Umfrage

Wer holt den SC 2019?

Boston Bruins
6 (54.5%)
St. Louis Blues
5 (45.5%)

Stimmabgaben insgesamt: 11

Umfrage geschlossen: 30. Mai 2019, 17:41:46

Autor Thema: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues  (Gelesen 4656 mal)

Online parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10690
  • Ansehen: +157/-7
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #48 am: 08. Juni 2019, 15:40:38 »
jordan binnington als "nix gut" zu betiteln passt irgendwie nicht so ganz  :grins: ... und wir wissen, goalies können dir spiele und auch serien holen

Offline stimpe29

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 26
  • Ansehen: +1/-0
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #47 am: 08. Juni 2019, 15:38:08 »
Mal abgesehen vom unterirdischen Refereeing :pillepalle: (das sich aber, wie bereits richtig bemerkt, eh' über die Dauer der jeweiligen Serie bzw. gar der ganzen PO's wieder ausgleicht, was allerdings dann auch wiederum ein absolutes Armutszeugnis für die Gesamtleistung der Schiris ist :rolleyes: :schnarch:), Boston ist schon sehr verschwenderisch mit seinen Scoringchancen umgegangen. Was da allein im ersten Drittel alles liegen gelassen wurde... Da darf man sich am Ende auch als Die Hard-Bruinsfan mMn einfach nicht beschweren. Unterm Strich geht der Sieg der Blues in Ordnung, weil sie ihre (wenigen!) Chancen genutzt haben und die Bruins eben nicht, so einfach ist das Ganze am Ende. Die Blues sind sowieso ein richtig komisches Team in diesen PO's: nichts sticht irgendwie besonders hervor, ob jetzt Goaltending, die Defense oder die Offense, in jeder einzeln genommenen Serie waren sie der ausgeschriebene Underdog (und das zu Recht), das PP mit 17,1 und das PK mit 75,0% wären sogar für die Maßstäbe der Regular Season mal so richtig schlecht, und trotzdem finden sie irgendwie immer einen Weg, ihre Spiele zu gewinnen. :gruebel: Das ist ein sehr gutes Zeichen für sie und ein sehr schlechtes für die Bruins.

und genau deswegen dürfen die Blues den Cup nicht holen.Klar bin ich Bruins Fan und die Chancenverwertung und und und war schlecht aber bei den Blues ist nix gut und die gewinnen trotzdem die Spiele irgendwie .Nehmen wir Game4 als Beispiel. Bostons Chancenverwertung plus PP schlecht. Blues bekommen keine Strafen wegen Checks gegen den Kopf. Blues klares Beinstellen was nicht geahndet wird führt zum Gamewinning Goal. Klar Boston hätte mehr draus machen müssen und das war einfach schlecht aber unter den Umständen dürfen die Blues nie und nimmer den Cup holen.
Ich hoffe einfach mal das die Bruins jetzt endlich wieder aufwachen und so loslegen wie in Game1 oder in Game3.
Ist einfach meine Meinung so wie die Blues die ganzen Playoffs spielen wären sie für mich kein richtiger Cup Sieger (so wie deren Verlauf in den gesamten Playoffs war, hätten sie es nicht verdient).
Let's go Bruins!

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3142
  • Ansehen: +121/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #46 am: 08. Juni 2019, 12:12:13 »
Mal abgesehen vom unterirdischen Refereeing :pillepalle: (das sich aber, wie bereits richtig bemerkt, eh' über die Dauer der jeweiligen Serie bzw. gar der ganzen PO's wieder ausgleicht, was allerdings dann auch wiederum ein absolutes Armutszeugnis für die Gesamtleistung der Schiris ist :rolleyes: :schnarch:), Boston ist schon sehr verschwenderisch mit seinen Scoringchancen umgegangen. Was da allein im ersten Drittel alles liegen gelassen wurde... Da darf man sich am Ende auch als Die Hard-Bruinsfan mMn einfach nicht beschweren. Unterm Strich geht der Sieg der Blues in Ordnung, weil sie ihre (wenigen!) Chancen genutzt haben und die Bruins eben nicht, so einfach ist das Ganze am Ende. Die Blues sind sowieso ein richtig komisches Team in diesen PO's: nichts sticht irgendwie besonders hervor, ob jetzt Goaltending, die Defense oder die Offense, in jeder einzeln genommenen Serie waren sie der ausgeschriebene Underdog (und das zu Recht), das PP mit 17,1 und das PK mit 75,0% wären sogar für die Maßstäbe der Regular Season mal so richtig schlecht, und trotzdem finden sie irgendwie immer einen Weg, ihre Spiele zu gewinnen. :gruebel: Das ist ein sehr gutes Zeichen für sie und ein sehr schlechtes für die Bruins.
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online Sebi

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1652
  • Ansehen: +39/-2
  • Colorado Avalanche, VfL Bochum 1848
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #45 am: 08. Juni 2019, 10:10:20 »
Barbashev wurde für Spiel 6 gesperrt wegen eines Checks gegen den Kopf von Johansson.
Moe Szyslak: "Eiskunstläufer drehen ihre Pirouetten gerne am anderen Ufer."
Eiskunstläufer: "Ich bin nicht schwul, sondern habe eine Freundin in Vancouver."
Moe Szyslak: "Ausgedachte Freundin, ausgedachte Stadt."

Offline stimpe29

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 26
  • Ansehen: +1/-0
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #44 am: 07. Juni 2019, 10:52:56 »
Ja, dann sind wir ja quasi eh fast einer Meinung... :grins: :augenzwinkern:

Quasi fast ja  :grins:
Let's go Bruins!

Offline True-Blue

  • Gold 2018
  • *
  • Beiträge: 2747
  • Ansehen: +59/-0
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #43 am: 07. Juni 2019, 10:50:04 »
Wie du vielleicht bei meinem ersten Post heute morgen gelesen hast, hab ich die Probleme und die schlechte Leistung der Bruins ebenfalls angesprochen.
Keine Tore geschossen bei 5vs5
0/3 Powerplays genutzt
Die Leistungsträger/Veteranen/Scoring Line bekommt einfsch nix gebacken.
Ich sehe die schlechte Leistung meines Teams ein und hab die auch schon vorher angesprochen. Das sind die Hauptgründe warum man keine Spiele gewinnt.
Der ecklige Beigeschmack für mich sind die Refs und die Spielweise der Blues.
Trotzdem vertrau ich auf meine Bruins und sage wir holen den Cup zuhause in game 7 und Ende.
Ja, dann sind wir ja quasi eh fast einer Meinung... :grins: :augenzwinkern:

Offline stimpe29

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 26
  • Ansehen: +1/-0
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #42 am: 07. Juni 2019, 10:35:26 »
Natürlich sind die Refs schlecht, hab ich das Gegenteil behauptet? Wie du aber richtig gesagt hast, sind sie aber "wenigstens" die gesamten Playoffs schlecht. Also für jedes Team die gleichen Voraussetzungen. Und nein, so kanns auch nicht weitergehen. Da muss was passieren.
Und Marchand wurde nicht immer gesperrt wenn er Mist gebaut hat. Ich erinnere nur an die Playoffs letztes Jahr, als der Gute seine Zunge nicht unter Kontrolle hatte...
Ich finde nur, weder die Blues noch die Bruins sind Kinder von Traurigkeit. Jetzt den Blues einseitig dreckige Spielweise vorzuwerfen ist zwar im ersten Frust verständlich, dennoch ist es albern. Auch die Bruins haben in diesen Playoffs schon grenzwertige Aktionen zum Nachteil der Gegner gehabt. Und das meine ich auch mit Karma: Die Saison und die Playoffs sind so lang, keine Serie wird durch ein Spiel oder einen No-Call entschieden. Es gleicht sich im Laufe der Saison oder der Serie alles immer wieder aus. Also lass uns neben dreckiger Spielweise und schlechten Refs doch auch mal darüber diskutieren, warum die Bruins bei 39 Schüssen nur 1 Tor erzielt haben. Wenn die bei ihren 15 Schüssen im ersten Drittel mal das Tor getroffen hätten, dann würden wir vielleicht gar nicht über den No-Call vor dem 1-2 sprechen... :zwinker:

Wie du vielleicht bei meinem ersten Post heute morgen gelesen hast, hab ich die Probleme und die schlechte Leistung der Bruins ebenfalls angesprochen.
Keine Tore geschossen bei 5vs5
0/3 Powerplays genutzt
Die Leistungsträger/Veteranen/Scoring Line bekommt einfsch nix gebacken.
Ich sehe die schlechte Leistung meines Teams ein und hab die auch schon vorher angesprochen. Das sind die Hauptgründe warum man keine Spiele gewinnt.
Der ecklige Beigeschmack für mich sind die Refs und die Spielweise der Blues.
Trotzdem vertrau ich auf meine Bruins und sage wir holen den Cup zuhause in game 7 und Ende.
Let's go Bruins!

Offline Lindros88

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1761
  • Ansehen: +20/-1
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #41 am: 07. Juni 2019, 10:34:02 »
Also man brauch sich über nicht gegebene Strafen wohl nicht unterhalten. Schlimm finde ich die klaren Fehlentscheidungen, das man mal die eine oder andere Strafe gibt oder auch nicht weil man es eben so gesehen hat, passiert in jeder Sportart.

Ich verstehe auch das etwas mehr laufen gelassen wird und die Schiris evtl auch wenig in eine Serie eingreifen wollen, damit die Teams das unter sich ausmachen. Man muss eben auch sagen das Spiel ist insgesamt schneller geworden und somit auch schwerer zu leiten. Aber es wird keine Lösung geben in meinen Augen ausser noch mehr Schulungen, aber ob das hilft...Ich bin auch kein Freund davon da jetzt den Videobeweis einzuführen.


Offline True-Blue

  • Gold 2018
  • *
  • Beiträge: 2747
  • Ansehen: +59/-0
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #40 am: 07. Juni 2019, 10:24:53 »
Ja lol bei der Aussage kann ich nur den Kopf schütteln.
Kannst doch nicht verneinen dass die Refs in den gesamten Playoffs einfach echt schlecht sind. Und egal welches Team es trifft so Kanns doch nicht weitergehen.
In jeder einzelnen Runde waren eher die Refs immer mal wieder im Mittelpunkt wegen ihren Fehlentscheidungen.
Und ja der Marchand ist kein Kind von Traurigkeit aber wenn er Mist gebaut hat wurde er ja suspended und oder hat die Strafe direkt auf dem Eis abgesessen.
Aber so wie die blues gestern wieder ihre checks gegen den Kopf gefahren sind, kann ich mich echt drüber aufregen und sowas wurde dann gestern nicht geahndet.
Scheiß auf Karma oder sonst was sowas Kanns doch nicht sein.
Natürlich sind die Refs schlecht, hab ich das Gegenteil behauptet? Wie du aber richtig gesagt hast, sind sie aber "wenigstens" die gesamten Playoffs schlecht. Also für jedes Team die gleichen Voraussetzungen. Und nein, so kanns auch nicht weitergehen. Da muss was passieren.
Und Marchand wurde nicht immer gesperrt wenn er Mist gebaut hat. Ich erinnere nur an die Playoffs letztes Jahr, als der Gute seine Zunge nicht unter Kontrolle hatte...
Ich finde nur, weder die Blues noch die Bruins sind Kinder von Traurigkeit. Jetzt den Blues einseitig dreckige Spielweise vorzuwerfen ist zwar im ersten Frust verständlich, dennoch ist es albern. Auch die Bruins haben in diesen Playoffs schon grenzwertige Aktionen zum Nachteil der Gegner gehabt. Und das meine ich auch mit Karma: Die Saison und die Playoffs sind so lang, keine Serie wird durch ein Spiel oder einen No-Call entschieden. Es gleicht sich im Laufe der Saison oder der Serie alles immer wieder aus. Also lass uns neben dreckiger Spielweise und schlechten Refs doch auch mal darüber diskutieren, warum die Bruins bei 39 Schüssen nur 1 Tor erzielt haben. Wenn die bei ihren 15 Schüssen im ersten Drittel mal das Tor getroffen hätten, dann würden wir vielleicht gar nicht über den No-Call vor dem 1-2 sprechen... :zwinker:

Offline stimpe29

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 26
  • Ansehen: +1/-0
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #39 am: 07. Juni 2019, 09:58:41 »
Ja mei, oft genug hat man sich zurecht darüber aufgeregt, dass Typen wie Marchand sich soviel erlauben können und nur relativ glimpflich bestraft werden. Jetzt trifft es halt umgekehrt mal die Bruins. Vielleicht ist es auch einfach nur Karma... :popcorn:

Ja lol bei der Aussage kann ich nur den Kopf schütteln.
Kannst doch nicht verneinen dass die Refs in den gesamten Playoffs einfach echt schlecht sind. Und egal welches Team es trifft so Kanns doch nicht weitergehen.
In jeder einzelnen Runde waren eher die Refs immer mal wieder im Mittelpunkt wegen ihren Fehlentscheidungen.
Und ja der Marchand ist kein Kind von Traurigkeit aber wenn er Mist gebaut hat wurde er ja suspended und oder hat die Strafe direkt auf dem Eis abgesessen.
Aber so wie die blues gestern wieder ihre checks gegen den Kopf gefahren sind, kann ich mich echt drüber aufregen und sowas wurde dann gestern nicht geahndet.
Scheiß auf Karma oder sonst was sowas Kanns doch nicht sein.
Let's go Bruins!

Online Sebi

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1652
  • Ansehen: +39/-2
  • Colorado Avalanche, VfL Bochum 1848
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #38 am: 07. Juni 2019, 09:44:16 »
Karma wäre gewesen, wenn die Blues das 1:0 in Überzahl gemacht hätten nach der lächerlichen Strafe gegen Marchand :zwinker: :grins:

Das kommt ja neben den ganzen Non-Calls noch hinzu. Wenn sie dann mal was pfeifen, ist es größtenteils genauso ein Murks oder halt nicht zu vermeiden, wie wenn einer den Puck ins Publikum schießt. Dass man in den Playoffs vielleicht etwas mehr laufen lässt und nicht direkt bei jedem kleinen Handgemenge mit Strafen umsich schmeißt, ok. Aber so Dinger wie heute, wo Sundqvist gefühlt zehn Sekunden den Stock von Krug festhält, woraus dann auch beinahe ein Tor fällt, und der Ref steht direkt daneben. Oder eben das Dingen vor dem 2:0, wo man, wenn man Bozak böses unterstellen will, anstelle von Tripping auf Kneeing gehen könnte, und der Ref steht zwei Meter daneben und pfeift gar nix. Da kann ich, zumindest nach dem heutigen Spiel verstehen, dass die Bruins-Fans auf dem Baum sind. Irgendwelche Verschwörungstheorien, wie sie im Gesichtsbuch zuhauf zu lesen sind, sind natürlich albern. Es gab in den vorhergehenden Spielen auch Szenen, die pro Bruins ausgefallen sind. Die Refs sind einfach schlecht und führen, parise hat's richtig gesagt, nahtlos die Leistungen der vorhergehenden Runden und der regular season fort. Und zumindest in einem Finale würde ich erwarten, dass dort die besten Schiedsrichter eingesetzt werden.
Moe Szyslak: "Eiskunstläufer drehen ihre Pirouetten gerne am anderen Ufer."
Eiskunstläufer: "Ich bin nicht schwul, sondern habe eine Freundin in Vancouver."
Moe Szyslak: "Ausgedachte Freundin, ausgedachte Stadt."

Offline True-Blue

  • Gold 2018
  • *
  • Beiträge: 2747
  • Ansehen: +59/-0
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #37 am: 07. Juni 2019, 09:31:19 »
Ja mei, oft genug hat man sich zurecht darüber aufgeregt, dass Typen wie Marchand sich soviel erlauben können und nur relativ glimpflich bestraft werden. Jetzt trifft es halt umgekehrt mal die Bruins. Vielleicht ist es auch einfach nur Karma... :popcorn:

Offline stimpe29

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 26
  • Ansehen: +1/-0
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #36 am: 07. Juni 2019, 09:19:54 »
War gestern Nacht wieder hart anzusehen wie die Refs einfach fast nix pfeifen. Bestimmt 4 checks absichtlich gegen den Kopf gefahren und kein Pfiff.
Dann das game winning goal hätte ja gar nicht gegeben werden dürfen, klareres Beinstellen gibt's ja fast gar nicht mehr.
Ganz ehrlich ist ja schön und gut wenn man für die blues ist aus welchem Grund auch immer aber wenn man nur deren Spielart betrachtet muss einem doch übel werden. Jeder Hockey Fan freut sich doch über schön rausgespielte Tore mit Passkombinationen und sehenswerten Spielzügen.
Aber das gejucke was das Team abzieht ist ja ecklig obwohl sie damit auch noch Erfolg haben.
Wie auch immer musste mich grad bissel auskotzen was gestern Nacht alles so abging, war teilweise schon auf 180 vorm Fernseher.

Die Leistung der Bruins speziell im 5 gegen 5 ist unterirdisch dann gestern auch 0 von 3 Powerplays genutzt, so wirst halt kein champ. Dann 17 Schüsse im ersten Drittel und nix aufm scoreboard. Naja jetzt gibt's möglicherweise noch 2 Spiele wo sie es noch richten können und was gibt's schöneres als in game 7 daheim den cup zu holen.
Im diesem Sinne schönes Wochenende.
Let's go Bruins!

Offline Sabres90

  • Platin 2019
  • *
  • Beiträge: 15569
  • Ansehen: +263/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #35 am: 07. Juni 2019, 09:04:33 »
Fand auch die Schirileistung alles andere als prickelnd ... pfeifen gefühlt mehr pro St. Louis! Bin zwar für die Blues und gönne Boston nix, aber n bisschen mehr darf bei den Gestreiften schon kommen!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Eishockeyreisen

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10192
  • Ansehen: +30/-3
Re: Stanley Cup Finale 2019: Boston Bruins - St. Louis Blues
« Antwort #34 am: 07. Juni 2019, 08:11:42 »
jup - mir ist schon klar, playoffs sind intensiver, da is mehr emotion dabei, aber es wirkt so, als gäbe es keine regeln mehr und es gilt "last man standing" ... und das is hässlich
Dachte damals noch als Kuch ein Spiel Sperre bekam. Das wäre ein Scorer Bonus...... Aber wenn man sich das anschaut. Kommt man in diesem Jahr eher auf den Gedanken. Das dies normal ist, für solche Sachen in den Playoffs nur ein Spiel zu geben.....  :grr!:
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch