Autor Thema: Allgemeine Dinge über die NHL  (Gelesen 287663 mal)

Online Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3701
  • Ansehen: +192/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1765 am: 12. Oktober 2020, 12:28:39 »
Leon Draisaitl ist gerade bei Stern TV zu Gast gewesen. War mal ganz cool, dass RTL seine herausragende Saison wenigstens etwas honoriert. Es ärgert mich jedes Mal wieder, dass die Sportart hierzulande so stiefmütterlich behandelt wird. Dabei würde ich behaupten, dass Hockey nach Fußball eigentlich mit am stärksten in Deutschland verwurzelt ist.

Er war übrigens auch bei der Sportschau  :zwinker:

Beim Stiefmütterlichen geb ich dir recht, bei der verwurzelung nicht. Handball bringt sicherlich mehr Quote
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Online Anaheim Ducks90

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1531
  • Ansehen: +9/-0
  • Eishockey und Fußball
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1764 am: 07. Oktober 2020, 23:46:41 »
Leon Draisaitl ist gerade bei Stern TV zu Gast gewesen. War mal ganz cool, dass RTL seine herausragende Saison wenigstens etwas honoriert. Es ärgert mich jedes Mal wieder, dass die Sportart hierzulande so stiefmütterlich behandelt wird. Dabei würde ich behaupten, dass Hockey nach Fußball eigentlich mit am stärksten in Deutschland verwurzelt ist.

Online Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 16117
  • Ansehen: +291/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1763 am: 07. Oktober 2020, 01:16:02 »
es scheint so, das die nhl den saisonstart auf den 01.01.2021 verschieben (ursprünglich war anfang dezember gedacht).
obs dann auch ne volle saison werden sollte, scheint fraglich, ich glaube mal gelesen zu haben, dass die tv-verträge minimal irgenwas von 70 spielen vorgeben.
wie auch immer, buttman wirds schon richten. mit den playoffs hatte er nen volltreffer gelandet.

Bestätigung erfolgte gerade durch Bettman!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline leeroy kincaid

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 2729
  • Ansehen: +104/-11
  • detroit red wings
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1762 am: 06. Oktober 2020, 21:20:34 »
es scheint so, das die nhl den saisonstart auf den 01.01.2021 verschieben (ursprünglich war anfang dezember gedacht).
obs dann auch ne volle saison werden sollte, scheint fraglich, ich glaube mal gelesen zu haben, dass die tv-verträge minimal irgenwas von 70 spielen vorgeben.
wie auch immer, buttman wirds schon richten. mit den playoffs hatte er nen volltreffer gelandet.
"There's some donkey in Denver..." Big Bert

Offline The Captain

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2353
  • Ansehen: +18/-1
  • 1.) NY Rangers 2.) Edmonton Oilers
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1761 am: 20. September 2020, 16:11:25 »
Ohne Fans ist es egal ob 20, 40 oder 82 Spiele gespielt werden. Es ist einfach nicht mehr dasselbe ... ich kann dann auch verstehen wenn man sagt, das die nächste Saison gar nicht stattfindet. So lange es keine Impfung gegen den China Dreck gibt, kann man sich überall anstecken. In der Kita, Schule, Training oder wo auch immer. Eine absolute Sicherheit existiert einfach nicht mehr. Leider.
1928,1933,1940,1994

Offline Eishockeyreisen

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10378
  • Ansehen: +32/-3
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1760 am: 20. September 2020, 16:02:09 »
Bitte lass das nur ein schlechten Witz sein. Denn eine normale nächste Saison mit 82 Spielen. Braucht wirklich keiner. Play Offs als Standard im Juli, August und September auf einige Zeit. Sorry auf das kann ich verzichten. Ein Corona Rattenschwanz. Alles nur das bitte nicht.

https://www.nhl.com/news/bettman-nhl-plans-82-game-schedule-next-season/c-319107938

Warum nicht einfach eine verkürzte nächste Saison. Bei der die Ost Teams nur gegen die Ost Teams spielen. Der Westen macht das gleiche. Dann stimmt auch die Tabelle. Nun Play Offs und dann könnte die übernächste Saison richtig und normal durchgespielt werden.
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch

Offline The Captain

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2353
  • Ansehen: +18/-1
  • 1.) NY Rangers 2.) Edmonton Oilers
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1759 am: 08. September 2020, 16:35:37 »
Ähm bei meinem Apple TV sehe ich keine aktuellen Spiele mehr. Das letzte Spiel was dort anschaubar ist, wäre PHI vs ISL Game 7. Ich kann nicht weiter nach rechts scrollen und sehe unter 'Videos' nur die Recaps. Hat noch jemand dieses Problem?
1928,1933,1940,1994

Offline True-Blue

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2905
  • Ansehen: +62/-0
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1758 am: 29. August 2020, 01:25:31 »
Aber natürlich ist Rassismus falsch; nur ist längst nicht alles Rassismus, was als solcher verunglimpft wird.
Seh ich auch so! Wie gesagt, das Problem ist viel größer und weiter, wie diese Vorfälle, die jetzt medial für Aufruhr sorgen. Das Problem liegt viel tiefer und ich glaube, wir können uns nicht vorstellen, welche Ausmaße der Alltagsrassismus in den USA wirklich hat.

Offline Jake The Rat

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 11438
  • Ansehen: +183/-31
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1757 am: 28. August 2020, 22:22:31 »
Was Otto geschrieben hat, kann ich nur unterstützen.

Zu Zeiten von Martin Luther King wäre ich auf der Seite der Schwarzen gewesen; heute bin ich definitiv nicht auf der Seite von BLM.
Das ständige Rassismus-Geschrei wird zum genauen Gegenteil dessen führen, was es bezwecken soll. Viele werden sich denken "Ach, das ist alles schon rassistisch? & der grösste Nazifeind aller Zeiten, Winston Churchill, war auch Rassist? Na sowas. Tja, wenn das so ist, dann ist Rassismus vielleicht gar nicht so verkehrt. Dann werd ich eben auch Rassist."
Aber natürlich ist Rassismus falsch; nur ist längst nicht alles Rassismus, was als solcher verunglimpft wird.
Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat.
(Wilhelm Busch)
CETERVM CENSEO CHICAGINEM ESSE DELENDAM

Offline parise

  • Gold 2020
  • *
  • Beiträge: 11068
  • Ansehen: +166/-7
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1756 am: 28. August 2020, 19:50:33 »
Ich bin der Meinung, dass dies vieles mit Vorurteilen zu tun hat. Wobei die Vorurteilen hausgemacht sind in der USA. Die Changengleichheit bei Geburt ist einfach nicht gleich. Aus diesem Grund wandern viele Personen, welche arm geboren wurden, in die Kriminalität ab. Leider Gottes werden viele schwarze arm geboren und die Kriminalität in der Afroamerikanischen Gemeinde aus diesem Grund höher. Aus dieser vereinfachten Grundlage entwickeln sich Vorurteile, welche ein Cop in dieser Lage schneller schiessen lässt, als er dies bei einer anderen Person machen würde. Natürlich ist es nicht gerade hilfreich, dass jede Person in Amerika mit irgendwelchen Handwaffen ausgestattet ist.

100% agreed!

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3712
  • Ansehen: +133/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1755 am: 28. August 2020, 16:46:46 »
Wie gesagt, ich möchte keinem Schwarzen, Latino etc der jetzt protestiert absprechen, dass er das zu Unrecht tut, auch keinem Sportler. Es ist bei vielen vermutlich auch Verzweiflung mit dabei, weil bisher nichts anderes etwas gebracht hat. Immer nur "Thoughts and Prayers" und nach 2 Wochen war alles wie vorher. Insofern stellt sich halt die Frage, was die Menschen oder auch die Sportler sonst noch tun sollen? Vieles wurde in der Vergangenheit probiert, nichts hat sich offensichtlich geändert. Insofern ist diese Reaktion jetzt schon ein wenig nachvollziehbar., auch wenn sich das ebenfalls von hier nur schwer beurteilen lässt.
In den USA liegt vieles schon länger im Argen, offensichtlich ist dies jetzt der Moment (nicht der einzelne Vorfall), der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.

Edit: Ich würde die Aktionen der Sportler jetzt nicht als Solidaritätsbekundungen einstufen. Das ist schon die nächste Eskalationsstufe, die wesentlich mehr Aufmerksamkeit generiert! Wen interessieren denn noch Solidaritätsbekundungen? Ich sag nur "Thoughts and Prayers..."

Nein, ich kann den Ärger der Menschen auch nachvollziehen, aber er wird bzw. ist fehlgeleitet. Wenn ich jetzt Kenosha als Anlass nehme, um meine eigene Stadt zu demolieren (oder sonstige "Zeichen" zu setzen :rolleyes: :disappointed:), dann muss mir (mit etwas Hirnschmalz zumindest :gruebel: :rolleyes:) irgendwann klar werden, dass ich mich der absolut falschen Prämisse verschrieben habe, so a'la "es ist ja eigentlich alles ganz okay, wir müssen nichts Grundlegendes ändern (also z.B. tatsächlich etwas für die heruntergekommenen Black Hoods tun, statt zu labern/versprechen) und können eigentlich so weiter machen & leben, wie bisher, solange wir nur ab sofort von oben herab jeden Polizisten, der in Ausübung seines Dienstes an der Allgemeinheit(! :pillepalle:) seine Waffe zieht und damit einen Menschen mit der "falschen" Hautfarbe verletzt/erschießt, als "Rassisten" bezeichnen können." Oder die Polizei gleich gänzlich als "rassistische Organisation" auflösen (wie's ja schon von einigen ganz "progressiven" Linken gefordert wird)?! :ee: Digger, WHAT??? :ee: :popo: :pillepalle: Oder kann ich nun auch als Cryptorassist durch und durch ein voll angesehenes Mitglied in der amerikanischen Gesellschaft sein, solange ich nur "das Richtige" sage und an den "richtigen" Flash Mobs teilnehme a'la "BLM"? :devil: Oder ist das jetzt das neueste Wahlversprechen der Demokraten, dass kein einziger Schwarzer (unter welchen Umständen auch immer!!! :pillepalle:) mehr erschossen werden wird, wenn sie an die Macht kommen???? :pillepalle: :popcorn: Leben wir eigentlich noch auf ein- und demselben Planeten?!! :confused: Mit so einem hirnverbrannten Schei$$ kann man auch gleich das Feld räumen für einen noch verrückteren Punk als es jetzt Trump ist!!! :schnarch: :wand:

Und da finde ich, dass es genau JETZT an der Zeit ist, gerade als öffentliche Institution (zu der eben auch Sportvereine gehören) moderierend und nicht polarisierend zu wirken! Was hat die Liga daran gehindert, einfach zu sagen, dass man den jüngsten Vorfall zwar bedauert, aber darin keine Tat mit "rassistischem Hintergrund" sieht? Und sich noch weniger an diesen teuflischen Spielchen des US-Politikums beteiligen will? Jeder rational denkende Mensch hätte dies verstanden und man hätte zwei gerade bis auf die Knochen verfeindete politische Lager zumindest durch Sport geeint. :clap: DAS wäre die richtige Message gewesen, gerade für die Friedensmission, die jedem Sport nunmal innewohnt. Aber ich erwarte wohl mal wieder zuviel von diesen mittlerweile komplett durchgeknallten Yankees... :disappointed: :devil:
An Saschok lass ich nichts kommen...

Online Brad Richards

  • Profi
  • **
  • Beiträge: 517
  • Ansehen: +8/-0
  • Hockey, Handball,
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1754 am: 28. August 2020, 15:50:56 »
ich kann jeden cop, gerade in murica, verstehen, der, wenn sich einer ins auto beugt und ich als cop nicht weiß was der jez grad vor hat, lieber vorher schieße, bevor ich eine zwischen die lichter kassiere ... aber hey, hätte der cop eine kugel abbekommen, dann wärs halt berufsrisiko (kenn ich ja, 2 familienmitglieder sind selbst bei dem verein)  ... es ist natürlich tragisch, keine frage, aber man sollte eher mal drüber nachdenken, warum manche so handeln - das hat in den meisten fällen absolut nix mit rassismus zu tun - ja, die sache bei floyd war inakzeptabel, wärs aber auch bei nem weißen gewesen
Ich bin der Meinung, dass dies vieles mit Vorurteilen zu tun hat. Wobei die Vorurteilen hausgemacht sind in der USA. Die Changengleichheit bei Geburt ist einfach nicht gleich. Aus diesem Grund wandern viele Personen, welche arm geboren wurden, in die Kriminalität ab. Leider Gottes werden viele schwarze arm geboren und die Kriminalität in der Afroamerikanischen Gemeinde aus diesem Grund höher. Aus dieser vereinfachten Grundlage entwickeln sich Vorurteile, welche ein Cop in dieser Lage schneller schiessen lässt, als er dies bei einer anderen Person machen würde. Natürlich ist es nicht gerade hilfreich, dass jede Person in Amerika mit irgendwelchen Handwaffen ausgestattet ist.

Offline True-Blue

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2905
  • Ansehen: +62/-0
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1753 am: 28. August 2020, 14:50:43 »
Wie gesagt, ich möchte keinem Schwarzen, Latino etc der jetzt protestiert absprechen, dass er das zu Unrecht tut, auch keinem Sportler. Es ist bei vielen vermutlich auch Verzweiflung mit dabei, weil bisher nichts anderes etwas gebracht hat. Immer nur "Thoughts and Prayers" und nach 2 Wochen war alles wie vorher. Insofern stellt sich halt die Frage, was die Menschen oder auch die Sportler sonst noch tun sollen? Vieles wurde in der Vergangenheit probiert, nichts hat sich offensichtlich geändert. Insofern ist diese Reaktion jetzt schon ein wenig nachvollziehbar., auch wenn sich das ebenfalls von hier nur schwer beurteilen lässt.
In den USA liegt vieles schon länger im Argen, offensichtlich ist dies jetzt der Moment (nicht der einzelne Vorfall), der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.

Edit: Ich würde die Aktionen der Sportler jetzt nicht als Solidaritätsbekundungen einstufen. Das ist schon die nächste Eskalationsstufe, die wesentlich mehr Aufmerksamkeit generiert! Wen interessieren denn noch Solidaritätsbekundungen? Ich sag nur "Thoughts and Prayers..."
« Letzte Änderung: 28. August 2020, 14:54:09 von True-Blue »

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3712
  • Ansehen: +133/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1752 am: 28. August 2020, 14:37:29 »
Ich gebe euch recht, dass das für uns alles schwer nachzuvollziehen ist.
Ich muss aber ehrlich auch sagen, dass ich mir hier kein ein Urteil erlaube, weil, so blöd das auch klingen mag, von uns weißen Europäern sicher niemand nachvollziehen und beurteilen kann, welchem Alltagsrassismus die Schwarzen, Latinos etc tatsächlich Tag für Tag ausgesetzt sind. Ich habe nur den Eindruck, dass das Ganze mittlerweile eine Dimmension hat, die nicht mehr nur allein mit dem Präsidenten und den bevorstehenden Wahlen zu erklären ist. Da ist scheinbar ordentlich Druck im Kessel, der jetzt offensichtlich raus kommt...

Das Problem wird aber für politische Zwecke richtiggehend "hochgekocht" und da helfen diese absolut hohlen, blöden und nichtssagenden Solidaritätsbekundungen gerade nicht. :wand: Wer die Probleme Amerikas tatsächlich nachvollziehen will, muss auch die andere Seite hören, da ist eben Nichts mit diesem demarkierend-stupiden "du bist ein Rassist"-Spruch, wenn du Dies oder Jenes (nicht) unterstützt, gesagt, geschweige denn gelöst. :disappointed: Und, wie es eben auch der Martin schon ganz richtig geschrieben hat: wenn man schlichtweg situationsabhängig nachdenkt und argumentiert, gibt es auch am jüngsten Vorfall nicht den geringsten "rassistischen" Hintergrund. :pillepalle:

DAS hier ist das eigentliche Problem (und mir ist es SOWAS von schei§§egal, dass es eine republikanische Kandidatin ausspricht :devil: (mehr noch: das macht die wahre Sachlage umso bezeichnender :brech:), weil's schlichtweg die Realität wiedergibt, in der die heutige afroamerikanische Ethnogemeinschaft leben muss):

https://www.youtube.com/watch?v=BnT0PU2UgRg
 
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline True-Blue

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2905
  • Ansehen: +62/-0
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1751 am: 28. August 2020, 13:54:08 »
Ich gebe euch recht, dass das für uns alles schwer nachzuvollziehen ist.
Ich muss aber ehrlich auch sagen, dass ich mir hier kein ein Urteil erlaube, weil, so blöd das auch klingen mag, von uns weißen Europäern sicher niemand nachvollziehen und beurteilen kann, welchem Alltagsrassismus die Schwarzen, Latinos etc tatsächlich Tag für Tag ausgesetzt sind. Ich habe nur den Eindruck, dass das Ganze mittlerweile eine Dimmension hat, die nicht mehr nur allein mit dem Präsidenten und den bevorstehenden Wahlen zu erklären ist. Da ist scheinbar ordentlich Druck im Kessel, der jetzt offensichtlich raus kommt...