Autor Thema: KHL  (Gelesen 284006 mal)

Offline Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3532
  • Ansehen: +179/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: KHL
« Antwort #1724 am: 26. Mai 2020, 15:19:01 »
Naja, klar, wenn's nur noch um "Runden drehen" geht (wobei ich das jetzt auch nicht automatisch für die NLA & die SHL annehme: ich finde die beiden Ligen durchaus kompetitiv! :up:), dann sollte man es vielleicht tatsächlich gleich lassen, sich (oder anderen) irgendwas beweisen zu wollen.
Ich hab nie gesagt, dass die SHL und NLA nicht kompetitiv ist  :disappointed: Aber du hast zehn Spiele weniger in der Regular und ich glaube sogar weniger Spiele in den Playoffs. Das meinte ich mit weniger Arbeit  :blll:

Gut, dann müssten wir halt entsprechende Statistiken einsehen. Am Ende des Tages würden aber auch absolute Zahlen keine wirkliche Befriedigung in dieser Frage liefern: die KHL hat nunmal nur begrenzte Legionärsstellen zu vergeben, und die werden längst nicht nur mit Schweden oder gar Schweizern besetzt. :smile: D.h. wir müssten uns dann eher danach fragen, wie hoch die Qualität der jeweiligen schwedischen Zugänge in z.B. SHL vs. KHL ist, nicht die Quantität. :up:
Natürlich ist eine Begrenzung immer ein Hindernis. Das gilt aber auch für Schweden in der Schweiz, ist also kein "Problem" dass die KHL exklusiv hat. Ist ja nicht wie die DEL, wo du theoretisch nur sechs deutsche Spieler auf dem Bogen brauchst  :disappointed:
 
Der Twist ist halt, wie bequem du's haben willst, wenn du dich eh' beweisen musst? :gruebel: Meine Einstellung wäre: wenn's (evtl. noch) nicht in der besten Liga der Welt geklappt hat, versuch' ich halt mein Glück in der zweitbesten! :cool: Und das Resultat dieses Versuchs muss auch nicht immer unbedingt den Weg zurück nach NA bedeuten, manche "Verrückten" bauen sich tatsächlich einfach eine Karriere in Europa auf :ee:, auch cool :cool: (ich kann's nur wiederholen: ein Zaripov beispielsweise muss mir eigentlich nichts mehr beweisen (ich habe Sachen von ihm auf KHL-Eis gesehen, auf die ich in der NHL immer noch warte :popcorn: :grins:), er ist einfach seinen Weg in Europa gegangen und das sehr erfolgreich, mit Ship ist das jetzt haargenau das Gleiche). Und das mit dem "aus den Augen, aus dem Sinn" ist auch sehr streitbar: ich habe das Gefühl, dass man in NA durchaus ein scharfes Äuglein darauf hat (auch wenn man's nicht unbedingt an die große Glocke hängt :zwinker:), was in der besten Liga nach der NHL so passiert, wenn man schon Europa generell beobachtet (sonst wären so ansatzlose Transfers wie der von Melnichuk nach San Jose wohl kaum zu erklären :grins: :augenzwinkern:). Zumal das KHL-Konzept auch erst 10 Jahre alt ist und in dieser Zeit schon richtig viel an Veränderungen durchgemacht hat. Der Weg zur Trademark ist ein langer & beschwerlicher, aber irgendwo muss man ja anfangen! Aber ansonsten ja, wie ich schon vorhin geschrieben habe: eine generell schwierige Entscheidung, die Jeder für sich treffen muss, sieht man ja auch mittlerweile Jahr für Jahr live & in Farbe, wie sich die Leude jeweils entscheiden (müssen).
Doch, ich denke, wenn du als Spieler nach Europa gehst (unabhängig welche Liga  :zwinker:) bist du erstmal weg. Klar, die Scouts gucken überall vorbei, aber den Stempel bekommst du erstmal aufgedrückt. Ob es dir passt oder nicht. Melnichuk lass ich da als Beispiel nicht gelten, weil er ja jetzt rüber geht und nicht in NA gescheitert ist und nen zweiten Anlauf braucht,  :grins:
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15822
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1723 am: 26. Mai 2020, 09:09:36 »
Da ist das wichtige Signing - oder besser gesagt die Signings :grins: :headb:

Amur kann das Bruderpaar Hynek und Tomas Zohorna für 1 weiteres Jahr an sich binden :clap:! Mit zusammengerechnet 22 Toren und 58 Punkten sind die Tschechen zwei ganz wichtige Figuren im Angriffsspiel der Tiger. Während Tomas ja bereits seit 5 Jahren in Khabarovsk spielt (letzte Season sogar als A), war es für Hynek seine erste Season, auch in der KHL gesamt. Doch auch er zeigte sofort, dass der Name Zohorna in Amur einfach gut funktioniert :up:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3441
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1722 am: 25. Mai 2020, 18:31:27 »
Naja Lindbergs erste Station war aber beispielsweise nicht Russland bzw. die KHL, sondern die Schweiz.  :zwinker:

Ja, darum ging es aber auch: seine Heimatliga, die SHL, war es zumindest auch nicht! :up:

Zitat
Aber: wir dürfen nicht vergessen, dass beispielsweise in der Schweiz oder auch in Schweden ganz passables Geld bezahlt wird - für weniger (anstrengende) Arbeit.

Naja, klar, wenn's nur noch um "Runden drehen" geht (wobei ich das jetzt auch nicht automatisch für die NLA & die SHL annehme: ich finde die beiden Ligen durchaus kompetitiv! :up:), dann sollte man es vielleicht tatsächlich gleich lassen, sich (oder anderen) irgendwas beweisen zu wollen.

Zitat
Und für Schweizer und Schweden ist das Ganze sicherlich attraktiv (Andrighetto ist aus Schweizer Sicht die Ausnahme!). Ich glaube sogar, dass die Mehrzahl der Schweden den "Umweg" über eine dieser Ligen nimmt  :zwinker:

Gut, dann müssten wir halt entsprechende Statistiken einsehen. Am Ende des Tages würden aber auch absolute Zahlen keine wirkliche Befriedigung in dieser Frage liefern: die KHL hat nunmal nur begrenzte Legionärsstellen zu vergeben, und die werden längst nicht nur mit Schweden oder gar Schweizern besetzt. :smile: D.h. wir müssten uns dann eher danach fragen, wie hoch die Qualität der jeweiligen schwedischen Zugänge in z.B. SHL vs. KHL ist, nicht die Quantität. :up:

Zitat
Ich glaube, dass der Punkt "KHL als Werbeplattform" im Auge des Betrachters liegt. Unabhängig vom sportlichen Wert und der sportlichen Klasse der Liga bist du erstmal weg vom Fenster. Du bist aus dem Fokus von Scouts und Trainer erstmal raus und musst du dich im Grunde neubeweisen. Ferner hast du keine Chance, durch kurzfristige, gute Leistungen den Sprung in die NHL zu schaffen - du musst DeFacto ein Jahr warten und über ein ganzes Jahr gute bis sehr gute Leistungen bringen, um eventuell in der folgenden FA wieder den Sprung zu schaffen. Das ist mit viel Risiko verbunden, zumal du auch schnell den Button "gescheitert" angeheftet bekommst. (Ob das immer so richtig, ist eine andere Frage, aber defacto ist es ja meist so  :zwinker: ) Daher werden viele wohl einen oder zwei weitere Verträge aussitzen, mit der Hoffnung auf NHL-Einsätze.


Der Twist ist halt, wie bequem du's haben willst, wenn du dich eh' beweisen musst? :gruebel: Meine Einstellung wäre: wenn's (evtl. noch) nicht in der besten Liga der Welt geklappt hat, versuch' ich halt mein Glück in der zweitbesten! :cool: Und das Resultat dieses Versuchs muss auch nicht immer unbedingt den Weg zurück nach NA bedeuten, manche "Verrückten" bauen sich tatsächlich einfach eine Karriere in Europa auf :ee:, auch cool :cool: (ich kann's nur wiederholen: ein Zaripov beispielsweise muss mir eigentlich nichts mehr beweisen (ich habe Sachen von ihm auf KHL-Eis gesehen, auf die ich in der NHL immer noch warte :popcorn: :grins:), er ist einfach seinen Weg in Europa gegangen und das sehr erfolgreich, mit Ship ist das jetzt haargenau das Gleiche). Und das mit dem "aus den Augen, aus dem Sinn" ist auch sehr streitbar: ich habe das Gefühl, dass man in NA durchaus ein scharfes Äuglein darauf hat (auch wenn man's nicht unbedingt an die große Glocke hängt :zwinker:), was in der besten Liga nach der NHL so passiert, wenn man schon Europa generell beobachtet (sonst wären so ansatzlose Transfers wie der von Melnichuk nach San Jose wohl kaum zu erklären :grins: :augenzwinkern:). Zumal das KHL-Konzept auch erst 10 Jahre alt ist und in dieser Zeit schon richtig viel an Veränderungen durchgemacht hat. Der Weg zur Trademark ist ein langer & beschwerlicher, aber irgendwo muss man ja anfangen! Aber ansonsten ja, wie ich schon vorhin geschrieben habe: eine generell schwierige Entscheidung, die Jeder für sich treffen muss, sieht man ja auch mittlerweile Jahr für Jahr live & in Farbe, wie sich die Leude jeweils entscheiden (müssen).

Zitat
Also von daher glaube ich nicht, dass die KHL automatisch die beste Alternative zur AHL ist. Vielleicht macht es mit 23/24 immer noch Sinn, ein Jahr AHL dranzuhängen und dann den Sprung zurück nach Europa zu wagen  :gruebel:

Wie gesagt, für mich eine (mittlerweile) schwierige Frage. :gruebel: Aber ich gebe dir insofern Recht, dass es bis 24-25 höchste Eisenbahn ist/wird, zu entscheiden, wo man mit seiner Profi-Karriere hin will bzw. ob man sich eher in NA oder in Europa sieht. :up: Denn wenn man noch jenseits von Mitte 20 die AHL-Bank drückt, hat man sich schon verkalkuliert oder irgendwas falsch gemacht (zumindest als Euro-Legionär), das sollte nicht sein!

Zitat
Und zu den Deutschen: bisher spielten vier Spieler mit deutschem Pass in der KHL. Zwei haben russische Wurzeln (Alanov) oder wurden dort geboren (Lewandowski). Und keiner hatte überhaupt mal eine realistische Chance auf die NHL.... und Macek hat zwar einen deutschen Pass, ist aber halt in Kanada geboren. Den großen Bezug zu Deutschland hat er daher nicht. Blieb noch Schütz - da trifft das Prädikat: für die NHL zu schlecht, für die DEL (damals) zu gut  :grins:

Schütz wird ja wohl kaum der allerletzte "reinrassige Arier" (uuuuuuh, wird jetzt richtig brenzlig das Ganze, ne? :lachen: :grins:) in der KHL gewesen sein! :grins: Sonst hätte man auch damals bei Gerber sagen können "das ist jetzt der einzige Schweizer, den die KHL jemals zu sehen bekommt"..., tja, und dann kam Andrighetto (übrigens, nur diese 2 Schweizer in der bisherigen KHL-Geschichte, also es geht schon auch noch weniger :grins:). Und nochmal: man muss es halt auch im Verhältnis sehen, die KHL hat nunmal nicht unbegrenzt Platz für Legionäre und kann sich diese Legionäre aus allen Hockeyligen Europa's aussuchen, da stehen verständlicherweise erstmal Schweden, Finnen & Tschechen ganz oben auf der Wunschliste (zusammen mit den besten Nordamerikanern außerhalb der NHL, die darf man auch nicht vergessen), daher werden es natürlich immer nur wenige Deutsche oder Schweizer dorthin schaffen, ist doch in der NHL auch nicht anders. :up: 
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3532
  • Ansehen: +179/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: KHL
« Antwort #1721 am: 25. Mai 2020, 16:52:02 »
Naja Lindbergs erste Station war aber beispielsweise nicht Russland bzw. die KHL, sondern die Schweiz.  :zwinker:

Sicherlich, der sportliche Reiz und auch das gute Geld sind Faktoren, die klar für die KHL sprechen und sicherlich einige ansprechen werden.
Und ja, es wird definitiv Spieler geben (altersunabhängig), die diesen Schritt gehen werden.

Aber: wir dürfen nicht vergessen, dass beispielsweise in der Schweiz oder auch in Schweden ganz passables Geld bezahlt wird - für weniger (anstrengende) Arbeit.
Und für Schweizer und Schweden ist das Ganze sicherlich attraktiv (Andrighetto ist aus Schweizer Sicht die Ausnahme!). Ich glaube sogar, dass die Mehrzahl der Schweden den "Umweg" über eine dieser Ligen nimmt  :zwinker:

Ich glaube, dass der Punkt "KHL als Werbeplattform" im Auge des Betrachters liegt. Unabhängig vom sportlichen Wert und der sportlichen Klasse der Liga bist du erstmal weg vom Fenster. Du bist aus dem Fokus von Scouts und Trainer erstmal raus und musst du dich im Grunde neubeweisen. Ferner hast du keine Chance, durch kurzfristige, gute Leistungen den Sprung in die NHL zu schaffen - du musst DeFacto ein Jahr warten und über ein ganzes Jahr gute bis sehr gute Leistungen bringen, um eventuell in der folgenden FA wieder den Sprung zu schaffen. Das ist mit viel Risiko verbunden, zumal du auch schnell den Button "gescheitert" angeheftet bekommst. (Ob das immer so richtig, ist eine andere Frage, aber defacto ist es ja meist so  :zwinker: ) Daher werden viele wohl einen oder zwei weitere Verträge aussitzen, mit der Hoffnung auf NHL-Einsätze.

Also von daher glaube ich nicht, dass die KHL automatisch die beste Alternative zur AHL ist. Vielleicht macht es mit 23/24 immer noch Sinn, ein Jahr AHL dranzuhängen und dann den Sprung zurück nach Europa zu wagen  :gruebel:

Und zu den Deutschen: bisher spielten vier Spieler mit deutschem Pass in der KHL. Zwei haben russische Wurzeln (Alanov) oder wurden dort geboren (Lewandowski). Und keiner hatte überhaupt mal eine realistische Chance auf die NHL.... und Macek hat zwar einen deutschen Pass, ist aber halt in Kanada geboren. Den großen Bezug zu Deutschland hat er daher nicht. Blieb noch Schütz - da trifft das Prädikat: für die NHL zu schlecht, für die DEL (damals) zu gut  :grins:

www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3441
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1720 am: 25. Mai 2020, 14:52:16 »
Die Frage bei den Euro-FAs ist aber: wie wirklich realistisch ist ein Gang in die KHL?
Abgesehen davon, dass ich die Zahl derer, die in der NHL fest eingeplant sind, deutlich höher sein dürfte, als die paar People, die du aufgeführt hast  :zwinker:, denke ich, dass viele in ihre Heimatligen zurückkehren - gerade Schweden, Schweizer und Deutsche - gerade die Älteren. Und die U25-Spieler werden sicherlich noch das eine oder andere Jahr AHL in Kauf nehmen. Wenn von den 140 Spielern ein Viertel in die KHL geht (35), dann ist das schon viel

Sicher, das Ganze sollte ja nur eine grobe Übersicht sein, es sind natürlich mehr Leute in der NHL eingeplant, die Frage für mich ist oder war aber eher, wo die KHL realistisch konkurrieren könnte, was Verträge angeht, und dieser (rein theoretische) Kreis ist dann deutlich größer. Ein 32-jähriger Frolik beispielsweise mit seinen 4,3 Mio. ist das doch längst nicht mehr wert. Daher die Frage: wenn die KHL ihn nun auf Gedeih' & Verderb haben wollte (ist ja auch noch sehr die Frage! :zwinker:), könnte sie ihn mit einem Angebot weglocken von dem, was er evtl. demnächst in der NHL bekommen würde? :gruebel:
Bei der Sache mit den Heimatligen kann ich nur bedingt zustimmen: ja, Deutsche & Schweizer sind vor allem in ihren jeweiligen Heimatligen unterwegs (wobei: könnte sich auch ändern, Andrighetto & Macek machen's vor :clap:), die gefragteren Schweden aber (so als klassische Hockeymacht, und ich würde sie natürlich noch um die Finnen & Tschechen erweitern :zwinker:), sind deutlich mobiler, auch in Europa bzw. nach einer Rückkehr nach Europa (ich mein', siehe den Fall Lindberg neuerdings :up:).
Was die U25-Spieler angeht: für mich auch nur teilweise richtig, denn auch da die (mehr und mehr) berechtigte Frage: wieso weiterhin (und dann evtl. auch noch für mehrere Jahre! :ee:) für ein paar Miese in der AHL schmoren, in seinem besten Hockeyalter? Nur um die Hoffnung auf ein paar Call-Ups zu nähren? :confused: :disappointed: Während sich die KHL immer mehr als um Einiges bessere Werbeplattform anbietet und deine Dienste auch noch viel besser bezahlt? Zugegeben: eine schwierige Frage, die auch jeder Spieler für sich selbst lösen muss, v.a. wenn man als Europäer in ebendieser Zwickmühle steckt: probier's ich's jetzt weiterhin hier oder gehe ich gleich rüber? :gruebel: :confused:
Und zum letzten Punkt: ja natürlich wäre das viel! Wie gesagt, es ging mir eher um einen Pool von möglichen Kandidaten und man darf ja auch nicht die andere Seite vergessen, nämlich dass viele KHL-Teams ihre limitierten Legionärspositionen eh' schon größtenteils ausgereizt haben, d.h. das Ausgangsvolumen (für Legionäre!) schon mal sehr viel kleiner ist (wir reden hier also tatsächlich von ca. 20 bis max. 50 Spielern, wenn man noch die Teams außerhalb Russlands nimmt, die im Prinzip keine Legionärsbeschränkungen haben (wenn ich z.B. wieder Kunlun sehe, die haben evtl. erneut die Hälfte des Teams ausgewechselt :grins:)) und sich die KHL bzw. die jeweiligen Teams deswegen v.a. auf den ersten hier beschriebenen Kontingentteil (also SU & Nachfolgestaaten) konzentrieren dürfte(n) (okay, Jokerit noch auf den finnischen Teil natürlich :zwinker:).
« Letzte Änderung: 25. Mai 2020, 15:01:33 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3532
  • Ansehen: +179/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: KHL
« Antwort #1719 am: 25. Mai 2020, 12:35:25 »
Die Frage bei den Euro-FAs ist aber: wie wirklich realistisch ist ein Gang in die KHL?
Abgesehen davon, dass ich die Zahl derer, die in der NHL fest eingeplant sind, deutlich höher sein dürfte, als die paar People, die du aufgeführt hast  :zwinker:, denke ich, dass viele in ihre Heimatligen zurückkehren - gerade Schweden, Schweizer und Deutsche - gerade die Älteren. Und die U25-Spieler werden sicherlich noch das eine oder andere Jahr AHL in Kauf nehmen. Wenn von den 140 Spielern ein Viertel in die KHL geht (35), dann ist das schon viel
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3441
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1718 am: 24. Mai 2020, 18:56:39 »
Zwei Sachen, zunächst nochmal eine Ergänzung zu den FAs: die angegebene Vertragshöhe von D Sami Vatanen enthält nur die Summe, die er bei New Jersey kassiert, denn bei seinem Wechsel zu Carolina wurden 50% seiner Salary retained, d.h. die volle Vertragshöhe ist tatsächlich 4.875 000 USD. Sorry, hatte ich auch noch übersehen! :schaem:

Und dann noch eine (bereits etwas ältere) Meldung aus der KHL: nach sehr ordentlichen Leistungen wurde F Linus Videll für 1 Jahr verlängert bei Barys! :up:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15822
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #1717 am: 24. Mai 2020, 15:47:04 »
Danke, interessant zu lesen!

Mal noch ein schneller Blick in die Küche der Gerüchte: Scheinbar will Dinamo Riga den Stürmer Dmytro Timashov von Detroit in KHL locken. Nach 3 ordentlichen Seasons in der AHL bekam der Halbukrainer letzte Season dann endlich die Chance in der NHL. In 39 Leafs Spielen machte er 4 Tore und 9 Punkte, ehe er auf dem Waiver landete und von den Wings genommen wurde. Dort machte er allerdings nur 5 Spiele und keinen weiteren NHL Punkt. Er wird jetzt RFA, bleibt also abzuwarten, welche Reise und Ziele er anstreben wird.
Außerdem hat man wohl Interesse am Ösi Konstantin Komarek. Der Stürmer verbrachte seine gesamte Karriere entweder in der heimischen EBEL oder in Schweden in der SHL.
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3441
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1716 am: 24. Mai 2020, 13:52:18 »
Kommen wir zum letzten Teil unserer Euro-Free Agent-Rundschau, aber vorher noch eine Ergänzung zum schwedischen Kontingent, denn zwei UFAs hatte ich übersehen (aber auch kein Wunder bei so vielen FAs :rolleyes:): F Carl Söderberg (34 J.; UFA, ARI/NHL; 4.750 000) und F Mattias Janmark (27 J.; UFA, DAL/NHL; 2.300 000). Der Erstere ebenfalls ein "unlikely candidate", der auch mit 34 Jahren ein nach wie vor brauchbarer Scorer ist und den man wohl im nächsten Vertrag bis zum (voraussichtlichen) Karriereende verlängern wird (wenn auch wohl kaum zu dem stolzen Preis, den seine Dienste derzeit haben). Der Letztere ist kein schlechter, aber die Frage ist, für wieviel er verlängert, denn sonst stimmt evtl. das Preis-Leistungsverhältnis bei ihm so gar nicht, also auch Einer, den man nicht unbedingt ausschließen sollte von einem Transfer nach Europa.

Okay, jetzt aber der Rest der "Euros":

Czech Republic:

F Filip Chlapik (22 J.; RFA, Belleville/AHL; 728.333)
F Radek Faksa (26 J.; RFA, DAL/NHL; 2.200 000)
F Michael Frolik (32 J.; UFA, CGY/BUF/NHL; 4.300 000)
D Radko Gudas (29 J.; UFA, WSH/NHL; 3.350 000)
F Dominik Kubalik (24 J.; RFA, CHI/NHL; 925.000)
D Dominik Masin (24 J.; RFA, Syracuse/AHL; 700.000)
F Tomas Nosek (27 J.; UFA, VGK/NHL; 1.000 000)
D Roman Polak (34 J.; UFA, DAL/NHL; 1.750 000)
F Lukas Radil (29 J.; UFA, SJB/AHL; 700.000)
D Jan Rutta (29 J.; UFA, TBL/NHL; 1.300 000)
F Dominik Simon (25 J.; RFA, PIT/NHL; 750.000)
F Vladimir Sobotka (32 J.; UFA, BUF/NHL; 3.500 000)
F Michael Spacek (23 J.; RFA, Manitoba/AHL; 750.000)
G Daniel Vladar (23 J.; RFA, Providence/AHL; 728.333)
D Jakub Zboril (23 J.; RFA, Providence/AHL; 863.333)

Slovakia:

F Peter Cehlarik (24 J.; RFA, Providence/AHL; 700.000)
D Erik Cernak (22 J.; RFA, TBL/NHL; 697.500)
D Zdeno Chara (43 J.; UFA, BOS/NHL; 2.000 000)
F Marko Dano (AUT/SVK; 25 J.; RFA, Cleveland/AHL; 800.000)
D Christian Jaros (24 J.; RFA, Belleville/AHL; 755.000)
F Tomas Jurco (27 J.; UFA, EDM/NHL; 750.000)
D Andrej Sekera (33 J.; UFA, DAL/NHL; 1.500 000)

Germany:

G Thomas Greiss (34 J.; UFA, NYI/NHL; 3.333 333)
D Korbinian Holzer (32 J.; UFA, ANA/NSH/NHL; 850.000)
F Dominik Kahun (CZE/GER; 24 J.; RFA, PIT/BUF/NHL; 925.000)
F Tom Kühnhackl (28 J.; UFA, NYI/NHL; 850.000)
F Tobias Rieder (27 J.; UFA, CGY/NHL; 700.000)
F Nico Sturm (25 J.; RFA, Iowa/AHL; 874.125)
F Manuel Wiederer (23 J.; RFA, SJB/AHL; 736.667)

Switzerland:

D Mirco Mueller (25 J.; RFA, NJD/NHL; 1.400 000)
D Luca Sbisa (ITA/SUI; 30 J.; UFA, WPG/NHL; 750.000)
D Jonas Siegenthaler (23 J.; RFA, WSH/NHL; 714.166)
F Calvin Thürkauf (22 J.; RFA, Cleveland/AHL; 714.444)
D Yannick Weber (31 J.; UFA, NSH/NHL; 675.000)

Netherlands:

F Daniel Sprong (23 J.; RFA, San Diego/Hershey/AHL; 750.000)


Okay, also bei den Tschechen kann man wohl niemanden ausschließen außer Kubalik, denn nach seinem Bombendebüt bei den Hawks werden die ihn schon nicht gehen lassen.

Bei den Slowaken gibt es auch nur Einen, den man wohl nicht mehr in Europa sehen wird: der 43-jährige Zdeno Chara wird seine Karriere in NA beenden, wenn er sie denn beendet :grins: (hat er sich aber auch schwer verdient, der Gute :huldigung:).

Interessant auch, was die vielen deutschen Free Agents machen werden, augenblicklich hat wohl niemand eine wirklich feste Verhandlungsbasis: am ehesten noch Kahun, der eigentlich ganz gut mitgehalten hat in PIT & BUF, die Frage aber auch hier: um wieviel Kohle wird es gehen bei seinem neuen Vertrag? Greiss fungierte diese Saison eher als Backup von Varly und wenn jetzt im nächsten Jahr Sorokin dazustößt, steht's eher schlecht mit einer Verlängerung des mittlerweile 34-jährigen und dann muss er wohl kucken, ob er nicht vielleicht irgendwo kostengünstig als Backup anheuern kann, ansonsten könnte es prinzipiell auch schon zurück nach Europa gehen.

Ansonsten sehe ich bei den Schweizern keine 100%-ig sicheren Kandidaten für Verlängerungen in der NHL, genauso wenig wie im einzigen Vertreter Holland's :grins: :popcorn: im nordamerikanischen Spitzenhockey.

Joa, das war's wohl mit dem NA-Markt, was die Europäer angeht (hey, fast 140 Spieler insgesamt, also gar keine schlechte Auswahl, aus der man als (fiktiver) KHL-Manager so schöpfen kann :zwinker:), wenigstens etwas Kurzweil in dieser Corona-verseuchten Zeit. :rolleyes: :schnarch:

Euer OA-AO.
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3441
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1715 am: 23. Mai 2020, 18:21:13 »
Und weiter mit...

Sweden:

...
F Lukas Vejdemo (24 J.; RFA, Laval/AHL; 792.500) Lindblom
F Lucas Wallmark (24 J.; RFA, CAR/FLA/NHL; 675.000)
F Anton Wedin (27 J.; UFA, Rockford/AHL; 925.000)

Sorry, hat sich an der falschen Stelle "eingeschlichen", der Lindblom... :grins:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3441
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1714 am: 23. Mai 2020, 18:08:08 »
Und weiter mit...

Sweden:

F Pontus Aberg (26 J.; RFA, Marlies/AHL; 700.000)
D Sebastian Aho (24 J.; RFA, Bridgeport/AHL; 770.000)
D Andreas Borgman (24 J.; UFA, San Antonio/AHL; 700.000)
F Jesper Bratt (21 J.; RFA, NJD/NHL; 749.167)
F Andre Burakovsky (AUT/SWE; 25 J.; RFA, COL/NHL; 3.250 000)
D Gabriel Carlsson (23 J.; RFA, Cleveland/AHL; 894.166)
D Fredrik Claesson (27 J.; UFA, Charlotte/AHL/NJD/NHL; 700.000)
F Jonathan Dahlen (22 J.; RFA, SJB/AHL; 925.000)
G Oscar Dansk (26 J.; UFA, Chicago/AHL; 675.000)
F Jacob De La Rose (25 J.; RFA, DET/STL/NHL; 900.000)
D Emil Djuse (26 J.; RFA, Texas/Springfield/AHL; 925.000)
F Chrstoffer Ehn (24 J.; RFA, DET/NHL; 759.167)
D Andreas Englund (24 J.; RFA, OTT/NHL; 700.000)
D Jonathan Ericsson (36 J.; UFA, DET/NHL; 4.250 000)
D Oscar Fantenberg (28 J.; UFA, VAN/NHL; 850.000)
F Jesper Fast (28 J.; UFA, NYR/NHL; 1.850 000)
D Christian Folin (29 J.; UFA, MTL/NHL; 800.000)
G Anton Forsberg (27 J.; UFA, Charlotte/AHL; 775.000)
D Gustav Forsling (23 J.; RFA, Charlotte/AHL; 874.125)
F Carl Grundström (22 J.; RFA, Ontario/AHL; 925.000)
D Erik Gustafsson (28 J.; UFA, CHI/CGY/NHL; 1.200 000)
D Robert Hägg (25 J.; RFA, PHI/NHL; 1.150 000)
D Tim Heed (29 J.; UFA, SJS/NHL; 960.000)
G Jonas Johansson (24 J.; RFA, Rochester/AHL; 759.167)
F Melker Karlsson (29 J.; UFA, SJS/NHL; 2.000 000)
F Joel Kellman (25 J.; RFA, SJS/NHL; 925.000)
D William Lagesson (24 J.; RFA, Bakersfield/AHL; 741.666)
D Jacob Larsson (23 J.; RFA, ANA/NHL; 894.166)
F Johan Larsson (27 J.; UFA, BUF/NHL; 1.550 000)
G Robin Lehner (28 J.; UFA, CHI/VGK/NHL; 5.000 000)
F Oskar Lindblom (23 J.; RFA, PHI/NHL; 925.000)
F Jakob Lilja (26 J.; RFA, CBJ/NHL; 792.500)
G Jacob Markström (30 J.; UFA, VAN/NHL; 3.666 667)
F Jacob Nilsson (26 J.; RFA, Rockford/AHL; 700.000)
F Joakim Nordström (28 J.; UFA, BOS/NHL; 1.000 000)
D John Nyberg (23 J.; RFA, Texas/Scranton/AHL; 745.000)
F Victor Olofsson (24 J.; RFA, BUF/NHL; 767.500)
D Joel Persson (26 J.; RFA, Bakersfield/San Diego/AHL; 1.000 000)
G Linus Söderström (23 J.; RFA, Bridgeport/AHL; 803.333)
F Kevin Stenlund (23 J.; RFA, Cleveland/AHL; 864.166)
G Linus Ullmark (26 J.; RFA, BUF/NHL; 1.325 000)
F Lukas Vejdemo (24 J.; RFA, Laval/AHL; 792.500) Lindblom
F Lucas Wallmark (24 J.; RFA, CAR/FLA/NHL; 675.000)
F Anton Wedin (27 J.; UFA, Rockford/AHL; 925.000)

Puuuh, fettester Brocken, diese Schweden! Für mich ausgeschlossen: Markström (die Nux werden ja wohl noch ihren No.1-Goalie verlängern!), Lindblom (den wird Philly wohl auch kaum ziehen lassen), Olofsson (DER europäische Top-Prospect Buffalo's nach dieser Saison), Burakovsky (sehr gute Saison von ihm, das wird sich COL wahrscheinlich auch was kosten lassen) & Bratt (auch einer der vielversprechendsten jungen Talente Jersey's, die wären schön blöd :pillepalle: :zwinker:).  Der Rest wiederum... why not?

Fortsetzung folgt...
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3441
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1713 am: 23. Mai 2020, 15:38:14 »
Also weiter geht's mit den free agents unter den Euro-Legionären in NA:

Finland:

F Henrik Borgström (22 J.; RFA, Springfield/AHL; 925.000)
F Markus Granlund (27 J.; UFA, EDM/NHL; 1.300 000)
F Mikael Granlund (28 J.; UFA, NSH/NHL; 5.750 000)
F Markus Hännikainen (27 J.; UFA, Tuscon/AHL; 750.000)
F Erik Haula (29 J.; UFA, FLA/NHL; 2.750 000)
F Roope Hintz (23 J.; RFA, DAL/NHL; 811.667)
G Kaapo Kähkönen (23 J.; RFA, Iowa/AHL; 767.500)
D Oliwer Kaski (24 J.; RFA, Charlotte/AHL; 925.000)
G Kasimir Kaskisuo (26 J.; UFA, Marlies/AHL; 675.000)
D Teemu Kivihalme (24 J.; RFA, Marlies/AHL; 792.500)
F Mikko Koivu (37 J.; UFA, MIN/NHL; 5.500 000)
D Sami Niku (23 J.; RFA, Manitoba/AHL; 775.000)
F Oula Palve (28 J.; UFA, Texas/AHL; 792.500)
D Juuso Riikola (26 J.; RFA, PIT/NHL; 850.000)
F Aleksi Saarela (23 J.; RFA, Sringfield/AHL; 753.333)
D Villi Saarijärvi (23 J.; RFA, Tuscon/AHL; 697.500)
F Miikka Salomäki (27 J.; UFA, Marlies/AHL; 750.000)
D Tony Sund (24 J.; RFA, SJB/AHL; 842.500)
F Antti Suomela (26 J.; RFA, SJS/NHL; 700.000)
D Joni Tuulola (24 J.; RFA, Rockford/AHL; 767.500)
D Sami Vatanen (28 J.; UFA, NJD/CAR/NHL; 2.437 500)
F Jake Virtanen (CAN/FIN; 23 J.; RFA, VAN/NHL; 1.250 000)

Hier halte ich Wechsel von Virtanen & Hintz für ausgeschlossen, die haben sich auf jeden Fall auf NHL-Ebene empfohlen. Ein gestandener Mikko Koivu wird wohl auch aller Voraussicht nach seine Karriere in der NHL beenden (wenn auch nicht zu seinem derzeitigen Preis) und einen Mikael Granlund in der KHL zu sehen, ist definitiv auch utopisch, auch wenn er evtl. etwas einstecken könnte beim nächsten Vertrag. Der Rest dürfte prinzipiell zugänglich sein.

Fortsetzung folgt...
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3441
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1712 am: 23. Mai 2020, 12:14:51 »
Erstes Interview von Oscar Lindberg nach seinem Signing mit Dinamo :clap:

https://www.youtube.com/watch?v=7vM1CRRQgyU

Und heck, wenn ich schon dabei bin,... :gruebel: ...mache ich auch gleich die anderen Euro-Legionäre, die ins Blickfeld der KHL-Bosse geraten dürften bzw. schon geraten sind! :augenzwinkern:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3441
  • Ansehen: +125/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1711 am: 23. Mai 2020, 00:19:59 »
Abwarten... es gibt Gerüchte, dass Magnitka (oder besser gesagt ihr Trainer) Plotnikov unbedingt in Magnitogorsk sehen will und Verantwortlichen versuchen ihn über einen Trade zu bekommen. Magnitka sucht noch mind. 2 Top6-Spieler und, da Vorbjov Plotnikov aus der Nationalmannschaft und aus seiner Zeit bei SKA gut kennt, ist Plotnikov ein Top-Kandidat dafür.

Ja, habe ich auch mitbekommen, spannend das Ganze! :popcorn: Amur ist wohl auch eher daran interessiert, die beiden Gebrüderpaare Ushenin & Zohorna zu halten, was ich auch vollkommen verstehe: die Breite wäre eindeutig besser als ein teurer Plotnikov, wegen dem man sich zumindest von Teilen dieser Kombos trennen müsste. :zwinker:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Ansehen: +88/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #1710 am: 22. Mai 2020, 23:15:04 »
Ja! Im Austausch kommt F Igor Rudenkov an die Neva, der ähnliche Statistiken wie Plotnikov in der letzten Saison hatte, aber die bei einem sehr viel schwächeren Club. :up: Dazu hat sich SKA auch noch Metallurg's F Yevgeni Timkin & CSKA's F Linden Vey gekrallt. Beide haben für je 2 Jahre unterschrieben. Macht doch viel mehr Spaß jetzt mit dem Cap, vorher hättest du nie einen Spieler wie Plotnikov irgendwo weitab im Fernen Osten gesehen! :popcorn:

Und dann hat noch D-Veteran Georgi Misharin für ein weiteres Jahr bei Torpedo verlängert.
Abwarten... es gibt Gerüchte, dass Magnitka (oder besser gesagt ihr Trainer) Plotnikov unbedingt in Magnitogorsk sehen will und Verantwortlichen versuchen ihn über einen Trade zu bekommen. Magnitka sucht noch mind. 2 Top6-Spieler und, da Vorbjov Plotnikov aus der Nationalmannschaft und aus seiner Zeit bei SKA gut kennt, ist Plotnikov ein Top-Kandidat dafür. 
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.