Autor Thema: KHL  (Gelesen 233793 mal)

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1348 am: 11. März 2019, 00:07:42 »
Zitat
...Highlights waren natürlich das zweite Spiel mit einem offensiven Schaulauf Ufa's vor den heimischen Fans...

Sorry, sollte natürlich 'drittes Spiel' heissen.

Und wie immer:

Take care & to be continued... :up:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1347 am: 10. März 2019, 23:46:21 »
Der Osten ist nun auch durch, hier also der versprochene 2. Teil der Halbfinalbegegnungen.

Eastern Conference:

Avtomobilist Yekaterinburg (1) vs. Salavat Yulayev Ufa (6)

Rückblick: Bei Avto als mit Abstand bester Mannschaft des Ostens war die erste Runde ja auch eine ganz klare Geschichte, wie bei ZSKA diesseits des Urals. Eigentlich sogar noch klarer: wenn man bei Vityaz evtl. noch auf eine durchaus vorhandene Offense hoffen konnte, so war Traktor von Beginn an dazu verdammt, hinten alles dicht zu machen und dann irgendwie die vage Hoffnung aufrechtzuerhalten, dass man Avto auf das eigene Level runterziehen kann. :grins: In Spiel Nummer 3 hätt's ja auch beinah geklappt. :schaem: Auch wenn die Spiele rein vom Ergebnis her knapp anmuten, dominierte Avto über weite Teile der Serie und kam am Ende auch mit diesem klaren Ergebnis vollkommen verdient weiter, und das übrigens zum ersten Mal in seiner KHL-Geschichte! Nochmal einen herzlichen Glückwunsch dazu von meiner Seite! :clap: So, und hier wird's verdammt interessant, denn man trifft auf ein ähnlich unbeschwertes Ufa, das gerade einen der Favoriten des Ostens auf fantastische Art & Weise aus dem Turnier gekickt hat. Dies war definitiv die unterhaltsamste der östlichen Erstrundenbegegnungen (Barys-Torpedo war natürlich auch spannend, aber es war mehrheitlich Kampf und weniger Klasse, was da geboten wurde). Ganze vier Mal ging es in die OT und nicht etwa, weil es an Chancen auf beiden Seiten mangelte, ganz im Gegenteil. Offensiv hatten beide Teams viel zu bieten und haben auch nicht enttäuscht, bloss waren halt auch die Torhüter größtenteils auf Zack und Ufa's neulich aufgewertete Defense bot einen viel besseren Anblick, als ihre Pendants der letzten Jahre. Highlights waren natürlich das zweite Spiel mit einem offensiven Schaulauf Ufa's vor den heimischen Fans und das letzte Spiel der Serie, wo Magnitka nur noch 46 Sek. von einem siebten Spiel auf dem eigenen Eis entfernt war, als Hartikainen im letzten verzweifelten Ansturm traf und in der OT auch noch das entscheidende Siegtor von Kemppainen mit vorbereitete.

Prognose: Oooooh, spannend-spannend, diese Serie wird Spass machen. :popcorn: Avto ist natürlich der formale Favorit, aber es ist ihr erstes Mal in der zweiten Runde, v.a. in dieser Zusammensetzung und Ufa auf der anderen Seite hat zumindest die Erfahrung eines deep runs in den PO's 2016 (damals verlor man in den Conference Finals gegen Magnitka), u.a. eben auch die skandinavischen Führungsspieler Hartikainen, Omark & Larsen (den einzigen KHL-Titel von 2011 lassen wir mal aussen vor: diese von Stars übersäte Version Salavat's ist Geschichte). Ganz ehrlich: ich bin gespannt, wie die versierte Offensive Avto's mit dem neu entdeckten Grit Ufa's klarkommen wird, der schon Magnitka zur Verzweiflung getrieben hat. :gruebel: Auf der anderen Seite hat Avto beide RS-Spiele gegen Ufa gewonnen, das aber wiederum nur sehr knapp (1:0 & 2:0) und die PO's funktionieren ja bekanntlich nach eigenen Regeln. Ich kann mich nur wiederholen, wird auf jeden Fall eine interessante Serie, in der ich mal darauf hoffe, dass Avto's überlegene Offense die bezahnten Abwehrreihen um einen inspiriert aufspielenden Metsola im Tor Salavat's überrennen wird, auch wenn ich keine Garantie darauf geben würde: 4:2 Avto. :up:


Barys Astana (2) vs. Avangard Omsk (4)

Rückblick: Jo, und hier haben wir ein Duell zwischen den beiden diesjährigen Hauptrivalen der Chernyshev-Division. Der Weg dieser Duellanten :grins: :lachen: :huldigung: :headb: in die zweite Runde hätte allerdings nicht verschiedener sein können: auf der einen Seite habe ich doch tatsächlich unterschätzt, was Torpedo da alles noch an Kampfgeist mobilisieren konnte für diese PO's, auf der anderen Seite habe ich mit meinem 4:2-Tipp in der anderen Serie dem nun sicher entthronten Champion aus Kazan noch eher geschmeichelt, denn am Ende sind sie mit einem erniedrigenden Sweep in den Sommerurlaub geschickt worden... Aber alles der Reihe nach: Barys hat sich also heute endlich gegen Torpedo durchsetzen können, war ein schweres Stück Arbeit. Die beiden haben sich gut gegenseitig zerfetzt, mit ein paar echt verrückt gelaufenen Matches: im zweiten Spiel kam Barys z.B. von einem 0:4 zurück, um noch in der OT zu gewinnen, Torpedo revanchierte sich mit einem ähnlichen "come from behind"-Sieg in Spiel Nr. 4. Überhaupt lief die Serie sehr symmetrisch ab, fast auf das Tor genau wiederholte man die Ergebnisse der jeweiligen Auswärtsspiele bei sich zu Hause, nur dann eben zugunsten der jeweiligen Heimmannschaft. In einem komischen Mix aus beherztem Kampf und zum Teil haarsträubenden Abwehrfehlern beiderseits, schaffte man sich fast perfekt zu neutralisieren. Kurios, das ist wohl die passendste Umschreibung für diese Serie (allein die drei PO-Tore eines Anton Volchenkov :ee: (so viel, wie in all seinen 4 KHL-Saisons davor, also so ähnlich wie seine Statistiken in der NHL) oder der heutige Bodycheck von Torpedo's Goalie Brust an Bochenski :headb: :lachen: sprechen Bände). Am Ende konnte sich Barys zwar denkbar knapp, aber dank der etwas höheren Klasse im Angriff dann also doch zu einem Seriensieg überwinden. Und dann haben wir Avangard, das fern der Heimat spielend den amtierenden Gagarin Cup-Champ, ja, wie soll ich sagen :confused: : überrollt, geschooled, gedisst hat? Sucht's euch aus. So ratlos habe ich Bilyaletdinov's Truppe nur gegen Magnitka in Erinnerung, aber das war mit Verlaub im Conference-Finale von 2017 und eben gegen das damalige Magnitka. Und dennoch bekam man da keine 6:0-Packung gleich mal im ersten Spiel. :pillepalle: Ja, fieser Auftritt, den die "Habichte" da hingelegt haben, aber über die Gründe (das Fehlen eines Nr. 1-Goalies auf Seiten Kazans und eine derbe Aufwertung des Bob Hartley unterstehenden Avangardkaders) haben wir ja schon gesprochen.

Prognose: Nach diesen zwei Serien kann ich ja fast gar nicht anders, als auf Avangard zu setzen, ausserdem habe ich ja schon geschrieben, dass Omsk für mich in diesem Jahr zu den Mitfavoriten auf den KHL-Haupttitel gehört. Ja, ausgerechnet im Endspurt der RS hat man alles Andere als stabil aufgespielt und dadurch noch den zweiten Platz an Astana abgetreten, aber zumindest alle 4 direkten Vergleiche gegen das kasachische Team hat man für sich entscheiden können (drei davon im Penaltyschiessen, was natürlich auch als hauchdünn gewertet werden kann, aber andererseits für die individuelle Klasse der jeweiligen Schützen bei Avangard spricht). Überdies sehe ich keine Positionen, wo Barys besser aufgestellt sein soll: Torhüter: Bobkov hat die besseren PO-Statistiken, Verteidigung: ich sehe Avangard's Blueline als eine der allround besten in der KHL (und die von Barys... tja, besser, als früher, aber immer noch shaky), Angriff: okay, da ist es mehr oder weniger ausgeglichen, unterm Strich also klarer Vorteil Avangard. Daher mein Tipp: 1:4 Omsk.
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1346 am: 10. März 2019, 00:54:08 »
So, die Halbfinalbegegnungen des Westens stehen fest, also schreibe ich doch gleich was dazu und morgen folgt dann der Osten, wenn's Barys & Torpedo endlich ausgemacht haben, wer denn jetzt schlussendlich in die nächste Runde einziehen darf:

Western Conference:

ZSKA Moskau (1) vs. Dinamo Moskau (5)

Rückblick: Also steht es fest: es gibt die Neuauflage des alten Rivalenklassikers Dinamo-ZSKA. :huldigung: :headb: Gut, dass ZSKA in der ersten Runde steckenbleiben würde, glaubte ja wohl niemand, der einigermaßen bei Trost ist. Die Rotarmisten aus Moskau ließen den Podolsker "Recken" nicht die geringste Chance bei dieser Eisschlacht. Alles funktionierte, wie es sollte: das PP, die Unterzahl, der Angriff, die Defensive, das Goaltending. Jetzt ist es nicht so, dass sich Vityaz einfach seinem Schicksal ergab, aber mithalten konnte man einfach nicht, so sehr man auch wollte... Ganz anders die erste Serie Dinamo's in diesen PO's: beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und versuchten das Maximum aus ihren jeweiligen Spielstilen rauszuholen: Jokerit mit dem typisch geradlinigen nordamerikanischen Stil mit Dump & Chase, viel Gerangel und zeitweise nicht nachlassenden Anstürmen auf das gegnerische Tor, Dinamo konterte (unter anderem buchstäblich :clap:) mit starker Puckkontrolle, abgefahrenen & sehr flexiblen Offensivvarianten (natürlich v.a. getragen vom Über-Duo Shipachyov-Kagarlitskiy :heart:), aber eben nicht minder strenger Defense mit vielen Hits, Blocks & Interceptions und zwei gut aufgelegten Goalies mit Yeryomenko & Bocharov. All das noch garniert mit zahlreichen kämpferischen Auseinandersetzungen, Provokationen auf beiden Seiten, etc. Das Eis brannte! :headb: Aber ich hab's schon oft gesagt und ich sage es nochmal: Dinamo verteilt keine Geschenke. :finger: Im 6.Spiel krönte dann die bis dahin hervorragenden Leistungen der "Weiß-Blauen" ein knallbuntes Offensivfeuerwerk, das alle Comebackhoffnungen der Finnen schon im ersten Drittel zunichte machte. :ee: :huldigung:

Achja :grins: :

Jokerit gewinnt Spiel 5 & kommt auf 2:3 ran. :clap: Da geht noch was...

Klar ging da noch was, da ging noch Einiges... Fürs andere Team!!! :lol: Aber ich darf unsere Finnen-Fans hier (und sonst irgendwo) beruhigen, wir alle kennen doch unsere von Kriegen gebeutelte Menschheitsgeschichte: die Finnen sind halt v.a. dann gut, wenn sie im Winter auf eigenem Boden kämpfen, aber vor (und manchmal sogar schon in) Moskau sind ganz andere Kaliber kläglich gescheitert, also nichts, wofür man sich jetzt als Finne (oder Walfinne, ähm, sorry: natürlich Wahl-Finne) besonders schämen müsste. :devil: :augenzwinkern:

Prognose: Puuh, wird 'ne enge Kiste. Klar, bisher gab es zwei Serien zwischen den beiden in der KHL-Ära: eine ganz am Anfang im nun schon fernen Jahre 2009 (3:0 für Dinamo in der zweiten Runde) und eine zweite in Dinamo's Meisterschaftssaison 2013 (4:1 für Dinamo und das ebenfalls in der zweiten PO-Runde), aber damals standen auch die Vorzeichen ganz anders, Dinamo war als Einziges der Moskauer Giganten nach wie vor eine Institution, ZSKA dagegen hatte erst mit seinem schwierigen Weg zurück an die Spitze des russischen Hockeyzirkus begonnen. Jetzt strahlt also der Rote Stern wieder souverän am Moskauer Himmel und geht dementsprechend als Favorit in dieses heisse Hauptstadtderby hinein. Aber Dinamo ist halt eben auch nicht von schlechten Eltern und bietet mittlerweile sogar noch mehr, als nur Arbeitswut, Härte & den unbedingten Willen zum Sieg, nein, da sind ein paar echte Kracher von Spielern im Lineup, die auch die ansonsten so sichere Armee-Defense schwindlig spielen können. :huldigung: Die beiden Niederlagen zu Beginn der RS würde ich nicht überbewerten, spielte doch Dinamo zu diesem Zeitpunkt weit unter seinen Möglichkeiten, wie wir jetzt sehen können. Also es ist echt schwer, hier den Sieger zu picken und wird bestimmt auch superspannend, aber verdammtnocheins, ich kann nicht anders, als an mein Team zu glauben: 4:3 Dinamo. :heart: :cool:


SKA Sankt-Petersburg (2) vs. Lokomotiv Yaroslavl (3)

Rückblick: Ja mei, die russischen Blackhogz (auja, demnächst gibt's einen kleinen Exkurs dazu, warum ich mystischerweise Sympathien für alle 3 Moskauer Teams habe :augenzwinkern: (eigentlich ein Unding, ich weiß); Fan kann man natürlich nur von einem sein, aber ich mag halt auch die anderen beiden, wie die aufmerksamen Leser unter euch sicher schon mitgekriegt haben) haben den todesmutigen Spartakus am Ende doch noch niederstrecken können. :disappointed: :heul: Aber wie stark haben denn bitte die Rot-Weißen mitgehalten?!! :huldigung: Das war alles Andere, als ein "walk in the park" für die Petersburger. Alles knappe Dinger und Spartak sah nie so aus, als ob sie jetzt das Ding nicht doch noch drehen könnten (das geniale zweite Spiel hat natürlich auch Erwartungen geweckt), so auch im sechsten und allerletzten Spiel dieser Serie, aber hat nicht sollen sein... Ich sagte ja, SKA ist mittlerweile auch eine PO-gehärtete Truppe und kann dann am Ende doch die Starqualitäten seines Kaders ausspielen, eben auch in solch engen Matchups. Auf der anderen Seite haben wir mit Loko ein Team, das sich erwartungsgemäß, jedoch nicht ohne Schwierigkeiten gegen ein überraschend widerstrebendes Sochi durchsetzen konnte. Ihr meint, ihr habt ein halbwegs ordentliches KHL-Team beisammen, das fast alljährlich die PO's erreicht? Versucht es aber mal, es so ausbalanciert aufzustellen, es taktisch so einwandfrei zu schulen, dass es regelmäßig um die vordersten Plätze der Konferenz (oder gar der ganzen Liga) mitspielt! Das ist Loko, und es ist beeindruckend, wie stabil dieser Squad Jahr für Jahr in der Ligaspitze mitmischt. Nur um es nochmal zu verdeutlichen: einer der diesjährigen Loko-"Stars" ist z.B. ein gewisser Andrei Loktionov (kann sich jemand hier noch an einen solchen erinnern? checkt mal seine ehemaligen NHL-Statistiken), vergleicht das also mal mit dem Aufgebot anderer KHL-Spitzenteams. :pillepalle: :huldigung: Und auch dieses Jahr konnte es Sochi natürlich so eng machen, wie es wollte, aber es wurde auf klassische Loko-Weise einfach überrannt, überarbeitet und am Ende also folgerichtig auch übertrumpft.

Prognose: In den letzten drei Jahren sind sich diese beiden regelmäßig in der KHL-Postseason auf verschiedenen PO-Stadien begegnet (2016 in der ersten, 2017 in der dritten und 2018 in der zweiten Runde), jedes Mal siegte SKA, aber die jeweiligen Spiele waren immer knapp und kampfbetont. Und auch die diesjährige RS-Statistik spricht gegen einen Seriensieg Loko's: von den insgesamt 4 Spielen konnte nur eins denkbar knapp mit 1:0 in der OT gewonnen werden (aber das immerhin auswärts), alle anderen gingen verloren und das auch noch torlos für die Lok (0:2, 0:4, 0:4). Und so setze ich, so sehr ich mit dem Tschu-Tschu-Zug aus Yaroslavl sympathisiere, auf einen klaren Sieg SKA's: 4:1. :disappointed:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1345 am: 06. März 2019, 23:47:02 »
Gibt keins  :gruebel: ber es gab Delovaya Rus Königsberg. Zweifacher Meister der litauischen Liga  :grins:

Wow, okay... Ein nicht mehr existentes russisches Team als lithauischer Doppelmeister... :gruebel: Die verschlungenen Pfade der Weltgeschichte.
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3251
  • Ansehen: +155/-6
  • EHCT06, Avs, BVB, BTSV
    • NTEHL
Re: KHL
« Antwort #1344 am: 06. März 2019, 11:02:49 »
Nicht die, die russischen 'Saubreissn' sitzen in Kaliningrad (das ehemalige Königsberg). :klugscheiss: Haben die überhaupts ein Hockeyteam? :gruebel: Muss ich mal googlen...

Gibt keins  :gruebel: ber es gab Delovaya Rus Königsberg. Zweifacher Meister der litauischen Liga  :grins:
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1343 am: 06. März 2019, 08:01:11 »
Jokerit gewinnt Spiel 5 & kommt auf 2:3 ran. :clap: Da geht noch was...

Jep, tolle, auffällig kämpferisch geführte & emotionale Serie, die die beiden da hinlegen (nichts Anderes habe ich aber auch erwartet :cool:). In Spiel 5 war's so ein bisschen verkehrte Welt von Spiel 2: Dynamo dominiert über weite Spielabschnitte (v.a. Drittel 2 & 3, das erste Drittel gehörte eindeutig Jokerit), aber Jokerit behält die knappe Führung bzw. schiesst sogar noch das 2:0 kurz vor Ende. Aber ganz zum Schluss wird's dann doch nochmal ganz eng, gelle Jake? :blll: Nochmal mit 'nem blauen Auge davongekommen, die Narren. :grins:
 
Zitat
P.S. Saubreissn, russische! :blll: :grins:

Nicht die, die russischen 'Saubreissn' sitzen in Kaliningrad (das ehemalige Königsberg). :klugscheiss: Haben die überhaupts ein Hockeyteam? :gruebel: Muss ich mal googlen...
« Letzte Änderung: 06. März 2019, 08:06:16 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11339
  • Ansehen: +177/-31
Re: KHL
« Antwort #1342 am: 05. März 2019, 20:03:22 »
Jokerit gewinnt Spiel 5 & kommt auf 2:3 ran. :clap: Da geht noch was...

P.S. Saubreissn, russische! :blll: :grins:
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man k1e hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1341 am: 02. März 2019, 23:08:59 »
Nach dem Krimi in Tscheljabinsk hatte ich heute genug von KHL. Avto rollt....  :headb: :clap: :zwinker:

Habe ich auch gesehen, vom letzten Drittel an... Traktor hat gut gekämpft :huldigung:, hat sich sogar ein paar echte Grosschancen erarbeitet (die eigenen Wände wirken tatsächlich Wunder), aber Avto ist halt zu stark gerade. :schaem: Congratz! :up:

Spartak hat übrigens auch toll gekämpft (Gonch auch mit 'nem geilen Fight gegen Kablukov :headb:), hat nicht gereicht, aber hey, die Serie ist superspannend soweit! :clap:
« Letzte Änderung: 02. März 2019, 23:12:20 von OA-AO »
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • All Star
  • ****
  • Beiträge: 5735
  • Ansehen: +77/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #1340 am: 02. März 2019, 21:35:36 »
Ist hoffentlich klar, welches Game ich heut' kucke? Spartak-SKA, Game 3... :popcorn: :grins:
Nach dem Krimi in Tscheljabinsk hatte ich heute genug von KHL. Avto rollt....  :headb: :clap: :zwinker:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1339 am: 02. März 2019, 12:25:44 »
Ist hoffentlich klar, welches Game ich heut' kucke? Spartak-SKA, Game 3... :popcorn: :grins:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline #500

  • All Star
  • ****
  • Beiträge: 5735
  • Ansehen: +77/-10
  • Detroit Red Wings
Re: KHL
« Antwort #1338 am: 28. Februar 2019, 20:02:32 »
Was wurschtelt denn da SKA wieder für eine gequirlte Schei$$e zusammen?!! :popcorn: :lol: Spartak dreht das Spiel von 0:2 auf 3:2, und das 5 Sek. vor der Schlußsirene... :pillepalle: :huldigung:
Ich finde es gut.  :grins: 2:0 in der Serie für Spartak....2 Auswärtssiege  :ee: :clap:
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1337 am: 28. Februar 2019, 19:54:42 »
Was wurschtelt denn da SKA wieder für eine gequirlte Schei$$e zusammen?!! :popcorn: :lol: Spartak dreht das Spiel von 0:2 auf 3:2, und das 5 Sek. vor der Schlußsirene... :pillepalle: :huldigung:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1336 am: 28. Februar 2019, 18:53:40 »
Jetzt fällt's mir grade auf: es ist natürlich nicht Sokolov, der da bei ZSKA das Tor hütet (irgendwie hatte ich den alten G Maxim Sokolov, der seinerzeit für SKA gespielt hat, die ganze Zeit im Kopf :gruebel: :smile:): Ilya Sorokin heisst der Gute, Mensch, Otto! :grins:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3046
  • Ansehen: +112/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: KHL
« Antwort #1335 am: 28. Februar 2019, 01:19:46 »
So siehddas aus. :heul: Wenn man kurz vor Schluss 1 5-on-3-PP nicht zum Aus=streffer verwertet :wand: , dann verliert man eben & liegt in der Serie 0:2 hinten. & womit? Mit Recht.
(1 Scheisstag heute: erst die Nachricht, dass meine Nachbarin ihren schwatten Kater, seit 10 Jahren der beste Kumpel meiner Katz, 1schläfern lassen musste; dann verkackt Jokerit; jede Wette, dass die Nux nachher gg. die Ävchen untergehen. :disappointed: )

Ja, Jake, jetzt, wo ich's auch gesehen habe: Jokerit hatte insgesamt deutlich mehr vom Spiel, aber Dinamo halt mit der berüchtigten "Effizienz bei der Chancenverwertung". Guat, nehm ma mit. :blll: :augenzwinkern: Ansonsten: mein aufrichtiges Beileid natürlich. :disappointed:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11339
  • Ansehen: +177/-31
Re: KHL
« Antwort #1334 am: 28. Februar 2019, 00:02:04 »

ich habe die Spiele heute noch nicht gesehen
Ich aber, zumindest das Schlussdrittel.

Jokerit Helsinki (4) vs. Dinamo Moskau (5):

Prognose: 2:4 Dinamo. Und auch das ist (oder besser gesagt: wäre) keine wirkliche Sensation, das meine ich tatsächlich nicht mal als Dinamo-Fan, sondern recht objektiv. In dieser Saison konnte Jokerit z.B. kein einziges Spiel gegen Dinamo gewinnen. Und dann sind da noch die völlig entgegengesetzten Dynamiken der beiden Kontrahenten in der RS: während Dinamo äußerst schwach begann (v.a. für diesen Kader), aber dann (v.a. dank der "wiederentdeckten" Chemie zwischen Shipachyov & Kagarlitskiy, die sich ja noch aus alten Zeiten bei Severstal kennen) richtig schön Fahrt aufgenommen hat, lief es bei den Finnen eher umgekehrt: man startete stark (führte sogar zeitweise die Conference an, wenn ich mich recht erinnere), aber gegen Saisonende ließ man dann doch merklich nach. Auch wenn ich das Team von Jokerit insgesamt als tiefer besetzt einschätze (eigentlich eine Stärke Dinamo's in älteren Tagen), aber so leid es mir tut für die hiesigen Finnen-Fans (wie Sabres oder Jake): Shipachyov & Kagarlitskiy sind on a roll und werden wahrscheinlich nicht aufzuhalten sein. 
So siehddas aus. :heul: Wenn man kurz vor Schluss 1 5-on-3-PP nicht zum Aus=streffer verwertet :wand: , dann verliert man eben & liegt in der Serie 0:2 hinten. & womit? Mit Recht.
(1 Scheisstag heute: erst die Nachricht, dass meine Nachbarin ihren schwatten Kater, seit 10 Jahren der beste Kumpel meiner Katz, 1schläfern lassen musste; dann verkackt Jokerit; jede Wette, dass die Nux nachher gg. die Ävchen untergehen. :disappointed: )
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man k1e hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM