Autor Thema: KHL  (Gelesen 359892 mal)

Offline Marces23

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1067
  • Ansehen: +10/-8
Re: KHL
« Antwort #2440 am: 15. April 2021, 15:33:59 »
Und dann springt wie aus dem Nix, quasi wie so'n Springteufel, ein kompletter Spieler wie Panarin in die NHL (oder jetzt Kaprizov in Minnesota) und man kann schön auf "Hockey-Experten" :devil: machen, wie krass er so ist und so alles kann, weil man ja vorher "nix verpasst hat", ja... Aber passt scho'... :grins: :lachen:

Ja aber das ist auch ne Ausnahme? Wie oft kommt das vor? Dadonov eingeschlagen und Panarian und wer noch? Und jetzt ist Kaprizov noch am kommen, aber was ist zum Beispiel mit Gusev?  :devil: Wenn wir den Spieß umdrehen und mal MacKinnon und McDavid usw. rüber schmeißen, dann hagelt es Punkte oder?
Evgeni Malkin <3

Offline Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16379
  • Ansehen: +305/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #2439 am: 14. April 2021, 17:47:43 »
Mischa! Mischaaa! MISCHAAAAAA!!! :ee: :grins: :lachen: Ich weiß ja, dass du's nicht so hast mit der Western Conference :blll: :zwinker:, aber c'mon man: CSKA ist der amtierende GC-Titelverteidiger (was du eigentlich auch selbst schon mal richtig geschrieben hattest :gruebel: :grins:), also wenn du die "6" umdrehst und sie damit zu einer "9" machst, dann stimmt's wieder. :up: Seit 2016 war CSKA aber schon ganze 3-mal im Finale: 2016 verlor man gegen Magnitka (damals noch mit einem hammer-aufgelegten Radulov im Lineup) in 7 epischen Spielen :huldigung:, bereits 2 Jahre später stand man wieder dort und verlor diesmal in 5 Spielen gegen "dein" Ak Bars :up: und 2019 gewann man dann endlich den Großen Kosmonauten-Cup (apropos, vorgestern ja das 60. Jubiläum der ersten bemannten Raumfahrt by Yuri Gagarin!! :ee: :huldigung:) in einem Sweep gegen Avangard. :clap: Get your facts straight!!! :disappointed: :grins: :augenzwinkern:

Ich weiß auch nicht, wie ich auf 2016 komme ... :gruebel:! Sowas in der Mittagspause zu schreiben ist nicht gut :grins: :disappointed: :wand:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3962
  • Ansehen: +134/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #2438 am: 14. April 2021, 17:34:20 »
Western Conference Final

(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg = 4:2 (3:0, 2:0, 5:2, 1:3, 2:3 OT, 2:0)
...Ein starker Johansson, unglaublich viel geblockte Schüsse und eine abgezockte Offensive sorgen schließlich dafür, dass CSKA zum ersten Mal seit 2016 wieder in nem Gagarin Cup Finale steht. Unterm Strich: Verdient :up:

Mischa! Mischaaa! MISCHAAAAAA!!! :ee: :grins: :lachen: Ich weiß ja, dass du's nicht so hast mit der Western Conference :blll: :zwinker:, aber c'mon man: CSKA ist der amtierende GC-Titelverteidiger (was du eigentlich auch selbst schon mal richtig geschrieben hattest :gruebel: :grins:), also wenn du die "6" umdrehst und sie damit zu einer "9" machst, dann stimmt's wieder. :up: Seit 2016 war CSKA aber schon ganze 3-mal im Finale: 2016 verlor man gegen Magnitka (damals noch mit einem hammer-aufgelegten Radulov im Lineup) in 7 epischen Spielen :huldigung:, bereits 2 Jahre später stand man wieder dort und verlor diesmal in 5 Spielen gegen "dein" Ak Bars :up: und 2019 gewann man dann endlich den Großen Kosmonauten-Cup (apropos, vorgestern ja das 60. Jubiläum der ersten bemannten Raumfahrt by Yuri Gagarin!! :ee: :huldigung:) in einem Sweep gegen Avangard. :clap: Get your facts straight!!! :disappointed: :grins: :augenzwinkern:
« Letzte Änderung: 14. April 2021, 17:35:59 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16379
  • Ansehen: +305/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #2437 am: 14. April 2021, 12:47:39 »
Western Conference Final

(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg = 4:2 (3:0, 2:0, 5:2, 1:3, 2:3 OT, 2:0)
"Also, noch nicht alles vorbei für SKA, aber für den Seriensieg nochmal 3x so ne geschlossene und kraftraubende Leistung zeigen? Puhh glaub ich nicht dran ... sie werden es CSKA vielleicht nochmal schwer machen, aber mehr als das 3:2 (heute ist Spiel 5 ab 16:00 Uhr) wird nicht drin sein!"
Das war meine Aussage nach 4 Spielen in der Serie und am Ende ist es genau so gekommen. Extrem tolles, schnelles und spannendes Game 5, was SKA knapp 3 Minuten vor Schluss zum ersten Mal gewonnen hatte, aber das vermeindliche 2:3 wurde durch die Challenge zurückgenommen. Also ab in die Overtime - in OT 1 will kein Tor fallen, in OT 2 auch nicht! Also ab in die OT 3 :ee: und nach insgesamt 53:51 Minuten Overtime (!) erlöst dann Podkolzin sein Team und forciert Game 6.
Dort zeigt zwar SKA erneut einen sehr couragierten Auftritt, aber CSKA setzte wieder voll eine so starke Defensive und wurde damit belohnt. Ein starker Johansson, unglaublich viel geblockte Schüsse und eine abgezockte Offensive sorgen schließlich dafür, dass CSKA zum ersten Mal seit 2016 wieder in nem Gagarin Cup Finale steht. Unterm Strich: Verdient :up:



Eastern Conference Final

(1.) Ak Bars Kazan --- (2.) Avangard Omsk = 3:3 (1:3, 0:2, 2:1, 2:1, 2:3 OT, 2:0)
Leuteeee was ist denn das bitte für ein krankes Conference Final :huldigung: :clap:! Der Wahnsinn was beide Teams so runterbrennen. Und ein Bild bleibt: Kazan spielt sich Knoten in die Hände, macht aus seinen deutlich größeren Spiel- und Chancenanteilen aber einfach viel zu wenig Zählbares. In Game 5 war es Omsk, was zuerst ein Tor erzielte und mittlerweile ist das eigentlich immer schon die Entscheidung. Das team, das in einem game zuerst ein Tor erzielte, gewann es am Ende auch. Kazan konnte zwar Game 5 noch drehen und sah lange als Sieger aus - tja, aber dann kam (wer auch sonst?) Mr. Ilya Kovalchuk :huldigung: und glich ganze 58 Sekunden vor dem Ende das Game noch aus. Von diesem enormen Tiefschlag konnte sich Kazan nicht mehr erholen und nach nichtmal 2 Minuten in der OT besiegelte Reid Boucher den erneuten Rückstand in der Serie.
Also wieder zurück nach Omsk und mit Wut im Bauch spielt es sich immer gut. Im ersten Drittel waren beide Teams noch auf Augenhöhe, aber im Mittelabschnitt schaltete Kazan den Turbo ein und schoss sich den Hrubec wieder warm, der dadruch aber wieder völlig unbeeindruckt blieb. Also musste man im letzten Abschnitt nochmal mehr aufs Gas drücken und wurde schließlich nach knapp 46 Minuten durch Petrov belohnt. Petrov war es dann auch, der rund 10 Sekunden vor dem Schluss mit einem ENG alles entschied und Game 7 erzwingen konnte. Schöner Fakt am Rande: Petrov feierte gestern (wo Game 6 ja stattfand) seinen 31. Geburtstag! Der wird ihm noch lange in Erinnerung bleiben :grins:! Nicht zu vergessen ist natürlich Bilyalov, der nen blitzsauberen Tag hinlegte und nichts von den Omskern Angriffen durchlassen wollte.

Heute wieder Ruhetag für beide Teams und dann steigt morgen das epische Game 7 :headb: :headb:! Man darf schwer gespannt sein, welche bisherige Serienregel morgen das Game entscheidet und welche gebrochen wird!
- es gab bisher ausschließlich Auswärtssiege (also theoretisch Vorteil Omsk)
- das Team, das in einem Spiel das erste Tor erzielte, gewann am Ende auch das Spiel (bei 3:3 also kein Vorteil für jemanden :grins:)

Ich bin gespannt und Go Kazan :headb: :huldigung: :clap:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Online Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3791
  • Ansehen: +194/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: KHL
« Antwort #2436 am: 12. April 2021, 17:44:28 »
Kurz mal zu meinem Riga:
Das Kapitel Skudra als HC bei DInamo ist beendet. Sergei Zubov wird ab der neuen Saison der Mann an der Bande.
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16379
  • Ansehen: +305/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #2435 am: 10. April 2021, 12:21:05 »
Und der sportliche Überblick kommt nun von mir :grins:

Western Conference Final

(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg = 3:1 (3:0, 2:0, 5:2, 1:3)
Nach wie vor bleibt der Club aus der Hauptstadt auf dem klaren Krus Finale. In Spiel 3 dachte man allerdings, dass SKA plötzlich aufgewacht ist und die Serie neu beleben wird. Gut gestartet, keine Fehler gemacht, die Führung fest in der Hand. Tja und dann verliert man im Mittelabschnitt dermaßen den Faden, kassiert in rund 4 Minuten die Tore zum 1:1, 1:2 und 1:3 (dann Goaliewechsel) und das Spiel war wieder vorbei. Man hat zwar im letzten Drittel nochmal gut Alarm gemacht, aber mehr als der Anschlusstreffer gelang gegen die abgezockten CSKA'ler halt nicht mehr, während diese mit 2 ENG das Spiel im Ergebnis noch deutlich machten.
Also ab in Game 4, SKA kann sich in meinen Augen nochmal nen Ticken steigern und verhindert am Ende schon verdient den Sweep. Man war das bessere Team und hat dieses Mal nach der Führung nicht den Faden verloren, sondern sehr konzentriert weiter gemacht. Vor allem war da richtig Einsatz und Wille da, was man auch an der Anzahl der geblockten Schüsse erkennen konnte.
Also, noch nicht alles vorbei für SKA, aber für den Seriensieg nochmal 3x so ne geschlossene und kraftraubende Leistung zeigen? Puhh glaub ich nicht dran ... sie werden es CSKA vielleicht nochmal schwer machen, aber mehr als das 3:2 (heute ist Spiel 5 ab 16:00 Uhr) wird nicht drin sein!



Eastern Conference Final

(1.) Ak Bars Kazan --- (2.) Avangard Omsk = 2:2 (1:3, 0:2, 2:1, 2:1)
Man nehme einen Timur Bilyalov und gleiche die Serie aus :grins: :huldigung:! Tja Freunde und prompt ist Kazan zurück an der Losbude :clap:! Game 3 glich im Prinzip erstmal den vorherigen 2: Kazan spielt sich über das ganze Spiel die Finger wund, aber findet kaum einen Weg vorbei an Hrubec. Allerdings macht das "kaum" dieses Mal den Unterschied aus! Kazan kommt nämlich super aus der Kabine und führt nach nicht mal 2 Minuten mit 0:1, ehe man rund 6 Minuten später auf 0:2 erhöhte. Bisher musste ABK nämlich in jedem Spiel einem Rückstand hinterher laufen, in Game 3 drehten sich die Vorzeichen. Und siehe da: Das ist auch für Omsk nichts. Wieder sehr engagierter und offensiv gefährlicher Auftritt der Habichte, aber bei ABK war halt Bilyalov wieder zurück im Kasten :huldigung: und plötzlich war das mit dem Tore schießen auch nicht mehr so leicht. Der Anschluss gelang, mehr aber auch nicht. Am Ende muss man sagen, dass Kazan ein wirklich überragendes 1. Drittel dieses Mal gereicht hat, um Omsk zu knacken. Danach war es wieder 40 Minuten ein Duell auf Augenhöhe, aber im 1. Drittel hat Omsk nicht mehr gewusst wo oben und unten ist.
Game 4 stand dann gestern an und wieder gelingt es Kazan, früh in Führung zu gehen. Danach war das Game mehr von Strafzeiten bestimmt, aber auch von guten Chancen auf beiden Seiten. Omsk erspielte sich im ersten, speziell aber im Mittelabschnitt ein deutliches Chancenplus ... aber ich sag nur Bilyalov :clap: :huldigung:! Und als kalte Dusche erhöht Kazan direkt zum Start des letzten Drittels auf 0:2 und die Messe war gelesen. Ärgerlich für Bilyalov, dass Omsk erst ganze 8 Sekunden (!) vor dem Ende sein Shutout verhinderte und auf 1:2 verkürzte. Aber in Game 4 drehten sich die Vorzeichen wieder, denn dieses Mal war Omsk über weite Strecken das spielbestimmende Team, aber fand einfach keinen Weg vorbei an Bilyalov. Kazan hingegen zeigte wieder seine eiskalte Klasse vor dem Tor und machte genau zur richtigen Zeit vor allem das 0:2.
Alles wieder offen, alles wieder gut für ABK :clap:! Man merkt dem Team an, dass es enorm wichtig war/ist, dass Bilyalov wieder im Kasten steht. Der bietet dem nach wie vor sehr stark haltenden Hrubec nämlich mehr als nur die Stirn und kann in diesem offenen Duell auch mal den Unterschied aus machen.
Über alle 4 Spiele gesehen bleibt es ne verdammt enge und spannende Serie, aber ich hoffe, dass Kazan sich jetzt wieder die leichten Vorteile erspielt und morgen die Tür zum Finale etwas aufstoßen kann :up:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3962
  • Ansehen: +134/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #2434 am: 10. April 2021, 11:41:13 »
Wieder ein kleiner Übreblick über die wichtigsten KHL-Signings zuletzt:

- F Maxim Marushev (7th-Round Pick der Goldknechte von 2020) hat jetzt einen Vertrag mit Vegas zu Entry-Level-Bedingungen unterzeichnet. Der 22-Jährige spielte die letzten 4 Jahre vor Allem für den VHL-Ableger Kazan's "Bars".

- Jeweils um ein Jahr verlängerten Salavat Yulayev mit D Pavel Koledov und Torpedo mit F Danil Veryayev.

- Und last but definitely not least, Severstal mit zwei ganz wichtigen Signings: man verlängerte mit Backup Dmitri Shugyaev (der 22-Jährige mit einer starken ersten vollwertigen KHL-Saison als Rückhalt von Podyapolsky) und F Vladislav Kodola (neben Petunin & Geraskin einem der jungen Offensivleader des Teams in diesem Jahr :clap:). :up:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6275
  • Ansehen: +92/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #2433 am: 09. April 2021, 21:49:22 »
Andrei Martemyanov (früher Amur und Avto) wird neuer Trainer bei Sibir Novosibirsk.
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3962
  • Ansehen: +134/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #2432 am: 08. April 2021, 18:25:24 »
Mal schauen, wie es mit Emalin weitergeht. Ich hoffe, er kommt schnell auf die Beine.

https://aw-journal.com/head-coach-of-hc-avangard-reacted-to-the-situation-with-emelin-news-news/

Da bei Emelin Drogen im Blutbild festgestellt wurden, wurde auch Kripo/Polizei eingeschalltet. :gruebel:

Zitat
In turn, Sport Express, citing its source, said that the Avangard defender became ill at 3 am after the first match of the Eastern Conference final in Kazan against Ak Bars. The meeting took place on April 3. Emelin’s preliminary diagnosis is renal and hepatic failure.

W.T.F.?!! :pillepalle: :ee:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6275
  • Ansehen: +92/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #2431 am: 08. April 2021, 11:29:34 »
Mal schauen, wie es mit Emalin weitergeht. Ich hoffe, er kommt schnell auf die Beine.

https://aw-journal.com/head-coach-of-hc-avangard-reacted-to-the-situation-with-emelin-news-news/

Da bei Emelin Drogen im Blutbild festgestellt wurden, wurde auch Kripo/Polizei eingeschalltet. :gruebel:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3962
  • Ansehen: +134/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #2430 am: 07. April 2021, 20:40:31 »
D Ilya Solovyov, der erst 2020 von den Flames gedraftet wurde und heuer seine allererste KHL-Saison mit dem Minsker Dinamo bestritten hat (insgesamt ganz okay), hat jetzt einen Entry-Deal mit Calgary unterschrieben.

Und die Nachricht des Tages (für den Mischa sowieso :grins:): der Deal mit Manninen steht, er bleibt für 2 weitere Jahre in Ufa! :headb:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6275
  • Ansehen: +92/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #2429 am: 07. April 2021, 01:49:19 »
Ja, er und Kudashov werden wohl als Hauptkandidaten für die Nachfolge Krikunov's gehandelt (jedenfalls war's das Letzte, was ich so mitgekriegt habe)... Nun, ich habe irgendwie gemischte Gefühle. :gruebel: Ich mein', natürlich hat Krikunov (dessen Trainer-Vertrag eh' ausläuft in diesem Jahr und wohl einfach nicht weiterverlängert wird) das Hauptziel Dinamo's (und das war mindestens das GC-Finale in diesem Jahr :up:) verfehlt, allerdings fand ich trotzdem, dass er eine gute Arbeit geleistet hat bei den Weiß-Blauen und insgesamt einfach ein guter Fit war. Die Serie mit SKA ist halt ab der Verletzung Kaga's schwer aus dem Ruder gelaufen und ich glaube nach wie vor, dass wir mit unserer intakten 1st-Line das Ding letztendlich für uns entschieden hätten, so überlegen waren die Petersburger jetzt auch nicht. :zwinker: Und Znarok hat natürlich eine sagenhafte Geschichte mit diesem Team :huldigung:, die Frage ist bloß, wieviel Sagenhaftes er aus dem jetzigen Material herausholen kann und ob er nach 2017 (das war sein letzter GC-Titel als Trainer) das Siegen noch nicht verlernt hat (mit Spartak hat er in den letzten beiden Jahren jedenfalls keine großen Sprünge gemacht, obwohl die Spartaner ja als "Arbeiterteam" fast wie gemacht für ihn und große PO-Überraschungen schienen :gruebel:). Ja, schwierig: einerseits verstehe ich, dass man deutlich mehr von diesem Kader erwartet hat, andererseits würde ich nicht alles an Krikunov festmachen und es gleich mit einem ganz neuen (wenn auch legendären :huldigung:) Head Coach versuchen wollen... Eine Frage wäre dann noch, wie der Draht zu den Stars im Team so sein wird, denn Znarok ist als Autoritätsfigur bekannt, die "keine anderen Götter neben sich duldet" :grins: :zwinker: (gut, Ship kennt er ja noch von SKA, aber Kaga, Jaskin & Lindberg?). Dann aber wieder: wenn er's im Star-überladenen SKA von 2017 zum Titel geschafft hat, dann wieso auch nicht hier? Ich hatte als Fan in letzter Zeit nur so den Eindruck, dass man so ein bisschen eine längerfristige Personal-Strategie bei Dinamo verfolgt, anscheinend war die Enttäuschung in den heurigen PO's dann aber doch wieder zu groß beim Management... Aber hey, vielleicht landet Krikunov ja wieder bei Avto und wir zerreißen die Liga mit Znarok wie in den guten alten Zeiten? :augenzwinkern: Und alle sind (halbwegs) happy... Mal sehen. :popcorn:
Gerade wird gemeldet, dass Kudashov (zu 99%) der neue Dynamo-Trainer wird.

Mit Znarok wurden Verhandlungen abgebrochen, weil er Harijs Vītoliņš als Co-Trainer unbedingt mitbringen wollte. Dynamo war und ist aber kategorisch dagegen und möchte Harijs Vītoliņš auf keinen Fall  nochmal in der Organisation sehen.  :devil:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3962
  • Ansehen: +134/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #2428 am: 07. April 2021, 00:36:40 »
Kleine Korrektur meinerseits: es stimmt schon, dass Hellberg die Serie gegen CSKA begann, aber seit seiner Auswechslung zum 2. Drittel des ersten Spiels spielt nur noch Samonov im Tor von SKA. :up:

Okay, und heute dann auch wieder :grins:, nachdem Samonov die 3 Dinger im Mitteldrittel zugelassen hat. Na geht doch, gibt's also wahrscheinlich doch noch einen deutlichen Seriensieg Moskaus gegen SKA. :clap: Schade nur, dass es das "andere" Moskau ist. :heul: :grins:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3962
  • Ansehen: +134/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #2427 am: 06. April 2021, 19:12:08 »
(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg = 2:0 (3:0, 2:0)
War Hellberg noch der Rückhalt und Matchwinner in der Serie gegen Dynamo, so sieht er bisher kein Land gegen Johansson, der mit 2 starken Leistungen in der Serie bisher ohne Gegentor bleibt :ee:!

Kleine Korrektur meinerseits: es stimmt schon, dass Hellberg die Serie gegen CSKA begann, aber seit seiner Auswechslung zum 2. Drittel des ersten Spiels spielt nur noch Samonov im Tor von SKA. :up:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Sabres90

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 16379
  • Ansehen: +305/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: KHL
« Antwort #2426 am: 06. April 2021, 11:06:46 »
Western Conference Final

(1.) CSKA Moskau --- (2.) SKA St. Petersburg = 2:0 (3:0, 2:0)
Tja man könnte fast sagen: Der Favorit macht das bisher richtig gut, auch wenn die Ergebnisse deutlicher aussehen als die Spiele selbst! Aber gerade in den Playoffs ist es immer sehr lustig wie der Faktor Goalies sich ändern kann. War Hellberg noch der Rückhalt und Matchwinner in der Serie gegen Dynamo, so sieht er bisher kein Land gegen Johansson, der mit 2 starken Leistungen in der Serie bisher ohne Gegentor bleibt :ee:! So ganz nebenbei war es das 5. Shutout für Johansson im 13. Spiel - da liefert bisher jemand gewaltig ab! Ansonsten, beide Spiele durchaus auf Augenhöhe, aber CSKA ist halt in allen Bereichen standhafter, abgezockter und cleverer. SKA ist gar nicht so weit weg, aber abgesehen davon, dass man mal dringend Tore schießen sollte, muss man sich vielleicht mal weg von den "einfachen Schüssen" bewegen hin zum "Tikkitakka Eishockey". Was CSKA an Schüssen blockt ist der Wahnsinn, also muss man vielleicht mehr über die kreative Schiene kommen, um auch diese Unterlegenheit zu beseitigen. Körperlich ist SKA voll da und hat in der Serie in meinen Augen hier sogar Überhand, aber das reicht bisher eben nicht, um dieses abartige defensive Bollwerk zu knacken.



Eastern Conference Final

(1.) Ak Bars Kazan --- (2.) Avangard Omsk = 0:2 (1:3, 0:2
Ehh tja .. tja tja tjaha :grins: :gruebel:! Da marschiert ABK bisher mühelos und dermaßen beeindruckend durch die Playoffs und denkt nichtmal im Ansatz ans Verlieren - dann kommt Omsk daher und knallt denen direkt 2 Niederlagen auf den Zettel. Absoluter Fehlstart für Kazan und wenn morgen in Game 3 nicht schnellstens ein Sieg kommt, wars das dann auch schon. Was geblieben ist: Ihr dominantes Poweroffensiveishockey (ist das ein Wort :grins: :gruebel:?!) über alle Reihen. Was nicht geblieben ist: Ihre abgezockte Chancenverwertung. Wie OA schon schrieb, Simon Hrubec ist der aufsteigende Stern in den Playoffs und hat in beiden Spielen zusammen von 58 Torschüssen ganze 57 gehalten :ee:! Der hat sich zu einer richtigen Wand in Omsk entwickelt und macht bisher auch klar den Unterschied in der Serie aus. Ob das mit Bilyalov im Kasten bei ABK anders gelaufen wäre sei mal dahingestellt, aber Reideborn konnte bisher nicht auf diesem Level mithalten. Ein weiterer Faktor ist bisher der immense Wille und Einsatz von Omsk, denn gerade in Spiel 2 haben die ja Schüsse abgeblockt, das war nicht mehr feierlich :ee: :up:! Und wie in der Vorschau geschrieben ist es auch das Duell der beide Faceoff Könige, aber bisher krönt sich hier nur Omsk zum alleinigen Herrscher - schon krass, was Knight & Co. da bisher alles wegholen!
Also, enorm überzeugender Gesamtauftritt bisher von Omsk. Kazan bisher gar nicht so schlecht unterwegs, nur macht man viel zu wenig aus den Chancen und verliert bisher eben eindeutig das Goalieduell. Mal gucken, ob und was dem Herrn Kvartalnov da noch einfällt, um den Spieß wieder umzudrehen!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung: