Hauptmenü

Draft 2020

Begonnen von #500, 13. April 2020, 14:28:42

« vorheriges - nächstes »

Sabres90

Zitat von: parise am 16. April 2020, 17:00:19
mal wieder bissl zurück zum draftthema itself: wer is eurer meinung nach der beste defender in runde 1? die meisten keulen ja zu drysdale, doch irgendwie kommt mir der sanderson noch n stück besser vor - keine ahnung warum - der hat so was agiles, so wie n groß gewachsener rafalski - richtig guter junge

Doch, ich gehe auch auf Drysdale! Bringt n sauberes 2way Game mit, auch wenn er aufgrund der körperlichen Verfassung wahrscheinlich grad mehr fürs offensive Game zu gebrauchen ist. Ist für mich der kompletteste Defender im ganzen Draft. Wie gesagt, der Körper fehlt ihm zwar noch, aber er macht diese Unterlegenheit in den Zweikämpfen mit Aggressivität und Biss wieder wett. Ich gehe davon aus, dass er in den Top 5 weg sein wird.
Sanderson is schon auch nett, vor allem recht nett auf den Skates anzusehen und was er nach vorne so bringt, bringt für die Defensive n guten Körper mit, aber halte ihn Stand heute für noch nicht so komplett und "ausgereift" wie Drysdale. Sanderson sehe ich am Ende der Top 10, ansonsten wohl 11-15.

Danach sehe ich übrigens Schneider und Cormier recht eng beieinander, Guhle (ja, der Bruder von Brendan Guhle), Barron und O'Rourke könnten auch noch 1st round Defender werden/sein...
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

parise

Zitat von: Eishockeyreisen am 17. April 2020, 07:47:53
Ja du hast einzelne Spieler. Die da mitspielen können. Aber du wirst kein Team, das bei der Junioren WM teilgenommenen hat finden, das in einer Senioren Liga mithalten kann. Selbst das Junioren Team der Kanadier, würde in der DEL wohl keinen Play Off Platz erreichen. Da viele Spieler (außer vielleicht die 5 besten im Team), alleine körperlich nicht mithalten können.
Das ist im Sport eben so. Nicht nur im Eishockey. Das wenn die Leute als Junioren Weltmeister zu den Senioren kommen, erst einmal ihre Probleme bekommen. Völlig egal ob das nun Eishochey, Fussball oder selbst Skispringen ist. Was ja bekanntlich keine Sportart ist, bei der man einen direkten Gegenspieler hat. Selbst dort haben die jungen ihre Probleme. Und was glaubst du weshalb? Nicht weil sie auf einmal nicht mehr wissen, was man in der Sportart machen muss..... sondern, weil sie einfach noch nicht die Kraft von den alten haben. Und hat Otto behauptet, nichts anderes. Er hat nicht gesagt das dein Spieler x einfach schlecht ist. Nur das es eben der Unterschied einfach groß ist.

das ist vollkommen richtig - hab auch nie behauptet, dass n junges team da regelmäßig gewinnen würde, ich wehre mich nur dagegen, dass man da immer zerrissen werden würde  :grins:

Eishockeyreisen

Zitat von: parise am 17. April 2020, 07:02:34
die topicks würden auch gegen die pros richtig gute seasons abliefern, da gibts für mich keine zweifel ... gab ja auch schon genügend beispiele, wo cracks in ihren draftyears in den höchsten ligen (vorwiegend in europa) aufgetrumpft haben - aber egal, die diskussion, führt zu nichts
Ja du hast einzelne Spieler. Die da mitspielen können. Aber du wirst kein Team, das bei der Junioren WM teilgenommenen hat finden, das in einer Senioren Liga mithalten kann. Selbst das Junioren Team der Kanadier, würde in der DEL wohl keinen Play Off Platz erreichen. Da viele Spieler (außer vielleicht die 5 besten im Team), alleine körperlich nicht mithalten können.
Das ist im Sport eben so. Nicht nur im Eishockey. Das wenn die Leute als Junioren Weltmeister zu den Senioren kommen, erst einmal ihre Probleme bekommen. Völlig egal ob das nun Eishochey, Fussball oder selbst Skispringen ist. Was ja bekanntlich keine Sportart ist, bei der man einen direkten Gegenspieler hat. Selbst dort haben die jungen ihre Probleme. Und was glaubst du weshalb? Nicht weil sie auf einmal nicht mehr wissen, was man in der Sportart machen muss..... sondern, weil sie einfach noch nicht die Kraft von den alten haben. Und hat Otto behauptet, nichts anderes. Er hat nicht gesagt das dein Spieler x einfach schlecht ist. Nur das es eben der Unterschied einfach groß ist.
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch

parise

Zitat von: OA-AO am 16. April 2020, 22:51:26
Achja, noch ein kurzer Nachtrag zur slowakischen U20-Nati und ihren Leistungen in der slowakischen Profiliga (ist ja immerhin doch ein einzigartiges Experiment gewesen): aus den 6 Jahren in der Tipsport Liga zog die Mannschaft ganze 18 Siege :grins: (10 Regular Wins & 8 in OT) und das bei nur 20 Spielen pro Saison (in ihrer Abschiedssaison letztes Jahr hat die Mannschaft immerhin 24 der insgesamt 57 Matches absolviert), d.h. auch die Slowaken haben ihren Jungspunden sinnigerweise keine volle Profisaison zugemutet. :up: 18/124 ergibt eine, naja, mehr als besch...eidene Gewinnquote von 14,5%. Jep, und sowas in einer verkürzten, also leichteren Saison (von Playoffs mal ganz abgesehen :pillepalle:). Und jetzt würde ich wirklich gerne Lafreniere & Co. in einer 50+ Spiele-Saison gegen diese slowakischen Profis sehen... :popcorn: Nee, wartet, doch nicht. :schnarch: :grins:

die topicks würden auch gegen die pros richtig gute seasons abliefern, da gibts für mich keine zweifel ... gab ja auch schon genügend beispiele, wo cracks in ihren draftyears in den höchsten ligen (vorwiegend in europa) aufgetrumpft haben - aber egal, die diskussion, führt zu nichts

OA-AO

Zitat von: OA-AO am 16. April 2020, 22:51:26
18/124 ergibt eine, naja, mehr als besch...eidene Gewinnquote von 14,5%.

Sorry, in der verkürzten Saison von 2015-16 machte man nur 18 Spiele, also 18/122 = 14,75%. So, jetzt stimmt's. :up:
An Saschok lass ich nichts kommen...

OA-AO

#39
Achja, noch ein kurzer Nachtrag zur slowakischen U20-Nati und ihren Leistungen in der slowakischen Profiliga (ist ja immerhin doch ein einzigartiges Experiment gewesen): aus den 6 Jahren in der Tipsport Liga zog die Mannschaft ganze 18 Siege :grins: (10 Regular Wins & 8 in OT) und das bei nur 20 Spielen pro Saison (in ihrer Abschiedssaison letztes Jahr hat die Mannschaft immerhin 24 der insgesamt 57 Matches absolviert), d.h. auch die Slowaken haben ihren Jungspunden sinnigerweise keine volle Profisaison zugemutet. :up: 18/124 ergibt eine, naja, mehr als besch...eidene Gewinnquote von 14,5%. Jep, und sowas in einer verkürzten, also leichteren Saison (von Playoffs mal ganz abgesehen :pillepalle:). Und jetzt würde ich wirklich gerne Lafreniere & Co. in einer 50+ Spiele-Saison gegen diese slowakischen Profis sehen... :popcorn: Nee, wartet, doch nicht. :schnarch: :grins:
An Saschok lass ich nichts kommen...

parise

Zitat von: Decki am 16. April 2020, 17:47:33
Meiner Meinung nach Drysdale. Danach kommt für mich Schneider von den Wheat Kings

jup, die 3 würd ich auch als das top trio in der defence sehen - definitiv wieder n paar gute dabei, vor allem sehr komplette spieler, gefällt mir

Decki

Zitat von: parise am 16. April 2020, 17:00:19
i dont care wie gut jagr war ... es ging in den beispiel nur, wen ich JETZT nehme, egal wer was geleistet hat, noch leisten wird  :grins: :grins:

mal wieder bissl zurück zum draftthema itself: wer is eurer meinung nach der beste defender in runde 1? die meisten keulen ja zu drysdale, doch irgendwie kommt mir der sanderson noch n stück besser vor - keine ahnung warum - der hat so was agiles, so wie n groß gewachsener rafalski - richtig guter junge

Meiner Meinung nach Drysdale. Danach kommt für mich Schneider von den Wheat Kings
Moves like Jagr

OA-AO

Zitat von: parise am 16. April 2020, 17:00:19
i dont care wie gut jagr war ... es ging in den beispiel nur, wen ich JETZT nehme, egal wer was geleistet hat, noch leisten wird  :grins: :grins:

mal wieder bissl zurück zum draftthema itself: wer is eurer meinung nach der beste defender in runde 1? die meisten keulen ja zu drysdale, doch irgendwie kommt mir der sanderson noch n stück besser vor - keine ahnung warum - der hat so was agiles, so wie n groß gewachsener rafalski - richtig guter junge

Oh und ich freue mich schon, wenn wir uns in 10-20 Jahren über einen Vergleich Jagr-Lafreniere unterhalten dürfen (hoffentlich gibt's dann noch dieses Forum :grins:). :devil: Neben all seinen Awards, ähm, einfach nur so zur Erinnerung: derzeit drittbester Sniper, zweitbester Scorer und mit den drittmeisten Spielen der NHL-Geschichte. Äh, good luck, Alexis, kann man da nur sagen. :cool:
An Saschok lass ich nichts kommen...

parise

i dont care wie gut jagr war ... es ging in den beispiel nur, wen ich JETZT nehme, egal wer was geleistet hat, noch leisten wird  :grins: :grins:

mal wieder bissl zurück zum draftthema itself: wer is eurer meinung nach der beste defender in runde 1? die meisten keulen ja zu drysdale, doch irgendwie kommt mir der sanderson noch n stück besser vor - keine ahnung warum - der hat so was agiles, so wie n groß gewachsener rafalski - richtig guter junge

Eishockeyreisen

Zitat von: parise am 16. April 2020, 14:38:38
die frage ist: bevorzugst du, HEUTE, nen jagr oder nen lafreniere für dein team? ich nehm dann doch eher den jungen - aber das is am ende wirklich nur geschmackssache  :grins:
Das der eine seine Karriere schon so gut beendet hat. Und der andere erst anfängt..... Und du dann automatisch den jungen nimmst.... Aber ob der Junge an die Zahlen des Jagr dran kommt. Das soll er mal in 20 Jahren beweisen. Und sorry für die Anmerkung. Die Luft wird selbst da für einen MEGA Lafreniere sehr dünn.  :zwinker:   :lachen:  :lachen: Aber sollte er es schaffen. Dann verspreche ich dir. Ich sage er ist so gut wie Jagr es war. Aber solange er das nicht schafft. Soll dieser MEGA Spieler erst einmal zeigen, das er in der NHL von Beginn an so einschlägt wie es ein Jagr tat.  :grins:
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch

OA-AO

Zitat von: Saubermann am 16. April 2020, 15:07:58
Fällt das jetzt unter "Hauptsache Dünnpfiff dazugegeben"?  :lol:
Was hat das mit meiner Aussage zu tun? Ach warte nix.... Nichuskin war nur ein Beispiel, wie sich ein junger Top-Draft-Pick doch wieder ins Schaufenster stellen. Neuer Club, Bottom-Line etc.... diese zweite, dritte, vierte Chance hat ein Goalie nicht und darum ging.

Und nebenbei bemerkt: es muss auch am Spieler selbst liegen, wenn ich als No1-Pick in drei verschiedenen Teams mit drei verschiedenen Trainern nur rudimentär funktioniere.

Genau: und diesen Dünnpfiff kannste dir jetzt mal auch schön in die Haare schmieren, Sauber! :devil: Denn ich habe im Falle Nichushkin nur gesagt, dass es ebenfalls nur Zufall war, dass er ÜBERHAUPT nochmal eine Chance bekommen hat bei den Avs, statt gleich in die KHL zu gehen. Was unterscheidet sich jetzt da genau im Vergleich zu den von dir angeführten Brodeur & Lundqvist? Ah warte: ebenso nichts. :up: Du bekommst deine Chancen und du nutzt sie oder eben nicht, das gilt eben für alle Spielerrollen und das ist alles, was ich damit sagen wollte. :blll: Dass es dann rollenspezifische Unterschiede zwischen Goalies und Feldspielern gibt, die die Goalies nochmal exponierter machen, habe ich nie bestritten, also vielleicht das nächste Mal auch die ganze Diskussion durchlesen, bevor du so drauf losschießt, Cowboy... :grins:

Und jetzt noch zu deinem "rudimentärem Funktionieren": ich würde sagen es ist nach wie vor eine ganz große und offene Frage (und das eben nicht nur bei Nichushkin, sondern bei vielen anderen "gescheiterten" NHL-Spielern), wie gut sie tatsächlich geworden wären (oder vielleicht auch schon sind :zunge:), wenn man sie konstant in den Top-Reihen auflaufen lassen würde. Die Antwort darauf wissen wir natürlich nicht (es können ja auch nicht alle Top-Eiszeiten bekommen, das ist mir schon klar), aber es hat ja z.B. bei Nichushkin schon mal einen Riesenunterschied gemacht, dass er überhaupt mal konstant eingesetzt wurde und nicht nur in jedem zweiten Spiel, mit richtig wenig Eiszeit in der vierten Reihe wie bei Dallas, oder? Dazu gibt es auch einfach late-bloomer, etc. pp. Tausend Varianten, echt! Und überhaupt: wundert sich hier so gar niemand, dass so viele NHL-Teams so oft "up-steppen", wenn ihre main guns fehlen/verletzt sind?! DEINE Avs in dieser Saison sind doch das beste Beispiel dafür, du Experte! :lachen: Also ich leite daraus ab, dass die Unterschiede zwischen Top und Bottom auch oft größer gemacht oder wahrgenommen werden, als sie tatsächlich sind. Nicht bei allen Teams natürlich, aber bei manchen eben schon.

Soll heißen, bei vielen hoch-gedrafteten Feldspielern kann es auch oft so sein, dass du so ein paar "do or die"-Chancen/-Spiele bekommst und wenn du nicht gleich wie Gretzky aufspielst (was man ja von dir auch erwartet als hohen Draft), dann steckt man dich vielleicht auch nur noch in die Bottom Lines, aus denen du evtl. dann auch nie wieder rausfindest, weil immer neue Talente nachrücken. Und dass solche Szenarien noch üblicher sind bei Euro-Spielern oder gar Russen :blll:, denen man traditionell misstraut in der NHL, ist ja wohl auch ein mehr als offenes Geheimnis. Also was: so schwer vorstellbar oder gar zu kapieren, das Ganze?! :gruebel:

An Saschok lass ich nichts kommen...

OA-AO

Zitat von: parise am 16. April 2020, 14:38:38
die frage ist: bevorzugst du, HEUTE, nen jagr oder nen lafreniere für dein team? ich nehm dann doch eher den jungen - aber das is am ende wirklich nur geschmackssache  :grins:

Ja, ist schon klar: im rein individuellen Vergleich verliert ein heute 48-jähriger Jagr natürlich auch in meinen Augen gegen den besten kanadischen Stürmer bei den letzten WJCs und einen der besten des kommenden Drafts. :up: Aber selbst hier kann man sich natürlich immer noch fragen, ob er JEMALS so eine Karriere hinlegen wird wie der gute Jaromir. :up: Die Zukunft wird's zeigen.

Aber Alter, als Vergleich zwischen Mannschaften?!! :ee: Wir haben doch grade erst über die Probleme von so jungen Goalies gesprochen... Stell' dir einfach mal vor, was DAS ALLEINE schon für die Leistungen des jeweiligen Junior-Teams bedeuten würde, wenn so ein Kiddo-Team auf waschechte Profis trifft. :pillepalle: Also ehrlich, das ist doch nicht mehr feierlich! :schnarch:

Also was ich mir als Bestergebnis für eine absolute Top-Juniorenmannschaft in einer europäischen Profiliga ausmalen könnte, ist evtl. eine PO-Platzierung in einer Liga wie die slowakische Extraliga oder die EBEL (no hard feelings übrigens :zwinker:). Ich sollte es vielleicht nochmal betonen: EVENTUELL, denn es wäre immer noch eine Überraschung, zumindest für mich. In diesen PO's aber würden die sofort und sagenhaft abk@cken, sobald sie Serien gegen die besten Teams dieser Ligen spielen müssten, das steht für mich außer Frage. :blll:

Diese Buben sind in ihrer breiten Masse einfach noch nicht bereit (v.a. wenn sie keine älteren Mentoren & Beschützer neben und um sich auf der Eisfläche haben): weder körperlich, noch psychologisch noch taktisch. Ja, Einzelfälle und herausragende Talente gibt es, die mithalten können, aber die werden in der "Leistung" des gesamten Teams einfach untergehen.
An Saschok lass ich nichts kommen...

parise

Zitat von: Saubermann am 16. April 2020, 15:07:58
Fällt das jetzt unter "Hauptsache Dünnpfiff dazugegeben"?  :lol:
Was hat das mit meiner Aussage zu tun? Ach warte nix.... Nichuskin war nur ein Beispiel, wie sich ein junger Top-Draft-Pick doch wieder ins Schaufenster stellen. Neuer Club, Bottom-Line etc.... diese zweite, dritte, vierte Chance hat ein Goalie nicht und darum ging.

Und nebenbei bemerkt: es muss auch am Spieler selbst liegen, wenn ich als No1-Pick in drei verschiedenen Teams mit drei verschiedenen Trainern nur rudimentär funktioniere.

wie kannst du sowas nur sagen, saubermään  :grins: :grins: spaß beiseite, bin zu 100% deiner meinung - iwann ists auch mal die schuld des spielers

Saubermann

Zitat von: OA-AO am 16. April 2020, 10:30:32
Da muss ich jetzt aber widersprechen!

Zum ersten Punkt: also wenn man ehrlich ist, hätte das bei Nichushkin doch genauso laufen können, oder? Der ist ja haarscharf daran vorbeigeschlittert, zurück nach Russland zu gehen nach seiner mauen "Comeback-Saison" bei Dallas. Aber siehe da: neues Team, neue Linemates und er blüht auf, selbst in einer Bottom Line. Was hätten so Leute, wie unser Martl hier in so einem Fall gesagt? Ich setze mal auf: "Oh, zu schwach für die NHL!", "Ein Bust!", "totale Enttäuschung", "für die KHL reicht's" :blll:, etc. Nur ist das Leben voller Überraschungen und Wandlungen und da ist das Sportlerleben so gar nicht anders! Mir braucht keiner zu erzählen, dass auch ein Feldspieler selbst nach jahrelanger NHL-Erfahrung, wie z.B. ein Yakupov oder ein Jaskin :headb: komplett abgeschrieben ist! :up: Vielleicht wurde er falsch eingesetzt? Vielleicht fand der Trainer keinen Zugang zu ihm? Keine Chemie mit den Linemates? Oder vielleicht ganz schlechtes Klima in der Kabine? Ganz stinknormales und strunzdummes Pech ist auch ein Faktor! Immer! Let's face it: die Faktoren, die einen erfolgreichen Karrierestart begünstigen oder gar erst ermöglichen sind vielleicht etwas andere bei Feldspielern und Goalies, nichtsdestotrotz ist da bei beiden ganz viel Zufall dabei. Das ist einfach so, wir reden hier von Sport, ein Business mit ganz vielen und ganz eindeutigen Elementen von Glücksspiel. :up: :popcorn: Und ganz oft verlaufen Sportlerkarrieren so gar nicht linear, das macht sie ja so spannend. Manchmal finde ich es deshalb geradezu lächerlich, wie man gerade im nordamerikanischen Sport versucht, all diese Zufälle "in den Griff zu kriegen" oder irgendwelche Theorien darauf aufzubauen. Dazu zitiere ich mal usneren Grandmaster Goethe: "Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum." Yeah, b*tches! :huldigung:
Fällt das jetzt unter "Hauptsache Dünnpfiff dazugegeben"?  :lol:
Was hat das mit meiner Aussage zu tun? Ach warte nix.... Nichuskin war nur ein Beispiel, wie sich ein junger Top-Draft-Pick doch wieder ins Schaufenster stellen. Neuer Club, Bottom-Line etc.... diese zweite, dritte, vierte Chance hat ein Goalie nicht und darum ging.

Und nebenbei bemerkt: es muss auch am Spieler selbst liegen, wenn ich als No1-Pick in drei verschiedenen Teams mit drei verschiedenen Trainern nur rudimentär funktioniere.
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus" (Nick Hornby)