Autor Thema: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars  (Gelesen 4262 mal)

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11458
  • Ansehen: +186/-31
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #42 am: 29. September 2020, 05:29:34 »
Es war zu befürchten. :disappointed: Tampa weigert sich offenbar hartnäckig, 2mal in Folge zu verlieren. Ich kenne ungefähr 20 Teams, denen ich den Cup mehr gönnen würde :devil: , aber ich muss leider 1räumen: direkt schlecht sind sie nicht. Es ist nicht so, dass ihnen nur immer der Puck glücklich vom Schläger springt, sie können tatsächlich 'n büschen Eishockey spielen; jdf. die meisten von ihnen. :zwinker:
Den Ausschlag haben m.M.n. 4 Positionen gegeben: die 1. Reihe & der Goalie. Da stank Dallas schon gewaltig ab, & es ist erstaunlich, dass sie mit Benn-Seguin-Radulov & Khudobin überhaupt so weit gekommen sind.
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline Eishockeyreisen

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10394
  • Ansehen: +34/-5
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #41 am: 28. September 2020, 17:50:19 »
So es ist offiziell. Stammer wird nicht mehr eingesetzt. So als ob man mit ihm rechnete. Es war überhaupt schon, ein Wunder das er überhaupt spielte. Denn wenn nur die Hälfte davon stimmt was vor dem Flug nach Toronto zu hören war. Da fragte man sich "Warum fliegt der mit"  :gruebel: . Aber da Stammer ja angekündigt hat. Dies alles dann nach den Finals zu erklären. Dann warte ich jetzt auch gerne noch.
So nach dem Dallas in Spiel 5 den Druck hatte, beim Stand von 1:3 haben nun wir ihn. Naja diese Logik habe ich noch nie verstanden. Aber bitte. Soll mir recht sein. Hauptsache man hält seine Serie und gewinnt immer schön nach einer Niederlage.
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 16274
  • Ansehen: +299/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #40 am: 26. September 2020, 14:55:33 »
Sind nicht seine zehn Playoff-Tore auch ganz weit vorne historisch gesehen für Defender? (und auch alle in den "richtigen" Playoffs erzielt).

Jo, bisher waren nur Coffey (12) und Leetch (11) besser! Und überhaupt: Alle Rekorde sind aus teilweise sehr alten Tagen! Gibt zwar n paar mit 7 Toren aus den 2000ern, aber alles was drüber ging war in den 70er und 80er Jahren!

https://records.nhl.com/records/playoff-skater-records/scoring-by-a-defenseman/most-goals-defenseman-one-season-playoff

Bin auch für Hedman - er wirkt für mich ähnlich souverän und überragend aufspielen wie Duncan Keith :heart: 2015!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3861
  • Ansehen: +133/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #39 am: 26. September 2020, 14:54:30 »
@Otto
Zum Thema Trophy. Ja ich kann sehr, sehr gut auch mit Kuch, Vasy und Hedman leben.

Bernd, wie ich eingangs geschrieben habe: ich kann dich voll und ganz verstehen, daher keine Bange, es gibt in letzter Zeit sowieso irgendwie so gut wie keine Missverständnisse zwischen uns beiden. :heart: :grins: Wenn man könnte, würde ich der ganzen ersten Bolts-Reihe die Smythe geben (also Palat, Point & Kucherov), denn diese ganze Unit spielt einfach sensationell und ist (neben Hedman :huldigung:) der absolut offensichtlichste Garant für die ganzen Tampa-Siege. :huldigung: :huldigung: :huldigung: Ich darf aber doch anmerken, dass im Streitfall Point vs. Kooch auch Letzterer so manch wichtiges Tor erzielt hat (das 2:1 9 Sek. vor Schluss gegen die Isles im zweiten Spiel des ECF z.B. :ee: :huldigung:, vom Prinzip her eigentlich auch so ein Sudden Death Goal :headb:). Und, mit Verlaub :grins:, dass man hervorragende Leistungen von Kooch & Vasya "gewohnt sei" ist doch kein Argument GEGEN, sondern FÜR diese beiden Kandidaten, oder? :grins: :augenzwinkern: Sonst hätte man ja auch z.B. Gretzky diese Trophäe mit dem gleichen Argument verwehren können, so a'la "hey Wayne, du weisst doch selbst wie großartig und wichtig für dein Team du bist: du weißt es, wir wissen es, wieso also noch die Smythe? Du verstehst das doch sicher, nicht wahr?"!! :lachen: Sein Gesicht hätte ich dann auch gerne gesehen bei so einer Argumentation... :popcorn: :lol: :augenzwinkern:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online #500

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 6234
  • Ansehen: +92/-10
  • Detroit Red Wings
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #38 am: 26. September 2020, 14:53:48 »
Sind nicht seine zehn Playoff-Tore auch ganz weit vorne historisch gesehen für Defender? (und auch alle in den "richtigen" Playoffs erzielt).
Rekord von Paul Coffey liegt aktuell bei 12 Toren. Leetch hat mal 11 Tore geschafft. Hedman ist aktuell bei 10 Toren.
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline parise

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 11259
  • Ansehen: +166/-7
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #37 am: 26. September 2020, 14:53:23 »
Sind nicht seine zehn Playoff-Tore auch ganz weit vorne historisch gesehen für Defender? (und auch alle in den "richtigen" Playoffs erzielt).

ja, da hast recht - hab nach der NYI-serie auch sowas gelesen ... beeindruckend

Offline Sebi

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 1956
  • Ansehen: +55/-3
  • Colorado Avalanche, VfL Bochum 1848
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #36 am: 26. September 2020, 14:38:04 »
ich würd sie hedman geben - unglaublich, was der vom backend geliefert hat bis dato - auch timely goals, mal sehen ob man nem defender die smythe geben will - der letzte dman war duncan keith 2015

Sind nicht seine zehn Playoff-Tore auch ganz weit vorne historisch gesehen für Defender? (und auch alle in den "richtigen" Playoffs erzielt).
« Letzte Änderung: 26. September 2020, 14:40:39 von Sebi »
Moe Szyslak: "Eiskunstläufer drehen ihre Pirouetten gerne am anderen Ufer."
Eiskunstläufer: "Ich bin nicht schwul, sondern habe eine Freundin in Vancouver."
Moe Szyslak: "Ausgedachte Freundin, ausgedachte Stadt."

Offline parise

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 11259
  • Ansehen: +166/-7
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #35 am: 26. September 2020, 14:33:25 »
ich würd sie hedman geben - unglaublich, was der vom backend geliefert hat bis dato - auch timely goals, mal sehen ob man nem defender die smythe geben will - der letzte dman war duncan keith 2015

Offline Eishockeyreisen

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10394
  • Ansehen: +34/-5
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #34 am: 26. September 2020, 14:28:11 »
@Otto
Das Vasy mal wieder Mega Saves machte, ist mir klar. Und verstehe es nicht falsch. Die hat er ja fast in jedem Spiel. Daher ist es wenn man so will "nichts besonderes" bei ihm. Ich weiß, das dies meckern auf sehr, sehr hohem Niveau ist. Aber so blöde es klingt. Man ist es bei Vasy irgendwie daran gewöhnt. Das er diese Leistungen bringt. Aber genau so sicher ist es bei ihm auch. Das dies was ihm am Anfang passierte mit den Gegentreffern. Das dies kein zweites mal ihm passiert. Und deshalb sage ich, das er dann wieder TOP sein wird. Hoffe so ist es verständlicher.
Zum Thema Trophy. Ja ich kann sehr, sehr gut auch mit Kuch, Vasy und Hedman leben. Die haben sie genauso verdient wie Point. Nur denke ich das Point sie bekommen wird. Weil er gegen Columbus die beiden OT Tore erzielt hat. Und ich denke das ihm dies bei der Schiri. Einen Vorteil bringt. Klar spielt er nur so stark, weil die Partner (kurz gesagt passen). Und Kuch durch seine Pässe ihm es erst ermöglicht. Aber hier ist es wie bei Vasy. Man erwartet nach spätestens der letzten Saison von Kuch das einfach. Und deshalb ist es bei ihm nichts überraschendes das er und Vasy so gut sind. Und deshalb werden sie bei der Schiri wohl keine Chance haben. BITTE NICHT FALSCH VERSTEHEN. Freue mich für beide wenn sie es werden. Nur ist man es dort gewohnt, das sie so gut sind. Und Point immer nur als der nebenmann von Kuch ist. Der nur deshalb punktet. Weil er mit ihm zusammen spielen darf. Aber das er selbst etwas kann. Nehmen viele erst jetzt war. Und deshalb sind sie so überrascht. Und werden, deshalb ihm die Trophy geben. Außer Hedman bricht den Tore Rekord von Defendern. Dann kann ihm der Titel meiner Meinung nach, noch genommen werden.
Wobei, das haben alle bereits gesagt. Die Trophy ist für sie eher nur den Nebengewinn. Denn es geht ja nur um den Cup. Und den holen sie nun.
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch

Offline Sebi

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 1956
  • Ansehen: +55/-3
  • Colorado Avalanche, VfL Bochum 1848
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #33 am: 26. September 2020, 14:05:57 »
klingt nach schlechten verlierer  :disappointed:

Ne, also das nun wirklich nicht. Ich habe mehr als einmal gesagt, dass die Stars verdient weitergekommen sind (und die Serie auch eigentlich hätte klarer ausgehen können/müssen; warum und weswegen, viele Verletzte, schlechte Special Teams, völlig wumpe). Trotzdem kann ich mit deren Spielweise nicht viel anfangen. Manch anderer sieht darin noch gesunde Playoff-Härte. Ich finde es übertrieben und an vielen Stellen schmutzig. Daher wäre ich dann auch froh, so Tampa den Sack tatsächlich zumacht, dass so ein Spielstil nicht mit einem Titel belohnt wird.

da stimme ich irgendwie zu, denn wir auch schon mal in anderen posts erwähnt, fehlt den avs genau dieses sandpaper, um wirklich weiter zu kommen -

Naja, mit Kadri hat man eigentlich so einen Spieler u. a. deswegen dazugeholt. Bei dem könnte ich im übrigen, wie bei den von Mischa aufgezählten oder beim Feindbild Nummer eins von den Bruins, durchaus nachvollziehen, wenn da auch jemand sagt "Nä, dem gönne ich es nicht" (natürlich mit dem Unterschied, dass im Gegensatz zu ihm oder den beiden Stars die übrigen auf der Liste alle schon einen oder mehrere Cups geholt haben).

... und: immerhin hat benn seine stars ins finale geführt, während captain unsichtbar ja wieder mal, wenns um die luzi geht, untergetaucht ist - sorry, das konnte ich mir jetzt nicht mehr zurückhalten  :grins: :grins:

Naja, das waren dann schon eher andere aus der Truppe, die die Kohlen aus dem Feuer geholt haben (u. a. auch mein Freund Pavelski). Aber Benn und Seguin haben ja schon letzte oder vorletzte Saison vom Stars-Owner mächtig auf die Mütze bekommen. Seguin spielt ja nahezu unterirdische Playoffs für seine eigentlichen Qualitäten. Benn hat sich etwas stabilisiert, aber überragend ist es auch nicht (halt höchstens für Tampa, wie Bernd so gerne betont :grins:).
Auf der anderen Seite stimmt es natürlich, dass MacKinnon aufpassen muss bei allen tollen Serien und Rekorden nicht irgendwann das Vizekusen-Image am Hacken zu haben. Drei mal Spiel sieben ohne eigenen Punkt verkimmelt ist halt irgendwann dann auch ne Serie.
Moe Szyslak: "Eiskunstläufer drehen ihre Pirouetten gerne am anderen Ufer."
Eiskunstläufer: "Ich bin nicht schwul, sondern habe eine Freundin in Vancouver."
Moe Szyslak: "Ausgedachte Freundin, ausgedachte Stadt."

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3861
  • Ansehen: +133/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #32 am: 26. September 2020, 13:14:28 »
@Bernd: Hm, du hast also Point für die Smythe auf dem Zettel... :gruebel: :zwinker: Kann man durchaus so sehen, aber bei ihm seh' ich den (leichten) Minuspunkt, dass er nicht bei allen Spielen dabei war... Plus viele seiner Tore kamen halt genau nach großartigen Vorlagen von ebenjenem Kooch... :cool: :huldigung: :popcorn: Ansonsten seh' ich aber auch ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen ihm und Kooch (wie bei den Punkten halt auch :grins:), in das aber auch durchaus Hedman und Vasya eingreifen könnten. :popcorn: Apropos Vasya, so "off" habe ich Big Cat heute gar nicht gesehen :confused:, seine 1st period-Statistiken sind natürlich unterirdisch gewesen (was war's nochmal: 2 von insgesamt 3 Schüssen drin? :lachen:), aber die hat er locker mit seinen späteren Riesensaves wieder wettgemacht (das Ding, was er da an Camaano rausgefischt hat, war ja wohl phänomenal und dann auch noch bei einem solch kritischen Spielstand! :pillepalle: :huldigung:). Ein gutes Beispiel dafür, wie stark bloße Statistiken eines Hockeyspiels die tatsächliche Leistung verzerren bzw. gar verschleiern können.

@all: Also ich weiß jetzt nicht so viel von Benn und Pavelski (aber ich sehe normalerweise auch nicht so viel von der Western Conference bzw. habe mich bisher nicht so stark auf diese Beiden fokussiert, vielleicht sollte ich das mal :devil: :grins:), aber Radulov und Perry sind definitiv Drecksspatzen. :popo: Radulov hat sich für seine Verhältnisse :rolleyes: in den letzten Jahren immerhin "etwas beruhigt", aber c'mon: Perry?? :schnarch: Wie kann man dem überhaupt etwas gönnen?? :ee: Gestern auch wieder "in seinem Element" mit seinem Hieb/Hook zwischen die Beine vom Point... :pillepalle: Der Voll- :popo: hatte dann auch noch Glück, dass Point auch eine Minor wegen seiner "Schwalbe" bekommen hat (obwohl es durchaus sehr schmerzhaft aussah, wie der da rumgestochert hat :wand:). Also nee, die beiden gehen gaaar nicht!! :brech:
« Letzte Änderung: 26. September 2020, 13:16:02 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline parise

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 11259
  • Ansehen: +166/-7
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #31 am: 26. September 2020, 13:10:09 »
klingt nach schlechten verlierer  :disappointed:

da stimme ich irgendwie zu, denn wir auch schon mal in anderen posts erwähnt, fehlt den avs genau dieses sandpaper, um wirklich weiter zu kommen - dass man das sandpaper bei rivalen dann gleich als schmutzig/unfair/feige etc abtut, ist halt manchmal so - ich bin da auch voll bei mischa: genialer spieler, der aber jetzt halt auch zum ersten mal in so ner situation ist (ja, olympia war er auch dabei, aber ich glaub SC finale ist n anderes animal, auch ohne zuseher - die wertigkeit ist für nen hockey-crack sicher bei SC viel höher)

... und: immerhin hat benn seine stars ins finale geführt, während captain unsichtbar ja wieder mal, wenns um die luzi geht, untergetaucht ist - sorry, das konnte ich mir jetzt nicht mehr zurückhalten  :grins: :grins:

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 16274
  • Ansehen: +299/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #30 am: 26. September 2020, 13:08:33 »
Aber genau das macht doch die Hälfte in der Bewertung eines Spielers aus (zumindest für mich). Rein auf irgendwelche Statistiken bezogen gibt es zig Spieler, die einen Titel verdient hätten. Für mich sind es beide "schmutzige" Spieler und bei Benn kommt umgekehrt, wenn er mal was abbekommt, noch das Attribut "Heulsuse" dazu. Daher gönne ich den beiden gar nix. Perry ebenso wenig, aber der hat ja kurz nach dem Krieg schon nen Cup geholt.

Es geht ja nicht nur um Stats! Das Prädikat Heulsuse hat Crosby jahrelang mit sich rumtragen müssen, trotzdem ist er einer der besten Spieler ever und musste einfach auch nen Cup abbekommen! Genauso mögen viele Patrick Kane nicht mehr seit seiner Taxigeschichte, trotzdem ist er auf dem Eis unbestritten einer der besten NHL Spieler seit seiner 1. Season und hat sich die Krone daher genauso redlich verdient!
Und deshalb bin ich der Meinung, dass sich ein Benn und Pavelski in ihrer Karriere einfach auch noch einen Cup verdient haben!

Wenn du das anders siehst oder bewertest ist das völiig legitim, dazu ist ein Forum und die Meinungsfreiheit ja da :zwinker: - mir stößt es nur etwas auf, wie meine Aussage bisschen durch den Dreck oder ins Lächerliche gezogen wird nur weil ich diese Meinung bei diesen beiden Spielern habe :zwinker:
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline leeroy kincaid

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 2754
  • Ansehen: +104/-11
  • detroit red wings
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #29 am: 26. September 2020, 12:22:39 »
Aber genau das macht doch die Hälfte in der Bewertung eines Spielers aus (zumindest für mich). Rein auf irgendwelche Statistiken bezogen gibt es zig Spieler, die einen Titel verdient hätten. Für mich sind es beide "schmutzige" Spieler und bei Benn kommt umgekehrt, wenn er mal was abbekommt, noch das Attribut "Heulsuse" dazu. Daher gönne ich den beiden gar nix. Perry ebenso wenig, aber der hat ja kurz nach dem Krieg schon nen Cup geholt.

klingt nach schlechten verlierer  :disappointed:
"There's some donkey in Denver..." Big Bert

Offline Sebi

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 1956
  • Ansehen: +55/-3
  • Colorado Avalanche, VfL Bochum 1848
Re: Stanley Cup Final: Tampa Bay Lightning - Dallas Stars
« Antwort #28 am: 26. September 2020, 10:51:07 »
Wenn sie sonst auf dem Eis mal daneben greifen oder charakterlich unsympathisch sind,

Aber genau das macht doch die Hälfte in der Bewertung eines Spielers aus (zumindest für mich). Rein auf irgendwelche Statistiken bezogen gibt es zig Spieler, die einen Titel verdient hätten. Für mich sind es beide "schmutzige" Spieler und bei Benn kommt umgekehrt, wenn er mal was abbekommt, noch das Attribut "Heulsuse" dazu. Daher gönne ich den beiden gar nix. Perry ebenso wenig, aber der hat ja kurz nach dem Krieg schon nen Cup geholt.
Moe Szyslak: "Eiskunstläufer drehen ihre Pirouetten gerne am anderen Ufer."
Eiskunstläufer: "Ich bin nicht schwul, sondern habe eine Freundin in Vancouver."
Moe Szyslak: "Ausgedachte Freundin, ausgedachte Stadt."