Autor Thema: KHL  (Gelesen 288986 mal)

Offline Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3587
  • Ansehen: +182/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: KHL
« Antwort #1532 am: 26. Februar 2020, 16:17:09 »
1. Wenn, dann heißt das Karneval.  :grins:
2. Wer das feiert, hat sein leben nicht im Griff  :devil:
3. Gegegen Riga darf man gern verlieren  :lol:
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15859
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1531 am: 26. Februar 2020, 13:04:38 »
Okay, nachdem unser Sabres ganz offensichtlich in tiefer Trauer um die ausgestorbenen Amurtiger versunken ist (na-na-na, den echten Amurtigern geht's mittlerweile sehr viel besser in ihrem fernöstlichen Nationalpark :clap: :headb:, es soll sogar eine weitere Population in Mittelasien angesiedelt werden (irgendwo in Kazakhstan, wenn ich mich nicht irre), dort, wo es ursprünglich auch einen Tigerbestand gab, den man früher als "Kaspischen Tiger" bezeichnete, der sich aber genetisch als identisch mit den fernöstlichen Amurtigern erwies :ee: -> bisserl Bio-Abnerden muss auch sein :cool: :heart: :grins:), werde ich nochmal kurz den Wrap-up der letzten Spieltage übernehmen:

Ja auch :heul: (depperte OT Niederlage gegen Riga hat alles kaputt gemacht - da hat das schöne 5:0 gegen Barys heut auch nix mehr geholfen)! Hauptgrund ist aber eher, dass ich seit letzte Woche Mittwochabend jeden Tag dauerhaft auf der Fasnet unterwegs war und erst heute wieder zurück im geordneten Leben bin :grins:! Wollte deshalb bewusst warten, bis die Season gänzlich zu Ende ist :zwinker:
Aber das mit dem Tigerbestand freut mich zu hören (ist ja mein Lieblingstier :heart: ) - zumal ich den Amurtiger (oder Sibirischer Tiger) einfach wegen seinen größeren und schwereren Propertionen als die schönste Tigerart ansehe :heart:! Ja ok, vielleicht hat sich nach dieser Season Amur tatsächlich zu nem favorisierten Club von mir entwickelt :grins:

« Letzte Änderung: 26. Februar 2020, 13:06:10 von Sabres90 »
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3481
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1530 am: 26. Februar 2020, 10:26:28 »
Okay, nachdem unser Sabres ganz offensichtlich in tiefer Trauer um die ausgestorbenen Amurtiger versunken ist (na-na-na, den echten Amurtigern geht's mittlerweile sehr viel besser in ihrem fernöstlichen Nationalpark :clap: :headb:, es soll sogar eine weitere Population in Mittelasien angesiedelt werden (irgendwo in Kazakhstan, wenn ich mich nicht irre), dort, wo es ursprünglich auch einen Tigerbestand gab, den man früher als "Kaspischen Tiger" bezeichnete, der sich aber genetisch als identisch mit den fernöstlichen Amurtigern erwies :ee: -> bisserl Bio-Abnerden muss auch sein :cool: :heart: :grins:), werde ich nochmal kurz den Wrap-up der letzten Spieltage übernehmen:

Also im Osten ging's ja ratz-fatz, dafür dass zunächst mal soviel Verwirrung herrschte, wer's denn überhaupt in die PO's schafft von den 4 Teams. Am Ende wurde es Neftekhimik und ich muss sagen, dass sie es vom Spiel her im direkten Aufeinandertreffen mit Amur (und ich habe beide gesehen) auch schwer verdient haben (sorry, Sabbels :schaem: :zwinker:). Das 8:0 im ersten Spiel war ja schon Statement genug (einzig Alikin bester Amur-Mann auf dem Eis, da wird mir Mischa sicher zustimmen, kämpfte auch wirklich wie ein Tiger -> der "Skorpion"-Save im ersten Drittel?! :huldigung: W.T.F.?!! :pillepalle:), aber im zweiten Spiel, da, wo Amur nochmal richtig Gas gab, trotzdem noch die Nerven und die Oberhand in der OT zu behalten, das war schon ganz große Klasse. Und wer schoss das eminent wichtige Ausgleichstor im Schlussdrittel? D Yevgeniy Ryasenskiy, daaaamn, sein erstes Saisontor, sein letztes hat er in der Saison 2014/15 :ee:, ebenfalls für Neftekhimik geschossen!!! :grins: Geschichten, die halt eben nur der Sport schreibt.

Und Kunlun? Tja, die sind auf den Hund gekommen... Auf einen bissigen Hund... Einen bissigen und extrem gefährlichen Underdog, der vom ganzen alten eingetrockneten Blut ehemals gekillter Favoriten ganz in dunklem Weinrot daherkommt. Nuff said. :cool:

Und dann hat sich auch noch alles ganz schnell im Westen entwickelt: es hätte ja schon ein Punktverlust bei Sochi gereicht, damit Torpedo sicher in die PO's kommt, bzw. umgekehrt ein einziger Punkt für Torpedo wäre auch schon genug gewesen, aber es kam ganz extrem: Sochi verlor in Regulation gegen Severstal (ich hab's kommen gesehen, Andrei Razin macht da einen Riesenjob in Cherepovets, holt das absolute Maximum aus dieser Minimalistentruppe heraus) und Torpedo schlug tatsächlich Jokerit, was jetzt für Moskau's Dinamo doch noch die Chance bietet, am letzten Spieltag an den Finnen vorbeizuziehen :popcorn: :grins: (man spielt auswärts gegen die Clubgenossen aus Minsk :augenzwinkern:).

Weiterhin offene Fragen sind:
1. Wer gewinnt den Konti-Cup? -> Ak Bars vs. CSKA (morgen CSKA-Sochi & Ak Bars-Avto)
2. Wer siegt in der Western Conference? CSKA vs. SKA (s.o.)
3. 3. Platz im Westen? Din Moskau vs. Jokerit (morgen Din Minsk-Din Moskau)
4. 7. Platz im Westen? Torpedo vs. Vityaz (morgen Vityaz-Loko)
und evtl. weniger wichtig:
5. 9. Platz im Osten? Amur vs. Kunlun (heute Amur-Barys)
6. Wer wird Letzter im Osten? Admiral vs. Traktor (heute Admiral-Naftekhimik & morgen Traktor-Magnitka)
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11391
  • Ansehen: +182/-31
Re: KHL
« Antwort #1529 am: 22. Februar 2020, 09:20:31 »
Hey Peeps, Zeit für einen KHL-Fun Fact: bei Dinamo Minsk spielt ein Stürmer mit dem klangvollen Namen Vyacheslav Gretsky

Ich hab mich schon immer gefr8, was Vyacheslav für 1 unmöglicher Name ist ( & welche Eltern so grausam sein können, ihr Kind so zu nennen. :grins: )  Jetzt weiss ich's endlich: das ist die russische Form von Wayne. :cool:  Vyacheslav interessiert's? Mich interessiert's! :lol:
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3481
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1528 am: 21. Februar 2020, 22:03:14 »
Hey Peeps, Zeit für einen KHL-Fun Fact: bei Dinamo Minsk spielt ein Stürmer mit dem klangvollen Namen Vyacheslav Gretsky, der nicht nur genau 99 kg auf die Waage bringt :popcorn:, sondern auch noch ganz selbstbewusst die "99" auf seinem Spielershirt trägt! :clap: :lachen: :up: Fiel mir auf, weil er heute sein erstes Saisontor und das einzige für Minsk beim 1:8-Gemetzel gegen CSKA schoss. Oh, mehr noch: es war das erste KHL-Tor seiner noch jungen Karriere!! :ee:

Seine bisherige KHL-Statistik: 18 Sp., 3 P.  (1G + 2A -> ganz wie sein offensichtliches Vorbild, würde ich sagen :headb: :lol: :heart:), -4

Yeah, pun fully intended, I would say! :headb: :huldigung:

Also ich jedenfalls bin mal gespannt, wie's weiter geht für den "weißrussischen Gretzky, äh, Gretsky" (remember the name! :cool: :grins:)!
« Letzte Änderung: 21. Februar 2020, 22:07:02 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3481
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1527 am: 18. Februar 2020, 10:42:45 »
Kunlun mit der Niederlage. Ich will ja jetzt nicht sagen, dass sie ihr letztes Game vermutlich noch gewinnen werden, aber gegen Riga stehen die Chancen halt so gut wie gegen keinen (außer Minsk). Und dann heißt es abwarten für das Team aus China. Ich bleib dabei: Das wird nix :grins:

Ja, wobei bei näherer Betrachtung die Aufgabe, Kunlun zu überholen, sich als doch nicht so einfach herausstellt. :gruebel: Sollten sie einen Regulation Win gegen Riga einfahren (ist ja gut möglich, auch wenn ein nur noch um die sportliche Ehre kämpfendes Riga gefährlicher als je zuvor in dieser Saison zu sein scheint :grins:), dann müssten Neftekhimik & Amur tatsächlich noch jeweils 3 ihrer letzten 4 Spiele gewinnen (oder eben mindestens 5 Punkte holen aus den letzten 4 Spielen), um die "Chinesen" überholen zu können (es steht ja 20-3-3 (= RW-OTW-PSW; Kunlun) zu 19-2-4 (Neftekhimik) zu 19-1-5 (Amur), was die jeweiligen Wins angeht!). :ee: Und dabei zerfleischen sie sich ja auch noch gegenseitig in diesen beiden b2b-Spielen... Man darf also auf jeden Fall gespannt sein, wie diese PO-Tombola ausgeht. :popcorn:


Zitat
Eine der wenigen Vorhersagen, wo du dich wirklich richtig getäuscht hast :zwinker:

Ja! :ee: :grins: :schaem: Aber es ist auch echt verdammt schwer, da was Verlässliches zu prognostizieren bei diesen NHL -> KHL-Wechseln (wie in umgekehrter Richtung auch; die Spielstile und die Mannschaftstaktiken, ja- philosophien in den beiden Spitzenligen unterscheiden sich nach wie vor enorm). Ich habe ja schon mehrfach hier im Thread geschrieben, zuletzt aber sogar erst in der letzten Off-Season, dass es genug Fälle gab, wo Spieler, die in der NHL gescheitert sind, dann eben auch in der KHL untergingen (Zherdev, Filatov), dann gab's aber auch welche, die richtiggehend aufgeblüht sind (Morozov, zuletzt ein Grigorenko z.B.). Mehr noch: sogar Leute, die in der NHL erfolgreich waren, sind schon in Russland gescheitert (Nabokov z.B.; oder ein Alex Frolov, der in der NHL ein gesetzter Top-6-Stürmer war, hatte z.B. auch nur eine wirklich starke Saison bei Avangard, aber mutierte letztendlich auch eher zu einem defensiv ausgerichteten Mentor in der KHL). Es gibt also kein wirkliches Muster, was man da erkennen kann. Manche Leute schlagen ein und andere eben nicht, aber bei Jaskin muss man natürlich auch sagen, dass er seinerseits eben auch von den Pass-Qualitäten eines Spitzenplaymakers wie Shipachyov :huldigung: profitiert. :up: Trotzdem muss man natürlich anerkennen, dass auch er richtiggehend aufgeblüht ist, was er da im Angriff veranstaltet, ist der pure Wahnsinn! :huldigung: Nicht nur ist er der mit Abstand beste KHL-Sniper, er ist ja auch noch der ligaweite Spitzenreiter, was Hits angeht, ein richtiger "Mini-Ovi" also! :clap: :heart: ("Mini-Ovi" klingt irgendwie süß. :grins:) Insofern ja: in seinem speziellen Fall habe ich mich noch nie so darüber gefreut, falsch gelegen zu haben! :huldigung: :headb:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15859
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1526 am: 18. Februar 2020, 09:03:11 »
Doch das Ding ist durch :grins:! Sorry, aber die 5 Punkte Vorsprung werden die Finnen zu verwalten wissen! Dynamo muss ja jetzt eigentlich alles gewinnen und Jokerit seine letzten 3 Spiele verlieren. Da beides nicht passieren wird sind für mich Platz 3 bis 6 im Westen entschieden :zwinker:

Bei mir überragt aber im Moment aber die Freude über den wichtigen Sieg der Amurtiger. Vor allem war man gefühlt 6x vor dem Tor und hat daraus 5 Tore geschossen :grins:! Eigentlich muss sich Nizhnekamsk grün und blau ärgern, wie sie dieses Spiel verloren haben. Ich sehe bei Amur derzeit vor allem 2 Spieler als Zugpferde:
- Vladislav Ushenin, der nach einer mittelmäßigen Season plötzlich den Nitro Knopf gefunden hat und mit 32 Points einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt hat! Auch seine bisherige Bestmarke von 16 Toren wird er wohl noch einstellen (steht aktuell bei 15). Allein in den letzten 5 Spielen hat er 4 Tore gemacht.
- Yevgeni Alikin, der im Augenblick ein wahnsinnig starker Rückhalt ist. Die Verletzung von Langhamer kam für ihn absolut passend und ich bin gespannt, wie es da künftig weitergeht. Was Alikin die letzten Wochen gezeigt hat lässt einen Langhamer definitiv nicht missen. Andererseits empfiehlt sich Alikin in meinen Augen auch gerade für höhere Aufgaben und damit meine ich größere Teams in der KHL, die (normalerweise) auch mehr um den Titel mitreden als Khabarovsk.

Zu erwähnen sei ja auch noch Avto, das tatsächlich gegen Riga verloren hat, welche widerum 13 Spiele lang ohne Sieg waren :ee: :grins:
Kunlun mit der Niederlage. Ich will ja jetzt nicht sagen, dass sie ihr letztes Game vermutlich noch gewinnen werden, aber gegen Riga stehen die Chancen halt so gut wie gegen keinen (außer Minsk). Und dann heißt es abwarten für das Team aus China. Ich bleib dabei: Das wird nix :grins:

Übrigens hab ich noch was gefunden Otto, das dem Titel entspricht: ,,Wenn man keine Ahnung hat...'' :grins: :lachen: :zwinker:

Nichushkin ist also nicht in der KHL gelandet, dafür aber Dmitrij Jaškin (WSH): das Moskauer Dinamo hat heute offiziell seine Vertragsunterzeichnung für ein Jahr verkündet. Jaškin bringt ordentliche 303 RS- & immerhin 14 PO-Spiele an Erfahrung aus der NHL mit sich, allerdings hat es auch bei ihm seit seiner sensationellen Rookie-Saison mit den Moncton Wildcats (QMJHL) nie wirklich hingehauen mit dem großen Durchbruch im Profi-Hockey. Er ist aber ein hochaufgeschossener Kerl mit entsprechender Physis, ein Fighter & ein ehrlicher Arbeiter, dürfte sich also ganz gut ins Offensivbollwerk Dinamo's einfügen. Große Offensivwunder erwarte ich unterdessen trotzdem nicht von ihm, aber das braucht's auch nicht: dafür ist bei uns Shipachyov zuständig. :cool: :zwinker:

Eine der wenigen Vorhersagen, wo du dich wirklich richtig getäuscht hast :zwinker:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3481
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1525 am: 17. Februar 2020, 21:55:32 »
Schon mal vorab: sorry für den versehentlichen Doppelpost!!! :schaem: Bei Bedarf einfach den ersten löschen, bitte!

Ääääh-ja, das war mal ein Satz mit x, mit einem sogar sehr großen X in Helsinki... :schaem: Da stellt man sich schon auf ein knappes Ding ein, wie all die anderen Spiele zwischen den beiden Protagonisten in dieser Saison (1:2OT, 1:3 & wieder 1:2OT, jeweils für Jokerit) und dann gibt's eine 5:0-Packung, die in dieser Höhe auch noch nicht mal unverdient war... :disappointed: Ich glaube, dass die lange Pause nach der letzten Etappe der Euro-Tour Dinamo nicht gut getan hat: zusätzlich zu der einen Woche, in der die eigentliche Euro-Tourveranstaltung ("Die Schwedischen Spiele") stattfand, gab es noch eine weitere Woche Pause, bis Moskau's Dinamo am Samstag endlich wieder randurfte gegen die Clubgenossen aus Riga. Und das war ja auch schon ein komplett verrücktes Spiel: man liegt 2:5 zurück nach dem ersten Drittel (also was da für Dinger in Bocharov's Kasten reingeflattert kamen, war ja nimmer feierlich! :ee: :wand:), kommt im letzten Drittel den ganzen Weg zurück und führt 6:5, nur um in der letzten Spielminute den Ausgleich zu kassieren und sich dann letztendlich auch noch in der OT durchzuzittern... Aber ja, da ging's halt (mal wieder dem phänomenalen dynamischen Duo :cool: :heart: :grins: aus Ship & Jaskin sei Dank :huldigung:) am Ende doch noch gut aus. Aber heute? :pillepalle: Ein Tag zum Vergessen halt. Da war niemand auf dem Rink, die Führungsspieler kassierten massenweise dumme Disziplinarstrafen und die einzige Scheibe, die man ins Tor befördern konnte, wurde wegen Abseits von Jaskin nicht gegeben (und das vollkommen zu Recht). Ich sag' mal, wäre dieses Gegentor so bald nach der Joker-Führung regulär erzielt worden, wäre es unter Umständen ein ganz anderes Spielchen geworden, aber so... :confused: :rolleyes: Naja, Mund abputzen, weiter geht's!

Aber an unsere Finnen-Freunde hier (Sabbel & Jake): das Ganze ist noch nicht ausgestanden für die Joker, also freut euch nicht zu früh. :blll: :augenzwinkern: Dinamo hat noch ein Spiel in petto und die (zumindest vermeintlich :gruebel: :schaem:) leichteren Gegner in den letzten Spielen:

Dinamo spielt noch gegen: Severstal (A), Spartak (H), Traktor (H) & Din Minsk (A).
Jokerit hat dagegen noch: Avangard (A), SKA (H) & Torpedo (A) vor sich.

Dürfte also noch ein heißes Tänzchen werden um den dritten Platz im Westen. :popcorn: :augenzwinkern:


Ansonsten steppt im Osten weiterhin der Bär :popcorn:, äh, der Tiger, mein' ich. :pillepalle: :huldigung: Amur kommt da so eiskalt nach Nizhnekamsk und besiegt (3:5 der Endstand) ein Neftekhimik, das in der letzten Woche noch die beiden direkten Konkurrenten mit Magnitka & Admiral ähnlich eiskalt jeweils 4:0 & 6:1 abserviert hat. :ee: Admiral dagegen ist da tatsächlich mittlerweile zu stark eingebrochen, heute auch wieder eine 6:0-Kante von SKA kassiert, davon wieder 4 Treffer im letzten Drittel. Die Mannschaft scheint zum Ende der Saison doch starke Ermüdunszeichen aufzuweisen, man bricht auch sehr oft im letzten Drittel ein. Da muss HC Svetlov wohl noch Einiges an Konditionsaufbau betreiben. Sehen wir uns vielleicht auch hier noch das Restprogramm an:

Magnitka: Neftekhimik (H), Salavat (H), Sibir (A) & Traktor (A).
Kunlun: Din Riga (H) (wobei es nur pro forma ein "Heimspiel" ist, es findet nämlich in Novosibirsk statt :gruebel:).
Neftekhimik: Magnitka (A), Amur (A), Amur (A) ( :ee: jeez, die haben 3/4 ihrer Saisonserie in den letzten 2 Wochen des Saisonkalenders 
                    verplant!! die beiden letzten sind auch noch b2b!! :ee:) & Admiral (A).
Amur: Din Riga (H), 2x b2b Neftekhimik (2xH) & Barys (H).

Ja, sieht tatsächlich gut für... Na, verschreien wir's mal nicht, gell Sabbels? :grins: :augenzwinkern:

Spielen wir vielleicht noch dasselbe Spielchen für die PO-Aspiranten im Westen durch:

Vityaz: Loko (A), Sochi (A), Severstal (A), Spartak (H) & Loko (H).
Torpedo: Spartak (A), SKA (A), Sochi (A) & Jokerit (H).
Sochi: Vityaz (H), Torpedo (H), Severstal (A) & CSKA (A).

Mann, wenn ich das jetzt so sehe, wird der Endspurt hier für keinen ein Zuckerschlecken... :gruebel: Ich mein', am ehesten ist da noch Sochi's Spielplan zu bevorzugen, immerhin spielt man hier gleich zweimal gegen die direkte Konkurrenz und das auch noch daheim. Aber tam-tam-taaaaaaam (= Schreckensmusik :grins:), am Ende trifft man auf niemand Geringeren, als den amtierenden GC-Meister und der wurde ja bekanntlich schon im letzten Jahr zum großen Spielverderber für Riga am allerletzten Spieltag.

Hmm... :gruebel: :popcorn: :gruebel: :popcorn: :gruebel: :popcorn: :grins:

Jedenfalls, jetzt schon mal mein Glückwünsche an das unbekümmert-frech-frisch-grüne Ufa, die haben's heute mit dem 2:0-Sieg gegen Sochi als nächstes Team vorzeitig in die PO's geschafft. Damit ist schon mal Unterhaltung in den östlichen PO's garantiert. :up: :headb:
« Letzte Änderung: 17. Februar 2020, 22:01:23 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3481
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1524 am: 17. Februar 2020, 14:46:59 »
Danke Sabbels, wie immer toll zusammengefasst! :clap: Ja, in der Tat: wird ein Hammerspieltag heute! :headb: Salavat vs. Sochi, Neftekhimik vs. Amur, Magnitka (der Teamname ist "Metallurg", die Stadt heißt Magnitogorsk, da verwende ich aber auch immer gern das gekürzte "Magnitka" :up:, aber das nur am Rande :augenzwinkern:) vs. Kunlun, lässt sich ja fast nicht mehr überbieten an Spannung! :ee: :pillepalle: Dazu noch das spannende Positionsduell um Platz 3 im Westen: Jokerit empfängt das letzte Mal in dieser Saison das Moskauer Dinamo in Helsinki! :huldigung: :popcorn: Insofern finde ich den Westen gar nicht mal so langweilig. Ich mein', klar, das PO-Rennen im Osten ist der absolute Hingucker, aber wer hätte denn noch vor ein paar Wochen gedacht, dass es im Westen überhaupt noch ein PO-Rennen gibt? Jetzt dürfen zumindest drei Teams um die verbleibenden 2 Spots kämpfen, auch nicht schlecht, wie ich finde. Und die Positionskämpfe innerhalb der PO-Ränge finde ich im Westen spannender: du hast den Zweikampf CSKA-SKA genannt, der ist auf jeden Fall so einer, Avangard dagegen ist im Osten schon viel zu weit abgeschlagen von Ak Bars. Allerdings wird es noch je ein Spitzenmatch zwischen der Nr.1 und der Nr.2 im Westen und ihren Pendants im Osten geben, da wird's evtl. nochmal etwas spannender, sollte Avangard im direkten Duell Ak Bars schlagen können. Sonst ist der spannendste Positionskampf im Osten vielleicht noch der zwischen Avangard und Barys um die Führung in der Chernyshev-Division, aber da habe ich das Gefühl, dass Barys nicht mehr an Bob Hartley's abgeklärte Hawks herankommen wird. :gruebel: :up:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15859
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1523 am: 17. Februar 2020, 13:45:04 »
Bevor es heute Mittag mit den nächsten Spielen weitergeht und da auch wieder einiges entschieden und verdreht werden kann, gibt's den nächsten Blick auf den PO Kampf!

Western Conference:
*01. = 88P - CSKA Moskau
*02. = 85P - St. Petersburg
*03. = 80P - Jokerit Helsinki
*04. = 77P - Dynamo Moskau
*05. = 72P - Spartak Moskau
*06. = 66P - Lok. Yaroslavl
07. = 61P - Podolsk
08. = 58P - Nizhny Novgorod
---------------------------------
09. = 55P - Sochi
10. = 48P - Cherepovets
11. = 35P - D. Minsk
12. = 34P - D. Riga

Im Prinzip gilt weiterhin: Langweiliger Westen! 4 bzw. 5 Spiele vor dem Ende stehen schon 6 PO Teilnehmer fest. Einzig Sochi und Nizhny werden sich noch um den letzten PO Platz streiten, Podolsk auf der 7 wird den Vorsprung zu verwalten wissen. Bleibt noch zu erwähnen, dass CSKA plötzlich neue Konkurrenz um die Vorherrschaft im Westen und in der Liga bekommen hat. Mit ABK haben die Moskauer ja schon lange Konkurrenz was den Konti Pokal angeht, aber jetzt ist SKA plötzlich wieder voll da und nach 8 Siegen in Folge bzw. 11 Siegen aus den letzten 12 Spielen sind sie gerade schlichtweg das beste Team der KHL.

Eastern Conference:
*01. = 87P - Ak Bars Kazan
*02. = 82P - Omsk
*03. = 79P - Barys Nur-Sultan
*04. = 72P - Avto Ekaterinburg
*05. = 68P - Nowosibirsk
06. = 64P - Ufa
07. = 60P - Kunlun
08. = 60P - Metallurg
---------------------------------
09. = 58P - Nizhnekamsk
10. = 56P - Khabarovsk
11. = 54P - Vladivostok
12. = 49P - Traktor

Das PO Rennen im Osten bleibt einfach ein Spektakel. Kurzes Ausrufezeichen noch für Barys, die gerade mit 6 Siegen in Folge nach SKA das heißeste Team der Liga ist. Aber jetzt zum PO Kampf: Ufa sollte den Kopf laaangsam aus der Schlinge draußen haben und steuert vor allem dank dem Duo Omark/Soshnikov doch noch in die PO's. Metallurg tut sich weiter enorm schwer, aber für mich bleibt Kunlun der große Schleuderkandidat. Das Team aus China hat im Gegensatz zur Konkurrenz nicht mehr 4-5 Spiele, sondern nur noch 2 vor sich und muss heute um 15 Uhr ausgerechnet in Metallurg ran. Ich lehne mich nicht weit aus dem Fenster wenn ich sage, dass es mit Niederlage nichts mit den PO's wird. Ich glaube fest daran, dass Nizhnekamsk oder Khabarovsk noch an den roten Sternen vorbei ziehen werden. Beide Teams sind derzeit fantastisch drauf und gerade Khabarovsk hat auch noch den Rückenwind, ne recht große Lücke zu den PO Plätzen geschlossen zu haben. Und weil das gerade alles so schön dramatisch ist, müssen heute ab 17 Uhr auch genau die beiden Teams gegeneinander spielen :grins:
An die Admiralen aus Vladivostok glaube ich dagegen nicht mehr. 4 Niederlagen in Folge, nur 1 Sieg aus den letzten 7 Spielen bzw. nur 2 Siege aus den letzten 12 Spielen. Ich glaube, da ist die Luft draußen und da muss einiges passieren für das große Comeback.

Was war sonst los in der KHL?
  • Alexei Morozov ist neuer KHL Präsident! Der 2-malige Gagarin Cup Gewinner, langjährige C von Ak Bars-Kazan sowie generell großer Name im russischen Eishockeysport übernimmt ab sofort die Aufgaben von Dmitry Chernyshenko, der nach 6 Jahren im Amt lieber ein stellv. Ministerpräsident bei Onkel Putin wird :grins:
  • Christian Thomas hat mit sofortiger Wirkung Traktor verlassen. Aufgrund einer Verletzung hat er die meiste Zeit der Season verpasst und kam in 20 Spielen nur auf 3 Punkte.
  • Nach 605 KHL Spielen ist Schluss: Routinier Denis Parshin hat nach einem Leben nur in der KHL (https://www.eliteprospects.com/player/9588/denis-parshin) Metallurg verlassen und sich dem slowakischen Club HC Kosice angeschlossen! Mit 34 Jahren will er noch was Neues probieren :zwinker:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15859
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1522 am: 03. Februar 2020, 20:30:06 »
Seit heute Morgen brennt es mir schon unter den Fingern :grins:, da der heutige Spieltag fast durch ist kann ich endlich wieder die Tabelle posten :grins:

Warum ich so wild drauf war? Na, weil Khabarovsk weiter marschiert, Sieg Nummer 4 in Folge holt und Kunlun vermutlich immer mehr der Stift geht! Aber der Reihe nach...

Western Conference:
*01. = 84P - CSKA Moskau
*02. = 79P - St. Petersburg
*03. = 75P - Dynamo Moskau
*04. = 75P - Jokerit Helsinki (15min vor Schluss führt Jokerit 3:1 in Riga - gehe also schwer davon aus, dass die 75P Bestand haben/ansonsten 73P)
05. = 68P - Spartak Moskau
06. = 64P - Lok. Yaroslavl
07. = 58P - Nizhny Novgorod
08. = 58P - Podolsk
---------------------------------
09. = 52P - Sochi
10. = 48P - Cherepovets
11. = 35P - D. Minsk
12. = 34P - D. Riga

Plötzlich will sich der Westen auch noch von seiner spannenden Seite zeigen :ee:! Bis Platz 6 sollte alles durch sein, aber dahinter geben es sich die Teams plötzlich nochmal. Podolsk fängt an zu schwächeln (3 Niederlagen in Folge), während Sochi hauptsächlich dank Neuzugang David Rundbald und ihrer Scoringkonstante Malte Stromwall nochmal ran kommt. 2 Siege gab es für Sochi und das auch noch ausgerechnet gegen die Konkurrenz von Podolsk und Severstal.
Achso und Riga gerade wieder mit nem bösen Streak von 9 Niederlagen in Folge und aktuell schickt sich gegen Helsinki die 10. an. Überhaupt hat man im Jahr 2020 nur ein Spiel gewonnen - und das war das allererste am 04.01. gegen Barys...

Eastern Conference:
*01. = 82P - Ak Bars Kazan
*02. = 78P - Omsk
*03. = 73P - Barys Nur-Sultan
*04. = 70P - Avto Ekaterinburg
05. = 65P - Nowosibirsk
06. = 61P - Ufa
07. = 58P - Metallurg
08. = 57P - Kunlun
---------------------------------
09. = 54P - Vladivostok
10. = 52P - Khabarovsk
11. = 52P - Nizhnekamsk
12. = 47P - Traktor

Glückwunsch erstmal an Barys und an Avto (mit einem derzeit wieder verdammt starken Brooks Macek) - beide haben die PO Teilnahme in trockene Tücher gebracht. Ganz oben lehne ich mich aus dem Fenster und sage: Ak :grins: Bars Kazan hat den lästigen Verfolger namens Omsk los. Mit 8 Siegen in Folgen haben die Falken ABK ordentlich Dampf gemacht, aber sich selber mit jetzt zuletzt 3 Pleiten in Folge nun aus dem Rennen genommen. ABK hat sich nach einem kurzen Tief wieder gefangen und steht nun bei 7 Siegen in Folge. 4 Punkte Vorsprung auf Omsk und 2 Spiele weniger - der Topplatz im Osten sollte sicher sein, jetzt geht es gegen CSKA noch um den Konti Pokal.
Dahinter dürfte Nowosibirsk langsam auch mit dem Raussuchen der Playoff Hotels beginnen und Ufa hat sich die wohl entscheidende Luft verschafft. Richtig dumm laufen kann es am Ende wie schon mal geschrieben für Kunlun. Man hat immer noch 2-3 Spiele weniger als die Konkurrenz und ist seit 4 Spielen sieg- und punktlos. Die Admiralen aus Vladivostok haben das Steuerrrad schon hart Kunlun gedreht und als wäre das nicht genug drehen plötzlich nochmal die Amur Tiger auf :clap: :heart:! Und Nizhnekamsk ist da ja auch noch! Einfach verrückt, was da seit Wochen im Osten los ist.
Einzig Traktor scheint das alles nicht mehr zu interessieren und bei noch 7 Spielen wird das ne verdammt harte Nummer ... aber so lange rechnerisch alles drin ist will ich mal im Osten keinen aus dem PO Kampf raus nehmen :grins:
« Letzte Änderung: 03. Februar 2020, 20:31:53 von Sabres90 »
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3481
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1521 am: 02. Februar 2020, 11:23:17 »
Was ein munteres Spielchen zwischen Admiral & Salavat (da hat sich definitiv auch das frühe Aufstehen an einem Sonntag gelohnt)! :headb: In diesem Matchup ging es um Vieles für beide Teams und das merkte man ihnen auf jeden Fall auch an. Ufa mit insgesamt mehr Spielanteilen, aber Admiral überzeugte durch konsequente Defense-Arbeit und gut durchkalkulierte Konterstöße (und die eine oder andere starke Positionsattacke), aber am allermeisten durch einen gewissen Herren Trushkov im Tor! :ee: :huldigung: @Sabres: falls du das Spiel nicht gesehen hast, schau' dir auf jeden Fall mal die Highlights davon an, was der Kerl da heute im Tor veranstaltet hat, ist ein Hochgenuss für jeden Goalie-Fan. :pillepalle: :huldigung: Und dabei kam er erst aus dem System Spartak's zur Deadline in den Fernen Osten! Wenn der so weitermacht, dann ist das sein Profidurchbruch und sehr wahrscheinlich der sichere No. 1-Posten in Vladivostok.

Jedenfalls: es steht also noch eineinhalb Minuten vor Schluss 3:1 für Admiral und dann treffen zuerst Soshnikov bei 6-on-5 und (nachdem ebendieser Soshnikov auch noch eine Strafe zieht) Burmistrov im 6-on-4-PP, alles im Abstand von gerade mal 14 Sekunden. 3:3, da konnte auch der heute überirdische Trushkov nix machen, ABER Admiral gewinnt dann doch noch nach einer ebenfalls sehr lebendigen Overtime :grins: im Bullyschießen, und das unter Anderem wiederum von, mit und wegen Trushkov. :clap:

Wie gesagt, affengeiles Match, Admiral jetzt wieder vollauf im PO-Rennen, und sollte Kunlun heute gegen ZSKA auch noch verlieren (wovon ich mal stark ausgehe: die große Eisfläche in Peking (ihr erinnert euch sicher: alles Vorbereitung auf die nächsten Olympischen Winterspiele) liegt den Technikern ZSKA's viel besser, als den ganzen Nordamerikanern, die für Kunlun auflaufen), dann haben die Admiräle gleich zwei Teams gut im Visier...
« Letzte Änderung: 02. Februar 2020, 11:25:15 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15859
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1520 am: 31. Januar 2020, 18:10:10 »
Khabarovsk macht mich echt kaputt :grins:! Jetzt gewinnen sie sogar gegen Ligaprimus CSKA und die kamen mit ner netten Serie von 6 Siegen zu den Tigern :ee: ! Kunlun muss aufpassen...
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3481
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1519 am: 29. Januar 2020, 21:45:37 »
Und Mischa, zwei Korrekturen zu deiner Tabelle (die eine pedantisch, die andere weniger :augenzwinkern:):

1) Spartak ist (rein rechnerisch) noch nicht durch: wenn Sochi seine restlichen 10 Spiele gewinnt (und zwar auch noch alle in regulation :ee: :grins:) und Spartak all seine restlichen Spiele verliert (und das ohne auch nur einen Punkt zu holen :grins:), steht es nach Punkten 68:68, aber nach Regulation Wins 23:22 für Sochi (das KHL-System wertet bei Punktegleichstand folgendermaßen: Reg. W > OT W > PS W). Ist natürlich ein höchst unwahrscheinliches Szenario (woran ich selbst klarerweise auch nicht glaube), aber, wie gesagt: rein formal sind Znarok's Spartaner noch nicht drin. :up:

2) Und dann noch was zum Teamnamen Kazan's (weil ich's jetzt schon zum 2. oder 3. Mal bei dir lese :zwinker:): ich denke, dass Jeder, der diesen Thread hier liest, natürlich versteht, dass du hier vom KHL-Team Ak Bars Kazan sprichst. Bloß ist der Fehler einfach nur "Bars Kazan" zu schreiben, dann doch etwas irreführend, denn ein anderes Team trägt genau diesen Namen: es ist die VHL-Farm von Ak Bars, die "Bars Kazan" heißt. Das "Ak" steht auch nicht irgendwie für "Arbeitskreis" :grins: oder ein "Hockey-Club"-Kürzel in Tatarisch oder sowas. Ich glaube, dass ich es hier in diesem Thread schon ein paar Mal geschrieben habe: "Ak" bedeutet "weiß" auf Tatarisch & "Bars" steht für "Leopard", also ein "Weißer Leopard" oder "Schneeleopard" mit anderen Worten. Es spielen also die "Schneeleoparden" in der KHL und die "einfachen" "Leoparden" aus Kazan in der VHL. :up:

Nur meine 5 Cents, ansonsten Top, wie immer: keep it up! :clap:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3481
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1518 am: 29. Januar 2020, 19:39:33 »
Dieser Playoffkampf ist echt zum verrückt werden :grins:

Vor meinem ersten Tabellen Posting hier legte Khabarovsk ne Serie von 5 Siegen hin. Sie tasten sich ran schrieb ich noch, ehe die Tiger ne derbe Serie von 9 Niederlagen in Folgen direkt nach dem Posting starteten (schlechter war da bisher nur Minsk mit 12 Pleiten in Folge, Riga hatte mit 9 zumindest den gleichen) - also raus aus dem PO Kampf.

Und ich hätte mal lieber nix Gutes über die Trekker geschrieben :heul:: kaum lobe ich sie, setzt es 4 (teilweise recht deftige) Niederlagen in Folge. :rolleyes: :disappointed: Naja, ich habe ja auch schon damals geschrieben, dass ich nicht wirklich daran glaube, dass die's noch in die PO's packen.
An Saschok lass ich nichts kommen...