Autor Thema: Allgemeine Dinge über die NHL  (Gelesen 264750 mal)

Offline El Matador

  • Profi
  • **
  • Beiträge: 935
  • Ansehen: +40/-2
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1615 am: 25. Juni 2020, 16:25:50 »
Das lass ich als Argument nicht gelten.... okay bei der NHL kommt es jetzt nicht mehr darauf an, weil ja in den USA das Leben wieder hochfährt (zumindest ist das so mein Eindruck). Aber das hätte für die Bundesliga nicht gegolten... als Beispiel. Ja natürlich ist die wirtschaft nicht auf Stillstand konzipiert, aber dem Sport deswegen Vorrang einzuräumen, halte ich für falsch.
Liegt das vielleicht sogar an Entscheidungen wie diesen, eine Bundesliga- oder NHL-Saison stattfinden zu lassen? Der kleine Arbeitnehmer kann nicht arbeiten gehen (Kurzarbeit oder sogar Arbeitslosigkeit, bestimmte Läden/Geschäfte/Restaurants dürfen nicht öffnen etc etc), aber wichtig ist, dass der große Rubel rollt. wenn dann noch die Nebengeräusche dazukommen (Keine Erstattung von Dauerkarten, Entlassungen kleiner Arbeitnehmer etc etc), dann darf man sich darüber nicht wundern.

Dann reden wir aber über Verhältnismäßigkeit und da gebe ich Dir Recht, dass diese aktuell ganz und gar nicht stimmt. Wenn man aber auf den Einzelfall schaut, dann ist es nun mal viel leichter zu sagen das Konzept von NHL/Bundesliga/... genügt den Anforderungen, also lassen wir sie spielen, als einen vernünftigen Plan zu entwerfen mit dem man X Millionen Menschen hilft, die wegen Corona in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Das mag einem absurd vorkommen, ist aber Realität. Dass die Politik dann, nach ewigem Gezeter, wieder mal nur faule Kompromisse (wie z.B. Mehrwertsteuersenkung) zu Stande bringt, weil sie keine Eier in der Hose haben und/oder komplett inkompetent sind, dafür kann kein Funktionär/Manager/Spieler der Welt etwas.
"Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muss anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

Online parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10888
  • Ansehen: +160/-7
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1614 am: 25. Juni 2020, 13:20:14 »
Ja mei ... Lowe hat seine Karriere 1998 beendet und musste jetzt bis zu seiner Aufnahme warten :grins: von daher haben Elias, Alfi, Brind'Amour & Co. eine bisher sehr angemesse Wartezeit hinter sich :grins:
Bin mir auch sicher, dass alle hier genannten Spieler irgendwann in der HHoF landen werden, aber man will es halt hinaus zögern!

Vielleicht wartet man gerade bei Elias noch bis 2022, weil dann haben die Devils 40 Jahr Feier. So ne Aufnahme dann von Elias würde das Jubeljahr etwas ausweiten :grins:

Aber klar, ich verstehe auch nicht, warum heute noch Spieler von vor xx Jahren aufgenommen werden ...

mir muss halt mal einer die kriterien erklären, wenn es denn überhaupt welche gibt - oder man entscheidet in toronto so quasi "wer hat den leafs am wenigsten schaden zugefügt"  :grins: :grins:


Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15859
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1613 am: 25. Juni 2020, 12:09:48 »
und wieder nette snubs dabei ... mogilny, alfredsson, elias, roenick und co ... ich werd das nie verstehen  :grins: :grins: :grins: :grins: :grins:

Ja mei ... Lowe hat seine Karriere 1998 beendet und musste jetzt bis zu seiner Aufnahme warten :grins: von daher haben Elias, Alfi, Brind'Amour & Co. eine bisher sehr angemesse Wartezeit hinter sich :grins:
Bin mir auch sicher, dass alle hier genannten Spieler irgendwann in der HHoF landen werden, aber man will es halt hinaus zögern!

Vielleicht wartet man gerade bei Elias noch bis 2022, weil dann haben die Devils 40 Jahr Feier. So ne Aufnahme dann von Elias würde das Jubeljahr etwas ausweiten :grins:

Aber klar, ich verstehe auch nicht, warum heute noch Spieler von vor xx Jahren aufgenommen werden ...
« Letzte Änderung: 25. Juni 2020, 12:11:49 von Sabres90 »
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Online parise

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10888
  • Ansehen: +160/-7
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1612 am: 25. Juni 2020, 09:28:41 »
und wieder nette snubs dabei ... mogilny, alfredsson, elias, roenick und co ... ich werd das nie verstehen  :grins: :grins: :grins: :grins: :grins:

Offline Sabres90

  • Platin 2020
  • *
  • Beiträge: 15859
  • Ansehen: +280/-26
  • Buffalo, Chicago, Duncan Keith, Pekka Rinne
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1611 am: 25. Juni 2020, 09:17:47 »
Jarome Iginla (1.554 Games, 1.300 Points, u.a. 2x Rocket Richard Trophy), Marian Hossa (1.309 Games, 1.134 Points, u.a. 3x SC Sieger), Kevin Lowe (1.254 Games, 431 Points, u.a. 6x SC Sieger) und Doug Wilson (1.024 Games, 827 Points, u.a. 1x Norris Trophy) werden dieses Jahr in die Hall of Fame aufgenommen.

Außerdem werden auch Ken Holland (aktuell GM der Oilers) und Kim St.Pierre (erfolgreiche Torhüterin aus Canada, hat 3x Gold bei Olympia und 5x den WM Titel gewonnen) in der HoF aufgenommen. Die ganze Zeremonie soll am 16. November über die Bühne gehen!
:huldigung:#2 Duncan Keith :huldigung:

Offline Steffen

  • Core Player
  • ***
  • Beiträge: 2014
  • Ansehen: +102/-1
  • Arizona Coyotes
    • @coyotesfansdeutschland
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1610 am: 23. Juni 2020, 15:53:55 »
Spannend finde ich, dass jetzt sicher das ein oder andere Prospect aus dem kommenden Draft, früh die Chance in der NHL zu spielen bekommen könnte, da ja doch recht viele Spieler die eher was für die Tiefe in den Kadern wären, schon nach Europa den Abflug gemacht haben. Finde ich spannend das die Farmteams da vlt doch mehr gefragt sind.

Offline SBen

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 27
  • Ansehen: +1/-0
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1609 am: 23. Juni 2020, 13:37:34 »
Zitat
@SBen: Glaubst Du etwa allen Ernstes, dass wenn die Saison abgebrochen worden wäre, die nächste Saison (20/21) ganz normal im Oktober hätte starten können?

Natürlich...warum denn nicht?  Ob die saison jetzt im juni beendet wird oder erst im september ist wohl ein unterschied. Ob mit oder ohne zuschauer sei mal dahingestellt, die saison wäre aber save mit 82 regulars
« Letzte Änderung: 23. Juni 2020, 13:39:51 von SBen »

Offline Eishockeyreisen

  • Spieler des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 10278
  • Ansehen: +32/-3
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1608 am: 23. Juni 2020, 07:18:02 »
Das lass ich als Argument nicht gelten.... okay bei der NHL kommt es jetzt nicht mehr darauf an, weil ja in den USA das Leben wieder hochfährt (zumindest ist das so mein Eindruck). Aber das hätte für die Bundesliga nicht gegolten... als Beispiel. Ja natürlich ist die wirtschaft nicht auf Stillstand konzipiert, aber dem Sport deswegen Vorrang einzuräumen, halte ich für falsch.
Liegt das vielleicht sogar an Entscheidungen wie diesen, eine Bundesliga- oder NHL-Saison stattfinden zu lassen? Der kleine Arbeitnehmer kann nicht arbeiten gehen (Kurzarbeit oder sogar Arbeitslosigkeit, bestimmte Läden/Geschäfte/Restaurants dürfen nicht öffnen etc etc), aber wichtig ist, dass der große Rubel rollt. wenn dann noch die Nebengeräusche dazukommen (Keine Erstattung von Dauerkarten, Entlassungen kleiner Arbeitnehmer etc etc), dann darf man sich darüber nicht wundern.
Kann dir nur zustimmen. Und zu mir kann ich nur sagen. "Super das ich vor zwei Jahren in Rente gegangen bin". Und mir diesen Stress nicht mehr geben muss.
Was der Zitronenfalter tut nicht die Zitrone falten? Und der Käsebohrer hat nicht den Bohrer für die Löcher im Käse dabei? Also das hätte ich wirklich nicht gedacht.............Wenn Probleme dann sage dir einfach 555 auf Thailändisch

Offline Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3590
  • Ansehen: +182/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1607 am: 22. Juni 2020, 16:44:26 »
Unsere Wirtschaft ist nun mal nicht für einen Stillstand konzipiert. Es muss immer weiter gehen, am Besten mit ordentlich Wachstum. Wenn das nicht geht, bricht das ganze fragile Konzept früher oder später zusammen.
Das lass ich als Argument nicht gelten.... okay bei der NHL kommt es jetzt nicht mehr darauf an, weil ja in den USA das Leben wieder hochfährt (zumindest ist das so mein Eindruck). Aber das hätte für die Bundesliga nicht gegolten... als Beispiel. Ja natürlich ist die wirtschaft nicht auf Stillstand konzipiert, aber dem Sport deswegen Vorrang einzuräumen, halte ich für falsch.

Und meiner Meinung nach sieht es bei unserer Gesellschaft ähnlich aus, vielleicht mit unterschiedlich starker Ausprägung bei den jeweiligen Sub-Gruppen ...
Liegt das vielleicht sogar an Entscheidungen wie diesen, eine Bundesliga- oder NHL-Saison stattfinden zu lassen? Der kleine Arbeitnehmer kann nicht arbeiten gehen (Kurzarbeit oder sogar Arbeitslosigkeit, bestimmte Läden/Geschäfte/Restaurants dürfen nicht öffnen etc etc), aber wichtig ist, dass der große Rubel rollt. wenn dann noch die Nebengeräusche dazukommen (Keine Erstattung von Dauerkarten, Entlassungen kleiner Arbeitnehmer etc etc), dann darf man sich darüber nicht wundern.
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline El Matador

  • Profi
  • **
  • Beiträge: 935
  • Ansehen: +40/-2
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1606 am: 22. Juni 2020, 15:55:26 »
Man man, da macht man mal Wochenende und dann geht hier der Punk ab  :lol: Und ich habs Popcorn vergessen  :grins: :popcorn:

das habe ich mir auch gedacht  :grins:

Zur Diskussion an sich zitiere ich mich einfach mal selbst:
Ich glaube, dass es am Ende die richtige Entscheidung ist weiter zu spielen, denn meiner Meinung nach machen es sich diejenigen, die von Abbruch sprechen zu einfach. Ich gebe zu, dass mein erster Impuls (Mitte März) auch eher in Richtung Abbruch ging und es wahrscheinlich die moralisch bessere Entscheidung gewesen wäre, allerdings hat sich für mich in den letzten beiden Monaten gezeigt, dass eine solche Entscheidung sorgfältig abgewogen werden sollte, denn die daraus resultierenden Auswirkungen sind viel zu komplex, um zu sagen "Abbruch und damit sind alle Probleme gelöst". Und falls es der letzte jetzt noch nicht gemerkt hat: Alle Vereine und Ligen im Profisport sind in erster Linie Unternehmen. Deshalb müssen die Verantwortlichen von Liga und Vereinen versuchen, den Betrieb bestmöglich voran zu bringen bzw. aufrecht zu erhalten. Der Vorstand von Daimler sagt ja auch nicht, wir produzieren erst nächstes Jahr wieder bis dahin machen wir den Laden zu und tun so als ob nichts wäre. In Anbetracht dessen ist der Wille eine Möglichkeit zu finden, um weiter zu spielen absolut nachvollziehbar und nicht verwerflich.

Unsere Wirtschaft ist nun mal nicht für einen Stillstand konzipiert. Es muss immer weiter gehen, am Besten mit ordentlich Wachstum. Wenn das nicht geht, bricht das ganze fragile Konzept früher oder später zusammen.
Und meiner Meinung nach sieht es bei unserer Gesellschaft ähnlich aus, vielleicht mit unterschiedlich starker Ausprägung bei den jeweiligen Sub-Gruppen ...

Aber zurück zur Diskussion: ich finde das ganz generell eine höchst heuchlerische und menschenverachtende Position, die da von der Liga bezogen wird. Wenn's also um Olympia ging, ließ man die Spieler nicht gehen, weil sie sich ja "verletzen könnten", aber bei einer Pandemie, die u.a. auch tödlich verlaufen kann in besonders schwerwiegenden Fällen, versucht man den Spielbetrieb auf Biegen und Brechen durchzupunchen. Was für ein zwiespältiger Schwachsinn ist das denn?  :pillepalle:

Ich bin zwar der Meinung, dass es bescheuert ist, die Spieler nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen zu lassen und kann deine Logik hier durchaus nachvollziehen. Trotzdem sind das meines Erachtens zwei unterschiedliche Fälle. Wenn man es nüchtern und zugegeben nicht sehr menschlich betrachtet, sind Spieler nur Assets der jeweiligen Clubs. Und jeder darf mit seinen Assets nun mal das machen, was er möchte bzw. für richtig hält.
Nochmal: Ich kann mir nicht vorstellen, dass auch nur ein Spieler dazu gezwungen wird unter diesen Bedingungen zu spielen. Allerdings denke ich ebenso wie leeroy, dass es im Interesse der Spieler ist zu spielen und vor allem dass die Spieler spielen wollen.
Das Leverage-Argument ist natürlich richtig, ist aber letzten Endes immer so egal ob mit Corona oder ohne, da kann man nichts machen.


@SBen: Glaubst Du etwa allen Ernstes, dass wenn die Saison abgebrochen worden wäre, die nächste Saison (20/21) ganz normal im Oktober hätte starten können?
"Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muss anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

Offline Saubermann

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3590
  • Ansehen: +182/-6
  • Avs, DEG, BVB, BTSV
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1605 am: 22. Juni 2020, 09:01:01 »
Man man, da macht man mal Wochenende und dann geht hier der Punk ab  :lol: Und ich habs Popcorn vergessen  :grins: :popcorn:

Wie dem auch sei: ja die Camps sind nochmal knapp drei Wochen hin, aber die positiven Tests sind nun mal da. Wenn jetzt ein kompletter Trainingskomplex geschlossen ist, dann bringt das den Zeitplan etwas in Verzug. So oder so... und wenn die Anzahl der Tests jetzt massiv hochgefahren wird, dann wird zwangsläufig auch eine höhere Anzahl an positiven Tests erfolgen. Spannend wird jetzt, was da passiert, wenn tatsächlich mehrere Teams aus ihren Trainingskomplexen verbannt werden.

Und ja, natürlich ist das reines Spekulatius, mit Extra Kardamom und Doppelt-Zimt. Aber die Möglichkeit muss zumindest in Betracht gezogen werden, dass so etwas passiert - und spannend wird das vor allem, wenn es ein kanadisches Team trifft und zwei Regierungen betroffen sind.

Und es geht der Liga (Wie auch den Profifußball-Ligen in Europa) ums Geld.... denn unter Garantie wird der TV-Vertrag für die Playoffs nicht ausbezahlt bzw. die TV-Stationen werden Geld zurückfordern (ich kenne da das Prozedere nicht ob die Stationen in Vorleistung gehen oder nicht) - höhe Gewalt hin oder her. Um was anderes geht es den Teambesitzern auch nicht. Die fehlenden Einnahmen aus Zuschauern mit dazugehörigem Merchandise und Futter sind sicherlich ärgerlich, aber im Vergleich nicht so weltbewegend.


Und was mir auch auf den Keks geht, ist dieses ständige Verharmlosen des Virus. Fragt mal in Brasilien oder -hey- den amerikanischen Städten nach, was die davon halten. Ich glaube, in NY wird niemand das Virus als "harmlos" bezeichnen. Und noch ist unsere Wissenschaft nicht so weit, zu sagen, wie gefährlich es für austrainierte Sportler ist. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass es den Atemapparat angreifen kann, ist vorhanden, vielleicht sogar größer als man glaubt... von daher wäre Vorsicht auf jeden Fall angesagt.
www.hlsports.de - Sports-Website für Lübeck und Umgebung

"Seinen Verein kann man sich nicht aussuchen, der Verein sucht dich aus” (Nick Hornby)

Offline Keeper-of-NHL

  • Profi
  • **
  • Beiträge: 701
  • Ansehen: +1/-0
  • Italowestern, Eishockey, NBA, Metal, Kinski
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1604 am: 21. Juni 2020, 20:04:03 »
So leicht wie dieses Jahr kann und wird man NIE wieder in die PLAYOFFS kommen

Könnte auch wieder eine Überraschung parat haben
Ich bin keeper-of-nhl, der Zorn Gottes

Offline OA-AO

  • Franchise Player
  • ***
  • Beiträge: 3490
  • Ansehen: +126/-4
  • Sport(EH), Hip-Hop, Literatur, Naturwissenschaften
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1603 am: 20. Juni 2020, 14:14:52 »
Es ist jetzt ein bisschen unfair ausschließlich auf die Liga einzuprügeln...

Ist eben aber auch nur "ein bisschen unfair", oder? Die Leverage der Club-Owner ist nochmal 'ne Andere, als die der NHLPA in dieser Frage. Hätten sie "nein" zur Saison gesagt, hätte sich die Spielervereinigung wohl kaum mit einer gegenteiligen Meinung durchsetzen können. :finger: Und das ist eben genau die verantwortungsvolle Position, die ich von den jeweiligen Führungskräften erwarte. Dass diese Entscheidung schwierig ist und weitreichende (auch wirtschaftliche) Konsequenzen hat, darüber brauchen wir uns nicht zu streiten, das ist einfach so. Aber bei der gegenwärtigen Lage (v.a. in den USA, die so an einigen Problemen zu beißen haben derzeit und Hockey ist da wohl kaum ein nennenswertes im Vergleich :disappointed:) liegt die richtige Entscheidung, jedenfalls für mich, klar auf der Hand.
An Saschok lass ich nichts kommen...

Offline Sebi

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 1788
  • Ansehen: +41/-3
  • Colorado Avalanche, VfL Bochum 1848
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1602 am: 20. Juni 2020, 13:25:21 »
Leute, geht raus und genießt das gute Wetter, anstatt euch hier über so ein Thema nen Heißen zu diskutieren. Ob wir zehn Hansel eine Fortführung der Saison gut finden oder nicht, juckt sowieso keinen von den Entscheidungsträgern.
Moe Szyslak: "Eiskunstläufer drehen ihre Pirouetten gerne am anderen Ufer."
Eiskunstläufer: "Ich bin nicht schwul, sondern habe eine Freundin in Vancouver."
Moe Szyslak: "Ausgedachte Freundin, ausgedachte Stadt."

Offline SBen

  • Prospect
  • *
  • Beiträge: 27
  • Ansehen: +1/-0
Re: Allgemeine Dinge über die NHL
« Antwort #1601 am: 20. Juni 2020, 13:07:46 »
das salär der spieler gibts nur für die regular season. in den playoffs gibts eine pauschale von der nhl für die teams und spieler.
während der saison gibts 15% einbehalt (escrow) vom gehalt der spieler. die auszahlung dieses einbehalts ist von mehreren faktoren abhängig unter anderem auch vom umsatz der laufenden saison inkl. den playoffs.
ein absenken des salary caps in den folgenden saisons ist vorallem für zukünftige verträge negativ, da weniger geld für die neuen verträge zur verfügung steht.

und keiner zwingt dich, die playoffs zu gucken, für nen sabbel sollte das auch nix neues sein  :cool:

ah otto gibt auch seinen senf dazu:=
ups wir sind gleicher meinung  :ee:

ah es gibt dann doch einen unterschied: die meisten spieler gehören nicht zur risikogruppe und haben keinerlei gesundheitlichen folgen zu fürchten ob mit oder ohne virus. sollte es spieler geben die vorerkrankungen haben, wo corona gefährlich werden könnte oder die aus anderen gründen nicht spielen wollen, brauchen nicht zu spielen, so stehts in der vereinbarung zwischen liga und gewerkschaft. die entscheidung müssen die spieler selbst treffen.

Es ist müßig mit dir über diese problematik zu diskutieren. Warum?! Kürzungen der spielergehälter bei abbruch oder
Im hinblick auf den salary cap....es wird keiner am hungerstuch nagen müssen ;)
Playoffs ohne fans ist schlicht scheiße :) und auf kosten der gesundheit sollte man und du auch darauf verzichten können. Ich persönlich hätte mir die spiele sowieso nicht angeschaut ohne zuschauer...wo ist denn da der spassfaktor?! Null emotionen, nzll spannung..langweilig. wirst du aber auch noch merken wenn dir das dann geben wirst ;)
Auf die problematik für die darauffolgenden seasons gehst du komischerweise nicht ein....interessant :D