Autor Thema: KHL  (Gelesen 289208 mal)

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15859
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1414 am: 25. September 2019, 09:12:06 »
Also erstmal, schäm dich OA: Dein obligatorischer Saisonausblick mit Zu- und Abgängen hat bisher gefehlt :disappointed: :down:! Ich hätte mehr von dir erwartet ... deshalb muss ich jetzt umständlich nachbohren :grins:: Woran liegt es, dass Jokerit diese Saison bisher kaum in die Spur findet, zumindest gemessen an den letztjährigen Leistungen?
Gerade der Wechsel im Tor (Niemi für Zapolski) war ja nicht der erwartete Leistungsbringer...
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3490
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1413 am: 25. September 2019, 00:42:21 »
Dats heute mit seinem langersehnten Debüt für Avto gegen DIE Überraschung der Saison Vityaz. :headb: Lief in der 4-ten Reihe auf, konnte aber nicht wirklich für Akzente sorgen (bis auf den einen vergebenen Schuss ganz am Anfang), man merkt ihm also definitiv an, dass er noch nicht zu 100% fit ist nach seiner Verletzung. Ansonsten haben sich die beiden Conference-Leader gegenseitig mehr oder weniger neutralisiert. Ein Überzahlspiel für Vityaz in der OT gereichte dann den Roten Recken zum knappen, aber nicht unverdienten Sieg, man ist jetzt damit alleiniger Spitzenreiter in der KHL. Mal sehen, wie lange Vityaz diese Pace durchhält. :ee: Auch lustig: dem Schlachtpanzer Artyukhin (spielt jetzt für Vityaz nach einer verletzungsbedingt ausgesetzten letzten Saison) dabei zuzusehen, wie er sich durch die Reihen des Gegners so durchpflügt. :lachen: :huldigung: :clap:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15859
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1412 am: 18. September 2019, 23:03:59 »
Wer kann sich denn bitte nicht an Petri Vehanen erinnern :huldigung: :heart:?
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3490
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1411 am: 18. September 2019, 19:08:07 »
...wobei nicht ganz klar ist, wo die finnische Liiga zu verorten ist? :gruebel: den internationalen Erfolgen mit größtenteils Liiga-Spielern im Kader (die beiden letzten WM-Titel z.B. :huldigung:)...

Sorry, nach meiner Recherche ergibt sich zumindest für den finnischen WM-Titel von 2011 ein etwas anderes Bild: im damaligen 25-Mann-Kader befanden sich zwar rein formell 9 Spieler aus der Liiga und 8 aus (Achtung! :grins:) der KHL (das waren die beiden Hauptanteile der damaligen Suomi-Ausgabe), aber von den 9 Liiga-Spielern waren 2 Torhüter und das auch noch ausgerechnet die Nr. 2 (Lassila mit nicht ganz durchgespielten 3 Spielen bei der damaligen WM) und die Nr. 3 (Hovinen mit keinem einzigen WM-Einsatz), dafür trug die Hauptlast im Tor der Finnen ein gewisser Petri Vehanen :huldigung: (unser Sabbels erinnert sich sicher :zwinker:), der zu der Zeit noch für Ak Bars Kazan tätig war. Somit würde ich den damaligen WM-Titel sogar hauptsächlich der KHL zuschreiben, wenn man bedenkt, was so eine sichere Nr.1 im Tor für den Gesamterfolg eines Hockeyteams beiträgt und das hat Vehanen in seiner damaligen spielerischen Form sicher getan: 8 Spiele, 5 Siege, 1.24 GAA, 0.954 SvP. Einfach fantastische Zahlen, da gibt es nichts zu meckern. :huldigung: Nur der Vollständigkeit halber: den Rest des Kaders stellten die NHL (wieder rein formell 5 Spieler, aber Joensuu (damals bei den Isles) absolvierte kein einziges Spiel, somit effektiv nur 4) und die SHL (3 Spieler). Nichtsdestotrotz mindert diese Tatsache in keinster Weise meine Gesamteinschätzung der Liiga im vorhergehenden Post: sie gehört definitiv zu den Top-4 Eishockeyligen in Europa, denn sie exportiert mehr als genug Spieler in die NHL und in die KHL und hat in beiden Ligen diesbezüglich mittlerweile die Tschechen überholt. Überdies gibt es am aktuellen WM-Titel einfach nichts zu rütteln: die NHL war praktisch nicht vertreten, dagegen kamen 12 der 25 Mannen aus der heimischen Liiga (gut, Anttila & Manninen (beide KHL) haben die diesjährige Finnen-Show am meisten gerockt, aber was wären auch sie ohne den Rest des Teams?).
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3490
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1410 am: 18. September 2019, 12:35:58 »
Schieben wir es mal hierher (damit's besser passt):

ich lehne mich jetzt aus dem fenster, werde von otto sicher gesteinigt und sage, dass die NLA in europa ganz weit vorne steht - zumindest auf augenhöhe mit der SHL und der KHL - ja: der CHL sieger kommt aus göteborg, aber generell sehe ich die 3 ligen qualitativ schon auf einem sehr ähnlichen niveau ... rahmenbedingungen in der schweiz sind very nice, bern/zürich sind durchaus attraktive städte - spricht also nix dagegen da mal n paar tage zu verbringen  :up:

Wieso gleich das unsäglich unzivilisierte Steinigen, wenn doch Teeren & Federn auch schon geht? :devil: :grins: :augenzwinkern: Natürlich sehe ich die KHL als stärkste Liga Europas an, ich sage auch warum:
 
a) bei Weitem größte Liga mit entsprechend größtem Talentpool/-angebot

b) ebenfalls bei Weitem stärkster Rekrutierungsflow aus Nordamerika (aus NA, wohlgemerkt, nicht nach NA, was gleich zweierlei für die größte finanzielle Stärke in Europa spricht: man ist kompetitiv genug, um Talente aus NA abzuwerben und gleichzeitig stark genug um seine eigenen Talente zu halten), aber auch aus den anderen Euroligen (der, da bin ich mir absolut sicher, noch größer wäre, wenn nicht die meisten russischen Teams sich selbst eine Legionärsobergrenze pro Team aufgebrummt hätten)

c) über schnelles, technisch versiertes & optisch anspruchsvollstes Hockey bei den Russen müssen wir uns, glaube ich, nicht unterhalten, oder? :huldigung:; das wird in Zukunft nur besser werden, jetzt, wo die meisten KHL-Teams auf die kanadische Box umgestiegen sind

d) Ergebnisse bei internationalen Großturnieren der letzten 15 Jahre, wo Russland als europäische Hockeymacht am konstantesten gezeigt hat, dass es auch ohne (bzw. mit wenigen) NHLern gut auskommt (den aktuellen Weltmeister Finnland :huldigung: :clap: in allen Ehren, die waren aber in diesem Zeitraum nur 2x Weltmeister und beim letzten Olympiaturnier (dem bisher besten innereuropäischen Vergleich, da ganz ohne aktuelle(!) NHLer) z.B. völlig abgemeldet; die Schweiz hat da ebenfalls meinen vollsten Respekt, aber bisher hat's halt doch "nur" für 2x Vizeweltmeister gereicht, allerdings auch größtenteils mit eigenen, soll heißen: heimischen Spielern in der "Nati" :huldigung: :clap:; über die Schweden brauchen wir gar nicht zu reden: da muss man lange graben, um Aufstellungen zu finden, die zum Großteil oder ganz ohne NHLer im Kader selbst bei der WM ausgekommen sind, und selbst das mit wechselndem Erfolg, wie wir "eindrucksvoll" bei der letzten WM sehen konnten) .

e) von NHL-Veteranen a'la Datsyuk, Markov, Fedorov, Zubov, Kovalchuk, etc. (aber eben nicht nur die Russen, siehe früher Satan, Demitra, Jagr (immer noch im besten Spieleralter, wie sich später gezeigt hat :huldigung: :huldigung: :huldigung:)) können die anderen Euroligen (v.a. in der Masse) wohl nur träumen

Demzufolge würde meine Liste in dreierlei Varianten aussehen: 1) KHL > NLA > SHL (einfach weil die Schweizer mittlerweile richtig gut mit heimischen Spielern bei Großturnieren auskommen; gut, etwas bessere Eingespieltheit des Kaders ist natürlich auch vorhanden), 2) KHL > SHL > NLA (wegen Schweden als "klassischer" Hockeymacht, dem nach wie vor weitaus größeren Prospect-Export nach NA (was man aber auch als Argument umkehren kann: die schwächeren bleiben also daheim in der SHL bzw. die Schweiz kann ihre Talente evtl. besser halten) im Vergleich zur Schweiz und dem geringeren Legionärsanteil bei bleibend hoher Spielqualität in der SHL als in der NLA (d.h. die Schweden kommen in ihrer eigenen Liga besser mit eigenen Talenten aus): 19,7% vs. 20,8% -> diese Statistik kann man aber natürlich auch ins Gegenteil verkehren und für die Schweiz argumentieren: die NLA zieht mehr Hockeyspieler aus dem Ausland an) und weil sich die Pros & Contras aus Varianten 1 & 2 mehr oder minder ausgleichen, schließlich Variante 3) KHL > NLA = SHL, zu der ich am meisten tendiere. Damit gebe ich dir bei den Top-3 in Europa wohl Recht (wobei nicht ganz klar ist, wo die finnische Liiga zu verorten ist? :gruebel: den internationalen Erfolgen mit größtenteils Liiga-Spielern im Kader (die beiden letzten WM-Titel z.B. :huldigung:) und dem wohl größten Rekrutierungsflow aller Euroligen in die KHL zufolge würde ich aber eher aus der Top-3 eine Top-4 machen :up:), aber die KHL würde aus den oben genannten Gründen für mich immer klar an erster Stelle stehen. :up:

P.S.: Was die, gelinde gesagt, "netten" :ee: sonstigen Lebensbedingungen in der Schweiz angeht, gebe ich dir natürlich uneingeschränkt Recht. :up: War erst kürzlich in Genf, joa, gut haben's die Leute dort... :augenzwinkern:
« Letzte Änderung: 18. September 2019, 12:39:25 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3490
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1409 am: 09. September 2019, 00:14:34 »
Der letzte Satz kommt etwas verschwurbelt daher: "die Erwartungen, der Erolgsdruck...", aber ihr versteht schon, was ich meine, sorry.
« Letzte Änderung: 09. September 2019, 00:16:44 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3490
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1408 am: 09. September 2019, 00:05:54 »
Vorobyov ist seit heute neuer HC bei Metallurg Magnitogorsk. Dieses Team hat er schon zwischen Oktober 2015 und November 2017 trainiert und konnte Gagarin-Pokal 2016 gewinnen.
Sein Nachfolger Josef Jandač wurde nach nur 3 Saisonspielen (1 Sieg 2 Niederlagen) entlassen.  :pillepalle:

Genau deswegen hat man ihn zurueckgeholt, sobald er wieder auf dem Markt war. Die Hauptverantwortlichen bei Magnitka waren sicher schon nicht erfreut, wie es in den letzten PO's fuer Metallurg gelaufen ist: ein ruhmloses Ausscheiden in der ersten Runde ist nicht der Anspruch, den der 5-fache russische Meister da an sich stellt. Die eher mauen ersten Saisonspiele waren da wahrscheinlich nur der letzte Tropfen, der das Fass ueberlaufen liess. Zumal die Erwartungen nach den Verstaerkungen in der Off-Season (D's Postma von Ak Bars & Yakovlev von New Jersey, F's Kozun, Loktionov von Loko, O'Dell von Sochi, Parshin von Torpedo & dem aufstrebenden weissrussischen Talent Buinitsky) der Erolgsdruck noch groesser geworden ist.
« Letzte Änderung: 09. September 2019, 00:13:40 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6026
  • Ansehen: +88/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #1407 am: 07. September 2019, 19:31:41 »
Was für ein Paukenschlag: Ilya Vorobyov wurde als Trainer bei SKA und Sbornaja gefeuert.  :ee: :gruebel:
Vorobyov ist seit heute neuer HC bei Metallurg Magnitogorsk. Dieses Team hat er schon zwischen Oktober 2015 und November 2017 trainiert und konnte Gagarin-Pokal 2016 gewinnen.
Sein Nachfolger Josef Jandač wurde nach nur 3 Saisonspielen (1 Sieg 2 Niederlagen) entlassen.  :pillepalle:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3490
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1406 am: 22. August 2019, 20:10:07 »
Nichushkin ist also nicht in der KHL gelandet, dafür aber Dmitrij Jaškin (WSH): das Moskauer Dinamo hat heute offiziell seine Vertragsunterzeichnung für ein Jahr verkündet. Jaškin bringt ordentliche 303 RS- & immerhin 14 PO-Spiele an Erfahrung aus der NHL mit sich, allerdings hat es auch bei ihm seit seiner sensationellen Rookie-Saison mit den Moncton Wildcats (QMJHL) nie wirklich hingehauen mit dem großen Durchbruch im Profi-Hockey. Er ist aber ein hochaufgeschossener Kerl mit entsprechender Physis, ein Fighter & ein ehrlicher Arbeiter, dürfte sich also ganz gut ins Offensivbollwerk Dinamo's einfügen. Große Offensivwunder erwarte ich unterdessen trotzdem nicht von ihm, aber das braucht's auch nicht: dafür ist bei uns Shipachyov zuständig. :cool: :zwinker:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Eishockeyreisen

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10278
  • Ansehen: +32/-3
Re: KHL
« Antwort #1405 am: 09. August 2019, 12:42:05 »
Otto absolut Top. Ein hoch auf das Sommerloch  :up:  :up:
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3490
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1404 am: 09. August 2019, 01:18:06 »
Oh sorry, eine Sache noch: dadurch, dass Rostislav "Rusty" Olesz naechste Saison evtl. doch nicht beim HC Vitkovice auflaeuft, verbessert sich die PPG-AV bei der tschechischen Extraliga sogar auf 0,54, was sie natuerlich auch weiterhin zum europaweiten Bestwert macht.
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3490
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1403 am: 09. August 2019, 00:13:40 »
Kampf gegen das Sommerloch, Teil 2 :schnarch: :grins::

Weiter geht's, ich habe ein paar neue Statistiken hinzugefügt: durchschnittliche Anzahl von Spielern mit 100+ NHL-Einsätzen pro (Euro-)Team (hier habe ich Feldspieler & Goalies zusammen gezählt), durchschnittliche Anzahl von NHL-Einsätzen pro Feldspieler/pro Goalie/gesamt (= Feldsp.+Goalies), durchschnittliches Alter der Teams in der Liga (für die Verdeutlichung, wie weit die AHL altersmäßig tatsächlich weg ist von den Euroligen) und für unseren Goalie-Verrückten (Sabbels :heart:, wer sonst) dann nochmal gesondert die durchschnittlichen Goalie-Stats für die NHL-erfahrensten Goalies in den jeweiligen Ligen. Zudem habe ich die Durchschnittsstatistiken für Alter, ligaweite Anzahl an absolvierten NHL-Spielen und Anteil der NHL-erfahrensten Spieler an der Gesamtzahl von Spielern um die Zahlen für die Goalies erweitert bzw. vervollständigt (ist ja nur fair, wenn man die NHL-Erfahrung dieser Spieler auf der "last line of defense" auch mitverrechnet bzw. reinintegriert). Oh, und wundert euch nicht, dass sich ein paar Zahlen gegenüber dem letzten Mal geändert haben, denn die Off-Season ist ja voller Spielerwechsel, Retirements, etc. insofern ist das ganze natürlich nur eine Momentaufnahme, ein Snapshot der aktuellen Kader eben. :up: In dick seht ihr wieder die gesamteuropäischen Spitzenwerte. Okay, los geht's:

Team-Stats:
                                         
SVK-Extra: 1075, 0 > 1000, 646 (Slovan Bratislava), 77, 3/14 = 0,21 (durchschnittl. Anzahl der Spieler mit 100+ NHL-Spielen/Team), 24,96 (durchschnittl. Team-Alter über alle Clubs).

CZE-Extra: 5344, 2 > 1000 (Kometa Brno, Rytiri Kladno), 2226 (Kometa Brno), 382, 7/14 = 0,50, 26,26.

DEL: 6247, 4x > 1000 (Adler Mannheim, EHC München, Eisbären Berlin, Nürnberg Ice Tigers), 1320 (Adler Mannheim), 446, 14/14 = 1,00, 27,20.

NLA: 7406, 2x > 1000 (Geneve-Servette, Gotteron), 1901 (Geneve-Servette), 617, 23/12 = 1,92, 27,11.

Liiga: 2202, 1x > 1000 (Kärpät), 1201 (Kärpät), 147, 4/15 = 0,27, 24,38.

SHL: 4593, 1x > 1000 (Djurgardens), 2023 (Djurgardens), 328, 14/14 = 1,00, 25,83.

KHL: 17717, 10x > 1000 (Omsk, Avto, ZSKA, Minsk, Jokerit, Kunlun, Magnitka, Salavat, SKA, Torpedo), 1649 (Avto), 738, 56/24 = 2,33, 26,61.

AHL im Vergleich: 15364, 1x > 1000 (Laval Rocket), 1129 (Laval Rocket), 496, 44/31 = 1,42, 23,49.

Bei den Team-Statistiken sehen wir, dass die Gesamt-NHL-Erfahrung in der NLA und der KHL etwas hochgegangen ist (wegen neuer Signings) und dass es in der KHL nun ganze 10 Teams mit über 1000 NHL-Spielen Erfahrung gibt (neu dazugekommen ist das Minsker Dinamo, das mit Shore und Gragnani zwei Nordamerikaner erst kürzlich unter Vertrag genommen hat, die zwar beide für sich alleine genommen nicht auf 100 NHL-Einsätze zurückblicken können, aber zusammen auf immerhin 172 NHL-Spiele kommen, was gereicht hat, um Minsk über die 1000er-Marke zu hieven). Die durchschnittliche Anzahl von Spielern mit 100+ NHL-Einsätzen (oder 50+ für Goalies) pro Team ist ebenfalls wenig überraschend in der KHL am höchsten in Europa. Die AHL liegt in dieser Sparte aber auch deutlich zurück: die insgesamt 44 Recken (40 Feldspieler und 4 Goalies) mit entsprechender NHL-Erfahrung sehen vielleicht in absoluten Zahlen ziemlich krass gegenüber den Euroligen (bis auf die KHL :blll:) aus, aber relativ zur Ligagröße (mit 31 Clubs weit größer, als jede Euroliga) ist das ein Tropfen auf dem heißen Stein und damit verliert die AHL z.B. deutlich auch gegen die NLA, die zwar nur knapp mehr als die Hälfte (23) Spieler mit ähnlicher Erfahrung aufbringen kann, was aber für eine Liga mit gerade mal 12 Clubs trotzdem mehr als ordentlich ist. :clap:
Und dann natürlich die mehr als erwartete Bestätigung des Status Quo bei der AHL als Nachwuchsliga mit der Durchschnittsalterstatistik der Clubs: nur die slowakische Extraliga und die finnische Liiga landen bei unter 25 Jahren (für die Situation der Slowaken habe ich eine Erklärung: die lassen ihr U20-Nationalteam in ihrer Nationalliga mitspielen, das war ihr ganz eigener Weg der Nachwuchsförderung; für die jungen Finnen allerdings nicht :gruebel: :confused:), aber selbst im Vergleich zur durchschnittlich jüngsten Liga Europas (Liiga mit 24,38) kommt die AHL auf ein Durchschnittsjahr weniger (23,49). Und das ist, wie ihr euch sicherlich denken könnt, kein Kompliment: wenn wir die NHL als das Maß aller Dinge betrachten (und das tun wir normalerweise :up:, na gut, ich nicht immer :devil: :grins:), dann ist es die gesunde Mischung aus jungem Talent & Tatendrang auf der einen Seite und reifer Übersicht, Erfahrung & Nervenstärke auf der anderen, die das beste Ergebnis liefert. Das Durchschnittsalter der Teams in der NHL: 26,89. Und jetzt schaut mal selber nochmal nach, welche europäische Liga diesem Wert am nächsten kommt. :cool:

Weiter geht's mit den...

Individuelle Stats:

SVK-Extra: 3 (0,7%), 0 (0%), gesamt: 3 (0,7%), 1009/1075 = 93,9%, 0,22 , 33,0, durchschnittl. Erfahrung/Spieler: 336,3.

CZE-Extra: 6 (1,2%), 1 (2,6%), gesamt: 7 (1,3%), 4823/5344 = 90,3% (mit Goalie: 4906/5344 = 91,8%), PPG-AV: 0,51, Age-AV: 36,7, Age-AV (mit Goalie): 36,0, Goalie-Stats (Justin Peters): GAA-AV (nur NHL-Karriere): 3,09, SvP-AV (nur NHL): 0,900, Age: 32, NHL-Erfahrung: 83, durchschnittl. Erfahrung/Feldspieler: 803,8, durchschnittl. Erfahrung/Feldsp.+Goalie: 700,9.

DEL: 14 (3,7%), 0 (0%), gesamt: 14 (3,7%), 4876/6247 = 78,1%, PPG-AV: 0,24, Age-AV: 33,4, durchschnittl. Erfahrung/Spieler: 348,3.

NLA: 21 (5,6%), 2 (7,7%), gesamt: 23 (5,8%), 6275/7406 = 84,7% (mit Goalies: 6755/7406 = 91,2%), PPG-AV: 0,32, Age-AV: 32,0, Age-AV (+Goalies): 32,2, durchschnittl. Erfahrung/Feldspieler: 298,8, durchschnittl. Erfahrung/Feldspieler+Goalies: 293,7, Goalie-Stats (Jonas Hiller, Reto Berra): GAA-AV: 2,92, SvP-AV: 0,902, Age-AV: 34,5, durchschnittl. Erfahrung/Goalie: 240,0.

Liiga: 4 (0,8%), 0 (0%), gesamt: 4 (0,8%), 1949/2202 = 88,5%, PPG-AV: 0,34, Age-AV: 34,5, durchschnittl. Erfahrung/Spieler: 487,3.

SHL: 12 (2,6%), 2 (6,3%), gesamt: 14 (2,8%), 3415/4593 = 74,4%, (mit Goalies: 3657/4593 = 79,6%), PPG-AV: 0,27, Age-AV: 31,4, Age-AV (+Goalies): 31,9, durchschnittl. Erfahrung/Feldspieler: 284,6, durchschnittl. Erfahrung/Feldspieler+Goalies: 261,2, Goalie-Stats: (Jonas Gustavsson, Viktor Fasth): GAA-AV: 2,85, SvP-AV: 0,900, Age-AV: 35,0, durchschnittl. Erfahrung/Goalie: 121,0.

KHL: 53 (6,3%), 3 (4,2%), gesamt: 56 (6,2%) 14055/17717 = 79,3% (mit Goalies: 14802/17717 = 83,5%), PPG-AV: 0,30, Age-AV: 30,8, Age-AV (+Goalies): 30,8, durchschnittl. Erfahrung/Feldspieler: 265,2, durchschnittl. Erfahrung/Feldspieler+Goalies: 314,6, Goalie-Stats (Jhonas Enroth, Antti Niemi, Anders Lindbäck): GAA-AV: 3,05, SvP-AV: 0,902, Age-AV: 32,3, durchschnittl. Erfahrung/Goalie: 249,0.

Dazu wieder die...

AHL: 40 (3,3%), 4 (3,9%), gesamt: 44 (3,4%), 9535/15364 = 62,1% (mit Goalies: 9935/15364 = 65,0%), PPG-AV: 0,23, Age-AV: 29,9, Age-AV (+Goalies): 29,3, durchschnittl. Erfahrung/Feldspieler: 238,4, durchschnittl. Erfahrung/Feldspieler+Goalies: 225,8, Goalie-Stats (Calvin Pickard, Andrew Hammond, Mike Condon, Michael Hutchinson): GAA-AV: 2,79, SvP-AV: 0,907, Age-AV: 29,0, durchschnittl. Erfahrung/Goalie: 100,0.

Was sehen wir hier: was die durchschnittliche NHL-Erfahrung der NHL-erfahrensten AHLer angeht, landen sie im Vergleich mit den "Euros" auf dem letzten Platz und das gilt sowohl für die Feldspieler als auch für die Goalies. Das unterstreicht nochmal die Zahlen bei der "Gesamterfahrung", es sind eben "nur" Farmies, die da auflaufen. Die Monsterwerte bei den Tschechen sind übrigens mal wieder schnell erklärt: genau, Jagr :grins: (+Plekanec +Erat +Smid) in einer Liga, wo ligaweit ein Pool von gerade einmal 7 Spielern mit einer 100+ NHL-Erfahrung rumkrebst, da haben diese Spitzen natürlich einen enormen Impact. Allerdings retten wenigstens die Goalie-Stats die nordamerikanische Ehre: die 4 AHL-Goalies mit der größten NHL-Erfahrung sind im Durchschnitt nicht nur deutlich jünger, sondern haben auch eine niedrigere GAA (2,79) als die besten Euros (SHL: 2,85) und eine höhere Durchschnittsfangquote (0,907) als ebenjene (NLA & KHL mit je 0,902). Trotzdem bleibt aber festzuhalten, dass es in der ganzen AHL keinen einzigen Goalie vom Kaliber eines Hiller oder eines Niemi gibt, die beide jeweils auf über 400 NHL-Spiele kommen (Hiller: 404, Niemi: 464) und ihrerzeit jeweils gesetzte No.1-Goalies in ihren NHL-Franchises waren. Ganz zu schweigen davon, dass ein Niemi als No.1 bei Chicago den Stanley Cup gewonnen hat. Solche Edel-Veteranen beenden ihre Karriere in der NHL oder aber gehen nach Europa, in die AHL zieht es sie jedenfalls nicht. :finger:

Und zum Schluss nochmal ein "Update" bei den SC-Siege(r)n, mir ist da bei der ersten Erhebung einer durch das Raster gerutscht (ooops, sorry :schaem:), es sieht also folgendermaßen aus:

SVK-Extra: 0

CZE-Extra: 2 (Jaromir Jagr 2x)

DEL: 2 (Andrew Desjardins, Ben Smith)

NLA: 4 (Eric Fehr, Viktor Stalberg, Marcus Krüger 2x)

Liiga: 0

SHL: 0

KHL: 6 (Slava Voynov 2x, Pavel Datsyuk 2x, Antti Niemi, David Rundblad)

AHL im Vergleich: 5 (Kevin Porter, Kris Versteeg 2x, Jordan Nolan 2x (ja genau, der, ganze zwei Mal mit den Kings :ee: :up:))

Trotzdem verliert die AHL auch hier gegen die "K" (ausgesprochen: Käiii :grins:) :blll:, was die Quantität angeht, von der Qualität der jeweiligen Spieler mal ganz abgesehen. :devil: :augenzwinkern:

In diesem Sinne... take care &...

schöne Sommerferien... :headb:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6026
  • Ansehen: +88/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #1402 am: 08. August 2019, 22:58:19 »
LAOLA1.tv überträgt Vorbereitungsspiele/turniere der KHL-Teams live und for free:
https://www.laola1.tv/de-de/channel/eishockey

 :cool:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11392
  • Ansehen: +182/-31
Re: KHL
« Antwort #1401 am: 05. August 2019, 21:53:47 »
Es ist dann bei mir das zweite Spiel von Jekaterinburg geworden, das ich mir angetan habe.
...
Nach dem Spiel zügig ins Auto und in gut zwei Stunden über die Grenze in Oberwiesenthal wieder ins heimatliche Nordwestsachsen gedüst.

In 2 Stunden von Jekaterinburg nach Oberwiesenthal? :ee:  Hut ab! :grins:
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline Torsten S

  • Rookie
  • *
  • Beiträge: 78
  • Ansehen: +5/-0
Re: KHL
« Antwort #1400 am: 04. August 2019, 16:23:43 »
Ich hoffe, dass du darüber auch einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben kannst, Torsten? Würd' mich (und bestimmt auch andere User hier) freuen. :up:
Hat ein paar Tage gedauert aber hier ist mein Ausflugsbericht:

Es ist dann bei mir das zweite Spiel von Jekaterinburg geworden, das ich mir angetan habe. Das Ticket hatte ich mir bereits vorher über die Webseite vom HC Energie gebucht, günstige 2,60 €. Wie überhaupt alles aus deutscher Sicht wieder ziemlich preiswert war.

Das ging mit dem „Vorprogramm“ los. Karlsbad kenne ich gut, war erst vor einem guten Monat da. Also musste auf dem Hinweg ein Lückenfüller rein. A72 bis Hartenstein und dann über Aue, Schwarzenberg und vorbei an Johanngeorgenstadt nach Platten (Horni Blatna). Die im 16. Jahrhundert als Bergbausiedlung angelegte Stadt ist heute ein beliebtes Urlauberziel, entsprechend groß war die Auswahl in Sachen Mittagsversorgung. In einer Stadt mit aktuell gut 400 festen Einwohnern Donnerstag aus fünf geöffneten Gaststätten wählen zu können, spricht für sich. Ich hab mich für das „Zu den vier Krähen“ (U 4 Vran) entschieden und auf die Schnelle Hühnerbrühe mit Gemüse, ¼ Ente mit Kartoffelknödeln und Sauerkraut sowie ein großes 10° Gambrinus für gut 8 € inklusive Trinkgeld genossen. Dann ging es in die Natur zum nahegelegenen Plattenberg (Blatensky Vrch), wo ein Aussichtsturm wartete. Die direkte Strecke über knapp 2 km mit rund 150 zu überwindenden Höhenmetern ist zwar etwas beschwerlich, führt aber an den sehenswerten Bergbauanlagen Wolfs- & Eispinge vorbei, die sich die Natur zurückerobert hat. Oben auf dem Berg natürlich für 10 Kronen auf den Turm hoch, die Aussicht genossen und dann den Fahrweg und die kleine Landstraße für den Weg zurück zum Auto am Marktplatz. In Karlsbad noch ein Einkaufsstopp beim Tesco und dann zur KV Arena. Ich war einige Jahre nicht mehr hier. Endlich sind auch die großen Parkplätze fertig, für die nicht einmal Gebühren fällig wurden.

Dann also rein ins Vergnügen. Die 2009 eröffnete Multifunktionsarena fasst 6.000 Zuschauer, hat nur einen Rang und darüber auf der Haupttribünenseite einige Skyboxen. Aus meiner Sicht ungewöhnlich aber nicht unangenehm ist die komplette Bestuhlung in rot, die der Halle eine warme Atmosphäre gibt – im Unterschied zum grau in Prag oder blau in Liberec. Catering war nur an ausgewählten Ständen geöffnet aber hatte ausgereicht. Vor dem Spiel noch die übliche Stadionwurst plus ein Radegast für zusammen 100 Kronen (3,90 €) und dann rein zum Aufwärmen der Teams. Wie schon zwei Tage vorher war auch bei diesem Match Pavel Datsyuk nicht in der Aufstellung dabei. Aber mit den Sturmreihen Dawes-Macek-Golyshev, Platt-Holland-Sexton, Mozer-Kucheryavenko-Litovchenko, Gareev-Popov-Obidin und in der Abwehr Vishnevsky-Batryshin, Bodrov-Mamkin, Tryamkin-Berezin sowie Shchermerov war trotzdem eine starke Mannschaft auf dem Eis, im Tor Leonid Fomin. Alles in allem waren die Gäste aus dem Ural deutlich besser aber natürlich auch in der Vorbereitung weiter. Für Karlsbad war es das erste Testspiel der neuen Saison, das immerhin 2.884 Zuschauer angelockt hat. Stimmung war recht ordentlich, das Publikum ging gut mit dem Spielgeschehen mit und honorierte trotz fast durchgängigem Rückstand jede gelungene Aktion mit Beifall. Aus meiner Sicht herausragend war bei Avto Kapitän Nigel Dawes, der wahnsinnig aktiv und gedankenschnell war und das 0:2 sehenswert selbst besorgte.

Für einen kleinen Eindruck hier die Zusammenfassung von Energie TV auf Youtube: https://youtu.be/WzbQx7nI60Q

Nach dem Spiel zügig ins Auto und in gut zwei Stunden über die Grenze in Oberwiesenthal wieder ins heimatliche Nordwestsachsen gedüst.

Übrigens war es nicht das erste Livespiel der aktuellen Saison, zwei Tage vorher hatte ich einen dienstlichen Ausflug mit einem Abstecher zum Test Kadan - Usti nad Labem (beides Zweitligisten) genutzt. Aber das geht nun am Thema dieses Threads völlig vorbei.

Falls jemand Lust auf Karlsbad und KHL haben sollte, am 13.08. kommen Nowosibirsk und am 20.08. Sochi in die Kurstadt.