas knapperen Berichten, nachdem sich die langjährigen Forums"bewohner", die sich diesen Thread hier geben, mittlerweile ganz gut mit den jeweiligen Teams auskennen sollten). Nun denn, los geht's, wir starten mit der...

Eastern Conference

Avtomobilist Yekaterinburg (1) vs. Traktor Chelyabinsk (8):

Prognose: 4:0 Avto. Alles Andere als ein klarer Sieg für Avto wäre schlichtweg eine Sensation. Die Chelyabinsker "Traktoren" schaffen es schon seit 3 Spielen (also zusammen mit 2 Spielen in der RS) nicht, auch nur ein Tor gegen die Yekaterinburger zu schiessen... Die mittlerweile ewige Leier mit dem schwachen Angriff von Traktor hat in dieser Saison einen neuen Tiefpunkt erreicht: man schoss gerade mal ein mikriges Törchen mehr, als der hoffnungslos Letzte der Liga, Slovan Bratislava. Dazu ein Powerplay, dessen Effizienz ligaweit auf Platz 22 rangiert  (von 25 Teams :rolleyes:). Ja-ja, hinten sind sie gut, wie immer, haben auch zwei gute Goalies (Sudnitsin & Demchenko in dieser Saison), aber das wird einfach nicht reichen gegen das beste Team des Ostens. Avto dagegen fährt eine High Octane-Offense par excellence, Allem voran mit der Traumreihe Golyshev-Dawes-Sexton. Dazu ein sicherer Goalie in Kovar, der trotz einer enormen Belastung von 50 gestarteten Spielen (50/62 oder mehr als 80% der RS-Spiele) eine Top-5 Statistik in der KHL aufweist. Traktor hat natürlich nach wie vor meine Sympathien (klarerweise auch wegen Kuzya bei den Caps :headb:), aber Avto gönne ich definitiv auch mal etwas mehr (gerne auch etwas viel mehr :grins:) Erfolg in den PO's, als nur die erste PO-Runde. Wenn also Traktor ein oder evtl. gar zwei Spiele stealen kann, wäre das schon die reinste Heldentat und ich darüberhinaus hochzufrieden, mehr kann man von dieser Saison eh' nicht erwarten.


Barys Astana (2) vs. Torpedo Nizhniy Novgorod (7):

Prognose: 4:1 Barys. Sieh' an, sieh' an, die kasachische Hauptstadt kann also ausgerechnet in der ersten Hockey-Saison ohne den absoluten Lokalsuperhelden, Nigel Dawes, den erst zweiten Divisionssieg seiner KHL-Geschichte feiern (der erste war in der Saison '13-'14, damals aber knapper gegen die Konkurrenz aus Ufa). Ganz ohne die "North American Connection" ging's natürlich wieder nicht, wobei durchaus auch die alte Garde um die zurückgekehrten Bochenski (vom Retirement), Boyd (nach einem Stint mit dem Moskauer Dinamo) und Mainstay D Kevin Dallman bemüht werden musste. Allerdings hat Barys sichtlich den nächsten Schritt getan und zwar mit einer neuen Ladung v.a. nordamerikanischer Legionäre: F's Frattin, Cormier, & Valk und D's Blacker & Dietz haben sich gut bis geradezu hervorragend ins System von Coach Skabelka (BLR) eingefügt. Ebenso hat jetzt der einsame "Steppenschwede" G Karlsson nicht nur die kasachische Bürgerschaft angenommen, sondern auch zeitige landsmännische Unterstützung durch F Andre Pettersson & den Abwehrriesen Viktor Svedberg bekommen. Allesamt Zugänge, die voll eingeschlagen haben. Barys hat mit diesen Verpflichtungen, wie erwartet, das dringendste Problem des Teams lösen können: die Verstärkung der Abwehr. Jetzt hat man eine KHL-würdige Defense, die sowohl guten Offensivdruck von der blauen Linie aufbauen, aber eben auch und vor allem effektiv nach hinten arbeiten kann. Dawes' fehlende Offensivproduktion wird nun v.a. durch Pettersson, Frattin & Cormier mehr als ausgeglichen. Von den "Einheimischen" muss man auf jeden Fall die in diesem Jahr äusserst starken Leistungen der F's Roman Starchenko & Nikita Mikhailis hervorheben. Dagegen steht ein wesentlich weniger breit aufgestelltes Torpedo von Coach David Nemirovski, das in der heurigen Saison v.a. von der Offense eines Calof, Parshin & Miele lebt. Das Problem, das ein nach wie vor kämpferisches Torpedo hat, ist das alte von Barys: eine schwache Defense (und da v.a. die Torhüter: das Duo Galimov & Brust ist nicht das sicherste). Fazit: Torpedo wird wie immer laufen und kämpfen, aber es wird kaum etwas gegen diese neue besser ausbalancierte Version von Barys ausrichten können, das höhere Ziele in diesem Jahr ansteuert.

Teil 2 folgt...    
« Letzte Änderung: 26. Februar 2019, 22:03:58 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • All Star
  • ****
  • Beiträge: 5735
  • Ansehen: +77/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #1328 am: 11. Oktober 2018, 17:06:22 »
@500: enorm starker Saisonauftakt von Avto. :clap: Gegen Magnitka wird es sicher heiss zugehen (übrigens ein historisches Match: ein gewisser Mozyakin wird sein 1000-stes Spiel in russischen Meisterschaften bestreiten :huldigung:).
Das Spiel gegen Magnitka konnte Avto "locker" gewinnen.  Durch die individuelle Fehler von Magnitka-Spieler stand nach nicht mal 30 min schon 3-0 für Avto. Magnitka ist nicht mehr das, was sie in der Ära von Ilya Vorobyov mal war. Ich habe schon damals nicht verstanden, wie und warum man so einen erfolgreichen Coach feuern konnte. 
Morgen spielt Avto gegen Sibir (aktuell das schlechteste Team der Liga) vor heimlichen Publikum.
Die aktuelle KHL-Tabelle sieht schon genial aus:
https://en.khl.ru/standings/
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Online Sabres90

  • Platin 2018
  • *
  • Beiträge: 15369
  • Ansehen: +251/-26
  • Buffalo, Chicago, .... Pekka Rinne, Duncan Keith
Re: KHL
« Antwort #1327 am: 10. Oktober 2018, 12:20:31 »
Jokerit Helsinki
Bei den Torhuetern hat man meines Erachtens sogar einen deutlichen Gewinn gemacht: statt des gestandenen, aber nunmehr schwaechelnden KHL-Veteranen Ramo engagiert man mit Kalnins einen Mann, der auch Zapolski den Rang als Nr.1 ablaufen kann.

Zumindest hat die Verpflichtung dazu geführt, dass sich beide gerade zu starken Leistungen anspornen, auch wenn ich Zapolski noch vorne sehen! Generell freut mich der tolle Start von Jokerit, auch wenn man die besten Plätze zuletzt an Petersburg und Moskau abgeben musste. Mal gucken, ob man die ganze Season ganz oben mitmischen kann.
Und nein, ich bin kein Fan von Jokerit, eher ein Sympathiesant, aber das sich schon einst durch Liiga Zeiten ergeben. War auch schwer zu schlucken, als Jokerit in die KHL gewechselt hat. Und die KHL verfolge ich auch nur mit einem Auge - na, eher mit einem halben :grins: :zwinker:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1326 am: 10. Oktober 2018, 12:05:31 »
@500: enorm starker Saisonauftakt von Avto. :clap: Gegen Magnitka wird es sicher heiss zugehen (übrigens ein historisches Match: ein gewisser Mozyakin wird sein 1000-stes Spiel in russischen Meisterschaften bestreiten :huldigung:). Unter Krikunov kommt auch Dinamo langsam in Fahrt: nach knappen Niederlagen gegen Avto, Traktor & den Titelverteidiger Ak Bars zuletzt immerhin 2 Siege in Folge (und das gegen die toughen Squads von Neftekhimik & Novgorod). Heute dann auch ein Supermatch im Westen: das klassische Moskauer Derby Dinamo vs. ZSKA. :headb:
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2018, 12:08:52 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • All Star
  • ****
  • Beiträge: 5735
  • Ansehen: +77/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #1325 am: 08. Oktober 2018, 11:38:06 »
Avto hat die Spiele 14 und 15 ebenfalls gewonnen. Die Art und Weise wie Avto im Moment auftritt, ist einfach beeindrückend. Offensiv Eishockey pur, es macht richtig Spass die Spiele anzuschauen. Die Mannschaft scheint auch spelerisch, mental und physisch topfit zu sein. Kein Team der KHL schießt mehr Tore im letzten Drittel als Avto. Ich hoffe, das geht noch länger weiter so. Es wird bestimmt noch Talfahrt geben, das ist mir und (ich denke) jedem bei Avto bewußt.
Am Mittwoch geht es gegen das andere Topteam aus dem Osten/Südural, gegen Metallurg Magnitogorsk.

Einfach zum Genießen:
https://video.khl.ru/events/774039?locale=en


Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline #500

  • All Star
  • ****
  • Beiträge: 5735
  • Ansehen: +77/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #1324 am: 03. Oktober 2018, 17:20:21 »
Freut mich für Yekaterinburg, ich will sie jetzt endlich im Conference Finale sehen, die roten Autos, wird langsam mal Zeit (und sowieso einfach ein guter Boost für die Eishockeyverrückten aus dem Uralgebirge)! Allerdings wünschte ich, ich könnte dasselbe über Dinamo sagen... :disappointed:
Dynamo hat nun mit Krikunov einen neuen Trainer bekommen. Er war in den letzten 2-3 Jahren als HC bei Avto tätig. Ich kann nur Positives über ihn berichten.

PS: Avto hat heute auch das 13. Sasionspiel gewonnen.  :cool: :clap: :headb: :up:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1323 am: 03. Oktober 2018, 17:09:28 »
Avto mischt die Liga auf  :cool:



Freut mich für Yekaterinburg, ich will sie jetzt endlich im Conference Finale sehen, die roten Autos, wird langsam mal Zeit (und sowieso einfach ein guter Boost für die Eishockeyverrückten aus dem Uralgebirge)! Allerdings wünschte ich, ich könnte dasselbe über Dinamo sagen... :disappointed:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • All Star
  • ****
  • Beiträge: 5735
  • Ansehen: +77/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #1322 am: 01. Oktober 2018, 20:58:56 »
Avto mischt die Liga auf  :cool:

Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline #500

  • All Star
  • ****
  • Beiträge: 5735
  • Ansehen: +77/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #1321 am: 11. September 2018, 12:51:36 »
Karten für Zürich kann man nun auch kaufen:
https://en.khl.ru/news/2018/09/11/407192.html
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1320 am: 08. September 2018, 17:04:49 »
@Sabres: Sieht wohl danach aus, als ob er eine Karriere hinter der Bank (bzw. evtl. sogar hoeher) anstrebt:

https://denverpioneers.com/news/2018/9/6/mens-ice-hockey-ben-scrivens-named-team-manager.aspx
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online Sabres90

  • Platin 2018
  • *
  • Beiträge: 15369
  • Ansehen: +251/-26
  • Buffalo, Chicago, .... Pekka Rinne, Duncan Keith
Re: KHL
« Antwort #1319 am: 08. September 2018, 11:36:39 »
Gab's nen grund, warum Scrivens "so jung" seine Karriere beendet hat :gruebel: ?!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung: